1884 / 197 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

unentbehrli®e Unifikation de der Präzisions-Verkehrsanst artigen Verkehrsgebietes ganz

Ortszeiten zur Durführung zu brauche ja dies in den veröff, angaben der äußeren Bahnhof ja doppelte Zeiger auf den Z anrihten. J [lichen Ortszeiten vollko fei, desto größer werde der es wäre also womöglich für Welt- oder Universalzeit einz kommen vorzubeugen, statt 24 Stunden zur Dur{führun siebente Generalkonferenz der die Unifikation der Längen- [lution VI als Ausgangépu datums den mittleren Mitt dem Zeitpunkte der Mitt desselben Tages unter de zusammenfällt 1 M beträgt,

behandelten Fr interessiren, zu

„Dem Beschlusse des vor- hat der Centralvorftand gen die Petition wegen Abänderung wona die Berechtigung zum selbst- dem Befähigungsnahweis abhängig Es haben s\i< an- gen der Petition an- allerdings no< nichts des Antrages des Abg. A>er- bereits als ein fleiner Anfang zu begrüßen. usse des Ko

ges vird den Gefangenen gut- r Zeitangab diese Prämie 489996 4 oder Zeitangaben des a (+ 02 gegen 1881/82), bei den

r 6,77 $ pro Kopf und

genofsen im Jahre 1882/83 9747 Gefangene ersonen) gegen 9438 im Vor- liotheken für Gefangene ver- auf 202512 Büer; darunter 1/7 Bücher zum Schulgebrauche und belehrende Schriften. sammtzahl der detinirten Personen (10228 Weiber) wurden

st|st, 21. August. (W. T. B.) Vormittag aus Ko

(W. T. B.) Hamburg-Amerikanis t ist, von New- eingetroffen.

Der Lloyddampfer nstantinopel bier

Der Postdampfer <en Pad>etfahrt- York kommend, beute Mittag

erstattete Ge jährigen Kon des Bundes d

\<äftsberi<t besagt u. A.: grefses in Dresden entsprechend,

inneren Dienstes desselben gleit- den bürgerlichen Publikum gegenüber nen und den Z <geführt zu werden, den nur Verwirrung der von den bürgaer- angaben durchgeführt rêanstalten selbst sein ; gemeinsame sogenannte m Verwechslungen voll- ng die Eintheilung in Rom tagende ng, betreffend , empfiehlt in Reso- und des Universal- nehmen, welcher mit Urgerlichen Anfange reenwih abstehenden ¡ deren Preis itrag zu der in ihr nen, wel<e si< dafür

Ein Se<{stel des ganzen Arbeitsertra geschrieben; im B pro Kopf und Arbeitsta uhthausgefangenen spe rbeitstag (+ 0,14 „5 gegen 1881/82),

allgemeine Verwaltung uhthaus- und Ge- ahweisung der in

eine Fülle statistischen Materiales über die

stalten und die Personalverbältnifse d ßgefangenen, sowie als neuen Zuwas eine

Zwangserziehung befindlichen Kinder.

ie Zahl der Anstalten hat sich im Laufe des Jahres 1882 um

trafanstalt zu Wehlheiden bei Cassel vermehrt, deren Be-

gkeit sih auf 450 bis 500 Köpfe beziffert, und ift damit

abl der in diesen Anstalten im Laufe des Jabres en betrug 148 988 (117 8660 Männer und 21 128

auf Empfehlung Sir

in ten beigegeben werden möge, eon -y rh, Maulvi Mahomed

Aud>land Colvins der Richter von Aliga dazu ausersehen worden fei. Derselbe werde

am 2. September nah Egypten abreisen.

eriht8jahre betrug unabhängig von eutscher Shneider-Znnun

ewerbeordnung, en Gewerbebetriebe von fein solle, dur den Dru> vervi läßlid dessen 127 deutsche ges<lofsen. errcidt worden, die mann im Reichstage ist jedo< diefer Forderung mit vorftand hat an den Abg. um den deu

Saminla Khan y F

x ziell 394222 M ode em :

entlihten Fahrplä ige 2e 21 Angust. 8uhren nit dur Zifferblättern wür ender die Gleichartigkeit en frei zu haltenden Zeit Gewinn für die Verkeh die ganze Erde eine ren, bei der, u der Zwölftheilu g zu bringen internationalen Gradmessu und der Zeitangaben nkt der Universalzeit

ernat, d. h. dem b m 12 Stunden von G T Die kleine S bietet einen willkommenen Le age und dürfte daher allen De empfehlen sein.

Das Augustheft 30. Bandes 1884 theilungen“ (Gotha, eine forgfältige, allen des Gebiets der Intern von 1 : 3 000000), na N. de Lann Text dazu, von H. Witbmann, nehmung Savorgnan de Brazza's Reise von Franceville nah Mayumbe und ü Gebiets zwischen Kuilu und Kongo. Ein politishes Interesse hat die dem Hassenstein na den neuesten Quell russisch - persif Leßtere wird erläutert d die benacbarten Landstriche* (Atek, die Straßen von Sserach Afghanistan ; Meshched, Turb Persien, Südturkmenien, Merw von Ssera<s nah Merw ; von Chiwa und von da na von C. Fruhwirth, ha stande, und am Ende des H beriht, bringt der Afrikareisende Ed. Nob, Materialien zur Orthographie und Erklärun Namen auf Karten des Niger-Benuë-G

Land- und Forstwirthschaft.

Dessau, 18. August. (Anh. St.-A. Anhalt, mit Ausnahme Dieselbe ist nach a als eine sehr günstige zu bezei vorjährigen um ein Bedeuten vom Jahre 1882 ist dies bei

„Rugia*“ Aktiengesells<af

Schulunterricht 1 Uhr auf der Elbe

(8228 männlibe und

elfältigen laffen. Schneider-Jnnun in dieser Bezichung

1519 weibliche Der Gesammtbestand der Bi mehrte sih um 6367 Bücher und stieg waren mehr als 2/5 Religionébücher, und 2/5 Unterhaltungs-

legungsfähi

sen. Die Gesammtz 1882/83 Deternirt Weiber). Darunter befanden sich

<thausgefangene efängnißgefangene Haftgefangene Polizeigefangene und Transportaten . C Untersuchungsgefangene . Swuldgefangene Im Ganzen i 4763 Köpfe (3843 Männer und 920 sunken; dagegen hat und der täglide Dur erhöht. Die Aenderun Beobachtungsjahre ergiebt die nahfolg je 100 Köpfen die Zu-

Zeitungsstimmen.

„Wiesbadener Zeitung“ lesen wir:

i gung geseßte Fragen lassen sih nit wieder Zum Ueberfluß i für, daß die Drinzli(hkeit einer Unter- schen Ausfuhrhandels und der im Dienste der- Gedächtniß Seite ge-

Sanitätsweseu und Quarantänewesenu.

