1905 / 27 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Ulan. Regts. Kaiser Alexander Ikl. von Rußland (1. Branden- burgischen) Nr. 3, Ober (IV Berlin), des Feldartillerieregi- ments General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, Ber cke- meyer (Prenzlau), des 1. Badischen Feldartillerieregiments Nr. 14, hilipp (IV Berlin), des Feldartillerieregiments General- eldzeugmeister (2. Brandenburg.) Nr. 18, Friese (Brandenburg a. ÔH.), des Kurmärk. Feldart. Negts. Nr. 39, Runge (IV Berlin), des Niedersächs. Feldart. Regts. Nr. 46, Martin (IV Berlin), des Großherzogl. Mecklenburg. Feldart. Regts. Nr. 69, Koch (IV Berlin), des Feldart. Regts. Nr. 72 Hochmeister; Balzer (l Berlin), Vize- feldw., v. Heister (I Berlin), Fähnr., zu Lts. der Landw. Inf. E Pa V A AENE des E S von Gerss- rf urbefs. T: erlin), zu den Nes. ) Gardetrainbats. verseßt. O E Befördert: Thode, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Torgau), zum Hauptm., Liebau, Oberlt. des Landw. Trains 1. Auf- gebots (Halle a. S.), v. Spörcken, Oberlt. der Landw. Kav. 2. Auf- gebots (Magdeburg), zu Nittmeistern; zu Oberlts. : die Lts. der Nes: Bol ck des Inf. Regts. Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz (6. Oftpreuß.) Nr. 43 (Torgau), Kayser des 4. Oberschles. Inf. Negts. Nr. 63 (Halle a. S.), Zimmermann des 4. Magdeburg. Inf. Regts. Nr. 67 (Weißenfels), Wilcke des 4. Thüring. Inf. Regts. Nr. 72 (Torgau), Hoerning des Inf. Negts. Herzog Friedrih Wilhelm von Braunschweig G Nr. 78 (Torgau), Bahn des Inf. Regts. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85 (Magdeburg), Sard des Braunschweig. Inf. Regts. Nr. 92 (Aschersleben), rien des 1. Lothring. Inf. Regts. Nr. 130 (Burg), Voigt des Deutsch Ordensinf. Regts. Nr. 152 (Magdeburg), Bank des 7. Lothring. „Inf. Regts. Nr. 158 (Torgau), Wendenburg des 2. Leibhus. Regts. Königin Victoria von Preußen Nr. 2 (Burg), Lüttich des Thüring. Hus. Negts. Nr. 12 (Naumburg a. S.), Leuthäuser des Mansfelder Feldart. Regts. Nr. 75 (Halle a. S.); Herrmann (Aschersleben), Francke (Burg), Stade, Domdey, Saran (Halle a. S.), Behmer (Neuhaldensleben), Ortmann (Torgau), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res.: die Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeister: Varci (Dessau), des Anhalt. Inf. Regts. Nr. 93, Wandel (Dessau), des Feldart. Negts. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg) Nr. 3, Geyer (Torgau), des Mansfelder Feldartillerieregiments Nr. 75, O (Naumburg a. S.), des Osipreußishen Train- ats. Nr. 1, Stade (Halle a. S.). des Magdeburg. Trainbats. Nr. 4, Rößler (Halle a. S.), des Schles. Trainbats. Nr. 6, Ebel (Halberstadt), des Elsäfs. Trainbats. Nr. 15; Schmöle, Oberlt. der es. des kombinierten Jägerregts. zu Pferde (Kosten), Schade, Oberlt. der Res. des Schles. Trainbats. Nr. 6 (Rawitsch), zu Rittmeistern; zu Oberlts.: die Lts. der Ref.: Biedermann des Gren. Regts. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7 (Liegnitz), Frande des Gren. Regts. Prinz Carl von Preußen (2. Graben Nr. 12 (Rawitsch), Marks des Inf. Regts. Graf Kirchbach (1. Nieder- \{le\.) Nr. 46 (Posen), Runge des Inf. Regts. von der Marwitz (8. Pomm.) Nr. 61 (Rawitsch), Sonne des 3. Magdeburg. Inf. Negts. Nr. 66 (Posen); Wegener (Glogau), Egger (Hirschberg), Laet\ch (Neusalz a. O.), Larius (Oftrowo), Sachse, Schwarz (Sprottau), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Ref. : die Vizefeldwebel des Landw. Bezirks Posen: Lenz, des Inf. Negts. Graf Kirhbah (1. Niederschle\.) Nr. 46, Telle, des 2. Nieder- \{chle\. Inf. Regts. Nr. 47, Zangemeister, des 6. Thüring. Inf. Regts. Nr. 95, Genschmer, des Danziger Inf. Regts. Nr. 128, Rehder, des 6. Westpreuß. Inf. Regts. Nr. 149, Trier, des 7. Westpreuß. _Inf. Negts. Nr. 155; die Vizewacht- meister: v. Rekowski (Schroda), des Ulan. Regts. Kaiser Alexander IIl. von Rußland (Westpreuß.) Nr. 1, Palm (Posen), des kombinierten Jägerregts. zu Pferde, Manno (Muskau), des 1. Posen. Feldart. Regts. Nr. 20, Truppner (Pofen), des Feldart. Regts. Nr. 71 Groß-Komtur; Strube (Liegnitz), Viiefeldw., zum Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Gr. v. Seidliß-Sandreczki, Oberlt. der Res. des Drag. Regts. von Arnim (2. Brandenburgischen) Nr. 12 (Schweidniß), zum Nittm.,, Schade (Natibor), Schinz (Rybnik), Oberlts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, zu Hauptleuten ; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Hoffmann des Gren. Regts. König Friedrih IIT. (2. Sé{lef.) Nr. 11 (I Breslau), Rinke des Inf. Regts. Keith (1. Oberschles.) Nr. 22 (1 Breslau), Przedecki des Füs. Regts. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schlef.) Nr. 38 (7 Breélau), Dockhorn, Täuber des 4. Niederschles. Inf. Regts. Ne. 91 (1 Breslau), Pioletti des 3. Posen. Jnf. Reats. Nr. 58 (Gleiwiß), Selle des 5. Thüring. Inf. Regts. Nr. 94 (Großherzog von Sachen) (Oppeln), Kißlin g des Drag. Regts. König Friedrich I[1. 2. S{hles.) Nr. 8 (1 Breslau), Hohberg (Marx) (Beuthen i. Ober- Scles.), Gr. v. Harbuval, Chamaré gen. (Münsterberg) des Jus. Regts. Graf Goegen (2. Schlef.) Nr. 6, Assig des Ulan. Negts. Kaiser Alexander 111. von Rußland (Westpreuß.) Nr. 1 (1 Breslau), Lauterbach des Ulan. Negts. von Kaßler (Schles.) Nr. 2 (1 Breslau), Frhr. v. Strachwiß des Ulan. Regts. Dru August von Württemberg (Posen.) Nr. 10 (11 Breslau), Rosenberger des Schleswig - Holstein. Ulan. Regts. Nr. 15 (Schweidniß), Doering des Neumark. Feldart. Regts. Nr. 54 (I Breslau), Salomon des Magdeburg. Trainbats. Nr. 4 (Oppeln); Rit sel, Shramm (1 Breslau), Bürde (Gleiwiß), Wiercinski (Rybnik), Ratlaff (Striegau), Krause (Woblau), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Green (l Breslan), Roeëler (Kosel), Hentschel (Münsterberg), Lts. der Lardw. Feldart. 1. Auf- gebots; zu Lts. der Ref. : die Vizewachtmeister: Landsberg (Brieg), des Hus. Regts. Graf Goeten (2. Shles.) Nr. 6, Regner (I Breslau), des Ulan. Regts. von Kaßler (Schles) Nr. 2, Faenidcke (Wohlau), des Feldart. Regts. von Peuder (1. Sbles.) Nr. 6, Senftleben (I Breslau), des 2. VRORE!. Feldart. Regts. Nr. 57, v. Rudno-Rudzinski (Ratibor), des Mansfelder Feldart. Negts. Nr. (5, Neugebauer (1 Breslau), des Schles. Train-Bats. Nr. 6; Gruß, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Düffeldorf), ¡um Hauptm., Meininghaus, Oberlt. der Landw. Kav. 1. Auf- ebots (1 Dortmund), zum Rittm.; zu Oberlts. : die Lts. der Ref. : oy des Gren. Regts. Kronprinz (1. Oftpreuß.) Nr. 1 (I Essen), Willebrand (1 Dortmund), Höôtte (Mülheim a. d. Ruhr), Oft (1 Bochum) des Inf. Regts. Prinz Friedrih der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Kampmann (Gelsenkirhen), v. Guérard (Mülheim a. d. Ruhr), Zander (1 Essen) des Niederrhein. Füs. Regts. Nr. 39, Delius des Inf. Regts. Graf Bülow von Dennewiy (6. Westfäl.) Nr. 55 (Mülheim a. d. Ruhr), Shmig des Inf. Reats. Vogel von Falkenstein (7. Westfäl.) Nr. 56 (I Dortmund), Schneider des Inf. d Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57 (1 Effen), Illiaer des Inf. Regts. Herzog N Wilhelm von Braunschweig (Oftfcief.) Nr. 78 (Düffeldorf), reul des 1. Naffau. Inf. Regts. Nr. 87 (1 Dortmund), Bieber des 2. Naffau. Inf. Negts. Nr. 88 (Düffeldorf), Ostermann (Lennep), Wulff (Recklinghaufen) des 8 Lothring. Inf. Regts. Nr. 159, Dannhausen des 3. Oderelsäf. Inf. Negts. Nr. 172 (1 Bochum), Bunge des Schleswig-Holstein. Drag. Negts. Nr. 13 (Elberfeld), Moriß des 2. Hannov. Drag. Regts. Nr. 16 (1 Essen), Zapp des 2. Bad. Drag. Regts. Nr. 21 (Düsseldorf), Feldhoff des Magdeburg. Hus, Regts. Nr. 10 (Elberfeld), Tillmann des 2. Westfäl. Hus. Regts. Nr. 11 (Crefeld), Lessing des 2. Kurhefs. Feldart. Regts. Nr. 47 (Elberfeld), O sthaus des Rhein. Trainbats. Nr. 8 (Hagen); Curth (Coetfeld), Sonntag, Thiel (Düfselto:f), Voswinkel, Stolze (Lennep), Koch (Minden), Maurit (Mül- heim a. d. Ruhr), Perger, Pütter (Münster), Heilmann (Paderborn), Everts, Be ker (Solingen), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; die Lis : v. Ashoff der Landw. Feldart. 1. Aafgebots (Düffeldorf), Berenbr ock der Landw. Inf. 2 Aufgebots (Giberfeld), Schröôder der Landw. Inf. 2. Auf ebots (Hagen); zu Lts. der Ref. : die Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeister : Bradtke (Münfter), Klug (Il Dortmund), des Inf. Regts. Herwart!h von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, Tipp (Hagen), des Inf. Regts. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Sommer (1 Bochum), des Fnf. Regts. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, Reinecke (Hagen), des Niederrhein. Füs. Regts. Nr. 39, Rommel (Gelsenkirchen),

