1905 / 21 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Könige, zu deren Andenken die Stelen errichtet wurden, bekannt | kehrten am 23. d. M. nach Lome ¡urúck. Das Bauplanum is | Menschen Herz und Geldbeutel öffnen! Auf dem genannten Feste finden find, R E ae jängste der Gedenksteine dem Sesostis oder Ramsfes IL., | jeßt durhgängig fertiggestellt. Dämme und Ginschnitte haben Uraufführungen zweier Stücke statt, und zwar von „Ein Jour“ von der um 1350 v. Chr. regierte, gefeßt worden ist, E geht hieraus | fi qu Es Ae Fe I der Siation. I Humorvoll gejeithtet find Es "L M „dem wOeEE Geier e î f D - 7 . . ° D Ep R D : ; î iágeitelI. 1€ 1 o 1 bervor, taß Feuersteingerät noch bis tief in die Metallzeit °inein in f is qu einigkeiten fertig onisten Dr. Meienreis, dessen Schö die d E T t c B d Î l a g c

ist Aegypten i b wesen ist; denn die Auffindung von Bronze- | ist vollständig fertig. Für die Beschaffung von Wasser auf der Strecke | des bekannten 1 Din g a E een Stelle in den Sandstein inde Lome—Aneho ist noch nichts getan worden, da mit Rülksicht auf den P O Un beliebt geworden find. Das Libretto Sport

getriebenen Gängen stellt es außer Zweifel, daß solche neben dem | teuren Materialientranéport gewartet werden muß, bis das Gleis be- itte. In diejem Singspiel, das eine Jagd- und Z 9 9 ? ? e

Zteingerà it8 i : : kwürdig ift, d di ist. Ind det fd zen Strecke Grundwafser in | episode behandelt, verweben sich flotte Jagdfignale mit melodiôsen Î Î d St 1

ctercliante Bs Nie R Di Wt E die T fahr O EU e es Erdoberflà e Dasselbe hat eine Gesamt- Motiven. Da die gelte in leßter Fei mehrfah ihren Zweifeln i um cu en cl g an ci cl un om l reu l en ad ganzeige E

ache des Vorhandenseins vieler Feuersteingeräte an dieser Stelle | härte von 6bis 12 deutshen Härtegraden und ist säurefrei. Die Schluß» Ausdruck verliehen ob bei obltätigkeitsfesten sämtliche :

| Gelder dem eigentlichen Zweck der betreffenden Veranstaltungen zus M 1. Bèrlin, Dienstag, den 24 Januar 190 5 una id e

gar i ä wähnt wird. Interefsante, von vielen Licht- | vermefsung ist bis Kilometer 19 vorgeschritten. Bis zu diesem Punkte l t t o E aen über Fo \ yl ¿T@- und 1 pas ist au das Bahnterrain abgegrenzt und versteint worden. Es | geführt werden, wird bei dem bevorstehenden Fest der leiseste Anschein b

bildern begleitete Mi j i s / ¿rfer in d - Turk ä den d ittlih eier Strecke pro Kilometer drei Steine | einer Berechtigung solcher Zweifel dadurch genommen, daß alles G. Brand ha L A en Dan L dieicA pon Va 2e: BuedAE Bn E ereigeninm durhshneidet, nah Be- Nerkäuflihe nur gegen Wertmarken verabfolgt wird. Berkebrsstraßen weit abseits liegenden Teilen FInnerkleinasiens. Die darf mehr. Die Firma Gustavsburg hatte bis zum 14. Oftober auf der | Diese Wertmarken werden zum Preise von 25 -Z von 1 und 5 Jürücken werden von einigen Forshern als die Nachkommen der Ur- Strecke beschäftigt: 4 Europäer und 935 Mann, vom 14. Oktober bis einzig und allein an besonderen Kassen verkauft. Auch wer freiwillig s äinwohner Kleinasiens, also der Hetiter, angesehen, von anderen als | 23. November 2 Europäer mit dursnittlich 37 Mann. Der Ge- | mehr spenden will, als die Kaufpreise betragen, soll nur mit solchen : 7 die leßten unvermishten Reste der seldshuckischen Türken, jener einige sundheitszustand der Arbeiter war gut, derjenige des weißen Personals Wertmarken, niht in barem Gelde bezahlen. este Preise werden Amlsih és. Jahrhunderte vor den Osmanen gani Vorderasien erobernden und | ließ zu wünschen übrig. Des überall Ra gene 23 edem Den jualeh ein yerheeren ite Berl e E i r K e ; And des Geldes Toi die Abrehnungen nach Schluß des Festes wird Deutsches Reich. im meelen séeiben it, eine ritte Meinung ‘endlich bält die Jürüdken dect I GT atl ja Mone 4 A Eng o A gt ey Kommisßon" (Neustävtische L ua Auswärtiger Handel des deutschen Zollgebiets mit Getreide und Mehl nah Erntej Gi L und die Zigeuner | ent i U E O i E Stavoren ist dur Eis gestört. sind au ha Len rreim (Leipziger Straße ide D fn der Musik la ch nach rntejahren (1. August bis 31. Juli), As gema e A Gründe; ‘für die Abstantmung bbs bandlung von Albert Stabl ata Straße 39), im Abstinenzkafs Bearbeitet im Kaiserlichen Statistischen Amt. E Se ck d loide Zug in der Pbysiognomie de Theater und Musik. Lützowstraße 27), im Künstlerhause (Bellevuestraße 3) sowie im

