1884 / 180 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E E Arbeiter, wie stellst du dih?“, gedruckt in der Volks- Der General der Jnfanterie r. on „Allgemeine Bevölkerungs- und Land28-

Die Königliche tehnishe Ober - Prüfungs i buhhandlung Hottingen-Zürich 1 i v5! Str e i Prüfungskommission Hottingen-Zürih 1880, wird auf Grund des | neral-Fnspecteur des Militär-Erziehungs- rubbs G: und die Würde des Königtbums von ihr werden gewahrt werden. sich die Klagen meist auf die dur die Ueberproduktion herbeigeführten | handelt im ersten Abschnitt g r P T statiftik“ unter folgenden Hauptrubriken: 1) Die städtishe und land-

sowie die Königlichen i î j . 11 des iali I 5 N : I E resp. zu Berlin, Ma E Lin Polen m E p 2L D ozialistengeseßzes vom 21. Oktober 1878 hiermit | wesens, hat Berlin mit einem 14tägigen Urlaub Bildungs, Die sehr entfernt liegende Möglichkeit einer neuen Heirath kann_bei | niedrigen Preise. vom 1. August 1884 bis dahin 1885 wi lat T Konstanz, den 29 li 1884 S 5 van. diesem Geseyvorschlage ebenso wenig wie im Artikel 31 der Verfassung Na den von uns angestellten Erhebungen hat in allen andern liche Bevölkerung Sacbsens na den Resultaten der Berufszählung geseßt: 5 wie folgt zusammen- Der Größh: bad. U l E i S. M. S. „Niobe“, 10 Geshüße, Kom außer Act gelassen werden Träte dieser Fall cin, fo soll eine auf gleihe | Zweigen der Industrie während des Berichtsjahres unausgeseßt rege | vom 5. Juni 1882; 2) Das Königreid Sachsen auf Grund der E T ; E i a. . bad. andes:-Kommissär für die Kreise z. S. Schröder, ist am 1. August cr. in Dart mdt, Kart Weise zu bescbließende Vorlage bestimmen, ob die Regentschaft Ihrer Thâtigkeit geherrsdt und nit nur eine Vermehrung der beschäftigten | Volkszählung vom 1. Dezember 1880 in sacblicher Svpezialnachweisunz a, Technische Ober-Prüfungskommission onstanz, Villingen und Waldshut. troffen und beabsichtigt, am 6. August cr arlmouth einge Majestät der Königin fortdauern, oder ob in dieser Hinsicht Anderes | Arbeiterzahl um 3 bis 5 °% stattgefunden, sondern es ist auch die | na Flächeninhalt, Gemeindeverbänden und selbständigen Gutsbezirken, . wieder in See vorgesehen werden soll. Summe des jährlich auf jeden Kopf der Arbeiterbevölkerung ent- Wobnstätten, Haushaltungen und Bewohnern Die Bewohner

zu Berlin. Engelhard. gehen. G i Großbritannien und Irland. London, 1. August. fallenden Lohnes niht unwesentlid böher gewesen als in den vor- | wiederum find u. A. unterschieden nad Kreishauptmannschaften,

Ober-Bau- und Ministerial-Direktor Schneider, V , Vor- Das „Marin ( 5 | die it Bi BL* vers : ú O hergehenden Jahren. Unter Berücksictigung der niedrigen Lebens- | Stadt- und Landgemeinden nach Haushaltungen, Geburtsländern, u ffentliht fol (W. T. B.) Der Auss{chuß des Unterhauses hat die Bill | mittelpreise muß man daraus den Sluß zieben, daß die arbeitenden Staatéangebörigkeit, Religionébekenntniß, nach Geburtsjahren,

