1905 / 36 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

\túcks Sculstraße 101, - Ee der Rei idendorfer? Straße. Der

A ‘e s : alten. Statistik uud Volkswirtschaft y Verkehrsanft Antrag des Auéschusses geht dahin: „Die Versammlung genehmig : Zur Arbeiterbewegung. Nächste Postverbindungen nach Swakopmund und. | hie Vermietung an den Dr. Nagelshmidt zur Erbauung von Baracken Lüderißbucht: 1) für Brief- und Paketsendungen mit Truppen- | hehufs Aufnahme von Geschlehtskranken auf die Dauer vont sechs8 E 9 15, Februar Abends, in D r e eila qe

DE en ert vorm as L Lit abaehaienen L r vie dampfer „Eduard Woermann' ab Hamburg am Jahren für eine Jahresmiete von 1200 4- Die Versammlung ersucht : x , a u n r Î fkunferenz der streikenden Bergarvetter gefaßte, ür 235 Swakopmund etwa am 10. März. Schluß in Hamburg am 15. Bin jedo den Magistrat, die Errichtung von Baracken für Geschlechtskranke um D ? s 3 Uhr Nachm., legte Beförde- | im Anschluß an ein bestehendes Krankenhaus sofort in die Wege zu leiten.“ cit en eihsanzeig cer und K ö ni li iglih Preußischen St ijen Staatsanzei zeiger.

. 1 2 À i Wiederaufnahme der Arbeit aus\prechende Resolution (vgl. Nr vai für Briefe 5 Übr, für Pakete um 3 f für Briefe am 15. Februar 1,20 | Hierzu lag ein Antrag des Stadtv. Runge vor, der die Ablehnung 18 des Ausshußantrags forderte, sih also gegen die A 3G. Der Vertreter der Zeche, Direktor Tengelmann, äußerte sich Me De

d. Bl.), die mit allen gegen 5 Stimmen angenommen wurde, \ 94 : ä rungen ab Berlin Lehrter Bahnho ]

nach dem „W. L. B.“ folgenden Worltaus: In Grwigung, s Er Nachm., für Pakete am 14. Februar 11,12 Abends. 2) für Briefs des zweiten Tei

Southampton abgehenden | Errihtung von Baracken im Anschluß an ein Krankenhaus durch die Berli F

‘lin, Freitag, den 10. Feb / . ruar \haftsleben einer unermeßlihen Erschütterung ausgeseßt wäre, glauben Lotidainvser M ndtitee! b Hamburg ait 18. Februar e es i abgehalten. Verhandelt im Bergrevierbureau zu Essen 3 zu dem auf Zeche Herkules üblihen W : 5) August S ; am 30. Januar 1905. Jh muß entschieden bestreiten R e wie folgt: 68 L es im Juni 1902 in 15 Schichten / ch4vagennu L 2 :

bereits Geseßentroürfe , betreffend Arbeiterkammern und die Gen 10,22 Abends, ab Berlin Potsd. Berlin-Côlln einzieht. e A er Förderung.

9 anu e E Mere s it berge b sendungen mit dem am 18. Februar von u esen Kam n näcbster Zeit noch ul ebrochen L l YE ite fann und u Bergwerksbesißger nah wie N Ber- englischen Dampfer über Kapstadt, in Swatopmun L O a7 M De Stadt aus\prah. Der Ausshußantrag wurde bei der Abstimmun handlungen mit der Siebenerkommission Ae N „Jepneter Lei D utn Ta O! Fru erlin Shlesis Gt Bahn: in lesien en ad S l eite en made a Niederschrift über die V Erwägung, daß durch Weiterführen des Kamp es das gesamte XWirT- : (598 E c y ahn- | dem Antrag Runge abgelehnt. TtaQ Sre igung fleiner Borlagen j ie Verl rwägung, daß durch \ l bof 11,23 orm. 3) für Paket sendungen mit Reichs- | wurde die öffentliche Sißung ges{hlossen und eine geheime Sitzung Fommission auf de Sea AA A UELsnGungs- wir an die Opferwilligkeit der Bergarbeiter sowie der gesamten Berg- Nach e Calbomiid: ca rio 14 März. Sgluß in Ham- Herkules. arbeitershaft keine höheren Anforderungen stellen zu dürsen. Im bur m, 8 Seb S Ub Nat fe Ü Beförderun ¿h Merlin / s j Hinblick darauf, daß nahezu die gesamte öfentlihe Meinung auf Lcbot. Bf D172, Seb 111 Eur für B rieffenbun A __ Morgen abend findet in den Räumen des Neuen König- An vie De 6 ) u Bie 4 e O Lees A us r g AODIN M erfehd A h L es i f . Reiwapostdampfer Bürger- LiMEn n usleeBe E 1 Oh E I A ite 1) Die Mitglieder de E esend: A N s is rigoroser Weise gehandhabt wird Q gi Derselbe (Po:ck) im Juli 1902 d imposante Kundgebung der Bergarbeiter, 1m el ag Der Í : L v ehens des Künstlervere „Palla ranstalte orische : ( r Unter N T Leit täali n abi , in ' 2 ( Zuli 9 in 221/, Schi urch die imposante Kundgebung g a0 | meister“ (vergl. Nr. 3), leßte Befbtherungen at Fiboiär g Trahtenfest statt, das als Huldigung für den Kurfürsten Oberbergrat on: 850 Wagen dur Abnittlih On Durchschnittsförderung von E 54 S. in 221/2 Schichten f. 12,55 Mittags. Die | Friedrich 11, den Eijernen, gedacht ist, der hoch zu Rof, umgeben Bergrat Balz, / Mindermaß genullt word agen wegen Unreinheit und ae eee im August 1902 in 26 S#î Die Regie des Oberbürgermeister Zweigert die Anzahl der ulllén Waghi auf Sh E betrug E ibe F : L E V \ aht T 2,96 % von erselbe im September 1902 in 26 Sti Me va In 26 Citen

