1884 / 192 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[36489] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Scmieds Wilbelm Morvy, Friederike, geb. Freundel, zu Quedlinkurg, Breitestraße Nr. 11, vertreten dur den Prozeß- bevollmêctigten, Rechtéanwalt Schellwien zu Quedlinburg, klagt gegen den in Amerika in unbe- fannter Abwesenheit lebenden Schmied Wilbelm Morv, ihren Ebemann, wegen bösliwer Verlassung mit dem Antrage auf Trennung der Ehe der Par- teien, und ladet den Beklagten zur mündlicben NVerbandlung des Recbtéstreites vor die dritte Civilfammer deë Königliben Landgerichts zu Hal- berstadt auf den

153. Dezember 1884, Vormittags 9 Uhr, mit zer Aufforderuna, eincn bei dem gedachten Ge- ri&t: zugelafsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwette der öfentlicen Zustellung wird diescr Auézua aus der Klage bekannt gemacht.

Halberstadt, den 4. Auguft 1884.

Reichel, Geri&teschreiber des Königlichen Landgerichts.

[137134] Oeffentliche Zustellung.

: Auszug.

Fsaak Beer I., Kaufmann, in Ro-: enbausen wobnbaft, klagt geaen Peter Schuck, Dienstkneckt von Obermoîcvel, dermalen obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Sobn der zu Ober- mos&el wobnbaft gewesenen und daselbst verlebten Gbe- und Acréleute Wilbelm Scbuck I1. und Ka- tharina Eêépenschied, wegen einer Waarenforderung aus dem Monate Januar 1882 mit dem Antrage auf Verurtbeiluna des Véklagten zur Zahlung von 40 M 50 A nebst Zinsen hieraus zu 5% vom 1. Januar 1883 an, jowie den Kosten, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Necbtésti eits vor das Köriglicbe Amtsgericht Ober! moscbel auf

Freitag, den 14, November 1884, früh 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentliden Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacbt.

Obermoschel, den 13. August 1884.

Der Königlike Amtsgeritéscbreiber : T S) Henk, Stellvertreter.

[37133] Oeffentliche Zustellung.

Die Stadtgemeinde zu Reichenstein, vertreten dur® den Magistrat daselbst, klagt gegen die Erben der am 20. Mai 1875 zu Reicbenstcin verstorbenen ver- eheli&ten Hausbisißer Dorothea Wolf, gebornen Tite und zwar:

2. den Ehc:marn, Tazclöhner Alois Wolf hier,

b. die übrigen, dem Namen und Autenthalte na

unbekannten Miterben,

wegen 10 M 47 A rückständigen Zinsen von den auf tem Hause Nr. 104 Reidbenstein haftender 23108 Kämmereifassen-Kapital und 300 Hoëpitalkassen-Kapital unter der Behauptung, daß die Erblasserin Mitbesitzerin des Pfandgrundstücks wor und mit dem Antrage, die Beklagten zur Zah- lung von 19 M 47 & zu verurthcilen und das Ur- theil für vorläufig vollstreckbar zu erflären.

Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Recbkéstreits vor das Königliche Amtêgeribt zu Reichenstein auf den 13. Oktober 1884, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwede der öffentliden Zustellung wird dieser Auszua der Klage bekannt gemacht.

Reichenstein, den 27. Juli 1884,

Gerihts\creiberei des Königlichen Amtégerichts,

9] Ocffentliche Zustellung.

Bâätckermeister Ernst Vaer zu Spremberg,

r vertreten dur dêstn Rechtéanwalt Bernstein dajelbst, flagt gegen den Schlossermeister Emanuel Frenzel aus Sprembcra, jeßt unbekanrten Aufenthaltes,

wegen rüdckständigcr Mietbe, mit dem Antrage auf Zahlung von 240 Æ und vorläufige Vollstreckbar- Feité:rf'âärung deé zu erlassenden Uttheils und ladet mündliwen Verhandlung des

den Beklagten zur dlicbe } Recbté streits vor das Königli$e Amtsgericht zu

Syprémbera, Zimmer Nr. 4, auf den 28. Oktober 1884, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentliben Zustellung wird dieer Au8zug der Klage bekannt gemacht. Spremberg, der 109. Auguft 1834, Hauscbulz, Geridtéscreiber des Königlichen Amtsgericts.

[37189]

Tie Ebefrau des Hérmann Iosef Engelt, Anna Margarethe, gck. Smit, zu Ehrenfeld, Philipp- strafe 51, verticien dur Rechtéanwalt Dr. Brau- bad, flagt gegen ibren genannten Ehemann auf Gütertrennung.

Zur müntlien Verhardlung is Termin auf den 8. November 1884, Vormittags 9 Uhr, im Sitzurgtsaale te-: 111. Civilkammer des Königliten Landgerichts zu Cölu anberaumt.

Scheinhardt,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[37190] J A S. gegen Wilhelm Herr von Freiburg und Genossen wegen Vergebent gegen das Sozialistengeseß.

Gemäß 8. 332 der St.-P.-D. wird das im Deutsben Mei befindlihe Vermögen der An- gesculdigten, Schuhmawer Philiry Nold dahier und Kaufmann Hans Arnold bier, hiermit mit Bes(lag belegt.

Konstanz den 11. August 1884,

Ercßherzoglid Badiscbes Landgericht Konstanz.

