1905 / 9 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

am 12. Dezember 1904 in Kraft getreten,

Das Abkommen ist tr Zustimmung des Kongresses der Vereinigten

bedarf jedo< no< der Staaten von Amerika.

Die Einfuhr von Metallen nah British-Indien im Fahre 1903/04.

Die Einfuhr von Metallen und Metallwaren, Eisen- und Messer- \{<miedewaren, sowie von Maschinen und Fabrikmaterial, Eisenbahn- Bau- und Betriebsmaterial, fowie von rollendem Material nah Britis<-Indien hat in den drei leßten Jahren eine ständige Zu- nahme erfahren. Im Jahre 1901/02 belief si< der Wert dieser Einfuhr auf 131 541820 Rupien, in dem darauf folgenden Jahre stieg derselbe auf 144117 326 Rupien und im Jahre 1903/04 er- reite derselbe eine Höhe von 163 779 228 Rupien. Was ins- besondere die Einfuhr von Metallen betrifft, so wird Kupfer, ab- gesehen von seiner Verwendung in der Industrie, wie 3. B. bei der

erstellung eclektrisher Anlagen usw., in Indien fast überall zur

erstellung von Haushaltung8gegenständen gebraucht. Die Schwan- fungen in den Einfuhrzahlen dieses Metalls während der einzelnen Fahre gestatten einmal gewisse Schlüsse auf die Preise desselben. Bei hoben Kupferpreisen erseßt die Bevölkerung die kupfernen Haus- geräte durch irdene, und die Nachfrage nah Kupfer nimmt fomit ab, andererseits läßt die Abnahme des Kupferverbrauhs darauf s{ließen, daß Mißernten u. dgl. die Kaufkraft der Bevölkerung ges<wächt haben. Der Verbrauch von Kupfer ist somit mit ein Maßstab für die jeweilige wirtschaftliche Lage der indishea Bevölkerung. Es ist dies auch er- si@tlih aus den nachstehenden Zahlen, die ein Bild davon geben, wie ih die Einfuhr von Kupfer nah íIndien seit dem Jahre 1895/96, dem leßten vor den beiden Jahren der Hungersnot 1896/97 und 1899/1900, gestaltet hat; neben den Einfuhrzahlen sind die Kupfer- preise der betreffenden Jahre angegeben. i

Preis pro cwt.

Jahr cwt N.*) A.

1895/96 .. L ATS24 44

1890 . 240 648 44

18908 822/040 44

1898/99. 201301 44

1899/1900. , . % 90 846 58

19000 Oa 57

10 103822 Do

19020 Bo0ISDO 49

1908/04... 430/091 50 ;

*) 1 Rupie à 16 Annas à 12 Pie = 1,36 M

Der Wert des im Jahre 1903/04 eingeführten Kupfers betrug 2164/; Lacs gegen 196 Lacs im Jahre 1902/03.

Die Einfuhr von Eisen und Stahl ist seit dem Jahre 1899/1909, in welchem sie infolge der dur die Hungersnot herbei- geführten wirtschaftlichen Depression gegen das Vorjahr zurü>gegangen war, in ständiger Steigerung geblieben, dieselbe belief si< in Tons:

Eisen Stahl Zusammen 1898/99 . 164 517 84 145 248 662 1899/1900 . 149 097 72 636 221 733 1900/01 . 169 992 92 586 262 578 1901/02 . 180 604 158 468 339 072 1902/03 . 196 292 171 007 367 299 1903/04 . 232 570 226 589 459 155.

Die drei Hauptlieferanten: Großbritannien, Deutschland und Belgien waren an der Einfuhr des Jahres 1903/04 in folgender

Weise beteiligt: E i Deutschland und Belgien Eisen Stahl Zusamm. t t t

9129 8524 17653 22308 46835 69143 1683 26555 928238 3080 18337 21417 O 61 653 a 402 14 897 14 897 1 _ 1 2486 18925 11370 4101 0/208

Ey O wIOROHRRwOOBE

pk RMONNPOM

Großbritannien Eisen Stahl Zusamm. t t t

Barzen —… Bleche u. Platten do. galyvan. do. verzinnt . Bänder, Meifen Winkel-, Bolzen-

eisen, Walz- draht, Federn Balken, Pfeiler, Träger und Brü>kenmate- rial . Not .- Nägel, Schrau- ben, Nieten, Scheiben .

16 439

1632 11 240 12872 6011 2861 8872

17 493 1112

166 ez

21 393 37 489

4 238

17 327 37 485

17 159

7236 7236 Sonstiges 36411 13398 49809 2856 42032 44888 Zusammen . 172439 93 311 265 750 44 309 131 543 175 892. Blei wurde im Jahre 1903/04 im Werte von 185 Lacs ein- geführt. Die Zunahme in der Einfuhr gegenüber dem Vorjahre, die 62 9/6 beirägt, ist insbesondere dem gesteigerten Bedarf bei der Her- stellung der Teekisten beizumessen. :

Ein lebhaftes Geschäft mit Kupfer is gewöhnlih von einem ausgedehnten Zinn einfuhrges<äft begleitet. Und so ist denn auch im Fahre 1903/04 in diesem eine erheblide Steigerung der Menge nah um 44,6 9/0, dem Werte na um 953,6 °%/ gegenüber dem Borjahre zu verzeichnen gewesen.

Zink wurde im Werte von 16 Lacs eingeführt. Gegenüber dem Werte der Einfuhr des Vorjahres ist dies eine Zunahme von über 13 9%, indessen is hier der erhebli< höhere Zinkpreis zu berüd- sichtigen; die Steigerung bezüglich der Quantität belief sih nur auf nicht ganz 2 9/0. (Review of the Trade of India 1903/04.)

