1905 / 17 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E T E S T I T T T Le T L L L [L L L L

Davon gingen unmittelbar n ah Deutschland: Der Handel mit Lederhand\chuhen in Japan. 4 9 862 t Weizen, 13314 t Roggen, 953101 & Mais, Statistik aufgeführt werden. V î e r Î e YB e i l | 7779 & Gerste, 102 t Hafer, 827 t ‘Bohnen. JFndustrieartikel sind in Algezien sehr teuer, viel teurer jedenfalls | Art nah Japan in den leßten ahren die folgende Höhe: : d q e als În Frankreich und anderen europäischen Industriestaaten. Da Menge in Dußend Wert in Yen um F ? 1 f die Billigkeit gelegt wird L O A, 96 259 cU en ci san 7 Ï Saatenstand und Getreidehandel in Bulgarien. u n Aue llige Waren a land nicht leicht, aber | ciger Un onig id Preußischen St Í 9 i i . d. M:.: eutshland wie überhaupt für das Ausland nicht leiht, aer mmer- 100 ee G Das Kaiserliche Konsulat in Varna beritet unterm 7. d. M hin noch fähig, an Ausdehnung zu gewinnen. Wenn auch statistish 1908 a e UO2GD 80 897. aa anzetger. beeinflußten in allen Bezirken die Entwickelung der Wintersaaten auf , das günstigste. Bei anhaltend vorteilhafter Witterung dürften die so dürfte dieser nur heinbar fein. Tatsache ist aber, daß G egen | nah Kobe. : i | i frühere Jahre Anzeihen eines größeren Abiages deutscher Lrt E Die Hauptbezugsländer waren an der Handschuheinfuhr in den Haudel nund Gewerb Der Getreidehandel bezw. die Ausfuhr von Zerealien hatte en B B erve. Kursberichte von d im Dezember v. I. im Vergleih zu den früheren Monaten einen Geschäftshäusern, und Anfragen wegen deute! en auswärtigen Fondsmärkten. April 3,74, Ay emer | ung au! i tretung oder direlten Warenbezuges werden Dutzend Yen Dußend Yen Dußend Yen Bar (4, ril - Mat 3,77, Mai - Juni 3,80, Juni - Juli niedrigen Frahtsäge 6/3 bis 7/— sh. und die Einstellung der in 5 190 36560 5332 38829 Cypern. bág ren: das gramm 2790 Br., 2784 ilber in Oktober 3,89 d Donauschiffahrt hiesige Getreidehändler bewogen, den größten Teil mit Deutschland zu treten, sich allgemein leit Deut Deutschland . 7778 24417 ê Kilogramm 82,75 Br., 82,25 Gd. Barren: GlaSaow 19 | i erla! / Die haupt Gl Gnen Artikel der Einfuhr aus Veu ch- | Desterreih Ungarn 300 2210 46 400 550 29539 von Cypern vom 25. Oktober 1904 (Nr. 386/1904) können ei gow, 19. Januar. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen Auch wurden die Marktverhältnisse für die Ausfuhr vorteil- | land im Jahre 1903 waren: Fr F Ï Le 7 E ab Commissi der Na eiserne E 49/0 Rente M. - N. p. Arr. 100,20, Oesterr G 0/ R N Ca h. 8 d j z . Sr. | Frankreich... S 887 82 931 H oner der Nachweis erbraht wird, daß sti T Gol An op N 6 genähert haben. | | ( aatliden, städtischen oder Ortsbehörde oder für ei e von einer | 4/9 Rente in Kr.-W. 98,75, Türkische Paris, 19. Januar. (W. T. B.) (S@&l D Von den yerschicdenen Getreidegattungen wurden im Monat M E 1629 184000 | wollhandshuhen, Fausthandschuhen, gefütterten Handschuhen, ledernen ben ne solhe Behörde | Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B E e : Ut L Nr J für 100 K 2 J Kondition 402—41.* h Weiter due O ezember 1904 folgende Mengen ausgeführt: Werkzeuge und Metallwaren und allen anderen Handshuhen dar. Der Lederhandshuhimport, der A (The Board of Trade Journal.) ejell En dba g Januar 44}, März-Juni 452, Mai-August 461/z, Weizen: nah Antwerpen Flüchtige Oele und Essenzen l 31 107000 | zum größten Teil aus England, Frankrei und Belgien erfolgt, dúrfte g h O Wiener Bankverein 560,00, Kreditanstalt, Oesterr Amsterdam, 19. Janua W d 3 128 59 000 | ih auf nit mehr als 10 000 Franken stellen, da solche Handschuhe Nordwest-Rhodesia (Barotseland) B y 90, Kreditbank, Ung. allg. 791,00, Länderbank 461 2%, good ordinary 324. Bakaiinn Co. T. B.) Java-Kaffee j 516,00, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,48. Naffiaiertes Type weiß loko 183-bez. Br, Januar. (W. T. B.) (S@luß.) 21 °/ Eg. 2 Februar 19 Br., do. März - April 181 n E Br., . uhig.