Rechtsfähigkeit der Berufsvereine, angekündigt sowie eine seit „Un By L [ i mebr als einem Jahrzehnt versprochene Reform der Berggeseßgebung nare Dol aus San Abgang am 19. Januar ist | pon Rittern und Reisigen, in Der | : aufs bestimmteste zugesagt hat, in welcher 1) die Shichtzeit geleglid) am 12. Februar zu erwarten. ____— e gti u „Der Da N V d s f E 2) Seitens der Zechenverwaltung: ; geregelt, 2) das Ueberstundenwesen verboten bezichung8weise u O P O D s u h 2h eiten, 9 8) On Tengelmann. : n e geben den mit Wagennullen Bestraft i i Zu 1 des Punktes c - erklärte Direkt Bünfte die beiden historischen Tänze: ein E: faitet N S es der Raum auf dem A 1e ed Ostwald im R R A aid Tengelmann, daß ul Becker - DIC reinen V l ge- nf 4h; AES - ck Bremser gewesen sei ( der Unreinheit ih agen umzuwerten Gelegenheit, sih von Ai Babe, E E Ä rbeitotatgerie Mondes Ce

2) geshränkt, 3) die Knappschaftskasse verbessert, 4) das Wagennulen Bremen, 9. Februar. onde1 ohen Strafen beseitigt, | meldet : Der amerikanische Generaleinwanderungskommissar Sargent | Huldigung der nte i i rânkischer Volkstanz, dann um Mitternacht ein rer geförderten Wagen selbst zu überzeugen

verboten Wird, ¿N allgemein einge t wereen, beschließt die Deli R ar paß er alles aufbieten werde, | Ridewanz und ei

6) Arbeiteraus{hüsse allgemein eingeführt werden, beschließt die Veil- babe neulich in einer Rede ausgeführt, daß er alles au ieten werde idewanz und ein ] ; i giertenkonferenz der vier Verbände, die Arbeit wieder aufzunehmen. | um zu verbindern, daß \sich_ künftig in New York Und ernstes Karnevals\tück „Vineta“, eine Fastnachtsszene von Martin n Daniel Heuje, Was di Sollten die Versprechen, die der Bergarbeitershaft während des Kampfes Chicago große Massen von Gin deren Ae e N e Sa See Dolsky als Tänzerin und Herrn Sis Unt f Karl Wiesener. nisse H von A vorbenannten Zeugen Fnaefühte Verhäl Der Steiger Wilhelm Holstein, 3 id fünftig üker Galveiton ri Neuburger vom Kömgichen Zur Untersuchung der au ! m Fiôz Girondelle anbetri Í en Verhält- | wohnhaft ger Zv Holstein, 38 Jahre alt, evangelis de angeblich bestehenden M stände 0 e S bei Essen 19 As genullten Wagen Y a E ahl der Ton A auf Befragen, daß der Bas

: ; S S) T DOS gl. T M (

enbezeichneten ragen. Jch bestreite tedod daß in dien F A Gebir Gle in den Monaten vorher sei [l dingeschlepper gewesen B L l er allerdings F | . Derselbe sei von ihm aus de 1s dem

Be seitens der Sigatsregierung gegeben wurden, nicht erfüllt werden, | zu erreiczen, daß die Einwanderer A Mißstände im Bergwerks- s dem Süden und Südwesten der Vereinigten eine Mysterienbltue t Eine Kunstausstell i ienbühne des Malers Wille (Tbe Untersuhungskommission auf heute Termin anberaumt nicht möglich ‘aumt, zu oglih wäre, bei dem hohen K î ohlengedinge auf

sowie die Beschwerden unbeachtet und die ! t l betriebe in alter Weise fortbestehen bleiben, \o behält sih die Berg- | Staaten hinzögen, und durch eine R vas P zu mebr die r e E ae 17), die bei er diesen Hafen zu nehmen. | Berein nter , : welchem sih die hiern i e - ; l E, | es Vereins bereits (am Montag : hatten. Jierneben verzeichneten Personen eingefunden R der geförderten Wagen zu acht E Grunde seines Postens als Gedi raglichen Betriebspunkte hat der U T e e Roraoo Ce eSper enthoben wov er Lohn im Dezember nh seine Kameraden darüber bes oden worden [hwerten, daß er nicht

