1905 / 8 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Weber Biebseuchen in der Schweiz s{hrciót das „Seolothurner Wurmyvastillen erfreuen si großer Beliebtheit. Au im | nahmen: Kriegékontribution (Zunahme) 4 267 000 Rbl.; Postregal Tagblatt“ Melseagen s d. I. : Bekanntlich ist unsere ‘Landwirt- | Fahre 1903 ist die Einfubr erbeblih gewasen. Sie betrug: 9 698 000 Rbl. ; Unterstüßungen der Reichsrentei aus anderwä en schast tm leßten Jahre von Viedseuchen ziemli verschont geblieben ; 1902 . . 22880 Dtd. Flaschen im Werte von 18 n H.-T. Quellen 2 638 000; Telegraph- und Telephoneinnahme 1 788 S Zu>er-

namentli gilt dies für die Maul- und Klauenseuhe. Immerhin ist 1903... ¿4500 7 é 5 Ï L A 7 einnahme 1 528 000; Naphthaeinnahme 1 518 000. Kronsfabriken, teh- i l erade mit bezug auf diese Seuche gegenüber dem Norjahre eine Ver- | (Nah einem Bericht des Handelssachverständigen beim Kaiserlichen | nische Anstalten und Warenlager 1 285 000; Takbaksteuer 1 263 000; w e Í ec d û e S dterung aeiroiin: indem den 665 Seuchenfällen im Jahre 1903 Generalkfonsulat in Schanghei.) Ertrag der Kronsfkapitalien und Gewinn an Bankoperationen 984 000; g

deren 1848 gegenüberstehen; es waren nämli in 1904 1006 Stü Kapitalsteuer 981 000 2c. Geringer, im Vergleih zum Vorjahr, war F S v M e s ; Grofvieh und 478 Stú> Kleinvieh verseu<t und verdächtig. Die Britishes S<hußgebiet in Zentralafrika. Zolltarif. der Ertrag aus folgenden Einnahmeposten: Loskaufzahlungen der m cU en ci san di oni Î r

ift zurüd>zufü die Ende Jahres lgte Ein- 5 i : Bauern (Verminderung) 8 005 0C60 Rbl., Zolleinnahmen 7 057 000, Ï Q : Vermehrun if midafübren, auf Be nba -abe zl lon Wut Ei n A SQUPGet vonZentralaftika werden zur Zeit folgende Branntweinmoönopol 6 853 000, Rü>erstattung von Vorschüfsen und U i : U h en ag uni cid ér

A : ; : bobe 2 S 8 000, Getränk 2 469 C00; ben ; 2 F ind im Jahre 1904 17 vorgekommen, d. h. einer weniger als 1903; Maschinen, landwirtschaftlihe Geräle und Materialien zum Bau at vis A M E anten erhoben Beriee M _ Berlin , Dienstag, den 10. anuar 1905.

Rauscbbrandfälle waren 670 zu verzeichnen, 28 weniger als in 1903, le s i Mil;brandfälle 332, d. h. 68 weniger als 1903. Fälle von Stäbchen- e Eisenbahnen, Straßenbahnen O Feebäume, wie: frei 1 389 000, Waldabzaben 1 160 000, Hafen- und verschiedentliche rotlauf und Stottneleude ier 7235 vor, _— E ges Vor- Schwefelsaures Ammoniak, s<wefelsaures Kali Chile- alder E O, E Ee O ven Ge | ie bies e ; 2 aus L î , e 1 orden en n 5 \ / : : : : ; ztiaten di fs i Z 5 L : lens Srlie meist die Schafräude L ry Wag pre its B E ape FPlensaures VoL etus-Sngno, Obligationen der Reichérentei im Betrage von 282 Mi ‘Rubeln und Handel und Gewerbe. die B sehte Voctregemn tes e ift a Es Wetterbericht vom 10. Januar 1905, 8 Uhr Vormittags. Sombrero-Guano, Knochenashe, aufgelöste Knochen, 129 679 000 Rbl i Gia is a | E E E E A Dur Son: pu D D Vie. 2 v E asigenuß bot es n j -Dur-Sonate 2M 2 : i . Des Ganvel. aud Ges gebra T N a ca E Glasgow, 9. Januar. (W. T. B.) (S&hluß.) Roheisen. | weiteren standen noh zwei Stü>ke von Chopin und die Années de M bee Naë& der Wochenübersiht der Reihsbank vom 7. Januar schiedenen Formen, in wel<hen dieses Mineral als Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt sowie ge. Scots warrants Caffe unnotiert. Dtiddlesborough warrants élerinage von Liëzt auf dem Programm, denen cin so starker 1905 betrugen (+ und im Verglei< zur Vorwoche): marktgängiger Artikel zu haben ist, wie Super- die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreise in Case 49 fb. 2 d. spplaus folgte, daß der Künstler sh entschließen mußte, no< einmal Beobachtungs-! Vhosphate) Kotsteine, Gips, getro>netes Blut, Horn- Berlin befinden si< in der Börsenbeilage. Paris, 9. Januar. (W. T. B.) (S&[uß.) Robzu®Fer | an den Flügel zu gehen, und zwar spielte er dann den „Heiligen rtati Aktiva: 1909 Os 1908 \taub Schoddy Kokosnußölkuchen und Schwefelsäure, stramm. 88 °/o neue Kondition 40—402. Weißer Zud>er stramm, Franzisfus“ von Liszt als Zugabe. : Ï liariada Metallbestand (der M t nebst Vorrichtungen, die zu ihrer Verwendung er- Nr. 3 für 100 kg Fanuar 443, März-Juni 454, Mai- August 45"/s. Im Theatersaal der Königlihen Hochschule für