Verzollung in Frankrei als französishe gelten und als solche in der i Nach der Zollstatistik erreichte die Einfuhr von Handschuhen aller in diesem Lande hauptsählih Gewicht au r billige Waren gangbar sind, so ist der Absay für O s & /414409 67 287 13 672 73 150 N 17 Das milde Wetter und die ergiebigen Schneefälle im Dezember v. I. ( y A ® , ein Rückgang in der Cinfuhr aus Deutschland nahgewiesen wird, Drei Viertel dieser Einfuhr gelangt nach Yokohama, der Rest Berlin, Freitag, den 20. Januar Frühjahrsbestellungen unter den besten Bedingungen vor \ih gehen. li L : 1905. Algerien geltend machen; man sieht sie häufiger Handel und in | gghren 1901 bis 1903 folgendermaßen beteiligt: (Sü 1901 1902 1903 luß aus der bemerkens8werten Aufshwung aufzuweisen. Anscheinend haben die elun Dritten Beilage.) Hambur 19. Januar. (W. T. B.) (S&l 3,83 wie überhaupt ein größeres Bestreben, in engere Großbritannien . 6687 38 386 raa Sro d, CD) Gold in | 3:83, Jult - August 3,85, August - September 3,87, September- 8167 33678 8333 36 90L ollbefreiung. Laut Natsv ; l, ihrer Vorräte nah Westeuropa zu verladen. atsverordnung des High Commissioner Wien, 20. Januar, Vorm. 10 Uhr 50 Mi Träge. Scots w h i rhältn Au orte Italien 110 865 180 1517 272 1 547 Röhrenleitungen in Cypern zollfrei eingelassen werden, wenn d M ar es fe 48 arrants Cafse unnotiert. Middlesborough warrants hafter, da sich die hiesigen Getreidepreise den ausländischen ziemlich Tabak in Blätt 000 L / n dem -W. per ult. 100,30, Ungar. 49/6 Goldrente 1187 A Vorstehende Ziffern {tellen die Einfuhr von Woll- und B-um- M O A lere ber (se ela n a E nnüßigen Anlage eingefü 863 129000 geführt | per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 651,00, Südbahn- | Lttober-Januar 357. Frankrei Kohlen und Briketts {i nur von Fremden , und hohen Beamten bei feierlichen Gelegenheiten rüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesfellsha Antw olltarif. Laut Proklamationen des High Commissioner für London n L S erpen, 19. Januar. (W. T. B.) Petroleum. chmalz. Januar 85,00.