arbeitershaft vor, so einmütig, wie sie diesen Kampf führte, aufs neue | Einwanderer zu veranlassen, den Weg ü j um die Erfüllung ihrer berechtigten | Infolge dieser Ankündigung hat der Rd Et e e E ; zwischen Bremen un vürdiger Weije elngetetter. Die von der Belegschaft der genannten Zeche vorgebrachten Va der 19 gestrihenen Wagen in d genug leistet 0e ( ( em ° 2 ZLE: Schichten 121,34 # und in dem Es SLle f q ? H

den Kampfplay zu betreten, [ Hrer ; Forderungen zu erzwingen. Die Bergarbeiter, verpflichten sich, die | schlossen, einen direkten Verkehr È en Stärkung O Dg encrgish zu betreiben, um jederzeit für Galyeston O und den Fahrpreis auf dieser Linie von Gie Via ieiluna des Zentralvereins für Beschwerden sind folgend einen neuen Kampf gerüstet zu sein. 170 M au 6 herabzusetzen. l n el Í olgende: Gestern nahmittag fanden, „W. T. B.“ zufolge, allenthalben s Arbeitsnachwetis, Gormann-Straße 13 Î, rehter Aufgang, hat a. Nichtanerkennung des Knappschaftsä 55 , Bergarbeiterversammlungen statt, die sich mit der Frage . Theater und Musik ihre Tätigkeit für den bevorstehenden Schulabgang wieder aufs Vertrauensmann der B D aftsältesten Wagener als 25 Schichten 126,39 1 betragen e L der Wiederaufnahme der Arbeit beschäftigten. Dem Beschlusie . genommen. Unter Hinweis auf die guten Erfolge des vergangenen und das Verfahren bei elegshaft über die Kontrolle Was ferner die Angabe t : Wilh. Holstein. der Revierkonferenz nicht beigetreten sind Versammlungen in Im Königlichen Opernhause geht morgen, Sonnabend, Jahres werden sowohl die Arbeitgeber wie die Eltern der in die Lehre b. Beschwerde fiber n veim Wagennullen. doppelten Bestrafun p en der beiden Zeugen wegen der Essen und Umgegend. _ Gegen die Mitaliedec der Siebener- | „Undine“, romantische Zauberoper in vier Akten von A. Lorßing, tretenden Knaben gebeten, Meldungen rechtzeitig an obige Adresse strafun er ungerehtes Wagennullen und Be- | ; 24 unserer Arbeit t etrifft, so sind wir auf Grund des Ffommission wurden heftige Vorwürfe erhoben und die Mit- | unter der Leitung des Kapellmeisters von Strauß in Szene. Die gelangen zu lassen. Die Vermittelung ist für beide Teile kostenlos. B On : * E unS gie itsordnung berechtigt, im Wiederholungs- ; glieder Verräter, die bestochen seien, genannt. Aus Gelsenkirchen, | Damen Hiedler, Reinl, Pobl, die Herren Iörn, Bachmann, Nebe, d 2s G Zeugnis des Hauers Peter Drewinzki des Wagen1 ler ershwerenden Umständen außer den St | resultierenden Lohnverhältnisse  Herne, Dortmund, Steele, M Habinghorst, Borbeck, Mülheim | Lieban, Mödlinger, Krasa sind in den Hauptrollen beschäftigt. _Im : j 2 und des Haueis Christian Zimmeck ewinzti zu verl gennullens noch Geldstrafen wegen unreiner Diek Material nicht zur Hand k 11€ u äußern, weil er das nötige und Oberhausen liegen ähnlihe Meldungen vor, auc dort haben sich | zweiten Akt wird der Tanz von Fräulein Dell’Era und den Solo- Essen (Ruhr), 10. Februar. (W. T. B.) Heute früh wurde auf c. Klagen über zu geringe Löhne : Li )ângen. Von den Geldstrafen wird jedoh 0rLETrUng Mit Nüfsicht 2 abe. 5 Mehrheit für die Fortseßung des Aus- | tänzerinnen der Königlichen Oper ausgeführt. der Strecke Altenessen— Kater nber auf einen Gisenbahn- Beweis: Lohnbücher der B l N g naht, wenn sih beim Umwerfen der W nur Gebrauch | Verhandlun i; uf die vorstehende Erklärung wurde di ¡ug ein Ans lag verübt, indem die Weichen mit Eisecnzeug und Nikolaus Schillen, August S ergleute Anton Ostwald, daß eine größere Menge von Steinen in i agen herausstellt, ) g auf den morgigen Tag vertagt urde die nase Poeck. gust Soest, Joseph Mathis und Ee N sind angewiesen Un M E Er L 7 aften möglihst nah den umgefki en die Be- rnst Tengelmann gekippten Wagen hinzuführen O

