1905 / 29 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Auskunft sowohl über die Î

et geltenden Zolltarife wie über bleijeniges Verträge künftig bei

dieser Petition für die Korbmacher gelte, müsse aber au< für alle Auf Antrag des Abg. Dr. Porsch (Zentr.) wird eine große Handwerke gelten. : Reibe von Petitionen, über die nur mündliche Berichte erstattet ollsäge, welde auf Grund der neuen Abg. Goldschmidt (fr. Volksp.) spricht sih gleichfalls für die | werden sollen, na< kurzer Geshäftsordnungédebatte, an die Kom- infuhr der vershiedenen Waren in Deutschland und in den möglichste Beseitigung der Gefängnisarbeit in allen Handwerkêszweigen missionen zur \{riftlichen Berichterstattung zurü>verwiesen. anderen Vertragéstaaten erhoben werden. aus: die Gefangenen sollten nur mit Mesliorationgarbeiten beschäftigt Damit ist die Tagesordnung erledigt. Nach den in der Aufsichtsratssizung vom 30. v. M. vor- roerden. 7 =nd Krö rSläat E it 11 Ubr, di gelegten Rechnungsabs{lüfsen der Preußischen Pfandbrief-Bank Abg. Lückhoff (frkonf.) erkennt an, daß {on mehr und mehr : E ent von Kröcher s{lägt vor, für Freitag, T br, ie | in Berlin für das vergangene Jahr beträgt der Nettegewinn einsließlih die Heranziehung der Gefangenen zu landwirtschaftlichen Arbeiten | elte esung der wasserwirtshaftlichen Vorlage auf die Tagesordnung | des Vortrages M 2072 252,41, wovon zunächst nah den geseyl stattfinde. zu legen. H ‘Hterstatt ommisfion D b bittet Bestimmungen # 183 927,40 als Agio in die Passiven der ilanz Abg. Pleß (Zentr.) beantragt die Ueberweisung der Petition an | 4j Here erichtersta beraus omit v r.amZebnhoff a einzustellen sind und alsdann M 135 141,15 der Disagio- die Regierung zur Berücksichtigung. i e TEEnA e ELN nen Teile t Borlage "N einem von ihm | rü@&stellung überwiejen werden. Ferner sollen 75 139,75 als Das Haus beschließt nah dem Kommission8antrage. auf gee ten un dém Dauie gans mitgeteilten Plane Hor N Provisionsanteil auf bereits abges<lofsene aber no< nicht aus Petitionen der Vereinigung bannoversher Handelskammern, des | b O eig riedberg (nl.) ärt sih damit f stati E i geilhrie Geschäfte der Provisionsrü>tstellung zur Verwendung für daë Vorstandes des oftpreußisben Städtetages und ter Handelskammern aber, Del nell genen Bespre<ung, die unä lig wre en werde, | Laufende Jahr sowie 100 000, # der außerordentlichen Reserve tus Geestemünde, Görliß, nit zu {nell den Shluß eintreten ¿ul lassen, da del der bervor- | geschrieben werden und 7 0/9 Dividende wie in den legten vier Jahren ragenden Wichtigkeit und Schwierigkeit wohl jede Fraktion die Arbeit | mit 1260 000,— # zur Nerteilung gelangen. Nach Berücksichtigung der Tantiemen mit 137 647,06 M verbleibt ein Vortrag für 1905 von 178 799,30 A im Vorjahre.

u Sorau in der Niederlausit, Frankfurt a. O.,

Minden, Sagan,

ehrere Redner verteilen möchte. i i bittet, in die allgemeine Be-

180 397,05 F

gegen gten Königs-

VYereinî

Ï O Insterburg, Kottbus, Lauban, Liegniß, Schweidnitz bitten um Aenderung der Kreisordnung für die älteren E s Sv (f Provinzen und derjenigen für die Provinz Hannover zu Gunsten einer bg. Y yßling (fr. Bolksp. A einzu angemesseneren Vertretung der Städie und der Industrien spre<ung den masurischen Schiffahrtskana einzus® ler xbli ; ‘Nat dem Bericht der Direktion der auf den Kreistagen. Práäfident von Krôter E E ige iherweise | und Laurabütte Cher die Ergebnisse des ersten Halbjahres des Die Gemeindekommission beantragt : im Vertrauen darauf, daß L einer Dage diet enldaltene egenstände in der allgemeinen Dée Geschäftsjahres 120/05 stellte ih der bilanzmäßige Bruttogewinn die Königliche Staatéregierung die Beseitigung einzelner Härten, lpreGung E WELAEN dure betont, daß in di na< De>ung aller Unkosten einsließli<h der Obligationszinjen der welche si bei Durchführung der Kreisordnung, beispielsweise in bezug | S4 d f ras zu na -Stirum (fonf.) betont, in dieser | Anleiben, zu welchen die 40/ige jeßt neu binzugetreten ist, auf auf das aftive Wahlrecht der Grwerbêgesellshaften, ergeben haben, zu ache po ommene edesrel eit herrschen müsse. A 3 281039 M, somit gegen den 9 eichen Zeitraum ors egebener Zeit in Erwägung ziehen wird, über die Petitionen zur Schluß 4/4 Uhr. Nächste Sihung Freitag 11 Uhr. | jahres um 483 185 niedriger. Von diesem Gewinn entfallen auf ageSordnung überzugehen.“ (Zweite Lesung der Kanalvorlage.) das 1. Vierteljabr # 1 676 016, d. i. weniger Æ 453 392, 2. Viertel- Abg. Gyßling (fr. Nolkêy.) beantragt, die Petition der jahr 1 705 023, d. i. weniger M 98 793. Der Koblenabsay litt hannoverschen Handelskammern bezüglih des Antrags, daß Aktien- nah dem Bericht während der erften vier Monate des esellihaîten und dergl. bei Ausübung des Wablrehts dur ihren Halbjahrs dur< die infelge der grcßen Dürre hervorgerufene orstand vertreten werden, die Petition der Handelskammern zu Handel und Gewerbe. ÜUnterbre<hung der Oderschiffahrt, welche das s<!esische Koßlen- lic des Antrags, daß den Aktiengesellschaften und : à : geshäft s<wer schädiate. Erst _mit Schluß Oktober traten den besteuerten Teilhabern Bei den Abrechnungsstellen der Reichsbank wurden | wieder die gewohnten Absatzverhältnifse ein, ohne taß es jedo çcelang, 3 187 765 300 M die Einbußen des Sommers auszugleihen, da der milde Winter bierzu keine Gelegenheit bot, ein Teil der Konsumenten \hlesisher für den Winter bereits

