1905 / 32 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

so knapp und eindringli< herausgearbeitet, daß das Stüd>

nie seine Wirkung verfehlen wird, besonders niht, wenn des freiwilligen

es so stimmungsyoll inszeniert und gut gespielt wird, wie gestellt. Um

es hier der Fall war. Frau Hedwig Wangel stattete die Figur der | und wurde vom

Olga mit tiefer Empfindung und warmem Leben aus sodaß be- | dem Herzog bon R Wirkung war. | aus\{husses,

die Anklage gegen den Gatten von ershütternder

sonders Ihr ebenbürtig war Herr Steinrüd, deen herbe, treffsichere Ge- \taltungskraft ja hinreichend bekannt ist. Auch die Herren Waßzmann, eine Begrüßungsansprache, Eisfeldt, Hartau trafen den rihtigen Ton, soda die unheimliche Gpisode aj h abbrehend am Zuschauer | hymne. Seine Majestät na

fi< machtvoll steigernd und dann vorüberzog. Das Hauptinterefse beanspruh die ¿weiaktige Komödie „Angele“. Im Charafteren problematis<, ja bizarr, enthält das Stü> wied viel Lebensvolles, ja so daß man der fünstlerischen Kraft des Dichters niht versagte und dem Stüu> einen Erfolg Fm Mittelpunkt der Handlung steht Angele, t en in si<h ersti

aber ni<t alle wärmeren ergenen wenigstens ließ Frau Wangel in ihrer ufasung der Roll Unterton durhklingen. Angele, die zum Referendar Viktor

macht. Die

ist zum Zyniker geworden, der aber d

erhebenden Liebe in sich trägt. Er hat aber das Unglüd,

zu müssen, wo er verachtet, und dort zu ani i Wee wo er eiraten.

faßt er den törichten Entschluß, Angele zu s Predigtamtskandidaten, der

weIRE IOE F R U S S on nerfahrenheit Angele zu seiner Brauï mak. ngele wird aber | kervor, daß die umfangreiceu \cließli< von allen verstoßen, und man sieht sie zuleßt, von aller I 21; ; Mett en. dn giettthes Betfommen rrsöeitten (Da erh | Sämietaelen langem und amd a ne erien 2 ne< die Qus iht, daß der andidal, der ihr nacheilt, | #znnen und no< große Norräte in Swakopmund lagern. Lei

ibrer annehmen wird. Die Titelrolle spielte, wie hon | Fz wurden besondere Maßnahmen eipzig, 5. Februar. E ann Rg Ma Aae tes E Gal teilung in Erwägung gezogen und dafür erforderlie Mittel | imposante Trauerfeier für B 2 En Lob Lon E R ftl ih E Leist iht seitens des BZentralkomitees der. Deutschen Vereine vom | Fheater, Geheimen r deswegen aber das Lob einer vollen künstlerischen Ten e Roten Kreuz zur Verfügung gestellt. Auch andere Anträge des ge- | hürgermeister Justizra

Besprehung, deren Ausführung | hielten Ansprachen.

ges<hmälert werden. Charakter troß seiner prägnanten Dar

verständlihkeit, während Herr

vielleicht etwas zu sehr karikierte. Alles in allem, war Aufführung gut und dürfte manhe Wiederholung erleben.

Im Königlichen Opernhause wird morgen,

Nothauser, die Herren

Die Damen Dietrich, Krasa sind in. den Hauptrollen beschäftigt. Der

Knüpfer, Lieban und fir Kapellmeister von Strauß dirigiert.

Mannigfaltiges. Berlin, den 6. Februar 1905.

