1927 / 187 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des berlautbart worden! Der Gesell- schaftsvertrag is am 12. Oktober 1921 abgeschlossen und am 18. Oktober 1921, 7. Ceptember 1922 und 2. November 1925 abgeändert worden. Gegenstand des Unternehmens is der Handel mit Textilwaren en gros und en detail. oe Erreichung dieses Zwecks ist die Hesellshaft befugt, gleichartige . oder ähnliche Unternehmungen zu erwerben, sich an solchen Unternehmungen zu be- teiligen oder deren Vertretung zu übernehmen. Das Stammkapital be- trägt fünfundsiebzigtausend Reichs=- mark. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch gwei Geschäftsführer gemeinsam oder dur einen Geschäftsführer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen vertreten. Zu Geschäftsführern sind bestellt der Kaufmann Abraham Berisch Altberg und Hinde Altberg, geb. Starer, als stellvertretende Geschäftsführerin, beide in Leipzig. Weiter wird noch bekannt- gegeben: Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Amtsgericht Leipzig, Abt. T1 B, den 6, August 1927.

Lippehne, [44131] Ín unserem Handel2register A ist bei der unter Nr. 56 eingetragenen Firma Ernst Unverhau in Lippehne folgendes eingetragen: Die Firma ist erloschen

Lippehne, den 5. August 1927, Amtsgericht.

Mainz. [44133]

n unser Handelsregister wurde heute bei der Aktiengesellshaft in Firma e-Manes- Schuh Aktiengesellschaft“ mit dèm Siß in Mainz (Handels- vegister Abteilung B Nr. 363) einge- tragen: Durch den Beschluß der Generalversammlung vom 31. Mai 1927 ist die Gesellschaft aufgelöst. Die Firma Uit unter Weglassung des Wortes „Aktien“ auf eine offene Handelsgesell- ali in Firma „Manes Schuh Gejell- haft“ mit dem Siß in Mainz der gegangen. (Vergleiche das ' Handels- register Abteilung A Nr. 2381.) Vom Uebergang sind die Grundstücke dex Ge- sellshe fi und gewisse Forderungen aus- genommen. Zu Liquidatoren wurden bestellt: a) Wilhelm Crats, beeidigter Bücherrevisor, und b) Friy Grether, Kaufuann, beide in Mainz. Sie sind berechtigt, die Gesellschaft zusammen zu vertreten, Durh Beschluß dex nämlichen Generalversammlung vom 31, Mai 1927 wurde die Firma der aufgelösten Gesellschaft geändert in „Terra Ver- mögensverwaliungs Aktiengesell- schaft in Liquidation“‘, und der Gegenstand des Unternehmens geändert in Verwaltung und Verwertung des dex früheren Manes Schuh Aktiengesell- {haft noch verbliebenen Vermögens, insbesondere der Grundstücke und der in der Gesellschaft verbliebenen Außen- stände.

Sodann wurde in unser Handels=- register Abteilung A unter Nr. 2381 die offene Handelsgesellshaft in Firma »,Manes Schuh Gesellschaft“ mit dem Siß in Mainz eingetragen. Persönlich haftende Gesellschafter dieser Gesellschaft sind a) Siegfried genannt Frib Salo- mon, Kaufmann, und b) Max Salomon, Kanfmann, beide in Mainz. Die Ge- sellschaft hat am 1. Fanuax 1927 be- gonnen. (Angegebener Geschäftszweig: Handel mit und Herstellung von Fuß- befleidung aller Art, insbesondere von ¿„Manes-Schuhen“, sowie der Handel mit Leder und verwandten Artikeln.)

Mainz, den 5. August 1927.

Hess. Amtsgericht.

München. Handelsregister. [43923] I. Neu eingetragene Firmen:

1. Herrmann Söhne Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Sih München (bisher Frankfurt a. _M.), Rosenheimer Landstraße 6, Der Gesell- schaftsvertrag ist abgeschlossen am 23, Mai 1927 und geändert durch Ge- L go vom

. «Funi 1927. Gegenstand des Unter- nehmens ist Projektierung und Aus- P eA aller in das Gebtet des GBießerei- und Hütteuwesens, der Feuerungstehnik und Wärmetwwirtschaft einschlagenden Arbeiten sowie Handel mit sämtlichen in diesem Gebiet ein- schlägigen Artikeln, Erwerb und Be- teiligung an anderen Unternehmungen dieser Art und verwandter Zivetge, Durchführung, Verwertung und Er- hverb von einschlägigen Patenten und Patentrechten. Stammkapital: 21 000 Reichsmark, Zwei Cotaciken Bus oder einer mit einem Prokuristen sind ver- tretungsberechtigt. Geschäftsführer: Georg Herrmann, Fngenieur, Georg Seiler, Kaufmann, diese in Frankfurt 0. M., Ludwig Zerzog, Oberingenieur în Neubiberg. Prokuristen: Paul Albrecht und Else Germann, je Gesamt- prokura mit einem Geschäftsführer.

2. Deutsche Lederpappen Export- Unrion-Müncheun Gesellschaft mit be- schränkter Hasftuug. Siß München, Residenzstraße 21. Der Gesellschafts- pertrag ist abgeschlossen am 5. Mai 1927, Gegenstand des Unternehmens is der Ver- trieb von Lederpappen im AuKande, ins- besondere in Großbritannien Stamms- kapital: 20000 NM. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, sind zwei oder einer mit einem Prokuristen vertretungs- ete Geschäftsführer: Otto Kiengerle, Fabrikant in Oberau. Pro- furist: Erhard Grieb, Einzelprokura. Die Bekanntmachungen erfolgen durch den Deutschen Neich8anzeiger.

3. Joseph Burger, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liqui- dation. Siß München. Die Liquidation

der aufgelösten und \{chon gelösten Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung ist wieder aufgenommen. Liquidator: Julius Burger, Architekt in München.

4. Fritsch «& Co. Siß München, Ray 1, Kommanditgesellschaft. Beginn: 1. Juli 1927. Handel mit Automobilen, mechanishe Werkstätte. ersöónlih haftender Gejellsafter: Lorenz ¿eritsch, Kaufmann in München. Ein tommanditist.

5. Panl Ruß. Siß München, Tal 76/1. Inhaber: Paul Nuß, Kauf- mann in München. Großhandel mit Web-, Kurz-, Weiß- und Wollwaren.

6. Gebrüder Karg. Siß München, Heßstraße 35/0. Offene Handelsgesell- \chaft. Beginn: 1. Januar 1927, Ge- lellschafter: Hans Karg und Wilhelm Karg, Kaufleute in München. Handel mit Tabakwaren.

