1905 / 42 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oeffentliche Besißer Franz bevollmächtigte: R ichterlein in Danzi Sa früh Aufenthalts, wegen N dem Vorbesi Auszahlung, Verurteilung zur De sie in den Grundbü Blatt 16 in Abteilun Koschmin Bl eingetragenen

einen bei diesem Gerichte zugelassenen [86554]

Vertretung zu bestellen. ken Zustellung der Kla d vorstehender Auszug bekannt

11. Februar 1905. F des K. Landgerichts : eber, K. Sekretär.

Oeffentliche Zustell Ehefrau Henriette Gasenzer, in Berl Quergebäude, Pr & Harries in ishler Carl Gustav fannten Aufenthalts, böslicher Verlassung,

schuldigen Teil zu es | Beklagten zur mU streits vor die zwe Landgerichts zu Kie Vormittags einen bei dem geda A reg i wird dieser Au

Kiel, den 13. F

erzogs Victor Hert00 353 ein- Stanislaus Böhm zu othek von 58 T seinen Rechten ausge-

sfi zu Koschmin, echtsanwälte Biele flagt gegen die

oshmin, jeyt unbekannten

ski erfolgten

ädtel in der Person des v. Ratibor laut Verfügung v enen, auf den G e begon Hyp ennigen mi B Us 4. F. 34/04/5. Februar 1905. ches Amtsgericht. Oeffentliche Zustell Spediteur Albert Lindeman kowstraße 7 wohnhaft, izrat Dr. Sello, klagt Johanna Lindemanuu, g Zimmerstraße 18, jeyt u den Akten 7. R. 331. 04, arteien zu scheiden un den allein {huldigen L ladet die Beklagte zur mün Rechtsstreits v Königlichen Lan Hallesches U 1905, Vorm rung, einen bei dem ge Anwalt zu bestellen. Zustellung wird d

tsanwalt zu Zwecke der öffentli an die Beklagte wir

gemacht. Kaiserslautern, Der GaEE

Wschungsbewilligu Johann Kamin C Rntzage a O N

ewilligung der ung f Seri va Grundstücke Kof IIT unter bteilung IIT unter Nr. 14Þ 4. nebst Zinsen. mündlichen Ve ie zweite Zivil-

loffen worde e k den 10.

ine Müller, geb. 18, Lichtenbergerstraße 14, ozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Kiel, klagt gegen ihren Eb üller, jeßt unbe-

die Ehe der

: 4b und |{ n zu Schöneberg, ide ßbevollmähtigter : seine Ehefrau, Frau früher in Berlin, t Aufent hS s ohe

it dem Antrage, die N d die Beklagte f

handlung des

Kaufgeldes von 350 Der Kläger ladet die Beklagte zur des Rechtsstreits vor des Königlichen Landgerichts zu D

tadt 33/35, Hintergeb E

10 Uhr, mit der Auff dachten Gerichte zu Zum Zwecke der Auszug der Klag

Danzig, den

nbekannten

mit dem Antrage, 5 und den Beklagten für den Die Klägerin ladet den erhandlung des Rechts- des Königlichen Mai 1905,

äude, 1 Treppe, i 1905, Vormittags orderung, einen bei dem ge-

ien Zustellung wird dieser e bekannt gemacht. 11. Februar 1905.

oppe, Gerichts\chreiber da Königlichen Landgerichts.

tli ustellung. Es e losen 0,

Teil zu erklären. dlichen Ver b ivilkfämmer Berlin SW. 11,

ndlichen V ite Zivilkammer [ auf den 10. Uhr, mit der Aufforderung, te zugelassenen Anwalt fentlichen Zustellung Klage O gemacht. ebruar 1905. Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche helihte Selma L Prozeßbevollmächtigter : umburg a. S,

dgerihts I in

0 Uhr, mit der Aufforde- chten Gerichte z Zum Zwecke der ö ieser Auszug der Klage

1. Februar 1905. e N \ch, Aftuar, des Königlichen e Zustellung. iav Kunath, d " Wittekindstraße 22,

fer 29/31,

ten Gericht wecke der

I, Berliner- echtsanwalt Kaufmann L i e T En estpreises für gelieferte trage auf kostenpflichtige ahlung von undert Zinsen seit dem Kläger und vorläufige des Urteil Ge D ôónigliche ; April 1905, Vormittags de der öffentlichen Zustellung der Klage bekannt gemacht.

lien Amtsgerichts.

Kaufmann L. Ettinger 14, Prozeßbevollmächtigter : (abe nesen, klagt gegen d

E Gnesen, je

acobinsfi aus Ietalts, wegen Zahlung des Kleidungs\tüde, mit dem An Nerurteilung des Beklagten 273 4. 25 F nebst 4 vom H Tage der Klagestellung an Vollstreckbarkeitserklärung Uwe,

e e or Gnesen auf den 3.

e als Gerichtsschreiber Landgerichts II.

Oeffentlich eien Kauf borene Bornemann, zeßbevollmächtigter : eld, flagt gegen Bielefeld, jeßt Behauptung, d böslih verlassen der Parteien zu allein {huldigen Te den Beklagten zur Rechtsstreits lichen Landge 1905, Vormittags rung, einen bei dem ge Anwalt zu bestellen. Zustellung wird dies

emacht.

° uo eteid, den n Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits.

