1905 / 29 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f Aktien und Aktiengesells<. enossenschaften.

6. Kommanditgesellsd Erwerbs- und Wirts Niederlassun 9. Bankauswet 10. Verschiedene

1. Untersuchungssachen. 2. Aufgebote,

4. Verkäufe, Verpa 5. Verlosung 2c. von

d Fundsachen, Zustellungen u. dergl. d Invaliditäts- e

<tungen, Verdingungen 2c. Wertpapieren.

tlicher Anzeiger.

Bekanntmachungen.

| Öffen

W. Amtsgericht Waiblingeu.

zum Deutschen Rei

M 29.

« in Ostindien | [82096] K.

ffe „Brenda“ in Dit , hiermit auf-

dem englis<hen Schiffe » d seitdem ver!

n den Inhaber des bes desertiert un

Berlin wird verboten, €@ E : Leistung zu bewirken,

apviers eine Aufgebot.

zeihneten Wertpap insbesondere neue Zins schein auszugeben.

1) Untersuchungssachen. n Sagen der Todeserklärung Friederike Luise Mahle,

Sted>briefserledigung. Rekruten K

Gerichtsschreiberei des justizgebäude vor dem Mittelbau, Zimmer

efordert, iesigen Amts Holítenthor ,

er cinen Erneuerungs»

et auf die Antrag- 1. Untersuchun

geb. den 23. April erike Mahle, geb. den 17. Sep-

as Verbot find gerichts, Zivil

Anwendung. 1833 in Winnenden,

Felix Georg 9) der Rosine Fried

Der gegen den

s\achen. N lur, Verle. und Fu

Vierte Beilage <sanzeiger und Königlich

Berlin, Donnerstag, den 2. Februar

Preußischen Staatsanzeiger.

1905.

3. Unfall- und Invaliditä ndfahen, Zustellungen u. dergl. 4. Verkäuf tditäts- 2c. Versicherun i 5. Verlosung xe ac tungen, Verdingungen X.

stellerin keine l in dem auf

1905, Nachmittags rmin, daselbt, Nr. 161, zu Todeserklärung er-

e Auskunft über Leben oder en zu erteilen vermögen, dem hiesigen Amtsgerichte termine Anzeige zu machen. n 21. Januar O

Nr. 165, spätestens a 8. Oktober 1‘ beraumten Aufgebotête

dgeshoß, Zi

ter dem 5. Januar und die unter dem 2 Stecbriefergänzung

8. Januar 1909. der 4. Division.

] __ Verfügung. der Untersuhungssache gege Musketier Heinrih W Badischen Snfanterieregiments N onier Georg Wetel der 4. Badischen Feldartillerierc 3) den Kanonier F 6. Batterie 4. Badischen Fel wegen Fahnenflu>t, werden au strafgeseßbu<s sowie der strafgerid;t8ordnung die <tig erflärt. Fanuar 19095. Gericht der 39. Division. Der Gerichtsherr : Schubert, Generalleutnant und Divisionskommandeur.

Fahuenfluchts8e

Untersuchung gegen 7. Kompagnie

den 19. Januar 1903 Königliches Amtsgeri

ung 5 der heuti Wertpapieren) befi r Pefter Un deren Schluß W befindli angezeig

Rola wegen Fahnenflu 1905 erlafiene Stebri nuar 19095 ergangene

Abteilung 82. tember 1834 daselbst, gen Nr. d. Bl. nden si zwei garischen Com- ertyapiere als

867 verschollen, t die Aufforderung :

Verschollenen, fi melden, wid

i [he Auskunf nen zu erteilen vermögen, Gerichte Anzeige ¿u machen. bestimmt auf Freitag, deu 05, Vormittags 11 Uhr.

2 Uhr, an Hinterflügel, Er melden, widrigenfa folgen wird. 2) Es werden alle, des Verschollen hiermit aufgefordert, spätestens im Aufgebots Hamburg, de Der Gerichtsschreiber de

In Unterabteil ergeht biemi

(Verlosung 2c. von Bekanntmachungen de mercial-Bank in Amortisation

spätestens im Auf-

Bromberg- den 2 j S gebotstermin zu rigenfalls die T erflärung erfolg b. an alle, der Verscholle Aufgebotstermine dem Aufgebotstermin ist 22, September 19 Fanuar 1905.

Amtsrichter G

Aufgebot. Die Dreher Jof Walldürn hat beantragt, den v Eduard Bulfter von ländisher Wohnsiß Der bezeichnete < spätestens in August 1905, vor dem unterzeichneten gebotstermine zu melden, erflärung erfolgen wir über Leben oder Tod 2 en, ergeht die Auffo otstermine dem Gerich den 28. Januar 1909. s Amtsgericht. (gez.) Jung. tes veröffentlicht: n Der Gerichtsschreiber (L. S.) (Unterschrift).

Aufgebot. droirt Friedri Schu

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund-

t über reten A Fo

uer der 7. Kom- pätestens im Ñ der bei uns auf das Leben des Riemann in Magdeburg Nr. 339 633 nachweisen 28, April 1905 bei r für den angebli

Wer Rechte an Kaufmanns A genommenen fann, môge uns melden, abhanden gekommenen, nsversiherungsbank herungss{<ein Nr. ausfertigen werden. Gotha, den 2 Gothaer Lebens

S

Aufgebot.