Griechenland Gravüren, Kupferstiche Hamburg Chromolitho ravhien dz 929 53000 | getragen werden, Tb-Sü Antwerpen Chemische Sie 1077 49 000 Fn Herrenhandschuhen sind die gangbarsten Sorten die braunen British-Südafrika (Nr. 21 und 24 vom Jahre 1904) w 19, Lam burg Sa 40 35000 | und grauen mit tive, B (weniger die schwarzen und weten ae O A e n S nach Barelscat van hen D P E V 064 O rUen B ees E A 943 33 000 zwei Knöpfen), von amenhandsuben „Wen L a T zifichen Zölle erhoben wie uosen, Wein und Tabak, die gleichen spe- Rente 97,97, Suezfanalakti E B.) (Shluß.) 30/ Franz. New York, 19. Januar. (W. T. L Sl ‘G Bijouteriewaren, Uhren 4 91000 | dunkle und weiße mit vier Knöpfen sowie Soireehandschubhe s , Vollverelfi belieben Fi e sie für derlei Waren im Südafrikanischen Madrid, 19 Janua en R pee in New York 7,2% 4 (W. T. B.) (Sé&luß.) Vaumwolle- Kum bis Baumwollgewebe 8 23 000 | Die E Damenhandshuhe werden e ihrer größeren & (0A An allatinéinér Wert n L nicht befonders genannte Waren ist | bis 33,41, 33,40 bis 32 75, (W. T. B.) Wesel auf Paris 33,50 | Lieferung Mai 6,95, ‘Bad für Lieferung März 6,86, do. für Hamburg Bos Le robe Häute é 2 SAS standatähigkeit gegen Fe bay S n a Eine Bebite I O solange, his vön ane Vevaliee bes Stu, Fee Lissabon, 19. Januar. (W. T. B.) Goldagio 14 7 car Standard white in New York 7 40" E Philadel bie Antwerpen i E andshuhe hergestellt. : | er Gazette eine gegenteilige Besti I T IA Bor a New York, 19. | i o ,35, do. Refined (in Cases) 10,10, do. Credit Balan: adelphia Grie enland E e roaten n l O i Im Desallhandel foste di M Paar Herrenhandschuhe mit wei E O ns gewährt wetden. ür Waren, die im Ver deuten LaueE untegelmäßigen Verlaufs der f Börse e Meitetad R U T 4,00, bo. Hobe E L at 2 s ürkeîi j 6 en, e vier Knöpfen î er in eine itishen Be L s en der NReadingbahn im Vorder C , Kaffee fair Nio T tan Fayence- und Porzellanwaren s 25 10 000 nopsen n, ein Paar Damenhand|Guße me. Kn0Þ r dri situn s i rdergrund Nr. 7 Nr. 7 8?/s, do. Hambüri Pelet eta 5182 61000 | 2s 2 Yan ee E ph etmgen, “jer seros fommen D deli H e t R B ver | cia ton e O EN E E Lb Em S Ver gas | 80, Aas d Sli e Triest zusammen, einshließlich anderer Waren 1 202 090. A die Becp@ckungskösten, die Fade die Versicheruna, der Zoll, gollen abzüglih des Nachlasses Uo ber Bode U Bin angeblich die Absicht habe, (rf E ane Spekulantenringes, der Kreta 136 Die hauptsächlihsten Artikel der Ausfuhr nah Deutsch- | der Gewinn der Detaillisten und der Verlust infolge von Feuchtigkeit, arotseland auf Grund der Verordnung vom Jahr 1899 die in | von interessierter Seite in Abrede gestellt. Es gi ahn aen, wurde Di der Türkei 549 land im Jahre 1903 waren: _ | die in Japan sehr groß ist, hinzu. Die üblihe Verpackung ist die werden dürfen. (The Board of Trad 9 auferlegt | um, namentli auch solche, nah denen eine in Bild hen ne Serie kas zie Nr. 549 der Volkswirtschafilichen Zeitschrift „Die S E L 2 j Maßstab Ende T: E Zeds De O in Ln A S eingellagen, le an 2 CONTRA ania N La Aktien der Reading- der Cenflalealltoas df ger Spar ofe a0 Civoit F läubigerin Indalt: Jt die Eintragung Griechenland . 4 U aare werden in Flane eingewickelt und die ganze Sendung in isten ey-, der Baltimore and Ohio und der x i ekgläubigerin im Grundb Ï E Die Zufuhren haben in den lezten Tagen nachgelassen. 840 000 ausaBinkblech gelegt, die sodann verlötet werden. Von etaillisten Tägliche Wagengestellung für Kohl zu bekommen. Diese Gerüchte wurden e Ss in ihre Hände U N Iten, Der Königsberger Specht A iet ; M anenbaar ie eco Giiie u : L # S fue H in Potohama Rad A drei Ene zu neuen: an der Ruhr und in Obersch le L Koks Ca tenes N lebhaftes Geschäft entwidelte H n Mikbräuchlicbe Vertu, Sen Vermietung von Safes. ohe, frische ode rodckn QUIE cle 4 d ane, Crawford u. Co. (englishes Haus); Launay u. S9. franzöfi|hes An der N 2 n der Amalgamated Copper C a ; ung des Namens „Sparkasse“. : Der A ckerbau Westaustraliens im Jahre 1903. fldGlige Dele uge GUMEA é 5 s Haus); Omiva (japanisck®es Haus). (Nach einem Bericht des belgi- zeitig gestellt tein am 19. d. M. geftellt 3827, nit rect- A tegen, aber wieder hen, als vie Erflärune U gegen nahweis. Berliner Geldmarkt. Nachweise. asse E 1s Beweis dafür, daß die Kultivierung des no D ide, due D ei le A a ÿ 152 906 schen Generalfkon}uls in Yokohama, veröffentlicht im Bulletin Com- In Oberschlesien find am 18. d. M. gestellt 7230, ni tiufbung F 0 und einer Extradividende in derselben Höhe Ente | w n 56 Heft 2 der „Annalen für Gewerbe und B gewaltige Landtfläche umfassenden Staates Westaustralien mit kräftigen | Fisenerz 138 000 zeitig geftellt keine Wagen. : , nit recht- Northwestern-Akkien Ne anten fauften Chicago u. Sletnons Leben von F. C. Glaser, Koiiisfiónäbeelaa L (a S 00s nul gebt hrten L a 4 1247 Acres Me i 1080 Der Außenhandel Westaustraliens im Jahre 1903. Die Lief i Geld Ä 5 On _Séluß Hwäder. "Attienumsat, 040000 Su fle von Mammutpumpen, Moritne bas O LOIGE im 1 ha) im Jahre 1904 weitere 8 635 850 Acres Kulturzwecken Zinkerz 86 000 Der Wert der Einfubr Westaustraliens wies im Jahre 1903 lie E ear end, n, und Antimon für die König- Darlehn d E B s{nittszinsrate 2, do. Zinsrate für leztes N gebalten in der XVIIL. R U S dienstbar gema wurden. Die Gesamtfläde des kolonisierten Landry | Medizinal S0 000 | 6 769 922 Pfd. Sterl. auf gegenüber 7 218 352 Pfd. Sterl. im Jahre E E E por IURUO Se 1 Nabe Transfers ges 24, Wesel auf London (60 Tage) 4,8636, | Steuerune, für Biectt bend Wohrtechniker in Hann 1904. ist im Jahre 1903 somit gestiegen auf 130 630 370 Acres (gegen rund | Fabak in Blättern i 45 000 | 1902. Wöhrend hiernach die Einfuhr einen Rückgang gegenüber dem Altona werden am 9 b glühlicht für die Eisenbahndirektion | für Geld: L it Ge Commercial Bars 601, Tendenz | J euerung für Vierzylinderverbundlokomotiven. Von @ t E 2E Su Due att Bera hre) dek M a Le Getrocknete Feigen ¿ : 42000 | Vorjahre aufzuweisen hat, stieg ter Wert der Ausfuhr von bogen und Se lttangobeblkehgen erna A. Angebots- Rio de Janeiro, 19. Januar. (W. T. B [V lgboeribtungen, B D S benabarter Leiter bet Blig- 1904 binter der des Jahres 1903 nit zurückgeblieben ist. Postrakete e Res L N Hn P, Sterl. im Jahre 1902 auf 10 324 732 Pfd. Sterl. O a" S S 7/8, zur G Eee London 14. . . T. B.) Wechsel auf burg (Mit Abb.) A a Tie E e S i ) Mo N l l : 28 00 I 903. i Aus Ber : ens, C j Nat : 5 on Allerdings diente der bei een größte Leil dieses Gs zusammen, eins{ließlih anderer Waren 4 460 v0. H M 24 Bes Det E R verteilen beriht der V t ens Le s Seer i ühtese Kursber i Amerifa. Von M. A, Nüscheler Belctebdinca bie v S ih diese Werte in der folgenden Welle: Sabr 1904 (1. Teil) ist u. a. zu entnehmen: Im Ruhrkoblen n P d t a den auswärtigen Warenmärkten. Saa Anlagen. .— Verschiedenes. Na Sus ülseldorfer Börse vom 19. Januar. (Amtlicher Ku j i R . rsberict.) è-