Landgericht Hamburg- A

i ne Christin De O vertreten dur Behrens, klagt gegen ih Carl Peters, \heidung auf G

it dem Antrage, die E

flagten für de “Ae d fm die Ko

eklagten fostenpfl

h. Tischendorkf, Rechtsanwalt S

iter Julius Bertho urm, E P in Trebnitz, auf „B., mit dem An- d den Beklagten für

Die Klägerin ladet erhandlung des Rechts- Kn ms

mit der Auf- dachten Gerichte zu- Zum Zwecke der Auszug der Klage

in Bornih, Dr. Reichardt in Na Ehemann, den Berg unbekannten Aufen Grund der §

trage, die Che den \huldigen den Beklagt streits vor gerichts in

in Bielefeld, Recht3anwalt

ihren Ehemann, ten Aufenthalts, unter * der be fie seit dem 2. Ju i 1903 mit dem Antrage : trennen und den

thalts, früher 1567 2, 156 zu scheiden un andlung ded zur mündlichen V die 2. Zivilkammer des Naumburg a. S ormittags 9 Uh einen bei dem ge g Anwalt zu bestellen. öffentlichen Zustellung wird d bekannt gemacht. Naumburg a.

ehle,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffeutliche Zustellung. rau Bâäcker Gerecke, Klara Prozeßbevollmächtigter : Ao in Min fl Gerecfe, früher in bekannten Aufenthalts, un dae t

ägerin Tage auf Wanderschaft a mehr von {ih habe hören die Ehe der Parteien für allein f den Befklag Rechtsstreits lichen Landger

Beklagten für den Die Klägerin ladet hen Verhandlun 1. Zivilkammer des

richts in BULUD au

wird dieser Auszug Guesen, den 8. F Der Gerichtsschreiber des

ese bres eor âtel, Fahrra s i mbtr bevollmächtigter :

agt gegen den ft, früher in Mülhausen, ohne bekannten Wohn- u der Behauptung, i im Juni 1904

ebruar 190

den 27. April Lit der Aufforde- daten Gerichte zu elassenen Zum Zwecke der ö er Auszug der Klage

Februar 1905. iermann,

ändler hier, Central- S den 10. Februar 1905. ry chaaf, Archite straße 17, jeßt haltsort, unter flagte für zwe ¡weirad käu E na e Veri eklagten zu 36,60 A in Wort 60 Pfennig ne zu bezahlen.

Rauscher, in daß ihm der Be-

tsanwalt Dr. Bâäcker Otto

üstow bei Prenzlau, w ter der Behauptung, daß 12. Dezember 1903 di e, daß er sich an diesem ldet und seitdem nichts n M rieb

nen und den Beflag

a Die Klägerin ladet hen Verhandlung des ivilkammer des

mit der Aufforde- achten Gerichte zugelassenen

um Zwecke der öffentli er Auszug der Klage bek

. 05. den 8. Februar 1905, Königlichen Landgerichts.

latoren nebst Ladung mit dem Antrage, den läger den Betrag von

ih gelieferte G E (S iur Mas Se dunbdreiß B 0/0 Zi eit dem Klageta

A8 A L Beklagten zur Rechtsstreits vor das Mülhausen i. Els. auf ril 1905, Vormittags der öffentlichen Klage bekannt

eters, geb. Jensen,

verw. Hoppner, tsanwälte D

Oppenheimer & tin Paul Friedr Aufenthalts,

B.

zu scheiden, d Teil zu erkläre eventuell den Bekla die häusliche Gemeinschaft herzustellen. mündlichen Zivilkammer VII des La gebäude vor dem Hol berge\choß, Zimmer 1905, Vormittags 9: rung, einen bei dem gedad) Anwalt zu bestellen. Zustellung wird dieser

den 15. Februar 190 Gerichtsschreiber de Landgericht Hamburg. ütliche Zustellung. Auguste Christina eldt, in Altona, vertr

e seit dem unbekannten li verlassen hab der Parteien n allein huldigen sten aufzuerlegen, ichtig zu verurteilen, it der Klägerin wieder ladet den Beklagten zur des Rechtsstreits vor di

Kläger lad en Verhandlung de Kaiserliche Amtsgericht in Dienstag, den 11. A 9 Uhr, Saal 23. Zustellung wird dieser Auszug

ausen i. Els, den tosreiber

wegen Che

chuldig zu ertlare! ten zur mündli vor die erste Z ihts in Prenzlau 1905, Vormittags 8 U rung, einen bei dem g Anwalt zu bestellen. Zustellung wi gemacht.

Prenzlau,

als Gerichtsschreiber des

li uftellun es uhe fers Moa

Zum Zwele

13. Februar 1905. S a Amtsgerichts : hrist, Aktuar.

entliche Zust Oefen ne le, D

stentor), Ho

it der Aufforde- ite zugelassenen de der öffentlichen Klage bekannt ge-

den F. Lehmann, yt ohne bekannte ter der Behauptu ferung vom 7 105,75 4 und für aus- zusammen den Be- it dem Antrage auf Zahlung von weihunderteinundfünfzig nebst 49/9 Zinsen seit dem Der Hr are Den its vor n es e reit

a ülbausen i. Els.

Zwecke der öffent- ird © dieser Auszug der Kl

bruar 1905. en Amtsgerichts:

Der Karl K hausen, Linnestraße 1, kla früher Wirt in Pfastatt, und Aufenthaltsort, un der Beklagte für Warenlie laut mitgeteilter Rechnung Frachtkosten 145,92 M,

251,67 4 \{hulde, m lung des Beklagte in Worten: z

k; Emma geb. Prozeßbevollmäch-

Stargard i. P A Schlosser Robert

unbekanntem Aufenthalts,

trage: die Eh

Die Ehefrau des S u Stargard i. Pot chtsanwalt Meyer 1 flagt gegen ihren Ch Maaß, zur Zeit zu Stargard B. G.-B., mit dem zu trennen und den Teil zu erklären. zur mündlichen die III. Zivilkammer des zu Stargard i. P Vormittags einen bei dem ge zu bestellen. Z wird dieser Auszug de

8 Landgerichts.

ohlmann, Suckow, z

tigter: Re

251,67 # ü Mark 67 Pfennig 10. Januar 1905. ndlihen Ver

auf Diensta mittags 9 U lihen Zustellung w bekannt gemacht.

