1884 / 200 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

pn aer i an À E rone ctirtr= rit Sr E 0 rar r d iri a

M Inserate für den Deutschen Reihs8- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

egister nimmt an: die Königliche Erpeditiou | 1. Steckbriefe nund Untersnchungs-Sachen.

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlih

Prenßischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. derg]. 3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen ete. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung M u. s. w. von öffentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshande!l.

6. Verschiedene Bekanntmachungen..

7. Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen.

9. Familien-Nachrichten.

In der Börsen-

beilage.

Inserate nehmen an: de Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & BVagler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoucen - Bureaux.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

{38329] Oeffentliche Zustellung,

Die Maria Agnes Vandermeulen, Wirthin und Kleinhändlerin zu Pannesheide, Wittwe Peter Joseph Meisters, zeitlebens Wirth und Kleinhändlerin da- selbst, ‘vertreten durch Rechtsanwalt von den Hoff, Elagt gegen den Wilhelm Meisters, Bergmann, früher in Geshede bei Bergeborbeck in Westfalen, jeßt ohne bek2nnten Wohn- und Aufenthaltsort, und die übrigen Geschwister mit dem Antrage auf Thei- lung auf Grund der Intestaterbfolge und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbts- ftreites vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf den 29. November 1884, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : ;

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

ewer, Gerigtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [38332] Oeffentliche Zustellung. S

Die Anna, geborne Mallmann, Ehefrau des Kauf- mannes Heinrich Vèay, ohne Gewerbe, zu Boppard, vertreten dunch Rechtsanwalt Justizrath Seligmann, Elagt gegen 1) ihren genannten Chemann, früher in Boppard, jeßt ohne bekannten Wohn- uad Aufent- halts8ort, und 2) Emil Emmel, Kaufmann in Boppard, als Verwalter des Konkurses ven Heinrich May daselbst, mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen ihr und ihrem sub 1 genannten Chemanne bestehenden Gütergemeinschaft, und ladet den Be- flagten sub 1 zur mündliwen Verhandlung , des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz auf : decn 24. November 1884, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Coblenz, den 23. August 1884,

Heinnicke,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[38323] Ocffentlichhe Zustellung.

Der Kaufmann M. Manasse zu Lübben, vertreten dur den Justizrath Riebe zu Frankfurt a./D. klagt gegen den Kaufmann Moriy Grünthal früher zu Darwalde N./M. jeßt unbekannten Aufenthalts

wegen 530 „s 409 H und Zinsen, 9 „50 Protestkosten,

5 y 25 Provision, 22 Polo 190 40 und Zirsen, 3, , Protestkosten, 406 , und Zinsen, 6, „, Protestkosten,

Summa 1153 4 60 4 und Zinsen, mit dem Antrage: : : 1) den Beklagten unter Auferlegung der Pcozeß- kosten zu verurtheilen, an den Kläger bei Ver- meidung der Zwangévollstreckung A. aus dem Wechsel per 3. Oktober 1881! #

a. die Wecselsumme der... , 530,40 nebst 6% Zinsen vom 3. Oktober 1881

b. die Protestkosten mit M OEOO

e. 3malige Provision à %% mit. .. 5 20

d Vou 2, 25

B. aus dem Wechsel per 8. Oktober 1881 :

a. die Wecbselsumme von... . 190,40 nebst 69/6 Zinsen vom 8. Oktober 1881

D, - die Proteftloiten M 3,

C. aus dem Wechsel per 11. Oftober 1881 :

a, die Wechselsumme der... , 406.80 nebst 69/9 Zinsen vom 11. Oktober 1881

b. die Protestkosten mit 6.

Summa 1153, 60 zu bezablen. : E 2) das Uriheil für vorläufig vollstreckbar zu er- erklären, : und ladet den Beklagten, Kaufmann Moriß Grün- thal zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a./O. auf den 31. Dezember 1884, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ricte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentliden Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Frankfurt a. O., den 20. August 1884. Nicbter, Gerichtsschreiber der 1]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts.

[38330] Oeffentliche Zustellung.

Das Königliche Amtsgericht Hemau hat in Sawen Krayer, Simon, Sattlermeister von Parsberg, gegen den Sattler Xaver Krater, früher in Berazhausen, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung auf Antrag des Klägers mit Besbluß vom Heutigen ge- A4 8. 186 u, ff. d. R. C. P. O. die öffentliche Zustellung der Klage vom Heutigen an den Beklag- ten bewilligt.

n dieser Klage ist beantragt, Urtheil dahin zu erlassen :

Beklagter sei \{chuldig, an den Kläger 287 M 10 2 zu bezahlen und habe die Streitskosten zu tragen.