5 8, : ; ite von d 8wärtigen Fondsmärkten. ftober-Fanuar 465. e Musik trat Fräulein Anna Kuznihßky am Sonnabend mit Bestand 2 forderlich find - aa Nur oa L AY rigen 5 5 Ga t Dk “Amsterdam, 9. Januar. (W. T. B.) Java - Kaffee | einem Liederabend erstmalig in die Oeffentlichkeit. Man lernte in

fähigem deutschen nsektenvertilgung?m amburg, 9. Januar. (W. T. B. luß. einem Lliet z Ì «Lian | Gelde und an Gold I E dara En A E derselben frei N E S Da L Da V. ie e Méeen, good ordinary 324. Bankazinn 804. E G ihr eine stimmlih ausgezeinet begabte, lanemivolle Sängerin fennen, | Borkum . | 763,9 [NNW 8 beiter | 3,0 Nachts Nieders. in Barren oder aus- Baumwollensamen und die folgenden, in der Baum- das Kilogramm 83,00 Br., 82,50 Gd. Antwerpen, 9. Januar. (W. L. D. Petroleum. | deren Vortrag au warm pulsierendes, natürlihes und fünstlerishes | Zeitun (7590 NW 6[bede>Œt | 18| 4 [Nachts Niederl ländischen Münzen, wollenindustrie gebrauhten Insektenvertilgungêmittel : Wien, 10. Januar, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. Br., do. Januar 13 Br., | Empfinden verrät. Lieder von Schubert und Brahms leiteten den E n E L S O C das Kilogr. fein zu Koblenbisulfid, Aeßsublimat, Pariser Grün und Londoner Ginb. 4%/ Renté M. „N. v. Arr. 100,20, Oesterr. 4% Rente do. Februar 194 Br., do. März - April 194 Br. Ruhig. | Abend ein, denen solhe von Margarete Danziger und Luise Langhans Ham urg . |760,5 \NNW d bede>t |__12/_6_ Nachts Nieders{l. 2784 M berednet) | 968 299 000 | 824 442000, 937 195 000) | mte : ri | Sib, per ult. 100,35, Ungar, 49% Goldrente 118,75, Ungar Shmals Januar 850 r. (W. T. B.) (S&luß) Baumwoll folgten. Der als trefflicher Cel helang De Leo Shratten- | Swinemünde | 7541 W _8wollig 3 anbalt. Nieders. 41 239 40 984 7 ¿dern t e Ta C IMAiES 1 2 30 arf S "M 50 New York, 9. Januar. (W. L. D. uß.) Baumwolle- | holz war sowohl a egleiter a g, als auh als S | P —— (+ ) Mit Rädern versehene Wagen und Teile davon frei ¿ 0/7 Rente in Kr.-W. 98,30, Türkische Lose per M. d. M. 135,50, j York 7,30, do. für Lieferung März 7,00, oe | Fomponist mit se<s Liedern auf dem Programm vertreten. Die R N E L d s

d

Schwerein 45° Breite

d auf

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind- | | ri<tung,! | | 4 Wetter | A stärke |

Celfius “Niederschlag in

24 Stunden

Mecresniveau un * Temperatur in

Barometerstan

j | j

3 8

Bestand an Bs Vieh, und_ zwar: Pferde, Maultiere, Gel, D Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—- ordwestbahnaktien Lit. B Bleferung Mai 7,10, Baumwollepreis in New Orleans 7, Leßteren zeigten wobl, daß der Künstler mit der Kompositionstheorie G al 717 g 9 7 bededt | E

0 2 Natts Niederschl.

meist bewölkt

kafsenscheinen . . 20 150 009 19 675 000 21 682 000 S i ; ñ j O > o : N p Or ; ; instl ionst 2 E K flens< (+ 485 000)|(+ 1 038 000)((+ 688 000) L ra A s gera aue SOIS S E frei S et “A E Ss O fr tin i D Petroleum Standard wbite in New York 7,50, do. do. in Philadelphia | vertraut if, vermochten jedoch ein tiefer gehendes Interesse nicht zu eufa waer 47,6 K : Bestand an Noten j gelassen sind frei ult. 680,00, Kreditbank, Ung. allg. 798.00, Länderbank 451,00, 745, do. Refined (in Cases) 10,20, do. Gredit Balances at Oil City | erwe>en. In der Verwendung der Pausen ift bei Liedkompositionen | 2E -_-_ 20 41,8 W 9bede>t |_ 2,72 Nachts Nieder|<l. anderer Banken .| 17 342 000 14 316 000 9 481 000 Spirituosen und Liköre, deren Stärke festgestellt werden ietivar enberaw : Montançesells<afît, Oesterr. Äly. 145, Schmalz Western steam 7,00, do. Rohe u. Brothers 7,10, Ge- | die größte Vorsicht geboten; selbst eine Achtelpause kann den Sinn | Aachen . _| 770,3 WNW 3 bede>t 5 Nachts Niederschl. (+ 7 806 000) |(+ 5 875 000)((+ 1768 000) fann : Gallon von Normalstärke 12 Schill. | 516,25, Deutsche anknoten per ult. 117,52. ; : j treitefradt nah Liverpool 14—2, Kaffee fair Rio Nr. 7 8"/s, do. Rio | eines Gedichtes erheblih entstellen, wie dies j. B. in Chamifsos | Hannover . . | 763,4 W sbede>t |_12_3 Nam Niederl.