Auf die vom Magistrat an Seine Majestät de gerihtete Glü >-

zu Allerhôöchstseinem Geburtétage

und König 7 wunscadresse ift jeßt nachstehende Antwort an den

erfolgt: „Der Magistrat Meiner Haupts-

Meinem Geburtstage treue Meinem von Sorge um den erkrankten, teure

wobl getankhaben. Besonders habe I

Wünsche gefreut, ? des neuen Domes für Mich und Mein Haus geknüpft hat,

F von Herzen Meinen Dank dafür. Wilhelm, T. Berlin, den 2. Februar 1909.

n Sohn erfüll

Zur Eröffnung der Internationalen Au ausftellung Berlin 1905 batte fi< am Sonnabend

reiche Gesellschaft in den Empfangshallen des Landesaus ie Wi T. B

gebäudes versammelt. Es waren u. a., wle »

ershienen Ihre Königlichen Hoheiten Joachim Albrecht, Jhre Hoheiten der Herzo

Königlichen Hauses von Wedel, der Generalfel viele höhere Offiziere, die Botschafter Oesterreih-Ungarns reis, der Oberpräsident, der Polizeipräsident sowie die

te aber das zweite Stü, Motiv und in einzelnen

ar neben allem Zynismus so starken Humor, die Anerkennung

l bereitete. eine Dirne zwar, die

in Beziehung fteht, wird ibm aber von dessen Vater abspenstig ge- Ver, von seiner jeßt längst verstorbenen Frau O

oh die Sehnsucht nach einer „dort [ieben

liebt“ und so Ein dritter Be-

Herr Steinrü> gab den alten Brandes, dessen stellung etwas unklar erschien.

Herr Waßmann spielte den Referendar mit der ihm eigenen Selbsti- Vallentin als Predigtamtskandidat

„Fra Diavolo“, fomis<he Oper in drei Akten von Auber, gegeben. i Philipp, Nebe, Iörn,

und Residenzstadt hat Mir zu Glüd>- und Segenswünsche gewidmet, die

< Mich über die freundlichen die der Magistrat an die bevorsteh?:znde Cinweihung

Prinz Heinri<h und Prinz Ecnst Günther zu Schleswig- Holstein und der Erbprinz von Hohenzollern, der Herzog von die Staatsminister Dr. Studt, von Tirpit und Möller, der Minister des

ldmarshall von Hahnke,

Rennen entgegen und

erum \o Nundzang dur

>t hat; e diesen

Brandes eine Bespre

tarken nahmen der Vorsigende

zeremonienmeister, der Infanterte z-

in seiner | willigen Krankenpflege,

übertragen worden ist.

aber die | jofort genügen zu können.

Dienstag, | paß im Jahre

einen Umfang von 847

Am Donnerstag, stunden eine interna

Kaiserlihen Hauptquartiers. Am Eing Nutomobilkorys in threr kleidsamen Uniform auf-

11 Uhr ersien Seine M Deutshen Automobilklubs“,

Vorstand atibor, und dem

eiherrn von Brandenstein, ein Thronbaldachin errichtet war.

urra auf Seine Majestät \{<loß. Die Musi hm aus den Händen des Vorsitzenden .des

fran Automobilklubs, Barons van Zuylen, as leßte Gordon-Bennet-

tiftete goldene Medaille zur Erinnerung an d machte einen ausgedehnten einstündigen < die reih beshi>te und ges<hma>voll angeordnete

Ausstellung, die alle Räume des Gebäudes füllt.

Am Freitag hat bei dem Kais inspekteur der freiwilligen Krankenpflege, Für hung stattgefunden, die wei

freiwilligen Krankenpflege in Südwestafrika zum Gegenstande stellvertretende Vorsißende des

Zentralkomitees der Deutschen Vereine vom Kammerherr von dem Knesebe> und der General

D. von Viebahn teil. Berichten des in Südwestafrika anwese von Buttlar-Brandenfels, geht

nannten Delegierten gelangten zur den Vereinsorganisationen oten Kreuz und den Ritterorden

stimmtes Pflegepersonal bereit, um jeder Î g Ueber das Ergebnis dieser Besprehung fand

sodann noch eine Beratung mi der Schußtruppê, Oberstleutn

Steudel, statt. Bei diesem Anlaß môge n 1904 die Materialsendungen der freiwilligen Kranken-

pflege nah Südwestafrika, der im , 30. Januar d. I., Nr. 26, cbm Sdiffsladeraum eingenommen haben.