Mülhausen Der Gerichtsschre

hanna Jürs, ch Rechtsanwalt flagt gegen ihren Ch unbekannten Aufenthalts,

Die Ehefrau

[lein huldigen n ladet den Beklagten s\treits vor

April 1905, mit der Aufforderu gelassenen Anw tlihen Zustellung

h Emil Jürs, cheidung auf Grund B. G.-B., mit dem A Parteien bestehende Che w Bande zu s{eiden un allein {huldigen Je den Beklagten zur mündli 8 vor die Pi arlude

r iviljustizgebäude eur I1. -Oberge 905, Vormittag bei dem gedachten . Zum Zwecke der ser Auszug der Klage

mann Adolp

Amtsgericht in wegen hef

n 4. Apr aal 23. Zum

Die Klägeri Verhandlung des Recht

; i d die zwischen den Königlichen

ösliher Verlassung d den Beklagten für den

Klägerin ladet dlung des Rechts- Landgerichts

vor dem Holstentor) choß, Zimmer 312, auf 8 97 Uhr, mit

10 Uher, ! dachten Gerichte zu Zwecke der öffen r Klage bekannt den 13. Februar

ehl, iglihen Landgerichts.

Teil zu erklären.

i. Els, den 13. chen Verhan

iber des Kaiserli

Oeffentliche Zust WWeisweiler er in Weisweiler, mätigte: Rehtsanwäl

Vange jr. von Neuwied, halts. im Wehselprozesse, vom 20. Mai 1904 deren Akzeptant der ( 5. September 1904, und “der 3. bezw. 6. Septe Beklagten kostenfä ) 515 M mit 6 9/0 2. September 1904, von

1904,

2) La Mh. u verurteilen. Bie mündlichen Verhandlung die 11. Zivilkammer des Köni Neuwied auf den 5. Mai 9 Uhr, mit der Aufforderung, n Gerichte zugelassenen Zwecke der öffentlichen der Klage bekannt gema@t. Neuwied, den 11. F Der Gerichtsschreiber des Oeffentliche Zustellung. Branntweinbrenn

olstenwallflüg Stargard i. Bin M

Gerichts\hreiber des Kön

Oeffentliche Zustellung heidungssache der Frau Emilie Malbranc, geb. Eichb Klägerin, Prozeßbevollmäch Delbrück und Dr. Markgra

früher in Stettin,

agten, wegen Ghesch Ce lt n den Beklagten zur l des Königlichen Land uni 1904 auferlegten rhandlung des Rechtsstreit des Königlichen L Zimmer Nr. 34, auf den mittags 9: Uhr, m bei dem gedahten Geri um Zwecke adung bekannt gemacht. Stettin, den 14. Februar 1909.

i

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zuftellung.

L. C. Trapy Nachfolger zu t llmäthtigter : Justizrat Dr H

56, flagt gegen Mar F vtstraße 9, jezt unbe- ecselprozesse a 99. Juli 1904 über 109,50 4, ber 1904, protestiert mit dem Antrage auf ko Beklagten zur Zahlung 28. Novem

ollspinnerei Hubert Pp Prozeßbevoll- Pfau und Dr. Hillen- t gegen den Bernhard jet unbekannten Aufent- auf Grund der 5 e Lr über “W dhe aate ift, fällig am 2. bezw. Ss Protesturkunden vom mit dem Antrage, den

i Rheinland, der Aufforderung, einen

zugelassenen A öffentlichen bekannt gevas,. ambvurg- STIm En, Gerichts\

Berta Auguste Zustellung wird die Falkenwalde,

tsanwälte Dr.

Fn der Ebes

en 15. Febru

igte: Reh iber des Landgerichts. tigte

I Se N deRAe a , Un ie: Aufenthalts,

Leistung des ihr richts f Stettin ides und münd- 8 vor die 1V. Zivil- ndgerichts 6. ) Si 1905, Vor- t der Aufforderung, einen | z chte zugelassenen A der öffentlichen

geb. Röhrig, E jeßt unbekannten A omburg /

ch Rechtsanwalt Dr. Krieger gegen ihren Ehemann August früher in Kaiserslautern. z. Zt. eingereiht mit dem An- wischen den Parteien aus- allein {huldigen ßkosten zur Last tellung des ergehenden lägerin aa n T Nerhandlung in die ôfsent- [kammer des Z Landgerichts

Gertrude Römer, in Kaiserslautern, s- fi aufhaltend, hat dur in Kaiserslautern Klage

mber Pi n ig zur Zahlung

6 Zinsen von 215 300 M seit 5. September

die Klägeri durch Urtei Römer, Kaufmann, [r vom 16. X unbekannt wo abwesend, Die Ehescheidung z zusprechen, den N Teil zu erklären zu legen, au die ofe! Urteils zu bewilligen. en zur mündlichen - Sitzung der I. Zivi Kaiserslautern vo mittags 9 Uhr, diesem Gerichte zuge O er bestell ustellung der S henbat A Kaiserslautern, den 11. , Der Seri

Wechselunkosten

i ägerin ladet den A vente des Rechtsstreits vor glihen Landgerichts in 905, Vormittags einen bei dem ge- Anwoalt zu bestellen. Zustellung wird dieser

eklagten für den und ihm die ch die öffentliche Zu

mit der Aufforderung, lassenen Rechts en. Zum Zweck \{chrift an den

t gem e E F bruar 1905.

