1927 / 194 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

40, September 1927, 914 Uhr. Offener Arrest mit pflicht bis zum 5. September Amtsgericht Dresden. Abteilung II.

vormittags Unzetge=-

1927,

Dresden. [46393]

Ueber den Nachlaß der am 23. Ma1 1927 verstorbenen Privata Marie The rese verw. Müller, geb. Roerisch, zuleßt in Dresden, Elisenstraße 61 I, wohn- Haft gewesen, wird heute, am 17. Auzust 1927, vormittags 1014 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet, FKonftursver- walter: Kaufmann Alfred Canzler in Dresden, Pirnaische Straße 33. An- meldefrist bis zum 7. September 1927. Wahltermin und Prüfungstermin: 16. September 1927, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 7, September 1927.

Amtsgericht Dresden. Abteilung T1.

Guben. [46394] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Appel in Guben, Königstr: e 2 it durch Beschluß der Ferienzivil tfammer des Landgerichts in tbe 4 T. 480/27 am 23. Juli 1927, vor- mittags 11 Uhr 20 Minuten, das Kon- TurSsverfahren eröffnet worden. Kon- fursverwalter: Kaufmann Carl Münh în Guben. Anmeldetermin: 30, Sev tember 1927. Gläubigerversammlung: 19, September 127, vorm, 19 Uhr. Prüfungstermin: 15. Oktober 1927, vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit An geigepfliht: 30. September 1927 Guben, den 16. August 1927.

a

Das Aml. gericht. Iserlohn. [46398] Ueber das Vermögen der Kommandit- geno aft Friedrich Aug. Nölle in Fser- lohn ist heute, 5 Uhx nahmittags, der Konkurs eröffnet. der Bücherrevisor

Konkursverwalter ift Heinrih {Friedrich Birkholz in Fserlohn, Gerlingser Weg 20. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 10. September 1927. An- meldefrist bis zum 20. September 1927. Erste Gläubigerversammlung am 15. Sep- tember 1927, vormittags 10 Uhr, im hiesigen Amtsgerihti, Gerichtstraße Zimmer Nr. 16. Prüfungstermin am 99. September 1927, vormittags 10 Uhr, dase (bst. «xserlohn, den 16. August 1927. Dex Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

I ala, [46395]

leber das Vermögen der Firma Sägewerk Freienorla, Gesellschaft mit Heschränktex Haftung in Freienorla bei Orlamünde, wird heute, am 18. August 1927, nahmittags 4,20 Uhr, | das FKon- Tursverfahren eröffnet. Konkurs8yer- walter is der fautritenn August Werner 1n Kahla, Markt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Anmelde- frist bis zum 4. Oftober 1927. Erste Gläubigerversammlung am 6, Sep- tember 1927, 9 Uhr vormittags, Prüs- fungs8termin am 18, Oktober 1927, 9 Uhr vormittags.

Thüringisches Amtsgeriht Kahla.

46: 396] Vermögen der Fi irma Co. Samenhandlung in Koblenz, Müngstraße s, Fnhaber «ean Meles, Kaufmann in Koblenz, wird heute, am 16. August 1927, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Bücherrevisor Wilhelm Hack in Koblenz, Kurfürstenstraße, wird zum Konkursverwalter ernannt. Koarkurs- fovderungen sind bis zum 6. Oktober 1927 bei dem Gericht anzume lden. Es wird zux Beschlußfassung ‘über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- \chusses und eintrctendenfalls über die ium §8 132 dexr Konkursordnung be- eichneten Gegenstände auf den 15. Sepþp- temberx 1927, vormittags 914 Uhr, und gur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 13. Oktober 1927, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 73, Termin an- beraumt. Ullen Personen, _ welche eine ur Konkursmasse gehörige Sache in Be- haben oder zur Konkursmasse etwas huldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeins{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den f S rOerIgen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedi- gung in Anspruch nehmen, den Konkurs- verwalter bis zum 6. Oktober 1927 An- zeige zu machen.