Ftalien. gust (Mitter i: âlle, wovon 4 unter den 16. bis zum 17. August (Mitternacht) 18 ne fälle, wovon 4 unter den früher Erkrankten Innern gemeldet worden. Todes-)fälle

9 (3 bez. Volturno,

izzone, Provinz Campobafso: Paterno, Provinz Cofenza: Djasio, Provinz (1 bez. 1)

ngrefses entsprechend, für die von demjelben erworbenen Verdienste, tralvorstand an die Bundes- <tung von S{utinstituten o-Beauftragten Sorge zu tragen. Die im verflossenen Geschäftsjahre für den neu zu begründenden d kann mit Genugthuung mit- verbandes deutsher Scbneider- ehördlibe Bestätigung erhalten

amtli<es Normalstatut für Im März d. F. Denkschrift g unserer Bundesbestrebungen bei unserer Verbandsthätigkeit Deputation , von dem Herrn Staats-Minister ven

Herrn Ministers die beste gewordenen Ermuthigungen von \o hoher t, an die Ober-Präsidenten und an die Re- en Eingaben unte: Uebers

, einem fernerea Bes{l A>ermann ein Dankschreiben, tsen Handwerkerstand

! Weiteren erließ der Cen Innungen die Aufforderung, für die Wahl von Inka} auptarbeit des Centralvor war die Ausarbeitung eines Statuts

géverband. Der Centralvorstan , daß das Statut des Jnnungs gen das erfte war, welches die b 8 dasselbe alsdann als

g8verbände publizirt wo dem Herrn Reichskanzler eine um bebördlibe Förderun

eiber zusammen W zus n nat) sind 10 neue Cho- früher Erkrankten), vom ue Cholerafälle (10 Todes- ) dem Ministerium des

Erkrankungs-

Vom 15. bis zum 16. Au

der Einzelh lerafälle (9 Todesf

im Vorjahre; darunter be Die Zahl der Einzelzellen auf 4739, die Slafzellen auf 3760. Isolirhaft ents Monaten, bei länger als

in Stillstand bringe ländishen Konkurrenten da stüßung des deut selben stehenden gerufen wird. Neuerdin Einer der Red

worfen, 0,47 % mehr als 6416 Zudcthausgefangene. Tage und bei Nacht stieg theils aus Eisen hergestellten Jsolir- ahres wurden 3187 Gefangene aus der i 33,69% aller Fälle bis zu 3 bis zu 1 Jahre und bei 33,5 9/ Personen sogar länger als 6 Jah 16916 Männer und 3572 Weiber), 440 mußten disziplinaris< bestraft werden, Als Ursaten der Bestrafung mäßigkeit und Widerseßlichkeit, den Arbeitsbetrieb (besonders Vergehen gegen die Hausordnung rafgerichtliÞe Verurtheilung we welhe während der Haft ver

Briefe im Laufe des Jahres rden abges<hi>t; die Zahl der Besucher belief \i<

Der Gesundheitszustand der Gefangenen war von dem des Vor- der Durchschnittsbestand an Kranken ei den Weibern 4,69%, (ge den Zucbthausgefangenen \pez Kopfstärke. Die dur{schnittliche e betrug bei den Männern 24, bezw. 21 in den beiden

zur Jsoli-

der großen- für die Einri

Dampferlinien uns immer wieder ins as ift das von französischer Hauptorgans der französischen Hr. Ali Chanal, hat in Tage einen ausführlihen und höchst bei- rtrag über Frankreichs australisdbe Politik en ausgeführt, die Vertagung der Bismar>- eit, Deutscbland Ocean vorzu-

de (hierher Taba und das von den Fran- zu erwerben.

si<h auf den Vortheil ihres deutschen Gesinnungsgenofßsen, Franzose ist eben zuerst Liberaler u. \. w., während bei Reihenfolge beobachtet uleßt gedaht wird! daß Franzosen und e direktes Zeugniß französishe Rech- es Wortes gegen

Gesammtzahl der 28 vertheilt si< wie folgt 1); Casftelnuovo di Gar

Campobasso : 2); Carignaro, Pro- 2; Piazza al Serwbio, 1 (2 bez. 1); ; Seborgo: Provinz Provinz Turin 1; Villa-

Laufe des I lassen; dieselbe hatte be 32,9 % über. 3 Monate 1 Jahr gedauert, bei 13 20 488 Gefangene ( mehr als darunter 12 694 Zuchthausge| werden bei 14% der Straffälle Unbot bei 21,4%/9 Vergehen in Bezug auf Trägheit) und bei 64,6 ‘/6 andere In 18 Fällen trat Verbre<en und Vergehen ein,

Für die Gefangenen gingen 107 007

acteure des reibändler, des „Journal des Débats*, der Parise: Akademie dieser fällig aufceenommenen No gehalten und in demselk

schen Dampfzr

Provinz Massa :

3 (2 bez. 2); P vinz Turin: 2 ( Provinz Massa: Tavole, Provinz Porto Maur Porto Maurizio: 1 (1 bez. 1); franca di Piemonte, Provinz Turin:

gegen das Vorjahr um Weiber) oder um 3,10 9% ge- ih die Zahl der Detentionstage um 155 033 <hnittsbestand an Gefangenen um 700 Köpfe gsten Zahlen für die leßten 5 G s D Es betrug bei +) oder Abnahme (—

( i am Beginn de? s bei der

L der Unter- Zuchthaus- Gefängniß- \suchungs- gefangenen gefangenen gefangenen

T 220 st die Zahl der Detinirten

subventionsvorlage lasse Frankrei zukommen, eine Dampferlinie dur den S , aus Tahiti den großen Verkehrsknotenpunkt der en und das Protektorat über die Inseln unterm Win ren Maupitt, Borabora, Rajatea, zosen längst ins Auge gefaßte Hungine)

Daß die französishen Freihändler Landes ungleih besser verstehen als ihre bekannte Sache. r Freibändler,

von „Petermanns Mit- graphisce Anstalt) bringt illkfommene Karte ft (im Maßstabe A. Der begleitende ‘erfibt über die Unter- über Lieutenant Mizons ber die Erforschung des _ni<t minder afktuelles Heft beigegebene, von Bruno en gezeihnete Karte von Merw gebiet (Maßstab 1 ; 2 000 000). Über Transkaspien und sischen von P. a< Herat; 4 T Dogaru, Sseras ; Surabad, Straße < Budhara; der Weg nach in weiterer Beitrag, orshung zum Gegen- Geographishen Monats- Flegel seinen Aufsaß: g einiger geogr ebiets“ zum Abs{luß

reihten wir welcher wir und um die Anläßlich dessen vorstandes die bohe Ehre

en der widti g Justus Perthes?