sißender, z

Ober-Bau-Direktor Shönfel der, Stell rihten über Schiffsbewegungen gende aj, i iff elpreije 1 i Ober-Bau- Direktor e / vertreter, ; Orte bedeutet Ankunft daselbst, E zegas Datum vor den wegen E, H Ma Lte Zt ET dem | Klassen sib in einer befriedigenden Lage befunden baben. nach Geburtsjahréperioden und nach dem Familienverbält- Geheimer Ober: Baurath G Personalveränderun dort). S. M. Knbt. „Albatroß“ 2 cle Abgang todt Flusse Y : er einstimmig abge ehnt. __ Die Bautbätigkeit, welde wir hon in früheren Berichten als | niß und endlich nad der Gebrecblichkeit. Darauf folgt Geheimer Ob B L O: gen. sihtigte am 1./8 nas Ávia i E 4./6. Sidney. Bea. Dem „Reuterschen Bureau“ wird aus Fout{hou | eine ret lebhafte \childern fonnten, wurde wesentli angeregt dur | die Bezirkécintheilung des Königreihs Sachsen in verschiedenen Gebéim és aurath Siegert, Königlich Preußische Armee. Sidney [Australien].) S. M ee zu gehen. (Poststatioy: gemeldet, daß in Folge der dort unter den Europäern herr- die nunmebr erfolgte definitive Festseßung der Baulinie für die neuen | Ribtungen die Verwaltungébezirke nad ihrer G öße und Be- G E )ber-Baurath Gerdcke, Ernennungen, Beförderungen und Vers haven 29./7 ) S. . Knbt. „Cyclop“ 19/7. Wilhel n, ¡henden Beforgni))e die englische Korvette,Champion“ Bahnhofsanlagen unserer Stadt. _Die in der Eisenindustrie zeitweise | wohnerzahl ; deëgleichen die Gericbtsbezirke; desgleien die Steuer- Zebeimer Ober-Baurath Schwedler, Im aktiven Heere. Bad Gastein, 24 Juli. Droste D e /7. (Poststation: Wilhelmshaven.) S M E ein Detachement Marinesoldaten daselbst gelandet habe, entbehrlid gewordenen Arbeitskräfte fanden daher theils im Bau+ | bezirke; desgleichen die Gewerte-Inspektioasbezirke. Hieran schließen Cs S La Baensch, Zeug Pr. Lt, von der M abrik zu Svandau Se A j d L as Sen 27./6. Lebte Na al und daß das englische Kanonenboot „Merlin“ bei er, theils in anderen industriellen Etablissements sofo:tige Ver- E verschiedene Tabellen Ver die Bewegung der S ernag ee Zeheimer Ober-Baurath Franz r. Lt. vom Art. Depot zu Danzig, Fi i De rhaven vom 16./7. (Poststation: : dortigen Fremdenquartier stationirt worden sei FRBEe , : Jahre 1882 bez. in den Jahren 1837—1882 (Geburten, Eheslie- Geheimer Ober Baurath Wie be, De Len Bet B Bani, Hmderbuib, Seg Pr & | S M. S. „Elisabeth“ 7/6, El Vincent Cap Ler, M, D9borne,,1, Aguk (W. Lationirt worden f | 7 Mi Freuden baben wie „das Zuslandetemmen det anen | e i hen Sabnen 1882 und 1883 bez. ia den. Iren 1889” C K Oberbedck, Klar Secede e kommandirt in Stade, Stena“ R: Adelaide [Australien]). S. M lihen und Königlihen Hoheiten der Kronprinz laufenden Jabre zum Abschluß kommenden Unfallversiberungsgeseye E e T B Tan, e e über dic, Ansuabme in S R N Hagen, Som E Depot zu Meß a BeuD ti PLtE, Sabeck, Zeug-Lt. Syäne“ 99 = Halifax. (Poststation : Plymouth.) S. M. Knit und die Kronpr nzessin sind zum Besuh Zhrer Ma- | die weise Fürsorge erblickt, wele die Regierungen für das Wohl der | den fädsisden Untcrthanenverband und die Entlassungen aus dem- imer ver-Baurath Grüttefien, Abschiedsbewilli p8 g-Pr. Lts, eföôrdert. M ./5, pla, (Poststation: Sidney [Australi 1\ jestät der Königin Victoria heute Abend hier eîin- arbeitenden Klassen erfüllt. Sei es uns gestattet, hier den Wunscþ | selben in den Fahren 1872—1883 bez. 1877—1883. Der zweite Geheimer Ober-Baurath und Professor Adler, Gastein, 24. Juli Hecht ‘See dE bo aran Depe, _Bad Nagasaki Knbt. „Zltis“ 24./5. Shanghai 27./5. e getroffen. au?zusprechen, daß die verbündeten Regierungen mit derselben | Hauptabschnitt des statistishen Jahrbubs bringt Mittheilungen aus Geheimer Ober-Baurath Küll, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot zu Mes D Me. Regt., Krafft, aga aki 11./6. nach Foochow. (Poststation : Hongk /9, Warwick, 1. August. (W. T. B.) Die Fenier Sorgfalt und Fürsorge das Wobl der Handel- und Gewerbetreibenden | der Finanzstatistik darunter der Staatshaushalts-Etat auf die Geheimer Ober-Regierungs-Rath Spieker, vom Art. Depot zu Posen, als Zeuz-Majors mit Zeug-Hauptm. | S. M. S. „Leipzig“ 