1905 / 32 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dombrowo veranstalteten gestern

Wasserversor über 000 Voraustragung von dort nah

des Ackerbaucs und der

der Justiz, des Hofes, Verkehrêwege bestehen

der Marine und der n Mitgliede der Hauptverwaltung der und des orthodoren Kultusamts8.

dieser Kommission werden Vertreter von werkäangelegenheiten, BZzrienkomitces, Metallfabrikanten, hen Gesellschaft und Arbeitern gegen

Innern, der Finanzen, Domänen, des Kriegs, und ferner aus je cine \&iffabrt, der Reiébékontrolle Inabme an

alten, ferner Vertreter für Ber

Sie zogen unter und versuchten n, wurden

gefertigten

Vorstände usftändige cine Kundgebung.

hnen nah Sosnowice u marschiere d zogen nah Dombrowo Waffen keinen Gebrauch

Neichsversicherungsamt Mitteilungen der ugelassenen Kasseneinrich- seit dem 1. Januar 1. Dezember 1904 von den d den 9 vorhandenen Jnvalidenrenten ditäts- und Absaß 2 Say 1 des J

Nach der im Zusammenstellung, welche auf den der Versicherunasanstalten und der z betrug die Zah 1891 bis cinshließlich 3 Z1 Versicherungsanfstalten u Kasseneinrihtungen [V D, ß 2, und 10

rgsgesches und 15 rungsgejeßes) . n find infolge des Berechtigten, fähigkeit, Bezugs von Unfallrenten Gründen weagefallen . A ar 195 liefen .

em Warschauer Bahnhof aber von Kosaken daran gchindert un

3) Zur Tei zurück. Die Kosaken hatten von ihren

mebreren Anf treter aus vielen Handelsmanufaktur« und Bergbaues, der

Müller, der Kaiserli techni en Versicherung von

tungen beruht,

[lvertretende Gouverneur von Kasan erließ t, daß die Arbeiter in Kasan von Agitatoren und deren um Schuß der

bewilligten Vertreter des Zuckerfabrikanten, don GesellsGaften zur gegenseitig Unglüdställe und Andere berufe 4) Die Vorsitzenden der Ko 5) Gemäß dem zweiten Punkt ibren Bevollmächtigten frei,

eine Bekanntmachuna, die besa nd unter dem Einf die Arbeit eingesielt hätten. egen Gewalttätigkeiten aßnahmen getro beiter für Eine zweite B ter Bezugnahme auf Siraßenunruhen auf, sich von etwaigen den Straßen fernzuhalten.

In Batum zwangen am die Bahn- und Telegraphenbeanmten Dienst einzustellen; sie zo

E . 1169 984. und Umgege odes oder Auswanderung Drohungen Miedererlangung der oder aus anderen

mmission spre&en Ret.

stellen es die betreffenden Minister ültig vor der Kommission sodaß die die Arbeit wieder ihre Sicderhcit nicht besorgt zu ekanntmachung fordert das Gerüchte über bevorstehende

Ansammlungen auf

encrgische aufnehmenden Ar sein brauten. Vublikum un

den von der Kommission uSzugeftalten. e Auftrag, dem Minifsterkomitee

inister wird überlaFen, ten Gesetzentwurf roh wet er Finanzminister erbält den ite über die Arbeitervezhältnifse vorzulegen. Ministerkomitees . Januar bestätigt worden.

ch cinen Kaiserlihen Erlaß wurde -‘iésrats Saburow zum Vorsißend itces errichteten besondere Reform des Senats und Aus rnistrativgerihte er Erwartung aus, daß die der Konferen Li chnell werde ausgeführt werden.

Deutschland wird au

Freitag 300 streikende Arbeiter auf dem Bahnhofe von gen dann nach dem dort die Schließung aller bei den Tod. Drei Werft ht die Eisendahnschienen in es wurde aber alsbald bemerkt Jn Poti haben alle alle Verladungen haben

eitraums be- 4 des Jn-

atter amt

e)

das Mitglied des en der auf n Konferenz fur arbeitung von Gesczen Der Kaiser spricht z gestellte Aufgabe

Samètredì, den Dorf Samiredi und erzwangen Läden: der Ortêvorsteher fand da von Batum wurden i verbrecherisher Absicht entfernt, und die Bahn wieder hergestellt. Hafenarbeiter die Arbeit eingestellt ; aufgehört.

O rh i

eßes) betrug

4 e 4 o

Â

my pt Pre s . ° »

1% 4 m B

e GY

d”.

« 6

is + b

4 Ov t 1. Januar 1

1 Gründen weg- A örtlihe Adr

- 0

o t. C

p

S 5 L

Handelsvertrag 1 ._ im Neichsrat beraten werden. Bei dem Empfange der - Ferweser des Jufstizn

y

s

3 Ressoris erklärte risteriums, sein Pro- Dekret des Kaisers vom Der Gehilfe des Finanzministers em bisherigen Amt als G e- ern bis zur definitiven Bes

W. D. B.“ Constans von dem Audienz betraf die

elamlifk am 3. d. M. wurde, wie französishe Botschafter empfangen.

