1905 / 47 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nit andere Nebenämter auftragen, wie z. B. die Schreibereien auf | Zweifel, dann erwarte i< aber von ihm die Anerkennung, daß ] genommen das Gebiet des Regierungsbezirks Wiesbadea und die . G den Standes8ämtern. Ob der Lehrer ein Amt in einer Spar- und | unser Borgeben ni<t aus Parteiünterefse, sondern aus Liebe zum | Simultanf@ulen im Osten, die aus staatlichen und nationalen Rü>- D V î t t e B e l l a g e

Darlehnékasse nur der klingenden Entschädigung wegen oder aus Lehrerstande und zur S gangen ist. In dem Koms- sichten dort aufre<terhalten werden.

Interesse zur Sache übernimmt, merkt man bald. In der Regel sind | promiß stebt ausdrüŒi, daß die bestehenden _Simultanschulen E L ; : : die Kassen vorzüglich verwaltet, wenn ein Lehrer der Rendant ist. | aufrecht erbalten bleiben follen, aber es wind in der weiteren Der Herr Abg. Kopsh hat aus einer nebensählichen Bemerkang uni Deu e S 9 C9 ? L Wenn aber in einem Landesteile dem Lehrer das verboten wird, | Entroi>elung unausweihli< dahin kommen, daß die Simultan- | von mir den S&luß gezogen, ih bätte die Behauptung aufgestellt, der n Ci anzeiger un onig Î reu l en aa ganzeigel. wofür fie in einem anderen Landesteile gerühmt werden, fo muß das | s{hulen mehr und mebr auf den Aussterbeetat gesekt werden. | ganze geschichtliche Entwi>elungsgang unserer Volks\hule dränge iur

Mißstimmurg im Volke erregen, die Bauern müssen die Köpfe | Die Agitation gegen die Simultanschulen wird an den Swlagbäumen S: : L L; / L: darüber s{ütteln. Aber das Eenossenschaftswesen hat auch Feinde, | von Hefsen-Nafsau nicht still halten. - je Führer der Konservativen, L e S ¿t In S g wig T Mi 47. Berlin, Donnerstag, den 23. Februar 1905- den Pfarrer zeigt man beim Bischof, den Lebrer bei sr Negierung | u. a. Graf Kaniß, haben fi vor einigen Fahren für ein Spezial- ih den Ausdru> nicht ge rauht. ( iderspru ve n rel» Qa), Dele Mas H e gewissen Mies M E geseß E Mi SYnnntet eing An E p D E sinnigen.) qn rage N E rg n a die E cin andes, der von den Genossenschaften Konkurrenz efürchtet. Die | an die Erfüllung onfessionellen Forderungen geda wurde. | Entwitelung unserer Vol sscule in den einzelnen Landesteilen in der : Q s Befürchtung is ganz unrichtig; von der Bildung der Genoffenschaften | Und wenn Herr von Zes sagt, daß ohne das Kompromiß | Tai zu der Aufhebung der Simultansulen geführt hat, nud i kann Handel nud Gewerbe. fafnrwerltatt. Die Anga fe der den Beshei unterstellten Eingeborenen Ausweis über den. V erkehr auf dem Berliner baben au< die Kaufleute Vorteil gehabt, es wird jeßt viel mehr an | die Konservativen für das S ulunterhaltungsgesez niht zu haben di 7 Füh N Simult ul 1 ie: Ciicaid (Áus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten beschäfti E 5 D roß, f „Pwerkömäßi A G den N vo markt vom 22. Fel ruar 1905. Zum Verkauf ftanden landwirtschaftlihen Artikeln, namentli z. B. an Dünger, verbrauWt | wären, so gibt es draußen im Lande au Leute, die wissen, wie | e Provinzen anführen, in denen Simu anshulen nie dbellanden „Nachrichten für Handel und Industrie“). Foramt n ay er de s E reige n M eiten selbst nicht älber, 768 Schafe, 13 375 Schweine. Markt- als früher, und nur ein Siebentel des Verbrauchs wird dur die notwendig ein solhes Gesetz ist. Wenn Herr von Zedliß von einer baben oder im Laufe der Zeit beseitigt sind: das ist S@&leswig- Tborit- uúd Thorianit-Vork ä H felbst N V er Aufseher e a iei will, muß Ermittelungen der Preisfestsegungskommi Genossenschaften bezogen, das andere kommt dem Handel zu gute. Zentralstelle in Bexlin syriht, von wel<her die Agitation aus- | Holstein, Hannover, Westfalen, es ist, wenn ih nit irre, au< die orianit-Vor ommen auf eylon. and anlegen. [hes Kolonialblatt.) ablt _ Pfund oder 50 kg Swlachtgewicht in Hoffentlich tragen meine Au?führungen dazu bei, den Frieden zwishen | gegangen sei, so ist mir eine solhe nidt bekannt. Er muß dafür den | Provinz SaWhsen. In Hannover ist ganz zweifellos nicht eine einzige In Bambarabotuwa und Gilirmale in der Provinz Sabaras- i (beiw. für 1 Pfund in Pa): s Stadt und Land, zwischen Genossenschaften und Handel aufre<t zu | Beweis erbringen, oder es müssen solhe Behauptungen verdächtigend Simultans(ul Lu Tas vit aud Séhlewig-Holstein, das gamuva auf Ceylon sind von dem _Mineralogical Survey Thorit- PauN <reiben des Internationalen Vereins für ge- Kälber: 1) feinste ‘astkälber (Vollmilhmast) und beste Saug- erhalten. wirken. Wir baben vor den Lehrern kein Hehl daraus gemacht, daß, | Zun ansule vorhanden; das git au von & e8wig-Holítein, ablagerungen entde> worden, die über 60/6 Thorerde enthalten. eßlihen Arbeitershuß zur Bekämpfung der Bleigefahr. fälber 78 bis 82 #; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber Abg. Dr. von Jazdzewski (Pole) bestreitet dem Minister, daß | wenn sie diesen Kampf im Interesse der Schule und der Meiterbildung | gilt von Westfalen; bei Sachsen weiß ih es niht genau. Wenn Sie Ein ähnliches Mineral, Thorianit, welches in ganz \<hwarzen fkubischen Zur wirksamen Bekämpfung der Vergiftungsgefahren, welchen die G ote Külber ( Lte Sager 52 bis 61 #; 4) ältere gering S