Zeitungslesern gewiß sehr w Kongo-Gesell scha oy, Chavanne u. giebt eine Uebersi

(1882—84),

Unterm 15. August sin worden, deren eine bestimmt:

Wenn Cholerafälle in einem italieni Nawbarscaft vorkommen, so sollen die i vom 4. Juli d. J. in gekommenen Cholerafälle auf Schiffe, welche von H wo der Cholerafall vorg solhen Hafen während der Reife a von Cholera befallen solhe Orte an verlässige Nachrichten eingegangen fi kommen find, auch Kommerzkollegium d sein sollten.

Die andere betrifft die Ein

Lumpen sollen bis auf We mark, sowke von den O lands zur Einfuhr zugel Zeugniß einer s{wedishen und norwe solden Konsuls oder Vize-Konsuls, u nit angestellt sind, der zuständigen Waare von keinem anderen Lande al stammt. Ein solches Zeugniß darf a gestellt sein, deren Glaubwürdigkeit hörden bezeugt wird.

Diejenigen Verbote, gegen die Einfuhr von L lassen worten sind, wer Kraft gesetzt.

*) Anmerkung: Eirer der Todesfälle vom 1 am 16. krank gemeldete Person, ist also der Meldungen beider Tage ni<ht als T (d. h. vor dem 16. August) Erkrankten aufgefi

d zwei Königliche Verordnungen erlassen

sen Hafen oder in seiner [<wediscben Verordnung üdlichen Frankrei vor- en in Anwendung treten atêdistrifts in Jtalien, sind oder einen ngelaufen haben; und sollen als gesehen werden, über welche zu- nd, daß Cholera wenn offizielle Bekanntmacbung enen, welhe es angeht, no< nit zugegangen

uns damals von Seiten des gemabt wurden. Diese uns haben uns veranlaß gierungen aller deutschen Staat deéstatuten 2c zu ricten. In d Motivirung unserer Bestreb von Stwneider-Innungen m Intere Weise einwirken zu wollen. lichen Antwortschreiben sind voll Interesses für den Fortgang un glihen Beweis, daß die Handtwerkerbew ung der maßgebenden Staats vorstand hat ferner den Bundesrath Annahme des bekannten Antra ¿ählt bereits weit üb 120 Städte vertheilen. den Minister der öffentliche bayerishen Staatsbahnver stellern gewährten Fahrpre wurde hierauf in die Bera eingetreten und dasselbe na nah führt der Innungsverb Innungen“ und bezwe>t, di zur gemeinsamen Verfolgun gewerblien Interessen zu v 1) die Unterstüt

ist eine alte n Zusicherungen

Franzose und hinterhe uns Deutschen nur allzu häufig die s Vaterland nicht zuerst, sondern z Falle ist es besonders \<ätzb Freihändler es gewesen sind, „di daß die deutschen Freisianigen für im nächsten und engften Sinne d < gewüthet haben. i i ¿ ses Fleisd ni<t dasjenige des deutscen Fleisch der „freisinnigen“ Fraktions- Für uns hat es des Lichts, gkeit seiner deut

ein und 87 099 wu

Detinirten bestande auf 18 208

Veranlassung der im gegebenen Vorschrift afen desjenigen Konsul ist, abgegangen

umgekehrte Stelle aus

endung von Bun- aben baten wir, unter eingehender uf die Magistrate und Vorstände he unjerer Bewegung in loyaler e dessen gewordenen amts- gen des aufrichtigen sie geben den egung siv der vollen behörden erfrcut. Der Central- in ciner längeren Eingabe um g. Ackermann ersucht. er 6900 Mitglieder, Der Bericht {ließt mit ein n Arbeiten, an die Königlich fädbsishen und altungen für die den Delegirten is- und Tranéyp

und an da Im vorliegen! zwar französische dafür ablegten, nung gearbeitet, das cigene Fleis offen wir, daß die Wirthschaftélebens, und Cliquen-Interessen sein werd E das Herr Ali Chanal über die Kurzsichti gEgenofsen aufgeste> hat, natürli< nicht bedurft ; es denjenigen cinleubten, die si bisher hatten einrede Herren Bamberger und Genossen gepredigte außerdeutshen Welt unerschüttert und allget

ßer und kleiner Grundbesiz“ über- „Med>lenburgishen Landes- ausgeführt :

ihtigkeit der unter ewegung angesehen nklichen Mittel an-

16,16 —+— 5,77 hres nur wenig verschieden ; betrug bei den Männern 3,53 3,36 bezw. 4,9% in 1881/82), bei

99% der Durcb\scbnit1s-

+ 1160 —+ 2,63

310 +235 + - ganzen fünfjährigen Zeitraums fand bei der Ge- Zunahme um 12,46%, bei dem estande um 13,96 %/0, bei den Zuchthaus- bei den Gefängnißgefangenen eine solde um gsgefangenen aber cine Verminderung rend si die Bevölkerung des preußischen it um 5,50 9/9 vermehrte. J

/83 waren detinirt 30683 Personen Weiber) ; der Zugang im Laufe des Jahres 91 652 Männer und 26 653 Weiber), der (92049 Männer und 26797 Weiber), lusse des Jahres 1882/83 no< 30142 er und 4331 Weiber), 541 Köpfe oder Steigerung

hen Grenz ¿merkungen Über

3,68 bezw. 4,4 , nah dem Ru

Dauer der Behandlung im Lazareth bei den Weibern 22 Tage gegen 22 892 Personen starben (769 Männer und 123 We 100 Perfonen der dur{s<nittli<en 2,97 Sterbefälle bei den Männern und 2,68 bei gegen 2,70 bezw. 1,95 in 1881 männliche Lebende 2,85, auf : 1882; also ist die Sterblichkei

g der Straf- und Gefangenen- jahre einen Betrag von 3052 198 4; wurde ein Zuschuß t cine Ausgabe von taat einen Zusbuß von weniger als im Vorjahre. de Posten: Beamtenbesol- flegung der Gefangenen 3 6609 723 4, Be- Lagergeräthschaften und Utenfilien ng, Kultus- und Schulbedürfnifse 2c.

ferner die Gefangenen-Asservaten- welhe aus den Arbeitsprämien, d den Zinsen besteht; ahres auf 702481 M, aufe des Jahres