Dies wird dem Beklagten mit dem Beifügen be- kannt gegeben, daß zur mündlichen Klagsverhandlung, zu welcher Beklagter von dem Kläger geladen wird, beim K. Amtsgerichte Hemau, Termin auf:

Dienstag, den 21. Oktober 1884, Vormittags 10 Uhr, bestimmt ist. è Hemau, den 22. August 1884. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts: (L. 8.) Der Kgl. Sekretär: Kir.

[38326] Oeffentliche ustellung, i i

Der zu Straßburg wohnende Schneidermeister D. Levy fils ainé klagt gegen den Carl Ehrhard, geboren und zulcßt ohne besonderes Gewerbe zu Ergeré heim wohnhaft, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung aus Waarenlieferung, mit dem Antrage auf Verurthei- lung des Beklagten zur Zahlung von 102 M sammt Zinsen seit dem 1. Januar 1883, und ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Molsheim (Elsaß) auf

Dienstag, den 21. Oktober 1884, Vormittags 311 Uhr. :

Zum Zwedckte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. 8.) Drove, :

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [38327] Königlidbes Amtsgeribt München U,

Abtheilung A. für Civilsachen.

In Sachen des Baumeisters Johann Widmann dahier, vertceten von K. Advokaten Dollmann hier, gegen den Kunstmaler Thaddäus Zukotynski, vor- mals hier, nun unbekannten Aufenthalts, wird letz- terer zur mündlichen Verhandlung über den klägeri- \chen Antraz auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 72 A rüöckständigen Mietbzins für die Monate Juli und August 1884, nebst 5 %/9 Zinsen hieraus vom Tage der Klags- zustellung ab, in die öffentlihe Sißu1g des oben genannten Gerichts vom

Freitag, den 31. Oktober 1884, Vormittags 9 Uhr, Sitzungszimmer Nr. 16/1. nach erfolgter Bewilli-

gung der öffentlichen Zustellung geladen.

Münthen, den 23. August 1884

Der geschäftsl. Kgl. G.richtsschreiber : (L. S) v. n. Reuswel, K. Sekr.

[38328] 5 Königliches Amtsgeriht Münthen [A., Abtheilung A. für Civilsachen.

In Sachen der ledigen großjährigen Köchin Marie Siebler hier, der ledigen großjährigen Köchin Katharina Danner hier und der Botens- frau Anna Sedlmayr hier, Scillerstraße 46, gegen die Gastwirthseheleute Paul Meztler, früber hier, nun unbekannten Aufenthalts, und Marie Megler hier, Liebigstraße 26/3, werden leßtere zur mündlichen Verhandlung über den klägerischen Antrag auf kostenfällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 60 # an die Siebler, 30 M an die Danner und an die Sedlmayr 16 M 50 für in den Monaten Juni und Juli heurigen Jahrs geleistete Dienste unter solidarischer Haftung in die öffentliche Sitzung des oben genannten Gerichts vom

Donnerstag, den 20, Oktober 1884, Vormittags 9 Uhr Sißungszimmer Nr. 18/1, na erfolgter Bewilligung

der öffentlichen Zustellung geladen.

München, den 22. Auaust 1884.

Der geschäftsl. Kgl. Gerichtsschreiber :

(L. 8) v. n. Neuschel, K. Sekretär.

[38331]

Oeffentliche Zustellung.

In Sachea der Friederike Deyhle, geb. Wolfer, von Freudenstadt, jeßt in Straßkurg, Klägerin, gegen ihren Ehemann Johanu Eberhard Deyhle, Taglöhner, früher in Freudenstadt, dann nach Slavonien abgereist, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, Ehescheidung betreffend, hat der Ver- treter der Klägerin, RNechts8anwalt Becher in Stutt- gart, gegen das Urtheil der Civilkammer des K. Württembergischen Landgerits zu Rottweil vom 7, Juni 1883 Berufung eingelegt mit dem Antrag: unter Abänderung dieses Urtheils zu erkennen, daß die Ehe zwischen den Parteien wegen böslicher Ver- [assung der Klägerin Seitens ihres Ehemanns zu scheiden sei und Beklagter die Prozeßkosten in beiden Instanzen allein zu tragen habe. Derselbe ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung über die Berufung vor den ersten Cirilsenat des K, N Ober-Landesgerichts zu Stutt- gart au

Freitag, den 28. November 1884, _ Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bci diesem A zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu assen.

Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug hiermit bekannt gemacbt.

Stuttgart, den 8. August 1884.

Gerichts\chreiberei des K. Ober-Landesgerichts. Haldenwang.