marshall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.

des Inf. Regts. Herzog Ferdinan

Jaeger (11 Dortmund) Münch (Düffeldorf), Nr. 71, Walter (Hag

von Braunschweig (8. Westfäl.) des 5. Rhein.

), des 2. Db rhein Inf n E Nr. 99 en), errbein. Inf. Yegts. Vir. 99, Hoffmann (l Essen), des 5. Bad. Inf. Regts. Nr. 113, Castrin- nf. Reats. Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. ess.) Nr. 116, Lupke (1 Essen), des 6. Westpreuß. Inf. Negts. N h des Kür. Regts. Herzog Friedrih Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5, Nach- rodt (I Bohum), Tigler (Wesel), des 2. Westfäl. Hus. Regts. Nr. 11, Klönne (Moriß) ([ Dortmund), des Ulan. von Kaßtzler (Schles.) Nr. 2, Klönne (Max) (1 Dortmund), des È E (s E Pt 2e L ] an gen), des 1. Westfäl. Feldart. Negts. Nr. 7, Wilms (Wesel), des Feldart. Regts. von Hol enborff (1. Rbein.) Nr. 8, Müller (Gelsenkirchen), des 2. Bad. Lancelle (Wesel),

Inf. Regts. | Gieseler (1 Oldenburg) des De: Zk ry zt (Dee f Bes, IL 18. Nr. meyer nabrüdck) des Inf. Negts. o i von Braunschweig (Oftfries.) Nr. 78, B ck C A L Î Inf. Regts. von Voigts-Rhet (3. Ha Niehoff (1 Braunschweig), des Braunshweig. Inf. Regts. des 1. eres i Os, 30

. Lothring. 2 E des 5. Ton, nf edt.

1. Hannov. Inf. Regiments

gius (Soest), des Jürgens (Hildez,

Schmidt (Osnabrük), Bahntje (11 Braunschweig), N Junius (Hildesheim), M Nr. 165, Frhr. v. Minnigerode (Lüneburg), des 2. Ha Drag. Regts. Nr. 16, D ör rie (Hildesheim), des Thüring. Huf. Regts. R Nau Jn a Iu (l i, Ms O weig. Huf s. Nr. 17, Siedentov i eim), des 2. Hannov. i Regts. Nr. 14, Kernke (1 Oldenburg), des E o eet R a Nr. + E d inden. Feldart. Regts. Nr. 58, Drewes (1 Braunschweig), des felder Feldart. Negts. Nr. 75, Bohnhorst (1 Braunschwei 2E Menge (Hildesheim), des

Tillmanns (Solingen),

Litthau. Ulan. N Regts. Nr. 14, E E General- t ele i Negts. Nr. 30, Freimuth (1 Bochum), S ba Mi Schetter (Wesel), des Cleve. Feldart. Regts. Nr. 43, Hahn (Wesel), des Berg. Feldart. Regts. Nr. 59; Meyer, der Reserve des Braunschweigishen Hus. Regts. Nr. 17 (Cöln), chottler, Oberlt. der Reserve Bats. Nr. 3 (Koblenz), zu Nittmeistern; zu Oberlts. : die Lts. der Wawrzik des Inf. Negts. Keith (1. Oberschles.) Nr. 22 (Koblenz), Carbyn des Niederrhein. Füs. Negts. Nr. 39 (Aachen), Rose des Füs. Negts. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohen- zollern.) Nr. 40 (Bonn), Kniesche des Inf. Regts. Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57 (Montjoie), Mlepko des 3. Oberschles. Inf. Regts. Nr. 62 (Jülich), Philippson (Rheydt), ng (St. Johann) des 3. Rhein. Inf Sd s E N O gs Ge S Me x eu : ein. Inf. egts. Nr. 7 achen). des Oldenburg. Inf. L erten

Killmeier des 8. Lothring. Inf. Negts. Nr. 159 (Deuß), Lex des 1. Westfäl. Feldart. Regts. Nr. 7 (Freumad) 59 (Deuß), Lex de artels,

, Bru Hanrov. Trainbats. Nr. 10% init Oberlt. der Res. des 1. Hannov. Drag. Regts. Nr. 9 (Gera), Israel Oberlt. des Landw. Trains 1. Aufgebots (11 Caffel), -— zu Rittmeistern, Hesselbarth (Arolsen), Wolff (Erfurt), Hanfen (Theodor) (Gotha), Oberlts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, zu Hauptleuten: zu Oberlts. : die Lts. der Nef.: Kramer des Inf. Regts. Freiberr von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16 (Erfurt), Sal chow des Inf. Regts. Graf Bülow von Dennewihz (6. Westfäl.) Nr. 55 (Erfurt), Dehn- egts. Nr. 77 (Hersfeld), Leonhard des 2. Nassau. Inf. Regts. Nr. 88 (Marburg), Renner des 7. Bad. Inf. Regts. Nr. 142 (Arolsen), Hagemeister des 5. Weftpr. Inf. Regts. Nr.°148 (Erfurt), Schneider des 1. Ober-El'\äff. Inf. Reats. Nr. 167 (I Cassel), Hahn des 8. Bad. Inf. Regts. Nr. 169 (1 Caffel); die Lts.: Adam (l Cassel), Rotermund (Erfurt), Kn auff (Hersfeld) Nennewit (Sondershausen) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, P q der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Erfurt), Meyer der Landw 1. Aufgebots (Mühlhaufen i. Th.); zu Lts. der Res. : die Vizefeld» R m eier: 6 E ga L des 1. Kurhefs.

nf. Negts. Nr. 81, Bahnen (Gotha), des 6. Thüring. Inf. L Nr. 95, Ehrhardt (Meiningen), des 2. T E Mus

Brandenburgischen Train-

hardt des 2. Hannov. Inf. (AaWhen), Kleinju

ulda des Elsäfs.