7, Fabrik Münchener Trachten- «& Sportbekleidung Ludwig Ascher. Siß München, Kaufingerstraße 3/11. Jn- haber Ludwig Ascher, Kaufmann in München.

8. Norbert Hofherr. Siß München, Nosenheimer Straße 109/0. Inhaber: Norbert Hofherr, Kaufmann in München. Vertretungen und. Großhandel mit Schokolade und Zuckerwaren.

IT. Veränderungen bei eingetragenen

Firmen:

1, Deutscher Nationalverlag Af- tiengesellschaft Zweigniederlassung München: Die Generalversammlung bom 16. Mai 1927 hat Aenderungen des Gesellschaftsvertrags nah näherer Maßgabe des eingererhten Protofolls beschlossen.

2. Mandruck Aktiengesellschaft. Siß München: Die Generalversamm- lung vom 27. Junt 1927 hat die Herab=- feßung des Grundfapitals um 250 000 Reichsmark und nach deren Durch=- führung die Erhöhung um 250 000 RM beschlossen.

3. „Motor“ Aktiengesellschaft für Kraft- und Verkehrswesen. Siß München: Die Generalversammlung vom 830. Juli 1927 hat Aenderungen des Gesellschaftsvertrags nach näherer Maßgabe des eingereichten Protokolls beschlossen.

4. Kohlensyndikat für das rechts8- rheinishe Vayern Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München : Weiterer Geschäftsführer : Wilhelm Göttmann, Gewerkschafts\sekretär in München.

5, Budras Seceifenfabrikation Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung. Siß München: Die Gesellschafterver- fammlung vom 16, Juli 1927 hat die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Liquidator: Werner Grull, ver- eidigter Bücherrevisor in München.

6, Waschwunder - Mafchinen Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß Krailling: Geschäftsführer Robert Heinemann gelöfcht; neubestellter weiterer Geschäftsführer: Max Engel=- brecht, Ingenieur in Krailling,

7. Liebig - Groß - Garage Gefell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß München: Geschöftsführer Carl Wiesel gelöscht; neubestellter Geschäfts= führer: Hans Ott, Betriebsleiter in Ulm.

8, Hochbau Gesellschaft mit be- s{chränkter Haftung. Siß München: Die Gesellschafterversammlung vom 30. Juni 1927 hat eine Aenderung des Gesellschaftsvertrags nach näherer Maß- gabe der eingereichten Versammlung8- niederschrift beschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer vorhanden, wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer vertreten. Geschäftsführer Zoltan Fe= leki gelöscht. Weiterer Prokurist: Wil=- helm Fries; dieser und der einge- tragene Prokurist Georg Goller haben je Gesamtprokura mit einem anderen Prokuristen. Die Gesamtprokura des leßteren mit einem Gefchäftsführer ist damit aufgehoben,

9, Fr. Haller Nachf. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß Mün- chen: Geschäftsführer Wilhelm Lang- chied gelöscht; neubestellte Geschäfts= ührerin: Karoline Grill, Buchhalterin in München.

10. Baugeschäft und Holzhandlung Johann Suiter Gesellschaft uit be- schränkter Haftung. Siß Tußing: Ge- schäftsführer Alois Suiter gelöscht,

11. Kurzenberger & Hiltl. Siß München: Gesellschafter Otto Fricd- mann gelöscht. Seit 16. April 1927 um- gewandelt in eine Kommanditgesell- schaft. . Persönlich Haftender Gefell- alter: der óvisherige Gesellschafter Michael Hiltl, Kaufmann in München.

Ein Kommanditist.

12, Asokthebu Otto Wilhelm Barth. Siß München: Adele Barth als Juhaberin gelösht; nunmehriger Inhaber: Frib Eidenbenz, Buchhändler in Obermenzing. Verbindlichkeiten find nicht übernommen.

13, Dorrer «& Braun. Siß Mün- chen: Johann Dorrer als Jnhaber ge- löscht; nunmehrige Jnhaberin: Kuni- gunde Dorrer, ‘Optikerswitwe in München.

14. Nathan Spaß. Siß Wolfrat3- pn: Seit 1. Januar 1926 offene

andelsgesellshaft unter der geän- derten Firma Nathan Spaß «& Söhne. Gesellschafter: Nathan Spaß, bisher Alleininhaber, Hermann Spaß, Kaufleute in München, und Arthur Spaß, Kaufmann in Wolfratshausen.

15, Drogerie zum Merkur Alex- ander Wilußky. Siß München: Sth verlegt nah Passau.

16. H. Miller Verlag Komm. Gef. Siß München: Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Prokura des Willy Behret ge- löscht. Nunmehriger Jnhaber der ge-

Dr.

änderten Firma H. Miller “Verlag: Hugo Miller, Verleger in München.

17. Gebr. Niedlich Filiale Mün- chen: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Zweigniederlassung München is zur selbstandigen Niederlassung erhoben. Nunmehriger Jnhaber der geänderten Firma Gebr. Niedlich: Richard Paul Dinglinger, Kaufmann m Schmal- falden. Richard Paul Dinglinger als Inhaber gelösht. Seit 7. Juli 1927 Kommanditgesellschaft unter der ge- änderten Firma: Gebr. Niedlich Bankgeschäft. Persönlich haftende Ge- sellschafter: Ernft Kapp, Bankier in München, und Eugen Levit, Bankier in Feldafing. Ein Kommanditist. Ver- bindlihkfeiten aus dem Geschaftsbetrieb des bisherigen Jnhabers Richard Paul Dinglinger sind. nicht übernommen. ITT. Löschungen eingetragener Firmen:

1, Bayerische Treuhandgesellschaft für Bergmann®fiedelungen Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß München: Die Gesellschafterver- sammlung vom 17, Dezember 1925 hat die Auflösung der Gesellschaft be- schlossen. Liquidator: Landesbaurat Simon -Weber, Diplomingenieur und Architekt in München. Firma erloschen.

2, Rudolf Meußner, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Si Mün- chen: Die Gesellschafterversammlung bom 30. Juli 1927 hat die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Liquidator: Karl Jauß, Kaufmann in München. Firma erloschen,

3, Minchener Absaßfabrik Gesell- schaft mit beschräukter Haftung. Siß München.

4, Noll & Fleischmann. Siß Gar- mish: Die Gesellschaft is aufgelöst. Firma erloschen.

5, Anton Vogel. Siß München.

6, Vischof8heinier & Künstler. Sib München.

7, Friedri) M. Siß Freising.

8, Anton München.

9, Gebrüder Seinzmaun. Siß München: Ficma und Prokura des Karl Heinzmann gelöst.

10, Adolf Reich. Sib München.