I E

2020 2 829

Einfuhr von Zu>ker über Shanghai im Jahre 1903.

In der Einfuhr von Rübenzu>ker über Schanghai ist Deuts- land bei weitem führend. Nach Fortfall der Prämien kamen im Herbste auch österreihis<e und russishe Raffinade an den Markt, ohne jedo< sonderlih Anklang zu finden. Deutscher Zu>er eignet sich gut zur Mischung mit einheimischem Nohrzu>ker, ein Umstand, auf den großer Wert gelegt wird. Südamerika versuchte im Jahre L RERIOY über Hamburg auf dem Markt in Schanghai Eingang zu finden.

Infolge der bedeutenden Preissteigerung in Europa kam das Geschäft in Rübenzu>ker im Anfange des Jahres etwas ins Sto>en; die höheren Silberkurse halfen dann später über den Preisunterschied hinweg und ermöglihten die Einfuhr bedeutender Mengen, sodaß die europäische, insbesondere die deutshe Zukerindustrie, im Jahre 1903 in China wiederum einen Fortschritt zu verzeichnen hat.

Insgesamt wurden aus dem Auslande mit Einschluß von

Hongkong eingeführt: 1903

Menge Wert Pikuls H.-T. 405867 1608 728 182869 885 860 651810 3431 940

1902 Menge Wert Dil) D) . 643172 2659 985 . 180 937 863 059 . 769767 3858 284

Brauner Zu>er . Weißer Zuder . Raffinierter Zu>ker . Kandiszu>ker . ; 34344 9224455 5953261 353 856 O «i A O ON 70739 92184 92 185. *) 1 Pilul = 60453 kg. **) 1 Haikwan- Tael = 2,68 M (Nach einem Bericht des Handelssachverständigen beim Kaiserlichen Genera!konsulat in Schanghai.)

British-ostafrikanishes Shußgebiet. Zolltarifänderung.

Der Einfuhrzoll auf Wein, Bier und andere gegorene Getränke ist von 5 v. H. auf 10 v. H. des Werts erhöht worden.

Tunis.

Zollfreie Zulassung gewisser Warenumschließungen. Der tunesishe Finanzdirektor Gat unterm 17. November v. I. be- stimmt, daß Fässer aus Eisen, die wasserfreies Ammoniak und Chlor- methyl enthalten, zu denjenigen Umschließungen zu re<nen sind, welche na< der Verordnung vom 26. September v. I. ohne Ent- rihtung- des Zolls auf Zeit eingeführt werden fönnen. (Journal Officiel Tunisien.)

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht T Berlin wurde das Ver- fahren, betreffend die Zwangsversteigerung der nachbezei<neten Grunds stüde eingestellt: Graunstr. 40, Friy Kunert gehörig. Liebenwalder Str. 40, Herm. Günther gehörig.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 10. d. M. gestellt 17 892, nicht re<ht- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 9. d. M. geftellt 7076, nit re<ht- zeitig gestellt keine Wagen.

Der Auftragsbestand des Walzdrahtverbandes betrug nah einer dur< „W. T. B.“ übermittelten Meldung der „Rheinisch-West- fälischen Zeitung“ am 1. Dezember 33 860 t. Durch Verkäufe vom 1. bis 31. Dezember kamen 1400 t neu hinzu. Verladen wurden im De- zember 19 175 t. Der Spezifikationsbestand wurde im Dezember durch 6150 t neuer Zuweisungen auf 22915 t erhöht und betrug am 1. Ja- nuar na< Erledigung von 18 780 t no< 4135 t. In Drahtftiften hat das Geschäft besorders auf dem Inlandsmarkt lebhaften Auf- \{<wung genommen. Auch aus dem Auslande gehen gute Auf- träge ein. :

Nach einer den Herren Hardy u. Co., G. m. b. H. hier, zu- che betrug, wie „W. T. B.“ meldet, im Dezember die Goldausbreute 1) der in der Transvaal Chamber of Mines vereinigten Minen 8349889 Unzen im Werte von 1 486 234 Pfd. Sterl. gegen 324011 Unzen im Werte von 1 376 311 Psd. Sterl. im November, 2) der Außendistrikte 12 375 Unzen im Werte von 52 566 Pfd. Sterl. gegen 12 156 Unzen im Werte von 51 636 Pfd. Sterl. im November. Die Zahl der den Minen zu- geteilten eingeborenen Arbeiter betrug 8655, dagegen schieden aus 6277, sodaß im Ergebnis 76 611 beschäftigt waren.

—— Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Lübe>-Büchener Eisenbahn im Dezember 1904 provisorisch 474778 M, gegen das Vorjahr mehr 30 639 Die Gesamtein- nahmen vom 1. Januar bis 31. Dezember 1904 betrugen 6 480 823 M,

egen das Vorjahr mehr 441611 A Die Einnahmen der

Canadian Pacific-Eisenbahn betrugen in der vergangenen Woche 778 000 Dollars, das bedeutet gegen den gleichen Zeitraum des Vorjahres eine Zunahme von 81 000 Dollars. ; i

München, 10. Januar. (W. T. B.) Die Bayerische M seßte den Wechsel diskont auf 4, den Lombardzinsfuß au /o Test.

Wien, 10. Januar. (W. T. B.) Nach dem in der heutigen Sitzung des Generalrats der Oestereihis<-Ungarischen Bank. vorgelegten Bilanzabschluß beträgt die Gesamtdividende für das ab- gelaufene Jahr 68 Kronen pro Aktie, somit entfallen auf den Coupon für das zweite Semester 1904 40 Kronen. Die beiden Staats- verwaltungen parti¿ipieren an dem Ertrage für 1904 mit zusammen 1 798 361 Kronen.