(L aum, Adenauer (Cöln), Sefter (Deuß), Schmolz (Siegburg), Lts. der Landw. Inf 1. Aufgebots, N (Cöln), von Königslôw (Saarlouis), Purper (St. Wendel), Lts.

Trainbats. Scherhag (Bonn), Pf hüring. Feldart. Regts. r. i ' Oberlt. der Res. des Hus 4 König Wilhelm k. (1. Nbein.) Nr. 7 (Bruchsal), Ben ckiser, Oberlt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots (Karlsruhe), zu Rittmeistern; zu Oberlts. : die Lts. der Nes.: Steinfeld des Füs. Regts. von Gers- dorff (Kurhess.) Nr. 80 (Freiburg), Antoni des 1. Bad. Leibgren. Regts. Nr. 109 (Lörrach), Krutina des 5. Bad. Inf. Regts. Nr. 113 (Heidelberg), Feter des 4. Lothring. Inf. Regts. Nr. 136: (Golmar), Steingötter des 2. Bad. Drag. Regts. Nr. 21 (Bruchsal); die Lts, der Landw. Inf. 1. Aufgebots: Bisinger, Kunzer(Freiburg), Walter, Görla@her, Hepp (Karlsruhe), Fromherz (Mosbach), Centlivre act Mr Win 6

eldart. 1. Aufgebots (Mannheim), Wiß, Lt. der Landw. Feldart. Bo e Mete a ex E a “i Vizewachtmeister: Nesfler (Karlsruhe), des 1. Bad. Leibgren. Regts. Nr. ee, L S ay V4 (Seblon n Inf. Regts. Kaiser iedri . Nr. , Krater (Karlsruhe), des 2. erelsäf. Inf. Negts. Nr. 171, Becher t (Karlsruhe), des ci Bopp, Hummel (Karlsruhe) des 1. Bad. Regts. Nr. 14, Suckert (1 Mülhausen i. E.), des 1. Oberelsäff. Feldart. Regts. Nr. 15, Pfeifer (Karlsruhe), des 2. Bad. Negts. Nr. 30, Schniß spahn (Mosbach), des 3. Bad. Regts. Nr. 50, Behrle (Mannheim), des 5. Bad. Feldart. Regts. Nr. 76, Klauprecht (Karlsruhe), des Bad. Trainbats. Nr. 14; Ludwig, Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Shlettstadt), Caesar, Lt. der Landw. Infanterie 1. Aufgebots (Straßburg), zu Oberlts. ; 5 die Vizefeldwebel bezw. Bizewacht- meister: Klein (Hagenau), des Infanterieregiments Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, Weinkauff (Molsheim), des 2. Ober- _Kabhlenberg (Straßburg), Koh (Molsheim), des 1. Unterel)äf: Inf. Regts. Nr. 132, j (Straßburg), des 5. Unterelsäfs: Inf. Regts. Nr. 138; Poll (Stra des 1. Ermländ. Inf. Regts. Nr. 150; Bucherer (Stra burg), des 2. Oberelsäss. Feldart. Regts. Nr. 51; van Gember, Lt. der Nes. des Inf. Regts. Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57 (Met), Hüne, Lt. der Nes. des 8. Bad. Inf. Regts. Nr. 169- Bindewald, Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Me erlts.,, Schirer (Forba), Vizefeldw., z. Lt. der Nef). 1. Bad. Leibgren. Regts. Nr. 109, Schiering, Oberlt. der Landw. äöInf. 1. Aufcebots (Schlawe), zum Hauptm.; zu Oberlts. : die Lts. E nel Un d beit Fit Qoree (4. Thorn), eyer des Inf. Negts. Fürst Leopold von Anhalt-Dessan (1. Magdeburg) Nr. 26 (Danzig), l : 3 58 (Danzig),

Albert von Sachsen (Ostpreußischen) Auwers des 1. Kurhess. Feldart. Regts. Nr. 11 (Marienburg Hoenke des Brandenburg. Trainbats. Nr. 3 (Thorn); Liebe (Koniz), Wachhausen (Pr. Stargardt), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Lehmann (Stolp), Lt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res. : die Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeistier : des Danziger Inf. Regts. Nr. 128, v. Zitzewit (Stolp), des Kür. Regts. Königin (Pomm.) Nr. 2, Krech (Thorn), des Hinterpomm. rt. Regts. Nr. 93, V. Thümen(Stolp), des Torgauer Feldart. Regts. Oberlt. der Res. des 1. Nassau. Inf. Regts. Nr. 87 (Mainz), Graffunder (Frankfurt a. M.), Mül ker (Oberlahnftein), Oberlts. der Landw. Juf. 1. Aufgebots, zu Hauptleuten, Söhn- lein, Oberlt. der Ref. des Drag. Regts. Freiherr von Mannteuffel (Rhein.) Nr. 5 (Wiesbaden), zum Rittm.; zw Oberlts. : die Lts. der Res.: Kernchen des 3. Posen. Inf. Regts. Nr. 58 ( a. M.), Pothe des 8. Rhein. Inf. Ne ), Braunfels des 1. Bad. Leibgren. Regts. (Frankfurt a. M.), Draudt des garderegts. Nr. 115 (I Darmstadt), Hir fch des I Wilhelm (2. Großherzogl. Hes.) Nr. 116. Erbach), Leibregts. Großherzogin (3. Großherzogl. stadt), Weber des 4. Großherzogl. Heff. Inf. Regts. (Prinz Carl) 4. Westpreuß. Inf. Dydterhoff . (GSardedrag. / us. Regts. König Humbert von Jtalien Braun des Braunschweig.

Hollweg des Westfäl.

