1905 / 37 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

banken E machung,

nehmungen von Ausländern aus dem Reichsgebiet.

bilden für die Reedereien aller Länder un Desertion verleiteten Seeleute Kalamität. Es ist daher mit Fahresberihten der Heuerstellen vo berichtet werden kann, wie dies bei é

bureaus der Hamburg-Amerika-Linie geschieht. Gesellshaft haben im vet- trähtlihen Nückgang

1353), in Hamburg 175 1131 (1623). Zu den Deserteuren wie gewöhnlih, das größte Doch stellt auh das Deckpersonal mit 110 Matrofen,

Unter den Häfen der Îew Vork mit 706 Fällen, Nach der JIahres- nate ein beträhtliches An- Im Mai liefen 178, im Zuni 161, im Sep- im Januar nur 37 und im Dezember 46.

Nachweisung des Heuerbun j Die Dejertionen von Schiffsleuten dieser

gezeigt. (270) Mann, im ganzen also

Kontingent.

56 Lihtmatr Desertion Baltimore mit 295,

\{wellen der Zahlen. tember 107 Leute weg,

4 h f

Nr. 6 des „Zentralblatts für das Deutsche Reich“, vom 10. Februar hat

berau8gegeben im Reichsamt des Innern ,

folgenden Inhalt: 1) Handels- und Gewerbewesen : Bekanntmachung,

betreffend die Prüfung8ordnung für Apotheker. 2) Konsulatwesen : tatus der deutshen Noten-

3) Bankwesen: S

Exreguaturerteilungen. nde Januar 1905. 4) Versicherung8wesen :

I ; betreffend die Beaufsichtigung privater Versichecungsunter- Ausweisung

dur Landesbehörden. 5) Polizeiwesen:

Verkehrsanftalten.

Vom 14. Februar ab ab wer

in Kraft. Von demselben Zeitpunkt 4 16 kg 380 g zugelassen. Nähere

akete bis zu 40 Pfund rus\is{ 18fkunft erteilen die Postanstalten.

Desertionen von Schiffsmannschaften. Die Desertionen von Sciffêmann

te und Schiffsangestellten eine

gangenen Jahre 1904 sogar einen sehr be Im Ausland desertierten 956 (1903:

stellten die Heizer und Trimmer (445),

osen und $6 Jungen hohe Zahlen. steben die amerifanischen: Philadelphia mit 30 obenan.

zeit zeigen die Sommer- und Herbstmo

Theater und Musik. Nationaltheater. Im Nationaltheater ging geste

Oper „Fidelio“ in einer Auffü betrachtet, dem jungen Opernunternehmen am Ebre machte. Vor allem verdiente dabei Sänger volle Anerkennung, dessen

dessen Umsicht als Dirigent die glüdli gate ermöglichten. Auch im einzelnen gab

Leistungen, zu dene E ialvoler Sänger ist

gehoben worden ist, i baritonal gefärbtes Organ nur weilerer Schulung

wadcker durchgeführt.

aris Wellig-Bertram a rei war der Rocco des Her

ls Leonore sehr annebmbar.

hielten fi sehr gut. t war, ließ es an Beifall nicht fehlen.

Im Nationalth Hothzeit“ zu ermä ersten Male wieder

Abenden nächster Woche außer Montag

Am Montag und Donnerstag wird das Trauerspiel „Der Graf von lais“ von Richard Beer-Hofmann wieder olt.

Im Lust pielhause gelangt morgen nahmittag „Das Lumpen-

die von Ernst von Wolzogen, zur Wiederholung.

delburgs Lustspiel „Der Familientag? gegeben.

eht morgen, Sonntag, ften von W. A. Mozart, Die Damen Dietrich, n, Knüpfer, Krasa, Am Montag findet

en Opernhause mische Oper in vier Strauß in Szene. , die Herren Hoffman

trollen beschäftigt. ners Todestag eine Aufführun

ie Damen Plaichinger (Ifolde), achmann (Kurwenal),

Meslot) sind in den Hauptrollen ang 7 Uhr.)

lihen Operntheater wird morgen r in der Titelrolle gegeben. Wilhelm Meister: Herr Philine: Fräulein K oftheater in Wiesbad Herr Mödlinger.

_Im Königlich „Figaros Hotzeit“, ko unter der Leitung von Dr. iedler, Parbs, Pohl, Vol eban, Nebe sind in den Haup zum Gedächtnis an R. .W „Tristan und Isolde“ \ta (Brangäne), die He Mödlinger (Köni beschäftigt. Dr. Im Neuen König „Mignon“ mit F übrigen lautet die Beseßung: Lothario: Herr Bertra Herr Engelmann vom H Herr Böttcher; Jarno: Strauß dirigiert.

Im Deutschen Theater wird hr beginnend) und an

gesindel", Tragikomö Allabendlih wird Ka Im Trianontheater das gestern das Jubiläum der fünfzigsten Aufführung be- au in der nähsten Woche auf dem Spielplan.

Theater wird Hartlebens Komödie „Angele“

Grüning (T arke), Nebe ( uck dirigiert. (Anf

gehen fonnte,

Im Kleinen morgen, sowie am Dienstag, Sonntag wiederholt; zu „Der Bär“ vo

Donnerêtag wer

tritt für Postfrachtstücke ls Gast; Friedrich: ßland im Gewicht von mebr als 4 kg 914 g ein neuer T Der Kapellmeister von den nah Sibirien nur

morgen nahmittag 1 nächsten Sonntagnachmittag sowie am Dienstag

Carlos“ (um 13 U aufgeführt;

„Der Verschwender“ ge und Mittwoch werden am Montag und Freitag Sonnabend wird die Tragi zum ersten Male aufgeführt; Sonntag wiederholt. Im Berliner Theater , so ich Dir!*, Mont Am Mittwcch gehen Dandin“, Freitag geht zum ersten Male „D Brennert und Hans D findet am darauffolgende

Das Lessingtheater bringt mor Hirschfelds neuem ter Woche nächstfolgenden Sonnta

Brüder von St. Bernhard“ geht „Faust“ (T. Teil) in Szene. fomödie „Schusselhen“ von G dieselbe Aufführung wird

wird morgen und am Dienstag d Donnerttag „Zapfenstreich“ ge- „Der Zwist der Verliebten lberg“ in Szene. AmS Komödie in drei

ten der Handelsmarine N N am nächsten

d nicht minder für die zur Die Konzertdirektion Hermann

nächste Woche folgende (Mittags 12 Uhr): P

Siegfried Ochs): Oeffentliche Hauptprobe für das

ahrtseinrihtungen; Saal Bechstein (Mittags ee von Lisa Meyrowiz, am Klavier: Walier Anton Sistermans (Bariton). Montag:

Freude zu begrüßen, wenn in, n einer Abnahme der Desertionen

spiel8weise in der legterschienenen nabend gelangt

Akien von Hans die ersie Wiederholung

von Arbeiterwohlf 12 Uhr): Liedermatin Meyrowitz, Mitw. : hilharmonie: Philharm ied Ochs): rihtungen ;

unbemittelte Schüler ;

Naimund von Zur-Mühlen. 1. Klavierabend von Alfred Neisenauer ; Beethoven-Saal: I1. Konzert

von Wilhelm Backhaus (Klavier), cello) ; Singakademie : Quartetts, PVèitw. : (Klarinette), Lauga (Fagott),

er Kaijerjäger“, Ko \twald, zur Aufführung ; n Sonntag statt. en abend die erste Wieder- Schauspiel „Nebeneinander“, Donnerstag und gabend in Aufführung, ittwoH zum 25. Male Alis Nach- für nädstfolgenden

bolung von Georg

Sonnabend sowie am

das Schauspiel „Die Webe Meere , Freitag - st für morgen „Rose Bernd“,

tag“ angeseßt.

„Die Frau vom Der Biberpelz“.

mittag8vorstellung i Sonntag „Rosenmon

Das Schillertheater O. nachmittag und Do „Pension Scböller“" ; in Szene.

„Im Hafen“ abend „Fuhrmann Ö

Familie Schierk

rof. Heinrich Lutter (Klavier), Oskar Schubert

rtheater) bringt morgen holungen des Lustspiels „Die Stützen der Gesell-

1 Gust. Krüger (Kontraba Bechstein: V. Wohltätigkeitskonzert des S Therese Behr (Alt), Bianca Richard Gloyen (Baß), Artur S

TII. Vederabend von Anna Stephan. Donnerstag: Saal V, Konzert des Philharmoni JFoseph Malkin;

nnerétagabend morgen abend gehen

von Georg 1 enshel“ zur Aufführung. tagnachmittag „Wil- Friedrich Wilhelm- er Geizige“ von

Schauspiel nächsten Sonntag Sonnahend wird , helm Tell“ gegeben. I städtisches Theater) k Molière in Verbindung „Romeo und Juli „Fuhrmann ch „Das grobe He Sonnabend „Im mittags „Der Geizige“ Sqöller“ ange]eßt.

Im Theater des Wesiens wir musikalishe Lustspiel außer morgen abend no abend und nächsten

Montag kommt Morgen na

rn zum ersten Male Beethovens hrung in Szene, die, als Ganzes Weinbergswe

der Kapellmeister

A als Musßker und è Lösung der {chwierigen Auf-

es neben unzulänglichen n der Fernando des Herrn Schmidek und

izzaro des Herrn Melms zu rechnen wären, viel Erfreuliches. wie an dieser Stelle mehrfach hervor-

e*, nähsten Sonn llertheaterN.( en Nachmittags „D

Hans von Hopfens „Hexenfang', Am Montag und Donnerêtag

ird „Familie nächsten Sonntag Abends „Pension

ommen morg Klavierabend it Da Joseph Debroux (Viol.) mit l Aufführung. (A. Scharrer); Neues Königliches Henschel“, Dienstag md*“ in Szene. Hafen“ gegeben. Für den und „Hexenfang“,

d in der nächsten Woche das Frauen“ von Wolf-Ferrari Donnerstag, Freitag, S zur Aufführung gelangen. ch „Der Prophet“ rd „Don Juan", nächsten Sonntag- Áls 12. Schülervocstellung Auguste Prasch-Grevenberg in zur Aufführung.

„Die Jüdin keitsfest zum Besten bedürftiger

tände. Freitag: Saal 4 stein: IT. Liederabend von Susanne Dos Beethoven-Saal: I1. Konzert (Klavierabend) von it, der, Teyorist Herr Wise! n aae, A e Sand; Beethoven-Saal: Konzert von Gertrud

edarf, um große S ; ? : E

Wirkungen zu erzielen. Sein Florestan war gut angelegt und recht Peppercorn (Klavier) mit dem Philharmonischen Bon einigem Mißlungenen abgeschen, war auch Böllig einwand- rn Roha, anmutig im Spiel wie im s Marcelline. Auch Chor und Orchester

Gesang Fräulein Saccur als M0 : Dos Publikum, das sehr zahlreich zur

„Die neugierigen am Dienstag, (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Eren

mittag wi Der Troubadour“ gegeb nna von Barnhelm“*, mit am Sonnabendnahmittag

eater wird morgen nachmittag „Figaros Preisen gegeben; Ab:nds wird „Fidelio“ zum

heater wird der „Sommernachtstraum“ an allen

und Donnerstag aufgeführt.

bleibt das Lustspiel „Die glüdlihe

Mittwoch, Sonnabend und nächsten Anfang dieser Abende gelangt der Einakter

n Anton Tschehow zur Da Am Montag und den „Die Neuvermählten“ und » bs

Freitag wird „Ein Nachtasyl“ gegeben. Abends 6 Uhr, findet in der Neuen evan-

S arntsonkirhe (Kaiser Friedrich - Plaß) eine musi- e Vespyer statt, bei der

und Herr Armin Organist Walter Fischer. Der Eintritt ist frei.

chiedsfouper“, am

l die Konzersängerin Margarethe Liebermann (Cello) mitwirken. Die Orgel

Wolff kündigt für die Konzerte an: Sonntag: Philharmonie

hilharmonisher Chor (Direktor: Professor Konzert zum Besten

onisher Chor (Direktor: Professor Sieg- zum Besten von Arbeiterwohlfahrtsein-

Becbstein: Schülerkonzert der Gefang8- zur Errichtung

eines Hilfsfonds füx talentvolle

Beethoven-Saal: Einziger Liederabend von Dienstag: Saal Bechstein:

Mitw. : Paul Grümmer (Violon- V. Abonnementskonzert des Waldemar Meyer-

Kammermusiker Hugo Rüdel (Horn), Heinrich ß). Mittwoch: Saal

chweizerinnenbeims, Mitw. : Panteo (Viol.), Heinrich Bruns (Tenor), Schnabel (Klavier) ; Beethoven-Saal :

{en Trios: Vita Gerhard, Beethoven - Saal: Einziger Edouard Risler; Singakadem'e: Konzert dem Philharmonischen Operntheater : Witwen und Waisen ge-

e _— “Sonnabend: Saal Bechstein: I. Klavier- Orchester (A. Scharrer).

und Zweiten Beilage.)

der Titelrolle,

Königliche Hochschule für Musik (Grsßer

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 40. Abonnementsvorstellung. Figaros Hoch-

madeus Mozart.

Anfang 74 Uhr. j i Î Neues Operntheater. 1. Billettreservesaß. Mignon. Text mit

Denuguno des Wolfgarg von „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ von Michel Carró und Jules Barbier, deutsch von Ferdinand Gumbert. nfang 74 Uhr. Montag: Opernhaus. 41. Tristan und Jsolde in 3 Wagner. Anfang 7 Uhr.

Abonnementéêvorstellung. Akten von Niczard

Verlin. Mittrooh: Zum ersten Doznerstag: Carmen. Freitag: Rübezahl. Sonnabend: Margarete. Sonntag: Fidelio.

Neues Operntheater. Dienstag bis Sonnabend: Ges(lossen. Sonntag: Hänsel und Gretel.

Coppelia.

Deutshes Theater. Sonntag, Nahmittags 14 Ubr: Don Carlos. Abends 7x Uhr: Die

Brüder von St. Beruhard. : Montag, Abends 7 Uhr: Faust. (Erster Teil.) Dienstag, Abends 7# Uhr: Die Brüder von

St. Beruhard.

Lecliner Theater. Sonntag: . . #o ih

Dir! Anfang 7# Uhr. Montag: Zapfenstreich. Anfang 74 Uhr. Dienstag: . - #o ih Dir! Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Der Zwist der Verliebten. Hierauf:

Ccorge Daudin. Anfang 74 Uhr.

Lessingtheater. Sonntag, Nachmittags 23 Uhr: Rofe Bernd. Abends 7x Uhr: Nebencinauder.

Montag: Traumulus. Dienstag: Die Weber.

Schillertheater. ©. (Wallnert heater.)

Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Penfion Schöller. 7 l Laufs. Nach einer

ofe in 3 Aufzügen von Car dee von W. Jacoby.

jügen von Henrik Jbsen.

Lange.

tontag, Abends 8 Uhr: Im Hafen. Dienstag, Abends 8 Uhr: Jm Hafen.

N. (Friedrich Wilh elmstädtishes Theater.) Sonntag, Nachmittags 3 : Der Geizige. von Molière. Hierauf :

Lustspiel in 5 Akten in 1 Aufzuge von Hans

Uhr:

Ventraliheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Der Bettelftudent.

Die Jurxhei

Abends 8 Ubr: Fuhrmann Henschel.

Abends 8 Uhr: Die Jüdin von Toledo. Saal).

Konzert des Orgelvirtuosen Walter Yrmbrusft

aus Hamburg. Geller-Wolter, Vera Maurina (Klavier), Pro-

fessor Felix Berber (Violine).

Montag, Dienstag,

Zu halben Abents 7} Uhr: 3 Aften von Julius Bauer. Montag und folgen Sonnabend, Nachmi Sonntag, Nachmittags:

Operette in ik yon Franz Lehár. Die Juxheirat. ttags: Däumelincheu.

Die Fledermaus.

Westens. (Kantstraße12. Bahn- Nachmittags Don Juan.

Die neugierigen r Abonnement): Undine.

Vorstellung im Abonnement): Die Gastspiel von

eit. Komishe Oper in 4 Akten von Wolfgang Theater des Tert nach Beaumarchais, von hof Zoologis%her Garten.) Sonntag, Lorenzo Daponte. Uebersetzung von Knigge-Vulpius. U N Zu halben Preisen : É:

Montag (auße Over in 3 Akten von Ambroise Thomas. F Dienstag (18. Goetheschen Romans | neugierigen Frauen.

Mittwoch (außer Nikolaus Nothm Donnerstag (18. Die ueugierigen Frauen.

3x4 Uhr und Abends 7 Uhr: Zwei große außer- ordentliche Galavorstellungenu. {tellungen, Nachmittags und Abends: Gleich reich- haltiges abwechselndes Programm und die sensationellen Novitäten. zu Pferde: Mons. Cremo Hoffmaun. Der Bernhardiner Hund als Kuustreiter: Mons. Mesguez. Clown Steffis fomisher Drefsur- aft. In beiden Vorstellungen: Sämtliche Spe-

Bellealliancestraße 7/8. Sonntag, Nath- Der Hütten-

Ausstattungêposse na einer âlteren

Lellealliancetheater. ( Direktion: Kren u. Schönfeld.) mittags 3 Ubr: Zu kleinen Preisen: (Paula Clâr, als G Der beste Tip. Große anz in 3 Akten, Fdee, von Jean Kren. Abends 8 Uhr:

Abonnement): Der Vrophet. Vorstellung im Abonnement) : mit Gesang und T Ed. Jacobsonschen Montag und folgende Tage,

beste Tip.

Hugo Bedcker.

Sonntag, Nachmittags : Abends: Fidelio.

Nationaltheater. (Direktion:

ae Es GesGlohen, adaus pernhaus. ienêtag : er oland von | Weinbergëweg 12a— Male : Rübezahl. Figaros Hochzeit. Sous Montag: Rigoletto. Dienstag: Der Wildschüß. Mittwoch: Fidelio. Donnerstag: Die Fledermaus. Freitag: Zar und Zimme Sonnabend: Gute Die Hand. Die

mittags zum Schluß: Die große Aus

pantomime m Aufzügen, Reiterevolutionen 2c. : Marocco. Aa

mittags auf allen Pläßen ohne Ausnahme ein Kind

(Georgenstraße, , und Universitätsstraße.) Sonntag, Das elfte Gebot.

Gilberte. Maurice Hennequin un

Montag und folgende Tage:

Trianontheater.

Lustspiel in d Paul Biklhaud.

frei. } Die glückliche fomish-phantastishe, mit märhenhafter Du wa

erc Pantalon ! 3 Akten von

schöue Galathee.

Konzerte.

Singakademie.

t von Martha August Geuntz, und Viola).

Philharmonie. Oeffentlihe Hauptpr Chors (Dirigent: Pr das Konzert zum Be einrihtungen. Montag, Abends 7$ Uhr: harmonischeu Ch fried Ochs) zum einrihtungen.

Saal Bechstein. Liedermatinee von Lisa Meyrdwig. Meyrdwit. Siftermans (Bariton). Abends 74 Uhr: ule Feßler zur Errichtung eines lentvolle unbemittelte Schüler.

Neues Theater. Sonntag: Ein Sommer-

nachtstraum. Montag: D

Abends 8 Uhr:

Gentz-Malte (Gesang) und

er Graf von Charolais. Königlicher Kammervirtuos (Violine

Dienstag: Ein Sommernachtstraum. in Sommernachtstraum.

i Der Graf von Charolais. Freitag: Ein Sommernachtstraum. Sonnabend: Ein Sommernachtstraum.

Mittwoch: E Donnerstag :

Sonntag, Mittags 12 Uhr: obe des Philharmonischen fessor Siegfried Ochs) für sten für Arbeiterwohlfahrts-

Konzert des Phil- fessor Sieg-

aus. (Fuedrichstraße 236.) Sonn-

Lustspiell f Lumpengefindel.

Nachmittags 3 Uhr: Das Der Familieutag.

nds 8 Uhr: Abends 8 Uhr:

Montag und folgende Tage, Familienutag-

Residenztheater. (

Nachmittags _— Abends 8 Uhr: Hotel Pompadour.

3 Akten von Anthony eutsch von M. Schön Montag und folgende Tage: H

ors (Dirigent: Besten für Arbeiterwohblfahrts-

Direktion: Richard Alexander.) Sonntag, Mittags 12 Uhr:

Am Klavier :

Anutou

Toupiuel. Schwank in Mitwirkung :

Schülerkonzert der Hilfs- Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Mars und Leon

Abends 8 Uhr: Die otel Pompadour.

Schauspiel in 4 Auf-

Stützen der Gesellschaft. Deutsh von Wilhelm Gesangsch

fonds für ta

(Dresdener Straße 72/73. Di-

önfeld.) Sonntag, Nachmittags Charleys E

Thaliatheater. rektion: Kren u. Sch & u halben Preisen: (Guido Thielsher in der Titelrolle.) E& A

Kilometerfresser. (Verfasser vom „Hoch-

Beethoven-Saal.

1 Driite populäre Son 3 Akten von Curt Kraaßÿ. dischen Trios unter

Montaa, Abends 8 Uhr: Eiumaliges

Mitwirkung: Kammersängerin Luise

Zirkus Schumann. Sonntag, Nachmittags

In beiden Vor-

Der Heldentenor

ialitäten, Clowns und Auguste und Meer (ac:

1b. Schumanns Monstredressuren. stattungs-

e mit großen Koskadenritten, präcbtigen

Um 92 Uhr: Eine Nordlandsreise. Große

szenierte Ausstattungspantomime in 7 Akten. Et1 400 Mitwirkende. Zwei Musikkorps. Feenhafte, hier noch nie gesehene Lichteffekte. Montag: Galasportvorstellung. Die grof- artigen Novitäten und Eine Nordlaudsreise.

Erste Beilage

_, zum Deulschen Reichsanzeiger und Köni

glih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 11. Februar

1905.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

Durchshnitts-] Am vorigen

Außerdem wurden

e ————

Familiennachrihten.

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Kapitän x. S. von Usedom (Kiel). Hrn. Landrichter Coing (Stade).

Gestorben: Hr. Wirkliher Geheimer Rat D. Dr. von Wevrauch (Marburg). Hr. Dr. phil. Hans Koblstock (Rheinau bei Mannheim). Hr.

Rittergutäbesiger Carl von Engel - Pankelow Bergwerksdirektor Erni!

Siner (E Hr. estner (Breslau). Hr. rofessor Dr. Hamk}e

(Jauer). Fr. Marie von Below, geb. von Bentivegni (Stolp).

Verantwortlicher Redakteur

Verlag der Expedition ( Sholz) in Berlin,

Montag, Abends 8 Uhr:

Der Kilometer- von Raimund von Zur-Mühlen.

Montag und folgende Tage:

opfen.

Bepjen e Lustspiel rauerspiel in 5 Aufz

Abends $ Uhr : Romeo und Julia. zügen von William Shakespeare.

jah

Æ

A

“fis «p:

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags Sonntag, Abends 74 Ubr: | Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. -

utagssoiree des Hollän- : Mitwirkung hervorragender Acht Beilagen

Einziger Liederabeud (einschließlich Börsen-Beilage). Ä

Bemerkungen. Die verkaufte M R : G Zi enge wird a: » Sia liezzad¿c Stri (—) in dea E ed auf volle Dopp:l

i, bp?lzentner und der Verkauf3wzrt auf Preise hat die B2oeuatung, daß dec betreffende Bd ul

Mark abgzrundet mitgztei i O i s G _mitgzteilt. Der. Darhshaittsprsis wi

t t p prsis wird aus den unadbger Ÿ

cht voczetommen ist, eia Pankt (.) in den legten sehHz Spalten, daß S mraeadee Boetor Lei

gering mittel | Marktort Gei I | Verkaufte Verkaufs Markttag Mark ezahlter Preis für 1 Doppelzentner l Vienge E ans V Spalte 1E niedrigster | höchster | niedrigst 3 wert nah übershlägliche | ) d f | 2 T. L ' r E N gster| bödsster niedrigster | höchster [Doppelzentner Schäzung verkauft M. M. Ab M e D E ¿ v ets undetann 10. Allenstein 15 00 _ Weizen. - Thorn N.L F 15,00 15,75 1575 16 50 16 50 , E e 17 00 Lu 15,80 15,90 | 16,00 1629 d j - ssa i. P. 18,90 17,00 17,20 17,20 | 750 175 28 448 « | Krotoschin IBa9 1640 | 16,60 | 1680 | 16.95 U j : 2. y rar 16,39 16,30 S 1690 | 17,00 17/00 2 317 0 ch s G p 10 50 16 Je 5 D N © 842 15 ° Strehlen i. Schl. 028 16,20 16,30 16 70 S 16,80 49 660 2. j - Schweidnig 9.00 15,00 16.00 1600 | 1700 17,20 : : ‘2, ° U : 17:30 N 16 40 1699 | 16,90 10 160 2 640 - ciegniß . ' \, 17,40 7,40 | - E : « Leun ; 19,70 15,70 16,30 1038 | eo 8 T5 1305 5 - | Emden a _ 1690 | 17,00 f H ° E - Mayen . E O R - S ; - Crefeld E L 17,45 50 837 Neuß S F ¿ So 18,00 : 370 9 Landshut En F 17,00 17,00 |+ 17,60 17,60 s 960 A E A 18.67 e 17,30 17,30 f 080 17,80 620 : E 19 00 19,60 1980 28 E 21,33 233 N 2. 10 - T Swerin i. M. _. 1855 | 18,55 E 4% E 20 190 3833 2 15 . ]St. Avold . 1600 | 1600 | 1650 | 1650 | 1700 | 1700 : ; 2 | S S 18,80 19,30 | E | t il 10. Augéburg Kernen (enthülster S i E el, D ; « | Bopfingen 17,60 18,70 18,89 19,40 | p s en : E 1940 | 190 e 0,00 °7 1847 E 10. { Allenstein R S 3. 2. - S N.-L. 1280 | 28 13,00 1320 |“ 1340 13/50 7 n i « Gie é P. 5 1220 N 13,00 13,00 | 13.30 1330 66 877 1321 79 Na l e S 2, 12,50 127 o’ r 4bd . E G 4 ; 2 | c L AS 12,0 4 12,80 9 8 M e : | Sénedemübl 1260 | 120 | 1280 | 128 | 1300 O R | 0 Bo S8 ; Breslau E de Ea 13,20 1320 | 1340 13,40 10 2 560 12/97 7.2 E A Breslau . ; —_— | ibiidà G s j dd D, S n d T . | Strehlen i. Sl. 1230 | 1280 | 1290 | 1330 | 1340 | 13609 100 1 250 1320 7.2. i * Schweidnitz . 12,80 12,80 13,10 1310 | 13 E 13,69 ; | 12,50 D, 2. 5 A 13.30 1330 13,00 | 1340 L 1540 1380 ass ea 2 j - Cu : i 13,40 40 H E 9,0 j 2 j è Hildesheim . n 2E E o 13,90 75 1095 i : . Emden 7 14,20 14,30 | Es ck00 : E i ¿ T9 * -— e L OBEA î t : * Crefeld e ett E] 15,20 15,20 10 1 9 . N 2 4a a F AS/ON 14,00 92 7.9 s in s E A 2 LRIN 14,30 | 14,80 1480 E 6 3. 2. : 5 “aver da 12,50 12 86 E 1410 | 14,60 14 60 950 : M : 7 Bopfingen E l ih 224 e M2 74 1024 9 2. 5 O s 5 14,00 14,00 14,10 Lo. 220 13,60 284 3761 d. 2 16 Sÿwerin i. M. . 14,35 14 35 2 E50 14,20 18 253 3. 2. ó e S AVOID , E = 13 50 13,70 | 1390 8 , ¿ d. d. Ls 14,00 1460 f} 1480 FZ'4o : 40. Alenstein O - Thorn 11,60 1100] «1280 12 N 5 N 14 00 « Sorau N.-L. S 2/00 1280 | 9'9 Q O , e - | Posen 1450 | 1450 | 1500 | 150 | E 29 373 Ï i j isa i. P. E R O 14,60 SC 20 S ; s : ú Krotoschin E 1430 | 14,50 14,70 | 14 99 N 70 1037 5 . s Schneidemühl . 1350 14,00 | 14,50 250 T 1600 E 13 190 3 2, j e T o 1850 | 1370 | 13,70 | 1409 14 00 es 290 7.2 9 ° U s ck ú R ddie | F @ J 685 O . R, 4 | Ó j 14 50 14 50 F,M mar I - Strehlen i. Schl. . 13 30 1380 - 1430 14,80 | 5, 31 0 1 729 39 Î Schweidnitz . 14 00 14,00 1 15,00 S T 0 16,00 : H d. 2. : | Sloau M M S 8 L - Seguis 8 15,80 15,90 1599 | 16,00 16.0 j 4 6.2, - Ma E Ee 16,29 16 20 16,40 16 40 F g 7.2 o Crefeld F r R A As 13,15 50 658 y Lants ais 4 E 17,00 17,00 30 R 7.2 á Gee 16 54 16,92 12,20 12,20 12,40 1240 a 32 o? Augsburg 18/40 ,92 17.31 18,08 18/46 18 85 L S - Bopfiagen N 17 80 16,40 16 80 17,00 17.20 1763 92 1 489 s L s A 17 20 17,80 18.00 18 00 18 20 18.20 90 899 39 16 - Schwerin i. M. ' 17,60 17 85 1785 (0 1 260 : É : E E 14,00 14,60 | E 4 : : de 10. Allenstein i « Thorn s 11,60 11,60 12,20 12 20 e 8 12 80 - Sorau N.-L. e r Fe 13,70 139 409 7 : é e Posen i N 13 50 14 00 1400 | É S H 20 42 587 L. : o Lissa i. P. . 1380 14,20 14 50 14,50 4,90 j j A J - Krotoschin / 14,00 14,00 14,10 1420 | 1430 14 50 40 570 9 . Schneidemühl é 13 40 14,00 14 20 14 20 h 14 50 14 50 26 369 d S . f Gear i. P. : 13,40 13,60 13,60 | 1380 13,80 ‘60 420N 7.2. M é E I E 20 SA 816 S . ck= . nis c r e 18 0 F, e D E 1% | 1870 | 160 | 1% | 140 | Wll | 52 « | Glogau : 14,00 1440 | 1440 | 1480 | 1480 R 70 980 {i e eguis + « ge E dai C E R . Í S - tus é 13,70 13.70 13 90 13,90 1226 B 9 75 79 - Emden S 14,50 14 50 R S . E s Maven 13,00 13,00 13,10 13,80 13 90 14,10 600 8 340 En E Lins F f S V ô - c E E *| A Cd S A bis z Î . 6: E E z As E 13,20 9 917 s « Saarlouis 2 15,20 15 20 6 14 20 210 2 920 c p « Landshut S 08 e 15 60 15 80 A8 e A / j 9. 2. 5 V Bopfingen A L 13 80 15 00 1510 l 2e 16,67 163 5.420 3. 2. i - E L i 5,50 5 Ri as ö a “e G | Laupheim . 14,60 14,60 | 14,80 1480 | 15,00 15.00 S 6 583 4 M ° E aa dias u “— 14,40 14,60 b 38 563 3.2 ; e Schwerin i. M. . 9d 14 55 us 15 25 15 95 40 585 12 G - St. Avold . v E 13.50 13 80 14 00 Fe . 9 E 15,40 15 80 16,00 16,60