[38314] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma J. H. Theißing in Vorhelm, vertreten durch den Rechtsanwalt Rive zu Warendorf, klagt gegen den Kleinhändler und Korbmacher Heinrich Stork, früher zu Warendorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem vom Beklagten am 4. Mai 1884 acceptirten Wesel, mit dem Antrage auf Zahlung von 51,75 #4 nebst 6 Prozent Zinsen seit dem 3. August 1884, sowie 2,70 4 Wec)elunkosten, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Warendorf auf

den 15. Oktober 1884, Vormittags 9 Uhr.

pan Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Warendorf, 15. August 1884.

i: __ Rohden, Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38335] ' Das Königliche Landgericht zu Aachen hat dur Urtheil der II. Civilkammer vom 11. Juli 1884 die zwischen der Catharina Justen und ihrem Ehe- manne Kaufmann Josef Remigius Harren, Beide

zu Düren, Leßterer Inhaber der Mode- und Woll- waarenhandlung sub Firma I. R. Harren, bestehende ehelibe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, Gütertrennung ausgesprochen, Parteien zur Aus- cinandersezung vor Notar Müller in Düren ver- wiesen und den «c. Harren in die Kosten verurtheilt. Der Gerichtsschreiber : Bewer.

[38336]

In der Gütertrennungssache der Christina Kleinen zu Büsbab gegen ihren Ehemann August Wahl, früher zu Stolberg und Büébach, jeßt ohne bekann- ten Aufenthaltsort, hat der mit der Auseinander- seßung beauftragte Königlihe Notar Materath in Burtscheid Termin auf

den 4, Oktober ecr., Nahm. 3 Uhr, in seiner Amts\tube, Kurbrunnenstraße 24, anbe- raumt.

Aachen, den 19. August 1884,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : Bewer. [38337] Bekanutmachung.

Durch Beschluß der Strafkammer des K. _Land- geribts Nottweil vom1. u. 12. August 1884 ift das im Deutschen Reiche befiudlihe Vermögen der nachstehend nähec bezeihneten des Vergehens der Verleßung der Wehrpflicht angeshuldigten Militär- pflihtigen, welche in den angegebenen Orten zuleßt wohnhaft waren, auf Grund des $8. 140 des St. G. B. und der 88. 326 und 480 der St. Pr. O. mit Beschlag belegt worden.

Verfügungen, welche von den Angeschuldigten über ihr mit Beschlag belegtes Vermögen nah dieser Veröffentlibung vorgenommen werden, sind der Staatskasse gegenüber nichtig.

1) Konrad Biztzer, Trikotweber, geb. den 12, März

1862, Thailfingen, 2) Jakob Boß, Bauer, geb. den 27. Mai 1862, Onstmettingen, 3) Jobann Christian Dreher, Schneider, geb. den 3, Nov. 1862, Laufen, 4) Christian Friy, Schuhmacher, geb. den 7. Aug. 1862, Weilheim, 5) Johann Jakob Haug, Schuhmacher, geb. den 5, Dezb. 1862, Endingen, 6) Johann Martin Haug, Drechsler, geb. den 28. April 1862, Ostdorf, 7) Andreas Herter, Maurer, geb. den 4. März 1862, Tructelfingen, 8) Wilhelm Ludwig Keinath, Mechaniker, geb. den 14, Sept. 1862, Ebingen, 9) Chriftian Kommer, Müller, geb. den 29. Jan. 1862, Endingen, 10) Jakob Laug, Maurer, geb. den 13, Okt. 1862, Pfeffingen, : S ) Christian Maunte, Schmied, geb. den 25. Juli 1862, Thieringen, 12) Johann Martin Münze, Wagner, geb. den 5, Nov. 1862, Frommern, 13) Chriftian Narr, Mechaniker, geb. den 17. Jan. 1862, Thieringen, 14) Simon Darid Ringwald, Müller, geb. den 5, März 1862, Pfe! fingen, 15) Johann Ludroig Oehrle, Pferdeknecht, geb. den 27. Februar 1862, Laufen. 16) Wilhelm Schaeufele, Handlungsgehülfe, geb. den 4, Nov. 1862, Ebingen, 17) Andreas Schneider, Drechsler, geb. den 24, Aug. 1862, Pfeffingen, 18) Jakob Seßler, Schuhmacher, geb. den 28. Okt. 1862, Fromtaern, 19) Johann Jakob Karl Stotz, Kaufmann, geb. den 10. Oft. 1862, Dürrwangen, 20) Johann Georg Friß, Ochsenbauer, geb. den 19. Jan. 1882, 24 Höfe. Rottweil, den 21, August 1884, K. Staatsanwaltschaft. Eberhard. [38338] Beschluß.

Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft hierselbst vom 11. August 1884 und in Folge Re- quisitions\chreibens des Königlichen Gerichts der 16, Division zu Trier vom 29. Juli 1884, wona der Rekrut Mathias Krämer aus dem Bezirke des 11. Bataillons (Andernach) 7. Rheinisben Landwehr- Regiments Nr. 69, geboren am 29. September 1861 zu Caan, Kreis Mayen, katholisG, Schuster, entwichen und gegen denselen wegen Fahnenflucht die Contumacial-Untersuchung anbängig ist, wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des ge- nannten Mathias Krämer zur Deckung der den- selben möglicher Weise treffenden höchsten Geld- strafe und Kosten bis zum Betrage von 3100 4. (in Buchstaben Dreitausend einhundert Mark) gegen denselben für den Fiskus mit Beschlag belegt.

Dieser Beschluß ist nur in dem „Deutschen Reichs- Anzeiger* zu veröffentlichen. E

Coblenz, den 14, August 1884.

Königliches Landgericht, Ferienkammer.

Elen z. Rive. Koewenig. h Beglaubigt: Coblenz, den 17. August 1884. (L. 8.) Kurtwig,

Gerichtsschreiber-Kandidat. [38341] Oeffentliche Ladung.

Zur Publikation und zuglei zur Vollziehung des über die Abstellung der, der politishen Ge- meinde Hambühren in den fiskalishen Forsten der Oberför\terei Fuhrberg zustehenden , Berechtigung ¿zum Bezuge des Bauholzes für die \. g. Ahlbrocks- Brücke über den Fuhse-Kanal entworfenen und von Königlicher General-Kommission zu Hannover ge- nehmigten Plan-Necesses ist Termin auf

Sonnabend, den 18. Oktober d. J,, A Morgens 10 Uhr, im Hartmannshen Eastbause zu Celle angesett, in welchem zu erscheinen außer den bekannten Interessenten und der Grundherrschaft alle unbe- kannten Pfandgläubiger und diejenigen dritten Per- sonen, welchen aus irgend cinem Grunde Einwirkungen

und Rechte in Beziehung auf die Auéführung dieser Abstellung und namentli auch an das der politi- \{en Gemeine Hambühren zu zahlende Ablösungs- Kapital von 1550 4 zustehen, öffentlich und zwar bei Strafe des Ausschlusses mit ihrcn etwaigen Ein- wendungen gegen die planmäßige Ausführung und mit der Verwarnung vorgeladen werden: | daß jeder Dritte, welher scine Rechte in dem Termine niht wahrnimmt, es sich selbst beizu- mein hat, weny deren Sicherstellung unter- ei Der Receß kann vor dem Termine bei dem Unterzeichneten eingesehen, auch können Abschriften auf viaug Derjenigen, die solches verlangen, ertheilt werden. Lüneburg, den 22. August 1884. Die Theilungs-Kommission. G. Honig.

[38411] SARRMGRAG, f

Im hiesigen Königlihen Fi ial-Gefänguisse werden vom 1. Januar 1885 ab ca. 100 männ- liche Gefangene disponibel, welche bisher mit Hanftaschen-Weberei beschäftigt waren, und zu gleich- artigen oder ähnlihßen Arbeiten von Neuem ver- dungen werden sollen.

Unternehmungsgeneigte wollen ihre Offerten franko und mit der Aufschrift versehen: „Beschäftigungs- Offerte“ bis zun 2. Oktober cr., Vormittags 105 Uhr, einsenden. Die Kontrakts-Bedingungen können im Burcau des Arbeits-Inspektors einge- sehen, event. dur die Direktion gegen Einsendung von 1 M. bezogen werden.

Münster, den 23. August 1884.

Königliche Direktion des Filial-Gefängnisses,

TWWochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. (38430) Wochen-Ueberficht

der Ne ichs: Ba.nk vonk 23. August 1884, Activa. 1) Metallbestand (der Bestand an M. coursfähtgem deutschen Gelde und an Gold ia Barren oder aus- ländishen Münzen, das Pfund

ein zu 1392 Mark berechnet). , 605,094,000 2) Bestand an Reichskassensbeinen . 22 578,000 3) e an Noten anderer Banken 12,529,000 5 e an Wewseln. 347,189,000 5 an Lombardforderungen , 38,559,000 5 an FTfecten . i 12,960,000 7 - an sonstigen Activen , 24,068,000 Passiva. 8) Das Grundkapital . _120,000,000 9) Der Reservefonds . E 20,308,000 19) Der Betrag der umlaufenden 1) Bie Tonfti E na i d da 702,284,000 e sonstigen töglich fälligen Vers binbligtBa e a 212979000 12) Die sonstigen Passiva . ., 382,000 Berlin, den 26, August 1884. Reichsbaunk-Direktorium. von Dechend. von Rotth. Gallenkamp, Herrmann. von Koenen.