K. Landgerichts :

ebruar 1905.

offentlih Königlichen Landgerichts. e der offenilizen

Friedeberg Beklagten wird

Die Firma in Hessen, Prozeßbevo Berlin, Kronenstraße früher zu Schöneberg, Hau kannten Aufe Wechsel vom am 26. Novem

Der Karl Troxler, ennerei in Kappel- rodeck, Schwarzwald, Prozeßbevollmä anwalt Dr. Zshweigert hier, klagt gegen den

schreiber des Wirt, früher in S

Ma

Wirtschaft

eber, K. Sekretär. rund der Behauptung, aus Warenlieferung ntrage auf fostenfällige T 0

Der Kläger ladet

andlung des Rechts-

zum kleinen Tivoli, daß der Beklagte ihm mit dem A Zahlung von 80, Klagezustellungstage. ndlichen Verh

idtige Ver- stenpflichtig T

E Die Klägerin lader de lichen Verhandlung des Recht

l in Erzenhausen hat Dn e in Kaiserslautern se Ehefrau Anna Maria fannt wo abwesend, ein- „die Ehescheidung zwischen

Der Musiker

eine aewerblo eh. Bachmann, z. Zt. un

teilung des nebsi 6 0/0 Zinsen seit dem 4,55 4 Wechselunko Beklagten zur münd

urteilung zur Zinsen vom l den Beklagten zur

eutliche Zustellung. ie I helete Dito Ks wer, A , und Josefine geb. 2Wa 1 f en ; E 3, Proze bevollmächtigter: R.-A. Jershke und Dr. Faeglé, klagen gege A Eheleute Rudolf Hafner und Rosalie ge e Le früher in Straß urg-Neudorf, Bankweg L 7A ; jegt ohne bekannten Aufenthaltsort, unter der Ee hauptung, daß die Beklagien ag e S en Betra z E wg ‘Antrage, die Beklagten als Fe samtschuldner fostenfälla 4 E Sinsen a ( von 99, Ie O etirteilen, ihnen auch die Kollen des

angenen Arrestverfahrens aufzuerl en. Alägee laden die Beklagten zur mündl “hie handlung des Nechts\treits vor das Kaiserli® E geriht in Straßburg auf Moutag, pen L 1905, Vormittags 9 Uhr, im Sa S um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser

zug der Klage bekannt gemacht.

14. Februar 1905. Straßburg, den Detarid, ; Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. T dat tf E A E eee t

e 3) Unfall- und Fuvaliditäts-2. Versicherung.

Keine. e 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen A.

Bekanntmachung.

(B Bédack an Beköstigungsgegen fänden & Dit beiden Militär - Waisenhaus - nstalten auf x é vom 1. April d. Is. bis Ende März 1906, bestehen in ungefähr :

c r Prebsch: E Too ee 450 Es Leith Ba&obsft, 400 „, 300 Backpflaumen, 5000 ,„ 1550 „, Buchweizengrüße,

1300 Hafergrüße, Ma : 350 , Birse 300 , 100 , Nudeln, E Q de als Dôrr- ic s 4 o T 1 1 a 40 Weißkobl, | 9emüle-

„, Kingäpfeln \foll o ede der öffentlichen Ausschreibung beschafft werden. Angebote, welhe mit der Aufschrift Ee Alfexing von Beköstigungsgegen- ständen“ versehen sein müssen, werden me zum Sounabend, den 25. Februar d. JIs8., Sor 10 Uhr, im Geschäftszimmer der hiefigen v entgegengenomme. s in S Ler er E eôffnet. e

ai ami dts Bedingungen find von den Unternehmern zu unterschreiben oder in den Angeboten ausdrü als maßgebend E gax

den 9. z Fonigliches Groftes Militär-Waiseuhaus.

S 5) Verlosung x. von Wert- papieren.

tmaungen über den Verlust von Wert- Die Berdurtea| h aus\{ließli in Unterabteilung 2.

Bekanntmachung.

her infolge unserer Bekanntmachung hn 6. Januar d. eute geschehenen öffentl chen Ver- losung von 3¿ pro3. Rentenbriefen der Proviuz Brandenburg sind folgende Stücke gezogen worben : Lit. F zu 3000 Á 1 Stúüdck, und zwar die Nr. 83. Lit. G zu 1500 1 Stúück, und zwar die Nr. L Lit. M zu 300 #4 3 Stück, und zwar die Nrn.

P I zu 75 M 3 Stück, und zwar die Nrn. 5

Lit. K zu 30 A 2 Stück, und zwar die Nen O Eber dieser Rentenbriefe werden auf efordert, dieselben mit den dazu gehörigen De,

einen Reihe 11 Nr. 12 bis 16 nebit Erneuerung - A bei der hiesigen Rentenbankkafse, Kol e straße 76 I hierselbst, vom 1. Juli A e an den Werktagen von 9 bis 1 Uhr einz e ge um hiergegen e gegen pi g o Nennw

iefe i ang zu nehmen. : Rer Qui 1909 ad A die ets de briefe auf; diese selbst verjähren mi

Shluse V ahres 1915 zum Vorteil der Rentenbank. y l

¿e Einlieferung ausgeloster Rentenbriefe kan U de Poft portofre und mit dem Antrage erfolgen, daß der eldbetrag auf gleichem Wege ü ittelt werde. i f S leabung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summt Í bis zu 800 4 mittels Postanweisung. Sofern es s um Summen über 800 f handelt, is einem solchen | Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 11. Februar 1909. N Königliche Direktion der Rentenbank für

Provinz Brandenburg.