11. Ludwig Endres, Siß München: Firma und Prokura der Marie Endres gelöscht.

12. Wilhelm Heekner Ingenieur. Siß München.

13. Josef Schäferle. Siß München.

14, „„Fakra““ Fahrrad- und Kraft- fahrzeuge Vertriebs Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

München, den 6, August 1927.

Amt3gericht.

Kuchenreuther.

Scheidhacker.

Braueret-

Neheim. [44134]

In unser Handelsregister B ist am 20, Juni 1927 bei der unter Nr. 67 ein- getragenen Firma Cöppicus-Schulte & VBongard, Kommanditgesellschaft auf Aktien in Neheim, folgendes eingetragen:

Die Prokura des Emil Pelber ist er- loshen. Die Umstellung ist durchgeführt.

Neheim, den 2. August 1927.

Das Amtsgericht,

Oberndorf, Neckar. [44137] _Im Handelsregister für E firmen wurde heute bei der ema Hes brüder Junghans, Aktiengesellshaft in Schramberg, eingetragen:

In der Generalversammlung vom 30, Juli 1927 wurde die Grhöhung des Grundkapitals um 6020 000 RM be- schlossen. Das Grundkapital beträgt nun- mehr 21 Millionen RM. Die Erhöhung ist durchgeführt. Sie wurde bewirkt durch Ausgabe von 58 auf den Namen lautenden Vorzugsaktien im Nennwert von je 10000 NRM, 4400 auf den Fnhaber lautenden Stammaktien im Nennwert von je 1000 NRM und 10 400 auf den Inhaber lautenden Stammaktien im Nennwert von je 100 NM. Die bisherige Vorzugsaktie im Nennwert von 420 000 NM wurde in 42 ias im Nennwert von je 10 000 NM umgewandelt.

Der Gesellschaftsvertrag wurde durch- gehend geändert und neugefaßt. Nunmehr ist Zweck der Gesellschaft die Herstellung und der gewerbsmäßige Vertrieb von Uhren und Uhrenbestandteilen aller Art sowie die Herstellung von allen Materialien,

ertigerzeugnissen, Maschinen, Geräten und st ovitigen Gegenständen, die mit einem Betrieb der Metall- oder Poiearze iun in Brann eng stehen. Die Gesellschaft Tu auch berechügt zum Erwerb, zur Pachtung und zur Veräußerung von Grundstücken und Ros Lm zur Er- rihtung von Anlagen aller Art, welche zur

Erreichung des vorgedachten Zwecks dienen,

e ist die A: erechtigt zur eteiligung an anderen industriellen Unternehmungen sowie zum Erwerb und Betrieb derselben in ¡jeder Me orm, auch durch Erwerb von Aktien oder Seschäft8anteilen selcher, wenn nach dem Beschluß des Aufsichtsrats der Gegenftand dieser Unternehmungen in den Rahmen der Zwecke der Gesellschaft fällt. Oberndorf, Neckar, den 8. August 1927. Amtsgericht.

Oldenburg, Holstein. [44136]

In unser Handelsregister A if heute folgendes eingetragen worden:

Nr. N, Firma Gustav Voß, Olden- burg i. H. Inhaber: Hotelbesizer Gustav Voß, Oldenburg i. H.

Oldenburg i. H., D. August 1927.

Amtsgericht.

cktI, i [44104]

In das Handelsregister ist heute ein- getragen worden: :

a) auf dem Blatt der Firma Walter

Stickel in Plauen Nr. 3897: Die Firma

Plauen, Vog:

sautet fünftlg: Walter Stickel Nachf. G. Schippan. Gustav Walter Stiel ift r in 27 Der Kaufmann Alexander l Gottfried Schippan in Plauen ist Inhaber. Die Prokura des Mar Würmel und des Gottfried Alexander Karl Schippan ist erloschen.

b) auf Blatt 3272: Die Firma W. Hans Schneider in Plauen ist er- loschen.

c) auf Blatt 3679: Die Firma Bruno Stöhr in Plauen ist erloschen.

d) auf Blatt 4586 die Firma Günther «& Kaulfers, Dresden, Filiale Plauen i. V., Zweignieder- laffung der in Dresden unter der Firma Günther & Kaulfers bestehenden Haupt- niederlassung, und als Jnhaber der Kauf- mann Johannes Eduard Kaulfers in Dresden und weiter, daß dem Kaufmann Herbert Golla in Plauen Prokura er- teilt ift.

e) auf dem Blatt der Firma Verede- lungs8werk, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Plauen, Nr. 3821: Durch Beschluß der Gesell- schafterversammlung vom 16. Juli 1927 ist das Stammkapital um einhundert- fünfzigtausend Reichsmark mithin auf vierhundertfünfzigtaufend Reichsmark, er- höht worden. Der Gesellschaftsvertrag ist dementsprechend in §3 dur denselben Be-

{luß laut Notariatsprotokolls von dem- telben Tage abgeändert worden.

H auf dem Blatt der Firma Schlesische Textilgesellshast J. Mi- lewsky mit beschräufkter Haftung in Plauen, Nr. 4288: Durch die Beschlüsse der Gesellschafter vom 8, April 1927 und vom 21. Juli 1927 if das Stamm- Ffapital um fünftausend Reichsmark, mit- hin auf zehntausend Reichsmark, erhöht worden, der Gesellschaftsvertrag ist dem- entsprechend in Punkt 4 durch die gleichen Beschlüsse laut Notariatsprotokollen von denselben Tagen abgeändert worden,

g) auf Blatt 1012: Die Firma Ge- schwifter Hoffmann in Plauen ist er- loschen.

Angegebener Geschäftszweig und Ge- \häftslotal zu d: Melassefutterfabriken und Kraftfuttermittelgroßhandel, Boahn- hofstraße 38/40.

Amtsgericht Plauen, den 5. August 1927.

Reichenbach, Vogtl, [44139]

In das Handelsregister für den Amtsgerichtsbezirk Reichenbach i. V. ist eingetragen worden am 4. August 1927:

1. auf Blatt 155, Firma. Chr. Gotthf. Brückner in Mylau betr.: Margarete Emilie verehel. Professor Dr. Bruhns, geb. Georgi, Anua verw. Geheime Rat Dr. Georgi, geb. Gruner, und Verlags- buchhändler Rudolf Otto Georgi sind als Gesellschafter ausgeschieden.