New York, 10. Januar. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Wothe ausgeführten Produkte betrug 9 230 000 Dollars gegen 10 200 000 Dollars in der Vorwoche. .

San Francisco, 10. Januar. (W. T. B.) 2 500 000 Dollars Gold werden heute per Dampfer China nah Japan verschifft.

Wien, 10. Januar. (W. T. B.) Ausweis der Dester- reihis<-Ungarishen Bank vom 7. Januar (in Kronen). Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 31. Dezember : Notenumlauf 1 660 748 000 (Abn. 90 553 000), Silberkurant 294 773 000 (Zun. 228 000), Goldbarren 1 155 382 000 (Zun. 2 366 000), in Gold zahlb. Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 451 492 000 (Abn. 60 145 000), Lombard 58 717 000 (Abn. 2 635 000), Hypotheken- darlehne 288 594 000 (Zun. 170 000), Mare im Umlauf 277 901 000 (Zun. 305 000), steuerfreie Notenreserve 246 688 000 (Zun. 93 149 000).

gegangenen Depes

Die Preiénotierungen vom Berliner Produktenmarkt sowie die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreise in Berlin befinden sh in der Börsenbeilage.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Para, 10. Januar. (W. T. B.) (Schluß.) Sold in Barren: das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gbd., Silber in Barren: das Kilogramm 83,00 Br., 82,50 Ed.

Wien, 11. Januar, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ginh. 4°%/ Rente M. - N. p. Arr. 100,20, Desterr. 4%/ Rente in Kr.-W. per ult. 100,35, Ungar. 40/9 Goldrente 118,75, Ungar. 49/) Rente in Kr.-W. 98,30, Türkische Lose per M. d. M. 126,25, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 651,59, Süädbahn- gelellshaft 89,00, Wiener Bankverein 260 259, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 680,50, Kreditbank, Ung. allg. 799,00, Länderbank 450,50,

rüxer SpPenbecawer 669,00, Montangeselishaft, Oesterr. Alp. 517,50, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,52.

London, 10. Januar. (W. T. B.) (SgHluß.) 2} % Eg. Kans. 88%/6, Plaßdiskont 25/3, Silber 2712/16.

Paris, 10. Januar. (W. T. B.) (S<hluß.) 30/9 Franz. Nente 97,92, Suezkanalaktien 4530.

6 A IDe 10. Januar. (W. T. B.) Wesel auf Paris 33,15 is 32,90.

Lissabon, 10. Januar. (W. T. B.) Goldagio 15.

New York, 10. Januar. (Schluß) (W. T. B.) Die Börse war rubig mit fester Grundstimmung, obwohl die Tagesspekulation mehrfah den Versu machte, die Kurse herabzudrü>ken. Bei Beginn waren Londoner anregende Berichte die Ursache einer Steigerung um Bru<hteile eines Prozents, indessen war eine Beteiligung der Londoner Börse am hiesigen Geschäft kaum zu bemerken, und au< das Privatpublikum bekundete nur außerordentli< geringes Interesse. Den Grund der herrschenden Trägheit sah man hauptsächlich in den Meldungen aus Washington über die in Vor- bereitung befindlihen, den Handel betreffenden Gesetzentwürfe. Die för;lih von der Pacificküste nah Japan verscifften 7 500 000 Dollars Gold sind ordnungsgemäß am Bestimmungs- orte eingetroffen. S<luß sehr träge. Aktienumsay 420 009 Stück. Geld auf 24 Sturden Dur(schnittszinsrate 23, do. Zinsrate für legtes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London (60 Lage) 4,85,00, Gable Trarffers 4,87,95, Silber Commercial Bars 60/3. Lendenz für Geld : Leicht.

Rio de FXanetro, 10. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 1331/,,.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärktien.

Magdeburg, 11. Januar. (W. T. B.) Zud>erbert<, Kornzu>er 88 Grad ohne Sa> 15,50—15,75. Nachprodukte 75 Grado. S. 12,80—13,10. Stimmung : Shwächer Brotraffinade 1 ohne Faß 25,75. Kristallzu>er T mit Sa> 25,574—25,70. Gem. Raffinade m. S.

25,45—25,70. Gemahlene Melis m. S. 24,95—25,20. Stimmung: Fest. iohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Han:burg Januar 31,00 Gd, 31 30 Br. —,— bez... Februar 31,10 Gd., 31,30 Br.,, —,— hez,, März 31,35 Gd., 31,45 Br, —,— bez, Mai 31,65 G»., 31,70 Br., —,— bez, August 32,00 Gd., 32,05 Br., —,— bez, Matt. Cöln, 10. Januar. (W. T. B.) Rüböl loko 48,00, Pai 47,50, Bremen, 10. Januar. (W. T. B.) (Börsens<lußberit.) Fa Schmalz. Fester. Loko, Tubs und Firkins 354, oppeleimer 364. Spe>. Stetig. Kaffee. Fest. fis Ofßzielle Notierung der Baumwollbörse. Baunwolle. Ruhig. Upland middl.

loko 365 S. (W. T. B.) Petroleum. Stetig,

Hamburg, 10. Januar. Standard white loko 6,00. : Hamburg, 11. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- beriht.) Good average Santos März 414 Gd., Mai 42 Gd., Sep- tember 43 Gd.,, Dezember 434 Sd. Stetig. Zu>kermarkt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>er 1. Produtt Basis 88 %/ Nende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Januar 30,80, März 31,40, Mai 31,70, August 32,00, Oktober 24,65, Dezember 23,70,

lau. y Budapest, 10. Januar. (W. T. B.) Raps August 22,40 Gd,

22,60 Br. London, 10. Januar. (W. T. B.) 96 % Javazu>er [oko Wert. Rübenrohzu>ker loto fest,

fet 16. D 15 h. 92 d, Wert. E i

London, 10. Januar. (W. T. B.) (SMŸluß.) Chile- Kupfer 68%, für 3 Monate 683. Ruhig.