Vizefeldwebel Schmiß, Havenstein (Bonn),

S{hmidt (Cöln), des Inf. Regts. Herzog Ferdinand von Braun- {weig (8. Westfäl.) Nr. 57, Geisenheyner (St. Wendel), des 6. Rhein. Inf. Regts. Nr. 68, Wilsdorf (Bonn), des 8. Rhein. Inf. Negts. Nr. 70, Blume (Bonn), des Anhalt. Inf. Negts. Nr. 93, Oehler (l Trier), des Meter Jnf. Regts. Nr. 98, Köhler (Deuß), des 1. Großberzogl. Hess. Inf. (Leibgarde-) Regts. Nr. 115, Wittich (Deuß), des Inf. Leibregts. Großherzogin (3. Großherzogl. Nr. 117, Jenke (Bonn), des 2. Unterelsäss. Inf. Regts. 137, Ha nn j 7. Lothring. Inf. Negts. 58, Scchüll (Jülich), des Kür. Regts. Graf Geßler (Nhein.) Nr. 8, Odenkirchen (Cöln), des Shleswig-Holstein. Drag. Negts. Nr. 13, Rhodius (Jülich), des Kurmärk. Drag. Negts. Nr. 14, Knoop (Cöln), des 3. Bad. Drag. Regts. Prinz Karl Nr. 22, Schlüter (Bonn), des Hus. Regts. Kaiser Nikolaus I[. von Ruß- land (1. Westfäl.) Nr. 8, Frhr. v. Mering (I Trier), des Thüring. Hus. Regts. Nr. 12, Jacobs (Bonn), Feldart. Regts. von Holgendorf (1. Rhein.) Nr. 8, (Bonn), des Feldart. Regts. von Scharnhorst (1. Hannov ) Nr. 10, it j des Feldartillerieregiments von Elausewißz (1. Oberschles) Nr. 21, Reusch (Deuß), des 2. Rhein. Feldark. Negts. Nr 23, Steinkopff (Deuß), des 1. Großherzogl. Heff. Feldart. Regts. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Korps), Sydow (Deut), des Vorpomm. Feldart. Regts. Nr. 38, 2. Schlei. Feldart. Regts. Nr. 42, Pä&tgen (Bonn), des Trier. eldart. Regts. Nr. 44, Stürmer, Sîêeger (Bonn), des Berg. eldart. Regts. Nr. 59, Strepp (Jülich), ves Kurheff: Trainbats. Höstermann (Bonn), Landwehrinfanterie 1. Aufgebots; zu Oberleutnants: die Leutnants der Neferve: Günther des Inf. Ne Nr. 19 (T Hamburg), Kelter des Inf. Nr. 31 (I Hamburg). Haring des Füs. Regts. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeburg.) Nc. 36 (Flensburg), Braband des 4. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 51 (1 Hamburg), (Wilbelm) des Inf. Regts. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) 7. Rkein. Inf. Regts. y. Inf. Negts. 2. Kurhessishen Inf. Regts. Nr. 82 Lorenzen (Honoratus), von Manstein (Schleswig. ) Armhold des Füs. Regts. Königin (Scbleswig-Holftein.) Nr. 86 Mantius des Inf. Regts. Lübeck (3. Hanseat.) Nr. 162 (11 Hamburg), M uus des 5. Hannov. Inf. Regts. Nr. 165 (Lübe), Overweg des Hus. Regts. Landgraf Friedrich 11. von Hessen-Hom- burg (2. Kurhess.) Nr. 14 (11 Hamburg), Burkhardt des Feldatt. Regts. General-Feldmarshall Graf Waldersee (Schleswig.) Nr. 9 (Rendsburg), Seidler des 1. Kurhess. Feldart. Regts. Nr. 11 (T1 Hamburg), Goldenberg des Bad. Trainbats. Nr. 14 (T1 Ham- : Samelin (I Barnick (Bremerhaven), Rishmeyer, Nagel, Sah (Flens- burg), Konow, Kabish (Il Hamburg), Hiltebrandt (Kiel), Stuhr (Schwerin), Riedel (Stade), Lts. der Landw. Inf. 1. Auf- gebots, Rosenhagen (Il Hamburg), Lt. der Landw. Inf. 2. Auf- die Vizeseldwebel bezw. Vizeroachtmeister: des Inf. Regts. (1 Hamburg), Graf Bose (1. Thüring.) Nr. 5. Westfäl.

Vizewachtmeister : (2. Rhein.) Disselbeck (Cöln), Nheinifchen) 30

Lt. der Landw. die Vézefeldwebel bezw.

137, Hartmann 2. Bad. Drag. Negts.

Richter (l Trier),

Westphal (C3ln), zu Leutnants der Reserve:

; rbein. Inf. Negts. Balhorn (Bonn),

Vizefeldw.,, zum Leutnant der ts von CGourbière (2. Posen. eats. Graf Bose (1. Thüring.

Brinckmann Pomm.) Nr. 21 Nr. 56 (1 Hamburg),

(Rendsburg),

Abel des- 3. Posen. Inf. 5. Bad. Juf.

10 (Thorn),

Langenberg Harbeck des Jordan des

1. Hannov. Warkentin Fohannfen 84 (Rendsburg),

NRemus (Thorn),

F C Nr. 74; Eller, uss unter Kommandierung nach Preußen Kommandeur ter 82. Inf. Brig, förtert. y. Seible, Oberst beim Stabe des 4. Infanterieregiments Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Oesterrei, König von Ungarn, zum Kommandeur des Gren. Regts. König Karl Nr. 123 ernannt. v. Renner, Oberstlt. und Direktor der 1. Traindirektion, zum Obersten, Landauer, Hauptm. beim Stabe des 1. Westfäl. Feld- art. Regts. Nr. 7, Köhler, Hauptm. und Adjutant des Gen. Kom- mandos des Armeekorps, zu überzähl. Majoren, Wolf, Lt. im Inf. Regt. Kaiser Friedrich, König von Preußen Nr. 125, zum Oberlt., vorläufig ohne Patent, befördert. Frhr. v. Hohenhausen, Oberlt. im Feldart. Regt. König Karl Nr. 13, F us, Oberlt. im 2. Feldart. Regt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, ein Patent ihres Dienstgrades erhalten. Rauschning, Königl. preuß. Oberlt. im 9. Inf. Negt. Nr. 127, von dieser Stellung behufs Beförderung zum überzähl. Hauptm. und Verwendung im Inf. Negt. Graf Schwerin (3. Pounm.) Nr. 14 enthoben. Fchr. v. Watter, Hauptm. und Battr. Chef im 2. Rheinishen Feldartillerieregiment Nr. 23, behufs Ver- wendung als Lehrer an der Feldartillezieschieß\{chule in dem Kommando nah Preußen belassen. Krämer, Königl. preuß. eughauptm., kommandiert nah Württemberg, Ee keim Art.

gebots; zu Lts. der Ref. : i ! Herzer, Peters (1 Hamburg), s. Nr. 70 (Frankfurt

Augustin

von Borde 1. Großberzogl. Hess. Inf. Leib- Reg1s. Kaiser ehr des Inf. e.) Nr. 117 (1 Darm

Meilinghaus Nr. 53, Schult (l Hamburg), des Inf. Negts. Graf Bülow von Dennewit (6. Westfäl.) Nr. 55, Mühlau (Kiel), des Inf. Regts. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 8, Horns (I Hawbur Deutsch Ordensinf. Regts. Nr. 152, Mo br (Scle8wig), des wig-Holsteia. Inf.“ Regts. Nr. 163, Fodcke (Lübe), des 2. Oberelsäff. Inf. Regts. Nr. 171, Stenzel (Kiel), des Westfäl. Drag. Regts. Nr. 7, Roofen (11 Hamburg), des Husarenregiments Landgraf

Paßmann (Kiel), zeugmeister (1. Brandenburg.) Nr.

(T Hamburg),

118 (Gießen), 0 (Frankfurt . Großberzogl. Ï Nr. 23 (Mainz), Hüß des H (1. Kurbef) Nr. 13 (Frankfurt a. M Hus. Regts. Nr. 17 (Frankfurt a rainbats. Nr. 7 (Frankfurt a. M.); Hellwig (l Darmstadt), Lindenstruth (Erbach), Nuzit schka (Frankfurt a. M.), Nies, Volp (Fciedberg), Wenzel, Oßwald (Gießen), v. Maltig (Hanau), Michel (Mainz), v. Wer ner (Meschede), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, v. Bardeleben, Du Bois (Frankfurt a. M.), r ) der Landw. Kav. Haeffner (Wiesbaden), Lt. der Landw. Feldart. 1. Aufgebots; die Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeister: Riehm elm I. Nr. 110, }. Inf. (Leib-