die Polen bei ihren Beschwerden einzelne Fälle generalisierten. | derselben führen, fie darauf gefaßt sein müßten, no< länger | die früheren statistishen Nachweisungen verfolgen, so werden Sie Kryftallen vorkommt, wurde an dem erstgenannten Orte gefunden; | Arbeiter bei der Förderung, Aufbereitung, Verbüttung und Verwendung = : „6 i Li, Pana Barnes Win wdfeng fart fel 2e | at d dl ae 20 Seen d ANS 198 Ma] | ware, mel im fa Provinzen cinige Simultansdulen vorhanden geringe Spuren hebslten. snd prler in der Nèhe don Balgngeta, | des Bleis und fine Verbinden aen aber rien: G sollen u: | act unn t Le 6 mig geri damen in der Wirklicßkeit. Es würden hier immer Bebauptungen auf- | geschehen ist. Der Minister hat die Ausführungen des Abg. Fund waren, welche im Laufe der Zeit beseitigt worden sind, und zwar galadistrift gelegenen Bleimine dürfte dieses Mineral vorkommen. Von Act Ber ed ne 0 E gelrieten: S u der und Schafe (Merzschafe) 52 bis 56 #4; 4) Holsteiner Niederungs-

M gestellt, welhe die Polen verleßen müßten Wenn ein Mann wie | verkannt. Herr Fun> ist erklärlicherweise für die Erhaltung der | nit nur auf Anregungen aus diesem hohen Haufe, sondern namernt- dem Imperial Institute untersuhte Proben von Thorianit hatten | die Beseitigung der Bleigefahren bei der Förderung und Aufbereitung safe bis M, aud pro 100 Pius Se lebend A 0M

t iden Geist its wei Sim \Bule j in fei i ies i te Scul- | 1 ; Roy ; : einen Gebalti von mehr als 70 9/6 Thorerde. ; : i : E : Herr von Zedliß, der von der volnis%en Geschichte nichts weiß und | Simultanschule, weil er in seiner Heimat diese als die beste Schul- | li< aus den Kreisen der Bevölkerung, welche es nicht verstehen kann, al i erde ie ¿mad ihre Abbau: von Bleierzen und bleihaltigen Erzen, D) In Preis von 10000 d für | mit 2009/6 Taraabzug: 1) E R Shweine 50 kg)

hier immer mit einer Leichtigkeit über alle Dinge spricht, über die organisation erkannt hat. Der Minister sagt, die Entwi>lung führe ; ; 7 L) : Die Ceyloner Regierung hat l i die beste Schrift üb S reitigung der Bleigef : | f f hei nur gesprochen werden kann, ih hier hinstellt und sagt, das ganze | zur Aufhebung der Simultans{ulen. Diese Worte werden uns ein daß man ihr die sogenannte Wobltat der Simultanshule oktroyieren ere<htsame für die auf Kronländereien vorkommenden Thorit- und | 3) n E aub er Bie L L Don A O Rain ho 280 E S Jahre S L en T

? set -\ 3 j d j at ei i den, in denen eine f ü t nit vorhanden ift. horianitlager unter Erhebung mäßiger Abgab b 2E : n : L l

polniihe Volk sei verlottert gewesen, fo muß das die Polen | Menetekel fein. In der badischen Kammer hat ein Zentrums- will in Gegenden, in denen eine solche überhaup ge Frhebung mäßiger Abgaben zu vergeben. i von 1500 die besten Schriften über die Bes Note ! j i i |

berleben, Wenn ih so etwas sagen würde, wäre es unanständig. abgeordneter gesagt, nahdem einmal die konfessionelle Schule auf- (Beifall rets.) Thorianit mit einem Gehalt von 70 bis 72 °/9 Thorerde wird | gefahren kei a) L ees A ing vas g L A elte ey bis E M N s e 4 pin L o; gering ,

(Präsident von Kröcher: Sie dürfen von einem Abgeordneten nicht gehoben sei, werde sie niht wieder eingeführt werden können. Ich Abg. Ern (fr. Vag.): Nah den Autführungen des Abg. Kopich r U A De p E Thorit Male werken, Akkumulatorenfabriken u. deral., 4) vier Preise, und zwar ein i; : i ; s

sagen, daß er unanständig fei; i rufe Sie zur Ordnung.) < habe | bedauere, die Aeußerung eines Zentrumémann®8 anführen zu müssen : c 6 : A bote eribor von 1500 « : Boa 10 E das E A E ateie, fondern de ganz cUlbeniein gesagt. | gegen die Stellung, die der Minister in dieser Frage einnimmt. Die ala B E N E erarer geor A Minifter Herrn Stull dementsprechend si< wohl etwas niedriger stellen. (Nach Commercial Preise von af 8 „fin, S besten S ien het Lin lon (Präsident von Kröcher: Ich habe es so verstanden, daß es sh ver- | Simultanschule ist nicht abhängig von der Konfession des Lehrers, sondern | nit geantwortet hat ‘Auf den Schultern der preußischen Lehrerschaft [ntoelligence.) meidung der Bleigefahr im Gewetbe der Anstreicher, Maler, Ladierer Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in blümt gegen Herrn von Zedlitz richtete.) Fch habe den Auëdru> von der der Kinder. Sie (zur Re@ten) wollen Nüeksicht nehmen auf berubt wesentli das ländliche Genossenshaft8wesen. Der Kaultus- u. dergl., 5) vier Preise, und ¿zwar ein erster von 1500 #, ein Friedrichsfelde. Sc<hweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, niht auf Herrn von Zedlitz bezogen. (Präsident von Kröcher: Minderbeiten von 20 oder 10 Kindern, meine Toleranz gebt weiter, ih | minister stebt der Bewegung \ympathish gegenüber, aber ih babe dem Farbige Handwerker im Schugßgebiet Kamerun. zweiter von 1000 A und zwei dritte Preise von je 750 #4 für die den 22. Februar 1905.

