1927 / 186 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hrt das ihr übertragene Geschäft in refeld als Zweigniederlassung unter der irma Cappel & Symonds, Filiale der appel & Co. otorwaren- und Tractoren - Verkaufsgesellschaft, Aktien- gesellshaft in Krefeld, fort.

Krefeld, den 26. Juli 1927.

Amtsgericht. Iirefcld. i ___ [43500]

«Fn unser Handelsregister Abteilung A ist heute eingetragen worden:

Unter Nr. 532 bei der Firma F. Clauß in Krefeld: Dem Max Neumann in Krefeld ist Einzelprokura erteilt, Die Gesamtprokuren von Max Neumann und Gustav Schimmel sind erloschen.

Unter Nr. 2163 bei der Firma Kre- felder Metall - Ornamenten - Fabrik Heinrich Hermanns in Krefeld: Die Prokura des Josef Küsters in Krefeld- Linn ift erloschen.

Unter Nr. 3064 bei der Firma Wein- furth & Lache in Krefeld: Der Kaufmann August Weinfurth, jeßt in Verdingen, ist seit dem 10. Februar 1927 aus dec Gesellshaft ausgeschieden. Gleichzeitig ist die Gesellschaft durch Ein- tritt eines Kommanditisten în eine Kommanditgesellschaft umgewandelt.

Krefeld, den 2. August 1927.

Amtsgericht, Krefeld, [43501]

Jn unser Handelsregister Abteilung B Nr. 42 i} heute bei der Firma Kre- felder Teppichfabrik, Akftiengesell- schaft in Krefeld, eingetragen worden: Das alleinige Vorstandsmitglied Max Richard Fröhlich in Krefeld ist für sich allein zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt.

Krefeld, den 2. August 1927.

Amt38gericht.

Lahr, Baden. [43503] Handelsregistereintrag Lahr Abt. B £.-Z, 67, Firma Furnierfabrif Gesell- schaft mit beschränkter Dung in Ober- eier: Jn der Gesellshafterversammlung vom 18. Juni 1927 is die Verlegung des Sißes der Gesellschaft von Oberweier nah Kenzingen und die Fortführung des Geschäfts der bisherigen Hauptnieder- lassung als Zweigniederlassung mit Sih in kFriesenheim beschlossen und demgemäß §2 des Gesellschaftsvertrags geändert worden, Geschäftsführer Georg Gilg in Friesen- heim ist abberufen. Geschäftsführer Josef Nottler ‘a jeßt in Kenzingen ioóbatt. Die Prokura des Otto Müller in Lahr ist erloschen. Lahr, den 1, August 1927, Amtsgericht.

Landshut, [43505] Eintrag im Firmenregister. Ludwig Englbrecht, Simon Englbrechts Nach- Ler: Siy: Dingolfing. Prokurist: &Friß Englbrecht, Kaufmann, Dingolfing. Landshut, 2, 8. 1927, Amtsgericht.

Landshut. [43504]

Eintrag im Gesellschaftsregister. Lands- Huter Eisengießerei u, Mühlenbauanstalt Jos, Hauser, Aktiengesellschaft. Siß: Landshut: Die Generalversammlung vom 7, Juni 1927 hat Aenderungen des Ge- sellschafts8vertrags nah Maßgabe des ein- gereichten Protokolls Ren, :

Landshut, 3. 8, 1927, Amtsgericht.

Lauban, [43506] Fn unsex Handelsregister B ist heute bei der unter Nr. 10 eingetragenen Firma M. Knoch & Comp. G. m. b, H. Folgendes eingetragen worden:

Dem Betriebsleiter Alfred Salomon ist Prokura erteilt mit der Maßgabe, daß er berechtigt ist, die Firma M. Knoch & Comp. gemeinsam mit einem Handlungsbevollmächtigten dieser Firma zu zeichnen.

Lauban, den 27. Zuli 1927.

Das Amtsgericht.

my

Lauban, [43507] Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute bei Nr. 43 Darn: städter und ationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien P Sarlallng Lauban folgendes eingetragen ivorden: Generalkonsul Friß Hincke ist als per- fönlih haftender Gesellshafter aus- eschieden. Entsprechend ist der Gesell- fbaftöverirag in § 13 Absayß 1 geändert. Lauban, den 27. Juli 1927. Das Amtsgericht.

Leipzig. [43508] Jn das Handelsregister is heute ein- getragen worden: 1, auf Blatt 14 857, betr. die Firma Leipziger Tonfteinwerk, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig:

wan Graef ist als Geschäftsführer aus- | f

eschieden. Zum Ges aer ist be- tellt der Fnspektor Ernst Wagner in Sommerfeld.

2. auf Blatt 21 601, betr. die Firma W. «« N. Goebel, Aktiengesellschaft in Leipzig: Hugo Hirschfeld ist als Mit- glicd des Vorstands ausgeschieden.

3, auf Blatt 21 640, betr. die Firma Lindenauer Baugesellschaft mit be- schränkter Haftung in Leipzig: Die Gesellschaft is aufgelöst. Der Kauf- mann Avram Sleidinger, früher in Leipzig, jeßt in Charlottenburg, ist nicht mehr Geschäftsführer, sondern Liqui- dator.

4. auf Blatt 22058, betr. die Firma W. Ohrtmann, Gesellschaft mit be- schränktex Haftung in Leipzig: Gustav Grasenack ist als Geschäftsführer aus- eschieden. Zum Geschäftsführer ist be- tellt der Kaufmann Max Willy Bäßler in Leipzig, seine Prokura ist Folde: 5. auf Vlatt 22 247, betr. die Firma Leipziger Effekten- und Kredit-Vaunk

Aktiengesellschaft in Leipzig: Der Kaufmann Fosef Stanislaus Heinrich Clar in Leipzig ist nicht mehr Vorstand, sondern Liquidator.

