1905 / 13 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

# ( / i @ ; Wetterberiht vom 15. Januar 1905, 8 Uhr Vormittags. Wetterbericht vom 16. Januar 1905, 8 Uhr Vormittags. 4 Î c V t ch B ch îÎ l a q e

S E D

Gie zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staalsanzeiger.

verlauf | c ber lehten M 13. Berlin, Montag, den 16. Januar 1905.

24 Stunden E

Hilfe des Verbandes in Anspruch zu nehmen, daher sollte es sich au ein jeder zur Pflicht machen, sein Scherflein beizutragen, damit eine folde einzig und allein dem Gesamtwohl aller dienende Einrichtung stets \{lagfertig und hilfsbereit erhalten bleibt. Ist die Gesundheit das Fosibarste Gut jedes Menschen, dann ist sie au ein Opfer wert ! Name der Mer es mit sich, seiner Familie, seinen Freunten, seinen Mitmenschen wirkli gut meint, der gebe ! Fedem Geber muß es ein beglückendes Beobachtungs8- Gefühl sein, beigetragen zu haben zu einer Wohlfahrtéeinrihtung station ohne gleiden !“ ie Haut sammlung ist von tem Verbande dem Inkassogeshäft Herm. Eichelhartt, Berlin C, Nochstraße 1, über- tragen worden.

P e Billeiiartas tou O st Mes Verc H N Borkum SO wolkenl. resse“, das, wie shon mitgeteilt wurde, am 28. Januar in der ; Philharmonie stattfindet, beginnt am Donnerétag und findet von Keitum DS wolkenk. da ab täglich in den Nachmittagsstunden von 5 bis 7 Ühr durch Hamburg ONO 2\wolkig Herra Dr. Georg Wasner im Stangenschen Hause (Friedrich» Swinemünde ONO 4 \wolkenl. straße 72, Nebeneingang parterre) statt. Es wird darauf auf- | Rügenwalder- f mertsam gemacht, daß, abgesehen von den Angehörigen münde . OSO 3\wolkenl. des Vereins, Eintrittskarten nur untex {riftliher oder mündlicher | Feufahrwasser O S ANSIENL Eirführung durch ein Mitglied abgegeben werden. Soweit die bisher éd hed duc Ddadns F N : eingegangenen Anmeldungen nit beantwortet sind, ist eine persönliche Ptemel 2D S enl. Rücksprache mit dem genannten Leiter des Verkaufs in der angegebenen Aachen . OSO d \wolkenl. Zeit erforderlich. E Hannover . N 2\bededckt

¿ : : ,y ot Berlin . ._. NO 3\wolkenl.

Deutshe Schiffssanatorien. Unter diesem Titel “ist | ———— S

eine umfangreiche Veröffentlichung des „Vereins zur Begruün- Chemniß . Windst. [heiter dung deutscher Schiffssanatorien“ erschicnen. Die Schrift Breslau halb bed enthält in kurzer, klarer Darstellung Angaben über die Begrün- | Bromberg woltenl. dung und den Zweck des Vereins, die Bedeutung der Swciffffs- Meß - Softent, sanatorien in sanitärer Bezichung, die Pläne und technischen Mitteilungen über den Bau des ersten Sanatoriumschiffes, die | Frankfurt, Vè. woltenl. Satzungen tes Vereins und eine Rehe ärztlicher Gutachten | Karlsruhe, B. 3\woikenl. über die Bedeutung des ganzen Unternehmens. Der Verein bezweckt, | Peünchen . 5 [heiter im Sinne einer wohltätigen Reranstaltung durch freiwillige Beiträge die Mittel zusammenzubringen, um cin oder mehrere Schiffe zu bauen, dte Stornoway M5 |bedeckt den Zweck haben sollen, Rekonvaleszenten, Nervösen und für die See v bu oie besonders geeigneten Patienten Aufnahme zu gewähren und so ihnen die , bede Segnungen des Seeaufentha!ts in der intensivsten Weise zuteil werden Malin Head ededti zu lassen, indem diefe \{hwimmenden Sanatorien, je nah der Jahreszeit : und Witterung, in geeigneten Gegenden kreuzen und si aufhaltcn follen. Valentia .__ halb bed. Der Charakter einer rein humanitäten Unternehmung bringt es mit W L daß der Verein auf die tätige Mitwirkung der weitesten Kreise an- | Scilly“. . - bedeckt ewiescn ist, und so soll diese Veröffentlihung zuglei eine Werbe- | —|ck - {hrift sein zum Beitritt zu dem Verein. Die Geschäftsstelle Aberdeen 5 wolkig des Vereins, an dessen Spitze der Admiral von Knorr steht, befindet E. sh in Berlin, Potsdamer Straße 83a, bei Herrn Oberleutnant | wolki Nissen. Die Broschüre wird auf Verlangen jedem Interessenten Shields ._.| wolkig kostenlos zugesandt. Es fei nit unerwähnt, daß die darin wieder- E gegebenen Pläne Seiner Majestät dem Kaiser vorgelegen haben und Holyhead . . bededckt Allerhöchstderselbe ein hult volles, eingehendes Interesse an dena Plänen | * sowohl wie an den Zielen des Vereins bekundet hat. asle d'Aix . wolkig

