1927 / 193 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

p L-Z T E:

É E

L

E:

L

a. H.); 87. Nr. 7925182 über 500 M4 (Erich Pietshke, Seitendorf, Kr. Löwenberg). 11. Die Erjazurkunden für Schuldver- \{reibung der Markanleihen des Deut- \chen Reichs: 1. Nr. 76418/21 über je 100 4 (Fräulein Emilie Niemieß, Dzier- gowit, Kr. Cojel, Oberschles.); 2. Nr. 44395 über 200 Æ (Laura Wöstmann, geseßzlich vertreten durch die Witwe Auguste Möitmann, geb. Haermeyer, Jbbenbüren). I1T. Die auélosbaren 4} 9% igen Deutschen MNeichs\chatzanweisungen; 1. Nr 2953810 über 200 (Fräulein Theresia Kurz, Horn, O.-A. Gmünd i. Württ.); 2. Nr. 421624 über 500 A (Erben des Schreis- ners Friedrih Baiich, vertreten dur den Landwirt Johannes Manz, Dottingen bei Münsingen i. Württ.). [IV. Die 8 bis 15 9% igen Deutschen Schaßanweisungen „K* von 1923 Lit. „h“ Nr. 21845 über 100 000 000 4 und Lit. „g“ Nr. 52440 über 50 000 000 A (Carl Mette Nieder- marsberg). V. Die Anleihescheine der Deut|chen Sparprämienanleihe von 1919: 1. Netbe O0 Nr. 61 Gruppe 1202 (Nestaurateur Martin Lämmermann, Nürnberg, Schweinauer Straße 33); 2 Nabe B Nr. 187 Grupyé 830 (Dbersteuersekretär Franz Walke, Neisse, Zerbonistraße 11); 3, Neihe D Nr. 260 Gruppe 407 Grau Maria Ertelt, geb. Nowak, Neiße-Garten- stadt); 4. Neihe D Nr. 17 Gruppe 940/41 Schirmfabrikfant Emil Müller, Bochum, Hellwegstraße 18), VI. Die Schuldver- {reibungen folgender vormals preußischer Fonfol. Staatsanleihen : 1. 34 9% Nr. 78986 über 1000 Æ, 223651 247003 302697 306754 und 9551729 über je 500 M (Friedri Kirsh, Heupweiler, Prov. Birkenteld); 2.34 (vorm. 4) °%/: Nr. 130959 über 200 4 (Frau Helene Lange, geb. Gorczynéka, Berlin N. 4, Kesselstraße 39); Bi oe (vor, €) So: Mr: OLeL% uber 200 (Kleinrentner Jacob Surschmann 1L, Alzey, Dautenheimer Straße 14); 4. 3/0: Nr. 555591 über 500 A (Neunstiel wie L 27): 0. 49/0: Ny. 928184/93 - über je 5000 A und 633257 über 2000 M (Allianz wie 1, 45); 6. 49/0: Nr. 999024 und 026/27 über je 500 4 (Witwe Anna Bauer, Ufhoven bei Langensalza i. Thür.). Die unbekannten Inhaber der vorbezeih- neten Uxfkfunden werden aufgefordert, ihre Nechte spätestens in dem auf den 8. März 1928, vormittags 11 Uhr, im Ge- richtsgebäude, Neue Friedrichstraße 12/15, ITL Sto, Simmer 144/145, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Ur- funden vorzulegen, andernfalls diese für kraftlos erklärt werden.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 216. S, 216. Gen, IL. 34. 27, den 6. August 1927. [44945] Nufgebot.

Der Landesoberrentmeister i. N. Adolf Jordan zu Hofgeismar hat das Aufgebot folgender Wertpapiere: 1. der Mäntel zu 4 %/9 Schuldyer)chreibung der Landeskredit- kasse in Kassel a) Serie XXIIL Lit. C Nr. 1692 über 500 M, b) Serie XX[I…I Lit. D Nr. 3854 über 300 4, c) Zerie X XII Lit. F Nr. 394 über 100.4, ferner 43% desgl. ohne Serie Lit. D Nr. 1587 über 300 Æ, 2. folgender Wertvyapiere: a) 3F# 9/0 Schuldverschreibungen der WPesidenzstadt Kassel vont 1902 Ab L Buchst, D Nr. 2273 über 500 M, b) 49/6 desgl. von 1908 Abt. V Buchst. C Nr. 3309 über 1000 Æ, c) 49/6 desgl. von 1908 Abt. 1 Buchst. F Nr. 0384 über 200 M, d). 49/0 désgl. von 1919 Buchst. C Nr 5793 über 1000 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgekordert, spätestens in dem auf den 24. Fe- bruar 1928, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 29, anberaumten Aufgebotstermin )eine Nechte anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Kafsel, den 9. August 1927.

Das Amtsgericht, Abt. 11.

[46062]

In der Bekanntmachung 104373 (N.-Anz. Nr. 14/27) muß es statt 856219/20 beißen 8656219/20.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216.

Gen. IL. 10. 26, d: 9, 8, 27

[46060] Berichtigung. Das in Nr. 162/27 des Deutschen Meich8anzeigers veröffentlichte Aufgebot vom 25. Juni 1927 wird in Ziffer 10a dahin berichtigt, daß es heißen muß: Lit. M Ser. 6 Nr. 14569 zu 2000 (nicht 5000 4). München, den 12. August 1927. Amtsgericht München Streitgericht.

[46053]

Auf Antrag des Landwirts Walter Kirk in Jmsen bei Alfeld, Leine, wird die im Grundbuh von Jmsen Bd. I B 14 U I N TUL Den Dk, Friedrih Koch in Grünenplan einge- tragene Belastung: „Rechte nah Maß- gabe des Kaufvertrags zwischen Mette und Gebrüder Koh am 15, Februar 1872, namentlich die § 1 desselben be- zeihnete Wasserkraft und die Rechte aus 8&8 2—10 daselbst auf Grund des bezeihneten Kaufvertrags, des An- hangs vom 20. Juli 1883 und der Pros- tokolle vom 24, Februar 1886 und 2. Dezember 1886 für den Dr. Fried- rih Koch in Grünenplan, eingetragen am 9. Dezember 1886“, aufgeboten. Es ergeht die Aufforderung, etwaige Nechte und Ansprüche spätestens im Aufgebotstermin anzumelden, Unter- bleibt die Anmeldung, so erfolgt die Ausschließung des Gläubigers mit seinem Recht. Aufgebotstermin am 7. Dezember 1927, vormittags 914 Uhr.