6. auf Blatt 23 439, betr. die Firma Leipziger Bekleidungs-Vertrieb Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig: Max Gewürß und Fosef Künstlinger sind als Geschäftsführer ausgeschieden.

7. auf den Blättern 17 274, 17 576, 18 145, 22883 und 23367, betr. die Firmen Willy Keck Gesellschaft mit beschränkter Haftung, F. A. Schertz Gesellshaft wit beschränfter Haf- tung, Oscar Jul. Richter, Ma- schinenfabrik Theodor Giesecte Aktiengesellschaft und Leipziger Pelzverarbeitungs-Gesellschaft, Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung, sämtlich in Leipzig: Die Firma ist er- loschen.

8. auf Blatt 7532, betr. die Firma Louis Seidel Nachf. in Leipzig: Pro- fura ist erteilt der Kassiererin Lina Martha ledigen Wicke in Leipzig. Sie darf die Gesellschaft nur in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen vertreten.

Amtsgericht Leipzig, Abt, T B, den 4. August 1927. Lesum, [43509]

Fn das hiesige Handelsregister Abt. B Nr. 3 ist heute bei der Firma Aktien- gesellshaft Norddeutshe Steingutfabrik in Grohn folgendes eingetragen worden:

Dem Kaufmann F. W. G. Kahler, wohnhaft in Grohn, ist dergestalt Gesar:tprokura erteilt, daß er befugt ist, zusammen mit einem Prokuristen oder einem Vorstandsmitglied die Firma zu zeichnen.

Amt3geriht Lesum, den 25. Zuli 1927.

Leutkirch, [43510] Handelsregistereintrag vom 4. August 1927 bei der Firma „Deutsche Credit- und Effektenbauk, Aktiengesellshaft“ in Leutkirch i. Allg.: Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat in seiner Sißung vom 22. Juli 1927 an Stelle des ausgeschiedenen einzigen Vor- standsmitglieds Walter Fischer, Kauf- manns in Kaputh a. d. Havel, zum neuen Vorstandsmitglied bestellt Dr. Thilo - von Westernhagen, Bankier zu Kaputh a. d. Havel, Schwielowseestraße. Die Generalversammlung der Gesell- haft vom 17. Juni 1927 hat einstimmig die Aenderung des § 24 des Gesell- schaftsvertrags (Entschädigung der Auf- sihtsratsmitglieder) beschlossen. Württ, Amtsgericht Leutkirch i. Allg. LÖrrach, [43512] Handelsregistereinträge.

„Druckterei und Appretur Brombach, Aktiengesellshaft“, Brombach: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 14, Juni 1927 wurden: a) das Grund- kapital um 500000 RM auf 1 700 000 Reichsmark erhöht. Die Erböhung ift durchgeführt, b) gemäß der eingereichten Urkunde, auf die Bezug genommen wird, die Bestimmungen des Gesell- schaftsvertrags in den § 5 Absaß 1 (Grundkapital), § 15 Absatz 3 (Ver- gütung der Aufsichtsratsmitglieder), S 19 Absaß 4 (Stimmrecht), § 23 (Ver= teilung des Reingewinns) geändert und die Bestimmungen in § 5 Absaß 4—10 (Grundkapital) gestrichen, Das Grund=- kapital ift eingeteilt in 6000 auf den Inhaber lautende Stammaktien von je 200 RM Nr. 1—6000 und in 2500 auf Namen lautende Stammaktien von je 200 RM Nr. 6001 bis mit 8500, Die neuen Aktien werden zum Nennwert ausgegeben.

„Gace- und Kreppweberei G. m. b, H.“, Höllstein: Durch Gesellschafter- beschluß vom 27, Juli 1927 wurde ge- mäß der eingereichten Urkunde, auf die Vezug genommen wird, die Bestim- mungen in § 4 des Gesellschaftsvertrags über die Zeitdauer der Gesellschaft ge- ändert und § 17 des Gesellschaft8ver- trags gestrichen.

„Adler-Garage Bea & Co.“, Lörrach: Kommanditgesellschaft. Persönlich haf- tender Gesellschafter is der Kaufmann Karl Bea în Basel, Ein Kommanditist ist vorhanden. Die Gesellschaft hat am 1, Mai 1927 begonnen.

Lörrach, den 30. Juli 1927,

Vad. Amtsgericht. T.

Ludwigshafen, Rhein. [43511] * Handelsregister. 1. Neueintragungen:

1. Lactana-Werke Gesellschaft mit beschränktèr Haftung in Ludwigs- hafen a. Rh., Bleichstr. 97. Geschäfts- ührer: Heinrich Max Daege, Direktor in Ludwigshafen a. Rh. Gesellschaft8- vertrag vom 14. und 21. 11. 1917, ge- ändert am 27. 8, 1919, 19. 1. 1921, 6, 5, 1925 und 25. 6. 1927, Gegenstand des Unternehmens ist Herstellung von Milcherzeugnisser, Nahrungsmitteln, Nährmitteln, chemischen Erzeugnissen und dergl. Das Stammkapital beträgt 600 000 Reichsmark. Sind mehrere Ge- häftsführer bestellt, so ist ¡eder Ge- schäftsführer einzelvertretungsberec{htigt.