2. auf Blatt 1139, Firma Sächsische Farbensabriken Cunsdorf J. C. Schulz Aktiengesellschaft in Cuns- dorf betr.: Der Siß der Firma iy Reichenbach i. V. Die durxh General- versammlung vom 6. Fuli 1926 be- schlossene Herabsezung des Grund- kapitals ist erfolgt. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 21. Fuli 1926 ist laut notariellen Protokolls von diesem Tage der Seselschaslänertrug in den S8 1 (Siß der Gesellschaft), 2 (Gegen- stand des Unternehmens), 3 (Höhe des Geundkapitals), 8 (Vertreterbefugnis) und noch in anderen Punkten abgeändert worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Gewinnung und die Herstellung von Farben aller Art und dexr Handel mit diesen und ähnlichen Produkten. Das Grundkapital beträgt dreihundert- O Lens Reichsmark (315 000 teih8mark), bestehend aus 3955 Stü IFnhaberstammaktien zu je 60 RM, 159 Stück Fnhaberstammaktien zu je 300 RM, 500 Stück Fnhabervorzugs- aktien zu je 60 RM. Nath den in der Generalversammlung vom 21. Zuni 1927 laut notariellen Protokolls von diesem Tage abgeänderten Bestim- nungen des § 8 des Gesellschaftsvertrags müssen alle die Gesellschaft verpflich- tenden Erklärungen 1. entweder von zwei Vorstandsmitgliedern zusamuen oder 2. von je einem Vorstandsmitglied zusammen mit einem Prokuristen oder Handlungsbevollmächtigten oder 3. von zwei Prokuristen abgegeben werden.

Amtsgericht Reichenbach, den 5. August 1927.

Spandau, : [44142] In unser Handelsregister A ist heute unter Nummer 608 vei der Firma C. Prinzke, Spandau, felgendes ein=- getragen worden: Kurt Prinzke ist ver- storben. Der bisherige Gefellschafter Franz Pringke ist alleiniger Znhaber der Firma. Die Gesellschaft 1 auf- gelöst. Demnächst eingetragen: Allet- niger Inhaber der Firma ist der Kauf= mann Henning Petersen in Spandau. Der Uebergang der in dem Betrieb des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerb des Geschäfts durch den Kaufmann Henning Petersen aus- geschlossen. Spandau, den 3. August 1927. Das Amtsgericht. Abt. 7.

Stettin. [44143]

Jn das Handelsregister B ist heute unter Nr. 976 die Firma „Dyckerhoff «&« Wiomannu Aktiengesellschaft, Niederlassung Stettin“ in Stettin (Hauptsiß: Wiesbaden-Biebrich) ein- getragen. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Ausführung von Tief- und Hochbauten und ähnlichen Arbeiten aller Art, namentlich in Beton und Eisenbeton, die Aufstellung von Ent- würfen, die Herstellung und der Ver- trieb von Zementwaren. Die Gesell- schaft kann sich auch in jeder Form an

anderè#n Unternehmungen Geteiligen. Das bisherige Grundkapital betrug 9415 000 Reichsmark. Nah dem Bes {luß der Generalversammlung vom 21. April 1927 soll dieses Grundkapital auf den Betrag von 4000000 Reich3s markt, und zwar das Stammkapital auf 8 560 000 Reichsmark und das Vorzug3- aktienkapital auf 440000 Reich3mark unter gleichzeitiger Umwandlung der mehrstimmigen Vorzugsaktien in Stammaktien herabgeseßt werden- Durch denselben Beschluß - soll das herabgeseßte Grundkapital um 4 000 000 Reichsmark auf 8009000 Reichsmark! auf den Jnhaber lautenden Stamms- aktien im Nennbetrag von je 100 RM erhöht werden. Diese Erhöhung des Grundkapitals ist bereits durhgeführt. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. 10. 1907 festgestellt, am 14, Juni 1921 neu gefaßt und sodann mehrfach geändert, zuleßt durch Beschluß der Generalver=- sammlung vom 8, Juni 1926. Die Vers tretung der Gesellschaft erfolgt durch zwei Vorstandsmitglieder oder Stellvers treter von solchen, oder durch ein Vor=- standsm1tglied oder einen Stellvertreter eines solchen in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Der Vorsißende des Aufs fichtsrats ist befugt, bei Vorhandensein von mehreren Vorstandsmitgliedern eina zelnen von ihnen die Befugnis zu ver= leihen, die Gesellschaft allein zu vers treten. Vorstandsmitglieder sind: Hans Kreißelmeier, Diplomingenieur, Wies= baden-Biebrich, Dr. Adolf Schweizer, Wiesbaden-Schierstein, Hugo Voß, Diplotaingenieur, Wiesbaden-Bicebrich, Alfred Wessely, Diplomingenieur, Wies= baden, Dr. Gustav Wolff, Wiesbaden. An Diplomingenieur Eugen Schulz in Dresden-N. fowie an den Jngenieur Max Jung in Berlin-Dahlem ift für den Bereich der Niederlassung Stettin in der Weise Prokura erteilt, daß fie berechtigt sind, die Gesellschaft gemein=- sam mit einem Vorsband8mitglied oder einem stellvertretenden Vorstand8mits=- glied oder mit einem anderen Pro=- kuristen zu vertreten. Als nicht eins getragen wird bekanntgemaht: Der Vorstand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern, welche ebenso wie ihre etwaigen Stellvertreter vom Aufficht3- ratsvorsibenden ernannt werden. Der Aufsichtsratsvorsißende {ließt die An=- stellungsverträge mit ihnen ab. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft ers folgen im Deutschen Reichsanzeiger, und zwar einmal, sofern nicht mehrs fache Bekanntmachung vorgeschrieben ist. Generalversamm]ungen werden mittels öffentlicher Bekanntmachung im Deuts- schen Reich8anzeiger vom Aufsichtsrat oder Vorstand berufen.

Amtsgericht Stettin, 29. Juli 1927.

Stettin. [44144] Jn das Handelsregister A ist heute bei Nr. 233 (Firma „Stettiner Glas- malerei und Kunstglaserei Bolduin Schulze““ in Stettin) eingetragen: Jn- haberin ift jeßt die Witwe Ros Schulze, geb. Voigt, in Stettin. Die Prokura der Frau Rosa Schulze ist ers loschen. Amtsgericht Stettin, 1. August 1927.

Stettin. [44146] Jn das Handelsregister A ist heute bei Nr. 2863 (Firma „Johannes Splett- stößer“/ in Stettin) eingetragen: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Georg Walter ist alleiniger Fnhabex der Firma. , Amtsgericht Stettin, 1. August 1927.

Stettin, : [44148] Jn das Handelsregister A is heute

bei Nr. 3091 (Firma „Gebt. Stein-

hau8“ in Stettin) eingetragen: Die

Firma ist exloschen,

Amtsgericht Stettin, 1. August 1927.