General - Feld- 1 3r 3, Howaldt (Kiel), des Feltart. Regts. General-Feldmarschall Graf Waldersee (Schle8wig.) Nx. 9, Jacobj (Rendsburg), Maßmann (Kiel), des 2. Kurhes. Feldart. Regts. Nr. 47, Carr J Mecklenburg. Feldart. Nr. 60. Stöfen, Lt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots (Rendsburg), zu den Ref. Offizieren des 3. Schles. Drag. Negts. Nr. 15 verfegt. Befördert: Claudiß, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots Goesmann, Oberlt, der Re). des .+ Hannov. Drag. Regts. Nr. 9 (Hameln), zum Rittm.; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Bader des 3. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 50 1 Ballerstedt (Hannorer) des 1. Hannov. Inf. Regts. Nr. 74, Gerstenberg des Inf. Regts. _ Voigts - Rhev Spies des 2. Kurhefs. Infanterier 4. Westpreu nover), Kamm des 5. Hannov. Inf. Regts. Nr. 165 (11 Braun- \chweig), Schellig des 8. Bad. Irf. Regts. Nr. 169 (Göttingen), Neumann des 2 Hannoo. Drag. Negts. Nr. 16 (Göttingen), Wanner, Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Hannover), Blasius, der Landw. Kav. 1. Aufgebots (l Braunschroeig); der Res: die Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeifter : König Wilhelm I. (2. Westpreuß.) des Füs. Regts. General-Feld«

Feldaxtillerieregiments

des Lauenburg. Feldart. Regts. Nr

(IT Hamburg). des Großherzogl. Schröder (Meschede), 1. Aufgebots, zu Lts. der Ref. : z), des 2. Bad. Gren. Regts. Kaiser Wilh armier (Frankfurt a. M.), des 1. Großherzogl.

garde-) Negts. Nr. 115, May ( Erba), des Inf. Leibregis. Gro herzogin (3. Großherzogl. Heff.) Nr. 117, v. des Drag. Negts. Freiherr von Manteuffel (Rhein.) Nr. 5, Bad. Drag. Negts. Nr. 21, Andreaë, raxffurt a. M.), des 2. Großherzogl. Hess. Draz. Regts. (Leibdrag- egts.) Nr. 24, Blumers (Mainz), des 1. Großherzogl. He , Feldart. Regts. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Korps), Arens (Mainz), des Feldart. Regts. Ne. 71 Groß-Komt a. M.), des Großberzogl. Hes. Train Lts. der Res.: Brüning (Graudenz), Liebeneiner (Kattowiß) des Schmidt (Deutsd- Yorck von Wartenburg Pomm. Jägerbats.

Holtinger des Brandenburg. ZJägerbats. Nr. 2 ägerbats. von Neumann (1. Shles.)

(Hildesheim), zum Hauptm,,

Polchau (Lüneburg), 3. | (Frankfurt a. M.), des 2. ; (Hildesheim), egiments Nr. 82 (1 Braun-

ur, Wertheimber (Frankfu bats, Nr. 18; zu Oberlts: die Gardejägerbats., (Braunsberg), preuß.) Nr. (Allenstein), (Göttingen), Toepffer des I

oudefroy Koerning des

(Oënabrüdck), des Gren. Regts.

Franck (Göttingen),

‘Nr. 5 (1V Berlin), Japing (Göttingen), Naendrup (Münfter), des Westfäl. Jägerbats. Nr. 7, Ricks8 des Lauenburg. Jägerbats. Nr. 9 (Krofsen), Wallmann des Hannov. Jägerbats. Nr. 10 (1V Berlin), Neigel der Maschinengewehrabteil. Nr. 10 (Colmar); Müller (Il Bremen), Volz (1 Breslau), Foerste (Bromberg), 48. der Landw. Jäger 1. Aufgebots; zu Lts. der Res.: die Vize- feldwebel: Löbbecke (Il Braunschweig), des Gardejägerbataillons8, Cleinow (Hohensalza), des Pomm. Jägerbats. Nr. 2, Busse (Göttingen), des 2. Schles. Jägerbats. Nr. 6, Volger (11 Braune weig), des Lauenburg. Jägerbats. Nr. 9; Sterzel, Dbkerlt. der es. des Niedersähf. Fußart. Regts. Nr. 10 (1V Berkin), Kögel (IV Berlin), Janeba (Glaß), Oberlts. der Landw. Fußart. . Aufgebots, zu Hauptleuten; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Masius (1Vv Berlin), Geiger (Insterburg) des Fußart. Regts. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2, Hinze“ des Fußart. Regts. von ODieskau (S&les.) Nr. 6 (Bee Spiller des 1. Westpreuß. Fußart. Regts. Nr. 11 (Thorn Kuhn (Karl) des Bad. Fußart. Regts. Nr. 14 (Heidelberg), Gombart (Magdeburg), Neddermann (Straßburg), Lis. der Landw. Fußart. 1. Aufgebots, Nipkow (Danzig), Lt. „der Landw. Fußart. 2. Aufgebots; zu Lts. der Res. : die Vizefeldwebel: Grz y- bowsfi (Posen), Scharlach (Königsberg), des Fußart. Regts von Unger (Oftpreuß.) Nr. 1, Mün ch(Bonn), des Fußart. Regts. vonHindersin (Pomm.) Nr. 2, Reinicke (Dessau), des Fußark.. Regts. Enke

s

agdeburg.) Nr. 4, Schmidt (Heidelberg), Schmitt (Karlêruhe),

des Bad. Fußart. Regts. Nr. 14, Pielmann (Hagen), des 2. West- preuß. Fußart. Regts. Nr. 15. Bergemann, Lk. der Gardelandw. Fußart. 1. Aufgebots (11l1 Berlin), aus dem Heere ausgeschieden und als Lt. zur See mit einem Patent vom 15. November 1904 bei den Offizieren der Seewehr 1. Aufgebots der Matrosenart. angestellt.

Befördert: zu Hauptleuten: Brauer, Oberlt. der Res. des

Gardepion. Bats. (1 Breslau), Kir \ch{, Oberlt, der Ref. des Pion. Bats. Fürst Radziwill (Ostpreuß.) Nr. 1 (Danzig); Koßwig (1V Berlin), Schildener (I Breslau), Eihhler (Il Breslau), Budde (Stettin), Oberlts. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots, Stirnus, Oberlt. der Landw. Pioniere 2. Aufgebots (Magdeburg); zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Mengelberg des Gardepion. Bats. (St. Wendel), Danneh!l des Pion. Bats. Fürst Nadziwill (Ofipreuß.) Nr. 1 (1V Berlin), Wagner des Pomm. Pion. Bats. Nr. 2 (Deutsh-Eylau), Freytag des Schles. Gn Bats. Nr. 6 (11 Breélau), Höfinghoff des Bad. Pion. Bats. N C

des Samländ. Pion. Bats. Nr. 18 (Königsberg); Nelsen (Coesfeld), Scchwörer (Gießen), Lts. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots, Wagner, Lt. der Landw. Pioniere 9. Aufgebots (Bonn); ¿u Lls. der Res.: die Vizefeldwebel : T\hich (Hobensalza) des Gartepion. Bataillons, Borgmann (Belgard), des Pommerschen Pionier- bats. Nr. 2, Benz (Karlsruhe), des Rhein. Pion. Bais. Nr. 8, 2amvrecht (Il Hamburg), des Schleswig-Holstein. Pion. Bats. Nr. 9, Tiemann (Wesel), des 2. Lothring. Pion. Bats. Nr. 20; Kaertge (1IV Berlin), Vizefeldw., zum Lt. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots; zu Hauptleuten : die Oberlts. der Ref.: Volk des Eisenbahnregts. Nr. 1 (Düsseldorf), Kolbe des Eisenbahnregts. Nr. 2 (I[IT Berlin), Heinrih des Eisenbahnregts. Nr. 3 ÚIT Berlin), Mus old des Telegraphenbats. Nr. 2 (Magdeburg), Lindow des Luftscifferbats. (Liegniß); Matthiolius, Ober- leutnant der Landwehr 1. Aufgebots der Eisenbahnbrigade (Soest), Zapp (Torgau), Reimann (Tilsit), Oberlts. der Landwehr 1. Aufgebots der Telegraphentruppen ; zu Oberlts. : die Lts. der Ref. : Eis8waldt des Eisenbahnregts. Nr. 1 (Ill Berlin), von Hoven des Eisenbahnregts. Nr. 2 (Ill Berlin), Vieth des Eisenbahnregts. Nr. 3 (1 Bremen), Beinroth (Ill Berlin), Pleger (Thorn) des Telegraphenbats. Nr. 1, Barnick des Telegraphenbats. Nr. 3 (1 Breslau); Dyckhoff (Cöln), Lew erenz (Erfurt), Lts. der Landw. 1. Aufgebots der Telegraphentruppen ; zu Lts. der Res. : die Vizefeld- webel : Delkeskamp (Frankfurt a. M.), Parmann (Wesel), des Eisenbahnregts. Nr. 1, Kern (Frankfurt a. M), des Eisenbahn- regts. Nr. 3, Geßshmann (111 Berlin), des Telegraphenbats. Nr. 1, Söhring (111 Berlin), des Telegraphenbats. Nr. 2; Svels- berg (Wesel), Vüizefeldw.,, zum Lt. der Landw. 1. Aufgebots der Eisenbahnbrig ; Wessel, Lt. der Res. der Feldart. Schießschule (Beuthen i. O.-S.), zum Oberlt. Mewßing, Lt. der Res. des 2. Thüring. Feldart. Yegts. Nr. 55 (1V Berlin), zu den Res. Offizieren der Feldart. Schießschule verseßt.