Bestand an Wechseln | 848 151 000 |/ 996 887 000 | 894 696 000 bei böberem Stärkegrad für jeden Grad über die “aoubo 0A (W. T. B.) '(S&luß.) 24% Ec. r. 7 Jae n M +4 April 7,95, Zu>er 4"/6, Zinn 29,10 bis E e Q rene de F eng eeeiter mine M E De 1 En g: E (—162 539 000)|(—141 547 000)|(—131 529 000) Normalstärke hinaus . Gallon von Normalstärke 1 , Konf. 887/;6, Platdiskont 25/5, Silber 28. 29,37, Kupfer 19, ' L L via 4 A 8 V; E elieder ret Pen Chemnis | 763,9 WSW5 wolkig T 1 Siadis MiSeri&T

Bestand an Lombard- i Stä i staestellt werden kann B, 0 ) nze de L / i D (a O ugen Ras 95 941 000 | 125 917000 | 119 332 000 Desgl., deren Stärke nicht festgestell S uredal-Gallon 2 E 2 S IUN, ea 06 rae E H. Reimann, die sehr {n gesungen wurden und lebhaften Beifall | Breslau . . | 757,3 W 5'bede>t 8 0 vorwiegend beiter (— 119 111 000)|(— 86 759 000) (— 70 611 000) Weine, Ale, Porter und Bier v. Wert 10 v. H. Madrid, 9. Januar. (W. T. B.) Wechfel auf Paris 33,50 Theater und Musik. fanten. Der gleichzeitig in ter Singakademie von dem Künstler- (752,5 (SW 6 beded>t 1,8 1 Nachts Niederschl. Bestand an Effekten| 182 576 000 91493 000 | 176 923 000 Gewebre, Schießpulver und Munition. . . . v. Wert 10 „, Gia A | Serte paare Franz und Magda von Dulong veranstaltete Lieder- und | Mey ._._- | 770,9 NW 6 wolkig | 1,03 Nahts Nied L (— 3 286 000)|(— 19 025 000)(— 9691 000) Alle nicht anderweit besonders genannten Waren v. Wert 10 , Lissabon, 9. Januar. (W. T. B.) Goldagio 16. - E i E Duettenabead bot eine angenehme musikalische Unterhaltung und nabm Frankfurt, M. 7601 “Dae e s —- u A E Se

Bestand an sonstigen (Colonial Import Duties, 1904.) New York, 9. Januar. (Schluß.) (W. T. B.) Im Gegensaß Der unter gFrofesar Dr. Heinri<h Reimanns bewährter | einen re<t angeregten Verlauf. Das Programm brate eine Reibe | urt, M. | 769,1 W 4 wolkig | 2,4|_‘1 Nachts Nieders{l. S 111 350 000 103 684 000 95 609 000 , v b Wothenanfang im allgemeinen lebhafteren Tendenz nat,m Kitung stehende ach - Verein veranstaltete am Donnerstag in | neuerer, zum Teil garz ansprechender Lieder von Brabms, Wolf, Karlsruhe, B. | 770,7 W 3'bededt 2,6 2 Nachts Niederschl. (+ 9 936 000)|(+ 7 235 000)(+ 22 825 000) i Lie Börse beute bei eingeengtem Verkehr einen s{leppenden Be der Kaiser Wilhelm - Gedähtniskirhe post festum ein | Rubinslein und Dyk Ta Sängerin fällt durh ihren | Münden . -| 771,0 W 6 Sthnee |—0,6 Nachts Nieders.

Passiva: Ausschreibungen. lauf "S e T nie der Londoner Ga b A WeihnaQt Lo uet, das eine E S Lea Zuhörern in U fein dur<da<hten Vortrag, der ¿s zeitweise E, ¿u P | - E) e ü i sn \ ä ads L E ; Z 1 E ¿dti shause versamme atte. as rogramm erscheint , Sti ildun und eu!lide Tert- | & as a gie | L 1ST.

das Grundkapital .| 179946000 | 150000 000 | 150 000 000 Der Plan für die Ausnußung der Wasserkräfte des | Käufe von 25000 Stü>k Aktien für Rehnung_ dortiger Interessenten prähtigen eee Passacaglia für M "Bie on. E as E Stn s die Vokale nitt S, Stornoway | 7647 WSW2 Regen 1,7! ‘anbalt. Nieders{[.

z Bolturno in der Nähe von Neapel ist vom te<hnishen Rate ; 5 Hx egr außer der : 24 (+ 29 946 000)| (unverändert) (unverändert) di : f : f lagen einzelne Wertgattungen anfangs zum Teil höher. Die im : Walter Fischer trefli< gespielt wurde, und dem | ganz einwandfrei heraus. Herr von Dulong weiß in seinen Vortrag | (K1el)

5 der italienisGen Regierung genehmigt worden. Geplant ift die ; Sti ; ; derrn W t j TdI d ganz andfre E n seinen Vo j E Sal E E

der Reservefonds (+ 2 E 000) AGRAS uiecitecA Errichtung einer Zentrale zur Versorgung Neapels mit elektrischer L t ociébéi N ivalfte jedes V iben A O daf zweiten Teil des bekannten Weihnach!8oratertums zwe! seltener ee so viel musifalis>es Empfinden zu legen und A jo große Gesangs- | Malin Head | 770,0 WNW 8s halb bed.| 6,7 anhalt. Nieders[.

dex Betrag ter uu | Gcdtung eie nsel pur Verlegung Mets Ms getnildee | jy melden Bunt Pee en San! rei Ff Bat ee pee 6 Baue V, wee téuesee Be: | Im Îw apsange ereufen de guf eder danten Stimmen | lena 777,9 WSW4 befi 81 fait ved

laufenden Noten . | 1444 706 000 1 438 295 000 | 1 397 109 000 Griechenland. Der Bau einer Anzahl neuer Eifen- | werden dürfte, in dem die Rooseveltshen Pläne wegen der Kontrolle R der Bearbeit L Von Mobert E He e | dind Rei gel: L H d dur< Präzisio : “Bei Küns G ——| L SW Abedent | 0/1 ais Meri

4E 9 T 5 1 BE bahnlinien wird von der grie<is<hen Negierun; beabsichtigt. Nähere Eis tari Auêdru> k 29° Q in bröôdel : uußgung der ear el ung von z obert 75ranz, und » trr, wie ul einbeit er Z onation und dur räzision. Deide KUn1tler | (Königsbg., Pr.)