Nach dem S erfährt, auch der Sultan in Audienz Frage der in Frankreich aufzunehmenden

Serbien. legr.-Korr -Bureau®* meldet das Kabinett Paschitsch habe seine ben: der König habe sie niht ange- abgelehnt, weil sie damit der Hofintrigen

Todes, Wiedererlangung anderen Gründen

t 1

V Mes

E bt vorläufig in sein hilfe des Ministers des sezung des Postens des Ministers An der am A delsversammlung, in der d zu rihtenden Adresse beraten wurde, Beide Adressen wurden u Bei der Abstimmung

D

ar 1905 liefen .

C.

O0 =1 1

aus Belgrad

b j

Das Wiener „Te vom heutigen Tage, Entlassung gege sondern sie deswegen de, daß das Kabinett wegen nit länger im Amte bleiben wolle.

Amerika.

Der Senat hat, wie dem , mitgeteilt wird, das mi einkommen, betreffend die Ein aus Willemstad eldet, es sei Grund vorhanden, anz on in Venezuela geplant sei. volutionären Partei sem Zwet beschafft

Moskau abgehaltenen an den Kaiser etwa 360 großem Beifall Tonfervative

Sonnabend

/

tober 1904. agserstattungen

blihe Versicherte,

sind bis zum 31. Dezember die in die Ehe getrcten | Adelige teil. 1 024 989

. 1160 898,

motiviert wer

an versicherte Personen, die dur nommen, während die r Landschaftler einen Unfall dauernd unfähig im Sinne

versiherungsgesezes geworden sind

W.T.B.“ aus Washington burg abgeshlossene Ueber- Warenzeichen, ratifiziert. eingetroffenes zunehmen, daß

Beifall aufge- die Adresse der zollftändiges

Das Resultat der Abstimmung wi Ein Deputierter {lug v: Minderheit zu überreichen, weil Bild der Wünsche der Versammlung ergebe. Die erstere Adresse lautet, wie ,„ In den gegenwärtigen { sfauer Adels auf

des Jnvaliden- t Lurem

Telegramm m Nevolutî Columbien angekommener Agent der re habe berichtet, daß Geld und Waffen zu die worden seien.

. T. B.“ meldet, wie folgt: hweren Tagen Nußlands find die

ih geritet! Er welcher Sorze Deine Gedanken land Gott Krieg, wie er noch nie

an die Hinterbliebenen z L . 261 433

pp

Gedanfen des Mo Dein ru‘sisches Herz beklemmt, von er?illt sind. Eine sckwere Prüfung bat -fandt. Ein äußerst s{werer und hartr efommen ist, bat alle Kräfte Rußlands an | bnte Ende des Krieges nit atzusechen, Aufruhr die Gesellsh2ft und regt daë V wir etwa, vom Kriegsgewitter verwirrk, Einstellung des Krieges, die nur unter den Preis der politischen Erniedri denken? Nein, mit Dir zusammen, tapfere Armee unte {ten Sieg erringen haften Frieden geben werde. der rihtige Moment da, RNegierungssystems zu denken? und die Unrußben führenden Hand geleitet, d des inneren Lebens auf der Gru: Kaisers mit dem Lande, die uns ztsein Deiner Krat, Deiner Macht liegt die in dem Zutrauen zu ibr seine Fürsorge für das Wohl K :d8 alten dienenden Standes des ruisis® Die in der Versammlung abgelehnte Minderheits- adresse sagt:

Gekrôönte Vorfabrcn de®S äuferer Gefabr und nock gelangt und hätten dur we gerettet und groß gemackt in der gegenwärtigen

1469 218

zusammen . 1417 343

rovinzen Mendoza, Aufstand ausgebrochen, igen Ruhestörungen ge- Polizeiposten angegriffen, Eine kleine Gruppe machte der ebenfalls zurüdckgeshlagen n. Infolge dieser dem Vorsiß des ungszustand Uber e die „Agencz Havas“ age berichtei, war die Stadt isstt die

argentinischen P d Sante is ein n Buenos Aires zu ein Es wurden dort mehrere ¿ Angreifer aber zurückgeshlag riff auf das Arsenal, wurde: die Angreifer wurden gefangen genomme Vorgänge verhängte der Minifterra enten Quintana den Bela Argentinien auf uenos Aires vom gestrigen T Auch in der Provinz Santa ckt worden. Die Führer der auf- z Cordoba

n 30. September 1904.