Kommanditgesellshaften auf Aktieu 387 und Aktiengesellschaften. 3827

Einladung

zur ordentlichen General-Versammlung

auf Sonnabend, den 30. August cr., Bormittags 10 Uhr, im Schwarzen Bären in Linden. Tagesordnung: 1) Ri des Aufsichtsraths ($. 25 der Sta- uten). 2) Neuwabl von 2 Rechnung2-Revisoren resp. deren Stellvertretern. 3) Abänderung des $8. 11, Absatz 1, der Statuten, Linden, den 19. August 1884.

Actien-Zuckerfabrik Linden-

Hannover.

Der Aufsichtsrath. C. Röhrs. [38383] Die Herren Aktionäre der

Hannoverschen Ultramarin-Fabrik,

vormals Aug. Egestorf/, in Linden, werden hierdurch zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung

auf Dienstag, den 9. September Nadmittags 3 Uhr, in das Lok:l der Handelskammer zu Hannover er- gebenst eingeladen. Tagesordnung: 1) Vorlage des Rechnungsabs\ch{lusses pro 1883/84 und Berichterstattung hierüber. 2) Neuwahlen. E L 3) Wahl zweier Revisoren für das Rechnungs- jahr 1884/85,

Unter Hinweis auf $. 33 des Statuts ersuchen wir, die Eintrittskarten zu dieser Versammlung auf dem Comptoir der Fabrik, Limmerstraße 1, in Empfang zu nehmen.

Linden, 22. August 1884.

Der Vorsiand. Ad. Saadcke. Dr. P. Hunaeus.

Redacteur: J. V.: Siemenroth. Berlin:

Verlag der Expedition (Sch{olz). Dru: W. Elsner.

Drei Beilagen (einshließlih Börsen-Brilage).

I Juli 1857 in Tornau, Kreis Bitterfeld, geboren,

Erfte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 26. August

200.

1884.