U . Bregenzer, Zweignieder- lassung Ludwigshafen a. Nh., Ab- teilung Kohlenmahlwerk in Lud- wigshafen a. Nh., Ludwigstraße 50 c, Hauptsiß in Stuttgart-Cannstatt unter der Firma L. Bregenzer, Gießereibedarf. «Fnhaber: Emil Bregenzer, Fabrikant in Cannstatt. Herstellung und Vertrieb von Gießereischwärzen, Kohlenmahlwerk.

2, Veränderungen:

1, Neuer Atlas, Lebensversiche- rungsbank, Aktiengesellschaft in Ludwigshafen a. Nh.: Gemäß bereits

durchgeführtem Beschluß der General- versammlung vom 1. 6. 1927 ist das Grundkapital um 1 Million Reichsmark auf 2 Millionen Reichsmark erhöht. Durch Beschluß der gleichen Generalver- sammlung ist der Gesellschaftsvertrag in S 4 (Grundkapital) entsprehend ge- ändert, und außerdem in § 1 (Geschäfts- kreis), § 8 (Aufsichtsrat), § 16 (Re- serven). Auf die eingereihte Urkunde wird Bezug genommen. Die neuen Aktien sind zum Nennwert ausgegeben. Das Grundkapital ist eingeteilt in 1600 Aktien zu 100 RM (Serie A), 840 Aktien zu 1000 RM (Serie B) und 1000 Aktien zu 1000 RM (Serie C). Alle Aktien lauten auf den Namen.

2, Landwirtschaftliche Waren-(Ein- und Verkaufsgesellschaft mit be- schränkter Haftung in Lambsheim: Karl Völkel als Geschäftsführer gelöscht.

3. Vereinigte Uniform Afktien- gesellschaft Mohr «& Speyer, Jacob Weis, Feldstein & Berger, Zweig- niederlassung Ludwigshafen a. Nh. in Ludwigshafen a. Nh.: Gesamt- prokura mit Beschränkung auf die HZiveigniederlassung Ludwigshafen a. Nh. ivurde erteilt: Otto Kern, Kaufmann in Mannheim. Er ist vertretungsberechtigt gemeinsam mit einem Vorstandsmitglied oder einem anderen Prokuristen.

4, Pfälzische Preßhesen- unv Spritfabrik in Ludwigshafen a. Nh.: Weiteres Vorstandsmitglied: Karl Schöllhorn, Diplomingenieur in Lud- wigshafen a. Rh. Vorstandsmitglied «osef Schöllhorn i} einzelvertretungs- berechtigt.

5, Gebrüder Hiller Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Neu- staot a. H.: Max Hiller als Ge- schaftsführer gelöscht.

6. Schamotte-Werke Karl Fliesen Aktiengesellschaft in Grünstadt: Die Prokura des Georg Löffler ist erloschen.

Ludwigshafen a. Nh., 30. Juli 1927.

Amktsgeriht Registèrgericht. Memmingen.

[43514] Handelsregistereinträge.

1, Firma Felix Schoeller Söhne & Cie,, Gesellschaft mit beschränkter Haf= tung in Offingen a. D.: Der Geschäfts=- führer Heinrich Schoeller ist 0eme Weiterer Geschäftsführer is Herbert Schoeller, Fabrikant 1n Düren. Der- selbe ist für sich allein ermächtigt, die Gesellschaft zu vertreten,

2. Firma Asphaltfilzfabrik M. Faifst, Gesellschaft mit E Haftung in Krumbach: Die Prokura des Richard Faist ist erloschen.

3, Firma Haggenmüller & Schwaiger in Memmingen: Die Gesellschaft ift seit 1. Jan. 1927 aufgelöst, das Geschäft ist

auf den Gesellschafter Josef Schwaiger 59

der es als Einzelkauf=-

übergegangen, bisherigen Firma

mann unter der weiterführt.

4. Firma Schmid & Semb, elektro- techn. Fabrik, Kommanditgesellschaft in Neu Ulm. Unter dieser Firma wird seit 1. August 1927, dem Tag der Ein- tragung der Gesellschaft im Handel3- register, eine elektrotechnishe Fabrik für Spielwaren und Haushaltung8- artifel betrieben, Persönlih Haftende Gesellschafterin ist Lilly Semb, Elektro=- ingenieursehefrau in Neu Ulm. Außer- dem sind 4 Kommanditisten beteiligt. Dem Elektroingenieur Johannes Semb in Neu Ulm und dem Kaufmann Leg- pold Horn in Ulm is Gesamtprokura erteilt.

6, Die Firma Kurt Büchner in Mindelheim ift erloschen.

Memmingen, den 1. August 1927.

Amtsgericht.

Mölln, Lauenb. (43515] In das hiesige Handelsregister Abs- teilung A ist heute unter Nr. 100 die Firma Lebensmittelhaus Hansa, Jnh. Gustav Dankert, Mölln i. Wg., und als deren alleiniger Jnhaber der Kaufmann Gustav Dankert in Mölln i, Lbg. ein- getragen worden. Das Geschäft führt Lebensmittel. Mölln î. Lbg., den 30. Juli 1927, Das Amtsgericht. f

Mölln, Lauenb. [43516]

In das hiesige Handelsregister Ab- teilung A ist heute unter Nr. 101 die Firma Holsteinische Margarine Jndu- strie und Kaffeevertrieb Gustav Dan- kert, Mölln i. Lbg., und als deren allei. niger Jnhaber der Kaufmann Gustav Dankert in Mölln i. Lbg. eingetragen worden. Das Geschäft führt Margarine, Kaffee, Tee, Kakao.