Cordoba un der auch î

un terde Are Aar unierdenen iCTs

rüttet innerer f. W an die sofortige E y shweren Verlusten und um pellation bereit. Rußlands möglich wäre, wir die Zuversicht, Litung ibres erfahrenen Führers ebrenvellen, dauer- {weren Zeit l&e Reorganisation des Kri-egswolke vorübergehen wird Rußland, | änden zur zuverläffigen Gestaltung idloge der Einigung deë au unsere Geschichte vers utokratisher Kaiser!

kfohlenbergwerken in Ausständigen am 4. d. M. 2538 und ver- Tag um 4149.

den staatlihen Stein rug die Zahl der Mittags]chicht zusammen

den vorangegangenen fen wurden am 6. d. Hohenzollern und Ausstande be-

chließlih Schlepper,

Kons. Carl Georg Viktor und n Waldenburger Kohlen- und Kokswerke 6. d. M. 809 von

Ruhrkohlenzechen 53944 Mann gegen Gesamtzaÿl sich auf 55038 Mann.

949: die Zahl der urück. Die Mitglieder erhaupt niht am Aus-

Oberschlesien bei in der Früh- und minderte sh damit gegen Von den Privat Paulus-Hohenzollerng Godulla) und die Mat Die Ausständigen, stellten keine Forderungen. Auf den Schahtanlagen Gustavgrube

Zar, hegen daß unsere

und Rußland einen Ist wobl jeßt i um an irgendwe

bergwer be (Schachtanlagen hildegrube (Ostfeld

wieder ruhig. Umsturzbewegung unterdrü fiziere in der Provin des dori weilenden V äfidenten Quintana die Mitteilung ihre Grade bei- Der Präsident antwortete, chten erfüllen und ver- Doch werde er nur gegen die und ihre nächsten Mitschu Der Präsident Provinz Cordoba ent-

ießen geftern

ständishen O l e izepräsjidenten

abend durch Vermittelun der Republik dem P zugehen, daß f zubehasten, unte er werde seine konstituti lange unbedin Anstifter der volle Strenge der Geseze anwenden.

hlêhabern der nach der n Marsch

tokratishen

In der Größe ung des russischen Volkes;

in Deiner unermüdlichen Du an die Ergebenheit des

E a c. C27 14 terlandes für Dich!

Sghlesischen Kohlen-

n der Frühschiht am E L G sih unter der Bedingung,

Gottesberg fehlten i 1698 Mann. L 2 9 E Nuf den vom Ausstand betroffenen erfen murDen. chicht am 4. d. M. zuvor an. M. Angefahrenen belief Nheinpreußen 3507 Mann nur ch erheblich fvereins nehmen Ü Zeche Rheinpreußen tei”.

fuhren zur Frühjs T fuhren zur Früh te Unterwerfung

Monarchen rößeren inneren ite Giniaung mit dem An QOpferfreudigkcit werde Zeit niht febien. ¿a Deinem dem Kaiser und dem Volke u es nôtig findesi, 8arbeit berufen n Vorftxhren gezint mit zurn Gedeihen der ersicherung, daf

noch größerer

Yolfe Rußland

ferner den Befe f sandten Truppenabteilungen, und ihre Pflicht zu erfüllen.

der Zeche \chicht am 4. d. M. von Ausständigen ging hierna des christlihen stande auf der

„Wir dürften“,

Der General Kuropatkin meldet, wie dem aus St. Petereburg berihtet wird, unter dem 3. Das Dorf Schant j den rufsfis{en Truppen voli nabmen die Russen eine Grkur Ortichafien Fanschen und Liuditong,

fühlen lasse, daß das Band nit gerissen ist, und daß Du, des Volkes zur Teilnakme ar nach dem weisen Beispiele dem Volke dea Wea Heimat zu bereiten.“ nur ungeheuchelte Ergedenbzi Worten \preche.

Die Sizgungen

den Kaiser z der liberalen Minderheit, unterzeichnen, Lärm aufgehoben. Chirkoff sich entferne. herbeizuführen, scheiterten.

Der Adel in Jaroslaw bes Kaiser zu richien mit der Bitte, Beratung des Manifestes vom zuberufen.

Der Ausstand in den teilen erstreckt fih, wie dem „W

EL nrn Anr M v 3

er rubmrei citerentwidelung und Die “Adresse fcklicht mit der + für Thron und Vaterland aus ihren

Oesterreich-Ungarn.

Budapester Blätter melden, führenden Perfönli um ihre An

pckuDdjOTWa,

der Kaiser Nah einigen

chiedenen Parteien be- hufs Lösung der Krisis zu den Führern der liberalen licrten Opposition, Franz und Baron Banffy,

» i

ftärfung hinzu: und mit dem Bajonett niedergemadt. | japanisen Truppen zogen legenden Shatzgräben das Fzuer ogen fih diese unter Mitra