12./7. Simons-town bei Capstadt La) Daly und Egan, welche vor einigen Monaten wegen des im Auge behalten mögen. j Finanzperiode 1884/85, die Erträge des Staatsforstwesens, die In- Geheimer Baurath Sroeder, vom Art. Depot zu Posen, als Zeug-Majors mit ‘Pens, und ihrer | station: S, Vincent [Cap Verd'she Inseln]) S. m. x; Bosibes von Sprengstoffen verhalte e lhterer zu | 10 L ander „Norddeutshen Allgemeinen Zeitung“ | Faden U Doe ume Buttennesens und ker Porzella"manufaktu ebeimer Baurath K : e - Loreley“ 10./4. Konstanti 4 O. M, Ay, E h : Ne | : - | Lesen wir: des fiéfaliscen Berg- und Hüttenwefens und der Porze anmanufafktur i : ) Kozlowskfi, on y F /4. Konstantinopel. 15./7, -17./7. Em rn ersterer zu Zwangsarbeit auf Lebenszeit, letzterer zu Der Jahresbericht der Handelskammer A iber | im Jahre 1882 die fiekalishen Gebäude, die indirekten Geheimer Baurath Stambke, C l tation: Konstantinopel.) S. M. S. „Mari-“ R 4 J L jn, Beguiy: mas nue und direkten Steuern im Jahre 1882, die Hauptresultat r Ein S E : s s . 1 e“ 19 d direlten Steuer! Iabre 1882, die Hauptre e der Ein- S Sue a Tala E Avon E 18 /6. (Posistation: ommend Abi aueden vom Jahre 1883. In dem dritten Abscbnitt, 2 4 ° “/ e“ 9/6. S i T s ; s A F 8v | ; in den et naen betrifft, recht lebendi ¿r Wirthschaftestatistik, werden dargestellt: Der Gefammt-Bergbar Ober-Hofbaurath Persiut, Nichtamtliches Sards) 11/6. = (Nosislation, Metaira) Sn! (Gy freich. Paris, 1, Aagusi, (V, T, B) Der | Bmngtgerband, als i den einginta Pana rh Fodree Fete | Sabsets in den, Iubten 15H de tente u e Geheimer Baurath Aßmann, an E gNautilus 16./5. Canton. (Poststation: Hon Fak Kongreß it aus Montag Mittag 1 Uhr nah Versailles | von Vorjahren, fo aub im Jahre 1883, eine öffentliche Ausstellung | Braunkoblenverkehr in den Jahren 1878—1883, die Eisenproduftion Geheimer Regierungs-Rath, Professor Reuleaux, Deutsches Reich S. M. S. „Niobe“ 16./7. Arendal 22./7. (Poststaticz ong, einberufen. _ ; : : von Handwerker-Lehrlings-Arbeiten veranstaltet, die wiederum vom und Eisenverarbeitung im Jahre 1882, das Steinbrubswe)en im Regierungs- und Baurath Keller, . 2./8, Dartmouth, vom 3./8. bis 12./8. Cork tion: bis Dem „Temps“ zufolge hat die Regierung noch keine | recht guten Refultaten begleitet war. Auf Antrag der hiesigen Meißner Hochland in den Jahren 1875—1883, die Frequenz der Regierungs- und Baurath Emmerich Preußen. Berlin, 2. August. Se. Majestät der S. M. S. „Nymphe“ 10 /7. Kiel 16./7 Aa A ()tland]) definitive Antwort auf ihre Note von China erhalten. Scubhmacer-Innung bat der Herr Regierungs-Präfident hierselbft in Oen e A n E H, Ger Kegierungs- und Baurath Zun kniel, Kaiser und König maten, wie „W. T. B.“ aus Gastein amerifanisén Station (Posistation: bis 12,8. Pnos Der Min iNei{scren Gesandten Li-Fong-Pao. Gemößßeit des Artifels 1 des Gesepes vom 18, Juli 1991, betref end | und Brennereibctricd. Si e Terioen Abicbnite beandeln die Ernte- adt-Baurath Blankenstein meldet, gestern nah dem Bade die ewohn! vom 13./8. bis 27,/8, Madeira.) S. M. i, V tag den chinesischen esandten Li-Fong-Pao. N an e D E s der Se | cerbältnife im Königreich L L Acbekede, Sewerbe-, A tig, Professor Fink, / Allerhöchstdieselben erfreuen Sich a E 22. 6. Nagasaki 12./6. 16. T af, pour eins Cs | Am 31. Juli sind in Marseille 20 Persoren an S De n s dee Feung n Juli E S ars As U A (h Gee, M, Professor Hörmann, jeins, Das Wetter ist \{ön. S. M. Briag „Rover“ 23/7. Swinemünde (Postst tis) der Cholera gestorben. L G ; der Swuhmacber-Innung, für den Bezirk der letzteren bestimmt: giebt fich die Reichhaltigkeit und Vielseitigkeit des Werkes, welches bis 9,/8. Swinemünde, vom 10./8. ab Travemünde) A on: M In Toulon starben von gestern Abend bis heute Vor- -1) Streitigkeiten aus den Lebrverbältnissen der im &. 120a der | nit nur den Behörden, Beamten und Geschäftsleuten, sondern übec- . S. M.S, mittag 10 Uhr 2 Personen an der Cholera. Die Geschäfts- | Gewerbeordnung bezeiwneten Art von Personen, welche Tas Schuh- | haupt allen Denjenigen, welce fi für die staatliden und wirth-