5 Bekauntmachung. j Be e heutigen Auslosung von 31% Dee briefen der Pronaen GaGien uns Hauuo

olgende Stücke gezogen worden : i 4 og Rentenbriefen der Provinz Sachsen: Lit. I zu 75 X 2 Stück Nr. 1 2. d uI. an Reutenbriefen der Augen Hauno Lit. M zu 800 M 1 Stü Nr. 9. Lit. J zu 75 4 3 Stück Nr. 35 51 55.

liche Amtsgericht in Straßburg Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufg!

cht mit dem Be arteien auszu den \huldigen Teil zu erkl

treits vor das Kaiser l L E. auf den 29. März 9 Uhr, Saal 49.

Amtsgericht 11 zu Berli ¡Map f den 29. Apri Zum Zweke der

r das Königlid Ufer 29/31, Zimmer 4, au 1905, Vormittags

sprechen, die 1905, Vormittags

Zwedcke der öffentlichen au die öffentli

¡eselben mit den dazu gehörigen insscheins L R 12—16 und Erneuerungsscheinen

Auszug der Klage bekannt unserer Kasse, Domplaß Nr. 1, oder

l kosten zur Last n gen, ails

in die öffentliche K. Landgerichts

Zustellung wird dieser gemacht. Straftburg, den le E 1905. aper, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amts3gerichts.

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage t.

v oigen 11. Februar 1905.

Wil Gerichtsschreiber

its 11. Abteilung 8.

zu bewilligen.“ zur mündlichen Sigzung der I. Zivil- Kaiserslautern vom gs 9 Uhr, mit der

. Berlin, d des Königlichen Amtsger

Verhandlung

12. April 1905, Vormitta

Rentenbaukkasse in Berlin, Klosic O 76, vom 1. Juli 1905 ab einzure@ und den Nennwert derselben gegen Quittung Empfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1905 ab höôrt die Verzinsung der Rentenbriefe auf, und es wird der Betrag für die

vom 20. Februar d. Js. ab von der Pro- vinzialhauptkaf}e in Stettin, Luisenstraße 27/28, Eingang Königsplaß, werktäglich vou 8} bis 12 Uhr Vormitta

Die der alten Zins

Generalversammlung der Baumwollspinnerei Eilermark, Gronau (Westf.)

im Kontor der Spinnerei am Mittwoch, deu 29. März 1905, Vormittags 107 Uhr. Tagesorduung :

etwa fehlenden Zinssheine von dem Nennwerte der Rentenbriefe in Abzug gebraht werden.

Die Einreichung der Rentenbriefe kann auch dur die Post portofrei mit dem Antrage Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr

osten des Empfängers. Magdeburg, den 14. Februar 1905.

Königliche Direktion der Rentenbank rovinzen Sachsen und Hannover.

Bekanntmachung.

Die Zinsscheine Reibe 11 Nr. 1 bis 20 zu den Pommerschen 3} °/%igen Provinzialanleihe- scheinen IIxL. Ausgabe von 1895 für die 10 Jahre vom 1. April 1905 bis Ende März 1915 mit Erneuerungs\cheinen für die nächste Reihe werden

(8671) Rumänische 4°/, amortisierbare Rente von 1896.

(Auleihe vou 90 Millionen Francs.) Von den vor dem 1. Februar 1905 n. St. ausgelofteu Obli stehend aufgeführten Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worde Obligationeu zu 5000 F 64898 64919 65172 65268 65440 65627 65761 65774 65799 65888 66062 66639 67257 68108 68168 68179 68207 68400 68422 68588 68801 69110. Obligationen zu 2500 Fr 54041 54058 54183 54372 54451 54501 54565 54589 54664 54684 54701 54870 54908 55041 55074 55507 55772 55839 55866 55965 56023 56185 56722 56783 56855 57012 57064 57069 57104 57217 57381 57849 58173 59780 60205 60544 60820 61323 61375 61386 61543 61550 61664 61748 62206 62359 62414 62791 62826 63082 63112 63152 63368 63627 63861 Obligationen zu 1000 F 27298 27299 27563 27687 27740 28430 28451 28528 28637 28746 28772 29266 29613 29656 29710 29729 29797 29855 29931 30061 30178 30256 30793 30799 30862 30940 30944 31036 31395 31501 32300 32412 32438 32969 33039 33480 33682 34199 34201 34203 34330 34335 34402 34485 34874 35160 35723 36161 36502 36549 37933 38021 38829 39173 39216 41061 41231 41344 42059 42404 42800 43061 43101 43367 43456 43587 44119 44164 45069 45146 45428 45483 45733 46688 46698 46822 46927 47326 47500 47598 47777 48038 48115 48302 48461 48534 48759 48769

50143 50165 50174 50465 50468 50484 50569 50741 51006 51030 51068 53237 53469 53770.

Bremer Baumwoll-Spinnerei & Weberei i. L. in Grohn.

iermit bringen wir zur Anzeige, daß unsere Ge- sellshaft in Liquidation getreten ift.

Wir fordern in Gemäßheit des § 297 des Handels- geseßbuchs unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Grohn, den 14. Februar 1905.

Bremer Baumwoll-Spinunuerei & Weberei

in Liquidation. Otto Reinicke.

s ausgereiht werden. heinreihe beigedruckten, zur Ab- hebung der neuen Reihe berechtigenden Anweisungen sind der genannten Kasse mit einem Verzeichnis zu übergeben, zu welchem Formulare ebenda kostenlos

Fehlt die Anweisung, so muß der E IAGE mittels besonderen Schreibens vorgelegt

erden.