r. 14 (St. Iohann), Rolin

ÆFoerhel, Zeuglt. der Landw. 2. Aufgebots (11 Essen), ¿um

Zeugoberlt. befördert.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Berlin,

24. Fanuar. G-üttner, Hauptm. a. D., zuleßt Komp. Chef im Inf. Regt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, die Erlaubnis zum Tragen der Uniform des genannten Regts. erteilt.

Königlich Sächsische Armee. 27. Januar. Prinz Eitel -Friedrich von Preußen König-

lihe Hoheit, Oberlt. à la suito des 7. Inf. Regts. König Georg Nr. 106, zum Hauptm. befördert.

X11. (Königlih Württembergisches) Armeekorps. Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförde-

rungen und Versegungen. Im aktiven Heere. 27. Januar. v. Scharpff, Oberst und Kommandeur des Gren. Regts. König Karl Nr. 123, unter Ernennung zum Kommandeur der 53. Inf. Brig, (d. N. X), Loe ff des 8. Inf. Regts. Nr. 126 roßberzog Friedrich von Baden, e Ì

ler, Oberst und Kommandeur

hufs Verwendung als u Gen. Majoren be-

epot in Breslau, Appold, Königl. preuß. Zeugobc-rlt., fommans-

diert nah Württemberg, bisher beim Art. Depot in Rastatt, beim Art. Depot in Ludwigsburg eingeteilt. Zacharias, Königl. preuß. Zeughauptm. beim Art. Depot in Ludwigsburg, von die Stellung behufs Einteilung beim Art. Depot in Breslau enthoben.

er

Befördert: zu Lis. die Fähnriche: Preu im Gren. Regt. Königin

Olga Nr. 119, Hammer im Inf. Îegt. Kaiser Friedrich, König von Preußen Nr. 125, mit Patent vom 22. Juni 1903: p. Pagen- hardt im Inf. Negt. Kaiser Wilbelm, König von Perasen Nr. 120, pte im Drag. Regt. Königia Olga Nr. 25, Ler egt. °

fanterieregiment Kaiser Friedrih, König von Preußen Nr. 125, Stabl im 8. Jafanterieregiment Nr. 126 Großherzog Friedrich voa Baden, Frhr. v Bühler im Ulanenregiment König Karl Nr. 19, Gr. v. Beroldingen im 2. Feldart. Yegt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, König im Pion. Bat. Nr. 13, zu Fähnrichen die Unterosfiziere: Schall, Frbr. y. Bilfinger, Abel im Gren, Regt. Könizin Olga Nr. 119, Schhaidler im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Reitmaier ün 4. Inf. Regt. Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Oefsterreih, König yon Ungarn, Strauß, Heuber, Abele im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, Aichholz im Inf. Regt. König Wilhelm 1.

im 4. Feldart. tr. 65, mit Patent vom 28. Januar 1904: Keck im Ja-

Wir unsererseits erklären, die Vorlage Œs3 wird eine Eisenbahn von Windhuk nah

Indemnitätsgesuch zu stellen. und die Indemnitätserteilung ablehne Summe çefortert für den Bau einer Nekboboth. Der Kontrakt ist abgeschlossen. Es ist mit den obne daß dem Reichstage auch nur das geringste mitgeteilt wie boch sh die Gesamtkosten eventuell o unerhörter Art, wie

europäisden zugemutet werden.

Krais, Clausnizer, Kauffmann, Roth im Inf. König von Preußen Nr. 125, Becker im

9. Inf. Regt. 180, Frhr.

Kaiser Friedrich, n zu müssen.

Regt. Nr. 126 Großherzog und Edler v. Arthalb, Riederer, B Klein im 10. Inf. Regt. Nr. im Drag. Regt. König Nr. 26, im Ulan. Regt. nig Karl Nr. 13, Negent Luitpold

Friedrich von l i Vorarbeiten Nr. 127, Schaal, Geyr von Shweppenburg v. Leoprechting, F :

Karl Nr. 19, Frit \ch im Feldart. Negt. bah im 2. Feldart. Regt. Nr. 29 Prinz- i Kitzinger, Dieterich im Pion.

Befördert : zu

wäre, ohne daß gesagt wäre, belaufen werden.

nach meiner einer Volksvertretung würde auf dieses eigentümliche Verhalten der verbündete: war die Budgetkommission einstimmig der Meinung, Umständen eine folhe Forder hier haben die ver zurückgezogen. Ich hoffe, Laufe der Session geforderten Aufstand nicht ausreichen, und mit einer solchen Nachtragsforderu; die große Mehrheit nicht bereit ist, Naltragsforderung und Möglichkeit vorlag, im vorigen Hereroaufstandes riffen, daß ich ind wir in der Lag hervorgerufen haben, etwas bündeten Regierungen selb Denkschrift über die Eingeborenenp unterbreiten. genau geprüft habe, gibt vollfommenen behaupteten Ursacen, Die Politik,

Das is ein Verfahren f Auffaffung

Fortenba L von Bayern, Schmidt,

Im Beurlaubtenstande. Hauptleuten die Oberlts.: vom L der Res. des 8. Infanterieregime von Baden, Stammbach der bahnbrigade , Landwehrinfan vom Landw. Bezirk Stuttgart Faber der Res. d Olga Nr. 119, Autenrieth, Kaiser Friedri%, König von Preußen Nr. 125, Nr. 49, Nist der Landw. Landw. Inf. 2, Aufgebots, vom Landw. es. des Ulan. Regts. König ger, Falke der Landw. Rottweil Beyerle der vom Landw. Bezirk w. Bezirk Ludwigs8-

Regierungen daß unter keinen ung bewilligt werden dürfte, Regierungen ihre Forderung vorläufig daß, wenn es das Unglück will, daß die im Nachträge für den südwestafrikanishen wic im nächsten Herbst uns wiederum derung zu beshäftigen haben sollten, zum dritten Male eine solche

27. Januar. andw. Bezirk Stuttgart Haefelin nts Nr. 126 Großherzog Friedrich Landwehr 1. Augebots der Eisen- Landwehrbezirk Navensburg terie 1. Aufgebots; zu Oberleutnants die Leutnants: es Gren. Regts. Voellm der Nes. de Probst der Inf. 1. Auf-

Indenmnität E den Reichstag _retzeitig eine - größere «Debatte

einzuberufen.