Mölln i. Lbg., den 30. Juli 1987. Das Amtsgericht. Mühlberg, Elbe. [43513] «Fn unserem Handelsregister A ist heute bei Nr. 49, Gebr. Rudolph Bank- u. Getreidegeshäft, eingetragen: Dem Kaufmann Walter Rudolph in Mühl- berg, Elbe, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß er mit einem der beiden Prokuristen die Firma zu zeichnen

berechtigt ist. Mühlberg, Elbe, den 27. Zuli 1927. Amtsgericht.

Münster, Westf. [43517]

Im Handelsregister A Nr. 257 ist Heute bei der Firma „Löwenapotheke Paul Nettesheim, Münster i. W.“, ein- getragen, daß die Firma geändert ist in «Vöwenapotheke Josef Steinbicker zu Münster i, W.“, Jebiger Jnhaber ist der Apothekenbesißer Josef Steinbicker zu Münster i. W.

Münster i. W., den 4. August 1927,

Das Amdkt3gericht,

Neuss, j [43518]

Eintragung in unser Handelsregister A Nr, 908 am 3. August 1927 die Firma A. Münchs & Co. Neuß, Persönlich haftende Gesellschafter: 1, Anton Münchs, 2. Josef Heinrich Schmtdt, Kaufleute in Neuß. Offene De dgeleichatt, Die Gesellschaft hat am 1. Juni 1920 be- gonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft [ub beide Gesellschafter nur in Gemein- chaft ermächtigt.

Amtsgericht Neuß.

Neustettin, - {43519}

In unser Pan Sreniier A ist heute bei der unter Nr. 263 eingetragenen Firma SrTnn Schwarz, àJnhaber Ernft warz und Gustav Streve in Neu- stebtin, eingetragen: Die Firma lautet jeßt: Hermann G Inhaber Ernst Schwarz, Neustettin. Der bisherige Ge- sellschafter Kaufmann Ernst Schwarz in Neustettin ist alleiniger Inhaber der Firma, Die Gesellshaft ist auge. Ver Kaufmann Ernst Schwarz hat alle Nechte und S der offenen Handels- geredet Hermann Schwarz, Jnhaber Srnsstt Schwarz und Gustav Streve, unter Befreiung des ausscheidenden Gesellschafters Gustav Streve von allen Verbindlichkeiten übernommen, Neustettin, den 2. August 1927. Das Amtsgericht.

Neustettin, / [43020]

In unfer Dre Er A F heute bei der unter Nr. 241 eingetragenen Firma Buchholz und Schellin, Landes- produkten-Großhandlung in eule eingetragen : Die Gesellichaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Neustettin, den 2, August 1927, Das Amtsgericht,

Nienburg, Weser. i d

In das hiesige Handelsregister B if bei der Firma „Köhler & Kloke, Bier- e U etGalt m. b. H. in Nienburg“ (Nr. 10 d. Neg.), heute folgendes ein- etragen: Dr. Wilhelm Otto ist als Ge- häftführer abberufen, und der Brauerei- direktor Emil Schwoh ist zum Ge- schäftsführer bestellt. 2 Amtsgericht Nienburg, W., 19. 7, 1927, Nienburg, Weser. ¿4 [43022] _ In das hiesige Handelsregister Abt, B ijt heute bei der Firma „Liebdenauer Holz- industrie G, m. b, H. in Liebenau ï. Hann," (Nr, 2 d. Neg.), folgendes ein- etragen worden Anton Bartels und Sonrad Mannstein sind als Geschäfts- führer abberufen; an ihre Stelle ist O Mannstein zum Geschäftsführer

estellt.

Durch Beschluß der Gesellschafterver- samplung vom 23, Juni 1927 ist der Ge- jellschaftsvertrag zu § 8 (Vertretung) und 9, 10, 11, 16 und 17 abgeändert sowie zu SS 12 bis 15 aufgehoben,

Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere Geschäftsführer vertreten, Sind mehrere Geschäftsführer aen, so ift jeder Geschäftsführer zur alleinigen Ver- tretung der Sa, Vereinig, Die Zeichnung erfolgt für die Gesellschaft in der Weise, daß der oder die Zeichnenden zu der geschriebenen oder auf sonstigem Wege erge ten Firma der Gesellschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Amtsgericht Nienburg, W,, 26, 7, 1927.

Ohlau. E On In unser Peleregiter Abteilung A ist heute bei der unter Nr. 213 vermerkten Firmg „Georg Fuhrmann ne eingetragen worden, daß der Ehefrau Elfriede Fuhrmann, en Weise, in Breslau und dem Bankbeamten Paul Scholz in Ohlau derart Gesamtprokura erteilt ist, daß beide gemeinschaftlich zur Vertretung der Fivma befugt sind. Ohlau, den 2%. Juli 1927. Amtsgericht,

n, Giidateiiclen t N In unser Handelsregister ist heute in Abteilung A unter Nr. 62 bei der Firma Franz Kienel, Kleinjenkwiß, folgendes f getragen worden: Die Firma ist erloschen. Ohlau, den 29, Juli 1927. Amtsgericht. Oppenheim. æ [43520] n unser Handelsregister wurde ein- getragen: ; l Die Firma Karl Best Wwe. Bl: in Dienheim und deren Janhaber Wilhelm Sauevwein, Kaufmann in Weisenau. A megebener Geschäftszweig: Wein- und

iri U Bata ; Opuenboim, den 29, Juli 1927. Hessisches Amtêgericht.