Ferien-Strafkammer. (gez.) K. v. Stoeßer. Waag. Zur Beglaubigung: Die Gerichtsschreiberei. Kircbmann.

Nr. 13 517. Dies veröffentlicht:

Konstanz, 13. August 1884.

Der Gr. Staatsanwalt: Knörzer. [37312] Nachstehender Besc{uß:

Nacbdem dur Werfügung des Untersucbungs- riciers rom 8. August dss. Jahres gegen den Dach- decker Cbristian Wolfram in Reppichau Vorunter- subung wegen Verbrecbe 8 gegen $. 176 Zahl 3 tes Strafgesetzbuches eröffnet und Hasftbefchl erlassen worden ift, wird auf Antrag der Herzoglichen Staatéarwaltscaft in Gemäßheit der Bestimmung des $8. 532 der Strafvrozeßordnung das im Deut-

ch

Rieder.

sen Reiche befindlide Vermögen des abwesenden Anges&uldigten hierdurb mit Bes(lag belegt. Dessau, den 9. August 1884. Herzogliches Landgericht, Ferienftrafk2ammer. -* d4- Detle, Kraus. Hedidcke. wird bierdur bekannt gemadbt.

Defsau. den 13 Auguft 1884.

Der Herzogl. Erste Staats3anwalt, Siegfried. [37191] Oeffentliche Ladung.

In Satben, betreffend die Spezialtheilung der Ge- meinheiten vor Kleinenvörde, Wegerden und Kub- förth, Amts Ute, els:

1) der Abfindungen der Interessenten zu Kleinen- vöôrde und Wegerden, cinscließlid Kubförth, aus der Generaltbeilung der Gemeinbeiten vor Großenvörde und Kleinenvörde,

2) der Abfindungen der Ortschaften Kleinenvörde und Wegerden, autsc{ließlich Kubförth, aus der Gereraltbeiluna des Bollingerbrucbes, der Bramer- lober Riede mit der kleinen Heide, des rohen Hoovs und der hoben Heide,

3) der Abfindungen der Ortscaften Kleinenvörde und Wegerden, aussbließlid Kubförth, aus der agenerellcn Auêeinande: seßung der Gemeinhbeiten vor Fenborst und Kaltescbale, genannt im Bockeloh, im Flädter urd im Friesenorte, und

4) der Privatgemeinbeiten der Ortschaften Kleinen- vörde und Wezerden, crfl. Kubförth, mit den Be- nennungen: das kleine Moor und die kleine Heide vor Oettings Nr. 12 Wobnhause

steht Termin auf

Freitag den 3. Oktober d. J., Morgens 10 Uhr, im Bcckers&en Gasthause zu Großenvörde an: a. zur Ermittelung der Letheiligten und ihrer Rechte, b. zar förmli&en Publifat'on des die Stelle des Plans mitvertretenden Rezefses.

Es werden zum Erscheinen in diesem Termine und zur Anmeldung und Klarmabung ihrer An- sprüche und Widersprüche alle unbekannten Theil-

mer, w. lbe aus irgend eincm Grunde Ansprüche an die Tbeilunasgegenstände zu machen haben, oder : cine Einwirkurg in Beziehung auf die Auê- fübruna dieser Theilung zusteht, namentlich die etwa unbekannt gebliebenen Grundkerren, und auf irgend eine Weise bethciligten dritten Personen, als Pfand-

gläubiger, Guts-, Dienft-, Erbenzins- und Lehns- berren, Lebns- und Fideikommißfolaer, Hütungs-,

Fischerci-, Wege- und sonstige Servitut-Beretigte, unter Freist:-llung eirer vorgängigen Einsibt oder abseriftliben Mittbeilurg des Rezifses und unter der Androbung bierdur aufgefordert, daß im Falle

des Autbleibens ibre Berecbtigungen nur na An- gabe der übriaen Betheiligten berücksfichtigt und sie

in sonstigen Beziehungen als zustimmend angeseben werden follen, aub mit ibren etwaigen Einwen- dungen gegen die rezcßmäßiae Auéführung diefer Theilung ausgesckloîsen sein sollen.

Feder, welcber scine Rechte nit anmeldet, hat es ib beizumessen, wenn deren Sicherstellung unter- bleibt.

Stolzenau, 11. August 1884.

Der Königlie Spezial-Kommifsar, Hartmann,

Verkäufe, Verpachtnngen, Submissionen 2c.

(35270) Domänen-Verpachtung.

Zur öfertliden Verpacktung der in unmittelbarer Nähe des VBabnbofs und der Stadt Rotenburg ge- egenen Domäne Sthafkbtof nebst dem zugehörigen BVorwer!e Dickenrück, mit einem Fläcbergehalte von 900 ba 86 a 58 qm auf die Zeit von Iobannis 1885 bis Johannis 1903, mithin auf 18 Jahre, ift Termin auf Mittwoch, den 27. August d. J., Vornittags 11 Uhr, in unserem Situngszimmer vor dem MRegierunaé-Rath Mer ankteraumt.

Das Patttgeld-Minimum ift auf 5500 #4 fest- gesetzt.

Zur Uebernahme der Pabtung wird ein diéponibles eigenes Vermögen von 56000 ä erfordert und haken Pacbttewerber über den Besitz eines solcben, jowie über ihre persönli%e Qualifikation dur glaubhafte Zeugnisse baldigst, jedenfalls vor Beginn des Termins sib auszuweisen.