Steitin. : [44147] «Fn das Handelsregister A ist heute

bei Nr. 3476 (Firma „Arthur Schöns-

manu“ in Stettin) eingetragen: Fn-

haber ist jeßt dexr Kaufmann Nathan

Schönmann in Stettin.

Amtsgericht Stettin, 1. August 1927.

Stettin, | [44145] Jn das Handelsregister A ist heute unter Nr. 3487 eingetragen die Firma „Pommersche Gefellschaft für Boden- fultur Kommanditgesellschaft An- scheit & Co.“ mit dem Siß in Stettin. Persönlih haftende Gesellschafter sind die Kaufleute Gustav Anscheit in Stettin und Friß Ruppin in Buchholz a. Aller, Die Gesellshaft hat am 27. Mai 1927 begonnen. Zur Ver- tretung der Gesellschaft ist nur der Kaufmann Gustav Anscheit ermächtigt, Es ist ein Kommanditist vorhanden. Amtsgericht Stettin, 1. August 1927.

Stettin. i [44149] Jn das Handelsregister A ist heute bei Nr. 356 (Firma „Leopold Klein «& Co. vormals H. A. Saalfeld Söhne“ in Stettin) eingetragen: An Georg Klein in Stettin ist Prokura erteilt. Amtsgericht Stettin, 8. August 1927.

Verantwortliher Schriftleiter J. V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Menger ing)

in Berlin.

P Br R un agg- enge rin, T ilbelmstraße 32.

S

[44290] Hanseatische Dampfschiffahrts- Gesellschast, Hamburg.

In der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 30. Juni 1927 ist die Herabseßung des Stammfapitals unserer Gejellshaft von NM 1200000 auf RM 600 000 beshlofsen worden, und zwar in der Weise, daß je 2 Stammaktien über je NM 20zu einer Stammaktie über RM20 zusammengelegt werden. Gleichzeitig ist die Aenderung unserer Firma in „Hanjeatische Damptfschiffahrts - Gejellschaft“ beschlossen worden.

Nachdem der Herabsezungsbes{luß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir zum Zwecke der Dunchtührung der Zusammenlegung unsere Stamm- aftionäre hiermit auf, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen nebst einem arithmetisch geordneten Num- mernverzeichnis in doppelter Ausfertigung bis zum 15, November 1927 ein- schließlich

bei der Commerz- uuv Privat-Bank

Aktiengesellschaft, Samburg,

Neß 9, während der Geschäftsftunden einzureichen.

Von je zwei Stammaktien über NM 20 wird je eine vernichtet und die verbleibende mit dem Vermerk verjehen: „Gültig ge- blieben gemäß Beschluß der General- versammlung vom 30. Juni 1927“, Die

üblichen

Einreicher erhalten zunächst eine Quittung,-

gegen welche . die wie vorstehend ab- gestempelten und mit einer neuen Nummer uid der neuen Firmenbezeihnung ver- febenen Aktien nach einigen Wochen bei der Einreichungsstelle erhoben werden können.

Diejenigen Stamniaktien, welche tnner- halb der obigen Frist nicht eingereiht oder welche nit in einer die Zusammen- legung im Verhältnis von 2: 1 zulassenden Anzahl eingereiht und der Ge]}ellschaft nicht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden gemäß § 290 H.-G.-B. für kraftlos erflärt und die an deren Stelle auszu- gebenden abgestempelten Aktien versteigert werden. Der Erlös wird den Beteiligten ausbezahlt bezw. für Nechnung der Be- teiligten hinterlegt werden.

Gleichzeitig werden die Gläubiger der Gesellschaft gemäß § 289 H.-G.-B. hier- mit aufgefordert, ihre An)prüche bei der Gesell\ckaft anzumelden.

Hamburg, den 8. August 1927. Nhederei-Aktien-Geselkschaft von 1896, jeßt: Hanseatische Dampsschiffahrts- Gesellschaft,

[44291] Hanseatische Dampsschiffahris-

Gesellschaft.

Die Hanseatische Dampfschiffahrts-Ge- sellschaft, Hamburg, hat durch Vertrag vom 27. Funi 1927 ihr Vermögen als Ganzes gegen Gewährung von Aktien unter Ausschluß der Liquidation mit Wirkung vom 1. Januar 1927 ab auf uns über- tragen. Der Fusionsvertrag ist durch Beschluß der Generalversammlung der Hanseatischen Dampf|schiffahrts-Gesell|chast vom 15. Juli 1927 genehmigt worden. Nachdem auch unsere Generalversammlung vom 30. Juni 1927 den Vertrag genehmigt hat und der Fusionsbes{chluß und die Auf- Iólung der übernommenen Gesellschaft fowie die von uns beschlossene und durch- geführte Kapitalserhöhung in das Handels- register eingetragen worden find. fordern wir gemäß S8 306, 297 H.-G.-B. die Gläubiger der aufgelösten Hanseatischen Dampf|chiffahrts - Gesellihaft auf, ihre Forderungen bei uns anzumelden.

Hamburg, den 8. August 1927.

Rhedverei-Aktien-Gesellschaft

von 1896, jeßt: Hanseatische

Dampfschiffahrts-Gesellschaft. [44732]

Wir laden bierdurch zu der am 8. Sep- tember 1927, nachmittags 3} Uhr, In der Amtsstube des Herrn Notars Justizrat Vleugels, Köln, St. Apern- straße 17, stattfindenden Generalver- sammlung unsere Herren Aktionäre er- gebenst ein.

Tagessorduung :

1. Zuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

2, Vorlage der Eröffnungsbilanz.

3. Entlastung des Vorstands und Wahl

von neuen Vorstandémitgliedern.

4. Verschiedenes.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen beab- sichtigen, woilen ihre Änteil\cheine bei res Notar Justizrat Vleugels, Köln,

interlegen.

Ultralumin Aktiengesellschaft Köln. Klärding.

[44734]

Wir laden unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 15. September 1927, nachmittags 5 Uhr, im Hotel «Deutsches Haus", Rathenow, abzuhalten- den füuften ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über den Vermögenéauêëweis für 1926 sowie Beschlußtassung hierüber.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Hinterlegung der Aktien nebst An- teil\heinen, welche spätestens am Montag, den 12. September 1927, bewirkt sein muß, kann erfolgen bei der Gesell)hasts- fasse owie bei dem Nathenower Bank- verein in Nathenow.

Nathenow, den 11. August 1927. Maschineucentrale, Landmaschinen- fabrik Aktien-Gesellschaft.