den S Teilidrmige Nas ihr S a Mud D ibte Ab- U 7 i ureau der Gesellschaft (Frobenstraße 35) und in der Wohnung der 1) Ein- und Ausfuhr. stammung sih nur 3—4000 oder 1000 Sa re zurückerstrecke, die Um- R Jm S R Opernhause aht inen ahstebender Erhes S orsib enden, „LeBy e A s lglled der Gesell\daft Gesamteinfuh | a A

5 ) ieser S in j instig für di « Leoncapalo T eer an h þ T wird jeder, an die genannte I. Vorsitzende oder an die I[.- Bor- esamte I j s F L ; inie wateny Vex Selle f lg Saft Sina f Here aat: | Besepung det Houpirgles in Fj Vfprtulon Vestinny Kut ira jeder, e, 0n (V ott "Gräfin Piel (Gentbiner Straße 29) | E di Davon Ausfubr aus dem freien Verkebr teile Eiblen “die Völkerüberflutungen, denen Kleinasien zu wieder- Raten Bere Hoffmann, o Mer 7 o ing Du läbrlid einen Beitrag von 3 zahlt. 1. August | 1. August 1. August 1. August holten Malen ausgeseßt war, auh nicht einmal eine rr AnUpier, D An G n 1900 E j A 7 : : i E leine L Welle H 8 gie uer g Abgclegenheit fayf; Meldior sein Sohn: Herr Philipp. Kapellmeister von Strauß j „Die, dieoinhrige Generalversammlung e Susl aken Vet rtite E Mad 1003| 1902 | 1904 1903 | T Os [1908 | 1902 at allerdings au ( L N, L telle für das evangelische eu an ndet am 2. Fe l . Januar i bis 15. Janu is 15. E einer Stufe der Unkultur steben geblieben gn E fe niedriger L as E F E wi ke e a C e ai bruar 1905, Nachmittags 54 Uhr, in Berlin im Saale des Hospizes E S | i : Januar i n 15 Anus bis 15. Januar zu denken ist. Sie sind nur zu einem e cum bei seßhafte Acker- | *— Sonnabend statt. Die bereits gelösten Billette können an der | des Vaterländishen Bauvereins, Versöhnungéftraße 1 (bei der 1003 | 1066| | 1908 O. 106. | S | O4 | 1908 bauer, die in Hütten oder Häusern wohnen, zum bei weitem größten Fefe für Sonnabend umgetauscht werden söhnungefirhe), statt. Die Einladung ergeht an alle angeshlofsenen T | |