Liverpool, 10. Januar. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 6900 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Tendenz : Willig. AmerikanisGe good ordinary Lieferungen : Stetig. Jaga- nuar 3,73, Januar - Februar 3,73, Februar - März 3,76, März- April 3,79, April - Mai 3,82, Mai - Juni 3,85, Juni - Juli 3,88, Juli - August 3,90, August - September 3,92, September-

Oktober 3,94 d.

Manchester, 10. Januar. (W. T. B.) (Die Ziffern in Klammern beziehen s< auf die Notierungen vom 6. d. M.) 90r Water courante Qualität 7 (7), 30r Water courante Qualität 75/3 (75/8), 30r Water bessere Qualität 84 (84), 32r Mo> courante Qualität 73 ei 40r Mule gewöhnlihe Qualität 8} (83), 40r Medio Wilkinson 83 (9), 32r Warpcops Lees 74 (7"/z), 36r Warpcops Rowland 8/s (8*/s), 36r Warpcops Wellington 83 (83), 40r Double courante Qualität 93/ (93/3), 60r Double courante Qualität 124 (124), 32r 116 yards aus 32r/46r 212 (213).

Tendenz: Ruhig. Glasgow, 10. Januar. (W. T. B.) (Schluß.) NRoßheiser. Ruhig. Scots warrants Casse unnotiert. Middlesborough warrants

Cafse 49 sh. 11 d.

Paris, 10. Januar. (W. T. B.) (S{luß.) Rohzu>er fest. 88% neue Kondition 403—41. Weißer Zue>ker ruhig, Nr. 3 für 100 kg Januar 44}, März-Juni 45/8, Mai-August 461/z, Oktober- Januar 46*/s. Amsterdam, 10. Januar. (W. T. B.) Java - Kaffee good ordinary 324. Bankazinn 80.

Antwerpen, 10. Januar. (W. T. B.) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. Br., do. Januar 19 Br., do. Februar 194 Br., do. März - April 194 Br. Ruhig. S<{malz. Januar 895,90.

New York, 10. Januar. (W. T. B.) (S{luß.) Baumwolle-

reis in New York 7,15, do. für Lieferung März 6,78, do. für ieferung Mai 6,87, Baumwollepreis in New Orleans 67/s, Petroleum Standard white in New York 7,40, do. do. in Philadelphia 7.35, do. Refined (in Cases) 10,10, do. Credit Balances at Oiï City 1,45, Shmalz Western steam 7,10, do. Rohe u. Brothers 7,10, Ge- treidefraht na< Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8s, do. Rio Nr. 7 Februar 7,75, do. do. April 7,95, Zu>ker 43, Zinn 28,95 bis 99,15, Kupfer 15,37—15,50. Die Visible Supplies betrugen an Weizen 40 266 000 Bushels, an Mais 10 919 000 Bushels.

Verdingungen im Auslande. :

Rumänien.

16. Februar 1905, 10 Uhr. Generaldirektion der Negie der Staatsmonopole in Bukarest, Calea Victorieï 127: Lieferung von Zigarettenpapier Art. 16 710 Ries zu je 1000 Blatt, 10 850 Rollen dershiedener zu je 1560 m. Näheres in französisher Sprache beim „Reichsanzeiger“. j

Serbien.

928. Januar 1905. Direktion der Königlich ferbis<hen Staats- bahnen in Belgrad : Lieferung von 120 000 kg Salzsäure (?!/2,) in Glaétballons. Kaution 2400 Dinar.

30. Januar 1905. Lieferung von 25 000 kg alten Zinns (Bleh- wu EE Abfälle). Kaution 2000 Dinar. Näheres an Ort und

tele.

Höhe der Schneedecke in Zeutimetern am Montag, den 9. Januar 1905, um 7 Uhr Morgens.

Mitgeteilt vom Königlich preußis<hen Meteorologischen Institut. (Stationen nah Flußgebieten geordnet.)

Oestliche Küstenflüsse. Memel (Dange) 0, Ragnit 15, Tilsit (Meme

5, Insterburg (Pregel) 24, Heilsberg (Pregel) 5, (Pregel) 12. Weichsel.

Czerwonken (Bobr, Narew) 28, Marggrabowa (Bobr, Narew) 25, Klaussen (Pissa) —, Neidenburg (Wkra) —, Osterode (Drewenz) 4, Altstadt (Drewenz) 6, Koniß (Brahe) —, Bromberg (Brahe) 0, ten p! Berent (Ferse) 10, Marienburg (Nogat) —, Hoppendorf

ottlau) 5.

Kleine Flüsse zwishen Weichsel und Oder.

Lauenburg E: (Lba) 0, Neu-Hammerstein —, Köslin (Mühlen- bah) —, Schivelbein (Rega) 0. Oder.