Eisenbahn-Direktor Wichert; » Den Kammerherrendienst bei Jhrer Majestät der | Sophie“ 9./7. Memel 13./7. 17./7. Carlsha i Carli F \chaftli i Sasens interessi i L inn (bei Carl: läden find wieder geöffnet, und der Verkehr in der Stadt | macergewerbe selbständig betreiten, mit ihren Arbeitern sind auf scaftlidben Einrichtungen Sacb]ens interessiren, reibe Yelebrung bieten und als cin nütlihes und oft sehr nöthiges NacbsFlagebucb

Der Preis für das ganze 21 Bogen umfassende Werk

Zwangsarbeit auf die Dauer von 20 Jahren verurtheilt | das Innungswesen des Bezirks folgende Mittheilungen:

worden. Das hiesige Innunçswesen war, sowohl was die Thätigkeit im

b. Technische Prüfungskommissi i E y E sion zu Berlin. Kaiserin und Königi r Geheimer Ober-Baurath O si Frei nd Königin hat der Königliche Kammerherr | Cxona) 19./7. 20/7, Swinemü L U ber Geheimer Ober: Banralb H S ¿Freiherr von Ompteda übernommen. i ? Neustadt in Holstein v unr 0 Q S Se bis 13,/8, wird wied: r belebter. Fn Marseille betrug die Zahl Aufrufen eines der streitenden Theile von dem Sciedêgericbt der ! i Stellvertre i C ius, erster Stosch“ / n / :/9. lel.) S. M. S, Chol« ca: Todesfälle von gestern Abend bis heute Vor- Schuhmacher-Innung auch dann zu entscbeiden, wenn der Arbeitgeber, | dienen wird. Ever reter, ch 12./4, Shanghai e Le t N : der ) 0 Î g ) N Mf : : C G E p e ä é be T Geheimer B ; —— Nagasaki v 1 «__— wœebte Nachriht aus ittag 10 Uhr 16, in Aix 5. obwohl er zur Aufnahme in die Innung fähig sein würde, gleihwohl | verragt 1 f er aurath Stambke zweiter Stellvertreter g om 1./6. (Poststation : Hon fon ck 1 g c E I Zol der Scuhrmacher-Innung nicht an ehört e R Geheimer Bergrath Dr. Wedding, / ; S Brigg „Undine“ 17./7. Swinemünde 19 A A E 1. August, Abends. (W. T. B.) Seit gestern Abend 2) Die von Sr AN ita bisher erlassenen Vorschriften Gewerbe und Handel. Geheimer Bergrath Gebauer, c dig Die militär-ärztlihen Bildungsanstalten Saßnig. (Poststation: bis 3./8, Saßniß, vom 4./8 ab Na sind (4 Male 2 u M Toulon 4 Personen an | über die Regelung der Lehrverhältnisse, sowie über die Ausbildung Die Jahresberichte der Fabrikinspektoren pro 1883. Professor Consentius, M en heute den 90. Gedenktag der Stiftung des fahrwasser.) S. M. Knbt. „Wolf“ 20./7. Point d'Urban : der Cholera gestorben. und Prüfung der Lehrlinge sind aub dann bindend, wenn der Lehrer IX Professor Dr. Dörgens, edizinisch - chirurgischen Friedrich - Wilhel ms- (Port Natal) 21./7. W./7. Port Elisabeth. (Poststati an F Galaarian, Sofia, A Juli (Prag. Ztg.) Fürst zu den unter Nr. 1 bezeibneten Arbeitgebern gehört, welche nicht a, E Negierungs- und Baurath Junknickel Instituts durh einen Festaftus welher Mittags St. Vincent [Cap Verd'she Jnseln].) Ucb stitation: E R E A O U Innungsmitglieder sind. Haben si sonach Lehrlinge von Gewerbe- (N. A. Ztg.) Das Königreich Sachsen zerfällt in fünf Inspektions- Regierungs: und Baurath von Sd an 12 Uhr in der ges{chmückten Aula der Anstalt ab e 13/6, Neufahrwasser 17./7 F 1s 7 Sre ie Alexander isst heute Abend in Sofia eingetrossen. treibenden der leßtbezeineten Art einer Prüfung zu unterziehen, so bezirke, von denen je ciner in Dresden, Chemnitz, Zwicckau, Leipzig, n Lieutenant a, D. Erfurth, Rat Hue de Tribüne erhob si ein dichter Hain df M 7. Riel 21./7., 283./7. Christiansand E E e Amerika, New-York, 30. Juli. (Ug, Corr.) Fm T A don dem Madisirat berufen E O N Diedven wird berichtet, im All- Dauinspektor Hellwig, M alf it E Dnten, der zugleih das Bildniß Sr. A E 0 (Posistation: bis 2./8. Curhaven, vom 3.8, westlihen Virginien jowie in den westlichen Distrikten | werden.“ | gemeinen sei auch 1883 ein Aufschwung, namentli der dur größere ae Hörmann, Scits das es Kaisers und Königs umrahmte. Zur Na 10./8. Bremerhaven, vom 11./8. ab Wilhelmshaven), von Maryland sind infolge der jüngsten Stürme die Die „Berliner Börsen - Zeitung“ schreibt: Anlagen vertretenen Industriezweige, nicht zu verkennen, wicwohl P e A s Betriebs-Jnspektor Housselle, vas af L Weib neue ns der Studirenden, | ‘n a R 26./6, Boppot 17./7. 19.77, Flüsse angeshwollen und aus ihren Betten 1 wodur M G dem Eirgjaure 1878/79 s die Zwangsvollstreckungen (in | 1n N Zweigen der D E L eereiGt scin r, Ker le Wei1he erhalten . Ei ¡he U 40./ l. ilhelms 6 A hs: ah rheereni leberschwemmungen verursaht wurden. erlin) wegen rückständiger Steuerbeträge von Iahr zu Fahr erheb- | werde, und in einigen ein gewisser Stillitand dvereits cingetkreken Jet. i halten hatte. Eine zahlreiche helmshaven. (Poststation: bis 2./8. Cur- verheerende Ueberschwen L i Gn Sahre 1878/79 fanden 670 Adpfändungen | Auf eine Vermehrung der besbäftigten Arbeiter, die im Vorjahr