Witwe Anna Walser, vertreten dur< die d Otto Schorer in agt zur Kraftlo ben8versiherung8-G r 1890 auf lten, auf Inhaber lau Der Inhaber der Urkunde ne Rete svätestens in de 1905, Vormittag

ndreas Carl Versicherung #i< bis zum widrigenfalls w unter unserer für Deutschlan 339 633 eine Ers

4. Batterie t8sgerihts Hamburg,

Abteilung für Aufgebotssachen. Aufgebot.

des Spenglers Karl Bender, n und die Witwe d t, in Haiger haben beantragt, Fohann Heinrich

Heinrih Ludwig K Reuter dahier, geboren wohnhaft in nete Ver- spätestens in dem auf 905, Vormittags t anberaumten [ls die Tode8- alle, wel<e Ausu n zu erteilen spätestens im

9) den Kan

d Taesler der

dartillerieregiments Nr. 66 f Grund der S8 6

Beschuldigten

Gemeinde Bl. 126 ira D Sa aufseherdeheleute unsten der beiden Kind nämli<h des Wilhelm Adolf

L f ol 2 AS 1877) und der Maria Fett, e . Dezember 1878) für de (geb. am

Die Ehefrau geb. Jüngst, in Herbor Lenz, Lisette geb. I den versWollenen Slo}er

Jüngst, Sohn der Eheleute Jüngst und Philippin in Herborn am Herborn, für tot 1 \{ollene wird aufgefordert, Mitttwoch, deu 14 11 Uhx, vor dem unterz Aufgebotëêtermin zu m erfolgen wir über Leben oder vermögen, ergeb Aufgebotstermin Herborn,

Bulster Witwe in

d* ausgestellten erschollenen Kaufmann

des Militär hierdur< für fahnenflü

Walldürn war, f Verschollene wird auf-

Vormittags 9 Uhr, eriht anberaumten Auf widrigenfalls die T An alle, welche A des Verschollenen zu erteilen rderung, spätestens im t Anzeige zu machen.

8. Januar 1909. sbank a. G. zu erklären.

April 1841, zuleßt gefordert, i

t zu erflären.

geb. Kurzbein, in Rechtsanwälte Dr. Lübe>, hat das Auf- ng der von der ll\haft in Lübe> das Leben der Antrags tenden Police

Kriegsgerichtsrat.

rklärung. uéfetier Eduard . Oberelsässischen 171, geb. am 27. September teuburg a. Donau (Bayern), d auf Grund der SS 69

huldigte hier-

Wittern un eichneten Geri

gebot beantr Deutschen Le am 4. Novembe stellerin auêgeste Nr. 98 473. gefordert, sei 28. September hier anzumelden widrigenfalls die

Morell der JInfanterieregiments Nr. T8834 in Sinning, Kreis wegen Fahnenfluct, wir des Militärstrafge!e der Militärstrafg dur für fah

Tod des Ver t die Aufforderung, dem Gericht Anzeige zu ma November 1904. Königliches Amtsgericht. 2. Aufgebot.

Der Buhbindermeister als Vormund der minderjà

Walldürn, d Großherzoglidh S A des K. Amtsgerichts Geis 9. Deze Dri - Stadtger der auf Ler Gru, Geke nennen | [82100 s a * é Salomon J arfung Böhwenkirh zu Gunsten des | f : ung in Pflaumlo ftraße 103, Proz

Termin am 8 16 Uhr,

vorzulegen, der Urkunde er-

tsordnung der Bef flu<tig erklärt. < Wilke hier bat

Kraftloserlärung hrigen Franz und

lze zu Friedrihsdorf,

c. von Wertpapieren.

6. Kommanditgesell\<af . Erwerbs- und Witt 8. Niederlafsun

9. Bankausweife.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

en auf Aktien und enofsenschaften

8anwälten.

Aktiengesell\<.

Öffentlicher Anzeiger

Beklagten zur mündlihen V

sachen, Zustellungen u. dergl.

erbandlung des R - oglihe Rmtsgerit ia

streits vor das G Grabow auf a 7 uer Zwe>e der öffentli zug der Klage “arie den 25. Januar 1905,

Amtsgericht in Bochu f m auf den 20. E 93 Uhr, Zimmer 45. 9 wn ichen Zustellung wird dies m gemaht. 23 C 1414 04 o<um, den 26, Sanuar 1995.

März 1905 Zum Zw->e de zug der Klage !

——————

wird vorstehender Klageauszug bes

Kößting, am 30. J

#ting, am 30. Januar, 1905.

| Gerihßts\<{r:iberei des Kal. A iniagéridits Kötti Bting.

, - bewilligt wurde, r kannt gemah!.

nt gemacht.

L Sodamp: Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts.

9 Uhr. K. Amtsgericht Geisli wird diefer Aus E Pustunrtell vom 3. November 1904 ist T e bene, dem ver Spie Altenstadt unter- Gerihtssreib Melms, ausgestellte Auszug Uber die; eorg Seiß in Glems reiber des Großb. Amtsgerichts.

im Unterpfandsbuch | [82107]

hristian

e Zustellung.

elÞztg, vertreten dur i l Und Walter Mal D Vtto Rigtzel, früher in Aufenthalts, aus einem 1904, mit dem vorläufig voll-

he Zustellung.

rt Weill in Der Otto Barkusky

| Nebtsanwä ohanna Geyer in Jena, | Leipzig, lagt gegen den Stolße in Danzig, | Leipzig, jezt unbekannt Apotheker Josef | Mietvertrag vom 1 Juli , vertreten dur< | den Beklagten kostenpflid lagt gegen den ! sire>bar ju verurteilen

t eislingen, Teil 17 | Der Krämer Albe gene Pfandbestelung der Fabrik, | gegen den Aitetre. Safe Deri Fauth in Altenstadt zu | Yolbad, Gde. Westh tin! er des Christian Fauth, | Adrefse, mit dem A am | Urteilung des Beklag

nebst 5 9/9 Zinsen au

, Fräulein B he Zuftellung. D jeßt verehel. Ceuta M res. Car

vertreten dur

Westhausen klagt eaux, früber în

1 hne nähe ntrage auf fostenfällige Bere

ten zur Zahlun g von 300 s 150 Æ vom 2. März 1902

ausen, j i i sen, jeßt in Paris o < ihren Vormund,

beide im Prozeß tapff in Jena, f stian Dathe,

Rechtsanwalt S Oberamtmann Chri

ren Muttergut von zus. | an und aus 150 4 v

#6 mit T1. N S Brunnenstraße in Altenstadt Gebäude Nr. 7 der | d ergehende Urteil

(2 a 40 qm W erklärt E E

Den 26. Januar 1905.

t nah jezigem Beschrieh | erklären.

, , 19 Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts. öffe ntliche N Dinkelad>er. bekannt gemacht.