Innerhalb des sammtzahl der De täglihen Dur(schrittsb gefangenen um 18,99 9/0, 28,16 2%, bei den Unter um 34,63% statt, wäh Staates in derselben Ze Beginn des Jahres 1882 (26 208 Männer und 4475 betrug 118 305 Personen ( Abgang 118 846 Personen mithin verblieben am Sch Detinenden (25811 Märn 1,76 9% weniger als am J von 3,82 9% im Jahre 1881/82. J alle Gefangenenklafsen; nur bei ringe Erhöhung ein,

fälle dort vorge-

8 und Merw n 1 en darüber vom

Scheih-i-Dscham, und Tschardshui ;

tinirten eine erer Bestrebun

Vorjahren. davon 18 durch Kopfstärke ent-

den Weibern, /82; im ganzen Staate kamen auf 100 2,90 Sterbefälle im Laufe

t der Gefangenen als ret

fondern das

Selbstmord. A elbstmor uf fuhr von Lumpen und bestimmt:

< der Awal-Oaqse). ; iteres nur von Norw

Praxis der Höhlenf efts, vor dem

egen und Dône- Rußlands und Finn- und zwar nur dann, wenn durch gischen Gesandtschaft, oder eines nd wenn solche am Abgangsorte Behörde konstatirt wird, daß die s einem der oben genannten her- u< von einer Persönlichkeit aus- von einer der vorgenannten Be-

stsechäfen Deutschlands, ges des Ab

assen werden, die si< auf

100 weibliche em Dank an

des Jahres günstig zu b

Die Einnahmen bei der Verwaltun anstalten erreihten im Bericht Seitens des westpreußis von 48 116 A geleistet. 9 062754 M. gegenüber, 9 962 439 A gewähren mußte, 146 606 M Die größten Ausgaben erforderten folgen dung 3 069 733 M, Verp kfleidung derselben 593 8 317 194 A, Kosten der Einlieferu 331 996 M 5

Von den Anstaltskassen wurde kasse verwaltet, eine Ertrakasse, anderen den Gefangenen gehörigen 1 un dieselbe belief si< am Schlusse des Berichtsj wovon 614 258 \ zinsbar angelegt waren. fangenen erhielten aus dieser Kasse i ; , in 2064 Fällen über 30 bis zu 150 (4, in 67 zu 300 K und in 16 Fällen über 300

Vorläufige Entlassungen auf Grund des 8. 23 budbes wurden in 374 Fällen tragt (gegen 348 im Jahre genehmigt (gegen 155 im Vorjahre). In Vorjahre) wurde die v geseßbuches widerrufen.

Kuvft, Wissenschaft und Literatur.

Im Verlage der C. H. Bes ist f}oeben die ordnung für das Deu 1. Juli 1883 unter Berücksichtigung : gebung, der Entscheidungen der deutshen Gerichtshöfe und der erläutert und mit den Vollzugsvors andmann, Königl. bayer. Reg. nifterium des Innern, erscienen.

Marktverkehr , gewerbliche statuten, Strafbestimmungen und Sclußbestimm vorliegenden 2. Lieferung j Kommentar begleitet, wel die in den Reichstagsverba

stehe in der erkannt da. In einem „Gro Artikel der wird im Eingange Folgendes Beweis für die zunehmende W

ortermäßigungen. Es Innungsverbandsstatuts batte einstimmig acceptirt. Da- and den Namen „Bund deutscher Scneider- Scneider-Innungen im Deutschen g ihrer Aufgaben

<en Landarmenverbandes Diesen Einnahmen steh so daß der S

schriebenen nahri<hten“ Es kann als urserer bäuerli en, daß man von gegnerischer Seite alle erde selbstständigen Wahrnehmung der ländlichen gemeinsamen Vorgehen

ie diesjährige Ernte < kurzer De

, ist als beendet zu sowohl qualitativ als

übersteigt den und stellt Hintergrund. d Hafer der Fall,

einen geringeren Getreidesorten re, trcß des in der orzüglihen Ertrag ; Auch die Kar- eben, wenn nit leider 1 Feldern Krankheit sich ten Ertrag gegeben. Da- onft gesegneten Anhalt in mentli<h in Aepfeln und

ahretanfange gegenüber einer ] ene Verminderung crstre>te sid auf den Polizeigefangenen trat eine ge» und die Zabl der Schuldgefangenen blieb sich gleich. igung der Gefangenen wurde v Vorjahre; davon waren 227 Oberbeamte Sekretäre), 1476 männlihe und 227 96 Geistlicbe, 71 Lehrer un

des Harzdistrikts

llen Berichten, welche in anderer Veranlassung etwa bereits

umpen aus den vorbezeichneten Ländern er- den durh die neue Verordnung nicht außer

<en Bevölkerung aufgetauhten B

sowie zur Pflege der ereinigen. Die Aufgaben des ang und Ueberwachung der dem Ver-

sowie die Wiederbelebun

quantitativ, Ertrag der

Namentlich während der R

und Wiescnheu giebt in diesem Jah en hohen Wasserstandes, einen v en und Ha>früchte ausgezeichnet. in günstiges Resultat abg en tiefliegenden und nasse d Rübsen habèn einen gu bsternte in dem damit \ g günstig ausfallen, na

Veterinärwesen.

Die Lungenseuche des Rind niederländishen Gemeinden nz Gelderland) aufgetreten,

Gewerbe uxrd Handel.

Die „New-Yorker Hdls. 3, d. M. datirten Wochenberi < dukttenmarkt i

gemeinsamen Bundes sind: bande angehörenden Innungen wesens innerhalb des Schneiderg führung gemeinscaftliher Grun, nisses zwishen Meistern und linge, c. der Meis:

deutshen Schneidergewe dur< Errichtung und einer vom Auslande staltung von

on 2162 Beamten auêgeführt, 30 mehr als im (Direktoren, Inspektoren und weibliche Unterbeamte, 65 Aerzte, Wundärzte und Heilgehülfen.

3 Beamtenkategorien fungirten 40 bezw, 19 nebenamtli< gegen 45 bezw. 20 und 63 im V

Die Verpflegung der Gefangenen mit

forderte im Berichtsjahre dur{\

der Landbewohner Berufsständen soll aftlihen Angelegen- folgen die Landleute aber sogleih mit der Beschuldigung teresscnpolitik getrieben arten au< im Umlauf geseßt < ni>ts auszurihten vermot, gesclagenen und ersprießlich be-

g des Innungs- 2) die Aufitellung und Durh- Î üglich a. des Arbeitsverbält- Gesellen, b, der Ausbildun

Interc}ssen und dem zu wirken. g scin, wenn sie ihre gemeins{

berathen und ordnen; so sind gewisse Leute Hand, da werde kleinliche In o unaufhörlih dergleihen Redens worden sind, so haben dieselben do weil die Bauern auf dem einmal ein fundenen Wege verharren.