Amtégeriht Alfeld, 13, 7. 1927,

[46054] Aufgebot.

Der Bauunternehmer Karl Timmer- berg, Bad Oeynhausen, Jahnstraße 2, hat das Aufgebot des verloren- gegangenen Hypothekenbriefs vom 6. November 1918 über die im GrunD- bvuh von Niederbecksen Vand 10 Blatt 497 in Abt. 111 unter Nr. 7 für den Maurermeister Karl Timmerberg in Niederbecksen eingetragene Rest- faufgeldhypothek von 7500 M, verzins- lih feit dem 1. Oktober 1918 mit 5 %, beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 2. Dezember 1927, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer Nr. 18, an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Bad Ocynhausen, 10. August 1927.

Amtsgericht.

[46057] Aufgebot.

_Die verwitwete Kreisbaurevisor Marie Strasse, geb. Stephan, in Berlin O, 14, Tilsiter Str. 7411, hat das Auf- gebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Alt Forst Landungen Band 9 Blatt 379 in Abt. IIl Nr. 2 für die verehelichte Winzer Pauline Strasse, geb. Scherz, zu Guben eingetragenen 1800 M Darlehn beantragt. Der Fn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. No0o- vember 1927, mittags 12 Uher, vor dem unterzeichneten Gericht anberaum- ten Aufgebotstermin seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Fousft i: L., den 15, August 1927, Das Amtsgericht.

[45056] Aufgebot.

Der Gärtner Ernst Turteltaube 1n Groß Jamno, vertreten durch Nechts- anwälte Dr. Hawlißky und Zitscher in Forst, hat das Aufgebot des Hypotheken- briefs über die im Grundbuch der Nittergüter Band 1 PVlatt 8 des Nittevauts Jelhe in - Ubt, -UUT unter Nr. 59 für die verehelichte Ausgedinger Turteltaube, Johanne geb. Heinze, zu Beibßsch eingetragenen 2100 f Dar- lehn beantragt. Der Jnhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. November 1927, mittags 124 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen=- falls die Kraftlosertläarung der Urkunde erfolgen wird.

Forst i. L., den 16, August 1927.

Das Amfktsgericht.

[46058]

Der Tischlermeister F. E. H. Vagt in Lübeck, Fischergrube 57, vertreten durh die Rechtsanwälte Facobsohn, Dr. Martin Meyer, Dr, Bründel in Lübe, pat das Aufgebot beantragt gur Kraft- oserflärung des Hypothekenbriefes über die für die Kaufleute-Witwen-Kasse zu Lübeck im Grundbuch von Lübeck, innere Stadt, Blatt 3158 in Abteilung Uk unter Nr. 4 zu Losten des Grundstücks Fischergrube Nr. 57 eingetragene Hyp0o- thek von 3600 M. Der Fnhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, seine Rechte ate n vent LGermn ant Donnerstag, den 29, Dezember 1927, vormittags 10 Uhr, anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Lübeck, den 9. August 1927.

Das Amtsgericht. Abteilung 6. [46059] Aufgebot.

Die Frau Emilie Brückner in Hamm i. Westf., Fichtestr. 7, hat das E des verlorengegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Mörs Band 23 Blatt Nr. 1074 Abt. U1 Nr, 3 ein- E S beantragt. Der Jn- aber der Urkunde wird S {pätestens in dem auf den 14. De- zember 1927, vormittags 11 Uhr, Zimmer 22, vor dem unterzeichneten Bericht anberaumten Aufgebotstermin e Rechte anzumelden und die Ur- unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Mörs, den 12. August 1927.

Das Amtsgericht.

[46061]

Durch Auss{lußurteil vom 13. August 1927 sind die im NReichtanzeiger vom 16. Dezember 1926 (Nr. 293) zu I. 31 aufgebotenen Urkunden für kraftlos erklärt worden.

Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abt. 216, 8, 216. Gen, II. 25. 26, den 13.8. 1927.

[40064] Ausschlußurteik.

I. Für kraftlos werden ertlärt : 1. XVa E 73/26: a) die 3409/6 Inhaberschuld- verschreibungen des Bayer. Etsenbahn- anlehens, Serie 755 Kat.-Nr. 37736 und Serie 3934 Kat.-Nr. 196686 zu je 1000 4, b) der 4% Tnhaberpfandbrief der Bayer. Handelsbank in München, Lit U Nr. 30585 zu 2000 M, c) die 3F °/% Inhaberpfand- briefe der Bayer. Hypotheken- & Wechjel- bank in München, Serie 33 Lit. L Nr. 269419 zu 1000 Æ und Ser. 40 Lit. M Nr. 125231 zu 500 4, auf Antrag von Heinrich Schwarz, Tuchmacher in Pegnitz, Altstadt 49. 2. XVa E 207/26: die 4% Inhabershuldver)chreibung der Lokalbahn A.-G. in Müuchen, Lit. B Nr. 18793 zu 150 NM, aut Antrag des Mexggermeisters Martin Gößfried in München, Kaiserstraße 23/0. 3, XVa

V 247/26: der Snhaber-Aktieninterims- schein der Bayerischen Notenbank in München, Lit. A Nr. 3451 zu 500 PM, auf Antrag von Freifrau Bühla von Brandenburg, geb. von Secchi, in Bran- denburg, Post Dietenheim (Wlitbg.). 4. XVa E 250/26: die 49/6 Tnhaber- \chuldverschreibungen der Stadt München von 1908, Buchst. B Nr. 459, 460, 461, 462, 463 zu je 2000 , aut Antrag von Thekla Friedrich in Altenburg (Thür), Geraer Straße 2. 5. XVa E 278/26: der 349/90 Jnhaberpfandbrief der Bayeri- ichen Vereinsbank in München, Serie 8 Lit. B Nr. 36992 zu 1000 4, aut An- trag der Münchener Industriebank, e. G. m0 m Maden 6 9. XVa L 284/26: die 49% STSnhaberpfandbriefe der Bayerishen Vereinsbank in München, Serie 113 Lit. B Nr. 179660 und 179661, Serie 114 Lil B Vir. 1910/2 U e 1000 Æ, auf Antrag des Darlehenskassen- vereins Hohenzell, vertreten durch Josef Nabl, Gütler in Hohenzell. II. Die Antrag- steller haben die Kosten des Verfahrens zu tragen, und zwar, soweit aus\cheidbar, nach Maßgabe ihrer Beteiligung, im übrigen nah Kopfteilen. München, den 6. Juli 1927. Amtsgericht München Streitgericht.