Sorau usw. bezügli Antrags, daß Kommanditgesellshaften auf Aktien fowie

Wablre<t zugestanden werde,

im Monat Januar abgerechnet

Kohle au< ibren

Brennmaterializnbedarf

Steinkoble geded>t hatte. Der

der Gesellschaften m. b. H. das direkte und die Petitionen des ostpreußzishen Städtetages der Regierung pur D zu A Ren E Petitionen als Ee E eáteits 00 A aterial zu überweilen. Ver edner fübrt in der Begründung nament- i i t des Innern am est n | dur Braunkod!en rifetts oder englis<e S lih aus, daß die Städte mil Recht eine Erweiterung ihres Wakhl- ns den im Reit rhei E fa Ee Gesamifkfoblenabsay der Gesellshaft blieb gegen das Vorjahr um re<ts auf den Kreistaëen verlangten, und zeigt an den Beispielen 4 j i 50000 t zurü>. Die weitere Entwidelung in Rußland gab der Kreise Heilsberg und Braunsberg, wie nur der Einfluß des Groß- Ausschreibungen._ zu einer Abshwähung des Betriebes der Katharinahütte Anlaß. grundbesizes vorherrs>e. Wagenbestellungen für die Straßenbahnen in Wien. | Deren Produktion blieb im I. Halbjahr gegen das Vorjahr um Abg. Wißmann (nl.) führt aus, daß die Krei8ordnungen das | In nächster Zeit wird seitens der Rerwaltung der Stadt Wien die | 1161 t, d. i. um 8 9/0, zurüd. Auch die Preise verhielten ich rü>- platte Land zu sehr bi vorzugteu. Daher sei die Forderung begründet, | Lieferung von 100 Motorwagen und 100 Beiwagen für die Straßen- | gängig, besonders in dem - ganz darniederliegenden Dachblech- daß die Städte eine bessere Vertretung auf ten Kreistagen wünschten, babnen ausgeschrieben werden. Anschlag: ca. 2x Millionen Kronen. | ges{äst. Auf den \{<lesishen Hütten konnte dagegen au in sie trügen ja au< am meisten zu den aher R A (Orsterreichischer Zentral-Anzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.) diesem, E E ne Ae ed igt bs Dn er Kommi!sion. D ; Maff ; ; R E S gegen das Vorjahr erzielt werden, wobei Der Bau etner Wasser! ti t ster nit syndizierten MWalzeisenjorten, namentli grobes und feines Walz- - eisen, eine Preiserböhung um 3.7 bezw: 5.9 H für die Tonne erfuhren. stellte fh der Durcbs<nittserlös der \<lesishen Walzwaren

Das Haus beschließt ra< dem Antrage

Der Städteverband Sachsen- petitionieren um A ufbhebung des der Beamten, Geistlichen, Kir he

Ilehrer. 2 ndekommission beantragt Uebergang 3

Gemeind ndiener und

Anbalt und der hessische Städtetag esteuervorre<ts Volks\chul-

ur TageSordnung;

rei<his< - Swlesien) wird

Böhmen. von der Falkenauer-Egerer

beabsichtigt.

Der Bau einer

neuen B Koblengewerkschaft in

ür etne elektrische

rikettfabrik wird Littmit (Poft Lanz)

Troßdem stelle ! : i um 4,2 4 niedriger als im Vorjabr,

metbode

S / zielten Gewinn von Straßenbabn seines Geschäftsjahres Ende

teils dur< die Abrechnungs- den beim Verkauf e€r- der Gruprxe A_ erst am Säluß NBerbands8mitglieder Schäden, wel

des Stahblwerksverbandes, den Produkten _ März an die

Teil aber au durch die shweren

Ab Die Gras (fr. Volksp.) b Uet Berück g. Fi ed (fr. Volksp.) eantragt Uekterweisung zur Berüc- U es ce: c O ¿f hbe> (fri. Volkép.) begründet seinen Antrag Früher linie in ‘Saragossa (von der Plaza de Torrero bis tur Casa | quss<üttet, zum . le Lr . i Î . I y 1 D d , . ./ V! ; babe das Haus si< ebenfalls im Sinne der Petenten auêgespro@&en, nes E M ano E dean J e e A A) der Blehmarkt unter der Herrschaft der beiden jeßt aufgelösten Bleh- fih aber dann dur eine Erklärung des Regierungékommissars in der ras públicas in Madrid beantragt wordel aceta de Madrid.) | verbände erlitt. Die Beschäftigung der N ase Werkstätten war Kommission anders testimwen laffen. Das sei do< nur cin Srund, Ein Projekt für die elektris<he Beleuchtung der Stadt | eine befriedigende. um die ursprüngliche Mcinur g desto méhr zu betonen. Man babe das | Castello Branco (Portugal) ist von der Companhia Electrica In der Aufsichtsraisfißung der Mittelrheinischen Bank, Privileg |. Z. damit becründet, daß man aus die geringen Gekbälter | de Portugal*) der Direcçäo Geral dos Correios © Telegraphos Koblenz, Duisburg, Mey, vom 30. Januar 1905 wurte be- G E g E E eas E A das Privileg | in Lissabon zur Prüfung eingereiht worden. (Diario do Governo.) [E Seit E Ee h taa flallfindenon Sea nit cuibeben, um niht neuen Ce altsforderungen, ie Tür zu ôfsnen. ; 5 G T; 5 N :5 folgende Verteilung 2s Reingewinns von 920 622, 0 é plus vorjà riger Wele ungere><te Bebandlurg liege au für die Privatbeamten darin! A g 73 4 EisenbahnsireEe L! (Teilstrede Vortrag 94 437,30 # vorzus&lagen: Abschreiburgen auf Kontokorrent- Den Städten könne au der CEinnabmeauéfall infolge tes Privilegs, | Fer Linie Schaerbeek— Muvsen) im verans(lagten Kostenbetrage von konto 10 003,— (10 (00 M); auf Mobilienkonto 6658,14 M der z. B. in Liegniß 15 9/0 betrage, niht länger zugemutet werden. | 614 408 17 Fr soll von Tor NRerwaltung der belgischen Staatsbahnen (10 155,60 4); aus Immokilienkonto 10 691,56 M (10 C00 M); 2a sei eingebraht, nachdem die Regierung | m es MA 1905 an der Brüsseler Börse vergeben werden zum Reservefonds 68 836,90 A (43 539,35 #6); Dividende 7 °/o (63 2/0) O Frist für Angebote: 18 Februar. + | 630 000,— M (456 300 6); Tantieme für Aufsichtsrat und Direktion a E : 111 791,30 A (72 (42,86 A); Belohnungen 12 000 Æ (7000,— Æ), worauf 165 151,58 M (94 437,30 46) auf neue Rechnung vorzutragen Erbshung des Aktien-

