1927 / 180 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P

A eAs: 7 _ hs 5 40

E

E

T E

En

éi T E R G E Lai MESTABE Fei Sein VE AOR Rz rbr L

pte L S ur

S e Spe

F R S Sh A A

Wai LE li E AESIE E E G t E: M E 5a Me V I

C RE T E

R Éi R: Á

A

10027 10039 10055 10062 10085 10100 10289 10305 10346 10369 10377 10416 10697 10732 10736 10765 10786 10794 10805 10814 10826 10838 10844 10931 10932 10957 11004 11043 11055 11062 11068 11078 11084 11089 11105 11213 11218 11224 11306 11334 11343 113951 11414 11421 11459 11466 11471 L11551 11675 11692 11816 11834 11842 11865 11885 11959 11980 11982 11993 11997 12026 12135 12142 12145 12162 12168 12169 12174 12177 12200 12333 12360 12446 12487 12579 12676 12690 12760 12780 12916 12952 12991 13022 13025 13040 13042 13057 13078 13149 13154 13160 13215 13236 13295 13321 13362 13368 13376 13387 13435 13443 13478 13545 13555 13582 13600 13712 13740 13781 13801 13862 13885 13918 13929 13939 13943 13957 13977 13989 14026 14038 14108 14133 14163 14186 14213 14283 14413 14425 14442 14462 14485 14489 14504 14509 14517 14526 14535 14553 14559 14565 14613 14623 14628 14640 14643 14651 14654 14704 14737 14801 14848 14869 14908 14914 14926 14981 14982 14983 15006 15019 15063 15093 15182 15184 15189 15203 15205 15315 15340 15398 15405 15437 15459 15510 15589 15665 15677 15695 15720 15728 15751 15768 15809 15863 15905 15947 15956 15959,

Helsingfors Stads Drätselkontor.

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

[41668] Weser Holzindustrie Aktiengesellschaft, Bremen.

Laut Generalversammlungsbeihluß vom 30. Juni 1927 find M2 300 000 Aktien im Berhältnis 10: 1 zusammengelegt, jo daß das Grundkapital alsdann NM 30 000 beträgt. Die Herabseßung des Afktien- fapitals erfolgt in der Weise, daß im Umtauih gegen je 10 Aktien über je NM 60 mit Dividendenberehtigung für 1927 eine Aktie über NM 60 mit gleicher Dividendenberechtigung ausgegeben wird, die den Vermerk trägt: „Gültig geblieben gemäß Generalver])ammlungsbe|chluß vom 30. Juni 1927“.

Nachdem dieser Beschluß ins Handels- register eingetragen ist, forde1n wir hier- durch un)}ere Aktionäre auf, ihre Aktien imt Gewinnanteilsheinen Nr. 1 ff. \pä- testens bis zum Sonnabend, den 5. No- vember 1927 einschließlich einzu- reichen, und zwar bei dem Bankverein für Nordwestdeutschland, Aktien- gesellschaft in Bremen.

Nach dem Ablauf dieser Frist werden die bis dahin nicht eingereihten Aktien jür fraftlos erklärt, ebenso Sptyen, die nicht zur Verwertung tür Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind.

Bremen, den 1. Auguit 1927.

Weser Holzindustrie ____ Aktiengesellschaft. [42066]

Creditverein Wilhermsdorf, Uktiengesellschaft.

Die diesjährige Generalversamm- lung findet am 25. August 1927, E 2 Uhr, im Sonnensaale dahier

att.

Aktionäre werden hierzu mit dem Be- merfen eingeladen, daß nah § 39 des Statuts behufs Teilnahnre die Aktien am Tage der Generalver})ammlung vor Be- ginn derselben dem Aufsichtörat vorgezeigt werden.

Tagesordnung:

1. Geschättsberiht und Rechnungsablage.

2. Beschlußtassung über Gewinnverwen- dung und Entlastungéerteilung.

3, Neuwahl des Aufsichtsrats.

Wilhermsdorf, 30. Juli 1927.

Der Aufsichtsrat. Stiehler, Vorsitender. [42154]

Die Aktionäre der Friedrichsfelde- Lichtenberg Terrain Alktien-Gesell- schast werden hierdurh zu der am Mitt- woch, den 21. September 1927, 11 Uhr vormittags, im Büro des R Geh Justizrats Dr. Ernst Heinigz,

erlin W. 8, Charlottenstr. 55 II, statt- Pr a ordentlichen Generalver-

ammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Vorstands und des Aufsichtérats und Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das am 31. März 1927 abgelaufene Ge|chäftéjahr.

2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung per 31. Mäu 1927,

3. Eiteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Wegen der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalver|ammlung verweisen wir auf § 25 des Statuts der Gesellschatt und bemerken, daß die Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichnis oder die Depotscheine der Reichsbank oder eines deut|hen Notars während der üblichen Ge)chäftéstunden, spätestens am Freitag, den 16. September 1927 bis 12 Uhr mittags bei der Kasse der Gesellschaft in Berin W. 8, Behrenstr. 65 I1T (Zimmer Nr. 90), hinterlegt werden können

Berlin, den 30. Juli 1927. Friedrichsfelde-Lichtenberg Terrain-Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand, Dr. Klein. Enders. Goldmann.