N. A. Funke.

[41657]

[44743] Dresdener Etiquetten-Fabrik Schupp &@ Nierth UAktiengesellscha#t

In umerer Generalverjammlung vom 28 Juni 1927 ift u. a. be)\{lossen worden, das Grundkapital im Verhältnis 2 : 1 von 1205 000 Goldmark auf 602 500 Re1chs- mark herabzusetzen dergestalt, daß der Nennbetrag jeder Stammaktie zu 200 Gold- mark insgesarnt 6000 Stück durch Abstempelung aut 100 Reichémark er- mäßigt wird. Die Herabsetzung der 5000 Goldmark Vorzugsaktien 250Stück zu je 20 Goldmark erfolgt in der Wei)e, daß die Anzahl der Vorzugsaktien um die Hâlfte, also auf 125 Stück, ver- mindert wird. Der Generalversammlungs- be\chluß ist in - das Handelsregister ein- getragen worden.

Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihre Aktien, Bogen und Mäntel bis späte- stens zum 7, September 1927 ein- ichließlih b-i der Deutschen Bank Filiale Dresden in Begleitung eines dovpelt ausgefertigien Nummernverzeich- nisses zur Abstempelung während der üb- lichen Geschäftsstunden einzureichen.

Die Abstempelung erfolgt provisions- frei, sofern die Aktien am Schalter der Abstempelungéstelle zur Einreichung ge- langen. Wird die Abstempelung im Wege des Briefwechsels veranlaßt, so wird die Abstempelungéstelle die übliche Provision in Anrechnung bringen.

Diejenigen Stammaktien, Die bis zum 30. November 1927 nicht zur Abstempelung eingereicht sind, werden für Fraftlos erflärt. An Stelle der für kraftlos erflärten Gold- martkaktien werden auf 100 Reichemark lautende Aktien ausgegeben und diese gemäß § 290 Abs. 3 des Handelêgeseßbuchs verkauft. Der Erl88 wird unter Abzug der entstandenen Kosten den Beteiligten nach dem Verhältnis ihres Aktienbesitzes ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt.

Dresden, den 10. August 1927.

Dresdener Etiquetten-Fabrik Schupp & Nierth Aktiengesellschaft, Th. Aug. Schupp.

Bekanntmachung.

In der Generalven)ammlung vom 28. Juni 1927 ist beschlossen worden, je 2 Aktien von je 20 Goldmark zu je einer Aktie von 20 Goldmark zusammenzulegen. Zum Zwecke der Zusammenlegung werden unsere Aktionäre aufgefordert, ihre Aktien bis zum 31. November 1927 der Gejell- ichaft einzureichen. Diejenigen Aktien, die bis zu diesem Tage nicht eingereiht sind, sowie die eingereichten Aftien, die die zum Ersatz durch neue erforderlihe Zabl nicht erreichen und der Gejelljhaft nicht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind. werden für kraftlos erflärt. An Stelle der für fkraft- los erklärten Aktien wird für je zwei alte eine neue Aktie ausgegeben. Die neuen Aktien werden tür Rechnung der Beteiligten durch die Ge}ellshaft, in Er- mangelung eines Börsenpreises durch öffent- liche Versteigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten nach Verhältnis ihres Alktienbesitzes ausgezahlt.

Bielefeld, den 30. Jult 1927,

Wiihelm Plaßmann

Aktiengesellschaft in Bielefeld.

Der Vorstand. Walter Gaa.

[44600] Gemäß § 244 des Handelsgesezbuchs machen wir hiermit bekannt, daß in der außerordentlichen Generalversammlung unterer Gesellschaft vom 4. August 1927 neu in den Aufsichtsrat unserer Gesell- haft gewählt wurden die Herren: Nechts- anwalt Walther Bernhard, Direktor der Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellschaft auf Aktien, Berlin, Konsul Hans Harney, Geschäftsinhaber des Barmer Bank-Vereins Hinsberg, Fischer @& Comp. Kommanditgesell|chaft auf Aktien, Düsseldorf, Dr. Friß Jessen, Geschätts- inhaber der Norddeutschen Bank in Ham- burg, Hamburg 11, Friedrih Neuerbourg, Direktor der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin.

Lüdenscheid, den 11. August 1927. Lüdenscheider Metallwerke Akt.-Gef, vorm, Ful, Fischer & Basse, Max Basse.

[44602]

F. Bußïe BVernharò Fosevh A.-G. in Berlin. Prospekt über NM 1 350 000,— nene Stammaktien, 1350 Stück übex je RM 1000,—, Nr. 14 001—15 350.

Die F. Butzke Bernhard Joseph A.-G. ist aus der seit dem Fahre 1873 bestehenden, 1888 in eine Aktiengesellshaft umgewandelten Firma F. Bubke & Co. Alktiengesellschaft für Metall-Fndustrie hervorgegangen und trägt ihre jeßige Firmenbezeihnung auf Grund eines Generalversammlungsbeschlusses vom 20. Dezember 1926 seit erfolgter Fusion mit der ebenfalls im Fahre 1873 ge- gründeten, seit 1923 in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft betriebenen Firma Bernhard Joseph A.-G.

Sit ist Berlin; geri eingetragene Zweigniederlassungen be- stehen in Hamburg und Frankfurt a. M.

Zweck des Ünternehmens ist Fabrikation von Metallwaren aller Art, ins- besondere von Gegenständen füx Gas-, Wasserleitungs- und Heizanlagen sowie Erwerb von anderen Anlagen zur Ausführung des vorgedahten Zweckes und von Grundstücken.

Die Gesellschaft darf Zweigniederlassungen errihten und sich an anderen Unternehmen, deren Geschäftsbetrieb zu ihrem Zweck in Beziehung steht, in jeder Form beteiligen.

Das Grundkapital betrug ursprünglich A 2000 000,— und, nah mehr- fachen Erhöhungen, seit 1923 PM 20 000 000,—, nämlich PM 14 000 000,— Stammaktien und PM 6 000 000,— mit dreifahem Stimmrecht ausgestattete Vorzugsaktien.

Die ordentliche Generalversammlung vom 18. Dezember 1924 beschloß, das Stammaktienkapital von Papiermark 14 000 9000 im Verhältnis von 10: 1 auf Reichsmark 1 400 000,— sowie das Vorzugsaktienkapital von Papiermark 6 000 000— entsprechend dem Goldwert der darauf geleisteten Einzahlungen auf Reichsmark 80 000,— umzustellen.