Preußisches Amtsgeriht in Koblenz.

Koblenz, leber das G Klèin &

Königsberg, Pr. [46397]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Kurt Hardt in Königsberg, Pr., Weiß- gerberstraße 3, in Fivma Kurt Hardt und Co. hier, Alter Graben 25 Kolonialwaren), ist am 12. August 1927, vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren E Der Kaufmann Walter Schwwikal, Hier, Mendelsohn- straße 8, ist zum ‘Konkursverwalter er- nannt, ‘Anmeldefrist für Konkur8forde- vungen bis 14. September 1927. Erste Gläubigerver ‘sammlung: den 10. Sep- tember 1927 vormittags 9 Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin: den 24. Sep- tenbber 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 124, Hansaring 14/16. Offener Arrest mit Anzei igepflicht Bis 27, August 1927. Amtsgericht Königsberg, Pr.,

den 12. August 1927.

Langendreer. [46399]

Ueber das § Vermögen der Frau Anton Prothmann, Anna geb. Overhaus, in Werne, Sedanstr. 9, ist heute, 10,52 Uhr

vormittags, der Konkurs eröffnet. Kon- kursverwalter i der Rechtsanwalt Köllermann in Langendreer. Offener O mit Anzeigepflicht und Anmelde-

ri]t bis zum 19. September 1927. Erste Gläubi gerversammlung und Prüfunas termin am 21. Septe: nber F927, vor- mittags 10 Uhr, im hiesigen Amts- gericht, Zimmer Nr. 22.

Langendreer, den 15. August 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Nagold. [46400]

Neber das Vermögen des Georg Rentschler, Handlung in Wart, wurde am 17. August 1927, vorm. 9 Uhr, das Konfku FNIELTEI eröffnet. Konfturs- Gérwältet: ezirksnotar Beck, -Alten- steig. Frist z ur Anmeldung der Kon- kursforderungen bei Gericht bis 8. Sep- tember 1927. Beschlußfassung Über die Wahl eines anderen Verwalters, Be- stellung eines Gläubigerau sn es und die in § 132 K-O. bezeichneten Gegen- stande sowie allgemeiner BrUfunq@Ss- termin am Freitag, den 16. September 1927, nahm. 4 Uhr, bei Gericht. Offener Arrest mit Anzeigepflicht beim Kon- fursverwalter bis 8. September 1927

Württ, Amtsgericht Nagold.

Roithalmüiinster. [46401] Das Amtsgericht Rotthalmünster hat über das Vermögen des Gemischtwaren- händlers Ludwig Baisl in Köoßlarn am 16. August 1927, vormittags 10 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursver- walter: Rechtsanwalt Obermayr in Rotthalmünster. Offener Arrest nach L 118 K.-O., ift erlassen mit Anzeige- frist bis 1. September 1927; Frist zur Anmeldung dex Konkursforderungen bis 15. September 1927 einschl.; Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Glaäubiger- ausschusses: 7. September 1927, vor- mittags 10 Uhr, im Sibungssaal des Amtsgerichts. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts. Strehlen, Schles. [46402] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Willi Muschner in Strehlen is} heute, am 16. August 1927, vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: AERES T xx. Cohn in Breslau, Neue Schweidnißer Straße 15. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis einshließlich 12. Oktober 1927. Erste Glaubigerver fammlung: 10. September 1927, vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin: 22. Oktober 1927, |* vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anmeldepflicht bis 12. Oktober 1927. Strehlen, Schl., den 16. August 1927. Amtsgericht. (8. N. 9/27.) [46403] verstorbenen

Swinemünde.

Ueber den Nachlaß der Zigarrengeschäftsinhakerin Emma (Glawe, geb. Pfeil, in Swinemünde, Gr. Kirchenstraße 88, wird heute, am 1. August 1927, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Verwalter: Kaufmann Fohannes Srocka in Stwine- münde. Anmeldefrist bis zum 8. Sep- tember 1927. Erste Gläubigerversamnt- lung am 20. August 1927, vorm. 10 Ube. _ Allgemeiner Prüfungstermin am 24. S September 1927, vorm. 10 Uhr.