Die Pachtbetirgungen licgen in unserem Do- mänen- Sekretariat ¿ur Einsicht offen und können au bei dem Domänen -?Rentamt zu Rotenburg a. F. ein- gesehen werden. Die Besichtigung der Domäne ift na vorgängiger Meldung bet dem derzeitigen Pächter Heller gestattet.

Caffel, am 29. Juli 1884,

Königliche Regierung.

Abtheil ung für direkte Stenern, Domäneu

und . Forsten.

[361568] Verkauf von Nuzhölzern.

Am Mittwoch, den 27. August 1884, Vor- mittags 10 Uhr, findet im diesseitigen Bureau ein Verkauf von überzäbligen Nußhölzern in öffent- liber Submission statt. Die Hêlzer lagern in den Artillerie- Depots zu Ulm, Rastatt und Neubreisacb, woselbst aub die Verkaufsbedingungen eingesehen, bezw. gegen Kopialien bezogen werden können. Es fommen im Ganzen vor: 255 ftarke Boblen, 2117 Felgen, 380 Naben, 3809 Speicten, 28109 cbm Swnitthol; in diverscn Bohlen.

Gebote find unter Anerkennung der Bedingungen, vostmäßig verslossen, unter der äußeren Bezeibnung „Submission auf Ankauf von Nutbölzern“, bis zum Termin hierher ecinzurecicen.

Ulm, im August 1884.

Kaiserliches Artillerie-Depot. [37283] Bekanntmachung.

Die Lieferung von 1340 Stück diversen Glas- idbeiben und 130 Stück Glaslinsen soll in Submission vergeben werden.

Offerten hierauf, welbe den im Geschäftëzimmer der unterzeichneten Verwaltunas-Abtheilung auëliegen- den und gegen vorherige Einsendung von 0,50 in baar zu cmp}angenden Lieferungsbedingungen durchaus entiprewea müssen, find postmäßig ver- \{lojsen und mit der Aufscrift „Offerte auf Glas- \ceiben" versehen, bis zum 28. Angust cr., Mittags 1 Uhr, an die Verwaltungs-Abtheilung einzusenden.

Danzig, den 14. August 1884.

Kaiserlihe Werft. Verwaltungs- Abtheilung.

[36768] _ Bekanntmachung. 4 Bebufs Beschaffung von 6200 Geschoßtransport- förben in éffentlider Submission ift Termin im Bureau der unterzeichneten Direktion auf Montag, den 25. August cr., E Vormittags 10 Uhr, ange]eßt. Bedingungcn liegen im Bureau aus. Spandau, den 9. August 1884. Dircktion der Geshüßz-Gießerei

[37285]

Für den diesseitigen Verwaltungsbezirk follen 8 Millionen Stück Billetkarten Edmonfon’schen Systems in öffentliber Submission beschafft werden.

Die Lieferungsbedingungen nebst Offertenformular vnd Muster liegen im diefseitigen Materialien- Burcau bier, Fürstenwallstraße Nr. 10, bierselbst zur Einßict aus, können aub von demselben gegen Franko-Einsendung von 30 L Kopialien bez-gen werden.

Offerten sind versblofsen und mit der Aufschrift :

„Submission auf Billetkarten“ bis zum Termin am

_ 830. August cr., Vormittags 11 Uhr, fostenfrei an das vorbezeidnete Bureau einzusenden,

Magdebnrg, den 13. August 1884.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[37286] Eisenbahn-Direktions- Bezirk Breslau.

Die Lieferung von 580 Tonnen Portland-Cement für die Bauwerke der Zweigbahn Loëlau- Annaberg (Loos IIb,) soll im Wege der ôffentlihen Submission ver- dungen werden. Die Bedingungen sind tägli während der Büreaustundin im hicsicen Abtheilungs-Baubüreau einzusehen, aub können di:felben, sowie die Su“- missionéformulare gegen Erstattung von €0 s, welche vortofrei cinzusenden find, daselbft entnom- mea werden.

Die Offerten sind spätestens Dienstag, deu 2. September c., Vormittags 11 Uhr, an das oben bezeichnete Büreau einzuret{en.

Die Ablehnung sämmtliber Gebote, sowie die freie Autwahl urter den Offerenten, wird vors behalten.

Rybnik, den 14. August 1884,

Dic Eisenbahu-Bau-Abtheilung.

[37284] Eisenbahn-Direktions-Bezirk Elberfeld. Die Anfertigurg urd Lieferung von

a, 6400 t Stablscbienen,

D A408 22 350 Paar Laschen,

C 158 t 200 000 Stüd Lascbenbolzen,

d

e

. 10000 t eisernen Querscbwellen, 6C0 t Kleineisenzcua für eiserne \chwellen (System Vautherin)

soll, in vers&ciedene Loose getheilt, im Wege der

ichen Submission vergeben werden.

ingnißhefte zu a., b. und c, d. e,

fönren gegen Einsendung von 1 Æ ür das Heft von dem Kanzleivorsteher Peltz

) Fezogin werden.

Mit der vorgeschriebenen Aufscrift versehene

Offerten sind bis zum 2, September d. J._ver-

segelt und portofrei an urs cinzurei@ten. Die Deff-

nung derselben erfolgt am folgenden Tage, Vormit- tags 11 Ubr, in Gegenwart der etwa erscienenen

Submittenten.