© Werkstatt sfe i l Oftober 1904 bis ium

L 20 N A seit Ver Kläger ladet den erlebt n Seid

früber în Li | annten Aufenthalts, Me S ihr der Beklagte aus einer im | M ür Lichtenhain auf Hpt.-Nr. 1120 | 31. März 1 sie eingetragenen Hypothek von | d n auf die Zeit vom 1. März bis [2 I im Betrage von 120 4 schulde, | B f ein Urteil dahin: Beklagter ift | 4% von 4000 A auf

Sd L l alts räumen und _ nnegeßalien

ietzins auf die

om 23. September 1904, und ufig vollstre>bar zu Beklagten zur münd- eits vor das Kaiser- auf den 4, April Zum Zwed>ke der er Auszug der Klage

Januar 1205,

hain, je t unbeî Bedäuplung, Grundbuch Teil 11 f Pl.-Nr. 5183 für 4000 M 49/0 Sinse A eiber 1908 L em Antra \{uldig, 120 N Zin s

für vorläu

x E l 2 Der Klâäge

und Hofraum) für kraftlos ren Verhandlung des Nett mt3geri<t i

den Kläger

3 1905 nebst 40/ em t Ee 1904 L nuar 1905 zu zahle;

Beklagten zur mündliche S treits vor das Könieli T Peterésteinweg 8,

in Benfeld rmîttags 9 Uhr. n Zuftellung wird dies

gliche Amtsg

K. Amtsgericht Geislingen. E

den Gebäude Nr. 142

von 279 Fl. und zu E für eine Forderung | Martin Fs

Gericht der 39. Division. ] _ Verfügung, Fnfanterist Johann agnie des K. November 1881

olaen wird.

folg hat beantragt, unbekannten Friedrih8-

in Amerika,

Arbeiters Otto Thieme, Arbeiter Otto Thieme, August 1863 zu Oregon City Der bezeihnete Vers tens in dem auf d ittags 11 Uhr, vor beraumten Aufgebot8- nfalls die Todeserklärung l<e Auskunft über Leben teilen vermögen, pätestens im Aufgebotstermine

91. Januar 1905.

als Pfleger des den verschollenen Aufenthalts, geboren am 6. dorf, zuleßt wohnhaft für tot zu erflären. wird aufgefordert, fh späte! 30. Auguft 1905, Vorm dem unterzeichneten Gericht termine zu melden, widrige erfolgen wird. i oder Tod des Verso ergeht die Aufforderung, \ dem Gericht Anzeige zu machen. Wusterhausen a. D.,

den am 24. M ( 1 n Kaufmann in Katharine Lang i Dezember 1894 1n m verschollen ist, e Verschollene

Kaufmann hier b geborenen B Hildesheim, w der Innerste er für Tol 5 wird ausge

en 23. Jan 1905. Das Amtsgericht. Abt. VIII. Aufgebot.

Ernst Grobe

abnwärter C eler angeblich i trunken und seitde Der bezeichnet tens in dem auf F Vormittags A0 Uhr, eri<t anberaumten Auf- widrigenfalls die Tod An alle, welche A Verschollenen forderung, pa <t Anzeige zu ma

ist Diruberger fanterieregiments,

der 10. Komp zu Kolberm

eboren am 14. ez. Amt Aibling (Bayern),

69, 70 R.-M.-St.-G.-B., SS 3 6

G..O. für fahnenflüchtig erklärt.

ayr. Gericht der 1. Division.

12 der Gemeinde Vöhmenkir<)

aus Bildsto>, Vor- Avten aus8ges{lossen worden

fried, Bertha und ufgebot der S sparkasse Ottweiler Nr. 19 048, lautend auf S Nr. 19 049, lautend auf H lautend auf H Inhaber der Urk estens in dem auf den mittags 10 Uhr,

Der Fuhrmann | mund der minder]

Heinri Groke, b

u erklären. fordert, si< späte ven 27. Oktober 1995 vor dem unterzei<hneten G

München, acbotstermine

fried GBrohe, zu melden,

erfolgen wird. über Leben oder Tod des vermögen, ergeht die Auf Aufgebotstermire dem i

Nr. 19 050, An alle, we A. D: er Aufgebots

prinzenwirts Ebe j Bä>ers, Adl (e & 0s des Nobert SPmid, S Simivex Lo Hs | ; agê 10 Uh

zu erteilen [lenen zu er

unden¡ wird aufs ; testens 1m

23. September vor dem unter-

<e gegen den hn der 6. Komp. 8. nterieregiments

Untersuhungssa Wilhelm Gustav Steppu preußishen Infa

gefordert, \pât 1905, Vor

L ten der Barbara und | trafe 55 F. 19 Kr Vöbmenkir< für eine Forderung e e L

und Grundbu Heft

Dinkelader.

die Zeit vom 1. März

bezahlen und cinaivili, Zinsen das Grundstü>, L Zubehör, Pl.-Nr. 5181 Lichtenhain, gerichtlih wird. Beklagter hat treits zu tragen.

E ear erflärt. jur mündlihen Ve

das Herzogl. n

11} Uhr. an Beflagten bekannt gemacht.

Zimmer 6 oe t moraf 9 ut “i bekannt s wird dreser Die Gerichtsfchreiberei des Köni Leipzig, am

bis 1. Dezember 190 4 en, daß zur De>ung vér Wohnhaus H3.-Nr. 123 mit im Grundbuch Teil T von | bes<lagnahmt und verkauft u< die Kosten des Rechts- : für vorläu : gerin ladet den Beklagten | Amtsgerige 18 (es MNehtöstreits vor l 1 Q ] Q d S den 29, März 1905, ven Zum Zwe>e der öffentlich athe wird dieser Klagea

Camburg, den 31. F - den 31, Januar 1905, Der Gerichté\{reiber Herzogl. Amivgeridits

den 14. Mär Zum Zwe>e Les Auêzug der Klage

. S.) K Gerihts\chreiber des Kaiserlihen Amtsgerits fentliche Zustellung. : meister S. Haas eßbevollmäghtig aae. 2 Berlin C. 2 | s agt gegen den Ka d E G, früber zu Berlin, Wasse f pfantbuch Bd. S1 Horirag Hypotheken (Unter- Cn A E der Beh

h m am 9. Jan 90: mit ihren von 270 A Fäuflich ene 6. Januar 1905, auf Verurteilung des Beklag erihts\<reiberei K. Amtegerichts. | n