[42137]

Norddeutsche Buchdruckerei und Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Berlin.

SIn der Generalversammlung vom 12, April 1927 ist die Herabsezung des bisherigen UAfktienfapitals von nom. RNM 320000 ‘aut nom. RM 32000 unter gleichzeitiger Erhöhung des Afktien- fapitals auf nom. 400 000 be- {lossen worden. Dirie ertolgte Kapitals- herabiezung und Kapitalserhöhung ist in das Handelsregister eingetragen.

Gemäß §8 289 Abs. 2 H.-G.-B. fordern wir die Gläubiger unserer Gesellichaft auf, thre Ansprüche anzumelden.

[42400]

Einladung zur ordentlichen General- versammlung unserer Ge])ellshaft auf Donnerstag, den 25. August 1927, 14 Uhr, in Nülzheim im Sitzungssaale des Gemeindehauses.

Tagesordnung :

1. Vorlage undGenebmigung derBilanzen nebst Gewinn- und Verlustrechnungen für 1925/26 und 1926/27 sowie Ent- n at des Vorstands und Aulsichts- rats.

2, Beichlußfassung über Verlegung des Sitzes der Gesell|chaft von Bremen nach Nülzheim (Pfalz) und ent- sprechende Statutenänderuna.

3. Aufssichtsratswahl.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien bis späte- stens zum 23, August 1927 im Geschäfts- lokale unserer Gesell\haft in Bremen, Am Seetelde, oder im Geichäftslokale unseres Gatwerks in Nülzheim (Pfalz) hinter- legt haben.

Bremen, den 1. August 1927.

Gaswerk Rülzheim (Pfalz) Aktiengesellschaft.

[42155]

Die Aktionäre der Wohn- und Ge- scchäftshaus Verwaltungs- und Er- werbs-Aktiengesellschaft werden hier- durch zu der am Dienstag, den 20. September 1927, vormittags 104 Uhr, im Büro des Herrn Geh. JFustizrats Dr. Ernst Heinitz, Berlin W. 8, Charlottenstr. 55 II, stattfindenden ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen.

E:

1. Berichterstattung des Vorstands und des Au!sichtsrats sowie Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das am 31. Dezember 1926 abgelaufene Geschäftsjahr.

2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung per 31. De- zember 1926.

3. Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Wegen der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalver)ammlung verweisen wir auf § 6 der Satzungen und bemerken, daß die Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichnis oder die Depotichetne der Neichsbank während der üblichen Ge- |häftéstunden, spätestens am Montag, den 19, September 1927, bis 12 Uhr mittags bei der Kasse der Gesellschaft, Berlin W. 8, Behren- straße 65 IIT (Zimmer 90), oder bei einem deutschen Notar hinterlegt werden können

Berlin, den 30. Juli 1927.

Wohn- und Geschäftshaus Verwaltungs- und Erwerbs- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Dr. Klein. Enders. Goldmann

[42067 |

Braunkohlen-Fndustrie „„Vogelsfreude““ Aktiengesellschaft, Berlin SW. 68, Schützenstraße 6.

Die Aktionäre obiger Ge|ellschaft werden hierdurch zu einer ordentlichen General- versammlung auf Dienstag, den 20. September 1927, nachmittags 2 Uhr, im Büro der Beutersizer Kohlenwerke, G. m. b. H., Berlin SW. 68, Schüßenstraße 6, eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlegung und Genehmigung der Bilanz vom 31. Dezember 1926. 2. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Aktionäre, die an der Versammlung teilnehmen wollen, müssen spätestens am vierten Tage vor der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaft, Berlin SW. 68, Schützenstraße 6, bezw, bei einem deutschen Notar in Berlin hinterlegen.

Berlin, den 1. August 1927.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Schwartz [42169]

In der auf den 16, August 1927, vorm. 11 Uhr, bestimmten außerordent- lichen Generalversammlung unserer Ge- sellihaft, welche in den Geschäftsräumen, Bresiau, Schweidnißer Stadtgraben 20, stattfindet, joll, wie bereits bekanntgemacht. über die Umwandlung der Aktiengesell- \hatt in eine Gesellshaft mit beschränfter Haftung be\chlossen werden.

Gemäß § 80 Abs. 2 des Gesetzes, be- treffend die Gesellshaft mit beschränkter Hattung, wird den Aktionären hierdurch Gelegenheit geboten, sich mit den auf ihre Aktien entfallenden Anteilen an dem Ver- mögen der autgelösten Ge)ell|hatt bei der neu zu gründenden Gesellshast zu be- teiligen. Die Beteiligung ist aber nur zuläisig, wenn der Aktionär bis zum 15. August 1927, vorm. 10 Uhr, durh eingeschriebenen Brief dem unter- zeihneten Vorstand der Gesellshaft Mit- teilung macht, ob und mit welchem Be- trage er diele Beteilizung wün|cht.