Dent es ei ch. ; ; E ai ; 7 \ch Neich Literarische Neuigkeiten und periodishe Schriften. : amweisung j Deutsche landwirthschaftlibe Press y ] ut|Ve resse. Nr. 68. ÎIn- der in der Zeit vom 1. Januar bis 15. August 1884 innerhalb des deuts{en Zollgebiets mit dem Anspruch auf Zoll- halt : Die Veränderung unseres Viebstandes gegen frühere in und Steuervergütung abgefertigten Zuckermengen. 1) Abe E Saa S Mend T Die E blut E E E E E E E E E E H : Peneral- el in Dldenburg (Scbluß). B E Feuilleton. ifanis irt Menge des abgefertigten Zutckers. [haft Beotadiuniea E B Bon Dr Mer S S (Fortseßung.) Maßregel gegen die Ficbten-Gallenlaus (Chermes i ua Wrige ry Zuder, Sistis), aon Fel De, L, Glaser in Mannheim. Correspon- Kandiszucker unt Zuer ‘ie alle weißen frockenen : enzen. Karlsruhe. London. Landwirthscaftlibe Lehranstalten. s in weißen vollen harten Broden, Zuder in Krystall-, Krümel- eder pon mlatestens Miecellen. Der Ernte-Ertrag des Jahres 1883 in Preußen. aaten, (E, £70 bes statistischen " j und Mehtform von mindestens (Nr. 472 des statistischen und Verkehr Aus dem Rechtsgebiet. Sprehfaal. Handel 20 ; 4 g 0 n L Is l E l hr. bezw. aarenverzeinisses) (Nr. 471 des statistischen Waarenverzeichnifses) Gesundheit, Zeitschrift für öfentlihe und private Hygieine. Verwaltungs Waarenverzeini}es) Nr. 13. In alt: Original-Arbeiten: Die künstlicbe Züchtung ¿i ieka L ; / i i des Kubpocken-Impfstoffes, Uebersibten: Gesundheitszustand in E M in A deutscher Städte. Vorbeugung8maßregeln bei Swarlach und Diph- der Zeit | der Zeit | der Zeit | der Zeit | der Zeit | der Zeit | theritis. Zuschriften und Mittheilungen: Aus Heidelberg. j vom | vom } zusammen|, Lom | vom | omme vom | vom Besprechungen neuer Sriften: Sigismund, Die Aromata. ; Jan. bis L big | su] 1. Jan. bis | 1, big | ¿Ufammer] 1 Zan. bis | 1, bis zusammen | Magdeburger Verein für Gesundheitspflege. Feuilleton : Cholera- 31. Juli [15. August 31. Juli 15. August] 31 Juli 15, August furcht und Cholerashuß. Verschiedenes. Anzeigen. | f | j | | Unteroffizier - Zeitung. Nr. 34, Inhalt: Vater» M] ls wi kir e ke ländisbe und geschihtlibe Haupt-Gedenktage. “Dem SOjährigen - Dienstjubiläum des Generals der Infanterie von Orff, kommandiren- i Preußen. | | den Generals des Königlich bayerischen IL. Armee-Corps. Mili- Provinz Ostpreußen 4 L L 8 L 2 1025 909 l 1025 909 | tärisce T eluagen, ris U, e Büertish. Auzszeich- 2 estpreußen . 388999 | 388989 D 2 T E oes An E nungen einzelner Truppentheile für Tapferkeit im Kriege. (Fort- - S Lan vanuEa 4 768108, 6086 72160) 2 Ad Sons Der freiwillige A (F eina) für Militär-llnwärter. ° e 4 | 439314] 5148491/ 415744 47 748) 155 348 | F P A E l 970 393 N t 744 4190 492 880 9 630 748 155 600 9 786 348 Die Sonntagsruhe. Jlustrirtes Volkéblatt für Stadt und 'arzb, Unterherrscha Sor agi 212 497) 17920876] 5067948 j 5067948| 239334700 ! 283933479 | ernten. Ein Spiege Dletins Vas Meg, La Sbrehlen, Gameaig-Holftein, . . | 3685459 316 249| 4001 708) 5 133 141| 108 556! 6 241 697| 116016 3186| 1482 176! 122 238 410 Wilhel noborf bueg, p onbsteinlegung der Kirche von Bethel-Sarepta- - Hannover. S168 e 91668) 3761264 15151 3919815] 40878312 627350 41505 662 | D Schwabe-Priesemutbsche Waisbastiftun 7a reos. (Scbluß.) «Wes len 5 816 5 816 O al A R as [e Waisenstiftung zu Goldberg in Schlesien. Ï Aa + « « «| 80914728 799361) 9714087) - 9680913| 15825| 269 148) 8900 297| 6596 814) 9495 541 Unsere Bilder, Vou Rebertengtiegeereignisse, Vermischtes. Sa, Preußen | 55 320 T1 2088 308 37 408 774) 14674510 323 078 14997 5088| 234936 929 2 836 640, 237 773 509 Die gefiederte Welt, Zeikshrift für Vogelliebhaber ; E | l j | / Züchter und -Händler. Nr, 34. & ; 1 1 Selm i: 5 N B 178 s 5 2 e 1 500 | 1500| 1630634 55 000 1685 634 M A Winternisbfütter M Le El U . d! N 24 _- —_— j i tbe i kerwi Sumvfsys D oibera A 121 683 14572) 136455 500 —_ 500 H j r A 2 ae ie d e? P 11880 177400 1960711 O N 065875) | 665875 | gefangener einheimtsGer Vögel, (Fortsebung) Zane 9h nung S U a 1 666| 1057! 2 723 300 _— 300 600 h 609 | Sprofser in Rußland. Die Saatkräh s d di uan e Oldenboen 04 h 8910 —_ _— 20 900 | 20 000 | Aus den Vereinen: S'Étavenbane, Briefliche Mittheilun : 1 E 2216| es \| 9 916 A a. E 8 | | E M L R e G Jet Ï Fraunsc{weig 6429730 369209 6798939 479371 19801| 499172 2992320 964 2993 284 S] 8 A Liebhabrret 40 R ¡ = 330 363 |} 330363) 5184397| 275289 5459686 | Nr. 34, Inhalt: Zoologie: Zur Kenntniß der Tollwuth E N h L U Sas Een eis attc fn i N L a 290455 |/___290455 | Hunde. Ankeitung Mania Maura (Schwarzes Ordensband oder die Le u 8 m deutschen Zollgebiet ?/ 48 361 990, 2828921 51190871/ 15487541 94287915 830 420] 215 721 210 3 167993 “B15 559 103 Gespensteule) im Winter zur Entwicklung zu bringen, Botanik: n demsel G A E D 425| 1810 725| 35 629 150] 11 446 647 247 257/11 693 904| 188 329 428/ 1015 856} 189 345 284 E L Berichte aus dem Botanischen Garten le cabweisung bezieht si auf diejenigen Zuermengen, welche zum Export oder zu einer 5 entliben Niederlage abgefertigt | von Berlin, IV, (Fortseßung). Die Zeit der wissenschaftlichen Kon- E S O: : e egen die leßtveröffentlichte resp. die vorjährige Nachweisung beruhen auf äglich ci Berich- | -. l) Deeiait, =* agd Und: Fischerei, Vet- tigungen bezw. Ergänzungen. Y MEREA Ang n auf naträglich eingegangenen Berich eine und Ausstellungen: _Geologen-Köngreß ; Mülheim iun Berlin, den 22, August 1884, historischer Verein der Rheinlande und Westfalens); Rostok; Ham- burg; Landshut, Mancherlei. Bücher- und Sthriftenschgu.