tionale wissenshaftli<e Ballonfa 4

esamtverbandes evangeli vom 17. November des y

wahlen und: »

Vorstand des Arbeits-

Der Herzog von Ratibor

einem begeistert aufgenommenen

die mit spielte die National-

Material zu zur Verfügung zu sondern au< vierwöchentliche für eine Dru bu<hhandlung ist

m Vereinen zur erlihen Kommissar und Militär- | F; ernommen 1. a. nas sten zu Solms-Baruth arunideris a. O. Endlich tere Maßnahmen der Ee dias

eine vom Klub ge-

dann Leihzeit

für das drei, in

hatte. An der Besprehung

und der

Noten Kreuz, Vizeober- Aus den eingegangenen

nden Delegierten der frei Höhe von

aus, das si

Freiherrn i Materialsendungen der Sammelstelle

vom R

Insbesondere halten diese im voraus be-

Anforderung in dieser Hinsicht Kopenhagen, 4. t Vertretern des Kaiserlichen Oberkommandos 15 Minuten, 7_ Uhr ant Ohnesorg und Oberstabsarzt Dr.

ohmals erwähnt werden,

Reichs- und Staatsanzeiger“ vom veröffentlichten Zusammenstellung zufolge,

den 9. d. M, findet in den Meorgen-

1881 und die Kaiserlichen Erlasse vom 4. 1890, die Mustersaßungen eines Wie gründet man einen evangeli {zur Kuppelhalle geleitet, wo gründet man eine <ristlihe Gewerkschaft ?“ hielt | mit der Kirchlih-sozialen Konferenz eine beraus, die in etwa 40 Bl Versandbibliothek hat den Zwe>, allen angeshlo Kursen zu billigen Preisen

Vorträgen und sozialen tellen. Sie umfaßt ni<t nur Schriften

Ausschnitte.

achensendung 50 t. in Vorbereitung. Eine Referentenliste wird Verfügung dd

< Sasen, F

Stettin, 4. Februar. Kunstmann gehörigen Dam pfer Middlesbro ankam, brach gestern früh,

dem Proviantmagazin

Arkona befand, in auf den Salon und einige Sc<hlafkabinen aus-

breitete und diese beschädigte. Arbeit durch die eigene Schiffsbesaßzung gelö\<t.

Hofrat Max Staegemann t Dr. Tröndlin und der Oberregisseur Goldberg

wird geschrieben, daß am 28. Sanuar um 5 ziemlich heftige Erd ers Colombo, 4. Februar.

„Lindenfels“, der gestern war, ist wieder flott geworden.

ab die Soziale Geshäftsstelle bisher heraus das Programm des her Arbeitervereine, die Kaiserlihe Botschaft

Februar Ausschusses für Arbeitervertreter- \chen Arbeiterverein, wie erner gibt sie gemeinsam onatskorrespondenz Die Soziale

ättern zum Abdru> kommt. enen Vereinen

Die Gesamt ebühr für eine beträgt für ein Poftpaket 1,— i, Die Errichtung einer Versand- telt. Vortraägsreisen wurden rankfurt a. M., Breslau, Bochum, Soziale Geschäftsstelle auf die

wirkt die Berlin bestehen deren

ründung <ristliher Nolksbureaus hin; in Breslau, Bromberg und Hagen sind solche neu entstanden.

(W. T. B.) Auf dem der Reederei „Teutonia“, der heute hier von

als si< der Dampfer auf der Feuer

Das Feuer wurde nah zweistündiger

(W. T. B.) Im Neuen Theater ageblatt* meldet, heute vormittag eine

einer beshleunigten Der- fand, wie das „Leipziger T den verstorbenen Direktor der städtischen

statt. Der Ober-

(W. T. B.) Aus Neykjavik : ; Uhr 35 Minuten, 7 Uhr 45 Minuten und um 7 Uhr 52 Minuten <ütterungen wahrgenommen wurden.