[46063] Bekanntmachung.

Durch Aus\chlußurteil des unterzeich- neten Gerichts vom 26. Juli 1927 ist der Hypothekenbrief vom 21, November 1922 über ein von Regierungsbau- meister a. D. Max Ziegler 1n Duisburg dem Zimmermann Georg Schäfer und dessen Ehefrau, Katharine geb. Käuper, in Wolf gegebenes Darlehen von 40 000 Papiermark, lastend auf Grundstücken der Gemarkung Wolf Nr. 1—5 des Grundbuchblatts Nr. 209 Band III, in Abteilung 111 unter Nr. 1 eingetragen, für kraftlos erklärt worden.

Viidingen, 15. August 1927.

Hessishes Amtsgericht.

[46065] Ausscchlußurteil.

L 0e rastlos * werden Cutlatt!: l, XV E 83/25: Hypothekenbrief, aus- gestellt vom Amtsgeriht Grundbuchamt München über 25 000 PM zu 5# 9/6 ver- ztnslihe Briefhypothek, eingetragen zu- gunsten der Spar- und Waisenkasse Köntgheim (Baden) auf dem Grundstü Plan Nr. 3621/,; der Steuergemeinde Trudering am 29. 5. 1922 im Grundbuch des Amtsgerichts München für Trudering Bd. XII1 Bl. 633 S. 260 ffff. ; persön- lihe Schuldner die Schreinerseheleute osef und Franziska Falter; auf Antrag der Händlersehetrau Franziska Falter in Michaeltburg und der Bauerskinder Matthias und Maria Schmaus in Unterdarhing, 2. XVa E 206/26: Die FInhabershuldvershreibungen des Bayer. Eisenbahnanlehens: a) 3#F % Serie 21566 Kat.-Nr. 215654 21550, Serte 63322 U N 3081 u je 5000 4, b) 4% Serie 108 Kat.- Nr. 2687 2688 2689 und Serie 1826 Kat.-Nr. 45644 zu je 2000 4 auf Antrag der Erben des Lorenz Wölfl von Gräfen- berg, vertreten durch den Miterben Ober- forstverwalter Ernst Friedmann in Ent- mannsberg, Post Stockau (Ofr.). 3 XVa 10 233/26: 2) der D420 Sons haberpfandbrief der Bayer. Handelsbank in München Lit. V Nr. 14188 zu 500 4, b) die Inhaberpfandbriefe der Bayer. Nereinsbank in München 1. 4%/9 Ser. 107 Ut. B Nr. 167366 zu 1000 M, 2 840/) Ser, 10 Ut, B Nr: 8192, 310% Serie 28 Lt. B Nr. 127923, 3L 0/6 Serie 29 Lit. B Nr. 129498 und 129499 zu je 1000 4, c) die Inhaber- pfandbriefe der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank in München: 1. 34% Lit. L Ser. 31 Nr. 193921, Serie 32 Nr. 235635, Ut. CC Ser. 3 Nr. 38449 zu je 1000 Æ, 92. 49/60 Lit. KK Serie 14 Nr. 97356 und Serie 16 Nr. 990959 zu je 500 M4, 49% Lit. HEH Serie 16 Nr. 57096 57097 57098 57125 und 57128 zu je 2000 M, 49/0 Lil; I Serie 17 Nr. 137491 zu 1000 M auf Antrag des Landwirts Kaspar Huber in Hof bei Walpertskirchen. 4. XV a 1 234/26: Die Alktieninterims\{heine der Bayer. Notenbank in München: Lit. A Nr. 4272 4273 6863 6864 10834 11143 11916 14146 14147 14148 14149 14150 zu je 500 PM und lautend auf Inhaber auf Antrag des Kaufmanns Jolef Huber in Passau, Schanzweg Nr. 21, 5, XVa E 237/26: Hypothekenbrief, aus- gestellt am 29. Januar 1917 vom Amts- gericht Grundbuchamt München über 11400 Æ zugunsten der Witwen- und Waisenkasse des Bayer. Verkehrsbeamten- vereins E. V. in München auf dem An- wesen der Malerseheleute Ludwig und Katharina Eggert in Unterbiberg Hs. Nr. 65 (Grundbuch des Amtsgerichts München für Unterbiberg Bd. IV S. 81 Bl. 195) am 29. 1. 1917 eingetragene Briethypothek auf Antrag der Witwen- und Wai)enkasse des Neichs- u. Staats- dienstpersonals in Bayern (V.-V. a. G.). 11. Die Antragsteller haben die Kosten des Verfahrens zu tragen, und zwar, foweit aus|\cheidbar, nah Maßgabe ihrer Beteiligung, im übrigen nah Kopfteilen.

München, den 2. Juli 1927. Amtsgericht München Streitgericht.

[46071] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Fohann Köppener Karoline geb. Heynen, in Aachen, Bergdrisch 24, Prozeßbevollmächtigter: Recht8anwalt Justizrat Klein, flagt gegen ihren Ehemann, den Hausierer Johann Köppener, früher in Aachen, Reichsweg 10, auf Grund § 1365 B. G.-B. mit dem Antrag auf e: [EDung, Die Klägerin ladet den Be-

lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Boie des

Landgerichts in Aachen auf 11. No- vember 1927, vormittags 104 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diejem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen,

Der Gerichtsshreèiber des Landgerichts.