Der von ihm geîtellte Antrag 1903 Entgegenkommen zugeßthert habe. °

Abg. Wolff - Liffa (freif. auf Ueberweisung zur Berücksichtigung Und spricht sich im

Vg.) befürwortet ebenfalls den Antrag

Kaution: 35 000 Fr.

gleiden

der Station Gand am 22. Februar 1905,

Gütershuv „Champ des Mittags, an d

Der Bau eines

pens und von Bureaus auf

Generalversammlung die

manoeuvres (Belgien) soll bleiben. Es wird der ¿r Brüsseler Börse von der Ver- kapitals von 9 auf 12 Millionen Mark vorges<{lagen. In der am 28. Januar abgebaltenen Aufsichtératésigung der für Lederfabri-

werden. Anjchlag:

[llschaft

Sinne wie der Abz. Fischbe> as. : : Abg. Dr. Loy (Hop. d. frkonf. P.): Na der Reform des

Einkommensteuerge?eßes 1 es nur gere<t, wenn die Beamten mit | waltung der belgischen Staatsbahnen vergeben

ibrem vollen Diensteinkommen zur Geueindeiteuer herangezogen werden. 426 025,45 Fr., Kaution: 25000 Fr, Preis des cahier des charges Niederrheinischen Aktienge]ell1<a]

Die Besteuerung der Beamten soll 2 9/0 ihres Einkommens nit úber- spécial Nr. 410: 1,30 Fr. Frist für Angebote : 18. Februar. (Moni- kation (vorm. Z Spier) wurde beshlosen, der auf den 11. Märi

feigen L 1000 S err iat Wichtigite, e die cent 2 init | teur des Interêts Matériels.) 1905 g T a rwe die Se N e Ns

sten /o der Staatëein ommensteuer zur Kommunaljieuer eran- Qt „f - N nf ; aus tem 287 419,955 e. etragenden « eingewinn nah Bornayme der *

L E e die Lebrer bestebt kein Grund z1 d Lieferung von 700000 Büchsen aus Weiß ble< na 1 ce, ! Ee gewinnt Nes E gezogen würden. Auch für die eh er beste i fein Grund zu dem Pri Bukarest an die Generaldireftion der Staat8monopole (550 000 und s<reibungen und Reservestellungen etne Dividende von 10 °/o ¿u vileg mebr, während es Ur tie Geistlichen aufre<t erhalten werden | 150000 Stü> mit éi = Munasvermögen von 50 d 100 verteilen. müßte. Ih bitte, den Antrag Fishbed anzunebmen. : j Pulver) Aa sen siad A vao Brivetiabrik E Lebt, bestimmt. Wie die „Münthener Neuesten Natrichten“ erfabren, wurde

, T S ' 1 atte diele Q e f E E E E n R E h für di 32 0/ il î i g. Dr SGrs ter E ul.) Man d E se Frage bei der | Bergebungétermin: _ 17: Februar 1909. (Oesterreichischer Zentral- der Uebernahmefurs fr V KENT 3s 10 bayerise Anleibe im sollen, heute fann man den Ï eamten nit ohne | Anzeiger für das ¿Fentliche Liefecungêwesen.) Betrage von 60 Millionen Mark auf 99,30 festge!eßt.

E E Bao E S Die Betriebére<nung der fälzischen Eisenbahnen, rft im Hasen von Halifar Ludwigshafen, Tur 1904 \<liet ab mit einem Aktivreste von Nach Abzug der vertragêmäßig dem Staate zu

Steuerreform lösen weiteres ihr Re<t nehmen. Fischbe>; wird dieser abgelehnt, \o beantra zur Srwägung- Regierung E wurde bei der Steuerreform aus? Die Regierung ist }

uftandekommen gefährdete- ibren Beamten zu re<nen hat, jen

Lehrern. Herr Fischbe> meinte, man ehmen wollen, sage man, das

Wir gen wir Ueb

sfommissar, Gebeimer Oberfinan

nit allein mit Geistlichen und die Besoldungsverbesserurg vorn privileg beseitigen zu fönnen; jeßt aber

nicht aufgehoben werden, i den. Bescldungéverbefserungen

stimmen zunächst für den Antrag

¡rat Dr. Struß: Diese usdrüdlic zurüdgestellt, weil fie deren ¡h bewußt, daß sie dern auch mit den babe seiner Zeit erst um dann das Steuer-

Privileg könne ( wenn nicht die Beamtengehälter wieder aufs fönnen eben in verschiedener

erweisung

(Neu-Schottlan canadischen VYtegtierung un dt Hi wird | age hat sich bereits eine Gesellschaît

Ausführung d Hunter in

deren Kapital die Firma Swan an beteiligt nit.

eine Anleihe von Hope Government Gazette.)

Der Bau einer Schiff8we d) urter Gewa der Anl

der Wass

Verbesserung der diesem Zwe

Kapkolonie). Zu

d der Stadt

m Zw de beabsichtigt die Stadtverwaltung 13 0€0 Pfd. Sterl. aufzunehmen. (Cape of Good

hrung von Zuschüfsen seitens der Halifax wird geplart. ur gebildet, an

Newcastle zur Hälfte (Commercial Intelligence.) ung von Bedford

sa

erversorg

412 553,67 kommenden Zinsr zur Verteilung an bahn 92, für die Marximiliansbahn 5°/s un betragen. L °

bat im vergangenen Barbestand de

Augsburger ( 867 1096 1149 1202 1248 1392 1441 1479 1550 166

n cine Superdividende von F 9% wird demna der Ge 1904 für die Ludwig®- Nordbahnen 4f %

üderstattungen fan die Aktionäre gelangen, und Eisenbahnaftien ur

Pfälzisen Ï ( d für die

mtbezug der Februar. (W. T. B.) Die Staatsschuld a

Washington, 1. Monat um 4 380 298 Dollars zugenommen. <hatzes beträgt 1 390 021 C67 Dollar.