Elberfeld, den 12. August 1884. Königliche Eisenbahn- Dir ektion.

Quer-

Bekanntmachung. Lieferung folgender Brückenmaterialien, als

12 Fußscciben,

14 Kraggenbalfen,

19 Ruder und

4 Staken,

soll im Wege der Submission an den Mindeft- fordernden vergeben werden. Zu diesem Bebufe ist ein Termin auf den 27. d. Mts3., Vormittags 112 Uhr, in dem diesseitigen Bureau (Lindenstr. Nr. 1 part.) anberaumt, zu welcem versiegelte und mit der Aufschrift :

„Suktmission auf Lieferurg voa Brücken-

materialien“ :

verschene Offerten recbtzeitig einzureichen sind.

Die Zeichnungen nebst Lieferunaëbedingungen liegen daselbst ¿ur Einsicht aus, aub können leutere gegen Einsendung von 50 & Kopialien abschriftlich bezocen werden.

Stettin, den 13. August 1884.

Pommersches Pionier-Bataillon Nr. 2

-.

Verloofung, Amortisation, Zinszahlung u. s. w. von öffentlichen Papieren.

[37112}

Die Aktionäre der Prignitzer Eisenbahn-Gesell- schaft werden bicrdurch auf Grund des $. 12 der Statuten aufgefordert, die zweite Einzahlung auf die von ibnen gezeitneten Aktien mit zwanzig Pro- zent (209/60) = €0 Æ pro Aktie bei einer der nac- stehend bezeicneten Kafscn in den ordentliben Ge- iœäftéstunden derselben oder dur rechtzeilig ab- gesandte frankirte Postsendung

bis zum 17. September d. J. einschließli zu bewirken.

Die Zahlstellen sind:

1) die Kur- und Neum ärkisce Riiterscbaftlicbe Darlehnékasse zu Berlin W., Wilbelméplaht 6,

2) die Landwirtbschaftlide Vereirébank für die Prignit, E. G, zu Pritzwalf,

3) die Kämmereika}se zu Wittenberge,

CCOEEECCE OCONIECOIINENO CEONECOIINCANNEDSDOS Ulmer Münsterbau-Lotterie.

zur öffentliben Kenntniß, daß mit der

[36324] Wir brirgen bierdur

I

hier betraut sind. e Die Ziehung wird am 22. Februar Ulm, im August 1884.

verkäufer mit Rabatt) bestens empfohlen.

ca

. _ Ausgabe der Loose

der dur Allerhöchste Entscbließung Seiner König i Ausbaues des Hauptthurmes des Ulmer Münsters

genehmigten Prämien-Collecte Mitte S: ptember d. E: Bertrieb der Loose 3 4) die General-Agenten Herren H. Klemm

1885 stattfinden.

D.kan Pressel, Auf Obiges böflich bezuanehmend, halten wir urs zur Abnahme der L

Die Gencral-Agentur der Ulmer Münssterbau-Lotterie-

4) die’ Kämmerzikafie zu Perleberg 5) die Kämmereikafse zu Pritralf 6) die Kämmereikafse zu Wittitock

_ Diese Kassen sind autorisirt, im Nam sellsdaft über die cingezablten Beträge zy 2% Nichtzablungen oder nit redtzeitig gelzife

en dr G

lungen werden nach SS. 220 bis 22 Der Handelsgesezbucbes verfolgt. R Perleberg, den 14. August 1884. Die Direktion

der Prignitzer Eisenbahn: Gesellschaft.

Dr. Seinemann.

S (37287) Bekanntmathung, Bebufs planmäßiger Amortisation der ay? &.. des Allerböchsten Pcivilegii vom 1. Juli 18 gegebenen 4 prozentigen Obligationen IL. Em der Stadt Frankfurt a. O. werden dic Nux. der pro 1884 zu tilgenden Oblicationen ir 5 sameelroge von 4300 Tblrn. gleid 1259 4 der Magistrats-Sißung am 15. September durch das Loos bestimmt werden, was A Hinweis auf alinea 4 und 5 dées Privileci mit bekannt maden. S Von den bereits früber auêëzeloosten Oblig sind Serie I. Nr. 1, 51, 192, 476, 1239, 12 1256 à 309 A und Serie II[. Nr, 293, 329 ypck 6 à 75 Æ nob nit zur Einlösung vrösentirt Die betreffenden Inbaber tiefer Nummern wet»

L L

Reder.

Sa.

fasse zu bewirken Ter Frankfurt a. E. den 14. Auguît 1884 Der Magistrat.

[37288] Junhaber-Obligationen- Anleihe der Stad vom 1. Jauuar 1873.kit! In unserer Bekanntmacbung vom 26. Ji unter der rückständigen Obligationen als Litt. A. Nr. 923 statt richtig 932 aufgefüß Kiel, den 14. August 1884. h Der Magistrat. F, V: W. Lorenzen.

JI&Kochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. [37291] Wochen-Ueberfith1 der Städtischen Bank zu Breslan am 15. August 1884,

Activa. Metallbestand: 1082 693 Æ s

Bestand an Reichskaïsenscheinen: 11415 4 B: an Noten anderer Banken: 320000 4 Wetii:

Lombard: 339440 . Sonftige Ali

H.