Teile Nomaden und Halbnomaden, die ihre aus Ziegenhaaren gefertigten L Z IISI E E al ste Novität des Thali Vereine und Vorstandsmitglieder. n cinem Ort zum andern tragen. Dieser überwiegende Teil, „Der Kilometerfresser“ wird die n chste Novità aita- : i = - N . Sn gauze S0 v/o der Bevölkerung des Landesteils Ene bex | theaters jein. Das Stü g am Dienétag, den 31. d. M. zum R y A ( r 749 | 10851306 | 8113917 | 7710883 883759 | 2015968 | 1736244 | 18619100 | 1087784 E oa iden bekennt id ju keiner Religion, die Frauen geben unverbhüllt, | ersten Male in Szene. Der Vorverkauf für die Erstaufführung ist Der Freiwillige Erziehungsbeirat für f ulentla sene | 8815 | 5994822 | 1497537 | 2279761 90006 | 2236351 | 1176327 | 1061358 | 2220847 | 1156808 738 076 Jnzsiden aen N L hon ligion, die Frauen, geber o feshaften | bercits ale in Shene oftattungöpofse Der Große Stern® bleibt | Waisen findet fortgeseht in ung e Eten der Bevölkerung volle 1 : 2238778 | 3443551 | 2315368 | 1759857 | 2295822 | 1182492 743149 | 845001 | 752598 466 271 | 276 623 SQUns if L de a n L S Ms) hee, nur sie besißen bis dahin jeden Abend auf dem Spielplan. Nächsten Sonntagnalh- | Anerkennung. Dies beweist aufs neue die Tatsache, daß dem Verein 0 9 993849 | 77268397 | 7427976 8 505 472 16 426 283 238 396 323 990 567 | 193929 339 089 172 065 Jürüeken find Sn als s 5 i fi mittag geht wieder „Charleys Tante“ in Sizene. in diesen Tagen von „Ungenannt“ dur einen Berliner Geheimen j 4 5313152 | 83481067 | 83376621 3967 561 | 2748019 228 016 168 055 66 649 | 6 97 / einige Kunstfertigkeiten er Teppihhweber, Holishnißer und Der- Das 30. Jugendk onzert für höhere Schulen fintet am S ccasercitnent 2000 M e elaruies sind. Die Summe foll dazu Weizenmehl 176 764 ! 95 485 148 950 53 386 381 802 169 590 103 569 l ete a ae 166 es Font E E interessauión Vortrag teilte auh Dr. | Freitag, dem Geburtstage Seiner Majestät des Kaisers und Königs, | verwendet werden, um das seit längerer Zeit geplante erste Lehrlings- Roggenmehl | 9 324 || 7 489 | 9 054 9 313 610 564 419 008 365 796 | 528 148 305 323 L ch4 Dratier aus ias genauen Bekanntshaft mit den Verhältniffen Mittags 12 Uhr, in der Philharmonie statt. Das Programm } heim des Erziehungsbeirats ins Leben zu rufen. l - 2

der Balkanbalbinsel Erfahrungen mit, die er in Dörfern der Fürücken | gewinnt dadurch besonders an Interesse, daß Herr Reissig aus Brünn in Mazedonien gemalt bat. Auch dort zeigen, obgleich räumlih sehr die Viole d’amour vorführen wird, die vor 150 Jahren im Gebrauch war. Der nächste volkstümlihe Vortrag gegen céu Alkobolibzins weit von ihren innerasiatischen Stammesbrüdern entfernt, die Jürücken Begleitet wird er von Dr. Iaroslav Hoppe auf einem Klavizymbel, | , er1 ce d S Es g g f Pen E A s i weit ehen Typus und dieselbe an äußerster rit bed Lebens | und zwar auf einer getreuen NaGBtung eBEr Bachschen Flügels, den | V der bofer Str ustellung für Ade s 4 M enburg en. S E Ö 3 Herr Profeffor Dr. Fleisher aus dem Königlichen Infstrumenten- rauenHhoser e 11/12, fn morgen, nds 8# Uhr, fta Aus dem freien h

b M D s =—] b] C O LO 00

2) Mehlausfuhr. J 3) Einfuhr in den freien Verkehr uach Verzollung.

i i

Davon verzollt

und Schimuß keinen Anstoß nehmende geringe Kultur. L Suseura bereitwilligst zur Verfügung gestelit hat. Ferner bringt Pro- rau Dr. Hoppe-Moser, Berlin, wird über Alkohol und Verbrechen Verkehr | Gegen Zollnaßhlaß 5 Gefamte verzollte Menge?) bei i È : Z :

h m unmittelbaren Eingang in | bei der Einfuhr von im Veredelungsverkehr ein Spezialbeamter für die Iürücken beigeordnet, und diese wählten | Die Königliche Schauspielerin Fräulein Gertrud von Hagen hat 1. August | 1. August 1. August 1. August Sürüden gleich ibren asiatischen Stammesgenofsen, gemieden von der | Situng des n Eduard Goette, begleitet vom Kavellmeister | Graf Wolff-Metternich hat an Dr. Corbould, den Sohn des fs 1904 1903 __| 1902 | 1904 | 1903 | 1902 Landessprabe angenommen, sodaß in dieser Richtung keine Spur straße 37 in Kenntnis setzte, daß