N I C 5 At „covember 1904 Bremserdienste

Dir Te D möglit 4 ain erklärt, daß es ihm heute nicht inehr ; r die aus den vorgelegten Golde

die Bergarbeiter mit großer Steinen bevackt wurden. Der Streckenwärter wurde dur

standes ausgesprochen. Zum Bergarbeiteraus stand in Belgien (val. Nr. 38 Resi éi : J Lek e d. M) wird dem „W. T. B.“ gemeldet, daß im Becken von Im Reskde nuten Hännguex s i on Leh- | mebrere gegen ihn gerichtete Revolverschüsse/ die indessen nicht u : Charleroi gestern 26 000 Mann ausständig waren, das sind zwei manns politische Satire „Augen rcch{s!" elnen stürmischen Erfolg. | jrafen, aufmerksam und gab das Haltesignal. Bei der Untersuchung an E a. äußert sich der Direktor der Zech Daß die beiden ? TELLPD Dcittel des Grubenarbeiterbestandes. _Im Borinage, wo ebenfalls | / ; Li der Strecke wurden die Gindens entdeckt, die sonst ohne Zweifel Am 1 d. M E A : €/ Geldstrafen It E Henn hinsichtlih der erhängung von Die Vertreter der Belegschaf ien Mann feiern, i a beitowillige l C M S (Der Konzertbericht befindet ih in der Dritten Beilage.) den Zug zum Entgleisen gebra&t hätten. Delegierten ‘va d R N anwesenden drei G a uin des t ata Bit 246 aon in den A zu al A 2 as E die Ver- Ausschuß des Landesbergarbeiterverbandes hielt gestern ; é München, 9. Februar. (W. L. B.) Seine Königliche Hoheit ünsche der Belegscha tsvers 7 ei mir, um mir die mit Geld) wegen unreiner For : i: : estrafungen z ungstommisston abgeschlagen A 2 ET Unter- in Charleroi eine Beratung ab und beshloß, ein Manifest Mannigfaltiges. der Prinz-Regent hat auf telegraphishem Wege den Hinter- Gelegenheit wurde 21h die Ansialt Magen, Ver Vier worden sind, was pro Tag Rat du M Schacht I verhängt bezw. Beschwerdematerial über E d agd zu erlassen, in dem behauptet wird, daß ih bereits 80 000 Berg- Berlin, den 10. Februar 1905. bliebenen des Wirklichen Geheimen Nats, Professors Adolf das Wagennullen ur Sprache cbras ars Kontrolleurs für Die Geldsumme, die sich während R zubringen. gennullen hier vor- leute im Ausstand befinden. Die Kundgebung appellierk an E ; : von Menzel sein Beileid ausgesprochen. Delegierten apioee Pak 9 acht. Ich habe mich den durch Geldstrafen wegen unreiner er leßten 3 Monate E v. w die Solidarität der übrigen Grubenarbeiter und fordert sie auf, Den Stadtver ordneten is, wie am Anfang der geslrigen - L erte stellung eines solchen K In geâußert, daß ih gegen die An- ergeben hat, beträgt in S r Förderung auf Schacht 1 Pommer. Zweigert, Ob its M ebenfalls in den Ausstand zu treten und ruhig zu bleiben. Der Sus mitgeteilt wurde, auf ihre Glücckwunschadresse zum Milwaukee (Jowa), 9. Februar. (W. T. B.) Acht Wagen daß es aber ihre S ontrolleurs nichts einzuwenden hätte: 2 M 53 S umma 190 A oder pro Arbeitsta - &derburgermeister von Essen. Aus\huß beschloß ferner, etne aus fünf Mitgliedern bestehende Ab- Geburtstage Seiner Majestät des Kaisers und Königs | des Swnellzuges nah Milwaukee stürzten von einer zu bezahlen Vf ache Jet, sich darüber zu einigen, denselb t E E Va ordnung an den Arbeitsminijier zu senden, um seine Vermittelung | folgende Allerhöchste Antwort zugegangen: Hängebrüdke, als der Zug eine Geschwindigkeit von 70 Meilen in n ulässi t Jch habe hierbei ausdrüdlich erklä L a en D g. u. N N anzurufen. „Ich danke Ihnen bestens für die Glückwünsche und den Aus- | der Stunde hatte. Hierbei wurden 4 Personen getötet, 24 ver- d ô e 1g sci, den Kontrolleur in der Weise z A {7 es E. Tengelmann. 