R

Wind- rihtung,

Wind- stärke

Witterungs8- verlauf der legten 24 Stunden

Wind- cichtung, Wind- stärke

Name der Beobactungs8- station

Celsius Niederslag in 24 Stunden

Celsius Niederschlag in 24 Stunden

Barometerstand auf

H0Meeresniveau und

Sh werein45° Breite Temperatur in

: Temperatur in

Barometerstand auf Meeresniveau und Schwerein 45° Breite

1. Untersuchungssachen. Ce y

: 9. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustell ; ; G gean Le E

| 3. ünfall und Invaliditäts- 2c. eetung, M O O entli j 9 / 7. Erwerbs- gele fa ite g PRSRGEIAA vorwiegend heiter G Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Cr nzetger . 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

vorwiegend beiter Verlosung 2c. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. ziemlich heiter 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ck 2 p vorrotegend heiter 1) Untersuchungssachen. S g S GaA der Beschuldigte für fahnen- [nagen Besiger des „Preußischen Hofes* in Alten- | Berlin, den 20. August 1904, üter 1070. fan ; München, 12. Januar 1905 urg, Herrn Heinrih Julius Tiehsh, jegt in | am 25. September 1904 beantragt. Der Subaber vorwiegend heiter [77452] Bekanntmachung. K. Baveriches Gericht de ; Leipzig wohnhaft, ausgefertigten Versicherunçsschein | der Urkunde wird aufgefordert, spätestens în d Ï vorwiegend beiter Der in Nummer 304 unter laufende Nr. 71 688 | [77866 - Bayerisches Gerit der 1. Division. Serie A Nr. 86634 vom 10. Juli 1884 ausgestellt | auf den 21. August 1905 ' BiiAA B e N vorwiegend heiter gegen die Auguste Malzahn erlassene Steckbricf ist |* air Verfügung. haben, ist uns als verloren angezeigt worden. Wir | vor dem unterzeichneten Geridt, im Bivil ich18- erledigt B l ekrut August Weinmann, in Kontrolle des | fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche | gebäude, Amtsgerichtsplaß, 11 Treppe Bir e “U _hien : 4 _762,0 vorwiegend heiter Tecklenburg, 11. Januar 1905. ezirkékommandos I München, wird auf Gcund der bezüglich d28 bezeichneten Pfandscheins auf mit der | anberaumten Aufgebotstermine sei n, Ou , meist bewölktt | Hannover . . |_769, halb bed. meist bewölft Königlides Amtsgericht. n F L M.-St.-G.-B. und 356, 360 M.-St.-G.-O. | Ankündigung, daß, wenn innerhalb cines Jahres Tieiten Und Mle Urkunde Voruulegen, - wibrigeafalls ziemlich heiter Boa. 81 beiter vorwiegend beiter 77858) K. Amtsgericht Ef P ür fa nenflüchtig erklärt. ; von heute ab gerechnet ein Berectigter si nicht die Kraftleserklärung der U:fun en, gensa A Í L B DOE Gen EEES [ geriht ESflingen. München, den 13. Januar 1905 melden sollte, der Pfandschein gemäß Punkt 21 d C g de erfolgen wird. ¡iemlich heiter | Chemnis . . 6 3|Dunit vorwiegend heiter Aufforderung zur Auf-nthaltsanzeige ergeht gegen K. Bayerisches Gericht der 1. Division Versicherungsbedingungen für nidtig “rtläct nd für S M O E 11 ziemlich heiter Breslau . . | 774,7 | 3 |[bedeckt ziemlich heiter v M (raun mea) geborenen Loitetie- | [77455] Fahnenfluchtserklärung f ihn ein Duplikat ausgefertigt werden wird. es P Königliches Amtsgericht. Abt. 11. lid beiter | Bromberg | 777,3 [DND_2 wollen! —12,1|_ 0 | zlemlidh heiter follefteur Christian Lages, gegen den wegen une | Jn der, Ünteriuchungslache gegen den Nekeuten | L Yslybmeine RKenten- Capital: und Leb [Der [Mechaniker Karl Baum ‘in Erfurt, SH1} vorwiegend heiter | Meß i albbed. vorwiegend heit ig | ekonomiehandwerker) Otto Friedrich Karl Johan eine Renten- Capital- und Lebens- R L T N L öfsere eiae Déifet Frantfurt M. | 7649 er E gend heiter zusammen zwanzig Tagen zu vollstrecken ist. Klappstein aus dem Lantwehrbezirk uy Bar D versiherungébank Teutonia. straße 28, hat das Aufgebct des angeblich verloren

vorwiegend heiter Eßlingen, 13. Januar 1905. im: 16, Oftober 18 ehr 2 f x T Se verl : ¿ 8 | Dr. Bi : i gegangenen, am 15. April 1895 fäll ew? vorwiegend heiter 763,1 3|bededt er 1882 zu Ködlin, wegen Hane O eo E e Dey 18, Aanar 1805, fiber ziemli heiter München . - roolken!.