SGilaBon 2, Natibor 1, Beuthen (Klodnit) 14, Oppeln 0, Habelshwerdt (Glater Neisse) 12, Brand (Glayer Neisse) 36, Reinerz (Glazer Neisse) 41, Glaß (Glayer Neisse) 4, Görbersdorf (Blaver Neisse) —, Friedland (Glater Neisse) —, Weigelsdorf Glagzer Neisse) 6, Rosenberg (Stober) 8, Breslau 0, Liegniß (Kaßbach) —- Fraustadt (Landgraben) 0, Schwarmiß 0, Grünberg 0, Krumm- hübel (Bober) —, Wang S 43, Zillerthal (Bober) 4, Eichberg Bober) 9, Schreiberhau (Bober) 30, Warmbrunn (Bober) b, Bunzlau (Bober) 0, Görliy (Lausißer Neisse) 0, Frankfurt 0, Ostrowo (Rar) 4, Posen (War e 1, Tremessen (Warthe) 0, Samter Warthe) —, Glinau (Warthe) —, Neustettin (Warthe) 0, Deutsch-Krone (Warthe) 1, Landsberg (Warthe) 1, Stettin 0, Pammin (Ihna) 1, Prenzlau (Ue>er) 0, Demmin (Peene) —-

Kleine Flüsse zwishen Oder und Elbe. Greifswald —, Puttbus 0, Güstrow (Warnow) —, Rosto> (Warnow) 0, Kirchdorf auf Poel —, Segeberg (Trawe) —, Lübe> S 0, Eutin Cn d tas 0, S(leswig (Schlei) 0, Flens- urg 0, Gramm (Fladsau) 0, Westerland auf Sylt 0, Wyk auf Föhr 0, Husum 0, Meldorf 0.

17, Gumbinnen önigsberg i. Pr.

gesehen werden.

Elbe. Torgau —,

Saale) 6, Dingelstädt (Saale) 0, Altenburg (Saale) 0,

iz (Saale) 0, Greiz ( , Bernburg (Saale) 0,

leben (Saale) —,

Zerbst —, y : : Dahme (Havel) 0, Berlin (Havel) 0, Blanken

dam (Have 0, (Ul

Schwerin (Clde) 0, Dômiß A 0, enünstec (Stör) 0, Bremervörde (Oste) 0.

Weser.

Meiningen (Werra) 5, Brotterode (Werra) —, Schnepfenthal Y v, Schwarzen- urg irg 0, Scharfenstein (Aller) 18, Bro>en A er) 23, Ilsenburg (Aller) 0, Wasserleben (Aller) 0, Braunschweig 0, Helmstedt (Aller) 0, Celle (Aller) —, Göttingen (Aller) 0, rzberg (Aller) —, Clausthal (Aller) 35, Seesen (Aller) 0, Hannover Aller) 0, Bremen —, Oldenburg (Hunte) 0, Elsfleth 0.

Kleine Flüsse zwischen Weser und Ems.

Werra) 1, Witenhausen (Werra) 0, Fulda (Fuld orn (Fulda) 8, Cassel Due 0, Uslar 0, ord (Werre) 0, Nienb1

Aller

“ever 0, Norderney 0, Aurich 0, Emden 0.

Ems. Gütersloh (Dalke) 0, Löningen (Haase) 9.

Ysfel. Ellewiek —. H

Nhein.

Darmstadt —, Coburg A Frankenheim (Main) —,

(Main) 0, Wiesbaden 0, Geisen-, ) arburg (Lahn) 0, Weilburg (Lahn) 0, Scneifel-Forsthaus (Mosel) 4, Bitburg (Mosel) 0, von der Heydt- Grube (Mosel) 0, Trier (Mosel) —, Neuwied 0, e (Si

Gelnhausen (Main) 0, Frankfurt heim 0, Birkenfeld (Nahe) 0,

Siegen C 0, Müllenbach (Sieg) 0, Cöln 0,

N 0, ffen 0, Kleve 0, Aachen (Maas) 0.

Der Höhe von 1 cm Schneededke entsprachen: 1.8 mm Schmelz-

am 9. Fau. 1905 in Czerwonken -—— « Marggrabowa Neidenburg « Altstadt - Bromberg Z S L S6 els<hwerdt Schwarmitz O

Wang

2.0 (Weichsel)

m

strowo

(Nega) Samter Fena

; (s J Nordhausen

D | d Li E S E ES

| ee) otsdam j Schnepfenthal

do

ulda 6

G 4 L

is zenborn (Weser) Celle | Clausthal Schneifelforsths. L d. d-Hevdt-Grube Rbein) Brilon

S E

Ia] N]

C0 o a...

Noßlau (Roßlau) 0, Dessau (Mulde) 0, Scheibe Saale) 60, Neuhaus a. N. (Saale) 50, Jena (Saale) —, Stadtilm Ichtershausen (Saale) —,

cfurt (Saale) 0, Sondershausen (Saale) 0, Nordhausen (Saale) 0, Halle (Saale) 0, Cis-

) 2 Glauzig (Saale) 0, Bro>en (Saale) 23, Quedlinburg (Saale) 0, Harzgerode (Saale) 5, Magdeburg 0, Neustreliß (Havel) 0, Kottbus (Havel) 0, i lar urg bei Berlin (Havel) 0, Spandau (Havel) 0, Klein-Beeren [Kreis Teltow] (Havel) 0, vel) 0, Brandenburg (Havel) 0, Belzig (Havel) 0, ardelegen (Aland) —, Waren (Elde) 0, Marnißtz (Elde) 0, Lüneburg (Ilmenau) 0, Neu-

Dri

Münster i. W. 0, Osnabrü> (Haase) 0,

/ ) refeld 0, Arnsberg rilon (Ruhr) —, Alt-Astenberg (Ruhr) 20, Dortmund 0,

Wetterberiht vom 11. Januar 1905, 8 Uhr Vormittags. |

R

Wind- ri<tung, Wint- stärke

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf 0Meeresniveau und Sc<broerein 45° Breite

ot8s

Wetter

Name der Beobachtungs- station

Litterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Stunden

Celsius

Niederschlag in

24

Tamrxeraturx in

B g

tyriBß orlum Keitum Hamburg . . Swinemünde

Nügenwalder- münde . .