Dann baken Ste etwas anderes gesagt, als Sie beabsichtigten; das will, daß der Lehrer auf die Empfindungen cines einzigen Kindes | Ministerium einige Fälle übergeben, in welchen den Lehrern S&wierig- Im Gegensaß zu früheren Zeiten werden von seiten der Reglé: besten Schriften über die Beseitizung der Bleigefabr in Wucehen: : Auftrieb Ueberftand

tut mir leid.) Der Redner führt sodann pon, neuem es<werde | Rücksicht nehme. Der Minister sprit_von_ Maulwurfëarbeit. | keiten gemacht sind und i bitte ihn, bier eine beruhigeude Erklärung rung eit etwa zwei Jahren nur no< Kameruner als Handwerker | in denen Blei und Bleifabrikate in großem Maße zum Verbrauch S@{weine . . 5095 Stü>k Stüd>

über die Unterdrü>ung der polnischen Sprache in der Schule und Maulwurfsarbeit ist sol<e, die fich der Oeffentli@keit entzieht, aber abzugeben. Ebenso erbitte ih eine Erklärung zur Beruhigung der ausgebildet. Die Ausbildung stieß anfangs auf Schwierigkeiten, da gelangen, wie in Schriftgießereien und Buchdru>ereien. Der End- Seri: «989 &

weist auf die geringen Erfolge des Sculunterrichts bin, die darin | der Kampf um das Stulkompromiß ist von uns _nicht heimlid Drogisten und Apotheker. In einem Erlaß des Regierungspräsidenten die Kameruner scheinbar nit so geshi>t und eifrig waren, als die | termin ist Ende Dezember 1906. Näheres ist dur das Sekretariat Verlauf des Marktes: Flottes Geschäft. Preise für alle Sorten ihre Ursache hâtten. geführt worden. Vte Heimlichtuerei lag auf anderer Seite. Es ist | om 15. Novemker 1804 wird diesen Kreisen empfoblen, ihre Mien Togo- und Afkraleute. Aus Bequemlichkeitsgründen hat man früber des Vereins in Baf el zu erfahren. höher.

e

E E U D U E E

Kurs3berichte von den auswärtigen Fond8märkten.

Banden Arbeitsgelegenheit nit immer genügend durchgebildeten | mindestens gleih hohen, tcilweise aber höheren Löhnen brachte, auch die Pfd. Sterl