Baurath und Professor distinguirte Versammlu ¡ov - | have i j ri i igen- | lid herabgegan ü 1rl ng wohnte de ven, vom 3./8. bis 10./8. / Viele Menschen sind ertrunken, und der an erihtete Eigen- | f erabgegangen. A i ne : e Land-Bauinspekt len lf hn, Der Minister der eistlide ) A m feierlichen Akte bei. Wilhelmehaven T 0./8. Bremerhaven, vom 11./8., ab Menschen C GEBns 8 wegen 13403 #4 Steuerrückstände, im Jahre 1879/80 549 Abpfän- nicht festgestellt werden fonnte, könne aus der vorgenommenen rofe M j a Hf war persönlih ut Vert a ngelegenheiten „von Goßler 11./7. 11 L i orpedobootédivision 18./6, Neufahrwasser. thumsschaden ijt sehr bedeutend. dungen wegen 7268 F, im Sahre 1880/81 391 Abpfändungen wegen Vergrößerung der meisten gröfßcren Anlagen gescblossen werden. e D Mil General voi Saenisch eung e Kriegs-Ministers der El ina 18 D 4 74 12,/7. Memel 12./7, 13./7, Asien. (Allg. Corr.) Jn der Provinz Yemen (Arabien) 5342 Æ, im Saßre 1881/82 310 Abpfändungen wegen 3782 # und Bezüglich dec Industrie der Steine und End a wird er- : ] r, inftler, Depart t W, ALOY es Allgemeinen Kriegs- Kiel E D /7. Swinemünde 17./7. 17,/7. ist ein ernster Aufstand aus ebrochen Die Aufständischen, die im Jahre 1882/83 250 Abpfändungen wegen 3044 AMÆ*statt. wähnt, daß 1.1 der Gegend von Meißen neuertcings aub die Wasser- Bauinspektor Werner, parlemenlts, erschienen. Die Universität war durch iel, (Poststation : Kiel.) : j i) L ita S i De S Majolikafabrikation zu gewisser Blüthe gedichen, in Dien-, Chamott- Dr, Weyl, den Dekan der medizinischen Fakultät, Professor Hirsch ver- sich zu Gunsten des Mahdi erklärten, haben mehrere Ae waarenfabrifen mehrfah Bergrößerungen vorgenommen, bei der Professor Brandt treten ; ihm hatten sich zahlreiche andere Professoren angeschlo} und Städte, darunter die Hauptstadt Sana eingenommen. Glasfabrifation ein wesentliber Aufschwung nit zu verkennen fei. Professor Dr. Weber: Nachdem die Ehrengäste und die erschienenen Stabsärzt ie Zur Niederwerfung des Aufstandes find 10 000 Mann tür- Centralblatt für das Deutsche Reich. Nr. 31. -— Jn Die Metallverarbeitung habe sid dur Hinneigung zu künstlerisben Technische Prüfungskommisston A Aula betreten hatten, intonirte der aus Studirenden gebildete D 5 tisher Truppen von Zeddah und anderwärts aufgeboten | halt: Holle und Slenerwestnz Deut E Fadlid folie n Mufie Pat besa Us S, Mde L rve ¡ S A L x : s 1latwesen : a Q „(C i ale S ine acblib folce zur edenhetit bescastigt gewe]ei elbe für Pavier- Regierungs-Präsident Hoffman n, Vorstandes En E fac regem“ Un einer neuen Kompo- ante TauT Loe La s Juli, (Pr.) Der : ie e E R E Tbedrcs für E t L h "O elisoffabrifen ps S ape, Regierungs- und Baurath Kruse, Stellvertreter, n Wort 20 : arts 0 nahm General-Arzt Dr. Schubert | gemeinden eine G S abei eutschen Sul: e Afrika. Egypten. Kairo, 30 Juli. (Allg. Corr.) 1887. Justizwesen : Aenderungen im Verzeichniß der zur Einziehung arbeiten, Auch die Herstellung von Nähmascbinen nehme immer grö- Geheimer Regierungs-Rath, Professor Dr. Ritter traten d zur Erstattung des Jahresberichts. Die Anstalten | 114 czehischen Schulgemeind 81 00 l 59 000 Fl, M Es verlautet, daß die Rebellen bei Wady Halfa zweimal | von Gerichtskosten bestimmten Stellen Polizeiwesen: Ausweisung | eren Aufscbwung, letder sci dur den Eingangszoll von 334 °/o die Baurath und Professor Dr. Heinzerling i n danach in das abgelaufene Studienjahr mit einem Bestande 31. Juli. (Wi g C E od S / : zurückgeschlagen worden sind. von Ausländern aus dem Reih sgebiete. Aus subr naci Navdanmerita ger oen Be e e Mus bei grdgecen Professor Dr, Helmert ' von 229 Studirenden ein. Jm Laufe der beiden Semester kamen | Land « gJuel, ien. Ztg.) Jn der Versammlung des f Justiz-Ministerial-Blatt. Nr, 30. —— Inhalt: Allgemeine Italien, dem Vrient und Südamerika zugewendet. Au bei größeren Baurath Dieckhoff 4 61 neu hinzu, während ebenso viele die Anstalten verließ en andesfultu rraths wurden ferner Auss{hußwahlen vor: F Verfügung vom 21. Juli 1884, betreffend die Geschäftsergebnisse der | wemiscen Fabriken fei im Allgemeinen ein Geschäftsaufschwung be- Professor E1 y è' und zwar 57 um zur Armee üb | rließen, | genommen, die Einführung der obligatorischen Viehversiherung preußischen Justizbehörden aus dem Jahre 1883, merklid. Die im Bezirk bestehende Kammgarnspinnerei ist um P 1] verbed, anderweitig v Studi iee Überzutreten, 2, um | beshlossen, die Anträge wegen Abänderung der Statuten der L ; ¿ Centralblatt der Bauverwaltung. Nr. 31. Inhalt : | 7600, die Zutt spinnerei um 2400 Spindeln ve1größert. Weniger Monar von Gizycki, heit und 1 n dg fortzuseßen, E wegen Krank- Landes: Hypothekenbank angenommen und Über die Bedeutun O Zeitungsftimmen. Amtliches: Cirkular-Erlaß yom 17. Juli 1884. Zusammensetzung günstig stehe die Tuchfabrikation. Auch Papierfabriken nehmen E, verblieb somit egen ungenügender Leistungen. Es | die Aufgabe und Einrichtung des kulturtechnisd “Bureau M Der „Karlsruher Zeitung“ wird aus Kaisers- der tecnishen Prüfungskommissionen in Preußen. Personal- | mehrfach DBergreßrungen _vor, Hand in Hand damit ging die Professor Pr. Stahl 10m ein Bestand von 229 Studirend i hrt urtehnishen Bureau : Ut 3 x nacbrihten. Nichtamtliches: Die Vesuvbahn. Verkehr éverhält- | Anlage von Holz“ und Strobstofffabriken. Besondere Verände-

/ renden, | eingehende Debatten geführt lautern geschrieben: if if af mnerikanis i Industri i d Schuigstoff i

i l g : nisse der Pariser Wasserstraßen. Nordamerikanisce RNettungs- | rungen în der Zndustrie der Holz: und Schnigs\toffe kamen nicht

Professor Riedler, 27 sind zur Dienstleistung in der Charité abkommandirt, 5 R Sit i cine QufH S Ohre Tf

Professor Dr. Arzruni;: bestanden die Doktorprüfung, 39 absolvirten das h, Schweiz. Bern, 1. August. (W. T, B.) De | ei N Mae Se 1E eige Bus g Ne, Ten, Fürsten | station. Ueber Baufkonstruktionen. Die Eisenbahn Erfurt- | vor, Fabrikation gebogener Möbel, von Bürsten und von Hornknöpfen d. Technische Prüfungskommisfio examen. Jm Anstluß an diese Mittheilungen verbreitete sich | Bundesrath hat sih mit dem Bors&laze Frankreiäs M Inder Ten en Sit Jahren hat eine für den Reichsta Grimmenthal - Ritshenhaufen. Die Organisation der Staat S L E O E U a M M Landdroft C i 1)jton zu Hannover. | General-Arzt Dr. Schubert in längerer Ausfü 1; : die Konfe ; lage Frankrei 5, S au. Ll S Gs en Reichstag | Fisenbahnverwaltung in Oesterreich. Vermischtes: Vte Ruine der Klagen keinen Anlaß, deren Arbeiterzahl verblieb gegen früher im S stt von Cranach, Vorsißender, neue ärzilihe Prüfungsord usführung über die Konferenz zur Festseßbung neuer Grundlagen für die bestimmte Vorlage die öffentlihe Meinung in Deutsland nit | Klosterkfirbe in Chorin Universitätsgebäude in Straßburg. Durchschnitt dieselbe. Vielfab wird Übrigens aus den ver]iedenen Dber-Baurath und Geheimer Regierungs-Rath Durlach, | im abgelauf jungsordnung, der gegenüber die Anstalten lateinishe Münzkonvention am 21. Oktober in Paris F jo in Anspru genommén, wie der am Ausgang der Sesfion | (Entwürfe zu zwei Gaskandelabern. Die Kunstdenkmäler Thürin- | Zw-igen über geringe Preise geklagt. Die Revisionsthätigfkeit der Li E neb l zu on A Ae die Probe abzuhalten, einverstanden erklärt. : n ie Q ; t A igt B E O gens. Technische Howbschule in Stuttgart. Deutscher Geometer- | Polizeibehörden erstrecke sich u auf die Städte, in dem befriedigen-