Der S{hnei Schneider e zu Berlin, Friedrich- ter : Nehtöanwalt Dr. 2, Neue Friedrich- usmann Paul Herz, r. 22, ¡est unbefannten uptung, daß derselbe von i ngsftüde zum Preise babe, mit tem Antrage : Zahlung von eit 19. November 1904 artet des Urteils. n zur mündlichen Ver-

: lichen Amtsgeri 5. Januar 1905. E

Urteil wird

Dee E E E 9) Unfall- und Invaliditä

ä Versicherung.

ane 150 S nebst 40% Zinsen f n Zuf ellung unter vorläufiger Bollstres uSzug biermit Kläger ladet den Beklagte

K Amtsgericht Geislingen. handlung des Rechtsstreits y

ahe der Johannes Fink, Kron- | Lt I zu

8lingen, wurde am 9. Juni

1904 sf c i - L folgendes Ausshlußurteil verkündet : öffentlihen Zu

Sanuar 1909. Les Amtsgericht.

F. Amtsgericht Neckarsulm.

b

1837 in Oedheim, O.-A. Margarete geb. Shoner, Sobn des am Franz Michael 1802 geborenen beide tot, ist auf Antrag des für ihn verwalteten Gemeinderats in Oedheim, F383 Todeserklärung ein- tstermin wird Oftober 1905, Aufforderung an den im Aufgebotstermin die Todeserklärun alle, welche Auskunft über erteilen vermögen, Gericht Anzeige zu machen.

Nr. 9, an- Hildesheim, den 2 Rechte anzumelden widrigenfalls di folgen wird.

drei Sparkafsenbücher

zu Ottweiler, termine seine vorzulegen ,

bezüglich der

den 23. Januar 1905. Königlides Amtsgerit. Nufgebot.

er Roland in Cöln, des angebli< verloren gegangenen ausgestellt von 20. Oktober 1904, von ibm gezoge uller in Düsseldorf,

und von diesen angeno nde wird ausge

Amtsgericht.

Aufgebot. Georg Müller, ge Eberstadt, Sol

Der unbekannte G rzelle Nr. 1468 der e, gs Untervfandsbu 7 D Jakob Luß am 11 Oktobe E von an ultheiß Frank in H Aunterpfandsf in Holzhausen abgetret Berli ttecpsndoteruny, ler melde seiner Sein | Rebdinell Fe i offen. gt worden ist, wird mit seinem | klagt gegen die Freu Bitt früher zu Berlin, jetzt

d die auf Grund der SS e A öniglihe

sowie $$ 356, 360 weil der Z

28. Januar 1905. ericht der 2. Division.

S E E T I E E I E 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsverfteigerung. Im Wege der Zwangsvollstre>u Berlin, Jägerstrafe von der Friedrich|ta Zeit der Eintragung des B den Namen 1) des Kaufmanns in Berlin, Jägerstr Auguste Reimann, ge ftraße 83, eingetragene Borderwohnhaus mit re

27. März 1 : das unterzeichnete Gericht, immer Nr. 113—119 eigert werden.

zeichneten Gericht

ahnenflucht, beraumten Aufgebots

„St -G.-B. verfügte Fahnenfluchts Steppuhn aufgehoben, fluht aufgehört bat.

Iusterburg,

des beschuldigten ustand der Fahnen- 99. Oktober 1824 zu erstorbenen Joh. nen Ghbefrau, im Jahre 1867 oder

us Deutschland

Kraftloserklärung Zahlungssperre ift angeordnet. Ottweiler,

Gegen den am 3. Ne>arsulm, geborenen,

n Glaser P dessen verstorbe

alene geb. Krauß, soll unbekannt wohin a sein und ist seitdem verschollen.

2) des Iakob Plößer Ik. 5c von da, wird Aufgebots- 18. Oktober 1905, eraumt, und ergeht die Auf-

bilipy Seim, ber 1783 geborenen Glas

Heim und tessen am 8. tob Ebefrau Maria Bernir,

des Adwesenbeitspflegers Bermögens, Moriy Karle, das Aufgebotéverfahre eleitet worden. stimmt auf Mittwo<- Vorm. 9 Uhr. Es erge Verschollenen, ih sväte| widrigenfalls

verheiratecte 95. Septem um diese Zeit augewander Artrag 1) d Dingeldey, von da, 3)

Fifelwall 441, er August Za in Eberstadt, des Wilhelm B termin auf Mittwoch, Vorm. 10 Uhr, anb forderung an:

1) den Vers zu melden, widrigen 9) alle, wel<e ü \hollenen Auskunft z gebotétermine biervon Anz elche Erbansprüh Verschollenen haben, der Nichtberü>ksichtigung und Erbverteilu Darmstadt,

ete ausges

Der Gärtrer Den 25. Januar 1905.

hat das Aufgebot Wechsels über 1030 #, steller Peter am 10. November Eheleute Josef K

1904, fällig

Roland am n auf die

Der Aufgebo soll das in

ollenen, si< spätestens im Termin falls Todeserklärung erfolgt, ber Leben oder Tod d u erteilen vermögen, eige zu erstatten, e an das Vermögen des

es Erbscheins

belegene, im dt Band 12 Bl. Nr. s ersteigerung

fordert, svätestens

10. Oktober 1905, Ver- Könuiccke, vor dem unterzeichneten Gericht, 12, Zimmer 19, anberaumten e Rechte anzumelden und den

widrigenfalls defsen Kraftlo8-

Der Inhaber der Urku in dem auf den mittags 11 Uhr, Kaiser Wilhelms|traye Aufgebotstermine sein Wechsel vorzulegen, erklärung erfolgen wird Düsseldorf, den 2 Königliches

zu melden, wird, fowie an Tod des Verschollenen zu im Aufgebotstermin dem Den 23. Januar 1905. Röôhm, H.- Veröffentlicht dur< Gericts| Nufgebot. mene Bochyns

svermerks auf Ernst Beer

2) der Frau Architekt b. Bru>, zu Berlin, Elbinger- bestehend aus <tem Seitenflügel, Quer- unterfellertem Ho! , 11 ühr, durch drichstraße 12/15, im tritten Sto>werk, ver- auf Karten-

solche im Ter Grund der SS 1 hei Erteilung d ng geltend zu machen. den 25. Sanuar 1905. . Amtsgericht Darmstadt Ik.