Weiterhin heißt es dann: steht es um den zweiten Punkt, die Geméinsamkeit en von großen und kleinen Landwirthe e ift fo cinfa<, daß über diesclbe n zu werden brauchen, Das f Verminderung der ländliche des Wuchers, Besserung des Hyp des Crbrehts, Be einheimiscben Frachttarife und Be dasselbe verlangen Lasten seufzen,

d Lehrerinnen und wa S etri Aus den lebtgenannten vas Körner anbetrifft

und 61 Personen nur

7. August betraf éine hier bei Zusammenfafsung

L ! E fall unter den früher g der Lehr

3) die Hebung des werblicher Beziehung die Einführung und die Veran- 4) die Vervollkommnung im Scbneidergewerbe Bestrebangen dur Unterstüßungen an befähigte Verbandsgenossen ; 5) genossen in ihrem Erwerbs- < Belehrung und Ertheilung von durd Gründurg und Förderung von Ein- von Spar-, Darlehns-, längere Debatte ver- en Fragen und An- „Allgemeinen deutschen ednern übereinstimmend daß eine Anzahl Mißstände g des zu Cöln domkzilirten dieser Umstand dürfe elbst, die jedenfalls eine < eine lebhafte Azitation Innungsfachverbänden. dlage geschaffen, t Deutschlands eut]ben Handwerkerbund ins Leben

heiten gemeinsam diesem Beispiele, f ¿ und Gesellenprüfungen ;

rbes in te<hnis<er und ge Unterhaltung von Fabscu unabhängigen deut!<hen Mode gewerblihen Autstelungen; gewerblihen Kenntnisse und ung der darauf gerichteten und Gcwährung zur Ausbildung die Unterstüßung der Verbands \{äftsverkehr, insbes Rath und Auskunft, sowie und Verkaufsgenossenschaften Sterbe-, Kranken- anlaßte sodann unter trägen: die Stellun Handwerkerbunde “.

ausgefühit: es sei nit zu verkennen, innerhalb der gegenwärtigen Leitun deutschen Handwerkerbundes*“ jedo nicht Veranlassung gebe gute ci, fallen zu lassen, ganisation und Befestigung von erst in dieser Beziehung eine fcste Grun Handwerker

Geldern un Ernte vorherrs ebenso stehen Rüb toffelernte würde e

bei denselben in d

gegen wird die O diésem Jahre weni

Autsbluß der Selbst- dnittlih an Kosten pro

S gegen 34,09 in 1881/82 45,15

verpfleger er

für Gesundenkost 32,15 « Krankenkost 44,50

gs waren die Kol während im Arre auf Gesundenkost und und Kopf entfielen, betrugen die Rhein (Regierungsbezirk Gum- Pro Kopf und Tag wurden Brot 642 g für Männer, 457 g für n, Hülsenfrüchte und Gemüse 1396 g, Gewürz und Suppen- ngsmittel für 1,52 no< Speisezulagen 37 625 Gefangene Vergünstigung r Verbesserung

entlassenen Ge bis zu 30 Æ

über 150 bis Berlin, 22. August 1884,

jahr der Kaiser-Wilhelms- irektion der Kaiser- <âftsjahr vom

é. ausbezahlt.

des Strafgesetz- rwaltung bean- 213 Anträgé wurden davon Fällen (gegen 12 im orläufige Entlassung gemäß $. 24 des Straf-

und die Unterstüt Preisausschreibunge Reisen und

Das Geschäfts pro 1883/84, Abschluß für das Ges 1884 nunmehr fertig gestellt und wir vorlegen, wel{her in Ueberschüsse, die den Beschluß fassen wird genommen wird, die Stiftung Auge, der Wirksamkeit der Verwa ist diese irrige Ansibt do das abgelaufene Geschäftsjahr wiederum Mittelstand si der Stiftung bedient und Auch die vielfa im Publikum verbr die Mitglieder nur eine 4%%i ie bisher ungünstig eingewirkt. 82/83 die aus den Zinsen des Stamm blihkeitstafel resultirende Dividenden zu Gute gekommen sind und die Zunahme bedeutend hervorgetreten, indem der abgelaufenen Geschäftsjahr um 759/

Was die einzelnen Zahlen bet Geschäftsjahres:

ca in den einzelnen Änstalten sehr dur<h die Gefängnißve immern (Regierungsbezirk 66,21 „$ auf Kranken-

entsprechenden

Wilhelms-Spende hat den 1. April 1883 bis 31, März enselben dem Aufsichtsrath über die Verwendung der ih als Dividende glei< der Umstand, daß viel e lediglih den Arbeiterstand im g Hindernd cntgegentritt, so winden begriffen gezeigt, daß namentlich der erheblihen Zuwacbs bringt. eitete falsche Ansicht, daß g ihrer Einlagen erhalten, für das Geschäfts- kapitals und dem Ueberschüsse den , ist der Zutritt der Einlagen in der letzten Zeit

Betrag der Einzahlungen im o gegen das Vorjahr gestiegen ift. rift, so waren beim Schlusse des

der Interess sthäuse S

verschieden ; Coblenz) 66,70 kost pro Tag Ausgaben in der Strafanstalt binnen) nur 22,17 bezw. 29,44 y durs<niitli< geliefert: Weiber, sonstige Cerecalie Fleis<h und Fettsubstanze kräuter 50 g, beshwerlichen

im Jahre genossen, einen Theil des Arbe Verpflegung zu verwenden ; oder auf den Kopf 3,57 M gege Von den dur{\<nittlih t Gefangenen nur die Unter] von dieser Pflicht befreit wurden 9 Vorjahre beschäftigt ; unfähigen. Davon war Beschäftigten für den eigenc oder 2,40% für eigen 19663 Personen oder 7

iht erst Worte ge- ogenannte „Bauernprogramm“ ver- n Steuern und La

viehs ist neuerdings au in den ondere dur

sten, Bekämpfung Provinz Zeeland) und

und Kreditwesens, Reform endlih Schutz durch niedrige andes. Genau eil sie unter denselben und Hypothekennoth gedrü>t s<wierigkeiten und niedrigen Preisen zu erliben Nachbarn. Von Privilegien oder nn selbstverständlich irthschafilihe Fragen <werden handelt.