Februar.

ei Batticaloa auf Grund geraten

E T. B.) Der Hansadampfer (Vgl. Nr. 31 d. BL.)

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen. (W. T. B.) Nach einer Meldung

ua, Es e Dre hémannte und une O. au n Kaiser in Crinan Hardour, rappes, Itteville, PArt®, uadalajara, om, Berlin, 6. Februar. ige | Hdd Stab, Minden, Birnen y O Dee | des Generalen Prikuridis, 15, km ndrdl wurde Magistrat | Finder eines jeden unbemannten Ballons erhält eine Be- G 27. Januar bei i I L E 15 km nördli von lobnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Instruktion ge- ohas, ein unter ededung einiger Reiter von mäß den Ballon und die Fnstrumente sorgfältig birgt und an die an- Zwartfontein kommender Verpflegungswagen von 20 Hotten- tèn Herzen | #8 %ene Adresse sofort telegraphish Nachricht sendet. Auf eine vor- totten überfallen. Am gleichen Tage griffen eiwa. 100 3 fichtige Behandlung der Instrumente 2c. wird besonders aufmerkfam Hoitentotten, darunter 95 Berittene, die im Marsch von Winhuk gemacht. nach Kae mit einen Pieurguape. befindliche 2. Kom- und sage Der Berliner Zweigverein der Deutschen Mete orologis<hen E 60 N E vor Ps ñ T E A ere R.° Gefell\<aft hält morgen, Abends 75 Uhr, iw Sizungssaale des | wurde unter Verlust von 13 Toten zu d ¿tovfen “und : Königlichen Statistischen ureaus, Lindenstraße 28, eine Sigzung, in Ei A i G A g Mai der Dr. Stade über die 1V. Konferenz der Internationalen Kommisfion | sersprengl. Line nzahl Gewehre wurde erbeutet. Ztajer für wissenschaftliche Luftschiffahrt zu St. Petersburg sprechen wird. von Lengerke ist im Begriss, alle versügbaren Kräfte tomobil- Y s um a ag n nah eines ; ; s Ä j ; Ratrouillenmeldung am 31. Fanuar n°0 ark vom Feinde Die Soziale Geshäfts stelle für das evangelit<e beseßt war. Der Umkreis von Warmbad ift vom ikke Morenga soll fih mit Morris in den Karras-

eine zahl- stellungs$- meldet,

Deutschland, die a 9. Februar ihre orde! Zeit in den ange\{<lof} tritt weiterer Verbänd

Njest, | Durchführung des sehé

und Frank- | 22 Hospitanten teil.

Herren des

Berlin, der vom (Sesamtverband evan gelischer An dem Kursus nahmen

Hagen als Arbeitersekretäre angestellt werden.

m 3. Februar 1904 begründet wurde, hielt am tliche Generalversammlung ab. Sie zählt zur enenen Vereinen 98 381 Mitglieder. Der Bei- e steht in Auésicht. Ihre erfte Arbeit war die

wötentlichen sozialen Ausbildun gskursus in Arbeitervereine angeregt war.

44 Teilnehmer, dur<weg Arbeitnehmer, und

Drei konnten bereits in Berlin, Breslau und An Flugschriften

gesäubert. bergen vereinigt

Mittwoch, Abends 8 Uhr : Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Theater. Königliche Schauspiele.

haus. 39. Abonnementsvorstellung.

Dienstag: Opern- ra Diavolo.

Theater des Westens.

Fuhrmann Henschel. | 75 Wallenfteins Tod.

(Kantstraße 12. Baha- tag (17. Vorstellung

Der Kilometerfresser. S#hwank in „Hoch-

Uhr: Curt Kraag. (Verfasser vom

3 Akten von

tourist“.) Mittwo< und folgende Tage:

svcyer. onntag, Nahmittags 34 Uhr: Charleys Tante.