Aufforderung. Als Erben des am 12.

Grundstü,

3. Januar 1905. (reiberei. Frank.

Amtsgericht. i _ Ausfgevot.

Tischlermeister Ferdinan

bat das Aufgebot zum Z

flâren, und ladet den B

handlung des Rechts\ eflagten zur m Dec lilbeo a ttelts vor die L 3 5. April 1905, Aufforderung,

905, Vormittags

* x 18ka, geb. Knast, in den vershollenen Vergolder obnhaft ia Schroda,

eichnete Verschollene

Die Frau Philo

Josef Franz Knasft, zu erflären.

3 in Labischin

2 rof der Ausschließung d 6 a 21 qm große, r Ausschließung der Februar 1902 zu Gum-

< von Altenstadt Teil V

in Holzhausen für ein verzinslies | [82101]

or èas Königliche Amts3- &rtedri!tr. 12—15 auf den 22. März

i Zum Zwe>e der Auszug der Klage

[82104] Oeffentli

n fentliche Zufte Kaufmann Fi Sale: e T Nechtsanw 5 ( Gege M

Ol Neichate L en frühren Aufenthalts, kiagte vom

kfötter zu Erf 1 Srsurt, e L in e BDersicerungsbeamten früher zu Erfurt, jet unbe _unter der Mliptuag 1 pag e N Kläger die in der, der Kl Le nung verzeidneten Kleidun aturen auf vorherige Bestellung nung angegebenen Zeiten und ve N Preisen geliefert erhalten habe, mit dem

gten fostenvflihtig zu verurtei ( rt M 40 4 nebft vier vom A

Januar 1904, April 1904 und

Vorm

4) Verkäufe Verpachtu L e, i Verdingungen E dus

Bekanutmachun

den 27. Sebr 1905, Bu. ie Direktion in öffent. hnungsjahre 1904 ent- bfâlle, altes Leder, appe fowie die im Recho enden Flußstahl-,

Messingspäne fowie

gen zur Einsicht bier ondere Anforderung tue bier R

luf l stellung wird di (UNiaer dex auf dem Grundstü Laut gemacht. g wird dieser rung Altenstadt ver- erlin, M 2 Augs 1905.

n, S0hn, Gerichts\crei r 1838 zu Gunsten des des Königlichen Amtsgerichts L Abt. L

Am Montag, A 11 1h icher Verdingung die i

standenen alten Metalle Ne alten Gummi und alte nungsjahre Bohr- und Fräs\ Fluß- und Gußeise Die Bedinguncçen lie können au auf bes ¿ogen werden.

], daß der Be- er Klage beigefügten gsstüde und Repa- zu den in der Nech- einbarten und an-

r, verkauft d

O 400 F1. eingetragenen, am 8. Mai 1840 | Der prakt. Ait Dée med, Otto. J b L; o Jacobso Prozeßbevollmädtigtee: Molkenmarkt 9, geb. Guttentag, ufenthalts, auf in den Jahren

Antrage, de an den «Kläger 269 unbekannten A bon 131,90 M seit 25. bon 87,00 Æ seit 23.

Gerichtsschreiberei K. A j Honorar für ärztli i : . Amts iorar für ärztlihe Bemühunge Dinkela>er. S Bablaoa in Höbe von 95 E e

Oeffentliche Zusftelluug.

Bernkbardine geb.

m Antrage auf 9/0 Zinsen seit 1. gFollftre>barkeit des T tetlagte zur mündlihen Ver- reits vor das Königliche Amts- März 1905, drihstr. 12— 15, Zum Zwe>e der

von 50,50 M feit i

zu zablen und n He e

zu ie

mündlichen Verhandl

Königliche Amtsgericht immer Nr. 60, auf den 2

mittags 97 Uhr.

Dauzig, den 26. Januar 1905.

bon 95 M nebft 4 0/ Königliche Direktion der Gewehrfabrik

1904 und vorläufi

E f o > A Der K Ä sige befrau des Schlachters Soit Friedrich bandlung, és Mecbteit Tag N Dertieten durch Rechtsanwalt Carftens bien C e A Brauns<weig, jet genannten Ehemann, i

l für vorläufig vollft

er ladet a: Belties eet

g des Rechtsstreits vor das v Un urlung T

. rz 5, Ï

Zum Zwe>e der 6 Tie

Bekanntmachu

} ug. : des Bedarfs an : 5 llen und Eisenwaren Werkzeug, Bür :

auf den 24, Die Lieferung

Vormittags 9 ; zuleßt in | Zimmer S 21 T aae Frie

sten und Klempnerwarezu

jeßt unbekannten Auf 8 Fentli 366, 1568 e ufenthalts, auf | ôffentlihen Zustellun mit dem Antrage, Ge 1567 des B. G:-Bwa., | békannt ai a

n für den s{uldigen Teil zu er-

: ivilkammer d

U per zu Dhaunsäweia auf. dex t me Ene a ags 10 Uhx, mit der n det dem gedachten GeriŸhte zu-

Oe

elaffenen Anwalt 5 T y alt zu bestellen. rankf î öffentlichen Zustellung wird dieser Jum Zwee der Sten E Sicéca

Grundbubblatt des ihm ge- Labishin Band VI ter Nr. 2 für den funde vom 20. Fe- erzinslihen Dars- 1170 B. G.-B. des Hypotheken» estens in dem aus Vormittags 19 Uhr, Geriht anberaumten Auf- anzumelden, widrigenfalls Rechten erfolgen wird. SFanuar 1805. Amtsgericht. Aufgebot. | Auf Artrag des Wirts | \{in, vertreten | Wongrowitz, werden de | Bukowsfki und setne | tumsprätendenten und

Gläubiger der auf dem bôrigen Grun Nr. 233 in Ab

Rerfügung verstorbenen haben si aus- coßeltern väter- geb. Lenkeit, Holz-

Didszuneit :

Parzelle 1C97/153 in der Grundsteuers-

Artikel 20 591,

binnen ohne letztwillige Klavierstimm gewiesen die

blatt 42 als mutterrolle unter

estens in dem aus den , Vormittags 11 Uhr, <t anberaumten A falls die Todes8- welche Auskunft 3 Verschollenen zu erteilen ufforderung, spätestens im Gericht Anzeige zu machen. n 23. Januar 1909. _AmtsgeriŸt. Aufgebot.