Neufahtwafser Memel Aachen . . Hannover . .

198,9

Ce 754,9 (Nethe) 0,

764,7 |[SW 6\bede>t 5,1 760,4 [W 6|bededt 6,0 763,6 |[WSW 6 bede>t 4,2 L 6|\Regen 3,3

WSW 7 bede>t 3,0 751,6 |WSW 8 bede>t 22 748,0 |SSW 5|Schnee 0,1 772,0 |[SW 4sbede>t 767,2 (W 5|bede>t 3,0

Hernösand

| Nachm. Niedersr, | Haparanda

DO|

Wilna …. Pinsk Petersburg . Wien

Prag

Rom Florenz . Cagliari

Nachts Niederschl. Nachts Niederschl.

Nachts Niederschl. Nachts Niederschl.

Nachts Niederschl. Vorm. Nieders<{[. meist bewölkt

Berlin . . . | 763,7

WNW 4 [Regen D2

Nachts Nieders{!l. | Cherbourg

769,4 765,3 |W 758,2 [W 775,5 |

Chemniy Breslau ..

Bromberg Meß

wolkig 0,4 bede>t 1,4 ¡Schnee 1,1 3/halbbed.

Clermont . .

Nachts Niederschl. Biarritz

Nachm. Niederschl. Nachts Niederschl.

6 ziemlich heiter

Frankfurt, M. Karl3ruhe, B.

773,8 774,9

bededt 1,0 3|wolkig

Lemberg . Hermanstadt

Nachm. Nieders{l.

—0,2 ¿ziemlich heiter

München . . | 776,3

wolfig

Dle

—3,3 meist bewölkt

Stornoway . | 749,4

beded>t T2

Brindisi . Livorno

(Wilhelmshav.) Negenschauer

| |a|o| ooo >

arometerstand auf | 09 Meeresntveau und

&

B

[Nahm Nieders&r, | Riga... |

770,6 V

776,9 NW 1wolkenl.

g in

den

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunten

Wetter

Celsius Niederschla 4 Stun

<werein 45° Breite 2

Temperatur in

B 3

bededi 19,3 Windst. wolken. 752,9 Windst. |bede>t 755,3 W Lbede>t 759,2 |[WNW 1 heiter 748,6 /NW 2 woltkenl. |— 3 H5wolkenl. 3\beded>t 767,8 N d[wolten!.

| 749,2 [Windst. 749,3 [Windst.

769,9 |SW

771,7 (SO 1wolkenl.} 769,6 NW 4\wolkeni. 772,4 |SSW 4 woltkig

774,5 Windst. \heiter

766,3 |WSW 4 bede>t | 0,2 764,1 WNW 3[wolkig

769,8 N _1wolkenl. 772,2 Windst. |wolkenl.| 763,1 N halb bed.

771,0 |NO wolkenl.

Malin Head | 755,1

Negen 6,7| -

(Kiel) Belgrad . .

771,2 NW halb bed.

Nachts Niederschl. Helfingfors .

ieg) —, | Valentia

Scilly ..

763,0 769,4

Regen 8,9 wolkig 7,8

(Wustrow i.M.) | Ruovio .

Zürich .

(Königsbg., Pr.) Gent

Negenschauer

Aberdeen . . | 753,9

heiter G

Lugano . .

(Cassel) L Säntis .

Wettecleuhten

Shields Holyhead . . Isle d’Aix .

n” wasser. 760,4 ;

763,9 773,3

wolkig 5,6 halbbed.| 7,8 wolkenl. 92

Wi. Warschau . . Portland Bill

(Magdeburg) meist bewöilkt (GrünbergSchl.) Nachts Nieders. (Mülhaus., Els.) meist bewölkt

St. Mathieu | 772,4

bededt 8,2

(Friedrichshaf.)

meist bewsölft und meist

Grisnez 770,7

bededt 7,4

(Bamberg)

meist bewölkt

Paris 774,4

roolfent.

—3,0

Vlissingen . | 771,0

bede>t 3,4

Helder . . . | 767,0

beded>t 6,1

Bodoe . . | 747,3

wolfenl. |—12,0

Christiansund | 740,9

Regen

4,5

Skudenes . . | 750,3

WSW 8|Regen

70 Sceehöhe

Skagen

749,5 [WNW 8 Dunst | 7,2

Vestervig . . | 754,3 [W

8 heiter 6,2

Kopenhagen . Karlstad . . Stockholm Wisby .

m E a T m T'T D Q. G T A: S D. T. 2D V

746,4 |O

754,5 (WNW 3 bededt | 6,3 746,1 NW 2\[wolkig 6 Schnee 744,4 [Windst. [Schnee

—0,8 —9,0 0,8)

Höhe.

Nacßts Niederschl. | F ——— |—

Temperatur (C s | Nel. F<htgk. (0/0 O 0D Wind-RNluna. M M W . Geshw.mps| 8 | Wetter regnerish. Untere Grenze der Regenwolken bei 400 m ) Zwischen 1000 und 1059 m Temperaturzunahme von 1,0 bis 0,5 °. Sehr stark Eisanfaß an Drachen und Haltedraht.

750,9 W 750,0 [WNW

6

1

2 1\bede>t 1\wolfenl. | 1|Dunst | —5,6 1 —4,7 1 4 3

776,4 [SO 775,8 S halb bed. | wolfeni.| —2,0 565,9 [N /haldb bed.| —8,6 749,9 W s\wolkig 6,7 760,4 |WSW2 bede>dt | —1,1 770,8 |WSW 5 [wolkig | 7,2"

772,2 SW

F Helele alla olalala|o|elo]1|-|la]! o|O

Ein Maximum von über 777 mm liegt über der Alpengegend, ein Minimum von unter 740 mm liegt nördlih von Christiansund, ein anderes von unter 734 mm nördli von Archangelsk. Jn Deutsch- land, wo e westli<he Winde herrschen, ist das Wetter mild rübe.