(—155 078 000)|(— 127 195 000)/(—119 360 000) Auskunft türfte das Strelagiat us Ministeriums Ee CrEZINEN e Raus are zum u B Es F aran e W m pa Du willt, so {<i>'s mit mir“ (entstanden innerhalb der Fahre | ernteten reihen Beifall und fanden sih hierdur zu verschiedenen Zugaben | Scilly . . | 778,5 [NNW 4 wolkig 79 anbalt Nieders. urse unter mäßigen S<hwankungen av. Hell Za0en e Londoner 17931727). Besonderes Interesse erwc>te das legtgenannte, | veranlaßt. Hervorzubeben ist die vortreffliche Begleitung des Herrn * T E

die sonstigen tägli l t l fl j ; age fälligen Verbind- Eisenbahnen in Athen geben können. United States Stcel Corporation, da die Käufe der Londoner der Form nah von den übrigen Kantaten abweichende Merk | Otto Bake, die viel zu dem günsti R E Sa ottena | E E E : x e - ; F : ; E G ; E Y ; 1brig Otto Bake, die viel zu dem günstigen Verlaufe des Abends beitrug. | 767 1 [MSMW 3 beite 1 0 L: 69 267 000 63 790 000 57 967 000 Al uh ia ioieb A Siena a, Mate Ee ani nt. dée U tor Pucificbahn E ius "der Gates-Grupt a mit seiner eigenartigen Durhführung der Choralmelodie und seiner | Das Spiel der jungen Pianistin Klara Kuske, die gleihfalls am Mperdeen E oper 1A —— di ; (— 69 267 000) (— as 405 4 a 33 N Die Anle ubs n E S part S mi ann E Ee tra aut S \<wähe e Aktienumsa 006 Sie eindru>évollen Baßarie. Um die Aufführung machten si< als Solisten Sonnabend im Saal Bechstein auftrat, konnte auf volle fünst- | —, S Fs |SW 2 ; (Magdeburg) e sonstigen Passiva 43 337 000 N O A ie Anlagen sollen bis zum kommenden ommer fertiggestellt werden. e i En Ler esbuitts e 93: bo: Kiadrat E Kie nc< die Damen von Storch (Sopran), Weinbaum (Alt), die | lerishe Wirkungen no< keinen Anspru erheben. Es war eine ge- Shields | 769,8 [SW 2halbbed.| 0,6 |_ meist bewölkt (— 44 247 000).|(— 1214 000)({— ) Bau eines Shiffskanals und Ausbau des Hafens von Da Lehn ‘des Tages 24, W E a n O Tage) S200 Herren Dierih (Tenor), Sistermans (Baß) und der Kammer- | nügende Technik vorhanden, und es rang au ein ernster Gedanke | L (GrünbergSchl.) Madras. Bon Noyœ aja ‘Marine Survey werben genare Me Cable T 16f rs 4,87 85, Silber Comaeécial Hans 60. T fe ; virtuos Flemming (Oboe) verdient. Den ortestralen Teil führte | überall nah Ausdru; aber alles ift no< im Werden begriffen, das | Holvhead . . | 774,0 |WNW 7 bede>t | 5,6 Nachts Nieders. i L messungen des durh Rameswaram Iéland (bei Madras) geplanten für Gelb : L iht Bs a enagas das Berliner Tonkünstlerorhester anerkennenswert aus. spêtere günstige Ergebnisse nicht ausschließt, Mark Hamboursg, | [Gs Ba) (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten Schiffekanals vorgenommen. Der Plan, der au den Bau * Ri “Le Faneiro, 8. Januar. (W. T. B.) Wesel auf Alfred Wittenberg spielte, gleichfalls am “iri e im | der sich unter den Klavierkünstlern bereits eines bedeutenden Ansehens | Jsle d'Aix 4 776,6 N 4 beiter | 6,0/_0 Nachts Niederl. „Nachrichten für Handel und Industrie .) eines neuen Hafens in fi< s{ließt, unterliegt nah Ausführung der Seubou 1331/ Bres s : : uf Beethoven-Saal Brahwæs? bekanntes Violinkonzert in „Dur | erfreut, aab an demselben Abend ein Konzert im Beethoven- | | S E Fricdrichahaf) Ei G Hen E iten übér Séhnaghai Vermessunggarbeiten noch der Prüfung seitens der indischen Regierung. B 83. : mit bedeutendem Erfolge. Da alle tehxis<en S@wierigkeiten des | Saal. Er brate unter Mitwirkung des Philbarmonis<en St. Matbieu | 778,6 Windst. bede>t | @4| 0 [Nacts Nieders $L infuhr von <emis<en Cte (1 ads uber Schanghai Die Verlängerung der Eisenbahn von Matapam (auf dem Festlande) : j Werkes mit unfehlbarer Sicherheit und gewinnender Leichtigkeit be- | Orchesters drei Klavierkonzerte von Tschaikowsky, Schumann und | —— AA : A e : im Iah re 1903. : 5 nach der Insel ist bereits genehmigt worden; mit den Bauarbeiten Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. wältigt wurden, konnte dem genialen Gedankengange mit um so | Saint-Saëns zu Gehör. Allen seinen Vorträgen marifte man es l |SNW Mend. | A (Bamberg) Der Absatz von Anilinfarben war în den ersten Monaten | foll in nächster Zeit begonnen werden. (Commercial Intelligence.) Essener Börse vom 9. Januar. (Amtlicher Kursberiht.) tieferer und freierer dg H pour nagegangen werden. Des | an, daß der junge Kürstler aus dem Vollen \{öp\t, sowohl in bezug Grisnez 4 773,5 D 5 wolfenl.| 3,5! 2 [Nachts Nieders{l. Me Jagen Ln, E, aue L uen. Dae Rene Rote ans M (Pretnoerung ber Spe T wan R eigenton e ließend R Adagio ei die Beherrshung Pra E: P Ses tg E Su Paris . . . | 774,8 |NNW 2\wolkenl.|_ 05)‘ —— egen eines Krieges in! o>en, und die Na n Korea, = R s - . | im Oberbergamtsbezirk Dortmun ür die Tonne ab Werk.) I. Gas- mit süßem Klangreiz und gewann im adö@liezenden egrosage | auf eine grofzügige rasierung. Die arbeit und Schärfe | Vlissingen [771,5 |[WNW 4 heiter | 3,2 2A Niutshwang und Tientsin fiel ab. So übertraf denn das Geschäft, h A8 he Reben, bigen jüe N a S Dee und Flammkohle: a. Gasförderkohle 11,00—12,50 #4, b. Gas- eine fcaftvolle, edle Fülle. Durch das innige Erfafjen des musikalischen | der Gedankengliederung überwogen, freilich die Innigkeit des Ge- e 7681 N Rei | 30 das sich im Anfange so vielversprehend anließ, in seinem Ends | : dert a) Göbel bestellt Sin: 3 | flammförderfoble 9,75—10,75 H, c. Flammförderkohle 9,00 bis Inhalts stellte sich Wittenberg he über eine große Zahl mitstrebender | fühls, obwohl ein warmes mvsifalishes Empfinden do< niht | F———| A d b Ps ergebnifse ni<t das des Vorjahres. Der Umsaß hat si< no< nit ist der Jngenieur Otto Göôbe estellt worden. 9,75 MÆ, d. Stüdfohle 12,50—14,00 Æ, o. Halbgesiebte 12,00 bis Furstgenofsen, die an demselben Werke ihre Kräfte erprobt baben. | zu verkennen war. Besonders eindringli<h traten bei _ dem Bodoe .