3 Staatsf

Augsburg, 1. Februar. (W. T. B.) Serienziehung de 7Guldenlo]e: 86 133 229 304 352 533 579 611 7 1807 196

1 W. T. B.)

ebessert wer Sorm vorgenommen E as M8 ARSEEE D ferung find wesertlih die Alterszutagen €r 6ht worden. adur s e 5 hat die Au'befserung allerdings ein Bild befommen, welches nit re<t Kong Auslande. N : ; F zu der Frage der Aufhebung des Steuervrivileg® paßt. Die Nachteile Rumänien. Brauns<weig, L Februar F 58 121 1162 118 7 148 der Aufhebung des Priviless würden für manche Gemeinden größer Fallite Firma: Nachmann Sturmer. Domizil der Firma: Brauns hw 8 60 9685 £270 339: T Ny 11 4.112 18 sein als die Nachteile des jeßigen Zustandes. Die Städie müßten Focgzani. Anmeldung der Forderungen bis: 27. Januar/9. Februar 1912 1968 nas 5797 6 31 6445 6878 N00 84 I E E200 ihrerseits Gehbaltsaufbesterung gewähren, welde das Steuer- 1905. Verifikation der Forderungen : 7.120. Februar 1909. 5224 9279 DORE Ee D a R F 9 E. A aufkommen der Beamten wieder aufzebren würde. Den größten Vor- Meiningen, 1 Februar. (W. D. B) Prämienziehung Y teil bâtten nur die Städte, wel<e Sip von Bebörden sind, welche Mernnger > GuldenkTole: 5000 Gulden Ser 7609 Ns also eben hierdurb son einen Vorteil baben. Aber die Städte, wo Täglihe Wag engestellung für Koblen und Koks gr Gulden Ln [Leo A Ñ K Uen L I 2386 Nr. die Kommunalzus>läge groß sind, würden wenig Vorteil haben, da an der Ruhr und in Oberschlesien. Gere ties Nr. L T 61 c T B). G 4 Mr. Ser fie nur wenige Staattbeamlte haben. In den großen Städten würde An der Rubr sind am 1. d. M. gestellt 4218, nicht reht- E E R T a “Feige 20 313 35 die Entlastung durch die Aufbebung des Privilegs wesentlich den Haus- | zeitig gestellt fei Wag : IOBRES Staate: d po L Ee E “11 _ zeitig gene eine Sagen. 446 560 637 701 740 955 959 1021 1044 1130 25 besigern zugute kommen. In Oberschlesien find am 31. v. M. gestellt 7:09 nicht recht- 20: 959 1275 07 1423 1534 1536 15 39 18 Abg. Dr. Loy meint, taß die kleinen Städte Vorteil haben | zeitig gestellt feine Wagen ¿ E 1203 LeDe Le 1511 1E „14 1534 R s Va 1543 183: 9K wies A 18 D V4 In U unl bs N O Gebeimer Obe1finanzraft Dr. Strußt hält seine Auffassung auf- 2320 2208 01S BIEO Se E ST L A reit, daß nur die aroßen Städte Vorteil baben würdín. s Aus dem Regierungébezirk Sigmaringen wird uns berichtet : 3369 pre S N00 Ne 5 E S S r Nach einigen weiteren Bemerkungen des Akg. Pleß (Zentr.) wird | In leßter Zeit sind versciedentlih Handwerker dadur< empfindlih E T6 s, 5635 e 821 5868 Ea 2918 5932 6206 ‘6957 63 der Antrag Fiscbe> - Molff (Liffa) abgelehr.t und na< dem Antrag gesbädigt worden, daß sie von dem Vertreter einer Patentversicherungs- pee +41 e 2631 6848 6863 7020 7138 798 397 7368 74 Schroeter die Ueberweisung zur Erwägung bes(&lossen. gesellschaft na< ibrer Auffassung das alleinige Recht er- 7632 6321 2259 7972 7984 8128 S391 T Led) Lea 601 gt Eine Petition von Fischer- und S Hiffergenossenschaften sowie | warben, in ihrer Gemeinde oder in ihrem Bezirke irgend einen a e S963 9042 9048 9175 9183 9271 9297 9359 9372 gl NBadeanstaltebesigern in Frarffurt a. M. um Ergreifung von Maß- vatentierten oder dur< Reichégebraucémuster geshüßten 360n D Ea 0918 10 006 10 046 10 056 10 tq 0 169 101 regeln g-gen Tie Rerunreinigung des Mains durch Fabrikabmäfser wird Gegenstand herzustellen und zu verkaufen und dafür je nah 9532 29 O 287 10 292 10 381 10 447 10531 0 Ls 59 107 der Regierung als Material úberwieser, naGdem Abg. Fun> (fr. Größe des Bezirks 20 bis 200 X bezahlten. Die Erwerber des n 20s 10 806 10 87 10 363 11014 11087 11190 11219 11 hat, daß die in tec Petition geschilterten „Rechts“ mußten aber bald erfahren, daß sie getäuscht waren, da die 1 01 11 493 11573 11 275 11794 11 874 11876 11915 118 getru>ten Bedingungen, die sie unterschrieben hatten, anders lauteten L EEA 2: ns S ORR R S 9 397 9208 12337 1 59 124 dem Reisenden. 11 999 12 152 12 290 12 280 12 29 12 308 12 334 12 399 15° 12 532 12 744 12 807 12 849 13 039 13040 13 042 13 109 12 472 13 524 13 647 u

Bolksp ) darauf bingeniesen ha! d Abhilfe becursten.

Uebelstände dringe!1 d der n. i, ider Ayotkekenkonzessior 2s

Eire Petition vcm Verbande preub anwärter um Herbeiführung günstigerer der Selbständigkeit im Avotbekerberuf und eine Pchie in S. Fokann a_ Saar um Apotbekenbesiger, die ibre Apotheke mit G der Verleibuag einer neu Material überwiesen.

titionen aus verschiedenen Orten

Regelung ter Nesoldungéverhältnisse der Leiter, Lebrer an ten éffentliven Mittelschulen nebst den NRektoraté\>& die Unterrichisfommission in Anerkenn tei dicier gesetlicen Regelung, ter Regierung sichtigung zu überweisen.

Nackdem Abg. Hirt empfotlen bat, beschließt das Haus tana.

Gine Petition um Errichtung eines Armt8gerichts i ter Regierung als Material überwiesen.