Breslau, den 1. August 1927.

Oculus Deutsche Fudustrieüber- wachung Aktiengesellschaft, Breslau.

Graf von Pte il.

[39180]

Bankdirektor Pospishil, Müncen, ist in den Aufsichtsrat eingetreten. An Stelle von Grih Noffke ift der Kassierer Erich Peters vom Betriebsrat in den Aufsichtsrat entiandt worden.

Papierfabrik Köslin Aktiengesellschaft.

{40240}

Die Deutsche Büro-Fndustrie A.G., Berlin, Potsdamer Str. 29, ist durch Beichluß der ordentlichen Generalver- sammlung vom 29. 6. 1927 in Liqui- dation getreten. Die Gläubiger werden aufgefordert, sih sofort bei der Gesellschaft zu melden.

Der Liquidator: Walter Gablenz.

[36734]

Die Dynamit-Gesellschaft vormals Alfred Nobel & Co., Aktiengesell- schaft, ift laut Generalversammlungs- be\chluß vom 23. Juni 1927 in Liqui- dation getreten. Zum Liquidator ist Herr Dr. jur. Georg Nudolf Schmidt in Köln bestellt worden.

Sämtliche Gläubiger werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem Liquidator Herrn Dr. jur. Nudolf Schmidt, Köln, Zeppelinstr. 1—3, anzumelden.

München, den 14. Juli 1927.

Der Liquidator.

[42159]

Aco Fabrik Chem. Pharm. Präparate A.-G. in Hamburg. Einladung zu der am Freitag, den

26. August 1927, abends 6 Uhr, im Büro des Notars Dr. Oppens, Hamburg, Börsenbrüke 2 a, stattfindenden General- versammlung. Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung sür die Zeit vom 1. April 1926 bis 1. Juli 1927 sowie über die Ent- lastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 2. Beschlußtassung über die Auflösung der Gesell)hatt. 3. V-rschiedenes.

Hamburg, den 31. Juli 1927,

Der Vorstand.

[42068] Moseldampfschiffahrt A.-G. Koblenz.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Samstag, den 3. September 1927, vormittags 11 Uhr, in der Loge zu Koblenz stattfindenden ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen.

Geschäftsbericht, Bilanz und Nevisions- bericht liegen in dem Büro der Ge]ell- schaft aus.

Tagesorduung :

1, Erstattung des Geschäftsberichts.

2, Feststellung der Jahresbilanz.

3. Erteilung der Entlastung an Vorstand

und Aufsichtsrat.

4. Aenderung des § 10 der Statuten.

5, Verschiedenes.

(40376) Caesar & Loretz Aktiengesellschaft in Halle a. S. Erste Veröffentlichung.

Die Generalversammlung vom 28. De- zember 1926 hat den Verkauf des Gesamt- vermögens an die Vorbesißer und damit die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Nachdem der Verkauf unter Uebernahme aller Aktiva und Passiva dur die Käufer erfolgt ist, ist die Geellschaft in Liqui- dation getreten. Diese ist im Handels- register eingetragen.

Wir fordern die Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Halle a. S., den 27. Juli 1927.

Die Liquidatoren: Carl Caesar. Rudolf Caesar.

d ero - Apparatebau - A.-G., Hamburg.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesell- s{ha\t zu der am 18, August 1927, vormittags 11 Uhr, in den Räumen des Notars Herrn Dr. Sieveking in Ham- burg, Adolphsbrücke 4, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung: 1. Ge\chäftéberiht und Bilanz für das Fahr 1926.

2, Beschluß der Liquidation.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am Tage vor der Gene- ralversammlung die Aktien nebst einem Nummernverzeichnis bei der Ge|ellichatt oder einem deutihen Notar hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversamm- lung dort belassen.

Hamburg, den 27. Juli 1927,

Der Auffichtsrat.

(41177)

Der Umtausch der Aktien der Chlorit chem. Fabrik A. G. in Aktien der Schlesierwerk Aktiengesellschaft findet zu den in unserer früheren Veröffent- lichung bereits bekanntgegebenen Bedin- gungen nur noch bis zum 5, September 1927 in Arnsdorf i. Nsgb. bei der Gesell-

\chaftskasse,

in Bad Homburg bei Herrn Direktor E. Maurer, Holex-Schokoladenwerke A. G,, statt.

Diejenigen Chlorit-Aktien, die nicht bis zum 5. September 1927 zum Umtausch bezw. zur Verwertung eingereiht find, werden tür fraftlos erklärt werden. Die Aktien unjerer Gesellschaft, die auf die für fraltlos erklärten Aftien entfallen, werden gemäß § 290 Abs. 3 H.-G.-B. tür Nechnung der Beteiligten versteigert. Der Erlös wird abzüglich der entstandenen Unkosten den Beteiligten ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt werden.