Weidezwecken, nämlih 119 014 607 Acres. 1 id ] : Der Ackerbau ist hinter dem allgemeinen Fortschritt nicht (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats în Algier.) Einfuhr Ausfuhr t das Jahr 1904 d Land 1903 1902 1903 1902 neuen S d inalevartranes uivlclee De unter dem Einfluß des | A4, Kohlen, K ; £ 4 D Vieitel d, S. e. Danach hat si der Absatz im | bereit n, Koks: 1) Gas- und Flammkohlen : Gaskohle für Leucht . I. gegen das erste zunehmend ver- fôrderko M 11,00—13,00, Generatorkohle E Gedan: Verdingungen im Auslande

9,75—10,75 ; : n eh S Ne: Förderkohle 9,00—9,80,

Noggen: Gerste:

Hafer: Mais:

Bohnen:

Kleie:

Mehl:

mercial.)

zurückgeblieben und hat namentlich im Weizenbau das Vorjahr be- deutend überflügelt; der Anbau von Gerste ist dagegen um ein Ge- Frant S debiMoul £ ch£ rankreich un ontenegro. t foi E Großbritannien . . 2599142 3350644 4071968 4364910 ringert und erst in den leßten Mouaten die zu Beginn des este melierte Kohl melierte Kohle 10,50—11,50, Kokskohle 9,50—10,00 i ,50—10,00; 3) magere Oesterreih-Ungarn.

ringes zurückgegangen. Es wurden bestellt mik: ; Handelsabkommen. Nachdem die zwiscen Frankreih und | Aust taat 5 541 368 2 046 701 866 607 T88750 i ; Weizen. . - 139297 Acres (gegen 92 398 Acres im Vorjahr) Montenegro abgeschlossene Handels- und ScMisfahrtskonae o digt Neu Secland L 163 381 274 302 (33 996 2 115 De on M E e E und gie Koble: Förderkoble 7-75-2900 Nate da ndigt | Sonst. brit Besiung, _151 N22 L OEE A mit der Gründung der Rheinischen K en Teil auf die | Nußko Í , melierte Kohle 9,50— 30. Januar 1905, 12 oblenhandel- und Reederei ußfohle Korn 11 (Anthrazit) 19,50— 24,00; (0010,00, | ei j 9, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion in Wien: . | foks 16—17, / ,00; 4) Koks: Gießerei- | Lieferung von Eisenoberbaumaterialien. Näheres b Les: ' et der genannten

Hafer . 14501 y ¿ O O der montenegrinishen Regierung zu 8 454 186 Gesellschaft wm. b. H. ülheim- { b zu Mülheim-Ruhr erfolgte Neuregelung des | 5) Briketts 10 Io E Cre 1) Robe S s S 4 I 1 . ze: na i

O worden war, haben die Vertreter beider Staaten an genanntem Tage Brit. Under zu). 95 159 861 O5 BiL 10 0G 379 ee n Absazes über die Rheinstraße nah Süddeutschland und Holland obspat, je / Sualitä Norwegen.

M. 94 0— Die Ernte übertraf die des Vorjahres ohne Ausnahme; die | wie vor für einen weiteren Zeitraum von sechs Monaten die Minimal- | Deutschland E N 2 340 a E O Al adi bat Doppelte: tarife der beiden Länder Anwendung finden sollen. Ln chland . - 71 097 77 399 840 33 um 1. April 19 a e 1 855 460 Bushel (985 569 Bushel im Vorja ane v a E 7 39 : zum 1. April 1904 waren sowohl Händler wie V n mit etwa 50% Ei eizen ushel ( Ms 3 jahr) Belgien - E 18 509 s t t 060 ¿ne  LN bie und Brie g Wre ae in p Befürchtung steigende Ne ie etiva 50 of Gift e, 5) Peleners aid vprasaans Lieferung von 8000 ks galvanis fem Cisendrat von 4 mm Durch: " S O h ns : 9 i , Erlangung einer mögli{st hoh r | 0. Roheisen: 1) Spiegeleisen Ta 1016 R E N NEL N SURNLTAN: Un S - 20966 27627 21639 836803 teiligung8ziffer in der Gesellschaft. Nur dur starke Beschictunes C PITANURE Qualitäts-Pubdelroheisen: 2 cheinisdh westfälliche 500 kg Salmiak für Leclanche Elemente °4000 S1 argaefe 500 Stück Kohlenplatten für Seeland Gle e A Ffolatoren, L Elemente. Angebote im ge- 00 ge-