[46072] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehesrau Josef Zimmermann, Eva geb. Emonts, in Aachen, Adalbert- steinweg 242, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Bergrath in Aachen, klagt gegen den Schlosser Josef Zimmer- mann, früher in Aachen, Adalbert- steinweg 227, jeßt unbekannten Wohn- ort3, auf Grund der §8 1565, 1568 B. G.-B., Verleßung der Ehepflichten, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recht3- streits vor die zweite Zivilfammer des Landgerichts in Aachen, Kongreßstr. 11, Bimmer 24, auf den 13. Dezember 1927, vormittags 1014 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts5- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Aachen, den 10. August 1927,

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[46073] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Ettaline Hartwig, geb. Gerdes, ia Wilhelmshaven, VBörsen- straße 88, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dinfkgraeve in Aurich, klagt gegen ihren Ehemann, den Reisenden Karl Hartwig, jeßt un- befannten Aufenthalts, früher in Echter in Oldenburg, Strafanstalt, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der 1, Zivilkammer Des Landgerichts in Aurich auf den BS. September 1927, vornmittags 1 Uhr, mit der Aufforderung, fch durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Aurich, den 12. August 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[46074] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Johanne Herbst, ge- borene Entrih3, in Hannover-Kleefeld, Scheidestraße 11, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. von Langs8- dorff in Hannover, klagt gegen den Ar- beiter Wilhelm Herbst, unbekannten Aufenthalts, früher in Hannover, Domeyersweg 25, wegen Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts8=- streits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts inm Hannover auf den 3, November 192%, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gericht ZU- Cer Rechtsanwalt als Prozeß- vevollmächtigten vertreten zu lassen.

Hannover, den 16. August 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [4607656] Oeffentliche Zusteilung.

Die Ehefrau Hermann Schiel in Hochemmerich-Rheinhausen, Friedrich- Alfred-Straße 119, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt J.-R. Fleischhauer, Kleve, lagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Hermann Schiel, früher in Hochemmerich-Rheinhausen, Friedrich- Alfred-Straße 95, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, auf Grund des § 1567 B. G.=-B., mit dem Antrag auf Scheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2, HZivil- tfammer des Landgerichts in Kleve auf den 28, 10. 1927, vorm. 914 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Recht3- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Kleve, den 10. August 1927.

(Unterschrift),

Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[46076] Oeffeutliche Zustellung. Es fklagen 1. Ferau Martha Fechner, geb. Kühn, in Altlipke, N. M,, Prozeß bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Reisner, Landëberg a. W., gegen den Arbeiter Julius Fechner, 2. die Müllermeisterfrau Selma - Lessing, geb. Elendt, im Landsberg a. W., Bevg- rade 28, Prozeßbevollmächtigter: echtsanwalt Dr. Wolski in Landsberg a, W., gegen den Müllermeister Eduard Lesfing, 3. Frau Marie Möller, geb. Lemm, in Wulkow, Kreis Pyriß, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Szamotuliki in Landsberg a. W., gegen den Gärtner Otto Möller, 4. Frau Erna Kath, geb. Queisner, in JFlsenburg a. Harz, Siedlung Eichholz, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Brauer in Landsberg a. W., gegen den Schlossermeister Walter Kath, 5. Frau Klara Werner, geb. Hahnfeld, in Modderwiese, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kurt Meyer in Landsberg a. W., gegen den Schlosser Karl Werner, 6. der Schuhmacher- meister August Henschel in Neumühl, N. M., Sas ard Od A Recht 3- anwalt Dr. Kurt Meyer in Landsberg a. W,. gegen Frau Klara Henschel, geb. Walter, geschiedene Fischer, auf Scheidung der Ehe; zu 1 bis 4 mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den allein schuldigen Teil zu erklären. Sämtliche Beklagte sind zurzeit un- bekannten Aufenthalts. ie Kläger laden die Beklagten zur mündlichen

Landsberg a. W. auf den 13. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Landsberg a. W., 13. August 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[45771] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Margarete Els friede Hübner, geboren am 11. 11. 1926 in Reitwein, Prozeßbevollmächs tigter: Jugendamt Seelow, klagt gegen den Sltellmachergesellen Friy Bleschke, früher in Beeskow, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Unterhaltszahlung. Zur mündlichen

Beklagte vor das Amtsgericht in Beess

fow auf den 14. Oktober 1927,

vormittags 9 Uhr, geladen. Beeskow, den 1. August 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

[46078] Oeffentliche Zustellung.

_ Der Bankvertreter Gottlieb Franz in Breslau, Friedrih-Wilhelm-Straße 85, klagt gegen den Fngenieux Edwin Buckenmeyer, früher in Berlin W. 50, Spichernstraße 20, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behaup- tung, daß ihm der Beklagte 453 RM Darlehn schulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 453 RM nebst 5% Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amtse- gericht in Breslau auf den 13. Oktober i927, vormittags 104 Uhr, Zim- mex 160, I. Stock, geladen.

Breslau, den 15. August 1927.

Das Amtsgericht [45784] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikant August Kolbe in Könnern a. Saale, Prozeßbevollmächs tigter: Rechtsanwalt Bethge in Könnern, klagt gegen die Frau Doros thea Durhold, früher in Halle, Linden straße Le, jeßt unbekannten Aufs enthalts, auf Grund des Arrest- beshlusses vom 19, 9, 1885, mit der Behauptung, daß die Hauptsache nicht anhängig ist, mit dem Antrag, den Arrestbefehl vom 19. September 1885 durch Endurteil aufzuheben und die Kosten der Arrestklägerin aufzuerlegen. Der Kläger ladet ‘die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Amtsgericht in Könnern auf den 27, Oktober 1927, vors mittags 11 Uhr.

Könnern, den 2. August 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[46085] Oeffentliche Zustellung.

Der Emil Borowiak 1n Berlin N., Transvaalstraße, Kolonie Walde3s luft 141, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Aribert Kloexr in Meses riß, lagt gegen die Schausteller Gustav Schmidt, früher in Tirschtiegel, wegen Wechselforderung, mit dem Antrag, a) den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 120 RM nebst 7 vH Zinsen seit dem 1. Mai 1927 zu zahlen, b) das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu ers klären und ihm die Kosten des Rechts- streits aufzuerlegen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Veklagte vor das Amt3gericht in Tirsch- tiegel auf den 5, Oktober 1927, vormittags D Uhr, geladen. Amtsgericht Tirschtiegel, 5. 8. 1927,

4, Verlosung x. von Wertpapieren.