Der Kilometer-

(Fortfezung des N

Königliche Hohsh Saal). Raoul Vugno (Klavier). Rally, Königlihe Sängerin.

haben.

ichtamtlihen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Dienstag, Abends 8 Uhr: Mitwirkung :

Pirkus Schumann. Dienstag, Abends präzi

ule für Musik (Großer Kouzert von Lola

se

Komische Oper in 3 Akten von Auber. Text von s :

Cugòne Scribe, bearbeitet von Karl Blum. Anfang | hof Zoologischer Garten.) Diens , 7x Uhr. n S Der Zigeunerbarou. Anfang : . L 2 ; ;

Neues Operntheater : Gesloffen, MiitiwoH: Wiener Blut. Dentraltheater. Dienstag, Abeads 74 Ubr: | Fle: Dice Aufiontungepantomime: Eine

Donnerstag (17. Vorstellung im Abonnement): | Die Juxheirat. Operette in 3 Akten von Julius | Nordlandsreise. Im Strahl der Mitter-

Musik von Franz_Lehäár. nachtssonne. Sieben Akte und die märchenhaft

Etwa 400 Mitwirkende.

us. 36. Abonnementsvorstellung.

Mittwoch : Opernha i Der Roland vou Berlin. Oper in 4 Akten. | Die neugierigen Erzues. Dichtung 2 Musik, unter libal N 2E gie Srettag L tellung im Abonnement): Die | Mittwoch und fAgende Tage: Die Juxheirat. | schône namigen oman n ris, neugierigen Frauen. S bend, itt : i é R. Leoncavallo. Deutsh von Georg Droescher. | Sonnabend, Nachmittags 2#_ Uhr: Zu kleinen onnabend, Nahmittags 4 Uhr: Däumelinchen S age Progbinitn Anfang 7 M. dien Peeie: Die Jungfrau dey Orleans. Abends A Pferde: Mou.

Neues Operntheater: Ge]Mlo}jen. 74 Uhr: e neugierigen Frauen. 4 NKellealliancet eater. (Belleallia ncestraße 7/8. T

Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Zu, halben Preten? | Direktion: Kren M SbHhönfeld.) Dienstag bis | Steffi mit seinen neugierigen Leute Vorstellungen Die großartigen Alb. Schumanns

Don Juan. Abends 7x Uhr: Die

Bauer.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: von: Lumpacivagabundus. (Josephine Dora als

Bernhardiner Hund als Kunstreiter. dressierten Tieren. Ferner :

Spezialitäten und Direktor neue und moderue Dressureu.

S(blußapotheose.

ous. Cremo Hoffmann.

Vorher: Das neue glänzende U. a.: Der B er

Clown

Deutsches Theater. Dienstag, Abends 7 Uhr: Frauen. : Zum ersten Male: Die Brüder von St. Bern- e B „ften. Malo: Dei beste Vis D. Agti ireftion: : ersten Male: Der vente . E A ha iitwo<, Abends 74 Uhr: Die Brüder von Uationa!Geet: (Direktion: Hugo Deer u) | Große Ausstattungspoffe mit Gesang uud Text St. Bernhard. B Weiabergnwen 190-10 B9 Diens- | * Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Hütten- Donnerstag, Abends 74 Uhr : Die Brüder vou g e E Hugenotten. befitzer. Familiennachrichten. St. Bernhard. Verlobt: Frl. Frieda von Glasenapp mit Hrn. Trianontheater. (Georgenstraße, zwischen “ea Jochen Frhrn. von Willisen (Inster- t x ; urg). Friedrih- und Universitäts\traße.) Petag: Die Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Werner ns

Dienstag: Der Zwist

Perliner Theater. George Dandinu.

der Verliebten. Hierauf: Anfang 74 Uhr. J Mitiwoch: - - , #0 ih Dir! Anfang Uhr. Donnerstag: Zapfeustreich. Anfang 74 Uhr. Freitag: Der Zwist der Verliebten. Hierauf:

George Dandin. Anfang 7# Uhr.