4862961 F 97 Effekten : E T8901 M 63A.

Passíva. Grundkapital: 3000000 Æ % serve-Fonds: 690000 A Banknoten im Unl:- 2 666 300 M Täalicbe Verbindlicbkeiten: Dero Kapitalien 3 355800 A An Kündigungéfrift # bundene Verbindlichkeiten: 4 Sonstige Pa 989 M. 32 A. Eventuelle Verbindlichfeiten 5 begebenen im Inlande zahlbaren Wechsels! 83411 # 48 S.

Verschiedene Bekanntmachungen.

37290] | Die Kreiswundarztstelle des Kreises Milit: mit dem Wohrsite in Sulau und cinem Itttf gchalte von 600 M ist zu beseßen.

Betähigte Medizinalpersonen, welde sid un

4 tardort

Stelle bewerben wollen, werden au?gc\order!, unter Einsendung ihrer Approbation und

_- Q-

sonstigen Zeugnisse, sowie eines fur;en Leer binnen 4 Wochen bei mir zu melden

Breslau, den 9. Auguft 1884.

Königliber Regierungs-Präsidert. Frhr. v. Jun@ex. (37289) Bekanntmachung. Nr. 4663/84, I. D,

Die Kreis-Physikats-Stelle des Land- Stadt - Kreises Posen, mit cinem jährlide! # balte von 900 Æ ist durch Ted tes Indadirtt ® ledigt. -

Qualifizirte Bewerber wollen ch reibung ibrec Zeugnisse und ihres

innerbalb 6 Wowen bei uns melden.

Posen, den 13. August 1884. Königlicbe Regierung, Abtbeilung de# D Wünnendbderg.

[37278] s Füngerer Furist gesucht. Ib suche zur Unterstußung ei iürgeren Ko

einen JUngeren E auf längere Zeit. Bedingung: Erstandent

Eramina, : E R flektirende wollen sib unter Angabe baltéansprücbe mit mir gefl. ins Benehmen

Hall in Württemberg.

Rechtéanwalt Hirschman?

[37181] Bekanntmachung. Der gerichtlib bestellte Vormund in sabe der verstorbenen Frau Wwe. Bronikowéfa fordert viermit den Otto, beziebungéweise seine Recbtêna ih binnen sechs Monaten bei mir, at lid bestellten Vormurd, zur Empfargnad Erbtheils zu melden. E Hounef (Rhein), den 13. August Ernst Kellermann.

54 1852

eck

der LUI. Serie e liben Majestät vom 1. Juni 1582 zum

begonnen wird und daß mit dem und Gebrüder S

Münsterbau-Comité: i; Ober-Bürgermeifter Hoim. Loose (an

V Ar

2 tz. ch

Acbtungsvol

G5 B Dw DDD Dw

Emisig E

E

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger uud Königlich Preußischen Staats- Auzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 16. August

M 192.

S,

T

Der Inbalt dieser Beilage, in welcher aub die im & s E

Ver ZIndall dke Detlage, în welcdber aub die im S. 6 des Gesezes üker den Mar? 30. -Novemder 187 w n Ges F t n un

ek o Bui E ua E J. D Dez s üter den Markenshus, vom 30. -November 1874, sowie di em Gesetz das Urbeberredck Must Mode!len

vom 11 Januar 1876, und die im Patentgesez, vom 25. Mai 15877 D Bekanntmacungen veröfentiict een eri iet E E f CPe An S latt lo ag wia T Fel E 9 Ms dies Law Lils b bar L bi r ls Cha ti4h on n - a 4 De Qt

Central-Handels-Reg

vorge?chricbzne

if

er für das Deutsche Reich.

(Nr.

Das Ceniral - Handels - Regiîter für das Deuts&e Reib kann dur alle Pof: - Anstalten , fi Das C Handels - Register | i Berlin au dur& die Königlide Expedition des Deutschen Rrivto und Konialih ‘Prenfiscien Sfaats- 5 E d ry r E o e nos in A Anzeigers, SW., Wilbelmftraße 32, bezogen werden E | R CEeR T verrags L M RO S E E E, Ge E U AN 4h Lr belm g : ZIn!ertionspreis für den Raum einer DruckFzeile 30 . Aus dem Berit der Handels- und Ges | betriebene chemisde und $ : n selbft turbiSnitt 96 j fab Di ftienpapierfabrife n werbekammer zu Dresden 1883 (Stluß) | wesertli&e Veränderung im I i Die Dreédencr Näbmaich(inenzwrir A-G. | Es dürften ungef r 21

ns, mußte, dur die engli:che Konkurrenz

ibre Preise wieder herabsexen. Die Deutscbe Iute- Svinnerei und Weberei A.gB. in Meiken fakturirte an Garn 2136 200 kg (1582 1 784 950 kg), Ge- et 4 (25 602) Stüd, Säd:n 1 758069 (1€ Stück, zusammen im Werthe von 9 (2436 746 Æ). Im Dezember 1883 ist er Gesellichaft in Nowatwwes- Neudorf bei ibtete Fitiale mit 40 Webftüblen und 1 2: dem Betriebe Übergeben worden, fo das Summa mit 5920 Spindeln (1882 3 14 Webstüblen (1882 14s) gearbeitet L lachébereiturg wird außer von einem ar blissement in Libtenberg auf mebreren ge ôrfern in sogenannten „Brecbstuben“ Vi äbrend der der FlaWSernte folgenden 2 ate, betrieben. În den letzteren An- f fcin Robflaws gekauft, sondern meist n den Landwirthen der betreffenden Orte un Imgebung erbaute Flas gebrowen und ei außer eirem Heizer und Mascbinen- dr: 20 Frauen und Mädwen in jcder Brecb- ftubte tesdtäftiat find urd an einem Tage 69 kis 70