Kaiserliches Ae Amt. von S he el.

|

4% Z Inserate für den Deutshen Reichs- und Königl. f Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- regifier nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Prenßischen Staats-Anzeigers :

Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

D E

Oeffentlicher Anzeiger, 7

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und ___Grosshandel, 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

„JInvalidenvank“, Nudolf Mosse, Haaseunftein & Vogler, G. L, Daube & Co., E. Sch{lotte, Büttner & Winter, sowie alle öäübrigen größeren

R Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des |

A:

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarische Anzeigen, Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr, 82, 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Ane 1 In der Börsen- SUNONGER « R U. 8. W. Von öffentlichen Papieren, 9, Familien-Nachrichten. \ beilage, Æ Ste@Xbriefe und Untersuchungs - Sachen. [38261] Bekanntmachung. Rechnung des Sequesters und zur Erklärung über. | [38299] E E

[38374] Steckbriefs-Erneuerung,. _ Der gegen den Bäerlehrling Franz Geue aus Potsdam wegen Raubes unter dem 10. Juli 1884 erlassene Steckbrief wird erneuert. Potsdam, den 22. August 1884. Der Untersuchungêrichter bei dem Königlichen Landgericht.

{38376] Stecckbriefs3-Crledigung. Der unterm 9. Juli 1883 hinter den Kutscher, auch Arbeiter, Franz Friedrih Herrmaun, am

.

in den Akten 88 D. 1325, 81 wegen Diebstahls erlassene Steckbrief wird hiermit zurückgenommen, Berlin, den 20. August 1884. Königliches H I., Abtheilung 88. Höhne.

138375] Bekanntmachung.

Es wird um Mittheilung des gegenwärtigen Aufenthaltsorts des Ernst Gustav Gunkel, geboren am 17, Mai 1858 zu Weißenfels, ersucht, da der-

In der Strafsache wider: 1) Johann Friedrich Carl Schröder, geboren am 2. Februar 1859 zu Carwesee, zuleßt in Carwesee wohnhaft, 2) Wilhelm Friedri NRohrla, geboren am 16. März 1859 zu Flatow, zuleßt in Flatow wohnhaft, 3) Hermann Rudolf Eichler, geboren am 13. August 1859 zu Staffelde, zuleßt in Staffelde wohnhaft M. 39. 82 find die genannten Angeklagten durch Urtheil der Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Neu-Ruppin vom 7. Juli 1882 wegen Verletzung der Wehrpflicht ein Jeder zu einer Geldstrafe von 180 M, welcher im Unvermögensfalle eine actzehn- tägige Gefängnißstrafe zu substituiren, bestraft. Zum Zwecke der Strafvolistreckung wird um Angabe L GFTenWGTNGen Aufenthaltes der Angeklagten er- U

Neu-Ruppin, den 22. August 1884. Königliche Staatsanwaltschaft.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [38286]

felbe bezügli feines Militärverhältnisses von Seiten der Ersaz-Behörden noch keine entgültige Entschei- dung erhalten hat. Weißenfels, den 18. August 1884. Der Me Landrath.

Der Kreis-Deputirte Frhr. v. Bodenhausen.

[38258] Bekanntmachung. :

, Dur Bescluß der Strafkammer des König- lichen Landgerichts hierselbst vom 4. Juli cr. ist die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen Mathias Zachorek aus Woiska wegen Vergehens gegen den S. 140 Nr. 1 des Neichs-Strafgeseßbuchs abgelehnt, weil dessen Eltern, Valentin Zacborek und ‘dessen Chefrau, Johanna, geb. Baganski, zur Zeit der Geburt desselben, am 24. Februar 1861, als Aus- länder in Woiska gelebt haben, Zachorek durch die Geburt die preußishe Staatsangehörigkeit nicht er- worben hat und auch ein anderer Titel für den Grwerb dieser niht nachgewiesen werden konnte, der Angeschuldigte also auch in Preußen wehrpflichtig nit geworden ist,

Gleiwig, den 19. August 1884.

In Satwen des Herzoglichen Finanz-Collegii, Ab- theilung für Leihhausfachen bieselbst, Klägers, wider die Chefrau des Viktualienhändlers August Peters, Louise, geb. Walkling, allhier, Beklagte, wegen Hypothek-Kapitalszinsen, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des der Beklagten gehörigen, Nr. 1416 und 1417 hieselbst an der Wendenstraße belegenen Hauses zum Zwecke der Zwangsversteigerung durd Beschluß vom 6. August 1884 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 7. desselben Monats erfolgt ift, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 28. November 1884, Morgens 11 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte Zimmer Nr. 37 angeseßt, in welchem die hypothekarishen Gläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Brauuschweig, den 16. August 1884.