vorwiegend heiter Hilfsrichter Guß mann. wind auf Grund der §§ 69 ff. des Militärst s T i L i; ziemli heiter (73152) Oeffentliche Ladung. bu&s sowie der 88 356, 360 der » ilt C N A 48 audoefertiate De sit rot 83 h. (dreiundachtzig Mark), der von ihm auf den (Wilhelmshav.) (Wilhelmshay) Nahstehend aufceführte Personen: ordnung der Beschuldigte hierdur für fahnenflüchtig | 19. Juli 1898 über P e e e relibein Me 21 156, A Hatt a MNArE araouen, Von Mesem vorwiegend heitex | Stornotroay ,3 1 bedeckt vorwiegend heiter 1) Max Otto Barsch, geboren am 5. November erklärt. ausgestellt auf das Leben des inzwischen verstorbenen Wechsels wi v f f a \ E D D (Kiel) 1 s O Z Posen, den 12. Januar 1905. Herrn Friedrich Julius Lißtner, Expedienten in dei 18 Mai A E in dem auf vorwiegend heiter | Malin Head _| Regen vorwiegend heiter 624 e E Dat geboren am 28. April Gericht der 10. Division. Glauchau, zuleßt Privatiers in Außig a. E., ist uns | dem unterzeihneten Geri N Alna n O vor at) N I s Y L S S A anr 30: Auaust [77863] L era, J L ea E A aba Degen von L seine Rechte Wiilinélven S iemlich heiter | Valentia 33 Reg iemlich bei S f ; gung. emeinen Vecsiderungsbedingungen | Wechsel vorzulegen, widrigenf : e : L E E i | Regen z ch beiter 1881 zu Gnesen, In der Untcrsuhungssache gegen den am 11. De- unseres Statuts machen wir dies hiermit unter der uin desselben in E i a vorwiegend heiter | Scilly. y wolkig

(Cássel)

_J l) D o

vorwiegend heiter | Borkum O 6\wolkenl. vorwiegend heiter | Keitum «„ - O ds\wolkenl. vorwiegend heiter | „Hamburg . . |_ 4 wolkig ziemlich heiter | Swinemünde | 179 D 2 heiter

Nügenwalder- meist bewölkt münde . . | (l wolkenl.

“meist bewölkt | Neufahrwasser 78,3 |Windst. [Dunst vorwiegend heiter | Memel . |_780,6 Dunst |—14,4 ziemlich heiter Aachen . . 2, wolkenl.