Witwe Wilhelmine Zühlsdorf, ge Stargard i. Pomm., Arbeiterfrau . Wolfgramm, geb 1844, und deren Tochter Schulz, geboren baft g¿wesen in für tot zu erflären.

faefordert, fh vät 23. September d. or dem unterzeichneten C'eri geboistermine zu me erflärung erfolgen wird. über Leben oder Tod de vermögen, ergeht die Aufgebotstermi Schroda, de Königliches

in der Gebäude- naSgewiesene iht, zur Gebäude- Nußungs8wert von M Gebäudesteuer veranlagt. 7. Januar 1905 in das

ers David Holzmann AÆbkömmlinge seiner erczus und Jewa, Eheleute, nämlich:

der des verstorbenen Gottfried Otto Didszunei Ameri

Rilhelmine Beer, geb.

geb. Didëzuneit, frau Dorothea Kernbah, geb. August Didszuneit in

rana gemah rauns<weig, den 30. F C Der Gerichtsschreiber des Herzo. liber Ln,

d Cte raoalihen Landgerichts :

teilung IIil un August Berg aus der bruar 1819 eingetra lehnéhvyvotbek von 9 | beantragî

Grundstü> ist zur Grundsteuer 1 feuer mit 17 800 M zu 696 A G Nersteigerungsvermerk ist am Grundbuch eingetrag

Berlin, den 12

genen, zu 5 9/0 v lden, widrigen

00 M gemäß $ Die Rechtsnachfolger 8 werden ausgeTor März 1965, vor dem unterzeihneten stermin ihre Nechte Aus\chliezung mit ihren Labischin, den 6.

Königliches

1) Johann 2) die Witwe Karoline Didszuneit, in Bal 3) die Witwe A in Darkebmen,

Fanuar 19095. Königliches Amtsgeridt L Zahlungssp Vorstand der katholiscen vertreten dur d Marienwerder, ügli< ter nachste en Urkunden r Westpreu

Schimmelmann, in Mal{ow,

mächtigter: Rehtsanwal :

Sto, gegen den Arp ite. Hofrat Diedexi "Béatien, en N altelannten Auf- ; e e ; rin den Beklagten zur milablisen Berdanb E

ehtéstreits vor di i C n Sändaerihis bicrscbe mmer desGroßh

23. Mär

Abteilung 87. c is uguste Weikinn,

Kirchergemeinte zu Ne 8 4 s : [TA en Rechtsanwalt | Gat Furgaitsche

Szczuka, Westpr., 5) der Arbeiter Friedri

gramm, in bat beantrag

Schweiier,

Schulz, geb oren am 3. November Wilhelmine Suli 1871, zuleßt wohn- Müagenhall, die v Die bezeichneten < svätestens in dem auf den

Zahlungésperre bez abhanden gekommen Pfandbriefe de chaft I. Serie :

Nr. 623 über 22009 M zu 3 °/o, b. Lit. C Nr. 955 über 10

enden angeblich | E | : &Fuiius Zükblke zu Rechtsanwalt Krüger zu ere Gigentümer Vlichael Gh-frau oder sonstige Eigen- dinglich Berechtigten aufge-

Briefträgerfrau Marie Schneider, geb.

Ditbszuneit, in Sodehnen, : 7) ter Tishler Johann Gustav Didszuneit in

Scudiichken,

der Friedri<h Hermann

j gischen (Rittershaft- lien) Land Berscholle nen

Didszuneit in Potkehmen. i dem gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu

090 M ju 3 9/0,

uszug der Klage

bauptung, daß Be

3) Schmiedek

R und ads Nuß- und B olz N Sthmieröl, rennhbolz,

und Verpa>ung

Auszug der Klage

a Augs 1905. macer, Kanzkeir Mt des Königlichen Amts al, Gerichte

Us wird diefer

g wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Holzkoblen,

y di e: ( sowie den Beklagte ie Che der Parteien zu {eiden | Berlin, den 30. Januar 1905

11 + s ú John, Ge ichts í ündlichen Ver- des Königlichen Amtbaericbts 1 Abt 26

fentli<e Zuneiung. S. Yirsch in Berlin, Nitter- ollmächtigter : Rebivaldeutt De if Folsdamerstraße sagt almann alts, früher uer

Erfurt, den 24. Braunkohlen.

Nüböl, Pe L , Petroleu Soif Minder, euen, Tas Chemifalien

hnungsSjahr 1905 foll vergeben wer ver/hloffen und auf der

. Dermerî „Angebot auf

ersehen, zu dem f

E Februar 1905,

y D U. 0 24.

[l Vormitta j

gerihts. Abteilung 7.

gericht Hambur effentliche Zuftellung. Vandel8gesels<2f W. Müller in n e<tsanwälte Dres. agt gegen den Geshäfts- r, früher in Hamburg, St. i unbekannten T von ihm vereinnahmten und fenetnnabmen der Tage vom

Der Kaufmann

Angebote sind äußeren Adr Lieferung von sur Los 1 und 2 am L

,_ postmäßig

Darnistadt, v he mit dem

Goldfeld & Traugott, fuhrer Hermann Meie alderstraßze 44,

ertreten durh die N

bekannten Aufenth

Pestalozzistraße 11 bei in Charlottenburg,

H unter der Be- hm aus Warenlieferungen e, mit dem Antrage, den

Aufenthalts, w Ó e, eg ni<t abgeführten Ka

no< 897 Æ 57 A Guld bis 24. D E e Ee

E E Beklagten zur 2abluna a erepllide Zustellung. 50% Binsen seit des er Arbeiterfrau Caroline Borhmann pflichtig und vorläufi