: E i 2 idt rihtig, wenn der Minister meint, daß Herr Wolaast keine ee: I T Nt : E e i e GT; R SRt E 2E i r di Ali ion Dp: S P N A N L E qus dem medizinishen Warenhaus in Berlin zu beziehen. Soviel ih ait nur auss{ließli< {hon ausgebildete Ausländer angeworben Es wurde gezahlt im Engroshandel für : tinister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Vr. Sto E in den E, R Gerth o beleh LVa I A weiß, ist dieser Erlaß bereits eingeshränkt worden, und ich bitte, daë fondern au< “ents B: diese ihre eigenen Lehrlinge aus dem Aus- Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks Läufershweine: 3—5 Monat alt . . . Stü> 27,00—42,00 Meine Herren! Der Herr Aba. Dr. von Fazdzewski hat die Ne en eboren Mrden in V M, D S : pie Mes. e zu bestätigen. a L rei Gs Mui [ande es e B nann his A n naae Folge an der Ruhr und in Oberschlesien. Geti : mtnbeli ap E 7 O O L a i ihtet, ih mödhte eine an ebli S E Rat ENKE a O E Un BELAI Matt inisterialdirektor D. S{warßkopff: Der - inister war war, daß im Inlande andauernder Handwerkermange® any a c E el : mindesten oden alt . . . » 16,00—295,00 » Aufforderung h in ri geri | ih T L ’te telt r ._ | habung herbeizuführen. Wenn der Minister \i{ über die Ausführungen | wzbrend der Rede des Abg. Stull verbindert und konnte deshalb nit die im Schußgebiete angelernten Handwerker nah Sœublaüng dèr ues der Ruhr sind am 22. d. M. gestellt 19 778, nicht re<t- Tier $ Woden alt .. « » 183,00—15,00 y-» an die Königliche Regierung zu Königsberg geriGef, einer | der Lehrer in der Königsberger Versammlung beswert, so haben die | antworten. Ueber die Stellung des Ministeriums besteht fein Zweifel; Lehre meist das Land wieder verließen, um in ihre Heimat zurüd- | Γ tig geftellt keine Wagen. R E Ueberzeugung nah sehr cute und argemessene Verfügung au< auf | brer ert nur wiederholt, was die Geistlichen selbst gesagt baben, | die Möglichkeit der Uebernahme genofsenscaftlicher Aemter durch die zukehren bezw. um anderswo mehr en zu verdienen. __ Bu Ce lee find am 21. d. M. geftellt 7772, nit re<ts- seine Heimatéprovinz ausdebnen. Meine Herren, der Herr Abge- e L aeaen E baben g Dit E otifilihen E Lehrer ijt anerkannt. Ob sie in einzelnen Fällen dea Lehrern nicht i S O aben ind pee Meerina n a Erfahrungen zeitig gestellt keine Wagen. ordnete befindet sich in so weit in einem Irrtum, als diefes Verlangen | ¿4 fa Faik Aetmgea t E A a gestattet werden fann, muß von Fall zu Fall geprüft werden. r neueren 5? aben indessen bewiesen, da amerun in den i / ; i: E e L ae Ats T ben ér auf dit Pebfinz ist gesagt worden, E E mei ven Be d g E Ein anderer Regierungskommiisar erwidert dem Abg. Dualaleuten einen, wenn “au<h zur Zeit den Togoleuten no< Die Lieferung von 33000 kg Benzin zum Motor- | 9g Hamburg, 22. Februar. (W. T. B.) (S&luß.) Golt in g E a : T R Vorbildung jur L „Shulaufict ätten. Daß die Sue | Bus, daß dur den betreffenden Erlaß nur darauf bingewiesen niht ganz ebenbürtigen, fo doch re<t brauhbaren und aus- | betriebe wird, wie der Berliner Handelskammer mitgeteilt ist, von rren: das Kilogramm 2790 Br, 2784 Gd., Silber in Barren : Posen ausgedehnt zu seben wünscht, ist an die Regierung in Posen auffit von den geistlichen Sculirspektorea nit genügend geübt werden sollte, woher aufs shnellste medizinische Waren zu beziehen seien. bildungsfähigen Handwerkerschlag, besigt. Der Duala ist zu | der Königlichen Eisenbahndirektion Altona am 4. März das Kilogramm 83,50 Br., 83,00 Gd. : gerihtet, und den übrigen Regierungen ist nur Abschrift zur Kenntni®- wird, baben wir aus den Worten des Heren E lattfelter gehört. Vir Darauf wird die allgemeine Besprehung geschlossen. allen Handwerken geeignet. Dabei arbeitet er für bedeutend weniger | d. I. vergeben. Angebotsbogen und Lieferungébedingungen liegen im Wien, 23. Februar, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) nahme mitgeteilt worden. wünschen, daß die Geifilien von einem Nebenamt entbunden werden, 7 e E : Geld als der Togo- und Afframann und wandert nie aus. Jn Verkehrsbureau der Handelskammer, Dorotheenstraße 7/8, zur Einsihht- Einh. 4°/) Rente M. - N. v. Arr. 100,25, Oesterr. 4% Rente e nb en darf id heute die Erklärung wiederholen das fie nur schädigt. Das liegt in gleihem „Maße im Intere}je der Nach einigen persönlichen Bemerkungen der Abgg. Freiherr der Regenzeit geht er zu den Seinigen nah Duala zurü>, um sih | nahme aus. in Kr.-W. per ult. 100,20, Ungar. 4 °/o Goldrente 119,00, Ungar. Im übrigen af h heule die Sn g wiederholen, | Schulen und der Geistlichen. Dem Ministerialdirektor Kuegler habe ih j von Zedliß, Wolgast und Kopsch vertagt das Haus, bevor nah Beendigung derselben wieder zur Arbeit zu stellen. Auch mit Der bulgarischen Kammer ist ein Geseßzentwurf zu- 4 /o Rente in Kr.-W. 98,29, Türkische Lose per M. d. M. 138,25, daß die in dem Jahre 1873 inaugurierte Sulpolitik dur beim Scheiden aus seinem Amte den Dank der Beyer für alles | es in die Debatte über die Hochschulangelegenheiten eintritt, um anderen Stämmen sind Versuche im Gange, so ist z. B. der beste | gegangen, wona< die Verhältnisse der Handlungsreifenden Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B die Königliche Staatêregierung unbedingt aufre<t erbalten wird. | das aubiPreten s was er für fie aar hat. u Lei gegen- \ 4 Uhr die weitere Beratung des Kultusetats auf Donnerstag Drewslerlehrling in Buea ein Bakwiri. Regierungëshulen und | allgemein geregelt werden sollen. Ueber den Inhalt des Entwurfs ist | PeT E O AEIE Oefterr. Staatsbahn per ult. 652,29, Südbahn- Wenz die Erfolge derselben leider zum Teil illusoris sind, fo wärtigen Minister danken wir für [eine Kurier [at Die S T 11 Ubr. Missionen unterstüzen die Bestrebungen zur Heranziehung der Hand- | näheres im Verkehrsbureau der Berliner Handelskammer zu erfahren. gesellshaft 92.50, Wiener Bankverein 963,29, Kreditanstalt, Oesterr. E d A Galluna D lnisGen Bevölke S eléie wünschen aber aus, daß der Minister die gegen die Lehrer erhobenen / werker, indem sie deutshspre<hende Jungen <hi>en. No<h wenige Nach einem vorläufigen Bericht der Handelskammer per ult. 679,75, Kreditbank, Ung. allg. 786,50, Länderbank 464.75, Cas. E A E Poluiichen: LARSEE E L ONEE zurüd>weist. Fahre weiter, und Kamerun wird einen gut ausgebildeten Stamm | Offenbach a. M. über das MWiris<aftsjahr 1904 war im Kammer- Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesellshaft, Oesterr. Alp. heute no<, aufgestaheit dur gewi}e Zeitungsorgane, die deutsche Minister d iftlichen 2c. Angel of Dr. Studt: von Handwerkern baben. ; bezirk in fast allen Erwerbszweigen eine lebbaftere Tätigkeit vorhanden, 919,75, Deutsche Reichsbanknoken per ul! 117,27.