\hauungen be És sollten so außer Partei auch diejenigen der foa ossuth, Graf Albert Apponyi demnächst zur Audienz erscheinen. Frankreich. sturien ist, wie „W. T. B.“ meldet, ch Berlin abgereis

des Adels in Ki Truppen, die zur

nach der DVeratung richtenden Chirfoff, l betreffende Mitglieder des e Versuche der N

vernehmen. Entwurfs

Bataillone [8 die Japaner aus de auf die russische fämtliher 30 Verwundeten und Sefallenen zurück. Gin russisher Offizier wurde verwundet. auf dem reten Flügel 100 Eef die Russen beerdigt wurden. Liaujang 31. Januar bis zum 2. Februar find in Offiziere und 646 verwundete Soldaten eingetroffen. In einem zweiten Telegramm vom 3. General Kuropatfki Auf der russischen Saoïîvr und Changatschban autgesandien Ko des Gegners zurück. Den Japanern gelarç bmen. Gine rusfisde Kolo

AE Be C Die Verluste

Zwischenf

Ke 7)

wurde die Die Japan

v

Der Prinz von A n Cannes na Aeerbauminister Ruau Dubief, die anläßlich der Charolles eingetroffe Behörden. Bel sei fest entshlo}}en von den beiden l zum Erfolg zu führen.

Pyr À C) C) TY

gs

gestern vo zerstört. In

0

der Handelsminister aftlihen Ausstellung in daselbst gestern die ie, das Kabinett Republikaner die Reformen

[landwirtsh n waren, empfingen Gelegenheit äußerten f Mitwirkung aller egten Kabinetten unternommenen

Æ

De

Bei dieser d. M. berichtet der

n Landes - Warschau Gouvernements Lublin und ht er scinem Ende dlce wurden in den

linken Flanke warfen die in der Kichtur die Voriruttun beim Rüdzuge ri&t mne fand beim Vorr: f ruisiscer Seite = Shantaeaz Dombrowski am Bein rer Die Temteratur war Morgens

früheren polnishe

ihre Toten mitzune 49 Leichen von Japanern. unbedeutend. Bei der gestrigen Ginnabhne te wurde der wundet, blieb aber in der Front. 24 Grad Kälte. Ein weiteres Telegramm des Generals Kuropatkin den Kaiser meldet: Nachrichten über Sefehte am 4. d. : dem Kriressdarblay bes:äntien ruhigungen ter Japaner turch rusfisckche Frei Beschießen mit Artilleriefeuer sowie auf è Besestigung2arbeiten zur Verstärkung der bei __ Ein in Tokio eingegangenes nishen Hauptquartier i 3. d. M. besaat, dem „Reuters&en Burcau“ zufolge: ot am Donner1st ischen reSten Flügel Sonst ift die : rum hin griff eue

Warschau, Petrikau, Kalish, Radom, S umwalki; in lehterem Gouvernement ch, Radom und Sie des verstärkten Sonnabend bei

Rußland.

des vierten Punktes des

mber über die unver- Arbeiterversiche- ke und sonstigen indu e am 6. Januar eine inanzministers, be- Kaijerlichen T. B.“ erfährt, die nach- t wurden: der Staatsversicherung r von Fabriken,

Behufs Ausführung

Kaiserlichen Erla Einführun

ses vom g der sta rifen und j Ministerkomite n der die Vorschläge führungen ôörtert und, wle „&- hcten Beschlüsse rbeitung der beiter und Angeitellte llen Betrieben wird

wird cine Kommission zur Aus- e Versicherung, desjènigen Gehilfen Handel und In- r Ministerien des

der Beerdigung der fommenen Personen Militär, wobei undet wurden. Die Straßen- Eisenbahn arbeiten den Zehn-

rung für Lodz kam es Betriebe hielt Sizung ab, 1 treffend die Aus nungen, erd! stehend angesu

1) Die Aut§a arbeitsunfähiger anderen induîtrie überwiesen.

2) In diese

zu einem Zusammenstoß Menge mit dem 2 Personeu getötet und 15 verw Güterabfertig Sämtliche Fabrikanten stati dessen mit Arbeitstag mi Im Bezirk von Der Strei

M. icien nit eingegarger- sih auf Veux- und gegerseitig:# ie etiîge Au?führung ven seitizen Stellungen. Telegramm aus dem ja der Mandschurei

Die Vorfälle auf

haben beschlossen, Zustimmung 11/4 stündiger snomwice k breitete sich auch auf rivatshulen aus. Di Kalisch wird der Aus- Dort und in i

stundentag „Werken und inanzzministecium | pguse einzuführen. 30 000 Arbeiter ausständig. die Eisenbahnen, alle Anstalten und Arbeiter verhalten sih ruhig. stand in den Fabriken und (

Warschau beschädigt

un Ct bi - und V zunächst die Besprechung desselben im allgemeinen er Fragen der Einführung des Shleppmonopols,

m

m Minifterium der Gesehvor!age, Die Kommiision ]0o des Finanzminifters tagen, dustrie verwaltet, und aus