10 eFortgejecßt zu Essen, am folgenden T 7 i Y D s der Elen are beit j P are (al; wn e Gg zu e E M ann ga pen wundet. Die Ursache des Unfalls ist Shienenbruh. n Sen Abzüge von E a Der Delegiert a Eintritt d 00e, GOUags tr. 38 d. Bl.), den man für beendigt hiett, nunm/, em „W. T. B.“ tundgebungen, mit denen ie Bürgerschaft Berli x ihre berz- l L: ai . Von der Ans O L Lo aecmac D gierte, Herr Emi : i - Eintritt in die e zufolge, an Ausdehnung zu. Die Ausständigen der Gdisongesellschaft, lie eilnahme an Meinem Geburtstage wie an der ernsten Er- Buenos Aires, 10. Februar. (W. T. B.) Das argentinische als Kontrolleur ist ia Sa Wagner i Ö Emil Beer, erklärte zugleih im der Delegierte Wie ie heutigen Verh die glauben, daß ihre Forderungen nicht in ausreihendem Maße be- | frankfuna Meines Sohnes _Eitel-Friebrich zu erkennen gegeben hat, Kriegs\chiff „Uruguay“ ist von Punta Arenas nach - Buenos Zu b wurden folgende Ze e Rede gewesen. wesenheit bei der Untersuchung nicht ; af friedigt seien, beantragten bei den Arbeitern anderer Elektrizitätswerke, haben Mich wohltuend berührt. Mögen alle die guten Wünsche und Aires zurückgegangen, ohne die geringste Spur von der 1) Peter Drewinzki, 3 GHeugen vernommen: es ihnen nach Mitteilung des t für notwendig halte, da Direktor Tengelmann : daß man _in den allgemeinen Auéëstand trete, Die Arbeiter der Edison- | treuen Fürbitten tür eine baldige Genesung des geliebten Prinzen mit | französischen Südpolarexpedition des Dr. Charcot wohnhaft in Ess nze, 9 Jahre alt, katholisch, verheiratet kommission nit ges g des Vorsißenden der Untersuchungs- ordnungsmäßic » vorgehalten wäre, daß er nicht als gesellschaft stimmten dem Antrage zu. Gottes Hilfe in Erfüllung gehen! R g ¿rur 4 ju haben. Der Mader „Uruguay“ befürchtet daß Jh i dete fr 31. - | stände auf der Ze e E lnaden und Miß- Herkules R ito O der Belegschaft der SiTe 1 À. Âb, d »Arco ahrend der uürme, die Ansang r or als F x nate auf der S : - S, ie hier vorgeb f »rd “E werden Tonne, weil er T : U) IQi i : j / ohlenhauer; 9 Zeche Herkules prache zu bringen “i vorgebrachten, zur | 9rdnungsmäßi » E er niht von diese M z Kunsi und Wissenschaft, T Vor Gintcilt in die Tagesordnung gedachte sodann der geherrscht haben, untergegangen ist dein bauer Coritai Bi Mat Dezember v. J. war e mit | neuen B Geben ie a nôtige Beweismaterial für diese der Daa t R r M Er wolle aus diesem ae Aus New York wird dem „W. T, B.“ gemeldet, daß Dr. | Vorsteher Dr. Langerhans des Ablebens des N Ses aae westliche Bauabteilung Ort E in Floz Girondelle TV Nachdem den Delegierten Es erscheint der L nen, nur ee 1 i : » t e h - ( 1 O E ‘hen die Ver- (haNIAE. Das F 5 war an Dieser Stelle oL T n NLII worden war, daß es ihnen fretstehe, bre Genera bedeutet | religionslos, verheiratet, wohnhaft Essen, Benstste. gere allo e etwa 12 m mächtig auf die Aussagen des Direktors Sh na ea erungen Sh Jh arbeitete im November v A 58. y n ringen, warze und Maguschefski in eîn Wagener, Beer L extit ( ,