RNegierungs- . ; h / . em 8 Qoehr- Z / seeisher Dampferlinien. Die Nation hat in diejem eBeniwUur voin Nopoln dontlHer Engenteure. Affenhaus | »loatsdben en Verkehr mit den Arbeitgebern sei keine Aenderung eingetrete Regierungs: und A Fr ü t Meer Siaats E T as! eingetreten. Durd U Niederlande. Haag, 1. August. (W. T. B,) Beide bald mit Dankbarkeit und Freude eine Félant T E Ufenbaus im ZoologisBen | Fe eF5 Ausführung angeordneter S M V len, Regierungs- und Baurath Sasse ritter Stellvertreter, Tod verloren die Anstalten den ältesten Lehrer ven Eci Kammern haben heute in gemeinschaftliher Sißung den E das immer lauter ertônende Verlangen, Deutslands Macht auch i lag fein Anlaß vor. Die Zahl der jugen: lichen Arbeiter ift gestiegen, Geheimer Regierungs-Rath Professor Dr, Rühlma E Professor Dr. Reichert, welcher 5 Jahre ihnen Lt ea A durch welchen im Fall der Minderjährigkeit | faden lotte a T Se b e A N s Sen li A Ly E Gade ü Aae Geheimer Renierunts- Rail, ) nn, | angehörte, und einen Stabsarzt. Außerdem gingen Sha, | des Thronberechtigten die Königin zur R a opnannt M0 f ¿ M DRO Mee M S en lich der Arbeitszeit sei etwas geschwunden, Uebertretungen waren Professor Ke, E P zur Armee zurü; sie wurden ‘dus oie Stabs. a N 94 gegen 3 Stimmen E O n a Ee P E Le Une Statiftische Nachrichten. E erra dot Arb Ad a v E ç c ce E. E : - H c u E L L j J ! 48 4 E A CHILG Et e T Eta Ls V i [ ocn vtelê eve retil G ArTDCllvze 3 ‘ugen. e Be- Klatte Ulri, A C Ne Gol bur Pepinière fommandirt wurden. | ygorla N zer „Wes, Ztg.“ lautet die Regentschaft: F haben zu widersetzen und, aus Sceingründe gestüyt, dasselbe für dies- Im Monat Juli 1884 wurden bei der Allgemeinen | scäftigung der Arbeiterinnen wird als geregelt und angemessen be- Professor Riehn, Wald e eh. Raths Reichert trat Professor Dr. f A gt: e i mal zu hintertreiben. Wir eracbten es dem gegenüber für un]ere Pflibt, | Unfall-Versicherungsbank in Leipzig 18 Todeéfälle, 5 lebens- | zeichnet, Geseßwidrigkeiten wurden nicht bekannt. Bezüglich Baurath und Professor Köhler li o Nach Erstattung des Berichts erfolgte die feier: | haben daß L A III. 2c, Nachdem Wir in Erwägung genommen den Kundgebungen, welche aus allen Gauen unseres Vaterlandes | gefährlihe Verleßungen, 15 Unfälle, die threr Natur na eine gänz- | der Arbeiter wird bemerkt, die Arbeitszeit betrage fast Professor Dr. Kiepert , iche Vertheilung von Prämien (ärztlihen Jnstrumenten) an | E S E Art, 41 der Verfassung noch bei Unseren Lebzeiten dic F Ew. Durcblaucht die wärmste Anerkennung Ur die Einbringung | [iche oder theilweise Invalidität erwarten lassen, und 1357 Unfälle | durchgängig 11 Stunden, die Auslohnung erfolge meist 14 tägig Professor Dr. Jordan : die im 8, Semester stehenden Studirenden Drr. Arndt, Uhl Thronfolae eines etn für den Fall der Minderjährigkeit Unsere? F jener Vorlage, wie für ‘die energise Unterstützung der deutschen | yon vorauésictli nur vorübergehender ErwerbEunfähigkeit der Ver- | immer nod größtentheils Sonnabends. Unfälle gelangten Baurath und Professor Garbe Bäge und Löwe. Dann nahm Prof. Waldeyer das 'W E S pezaie ei #2 Es wann er zum Throne gelangt, erfolgen F folonialpolitishen Bestrebungen überhaupt darbringen, auc 2 auf- | [eßten, zusammen 1395 Unfälle angemeldet. L; 382 zur Meldung, davon 10 mit tödtlichem Ausgang, 5 mit dauern- Eisenbahn-Bau- j S zur Festrede, die sich in geistvoller L r, A or Q Wir na Anhörung des Staatsraths und mit Zustimmun F rictigsten Dank der chrerbietigst gehorsamst unterzeibneten Bewohd- Soeben ersien im Verlage von C. Heinri in Dresden: der Invalidität, 5,7 9/9 der übrigen Verletzungen hatten mehr als n-Bau- und Betriebs-JFnspektor Schwerin g. Frage v b: itete: t , anregender Weise über die | 2er Generalstände genehmigt und bestimmt und genehmigen und bt rer Kaiserélauterns hinzuzufügen. Im Uebrigen vertrauen wir au? Kalender und statistisbes Jahrbuch für das Königreich | 13 Wochen Arbeitsunfähigkeit zuc Folge “Der zur Unfallverhütung

ge verbreitete: „Wie soll man Anatomie lehren und stimmen hiermit: „Einziger Artikel. J lle de S riShriofcit M Euer Durlaucht tröftlides Versprehen, von der Vorlage R 5 N R F 7 SaÓe A 9 L R