Parchim. (43526]

ndelsregistereintrag vom 27. Julît

19 Die a Willy Walïther in

Damm ist erloschen. : Amtsgericht Parchim,

Parchim. i [43527] andelsregistereintrag vom 27, Juli 1927: Die Firma Drogerie der Rats- apotheke P. Neinecke und H. Weidlich in Parchim V erloschen. : [mtsgeriht Parchim.

Parchim. i [43528] FFBUSLERsgreinlvag Vom. 20. BUli 1927: _ Die Firma M. Meyer und F. Heller, Ingenieurbüro in Parchim, ist erloschen, Amtsgericht Parchim.

Peine. s / A

Fn das Handelsregister Abteilung B ist bei der Firma Hohenhameler Zucker- fabrik in Hohenhameln (Nr. 9 des Re- gisters) heute folgendes egenen ivorden: Durch Beschluß der General- versammlung vom 8, Fuli 1927 ist der § 18 der Statuten Zahl der Mit- glieder des Aufsichtsrats abgeändert.

Der Aufsichtsrat besteht aus zwölf Mit- gliedern. Jm übrigen bleibt es bei der

alten Fassung. Amtsgericht Peine, den 3. August 1927.

Quedlinburg. {43530 Jn unser Handelsregister Abt, B ist bei der unter Nr. 43 verzeichnetett Firma Wegener & Mach Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Quedline burg heute E s eingetragen: Der Kaufmann Willi Mach in Quedlinburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Quedlinburg, den 4. August 1927. Das Amtsgericht.

Quedlinburg. [43531] Jn unser Handelsregister Abt. A ist bei der unter Nr. 129 verzeichnete Firma C. S. Breyer, Quedlinburg, heute folgendes eingetragen: Die Firma ist eine offene Handelsgesellschaft. Die vesellshaft hat am 5. Fanuar 1927 bee gonnen. Der Kaufmann ris Leut in Quedlinburg ist als persönli haftender Gesellschafter eingetreten. Quedlinburg, den 4. August 1927. Das Amtsgericht.

Rathenow. : d

In unser Handelsregister Abteilung A! Nr. 720 ist heute bei der Firma Wil- elm de Optische Fndustrie, Rathenoio, olgeides eingetragen worden: Die Firma ist éviasigen

Rathenow, den 2, August 1927.

Amtkts8gericht.

43532]

Recklinghausen,. (43533

Jn. unser Handelsregister Abt. A ist folgendes eingetragen worden:

Am 23. Juli 1927 zu der unter Nr. 577 eingetragenen E Heinrich Vaessen, Neeklinghausen-Süd: Die Firma ist erloschen.

Am 26. Juli 1927 Nr. 106 eingetragenen i Josef Witte in Datteln: Die ist erloschen. i

Recklinghausen, den 26. Fuli 1927.

Das Amtsgericht.

u der uuter irma Franz irm@

L

Recklinghausen. [43634 Jn unser Handelsregister Abt. B_1k heute unter Nr. 268 die Firma Fu, dustriegesellschast mit beschräukter Haftung“ eingetragen worden. Der Siy ist von Northeim (Hann.) nach! Recklinghausen verlegt. Gegenstand des Unternehmens ist die h gdie und der Vertrieb von Bergwerks- und Fs dustrieerzeugnissen. Das a beträgt 3000 RKM. Geschäftsführer sind? 1. Dr, Hubert Papenhausen, Kassel- Wilhelmshöhe, 2. mann Lucan, Recklinghausen. Feder Ce Gen ist allein zur Vertretung der [le {haft befugt. Der Gesellschaftsvertrag ist vom 9. November 1920 mit Ver- änderungen vom 10. Februar 1923 und A4. Mai 1927. ; Recklinghausen, den 30. Fuli 1927. Das Amtsgericht.

Salder, . [435395] Jm hiesigen Handelsregister ist heute die offene Handelsgesellshaft Firma Blume «& Oppermann in Burgdor h, Osterlinde und als deren Fnhabeu die Kaufleute Albert Blume in Delft und Karl Oppermann in Osterlinde eingetragen. Salder, den 24. Funi 1927. Das Amtsgericht. Scheibenberg. i A Jn das Handelsregister i auf

meier in Elterlein) am 30. Ties 1927| eingetragen worden, daß die Firma er] loschen ist. e j

Amtsgericht Scheibenberg, den 1. 8. 1927,

Mos Jn unser Handelsregister A 105 8 heute eingetragen, daß die Firma „Herm. Giebelex vorm. Ernst Gans“ iw Schönebeck erloschen a chönebeck, den 9. Juli 1927. Preuß. Amtsgericht.

Schönebeck, Elbe.

Schönebeck, Elbe. {43638 «Jn unser Handelsregister B 68 ist heute bei der Firma „Lessing - Aktien- esellschaft“ in Schönebeck eingetragen Bi der Kaufmann Josef Wolf i Schönebeck aus dem Vorstand aus geschieden und an seiner Stelle der Direktor Oswald Schumann zum Vor- standsmitglied bestellt ist.

Schönebeck, den 9. ‘Fuli 1927.

Preuß. Amtsgericht.

Schönebeck, Elbe. [43539] azn unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 388 die offene an ageis [A schaft „Gebr. Liso Schönebeck-Elbe ‘Elbenau)“ mit dem Siß in iee « lbenau eingetragen. Gesellschafter sin der Betriebsleiter Hermann Liso und der Müller Wilhelm Liso, beide iw Schönebeck-Elbenau. Die Gesellshaft hat am 1. Fanuar 1927 begonnen. ZuL Vertretung der Gesellschaft sind nuv beide Gesellschafter gemeinschaftlih be- rechtigt, 2 Schönebeck a. E., den 9. Fuli 1927. Preuß: Amtsgericht.