Arnsdorf i. Nfgb., 28. Juli 1927.

Schlesierwerk Aktiengesellschaft.

Der Vorstand, Schhwante s.

#3 Mitteldeutsche Bodenkredit-Anstalt Greiz.

Gesamtbetrag der Goldhypothetkenpfandbriefe und Goldkommunal- obiigationen am 30. 6. 1927. 5s

1. Gesamtbetrag der im Umlauf befindlihen Goldhypothefkfenpfandbriefe 44 131 650,—

2. Gesamtbetrag der in das Hypothekenregister eingetragenen Gold-

marfkhypotheken . . ..

Sra a eas

._. GM 43829 316,29 500 000,— 44 329 316,29

..

3. Außerdem Hypotheken aus Mitteln der Deut|Gen Rentenbank-

Kreditanstalt E

4. Gejamtbetrag der Goldkommunalobligationen . E E 5. Gesamtbetrag der ausgezahlten Goldkommunaldarlehen . . . .

595 339,62 1 063 500, 1 063 500,

[42397

Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank.

L. Nettobestand der Pfandbriefteilungsmasse am 30. Juni 1927.

A. Aktiva.

1. Ansprüche aus bestehenden Hypotheken einshließlich Zinsen 2, Nüdckwirkungsanfsprühe und Anteil der Masse an Vorbehalts-

hypotheken h:

3, Anlagen der Teilungsmasse aus eingegangenen Nüzahlungen und Zinsen, dann aus Beitragsleistung der Bank .

B. Passiva.

Goldmarkbetrag der teilnahmeberechtigten Pfandbriefe

GM 74 555 728/74 38 934 430/86

u 15 565 705/40 129 055 8659|

870 824 999/80

KL. Nettobestand der Kommunalschuldverschreibungenteilungsmasse am 30. Juni 1927.

A. Aftiva.

1. Goldmarfbestand der aufzuwertenden Kommunaldarlehen mit 12# 9/o bezw. 24 9% aufgewertet (ohne Berücksichtigung der Anträge auf

weitergehende Aufwertung). . .

2, Anlagen der Teilungsmasse aus eingegangenen Rückzahlungen und

Sin a e aa e R S

s n. Passiva. Goldmarkbeträge der teilnahmeberehtigten Kommunalschuldverschrei-

E S Lineol - Aktiengeselishaft, Brandenburg (Havel).

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Freitag, den 26, August 1927, abends 6 Uhr, im Büro der Ge1ellshaft, Brandenburg (Havel), Fohrderstr. 10, statt.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschä{ts- und Prüfungs- berichts.

2, Vorlage der Bilanz auf 31. Dezember 1926 nebst Gewinn- und Verlusk- rechnung.

3. Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns. Tilgung des Kapital- entwertungskontos.

4, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5. Autsichtsratswahl.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierzu eingeladen.

Brandenburg (Havel), den 3. August 1927. Der Aufsichtsrat.

G. Krüger, Kommerzienrat, Vorsigender.

[42170]

Die Aktionäre uasecer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 25, August 1927, nachm. Uhr, im Geschäftslokal des Notars Erich Schoene in Berlin SW. 11, Königagräßzer Straße 80, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

Auf der Tagesordnung steht:

1. Vorlage und Genehmigung der Papiermarks{lußbilanz per 1. Ja- nuar 1924.

9, Vorlage und Genehmigung des Gold- markeröffnungsinventars und der Gold- markferöffnungsbilanz jowie Vorlage und Genehmigung des s\chriftlichen Berichts des Vorstands und Auksichts- rats über die Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4, Neuwahl des Vorstands nund Auf- sichtsrats. i

5. Aenderung der Statuten, soweit das dur die heute gefaßten Beschlüsse notwendig wird.

Berlin, den 1. August 1927.

Boden- und Finanz- -

Attiengesellschaft. Der Vorstand. Koehne. [38690]

In der Generalyersammlung vom 17. Juni 1927 ist bes{lossen worden, das Grundkapital der Gefsellshaft um 75 000 Reichsmark dadurch herabzuseßen, daß je zwei Aktien zu einer Aktie zu-

sammengelegt werden. Als Termin, bis

zu dem die Aktionäre ihre Aktien zum Zwecke der Zusammenlegung einzureihen

haben, ist der 15. August 1927 bestimmt Gesellschaft

worden.

Die Aktionäre uuserer werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteilen und Erneuerungs-

scheinen bis zum 15. August 1927 bei dem

Vorstand einzureichen. Aktien, die bis zum Ablauf der fest- esegten Frist nicht eingereiht werden, owie eingereidte Aktien,

kraftlos erflärt.

Bis zum gleißen Zeitpunkt sollen ent- sprechend dem Beschluß der General- versammlung die Aktien von RM 20 auf RM 100 dergestalt umgewandelt werden, daß auf je fünf Aktien im Nennwerte von

RM 20 des zusammengelegten Kapitals

eine Aktie zu NM 100 ausgegeben wird ;

auch insoweit gelten die vorstehenden Aus-

tührungen unter Androhung der event. Kraftloserklärung. : Bremen, den 18. Juli 1927.