: lernen?“ Mit Gesang {loß fodann die Fei Unseres Thronfolgers für den Zeitpunkt Falle der Minderjährigt" F} vbdt fe twn M O ollen, und hoffen, es Sachsen nebst Marktverzeiwntlien 1 abre getroffenen Anordnungen waren durgängig weni. er als im SDor- Dem bisher mit der Leitung des Nevb Di S aiiad zur Regentin des Königreichs Tranat Untiere ele Beatattin She | möge Euer E Lion fa O auf d m Gebiete der Ri 0s e ie 1 E f T A als a a De L O Die gd A Les L A Fat 4 j i z Lel es Nevb 8 : 5 Fs; S: R Ee E ( 4 1 iebte Gemahlin, I inge Gl laut vergönnt ein, au@ d em Gebiete der | Regierungsbezirke auf das ZAk 385", Herau®gegeben vot rungs- und Genußmittel. Die günstigen Finwirfurgen der Fabrifken- gischen Museums in Berlin betrauten R See zur S E s nter- Lieutenants _ ZULV en S ¿Emma Wilhelmine Theresia, Königin der Nieder Uberseeischen Politif no die ersehnten Früchte i; einer wahrhaft Statistischen Bureau des Königlich fäcbsischen Ministeriums des beaufsichtigung auf Einrichtungen zur Besseruug der wirthschcaftlicben Klutman n ist “eine Lokal-Baubeamtenstele bei d R Or und diejenige der S2 f S extanten aus eigenen Mitteln Wittwenstandes Prinzessin von Waldeck und Pyrmont, während ihre® aufopfernden Thätigkeit für des Vaterlandes Gedeiben und Größe | Innern. Wie in früheren Jahrgängen bringt diefe VeröffentliWung Zustände der Arbeiter ließen sid nicht verkenuen, Tas Cntgegen- lichen Ministerial-Baukommission hierselbs\ E d Sd ge der Seekadetten, vor der Einschiffung auf R c j reifen zu sehen; wir empfinden um 10 mehr das Bedürfniß, Euer | des Königlicb sächsischen Statistishen Bureaus zunäbst den kommen der Arbeitgeber werde immer williger. Die Ernährung der er)eldst verliehen worden. Cir julschiffe einen Halbsextanten zu beschaffen, ist T Motive fagen: Durcblaucht für das zielbewußte Eintreten zu Gunsten wirkli natio- | astronomiswen Kalender, bearbeitet von dem Direktor des | Fabrikarbeiter seine nach und nach gleihmäßig eine bessere zu wer- ur Verfügung des Chefs der Admirolität, vom 17. v “M E i der Unsicherheit des mensblihen Lebens hat die Ver naler Wür: sche unsern wärmsten Dank auszudrückten, als wir Pfälzer | mathematiswen Salons in Dreéden, Hofrath Dr. A. Drechsler. | den, darauf weise son der Mehrverbrauch von Fleis, namentlich Ab E L ETF aufgehoben worden. Um den eingeschifften Offizieren die Ls E, daß zu Lebzeiten des Königs ein Regent ernann! allezeit der Wohlthat eingedenk bleiben werden, die urs aus dem | Diefem Kalendarium folgen kurze Mittheilungen über die Kulmination | von Schweinefleisb, hin. In den Fabriken mehrten si die Einrich- : gereist: Se. Excellenz der Präsident des Evange- Möglichkeit zum Observiren zu bieten, sind danach neben den E en Ee König minderjährig ist. Jn Folge des tiel i Euer Durclaucht in erster Linie zu dankenden Fernerrücken der sran- | des Polarsterns und über die Sonnen- und Mondfinsternisse im Jahre | tungen zum Woble der Arbeiter. Die Krankenkassen hätten unter lischen Ober: Kirchenraths, Wirkliche Geheime Rath Dr. Herm n Navigationszwecke nothwendigen und bish ) Neven den Jur betrauerten Todes Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen von Oranien zôsishen Greme dur den Frankfurter Frieden im Jahre 1871 er- | 1885, ferner über Ascensicnaldifferenz für 45 bis 57 Grad geographische | den Fabrifkbesißern eine gewisse Gährung veranlaßt, da die neuen mit längerem Urlaub nah Westpreußen ; : es, Schiffsinstrumenten alle seegehende s etatsmäßigen | muß deshalb na Artikel 1 des Geseßes vom 4. Mai 1859 zur Er wacbsen ist. Euer Durclaucht ehrerbieligst gehorsamste Einwohner | Breite und 0 bis 30 Grad nördliche und südliche Deklination, über | geseßlichen Bestimmungen manerlei Aenderungen bestehender Ein- Se. Excellenz der Unter-Staatssekretär im Ministeri Nangklassen mit je zwei Sia t en isse der drei ersten e Aa Ne Regentin übergegangen werden. Die Regicrung bes! |ff der Stadt Kaiserslautern." : é / : Refraktionswirkungen, über Mittlere Zeit und Sternzeit, über Ver- | richtungen crforderten. Jedenfalls würden die neueren geseßlichen für Landwirthschaft, Domänen und Forst Wi inisterium der vierten Rangkla} D v4 en, alle jeegehenden Schiffe Eri J erIrauen, daß unter den gegebenen Umständen bezügli dieser A as Dem „Düsseldorfer Anzeiger“ entnehmen wir | wandlung der geographiscen Längengrade in Zeit, über Verwandlung | Einrichtungen zum Segen dér Arbeiter gereicben. : : heime Rath Marcard nah Slesien V en, irklihe Ge- tanteti audzutüster a ge alle Fahrzeuge mit je einem Sex- S ed U ATEURAGTORT MNETTNeIE vorhanden sein wird. E? ¿Folgendes : : A der Zeit in geographische Länge, über- geographische Lane verschiedener | Für den Inspektionsbezirk Chemniy wird lericbtet, wiederum der Viinisterial ¿ M im Mi R E fadettens{hulscif l. U em gleichen Zweck sind die See- Dynastie U Prinzen aus dem Mannesstamme des Stifters dék Der soeben zur Ausgabe gelangte Jahresberit der “hiesigen | Städte Europas, über die Zeitdifferenzen zwischen Dresden und den | fei ein erfreulices Wachsthum dir gewecbliden Anlagen nach Zahl Unterrichts- und Medizinal-Ange “di lge der geistlichen, mit bie chiffe neben den ctatsmäßigen Schiffsinstrumenten Königliche g Bay A Die präsumtive Thronfolgerin ist Jhre Oandelékammer beginnt mit der folgenden an das Königliche Handel®- fäcbsiscen Stadten, endlih eine Vebersict Über das Planetensystem, | und _“Auédehnung wahrzunehmen gewe]en, wenn aub nicht in ganz Ober-Regie 5 1zinal- [ngelegenheiten, Wirkliche Geheime U Hal sextanten auszurüsten, und zwar soll auf je drei der S q It d eh eit dic Prinzessin Wilhelmine, die noch nit pier Ministerium gerichteten allgemeinen Uebersicht iber die Verhältnisse | Mittheilungen über Kometen und Sternshnurpen und Erklärungen demselben Umfange wie im Vorjahre. Ob die Unternehmer der ver- -Regierungs-Nath Greiff, nah Schlesien. einzu\ciffenden Seekadetten ein Jnstrument gerehnet werd Sat, alt ist. Sollte Niederland das Unglück treffen , daß del des Jahres 1883: und Bemerkungen zu dem Inha te des Kalenders. Hierauf folgt eine | schiedenen Industriezweige ic :ablreiber Aufträge zu erfreuen gehabt Die Beschaffung der erford:rlihen Instrumente if G chit 0A Mah stirbt, bevor sein Thronfolger mündig ist, so kann die In unseren frühcren Berichten haben wir konstatiren fönnen, | Uebersicht, enthaltend die Ergebnisse der Beobachtungen an \ämmt- | oder ob sie über Absatzmangel zu klagen hatten, das Urtheil fast Betriebsmitteln sofort durch die Saiserlidhe Mert bereiten Ot IEE des Königlichen Amtes Niemandem besser an’ daß das neue Zollsystem auf den Gang von Handcl und Industrie | lien meteorologisben Stationen in Satbsen im Iahre 1882, Aller sei dahin übereinstimmend, daß der Werth der Arbeit gesunken Letlanuima tan Wege zu leiten. Katjerlichen Werften in die T E E E Gemahlin, der Mutter des unseres Bezirks im Allgemeinen von günstiger Wirkung gewesen ist ; zusanîimergestellt im Königl. meteorologishen Institute in Chemnitz. | und ausreihender Verdient nur noch {wer zu erzielen sei. Es auf Grund de : ¡ g t bs L n E, egierung ist überzeugt, daß diese Ecnennuns auch für das Jahr 1883 sind wir in der Lage, dies bestätigen | Das Marktverzeiniß nebst etnem Nahtrage, welchber während | möge wohl der öster zu, hörende Auëspruch Berechtigung haben, r Grun es Neichsgeseßes vom 21. Oktober 1878, Der Königlich niederländische Gesand L R T E Wünschen des niederländishen Volkes übereinstimm!, zu föônnen, wenngleid von einigen Zweigen der Eiscnindustrie | des Druckes des Werkes gemeldete Veränderungen bringt, enthält | daß die heimisde, zuweilen nur auf die nâcbste Umgebung Die Druckschrift Strei S ; Allerhöchsten Hofe, Jonkheer ras Sanne G hiesigen beit S E My, der gellehten Fmgin die Treue und Ergeben gesagt werden muß, daß in Folge der Erhöhung der russishen | sämmtlihe Messen, Kram-, Vieh-, Woll- und Produkten- beschränkte Konkurrenz vielfa mehr no beitroge,, die Preise Unveriaat Sa 11 hreibebriefe des Heiri | Berlin mit mehrwögentlichem ul t. DET Hoeven, hat Giesen g At L e es jeit Jahren dem Fürstengeslechke und nordamerikaniscen Zölle der Absatz nach diejen Ländern märfkte im Königreiche Sachen, in den Thüringiscen Staaten | zu drücken, als éine solhe om Hublande her. Vie Stellung C zagiî von Petrolikon an seinen Freund seiner Abwesenheit V rlaub verlassen. Während as L le die neem ne durch ihre Ehe verbunden ist. stockte und Betriebsreduktionen und Arbeiterentlassungen in einzelnen und den angrenzenden Königlich preußisden_ Regierungébezirken | des Aufsichtsbeamten U, Arbeitgeber und _ Arbeitern bessere hueri Niedermueth in Elendingen: S@weizer 5 eh Y e R von Berlin fungirt der Legations-Sekretär | Fnd N N e Volk, seine Sprache, Sitten und Verfafsuns Etablissements nit zu vermeiden waren. Immerhin ist aber auch | Merseburg und Liegniß im Jahre 1885. Das statistishe Jahrbuch, sib, indem beide Kategorien mehr als früher fh gewöhn- onktheer de Weede als interimistisher Geschäftsträger Bezieb r verells theuer geworden. Vor Allem liegt in ihrer engen der Gang der Eisenindustrie in unferm Bezirke nit so \chlechckt ge- | redigirt von dem Direktor des Königlich sächsishen Statistischen | ten, Rath zu erholen und in Beschwerdesahen den ? : eziehung zu ihrem Kinde die beste Garantie, daß das Interesse wesen, als dies in England und Amerika der Fall war, und beziehen | Bureaus, Geh. Regierungs-Rath Profefior Dr. Victor Böhmert, be- ! Beamten anzugehen. Betreffs Einhaltung der gesetzlihen Bestim-