Die russichz Artillerie besch Or | Punkten den japanisch@er hnstation und | verändert. In der Richtung auf das Zent

end die staatl ich ter dem Vorsiß der die Abteilung für je einem Beamten de

ulen fortgeseßt. en Ausftändige die Ba

E E

Sitagnie Infanteriz die japanishen Vorposten von der Mukden aut 1D, I me andere Abteilung mate einen Angri Angriffe zurück Wonciayuantzu, doch wurden narf pee Feind, A V ¿E m linken ügel hin AEE 6B arl war î Cb G Sr T Clutta otou an, wurde Mg Sieg "me auf 700 Mann ges zurückgeworfen. Die Verluste des Feindes U altas aut LD L ans In der Nat vom Freitag auf s wieder eine Make: be end bat längs des Schaho und des R voin Freikag auf Sonnabent Ln e In der Not Linien. Klcine ® \ n die Ruffen Tei Li, T iti La M Pte L unden russischer Infanterie nien S e E Len gesdlagen. Am eze odbarschaft an, wurden aber zu id Stellungen von Li Freitagnamittag waren die japanisc e und anderen russi) uhientun, Wanpaochan, Nord-S ies abend früh ven Stellungen aus beschofsen worden E pagnien Sufant 4 600 Mann russischer Kavallerie mit aner vin aa Kaki 1E e Chiataitsu an; die Russen schienen Reserro,. Sapanern verteidt gang des Berichts wurde Chiataitsu o E erben zwci Geschüßen bese Dreibundert Mann russisher Kavallerie n von Korea, Catids N I Januar Tongchiu an der Nordküste na Norden zurück. aber am 28, Januar wieder und zogen fich Der „Daily Telegraph“ Z daß, in p LTalty Telegraph" meldet aus Tokio - L n, S S)laht von Heikoutai 24 opaliGe N T anabe A ]hwer verwundet , darunter Vkuerelatee Mat\u A ab 1 leicht verwundet worden seien. Der E 203 A 1 R der die Japaner bei dem Kampf GCRE fongeseer Dügel bei Port Arthur befehligte, sei blr ongesiton gestorben. gle, jei an Gehirn-

Parlamentarische Nachrichten.

Dia ( î r E dp SQlußberidite über die vor Aoichstags und des Hauses d

Vi gs er Abgeo en befi fich in der Ersten und Zweiten Beilage. T E E

Ov .

E 1 L g e weier Dr Sur eutigen (134.) Sißung des Reichstags E o E P May s Innern, Staatsminister Dr. E E STty- Wehner R E S E . 8 Roiha A : Und der Staa 5 a R öreiherr von Stengel ge eiar für He S der zweite Nathtrag zum E Ee ctat-tür gere und zum Rei hshaushalts- Aufstandes ta g Huberardetttithe Forderung anläßlich des Diskussion unvéräüdert ontetlt T aaL ung, ohne E N i endguitng angen A E: E Petitionen für erledigt erklärt S n arauf kam folgende Jnterpellation der Abgg. Dr M. S L,

-

gestrigen Sißungen des

Gvßling (fr. Volksp. Krause (nl.) und Po x „Landtage einen den Bau ies N Gesetzentwurf baldigft vorzulegen*, und e ie Kommissionsvorlage geht eist. Dieser Geist m erstatters geltend. Die unklare und verwirrte. Wenn der E glide Regieruna8programm eingebalten sei, 5 den Bepackungen mit dem : und dem Lippekanal, lieat ung mit den Handelsverträgen vor. Auck& das brungen bervor, die der BeriBterit5t: Was die Weiterführung tes Fangsz sehr unklar. Viele denken wobl, es werde # gu Ende lein, savere wollen die H 1, Daß Der Kanal doch noch weiter gebau mird. d an Ein Bild machen will, fo tritt man in fi tr ntsGeidung ist eine sehr {chwere. In dieser Au#F-5;

die Ausführungen des Abg. von Ze G jest liege die Sabe anders die Ausfälle an EiserLabnetr-

begründet den Don f j eldt (fr. Vog.) ge: ibm n des masuris§

Weise zu verhüten, daf franz5

ie Hafenarbeiter o E ramzöfishe Sendung von Koblen na Streilkomitee iei mit beiblofsen hätten, in sammeln. Œs

Abgg. Dr.

a T - c

Koble nach Deuntshland gehe. Ven Frarf:ei{e würden die erwachen; bem :

{ A. 4 ; F

: B r T den Arbeiter eberfalls z.

geftellten Antrag, E Kanals be- D ubrt dann aus: \hußzölneris&- agrarisder nigen des Berichts Tit etne unIogiidhe, ragt bat, daf das trifft daë rit Zu. SSlerpmonobol, den

geteilt, baß diz fran Geldfummen für die A: wurde ferner eine arof halten werden soll (j. unten) die Forderungen te rbeit

auch in den A der Kanalfrage

ifenbabnminti e Veriammlung anger

Unternehmer auf , um die Antwort der die Forderungen m

eleben bon AITDEIIPT Fu

iffabrts8abgaben p gishen Koblenberowerrfen b

eh o f

geht mwicderum | fich bofnuncSns Die Bergleute Vors&lag der Verb

(ck y- S-Pendet Don

über den Erfolg

aus den Ausfü er Grafsdast N.