, eder Großgrundbesig den Vortbeil, der bâäufig aber in die Lage den, wenn das Korn ver-

seiner Herbstsizung

Mitgliedern haupt\sächl ; 6) die Errichtung und Pensionskassen, Eine anderen intern fali< g_des Bundes zu dem

Es wurde von allen R

s{ränkung der Bodenzersplitterung, Nijkerk (Provi landwirthschaft!liden Produktion \{ränkung der Konkurrenz des Aus]

die Grofgrundbesiter, w hen Buchandlung in Nörd-

. (Swluß-) Lieferung der „Gewerbe - ei, nab der Fassung vom der Materialien de

-Ztg.“ schreibt in ihrem vom Waaren- und Pro- ruhig gewesen, doch ng zum Durchbruch hatten für Weizenmehl und die Tendenz und mäßig leb- anz so bedeutendem Um- Der Frach- Baumwolle

von derselben Kredit- Mil< und andere Nahru

, mit denselben Absatz kämpfen haben, wie ihre bäu Begünstigungen einer Klasse niht die Rede sein, wo cs sib allein um w seitigung gemeinsamer Bes

L st das Geschäft zwar wieder cheint allmählich eine zuversichtlibere Stimmu gelangen zu wollen. meisten Getreidesorten haftes Geschäft, doch i fange für Export geka tenmarkt war ru

und Milch gewährt. haben die

itsverdienst-Antheiles zu sie verausgabten dafür 134 455 M4, n 3,52 #4 im Vorjahre.

glih zur Arbeit verpflihteten 26 616 und Schuldgefangenen sind o gegen 89,90 9%, im 9/0 bestand aus Arbeits- g: 6915 Personen oder 25,98 9/6 aller n Bedarf der Anstalten, e Re<hnung der Anstalten zum 1,620%/0 für Dritte gegen Lohn. zweite Gruppe der zur Arbeit Verpf| Herstellung von Fabrikaten f eige der Staatéverwaltung, So werden z. B. seit dem 1. zu den Bekleidungs- n nöthig find, in de

vorhanden seien, n, die Sade Es empfehle si

Bro dstoffe entschieden weichende st Weizen in nibht g uft worden wie in der Vorwo(be, n genommen fest. äßiger Export- und Konsumfrage <entlidbe Sclußnotirungen nit arkt herrschte bei zunehmender Brasil - Kaffees hatten mäßige reinshme>ende Preis\{wankungen erfahren. Beachtung, ist im Preise war still, aber fest. weiterer niht unbedeutender äft ohne wesentlich beleben- ist und fast allgemein als Resultat der Harz und Terventinöl zurückgegangen. troßdem si< Pipe obeiten begegnete zu- en in stiller Geschäfts- einheimishen Manufakturen ist es ort fremder Webstoffe beträgt für die Doll. gegen 2630 145 Doll, in der

gust. (W. T. B.) Die Semestralbilanz der ö ster - an Provisionen 241 959, an Effekten- und 54 606, Gewinne bei dec zusammen 3 144738 Fl.; Der Reingewinn für Gewinne aus Aufstellung berü>-

von der andern ka herausgegeben ge Verzinsun

«Rath und Referent im Diese 2. Lieferung um- 56—155 (Gewerbebetrieb Innungen von Hülfskassen, Orts- Wie in der eder Paragraph von <er im Allgemeinen ndlungen zu findenden u verarbeiten und zu- brauchbaren Ergebnisse r bisherigen Praxis, inê- Straf- und Verwaltungs- erihts fritis& zusammen- rishen Verhältnisse, d. i. die igen Bestimmungen, dur eordnung ergänzt werden, und Präjudizien, berü>- ungen ist von dem Affessor hange werden die ergänzen- Reicb gültigen Ausführungs- ewecrbeordnung (v. f eines Innungsftatuts n ten für Bayern (v. 27, Febr. Den S@luß der 2. Lieferung u beiden Lieferungen und ein Preis des handliten und

Robert L Staats-Mi

Umherziehen , treibenden,

und zwar um die Be hôrt man neuerdings einreden landwirthscaftlihen

aus der Ster dann werde

i hig und im Ganze n diéponibler Waare begegnete m und hat ebenso wie Termine vor behaupten können. Nachfrage ein festerer Ton.

Preistendenz ;

und haben keine wesentlichen zu>er fand in den leßten Ta aber irregulär gewesen. Provisionen etablirt, der den Einfluß Manipulation des Markt

Mitgliedern als

allein hat von den neuer Mitglieder

Éleine Mann, kommt, faufen theuert wird.“ Darauf ift erstens zôlle das Getreide bish Absaß der einheimis einer der rei hat das bei Gelegen

der kein Getreide verkauft S , : G ft, lifiren und einen allgemeinen d

zu müfsen, trägt den Scha gewerbliche

der Rest von 9,01 9/9 Am Wollm U P n Beschlußfaffung

genommen.

gezwungen sein würden. bezügli dieses Themas wurde Zum Vorort des Innung8verbandes wurde Centralvorstand gewählt: die Alsher, Kielian und dam), Emmrih (Dresden), S Finken (Wernigerode), Fcie (Frankfurt a. O ),

1, fo ist au in der einem ausführlichen die Aufgabe verfolgt, gungs-Materialien möglichst ershöpfend z für die Interpretation des Gesetzes ur über die Gewerbeordnung sowie de ¡ien der obersten Civil-, aaten sowie des Reichsg

zu erwidern, daß die Einführung der Korn- er überhaupt nicht vertheuert, sondern nur den cen Produktion erleictert hat. <sten Handelé städte Deutschlands,

638 Personen und ftetige

Verkaufe und

lihteten war zum größe Strafanstalten für Meichs- April 1881 und Lagerungsgegenständen, n Strafanstalten zu War- Naugard, Halle a./S,, Celle, tenburg dur< Gefangene an-

Scneidermeister Fulde (Berlin), G eme (Magdeburg), de (Breslau), Erich (L (Bremen), If Zimmermann (Hamb

Der Bürger- Dr. Miquel, d. Hardt gehaltenen

glieder mit 41855 M Einlagen,

10 Schulte (Pots- Paulus (Müncen), eipzig), Kretsbmer ld (Freiburg i. Scb[.), Horstmann

heit seiner zu Neustadt a. Der Theemarkt

neuerdings ausdrü>li< anerkannt.

sehr erhebliher Theil des deuts<hen Bauern- der Lage, Getreide zu verkaufen und es wird wenn man fo thut, als gebe es nd als müßten die ländlicen in Zwergwirthschaft

cs sih niht um Kornzölle allein, sondern für den kleineren Mann, der Käufer von außerordentlißem Nutzen enwärtig große Dienste erwiesen

1882/83 , , 4712

aber auf das legitime Ges 1883/84 , , 6198

besondere die Prâjuvi gerichte der Bundes

zufassen, Insbesonder

weitere Zw behörden beschäftigt. sämmtliche Webestoffe welche für die Anstalte tenburg, Insterburg, Rendsburg,

Zweitens ist ein ftandes fortwährend in der Wahrheit ins Gesi gar keine eigentlichen Verhältnisse nah d gerathenen Gegenden beurth

Drittens handelt ebenso um Viehzölle, di für fein Kalb oder Schwein \ <t, ind und unserer Viehzut bereits geg

# Einlagen.

ssen endgültige Fest- ird, beträgt außerdem mehr anz am 1. April 1884 niit

gestaltet sih no< günstiger, f 6775 gestiegen ÁÆ. neue Einlagen den Zahlen im Vorjahre

zusammen 992 125 und Sicherheitsfonds, de ufsihtsrath erfolgen w so daß die Jahresbil abj<{ließen wird. ne Geschäftsjahr r. die Zahl der 1. April bis 15, August cr. 212 000

es angesehen wird. stilem Geschäft im Werthe im Preise heruntergeseßt, Amerikan. N frage, andere Metalle verharrt

e werden hierbei die baye bayerischen geseglihen und verordnungsmäß welche die Vorschriften der Reihs-Gewerb nebst den bezüglichen Ministerialerlassen sichtigt. Der Abschnitt über die Neuen Inn Rasp bearbeitet worden, In einem An den Vorschriften und zwar 1) die 8 für das zur Reichs-G

idt geschlagen, Bauern mehr u en Zuständen

eilt werden.