Herzogliches Amtsgericht. VIII. v. Praun.

[38292] Beschluß. In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung

der zur Konkarsmasse der Gastwirthin Elise Lembdte, geb. Wulff, zu Dassow gehörigen Grundstücke

den Theilungsplan bezügliÞ des leßtgenannten Grundstückes, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Donnerstag, den 2. Oktober 1884, : Vormittags 11 Uhr, in dem Amtësgerichtsgebäude hierselb anberaumt, zu welchem die Betheiligten hierdurch geladen werden. Greve3mühlen, den 18. August 1884. _ Großherzogliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Feege, Gerichtsdiätar.

L Aufgebot.

Auf Antrag des Heinri Jung Ill. zu Roßdorf find etwaige Rehte an den auf den Namen der verstorbenen Mutter desselben der Anna Margaretha Jung fkatastrirten Grundstücken der Gemarkung

_ In das Hypothekenbud für die Kloster-Erkb- s{chmicde zu Kuhlrade sub Fol. 8 Nr. 1 sind am 20, Juni 1853 für den weiland Tischlermeister Bocctnann zu Allershagen 220 Thaler Courant mit Zinsen zu 34 % p. a. eingetragen, und ift nach An- zeige der Wittwe Cathatina Marie Boddien, geb. Boeckmann, zu Kuhlrade, als legitimirten Universak- erbin des verstorbenen Gläubigers, der dieses Inta- bulat betreffende Hypothekenschein verloren gegangen.

Auf Antrag der Letzteren wird nun der etwaige Inhaber des bezeichneten Hvpothekenscheines hiemit aufgefordert, spätestens in dem auf

Sonnabend, 28. Februar 1885, Morgens 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeichne» ten Gerichte seine Rechte anzumelden und den Hypothekenschein vorzulegen, widrigenfalls selbiger für kraftlos erklärt werden wird, Ribunitz, 20. August 1884. Das Kloster-Amtsgerict, P. Berlin, Dr.

[35295] Aufgebots-Bekanntmachung.

Auf den Antrag der verwittweten Muüllermeister Bertha Wanke, geb. Krause, zu Ober-Peilau L, als Benefizialerbin ihres am 5. Januar d. F. daselb verstorbenen Chemannes, Müllermeisters Ernst Wanke, werden die Nachlaßgläubiger desselben aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nawblaß fpäte- stens in dem auf den 30. Oktober 1884, Vormittags 112 Uhr, an hiesiger Gerichtestele (Scböffengerichts-Saal) anstehenden Aufgebotstermine anzumelden, widrigen-

Roßdorf : H. 149, Aer am Kechler 6 a 44 qm J, 281, «„ im kleinen Feld 2 08 « 478. Garten vorm Fallthor T 69 M. 18. Aer an der hohen Straße 7 , 08 , o 81a, o E w " D " 09 " « 126. im Weicbertsgrund 8 , 03 J P, 86. „, auf der Haidborn- weide o M. R, 1488 , im Roscheborn 0 V8 5 S, 95a, Wiese, das Oberweidig, O U, 214. Ader am Bucherweg 10/42 W. 59, am Wasenweg 2 v 40; » 3600. am großen Köblcr Berg V 00, EJ 2. 333. Wiese in der Gans 89 2 » 374. Aer an den Backofenwiesen 4 , 39 ,

spätestens im Termin am 81. Oftober 1884, Vormittags 9 Uhr, dahier geltend zu machen, widrigenfalls der 2c. Jung als Eigenthümer gedahter Grundstücke im Grundbuch eingetragen werden wird, Redte jedem dritten redlichen Erwerber und Vorzugsrechte den innerhalb der Aus\clußfrist angemeldeten und eingetragenen Rechten gegenüber erlöschen. Windecken, den 21. August 1884.

Königliches Amtsgericht.

Dr, Hartmann.

Der Erste Staatsanwalt:

Nr. 196 und 174 daselbft wird zur Abnahme der

falls sie gegen die Benefizialerbin ihre Ansyrüche nur noch insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Auss{luß aller seit dem Tode des Erblafsers aufgekommenen Nutzungen dur Befrie- gung der angemeldeten Ansprüche nicht erschöpft wird.

Jede Anmeldung eines Anspruchs muß den Gegen- stand und Grund desselben enthalten, auc sind die urkundlihen Beweisstücke im Original oder in Aka chrift beizufügen. E

Das Naclaßverzeichniß kann in unserer Gerichts = schreiberei, Abtheilung IL, eingesehen werden. Reichenbach u, d. Eule, den 15. August 18834.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1F.