Francis en , Mrofessor N, hre hussetts an der | Rats, Professors Ao U iten Na r -UntVv Dc 8), ch : iy / | | | | Harvard niVv ersità in amBbri ge ( 11a usse 8) Ur as Stadt Berlin, in einem r Etac N L bet -Cagede (Fortseßung ves Nihiamilihen Age) Ernen, BIVgIEn und fiel mit 750 ein. Das Flöôz ist in D « M; î j Flä i gn ful mit 75 ein. Das Flóz, ist n der Mitle mit einem N sie, daß sie den Verhandlungen auch weiter beiwoh Fl. Maus einem Strebpfeil A gmittel bestand . elwohnen . caujegatt; es wurden uns in di Nonat 36 Wagen : n diesem Monat 36 Wa en

nächste akademische Halbjahr ausgewählt worden sei, um_an der | sammlung stehend anhörte. mat f iy ität Berlin über das Éthische der sozialen Fragen oen E der L L al Mer eben d dus ih zu lesen. des Magistrats, betressen ie Vermietung des städtishen Srund- s weichem Schieferton und zerbröck ¿ L N i E B i e i J gewinnung vollständi zerbröcelte bei der Kohlen- Herr Emil Beer erklä h wegen Unreinheit un : N i C e i Damit die Koblen Met T A war ca. 20 m ho. | ; Die Aussagen des Drn R uo der Delegierten : diejen Wagen Oen: aeaen Sd gestrihen. Von L : 5 s j j mehrere Bühnen in Pfeiler el zerkleinert wurden, waren | 1 vielen Punkten nicht zu. Was or Tengelmann treffen | strichen sein. Anfang Dezember Fa iegen Mindermaß ge- Sonntag, Naqmittags 3 Uhr: Pension Schöller. Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- Galaprogramm und_ueue Debut®. Ferner: Die herabfielen. U u gelegt, auf welche die Kohle die Zahl der ll N s zunächst die Angaben über | Unjerer Arbeit -stäti fam der Steiger Balte Abends 8 Uhr: Die Stützen der Gesellschaft i M E beliebte jugendlihe Schulreiterin Fräulein Dora j g 9)! . Unsere Kameradschaft bestand i en | anbetrifft, genullten Wagen und die verhängten S 36 Wage und bestätigte mir, daß unserer Kamer ie h : M E S U : | rektion: Kren u. Schönfeld.) Sonnabend, Abends | S s / Mann: wir hatten im M l i im ganzen aus | 5 etrisst, so sind wir außer stand NEOE gten Strafen | 22 ugen gestrichen seien. Einige T rer Kameradschaft Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- ontag, Abends 8 Uhr: Jm Hafen. 7x Uhr: Der Kilometerfrefser. Schwank in SMURZEN, Der Pedemenne zu Bn: | 1028 Wagen Kohlen y 4 Dezember, wenn ich nit irre Zahlenmaterials nahzuprüfez Mir e, die Richtigkeit dieses | Herr Tengelmann und der E ERD später ershien auh U Ee C Undine, Me N. (Friedri Bilh elmstädtis Hes Theater) 3 Akten, von Curt Kraat. (Verfasser vom „Hohh- S reo Dom She S Des Be E t mir noch in s s L gen sind uns, soviel daß auf der Zeche Sd bales 8 y e n, L bestreiten Balte vor unserer Tbat mit dem Steiger mantishe Zauberoper in 4 Akten von Albert LorBing. | Spiel ends r: Die Haubenlerche. | touri)l“. ; L ( ße ini : : chVvagen ge ; | eine größere 9 “von Steinen i nullt wird, wenn sich | gestrihenen Wagen im Monat N 0s auc Von Der Text nas Fouguss Erzählung frei bearbeitet. Sqauspiel in 4 Aften von, Crust von Bilvenbrudh. ; Sonntag und folgende Tage: Der Kilometer- Harder Due e eien Tleven, N Cine Gelb fieten r eun unreiner s us Ai | R A e in D mit Kohlen denn eine Meuberura, d E November jeredet E V e nfang r. onntag, Nachmittags r: Der Geizige. | fresser. L Ee é f : bodlaad ere Kameradscha E | T O Eten VIELMENY i p i L O E ; Wagen gestrichen seien, wu; Neues Operntheater : Ges(lofsen. N Hierauf: Hexenfang. Abends 8 Uhr: Romeo Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante. liche s Falten unt. Dee Alb. Schu- war ijt Jeder von uns mit 2 (wed Mart be En D ini D gestrichen wird, wenn er bis 30 Pfund Sie fädlid U E s besonderes crwideit s T Sonntag : Opernhaus. 40. Abonnementsvorstellung. | und Julia. wan | g un moderue Dressuren. Zum nämlich für je eine Schicht mit 1 M und r vejtraft worden, Q s t. Auf das Auslesen der Steine in d und Steine | !0 zlih auch 36 Wagen vom Lohn in Ab; ES. Ob uns tat- Figaros Hochzeit. Komische Oper in 4 Akten | Montag, Abends 8 Uhr: Fuhrmann Henschel. N le große EMuman Se wee märhenhafter je 60, Das Magennüllen wurde an bei ag Schichten mit | Kohlen wird eine unendlih groß en geförderten | sind, kann ih mit Bestimmtheit nicht a! S gebracht worden S ga Bolfgang Amadeus Mozart. Text na Pentraltheater. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Bea E insen wen ungspan Une: ste [chaften in uigorofer Weise acl e auch bei anderen Kamerad- | #2 dauert manhmal eine Stund e Zeit verwendet; Lohnbuh nicht zu ersehen t angeben, weil dies aus dem Beaumarcais, von Lorenzo Daponte. Uebersezung Däumelinchen. Abends 74 Uhr: Die Jux: ordlau a fe: Jm ass der Mitternachts- enen ih früher arbei gehandhabt. Auf den Zechen, auf | £!em Förderwagen voll Kohl e, bis alle Steine aus | |timmte aber der Abzug der A meiner Berechnung von Knigge-Vulpius. Anfang 74 Uhr. T : heirat. Operette in 3 Akten von Julius B sonne. Komis - phantastishe Por euhafte Genie ee n E O Uen Mar jo oos W bei, werben dis, Mert Oen KUaWmengelesen. find, Da- Geht Aefthe üben Se c Ie N Vent evattane Neues Operntheater. Mignon. Oper in |x a Sa Meer. (Kantstraße12. Bahn- | Musk von Franz Lehúr en von Julius Dauer. L a E E hervorzuheben : Der feenhafte Magen, e A war es nit üblih, außer A Bei der Üa Os Steine mitausgesucht 7 L U en ubt Us Auf ein oder zwei Mark kann an 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- | 90} 00 ogisber Garten. onnabend, Nachmittags L: : eie 7 % ; uh no eldstra E S Ml eit der Flöze au a . 8 doh nicht ausrecnen. Uber San 28 vid A eia. des Welcang von Goethesen Nomans | 24 Uhr: Zu kleinen Preisen: Die Jungfrau vou Sonntag und folgende Tage: Die Juxheirat. Sonntag: Zwei große Vorstellungen. Nachs gas noch ausdrücklich, daß E Guta, Jh be- s sleilen Einfallen der Flöze ilt es lche De E e und bei R unsere beiden jüngsten I e Me t Me llten Wagen Orleans. Abends 74 Uhr: Die neugierigen mittags 34 Uhr (ein Kind frei): Marocco, aroße rbeitsstelle gestört und es aus diesem G ondelle an unserer d reine Kohle zu fördern. Die reine Kohlenfsö iht möglich, | hatten, in demselben Monat wegen desselbe Kohlen einzuladen Ausstattungspantomime. Abends 75 Uhr: Eiue war, reine Kohlen zu liefern runde nicht mögli P E Beleuchtung natürlich o erung P 1,50 f an worden. esjelben Vergehens mit je l s ist im November v. J. vor “aps Als ich mi beim Herrn Direktor Te : , A gekommen, daß einer | harte Bestrafung wegen unreiner r Zengelmann über die

„Wilhelm Meisters Lehrjahre“ von, Michel Carré und Jules Barbier, deutsh von Ferdinand Gumbert. Sre 7, Nahmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Nellealliancetheater. (Bellealliancestraße 7/8. | Nordlaudsreise. x : | Direktion: Kren u. S{önfeld.) Sonnabend, Abends U einzigen Kaineradschaft von 5 M L ; s Mann 36 Förderwagen wegen | Lir zur Antwort: „Wenn mir hlen beschwerte, gab er n meine Arbeit nicht gefiele,

Zang gs T d DUR e Al Bugn od A Ubr: Di pre v g Find 8 ses statt. + Aven r: Die neugierigen L O ise M Bläbes Cr A d Saiton Pu v0ge | Frauen. gtierig 71 Uhr: Zum ersten Male : Der beste Tip. Große e ——————— l A Peter Drewinzki. - Unreinheit und Mind f {Mitte) 8 4, Parkett (Mitte) 1.6. Reihe 8 4, | Montag: Undine. Ausstattungépofse mit Gesang und Tanz in 3 Akten, _2) Christian Zimmeck, 43 Zal, : Kameradschaft it ermaß genullt worden sind. Dieselbe | könnte ih mich nad 7.—12. Reibe 6 M, 13,22. Reihe 5 #4, Seiten- A (18 Vorstellung im Abonnement): Die h een älteren Ed. Jacobsonshen Idee, von Familiennachrichten. j Heiratet, wohnhaft Efen Énisenplas 2. alt, evangelish, ver- | worden ist außerdem noch insgesamt mit 3 M bestraft Das Vérzcldnis M A umsehen.“ Tribü neugierigen Frauen. : ; 2 . : ; R S, em ir die A E U T 4 50d L M, Tribüne 2 M Dito: rei von Nikolaus Rothmühl. S nntag und folgende Tage, Abends 8 Uhr: Der | Verlobt: 1. Martha Zach mit Hru. Landrat Drei Sun La Os Dezemder v. J. mit dem Häuer aus Direktor Tengelmann beweist durch Vorl A geförderten Wagen N e Lu E Kamerad- Der Prophet. E e e anizge 4 li De Gail U E (Coedfeld— Jort), Ful- Mane jtôz war an unserer At Dele Me S e Steiger- und Förderjournals, daß der betreffenden v 4 O E T ' : s eyer mit Hrn. Oberleutnan ristfried Mellin Ó mälert. Das Berami S olge ciner Störun - : v besitzer. 2 : rt. Das Bergmitt lung ver- 74 Uhr: Die Brüder von St. Beruhard. \ 5 N eta Woha: Hrn. Konsistorialrat vas in kleine Stife A us M P es beim Herab- aae C E et he: Dou Tapios, s 12a— 13Þ.) Sonnabend: Der Frei- Trianontheater. (Georgenstraße, zwischen Fruger (i be P1 2A S T Ote B, : Koblen Förde war Uns deshalb niht möglich bobet e noh 5,37 A v:rdient ends r: Die Brüder von St. Beru- . iedri@- und Universitätsstraße. : eutnant Friedrich von Ploey (Breslau). Hrn. oren ôrdern. Soviel wie ms .li habón wi ne L 9404 : E e aa, L j ib. o Nachmittags: Figaros Hochzeit. Frei la f ers ttsltraße) Sont aben B S ertorster Grafen von Ritkbera Podaniy). mittel in den Pfeiler E od N haben wir das Berg- bezügüchr evi Are, daß er troßdem seine Behauptun alt, O, wohnhaft Huttrop, Chausseestr. 181 Montag, Abends 7 Uhr: Faust. (Erster Teil.) | Abends: Fidelio. Gn n Mas Henne und Paul Bilhaud. Se B f Geheime reiste ira. Regen L n si N viel r und i Monat Draes ge jedoh erhalten müsse / Ée behalte E e aufrecht mit der AainevdsdeN S vas O daß ih anfangs Dezember onniag: Die g e Gilberte. E erlin). Dr. er a. V. Un en sind, kann ih nicht an e zember genullt | haft s L i vor, die Zeugen hierfü L BURLS t des Becker und Maagl Rau Rd ; (Je: Q ( geben. Es war aber cine größ aft zu machen; er k erfür nam- | Zahl der genullten W E agh über die hol Berliner Theater. Sonnabend: Des Meeres Neues Theater. Sonnabend: Ein Sommer- D n Bel einri Gustav Ye: Det arbliabarg) ine M Außerdem wurden wir Des Mee O nat. zu utrop, ferner die Betals E Steiger Balte, | wähnt, daß die Zahl 36 betrüge, bab E auch er: und der Liebe Wellen. Anfang 75 Uhr. nachtstraum. Konzerte, Hr. Amtsgerichtsrat Stanislaus Biefel (Berlin). jeder v erung noch mit Geld bestraft, und zwar de wohnha!t Essen, Beuststraße 58, und T gleute Georg Maagh, | aus dem Beobactec (Zeitun A E aber diese Zahl ledigli Sonntag: . - ., so ih Dir! Anfang 74 Uhr. Sonntag: Ein Sommernachtstraum. . . Hr. Amtsgerichtsrat a. D. Fohannes Schmidt énánk on uns im Monat Dezember 3’ Schichten Een e | haft