Danach genehmigte eine außerordentliche Generalversammlung vom 20. Dezember 1926 unter gleichzeitiger mee in F. Bußke Bernhard «oseph A.-G. die Fusion mit der Bernhard Foseph A.-G. in Berlin (Kapital RNM 1 200 000,—) mit Wirkuna vom 1. Fanuar 1926 untex Ausshluß der Liquidation und beschloß zur Durchführung dieser Transaktion eine Erhöhung des Grundkapitals um RM 1 200 000,— ab 1. Fanuar 1926 dividendenberechtigte neue Stammaktien, die ausschließlich zum Umtausch der Foseph-Aktien im Ver- hältnis von 1:1 dienten. Gleichzeitig wurden die bisherigen RM 86 000,— Vorzugsaktien in Stammaktien von eiden Gesamtnennwert umgewandelt. Zwecks Abrundung des Kapitals wurde zudem noch die Ausgabe weiterer NM 70 000,— neuer Stammaktien genehmigt. Die zuleßt erwähnten insgesamt RM 150 000, —, die erst ab 1. Januar 1927 dividendenberechtigt sind, wurden der Firma Wolf Netter & Facobi-Werke Kommanditgesellshaft auf Aktien, Berlin, als Vorbesißerin der Foseph-Aktien zu Pari überlassen. Die vorerwähnten NM 1 270 000,— aus der Neuemission vom Dezember 1926 und die RM 80 000,— aus der Umwandlung der Vorzugsaktien entstandenen Stammaktien bilden den Gegenstand dieses Prospekts.

Das Grundkapital besteht nunmehr aus RM 2750 000,— untereinander vollkommen gleichberechtigten, auf den Fnhaber lautenden Stammaktien und ift laut Generalversammlungsbeschluß vom 6. April 1927 eingeteilt in 14 000 Stück über je RM 100,—, Nr. 1—14 000 (davon die Nr. 10 401—14 000 Sechsfachaktien) und 1350 Stück über je RM 1000,—, Nr. 14 001—15 350.

Die ursprünglich über je M 1000,— bzw. e 6000,— lautenden Stamms- aktienurkunden Nx. 1—14 000 bleiben vorerst unverändert auf die alte Firma „F. Bubke & Co. Aktiengesellshaft für Metall-Fudustrie“ ausgestellt und sind mit dem Stempelaufdruck „Umgestellt auf RM 100,— Hundert Reichsmark“ bzw. die Sehsfachaktien mit dem Stempelaufdruck „Umgestellt auf 6 (Sechs) Aktien zu je 100,— (Hundert) Reichsmark, insgesamt auf 600,— (Sechshundert) Reichsmark“ versehen. Die jeßt zur Einführung gelangenden, sämtlich neu- gedruckten Stücke mit den Nr. 14 001-—15 350 über je NM 1000,— tragen die aksimilierten Unterschriften des Vorstßenden des Aufsichtsrats und zweier Vor- tandsmitglieder sowie die eigenhändige Unterschrifi eines Kontrollbeamten und

en Eintrag der Folie des Aktienbuches.

Der von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat besteht zur- zeit aus den Herren: Kommerzienrat F. Bußke, Rentner (Vorsißender), Berlin; Wilhelm Kleemann, Vorstandsmitglied der Dresdner Bank (stellvertretender Vorfißender), Berlin; Kommerzienrat Dr. Theodor Frank, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft, Berlin; Dipl.-Fng. Dr. Eugen Jacobi, Geschäftsinhaber der Wolf Netter & Facobi-Werke Komm.-Ges. a. A., Frankfurt a. M.; Paul «Facobi, in Firma Wolf Netter & Jacobi, Frankfurt a. M.; Dr. Otto Jeidels, Geschäftsinhaber der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin; RNegierungs- baumeister a. D. R Netter, Geschäftsinhaber der Wolf Netter & Facobi- Werke Komm.-Ges. a. A., Berlin; Dr. Julius Seligsohn-Netter, Geschäfts- inhaber der Wolf Netter & Jacobi-Werke Komm.-Ges. a. A,, Berlin; Bankier Ernst Walla, in Firma von Goldshmidt-Rothschild & Co., Berlin.

Die von der Generalversammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten außer der später erwähnten Tantieme vom Veingewinn eine jährliche feste Vergütung von zusammen RM 8000,—.

Den Vorstand bilden die Herren Gustav Naumann, Dipl.-Fng. Erich Rosenberg, Ernst Rosenberg, Ernst Zänker, sämtlich in Berlin, als ordentliche, und die Herren Eduard Fließ, Wilhelm Riese, ebenfalls in Berlin, als stell- vertretende Mitglieder.

Die Generalversammlungen der Gesellshaft finden in Berlin statt. Je RM 100,— Aktienkapital gewährt eine Stimme.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

| Sämtliche Bekanntmachungen der BeseulGaff erfolgen rei gs im

Deutschen Reichsanzeiger; die Gesellschaft verpflichtet sih, sie außerdem noch

¡in einem Berliner Vörsenblatt, bis auf weiteres im Berliner Börsen-Courier,

zu veröffentlichen. Verteilung des Neingewinns:

1. Dem Reservefonds werden 5% vom Reingewinn so lange übers wiesen, bis ex 10% des Grundkapitals erreiht odex wieder erreiht hat;

2. alsdann werden diejenigen außerordentlihen Rücklagen gebildet, welche die Generalversammlung beschließt;

3. danach erhalten die Aktionäre einen Gewinnanteil bis zu vier vom Hundert;

4. weiter erhält der M Nat einen nach § 245 H.-G.-B. zu errechnenden Gewinnanteil von 74 vom Hundert;

5. der Rest wird als Superdividende an die Aktionäre verteilt, nei niht die Generalversammlung eine andere Verwendung beschließt.

5 Zahlstellen für die Gewinnanteilsheine sind, außer der Gesellscha tsfasse, die Dresdner Bank, die Berlinec Handels-Gesellschaft, die Direction der Disconto-Gesellschaft und das Bankhaus von Goldschmidt-Rothschild & Co., sämtlich in Berlin. Die Gesellschaft verpflichtet sih, in Berlin Stellen zu Unter- halten und jeweils bekanntzugeben, an denen kostenfrei auch die Ausgabe neuer Gewinuanteilscheinbogen, die Hinterlegung von Aktien für die Generalversamm- lungen, die G etwaiger Bezugsrechte sowie die Bewirkung aller sonstigen von einem der Gesellschaftsorgane Mienen die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen erfolgen können.

An Dividenden wverteilten die | F. Bußbke & Co. Aktiengesellschaft

für für Metall-Industrie Bernhard Joseph A.-G.

auf NM 1 200 000 Stammaktien 0 9%/» 1 200 000 Stammaktien 7 °%

1924 j auf NM 1 400 000 Stammaktien 0 °%/% o . 80000 Vorzugsaktien 6 9% 1925 * 7 1400000 Stammaktien 6%| , , 2 80 000 Vorzugsaktien 6 9% F. But;ke Bernhard Joseph A.-G. für 1926 auf NM ? 600 000 Stammaktien. . . « « « «7%

Bilanz der F. Butke Bernhard Joseph A.-G, per 31. Dezember 1926.