{lägen wahrscheinli.

Mitteilungen des Aöronautishen Dbservatoriums des Königlihen Meteorologishen Instituts, veröffentli<t vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 11. Januar 1905, 8F bis 9 Uhr Vormittags :

Meist trübes, wärmeres Wetter mit Nieder- Deutsche Seewarte.

Station | 40 m | 200 m | 500m |1000m|1110m |

9,8 | 10 1210| 15 100 { 100 | 100

WNW |WNW O 0s | div 00

i

1. Untersuungssachen.

2. Lasa

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

gebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells<. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen.

Keine.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[75823] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>tung soll das in Berlin, Wilbelmshavenerstraße 36 (fcüher 33) be- legene, im GrundbuWe von den Umgebungen im Kreise Niederbarnim Band 127 Blatt 4783 zur Zeit der Giutcaguna des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Maurer- und Zimmermeisters August Großfklaß in Berlin eingetragene Grundstück am 20. März 1905, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12/15, Zimmer Nr. 113/115 im dritten Stockwerk, versteigert werden. Das 9 a 45 qm große Grundstü> bestehend aus Parzelle 1846/13 von Kartenblatt 15 hat in der Srundsteuermutterrolle die Artikel-Nr. 19183 und ist mit 1,05 4 Reinertrag zu 10 F Grundsteuer ver- anlagi. Die auf dem Grundslü> errichteten Baulich- keiten sind zur Gebäudesteuer no< nit veranlagt. Der Versteigerungsvermerk is am 10. Dezember 1904 in das Grundbuch eingetragen.

Verlia, den 30. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 87.

[75822] Zwivangsversteigerung.

Im Wege der Zwangkvollstre>ung soll tas in Wreschen belegene, im Grundbuche von Wreschen Band 107 Blatt Nr. 231, zur Zeit dec Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Markus Sto>k und feiner Ehefrau Nike geborenen Zoellner eingetragene Grundstü> am 14. April 1905, Vormittags L0 Uhr, dur das unter-

hnete Geriht an Gerichtsstelle —, Zimmer

r. 1, versteigert werden. Das in der Stadt belegene bebaute Grundstü hat eine Größe von

9,01,15 ha, ift mit einem Nußzungswert von 630

zur Gebäudesteuer veranlagt und unter Ne. 177 der

Gebäutesteuerrolle eingetragen. Auszug aus dem

Steuerbuz, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- latis und andere das Grundstü> betreffende Nad:

weisungen fönnen in der Gerichls\hreiberei ein-

2E Dezember, 1904 iu das Grunde ciegetrccen . er n da rundbuch eingetragen. Wreschen, den 4. Januar 1905. E

Königliches Amtsgericht.

[75856]

Ein Aufgebotsverfahren ist anhängig :

1) wegen der 40 Taler-Schuldscheine der Eisen- bahnprämienanleihe des Herzogtums Oldenburg von 1871 Nr. 76465 und 84461,

2) wegen der na<stehenden Schuldverschreibungen ee fonsolidierten Anleiten des Herzogtums Olden-

urg: Lit. Ab Nr. 444 914 3178 3428 3686 4106 à 300 M,

Lit. Ac Ne. 560 1085 1737 2007 à 500 A,

Lit Be Nr. 2559 3373 3374 à 500 M,

Lit. D b Nr. 365 bis 369 eins{<l. à 300 #,

Lit. D c Nr. 449 bis 455 ein\<l. à 500 M.

Das Aufgebotsverfahren wegen der folgenden Schuldscheine der oben bezeihneten Prämienanleihe ist beendet: Nr. 5353 24726 29593 31505 38048 388152 38348 42361 42363 65775 70213 73809 102053 104828,

Oldenburg, den 5. Januar 1905. Staatsministerium, Departement der Finanzen. Im Auftrage: Meyer.

{60590] Nufgebot. Es ist das Aufgebot folgender abhanden gekommener

oder vernihteter Urkunden von na<benannten Antrag- stellern beantragt worden:

I. Wechsel.

1) des Wechsels, lautend liber 210 4, ausgestellt zu Berlin im November 1901 von dem Kaufmann Theodor Schröder zu Berlin, Bülowstr. 8, akzeptiert von der Firma Pugo Hübnec & Co. zu Berlin, alia am 28. Februar 1902, beantragt von dem Dal Des LTEE n i, Am Königs-

„Ar. 16, verireten dur en w Dr. Richard Koh in Berlin, Y s ati

2) zweier Wechsel, lautend über je 1500 4, aus- gestellt zu Berlin am 15. April 1904 von A. Lang- leben an die Order tes Herrn A. Langleben, Warschau, Muranowski 36, akzeptiert von G. ers{sohn, fällig: der eine am 15. Juni 19064, der andere am 15. Juli 1904, beantragt von dem Kaufmann Abr. Wegmayster zu Warschau, Franziskänska 8, vertreten durch den Rechtsanwalt Oscar Neumann zu Berlin,

3) zweier Wechsel, lautend über 1509 bezw. 1426,30 A, ausgestellt keide am 8. Juni 1904 von Josef Sallopek an die Order der Herren Gebrüder Golèmann, Berlin, Ritterstraße 71, akzeptiert von Gebrüder Goldmann, fällig am 15. August 1904 bezw. 10. September 1904, beantragt von dem Kauf- I ZUE R ek in ea bei Agram, Kroatien,

en ehtsan Berlin, Schügenstraße i M MEUE Maler, 4) zweier Wechsel, lautend über 1475,40 A bezw.