Der Garantie- seßung dur den Auf ais 2 000 000 4, circa 3 000 000 M

Das neu angefange indem am 15. August c ist und vom sind, mithin gegen die entspre<en e erheblide Steigexung nachweisen

Sekretär des Jnnungê®verbandes und hierselbst ersbeinende Zeitung Innungs8verbandes bestimmt.

wurde Leipzig in mit einem dreifachen Hoch ges{lossen. Zu erwä treter von Staats- Gegenwart aub die untergebrabte Ausstellung

Sneider-Innung und von Be erôffnet wurde.

Im Köni nach den Ferie j warß als Darstellerin der Titelrolle statt. Künstlerin ließ in ihrer Darstellun rau mit ihren weichen Gefühlen eldenhafte Weib, wels die Sl nicht so plastis< und kraftooll h tasie sonst vorfindet. des vierten A

„Grafen Dunois Kahle. Die Rolle vertraut, welcher dieselbe heit im Wes

die in E. Flcis&mann zum Centcalorgan des näcbftjährigen Kongreß Alédann wurde der Kongreß Majestät den Kaiser ngr:ß mehrere Ver- iwohnten, in deren

Sonnenburg, Brandenburg und Lich

Von den für Dritte gegen Loh den dur{s{<nittli< tägli 2858 Weiber) für Industrie wirthschaftlihe und andere ge Unter den Industriearbeiten t

Line Certificate hôbe nehmender Na it fremden und ruhig geblieben. heute beendete Wo Parallelwoche des Vorjahres. _ Wien, 21. Au reihischen Kred 999 193, an Zinsen Konsortialges<äften ungaris<en Kreditbank 121 337 F[., sten und Verluste im Ganzen 872193 F as erste Semester beträgt fomit 2272545 F fortialgescäften sind nur insoweit in dieser Juni abgerechnet waren.

(W. T. B.)

Als Ort für den n beschäftigten Gefangencn wur- Aussicht genommen. 18 168 Personen (15310 Männer und arbeiten und 895 Personen für land- wöhnliche Tagelöhnerarbeiten verwendet. reten hervor:

Mitglieder au hnen ift no<, daß

und fstädtishen Behörden be oberen Räumen des „Schützenhauses* von Lehrlingsarbeiten der Potsdamer darfsartifkeln für das Schneidergewerbe

verordnungen 31, Okt. 1883); 2) der E

3) die 16 Vollzugsvorschrif eine weiter

läuterungen; 1869 bis 27. Dez. 1883) mitgetheilt. bilden Nachträge und Berichtigungen z Sachregister zu denselben, brauhbaren Werkes beträgt 4 4 50 3. : :

In der Hofbuchhandlung von W. Moeser in Berlin er e kleine Broschüre, betitelt : Beitrag zur Orientirung und Verst Direktor der Königlihen Sternwarte i leuhtet in der vorlie haft erörtert wird. schaft die Vers

asse abhängiger Landbewohner in mit demjenigen der großen und d Brod sie stehen, auf das den Vorkämpfern des Frei- dacht wird, wie in anderen

Viertens kommt die große M Betracht, deren Wohl und Wehe kleinen Kornprodwenten, in deren L Engste zusammenhängt und an die von handels in diesem Falle ebensowenig ge

Auf diese naheliegenden Einw mand von den Weisen den Vers feinem Nawbbarn und Berufsgeno zu ziehen. Bisher ist das nicht gel künftig nicht gelingen.

Auf der Rennbahn des Vereins harlottenburg tritt nah

itanstalt weist auf: Gewinne: 1740568, an Devisen 387 073, Verschiedenes

Hinderniß- dem Sonntag, an erden, eine fünfwöchige Pause ein. 18 ein Renntag abgebalten wer- erst mit dem Oktobermeeting n sein Recht ein. e berühmten Rennen abgehalten g in Charlottenburg eine re<t zahl- um den Preis von Ruhleben zu dem Steglizer Hürden- n no< ofen sind, er Iagde-R

Rennen zu C welbem no< Rennen abgebalten w Am 28. September wird no<ma den und dann trilt der Sport

vom 16. bis 26. Oktober wieder i gleicher Zeit in Baden-Baden di werden, erwartet man am Sonnta reie Betheiligung. hat 8 Unterschriften gefunden, und Rennen, für das die 7 Pferde angemeldet.

fizierreiten, weist 14 Unterschriften auf,

Jagd- Rennen, zu dem die Anmeldun angemeldet sind.

a E

9 glihen Opernhause fand gestern zum ersten Male n die Aufführung der „Jungfcau von Orleans" mit Die talentvolle g mebr die s{wärmerische Jung- zum Durchbruch kommen als das achten lenkt; die Figuc trat daher ervor, wie sie si in der Phan- Darftellerin der M

die Cigarrenfa brikation .

l Schuhmatherei, Fabrikation von Filz« und geflotenen Schuhen

mit « Scthreinerei und Kistenfabrikation

- Bucbbind., Cartonnage, Düten-, Patronenhülsen - Anfertigung, Papierschlägerei und Papier- madcéfabrifation .

In allen anderen Betrieben ware

Personen beschäftigt. Bei der Bürstenf

waaren- und Quincailleriefabrikation,

hat si< die Zahl det hrt, bei der Netstrikerci,

2362 Personen 1935

eOrtszeit undWeltzeit“,

ndigung von Prof. W. Obschon zu

endungen einzugehen, hat no< Nie- u< gemacht, die den Bauern vor en warnen, um ihn auf ihre Seite

ungen und hoffentlih wird es aub

als dieselben am 30. 22. August.

Wochenschrift“

Planes, 4 österrei{his<-ung llen Berücksichtigung der komm reih-Ungarns zu entsenden, un würden die Korvetten «Saida* den Centralbafen mit Instru nehmung der handc

London, 21. August. (W. T aufktion waren Preise unverändert

Bradford, 21. August. (W. zur zu höheren Preisen erhältlich.