J I o S

(Königsbg., Pr.) 4) Bâcker Joseph Kazmarek, geboren am 28. Juni | zember 1884 in Secbronn, O.-A. è , | Bedeutung bekannt i eA i oorwiegend heiter 1880 zu Maciejewo, Kreis Krotoschin, borenen Rekruten Adolf Egeler, Den E kraftlos A: Lesser Stel ir Bublitai E T Ce 5) Seemann Einst Paul Köuig, geboren am | fluht, wird der Beschuldigte auf Grund ter &8 69 ff. | ausstellen werden, wenn si inuerhalb dl aiee s Königliches Amtsgericht. Abt. 8. _— \|vorwiegend heiter 27. Dezember 1830 zu Memel, des Militäcstrafgeseßbuchs jowie der §§ 356, 360 der Monate vom untengeseßten Tage ab ein In- (76882) Aufgevot. (Magdeburg) (Magdeburg) 6) Artist Adolf Anecleto Emil Kratz, geboren | Militärstrafgerihtsordnung hierdurch für fahnen- haber dieses Scheines bei uns nicht melden sollte Ç Die Witwe vom Hövel, Emma geb. Dörrien, zu vorwiegend heiter | Shields 76 wvoltia vorwiegend beiter am 2. Dezember 18831 zu Bromberg, fluhtig erklärt und sein im Deutschen Reich befind- Leipzig, den 16. Januar 1905. i Hamburg, vertreten durch Dr. vom Hövel, Assessor S E ——— 7) Fricd:ih Julius Hugo Roltsch, geboren am | liches Vermögen mit Beschlag belegt. Lebenéversicheru"gs. Gesellschaft zu Leipzi in Côln, Norber!str. 19, hat das Auf..ebot des Teil- (GrünbergSchL.) | | (GrünbergSchl) 19. Juni 1881 zu Sömmerda, Kreis Weißensee in | Stuttgart Dr. Walth Ri E hypothekenbriefes vom 6. September 1898 über die ziemlich heiter Holyhead . . wolkig ziemlich heiter Thüringen, Ludwigsburg’ den 13. Januar 1905. [47961 E. iedel. für fle im Grundbuche von Berg.-Gladbach auf dem (Mülhaus., Els.) _ |(Mülhaus., Els,) 8) Schlosser Friedrib Wilhelm Schulz, geboren Königl Mürit Gericht der 26. Di Die L n Aufgebot. Grundeigentum der daselbst bestehenden „Rheinischen vorwiegend heiter | Isle d'Aix . | 754,3 |SY bedeckt |_* 9,5) vorwiegend heiter am 6. Juni 1881 zu Winiye, Kreis Meseriß, A G piebeer er 26. Division. “ifiaoaefe bare in Lübe Deutschen Lebensversiche- | Wollspin; erei zu Berg. Gladbach", Ges.Uschaft mit Frloaiiabat) bd he zad I E E C CHEO 9) Barbier Gustav Adolf Schulz, geboren am Herzog Albre ht Sqrag, baber v fiePA q i: ausgestellten, auf den In- | besh1änkter Haftung, in Band V Artiiel 164 Ab- : i: St. Mathieu | 7 3 |vededt ant 6. Juli 1881 zu Winite, Kreis Meseriy, rzog Kricgsgerichtsrat. en Leben versicherungêpolicen nämlich: | teilung 111 Nr. 3 eingetragenen Forderung von vorwiegend heiter egend heiter 0) Detlef Ernst Karl Siewers, geb von Württemberg. 828 1) Nr. 94033, datiert vom 7. September 18388, | 50 786 M 52 Z— Fün!zi L g (Bamberg) | (ambecg) 10. Mai 1881 zu Kiel, T L E) versichert das Leben des August Drescher, Vich- | undachtzig ark 52 e S vorwiegend heiter | Grisnez____-_ S vorwiegend beiter 11) Schneider Edua:d Albert Wiszniewski, ge- Die gegen den Grenadier 2./100 Wilbelm Christian händler in Stein-Kunzendorf, haber der U:funde wird aufgefordert, spätestens in T Paris L 3| Schnee : - boren am 27. Juni 1880 zu Gerrin, Kreis Filebne, Fernschild erlassene Fahnenfluctserklärung, vergl. | y R Nr. 117 592, datiert bom 1. November 1898, | dem auf den 28. Juli 1905, Vormittags E Vlissingen [760,1 D A E sämtlih unbekannten Aufenthalts ober im Aus- Neichsanzeiger Nr. 290 v. 9. 12. 04, wird aufgehoben. a4 N Lee des Lehrers Otto Niebel in | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriæt anberaumten U 763,5 |DSD 4wolfenl. lande fi aufhaltend, deren leßter Wohnsiß oder Dresden, am 12. Januar 1909. 