E f 5 Ctr.) fertig stellen. Der Flacbs findet brabme, wird aber zu gedrüdckten Preisen e “M in früherer Zeit) be-

/ zablt Geschäftsgang der aroßen Fla(E!pinnerei in F war 1883 ein befriedigender; das aus 23 ern bestehende Personal war voll be» id d die Produktion war ohne Schwierigkeit zu verkaufen, namentli war währind dir erfte 4 Monate der Begehr nah Garnen r

nit allen Anforderungen entsprodÞer n

Die Preise für Garne stiegen um

Betrag, konnten aber den Auéfall ni

Svirnerei dur böbere Flacbéprei'e

den urgünstigen Ernteausfall in R

Die Wurzener und Löbtauer Fab

Scilerwaaren hatten erhöbten Abîa

testen Nachfrage und des flottesten T sid ale Produïte der Kammgarnspinnerei, die zur Weberei, als die zu Tapih}ert

beiden

a grofen Fabriken des Bezi

hindurd mit Ueberstunden, in der Ende des Jabres stattgefundenen

beträctlidher Erweiterungen (um

Tag und Nacht gearbeitet werden te.

gesteigerten Begehr entsprab jedoch der Nu

a theils die Ueberproduktion, theils die cs

z35fde Konkurr:1z

L c S a2 ils C Vertaltnifien der Großenbaine T any nint rot T. E 4 E T5 A S garnspinnerei ist TkTeine Besserung ei M, © mohorot t Sohni Auch die Handwcberei in Sebnitz,

_% P +5 T4 5 1 f und Umgegend blieb die Lage acdrüdt; nu ( „T 1to Ta qutarDaewverio2 Und N

C Ui, QDAYUUL Let und Lu L Su e Lts cir Î garnirte TisWdecen fanden erbobten AUdv1aB.,

S ‘S Sr Cv t. R H 1E c 4 . als Hausindustrie in Großhartmann#dorf un m 20nd Lotytolh2115 v: 21112 !. A . al geaend betriebene Er:eugung von leinenen und halbe

non Fs SAH H É T 90. (C 5 leinen Sack-, Plar nd Emballage-Stoffen hatte QR2 40 5 s A R . 5 nton 1883 einen besseren Ge!&äftêgang ; cinigen S Kon hoc E f s S A aAJ4L L LeMai at Rd elite 7 al T s C U F r

t dag den fick en Waldu; ° Dr s [ V i 01 au G

A

S

be

Kdo

* (1

L

4,4

das

Tut ; nhain

Zahl der in 10 Fabriken im Jahre 1

tigten Arbeiter (1340 gegen 1285 in 1882

4 Million igenden Werthe LMuUton den Wecrie

duttic

«

en Mark ükterfteigen l hervor, welche übrigens Waaren besserer und bester Qualität der Tuch- und Manufakturwaarenhandel Aligcmeinen günstig. Eine Dresdener Firma Gegend von Bad Eister und in Peterêwalde in Vökt Scidenplüsch mit ichr f anfertigen. Die Mode beg l\ammetfabrikation in Deube posamente feiner und feinster Qual Dur Umsvinrung l u. A. in Fabriken Trage darnach roar wendung von Elektriz und anderen Zwecer ldbâftsgang der in D vertretenen Phantasie-

batte der milde Winter insofe

Uto nonh vorturIlêegend

Best Ht

Ct.

: N l. „! nlo dte I obeis in Dreéden.

+ ck C dra?

t) . M, co 1 L

La

e A

_ (08) p «D _

—_— L A E a C Ce e G2 tpr. I

R

an ry E = N

» C _——

regere Nabfrage nach den Artikeln der t

eintrat; indeß wären theils in Folge der Erweite- rung der Absatgebiete. theils durd den größeren Begchr na besserer Waare Produftion und Umsas eber größer, als im Vorjahre, so daß die vor- handenen Arbeitskräfte voll beschäftigt gebalten werden fkonnten und an geübten Arbeite- rinnen sogar zeitweilig Mangel war. Nic ganz übercinstimmend lauten die Berichte

über die Strumpfmaaren- und Tricotagefabrikation; 2 ¿as F S 9 c Q die Mehrzahl forstatiren eine Abnahme des Um-

ages, die ouf Rechnung des milden Winters zu teen sci, und nur eine Dreédener Fabuik fand fur