[46088]

Die Caunstattexr Misch- und Knet- maschinenfabrië, Cannstatter Dampf- bakofenfabrikWerner und Pfleiderer in Cannfstatt-Stuttgart, hat die Spruch- stelle angerufen, mit dem Antrag, ihr die Barablösung ihrer 449/oigen Anleihe von 1920 nah dreimonatiger Kündigung auf 31. Dezember 1927 zu gestatten. Stuttgart, den 13. August 1927.

Oberlandesgericht, Spruchstelle für Goldbilanzen.

[46089] Vekanutmachung. ; Betr.: Abiösung der Hannoverschen Provinzialanleihen (Altbesitz). Entsprehend dem Vorgehen des Re:chs finanzministers werden Anträge zur Abs lôósung von Hannoverschen Provinzial- anleihen, deren Anmeldung ohne ‘Ver- shulden des Antragstellers bishec unter- blieben ist, ausnahmsweise noch bis zum 30. September 1927 angenommen. Landesdireïtorium der Provinz Hannover. Hartmann.

Verantwortlicher Schriftleiter

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verantwortlich für den Anzeigenteil

NRechnungsdirektor Men ger in g, Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Menger ing) in Berlin. Druck der Preußishen Druerei- und Bel Se es Berlin, ilhelmstraße 32.

Drei Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage)

1.

Verhandlung des Rechtsstreits vor die ivilkammer des Landgerichts in

und eine Zentral-Handelsregister-Beilage.

Verhandlung des Rechtsstreits wird der «

ESrste Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen StaatsZanzeiger

Ir. 193.

Berlin, Freitag, den 19. August

1927

Der Juhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus 1, dem Handels-, 2, dem Güterrechts-, 3, dem Verecins-, 4, vem Genossenschafts», 5, dem Musterregister, 6, der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsaufsicht und 8, die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint in einent

besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-HandelSregister fr das Deutsche Reich.

Das Hentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin für Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reihs- und Staatsanzeigers SW., 48, Wilhelm-

straße 32, bezogen werden.

preis beträgt vierteljä

i: rlich 4,50 Reichsmark, Anzeigenpreis für

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih, Der B e z u q 34 i Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichömark, en Raum einer 6 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark,

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 193A und 193B ausgegeben,

E” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “F

1. Handelsregister.

Allenstein, [45681] Fn unser Handelsregister A Nr. 680 trugen wir heute die Firma Anton Wohlgemuth in Göttkendorf und als deren Fnhaber ven Kaufmann Anton Wohlgemuth in Göttkendorf ein. Allenstein, den 10. August 1927, / Amtsgericht.

Ansbach, [45682]

___ Handelsregistereinträge. „_Bei der Firma „Hofapotheke und öffentliches chemishes Laboratorium Heinrih Duemlein Ansbach“, Sih Ansbach: Die Firma ist geändert in „„Hof- u, Ratsapothete öffentliches chemisches Laboratorium Heinrich Duemlein Ansbach“.

Bei der Firma „Carl Christ. Simon“,

Siy Dinkelsbühl: Nunmehvige Fn- haberin Pauline Simon, geb. Kalb, Seilermeisterswitwe in Dinkelsbühl. (Seilerei und Spezereiwarenhandlung.) _ Bei der Firma „Hotel Fürstenhof und Kurhaus Wildbad Rothenburg o. T. Betriebs-Aktiengesellshaft“ Siß Rothen- burg o. T.: Die Liquidation ist beendet, Die Firma ist erloschen. _ Bei der Firma „Fränkische Malz- fabrik Aktiengesellschaft“, Siß Gunzen- hausen: Fn der Gen.-Vers, vom 5. 8. 1927 wurde die Herabseßung des Grund- kapitals um 292 800 RM auf 73 200 Reichsmark dreiundsiebzigtausend- aweihundert Reichsmark und eine Aenderung des § 18 der Saßbungen F VO igung des Aufsichtsrats) be- chlossen.

Folgende Firmen wurden heute gelosht: 1, „Foh. Mohr“, Siß Bech- hofen, 2, „Georg Gerlinger, Spezerei- u. Mehlhandel“, Siß Rothenburg o. T,, 3. „Johann Abel Wwe.“, Siß Franken- heim, 4. „Hans Aschenneller“, Sih Neuendettelsau, 5. „Friedrih Bücheler, JFnh. Carl Bestelmeyer“, Siß Gunzen- hausen, 6. „Sally Reinheimer“, Sib Uffenheim, 7. „Eduard Hinte“, Siß Rothenburg o. T.

Ansbach, den 12. August 1927,

Bayer. Anrtsgericht,

Aue, Erzgeb. [45683] m hiesigen Handelsregister ist heute eingetragen worden:

_ 1. auf Blatt 667 die Firma Zweiniger & Selbmann in Aue. Gesellschafter sind: a) der Kaufmann Paul Arthur Ziveiniger, b) der Werk- meister Louis Ernst Emil Selbmann, beide in Schneeberg. Die Gesellschaft ist am 1. April 1924 errihtet worden. An- gegebener Geschäftszweig: Fabrikation von Aluminiumwaren.

2. auf Blatt 653, die Firma Alfred Frißsche jun. in Aue betr.: Der Kauf- manu Rudolph Paul Alfred Fribsche in Aue ist ausgeschieden. Die Kaufmanns- ehefrau rFohanne Fribsche, geb. Geb- hardt, in Aue ist Fnhaberin. Sie haftet nicht für die im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten des bis- herigen Fnhabers, es gehen auch nit die im Betriebe begründeten Forde- rungen auf sie über. : Amtsgericht Aue, den 8, August 1927.