[739,9 W 6Swnee | —4,6| wieder zu der Höhe erbeben können, die er vor dem Jahre 1900 er- : 13,00 #4, f. Nußkoble gew. Korn 1 und II 12,50—13,25 M, Dem Brabms-Konzert licß der Künstler nc< Kompositionen von Bru | Künstler dc< eben Fülle tes Geistes und Kraft des Spiels Christiansund | 748,7 N 8'Schnee | 04/8 reiht hatte. s ¿ Laut Bekanntmatbung im Anzeigenteil der beutigen Nummer des | do. do. IIT 11,00—11,75 Æ, do. do. IV 9,75 10,75 #, g. Nuß- und Joachim folgen. Das Philharmonishe_ Orchester, das hervor; fast nahm der mächtige Anschlag eine harte Färbung an, chne | Sfudenes . . | 7548 NW 9 bet | 10 R Die Einfuhr wertete im Jahre 1902: 1688 020 H.-T. *) „Reichs- und Staatsanzeigers" beträgt von heute ab bei der Reibs8- | grusfoble 0—20/30 mm 6,50—8,00 do. 0—50/60 mm 8,00 glänzend bealeitete, brate außerdem die Egmont-Duvertüre und ein aber dem blendenden Eindru> seiner Kunst irgendwie Abbru® zu tun. | Skagen ._.| 7493 A v A É 1903: 1542321 ,y bank der Diskont 40/9, der Lombardzinsfuß für Darlehen is 9,00 M, h. Gruékfohle 4/00—675 A; IL Fettkohle: Orchesterstü> von I. Ph. Rameau mit starkem Erfolge zu Gehör. | Am bedeutendsten traten die Vorzüge seines Könnens im Tichaikowsky- | T——— —— E G ——— —S—— ) 1 Haifwan-Tael = 2,68 M gegen Verpfändung von Effekten und Waren 9 °/o. a. Förderkoble 9,00—9,75 M, b. Bestmelierte Kohle 1050—11,00 An demselben Abend ließ sid im Saal Bechstein Professor | Konzert hervor, weil hier weniger Innigkeit und zierli®e Anmut ver- Vestervig . . |_7943 NNW heiter | 0,2 D _ Die einzige arbe, die eine bedeutende Zunahme des Absatzes c. Stüdkohle 12,50—13,50 4, d. Nußkoble gew. Korn T und Il Wilhelm Druscovih aus Breélau als Geiger hören. Außer langt wird als in den andern Kompofitionen. Ueberall aber konnte Kopenhagen . | 751,4 WNW s8\wolkenl.|__19/_1 | aufweist, ist Lin til ga Judigo. Der Gro hierfür liegt darin, Täglibe Wagengestellung für Koblen und Koks 1200 I fe 00: do. ZIE LLOC S d ho, E IV Le a e T E er je E E aaa Le n E: E die kräftige Ps q U E E O Karlstad . .| NNW 4 wolkenl.| —02 0 dieser Farbstoff vorwie in den mittler rovinzen ge- E ] ,75 M, e. Kokskoble 9,50—10,00 M; i agere Kohle, ür diese Werke notwendigen technishen Mittel standen dem BVor- | gewi sein; [ie ôste nah allen Nummern bei den Zuhörern stürmi|e | Sto>bholm . | 7: RNMN 9 wol O E E E E N E tk G der Ruhr und in Oberschlesien. A. Föcdorkoble 7,75—8,75 M, b. do. melierte 9.20-—10,00 H, tragenden rei<li zur Verfügung; die Passagen waren zierlih aus- C unias aus. s e S E: S Dagegen hat die Einfubr von Preußish-Blau sehr na- An der Ruhr sind am 9. d. M. geftellt 18 578, nit re<t- | e. do. aufgebesserte, je nah dem Stügehalt 11,00—12,50 Æ, d. Stüd- Ln und der Ton wei und klangvoll. Auch nah der Gefübls8- Wieder hatte der Name Richard Strauß es bewirkt, daß in | ==—— 3IW 8 balb bed. gelassen. Sie ers 1902 : 753 Pikuls im E von 21 914 H.-T. | weitig gestellt keine Wagen. Fohle 12,50 14,00 e. At Nuß Korn L E M, Sh bin ae e a R ¿gi e. der e der at, N ee am M eARTas M große Bas der dar ane . 734,2 /NW d\wolkenl. und 1903: 285 Pikuls im Werte von 11990 H.-T. h L s: ¿ do. do. II 19,50—23,00 M, f. Föôrdergrus 6,50—7,50 Æ, g. Grus- Schwung versag ieb. Die Pausen zwischen den Geigenvorkragen auf allen Rängen bis auf den legten Plaß gefüllt war. Selbit- . (732,1 NO 4bede>t An sonstigen Erzeugnissen der <emishen Industrie wurden In China matt si< z. Z. im Handel mit Wirkwaren | kohle unter 10 mm 4,00—5,50 ; 1V. Kofs: a. oGofenkoks füllte Margarethe Mischke mit Klaviervorträgen aus. verständlih stand seine „Symphonia domestica“ im Mittelpunkt E Fre Et I N (JIa>ken und Beinkleider aus baumwollenem Trikot) die amerikanische 15,00 Æ, b. Gießereikofs 16,00—17,00 Æ c. Bre<koks 1 und Il Der zweite Quartettabend der Herren Dessau, Gehwald, Könedle | des Interesses. Bekarntlich behandelt der Komponist in diesem Werk | ——— |—=—- E E M 1902 d ‘p I L B Konkurrenz ftark bemerkbar. Ginige, Veil oertheenstrahe M V L E a Aan e Briketts je a ualitat Le wn a 2, s zu M T n Ee Los E E, e g aat In derselben Richtung 29 en my e Eren E 1428 S E enge er enge e T ' 1 Pl is 13,50 # Situation wenig geflärt wegen Bergar eiterunruben. ademte staltsand, gewann elondere nteresse dur die Mit- | Werke des Programms, an seiner ersten Stelle in Heldenleben“. | Pin S 4 DW 4 vedell Pikuls H.-T. Pikuls H.