Tabak-Werk Weser A.-G.

Der Vorstand. K 0 ch.

die die zum Ersaß dur neue Aktien erforderliche Zahl nit erreihen und der Gesellschaft nicht zur Verfügung gestellt werden, werden für

GM |S

193 860/05

63 816/50 104

257 6769

2 596 488/62

[42398] Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank, München.

Betrag der am 30. Juni 1927 um- laufenden Squldverschreibungen fowie der von der Deutschen Rentenbank-Kredit- anstalt und Golddistontbank, Berlin, zur Verfügung gestellten Mittel und in die Register eingetragenen Darlehen :

in Noggen: a) Pfandbriefe . Btr. 88 847. b) Hypotheken : 88 876,38 in Goldmark: a) Pfandbriefe (zuzüglih der von der

Deutschen Rentenbank - Kreditanstalt

und Golddiskontbank, Berlin, zur Ver-

fügung gestellten Mittel in Höhe von GM 15 625 873,46) GM 276 534 653,46 b) Hypotheken (ein-

\{ließlich der aus

Mitteln der Deut-

{hen Rentenbank-

Kreditanstalt und

Golddiskontbank,

Berlin, bestellten

Hypotheken in Höhe

von Goldmark 15 625 873,46) . GM 276 549 895,14

42161 “Baugesellschaft Widenmayer- straße UAktiengefellschast.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Dienstag, den 23. August 1927, vormittags 10 Uhr, im Notariat 11 (Justizrat Dennler), Neu- hauser Straße 6/11 in München statt- findenden außerordentlichen General- versammlung ein

Tagesordnung:

1. Regelung der Grundschuldangelegen-

heit Sommer.

2. Zuwahi zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt in obiger Sigung sind die im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre bezw. deren Vertreter, soweit sie mit einer schriftliden Vollmacht ausge- stattet find.

München, den 3. August 1927.

Der Vorstand. Fleischmann,

[42160] Arnold Pafimann, Fabrik sterilifierter Einzelverbände Atkt.-Ges., Berlin. C L

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, dem 31. August 1927, nachmittags 5 Uhr, stait- findenden ordentlichen Generalver- sammlung der Getellshaft nah Köln- Ehrenfeld, Mechternstr. 91 a, ein.

Tagesordnung: ;

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

9, Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

5. Ver|\chiedenes.

Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien bis spätestens 28. August bei unserer Kasse, Köln-Ehrenfeld, Mechternstr. 91a, hinterlegen.

Köln-Ehrenfeld, den 1. August 1927.

Der Vorstand. Dr. Gilles sen.

Verantwortlicher Schriftleiter F V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den Anzeigenteil Nechnungsdirektor Mengering, Berlin,

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) n

in Berlin. Druck der Preußishen Druerei- und Verlags-Äktiengesellshaft, Berlin,

ilbelmstraße 32. Zwei Beilagen (cinschließlih Börsen-Beilage)

und Erste und Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage

E

Preußischer Staatsanzeiger.

Let,

_/Dutscher Reichsanzeiger

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 9, Reichsmark. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die

Geschästsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32, Einzelne Nummern kosten 0,30 Neichsmark,

Fernspreher! Zentrum 1573.

Ir. 180. _

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Neichsmark, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Reichsmark.

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Reichs: und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

e,

Reichsbantgirokonto. Berlin, Donnerstag, den 4. August, abends. Poftchectkonto: Berlin 41821, 1927

as

Einzelnummern oder einzelne Beilagen

einschließlich des Portos abgegeben.

L M.

werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

{lliatana/ amar T E

Fuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

Ernennungen 2c. Exequaturerteilungen.

Preußen.

Beschluß über die Ernennung eines Mitgliedes des Landes- gejundheitsrats.

Bekanntmachung, betreffend die Erteilung, einer Markscheider- konzession.

C R E E I E T E E E E R R Ri I I E t E

Amtliches.

Deutsches Rei ch.

Der Kaufmann Heinrich Krawinkel ist zum Konsul des Reichs in Adelaide (Südaustralien) ernannt worden.

Dem Königlich schwedischen Konsul in Bremen Heinrich Uhmeier und dem Königlich rumänischen Generalkonsul in Breslau Leo Schmoschewer ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Preußen.

Beschluß über die Ernennung eines Mitgliedes des Landes gesundheitsrats.

Auf Grund des Beschlusses über die Bildung eines Landes- gesundheitsrats für Preußen vom 30. April 1921 (Geseß\amml. S. 369) wird der Professor Dr. Mießner an der Tierärzt- lichen Hochschule in Hannover auf weitere fünf Jahre zum Mit- glied des Landesgesundheitsrats ernannt.

Berlin, den 20. Juni 1927.

Das Preußische Staatsministerium. Zugleich für den Ministerpräsidenien. Hirtsiefer.