3) Nu e, Avfgebotêtermine seine Rechte anzumelden und die „(D i gewöhnl:cher Aufenthalt im Deutschen Reicke „Berlin“ Königlit) Sächsisches Gericht der 1. Division Nr. 23. r. 342, datiert vom 10. September 1898, | Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloss Bodoe_», » | [70,7 S Lee gewesen ist, sinck angeklagt: in nicht rehtöverjährter | (77862) Beschluß. versichert das Leben des Kaufmanns (Prokuristen) | erklärung der U. kunde erfolgen wird. | Christiansund | 769,5 |DND sô\halb bed. Zei als Wehrpflihtige in der Absicht, sich dem Die im Deutshen Reichsanzeiger Nr. 241 am ILIOE Slsred North in Dortmund, . è- Bensberg, den 10. Januar 1909. ; —— Eintritt in den Dienst des stchenden Heeres oder der 19. 10. 1904 veröffcn!ilite Fahnenfluctserflärung fidert E O e vom 1. Januar 1367, ver- Königliches Amtsgericht. Abt. 1. Skacen . | 776,1 |S 4|bedeckt 3, pte zu entziehen, ohne Erlaubnis entweder das gegen den Muéketier Palmatius Schmiß der Moesskirc Leben des Afktuars Adolf Baumeister in | [77993] S T E ILECT, Nestervig . . | 772,7 |SV _4wolfenl. H ee verlassen zu haben oder nah erreichtem | 11 Kompagnie Infanterieregiments Nr. 65 wird und ferner Von dem Erbpächter Wilhelm Ferdinand Schul Q S A militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundcs- aufgehoben, da der Genannte zurüdckzekehrt ist. 5 : in Fürstenb ist der A Cie L P Kopenhagen . | 775,6 |DSO 4wolkenl. | j S R Vergehen strafbar nah § 140 Königliches Gericbt 15. Division. ug en Ma V e Mata Ma! e dasclbst atten Erbpactstelle - M E Karlstad ._. | 778,7 NO 2hhalbbed.| —6 r. 1 Strafgesezbuhs. Dicselben werden zur Haupt- | [77860 Bekanutmacui | r Police Nr. 84 349, welche NOSRENE e E e Zeitpadts Stockbolm | 779,6 |[SW 2swolkenl. itingd 04 U E E O A Las Die durch Beschluß der, Strastünumer des Kil. Mo it auteellellié Dinterlegunhösehein pat werden baer alle viejenigen, weldhe Bealrechte A Wisby , . .|_ 779,9 WBindst. ¡Nebel E E Dn glichen S DRII T DB De 1 O e E E eian, Es n C Mats E ias für fraftlos erxflärt werden. D une E vermeinen, zu deren 7 25A E I (2.01.8 | 2 / ; “H : , | inhardt, Sedajian amisllus, geb. ntragfstell nmeldung in dem dazu auf Dienstag, d s - 1e RSW S 2 L E ili g R M PEAA Boh va Mint Le e N P P Verlegung Ai {D belhmann August Drescher in Ober- Le Di elbt s Vormittaas 10} uhr, A 2 (WDW2| 9,1 f l ¡ 1 D brpflicht“ ausgesprochene Vermögensbeschlag- unzendorf, vertret or Gei ierselbst anberaumten Termi - Riga . -- +_-| 782,9 [Windit_ |wolkenl. 4 Ut O S bezeihneten Erklärung nahme ist durch Beschluß detselben Gerichts Dot in Bolker bain, O I torisch und unter dem Nachteile aufgefordert Lb els Wilna . 781 8 [Windit. [wolkenl. G R 3. Januar 1905 aufgehoben worden. zu 2. Lehrer Otto Niebel in Pforzheim nicht angemeldetes und von der Anmeldungspflicht Pinsk S7 5 (NO E 5 c s Berlin, den 23. Dezember 1904. Saargemünd, den 10 Januar 1905. 3. Kaufmann Julius Alfred No th in E niht ausgenommenes Realreckt an dem protlamierten «Sus 2A 2E O, Der Erste Staatsanwalt Der Kaiserlid'e Erste Staatsanwalt : Nuhr, rth in Sslen- | Grundstücke sowohl gegen den jeßigen als alle

: : : ; Mas ir \ ô eH! B E R T ] i Königli i infii f Einfahrsignals mit einer leeren Maschine zu]ammen Zehn | Petersburg ),7 [SW__1wolkenl. Petersburg S Z= bei dem Königlichen Landgericht 1. Machenschein. zu 4. Die Erben des Versicherten : Witwe Babette künftigen Besiger desfelben erloihen teïa soll, Feldberg, Viccklbg., den 10. Januar 1905.