-T. zu erfahren. f E Die nächste Börsenversammlung findet am Montag, den 16. Januar wirkung von Felix Weingartner, der mit den Herren der Auch die vier Lieder, die an der _zreiten Stelle standen, behandeln | Petersburg | 726,5 3 Schnee E 16 095 _— In der gestern abgehaltenen Gläubigerversammlung der | 1905, Nachmittags 4 Uhr, im „Berliner Hof“, Hotel Hartmann, ftatt. Quartettvereinigung und dem Kammermusikler Max Poike Persönliches: Kunst, Künstler und Familie. Erhöht wurde dieser Rei | Fen | 7624 W E : Chlorkalium. . . . . 16388 2096 1308 16039 Jülicher Lederwerke, Aktiengesells<haft, wurden, wie, laut sein Klaviersextett in E.Moll zur Aufführung brahte. Das Werk | no< dadur, daß der Komponist selbst seine Werke vorführte und R ———— r 65 993 5 098 44 178 Meldung des „W. T. B.", die „Kölnische Volkszeitung berichtet, ist hier vor einigen Jahren in den Konzerten des Halir-Quartetts | seine Gattin Pauline Strauß-de Ahna, der er ja nebst seinem Prag -. |_763,3 W 3Swnee_ Soda 30428 101633 87611 245 394 der Ausfall an Warenvorräten und Außenständen sowie die For- Magdeburg, 10. _ Januar. (W. T. B.) u>erberist hon einmal aufgeführt, es war aber interessant, die Be- | Jungen die Sywphonia Jomestica gewidmet hat, die Lieder vortrug. | Rom 765,4 [N 2 bededt Schwefel säure Ton 20 573 6754 93 447 derungen der Gläubiger festgestellt, was einen Feblbetrag von rund fo D S ee T E pa 7 - N erneuern. t t erste Sah M mit feinem Die ‘Haltung "des weitaus größten eils der Zubörer, der entlofe loren 7617 “D 3 Regen M e e ee o L 60S 15 751 1 728 15 072 U ergab. Die Forderungen der Jüliher Boltsbank an die Las ob : | Se energischen, [eidenshaftliden Hauptthema, seinem weihen. und milden | Beifall, bewiesen, daß die Kunst Richard Strauß? eines solhen Reis | Gaalari aa NW 4 4 balb bed 0% 2 S S Fülicher Lederwerke betragen über 700 000 Æ; die Genossenschafter | Kriftallzu>er I mit Sa> 25,574—25,70. Gem. Raffinade m. S. Seitenthema und seiner kräftigen und \pannenden Durhführung ges d LoEmittels nit bedurfte. Unter d blikum s an au Cagliari ._. |_768,6 2 Mo Le imer t A Ai 821 1855 T 931 der Bank wollen gegen die Verwaltung vorgehen, weil diese nicht 25,45—25,70. Gemablene Melis m. S. 24,95—25,20. Stimmung: Fest. bôrt zu dem Besten! was ‘dexr Fomvonist E die viele Ee L U atfiave (e. R ie aua Cherbourg 777,3 NW 4 balb bed. Schweinfurter Grün 35 700 46 12145 über 200 000 & mit ihrem Kredit habe hinausgehen dürfen. Rohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Januar 31,70 Ed neueste Literatur an Kammermusik überhaupt bietet. Auch die folgenden | den Charakter eines großen Ereignisses auf dem Gebiete | Clermont [776,6 NNW 4 bede>t Smaragdgrün ¿. 11090- A 1 M Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der 32,00 Br., —,— bei, Februar 31,85 Gd, 32,00 Br, —,— bet Säge, namentli der zweite und dritte, enthalten glüdlide fesselnde | unseres musikalischen Lebens. Am Abend desselben Tages fand im | Biarr| [78000 L1beded Wicaaria . . : . . 908 19290 1200. L Jtalienis<hen Meridional-Eisenbahn vom 21, bis 31. De- März t e V Fs Wt Mai s Ta 32,39 Br. Gedanken, die für manche s<wäceren Partien des Werks entschädigen. | dichtgefüliten Beethoven-Saal die zweite populäre Sonntagsfoiree E L E: Merlin. « + «. « L246 97 120 1 248 99 791. zember 1904 im Hauptnez: 4225 841 Lire (+ 479 086 Lire), E 2. Saitiian (W. T B.) D T E ei 47,50 Zee Auffübrung fand großen Beifall. Sonst enthielt das Programm | des olländishen Trios statt. Der Abend stand unter dem | F ——- N 3 bede Seifen. In Toiletteseifen findet ein_ sharfer Wettbewerb seit 1. Januar 1904: 146 511 712 Lire (+ 9040 542 Lire). Im Le x * T t 4) Stuberts A-Moll- und Mozarts C-Dur-Quartett, die sehr subtil | Mollzeichen. Robert Volkmarns, in zwei Hauptsäße zusammengezogenes Krakau . ._- | 757,8 (WNW s bede>dt zwischen deutschen und österreihishen Erzeugnissen statt. Japan läßt R rin f Fe Fame D Bectt Be E: Se E ave (W. T. Se T En 8 10s p e FuOeE S L edlen L R Eli ea Rabel B,Moll-Trio, von den Herren Bos, van Veen und van Lier mit | Lemberg 755,6 (SW _3\bede>t __ in seinen Anstrengungen, mit billigen Qualitäten ins Gesbäft zu | Orient b ire ire). T Q ie Bruttoeinnahmen der eppeicimer 36 ‘Spe>. Stetig C Me Se Ae Offizielle E er siebenteSywphonieabend der Köntgticen apelle | bekannter Meisterschaft vorgetragen, war die Eingangsnummer, der sväter | Hermanstadt | 763,4 D 1 wolfenl. kommen, nit na< und mat unzweifelhaft au< auf dem Markte in H ent ahnen betrugen vom 16. bis 22. Dezember 1904: é: ‘06 G fle. t ddl and am Freitag unter Felix Weingartners Leitung im Opern- | das Trio von Mendelésohn Bartholty in C-Moll folgte. Dazwiscben | Friest . . . | 761,9 Windit. [bede>t | 4,3 : L: en ; 47 Fr. (38461 Fr. mehr als i. V.). Vom 1. Januar bis Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig. Upland midd!. bause statt und wurde mit der Faust- Ouverture von Wagner, de/ nd ScWluß lein Tilly K N riest l OL indit. bede 4d Schanghai Fortschritte. In Stangenseifen \priht Deutfhland nur É © : af S E agner, dessen | und zum Schluß sang Fräulein Tilly Koenen, von Herrn Dos b; “Bt L L EE : ezember 1904 betrugen die Bruttoeinnabmen 14 708 202 Fr. loko 37 S. z Namen man i [eid it d e ° j leitet Li Su T O W 4 'roolfen!. non E Er wu EO Pikuls im Werte von 402 250 H.