50 Jahren bestand zu ihren Gunsten in der europäifchen Türkei fessor Adolf Mikes aus Prag auf dem Klavier leiht verständlihe \sprehen. Der Eintritt ist für jedermann frei. | den freien Verkeh Niederl Freibezirken us

I n freien ehr Niederlagen, Freibezirken usro.*) (Mühlenlager) ; ç täti H i Selbst di in- ¿ i: : f | sich cinen von der Pforte bestätigten Häuptling. Selbst diele A die Deklamation übernommen. Den gesanglihen Teil bestreitet der Ausbeuteklafse j i | : gattung 2 H y 1904 | 1903 | 1902 | 1904 | 1903 | 1902 1904 | 1903 | 1902 | 1904 | 1903 1902 |

Tavishen Bevölkerung, in dem jede befsere Lebenshaltung ver- Aippits. Einlaßkarten für Süler zu 0,50 4 und für Erwachsene | verstorbenen Malers Corbould, welcher der Lehrer der verewigten bis 15. Januar | bis 15. Januar bis 15. Januar bis 15. Januar | bis 15. Januar bis 15. Januar zurückieitet zu ihrer im Dunkel der Zeiten verborgenen Abstammung. und beim Portier der Philharmonie zu haben. ihn heu On habe, auf seines Vaters Grab einen Kranz mit fol- : Iz 100 kg À 100 K

= m g

eine besondere Organisation ; denn G Komvositionen seiner engeren Landsleute Suk und Nowak zu Gebör. : Gattung, i Si arela i i n: 235 E 1. August 1. August rihtung bat ein Ende genommen, un e eben die europäishen | St Ursula-Frauencor (160 jugendliche Sängerinnen) unter der London, 23. Januar. hes T. B.) Der deutsche Botschafter | - \hmähenden Zustande weiter. Im übrigen haben sie beiderseitig die C c : i X (Leipziger- Kaiserin Friedrih war, ein Schreiben gerihtet, in dem er ihn davon : : d. Spur | zu 1 V at ddn Musikalienhandlung von Bote u. Bo (Teipäiger Seine Majestät der Deutsche Kaiser 1905 | 1904 | 1903 | 1905 | 1904 | 1903 | 1905 | 1904 | 1903 | 1905 | 1904 | 1908 | 1905 | 1904 | 1908 | 1905 | 1904 | 1908 ender Inschrift niederzulegen: „Dem Gedächtnis Edward

Bei Eduard Schulte sind von Philipp Läszló - Wien neun (Der Konzertbericht befindet fich in der Dritten Beilage.) enry Corboulds, des Lehrers und Freundes meiner Mutter, Weizenmehl : - h | |

Merke neu ausgestellt, E denen fs befinden B g Die Parts gan Einige E A Nes LEnTe, Es vos E k Klase N 9/0) Le Ges 903585! 50603) 16 093! 1341| 519 90 a dera me C Lar t 07e ei A 22 T S 383 2 759 1 266 829| 1 706 703| 1 880 228| 3 331 4166| 22 524 der Erbprinzessin Charlotte von einingen, des Fürsten und der : ; rie war Tag u Klasse (über 30—70 9/0) | 13344] 2165| 2144. 3h « j 9 27 | | 513368) 789082| 835 243 14} 5389| 15 E Mannigfaltiges. schmüdcken noch mein Heim. Wilhelm. 3. Klasse (über 70—75 us 2 68| 1759 857| 2295 822| 169402| 232486| 226 932| 253 ais

e Erbprinz Ebarjotte von Meiningen, de Fürsten und der 596 L16| 44566| 47 186| 3 622) 399 -1 2 484 770| 1 992 596| 2 522 754) 2 315 3 7) 28470 “12060 7 056 827| 7 427 976| 8 505 472| 6 516426| 940095 908 205| 540 024 5045| 670| 377

lderlev, der Komtesse Larish, des Monsignore Grafen Vay de i en 24. Januar 1905. 4. Klasse (1—70 9%) . . . | 64979| 30141 25 394| 15135 9 414 347 g Berlin, den 24. J 1 E 5. Klasse (175 9/0) . - . | 12505| . N L S rO Ml 4640 365| 3 354 140| 3 376 621 3 967 561| 2748019 516889 670810| 605 127| 1537| 1994| 994 Tag E