Sprache als eine minderwertige, als cine rit ciner Kuliurnation Ninister der geistlichen 2c. Ange egenheiten Dr. SIUd k. Land- und Forftwirtschaft. | ur Zeit besteht infolge der zahlreichen, aber wegen Mangel an | wel<e den beteiligten Arbertskräften vermehrte Arbeitsgelegenheit bei London, 22. Februar. _(W. T. B.) (Schluß.) 2% Eg. würdige erklärt, wele beute noch die größten Schwierigkeiten dagegen Meine Herren! Es sind aus diesem boben Haufe wenige Angriffe Saatenstand und Getreidebandel in Syrien dwerker, welche auf den Missionen lernten, ein Ueberangebot Umsäße der Industrie i 5 d Léic ‘aber? Kons. 91/16, Plapdiskont 25, Silber 27/16. Bankeingang 120 000 ps 6 va B R R Qu T evi dle Beitr e ; A : A Í - werker, we | 7 ngebot an | Umsäße der Industrie im großen un anzen vermehrte, aber faum E L : / erie, vas Meran on S rbe a E ragt qs A deheer een sud Me E Angrilse, zins n zen e V Der Kaiserlihe Generalkonsul in Beirut - berichtet unterm rbeitsfräften im Maurer- und _Zimmermannshandwerk. Infolge- | einen größeren Gewinn ermöglite, weil bei gleich hohen und teilweise Paris, 22. Februar. (W. T. B.) (Shluß.) 39/ Franz.

findet, und welche ibre Kinder bestraft, wenn hie außerhalb der Schule ich mit allem Nadru> stets zurü>gewigen, namentli ; wird mir | 6. d. "M.: Der Monat Januar d. I. zeichnete ih in Syrien dur dessen konnten z. B. die hohen Löhne im Dezember 1903 reht be- | hôheren Nohwaren reisen die Verkaufsvreise es im allgemeinen no< Rente 99,77, Suezkanalaktien 4555. ein Wort Deuts sprehen. Solche Fälle sind sebr oft konstatiert. | seitens der Herren der polnis&en Fraktion wobl bestätigt werden | starke und andauernde Regengüsse aus. In den Gebirgsgegenden deutend. herabgesetzt werden, ohne daß eine Störung eintrat. Die | immer an einer dringend nôtigao durGareifenden Aufbesserung fehlen O emar A A B.) Wechsel auf Paris 31,30. Das da die Ergebnisse des Unterrichts zum Teil vereitelt werden, it | Fönnen, mit welher Energie ih diesen Angriffen entgegengetreten bin. | Mittel- und Nordfyriens gingen stark? Schneefälle nieder. - ¡Diese eranbildung zu Schlofsern (Schmieden) und Tischlern ist neueren | ließen. Das Auslandsgeschäft bewegte fh im großen und ganzen in Ri E , Pman (W. T. B.) Goldagio 9.

fl Das ist aber niht die Schuld der Regierung, wele alles Meine Herren, im übrigen babe ih aus den Nusführungen des reien Nieders&läge lafsen die A@erbauer eine gute Ernte aller Feld- Datums. Die Erfolge find sehr ermutigend, vor allem in der | den seitherigen Grenzen : Ausfälle auf einigen Märkten wurden dur< tro E Janeiro, 22. Februar. (W. T. B.) Wesel auf gau far. DOE ie E R E rung, welGe aue L ars de en, N Fe Au R T O | früchte erboffen. Tischlerei und Dreherei. Naturgemäß wurde zunächst die Bautis&lerei | Mehrabsaß in anderen Ländern ungefähr wieder ausgeglihen. Ungünstig London 13/22 tut, um den Unterricht zu etnem möglichst vollkommenen zu gestalten. } Derr Abg. Kopf nur no< Veranlassung zu neZmen, mich dagegen Die im Monat Januar d. I. über die syrisen Häfen nat (Türen, Fenster, Treppen) in den Bordergrund gestelt. Die Möbel- | machte si< in ihren Wirkungen die Kartellierung und Vertrustung

Der Herr Abgeordnete mag ih gegenwärtig halten, daß gerade in | zu verwahren, daß meine ftatifiis>en Angaben in bezug auf Simultan- | Guropa erfolgte Getreideausfuhr (in Doppelzentnem) zeigt die islerei set jeßt ein. : E O Ra im Bereiche der Rohstofflieferung und insbesondere des Koblenbandels diesen politischen Einwirkungen der Hauptübelstand liegt, infolgedefsen \Sulen unritig seien. Ih habe bei diesen Angaben ausdrüd>li< aus- | nahstehente usammenstellung: Von anderen Handwerken sei erwähnt, daß Schneider überall ge- fühlbar. Freude an dieser Bewegung hatten nah dem Bericht im Kursberichte von den auswärtigen Waren märkten.