misfion gema ist auch diese Frage mit dem Kanal

aufgeben, daß de

- Ca ar è In Dannover

4

g 2 d 1p G x 7 & 1245 D Robe 1 0 db

t

it, 2

ttn

Dieser meint, Mittel stücks

t

iv

des Mittellandkanals gen ist nit viel ju geben; i stebe ibner \ ¿war erklärt, da en L ibt mebr beabsichtige, arer Y 1 Pi b das Shleppmonopo Regierung gelegt. Herr von Ze Die Kup nopol werde ziemli dem Bet uSfudhrungen der verschiedenen Redner ve en Tarifen die Getreidepreis Gefahr des Getreideimports : bödbste Tarifklafse käme. esprocen {ußzöllnerishen C er darauf bingewiesen worden, da i des A tieve ) eritraßen empsedlen8wert Tei baben dieselbe Tendenz. caMy e Eisenbahntarife auf unsere unfer Geldbewilligu parlamentaris%e i Sw{leppmonobvol Wir seten uns damit keinetroezs ix M: zu Stbiffahrtta at Ab Frs ur die Rbeinkorreftion allgemeine Landeëkultur acibikabes wée, cht, die Koften den Sciffabrteirterefer: tlihen Frage hat der Minifter von B zu den Ret8gelchrten, bedauerli, bineinkonzunen.

egierung bat g eder kann S da L arifpolitif dlit Taat se Horeth E roi berei S, rraien, daf e beben fol.

die Hände der d2s Stéleppmo

monopol mit sein Arnim bält die Getreide in die alo einen au8z bericht ift fern werde, ob eine Au die natürlien W

Eirfluß di

11ck _. T RTES A

recht erbalten

abgaben fitmmen denn unsere Zusti auf ganz bestimmte große Ländereien für die all balb wäre es ungere In der staatsre{

L

i

ornen worden.

Ausweg finden können.

Bestimmungen die Vorlage

blaß (fr. Volks é e ß (fr. Volksp.) und Genossen vom 10. Dezember 1904 | s\vridt

ur Verlesung:

o einem Ausweg ; Bestimmunge de s entipre{en T gen Vorla e r Rei 2 M Y \& ¿TTT l g - ch8verfafung, oder DTeE ift ni&t der

Welche Stellung ni 5 e Stellung nimmt p Lo 1 T Z d g it der Herr Reichskanzler ein gegenüber | Fall. Sowobl die B

er 1m preußis{en Abgeordnetenba

Ns a L 2 use bea 00 1 DBerireter der Königlich preußischen antrogten und bon dem

estimmungen der Kommission w find der Reichtverfassung zuwider, un! reitiger dadurch gemalt, daß un

Sireitirage

Staatéregierung gçebilliaten wird no ft | Î ilare Bestimmungen în

Finfübrung “A - E

D A&tuiig Lon Gebîü ren auf do “h L EE: L

siffabrtästr2ñen?“ hren auf den natürlihen Binnen - | 2e LandeS8gef L Frage, zu besti

Auf die Frage des Präsi f die Frage des Präsidenten erklärte sih der Staats- Veranstaltungen

efretà Ä Staatsminif [ercete des Innern, Staatsminister Dr. Graf von Posa- ] egner zur jofortigen Beaniwortung der Inter-

eßgebung gebraht werden;

t R T O mmen, was natürli ilt eine s{wierige

e Wasserstraßen ¡ur Erleichterung p Verkehrs Fnd gesagt worden, daß eine Aenderung gezwungenen dsfanzlers und des

Von der Regie- ng oder Erweiter Sl-gung vorzuzieben

Eisenbabnministers be-

rung selbst ift der Reibsverfafsurg einer

Die Exklärungen des Rei

Die Sor M - ü d - . il Veren G T - wegen #1 "a, Kocmbf Ce. De lt darauf bas Wort dex fd eiben ibrz Entftebung der Beunrubigung leite Pion Perdaut n sgten

veiter Kreise über die Mög- | qua non für die

lidfeit der Ginfük A iGteit de infübrun der ged i Ï unrubig ung r gedadten Abgaben, cine Be- | erklärte

S a

alle C: 2 e7 2 p eo rlegten Verbandlungen des preußis&en Abgeordnetenbauses. F

en vor Jahr und s l dr und Tag tkatte sid diese Deunrubigung in der

die Angelegenbeit im Reitstage zur | bat 1903 eine berubigende E:flärung ab- | f

4 kor [ohr Kah ¿ 2 as aver eor bald un preutishen Ab T 7 s

A

einem Widerspruch. i ff baupt geändert pru e ly ‘Aifabribabgaben

ännabme der Vor der Cisenbabncinie Im Hause Der Minist doch auf di

lung der Regierung bat

2eteut mord

ge gemaht baben.