Berlin. [45684] Jn unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Nr. 40 134 Leder- verkauf Kluger, Gesellschaft mit be- \chränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Handel mit Leder und aus Leder her- gestellten Waren sowie die Ausführung von Kommissionsgeschäften in Leder und Lederwaren. Stammkapital: 20 000 Reichsmar!, Geschäftsführer: Kauf- mann Jacob Kluger in Berlin, Kau mann Hirsch Kluger in Berlin, Ge- fellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 11. April 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Ge- (liabe bestellt, so ist jeder Ge- häftsführer allein zur Vertretung be- rechtigt. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffentlihe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichs3- anzeiger. Nr. 40135 Olympia Film Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrieb von s durch Fabri- kation und Verleih sowie alle hiermit leme ger Geschäfte ein- chließlich des Betriebs von Kino-

theatern und Beteiligung an gleich- artigen Unternehmungen, Stamm- fapital; 20 000 Reichsmark, Geschäfts- führer: Kaufmann Hugo Huxhol, Ber- lin, Kaufmann Martin Pichert, Berlin- Stegliß. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. Juli 1927 abgeschlossen, Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so er- folgt die Vertretung gemeinsam oder durch einen Geschäftsführer in Ge- meinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deut- schen Reichsanzeiger. Vei Nr. 6189 Das Theater, Vexrlags-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Richard Labish in Verlin-Charlotten- burg ist Prokura erteilt. Erich Köhrer ist nicht mehr Geschäftsführer. Buch- händler Wilhelm Ritter in Berlin- Charlottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Der Geschäftsführer und der Prokurist find berechtigt, die Gesell- schaft selbständig zu vertreten. Beide sind von den Beschränkungen des § 181 B. G.-B. befreit. Bei Nr. 15 677 Verband der deutschen Faßfabriken Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Der Siß ist nach Darmstadt verlegt. Der Gesellschaftsvertrag ist laut Beschluß vom 283, Dezember 1925 geändert und vollständig neu gefaßt und sodann gemäß den Beschlüssen vom 8, Dezember 1926 und 17. Mai 1927 bzgl. des Sißes der Gésellshaft und der Vertretungsbefugnis sowie auch fon nach Maßgabe der Niederschriften vom 8, Dezember 1926 und 17. Mai 1927 geändert. Die Gesellshaft wird durch einen oder mehrere Geschäfts- führer vertreten. Sind mehrere Ge- \chäftsführer bestellt, so vertreten je zwei Geschäftsführer gemeinschaftlich die Gesellschaft, Die Bestellung und Abberufung der Geschäftsführer ge- \chieht durch den Aussichi3rät. Alfred Hannemann ist nicht mehr Geschäfts- führer. Bei Nr. 19925 Strumpf- haus Moabit Gesellschast mit be- \chränkter Hastung: Die Gesellschaft ist . nichtig (8 16, 50 Goldbilanzver- ordnung in Verbindung mit § 1 der Verordnung vom 21, Mai 1926, RGBl. S. 248), Liquidator ist der bi3her1ge Geschäftsführer, Bei Nr, 26237 Treuhandgesellschaft für Handel, Industrie u. Gewerbe mit be- schränkter Haftung: Das Stamm- kapital ist auf 5000 Reichsmark um- gestellt. Laut Beschluß vom 8. Juni 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüg- lich des Stammkapitals und der Ge- \chäftsanteile abgeändert 4). Bei Nr. 29 276 „Kontinue - Bleiche““ Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst, Liqui- dator ist der bisherige Geschäftsführer Dr.-Ing. Hans Mathesiu3, Berlin-Wil- mersdorf. Bei Nr. 37 474 Restau- rations - Betriebsgesellschaft Ede, Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung: Eugen Nossek in Berlin ist Pro- fura erteilt. Durch Beschluß der Gene- ralversammlung vom 14. Juli 1927 ist der § 7 des Gesellschaftsvertrags (Ver- tretung) dahin geändert, daß die Ge=- sellschaft fortan vertreten wird durch beide Geschäftsführer oder durch einen der beiden Geschäftsführer in Gemein- schaft mit dem Prokuristen. Bei Nr. 378% C. Schubert « Co. Gesell- schast mit beschränkter Haftung: Oskar Perneaux ist nicht mehr Ge- schäftsführer. Bei Nr. 38 121 Ver- eins - Vergnügungsartikel Gesell- schaft mit beschränkter Haftung:

Die Firma ist geändert in: Vereins

Artikel Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Laut Beschluß vom 29. Juni 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüg- lih der Firma der Gesellschaft geändert. Berlin, den 8. August 1927, Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 122.

Berlin, [45686]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 40 140. Hanseatische Verlagsanstalt Aktiengesellschaft Zweigniederlassung Berlin, Zweig- niederlassung in Berlin der unter der irma Me Verlagsanstalt [ktiengesellshaft in A be- ah des auptniederlassung. Gegen- tand des Unternehmens: Die G abe von Büchern und Zeitschriften zur Rflege des völkishen Geistes o ie e von Drucksachen in bester Wertarbeit durch ihre Druckerei. Grund-