Verantwortlicher Schriftleiter J. V.: Weber in Berlin.

Verantwortlich für den Anzeigenteilk RNechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengering)

in Berlin. Druck der Preußishen Druderef-

und Verlags-Äktiengesellhaft, Berlin, * Wilbelmstraße 32

rungsshreibens emp

Blatt 277 (Firma Hentschel & Barkee:

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer

L

Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt viertel{ährlich 9,— Neichsmark.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die SCIAUER SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82. Einzelne Nummern kosten 0,30 Neihsmark.

Fernsprehert Zentrum 1573.

Ir. 1 86.

Reichsbantgirotonto. Berl

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Ne smark, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 175 Neid

Anzeigen nimmt an t

die TlSzstaltelle des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin

W. 48, Wilhelmstraße Nr. 82,

in, Donnerstag, den 11. August, abends. Ppoftcheætonto: Vertin 41821. 1927 ei Sia A E M E Ie hie E S E N

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Mitteilung über den Empfang des neuernannten Geschäfts- irägers von Paraguay. Exequaturerteilung. Bekanntmachung. betreffend eine Anleihe des Gewerbe-Bau’- Vereins G. m. b. H. in Hamburg.

Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

n E E Amtliches.

Deutsches Rei eh.

Der Reichsminister des Auswärtigen Dr. Stresemann hat gestern den neuernannten Geschäftsträger von Paraguay Dr. Eladio Vel Bird zur Entgegennahme seines Einfüh- angen.

Dem Konsul von Haiti in Stuttgart Erwin Klingler ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Bekanntmachung

über die Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber durch den Gewerbe-Bau- Verein G. m. b. H. in Hamburg.

Dem Gewerbe-Bau-Verein G. m. b. H. in Hambur ist auf Grund von § 795 des Bürgerlichen Geseßbuchs die \taat- liche Genehmigung erteilt worden, auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen für eine Anleihe von 70000 RM (siebenzigtausend Reichsmark) in Stücken von 500 NM in den

eckehr zu bringen.

Die Verzinsung beträgt 9 vom Hundert auf das Jahr; beschließt jedoh die Gesellschafterversammlung eine höhere Gewinnverteilung als 9 vom Aen für bas eingezahlte Stammkapital, so wird auch für diese Anleihe eine entsprechende Zinserhöhung gewährt.

Die Rückzahlung erfolgt aus dem Reingewinn, und zwar unbeschadet des Rechts einer früheren Rückzahlung, niht vor der Fertigstellung der Bauten des. Vereins auf dem Gelände wischen daenlirase, Schlankreye, Grindelberg und Hochbahn. Die zur Rückzahlung gelangenden Schuldverschreibungen werdén durch Auslosung B otar :

Die Anleihe wird ider estellt durch Hypotheken, die der Verein in Höhe des Anleihébetrages auf die ihm im Grund- buch zugeschriebenen Erbbaurechte einiragen läßt. Die Hypotheken verden eingetragen auf Namen des hiesigen Notars Dr. Gustav von Sydow, als Vertreters der jeweiligen Jnhaber der Schuld- verschreibungen.

Gegeben in der Versammlung des Senats, Hamburg, den 8. August 1927.

Preußen.

Ministerium für Volkswohlfahrt. Der Obexregierungs- und -baurat Paul Herrmann ist zum Ministerialrat im Preußischen Ministerium für Volks- wohlfahrt ernannt worden.

S2 Le S C P E S I E I I E E E Nichtamtliches.

Parlamentarische Nachrichten.

Der Ständige Aus\{hGuß des Preußischen Land- tags beschäftigte fich vorgestern mit dér Ausführungsbverordnung zum Meichögesey zur e Bea i der Geshlechtskranfk-

eiten. Nah der Verordnung soll für die Durchführung der zur 2 Stelle der Geschlehtskrankheiten vorgesehenen Maßnahmen als Selbstverwaltungsangelegenheit die Gesundheitsbehörde uständig ein, in deren Bezirk der Verdacht der Weiterverbreitung der Krankheit et einem Krankhbeitsverdächtigen oder Kranken hervortritt. Die Kosten haben die Stadk- “und Landkreise zu tragen. Die Dur(h- führung der den Landlreifen zustehenden Aufgaben kann dur Beichluß des Kreisausshusses kreisangehörigen Gemeinden und engeren (Bemeindeverbänden (rheinishen Bürgermeistereien und iestfälisGen Aemtern) von mehr als 10 000 Einwohnern und in der

rovinz Hannover den selbständigen Städten übectragen werden, wenn dite ordnungsmäßige Bekämpfung der Geschlehtskrankheiten dadurch nicht gefährdet wird. füeinden und Gemeindeverbände die Uebertragung beantragen, Die

Unter dieser Voraussetzung können auch Ge- *

einschließlich des Portos abgegeben.