Ealbwollenen

ibre mittelshweren, wollenen und 20 ste zu einer

Strumpfwaaren so guten Absatz, daß

Ae : L 2 E, Detrieb8erweiterung [reiten mußte, Die in Grimma

ca. se A 31: m r (C dis Btl î In D ol n 0 Cu?! n 25 5. e 1 : «anen fleinen Iufs4wung, Kon- APPLEPPED) O L tif s S furrenz der rbeinishen und E E E Le S Tire ft $ - rh o _ Zuri) de Motbgarn-ckarbereten in end de I 4 ck : 5) und tie Kat!tundruckerci in Nau bain baiten cinen nob sdlcvvenderen 6 Ce L 1 Q: N ais im Iakre 1882, Aub die K Fn Gs ck 257. flagt über die erdrüdende Konk N S E «e - .. 5 Cine Zudb?- urrd Fllz!{(ubf iht haitto i A = M DAUilc a t. le Meta j Í 17 wie 1m Worsavr gaettetgerten ü L Lia ° ita f, N nach în Deutscbland, aber Fre nd hey 4 » eal lik Hv A G its ins A Z Oere ciner der den a . 2% A P in Dreéden war aub îim ve S A XCIA« s La Ea Geschäft3zang nitt sebr erfr-u E RT ? L A è te üt e Lob 4 S C (K

F N v2

d D Q C

ck t

es L L

1

co

S 25

(1 BOr]aA

j | | | j

cktiroËe 5 E. Otreit verlu!

) T A 5 nd 69 kleinere E : ”_ T D In S Þr eldes 450 000 cbm Million n! Lr» M 0 bre Pro duk-

e D E der Flu?e L :

1 L : | größe Dex Mel duftio erogung itteeilung lle a L EAEEN ? S 2 L av otr e D timmen Darin ULeretn, ie De E j 4 EP-A A a d s G Â » Q. Os waarê IWADIENZ des g n VWVerbaitnty | i 29 Mr 5+: c S Ì 4 7 L zum Preise des fertigen Leders, welter nur vorüber j | E E L is ch c í gebend Teine Be)ierungen tite, ch lehr | L j E R, N Gt ) g Es hoh hielten. Der Einfu j [1 ; England, v, [ib ; - F Î arotd t. Ÿ erfolgreich Einhalt gethan. | Di hre E Ret É 5 É \ Die in mebreren Fabriken Dreédens und in Pott- | | 5 - 9 L E on Ea ‘7 - ° Ô ¡ j \{chappel betriebene Mastinentreibriemenfabrikation, | w | S . - . j C 2 Ä G s M: s A L j zum Theil verbunden mit der Herstellung von Leder | LIutge 3 \ 1 r - ton s 4 Es t n 5 j für andere tebnise Zwede ( B21 | Eine in einer r i ! T oe T; 4 S « Ltt: Es - S abe tts D \ Rundscbnüre, Di&tungsêringe u. f, w.) batte guten, | Tât, Fauteuils und Krankenîst | ? ; 0 A n E Top no: S4»! l : t | reip. eifernein Gestelle, hatte | - . E, r s 2 - c B - ï g j nit blos in Enropa, sondern j G U Ak As | Ländern. Die Fabrikation ge ) ¿Sp ivotkonor S hrik zend e Î einer WVTebbdentr Fadril UNnL in ? il k ïe Y Af “9 Lj + Rorizbre 411 set

¡war aub Roßleder bobe P reite nit bir, für robe Rofß

darth

et U

5 Na oly P U Mügeln waren e , p

1 abrifation

15 ,

ellen . io M ntttan + die Produfiton

(Finc1

r 7 Ut 19 « T

(Gummimwaarcert l Umsaß. Auw die f nter Knöpfe aus Horn und Kr

in Sur, 1:8 ntr t eine durchaus günstige Entw

ed T «l. vi Aannto Q 11 efffende Fabrik fonnte fb im D En Doppelte vergrößern und n ch 400 bis 5C0 Groß Hornknöpse 14 %$ Thon Cahrtt E mit tem franzöfischen Fabrikat Ton- M „9 5 5 5 Cr Loi f, L Andere derartige Fabriken be L D R ta ? R G minter gunitiger Lage. UUN dle . {T _ s

A F; t E 7 (Dresden), o wett fie 1c nur Ar ne 45 b r 4A “A von Kunfstjachen beschaftigt und

L Faden ms Arab Cron mudia n (wie ¿L den, I Ceuzt, 9 - S _ckH_@

ns Ml d Aba on Perimuttertnopfen 1 4 4 . A (inn rch den deut!Wcn&tngang Y

hat

erfreulide Entwickelung genommen F

4.

: \ q 5y D Au ht H ibren Produkten, welwe den Hauviad!aß Ah Do 7 A 390 M A und London finden er olgrei gegen Sbiencr 410 5 E r

F 4 ir or 9 R Chri dns franz riren fann. Das Kurichner- 24 S ,.4,-57 n T1. 4 waarengae‘dœaft und das Gesdbäst in Filiwaaren, 8s fic um Hér voa Lekieidungsartikeln a n Ot H F. L handelte, lagen milden Winters schr Mes altetnaethrt ator Filiwaarenfabrif tee alfeinge7udri Matter XtizwaarenTabprti, he neben Fllten - ¿1 wilhe neben Ftizen zu

T7117 [c

r tene und fanitäre Zwecke, Teppicben, Läufern, Vorlagen 2c., als Spezialhauptartikel Satteldecken anfertigt, entwidckelte fi stetig erfreutic. Für den Export blieb die Produktion des Jahres 1883 etwas gegen das Vorjahr ua, La bie übersecisden Märkte überfüllt waren, wo0- gegen im Binnenhandel der Korsum nochŸ iteiat und auétländisde Fabrikate immer mebr ver-

drängt werden. Veide D Fabriken beschäf-

1 ecfceuen udte Preise e reo ü

¿FabvtIiien

Zar

Ton onn

du

ir

FAi

ilm

an

Un:

4 6.