Nicktaué schließung n ewinn verfauft haben, ron 2n Konzession werden der Regierung als

um einbeitlide gefehlie und Lehrerinnen

ung der dringenden 7 abermals zur

Auesichten auf Erlangung Petition des Apothekers

früherer

ulen beantragt Netreendig- Berüd-

(fons.) den Kommissiorsantrag warm

Der Paketpositarif arbeitung herauêgegeben worten samméenstellung aller für den frahtstü>en mafgeber. bescränkungen, bifon Tarif liegt im Dorotheenstraße 7/8, tes Postverkehrs mit dem In-

Die neuen Handel der Berliner Handeltkammek, aus. Daselbst erhalten Int

aus; dasel

5 Ueber den Wohrsiß d

n Wanne wird

geben fönnen.

als die mündlichen Abmachungen mit

Berkehrsbureau

eressenten mün dlih und í

ist vom Reichspostamt in neuer Be-

G enthält eine übersichtlihe Zu- Versand von Postpaketen und Posts wie Zolloorschristen, Einfuhr-

den Bestimmungen, 1 ) dere Versendungébedingungen, Ta1uife usw. Der ter Berliner Handelskammer,

d au über asle anderen Fragen

bst wir

und Ausland Ausfkurft erteilt.

sverträge liegen im Berkehrsbureau zur Eirsicht

Dorotheenstraße 7/8 Þt., à criftlih rähere

300 13 306 13 363 13 471 13 772 13 799 13 810 13 4 14676 14760 14

812 13887 13 969 808 14844 15 026 940 15268 15322 15 336 15 350 884 15910 15 944

13 260 13 13 706 13 729 13 14 210 14 406 14 54 15415 15 117 15 118 19 15 554 15 618 15 677 15 770 15 809 15 16 074 16 076 16199 16 933 16254 16314 16511 16 542 16 16 617 16 704 16 767 16 774 16 793 16-795 16 940 17 165 1 17 446 17 452 17 490 17 768 17 793 17 802 17 828 17950 li 18 006 18 034 18 350 18 401 18 585 18656 18738 18767 P? 18 934 18 965 19 174 19 990 19242 19257 19270 19 545

19 703 19 849 19 880 19 934.

15 19 16

16

(S{lvß in der Dritten Beilage.)

L y F ürfte die genannte« Behörde Auskunft

Serienziehung d

i 29.

Dritte Beilage

Berli 2 F n, Donnerstag, den 2. Februar

zum Deu i | | ischen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger

1905.

Handel und Gewerbe. (Shluß aus d ; : Spekulation, das Kursni obs C der “0 Beilage.) des weiteren Been E S E In, M 1 L, HeDIUar. i r E rag A C r Kauflust Widorstank * Saßrend : Gor atio Fefe r M Phgienteung ter | gn df San Srarates Bal Aa Win, fn ih | Vetterberidt vom 2 Februar 1906, Uhr 8 * 125654’ ) Taler Nr. 163173: je 2000 : <9 Taler | der Atchis _Franciéco Bahn. Die L ¿weiten Vorzugs- 5 ' r Vormitt Nr. 125654, Nr. 154074; 1060 als Me 00 Taler Nr. 110025, E Mes aran S REEO O f oe e aud EEE E S S aler | warten sei. S<luß f um die Kontro| E A De Ml #4 O LE O

gehuSOMburg, 1. Februar. (W. T. B.) Forts Geld auf 24 Se v8 nicht E Ne Montrolle dieser Bahnen zu éx- | Name der < ZD| Wind- 10

MTanA er Sn Il ohener Lofe: Je 90) Tiebung L mie Darlehn O Durchschnittszinsrate 2 bo, Gu lan 003 Stück. | Beobachtungs Z2S rihtung e [S E Witterungs-

110 2 22600 32252 33150 39377 56: . Nr. 12728 15227 | Cable Traneéf ages 2, Wechsel auf L 2, do. Zinsrate für leßtes Pg SA 0’ etter | 2E Ss verlauf

e die übrigen Nummern der i g a 61750 97967. Je | für e 4,88,40, Silber S s _Tage) 4,85,75, station 2 Sa! Wind- | E ES E neu

UO e L e i e O P er Os gezogelien Rio de Janei O A G Mentenz |2S Z| rfe [O Ri E N

1127 1186 _992 646 647 663 667 75 _315 334 351 406 London 1323 Janeiro, l Februar. (W. T, B) e 22 E! R E 24 Stund

92294 E 2 E 1752 1814 1960 E 240 959 1079 32 (- T, B.) Wechfel auf Id D) | | nden

2294 2371 2408 2409 2436 2478 2481 2488 2165 2201 2223 2247 i mm

2637 2736 2780 2794 2805 STO SuNS 2059 2014 2034 2544 2609 : Borkum 748,2 WSW3 bei

Ee 3170 3264 3297 3337 3378 3441 2934 2948 3019 3049 3082 ite bon den auswärtigen W Keitum 743,1 E beiter 4,7|_0 beit

9999 3997. Auszahlun 441 3532 3546 3692 3794 3883 | g ener Bai A Swaärtigen Warenmä E p E025 E | Se 9 eiter

Y g findet am 1. April 1905 statt. 9194 3883 er Dôrse vom 30. J imärkten. Hamburg . . | 7 B bbede>t 36 0 | meist bewölft

i 905 statt Koblen, Koks und: n 0. Januar. (Amtlicher Kursberi Hamourg .. |_747,3 [WNW 6\wolkenl.| 2,1 meist bewöl[ft

° im Oberbergamtsbezirk Briketts. (Preisnotierung Kursberiht.) | Swinemünde | 7446 W 6 wolkenl.| 2,1| 1 Nachts Nieders

E > mtSbezirk ( _ (SrelSnotlerungen der Syndif winemünde | 744,6 |W 6 bedec G _—— [tats Nteders[.

; Die Preisnotierungen vom Berli und Flammfkoble: Boum lar die Tonne ab Werk.) Le Nügenwalder- | n E E eng:

Be vom Königlichen S det Produktenmarkt sowie flammförderkoble 9 75—10 JaSfördertohle 11,00—12,50 E münde 742 4 |[SSW 5/5 andva!t. Nieders[. i c; : î L 75 P E d fd Fb. T As ene r . Was —————— ——— B 5 Nea 19

erlin befinden sich in der Si feabeltage Marktpreise in 13,00 ‘e d. Stuüdfohle 12 0 1100 4 « Pt 9,00 bis Neufahrwasser) 743,2 SSW 1 E 2 hall, Mleberfi

j 00 #, s. Nußkoble aew. Korn T und aibgelte 9 00 kia | Meme S EUeRT I 3 N Ars I Er

Auswei 4 ay 11,00-—11,16 &, do, bo. IV d75 1250-1325 752 SD She E L ders@l.