kapital: 1800 000 Reichsmark. Alktien- gesellschaft. Der M Lun isstt am 8. Juli 1920 neu festgestellt un am 26. Oktober 1922, 12. September 1923, 16. Januar 1924 und 8, Sep- tember 1924 geändert. Die di rge lp wird durch zwei Vorstandsmitglieder emeinschaftlich vertreten. Zu Vor- tandsmitgliedern e bestellt: 1. Kauf- mann Otto August Friedrich ea berg in Hamburg, 2. Kaufmann Emil Schneidex in E 3, Kaufmann Karl Bott in Wandsbek, 4. Verlag§- buchändler Otto Rippel in Berlin. Prokurist: Erih Häsner in Hamburg. Ex vertritt die Gesellshaft in Gemein- schaft mit einem Vorstandsmitglied. Als nicht eingetragen wird noch ver- öffentliht: Die Geschäftsstelle befindet sich Berlin, Schiffbauerdamm 29 III. Das Grundkapital zerfällt in 90 000 gnhaberaktien über je 20 Reichsmark. Der Vorstand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. Fest oung M Zahl und die Bestellung der Vorstands- mitglieder liegt dem Aufsichtsrat ob. Die Berufung der Generalversamm- lung und die sonstigen Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen durch Einrückung in den Deutschen Reich8anzeiger und die Deutsche Handelswacht. Bei Nr. 129 Eisen- gießerei Aktiengesellschaft vormals Keyling « Thomas: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 27. Zuli 1927 ist § 26 des Gesellshaftsvertrags geändert. Bei Nr. 866 „Allianz“ Versicherungs - Aktien -: Gesellschaft: Die Prokura für s von Balcke ist exloschen. Bei Nr. 15 690 All- gemeine Ste Trage S für See-, Fluß- und Landtrausport in Dresden: Die Prokuren für Willy Woelcke und Ernst Kluge sind erloschen. Walter Reinhorst ist nicht mehr Vor- stand8mitglied. Willy Woelcke, Kauf- mann, Berlin-Friedenau, Ernst Kluge, Kaufmann, Berlin - Lichterfelde - Öst, sind zu stellvertretenden Vorstandsmit- gliedern bestellt. Bei Nr. 30 886 Boré «& Lesser Mütenfabrik Aktiengesellschaft: Die Firma ist infolge tatsächlicher AOA der Ge- sellschaft erloshen. Bei Nr. 32 945 Berlin-Frankfurter Allgemeine Ver- sicherungs Aktien - Gesellschaft: Durch den von der Generalversamm- lung am 20. Juli 1927 genehmigten Verschmelzungsvertrag vom gleichen Tage ist das Vermögen der Gesellschaft als Ganzes unter Aus\chluß der Liquîi- dation gegen Gewährung von Aktien auf erlinische Grundstücks-Ver- waltungs-Aktien-Gesellshaft in Berlin übertragen worden. Die Gesellschaft ist dadurch aufgelöst und die Firma erloschen. Bei Nr. 34681 Heimbank Aktiengesellschaft: Richard Becken- dorff, Bankdirektor, Berlin-Wilmers- dorf, ist zum weiteren Vorstands- mitglied bestellt. Berlin, den 9. August 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 89 a.

Berlin, i [45685]

Jn dem E Le Lan B des unter- zeihneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 31702 Th. Schaßky Aktiengesellschaft Zweignieder- lassung Berlin: Jedes der Vor- O lieder Hellmut Sat) und rich S f “ist ermächtigt, die Ge- Ug selbständig zu vertreten. èr. 36 737 Liquidationskasse Aktien: gesellschaft: Die von dex Generalver- [ofene am 27. Juli 1927 be- chlossene Sazungsänderung. Nr 38763 Emil Köster Deutsche Beamten - Einkaufs - Aktiengejell- schaft Zweigniederlassung Berlin: Gemäß dem bereits durhgejührten Be- {luß der B Al ets. vom 28. Funi 1927 ist das Grundkapital un 1 500 000 Reichsmark erhöht worden und beträgt jeßt 2500000 Reichsmark. Ferner ist § 6 Absay 1 des Gesell- schaftsvertrags geändert. Als nicht

eingetragen wird noch veröffentlicht:*

Auf die Grundkapital8erhöhung werden unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- rechts der Aktionäre mit Gewinn- berehtigung vom 1. Juli 1927 ab 1500 Jnhaberaktien zu je 1000 Reihsmark zumr Kurse von 115 % aus E. Das Mao Grundkapital zerfällt jeßt in Jnhaberaktien zu je 1000 Reichsmark. Berlin, den 9. August 1927. Amt3gericht Berlin-Mitte. Abt, 89 b.

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute ein worden: Nr. 40139, Deutsche aft Rudolf Vauer & Co. aft mit beshränkter Haf- rlin. Gegenstand des ‘Unter- eleft-ischen „„Racine“ Parkettbodenbürsten sowie sämt- licher Zubehörerzeugnisse und verwandter Erzeugnisse und dex Generalvertrieb für Deutschland für sämtliche Erzeugnisse der Firma S. C. Johnson & Son U. S. A. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Direktor Rudolf Bauer in Wien, Kaufmann Friy Bauer in Wien. Die Gesellschaft is eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 6. Juli 1927 abgeschlossen. eder der beiden derzeitigen Ge]|chäft3- hrer is berechtigt, die Gesellschaft selb- ständig zu vertreten. Bei Nr. 8083 Berliner Stahlbrunnen, Apotheker Kumbier?s Erben Gesellschaft mit veshränkter Haftung: Das Stamm- fapital ist auf 500 Reichsmark umgestellt. Laut Beschluß vom 20. Mai und 2. August 1927 is der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals und der Geschäft3- anteile sowie der Vertretungsbefugnis ge- ändert. Jeder der Geschäftsführer ist be- rechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten. Die Geschäftsführerin Frau verw. Kum- bier ist jeßt verehelichte Faber. Kaufmann Johann Faber in Berlin-Treptow ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 20731 Etika Maschinenbau-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung : Das Stammfkapital is auf 20 000 Reich3- Laut Beschluß vom 4. Zuli, 27. Juli 1927 is} der Gesellschaf\ts- vertrag bezüglich des Stammkapitals und der Geschäftsanteile und der Vertretungs- befugnis abgeändert. Locker, Berlin, Rechtsanwalt Dr. Bruno sind zu Geschäfts- Jeder Geschäftsführer ist allein vertretungsberechtigt. Bei Nx. 25941 Gemeinnützige Baugesell- schaft mit beschränkter Haftung „Fehrbelliner Plat“: Laut Beschluß vom 15, Juli 1927 is der Gesellschaft3- vertrag bezüglich Gesellschafterversammlung 8), des Auf- sichtsrats 10 und § 12) abgeändert. Bei Nr.36344 Bürstenwerkte Silandra, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung t Dr. Hermann Stern ist nicht mehr Kaufmann Chiel So8- nowsti in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt, Die Prokura des Kurt Matthes ist erloschen. Bei Nx. 37211 Eigen-

eim Baugesellschaft Ahornstraße Gesellschaft mit beschränkter Haf=- Kaufmann Berlin-Wilmersdorf, ist nicht mehr Ge- schäftsführer. Frau Dr. Johanna Hamil- ton, geb. Jahn, Berlin-Wilmersdorf, ist zur Geschäftsführerin bestellt. Sie is von der Beschränkung des §181 B. G.-B, be- eit. Bei Nr. 39108 Furmoto Ge= ellschaft mit beshränktter Haftung : lautet von jeßt ab: Furmoto olitaixre Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Laut Beschluß vom 23, Juni, 2, Juli 1927 ist der Gesell- schaftsvertrag bezüglich der Firma und der Vertretungsbefugnis abgeändert. Die Ge- sellschaft soll fortan vertreten werden durch drei Geschäftsführer, von denen je zwei zusammen berechtigt sind, die Gesellschaft gerichtlih und außergerichtlich zu ver- treten. Kaufmann Paul Müjeler, Wil- mersdorf, ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Eugen Wollermann, Kaufmann Alfred Wilde, Charlottenburg, . | Kausmann Max Busch, Charlottenburg, sind zu Geschäftsführern bestellt. Bei Nx, 39712 Allgemeine Rabatt-Spar= gesellschaft mit veshränkter Haf- tung: Oskar Franke und Werner Franke sind nicht mehr Geschäftsführer,

Berlin, den 9. August 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte.

mark umgestellt.