-T 2 160 149 Fr. mehr als e V.). Skobélóv en e DE E amburg, 9. Januar. (W. T. B.) Petroleum. Ruhig. würdig eröffnet. e Lie E dator N Ca A R ard! S L Sre ube R O a Livorno 2 S0 2bede>t | 1903 . , 783 256 Dgd. iu 7; ees is km) 4493 Fr. (mehr 969 Fr.), seit 1. Januar 312 101 Fr. Standard wn s 6,00. W. T.B) K ittags- | (Op. 29), ein Werk, das man son von den Philharmonischen Konzerten | vorzügli au?geglidene Altstimme kam in den getragenen wie leiden- Belgrad 7606s 1wolkenl. Stangenseifen 1902. . 86916 Pifuls 7 E mehr 75 508 Fr.). Mazedonishe Eisenbahn (Salonik— Hamburg, 10. Januar. . T. B.) Kaffee. (Vormittag her kennt, und das auch hier unter seines Schöpfers eigener Leitung lebhaft | shaftlihen Kompositionen glei gut zur Geltung. Der starke Beifall | Sifnafos 557 [Em S H nes 1903 111 332 e O Bo R Dit 16, U Ee Dezeuwwer ia (Sanne 210 hre) ber) A r fg p a gf a L id Mai an E A lite Den Elanwpunlt des Abends, der mit der symphonischen | veranlaßte sie zu iOliderbolungen und einer Zugabe. Helsingsors t Si E ; i; 0 g 7 “- F » E r. N _ anua . (me h Ó L . î 4.0 : \ ß, ¿ ¿ s c SW ede Ausländishe Parfümerien find bei der Vorliebe der Chinesen | 351 770 Fr. E Die L Ee Nnatolishen Eis Se Er (Anfangsbericht.) Rübenrobzu>er I. Produkt Basis 88 9/5 Rende- leßte Nu Duigaria” von Q U cingeos t F loß Ee vin ris T. er E m 4|Schnee für fünstlihe Wohlgerühe im allgemeinen ein dankbarer Artikel. | betr u 17. bis 23 Ge ber 1904: 327717 F E 195 873 | ment neue Usance frei an Bord Hamburg Januar 31,90 meist li er Des Pn, e B.D Pian Me acGesar : An E Auch ier ae 08 e A ene, Erzeugni Feuer Fr), seit 1, Sanuár 1904: 8787 874 Fr. (+ 572 O ae Seit 31,95, Mai 32,30, August 32,55, Okiober 24,65, Dezember 23,90. hoven. e Maia Gl e Es Boe tfe [dt D eineis Ta Saal D arl S t er japani]<e u Jahr mehr fühlbar. Vie c i Gi é p : i i C mi j s : ; 3,4 eter Einfubr bat nachgelassen. Während sie 1902 126 042 H.-T. wertete, Dc E ette n E E R enh Ta E E e et Budapest, 9. Januar. (W. T. B.) Raps August 22,40 Gd. u A E vedibes uad N T Mitteilungen des Aöronautishen Wabservatoriums WNW 6 Schnee belief fie [d au prt T H--T. ied És -GD 5 9/6 berab. 22,60 Br. : äer wenig umfangreihe Sopran der Dame entwi>elte im ganzen des Königlichen Meteorologishen Inftituts, Sd {GsN Uwollia_ usländishe Arzneimittel zeigen wiederum Eine starke Zu- St. Petersburg, 9. Januar. (St. Petersburger Te legraphen- London, 9. Januar. f T. B.) 96 % Javazu(@t einen angenehmen Klang, nur in der Höhe entbehrte veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. E 200 Abo nahme. Es wurden eingeführt: 5 Agentur.) Vorläufiger Kassenausweis über die Staats- loko fest, 16 fh. d. Verkäufer. Rübenrohzu>er loko stetig, er hon dír Frische. Deshalb zeigte sih das Organ au nicht allen | Dragkenaufsti 10. Sanuar 1905, 84 bis 94 Uhr Vormittacs: E O 2 1902. . 7419 Pifuls s Werte von D 155 H.-T. einnahmen und Ausgaben vom 1. Januar bis zum 1. Oktober 15 \h. 9 d. Wert. l Anforderungen gleihmäßig gewachsen; besonders die Lieder von H. radenaufstieg pot 10. Januar , { Uhr Vormittags: Portland Bill | 776,1 INW 1'Schnee 50 2 1903 0610 Dat E ea nes für e Es , 1904. Aus den beim Finanzministerium von den ihm unter- London, 9. Januar. (W. T. B.) (Séluß.) Chile- Wolf in ibrer anspruhsvollen musifalis<en Eigenart gelangen nicht | & E A E00 m (1000 E A A Ein Hochdru>gebiet von über 776 mw liegt vor dem Kanal, S L u A erte von T AS stehenden Kassen und von ausländi <en Bankhäusern eingesandten Kupfer 68/3, für 3 Monate 69. Behauptet. z ret; die Unstetigfeit des Tons haite bier êfter ein Schwanken des echöhe 40 m | 900m '; m| 1500 m | 2000 m! 2399 m | „ire Depression von unter 723 mm über Finnland. In Deutschland, und außerdem noh für 9 vorläufigen Kassenausweisen über die taatseinnahmen und -ausgaben Liverpool, 9. Januar. (W. T. Baumwolle. Umsaß: Einsaßes im Eefolge. Besser lagen der Sängerin ihre beimat- | T-mperatur (09 14 90 | 0 | 75 | 95 | wo lebbafte, an der Küste vielfah stürmis>We westlihe und nordwest- | | l