ung, die wesentlide V-rftä F 8 ?en Berftärkung erfabre îr ei s fabren bat durch | für eine Resolution | : geben die Meinu

ngen über diese er bezog fih auf Pr e Prüfung jedes eirz vorliegt oder nichi. L gaben auf

rage sebr auseinander. 5s tommt after dabei

cefñfe bemerkbar gemadt infolae einer Schrif

E Cy „infolge einer Schrift des Eis irefti A ine práfidenten Uiricb, die die Einfübrung fol Weblhren beskrwerkt, | raling dec Bpetito f Der Reichskanzler bat, als

x t + Den, de E L

der Gebühren befürwortete. | ratung der Vorlage über

sallungSanderung handelte. Windthorst bat darüber nt um eine Zukunftämus i

Ueber den masuriscken Kane bat bet Parteien baben \ih für wirtshaftëkammer und “totwendigkeit dieses Kar son früber nabgewizf einen solhen Antrag nid nidt ershweren

idt im | aufgesprockden, ebenso die Lar n liea landtag von Die Interesse der Landwirtsaft is en in der Kommission

aber die Vo

ein, warum wir Ge Tpbii e e 1722334 untere Dieser Kanal

abgelehnt wird.

E wtf

a

i lz 53

L: (S):

n (-)

r s

Bar des masurishen Kz:

Am

:2 o Ls 3

6)

» r 2 a M-|

4 2 [2

bon E E s werden au Arbeiter dort öbrt-n Srürde ;

aße auch für de

eiegt werden. l des Kanals bis Hannover gelt afurishen Kanal. wenn er Oftpreußen

0

: S

Alle vom L

A) l _

58

r öffentlihen des Blattes beteiligen r. Nöchling (nl.) und

O È

e. C

t) n

atte no§ erg (Tons.).

G

= Ì 14741 CDTTI Dacortdnetena1nu! tr C4 on, eine Erklärung E on e, und zwar | Tlngiten te Uu VTE Tintiers De Fe T ° L r: L, Bs darin gi felie, daß auf E S n mi}sionêvorlage 21 7 211 7 So H MEE 10 S PRO Lei Ten Teouiterten mottben e E L CT Trntiars g ge q gu e 84ilti L N Til. TRE A Ll L E ¿Deli Le SInNsuorung von Scifabrtsab296 L - 4 ei Und au mit dem Mrt:f.r £ n Ar aaen ile el W? erivprud L ae Ca S AEILIIS 94 der Neibébeartafuna g Q! f T H Ger Unterschied ¡wischen beiden Glärunge h de = —ck ai A S 4 M H WCT fn die Befabr: Ver Reisékanzler batte unum wunder dterliaret E Dr t ck an _ - BEGGS . éi Q m ing der natúrlihen Wasserstraßen Abgaben ni&t er. | Wi en werden dürfen; die E:flä ¡ragen Abgaben nit er- | ir e E rien; die Grllarung des Mintîters b _ E ren Foigerungen zu dem Ge R RRIE “6 intiferê bon Budde fübrt weil W ck55 ul - cki L dern S Ie R cia e pes DeN en, w28 der Kanzler T (¿rt Nacbd benn es gil iu Deutiailouh ius notb Ge E 1 Fonorl m Cobn FMETEE A: ¡ano leinen naurlien Sirom, an |! bevaZ f Î Ing 1 baren Cruf ur fürnftlic 5 Un, an dem Dad i C 4U CUT Un: ibe S Ä * DeTZNTeTt worden wäre. Der Minifier d : E Anlagen trgendetwa8 trag Guter - baren. noki E DET VNNERLTIGEn Arbeifen hat | Wer ¿s Kanzlers t aa eee proteittert, daß in seine und in die Er! A G hat R N I Widerspruch fünfilih binet aearbeit L ori S arung E at die öffentlihe Meinung an de: Auffassung festgebal De. Srotem | = T irr : s An Ler SussaNung Teiigetalte: Kf t. î YBiderspcuch vorliege. Graf von E La S EanO bier eilt erflärt, auf welden Stredcken 2javoweiy Lat es für zweifel- T eine Wasserstraße als eine bâltniss: nge f. 4 T E ELNE L SEE n T. babe Lr rreutitde Mirtster dor A5 mm: r “g G Ag die Leisefte A Ert a E R [€Nza den Arbeiten noH% | min! solche Mhcahen a eie! Anf - dem ¿ Bhein oder auf der | bald nats E C'üuedi c zu _erbeben, und unzweif 1baft E „Aa Det L Hz L BUNgtn mit Betterrei{ Und Holla ck E s 'UFTeN êre | diele Erklärung beheb nit alle Zweifel, ah and vorauëzebden Auch | von TU en 31 fönnsz G T Helfer, GDeT man laubte E, L, q E M É[ i zu Tonnen, da ja der Kanzler ertlärt batte, ey : d L be- j nchck loß um eine theorelil&¿ Streitfrage F DAUDEIE JUY | “F WTLATZ e Sreittrcos S s » s *= 74 T Ach erne zu ren dier d „Streitfrage, deren Aftualität in weite | N le Erllätune bot Gas Imfo unerwarteter fam am 9. November 1904 f - p] - - « - b & L444 e Srääârung des Herrn von Budte in der Karalkomn A E 2+ ck VTT A7 nann See ‘ocdnztenbauses, daß die Regierunz die Berecbticung sol ber Ake, Ab- rertenne und B eme vregrerung die Berecdtigung sclche Hg 26 E Y as Und den IBtlien babe, 1e durbzufübr-1 A: ber Abgaben j L Art S A DTCTI. Í Pze j bôrte man dann von einem Staatzministerialbes{l[uf, nad mber - - e T aZt Lit Ic Le 1795 s egierung bereit sei, d d ertaide!œlut, nah dem