Neisende und einige Zugbeamte wurden durch Stöße und ; SEAGUNE [E T Eon 7 E T E E BAE ; T Ga S : E 2 A Glassplitter O Der Materialshadea ist Leun, Win (73,9 NNW 4 halb bed. Wien . _. | 772,9 [Windit. |Schnee_ i (77865) Fahnenfluchtserklärung. [77859] Bekanutmacyung. Baumeister, geb. Hummel, die unverehelichte Frieda L «s Den l Die Reisenden wurden mit Ersaßzug mit einstündiger Verspätung Prag 76,6 |L heiter Prag . (773,0 (WSW 1\Nebel |—l: Sn der Untersuhungssache gegen den Rekruten Die durch Beschluß der Strafkammer des hiesigen Baumeister und die minderjährige Johanna Bau- Großherzoglibes Amtsgericht. nach Frankfurt a. M. weiterbefêrdert. Rom 2 woltenl. Nom. 2. | 767,1 N 3\bededt D Leonbard Labus aus dem Landwcehrbezirk Freiburg K. Landgerichts vom 29. Februar 1904 angeordnete, meister, sämtli in Karlsruhe, [77220] Ausfgebvot.

Fo G5 5 a |poltent Florenz 15 NO 3 [wolkenl. i & e am 2. November 1882 in Rozwadze, in Nr. 66 des „Reichsanzeigers“ vom 17. März 1904| U 9. Landwirt Karl Moll in Winterépüren, Der Müllermeister Michael Gierczyk und der W ien, 15. Januar. (W. T. B) Heute abénd veranstaltete E [a4 S S 2 |bededt Cagliari - | 762,8 (O 5 wolie : - Sue coß Stceh.iz, wegen Fahnenflucht, wird auf Pegee Vermögenste'chlagnahme gegen Georg | #1, 2—5 vertreten durh die hiesigen Rechts- Zimmermann Josef Gierczyk, beide O Liben cine grcße Volksmenge Kundgebungen vor dem Deutschen L L E L 10 ¡wolllta rund der §8 69 ff. des Militästrafgeseßbuhs ehmanu, geboren den 15. Jiauar 1876 in Brumath, anwälte Dr. Vermehren, Dr. Wittern Schorer. zum Zwike der Anlegung von Grundbuchblättern

Volkstbeater, in mel&em „Die Brüder von Sankt Bernhard“ 1,3 SV 9 sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung und gegen Julius Levy, geboren den 29. PViärz 1882 Die Inhaber der Urkunden werten aufgefordert, | das Aufzcbot der in der Stadt Buk gelegenen Hof- zur Aufführung gelangten. Es gelang ten vor dem Theater aufge- „LOUE 1/Nebel

Felten Polizisten nah kurzer Zeit, die Ruhestöcer in die äußeren Biarrig .__| 760,3 |[SW _2\walkig

Bezirke abzudrängen. Na 764,2 D 5 wolïig

s a1 9 Budapest, 14. Januar. (W. T. B.) Die Ortschaft Sütto Krakau ._._. |_776,1 (ND 2|\bedeckt |—12,6 im Oedenburger Komitat ist zum größten Teil niedergebrannk. Lemberg. |( 74,7 (NO _2/Schnee |—1 Das Feuer wurde dur orfanartigen Wind genährt. Hermanítadt | 768,4 NW 1\bededt

20° s

Aberdeen . | 765,9 |SSOD 8 \bedeckt

ij s i lolalolelele

D D

|

o o

ce) Ld

Aus Charbin auf dem ostasiatischen Kriegs\{hauplaßz is von a dem Ckefarzt tes Deutschen Lazaretts pom Roten Kreuz, St. Mathieu bedeckt Dr. Brentano, ein Telegramm an das Zentralkomitce hierher gelangt, : f dur das eine erheblihe Vermehrung der bereits in bedeutendem Um- | Grisnez ._- | (oe wolkenl fang der Expedition mitgegebenen Materialsendung beantragt wird. | Paris .. _|_ Ü _3\woltenl. Das Zentralkomitce hat leider aus Mangel verfügbarer Mittel | Vlissingen | / 20 |DSO 4|woltkenl. den gewiß begründeten Antrag im wesentlichen ablehnen S 210 S5. D\ltéent. müssen. Auferordentlide Spenden zur Betätigung dieser Hilfs- E 2 —— bereitshaft erfolgten bisher in nicht genügendem Maße, während Bodoe . . io C2 v bededckt die N Geld- Me P ien L Se, Christiansund | 767,4 |NNO 2|wollkig durch die andauernten Kriegsereignisse in S üdwestafrika und in | Skudcs8nes SSO 9|woltkenl. Ostasien {on so erheblich in Anspruch genommen sind, des eine Ver- Skagen - S 3[wolti mehrung der Leistungen auf dem legtgenannten Gebiete si ohne rege B a g Sammeltätigkeit in Deutschland nicht wird bewaifstelligen lassen. Vestervig é 5 (SSO 6|wolkenl. Professor Henle und Dr. Fittig-Breélau verlassen mit der Opera- | Kopenhagen OSO 2\wolkenl. tionéshwester von Sommoggy vom Nugusta- Hospital des Vater- | Karlstad. SW 2|heiter ländischen Frauenvereins in Breslau am 18. d. M. Deutschland, um | Stockholm SSW 2 [wolkenl in Tokio die Leitung des Deutschen Vereinslazaretts vom Noten | S Í E E 2 Kreuz und die Behandlung und Pflege der Verwundeten dort zu | Wisbv 81,6 |Windst. heiter | Hernösand 772,7 [Windst. |yalb bed. |