Klägerin, Eo: 8 August Borch-

dlung

gs 19 Uhr " anbera î : p ( umten Ver- an die unterzeichnete Abteilung

Angebotsformulare, i der zu liefernden Gede flänte er zu lief n die Lieferungdbedinguncen terer der Kafsenverwaltung der Betri 0 gegen post- und bestellun ,— M für Los 1 und 50 A ezogen werden. E Die laut Angebotsna<h

zember 1904 sowi ä i

er 1904 sowie wegen i

Len Geschäften feblender Waren i zu verurteilen, /

dingungszeitpunkt

897 M 57 J einzureichen.

1. Januar 1902 - J vollstre>var gegen Sicherbeits, läger ladet

hen Verhandlung des Mets, ammer für Handels

hiesigen klägeris dem Antrage, /

S den Beklagte Klägerin n Beklagten

6281 85 nebît 0/ Klagetage zu zable É S Rechtsftreits, cinsblief lit verfahrens, aufz

leistung zu vecurtei

4 etten. Beklagten zur rntlis streits vor die erste K Königlichen Landgerichts 11

Hallesches Ufer 29/31, 11 Trep den 28. März 19 : mit der Aufforderun

ien der Gesamtbeda borgetragen ift, sowie n im Geschäftszimmer ebsabteilung eingesehen, gsfreie Einsendung von für jedes andere Los

Beklagten die ( gen des Arrest- Urteil gegen kläge- Bars vollstre>bar zu Detlagten zur münd- Rechtsftreits m

einsŸließlich is i 1 uerlegen und dai

rie Sicherßeitsleiftung für vorl D erilaren. Klägerin ladet den Verhandlung

für Handelssache

' sachen

F ala 4 5u n, 3tmmer 67, f

05, Vormittags 10 Uhr,

dem gedachten | Kammer 1V

; erzog- j hierselbst zu dem auf: Douners- Gerichte zugelassenen Anwalt zu b

á 1905, Vormitta ; 4 ittags 10 mine, mit der Aufforderung, einen Le annt

ei : 105 - , « seinem Prozeßbevollmäthtigten zu bestellen. ün 31. Januar 1905.

werden aufgefordert, f 2. November 19095, dem unteczeichneten

E E: Mai benen Gottlieb Didszu-

Noschkowo belegene,

fordert, spätestens im Aufgebot T i U | 1905, Vorm. 11 Uhr, Die Kinder des verstor

Rechte auf das

- “F 2 - - j B. Pfandbriefe der Neuen Wesipreußishen Land- | {haft 11. Serte: . Ut, 1 Ser.

Vormitt. Lk Uhr, vor

wed ; Zimmer Nr. 1, K e der öffentlichen Zustellung der L

4 Dher 39 uu 39/9, in der Gemeinde 1 f : i it i 674 über 399 M zu 3/0 n der Gemeinde ¡) ter Kämmerec Franz, Didszuneit in C flagten wird dieser

adun 2 Auszug bekannt detiadt O Gerichtsschreiber d

Güstrow, 31. Januar 1905. Erste Kam

raumten Aufgebotsterm éerflärung erfolgen wird. ber Leben oder Tod der geht die Auffor ne dem Gericht Anzeige den 27. Sanuar 1909. gliche Amits3gericht. Uufgebot.

in ; E e „melde Maria Schurau in B

frau Karoline Schmidt,

[ tehenden Grbrehte find 5 beim hiesigen Gericht

den 16. Januar 1905. Amtsgericht.

uermutterrolle und Karten“ 0 der Semarkung Roszkowo and I Blatt Nr. 13 72 a 50 qm Grundfteuerrcinertrag, an- mit ibren Anspcüchen und Grundftü> ausgeschloffen

der Grundst enatsMnitt 1 Adergrundstü> B Neoszkowo von

in Art. 12

blatt 1 Flä verzeichnete

dcs Srundbuhs von Größe und 1/100 zn, widrigenf das bezeichnete

die Portierfrau 111. Die Altsiger Didézuneit, Die andern

1547 über 500 Æ zu 3#° 10 575 über 300 A zu 379 und 384 üver Je 150 zu

Ut. D) Il Lit. E Nr. Lit. G Nr.

An alle, wel<(e Verschollenen zu derung, spätestens zu machen.

des Großherzogli

Oeffentliche Zustellung. bevollmächtigter :

rjährige Olga Hildebr in Bochum, klagt oren am 22. andt zu Dambe>, g ormund, Sud 1904, vertreten dur ibren É

Auskunft ü erteilen vermögen, im Aufgebotsterm!

Stargard i. Pomm.,

Personen zuf

bis zum 29. März 190

auzumelden. Gumbiunen,

Gemäß 28 1019, 1029 Reichzivil- | E ird den Ausstellern, der WestpreuPl- | e minde Landsast und der Neuen

anzuordnen.

itter\haftliden) Rechten auf

kt.-Geh., Gerichtsschreiber [82105]

weisung geforderten testens bis 10. A

für Los 3 s ä : 10S. 4 sind späteftens bis 11. Februar für Los 5 und 6

n des Landgerichts Ham- or dem Holstentor), Voider: r 326, auf den 24. Uhr, mit der gedahten Gerichte zug

qur8 (Zivilju rugel, IT. Sto>, Zimme 1905, Vormitta

einen bei dem Bete

walt zu bestell Zustell i ; made ung wird dieser

stizgebäude v für n Us 2 sind spä

Ubr, Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

11, Halles<es Ufer 29/31, den

Fablbusc,

es Königlichen Land ter für Handelssan

lgorbetung, elaffenen An- Zwecke der öffentlichen uszug der Klage bekannt ge-

Hamburg, den 30. Januar 1905

sind späteftens bis 13. Februar

für jedes Los bis Nachmittags 3 Uhr koftenfret

einzureichen. Zuschlagsfrist 4 Wochen.

< Medlenburgishen Landgerichts. | Der K efentliche Zuftellung.

Johann Lipski, stande ibres Ebeman

lagt gegen den Giga Ioahim Hildebrandt daselbst, | straße 14 wohnhaft

nork - n Tnhaher Ee t, verboten, an den Inl arer Könialiches

ea Landschaf l zu bewirken,

funden €ine Leistung ns\cheine oter einen Erneuerungs | Das Verbot findet auf e Anwendung. Fanuar 1902. igl. Amtsgerit.

Bekanntmachung.