Bekanntmachung.

Dem Markscheider Josef Hawig ist von uns unterm 16. Juli 1927 die Berechti gung zur selbständigen Aus- führung ron Martscheiderarbeiten innerhalb des preußischen Staatsgebietes erteilt worden. Derselbe hat jeinen Wohnsiy in Kassel genommen,

Dortmund, den 830. Juli 1927.

Preußisches Oberbergamkt.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Der französishe Botschafter de Margerie hat Berlin

verlassen. Während seiner E führt Botschaftsrat Es Minister de Laboulaye die Geschäfte der otschaft.

Statistik und Volkswirtschaft.

Ueber die Lage- des Arbeitsmarktes Mitte Juli 1927 berichtet das „Reichéarbeitéblatt“, wie folgt : Die esten beiden Suliwohen haben auf dem Arbeitamarft eine weitere Entlastung

bracht; das ist um fo mehr bemerfenswert, als im allgemeinen die

titte des Jahres zwischen den durch die Saison bedingten Belebungen des Frühjah1s und der Erntezeit einen gewissen Stillstand zu bringen pflegte Dies legt die Vermutung nahe, daß diese Gntlastung nicht fo lehr in der Saison als vielmehr überwiegend durch andere Einflüsse begründet ift.

In der öffentlihen Grwerbslosenfürsorge (Erwerbs- losen- und Krisenunterslühung) befanden sih tm ganzen Reichsgebiet am 15, Zuli 674 345 Personen. Das ist etwas mehr als 3 vH der durch die Berufszählung 1925 festgestellten rund 21 Millionen erwerbétätiger Arbeitnehmer im Reiche. Bei dieser Gegenüberstellung ist jedoch zu berütsichtigen, daß die Berutszählung 1925 bereits zwei

ahre zurüdiiegt und die Arbeitsmaxrktlage im Zeitpunkt dieser großen

áhblung eine wesentiih andere war, wie die von Mitte Juli 1927. Rund drei Biertel der Unterstügten (73,1 vH) entfielen auf die Er- werbslosenfüriorge, etwas mehr als rund ein Viertel (26,9 vH) auf die Krisentürsorge. Nach dem Geschleht geschieden kamen 79,1 vH E E auf das männliche, 20,9 vH auf das weibliche

Die Zahl der Mitte Juli bei den Arbeitsnachweisen verfügbaren Arbeitsuchenden zeigte gegenüber dem Stande zu Mitte des Vor- monats einen weiteren Nückgang. Als arbeitsuhend wurden rund eine Million Arbeitskräfte bei den Nachweisen gezählt. Wieweit in diefer Zahl Doppelzählungen sowie andere Fehlerquellen enthalten sind, läßt sich niht mit Sicherheit angeben. Bedenkt man, daß anderer)]eits noch nicht der gesamte Stellenwechiel von den

Nachweijen rest1os erfaßt wird, so kann man annehmen, daß diese Fehlerquellen ih bis zu einem gewissen Grade gegenseitig ausgleichhen. Geht man danach aljo von dieser

Zahl von rund etwas über eine Million aus, fo würde das bedeuten, daß von den rund 21 Millionen in abhängiger Stellung Erwerbs- tätigen (Arbeiter, Angestellte usw.) im Durchichnilt 5 vH arbeitslos waren. Dies bleibt nit allzu fern von der dur die Gewerkschasten für ihre Mitglieder für Ende Juni d. J. berechneten Arbeitslo]en- ziffer: 6.3 vH. Im Durchschnitt der Vorkriegsiabre 1907 bis 1913 betrug die Arbeitslo}enziffer der Gewerk\haften für den Zuni 2,2 vH. Man wird demnach im ganzen sagen fönnen, daß die Arbeitslosigkeit zurzeit noch immer etwa doppelt bis dreifach fo stark lastet wie im Durchschnitt der Vorkriegszeit, in der man selbst bei guter Konjunktur mit einer Arbeitslosigkeit von 2 bis 3 vH als Folge der normalen Fluktuation auf dem Arbeits- markt rechnete. Bringt man nun von der für Mitte Juli ermittelten Zahl der Arbeit!uchenden einen ent\prechenden Teil für Fluktation in Nbzug (nach dem vorher Gesagten aljo 2,5 vH), so wird man das Gesamtbild des Arbeitsmarktes in großen Zügen dahin znfammen- tassen können, daß 1 bis 1,2 Mill. Krätte zurzeit ohne Arbeit sind, daß davon etwa die Hälfte (500 000 bis 600 000) auf die normalerwei)e {stets unvermeidlihe und natürliche Fluktuation zu rechnen sind und den rd. 9500-——600 000 darüber hinaus eine tatsächlihe übernormale Mehrbelastung des Arbeitèmarkts darstellen. Das stimmt auch hinreichend überein mit der Tatjache, daß Mitte Suli 674 345 Personen als länger arbeitélos von der Grwerbskofen- und Krisenfürsorge betreut wurden. Wenn dies Bild auch trübe genug erscheint, so wird es dur die Feststellung erhellt, daß der zurücfliegende Juni-Juli-Berichtszeitraum, der fonst auf dem Arbeits- markt einen gewissen Stillstand zeigte, weiter in einer Reihe Berufs- gruppen wesentliche Entlastung gebracht hat. So zeigt bei) pielsweise die Metallindustrie einen Nückgang der verfügbaren Arbeitsuchenden gegenüber Mitte Juni von 18,8 vH bei den Männern und 18,5 pH bei den Frauen. Achnliche Sätze weisen die Textilindustrie, die Holz- industrie und einige andere große Berufs8gruppen auf, nur im Be- fleidung8gewerbe ist zin gewisser, durch die Beendigung der Sommer- saisonarbeit bedingter Nück|chlag eingetreten.