übernehmen. Ÿ / Haparanda | 766,3 |W 2\heiter 7 ' 7 \ 7 Fulda, 16. Januar. Amtlich wird gemeldet: Gestern abend Riga - - _|_783,4 Windst._ wolken.

8 Ubr 20 Minuten lief auf Station Bebra der Luxu®tzug Nr. 20 | Wilna . 7796 D __1wolfenl. Berlin—MRiviera infolge Ueberfahrens des auf Halt stehenden Pinsk 75,1 \N 2 bededckt

o| 1 |alelelo jo e H

Skudesnes 770,6 \SO _8[wolkig

| |

o|u/olalololo]

Cherbourg . SSO 2|bededt ; : Clermont . . SSO 4lbedeckt / i der Beschuldigte bierdur für fahnenflüchtig erflärt. | n Mommenheim, iît aufgehoben worden. ihre Rechte spätestens in dem Termin am 18, Mai | raun parjell? 470/128 Kartenblatt 1 der Gem Biarris …_ | 759,3 S _ 3[bededckt T5 T Colmar, 13. Januar 1909. Straßburg i. Eisaf, den 13. Januar 1905. 1905, Vormittags A0 Uhr, hier anzumelden | Buk mit 0,0645 ha Fläche, welche mit u Ad ———— 5527 ———- | Gericht der 39. Division. Dec K. Erste Staaisanwalt : und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die | 90 Nugzungswert Gebäudesteuer ver Nizza : 6 [Windit. [wolkig - S Nei Kraftl Flä 1 gena le | U 6 VlugungswerT zur Setäudesteuer veranlagten Nizza . ._- | 766,6 Windit._ a |— (771541 Fahnenfluhtsextlärung. eit. raf oserkflärung der Urkunden erfolgen wird. Wohnkbaus bebaut ist, beziehungsweise ter an diese Krakau . . . | 775,110 4bededt |— In der Untersuhungbsache geaen deu Füsilier Karl E I UCZ E: 17 I R T O O E M R E N M Lübeck ben 21. Septethher 1B0L Parzelle angrenzenden Heofraumparzellen 472/128 mea | 776,0 (NO 3 [bede N - Be, vor L Kob, Füs Regis. PE Gersdorff Gade Das Amtsgericht. Abt. VIII. 473/128, 474/128 und 475/128 Kartenblatt l der ermanstadt | 76990 1sbedeckt | 9,6 ; (Kurhes) Nr. 80, wegen Fahnenfluht, wird auf s st- s Aufgebot. Senimkung Que ut Cord bezw. LOors, Sn ME E E E Tre) | 769,5 [Windst. \wolkenl.| —6 Ee 769,7 T 67 S SS 69 ff. e Eta sehbuhs folie 2) Au gebote, Verlu [- U, JFund- 1) Der Maurer Erdmann Pößsh zu Schönebe, 0,0378 bezw. 0,0366 ha Fläche, von denen die Par- L Goid M E o 4 Leitige Südweit- Tie L E E LHEN ee L a A R Lira aae Ee der 88 356, 360 der Militäcstrafuerichteordnung der sachen Bustell d l Schornfsleinfegerstr. 6, ¡elle 472/128 mit einem auf 105 4 Nugungswert a Sond on 1e Ee EE dan vos js Vet tige Eau, rin f 759,7 [NNO 5 bededt Brindisi . . | 7666 NW 4/Sqnee | Z Beschuldigte bierdur für fahnenflüchtig erklärt. i , ungen U. erg 0 9) dessen Ehefrau Friederike geb. Steinbreht da- | ¿Ur Gebäudesteuer veranlagtin Wohnhause bebaut fommenden Dampfern eine \chlimme Neberfahrt, wobei die Livorno _(_7€6,9 [D 1|woltkent. Livorno . . | 767,9 |NO 4wolkenl.| —: - Frankfurt a. M., den 13. Januar 1205. [77216] lele 4 h E E N eian Beta Schiffe von shweren Sturzwellen überspült wurden. Der deutsche | Belgrad | 770,5 \NNW 2\wolfig Belgrad . 29 |W 5 bededt 0, Gericht der 21. Division. Wer Rechte an den von uns unt \ 3) die unverheiratete volljährige Emmi Grau- welche das Eigentum an den a fgebotenen Gcund- Dampfer „Progreß“ aus Lübcck strandete zwishen den Piers | Helsingfors . | 779,1 |SW 4 bededt | Helsingfors 7 [WSW 4 wolkenk.| —2,8 j Der Gerichtberr : Gerloff Firma „Lebenétversiherungsbank für Dei thl terer | mann d ae A Seri R von Dover. Zwei Sclepper versuchten bisher vergeblid, den | Füuopi Dia bededt | —/ 7 —|- S ali T von Kettler. Gerichtsassessor. g chlossenen Versicherun h ür Deutschland“ ab- | 4) die minderjährize Renate Pöbsh daselbst, ver- | J hen. vor" bin, aniecleiReren Verg auf ben Dampfer abzubringen. Der belgische Postdampfer „Marie E : . |_774,2 (WSW 2\vedect _ E Kuoplo ad WSW 3 bedeckt 77861 V T ahe tut Nr. 158 327 Fautind. auf das Leben des T treten dur ihren Vater, den Maurer Erdmann 16, März L0O9E, Vorm A MITe Ges Henriette“ ftrandete am Strant pier, sodaß der Landungssteg Zürich . ._. | 770,1 /ND 2\wolfkenl. Zürich . 2,8 /NW 2 wolkig ) l F ] eschlagnahmeverfügung. „_| Lebrers j:Bigen Obeiturnlehrers Karl Sicht | Pop, Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden, whdr'gen- Ortrümmert wurde. Der Londoner Slepper .Guvana“ lie) Gf [767,5 [NNO 4 halb bed. Ge... | 7621S 2/Shnee ; i vit e G glb E gur E Döhnel (era (euß) das arl Friedrich x aven das Aufgebot der Volk3versicherungspolicen falls ihre Aueschließung mit ihrem Mechte erfolgen leck und mußte vor Folkestone auf den Strand laufen. Der | Lugano ._…| 768,1 SW 1|bedeckt Baan. , | 02A ] [wolfeni. Saufgaun. Ludwig Rutkowsti, i Zt A EN E 379 315, lautend auf das Leben des Bâker- e U V Hnd „Bik- 'Brüg, Gin L Seiiuae 1006 meisters, jetzigen Korbmachers Paul Wilhelm Her- | zu 1 der Nr. 2085 086, lautend auf den Namen Könialiches Amtsaeriht.