s ; Ce Crt e E E nügend vorhanden sind, anderseits aber au< genügend Arbeit haben. Kammerbezirk wohl nur wenige, und au diejenigen, welche der- z der Schulunterriht E schr müúbsclige und leider zum Teil vergeb- E L l E E Die Preise sind verhältnismäßig hoch, es sind no< viele Ausländer | artigen Zusammenschlüssen ans i n A@ nit feindlich Magdeburg, 23. Februar. (W. T. B.) Zu>erberiht. liche Arbeit ist. Das liegt ni<ht am System, tondern licgt an den | Ausfuhrbafen Bestimmung Weizen | Gersie | Hafer | Dari Sejam | Ecbsen | Bohnen | Linsen | Leinsamen; Wien unter ihnen. Sebr unangenehm wird überall empfunden, daß es no< egen ezen weil sie si< von der Möglichkeit einer günstigen Kornzuer „98 Grad, o. D. 14,85—15,10. Nachprodukte 75 Grad o. S. Anfeindungen, die auf Schritt und Tritt die Lehrer und sämtliche i i so gut wie gar keine Schuhmacher gibt. Die Heranbildung dieser | ecinflufsung der Gütererzeugung und der Beschäftigung der beteiligten eo ee vg Stimmung: Rubig. Brotraffinade I o. F- S i 2 4 070 Handwerkerllassen dürfte jedo mehr Aufgabe der Missionen sei. Bei- Arbeiter dur fartellierte Industrien überzeugt halten, sehen bis jeßt ad juäer I mil Sa ——. Sem. MRajsinade m. S D L äufig sei erwähnt, daß die Köche und Wasthleute meist Togoleute | fast nur die Schattenseite und stimmen deshalb mit den grundsäg- See O E S Stimmung: Geschäftslos. find. Hier kann nur Wandel geschaffen werden, wenn jeder Weiße in sich | lihen Geanern von Ba gnonoy in der Verurteilung dieser Ent- | Z 4 nas I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Februar 30,80 Gd., die Pflicht fühlt, Kameruner durch die Togoleute heranzieben zu [afsen, wi>elung überein. ie Lage. des Kleinhandels ist im großen und S L D —— bei, E 30,89 s 30,90 Ml bez. und wenn den Ausländern verboten wird, eigene Jungen mitzubringen. | ganzen unverändert geblieben. Die Bestrebungen desselben im Bezirk | * pril QB Gd, L I S L EEP bez, Mal 31,15 Gd., 31,20 Br., Von nicht zu untershägender Bedeutung ift, daß die Weißen ih | der Kammer, dur Zusammenshluß eine wirkungsvolle Selbsthilfe “Se LEs Auguit 31,29 Sv: 029 Br., —,— bez. Ruhig. immer mebr und mehr verheiraten und daß die Chefrauen dann ein- | zu ermöglichen, haben weitere Fortschritte gemaŸt. SLEMe 22 Qr: (2. T. B.) „Rüböl loko 48,00, Mai 47,50. heimishe Köhe und Waschleute beranbilden können. h __— Der ‘Rheinish-Westfälishen Zeitung“ zufolge fanden gestern Eee, 22. Februar. A S B.) (Börsenschlußberiht) Als Fortschritt muß bezeichnet werden, daß von der Regierung an ¡wisen den Verwaltungen der Buderusshen Eisenwerke in | 1d van 7 Ne VH Swmalz. Fell. Loko, Tubs und Firkins 35F- Handwerker und Lehrlinge nur no< Geldverpflegung ausgegeben | Weßlar und des Eisenwerks Lollar in Lollar Verhandlungen zum A E S Spe>. Stetig. Kaffee. Ruhig. Offizielle wird. Den Handwerkern wird der Lohn um monatli 12 Á er- | Zwe>e der Fusion beider Werke statt. olierung der Baumwollbörse. „Baumwolle. Stetig. Upland middl. höht, die Lehrlinge erhalten pro Wodhe 2 H Hierdurch entfällt für Die bayerischen Staatsbahnen vereinnahmten bei einer loko 404 Fe do Mm T die Regierung die (namentli< für Innenstationen wegen der Träger) Betriebslänge von 6305 km (1904: 6095) im Januar 190: | S Hamburg, 22. Februar. (2. T. B.) Petroleum. Feft. umständlie Naturalverpflegung, die überdies wegen des Verderbens, | 11 360 000 (4+ 543 552). Laut Meldung des „W. T. B.“ Skamdard ot gms loko 9,80. ; der Verpa>ung und der Trägerlöhne teurer ist. Widchtiger aber n betrugen die Einnahmen der Luremburgishen Prince Henri- | geri U Februar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- t } atsa! i j; ist der Umstand, daß si die Leute auf den Märkten einheimische Eisenbahn in der zweiten Februardekade 1905: 127 180 Fr. eriht.) Good average Santos März 37 Gd., Mai 3745 Gd., Sep- fompromiß es zu einer Regelung der Lehrerbesoldung kommen könne. | “Liverpool rüchte kaufen, welhe fie besser als Reis und Salzfleish vertragen | (10 070 Fr. weniger als i. V.). tember 385 Gd, „Dezember 39 Gd. Stetig. Zu>kermarkt. Ih babe ja gerade ausgeführt, daß wir niemals die Zustimmung der | Algter 3nnen. Bemerkt sei hierbei, daß seit kurzem viele Innenstationen Dortmund, 23. Februar. (W. T. B.) Die Harpener (Anfangsbericht.) Rübenrohzu>er 1. Produkt Basis 88/0 Rende-

Fonservativen zum Schulunterhaltung8gescß bekommen würden, wenn E S | Y dur< Anlage von Farmen thren Bedarf an Verpflegung selber er- | Bergbau-Aktien esellschaft gibt bekannt, daß eine Mitteil: ment neue Usance frei an Bord Hamburg Februar 30,80, März niht die Forterungen des Kompromisscs erfüllt würden. Ih soll ¡e s gung | s g f eine Mitteilung | 39,80, Mai 31,00, August 31,20, Oktober 23,35, Dezember 22,85.

E ; Pot i : ibrer Betriebsübershüsse für die Monate Fanuar und Februar wegen öfter ein Mittags\läfen gemacht haben, das tue i< nur, wenn Gesundheit&wesen, Tierkrankheiten und Absperrungêëmaßregeln. i g g Matt. fo übertrieben ho, daß sie als ungesund bezeibnet werden mußten. stattfindet.