S&i a ie über den Verkeb Lao 090/30 mm G 08 00 F 510 e Mea R jen .. . | 758,2 |SW 7hbede>t S _1 |_Regenschauer

r D a tvießmarkt bo 1 "e T auf dem B [i l _ 9,00 S, h. (53 T 1 1 S, do. 0—50 E0 Md -LUye Dannover A M1 G M ps S ———— E 4,0 2 Necge E

528 Rinder, 2117 Kälber g) E 1905. Zum Nerkauf fta tger a. Förderkoble 9 CC Sruskohle 400675 %: Tl gr 8,00 | Berlin | (91,9 W 2P2bede>t N a —zgegenhauer

preise nab d , 992 Schafe, 12 403 Schwei f standen: | c. Stüdfoble L E b. Bestmelierte Koble 1 _Fettkohle: S [90 A R 9 |_ Negenschauer

Bezahlt wurde en Ermittelungen dec P „Schweine. Markt- | 12,50—13,50 12501350 X à Nut le 10,50—11,00 « [ Chemnis . . | 754,6 [WSW7 Men | 48 /| Rae”

wurden für 100 Pf Z Preisfestsezungskommis 2,20—13,50 Æ, do. do. ] , d. Nußkoble gew. Ko N E LLSS WSW7 wolkig Tot S _Kegenschauer

E Hb. d in V oder 50 Kg Sthlachtgewicht in Mark E, e. Koksfkohle 4) u 1 4 x L; do, E IV ‘975 Bis S L S 9 A L (Nachts Niederschl

i er: 1) fei cipz …. Förderkoble 7,75—8 75 „00 Æ; IIT. Mag E s | Bromberg . | 7465 |SW 6 dede>t |_ 41| 1 Nahm.Niedersc

Fz E feinste Mastkälber ( ; A E 6/49 875 IIT. Magere Kohle: Bromberg . | 746,5 SW 6 Regen 41/1 Nachm.Niedersh[.

tilber 77 bis 81 M; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugtäibes e: do. aufgebeferte, je nach dem Stüdgebalt 11.00 agere Kohle: | Mes . |7629/W s bedo>t |— 601 Mee ider

genährte Rülber (frrefser) MAngaldes 91 bis 10 46 G S E | E bo, U 106-25 o t Nuß Kea 1 ags Stud Frankfurt, M. | 758,7 SW 3 e —L0) 4 Nachts Nieders. Schafe: 1) Mastlämmer und jüag : ere gering | Toble unter 40 23,00 , f. Fördergrus 6,50 17,50—-19,00 4%, | Karlörube, B. | 761,3 S1 3\bede>t | 6,03 \anbalt. Nieders

2) ältere Ma astlämmer und jüngere Mast - 1500 2 n n O grus 6,50—7,50 Æ, g. Grus- | Münhe D: | 761,3 SW d Regen | 6,0 _jan9att. Mtedersch[. Masthammel €0 bis 65 gere Viaithammel 67 bis 70 2,00 M, b. Giefereitof / 6 TIV. Rols: P rus- tunen . . | 76394 |SN O 6,0| 3 [Nam Nied Tr

und Schafe (Merzschafe) 5 18 65 M; 3) mäßig genäh 70 A; | 17,00—18,0 Sießereitofs 16,00—17,00 e, c. B S Oos 762,4 |/SW 7|bede>t | 3,8 _[Aam.Itteders[.

] Oba 57 a D Goc )rte Hamm 17,00—18,00 e; V. Bri 10 M, c. Brechkoks 1 un | D ([vededt | 3,8| 0 | meist bew

\hafe Mg A afe) 92 bis 57 b 4) Holsteiner , mmel bis 135 L: Briketts: Briketts î ots I und II E | | l EHIE bewölf

s H, ¿ Ab, 4 er Nieder 018, 3,50 A Die Lag A ritetts je nah Qualität Z Stornoway . | 7507 NNM - | E E. Schweine: mus pro 100 Pfund Lebendgewiht derungs- | gleide wie in der V, Lage des Koblenmarktes ist >ualtat 10,50 . | 750,7 [NNW 5'Negen | 3 | (Wilbhelmsbary

mit 209/) Taraab an zahlte für 100 Pfund leb bis 4 |- am Montag, den Vorwoche. Die nächste es t unverändert die d Regen |__3,9| | Regens AT) i ua: 1 Mt, l ebend (oder 50 baues —-ontag, den 6. Fe S O 1Te Bör enversammluna finde Malin Hoa E A —— gen <hauer

Massen und deren De ilen C LLREES kernige Schweine Fine) im „Berliner Hof“, g, Nachmittags von nd, sndet alin Vead | 756,1 /NNW 8 Regen | 3,9 (Kiel)

(Ri bis 280 Pfund 58 bis add} p 14 Aohte alt: M: im Gewict E ctmann, tatt. 2 D Ubr, Balenti | E 250008 9,0 —_ S Negenshauer

entwi blie bis M; 2) fleischige Schwei uber 250 Pfund lebend S Balentia . . | 766,3 W b\wolkig D |(Wustrow i. M.)

53 bis 55 4; Sauen und E ine 56 bis 57 4; gering Magdeburg, 2. Feb R, g 7,2 |_Regenschauer b e K Kornzu>er 88 Grat ole SaF (W. T. B.) Zud>e , Scilly | 767 1 [WNW : —————————

13 00—13 15 T, O Sa> —,—. Naprodukt M Ebert _. | 767,1 [WNW 5\wolkig | 83 Nate Eo PE)

: SriftalzuFor Stimmung: Rubig. B adprodukte 75 Grad o. S | O OWIS U ]

E 31. Januar. Monatsberi Ï e T mit Sa> 25,95. E Dro raffinade Too F. 26,00. Aberdeen . . | 746,5 [WNW 8 wolki | l S Ida Poll der Wollinteressente eriht der ständigen Robzu>er 1 Melis m. S. 25,20— 25 45 em. S. 25,70—25,95. | S1; L 2 worlig |__4,4| Naghts Nieders der allernötiofte Bet sih vom Monat e das Geschäft in | 31,50 Br, E t f. a. B Daaiburg Fete i s Ae 751,8 WSW?7 heiter | 7 Wagdabe

s gie Bedarf w Ee entg neues beri S L E O E urg Fevruar 31,2 5 | t I INERLET Jo 5 CeDUTg peit aus beeinflußt rf gourde gededt. “Wird das Geschäft C L M L März 31,50 Gd. 31,65 Br, E Tat | zoo! (_—22 |_meist bewöltt pra diesesmal wihtige Grünte Vatide fallenden Inventuren, é ' Cte August 32,00 Gd., 32 hay 31,80 Gd., 31,90 Br! Volyhead . . | 760,0 [WNW 7 wolkig | 50 (GrünbergSchl.) die ù Zau ¿ählen: der Streik in den pee die Kauflust zurü- Bad S Februar. (W. TLB.) Rer E bez. Mait. " | gle d'At A ___2_— janhalt. Niederschl. ländischen Aufträg Rußland und ectiE T Vendisivitten, Bt: S rdE (W. T. B) °(Börsensclufé A ix. | 769,5 [W 4ibedet | g9| 3 e a Ms) E ae E Fabrikate. Die Lond von aus: | Doppeleimer 362. Spe>. St Fest. Loko, Tubs und Fir bericht.) | St. Matbteu | 7684 |N | [—— 2 ¡Nachts Niederschl. E R E Londoner Auktionen | Notierung der Bc ped. Stetig. Kaffee. Sehe rep, Sireins 36 . Mathieu | 768,4 /NW Lbede>t | | |(Œriedrichsb z n gegen [eßte Serie, ü _mit festen \ g der Baumwollbörse. Baum ffee. Sehr ruhig. Offizielle E92 f S shaf.) jedo< von dort sowi : Serie, über den ferneren Verl C LTROT [oko 36} S. 2 aumiwsolle. Nußi l zielle Gri | | ————— meist bewölkt ebenso is ie von Liverpool \{<wächere N 1 Berlauf wurden Sa mb 1g. Upland middl. risnez . . | 759 5 |W$ | | ————— etwa 1300 am La Plata billiger Jracere Notierungen gemeldet, Standard vid L Februar. (W. T. B.) B 765,5 WSV Erd 60)_0 Nachts Nied Wollen 1 Zis Rückenwäshen und ias E, ie a Widebes Ene o L ) Petroleum. Ruhig Blisfinzen i‘ E ete B T1 ats Nieders