eingeführt :

|

im O T

H :\9

M D [l O

[De + |

S | J

J p

|

Nizza A FSS

|

| |

1 | o D —]

_— 128] |vo

| O9!

S I

|

Se EEN

| O [O œ

1 |

v:| Of

|

[Se | WOITOI S

B

joo

Riede * &

Do E L

E Es

-)

Morpbium. Deutschland hatte in früheren Jahren einen | während der ersten neun Monate 1904 betrugen im Ordinarium | 8900 B. davon für Spekulation und Export 1000 B. Tendeni: liden Sange8weisen, und bei ihnen kamen Form und In- x l ae | o e ‘he Winde weben, ist das Wetter ziemli< mild, im Westen ver- fleinen Anteil an der Versorgung des sonst zumeist dur< London g die Einrahmen 1 391 323 Mill. Rbl. (1 403 354 Mill. Rbl. in der- | Ruhig. Amerikanis<e good ordinary- Eleferungen Stetig. et halt angemessea zum Autdru>k. So erzielte das Di Beind ti O | N W waw l wEw Lar Lderlich, im Often trübe, allenthalben ift Niederschlag gefallen. de>ten Bedarfs. Seit der außerordentlichen Erhöhung des Einfuhr- | selben Periode des Vorjahres), die Ausgaben 1 339 822 Mill. Rbl. | nuar 3,80, Januar - Februar 3,80, Februar - März 3,83, Mui dur diesen günstigen Abshluß no< freundlihen Beifall, Geshw ß. 10 wai M4 tvon: ab M d. NVeränderlihes, etwas kälteres Wetter wahrscheinlich. zclls befassen sih deutshe Firmen kaum mehr mit dem Artikel. -Die | (1331 851 Mill. Rbl.), im Extraordinarium die Einnahmen April 3,85, April - Mai 3,88, Mai - Juni 3,91, ni - Ebenfalls am Freitag gab Herr Bruno Hinze-Reinbold im 4 GMSEePS | ic E E Deutsche Seewarte. Einfuhr ift von 157979 Unzen im Werte von 251 334 H.-T. im | 413 640 Mill. Rbl. (168 276 Mill. Rbl.), die Ausgaben 353 365 Mill. | 3,94, Juli - August 3,96, August - September 3,97, September- Beethoven-Saal einen Klavierabend, an dem er zunächst die Etwas Schree. Untere Grenze der Cumuluswolken bei 800 m, Jahre 1902 auf 89 198 Unzen im Werte von 139 376 H-T. im Jahre | Rbl. (113 680 Mill. Rbl.). Von den einzelnen Potten des Ordi- | Oktober 3,99 d. eigene Bearbeitung einer Sonate in C-Moll für Violine und un- | obere wehselno, etwa bei 1000 m Höhe.

1993 zurüd>gegangen. nariums ergaben eine Zunahme gégen das Vorjahr folgende Ein- (S@luß in der Zweiten Bcilage.) bezifferten Baß, die wahrsceinli< von Bach herrübrt, zum Vortrag brachte. Der Pianist ist längst als tüchtiger Musiker bekannt und geschäßt, ——— und die Art der Uebeitragung auf das Klavier im Sinne Bachs und

T L F Dp Sin S Eh I, s E R E