C 2

Sulorgane bei ibrer Tätigkcit seitens der nationalvolnischen Agitation Mersina . . | Genua : . c > . G u TA auÿ heute no< erfahren. Und wenn dieses lcttere der Fall ift, dann Pam eres . dd , , - 1 -_—- , A hat die Königliche Staatsregierung um so weniger Veranlafsung, in Marseille diesem Punkte nacgiebig zu fein. (Bravo! re&ts.) Laitakije . . | Genua ; ; ; : ; Malta . Abg. Freiberr von Zedliß und Neukir< (fr. kons.): Herr von Liverpoo Jazdzewski kann die Tatsache nicht aus der Geschichte wegwishen, daß | Tripolis . . | Liverpocl im polnischen Volk beim Niedergang seines Reiches die oberen Stände voll- Malta

ftändig korrumpiert und die niederen Stände kulturell vollfommen ver- Genua wahrlost waren. Die Angriffe von der freisinnigen Seite berühren mi tf Genua nit sehr und stören mi) nicht in meiner politischen Tätigkeit. Die e E beutigen Angriffe entbehren in jedem einzelnen Punkt der tatsä- Liverpool lihen Unterlagen. Fch habe weder die Agitation als solche, ne die Antwerpen i Art der Agitation im allgemeinen behandelt. Ich babe nur gesagt, Rotterdam daß mit der unwahren Tatsache overiert wird, daß au< ohne Schuls E Marseille J

8 N

[A] o | 2 V S 2 | D S | G

/ |

i wIS11

E ?S&lIBIIII N SlZelIIITIT H di R FLISI A L EBL T T

|

T TEEEL R E S S FELLTA

S EELRT T ELE H ® ©

E E

O t E N

[TEITLLS A

|

S Go g S

ugen. E j Die Arbeitslöhne für die Handwerker waren no< vor kurzem der Störungen in der Kohlenförderung dur den Arbeiterstreik nit Budapest, 22. Februar. (W. T. B.) Raps August 22,70 Gd

bier Neden gehalten roerden, die vollkommen überflüssig sind. Von ; E , : E

einer Berliner Zentralstclle aus is ein Sema für Resolutioter Stand der TierscuHen in Oesterrei am 14. Februar n mueweis lo ere bn für den Monat bei freier Verpflegung (= 15 4 Un- indet. 29. Februar. (V. T. B) Der Verwaltungsrat der | 22% nt

an die Lebrerkreîse verteilt worden, wel<es davon ausgeht. daß das (Na deu vom K. K. österreihis<en Ministerium des Innern veröffentlichten Ausêtweisen.) fosten pro Monat) war für jeden besseren Handwerker, unter denen Luxemburgischen Prinz-Heinrih-Bahn besloß, der General- London, 22. Februar. (9. T. B.) 96/9 Javazu>er

Sulunterhaltung8gcseß obne Kompromiß gema<ht werken fônne. I - : fh besonders viele Togoleute befanden, Durschnittslohn. Sogar | versammlung die Verteilung ciner Dividende von 2b Fr. vorzuschlagen. loko ruhig, 16 1h. d. Verkäufer. Rübenrohzu>er loko willig,

weiß nit, von wem diefe Parole ausceaaugen ist, aber fie steht in Pîaul- E | Rog | | Rotlauf | Sweine*| yze Azhne von 100 bis 120 4 bei freier Verpflegung waren anzutreffen. | Auf neue Rechnung sollen 78 000 Fr. vorgetragen werden. 15 sh, 44 d. Wert. E :

engem Zusammenhange mit der Freisinnigen Partei. Man mußte wien, und Milz- | Lungen- | L L pest Blätchen- Teliwut Na Abschiebung der Ausländer stellt sich der Durthschnittslohn z. B. Brüssel, 22. Februar. (W. T. B.) Der Moniteur belge“ London, 22. Februar. (W. T. B.) (S{luß.) Chile-

daß diese Parole der Wahrheit direkt widerspra< und auf einer wissent- Klauen- | brand | \seuhe | und Poten e S T der (Sàweine-| guss(lag | Cra in Buea auf: : : gibt befannt, daß von morgen ab Koblen- und Kokstransporte Kupfer -68?/s, für 3 Monate 683. Stetig.

lien F älschung beruhte. Ic A Sade immer bei ihrem wahren seuhe F | Wurm | | Schweine seuhe) | i d G E na< Deutschland unbeschränkt zur Beförderung angenommen werden. | 15 ¿Elverpool, S Sretiation A A 1000 “4 e eund:

Namen und hakte nicht etne Spur von meinen Worten zurü zuneymen. immerleute . . A D, 2 ) , davon i d C) B, .

Sam babe ledigli diesen cinen Punkt zum Gegenstand meiner Kritik Zabl der verseuchten Orte: E e O O Stetig. Amerikanishe good ordinary Lieferungen : Rubig Februar

gema<t. Herr Wolgast wirft mir vor, daß ih als Politifer agitiert | | j | | | | Schmiede und Sélosser 36,00 5,50 , Die Preitnotierungen vom Berliner Produktenmarkt sowie 4,10, Februar - März 4,10, März - April 4,11, pril « Mat

bâtic, während er als Lebrer zu seinen Kollegen gespro<stn habe. | Niederösterreih | | | | | | | E 606 3,10 , 5,00 die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreise in 4,13, Mai - Juni 4,15, Juni - Juli 4,16, Juli - Auguft 4.17,

Ih habe den Eindrud>, M ene S der parlomentari) He Oberösterreih E p den Ges Launen O #4, bei den Lehrlingen 9,00 Ver- Berlin befinden sih in der Börsenbeilage. Zes Ee 4,18, September - Oktober 4,19, Dktober - No- cifinn, ter Agitator, als Konterbande zede>t werten. Die Magde- | S : vfleaung in bar pro Monat binzu. 2 ' .