Lessingtheater. Dienstag: Das gerettete

Venedig. Anfang 75 Uhr. Mittwoch: Der Biberpelz.

Donnerstag: Die Weber.

Schillertheater. 0- (Wallnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Medea. Trauerspiel in

5 Aufzügen von Franz Grillparzer. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Peufion Schöller.

Dornerstag, Abends 8 Uhr: Fuhrmann Henschel. F. (Friedri Wilhelmstädtis hes T eater.)

Fuhrmann Henschel.

nachtstraum.

Donnerstag: Der Graf vou Ch eitag: Ein So

Lustspielhaus.

Mittwoch bis Sonnabend, Familientag.

Dientiag, Abends 8 Uhr: Schwank in 3 Akten von Ant Xanrof. Deuts< von M. Sch Sonntag, Nachmittags Toupiuel.

Dienétag, Abends 8 Uhr: Schauspiel in 9

Akten von Gerhard Hauptmann.

rektion: Kren u. S

Neues Theater. Dienstag: Ein Sommer-

Mittwoch: Ein Sommernachtstraum.

Lr mmernachtstraum. onnabend: Ein Sommernachtstraum.

(Friedrichstraße 236.) Diens-

tag, Abends 8 Uhr: Der Familientag. Abends $ Uhr: Der

Residenztheater. (Direktion :RichardAlexander.)

otel Pompadour. ony Mars und Leon ônau.

Mittrooh und folgende Tage : Hotel Pompadour. 3 Uhr: Der selige

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- M<önfeld.) Dienstag, Abends

glüliche Gilberte. (Heureuse.) Lust|piel in 3 Akten von Maurice Hennequin und Paul Bilhaud.

arolais. Mittwoch bis Sonnabend: Dieglückliche Gilberte.

Konzerte.

Singakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr: Klavierabeud von Angelo Patricolo.

Philharmonie (Oberlichtsaal). Dienstag, Abends 8 Uhr: L. Klavierabend von Marie

Louise Ritter.

Saal Bechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr: Sonateuabeud von Guido Aiberto Fauo und

Jacques vau Lier.

Kecthoven-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: 11. Klavierabend (Chopin-Abend) von Leopold

Hrn. Major

von Blomberg (Berlin). Eine Tochter:

P Amtsrichter Dr. Weinhold (Beuthen D.-S.).

Gestorben: Hr. Stolberg-Werngern: (Ohlau). Verw.

Oberforstmeister Marie von Spankeren,

N von r. Kanzleirat August Wegner (Breslau).

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlo ttenburg.

Dru> der Norddeutschen Anstalt, Berlin SW., W

Zehn Beilagen (eins<hließli< Börsen-Beilage).

Godowsky.

Leutnant Siegfried Graf zu

Hrn.

Scholy (Chemniß). astor Schwen>er (Saabor i. Schl.) Hrn.

Fr. geb.

Wangenheim (Dornburg a. Saale).

Verlag der Expedition. (Sholz) in Berlin.

Bu>tdru>kerei und Verlag3- elmstraße Nr. 32.

(2663)

M 32.

Erste Beilage zum Deutshen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 6. Februar

Berichte von deutschen Fruchtmärkteu.

E E C C T C T T T T I E

1905.