Zahlungssperre

Westpreußi! der genannten Ur instesondere neue Zi a außzugedben. Antragsteller fein Marienwerder

beiter Martin Lang in Dieß- en vershollenen Zimmermann

ießhaufen, zuleßt wohn-

Der Güterbodenar bausen hat b Karl Anton Bra aft in Diethauten, Verschollene wird in dem auf den 20. S mittags 11 Uke, anberaumten L

ABongrowit, den 21. Jan Königliches Amit, Aufgebot. eri%t Hamburg ho Auf Antrag der Mutter des v Richard Wilhelm Georg S Narie Johanne Caroline | vertreten dur die h Graslert und Mumésen,

. Amtsgericht Geislingen. é¿s{lußurteil vom 13. befannte Gläubiger Nr. 38 und

fien [aut Unterpfa dbubbeft Nr. 93

82265] K

Durch Au wurde der un itüûden Gebäude Marfung Klein-Sü Bl. 238 und Grun nun verst. Lukas Schall Darleben von

a , ,

Beh arhim, zuleßt bierselbst aufhältlih, unter der a8 der Beklagte der Mutter der

H der Marie Hildebrandt zu Dam-

ßlihen Empfängniszeit, nämli in | raten 152,06 4

eantragt, d Brandt aus D für toi zu

Oktober 1904 auf den Grund- Parzelle Nr. 154/3 ndsbuh Teil 1V zu Gunsten des für ein ver- 1800 6 am 8. M

lägerin, nämli d, in der gese Zeit vom 24 beigewohnt habe, iu verurteilen, der Kläger

t heute bes{lossen:

Das Amts c<ollenen Matro!en

dert, H spätestens ptember 1905, Vor- dem unterzeichneten B otstermine zu melden, widrigen-

deserfläruna erfolgen wir

Stinde Witwe, geb. Stubbe, Rechtéanwä! wird cin Auf

te Dres. jur. gebot daßin

rrenmaher Gustav Stahlmann | unter der

für ihn im Blatt 228 Abteilun

Nestkaufpreis von 71

- Dezember 1903 bis 24. April 1904, al

mit dem Antrage, den Beklagt an in von ihrer Geburt an bis | Nr. Via als au

d ung ihres se<zehnten Lebenéjahres als Zet und 76 Se cuerne

über welche an ¡ ausgefertigt edzt ausges<lossen.

senschaft Wiepke ne 1m boraus am Ersten jedes K - res jalge Geldrente von Viereliäbetis zwar die rü>ständigen Beträge sofort zu

ollfte uh das Urteil, soweit zulässig, für vorläufig

Molfereiger o | en Unterpfandsforderung,

Wievfke, vertreien durh den eingetragzuen st, mit seinem R

Den 30. Januar 1905.

Auf Antrag m. b. H. in anwalt Justizrat Dr.

Tod des Ver- e l ht die Aufforderung, fgebotstermine dem Geriht Anzcige

Auskur.ft über Leben od

Recbts- | erlassen: i ? en vermögen, erge

{ollenen zu ertei spätestens im Au zu maen.

April 1864 in Hamburg ust Christian Stinde und Caroline geb.

rd der am 27. als Sobn des Carl Aug

wird Hetreffs der s di dessen Ghefrau Ma

rie Johanne

Abteilung 111 und das Urteil

r zu erklären, Die Klägerin ladet den Mubles tes MZUR

1898 Lit. ling) die Z

Staatsanleihe _ über £ 50 (Ster d Der Deutsch-Afiatischza

Ghinesiscen Ir. 041 849 sperre angeordnet.

Gerichts\crei K. Amtsgerichts. erl intkela>

Matrose Richard Wilhelm

en 24. Januar 1905. welcher am 21. Mai 18914 von igl

Amtsgericht.

Georg Stiude,

A. Sander, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Oeffeutliche Zusftell ung. Slerswitwe Anna Meter ir Ma! Häuslerseheleute Meier qun! ere S autes Aufenthalt mtsgeri<te Kößting mit

Amtsgericht wolle Rel agten sind {uldig, an Kläger 96 4

g Mark 05 Pfg. Haupt- haben die säâmtlihen Koften des

ausmann Julius Küper in L “E | Zee 1 : erg, Kolonnenstrafe 31, den 26. Januar

egen die Ehefrau lifabeth geb. Büng nes, früher in Boum, Gustav- p jeßt unbekannten / Dehauptung, daß Beklagte ih

ummenÿo M ilbbäntle er, im Bei-

Die Hâäusl G nêried bat Yeorg und Christine,

Betriebsabteilung der Militärcis

5) Verlo

Jung x. von D papieren.

Die Bekanntm A papieren befind ahungen über den

Aufenthalts,

buhe von L m D. d

E Ne ZD ate T-i

n 192 «ful, n Zinfen

e kostenpflichtig zu v

un

09 S fes

sige urs bejablen s efelb

Nechtsstreits a t g

ITI. ; i L E Das Urteil wird für vorläufig vollftre>bar _ Bur mündli ift Tecinia ‘bor rem Montag, deu 17.

im Sitzungssaal die Mitbe lagté Meiee

welhe mit Ge

e oeragenen , n E mit dem Antrage, die L L erurteilen, dem Kläger so- aus dem Grundftü> Flur 17 meinde Bochum 77,06 4 Nange der im d Nr. 228 g vollstre>bar A U EeN

agte zur mündlihen Ver-

vor das Königliche

N G

s _Uder den Berlusi dorr We

en sid aus\hließli& in Unterabteilun 2 s

S ; e Von Mindener Stadtobl böhstes Privilegium vom GOESTA: : t. A 1 1000 te N Zz‘ 304 332 346 348 418 497 v9 2 880 918 1019 1045 1067 1169 1173 1200 1227 1278 1570 1604 1714 1776 1787

tra

rundbuche G S Me: B r. 2 eingetr für vorle agenen 715

handlung über die t Kol. Amtsgerichte Forde April “Bude Vorm. 8} u diesem Termine wi Christine, seitens ders Klä ette wee der öffentlichen Z tsbes<luß vom

J igation T. 3 Angust 1895) fint biete

i. 32 49 115 191

459 572 605 755 e 1074 1078 1131 1157 1852 1869. E S

29. Januar 1905