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs- maßzregelu.

Der Ausbruch und das Erlöschen der Maul- und Klauen]teuche is vom Shlacht- und Viehhof in München am 1. August und das Erlöschen der Maul- und Klauen- jeuche vom Schlaht- und Viehhof in Chemniy am 2. August 1927 amtlih gemeldet worden.

Handel und Gewerbe, Berlin, den 4. August 1927. Telegraphische Auszahlung.

4. August 3. August Geld Brie! Geld Brief Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pe!. 1,785 1,789 1,784 1,788 Canada - « « «| 1 kanad. § 4,193 4,20L 4,194 4,202 Fn eel L Wen 1,992 1,996 1,990 1,994 airo « « - « «| 1 ägypt. Pfd. | 20,92 20,96 20,907 20,947 Konstantinopel | 1 türk. L 2,108 2,112 2,108 2,112 London. .… 18 20,396 20,436 20,385 20,429 New York. . .| 1 4,1985 4,2065 | 4,1985 4,2065 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,495 0,497 0,4955 0,4975 Urnguay . « {1 Goldpeso 4,166 4,174 4,176 4,184 Ütnstervans ; Rotterdam .| 100 Gulden | 168,25 168,59 168,26 168,60 en S «a 100 Drachm. 5,494 5,506 5,494 5,506 Brüssel u. Ant- e werpen . . «4100 Belga 58,41 98,53 58,37 58,49 Budapest . . .| 100 Pengs 73,23 : 73,37 7320 73,34 Danzig. . . « «| 100 Gulden 8131 81,47 81,30 81,46 elsingfors «{ 100 finnl. 4 | 10,575 10,595 10,575 10,595 talien . . ./ 100 Lire 22,855 22,895 22,84 22,88 Jugoslawien. .{ 100 Dinar 7,399 7,409 7,390 7,404 Kopenhagen . . | 100 Kr. 112,43 112,65 112,37 112,59 bissabon und porto . . «1100 Escudo 20,68 20,72 20,73 20,77 Oslo . …. « . +100 Kr. 108,44 108,66 108,42 108,64 D « «100 Fres. 1644 16,48 16,435 16,475 rag. - « - - «100 Kr. 12,4422 12,462 | 12,444 12,464 Schweiz . . . « | 100 Frcs. 80,94 81,10 80,93 81,09 A Le 100 Leva 3,039 - 3,045 3,0422 3,048 Spanien . . . .| 100 Peseten 7126 71,40 71,87 TLSL Stockholm und Gothenburg .{ 100 Kr, 112,45 112,67 112,49 112,71 Wien. . - « « «| 100Schillingf §9,115 59,235 59,11 59,23

Ausländische Geldjiorten und Banknoten.

4, August 3. August Geld Brief Geld Brief Sovereigns ck . 20,505 20,585 20 Fres.-Stücke _— _— Gold-Dollars . 4,24 4,26 4,24 4,26 Amerikanische: 1000—b Doll. |18 4,182 4,202 4,185 4,205 2 und 1 Doll. [18 4,172 4,192 4,172 4,192 Argentinische . L el L 1,791 1,76 1,78 Brasilianische .| 1 Milr _— _— Canadische . .| 1 kanad. § 4,168 4,188 4112 4193 Englische: große | 1 £ 90,349 20,425 | 20,342 20,422 1 £ u. darunter |1£ 20.343 20,423 | 20,34 420,42 Türkische. . . . [1 türk. Pfd. 2,092 2112 2,105 2,125 Belgische . « «| 100 Belga 58,48 58,72 58,48 58,72 Bulgarische . «| 100 Leva -— -— Dänische . « « | 100 Kr. 112,07 11253 1 11207 112/98 Danziger. . « « | 100 Gulden 81,11 81,43 81,12 81,44 innishe. . « «100 finnl. 4 10,535 10,575 10,54 10,598 rranzösishe . „| 100 Fres. 16,47 16,53 16,465 16,525 olländische . . | 100 Gulden } 167,98 168,66 167,96 168,654 talienische : gr. | 100 Lire 22,85 22,95 22,85 22,95 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,93 23,03 22,95 23,05 JFugoslawische . | 100 Dinar 7,392 7,412 7,38 7,40 Norwegische . . | 100 Kr. 108,28 108,72 108,20 108,64 Oesterreich. : gr. | 100 Scilling | 59,165 59,405 59,16 59,40 100S(. u.dar. | 100 Schilling | 59,29 59,49 59,23 59,47 Numänische: 1000 Lei und : neue 500 Lei | 100 Lei —— _— 2,56 2,58 unter 506 Let | 100 Let _— -—- -— —— Schwedische . . | 100 Kr. 112,22 112,68 1112,22 112,68 Schweizer: große] 100 res, 80,94 81,26 80,94 81,26 100Frcs.u. dar. | 100 Fres. 81,02 81,34 81,02 81,34 Syanische . . . | 100 Peseten 71,11 71,39 —— —- Tschecho - slow. L 5000 Kr. . . .{ 100 Kr. 12,42 12,48 12,417 12,477 1000Kr. u. dar. | 100 Kr. 12409. 12,9159 i2,45 1251 Ungarische . . . | 100 Pengö 73,00 ‘73,30 7300 73,30