1400 M, beide ausgestellt am 8, Juni 1904 und

akzeptiert von der offenen Handelsgesellshaft C. H. Kramer zu Berlin C., Wallstraße 16, fällig am 10. bezw. 25. Oktober 1904, zahlbar in Berlin, beantragt von der Firma Josef Sallopek, Inhaber Josef Sallopek, zu Bistra bei Agram (Kroatien), vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Julian Katz, Berlin, Prinzenstraße 26,

9) des Wechsels, lautend über 200 4, ausgestellt am 24. Mä«:z 1994 zu Berlin von Paul Jurisch, Stendalerstraße 13, indossiert von diesem an die Firma Paul Klein zu Berlin, Alte Pa Le 91, und von leßterer an Wilhelm Schmidt in Villa bei Gevelsberg, afkzeptiert von dem Schlossermeister Techow in Berlin, Bremerstr. 48, fällig am 28. Juni 1904, beantragt von Wilhelm Schmidt zu Villa bei Gevelsberg, vertreten dur< die Rehtêanwälte Justiz- rat Kleinholz und Dr. Heinri< Kroner zu Berlin, Wilhelmstraße 55.

Il. Hypolhekenpfandbriefe. :

1) Unkündbarer Hypothekenbrief der Preußischen Boden Credit-Aktien-Bank Serie X[V Lit. D Nr. 7698 über 1000 4, ausgegeben am 1. April 1892, beantragt von dem Oekonom Andreas Mund in Lostau bei Magdeburg, vertreten dur den Nehts- anwalt Dr. Schulz in Magdeburg,

2) des vierprozentigen unkündbaren Hypotheken- pfandbriefes der Deutschen Hypothekenbank Aktien- gesellshaft in Berlin Serie X Lit. C Nr. 4571 über 1000 M, beantragt von dem Prokuristen Hans Noeber in Berlin, Görlißer Ufer 37, vertreten dur den Justizrat Wiener, Berlin, Französischestraße 82,

3) des 4 9/9 Pfandbriefes der Preußis<en Hypo-

theken-Aktien-Bank zu Berlin Serie XVI1 Nr. 2847 über 200 M, beantragt von dem Herra Spreu, Brezlau, Berliner Play 15, vertreten dur<h den Justizrat N. Gesse zu Berlin, Lindenstraße 35, 4) des 33 9/9 landshaftlihen Zentralpfandbriefes Nr. 312667 über 150 Æ der Central-Landschafts- direktion für die Preußischen Staaten in Berlin, beantragt vom Fahrradfabrikant Wilhelm Stanke in Berlin, Lessingstraße 6,

5) des 37 9% preußishen Zentralpfandbriefes der „Preußishen Central. Bodenkredit-Aktiengesellshaft" von 1896 Serie 1 Lit. F Nr. 5952 über 100 4, beantragt von der Frau Josephlne Müller, geborenen v. Ziegler-Klipphausen, zu Wiesbaden, vertreten dur den Rechtsanwalt Axster zu Berlin,

6) des 49/9 Hypothekenpfandbriefes der Pommer- hen Hypothekenaktienbank (Berliner Hypotheken- bank Aktiengesells<haft) Ser. X Lit. C Nr. 775, beantragt von dem Garnisonverwaltungsinspektor Religki zu Goldap, vertreten dur<h die Rehtsanwälte Justizrat Dr. Sobernheim und Masur, Berlin, Charlottenstr. 33 a.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. Juni 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrichstraße 12—1%, 111. Sto, Zimmer 106—108, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Berlin, den 4. November 1904.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82. [66485] __ Aufgebot.

Das Amkts8geriht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Die Firma J. J. Darboven, hier- felbst, Brandsende 10—14, hat das Aufgebot bes antragt zur Kraftloserklärung der beiden von der Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gesellshaft auf J. F. Darboven oder Ordre ausgestellten Lagerscheine, und zwar:

a. Nr. 1323, ausgestellt am 24, Juni 1901 über 60 Sack Kaffee, davon 25 Sa gezeichnet 3828 und 35 Sack gezeichnet 3887, und

b, Nr. 1354, ausgestellt am 15. Juli 1901 über 43 Sa>k Kaffee, davon 18 Sa> gezeihnet 5191 und 25 Sa gezeichnet 3833.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsshreiberei des hiesigen Amts- gerichts, Ziviljustizgetäude vor dem Holstenthor, Erd- ges<hoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 14. Juni 1905, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst, Hinterflügel, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 24. November 1904.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg,

Abteilung für Aufgebotsfachen. [75414] Aufgebot.

Der Wirt Lorenz (Wawrzyn) Luczak in Cerekwicx, vertreten dur<h den Nechtsanwalt Nobowski in Znin, hat zwe>3 Ausschließung der Gläubiger des auf dem Grundbuchblait des ihm gehörigen Greundstü>ks Cerekwica Band 1 Blatt Nr. 11 Abteilung IIT Nr. 1 für Ignatz und Elisabeth Kujawa nah Jn- balt des Vertrages vom 8. Juli 1864 eingetragenen Kaufgeldes von je einhundert Talern und des Anspruchs der Elisabeth Kujawa auf eine Kuh im Werte von ¡wanzig Talern beantragt. Die Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. März 1905, 9 Uhr Vormittags, vor unterzeihnetem Gericht, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebots- termin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihren Rechtea erfolgen wird.

Zuiu, den 2. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht.