1905 / 37 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verdingungen iur Auslande. Wetterberiht vom 11. Februar 1905, 8 Uhr Vormittags. Belgien.

22. Februar 1905, 11 Uhr. Société Nationale des chemins

de fer vicinaux, 14, Rue te la Science in Brüssel: Lieferung

von 10 000 Grenzsteinen. Eingeschriebene Angebote zum 21. Februar. 1. März 1995, 11 Uhr. Société Nationale des chemins de

waren die übrigen Marktgebiete mehr oder minder vernachlässigt, da die Spekulation im allges meinen mit Glattstellungen anläßlich des Feiertags am Montag beschäftigt war. Schluß fest. Aktienumsaß 980 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate 1, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,60, Cable Tranéfers 4,88,30, Silber Commercial Bars 614. Téndenz 2 ( : t i für Geld : Leicht. fer vicinaux, 14, Rue de la Science in Brüssel: Vergrößerung Am Montag, den 13. Februar, bleibt die Börse gesclofsen. der Remisen usw. auf der Station Châtelet. 36 140 Fr. icher- Rio de Janeiro, 10. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf heitsleistung 3600 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 28. Februar.

London 13"/s.

Nachfrage zeigte,

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind- rihtung, Wind- stärke

Breite

Name der Beobachtungs- station

iveau und

Staatsanzeiger. 1905.

6. Kcmmanditgesellshaften auf Altien und Aktie nditgefellfd | esellsck,

7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. EE

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweije.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Niederschlag in 24 Stunden

Barometerstand auf 0°Meeresn Schwere in 45°

B B

Mannigfaltiges. Berlin, den 11. Februar 1905.

Seine Majestät der Kaiser und König lud, wie die „Kölnische Zeitung“ meldet, durch den deutschen Botschafter in Masbington Vertreter aller vrotestantischen amerika- nischen Kirchen ein, der am 27. d. M. in Berlin stattfindenden Einweihung der neuen Domkirche beizuwohnen. Die meisten Eingeladenen iffen ih heute ein. uf Einladung Seiner Majestät werden erner als Vertreter der norwegischen Firen der Bischof Dr. theol. Bang - Christiania, der Stiftspropst Ejnar Skavlan aus Drontheim und der Stiiftspropst Broch- mann -Christiansand na Berlin reisen, um an der Einweihungs8-

feier teilzunehmen. Amtlih wird gemeldet: In dem Kop faebäude des hiesigen

Potsdamer Bahnhofs wurde heute früh 54 Uhr in der Dee zwischen Pestpackkammer und Reisebureau ein Feuerherd entdedckt.

7629 |[NW 7lbeiter 2,9 758,8 [NW 7|bedeckt 1,1 760,4 |W 5\wolkig 1,0 755,9 |WSW 4|Schnee 1,7

Borkum . Keitum

Hamburg . Swinemünde

Rügenwalder- münde . . | 753,8 |[SW_d|bedeckt 1,4

MNeufabrwafser| 753,8 |[SSW 3 balbbed.|_ 1,9 Memel . | 751,7 |[SW 4\wolkig 0,7 Nahen . . | 768.5 |WNW 3|bedeckt 25 Hannover .…. |_762,9 W 4 bedeckt 2,6 Berlin . . 759,8 |W 3\wolfig 2,5 Chemniß . . | 764,2 |WSW 4 Schnee 0,5 Breslau . . |_761,6 WSW 3 Schnee

Bromberg . | 757,6 |WSW 4 tegen 0,9 Meg « _- | 770,0 2W d Regen 12 Frankfurt, M. | 767,4 (SW 2sbedeckt 21 Karlsruhe, B. | 768,9 |SW 4|Schnee 1,2 München . . | 769,3 |W 6|bedecktt

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 11. Februar. (W. T. B.) Zuckerberict. Kornzucker 88 Grad o. S. 14 70—14,90. Nachprodukte 75 Grad o. S. 12,30—12,60. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade 1 0. F: —,—. Kristallzucker T mit Sack ——. Gem. Raffinade m. D. e Gemahlene Melis m. S. ——. Stimmung: Geschäftslos. Rohzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Februar 30,60 Gd., 30.70 Br, —,— bez, März 30,40 Gd., 30,49 Br.,, —,— bez. April 30,55 Gd., 3060 D bez, Mai 30,70 Gd., 30,75 Br., bez., August 30,85 Gd, 209 B bez. Stetig. Côln, 19. Februar. (W. T. B.) Nüböl [oko 47,00, Mai 46,50. Bremen, 10. Februar. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) P: Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkins 352, ovpelzimer 364. Sped. Stetig. Kaffee. Sehr ruhig. Offizielle Notierung der Baumwollbörse, Baumwolle. Matt. Upland middl.

loko 39 S.

amburg, 10. Februar. (M. T. B) Petroleum. Fest. Standard white loko 5,80. .

Hamburg, 11. Februar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags-

i.) Good average Santos März 38} Gd., Mai 394 Gd., Sep- tember 40} GBd., Dezember 40} Ed. Stetig. ZudlLermarkt. (Anfangsbericht.) Rübenrobzucker I. Produkt Basis 8809/9 NRende-

ment neue Usance frei an Bord Hamburg Februar 830,30, März 30,30, Mai 30,69, August 30,85, Oktober 92,80, Dezember 22,40.

Ruhig. l Budape st, 10. Februar. (W. T. B.) Raps August 22,30 Gd.,

22,50 Br. 96 9/9 Savyazucker

ml m|tbo

Die Ablöshung wurde dur die Feuerwehr in kurzer Zeit beroirkt. Ein nennenswerter Schaden it nicht entstandezi.

Olo ou o T NBRRPR

Aus Anlaß der bevorstehenden Trauerfeier für Adolph von Menzel bleibt tas Alte Museum heute und morgen ges{chlossen.

|

Das Kzniglihe Institut für Meereskunde, Georgen- Stornoway 771,0 ¡N 6 heiter | —1,1 straße 34—86, veranstaltet in der kommenden Wodqhe, Abends 8 Ühr,

folgende öffenilihe, Herren und Damen zugänglihe Vorträge: Am Malin Head | 772,6 |[NW 6|bededckt 4,4 Dienstag spriht Dr. Brühl- Berlin über die Delikatessen des Meeres, mit Lichtbildern und Demonstrationen; am Mittwoch Dr. Gazert-Berlin über die Bedeutung der Bakterien im Haushalt

London, 10. Februar. (W. T. B.) de loko matt, 16 h. 3 d. Verkäufer. Rübenrohzucker loko willig, | des Meeres, mit Lihtbildern; am Sonnabend der Syndikus “ing- Bremen über Rettungswesen an den Meereéfüsten und die Deutsche

15 fb. 34 d. Wert. L : London, 10. Februar. (W. T. B.) (S@{luß.) Chile- | Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, mit LiWtbildern. Einlaß- Fest. ; farten sind zum Preise von 29 \ für jeden Abend von 12 bis 2 Uhr

Kupfer 67°/16, für 3 Monate 67! /s. Liverpool, 10. Februar. (W. T. B) Baumwolle. Umsag: | Mittags und an den Vortragsabenden selbt von 6 Uhr Abends ab im Institut zu haben, außerdem in der Zeit von 9 bis 4 Uhr im

Z ros La bnen Ee Speuta ten ag E E O:

illia. Amerikanise good ordinary Lieferungen: etig. Februar s Tlottenverein, Bernburger Straße 35 1. 294, Februar - März 3,94, März - Avril 3,97, T A O E ad

3,99, Mai - Juni 4,01, Juni - Juli 4,03, Juli - August 4,05, August - September 4,06, September - Oktober 4,07, Ofktober-No- vember 4,08 d. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern

Valentia . . | 777,0 \N 2\wolkig 5,6 Scilly . . 774,7 [NNW 4lhalbbed.| 7,8

WNW d5\wolkig

Aberdeen . . —1,1

WSW2\heiter | —06

Shies

‘heiter 5,0

E olybead . . Der Zentralver band zur Bekämpfung des Alkoho- Holvhead . lismus veranstaltet auch in diesem Jahre in der Osterwoche in Asle d'Air 72,7 vemd?t : : Berlin „Wissenschaftlihe Kure zur Bekämpfung des | —— : in Klammern beziehen sich auf die Notierungen pom 3. d. M.) | Alko holis mus". Hervorragende Gelehrte sind für die Vorlesungen A A American good ordin. 3,83 (3,71), do. Tow middling 3,97 (3,85), | gewonnen. Der Geheime M edizinalrat Rubnrer ist Leiter der Kurse. Es | St. Mathteu | 773,6 beiter 6,4 do. middling 4,09 (3,97), do, good middl. 4,21 (4,09), | wird gelesen über: Die Geschichte des Alkoholismus in Skandinavien ; F do. fully good middl. 4,31 (4,19), do. middl. fair 4,51 (4,39), | Alkoholiêmus und Geisteskrankbeiten; der Alfobol im Haushalt des | Grinez __- 770,5 [NW (4lheiter |__4,0 Pecnam fair 4,49 (4,37), do. good fair 4,9 (4,63), Ceara fair | Volkes; Alkoboliëmus und Nervosität; Alkoholièmus und Armen- | Paris [771,4 |NW 1bedeckt 97 4 43 (4,31), do. good fair 4,65 (4,93), Egyptian broron fair 53 (5!!/16), | pflege; der Alkoboliëmus und der Arbeiterstand; Alkobolismus und | Pl 769 5 NW 3)\beiter 34 do. brown fully good fair 6?!/16 (6°/16), do. brown good 71/16 (6/16), Peru | Proftitution; der Alkohol und das Kind; die Aufgahen der Schule Delingen |(—ck rough good fair 10,05 (10,05), do. rough good 10,30 (10,30), do. rough fine | im Kampfe gegen den Alkobolitmus und Alkohol im Nerkfehréwesen. Helder . ._. |_766,9 NNW 6 wolfig p E b E H 8180 (880), do d E e Die g ra an E Sen ist unentgeltTidh. a Mel- | Bodoe . 742,1 |WSW b/Schnee air 8,00 (9,09), 90. ° ! Ia S air E, dungen sind erwünscht. rogramm und alles Nähere gegen Ein- | Christiansund | 751,0 WNW 7 Schnee | —2,2 4,12), do. smooth good fair 4,52 (4,36), M G. Broah good 3/16 | sendung von 10 4 dur Herrn Lebrer Eccanowékv, Berlin, Sama- | Skuveones —ck 13 E | (38/5), do. fine 4 (315/16), Bhownuggar good 3/1 (3/s), do. fully E eirahs 35, d hu frer Ko , Berlin, Sama- | Sfudesnes . | 754.7 [N 7 wolkig ——2,0 good 313/16 (3), do. fine 315/16 (37/5), Domra Nr. 1 good 3/16 (35/8), E Skagen 749,6 |NNW s|bedeckt 0,8 Ueber Knochen- und Gelenkfranfkbeiten der Kinder Vestervig . . | 754,9 [WNV 8 wolkig —0,8

do: fuly good S) fee u G T - a s un

13/39), do. fine s/s (3%16), Bengal fully good /z2 (313/35), do. | wird morgen nachmittag der Geheime Medizinalrat Dr. Hoffa, | Ko enhagen . | 752,2 [WNW d beiter 0

fine 35/, (3/6), Madras Tinnevelly good 4/16 (4/16). Professor für Orthopädie an der Universität, innerhalb des Ee E 7622 Es [Schnee S . fursus des Vereins der freigewählten Kassenärzte prechen. - i | t

Der Vortrag findet im Langenbeckhause (Ziegelstraße 10/11), Na-

mittags 44 Ühr, statt. Der Zutritt steht jedermann unentgeltlich frei.

3\bedeckt 1,8

0 Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußisch M 37 Berlin, Sonnabend, den 11. F i , , den 11. Februar 1. Untersuhungsfaen. A, nufae ote, Verlust- und Fundsachen ellungen u. de (n Nachts Nieders{k. 3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Becsilheeung, E O Î Î meist bewêlkt R E ter nztt ger. Nachts Nieders. . ng 2. von Wertpapieren. Nachm. Niederschl. f « [84718] j insli F 1) Untersuchungssachen. In der Bekanntmahung d | verzinsliGe Darlehnsforderung von 3000 4 bean- [84719] A Nam. Nieders. 84909 ; 18° Ja 1905 g der Zahlungssperre vom | tragt. Die Inhater der Urkunden werden auf- D qr g ATASPEE, Aerili® Teller [ ] Steckbriefêerueueruug. in nuar 9 muß es bei den Schuldverschrei- / gefordert, späâteitens in dem auf den S Juni AGGE er Rendant Fischer zu Hage, als Bevollmächtigter Der in den Akten 135 D 236. 92 unter dem | *nget der Landeskreditkasse zu Cassel beißen anstatt: | Vormittags 10 Uhr, vor d - Juni 1905, | des Abwesenheitspflegers, Bäckermeisters Weert Ufen Nachm. Nieders. b. November 1896 gegen die unverehelihte Auguste Ser. „X1X* Lit. C Nr. 2854, 3660 über 1 Seriht, Zimmer Nr L E dem unterzcihneten zu Theener, hat beantragt, den verschollenen See- Nacbis Nieder, Schmidt erlassene Steckbrief wird hierdurch erneuert. | 0 M julammen 1000 M —, | termine ihre Rechte n Me E mann Reiner Sieben Reiners, zulegt wobnbaft in Nachts Niederl. Berlin, den 3. Februar 1905. fas e C Schuldverschreibungen der Landeskredit- | vorzulegen, widrigenfalls Me Seaftloociflärmia der | Theener, für. tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- ——r Königliches Amtsgericht 1. Abt. 135. se zu Caffel Urkunden erfolgen wi » 4/085 ng der | shollene wird aufgefordert, si spätestens in dem Nachis Nieders{k. | [84910] S Ser. XX Lit. © Nr. 2854 und 3660 über je | Kattowitz deii 3, Febru E 18905. auf den 15. Auguft 1905, Vormittags Nachts Nieders. 10] rbeiter Hermann - Jähnel, geboren am | Caffel, den L Februar * Königliches Aumtögerit 0 Uhe, vor dei nilenzelnelen Beruht, Zune vorwiegend heiter 2. Januar 1874 in Lossen, Kreis Brieg, zulegt in Sassels den =. Februar 1905. [84915 migyes AmbSger ht. Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, Nachts Niederschl. rg Dai jeßt unbekannten Aufenthalts, [84682] Nönigli@es AmisgerV. Abt. 8. Bou li iva E die! arer O au s E wird. An : wird beschuldigt, seit August 1903 als Ersag- | [* L] SHmiedemeister Fohar T Dec S i e melde L U R E E E reservist, aus dem Deutschen Reiche, obne ca hic Der Schmiedemeister Johann Chriftian Ernst Grunditädts: S A c eTOR gelegenen I ae E N ergeht die Aufforde- acis cderséhl. bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde Pensel in Kulmba, vertreten dur diz Rehtê« | weg n: Flur I Nr. 2652/19, Acker am Zeller- | 57 g spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht vorwiegend heiter Anzeige erstatiet zu haben, ausgewandert zu sein, anwälte Dr. Wittern, Otto Shorer, bat das Auf- | Peter in Beri Es im Grundbuch auf Beer, | “Ber e me. : vorwiegend beiter oran sein leßter Wobnsiß Potsdam gewesen ist. E beantragt zur Kraftloserklärung der am | 2) in der Gemartünd Dalsbei [e | “S E UES ase j E GGE) ebertretung gegen § 360 Nr. 3 des Strafgeseß- | .; Februar 1871 von der Deutschen Lebensversiche- | Æüdcks: Flur VI N N Syeim gelegenen Grund- ! s öônigliches Amtsgericht. Nacwts Nieders ï buchs. Derselbe wird auf Anordnung des König- rungs-Gesellshaft in Lübeck auf das Leben des Antrag- 2038 ur VI Nr. 121, Acker hinterm Ettrich, | [84690] ETDa: ad ieders{I. lichen Amtsgericht auf den 5. April 1905, Vor- ftellers ausgestellten, auf Inhaber lautenden Police | Anna pr im Grundbuch auf Becker, | Der zuleßt d. i. 1893 in Breslau wohn (Kiel) mittags 94 Uhr, vor das Königliche Schöfen- Nr. 53291. Der Inhaber der Urkunde wird auf- E efrau des Peter Jaberg I. in Worms, | baft gewesene Schiffejunge Kurt Vikt r e, Nachts Nieders{l eriht in Pot i ; | gefordêrt, seine Re ü : cd aufs | ist seitens der Elisabetha geb. Trost, Ebefra E Sa Bitlor MEYGmes, H i n Potédam, Lindenstr. v4, Zimmer Nr. 2 g , seine Rechte spätestens in dem Termin | Wirts Adam Schambach in L Trost, Ghefrau des | geboren am 10. November 1873 zu Hamburg, als (Wustrow i.M ) Vorderbaus parterce), zur Hauptverhandlung ge- m 5. Oktober 1905, Vorm. 10 Uhr, hier | Trost, Arbei E jambach in Worms, und des Wilhelm | Sohn des Bankdirektors Heinrich Johannes G, Nabts Nieders. a Bel unentschuldigtem Ausbleiben wird der- anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrige D eter @ haba umd b. Cassel, auf Grund | und dessen Ebefrau Margarethe A ore Wilhelmine (Königsbg., Pr.) selbe auf Grund dec nach § 472 der Strafprozeß- die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. O ; Baue der Erlaß des Aufgebots | Geyêmer, geborenen Phillips, der seit länger als Nachts Nieders. ordnung von dem Königlichen Bezirkskommando in’ Lübeck, den 27. Januar 1905. Tut E L B En Magen, welche Ansprüche | 10 Jahre verschollen ist, wird auf Altes des (Cassel) B oed A Un vérietolls roerden. ais Das Amtsgericht. Abteilung VIII. ed ent ‘aufactorvet E Ea gu Seer Hugo von Bargen zu Gonzenheim Nachts Nieders. am, den 8. Februar 905. __ Aufgebot. vom 19. April 1905, Vormi geboiStermin | bei Homburg vor der Höbe und der verw. Frau “Der Gerichtsschreiber Das Amtsgerit Hamburg hat heute folgendes | i G Gan ormittags D Uhr, | Bankdirektor Margarethe Geysmer, beide ve agd des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 5 a. Aufgebot erlassen: Die Firma I. I. ute U bew E ain dent Rel der An- | durch den Rechtéanwalt Warmbrunn zu Breslan, me, S [84912] Fahnenfluchtserklärung selbst, Brandsende 10—14, hat das Aufgebot bes | Namen der Antragsteller im Gr Ie an guf ven | gusgelotdert, G spateiteue im Ugo ere an (GrünbergSchl.) und Beschlagnahmeverfügung. antragt zur Kraftloserklärung der beiden von der Pfeddersheim, 31. Ee anzumelden. | 29, Auguft 1905, Vormittags 1L1t Uhr, bei Nachts Niederl. Ju der Untersuchungssache. gegen den Füsilier Samburcer Freihafen-Lagerbaus-Gesellshaft auf I. A f arat , | dem unterzeichneten Gericht, Schweidnißer Stadtgraben (Mülhaus., Els.) Albert Reinhold Griechen, der 1. Kompagnie F. Darbeven oder Ordre ausgestellten Lagerscheine, | [89742 ————L” Nr. 4 11. Stock Zimmer Nr. 91 zu melden, vorwiegend heiter liereeliments Königin (Schleswig-Holsteinschen) | 1d war: E (82742] Oeffentliche Aufforderung. widrigentaus jene Todeserklärung erfolgen wird. —— r. 86, wegen Fahnenfluht, wird auf Grun a. Nr. 1323, ausgestellt am 24. Juni 1901 über Der Architekt Herr Mathias von Holft zu Char- Alle Personen, die Auskunft über Wben oder (Friedrichshaf.) ienftu, W j d der i i E etr | Tottenb ; ; S o des V ; Tod vorwiegend heiter 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs jowie der 60 Sack Kaffee, davon 25 Sack gezeichnet 3828 und" ottenburg hat durch eine bei dem unterzeichneten | Tf Vershollenen zu erteilen vermögen, werden (Bamberg) vorwiegend heiter

S 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der 35 Sack gezeichnet 3887, und Gericht eingercihte Stiftungëurkunde vom 4. Juni | aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- Beschuldigte hierdurch für fahnerflühtia erfläct und E 1354, ausgestellt am 15. Juli 1901 über e ua (Eines verstorbenen Vaters Valentin | E Anzeige zu machen. : 5 ein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit | 2ch Sack Kaffee, davon 18 Sack gezeihnet 5191 und def olt, weiland Pastor zu Fellin in Livland, und reêëlau, den 31. Sanuar 1905. {lag belegt. 25 Sack gezeichnet 3833. effen Ehefrau, seiner gleihfalls verstorbenen Mutter, Könialibes Amt3aericht. Flensburg, den 6. Februar 1905. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine ordd geb. Lenz, und um ein bleibendes Zeichen des [84695] Aufgebot. Königliches Gericht der 18. Division. Rechte bei der Gerichtéschreiberei des biesigen Amts8- ortdauernden _Zufammenhaltens der Familie zu Der Eigentümer Jacob Wawowiak in Gultsh [84911] Bekanntmachung. gerihts, Ziviljuftizgebäude vor dem Holstenthor, Erd- afen eine Familienstiftung, welhe den Namen (Kreis Filehne) hat beantragt, den verschollenen Die unterm 16. 2. 04 im Reichsanzeiger Nr. 40/04 gelhoy, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber n fol von Holst’she Familienftiflung Hâuéler Thomas Czerwinski, zuleßt wohnhaft in veröffentlihte Fahnenfluhtserklärung gegen den N em auf Mittwoch, den 14. Juni 1905, |} h L 1 Er. Unter Familienmitgliedern, Gultsch (Kreis Filehne), welcher von dort vor vielen Rekruten Heinrich Martin Christian Schüler vom | d achmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, | Stift ee BURE Gen, denen Wohltaten aus dieser Jahren nach Amerika ausgewandert ift, für tot zu Landwehrbezirk T Darmstadt (geboren 9. 2. 80 zu aselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, | 5 d a8 4nneende werden können und die Rechte erflären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- Darmstadt) wird wieder aufgehoben, da 2c. Schüler Qn und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls A tung aen können, z. V. als Vor- gefordert, si spätestens in dem auf den 23. Sep- étittoït: «gurdé. ie Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. a mitglieder tätig sein können, sind nur zu ver- tember 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem Darmstadt, den 7. Februar 1905. Hamburg, den 24. November 1904. V ler ti die ehelihen Nachkommen tes Pastors unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, anberaumten Gericht der 25. Division. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg, alentin von Holíît, verstorben am 9./21. April 1860 Aufgebotétermine zu melden, widrigenfalls die Todes- DeiiGiticllikerr: Abteilung für Aufgebotssachen. zu Fellin in Livland, und seiner Ehefrau, Marie erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Viahéer Von Gaïl, Ü cciiauna A U oro qu Vieles Bered ues 1886; in- er Bres oder Tod des Verschollenen zu erteilen n ) en ì § er 3 ec Ï S laatkatene neobes 8. Februar 1905. Es die Nabkommen e T E E Aesgeolétermine vit Salbe Rate H aden, gr aiten Aa SRELE L . i Familie, w B S x : j 84923] Bekauntmachung. Der Rechtsanwalt Brieger in Schönedberg-Berlin Ae intbr T S os Ta E fi a rid Die Fahnenfluchtserkiärung gegen den Infanteriften hat namens der Accumulatoren- und Motorenwerke | gehören solhe weiblihen Mitglieder “felbst n E Ï 84044 E E Marx Heine, 10./2. Infanterieregiments, vom 4. März „NRapid Gesellschaft mit beschränkier Haftung in | den berechtigten, ebenso alle Éhegaiten E es [t Da 4 ISERDE: 1903 wird wegen Ablebéns des Genannten als gegen- Schöneberg-Berlin das Aufgebot eines von der Firma | Familienmitglieder, diefe au “nade eretigter | Der Landwirt Heinrich Hikhack in Mescheide als standslos zurückgenommen. Claes & Flentje in Mühblbausen i. Th. am 15. Fe- | durch den Tod aufgelöst A Fol em die Che Abwesenheitêpfleger hat beantragt, den verschollenen München, 7. Februar 1905. bruar 1904 ausgestellten, auf Heinrich Strößner in | Wiederverheiratung R oefunben E me Bes Zigarrenmacker Gottlicb August Langwageu, K. B. FSericbt der 1. Division. Münchberg gezogenen, von diefem akzeptierten und rechtigungen aus der Stiftung gehen verl x falls | Der l modnhalt 1 SFe heide, 1er tos E [84913] “Besu fvacaik quf die Accumulatoren- und Motorenwerke „Rapid“ Ad bete F b stung gehen ver oren, falls Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih i Beschluß. Gesellschaft “S L SEA E Ee : dreier Jahre die im § VIb vorgefedtenen | |vätestens in dem auf den 10 1 Die am 19. Iuli 1904 wider den zur Dispositi esellschaft m. b. H. in Schöneberg-Berlin in- | Pflihtbeiträge nit gezahlt w Ee ; ; auf den . Oktober 19095, Gebö c n zur Disposition | dosfierten, am 15. Mai 1904 zahl Mochseol83 auf | Mitali cht gezahlt worden find. An die | Mittags 1S Uhr, bor dem unterzei z der Ersatzbehörden entlafsenen Musketier Oswald 1 : . Mai 1904 zablbaren Wehsel8 auf Mitglieder der berufenen Familien ergeht bie j r dem unterzeichneten Ge» Hugo Brummer vom Seudiwwektbezirk T ES 109 Æ infolge Verlusiganges beantragt. Es wird | die öôffentliche Aufforderung “in fn Tue rit anberaumten Aufgebotstermin zu melden, erlafsene Fabnenfludhtse:ksärung wird nach Er Aas deshalb das Aufgebotsverfahren eingeleitet und der 14. April 1905 Voit 10: U N wo: widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An dieies Beichuldigken hiemit: auf E e e Inhaber dieser Urkunde aufgefordert spätestens in | Friedrichstraße 12 V Pes Î hr, Neue alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- M.St.-G.O.) fgehoben. (S 2 BY m dem U GILENN Gericht auf Donuners- | Nr. 224/229 n über vas n T R e E eau agen, ergeht die Aufforde- ; ag, . S ; : L E av Mp UNngSgi [T zu er- j estens im Aufgebotstermir e j Schwerin, 3. : 3 U N Hf Eee 1905, Nachmitt. fläâren, Die Nichterklärung in diesem Termin hat | Anzeige zu machen. E Hamburg, 4 Februar 1905. T i Se 4, anberaumten Auf- | den Verlust des Beschwerderechts gegen die zericht Gräfenhainichen, den 2. Feb 905 "8,4 S L stermine seine Rechte anzumelden und die | lihe Entscheidung übe E R chen, den 2. Februar 1905. Der Gakibere 1E Eon. Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- E e ee Genebmigung Lee creibtesen Sti nh Königliches Amtsgericht. Graf Kirchbach, Dr. Reuter, erklärung derselben erfolzen wird. im Gefolge. N E S ECEI Aufgebot. Generalleutnant. KriegSgerichtêrat. n Ee Berlin, den 28. Januar 1905. Die Witwe Kolon Vieth, Dorothee geb. Bökeu- E e) Für den Gleichlaut oritebtador Ausféciiguns mit R IRODe Amtsgericht 1. Abteilung 110. krôger gent. Weitkamp, in Obermehnen Nr. 55, ver- i [84720]

i f treten durch den Rechtsanwalt Filbrv in Lübbeck

der Urschrift Sit in 29. Januar 1568

2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- "ViSlera, den 9. Februar 1905. Der am 9. C T0 Me tbenè Nitterguts8- A T Ls Ala Biethte ibren Stief: sachen, Zustellungen u. dergl.

, eborenen Er inri Ludroig Vi Ton Hf Gerichtsschreiberei des K. Amt3gerichts. besißer Wilhelm Ferdinand Lieven zu Hilden hat sohn, von S buen ledi woknnli auf (L. 8.) Trôger,‘K. Sekretär. E is An Lee rieg Vat Máârz 1901, dee Es Stätte Nr. 55 a S eneb ora, Frei | S44BL ) ; am 16. August 1902 von dem hiesigen Ge- | Lübbecke, Provinz Westfa zu erklären. Us Wige P ollie foll das in : Die Ftrma Gert A Pai, Berliner Ceresin- richt rôsfnet wurde, eine Familieustiftung An Der bejeichnete Ber dollene wird ufo OaL I Berlin, Liebtastraße 17, belegene, im Grundbu von { Fabrik zu Rixdorf-Berlin hat das Aufgebot des an- i Abe in Hilden riet, und zwar zu Winsen TUNNDAn Lan u den Me M tes Lichtenberg Band 42 Blatt Nr. 1328, zur Zeit der eblih verloren gegangenen am 25. Januar 1904 voll E tun Het Aae o Ae An E, N ici 2 Sten Gintragung des Versteigerungsvermerks auf den âlligen Wechsels d. d. Bremen, den 26. Oktober bo K t di “Gerekn E d n E E eenfifrane las iee M Namen des Maurermeisters Paul Bothe zu Berlin 1903 über 67 #4, welher von der irma Hemme & R ih is Ca per Stiftung durch das widrigenfalls die Todeëerklärung erfelgen wird. Au 5 | | E e Sagan ia einein: -neuri Berlin | Stôver in Bienen «ubgesteltt, auf Ernst Aust in | be P nete ericht beantragt. Gemäß § 2 Abs. 3 alle , welche Auskunft über Leben oder Tod des . {_766,9 ¡N 5iwolfig | —2,8| Mal V April iee Vormittags 10 Uhr, reußishen Ausführungsgeseßes zum Bürger. Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Auf- s unterzeihnete Geriht, Neue Friedrih-

Eitze gezogen und von diesem angenommen if l- ; i c WariGau | 759,0 (SW 2 Swnee |__0,0| s bar bei dem Bankgeschäft A. Lfmann in Verden, MUAL Ulermit zufeoforbert, sub in dem vie auf O O e An (773 3 [M i f 12/15, (111) drittes Stockwerk, Zi eantragt. Der Inhaver der Urkunde wird auf- nit aufgefordert, sich in dem hierfür auf | Arzege i 4. F Portland Bill ias (NNW ERGs 9,0 a 113/115, ee M idre: trag E gefordert, spätestens in dem auf S D Maauilt B. Ee März ds. JIs., 10 Uhr Vormittags, Lübbecke, den 4. Februar 1909. Ein Maximum von über 777 mm liegt westliG von Irland, große Grunostück, Parzelle 1699/131 vom Karten- 1905, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten a0 tesigen Gerichtsgebäude, Zimmer 14, bestimmten Königliches Amtsgericht. ein Minimum von unter 732 mm über Lappland. In Deutschland, satt 48 hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikel sit liber das SlistungsgesGalt u Ertiren, Aufgebot.

[lo] 1 [el |-|wlol-

Manchester, 10. Februar. T. B.) (Die Ziffern in Klammern beziehen #ch auf die Notierungen vom 7. d. M.) 90r Water courante Qualität 62 (63), 30r Water courante Qualität 73/9 (73/5), 30r Water bessere Qualität 8 (8), 32r Mock courante Qualität 7*/s (7*/s), 40r Mule gewöhnliche Qualität 8?/s (81/8), 40 Medio Wilkinson 83 (8), ô2r Warpcops Lees 7?/s (7"/s), t Maryeope Ra d G ZA A S A und szenish ausgestatteten Vortrags „Im Bannkreis der Jungfrau“ pa, A ciitit S UPÍA Ea ce p Le ar 210 (210). statt. In nächster Woche wird dieser dann noch am Dienstag und | = | G S ls /s), 32 | . | Donnerstag omas Een, ale übrigen Tagen naer Woche | Pinsk 760.1 |[SW slbedeckt | —1,8 i | ; 5 wird der mit Momentbildern des Afri arcisenden C. G. Schillings aus- etersbur [743,5 |[SW 2\wolfenl.| —1,2 2 Glasgow, 10. Februar. (W. T. D (EWluß.) Noheiser. gestattete Vortrag ,Tierleben in der Mildnis* wiederholt.— ImHörsfaal E d E, D “al Träge. Scots warrants unnotiert. Liddlesborougb warrants \prit am Montag Dr. Donath über „Li&t und Farbe“, am Donners- Wien 767,5 |SW 2|bededt —0,3l De S sh. O TE ee O Meeres in den Stores tag Professor Dr. C. Müller über „Stoffansaßz und Stoffverbrau“, Prag . - - 764,4 |WSW4/Swnee | 1,4) belaufen Va Betrieb ‘befi Miche G Höfen beträ E Jahre. | am Freitag Dr. M. von Unruh über „die Glasfabrikation* und am Rom 3\wolkeni.| 1,6) É Voten Aohte. etriebe befindlichen Hochöfen beträgt 79 gegen | Sonnabend Dr. Donath über „Versuche am eigenen Auge“. Im Florenz 1 wolken. 08) Paris, 10. Februar. (W. T. B.) (Sbluß.) Robzuécker | groben Hörsaal der Sternwarte (Invalidenstraße) wird in nächster | Cagliari _. |766,5 |NW_d|bedeckt 5,8 bi 88 0/ Konditi 38——38 Meik de tt oe nur ein Vortrag gehalten werden, und zwar wird am Dienêtag —— | | | E a A E T ag “agt Zucker matt, | Dr. F. Ristenpart über „die Astronomie in der Gegenwart und die Cherbourg . | 773,3 NW A\wolkenl.|__ 7,0) S 417/, März-Juni #4, Mai-August 43, Aufgaben der nächsten Zukunft“ sprechen. Clermont . . | 4[ONO s\Dunst | 0,0 Al H . j L ; : i: = M j 3! e î | | E Amsterdam, 10. Februar. l (W. T. B.) Java-Kaffee Da auf der Sonne jeßt ein Fleck aufgetreten ist, der bereits mit 72A L 2 S | GA good ordinary 324. Bankazinn 79. ¿ n Ñ ; e S L L s O 1\wolfenl.| 3,6| 0 Antwerpe 10. Februar T. B.) Petrole unbewaffnetem Auge deutlich gesehen werten kann, ist die Treptower | Su _| 7635 A ————— R Raffiniertes. “dg weiß Ito 181 bez. Br 5 bd rcbraár 184 Be. Sternwarte auénahmsweise auf einige Tage bereits um 10 Ubr | Krakau. -| 5 [W 1 halb bed. —2,0/_0 do März 182 Br., do Ayril 19 or Na Schmalz. Vormittags geöffnet ; De Flecke mit ihren Fackeln werden mit Lemberg 2 \SW 3'wolkeni.| —4,0|_0 Februar 86,00 , G : E * | dem großen Refraktor bis Sonnenuntergang gezeigt. Alsdann wird die | Hermanstadt | SO 1\woltenl. |—16,4| 0 J New Y rk, 10. Feb (W. T. B Sl B Ul Nenus bis 6 Uhr und spätcr der Mond bis 10 Uhr Abends beobachtet. Ioaeaeee | E T E R, ew A ars T W. L. D.) (EN u) N Morgen nachmittag um 5 Ubr spricht der Direktor Archenbold R ee 7 [Windst. \wolkenl. | 0,6) 0 a uni O8 die Me fs aa a Otleans E „Weltanshauung_ und Himmelskunde“ mit besonderer Berücksichtigung NNO 3 wolkenl. | 6,8|_0 Metr p Stand O vbite | N No f 7,25 g ; bil 1 A der Rolle, die Sonne und Mond in Sage und Religion spielen. ivo N 34|NO 2iwolkenl.| 5,10 pes E R Gla Cases) 9.95 T Credit B “8 in PUOe City Das Thema des um 7 Uhr stattfindenden Voitrags lautet : „Der E [S 1 Nebel E anl Q 139 S& N S torn ftoctt 7 D, V0, EEN S at Vil QUy | Mond im Treptower Riesenfernrohr“. Für Montag, Abends 9 Uhr “57 —— l —1 5 ¡—— ,39, Schmalz Western steam 7,15, do. Robe u. Brothers 7,15, Ge- | ift cin Vortrag über die Fixsterne au efeut ' ' 5 SW 6 'wolkenl.| —1,9|_3 treidefracht nach Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8/5, do. Rio st cin Vortrag über die Bix! geleBt. 5 SW 3 bededt | —2,6| 1 Nr. 7 Vièärz 7,05, do, do. Mai 7,30, Zucker 4/16, Zinn 29,25 bis ——— [7711 W 5 bededt | I 0 M S A ben 13. Februar, bleiben die Börsen geschlossen Breslau, 10. Februar. (W. T. B.) Die Gebäude der F 2 S ibededt [—16/ 0 | ge i / F e, Vereinigten Bresétlauer Oelfabriken am Wachtplay sind aaa M 1iwolkenl.| a 7 E niedergebrannt. Der Schaden is durch Versicherung gedeckt. S S | —- 8!'beiter | —8,3| |

Stockbolm . 742,8 |W

2\wolkenl. —1,2| Wisby | 745,4 [W 6bededt 1,0 Hernöfand . | 738,8 [NW 8|bedeckt | —2,2 Haparanda . | 731,6 [NW 2 bedeckt

Obenauer, [84683]

Kriegs8gerictsrat.

111 . [750,7 [SSW 1 \wolkenl.| —1,4 Wilna …… . | 755,0 [(SW 1|bedetckt 0,2

Im wissenschaftlichen Tbeater der „Urania“ (Tauben-

straße) findet morgen die letzte Sonntagswiederholung des dekorativ | Riga

Ololtal ooo oICoICC| C C022

Mit Nr. 6 des laufenden Fabrgangs der in Leipzig erscheinenden „Annalen des gesamten Versicherungs8wesens" is den Gesern dieser Zeitschrift eine Sonderbeilage zugegangen, entbaltend „Rets- und Nerwaltungégrundsäge des Kaiserlichen Aufsichts8amts für Privatversiherung aus dem Bereiche

Cassel, 10. Februar. (W. T. B) Die Lokomotiv fabrik von Hentschel u. Sohn süstete gelegentlich der beutigen Fertig» stellung der 7000. Lokomotive für ihre Beamten und

A rbeiter 150 000 [84696]

seiner Aufsithtétätigkeit 1902 bis 1904“, nah der Reihenfolge der Paragraphzn des V. A. G. zusammengestellt von HŸ. Tarnke. Jn den drei Fahren seines Bestehens hat das Kaiserliche Auffichtsamt für Privatversicerung bereits eine stattlihe Reibe von Rechts- und Nerwaltungsgrundsätzen in bezug auf seine Aufsichtétätigkeit und die Auslegung des Vezsicherungéaufsichtégesetzes aufgestellt, die zwar \ämtlich in seinen Veröffentlichungen" publiziert, aber nit immer leiht aufzufinden sind, weil se nicht nur über die Jahrgänge verstreut, fondern sehr bäufig auch in längeren Aus- fübrungen und Entscheidungen des Amts enthalten sind. Der Ver- fasser hat diese Grundsäte in furzer Formulierung na den Paragraphen des Gesetzr8 geordnet, sodaß man sofort feststellen kann, einmal ob und in welcher Richtung zu den einzelnen Paragrapben Entscheidungen ergangen find, und dann an welcher Stelle der Veröffentlihungen“ die Grundsäße zu finden sind. Die Zusammenstellung bildet also sozusagen €inen auf amtlicher Auslegung beruhenden Kommentar zum Versicherungsaufsichtsgesez, der allen Interessenten willkommen sein dürfte, weil ec ihnen Zeit und Mühe erspart. Die Zusammenstellung ist au als Broschüre erschienen urd zum Preise von 70 für das Cinzelexemplar vom Verlag der „Annalen“ oder dur jede Buchhand- lung zu beziehen.