2B 10A B P ————

Uebertragung bevarf der Genehmigung des Regierungspräsidenten, der sie nur mit Zustimmung des Bezirksaus\chusses versagen kann. Kreisangehörige Gemeinden und engere Gemeindeverbände, denen die Durchführung übertragen ist, haben von dem sächlichen Aufwand drei Zehntel, die Landkreise sieben Zehntel zu tragen. Die Verordnung foll am 1. Oftober 1927 zugleich mit dem Reichsgeseß in Kraft treten. Abg. Dr. Grundmann (D. Vp.) wies als Berichts erstattec dem „Nachrißtenbüro des Vereins deutscher Zeitungs- verleger“ zufolge darauf hin, daß es besonders auf den Geisl ankomme, mit dem die zuständigen Stellen die Verordnung durh- führten. Er rügte, daß die Preußische Staatsregierung denselben

| R mache wie das Reich, näâmlih den unteren Instanzen neue

ufgaben zu überweisen, sich aber an den Kosten nit zu beteiligen. Damn habe man kein Recht, den Gemeinden Sparsamkeit zu empfehlen. &s handele fich um eine den ganzen Staat berührende bevölkerungspolitishe Angelegenheit; es fkönne also nur eine Uebertragung als Auftragsangelegenheit in Frage kommen. Abg. Scchwenk (Komm.) bezeichnete die Verordnung geradezu als Verhinderungsmaßnahme zur Bekämpfung der Geschlechtskrantheiten und verlangte, daß die Frage ntcht als Selbstverwaltungsange!egenbeit, sondern als Auftragsangelegenheit den Gemeinden übertragen und die Kosten ausschließlich vom Staat getragen werden follen. Abg. Leinert (Soz.) forderte, daß die Verordnung nur als Not- verordnung gelten solle, und daß ein entsprehendes Ausführungsgeseßz dem Landtag nah feinem Wiederzu)ammentritt vorgelegt werde. Die Bezeichnung „Selbstverwaltungsangelegenheit" sei anscheinend nur gewählt worden, da der Staat die Kosten nicht tragen wolle. Von Selbstverwaltung sei wenig zu spüren, Die Kosten müßten dem Staat zur Last falten, da die Bekämpfung der Ge\lechtskrankhetten eine große, allge Af -abe sei, Zum mindeslzu mise man eine Beteiligung desStaates an den Kosten fordern. Abg. Dr. Gra ß (Zentr.) forderte, daß die {on jeßt bestehenden Beratungéstellen bei der Durchführung des Gesetzes mit herangezogen würden. Abg. Stein- hoff (D. Nat.) wünschte die Cinsezung eines Unterausschusses zur eingehenden Beratung der Verordnung. Die- Kosten müsse der Staat tragen, soweit nicht die Versicherungsträger dafür aufzukommen hätten. Abg. Dr. Deer berg (D. Nat.) wies auf die Bedeutung der Ver- ordnung hin und forderte gleichfalls, daß der Staat der Träger der Kosten werde. Auch er war der Ansicht, daß die Aufgabe den Ge- meinden nicht als Selbstverwaltungsangelegenheit, tondern nur als Ausftragsangelegenheit zu überweisen sei. Der Antrag, einen Unteraus\chuß einzuseßen, wurde mit 14 gegen 14 Stimmen abgelehnt, In der Einzelberatung ‘wurde beschlossen, - einem Antrag des Zentrums entsprehend, daß zur Durchführung der Aufgaben fachlich vorgebildete Aer¡te heranzuziehen f{elen, Ferner wurde beschlossen, bestehende Beratungs\tellen, die den behörd- lichen Anforderungen genügen und die Errichtung neuer Stellen über- flüssig machen, Berantuzioben und anteilémäßig mit Mitteln auszu- statten. Die Uebertragung der Kosten aut den Staat ‘wurde mit 15 Stimmen der Koalitionsparteien gegen 14 Stimmen der’ Deut! - nationalen, der Deutschen Volkspartei, der Wirtschaftspartei und der Kommunisten abgelehnt, Die zur Durchführung der Verordnun erforderlihen Bestimmungen müssen dem Landtag vorgelegt und auf sein Verlangen abgeändert werden. Sließlih wurde die Verordnung selbst gleihfalls mit 15 gegen 14 Stimmen angenommen.

Verkehrswesen.

Neue NRationalisierungsmaßnahmen der Neichs- post. Die Neichspost hat vor kurzem eine umfangreiche Uebersicht über die von ihr in den legten drei Jahren getroffenen Vereinfachungs- und Sparmaßnahmen veröffentlicht. Aus ihr ergab si, daß fie un- ablässig tätig gewesen ist, um die Kosten ihres Verwaltungs- und Betriebsapparates herabzumindern; die erzielten Ersparnisse belaufen sich im Dauerzustand auf jeg ch etwa 120 Millionen Reichsmark. Vor wenig Tagen hat der Neihspostminister in einem bejonderen Erlaß neue Maßnahmen in der Nichtung einer weiteren tat- kräftigen Nationalisierung verfügt. Es sollen nämli die Ver- waltungs- und Betriebsverhältnisse des gesamten Post-, Telegraphen- und Fernsprechdienstes bei allen Verkehrs- anstaltzn vom Standpunkt wirtshaftlicher Betriebsführung alsbald systematish durhgeprüft werden, und zwar nicht vom grünen Tisch aus, fondern durch ausgesuhte diensterfahrene Beamte an Ort und Stelle. Diese Durhprüfung foll sich unter anderem darauf erstrecken, ob die Arbeitsräume, Arbeitspläte, Arbeitsgeräte und Dienstmöbel den Erfordernissen einer zweckmäßigen Betriebswirt|chaft genügen und den Bedürfnissen des Massenverkehrs angepaßt sind. Besonderes Augenmerk wird gerichtet auf zweckmäßiges Fneinandergreifen der einzelnen Betriebsftellen, auf Ausschaltung unnötiger Arbeitswege und Arbeitsvorgänge, auf Beseitigung aller Lerläufe, auf möglihst wirtschaftlihe Verwendung der Arbeitskräfte, weitgehende Schaffung techni1her und Mechantfierungseinrihtungen, Hebung der Arbeits- fähtgkeit und Arbeitsfreude des Perfonals (foziale Œinri{tungen,