Ingenieur Adolf

führern bestellt.

Befugnisse der

Geschäftsführer.

Jn das Handelsregister, Abteilung A, ist am 10. August 1927 eingetragen worden: Bei Nr. 14447. Albert Treppens «& Co. Juh. Andreas Mähler, Berlin : Jnhaberin jeßt: Jda Mähler geb. Seils, Prokurist: Heinrich Mähler, Berlin. Gesamtprokurist in Ge- meinschaft mit einem anderen Prokuristen rthur Mähler, Berlin. Nr. 25257. A. Wohlschlegel, Berlin : Die Gesell- Der bisherige Gejell-

aber der Firma.

Firma lautet jeßt: Oppenheim & Vautrin, Der Kaufmann Leo Vautrin, Berlin; ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter eingetreten. Offene Han- delsgesellschaft seit 1. Juli 1927, Nr. 48611. Pixin Parfümerie-Kosmetik Arthur Philippi, Berlin + Die Firma lautet jeßt: Arthur Philippi Parfümerie Pixin. Nr. 48811, Julius Rost, Berlin: Prokurist: Wilhelm Bülow, Berlin. Bei Nr. 29336 Robert & Heinrich Werner und Nr. 67557 Scchliep & Kretschmar ist eingetragen worden: Die Gesellschaft ist aufgelöst: Die Firma ist erloschen. Gelöscht: Nr. 6769 Adolph Wiener ; Nr. 29250 Simon Mayer; Nr. 37921 Franz Oppit Agentur u. Commission; Nr. 42421 Siegbert Levy & Co.; Nr. 49240 Jacob Neumann Möbel engros ; Nr. 60185 Felix Lippmann, Berlin, den 12. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 86. Berlin. [45687] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 12. August 1927 eingetragen wovden: Bei Nr. 57501 Carl G. Liebenow «& Co. und Nr. 67 268 Losh & Ader: Die Gesellschaft aufgelöst. Die Firma ist erien, E Gelöscht: Nr. 9790 Zimmermann «& Tormin. Nr. 56900 Carl Netlaff»- Nr. 68173 Richard Saegert. Nr, 68194 Hermann A. Sprengel. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt, 86.

Berlin. . [45443] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 10. August 1927 eingetragen worden: Bei Nr. 18600 Rudolf Bartsch, Berlin : Der Gesellschafter Rudolf Bartsch is aus der Gejellschaft ausgeschieden. Gleich- zeitig ist Luise Bartsch, verw. Kauffrau; Berlin, in die Gesellschast als persönlich haftende Gesellschafterin eingetreten, Zur Vertretung der Gesellschaft sind die Ge- sellschafter Luise, Oskar und Friß Bartsch je allein, der Gesellschafter Gustav Bartsch nur in Gemeinschaft mit einem der anderen Gesellschafter ermächtigt. Nr. 46924, Hartog & Co., Berlin: Die Prokura des Ludwig Samelson is erloschen. Nr. 47031, Jordan & Hartmann, Charlottenburg: Die Firma ist nichk erloschen, sondern besteht noch. Nr, 25646. C. Giesen, Berlin : Die Gesell chaft ist aufgeiöst. Die Firma is er- loschen. Gelöscht: Nr. 38196 Alex Hein ; Nr. 63314 Paul Heyer. Berlin, den. 12. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 90. Berlin. E G Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 12. August 1927 eingetragen worden: Nr. 71 683, Vekleidung8haus Fris Hamburg, Berlin. Fahaber: Friß Hamburg, Kaufmann, Berlin. Ne. 71 684. Leopold Armer, Berlin, ‘oohin die Niederlassung von Dresden verlegt ist. Jahaber: Kart Armer, Kaufmann, Berlin. Prokura: Siegfried R Berlin. -—— Nr. 71685, ugo Hertz, Berlin. Jnhaber: Hugo derb, Kaufmann, Stuttgart. Bef x. 62648 Otto Gußmer, Verlin:. Der Kaufmann Martin Riedmüller, Berlin, ist in das Geschäft als persönlich eer Gesellschafter eingetreten. ffene Handelsgesellschaft seit 1. August 1927. Nr. 71 433 Fischreftaurant „Helgoland‘““ Otto Meffert, Berlin: Inhaber jeßt: Henry Socoleano, Kauf mann, Berlin. Nr. 50 007 Arthur Kögel, Neukölln: Die Niederlassung ist nah Schwerin b, Groß Köris ver= legt. Folgende Gesellschaften sind auf4 A und die Firmen erloschen: Nr. 7 941 Keilberg Schüße. Nr. 64 423 Engel «& Co. Mineralöl: und Kohlenprodukte, Chemikalien. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 90.

Bielefeld, F [45689] Jn unser Handelsregister Abteilung A ist bei Nr. 1455 (Wilhelm Meyer im Bielefeld) am 13. August 1927 folgendes eingetragen: L :

Die Firma ist geändert in Musikhaus Meyer, Wilhelm Meyer. Sodann ist das Geschäft auf den Kaufmann Gustav Wittler in Bielefeld übergegangen. Die Firma ist geändert in Musikhaus Meyer JFnh. Gustav Wittler. Die Prokura des Kaufmanns Robert Sonntag in Biele- feld ist infolge Uebergangs des Geschäfts erloschen. Der Uebergang der in dent

red Oppenheim, BVerli

684 Den des Geschäfts begründeten

Forderungen und Verbindlichkeiten ist