Essen, Pferdebahnstraße T ales heodor Wagner, wohn- die Zahl aus dem Beodacht g in Essen) entnommen. Daß id Montag: Zapfeastreich. Anfang 72 Uhr. Montag: Der Graf vou Charolais. Singakademie. Sonnabend, Abends 8 Uhr: (Gharlottenburg). Gabriele reifr. von Hagke, best er, einmal mit je 1 # und Mi M gee: 1 )inter- tung benennen, Er gebe zu h G Zeugen für seine Behaup- | nicht hinzugefügt ter ersehen hatte, habe ih allerdings Montag: - - , so ih Dir! Ansang 74 Uhr. Konzert eigener Kompositionen von Fiui Heuriques | gsb. Freiin von Marschall (Schilfa). FalbaIE Da ich mir diese doppelte Belitafung ibe K a H | scin könne. zu, daß es auch im Oktober passiert Als ih mit den Leut i Custspielyaus. (Fried L dd S mit dem Philharmon. Orchester (A. Scharrer). A 2, BOeO U 16. Dezember gekündigt I B E uet dem Steiger- und Förderjournal sind im M wirklich genullten Wagen nicht V a mir die Zahl der ; 4 , (Friedrichstraße 236. : l n I D e Und Vorvs Mieviel W ( i ärtig. Sonnabend: Zum ersten Wale: abend, Abends 8 Uhr: Der Familieutag. t Saal Bechstein. Sonnabend, Abends 74 Uhr: Verantwortlicher Redakteur dee I N genult sind. us d e cue auge Datte er betreffenden Kamcradschaft nur 24 Wagen Jena O Moa A Bua O in Wonat November Liederabend von Lili Menar. n noch mit Geld bestraft worden sind E Zu Punkt e Niedrige Löhne: j die Gesamtzahl der ge nit angeben. Au war mir ats 16 R 2i be: Rose Berud. Residenztheater (Direktion: RitardAlexander.) Dr. Tyrol in Charlottenburg. S i 8 Pluta De war Un Sali jeder ou D s rige Löhne: Beweis: Lohn- Rd N habe Bi a e oh u po envs ¿ MEVERELRARDEE, 9 2 ULUYar O MLEFANNtT, o è gebracht, ie Anto in 92 Schi Journals ibe E urch Einsi O a: S eeUiUS uder S E Abends 8 Uhr: Hotel Pompadour. Beethoven-Saal. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Verlag der Gxpedition (Scholz) in Berlin Leute, welche wegen t d eter H die Namen der Neveriber 1604 (in 22 Schichten 66 M verdient) A abe ani überzeugt, daß es 21 gewesen sind. E E S f in 3 Alt Anthony M IL. K t A Oruck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags nter Anzabe des Str 3 g bestraft worden waren 9 : E S 1 ver Mutabet s “cinem Tage im Dezember Morgens x 4 Bus t a Es ua ars und Leon . Konzert von Artur Hartmann (Violine). Anstalt, Berlin SW., W elmstraße Nr. 32. Plakat waren Bd on Me D waren. Auf diescm ) SULNS Schillen (verdient in 24 Schichten 96 4) Ca A Amges Leuten der Kamerads haf 0 e nah i ; z Ls L it L ach meiner Schä É Li ezember 1904. ) » gl: „Ladet ie W : e V) örtlich ge- Schillertheater. S (Wallnertheat er.) Sonntag und folgende Tage: Hotel Pompadour. | Fj S S Neun Beilagen wohl einmal mehr Bestrafte e 15 bis 20 auh 3) Rug ust EAR A L dedrit nit 1 vid E rein und drückt die Ecken gehörig e Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum erften Male: Im | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der selige irkus Schumann. Sonnabend, Abends präzise g v. g Bts T eralent in 24 Schichten 93 M 60 3), | heit und Minder E s gestrichen werden wegen Unrein- Hafen. Drama in 3 Akten pon Georg Engel. Toupiuel. 74 Uhr: XVI. Grande Soirée High-Lise. (einschließli Börsen-Beilage). Christian Zimmeck 4) Joseph Mathis (verdient i | die Zahl 36 ledidlide aub be wiederhole noch mal, daß mir ¿ Bezember 1904 verdient in 24 Schichten 89 M 21 3), gtc) : em Beobachter bekannt war.

à-

Auftrage sei . - andl1 I bd Y ge jeiner beiden Kamerad ; ; ; mdlungen entfernte sich en T L s sener mit der Bearünd! E , daß er ihre längere An- | dem Herrn Oberbürgermeister M thm von s Zweigerl und von Herrn G

(Kohlen. Nr. 46) im Mon ; Monat P i S 36 Wagen, sondern nur 21 Wagen ene rb “Ai L Veorg Maagh.

g ) D

, Sonnabend, Abends B Deutsches Theater P O UNationaltheater. (Direktion: Hugo Becker.

Lessingtheater. Nebeneinander. Schauspiel in 3 Akten #on Georg Hirschfeld. Anfang 7&4 Ubr.

s 9. U. Heinr. Balte.