gaie 0008300 % OON 82 s : 1 E E, ( 46 299 " ; Die Einfuhr von Zement nah Portland (Oregon). Elie 0 s eo M B ee a x V 00 Ka A "B el Zu den hervorragendsten Gegenständen der unmittelbaren Einfuhr | Italien ¿ia 0 15 AOOUO IPUN 109 181 ihrer Lagerpläße gelang es, die unvermeitlilßen Ausfäll arken und b. Stegerländer Mark E De eizen, Mais und Gerste wieg g, ein Bushel | \ach “Portland gehört Zement. Die im Jahre 1903 eingeführte | Spanien « « + 6901 11529 N 1994 QOIS ¡u besränken. Do mußte dies Mittel U v v englishes Bessemereisen cif. otte 3) Stahleisen 58,00, l Ko] Be P / i Menge dieses Artikels betrug nah den Angaben des Zollamtes | Holland . + + - * 12680 1264 E Beer versagen, und erst in den leßten Monaten seßte dis | eisen, Marke Mudela cif. Rotterdam N spanisches Bessemer- e Briefumschlage mit der Aufschrift „Anbud paa Tel Die Durl[Guierge e ien A e Sa B Bushel auf: S fas 5 E im Werte van Fes ai E 0 cou Di die E L 2 2 g S _—- E r M0 gf Eisen» und Stablindüstrie war 2 el en „N Q Thomaseisen fr Verbreuchóstelle L740. 28.10, I Seen n Expeditionsbureau bér Eisenbahn, L OS Ne âlfte davon stammte aus Veut]czand, nämli 359 832 Pfun = Cl S f : E E } nen besser als im Vortabre. i uddeleisen, Luxemb. je : 40—58,10, rwattung, Jernbanetorre a Era . Das 17/60 (16,25 E ) im Werte von 143 192 Dollar. Die übrigen Bezu sländer sind | Schweiz. + 84 750 66 213 2 5 S vas wesentlichen auf dem alten Stand U N S Roheilen Nr. d D 1 bes E O u englisches S Eman usw. im Bleie des Ses a En Werse 14646 (A «+3 Belgien und Großbritannien, wozu si seit den lezten Jahren Japan Zusammen ein\chleßl. bef ande sebr gedrüdt. Die Arbeitslöhne sind entsprehend d Nr. 111 ab Luxemburg —,—, 11) deuts{es Gre Eer ießereieisen atósbahnen, Stenersgade 8 1II in Christiania. rxs der sellt bat. Der aus anderer Länder . 6 769 922 7218352 10 324 732 90951 358. eireen T Bonn gelegen, Die Zahl der Arbeiter konnte erhöht 15 do. Nr. 11 —,—, 13) do. Nr. 111 65,50 10) v0 “Hämatit ry Brasili u ändi er inländishen Nachfrage stand aber ein | D spanishes Hâmatit, Marke Mudela ab Ruhrort —,— in 15. Februar 1905 12 Uhr “Direktion der Brasil i Du er Brasilianischen

Mais - . 10 (906 e) mit einem vorläufig noch mäßigen Anteil ge Nit Ausaabe der Máiaproduktion hat fi also die Boden- | Europa stammende Portlandzement bildet das vornehmliche Schwer- Die haupt'ählihsten Einfuhrartikel hatten im Jahre 1903 N E gut für die von dort, hauptsächlich aus Antwe1pen und Hamburg, | den folgenden Wert aufzuweisen: Sen Le En bb vg Ms i ici Mo Sehweißelsen De Le Des Stabeisen Rlußeisen Pr ab Oberb. M) i dls deSanetror Werra ee mae / R ershiebung der | lie Blehe aus ÿ . t. eng. Bez. E. Bleche: 1) Gewöhn- | Brazil) in Nio de Janeiro: Li ; des metallenen Dberbaues für 12 Mj na Bes B Blethe- jewöhn- P o de Janeiro: Lieferung des metallenen Oberb i L o. ‘gewöhnliche Brücken auf der Zweigbahn nah Saö E ud üb E : C er den Mangue-

erträglichkeit erhöht. Der Regenfall blieb in der ersten Hälfte des Jahres 1993 binter | auf dem Wege um das Kap Horn nah der amerikanishen Westküste s Sia an BezeiHhnung der Gegenstänte Sesamwerk Deutschland ewerbe dieses Landes auf dem Weltmarkle ist in dee | Bleche 116 ab Effener uß. Verb, 3) K arkte n der 4 uß. Verb., 3) Kesselblehe aus Flußeisen —,—, | Kanal. Sicherheitsleistung: 2000 Milrei Ra è g: 2000 Milreis. Näheres sowie Zei eich.

dem Durchschnitt der vorhergehenden Fahre zurück, stieg jedoch in verkehrenden Segelschiffe. N der zweiten Hälfte erheblich, sodaß der Gesamtregenfall den bisherigen s A Mt E Besiederung E G4 aegenpärtia t dieter c H i s 36 Hauptsache zuzuschreiben, wenn in der Eis do. Schweißeis andesteile vollzieht, und unter dem Eirflujje fortdauern? gun tiger leisch und Fish, präf. und frisch . - 12 401 14 , wenn in der Eisen- und t : . Schweißeisen —,—, 5) Fei L tôleistur G R E 236384 198303 die Besserung . der Verhältnis nur langsam voranging. L M e Sin Zt a E E ohlen- und Eisenmarkt steht unter dem Einfluß treits: j des Streiks:

Durchschnitt um einiges übertraf. 4 797 iris icher Verhältnisse | ! oi Nai i u h bn Kartoffel dente N gf 107 Mert | m e mann Ae gigen Vase lde Mae uts | Es Hie Sum N N Le CTONE A D a E pu belebt m In gleichem Maße i die Mag auen Labs - Zigarren, Zigaretten ._. + - d 102 für das Jahr 1904 gedenkt der (dis erigen Biaa zu Flenêburg | die bestehenden Kohl i Die Heuernte, das Ergebnis von 116 156 Acres, ist von | in Oregon auch dadurch verstärkt, daß e Sr ads Be- L ndwirtschaftliche Produkte E A 631 278 2 407 S os M igt r d: Reederei, ‘aud l ae S0 die S enter Tuben dene Bu s Med Bene BláDi ho E E usses Columbia gelegenen ! Zucker . 159930 160 ; . Zwar kamen die Verhältnisse in Ostafien einem klein ohle mögli{st aufrecht zu erhalten. Börse für Wert- : Teil der Schiffe ju qute das ganze Gesbäft aber blieb Jecü@t A Pes A IOOR den 26. Januar, S D e Das VI. Philharmo A i E L 0 L, i | ' | unter der Leitung Professor Arthur Ni L aua, Múare d ikischs stattfand, begann mit

94 S Tons des Bacagres Qu A Uni Tons gestiegen. P festgunges an dem g der Muna A a N C L L er Import von erbauprodufkten wurde auf 44 24 ort Stevens einen bedeutenden Berorau dieses Materials bedingte. | Panufaktur- und Ko ftionswaren . . 935459 99 871 e Pfd. Sterl. bewertet; wenn dies auch eine Abnahme von rund Wenngleih auch in den Vereinigten Staaten, namentlih in L Sema N enl Blatiaren usw. . 209 889 30 743 em e den Vorjahren. Wesentlich trägt zu dieser gedrückten 5300 Pfd. Sterl. gegen das Vorjahr ergibt, so zeigt sih do, daß Kalifornien und Ütah, nicht unbeträhiliche Mengen Zement hergestellt | Munition und Sprengstofe . . + - 194 370 62 429 N N ewerbes bei die Ueberproduktion an Tonnage, ein Uebel- E? Nobert Schu S T i Westaustralien no weit davon entfernt ift, seinen eigenen Bedarf | werden, so findet doch das europäische Erzeugnis in Oregon über- | Oel usw. . ch «eo o 101 009 962 n em nir doN Einschränkung im Bauen neuer Schiffe abge- Magdeb nicht 2E O8 Lern S SLGIERN (Op. 38). Es bedarf wohl decken zu können; daß es aber möglich gewesen ist, binnen einem Jabre wiegende Verwendung, einestcils weil es von besserer Beschaffenheit | Maschinen, Pumpen und Werkzeuge - 869 116 : Üeber ewicht d E Auch unter dem oben {on allgemein erwähnten Korniudte. 86 Grab 20. Januar. (W. T. B.) ZuFerberit, | Interpret anle E Erwähnung, daß Nikish ein ausgezeidneter den Anbau von Weizen mil solhem Erfolg autzudehnen, daß die | ist, anderenteils weil es troy der großen Enifernuag der Bezugsländer | Cisen Stahl, Metallwaren, Nägel, 100 882 : ewicht es roßfapitals hat die kleine Neederei zu leiden. 13 2513. 55 rad ohne Sad 15.75—16,00, Naprodukte 75 Grad o S | einfach fich selbst E ate ist. Man \pürte deutlich, daß er nur Ernte fast das doppelte Quantum des Vorjahres lieferte, zeigt, welche | billiger nah dort befördert werden kann. : Sgrauben E A T2978 ; fab Bezüglich der Bestandaufnahme der Leipziger Trikotagen Kristalzud L Stimmung : Ruhig. Brotraffinade I ohne Faß 26 00 ang in Siaats G er, seiner weiden Seele folgend, den Ein- Schäge die fruchtbaren Teile des Landes unter seinen fast durhweg | Zeitweise ist der Markt der Pacificküste. mit Portlandzement | Ackerbauprodukte . - «e 441 24L s U rik Aktiengesellschaft für 1903 haben sich, laut Melda 5 Gemablene M ira Sack 25,95. Gem. Raffinade m. S. 25 70—2 95. armonishen Orchest: Tam fand, und da die Musiker des Phil- günstigen klimatischen Verhältnissen mit himeichenden Arbeit: kräften überfüllt gewesen. Dadur$_ wurden die Preise sehr herabgedrüdt, Frische und präservierte Früchte . r 497.364 797 es „W. T. B.*, beim diesjährigen Abs{luß Unrichtigkeiten Lea "g Roberts 1 elis m. S. 25,20— 25,45, timmung: Rubig Tetia: | sonst abern De Abe s en Winken ihres Meisters hier wie au und mit genügendem Kapital hervorzubringen 1m stande wären. und es mußte vielfah mit Verlust verkauft werden. Auch zur Zeit | Tee = « « «eo ooo 71 694 is estelt. Die Aktien befinden sich meist im Besitze der Kredit inb 32 50 Br., Produkt Atto f. a. B. Hamburg Januar 32,30 G fi nach urüb Abends mit der vollen Hingebung, die man ihnen (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Fremantle.) sind in Oregon genügende Vorräte vorhanden. Der Pceis, zu dem | Kohlen und Koks. = «e « +* 73 847 477 abi eid die infolge der im Zusammenhang hiermit stebenden E Le März 3220 Ér. al Fe ruar 3240 Gd., 32,50 Br., —,— ee C AL fa M e aeb grvorcen so kam die gesunde Kraft für dortigen Ginfuhrbäuser Zemen oe Gar für e A apier- und Schreibwaren. - « « - 156 097 7174 reibungen für 1904 keine Dividende verteilen wird. s —,— bez, August A ao 2 Mai 32,65 Gd., 32.70 Br., | ersten bis zum Gaten "Takt erf die B-Dur. Symphonie vom Handel und Gewerbe. 100 Pfund. ¿eug für Faß von reue va A A SE A idóiias L t 9 Kotal Na 006 Ae (W. T. B) Bankausweis. Wochenumsaß 346 000 Ztr. 89 Br, —,— bez. Ruhig. N O Geltung. Nicht al evi ien a Oa (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengeftellten | „zäh E Dea n emen! V4 Em SRa Set n pa Drogen und Chemifalien . - _-_-_- 81 885 2 437 umlauf 27 649 000 (Abe 996 000) ib e Stn Noten- E N 19. Januar. (W. T. B.) Nüböl loko 48,00, Mat 47,50. Tschaïlowsky A Ene Zünfte Symphonie (E-Moll) von ‘Nachrichten für Handel und Industrie“). L angeciibnet, ‘die B zliateit vielfach bebiatert h reite Se | Zusammen, elnslieglih anderer Artitel 6 7c992 326004. (Are U L E) Md, Sters,, Portefeuille 25 873 000 Vrluaiuelieranden, Geis, ot ao O sensRlußberit,) Wiedergake, elne Frische und Lebersfülle, daß man seine ungetrübte Die Zunabme der si während des Jahres 1903 auf 10 324 732 ( in 8 000) P ck GUE: Guthaben der Privaten 42 351 000 | Doppeleimer 36. Sped. Stetig af Gs und Firkins 354, SLONe aran garen konnte. Es gelang geradezu alles, das Vertite j . Sterl, Guthaben des Staats 8 789 000 Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Stad lvlant D iaeitanker : D R f gte fich so natürlich | ? 4 âre, zu sagen, welchem der