=_

E

S

N

20

A

S

ca

T4 j

; |

14 L b i

2 20 ck C. A

noc er und die Fac! | E, : —S T A ; +6 tlt N Ee E R

gewerbéeschule in Seiffen bat nit gunttig etnwirien

E15 4 S} c r B : p + ol 5 f

fönnen, weil die Eltern die Kinder, uin nur leben

. Es 7 9 Sl, H wg V 2 T a f

zu Tônnen, nicht zu entbehren vermogen. Elîwas

L a Al S 7 251174 e lr 1 Fl 2 L

beser gent es dem eigentitwen èçFadillidetrieb ;

e De Ï S Ddo Y n . 25 I

der Spiclroaaren. Kinder- und Krank:nroagen, |

vol A ; Tr ofMor Far otto + }

welche în Dreéden fabrifmäßig berge!tellt j

«5A Fynn , y V 4 57 Mk «D T i

werden, fanden vermehrten UAdhaß. Der Eins j

c A I ll n 4 DTY A ; A”

fluß der Kork - Zollermäßigung wird în etnem }

J t

Lili L D G d t Dr Eh 194 r net, da die Korkbolzprel!e gen seien und ftomit auc E. M0161: tundiger Ausnußzung a s G erztCien Lonne.

In aligemeine g

als vortheilhaft für den Korkhandel bezeie i entsprechend zurüdgegans« ter deutsbe: Korkenfabris- } 7 des Materials bessere ' einem anderen e des Korkzeschäftes | da die inländische j und eine U-ber-

R 174+ .

Lag bezeibnet, gcstetgert worden

. a. . 55 n eingztireten fet.

Non A LEL Ci

L l E mnschafsten DirÞoldi8- Dyroëto t, bobo o Ureéden vetlctevene nen Aufschwung nicht 5 9 , (7 r bestehen jetzt in Hohn-

i

\ cZ f 5 * robfârberei î!t zurud“

r _— c, co rf

2 (02

“s C e _

_.

erztcelten un- er Blumen-

S L. it

hutfabrifen

Die Ergebnisse

brancbe je nab der Spezialität verscbieden. Die Bauthätigkeit in Dresden hat si im Ganzen nit gesteigert.

Die Papierfabrikation des Kammerbezirkes hat | aub im Jahre 1883 theils dur Neuanlagen, tbeils } durch Yerzrößerungen uad Erweiterungen in vielen b der bestehenden Etablissements eine Vermehrung er» 1

cin, Pirna und Schandau

Zangen, aub die St S

digende Resuitate.

N maren warcn

, 5 At

Bee | itlis

n s G

I A c ci 1TCTen

Pr 82 „L pro Kilecgramm, zu ve

jo Produkte jeit 1879 von 99,6

1 1m um 18,85 4, daf

19 reise gesunken sind.

ga brik von Seidenpapter

I es Vorjabres nit ve

tr zblid für den Erport

vo ie Preise blieben aber

: E 9 , (K Fort ttoan

C T LD Ali 7 OTLLAlIO Ui A 4“;

4 Ct,

5c

[di

fn

B 92

dern a neu c ck Gr ftanden ind. 16 100 und R Ee a8 WeiMa t E l im Vurch!ch{n 5 _— f waaren

gen

l

euen a K Ltr her; bine nr de , daß die / "7 Ir» Aer . —__- « ai Me è Han elit bablone fast ganz dur NBuni Faro rdrä Therhguy j durh Buntdrucklerei verdrängt, überbaupt die 130 Fabrikattio Sr 44 F mond A Dat Bo A H LLL Ai. Dai S v iLCRCU t Ceel eler D T4 7 Car T Ar “0 5 r Maschinen ehr verrolllommnet ist, so daß 5 «do M . fre (D s) 4 4A 9449 4 En fremde Waare nur für in Deut! 4land weilende Auss Zndor otnn0 ir Dio kAnontmt #5] N n länder bezogen wird. Die bhocbentwidckelte Branche 5 phatorra Ten Drei Joa L ton Meoso des photograpbi\ckcen Prejsendruckes bat im Wetent- then benfolhkon Bea ft iz oi N ari lien denselben Ges@äft8oang, wie im Borjadre ges t. V ç Éi ieb E, i 4 Mjr du

t)

t r

A

t - 4B Deutichland. La At. M 9 5 Ports armacie: Amerikanidl

e um im Vacu

: Amts

und Cr.

Rhetingebiet. ( - Elbe Odergedbiet. Weicbselgebiet. _ Donaugeb utland. Patentregister.«— Ftagen. faîten. Berichtigung. Fabrttiefen. Wasserstand. Anzeigen

Der Berggeist. Nr. 65. Inhalt lies. Verzeëéchniß der in der Zeit vom 31. Juli bis 7. August 1884 angemeldeten, ertbeilten loswenen Patente. Neuheiten in der Erplosivitof-

Industrie und Sprengtecnik (Sluß). Mittbei-

lungen. Markt und Metaliprei)e. missionen 2c. Anzeigen. Cid Ls

T Suha