Res. des 3. Feldart. Negts. gebots, Grünzweig der Bezirk Reutlingen Gminder der R Wilhelm 1. Nr. 20, Nast-Kolb, Rüdin . Aufgebots, vom Aufgebots , Grauer der Landw. Inf. 2. Aufgebots, vom Land r Res. des Ulan. Regts. König Wilhelm I. k Ellwangen Siegel der Res. des Gren. Regts. k Ulm Föhr der Landw. 2, Aufgebots, des Gren. Landw. Bezirk Biberach Königin Olga Nr. 119, Rettig der Res. des Inf. Regts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; bezw. Vizewachtmeifiec: vom Gren. Regts. Königin Olga önig Wilhelm 1. Nr. 124, Kaiser Friedrih, König von Preußen Olga Nr. 25, Schmid

te der Herero getreten wäre. e, über die Vorkommnisse, die den Aufstand gründlicher urteilen zu können. Die ver- st haben ih gensötigt gesehen, uns eine olitif und den Hereroaufitand zu rfaßten Denkschrift, die ih Aufschluß über die von mir atstanden ist und die in Südwestafrika von seiten der dortigen Beamtenschaft und nament- gegenüber seit würde in jedem anderen

Landw. Bezirk

Der Inhalt der objektiv v

burg Peipers de vom Landw. Bezir Königin Olga Nr. 119, vom Landw. Bezir Fnf. 1. Aufgebots, Kurß der Landw. Inf. Bezirk Ravensburg Ehemann K3nig Karl Nr. Kaefer der Res. vom Landw. Bezirk Eßlingen König Wilhelm 1. Nr. 124, Bar zu Vis. der Ref.: die Vizefeldwebel Landw. Bezirk Stuttgart Schaller des Landauer des Inf. Regts. K Breyer des Inf. Regts. Nr. 125, Dicken des Drag. Regts. Königin Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Nr. 65, vom Landw. Bezirk Reutlingen König von Preußen Nr. 120, Gren. Regts. König Karl

aus denen der Aufstand e

der Kolonialverwaltung, eines Teiles der Farmer den Fingeborenen einer Reihe von Jahren beobahtet wurde, Staat die gleihe Wirkung gehabt haben. denkbar wäre, daß die Bevölker in ähnlicher Weise hehandelt wi den Eroberern, dann Revolution ausgebrochen sein. unserem Nachbarlande. {rift der verbündeten Regierun gröfiter Objektivität behandelt.

warum den Eingeborenen die dem Zweck, um große Profite auf ihre Kosten zu m dar, daß die Eingeborenen befürhten mußten, ginge, würde ibnen aud das In wenigen Jahren ist der Vie als die Hälfte zurückgegangen , entsprehend f Manipulationen

den Eingeborenen

des Gren. Negts.

päii@es Kulturstaates irde, wie dort die Eingeborenen von rde in jedem anderen Kulturlande eine Ein Beispiel sehen wir ja jeßt an Es muß anerkannt werden, daf gen die ganze Angelegenheit mit Sie beantroortet auch die Frage, Vaffen geliefert wurden einzig zu aen —, und legt enn es so weiter eno:nmen werden.

ung eines euro

. Feldart. Regts. Weber des 4. Feldart. Negts. Gey des Inf. Negts. Kaiser Wilhelm, vom Landw. Bezirk Ulm Büsing des_ Wendel des Inf. Regts. König Wilhelm I.

3 Inf. Negts. Kaiser Friedri, König von Preußen es 3. Feldart. Regts. Nr. 49, Jooß des

Die Unterärzte: Dr. Nr. 123, Dr. Berger der Dr. Zahn der Ref. vom Landro,

le8te Stück Land g hbestand der Eingeborenen um mehr Viehbestand der durch die gewissenlofen ist ein großer Teil des Viehes Fn der Abtretung von daß die Häuptlinge der egeben haben.

Kyriß de Breitschwerdt d bats. Nr. 13.

Im Sanitätskorps. Sqhefold im Gren. Nes. vom Landw. Bezirk Reutlingen, Bezirk Stuttgart, zu Assist. Aerzten befördert.!

Kaiserliche Schub “Fn der S

der Händler

abgenommen worden. Land erweckt die Denkschrift den Anschein, en ohne Zwang Eingeborenenland abg aben aber gar kein Net, Land an die Regierung zu ver- Wer weiß, was alles behauptet worden Erst später

D Ianuar. Regt. König Karl

Eingeboren Kapitäne h faufen oder zu versczenken. ist, um die Ein wurde ihnenzdie Sache klar. NBerwaltung rihten, ob die größere Strecken Landes zu \ Missionen haben Bodenpolitik der Kolonialve find in der Tat die einzigen, haben. Die Gesuche der Missionare Kolonialverwaltung abgewiesen worden. gehört, so hâtte der Missionseingabe wird d minderwertiges Land gel geteilt habe. man ihnen ihre mühsam eingerì Auch der mir sonst \ dieser Bezieh Die Händler haben in d wachgerufen, und sie haben kein Eingeborenen zum Kaufen anz unbeaufsihiigt stehen, um die Dann ließen sie sih später die beziehungsweise sich d Käufe haben die Händler groß Leutwein hat eine dem zurücknehmen müssen. hat ein großes Geschäft gemacht.

Ieiterverkauf Preise erzielt worden, Unsere Kolonialpolitik komm der großkapitalistishen Gesellschaften, unserer Kolonialenthusiasten Die kapitalistishen

zeboreren zur Abtcetung zu bewegen. Fh mötte hierbei die Frage an die Absicht besteht, der Otavi-Gesellschaft enken, sobald der Krieg beendet ist. Di immer wieder rwaltung verkehrt fet. die einen Blick über die Verhältnisse sind aber fortgeseßt von der Hätte man die Missionare Aufsland vermieden werden können. arauf hingewiesen, daß man den Eingeborenen assen und das bessere Land den Weißen zu- agen sh auch darüber, daß Gärtchen abgenommen habe. de Gouverneur Leutwein hat in hr furzsihtigen Standpunkt eingenommen. äishe Genüfse

chußtrupp2 für Südwestafrika us\heiden aus dem Königl. Bayer. Heere: rx. Feuerwerkslt. bei der Kommandantur als Feuerwerkslt. mit Patent vom m XI1II. (Königl.

Berlin, 24. Januar. angestellt: nah erfolgtem A Engelhardt, Königl. bay des Truvpenübungsplaßzes Lechfeld, als ; nah erfolgtem Ausscheiden aus de Armeekorps: die Königl. württemberg. Oberärzte: Dr. nf. Negt. Alt-Württemberg (3. Württemberg.) Pion. Bat. Nr. 13, ust 1901, leßterer mit

23. Juli 1899 Württemberg.) Bofinger beim Nr. 121, Dr. Nägele beim Württemberg. als Oberärzte, ersterer mit Patent vom 18. Aug Patent vom 5. Mai 1902.

Berlin, 27. Januar.

Die Missionare

Buchholt, Major im Generalstabe fommandos Süd der Schußtruppe für iehen. v. Usedom, Lt. in den der Shußtruppe für Südwest- Dr. Hillebrecht, Oberarzt im 2. Feldregt. Südwestafrika, beauftragt mit Wahrnehmung Arzt des 2. Bats., zum Stabsarzt unter Bats. Arzt dieses Bats, befördert. Dr. Schaaf im 2. Feldregt., Friedrichs Sasserath beim Dr. Eich- e für Südwest-

des Etappen Südwestafrika, ein Patent seines Dienstgrades verl

des 1. Feldregts.