- zu a ernd frühere if E r. ungewashene | eri a4 9, 4. Sebruar. (W Z 1g. j Deäisingen . |_(98,6 5 bei ——| | -—— während de-s heren Preisen. Für Kolori g chene | teriht.) Good Bedruar. (W. T. B.) K L ; 2 heiter | ——

/ s ganzen M : i Für Kolontalwollen be j ood average Santos Máârz : affee. (Vormtttac Helder . |7e5 a (5 S | 0 elbe tu eien N O TUYige, aver. regelmäßi n bestand | tember 41 Ed, D Santos März 392 Gd, Mai 40 Gt Q | Bodoe . 7523 W 7wollg | 47 T Ballen australis msaß von etwa 2100 Ballen K mäßige Nachfrage (Anfangëberi{t.) Dezember 417 Sd. St d, Mat 40 Gd., Sey- Bodoe . O O 4 O = Q | S ; : v- und etwa 2600 ngéberiht.) Rübenrohzud>e p Steug- ZU> T ——— l 4wolkig |—96 S Ballen führt ische und Buenos Aires-Wolle, : e etwa 2600 | ment neue Uf irohzu>der I. Produft L iCermarkt, Cbristiansund | 738,1 |DSO 2 wolkent, |— 9,6| 2 2 irte. Die Preise zeigen gegen Sebte Tae e GaR 4700 | März 31,70, Mai 5 T au „Bord ri fe Satt Rende- | Skudesnes . T 9 wolfenl.| —86 0 H ? Aenderung. | Rubig. 89, Sugufi 32,10, Oktober 23,45, Dezember 22/90 Skagen 7315 E O Ee —— Bexlin,. 1 » a Budapest, 1. Feb ; 90. | t 25e S1D S Toebedt 0 a ——— Geb L 1 . Februar. Bericht -, E 92 680 Br &evruar, (W. T. B.) Bana s Detilervig ., | 7359 1% =— VIE 4 ENRO größer Fve: gutter: Die Let Speisefette von London, 1. Feb B.) Raps August 22,40 Gd, | Kopenhagen . | 738,2 Sz E T

; 8s der Bedarf, sodaß ein Tei n feiner Butter i G R A Eee (W. T. B ' | Karlstad . [7376 WSWo Dunst | 1,3 C

timmung des Markte ein Teil zu Lager ge Dulker find 010 rubig, 17 h. r B) 960, L Karlstad. | 7346/ND 6lScues { 13) 41

; rftes bleibt fla: 1 Lager gehen muß; di 15 b 2 d. Verkäufer. /a Javazude l ONO NO 6/Shnee ut S —_ mittleren Preiélage fon s feBlen Lalteute: Sort e [h. 11 d. Wert. . Rübenrohzu>er loko flau, Stodboin 7177 1SES 5 O5 fast gar feine Zuful jumal au von frisher russif Ne zoreen der London, 1. Feb oko flau, | gig l E D lbalb bed. —g 0

- uhren eintreffe ; russischer Molkereibut Dupfes S e N E (W. T. LWisby . . . | 740,3 [Wi O] 0) 0 R Gel. unt Genoffe” 1 Du 1 Lee Engen, fd: VÍET 8677/8, für 8 Monate 68! 4. tut) (S&luß.) Chile, Derndsa 7127 Di e O O ——

( 2 bis E â 7 ° Lerp0oo2, 1. Februar. (W.T. Bj) Î Say . |_(42,7 Windst. wolkenl. [206 @ —_ des Marktes bat 18 116 M S<{malz: De bis 119 4 10 000 B., davon für Shpekulati . L. B.) Baumw Vaparanda 742,3 N O) O : 8 bat nur kurze Zeit angeb ¿: Der kleine Nückgang | Steti _dapon Jur Spekulation und volle, Umsfag: | Ri C249 2e N A I ago A1 E öffnete bereits wieder in fes eit angehalten. Die Beri ucgang ig. Amerikanise good ordi nd Export 1000 B : | Niga [718 e I OOVI O ——

e reits wieder in fester Ten Uen. Vie Berichtéwoche 367, Feb ide good ordinary Lieferungen: Stetia. Tendenz: | r —-| 748,6 |S I —————— geseßte Käufe Cudahys ZYendenz, die von drüb er- Sa ebruar - März 3,67, Mz leferungen: Stetig Til S E

s + O2 L 0 5 Z, : s , “Ur; Ge, Mär s h EG 10, Februa <ÆWllna Zl 75 S R E P S 1,6 7 wieder etwas erböh y begründet ioird. Amerik t en dur< fort. 3,706, Itai - uni 379 E, rj 5 April 372 e r a 1,0 S l'balbb cir Aal U : erhöhen, wogegen die Preis erika konnte die Preise | August - S en 3,79, Juni - Juli 3,82 (2, April - Mai Pinék , S S e C léwächerer Konfumnachfrage naclichen CEEUE Luer n Plate ie ventbes A E 3,86, September - E, Juli N M 3,84, | Petersburg | E S __1bede>t | —6,7 ——— s ern Steam 421 bis 42 “« He: gen Notierungen sind : Glasgot E 38, VWlktober-No- ramagag | (A IAD l wolkenl. —— l Sra e&, Berliner Stadtfbrr, meritanishes Tafelsmalz | (Frs ¿2gow, 1. Februar. (W. T. B.) (S&{luß.) 9 Wien. |760,5 SW 2 beded>t —189_2) n

ten} malz (Kornblume) 46 4 in Ti ¿ (Krone) 44 4 Berli Î Caffe 47 f s warrants Cafse unnotiert. E uß.) Nobeifen Prag 755 S 9 ——|— 42| 0 | E