Vaya 2. Die Ausftellung von Merken Heinrih Zügels und A. i P n L Belgrad, 23. Januar. (W. T. B.) In den le : | Dengelèrs wird am 3. Februar geslofsen. E In den Räumen des Künstlerhau}es (Bellevuestraße 3) fe sind hier und in der Provinz leihte Erdbeben verspürt worden. Hartweizenmehl!)) . .. .| 1054| 248| . R qu L Betenae es Wohltätigkeitsfe it zum Besen Sf R e | s aft zur Bekämpfung der Saugäing2 Ner ihkeit ta umebl: | : Verkehrsaustalten Die Gesellschaft erstrebt die Belehrung und Unterstüßung armer Mütter, 1. Kl s n 1926513/196567| 72 825| 47 891 139372. | i Die Füstenbaha A sowie die Beschaffung guter Kuhmilh. Aus den armen Säuglingen | (Fortseßung des Amtlihen und Nichtamtlichen in der Ersten, 2. Klafse (über 60—65 9/0) | 32650| 42440| 11 343| 2 902 9989 {) Roh verzollte Mengen find hier mit ihrem Reingewicht nahgewiesen. Einem Ende November 1904 abgefaßten Bericht über den Bau | sollen gesunde, arbeitskräftige und dadurch glücklihe und nüßliche Vit- Zweiten und Dritten Beilage.) 3. Klasse (1—65 9/0) . . . | 27210| . der Küftenbahn in Togo entnimmt das „Deutsche Kolonialblatt“ : glieder der mens{lihen Gesellshaft werden. Es sterben in eis : Roggenschrotmehl !) . . . [141692 66093! 131996 Auf der Strecke wird seit dem 22. d. M. nicht mehr gearbeitet. | land jährli 420 000 Kinder innerbalb ibres ersten Lebensjahres. Diese 1) Besonders festgesest | Die leßten noch in Aneho beschäftigten Angestellten der Firma ershreckend hobe Ziffer follte doch mitleidsfähigen und vermögenden ,

Weizenmehl. .| 74275| 127109 133696 70921| 120610| 121438 3354| 6499| 12258 Roggenmehl . 329 281 193. 329 981 R E und

1

4) Niederlageverk ehr.

e —————— I, C Es E

Theater. ggbobenem Abonnement): Gastspiel von Nikolaus | posse grit Earoo” Mut von Eiddsboser, programm und die h eblaudareise, Jm T Ee auf Mieberlagen umd Freiberife usw) | Berjollt von Niederlagen und Freibezirken ufo.) | Aubfuhr von Niederlagen und Freibezirken ufw.") Donnerstag (16. Vorstellung im Abonnement): | Donnerstag und folgende Tage: Der grofe Strahl der Mitteruachtssoune. Komisch-phan- 1. August | . Augu h 1. August s 1. August szeniert vom Direktor Albert Warengattung 1904 | 1903 e T 1903 1902 1906 - | 1903 | 1902

; Königlide Sihauspitie: Mus: reis Don Juan. Stern. tastishe Pantomime in 7 Akten. Entworfen und aus. 23. Abonnements r Ae g- Dicht d Sreitag (16. Vorstellung im Abonnement) : Die | Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante. auf das glänzendste in von Berlin. Ta gn k [eich n ‘Seiians neugierigen Frauen. “40 Dienstag, den 31. Januar: Zum ersten Male: | Shumann. Besonders hervorzuheben: Auläßlih —— S - Musik, unter E De Rie E Deuts Sonnabend, Nachmittags 2j Uhr: Bei kleinen | Der Kilometerfrefser. der Baumblüte das reizende Kiuderfest im bis 15, Januar bis 15. Januar bis 15. Januar von Wilibald Alex, D in A - cDeut|® | Preisen: Wilhelm Tell. Abends 72 Uhr: Die Tivoli zu Kopenhagen. Vorher: Sämtliche 1905 | 1904 1903 | 1905 | | von Georg Droescher. irigent : tape mei! E neugierigen Frauen. i Spezialitäten, der urkomische Originalclown | i 9 | 1904 1903 1905 1904 | 1903 Strauß. Regie: Herr reger: nfang 74 Udr. Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Zu halben Preifen : Bentraltheater. Mittwoh: Die Geisha. | Jau Clermont mit seinem Parodiezirkus und dz = 100 kg