Die Ausreihung der Zinsscheine nah auswärts erfolgt auf Gefahr und Kosten des Einsenders der Anweisungen durch die Post unter voller Wertangabe,

sofern der Einsender niht Einschreibsendung oder etwas anderes verlangt. Ÿ schreibsendung

Stettin, den 10. Februar 1905. Der Landeshauptmann der Proviuz Pommern.

erfolgen, daß der

2) Decharge. 3) Neuwahl. Gronau i. W., Februar 1905. Der Vorstand. B. W. ter Kuile.

zu haben find.

Otto Haager. L Generalversammlung 9. März c., Nahm. 8 Uhr, in Brand.

Tagesordnung : 1) Vortrag und Nichtigsprehung der Jahresre{h-

1904. chluß über Verteilung des Reingewinns. 3) Ergänzungswahl des Aufsihtsrats. Braud Sa., den 17. Februar 1905. : Actiengesellschaft §par-& Vorschuß-Verein. E. Schmieder.

J Saalfelder Farbwerke vormals Bohn & Lindemann Aktiengesellschaft i. Liqu.

in Saalfeld a. S.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesellshaft zur Generalversammlung für den 6. März 1905, Nachmittags 33 Uhr, nach dem Restaurant der Erholung in Weimar unter gleichzeitiger Einladung der Gesellschafter -der neugebildeten Firma Saal- felder Farbwerke vormals Bohn «& Linde- m. b. H. in Saalfeld a. S.

folgender Tagesordnung ein : eststellung der

gationen sind die nach- Nob. Helbig. . . G.

Bremer Baumwollspinnerei | folgen & Weberei i. L. in Grohn.

Nachdem unsere Gefellshaft in Liquidation ge- treten ist, kündigen wir die 47 9/, Anleihe vom A 1886 zur Rückzahlung auf den L. November

954787 54806 96924 56563 99211 59363 62013 62170

t r erfolgten Uebertragung ftibwerte auf die neugebildete

ung des Abs{lusses nebst Gewinn- und

_Verlustrechnung von 1903 zu 1904.

3) Bericht des Vorstands, Liquidators und Auf- sichtsrats mit Feststellung des erfolgten Ueber- gangs sämtliher Aktien in die Verfügungs-

walt der Liquidatoren.

ntlastung des Vorstands, Liquidators und Auf-

htêrats, soweit die Generalversammlung be-

züglich die Aktionäre hierzu noch zuständig „insbesondere Entlastung wegen verzögerter berufung der Generalversammlung.

Die etwaige Hinterlegung der Aktien erfolgt bei

Julius Elkau in Weimar, und ist der Ausweis hierüber durch Vorzeigung der Depo- fitenscheine vor Eröffnung der Generalversamm- lung zu führen.

Saalfeld, den 12.

28964 29157 30323 30377 32695 32746 34706 34801 40236 40404 43640 43809 47127 47174 49107 49282 52459 52695

Wir erklären uns bereit, die Anteilsheine {hon

| n zuzüglih Zinsen bis zum Tage, wo die Rückzahlung erfolgt, zurückzuzahlen. Die Einlösung erfolgt durch die Herren Beruhd. Loose & Co. in Bremen. Grohn, 14. Februar 1905. Bremer Baumwollspinnerei & Weberei

in Liquidation.

Otto NReinidcke.

Victoria-Speicher Actien-Gesellschaft. erren Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der am 9. März mittags 9} Uhr, Köpenickerstraße 24 a, Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlage des Ge\chäftsberihts sowie der Bilanz und der Gewinne und Verlustrechnung für 1904. 2) Bericht des Revisors. 3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, Verteilung des Reingewinns und Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. 4) Wahl eines Revisors. Aufsichtsratswahlen. ie Anmeldung zur ordentlichen Generalversamm- lung event. die Hinterlegung der Aktien oder zulässigen Depotscheine hat bis spätesteus am 6. März 1905 in unserem Geschäftslokal, Köpeniker- straße 24 a, oder bei den Bankhäusern L. M. Bams- berger, Königstraße 56/57, B. « E. Sachs, Jägerstraße 6, und Carl Neuburger, Französische- straße 14, zu erfolgen. Berlin, den 17. Februar 1905. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Bernhard Sas.

Uetersener-Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft. Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent-

lichen Generalversammlung auf Mittwo

JIs., Nachmittags 4 Uhr,

Herm. Meyers Hotel hierselbst eingeladen.

Tagesorduung : ftsberiht, Vorlage der Jahresabrechnung ntrag auf Genehmigung derselben und der

l » 2) Revisionsberiht und Erteilung der Entlastung

\ 3) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrats an

Stelle des turnusmäßig ausscheidenden Herrn abrikanten J. E. Jenß.

4) Bericht über den Stand der Einführung des

Dampfbetriebes. Die Jahresabrechnung liegt in unserm Bahnhofs- bureau zu- gefl. Einsicht der Herren Aktionäre aus. Zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien bezw. Hinterlegungs\heine von Geld- oder Bankinstitute dem Vorsitzendeu vorzu-

Uetersen, den 13. Februar 1905, Der Vorftaud der Uetersener-Eisenbahn-Aktieu-Gesellschaft. Pohlmann jun.

vorher zum N

Otto Haager.

dem Bankhause ligationen zu 509 Francs: T 1813 8

; 1905, Vor- in unserem Geschäftslokale, stattfindenden ordentlichen

ebruar 1905. | iquidator: Rich. Sorge, in Vertretung.