1906 Qualität gering ; Februar ai F tel e Verkaufte |} 9,rxaufs DurHschnitts-| Markitoge "os Be n E ezablter Preis für 1 Doppelzentner Menge Pre Dark s (Spalte 1 niedrigster | hs tedriafi Z : wert 1 : urdh- nach übers<lä 7 hôödster | niedrigsier | höchster niedrigster | höhster [Doppelzentner S schnitts- dat Stu Mde her ot Mi M. M M Ä preis | Ne enne, L M reis unbekannt) 4. Ia s S | Weizen. < - Beeskow e 15,79 | 15,75 16,20 | 9 17,00 | 17,00 5 ae a 9 4 ' / 16, : | 39 17,00 | c S: O S é Géeisenba S E 1630 | 16,30 17,30 | 1730 i : / : Pri agen. . E] E 17,20 | 1420 S E 15 : . ; | Kolberg . l O Io | 17,10 i B 17,20 1710 | 2.1. Tas: 160 1600 | 1630 1670 | 10 1750 y B e La é : 15,30 | O n H 2 20 | 17,20 : . ° : : b Bie, i 16,80 | 180 1e | 16,70 16,80 | 17,30 S 714 17,00 1700 | 28.1 : [Bin eiu S A S * » oldberg i. S<h[. Un —- l 2 1790 | , j ' 12 L o Jauer . 16,70 16,70 17 10 | 17 90 j 17,90 7 7 . . N / 1 | 10 17,50 | E E . ¿z j ; Ms Tee 17:60 Lo E 17,70 | 1770 t 1 540 17,11 17,30 | 28.1 ä alberstadt e ' ,90 | 1820 / ° : : y : E 16,60 : y A ; Elenbur E L 4 ; Riel 1 126 112: E 17,60 | 17,75 t : ; T 6 - | Goslar o |- 20 L O 18:00 i : 5 - 1 -Lânebu éo | 1601 2 O 1730 | 1730 i | j ae 16,90 16,60 | 1690 17.00 25 17,30 i Í ulda . S E E : 1 A 50 860 : 17,50 | | E 16,30 | 16,80 17,20 16,95 | 28.1. Es in N | 22 [O | 18500 E v O P O L G Neuß . 1300 | 1800 1 1850 { 18,00 1829 | 18/29 160 D i M - | Münden 1% O o | 100 M 17,80 | 17,87 | 28.1. S Straubing 20,00 20,00 | 20'09 | 17,30 17,80 17,80 380 6 610 H : Meißen L S9 7 lp 1769 | A 10 E 2) S1 #66 [A6 | A « | Plauen i. V. 17,10 | 1740 | 1740 | 17/60 O | 170 : i 1 18,70 | 28.1. 200 eute irh L 17,90 17,90 | l s E nsburg . h _— E 20 00 ' . d . | » Uni 18,20 18,25 } | , 20,00 92 : S Ï « | Offenburg -. 1} e E 18,80 | 18,90 42 768" 1851 1920 | 21.1. : ; | Bruchsal . 18,50 | 18,50 | 19,00 | 19,00 E 02 2 405 1974 | 1928 | 28 L : E o | o po) T E B 0] M | M8 | B Af i S 4 2 e 17,20 ; ' : . | A 7 - Braunschweig . E j L 17. 17,20 300 5 160 17,20 Lde ° i M la A P A B S 2 : ast -—| 17% E P S f L008 : y : ; n 1 j ' 1740 | 17,40 11 189 1718 a , - Tai 1560| 180 i E E RE R, E : Séivenbein 1850 | 18/50 | E e) e E 79 1501 B Ravensburg . S 2 2 e j 18,80 18,80 101 1 885 M 18,80 | 28.1. s Saulgau . T 1820 | 1820 | 19,40 20,00 120 2 373 19 79 18,49 28. 1, 7 Uit 18,80 18,80 18 90 | 18,99 E N 8 146 18 20 19,43 28. 1. @ Bruchsal . 18,00 18,00 18,40 | 18,60 | L 0e 14 265 18,93 j; S S x E | 18% | 18% | 1850 | 1850 FG 4 901 1874 | 1860 | 28.L 4. S Nog Ï . - 4 . 12,40 | c j c Z g e n. “E | l L E o 1 700 22 012 12,95 l H Beeskow . 