Neues Operntheater: GesloNen. Die Hugenotten. Abends 74 Uhr: Die | Operette in 3 Akten von Sidney Jones. (Mimosa: | Direktor Alb. Schumanns Monstredressuren. |

2 494 709 2 950 435 2 935 552 1266 829 1 706 703 1 880 228 928 184 776 699 839 491

R R S E D S 2 O A I E VOEI A ) / DUEE G I P I

Donnerstag: Opernhaus. 24. Abonnements- E ) e vorstellung. Rienzi, der Letzte der Tribunen. neugierigeu Frauen. eta A Eu Geisha Ü 489 518 777 327 1309753 | 513 368 789 082 835 243 1424 1e 839 491 Banner, Anf 7 Ubr. E E j Sonnabend: Die Juxheirat. Operette von 757 287 476 999 1137 734 169 402 232 486 226 932 429 894 276 878 268 378 Vfrues Operntbeater: Gesclof Nationaltheater. (Direktion: Hugo Beder. | Julius Bauer. Musik von Franz har. Familiennachrichten. 1 166 652 1428 856 1 144 339 940 095 908 205 540 024 89 309 57 234 118 502 Neues Operntheater : Geshlofsen. Weinbergsweg 12a—13b.) Mittwoch: Donna Verlobt: Frl. Augusta Recken mit Hrn. Ober- Ms mebi 2 ces L E | 5 N 48 E 670 810 605 127 227 052 167 728 66 483 VHonner i i Phili i illiez (o : 54 6 499 12 258 5 974 11 680 6 941 Deutsches Theater. Mittwoch, Abends 73 Uhr: | Donnerstag: Zum ersten Male: Die Jüdin. Kellealliancetheater. (Bellealliancestraße- 7/8. leutnant Philipp Frhrn von Villiez (Koblenz— Roggenmehl 982 234 1 3 4 2 274 680 41 / 2xd@: en Male: Gute N Charlottenburg). Hertha Freiin von R Neueinstudiert: Faust. (Erster Teil.) Freitag: Zum g AN ute Dat, Herr Direktion: Kren u. Schönfeld.) Mittwoh, Abends | berg mit ra dinand Frhcn. von e Donnerstag, Abends 74 Uhr: Das Nachtmahl Daus on. e Hand. e schöne | Z Uhr: Lumpacivagabundus. (Schuster Knie- bers i obe Thalenstein bei Klagenfurt). A J der Kardinäle. Die große Leideuschaft. alathée. riem: Josephine Dora.) Geboren: Ein Sohn: Hrn. O örster ) Veredelungsverkehr (Mühleulager usw.).

reitag, Abends 74 Uhr: Maskerade. Sonnabend: Abschiedsvorstellung von Frances- | Donnerétag und folgende Tage: Lumpacivaga- M. Lutner (Klooshen). Eine Tochter: i E s china Prevosti. La Traviata. bundus. 8 hun. Oberleutnant Courtlandt von Restorff Unmittelbare Einfuhr [Einfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.*) Von Mühlenlagern verzollt Ausfuhr gegen Zoilnachlaß

Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Maria Stuart. Saarbrücken). Hrn. Oberleutnant Botho von A L 1. August | 1. August a e 1. August 1. August

Kerliner Theater. Mittwoch: Göß von : E Ea Naso (Berlin).