Verkehrs-Anstalten.

(W. T. B.) „Donau* ist heute er derselben Gesellshaft , Bremen“ heute

Der Dampfer des ms“ ift heute Vormittag 11 Uhr

„Dorns volkswirth- meldet, daß die Ausführung des aris<e Kriegs\c<iffe zur spe- erziellen Interessen Oefter- mittelbar bevorstehe. Aurora“, „Frundsberg“ ktionen zur besondercn Wahr- [8politishen und konsularishen Interessen ver-

. B.) Bei der gestrigen Woll -

T. B.) Wolle fester, Garne Stoffe geschäftslos.

genten Schrift eine Frage, welche neuererzeit leb- habe man in der Wissen- verschiedener Punkte der d im bürgerlichen Leben

shaftliche Das Rennen

Son längst, sagt er, Derschiedenheiten der Octszeiten flähe berüdsihtigen müssen, währen L hn und Telegraph diese sich geltend gemabt bâtten. dur< natürlihe Grenzen oder geson-

Am besten gelang der ) tes, welcher auc bei offener Scene lauten Beifz st wirkungsvoll gestaltete si die Wiedergabe des dur Hrn. Ludwig und des , des „Heizog8 von Burgund* {arf @arafterisirend und mit Ungezw seines Spiels würde Stimme größere Fülle l war ein ungetrübt gutes. beim Publikum ebenso im n einzelnen Darst:llern durch

sind bis jekt ennen, ein Ofs während zu dem Nauecener gen noch ofen sind, schon 11 Preis von nden, welche vor: tanz vou 4500 m Pony-Hürden- offen sind, und bei nnen den übrigen

Anmeldunge

< Cisenba Ende August

Éleinere Verkehréeinrihtungen auh keine zu“ große sigen, biete si die allg Ortszeit, z. B. anderen Fällen zwichen der würden dur Unterschiede in

„Helgoland“, Talbot“ dur Hrn.

mit 1098 war Hra. Plascbke an-

n bedeutend weniger als 1000 abrifation, Schneiderei, Spiel-

Swlosserei und Hol;leisten- Beschäftigten gegen das Sattlerei und Täschnerei, rt dagegen vermindert.

Stri>erei beschäftigt ; Handschuhnäherei, endung; aber auch in d 199 Weiber thätig. In 12

Arbeitszweigen Dampfmaschinen i

Statistische Nachrichten.

g des Statistishen Amts der Stadt Berlin in der Wode vom Anmeldung gekommen : 824 Lebendgeborene, 28 Todtgeborene,

Rennen um

Ausdehnung von Westen na< Osten bes ì see endlih hat 6 Unterschriften gefu

emeine Annahme einer gewissen dominirenden derjenigen der Hauptstadt des Landes, dar, in , aber schon bei einem Unterschied von 15 Minuten mittleren Ortszeit und der fünstlichen Normalzeit, die gleiche angenommene Zeit ziemli$ bedeutende und Nachmittage resultiren, die nten, und zuglei< würde au ßer Sprung in den Zeitangaben was hauptsächlih für die dort Dem Verfasser in folden Ländern, es si< um Me-

Nach Mittheilun find bei den

Swlachten aussi@{tlih au ftarten werden. Rennen stattfinden, welchem der Sieger d Pferden diesmal 30

Potsdam, 21. August. Am Diensta im Saale des „Schütenhauscs*“ Scneidermeister girte von Scbneider-Innungen aus allen T Den Vorsitz führte der Obermeister Innnng, Hr. C. Köppen (Berlin), welcher den facen Hob auf Se. Majestät den Kaiser

en dur<führte; dec Eindru>k übrizens now kräftiger hervortreten, wenn die nnd Rundung besäße. Das Ensemblespie Die Aufführung fand demgemäß auch Ganzen wärmste Theilnahme, wie es de wiederholten Hervorruf seinen Beifall b |

Im Belle-Alliance-Theater werden die Auf Volks\tü>ks „Buchholzens !*“ morg der Direktion cine große Anzah Aufführung des Schauspiels Birch-Pfeiffer zu veranstalten. preisen statt.

esigen Standesämtern 10. August bis inkl. 16. August cr. 159 Gbes<ließungen, Sterbefälle.

Soeben crscien: der Stadt Berlin in d trage der städtishen Deputation für Richard Bs >h, Direktor des Statist (Berlin 1884, Kommissionsverlag von

ammtlih auf dieser weiten Dis Sclicßlih wird wiederum ein zu dem die Meldungen no< er beiden früheren Pony-Re m vorgeben muß.

Fabrikation Vorjahr verme Fabrikation vo

Stepperei, Stickerei und hauptsähli< bei Tapisser le<terei und Spinnerei Verw abrikation waren anstalten waren bei einigen

Alle arbeitenden Gefan Arbeitsertrag von 287629 oder pro Kopf und Arbeitstag 50,76

mit Näherei, die Übrigen fanden Federreißen,

„Die Bewegung der Bevölkerung en Jahren 1869 his 1878* Statistik herausgegeben von ishen Amts der Stadt Berlin. Leonhard Simion.)

schen Straf- und Gefangenenanstalten ) Die seit dem Jahre 1869 alljährli< er- e dem Geschäftskreise des Mi- trafe und Gefangenenanstalten ffentli<t worden.

der Länge der Vor- bis zu einer Stunde sich steigern kön an der Brenze des Landes ein zu gro beider benachbarter Länder stattfinden, Wohnhaften viele Unzuträglichkeiten i ge bleibt nun ni<ts Anderes übrig in Deutschland,

welhe bis zu 34 Minuten gehen, als die

, im Auf-

führungen des en (Sonnabend) unterbrochen, da [l Gesuche zuging, no< einmal eine „Die Waise von Lowood“ von Chark.

Dieselbe findet zu halben Kafsen-

g und Mittwoh tagte der Kongreß der s waren etwa 200 Delc- heilen Deutschlands an- der Berliner Scneider- Kongreß mit einem drei- eröffnete. Der zunächst

Der Dampfer des

Bremen, 21. August. è früh 9 Uhr in

ddeutshen Lloyd New-York und der Dampf in Baltimore eingetroffen. Bremen, 21. August. ddeutshen Lloyd

in Southampton angekommen.

Die preußi haben würde. Deuts<lands. (Stat. Co {<einende statistishe Ueb nisteriums des Innern unterstellten S

ist kürzlich für das Jahr 1882/83 verö

E Di Éi Sni cit laue rau S Utt Mili a EROL r t

genen dieser Gruppe erzielten einen Brutto- M mehr als im Vorjahre) (+ 9,13 „5 gegen 1881/82.)

ersiht über di

4 M (93402 ridiandifferenzen

Sie enthält

2