9517 10666 10817 11090 11100 11166 11396 11447 11457 11523 14166 14247 14478 14537 14851 14888 15460 15688 15708 15844 16339 16369 16745 16865 ‘16892 17166 17350 18314 18445 18502 19426 19490 19605 19638 19653 19716 19871 19936 19965 19993 20711 20839 20892 20987 21005 21090 21131 21481 21500 21509 21968 22335 22434 22529 22555 22750 22765 22838 22871 23016 23924 23935 23947 24174 ‘24276 24382 24658 24951 25089 25095 26235 26303 26404 26430 26460 26715 26777 26791 26837 26915.

0? Rumänische 4 °% amortisierbare Rente von 1898.

(Anleihe vou 180 Millionen Francs.) . Von den vor dem 1. Februar 1905 n. St. ausgeloften Obligationen sind die itehend aufgeführten Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worden: Obligationen zu 5000 F 1305 1624 1693 1706 2330 3504. Obligationen zu 2500 F 1042 1258 1306 1531 2061 2398 2522 3114 3120 3460 83604 5057 5147 5251 5570 5719 6257 6528 6636 6765 6793 68999 8663 13122 14281 16004 16073 16190 16391 18960 Obligationen zu 1000 Francs: 2594 4854 4900 5051 5466

9375 11760 12313 12456 13021 13927 14438 14617 14881 15020 15057 15231 15407 15863

17279 17510 17573 17780 17890 17986 18181 18438 18515 20372 20434 20789 20797 21591 21988 22020 22292 22384 24104 24244 24332 24646 24710 25429 25509 25706 25829 28591 28606 28659 29232 29509 29511 29610 30054 30240 31448 31787 32042 32085 32102 32154 32159 32581 32959 33760 33862 33887 33907 34312 34317 34330 34349 34405 35721 36379 37039 37317 37397 37911 38247 38408 38432 43211 43614 44691 44735 45083 46533 51957 52731 53038. Obligationen zu 500 F

445 1427 3479 3705 4151 5422 6560 7009 7179 7183 7393 8077 8315 8317 8693 9373 9815 9954 10208 10740 11367 11432 11512 11842 12024 12058 12492 12850 13002 13787 17751 20577 20864 20872 21262 22228 23083 23268 23503 23522 23848 24133 24679 25020 25034 25036 25145 25367 25472 25523 26018 26097 26129 26341 26375 26453 27039 27069 27179 27366 27445 27837 27841 27854 28263 28641 29049 29298 29538 29557 29579 29608 29714 29830 29916 30063 30246 30277 30324 30655 30990 31262 31443 31466 32613 32822 33131 33268 33281 33386 33422 33478 33484 34676 34950 34979 35122 35332 35816 36124 36201 36351 36359 37049 37266 37477 37865 37866 37944 38315 38736 38903 39029 39417 40241 40311 40363 40373 40820 41039 41210 41373 41405 41522 42410 42583 42602 42614 42830 43341 43345 43353 43877 44058 44130 44237 44596 44720 44793 44985 45252 45287 45307 45366 45389 45785 45891 46114 46472 46662 46745 46898 46989 47163 47266 47517 47650 47726 48073 48645 48668 48754 50053 50215 50226 50272 50394 50540 50747 51469 51576 51588 51626 52001 52067 52641 92677 53470 54091 54159 54215 54228 54252 54653 54683 54733 54765 55391 55486 55524 55714 99929 56043 56250 56333 56372 56687 56815 57190 57282 57480 57506 57627 57660 57686 57823 57959 58557 58727 58860 58928 58980 59195 59592 59795 59862 60072 60386 60387 60558 60607 62301 62336 62762 62997 63186 63204 63628 63647 64597 64703 64875 65761 65796 66086 66376

67530 67556 67607 68123 68461 68543 68604 68937 70225 70327 72618 73261 73856 74936 75021 75460 76002 76128 77553 78424 78763 79686 80496.

Zoologischer Garten Halle a. S., Act. Ges. ktionäre werden zu der am Sonnabend, deu 4. März 1905, Abends 5 Uhr, im Saale des Zoologishen Gartens zu Halle a. S. statt- findenden 4. ordentlichen Generalversammlung hierdurch ergebenst eingeladen. _ Tagesorduung: 1) Genehmigung der Uebertragung von Aktien. 2) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr. 3) Genehmigung der Bilanz und der Verlust- und Gewinnrehnung sowie Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats. Wablen zum Aufsichtsrat. Wahl zweier Revisoren. Halle a. S., den 16. Februar 1905. Der r lend

12331 13031 15864 15899 18504 18986 20218 20333 21514 21538 23214 23446 25096 25119

Torgauer Actien-Gesellschaft vormals Adolf Rabitz, Torgau.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der in der Gesellshaft Verein in Essen a. d. Nuhr ftatts findenden elften ordentlichen Generalversamm- lung auf Sonuabend, den 11. März d. J., Nachmittags 3 Uhr, eingeladen.

5 Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht des Vorstands und des Auf-

2) Genehmigung der Bilanz. 3) Verteilung des Reingewinns. 4) Entlastung des Vorstands- und des Aufsichtsrats. 5) Wahl des Aufsichtsrats. 6) Aenderung der Statuten, §§ 15 und 17. : welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, können ihre Aktien bet der Gesellschaftskasse, bei der Essener Credit- anstalt oder bei den Mitgliedern des Auffichts- rats hinterlegen.

Torgau, den 16. Februar 1905. Der Vorstand. Adolf Nabit.

Magdeburger Hagelversiherungs-Gesellschaft.