Konsum mäßig. in Tierces bis 50 4 —— Spe>: “Pa L L - Middlesborough warrants | Nom _ O e SIENS “0

Y : ded: | rubig: 88 94 neus Kondition 39-304 Wag t | Fox (70 E O —— mtli E, Ne 2 6e 100120 tion 39}—39 Glu.) Rohbzu>e E ———- (22,9 (2 voltent E] --—

Fried Bai Marktberihßt vom M ; Ottob für 100 kg Februar 43: Drt / Weißer Zu>er Me Cagliari 769,6 [NW 3 wolken! O

ben L & sfelde. Schweine- und Fe agerbiebbof in ber-Januar 35. 5 rz-Juni 443/42, Mai- August 442 | Cherbour S S S Meer E en 1. Februar 1905, erkelmarkt am Mitiwoec Amfterdam, 1. Februar, (W gust 447, leans [S WSW 5 bede>t g T

A / geo j 29L Veoruar, L, I 3 L 24erm zee a | , 2 E

S@wei Auftrieb Uet S I NERUY 327. Bankazinn 79 T. B) Java - Kaffee B |_(69,9 S 3lbede>t S

Feine . . 4829 Stü eberstand Raff A Ne 1 Sibruar n e Diarriß _|7744|S Ubeitee —— 0 E E

ETLES 5 5 O80 Giud cassiatertes Type wetß D A E. L D) h Nizza S a ———— E | 5,4 R E E

Verlauf des Marktes : Rech reg Rz, que do. März 18? dis gs 184 bez. Br., do, e Vetroloum: E E 767,6 (D 1 swoltent. 2g

alle Sorten. echt ‘reges Geschäft; Preis? steigend für | Sbruar 8600. pri Ge. tuble = SEn e! | demberg -|Ta44 |WSW3 bededt |— ss s x : ¡* end Ur N e c A L y t e mals. embergq E IRENE Dad p Car | 3,0| E —— ats eurde gezahlt im Engroshandel für: deus [e h rk, 1. Februar. (W. T. B.) (Sw{luß.) B d Ae S [wolkig ia eine: 3—5 Monat alt orn A Gd Lieferuna tew York 7,35, do. für Liefer SWluß.) Baumwolle- Hermanstadt | 766,5 [O 2lhalb bed. a Ferk 6—7 Monat alt . Stü> 25,00—37,00 4 Peters Unt 18; baum April 7,08, do. für Zrielt (766.5 Windit. (bele L 0| E erfel : mindestens 8 Woten alt 38,00 52/00 , S uni Zcgiivatd, wgite i New B F a New Orleans 7 Brindisi 7664 NNW Ble o unter 8 Wochen alt S a 00, 1,39; Sémalz W, daa Cases) 9,95, do Credit 9. in Philadelphia | Livorno 767,8 N enl a S ,00—13,00 eter Western steam 7,15, do. R ances at Dil City D |LO S E Iwoltia 7 o | geesradt nach Liverpool 11, E R E u. Brothers 7,15, Siv 1 Belgrad. , | 766,9 S “O Kursberichte von den zrti 30,00, &upf 7,15, do. do. Mai 7,45 tio Nr. 7 84, do. Rio Helfingfors . |-745,3 10 Ubede>t |— 1,9/_0 E Hamburg, 1. Feb auswärtigen Fondêmärkten (V0, Kupfer 15,50. 45, Zu>er 4}, Zinn 29,65 bis | Kuopto [7146 |Windi E O . A E ruar. 2 S >= E s G e L EST j ndit, f d “E ——— R E dos Ba: Dos Slogtami 2790 gs i Soi (Seb) Gold in | E E s 7675 W_ _6 ="Y O __— K London, 1 N Sllder in Barren: 3 S) 770,9 N _2'ber ——S 0 ; E. D S LU —— I O Me dieten! 24, Silber Das (Schluß.) 27% Eg. Mitteilungen des E Sts e N 1wollenl —3 00 , ebruar. T R E 0, éronautis e S - . | 559,3 |SW L Scônes i E ris s e q Suezkanalaktien (00 B.) (Shluß.) 3% Franz des Königlichen Met ca Dbservatoriums ... E” J: U ll E E E TE L adrid, 1. Februar. (W. T. B.) s : i veröffentliht vom Berli gischen Instituts, Warschau . . | 751,3 SW 2 S l issabon, 1. Feb T. B.) Wechsel auf Pari c D Ft erliner Wetterb Ears@au . . |_(91,3 ¡SW 2dede>t | 20 a New York, 1 cérnar, (W. T. B.) Goldagio 12 aris 31,62, rahenaufstieg vom 2. Februar 1905, 81 ureau. Portland Bill | 763,1 |NW 7wols 2,0 as ô E y S ß.) c a L G 1 i E ( Doiilg L E der Börse war bei Be r. (Schluß.) (W. T. B.) Die : Station 2 bis 10 Uhr Vormittags: Ein Mari E 18 M Gewinnrealifie inn behauptet, wurde aber {<wä Tendenz | Seehöbe . . .. .| 40 6 „uro; Sin Maximum von eiwa 770 mm li morgen rungen, besonders in Stahlwert r s{wächer, als A m | 200 m | 500 m |1000 ce pa, ein Minimum von uxter (V mm liegt über Südwest mg voi Goldausfubr Ls Betrage ta, erfolgten. 2 Die für Temperatur (O9 Sa | 14 m | 1500m | 1825 m Me Niand ift das Wetter, bei lebhaften südwelliEe Sreden: In Einfluß. Di eil nah Paris geht, w 30 000 Doll. el. Ftgk. (510) Si D d a i8 l —— n, trübe und mild; allenthalben sind westliden und weftli . ie Befü t ; Cel, war von abs{<wäd r Mi 2 0, 6 S6 86 , 6,1 86 Mildes, trübes W s +5 aiden sind Nied - ichen der Glieubabntarife benortet daß eine geseßliche endem ind-Richtung. | W W 6 90 51 N etter mit Niederslä edershläge gefallen. [ust ein ntarife bevorftebe, \<ränkte di glihe MRegelung | « Geschw. mps W W 30 [lägen wahrscheinlich. , obglei i e die Unte P 11 16 ¿ W Senat nicht A ede ie d mg war, ir di iellen zwischen etwa E D 27 27 v Deutsche Seewarte. ; ersuhe der berufêmäßi ie nicht erreicht und 1006 m; - fêmäßigen wurde, lang m; in größerer _ TA wolken. sam aus West ziehende M taenitne