Berlichingen. Anfang 74 Ubr. Neues Theater. Mittwoÿ: Der Graf vou i Gestorben: Fürstbish. Delegat, Propst Karl Neuber : : A Donnerstag: - - .„, #0 ih Dir! Anfang 74 Uhr. | Charolais. : Trianontheater. (Georgenstraße, zwishen | (Berlin). Hr. Generalleutnant ¿. D. Wilhelm Sea E RS s l 1903 | 1902 | 1904 | 1903 | 1902 E 194 | 1903 | 1902 1004| O As reitag: Im bunten Rock. Anfang 74 Uhr. Donnerstag: Die lustigen Weiber von Windsor. | Friedrih- und Universitätsstraße.) Mittwoh: Die | pon Livonius (Berlin). Hr. Generalmajor z. D. bis 15. Januar | bis 15. Januar bis 15. Januar bis 15. Januar

E: Zapfenstreich. Anfang 7# Uhr. reitag: Der Graf von Charolais. j Julius Brunsig Edler von Brun (Gumbinnen). ei Sea nd: Der Graf von Charolais. gliicrliche Siberte a euin Und DeA Bilband, | Hr. Ernst von Séeliha (Kummeliiv) E o | 10 | Wo | 106 | 190 Io | 106 | 1904 1903 S | W |

i ; : _ Amtsrat Gustav Baumgarten (Domäne Forst Lessingtheater. Mitiwoh: Die Frau vom c und folgende Tage: Die glückliche Pr E) e M Sberintendent Clisabet da == 100 kg

Meere. Anfang 74 Uhr. Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Mitt- | Sonntag, Nahmittags: Das elfte Gebot rohner, geb. Schlange (Gramzow). Frl. ; : | z erertiaz : Das gerettete Venedig. | wod, Abends 8 Ubr: Der Famitientag, i 2 n S P R O Ñ Gu Be R m A A N 08 108

Freitag: Florian Geyer. Donnerstag, Abents 8 Ubr: Der Familientag piegelthal (Osnabrüd) i : j Übr: : i E 6 554 1 922 9 995 En 123 253 - Abends §8 Uhr : Der Familientag. Konzerte. ste . 14 856 59 521 66 132 3 103 as da 8 045 670 377

Schillertheater. @- (Wallnertheat er.) Sonnabend, Abends § Uhr: Der Familientag. | ej emie. Mittwoch, Abends 8 Uhr: i 1008 302 1385 a -—- 1537 1994 994 d , ub Verantwortli 5 100 270 1629 1935 2 255 20 351

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Grofßstadtluft. er Redakteur S t Osfar Blumenthal und | Residenztheater. (Direktion: RiéardAlexarber.) e e 2 raue atu bagen E Tyrol in Gharottenbuc M * _ 82 235 281 357 Donnerstag, Abeats 0 Me: o f ia ang f a E ie OY Aften “por Philharmonie (Oberlichtsaal). Mitiwoh, | HruF der aaten B S und Verlags *) Die als Freilager im Zollgebiet dienenden Häfen zu Emden, Brake, Altona, Stettin, Neufahrwasser sowie das Zollausshlußgebiet Bremen.

Freitag, d E Bilhaud und M. Hennequin. Deuts von Abends 8 Uhr: S von Lilly Hadeufeldt | Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. -

N. (Friedri Wilhelmstädtis hes Theater.) . Schönau. (Gesang) und Elsa Grunert (Klavier). i d, Mittwo Abends ck Ubr: Die HauBbenler@be- pOeunerdios und folgende Tage, Abends 8 Uhr: it ggen Neun Beilagen SYane n E y illen. BSecthoven Mittwoch, Abends 8 Uhr: (einschließlich Börsen-Beilage)

Donnerstag, Abends s Uhr : Wallensteins Lager. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Hütten- ' 1 , qua lomin II. Liederabend von Therese Behr. Mit- owie die Juha abe zu Nr. 6 des

Die Piccolomi, besitzer. Sirkung: Artur Schnabel. 1 FIE sowie Aezaigees (einschließlich der unter Nx. 2 eun),

Freitag, Abends 8 Uhr: Wallensteins Tod. verb B

aliatheater. (Dresdener Strafe 72/73. Di- j; Kommanditgesellschaften auf Aktieu und Theater des Westeus. (Kantsiraße 12. Bakbn- p Ne u. Schönfeld.) Mittwoch, Abends Birkus Schumann. Mittwoch, Abends präzise | gesellschaften, für die Woche vom 16. bis hof Zoologiser Garten.) Mittwoch (bei aufs | 74 Uhr: Der große Steru. Große Ausftattungs- | 74 Uhr: Grande soirée équestre. Elite- 21, Jauuar 1905.