ünstige Arbeitsbedingungen, gute Beleuchtung, Erwärmung, Ent- flaubung und Lüftung der Arbeitsräume usw.). Der Grundfaß, daß er rihtige Mann an die richtige Stelle zu seßen ist, soll vor allem durhgej/ührt werden. Die Ergebnisse der neuzei!!?chen Arbeits- und Betriebswirtschatt und Betrieb8wissenschaft sind hierbei auszuwerten Die Beamtenschaft und ihre Organisationen werden in weitgehendem Umfang zur Mitarbeit herangezogen. Die Oberpostdireklionen find beauftragt, innerhalb der ihnen zur Verfügung {stehenden Mittel alle im vorstehenden Sinne für notwendig erachteten Betriebsänderungen und Vetriébsverbesserungen ohne Verzug -dur{zuführen: nur in Sonder}ällen (n an das Ministerium zu berichten. Es sieht zu er- warten, daß die neuen Maßnähmen wesentliche Fortschritte für die Verwaltung und das Publikum bringen werden. /

E E)

Statistik und Volkswirtschaft.

Einfuhr von Getreide, Butter und Käse in dag deutsche Zollgebiet (Spezialhandel) im Juli und i dem Zeitraum Januar bis Juli 1927.

Zee Ult Januar bis Jult 1927

1927 Wert 1000 RM

100 7056 386 268

377

13 607 186 03 29 24

30 10L

196 400

61 762

Stat.

Warenbezeihnung Nr. E

Wert Menge | 1000 NM dz

20 853] 4 782 072 71 284/14 993 025

Menge dz

1 Roggen. . « „1 L02110 20 1 Welzelt« ¿ « «1 S411 574 162a | Roggenmehl. . 195 6 25105 162 b | Weizenmehl . 49 981 1711} 396 866

3a } Gerste zur Viehs fütterung . } 1 206 973 24 368} 9 841 333 129 052 2593} 1 402 019

3b | Andere Gerste 4 U 6 578 078 9 544] 1 838 364 134 Milchbutter,

Butterschmalz 110 145 35 155) 586 304 135a/e | Käse (Hart- und

Weichkäse) . 63 69%) 9 199] 390 962

Berlin, den 9. August 1927.

Der Präsident des Statistishen Reichsamts.

Wagemann.

Stand der Neben Anfang August 1927,

———

: Note 1 = sehr gut, 2 = gut,

Länder 3 == mittel, 4 = gering, und 5 = sehr gering.

g Zwischenstufen sind dur Landesteile Zehntel ausgedrüdt. s

UTREINGCUnEE C Vebriges Rheingebiet . . Nahegebiet . , ¿s Mosel-, Saar- und NRuwergebtet . Ahrgeblet . «e o: é Alle übrigen preuß. Weinbaugebiete . . Preußen . «

Miticifranken N ;

Unterfranken « + S@Hwaben

_—

Ca D C

_

Io E bI U

_

O

_ _

DODODODO f Cs f

-

wv

Nedarkreis . d s Ï

Schwarzwaldkreis è

E. E onaukreis . . « Ca

Württemberg

O Cs D i d j

_

Konstanz . reiburg « arlsruhe .

Mannheim

_———._—

Do O O 2 À S D R O

Starkenburg « GIE 2e G

Rheinhessen «

-

do jo

Hessen . Deutsches Reich dagegen Anfang Jult 1927. .

e x Juni 1927 e. V «e August 1926. .

Bemerkungen.

Preußen: Die sehr veränderlih verlaufene Witterung im Juli war ebenfo wie die den Vormonaten nit günstig für die Ent- wicklung der Reben. Die Blüte verlief infolge der naßkühlen Luft zu langiam, wodur viel Fruchtansäge äabgefallen find. Starke Gewitter und Hagelschlag vernichteten ans viele Gescheine; besonders aber hat ih, begünstigt durch die anhaltende Nässe, der Peronosporapilz sehr ausgedehnt entwidelt, so daß in fast ällen Weinbaugebieten, besonders aber in den Gebieten des Nheins und Nheingaus, der Nahe und Ahr große Verluste eingetreten find. Auch Didium, Heuwurm und roter Brenner haben Schaden verurfadt, jedo nur tin einzelnen Lagen. Die Begutachtungen über den Stand der Reben find daßer nit recht befriedigend. Nur im Gebiet der Mosel, Saar und Ruwer und in den im Landê zerstreut liegenden kleinen Weinbauvorkommen ist der Stand gegen den Vormonat unverändert geblieben. Die übrigen Gebiete haben sich aus den vorher angeführten Gründen ver|{le(tert. ems entsprechend is auch die Staatsnote zurückgegangen. Im ganzen qetommen wird somit der Nebstand noch als mittelgut bewertet, wozu vor allem die leidlich gute Beurteilung in dem E und

_

_

_

-

6: -

co bon [as Foo fo ao [eo jo [00 Fus

wichtigen Gebiet der Mosel, Saar und Nuwer beiträgt. Jn den Berichten über den Stand der Reben wird überwiegend oft hervor- s daß die Weinernte noch ziemlich befriedigend ausfallen wird, ofern das efngetretene sonnige und trockene Wetter längere Zeit anhält.