Freisinn, ter Agi onterbande gede>t werten. L agde- | Salzburg Sur die e le : sind die Löhne höber, da si Glasgow, 22. Februar. (W. T. B.) (Sé&bluß.) Robeifen.

burger Versammlung ist spontan aus Lrbrerfreisen zusammenberufen | Steter ntlegenen Innenstationen b i ar. i

worden, und wenn einige mciner Kollegen ihr beigewohnt haben, so ‘aon vas der Küstenneger erst allmählih daran gewöhnt, sih auf längere Zeit Berlin, 22. Februar. Bericht über Speisefette von Träge. Scots warrants 53 h. 12 d. Middlesborough warrants gesab es ledialid, um die Lehrer aufzuklären über den | Krain fern von der Küste zu binden. , Gebr. Gause. Butter: In feinster Butter bleibt das Geschäft 48 h. 14 d. _ Ms

Snkast des Kompromifses. Ich babe die Lehrer darüber | Küstealand . . - - Die Privatfirmen zahlen meist no< re<t hohe Löhne, aber mit | rubig, weil die Zufuhren inländisher Butter sowie das Angebot von , Paris, 22. Februar. us T. L (Sé&luß.) Rohzu>er aufgeklärt, daß an die welilide SHhulaufsiht bei der Stellung | Tirol der Zeit wird au darin eine Aenderung eintreten. feinster dänischer Butter immer no< die Na&frage übersteigen. In Ceva 88 9/0 NRE Kondition 374—38. „Weißer Zud>er stetig, der Regierung und dér Mebrbeit des Hauses zur Zeit nit | Vorarlberg . . . Schließlich sei no< besonders erwähnt, da allein Buea, wo ih | frister sibiriser Meeiereibutter sowie in billigen Sorten heris<t na Dieb E 100 Ka Be ruar 41’/z, März-Juni 423/z, Mai-August 42?/s- zu denken sei. Wenn man die Gleichstellung ter hrer in der Stadt i die Lehrwerkstatt befindet, zur Zeit 41 Lehrlinge (gewöhnlich un- wie vor große Knappheit ; die jehr kleinen Rathen werden {lank p, p Nas b W. T. B

unt auf dem Lande will, ist es verkehrt, daß man zunächst das Gehalt msterdam, 22. Februar. (W. ) Java - Kaffee

j

G

Italie S

alen Mill ie E A SA P LEI T4544 1 Ill Ew Tie R R RR [wolwalallwmnm lo A H E tuSmmel moo! ol Ill lol mal l avo l leo

Lal mi

gefähr 50) ausgebildet werden (Zimmerleute, Schmiede, Schlofer und | zu hoben Preisen geräumt. Die beutigen Notierungen sind: Hof- und : ter Lebrer in ten großen Städten erhöht. Wenn das ganze Haus Tischler). Die Anzahl der Lehrlinge in der Reparaturwerkstatt (zur | Genofsenschaftsbutter 1a Qualität 116 bis 119 tig TI N d: Feli 114 00) R 325. 8 PEACun M Ls einia tarin ift, wird es viellei&t möglich sein, vom Finanzminister Zeit 9 Kameruner) könnte allerdings größer sein. Zur Entschuldigung | bis 115 G S@{malz: Au in Amerika verfolgen die Shweine- | R i R 4 e E us L :) b Petroleum. 20 Millionen dafür zu erhalten, daß die Ünglei(beiten dur die Er- | Bukowina . möge aber gesagt sein, daß dort erst ganz kürzli auf Weisung des | preise steigende Tendenz, da die Zufuhren mit dem Zuendegehen der | d afer es De ofo i 0B r. E Mais ruar 15é Br., böbung des Grundachalts ausgeglichen werden. (52 ift aber ganz | Dalmatien . . - - | | | | | Gouvernements mit der Ausbildung pon Kamerunern begonnen is | Wintershlacisaison bereits eine Abnahme zeigen. Ver Konsum ist | Sh 86 00. E ® s E fals, nc< mebr erreichen zu wollen. Meine Agitation ift nur von und daß nit sofort geeignete Jungen gefueten wurden. Eine be- | drüben wie hier re<t rege, und bei guter Kauflust konnten die | Februar 86,00, dem Gesittepunkt gleitet worden, die Lage der Lehrer auf dem Lande L L LEE Dl Jl t sondere Me der Eltern, au ihrerseits für Einhaltung der Preise abermals etwas anziehen. Die beutigen Notierungen find: i und in den en Stédt-n so zu verbessern, daß fie niht mehr als Niederländish-Indtien. / i s hatte ir Her Arbeitsverträge zu sorgen oder gar Sicherheitsleistung, hat sich bis boice Western Steam 42 bis 424 #6, amerikanisches Ta els<hmaljz Verdingungen im Auslaude. Lebrer zweiter Klafse gegenüber den Lehrern in den großen Städten Na ciner im „Javascen Gourant“ vom 20. Januar d. I. Der internationale Gesurdheitsrat in Alexandrien hat für tie jeßt niht als notwendig herausgestellt, wird aber allmä lih angestrebt Boruiso) 44 #4, Berliner S Ee (Krone) 44 #, Berliner : angeschen werden. vrröfentiiten Verordnung des Generalgouverneurs von Nieder- | künfte von Rangoon das Pestreglement in den ägvPp ratens{malz (Kornblume) 46 A Tierces bis 50 # Spet>: Oesterreih-Ungarn.

Ü werden. Abg. Kop êr. Volkêv.): Ich bedauere, daß das Bewühen \2ntis-Andien vom 19. Januar d. I. ist die wegen Pest gegen | sche n Häfen in Kraft geseht. Der weiße Handwerker wird in Kamerun nur zur Aufsicht und | Infolge hoher Schweinepreife in Deutslond sehr feste. Tendenz. %. Februar 1905, 12 Uhr. Direktion der priv. dsterr.-

5 X. des Hertn von Zerlit um die Lehrer von so wenig Erfolg gekrönt | Bangkok (Siam) verhängte Q uarantäne wieder aufgehoben zur Anlernung verwendet, mit Ausnahme des Personals in der Repa- Staatsetlenbahngesellshaft in Wien: Verkauf von alten Eisen- ist. Ich Hege an ten Sorten des

Herrn von Zedlip keinen | worden. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 3. d. M., Nr. 30.)