Bee ie erforderliden Sri 2 tehen Dr LELIB i Sœrille u tun E everven Ungleichheiten und rehtlichen S@wieriakeiten um der Einführung diescr Abgaben aus dem Wege zu En N chBege zu râumen; die

Le i

«1 L A *- %

Statiftik und Volkswirtschaft.

Zur Arbeiterbe Wie „W. T. B.* beute Fj

D U =ck m

ierung dente abe ; ram M P Haber nicht daran, die Neichéverfassung zu verletzen. | Verein einen

t fie, ob die Form einer Verfafsunatärderung x chCETATi Tg

- . r: el oder ridt. Welch ein weiter We L N * C,

_ ertiärt after D T ! j t an Me. E s urzer Zeit, zroish-n der Erllärung des Kanzlers | nicht erb c

I p T1 +6

legten Grflärung deé Ministers von Budde!

ene Beunrubigung ist umso größer die

andes und die volfsrechtsichen Nez 1deë und die vol!srechtlichen Bezie

Absicht in Mitleidensthaît gezo en wer

el Club 5e B! E nri ; Bei Schluß des Blattes spriht der Nednec weiter

Ï | M î Gt te en. j Staate j

erneuten Antrag era: en mit dem Erwidern zurüdck- | Verein în der Kommission eine Ver n fôrne und, weil die Bel

A c L Da Kommission nit gekeb

F

Uniertandlurg

f 11 - M-M

"_

ry wy f

27 Tur ck i 4ADZUungen der

n

trr dto Tre L - E jur dte Durhfübrbarkzit etwai weist dann nochmals 3

L Ua AUCETN De en Vorschlag bin, be

274 19,9515 » E n G uŒQung auf aüen G

h

Bezirks zu beantragen,

Mißstände t

d

T. D Das Haus der Abgeordneten ehrte in der | seien die Z

ia n 15 k o von Rhein eidung, welcher der Finanzminifier Freiherr | Arbeiter Arbeiten von B en und der Minister der öffentlichen | berlaute, s on Budde beiwohnten, zunächst das Andenken des | Wertenkto r L 3 ITS “A. ch2 L T ¿ * s Treters s D Abg. von Komwnacki-Tauersee, Ver- E bezirk Nöni N Ofterode-:Neidenburg ir: Regierunas- | Dor zirk Königsberg (kons.), in der üblichen Weise und seüte damm | Le. Ae die Ubeite Berctuna des S iolihen Weise und seßte dann | der Min Herstellung und, bön E betressend die | laud, _- Ä 1 n B Ce. e j ‘Tie g usbau von Wasserstraßen, | enalishen

} chiffahrtsabgab t | wirte, e L Eon gaben und der Mojel-, Saar- und | irte, die Un nalisierung sowie der bierzu gestellten, in Nr. 30 g .- mitgeteilten Anträge im besonderen, fort. D Ï

Wiederaufnahme : bereit, beredti y W

Err oetmoltar _—- Pry ta Wi s it taten Wünschen ibrer

T Be) 1 aps 4 » ch7. erner teridt er Wote ein Me |

über die Lage des

fon în dies

¡iweck8 Beratung

de, wie „W. T. B.* internationalen Kom an der Vertreter

Belgien teilnabmen. R Zusammenkunft | s Ee eervereinigung ay N E tidkomitee en deutshen Grubenarbeit sentlich zu erböhen. Die franzs« _die franzöfischen Grubenarkbeiter |

, wenn er zu ?, und dessen Aerger über die mit jener Meisterschaft m kennt u âgt. Anmutig und ie lange Frau Canitel, un ereini fh die Damen Roland, Leubtmann, W ie Verren Leiêner, B2ch, Seldeneck, Georg n‘inar der. ppe A sr Det L netnanderzreifendern Zusammenspiel.

Kleines Theater.

Am Sonnabend i

m Sonnadend gelangten zwei Stü da O ; | leben zur Auffübrung, S edi Stücke von Oito Eri | „Abschied vom Regiment“.

d Ih S

vortélagen ern bereits |

Ì e

zuerit das bekannte einafti Vie Elemente

ins Dry Wc --TAINA

der Handlung sind

L à estlofsez i

d d Ueberftundena

4 i ) Eebaut von den franz8be ernch s d ¡zöfischen Unternehmern Hertent u. S&n