K S 1 983 000¡/—} Aktienkapital . .. . . 12750 000|— Geseßlihe Nüdcklage . . . | 275 000|—

| 150 000! |} Hypotheken- u. Aufwertungs-

2 133 000|— | N) f, S

1237 6564s] Verbindlichkeiten). . . . | 1237 891/30 “1 Reingewinn . . 202 045,45

134 808/14

zuzüglich Vor- : 4 722 346198 4 722 346198 1) davon Rohmaterialien RM 182 274,67, Halbfabrikate NM 499 259,77, Fertigfabrikate NM 556 122,04, ?) darunter Bankguthaben RM 58 458,73, Wertpapiere RM 1.

9) NM 125 000 Aufwertungbbetrag einer im Jahre 1897 auf das Grundstück Ritterstraße 12 aufgenommenen, zuleßt im Jahre 1916 bis 1926 verlängerten Hypothek zu 43 °/, deren Nückzahlung den geseßlichen Bestimmungen entsprechend im Jahre 1932 erfolgen wird; RM 27 500 Aufwertungsbetrag einer im Jahre 1889 auf das Grundstück Nitterstraße 14 aufgenommenen, zuleßt im Jahre 1919 bis 1924 verlängerten Hypothek zu 4# 9/9, deren Nücßzahlung den geseßlichen Bestimmungen entsprehend im Jahre 1932 erfolgen wird; RM 90 000 Auf- wertungsbetrag für im Jahre 1920 in die Necchtsvorgängerin der Foseph A.-G. ein- gebrahte Papiermark 1500000, mit 89/6 verzinslich und in 3 Raten von je NM 30 000 Ende 1929, 1930 und 1931 rückzahlbar.

4) darunter Bankshulden RM 571 872, Akzepte 179 890,35.

Soll. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1926. Haben.

RNM P I Vortrag am 1. Januar .

E

14 910/23

12 064/73} Betriebsgewinn « « - + | 1325 673/95 44 190 66

96 299/39 152 432/69 914 940/42

216 955/68

[ 1340 584/18] 1 340 584/18 L Gewinnverteilung:

7 9% Dividende auf RM 2600000 für 1926 dividendenbereWßtigte NM Stammaktien S D 0 S Su D D S Wt S E 182 000,

Tantieme an den Aufsichtsrat , 7 is Ä See L A 6 324,31 Soran U E d o «e ena O

216 9995,68

Aktiva, Passiva.

H |

Grun dstüce und Gebäude Maschinen und Betriebs- E s S A s

Warenvorräte !)

Kasse, Bankguthaben und Weripapiere?) ..

Außenstände

Abschreibungen auf: Gebäude Maschinen und Betriebs-

AUIRIEN 2 ¿s

Steuern s Handlungsunkosten . « » - o O

1) davon laufende Steuern NM 127 314,94.

Gegenüber dem Stand vom 31. Dezember 1926 weisen folgende Konten ant 30, Juni 1927 wesentlihe Veränderungen auf:

Warenvorräte!) . . , xd. RM e a Verbindlichkeiten?) . rd. NM 1 381 300 a e * . o - .* . Ó- 1] y Außenstände 1 335 300

1) nach der Betriebsbuchhaltung ermittelt; davon Rohmaterialien 1d. Neichs- mark 177 000, Halbfabrikate rd. NM 512 000, Fertigfabrikate rd. RM 579 000.

2) darunter Bankschulden rd. NM 885 000, Akzepte rd. RM 239 500.

Die Gesellschaft befaßt sich in der Hauptsache mit der Herstellung von Armaturen und Apparaten für Gas-, Wasserleitungs- und Heizanlagen sowie S s Einrichtungen für Krankenhäuser, Badeanstalten, Hotels,

illen usw.

Sie besißt die îin Berlin 8 geiegenen Grundstücke Ritterstr. 12, 13, 14 und 26 in einex Gesamtgröße von 9451 qm, von denen 6243 qm mit mehr- stökigen Wohnhäusern und Fabrika-bäuden bebaut sind. Die Werkstätten ents halten umfangreiche Anlagen für Metallgießerei mit insgesamt 23 M T ie r Metalldreherei mit rund 580 Werkzeugmaschinen, hauptsählich Drehbänken, tevolverbänken, Bohr- und Fräsmaschinen, Schraubenbänken, Automaten usw., für Gürtlerei, Schleiferei, Vernickelei und Schlosserei. Die Gesellschaft verfügt Über 2 eigene Kraftanlagen, die an das Hohspannungsney der Berliner Städtische Elektrizitätswerke A.-G. anges allen sind und den Kraftbedarf von insgesamt etwa 350 PS. liefern; zur Reserve dient noch eine Sauggasanlage mit Dynamo- maschine von 100 PS. Für den Transport von Waren stehen 3 eigene Last- automobile zur Verfügung.

Die Gesellschaft beschäftigt zurzeit etwa 126 kaufmännische und 42 technische Beamte sowie 972 Arbeiter.

Sie gehört dem Verband Deutscher Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen- Fabrikanten, Berlin, an der die Regelung der Verkaufsbedingungen und Preise E Kündigung kann mit vierteljährliher Frist zum Ende des Jahres erfolgen.

Der Umfsfaßt betrug bei der

F. Bußke & Co. A.-G, | Bernhard Ioseph A.-G. NM RNM

1817 868,59 1 756 599,73 2616 022,06 ‘* 2 764 381,58 F. Butke Bernhard Ioseph A -G. RM. 4 727 280 72 Jn den bisherigen Monaten des Jahres 1927 war der Umsaß gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres erheblih höher. Der gegenwärtige Auf- tragsbestand gewährleistet eine ausreichende Beschäftigung der Betriebe während der nächsten Monate. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr sind als niht ungünstig zu bezeichnen, falls die neuerdings belebte Bautätigkeit keinem Rüdckschlag autügeleht it; unter dieser Vorausseßung kann wiederum mit einem befriedigenden Gewinnergebnis gerechnet werden. Berlin, im Juli 1927. . Butke Bernhard Joseph A.-G.

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind : RM 1 350 900,— neue Stammaktien, 1350 Stück über je NM 1000,—, Nr. 14 001—15 350, der F. Bußke Bernhard Joseph A.-G. in Verlin zum Handel und zur Notiz an dex Berliner Börse zugelassen.

Berlin, im Juli 1927. Berliner Handels-Gesells\

d-W S

zusammen RM

3 574 468,32

5 380 403,64

1924 1925 1926

Dresdner Bank. chaft. Directiou der Disconto-Gesellschaft. von Goldshmidt-Rothschild & Co.