Stockholm, 3. August. (W. T. B.) Wochenausweis der SchwedischenNeich 8b an k vom 1. August (in Kronen): Metalls vorrat 221 314 859, Ergänzungsnotendeckung 393 820 677, davon ins ländische Wechsel 161 889 899, davon ausländische Wechsel 68 990 775, Notenuralaut 498 915 096, Notenreserve 68 714 622, Girokontogut- haben 111 943 660.

Os1 o, 3. August. (W. T. B.) Wochenausweis dec Bank von Norwegen vom 30, Juli (in 1000 Kronen): Metallbestand 147 231, ordentliches Notenautgabereht 250 000, gesarates Noten- ausgaberecht 397 231, Ms 330 855, Notenreserve 66 376, Depositen 97 061, Vorschüsse und Wechselbestand 290 999, Guthaben bei ausländischen Bankcn 5 452, Renten und Obligationen 36 870.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 3. August 1927: Ruhrrevier: Gestellt: 27677 Wagen, nicßt gestellt Wagen.

Die Elektrolytkuptfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte #ch laut Berliner Meldung des 1 Le am 3. August auf 127,50 .4 (am 2. August auf 126,25 4) ür g. :

Berlin, 3. August. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Durhshnittseinkaufspreise des Lebens- mitteleinzelhandels für den Zentner frei Haus Berlin gegen Kasjazahlung bei Empfang der Ware. [Originals packungen.] . Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sach- verständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin.) Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, lose 21,50 bis 24,50 .#, Gersten«- rüßze, lose 20,00 bis 20,75 M, Haferfloden, lose 24,00 bis 5,00 M, Hifergros lose 25,50 bis 26,00 4, Roggenmehl 0/1 18,50 bis 19,50 4, Weizengrieß 23,50 bis 24,75 .#, Hartgrieß 25, bis 26,00 4, 70 9/6 Weizenmehl 18,75 bis 21,75 Æ, Wetizenauszug- mehl 92,25 bis 30,00 4 Speileerbsen Viktoria 33,00 bis 37,00 4 Speiseerbsen, kleine 19,50 bis 21,00 M, Bohnen, wee, kleine 15,00 bis 17,00 4, Langbohnen, handverl., ausl. 22,00 bis 24,50 4, nsen, fleine 21,00 bis 23,00 Æ, Linsen, mittel 24,00 bis 30,00 4, UÜnsen, gr 30,00 bis 36,50 .Æ, Kartoffelmehl 28,79 bis 33,75 M, akfkaroni, Hartgrießware 50,50 bis 63,50 4, Mehlschnittnudeln 32,00 bis 35,00 .#, Eiernudeln 48,00 bis 72,00 4, Bruchreis 17,75 bis 19,00 4, Rangoon-Reis 19,75 bis 20,50 4, glasierter Tafel- reis 21,50 bis 33,00 M, Tafelreis, Java 33,00 bis 43,90 4 Ningäpfel, amerikan. 75,00 bis 90,00 M, getr. Pflaumen 90/100 in Originalkisten 33,00 bis 34,00". M, getr. Pflaumen 90/100 in Säcken 30,00 bis 31,00 4, enlsteinte umen in Oritginalkisten- packungen 48,00 bis 49,00 .4, Kalit. aumen 40/50 in Ora fistenpackœungen 51,00 bis 52,00 M ofinen Caraburnu # Kisten 57,00 bis 70,00 .#, Sultaninen Caraburnu # Kisten 64,00 bis 85,00 6 Korinthen choice 56,50. bis 58,50 .4, Mandeln, süße Bari 178,00 bis 220,00 .#, Mandeln, bittere Bari 190,00 bis 225,00 6, Zimt (Kássta) 125,00 bis 135,00 #, Klimmel, holl. 47,00 bis 50,00 4,

* 1 S