Essen (Rubr), 10. Februar. (W. T. B.) Ueber den An- \chlag auf den Schnellzug 96 (vgl. Nr. 36 d. Bl.) wird am1lih gemeldet: Heute vormittag 9 Ubr 33 Minuten, karz vor der Dur- fahrt des Schnelzugs 96, entdeckte dcr Streckenläufer, daß in die östliche Einfahrtsweiche des Bahnhofs Katernberg-Süd, Richtung von Gelsenkirchen nah Katernberg - Süd, in verbrecherischer Absicht sechs8 eiserne Deckplatten der nahegelegenen Bes triebsfästen für Weichen und Signale sowie drei große Bruchsteine eingeklemmt waren. Als der Streckenläufer mit dem Wegräumen begann, wurden auf ibn von den Verbrechern, die in 25 m Entfernung hinter einem Prellbock versteckt saßen, mehrere Schüsse abgegeben, ohne zu treffen. Der Streckenläufer lief erschreckt zu dem nätsten Bahnwäiterposten und veranlaßte durch den Fern- \precher, daß das für den Schnellzug 96 gezogene Einfahrtésignal auf Halt gestellt wurde. Der Schnellzug kam bierdurch redtzeitig zum Halten und fuhr nah Beseitigung des Hindernisses durh das Zug- personal mit 17 Minuten Ver pâtung unbeshädigt weiter. Für die Ergreifung der Täter ift eine hohe Belohnuñg auszeseßt.

Brünn, 10. Februar. (W. T. B.) Die Zudckerfabrik in Czellehowiß (Bezirk Proßniyz) ist Nachts niedergebrannt. Nur die Wohngebäude blieben vershont. Der Schaden wird auf etwa eine

wo lebhafte südwestliche bis nordwestlihe Winde wehen, ift das Wetter

vorwiegend trübe und ziemli mild; meist ift Niederschlag gefallen.

Unbeständiges, meist kälteres Wetter mit Niedershlägen wahrscheinlich. Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Aöronautishen Observatoriums des Königlichen Meteorologishen Inftituts,

veröffentliht vom Berliner MWetterbureau.

Drathenaufstieg vom 11. Februar 1905, 9—94 Uhr Vormittags:

Station 40 m 200 m | 500 m |1000 m | 1575 m|

Temperatur (0) | 2,0 | 0,9 |—12 |—40 | —7,2 Rel. Fchtgek. (°/o) 88 96 98 100 100 MWind-Richtung . | W W W W W . Geschw. mps | 5 bis 8 17 22 16 26 Schneeböen. Untere Wolkengrenze bei 350 m Höhe. Wind

Million Kronen ges{äßt.

unten sehr veränderlih.

Rr. 21 932 und ist mit 4,65 4 Reinertrag zu 45 anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls :

Grundsteuer veranlagt. Der e L die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Mee Le Iu steht. 9. Feb L ist am 25. Oktober 1904 in das Grundbuch eingetragen. Verden, den 7. Februar 1905. s Fal LEs ruar 1905. Verlin, den 30. Januar 1905. Königliches Amtsgericht. 11. Kgl. Amtsgericht. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 87. Aufgebot. Aufgebot.

Zahlungssperre. 1) Die verwitwete Frau Johanna Hausdeorff, geb.

[84925] [84700]

Gericht i j 5 Ge B rit anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | widrigenfalls ihnen gegen die Entscheidung die Be- | Die Geschwister Wronski

84081] ' Der Rec!sanwalt Bauer in Berlin hat als Ab- : Es ist das Aufzebot der nachstehenden, angebli Schäfer, in Königshütte, vertreten durh den Justizrat n Alt Sd Dn aat O tieiel Sobenn Ernst L L Dör dei untetjeilhneter Sit Ks

namens Bernha

Carl und Bertha, in Mehblfack, vertreten Lan Justizrat Stroh in Elbing, haben beantragt, die ver- s{ollene Elisabeth Wronski, zuleßt wohnhaft in Mehlsack, für tot zu erklären. Die bezeichnete Ver- \{hollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem

10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe-

abhanden gekommenen Rentenbriefe der Rentenbank Berger daselbst, 2) der Bánkier Adolf Jarislowslky | Jhmig, welher wiederholt, zuleßt im Jahre 1894 raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls

für Westfalen, Hessen-Nassau und die Rheinprovin in Berlin, v N n, zin, , vertreten durh den Rechtsanwalt Gold- M A Mr. 931 über 3000 Æ# zu 4 9/ verzinslich, lueA A S coiteleubtlese, pu f ed Teile verschollen ist, für tot zu erflären, Der bezeichnete Der- tit. D Nr. 3300 üter 79 M zu 4 9% verzinslich, 2. Juni 19983 [Polène „witd, aufgeiordech N Se mitttags

von dem fkatholishen Kirhenvorstand zu Hauswurz briefes vom “5 Juni 1894 über die auf Blatt 3 e ube, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue

an eog! Meri Sens I g R Bp 2e u : N Ss Abt. 111 Nr. 20 bezw. 9 für Friedrichstraße 13/14 111. Stockwerk, Zimmer 143, an- tg va dati G 40A n f a E, er | den verstorbenen Kaufmann Josef Hausdorff zu | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls fonbere eiatie AinssGein oder, E Grie: ns- Myslowiß eingetragene, zu 6 vom Hundert seit | die Todeserklärung erfolgen wird An alle, welche E n bc Das Verbot e Is 2 A ala L N 1894 verzinslihe Darlehnsteilforderung von | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu Syra L ntragfieller eto, L n oben L %; zu 2 vom 14. Februar 1899 über die auf | erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens Münster, den 1. Februar 1905. E 10 für bex Banf, E A in Beclin A erme dein Meri N u E er erlin, den 31. Januar 1905. Königl. Amtégericht. eingetragene, zu 5 vom Hundert seit 7. Februar 1899 Königliches T 1. Abteilung 84.

in Berlin wohnhaft war und sei dem 8. Auzust 1894 die Todeserklärung erfolgen wird.

Ò An alle, Auékunft über Leben oder Tod der Gerona A erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Auzeige zu machen. Meÿhlsack, den 4. Februar 1905.

Könial. Amtsgericht. R y aier Pa

er Johann Kißling 1.,, Landwirt in Mölshei

hat beantragt, das Aufgebot zweds Ea des seines Bruders Ludwig Kifeling zu erlassen. Der- selbe ist am 2. Februar 1867 in Msölsheim geboren. Ungefähr um das Jahr 1820, bis zu welcher Zeit er n Mölsheim seinen Wohnsitz hatte, ist derselbe nah