D 0000 4 S. p 109 O G) Erklärungen ausgetauscht, wonach auf die gegenseitige Einfuhc nad | merika . - 5515-6 650 219 20 673 zurückzuführen. Vor Uebernahme des Verkaufs durch diefe Gesellschaft 1350 9) 9,70, 2) Spateisen tein, etolieter je nah : 19V, '

Handelsbeziehungen zwischen Algerien und Deutschland. | frage steigt aber dann wieder in jedem Frühjatr. Da indessen die aus : C 5 au i delobezte ungen Iten Meer 6 Do sälend e) hat im | aeben, D tom per wexl im Herbst-uns Wer zie | Loi Steil, belaufenden Ausf ubr, orn ehrten Golberport zurü un. 274 000) Psd. Steil, Motenceserve 22 428 000 (Zun. 1 b41 009) | 100 36 d allgemeinen ctwas zugenommen; er bctrug im Jahre (ar {n der Gnahme von Weizenladung en; {o ergibt fis für den | zuführen; die fol Pte Tabelle veranschaulicht die a tichwankungen d Sterl, Negierungésicherheit 19 408 000 (unverändert) Pfd, ß vier Säpe der Vorzug gebührte. Die f id vers 5 662 000 Fr. gegen 5 189 000 Fr. im Vo1jahre, und zwar _in der E E ZeE A M e p: M L E | m ij img fig SoEee gge ett O upt[chwankung eret rojentverhältnis der Reserve zu den Passiven 463 a En Sta P Kra 19. Januar. (W. L. B.) Petroleum. Steti Zuhörer|hgft wußte auch diese mnelflerbafle L JUIEG versammelte Ginfuhr aus De e nd 4 460 000 Fr (19 8774 08 in | ang bis zum Frübjatr "in den Lagerbäusern halten und die Lager- ; 1902 1903 der Vorwoche. Clearin Seile 294 Mill., ge en. di : Ae E loto 290, i 9. | würdigen und bereitete dem Dirigenten wi e E avo g Artikel L £ sprehende Woche des Vorjahres 42 Mill. meh ‘e geg e ent- | amburg, 20. Januar. (W. L. B.) Kaffee. (V begeisterte Ovationen. Der Solist. en wie auch dem Orchester

i; li vericht.) Good average Santos Vèärz 40} Gd. Mai 41 Le C ene das A-Moll- Konzert für E NLIL tan, NAtardy,