Kavitän eines Segelschiffes, der in einem Boot mit Frau, | Sa | 5569| x S (7, : Todte ein Matros i Sf zu Sântis. .__| 556,9 NO 8\wolkenl. Säntis . ._. | 554,0 SW_ 6\wolkig : fannten Aufenthalts, wegen Fahnerflucht, wird che paul : ochter und einem Matrosen sein Schiff zu, verlassen | Fick [759,1 [S _?sbededt as A S 9sbedeckt e N S ANUieitei LeléG bie. V0 Tatia Ee 1Igee 1, NLMTEGY Mile.) bes DIRREE omann PLHYG pu Sghönebeck über | (77240) Aufgebot.

„versurckcht hatte, wurde auf eine Morastbank getrieben. Die D j DO, 4A Tara g B. t Moi li Frauen erfroren in der Nacht, während die Männer \chwer | Warshau | 776,5 [NNO 1/\bedeckt_(—12,2| Warshau . | 777,5 ONO 1wolkenl. 8 low N M Lite biecbuts t rage Ss E t Bas D bis zum 11. April p a der Nr. 1874 17 Der im Jahre 1890 nach Amerika ausgewanderte erkrankt find. Portland Bill| 760,1 |SO 8 halbbed.| %5,6| | _— Portland Bill 21SO T7bededckt 2, erklärt und sein im Deu!schen Nciche befindliches S n uns melden, widrigenfalls wir für die r Frau Friederike Boa Bal Sine I L e ia Wlan b De as Moskau, 15. Januar. (W. T. B.) Auf dem Nikolas- | , Ein Maximum von über 783 mm liegt über Nordroestrußland, “Ein Maximum von 784 mm liegt über Westrußland, ein Les e: Beschlag belezt. y N e ¿GONa De Den A daselbst über 96 M, j "als 10 Jahren feine O n bahnhofe gab heute ein junger Manu, anscheinend ein Student, | &n Minimum von unter 752 wm westlih von Irland. In Deutsch- | Minimum von unter 734 mm südwestlih von &rland. Fn Deutsh- uigs erg Pr., den 10. Januar 1905. fertigen nerden i rsazu:funden aus» | zu 3 der Nr. 1874178, lautend auf deu Namen | gestelltem Aufgebotsantrage gemäz hiermit auf- avf den früheren PolizeihefTrepow, der den nach St. Peteré- land ist das Wetter, bei mäßigen östlichen Winden, heiter und | land ist das Wetter, bei meist e östlichen Winden, hifet, Der G Mi EN Division. Gotha, den 11. Januar 1905 von Gmmi Graumann daselbst über 70 M, gefordert, svätestens in dem auf Dienstag, 3. Ok- burg abreisenden Großfürsten Sergius begleitete, drei Re- | falt. Fortdauer wahrscheinlich. trofen und falt. Fortdauer wahrscheinlich, aber im Westen G L N dée Dr. Praifling, Gothaer Lebcnsve: siherungsbank a. G zu 4 der Nr. 1874 180, lautend auf den Namen | tober 19G Morgens 10 Uhr, vor dem voivershüsse ab. Der General wurde niht getroffen. Der Deutsche Seewarte. zunehmende Bewölkung. | rónau, Generalleutnant. Kriegsgerichtsrat. Sticbhling Y E von Renate Pötsch daselbst über 89 Fürstlichen Amtsgerichie in Alverdisscn angeseßten Großfürst fuhr sodann ohne weiteren Zroischenfall ab. Deutsche Seewarte. U r Verfiunng, (77582] R R u mwäteNt Inhaber der P C O Dae ae sich zu melden, widrigenfalls seine h n der Untersuhungésache aegen dén § La , spätestens in dem auf den . Jun odeserflärung erfolgen wird. A [le, Wafbington, 16. Januar, (W. T. B) In Philadelphia Mitteilungen des Aöronautischen Observatoriums Hinrich Marschall g 10e Na, Ma O ier Penie an der bei uns auf das Leben des | 1905, Vorm. 8¿ Uher, vor dem unterzeihneten | Auskunft über geben oder Tod des Hetichollenen E am Se eine L Ad die mit dei Ane des Königlichen Meteorologischen Instituts, ou Des indes Zweibrück.n, wegen Fabnen- Sierin Wectae zv Ah V L Ger Een R alen ihre R zu Le vermögen, ergeht die Aufforderung, ag auf das Denkmal Friedrichs de roßen (vgl. Nr. J i uht, wird auf Grund ter 88 69 ff d. M St.. G -B. | Ve n . J elden und die Urkunden vorzulegen, wi rigen- | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzei d Hl) in Verbindung steben soll; sie wurde von brei« Leuten aus veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. on der 88 356, 360 L P dru Sersideruna e: a 61 nchweisen fann, möge sich | falls die, Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. R maden. fg mine dem Gericht Anzeige Ma) hington identifiziet. Die Verh2ftung war wegen persuhter | Dratenaufstieg vom 15. Januar 1905, 9 bis 10 Uhr Vormittags: \chuldigte hiecdurh für fahnenflüchtig erklärt. wid 3 as wi pril 1905 bei uns melden, | Schönebeck E., den 9, November 1904. UAlverdissen, 19. Januar 1905. Gelderpressung erfolgt. Der Verhaftele trug eine p P Station Landau, 9. Januar 1905. Foimmenen, unter lere, (ibren “Flima Sebefid- [7721 Möniglihes Tiger hi. Bure ee ei eißen Gericht der 3. Division. S S E - C na S 217] [77224] Aufgebot einer Verschollenen. versicherungsbank für Deu!sc;land" ausgestellten Ver- Der Kaufmann Georg Rappaport zu Charlottken- Die fa i April 1829 oie O.-A.

maschine bei fich und gibt an, Geßler Noufseau zu Seehö 1000 m | 1590 m | 2000

und amerikanischer Farmer zu sein; ob Geßler Rousseau der richtige cehöhe 500 m | Io | m | m | 2370 m Der Gerichtöherr: j Rege

Name ift, weiß man nicht ; den Namen Geßler will sich Rousseau | Temperatur (09 6,3 |— 11,8 |— 11,5 |— 11,0 11,2 |— 12,5 von Nittmann, ae Afitrat P LTI Nr. 397 601 eine Ersaßurkunde aus- burg, Augsburgerstr. 4/5, pertretn bur vie Zustiy Eóppingen, geborene Marie Baibara No, sväter , ° râte Pau onas und ax clich zu Berlin, | verehelibte Braun, Tochter des f Friedrich Rock und

zugelegt baben, weil er für den Landvogt s{chwärme. Er finde, daß | Rel. Fc{htgk. (°/o 53 56 43 38 10 0 ; Generalleutnant. G ü Y BREE ; ¿ S h L. Sg. L as otha, den 13. Januar 1905. : : i i die amer fanistbe egierung in qu fe naliden Bedetundt Vlbeigens | “Gedan | M | T B [77867] Verfügung. ha, den 13, Januar O, | Taubensir, 10/18, bat das Aufgebot des pon im an | e ahvielon if im Zahr 154€ nat Amerika gereis, land sehe Ben terstóren zu wollen, und räumt ferner ein, den , Geshw.mps | 3,6 7—8 18 In der Untersuhungsíahe gegen den abgängigen Stichling. 0 Gensicke in auge! éTdE an Sauer m N Spamen ist im Jahr 1844 nach Amerika gereist, Anschlag auf die ‘Umtria’ im Mai 1963 verübt zu haben. f | aiten wolken, ZwisGen Go ad Sou Ä L emer, A. D T EGRO O S T benflust Ge) Pfandshei Uufgebot. B avatite, 4 jevt m Berlin Markarafendam g I U U Winne n e E M zunahme von 12, s 10, un euchtigkeitsfall; zwischen : , nbauer, wegen zahnenfuqr, er Pfandshein Nr 884 n, den wir unterm | gezogenen, bei 'dem À l i ) s "nj ‘als M wird "Br ; 1 1 / em Antragsteller domizilierten und | in Philadelphia wohnte, vershollen. Der Ge- Nan e E T glei ai 12,4 bis 11,0 °, auf Grund dec §8 69 ff. M.-St..G.-B. und | 13. Dezember 1893 über den von uns für den | von dem Bezogenen akzeptierten Wechsels, d. d. | meinderat Gottlieb Weil in Sparwiesen hat als

r

l

| o

| |ole|oo