In der heutigen Generalversammlung wurden die infolge Ablaufs ihrer Wahlperiode aus\{heidenden Verwaltungsratsmitglieder, die Herren Kommerzienrat und Stadtrat Arnold, Generaldirektor Vatke und Pommer wieder in den Verwaltungs- ähl er Verwaltungsrat besteht demnah egenwärtig aus folgenden Mitgliedern:

ugust Kalkow, Vorsißender und kontrollierendes Mitglied, Kommerzienrat W. Zuckshwerdt, Stell- vertreter des Vorsitzenden, Rentner Emil Miethke, Kommerzienrat und Stadtrat Otto Arnold, Amtsrat A. v. Dietze, Generaldirektor H. Vatke, Kaufmann Direktor N. Berndt und Kom-

18986 20362,

5726 5804 6164 13705 13893 16869 17163 20237 20298

27907 28238

31102 31419 F 33952 33733 39175 35675 38943 41046

9972 9577

den S8. März d.

7534 7718 7729 7845 Diejenigen Herren,

einem öffentlichen

Joh. Lienau.

„„City‘“ Aktien-Baugesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung auf Mittwoch, den S. März 1905, Nachmittags 5 Uhr, hiermit ergebenst eingeladen.

Die Generalversammlun [lokale der Gesellshaft in Nr. 131, statt.

Kaufmann M rat gewählt.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung fowie der Geschäftsbericht der Gesellschaft liegen im Geschäftélokal 14 Tage lang vor der Generalver- sammlung zur Einsicht der Aktionäre aus. „Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe bis zum Tage vor der Generalversammlung Abends 6 Uhr ihre Aktien entweder bei unserer Gesell- \schaftskasse oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Berlin SW., den 16. Februar 1905.

Der Aufsichtsrat.

Emil Heer, Vorsitzender.

Bekanntmachung. Wir machen hiermit bekannt, da tôrat unserer Gesellschaft \ at und in der am 8. Februar cr. stattgehabten Generalversammlung folgende Herren als nunmehrige Aufsichtsratmitglieder gewählt worden sind: 1) Bankier Alfred Hirte, Berlin, Vorsitzender; 2) Nechtêsanwalt Walter Schadt, Berlin, {tell vertretender Vorsitzender; 3) Oberstleutnant a. D. Charlottenburg. Berlin, den 13. Februar 1905.

Berlin-Rixdorfer | Bodengesellshaft

. q . Die Liquidatoren: Franz Pally.

6) Kommanditgesellshafien auf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Werts papieren befinden sich aus\chließlich in Unterabteilung 2.

im Geshäfts- rlin N, Müllerstraße

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberihis Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung pro

Max Pommer, merzienrat D. Coste. |

Ferner wurde in dec heutigen Generalversammlung der Rehnungsabs{hluß für das Rechnungsjahr 1904 genehmigt und die Dividende für jede Aktie auf d. 30,— festgeseßt. Dieselbe wird vom 9. d. M. ab an unserer Sauptkafse hier Wilhelma- gegen Einlieferung des quittierten Divie Die Quittung muß

2) Erteilung der Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Beschlußfassung über Verteilung des Rein-

] Englische Dampf-Cakes- & Biscuits- Fabrik A.-G. Hamburg.

Generalversammlung: Sonnabend, 4. März 1905, 2+} Uhr, Rathausmarkt 4. Der Vorftand.

Der Vorftaud. W. Müller.

bänderung des Generalve vom 19. September 1903, und Dividendenberechnung auf die noch aus- zugebenden neuen Vorzugsaktien.

5) Wahlen zum Aufsichtsrat.

ie Anmeldung zur Teilnahme an der General- versammlung und zu dem Ende die Legitimation der Herren Aktionäre dur Hinterle doppeltem Nummernverzeichnis

Sonnabend, den 4. März 1905, entweder bei der Commerz- u. Disconto Bank, Berlin W. 8, oder in dem Bureau der Gesellschaft, Müller- straße Nr. 131, zu geshehen, wogegen die Eintritts- karten zu der Generalversammlung ausgehändigt

Berlin, den 16. Februar 1905. Der Auffichtsrat. Pfeiffer.

rsammlungsbef

dendensheines gezahlt. etreffend die Zinsen-

§ 57 des Statuts von demjenigen vollzogen fein, der am 31. Dezember 1904 in den Büchern der Gesell- schaft als Eigentümer der betreffenden Aktie ein- getragen war.

Magdeburg, den 8. Februar 1905. Magdeburger Hagelverficherungs-Gesellschaft. Der Generaldirektor,

in dessen Vertretung :

Dr. Nautmann.

Mit Auszahlung der Dividende an die in der Provinz Brandenburg wohnenden Aktionäre sind wir beauftragt.

Verlin, den 8. Februar 1905.

Lis 26 auge dicie dacns dee Sei g agdeburger Hagelverficherung ellschaft, Taubeustrasfie 16/18. I. V.: R. Jost.

der bisherige ein Amt nieder-

Einladung zur einunddreißigsten ordentlichen Generalversammlung der druckerei-Actien- Gesellschaft, Seßerinnenschule des Lette-Vereins, am Dounerstog, deu 9. März d. J., Vorm. 107 Uhr, im Geschäftslokal, Anhalt- Straße Nr. 11, Quergebäude parterre.

é Tagesordnung: -

Geshäftsberiht für das Jahr 1904. Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für 1904. stungserteilung. fsihtsratswahl. Amortisation dreier Prioritäten.

Berliner Buch-

ng der Aktien mit at späteftens bis

ax von Jastrzembski,

J. Hirte.