12,56 | 12,55 l 70] 1270 | 1290 | R 10 135 13/50 O E . Lukenwalde . e H = H 13,20 4 13,20 j 13,30 | 1330 s j : 4 . d Z ° Brandenburg a. H. . H N | S 4 1 V 96 19 oi L : é ; « E = [E00 0/0 O 248 13,25 13% | L929 | o f s] I {O i i : é j y I Stettin o | E | eian | fl 13 ,30 L 0 x | t L] E | 13,60 | : : i + | Greifenhagen * J 0e o neo 10 136 (30 1 1570| 984; i ; | Stargard i. Pomm, : A: E 13,70 : E 13,64 13,68 E | ; Schivelbein . s j ! 13,00 21 ° : : ° Neustettin i 1250 | 1850 | 1275 | 18275 | 1300 13,40 31 412 1329 S L 2. é Kolb E E 1 O 18 j 13,00 | 13/00 10 f 23 I _LA * 1a. “E E - E t an a : i Sélawe i Pomm. 18,00 | 13,00 | E 1340 13,40 : : j : : : o . nm. « 0 j ' !| T R e—— h j 0 s . s c S - « | Rummelsburg i. Pomm. E : 13,00 | 1800 | | 15,40 &l 805 13,29 13,23 a i ! T Beda B 1200 | 12,00 | S 2 1. 8 102 12/80 ' i . Oblau E R R Eo 10 125 Z 13,00 | 28.1. F Brieg 13,00 | 13.00 13/40 | 13 30 } 13,40 | 13/60 9 12,48 12,92 1. 2, 40 e I O! 12,60 | 1280 | 1300 | 1320 | 1340 | 1869 40 o T 1540 | 0 | 281 t Baan @ 1000| 1520 | A E 5 67 13,30 4 N e 2 L S M 2E 3,00 1 é d, 1320 | L e E 1300 | 13,00 | 1340 | 1540 | 183/60 13.80 T n E ; | Hoyerswerda . . 12,70 | 12,70 | 13830 | 13,30 | 13,70 820 G 805 13,42 13,50 | 28. Ï Halberst dt . | O L O 1 1500 | 1380 | 1360 ¿ y ° N E E n Éilenbur ; 13770 | 13,80 13,80 | 1395 | 12,90 13,50 185 2 479 i A y Tat 13,50 | 13,50 o | 1206 | 0 14,10 13,40 13,50 | 28,1 62 Ñ : 14,20 | M (00. | D 14, i ; : ° : 7 G s 14,00 14.00 | 1500 | 15,00 } 1520 1550 : : s : oslar . 13,80 14,00 1430 | 1430 | 15,00 15 09 . l | E: 2 | e | e 8) B) 4B g A e ' | 0,09 } 80 | ,80 | Í o . . . aberborn ; 13,60 13,70 | 183,70 | 1380 | 1880 14:06 u «an A 13,67 1.2 [Kleve . 14,00 14,00 106 1 149 E 15,00 66 968 14/67 E 1 I o Wesel 14,06 14,06 14 94 | 260 En 14,50 l 4,6 14,65 R , R E T 15,50 | 1600 1836 BS 2115 14,10 1443 | 28.1 “T 12,80 | 1840 | 1350 | 1350 | 1050 |- 1600 175 2 480 1417 | lábo | 89 ; - Mein. E 1633 | la88 | d Ms 4266 1368 | 1337 2.1 s - . . . . . . A E er Ms 3 [4 1 [ . 7 o Plauen L 4 13,60 13,80 13,80 14,00 1400 22 i e - | S : S - Ee NUeg E 14.30 14.30 S 1253 P 13.90 j 5 . o 4 i Z [4 , I i 4,40 [4 . . è ® | i . « _| Offenburg 1400 | 1420 | 1440 | 146 | 1480 | 1500 ¿ 10 | 1631 | 1407| 28.1 i - Ol - A s Me 1475 15 00 18 Ses pu 13,60 | 28. 1. : - Maren . E R aats E 1350 0E 15 00 15,00 ,90 14,75 | 28. 1. / ; | Braunsáwelg Z N 1370 | 1410 | 226 | 16 | 1807 | 188) Ls : e L O A 14,50 1A de L , 1760| LA Î - A « + a 5 9% 9 13,40 13,40 T —- 13,80 13,80 s ° . Ó A 350 dis A 14 r . . 0 Í P ,60 14,80 16 220 14,67 14,53 98.1 3