, “1 - | glänzender, nie versagender Technik wie aud Mag nt-Saëns mit

em Tone, der im

der Autfuhr nah Deutschland 4 460 000 Fr. (1902: 377400 Hr). 2 i ; : e 915 Œtnfu E : A gebühren, die monatli 5 Cent für das Faß betragen, zahlen muß. 5 Lu E F E N zurückgegangen, und die | Fine weitere Beeinträchtigung erwächst ihm dadur, daß die Ware Gemünztes Gold -. „e + - 4 149869 4556192 nes E 19. Januar. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- tember 42} Gd., Dezember 422 @d M G Im Jahre 1903 hat si das Mikverbältnis zwischen der Ein- etwa sech8 Monate auf See unterwegs if und er die oft erheblihen Melih a e a t O O 3189,88 4061767 1 098 961 Gold 2671 16 000 ur, 11 300 000 Fr.), do. in Silber (Anfangsbericht.) MNübenrohzucker 1. P LURiS, Zuermarkt. | leisesten Piano Lebe 5 das die während dieser geit entstehen, nicht mit “E o L es 4E 675 287 000 e 8 zua Co Le der Hauptbank u. d Fil e neue Usance frei pat Tord jj ren Sig 88 9/9 VIeide? Forte ile GinLie as Me behielt, aber auch im äußersten L 3: 0 01 . V, oten: 32 94: 1 Dêärs 32 n a4 anuar 832,10 ; "O jc Bornehmheit und Schö itt. G 128 625 (Abn. 6 640 000) Fr. Lauf. Rechnung d. Dio B09 062 000 (Abn, Ruhig. 40, Mai 32,65, August 32,85, Oktober 24,50, Dezember 23,65. Freie, e R d De überlegene Sicherheit Ea Gefteltungs: cuibieie zte M0 R ENIR LASU S L aci 2 t wundern,

uhr aus Deutschland und der Auéfuhr dorthin noch ungünstiger ge- j : ck sialtet als im Vorjahre. Damals wurden kaum dreimal mehr Waren igt dp ey ¿uorans R: geofgend Rechrung getragen Laie und Felle 111456 b : 3 g 400 000) Fr., uthaben des Staat i . s\haßes 128 502 000 Buda ) (Zun. 50 Br. pest, 19, Januar. (W. T. B.) Naps August 22,30 Ghd., und tnan versäumte auch nicht diesen Künstler wie es \ i b sl det Bre G N einer vouendeten

aus Alçerien bezogen als do:thin abgeseßt; im Jahre 1903 hat werden, da diesciben zumeist auf Bezablunz noch vor Absendung Rees und Salen ¿ / ; ; : 178 699 Me 9 801 000 Fr Gesamtvorshüsse 509 22 f ) Fr., esamtvorschüsse 509 499 000 (Zun. 2 337 000) Fr., ' Darbietung gebührte, in der lebhastesten Weise autzuzeihnen.

Algerien sogar viermal mehr Waren na Deutschland ausgeführt, als | ¿x Ware bestehen, worauf der amerikanische Käufer aus den oben GAuelbolE #4 e 61 771 ins- u, Diskont ; 98 4804 E 37 815 i onterträgnis 2 364 000 (Zun. 282 000) Fr. Ver- London, 19. Januar. (W. T. B.) z ; A . T. B) 986% IJavazucker | Im Saal Bechstein | j erzielte Fränzi Tielke, gleichfalls a 1 m

es von letzterem bezogen hat. In Wirklichkeit ist dieses Verhältnis B x bal s me Es wenn berüdckshtigt wird b ih E erdiche A rata E Hindler e m Ures e E De L 2 A 39 398 52 133 tnis des Notenumlaufs zum Barvorrat 85,03. loko fest, 17 sh d Ma Ausfuhr nach Belgien und den Niederlanden figurieren, tatsächlich E o Aatante i Dn Uo D O A C ( Rad ien Ber ei IE ere ben, Fousulals F M Le dus j 160) Wet Wert. Rübeurohzucker loto fest, Montag, ‘einen ungewöhnlichen Erfolg. Die Konzertgeberin zei t auf Kommission zu senden, ist man ¿ E S die Die Preisnotierungen vom Berliner Prcduktenmarkt sowie Rupter Ga! Ra ae (W. L. B.) (Sluß.) Chile- erf Va is M gy t n, ausgiebigen und tlanglhönen Alt- N niglihen Polizeipräsfidium ermittelen Maktpreise in Liverpool, 19. O 0. Q ere falay | geaen vieler (brer Sandau A os E In ( « Umsay: uédiuuck im großen und ganzen noch uicht über die thi äuWlidhe

aber für TDeutshland bestimmt sind, wenn auch anderseits Waren | dem frü N deutschen Ursprungs auf den algerischen Markt fommen, wele nah | früheren Verfahren, Zement au D i ' mehr und mehr abgekommen. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in erlin befinden sih in der Börsenbeilage. 12000 B., dayon für Spekulation und Export G "1 ort 2000 B. Tendenz: | Form hinauskam, so wm i 4 i U O erkie man in ihm doch ein ernstes Streb / en

er Vierten Beilage. Willig. Amerikanische good ordinary Lieferungen : ; TIA L : nuar 3,66, Q ° en: Stetig. Ja- nah Innerlichkcit und Veitie ini y i , Januar - Februar 3,66, Februar - März 3,70, Mâärz- | von Bergh, die Gin Hie Hl T aa Beifal R 1 A m

*) Nach der deutschen Statistik betrug im Jahre 1903 der Wert der deutshen Ausfuhr nah Algerien 899 000 4 und der Wert der

deutschen Ginfuhr aus Algerien 9 093 000