; ingeborenen befkl Ersaßkompagnien afrika, zum Oberlt., ter Schuttiuppe für der Geschäfte als Bats. gleizeitiger Ernennung z Die Assist. Aerzte : in der 3. (Proviant-) Kolonnenabteil., Pferdedepot, Dr. Jae holz, Dr. Haring, afrika, zu Oberärzten befördert. ì der Scußtruppe für Südwestafrika, mit 1904 in diese Schußtrvp n der 5. (Proviant- : steilt: nach erfolgtem Ausscheiden a Clemm, Königl. bayer. Hauptm. und X1lII. von Spanien, tember 1901 und Kolonnenführer, Oberarzt beim 9. Inf. Negt. t Patent vom 3. Februar 1905; nach er- al. Sächs. Armee: Frhr. bv. u. zu im 2. Hus. Negt. Königin Carola

ehr sympathis ung einen se 2n Eingeborenen allerhand europät Mittel unversuht gelassen, um die fie ließen sorgar ihre Waren Eingeborenen zum Nehmen zu reizen. Waren zu horrenden Preisen bezahlen, Durch \hwindelhafte andes in ihren Besiß ges entgegenstehende Verordnung später Siedlungsge|ellshaft Fn Swakopmund sind bei dem

die an großstädtische Preise er- t immer mehr unter den Einfluß sodaß die idcalistischen An- immer mehr in den Hintergrund Gesellshaften haben auh für ihre folonialen Zwede tel ist das der Mißhandlungen in den ur an den Fall des Prinzen von Arenberg. E mißliebige Mitteilungen aus Den betreffenden Leben dort unmöglich gemacht, ihre Existenz zier Kossak hat einen eingeborenen Neger rtert. Der Neger wurde în eine fand, und ist dort erfroren. Es Dienst ist; er muß auf das Der Berichterstatter on Stempel mitgeteilt, dieser hat der Anzeigende gerichtlich Meineid zu 3 Jahren Zucht- reigesprohen. Später

Fungels beim Lazarett, sämtli in der Schußtrupp Dr. Kubn, Stabsarzt à la suits Wirkung vom 12. Oktober pe wieder eingereiht.

) Kolonnenabteil. der Shußtruppe für Süd- us dem Königl. Bayer. Battr. Chef im als Haupt-

ur Land bezahlt machen.

e Teile des L Die südwestafrikanische westafrika ange 5. Feldart. Regt. König Alfons mann mit Patent vom 13. Dr. Heckenl auer, als Stabsarzt mit Paten folgtem Ausscheiden aus der Köni

Mannsbach, Königl. sächs. Lt. Nr. 19, als Lt. mit Patent vom 24. Oktober 1899,

\chauungen gedrängt worden sind. die Presse in ihrer Hand und n Ein weiteres düsteres Kapi Kolonien. Ich erinnere n ist für die dort Lebenden sehr \{wer, den Kolonien in die Hei Ansiedlern wird dann das untergraben.

Königl. bayer.

mat gelangen

Ein Unteroffi auf die gröblihste Weise zu Tode gema Grube geworfen, in der sh Wasser be der Kossak niht mehr im Verantwortung gezogen

Deutscher Reichstag. 129. Sigung vom 30. Januar 1905, Nachmittags 1 Uhr. (Bericht von Wolffs Telegraphischem Bureau.)

Auf der Tagesordnung steht zunäch der beiden zweiten Nachträ etat und zum Etat für die

genügt nicht, daß strengste zur Gröneveld hat den Fall dem Leutnant v aber nichts angeordnet, es wurde vielmehr drangsaliert. Er wurde wegen Verleitung zum te Berufung ein und wurde f 2 Fahren Zuchthaus verurteilt. ¿onaten Gefängnis n Verfolgung, pel und seinen Leuten Boykott ver-

st die zweite Beratung ge zum Neichshaushalts-

Schußtgebiete für 1904.

Ueber den Anfang der Sißung wurde in der gestrigen Numiner d. Bl. berichtet.

Nah dem Referenten Abg. Prinzen von Arenberg (Zentr.) nimmt das Wor

Ubg. Bebel (Soz.): Neichskanzler beim Reichst selten vorkommt, daß der erungen auf Anträge des Reichst alle ein so starkec moralisber Zwang v für die Notwendigkeit der \hlagend, daß es für den diesen Gründen zu entziehen, daß wir nun {on zum zu fordern, daß an den Reichstag zwar, über einen Sünder, der Buße tut über 99 Gerechte, aber _ es gehört tazu, fünftig nicht ähnlihe Sünden begeh en haben geradeso wie

haus verurteilt. Er le wurde er wegen Hehlerei zu dies Urteil wurde aufgehoben, und er wurde zu 2 Mon verurteilt. Nicht genug mit dieser gerichtliche Mann auch von feinem Leutnant von Stem Es wurde über Gröneveld der lamt hat telegraphisch zweimal angeordnet, den Auch eine dritte, vierte und fünfte Anweisung Erst nah dem se{chsten Erlaß scheint nah einem Besserung eingetreten zu sein. Was Verwaltung in unvershämter Weise als daß er „eine anderweitige ar formell den Boykott aufs - bei ihm persönlih zu Wie sollen llen sie ih und Erbitterung unter ifen. Ein Farmer hat seine Erlebnisse in gemeinen deutschen - Universität wie unter dem Zeichen des Alkohols niedergeknallt worden res niedergeschossen. e er freigesprochen. E3 sind die Führer der in der genannten

wictschaftlih bedroht. Das Kolonia Boykolt aufzuheben. blieb ohne Erfolg. Fahr zwei Monaten eine gewisse geschah mit dem Distriktschef, der der auf der Nase herumtanzte ? Verwendun gehoben, a melden, wenn ta die Eingeborenen an Gerechtigkeit glaube Gerechtigkeit holen? Kein den Eingeborenen Plaßz Südw-stafrika in der , Er erzählt, eborene aus nihtigen Gründen wie tolle Hunde nd. Ein Kaufmann hat eine Frau ohne weite Als er schließlich vor Gericht kam, wurd Frau ist die Schwester eines Häuptlings. deren nächste Verwandten —- im Fall Kühne lag die Sahe ebenso —, Gerichten nicht einmal mit ihren Klaaen Recht bekommen. Die Eingeborenen sind in einer fo unerhörten Weis -stahelt und empôrt worden, bis Die Gefängnisse befinden erkonnt worden ist, in denkbar \s{heußlichft uadratmeter Flähe und 3 D

Wir sehen heute wieter einmal, daß der e Indemnität nalhsucht. teihskanzler und die verbündeten Ne- ags reagieren, so lag doch in diesem or, und waren die Gründe der Indemnität so durch- Neichzkanzler ganz unmögli war, sich

Es ist aber avßerordentlih bedauerlich, Male in die Lage gekommen find, fanzler wegen einer Fiaanzforderung, die er stellt, um Indemnität bitten muß. Nun Freude größer, als daß der Sünder verspricht, Die verbündeten ruhig darauf

Nachsuchun A anal Stemyel hat zw er seinen Leuten befohlen, sich sie bei Gröneveld Einkäufe machen der Reichs a, und wo so

Wunder, wenn Haß

8zeitung“ ge-.

en zu wollen. im Jahre 1901 was sehr wohl m gewesen wäre, reHtzeitig zusammenzuberufen bezw. um Bewillizung der Forderung zu ersuchen. Chinawirren j wie ih fest überzeugt bin, 3 nicht gewagt haben, Hier handelt es si aber nit um einen ihtige Budgetrecht des Reichötags. es hier tatsählich gesehen ift, gezen ein solches Verfahren d deswegen haben wir in der tellt, den Etat überhaupt abzulehnen. u gewinnen. ens bereit, sofort das

Hottentotten, niedergeschossen werden

der Neichskanzler und die und die dann yor den

fo würden, ( : einen derartigen

verbündeten MNegierungen e ormfehler zu begehen. ormfehler, sondern um das w Wenn dies verlegt wird, wie so hat der Reichstag alle Ursache, mit größter Energie aufzutreten, Budge!kommission den Antrag ge\ Dafür war allerdings die Mehrheit nicht verbündeten Regierungen waren doch wenig

ihr Naturreht app si, wie in der Kommission an- em Zustande. teter Höhe werden über Daß sie dabei zu Gru terben wie die Fliegen, wird niemand wundern. Gefangenen ge«-

Zelle von 19 Q 20 Gefangene zusammengepfercht. müssen, daß sle \ sind die Zumutungen, die an die Arbeitskräfte der