Offener ‘Ax rest mit A1 izeigefrist bis zum 8. September 1927.

Swinemünde, den 1. August 1927. Das Amtsgericht. Waldbröl, [46404]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Hall in Windeck 1 am 12. August 1927, nahmittags 4 Uhr, || das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter ist dex Auktionator Franz Joest in Wilberhofen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. September 1927. Ablauf der Anmeldefrist am 12. September 1927. Erste Gläubiger- versammlung am 28. September 1927, vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am selben Tage, vor- mittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichts- stelle.

Waldbröl, den 12. August 1927.

Amtsgericht.

Brake, CIldenb,. [46405] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schneiders Robert Schroeter in Brake wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Brake, den 2. August 1927. Amtsgericht. Abt. T.

Dessau. [46406] Jn dem Konkursverfahren über das BDermögen der Firma Alfred Heinze in Dessau ist infolge eines von dem Ge- meinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin und Prüfungstermin für nachträglich angemeldete Forderungen auf Montag, den 5. September 1927, vormittags 10 Uhr, ha dem Amtsgericht in L Zimmer Nr. 72, anberaumt. Der Ver- gleih8vorshlag ist auf der Gerichts=- schreiberei des Konkursgerichts zur Ein- sicht der“ Beteiligten ausgelegt. Dessau, den 10. August 1927. Anhaltisches Amtsgericht.

Düben. [464 07] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Frieda Quandt, geb. Spott, in -Authausen wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 2. Juni 1927 angenommene Zwangs ¡vergleich dur pte Fräftigen Beschluß vom glei hen ge bestätigt ist, Hierdurch aufgehoben. dén O. Ul L927, Amlsgericht.

N ithen,

rfurt. [46408] Das Konkur anat ren über den Nach- los des Kaufmanns Hans Julius Heyer in Erfurt wird na erfolgter Abhaltung des Schblußtermi e rdurch aufgehoben. 5 rfurt den 1: gust 1927.

Amtsger] L t Abt. 16. [46409]

1 das Ver-

LAD

Ettlingen. Im Konftursve mögen des Adolf Termin zur ange! ldeten stag, den 6.

rfahren über C

Weber, Ettlingen, ift

Prüfung der nach-

Forderungen be- Î September

orm. q “Ubr

en 10. August 1927

Amts gericht

Oder. [46410] rf ihren über das Ver- Va rgarete Herrgesell,

G: ustav Herrge]ell, wird aufgehoben, Zwanasveraglei ih ift und der ermin

Frans fart, Das Konkursve mogen der Witwe Inhaberin deèr Fi rm: erantiurt & der I rv r ge]! [osse ne sfräftig bestätigt worden Ko tonfu rsverwalter im Sblußt lu ßrechn iung abgelegt hat. Frankfurt a. Oder, den 16. Amtsgericht. Ge rdauen, [46411] D (1H K01 1f1 ‘éverfa hren über das Ber- mögen der Puk irbeiterin Frieda Kujawa, geb, Grigoleit, in Gerdauen wird nah erfolater Abhaltung des Sch{chlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Serdauen, den 17.

Auaust 1927.

August 1927.

H a E g. [46412] Konk 2h Leo Ftisc ber L, 2: Hans Emil Gustav D beide in _niht ein- getragener Ha lsbezeichnung Frischer & Pretsch, gemäß “8 204 K.-O. eingestellt. Hamburg, d den 18. August! 1927, D as A! mtsgericht. Ha meln, [46414] as Konkurs verfahren über das Ver- mögen des Ka on Bernhard Hapke in Hameln. Inhabers der Firma Karl Hapke, daseibst, wird, nachdem der in dem Bergleichstermin vom 8. Januar 1927 angenommene Zwan êvergleich durch den rechtskräftigen Beschluß vom 17. Februar 1927 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Hameln, 25. 7, 1927,

Hameln. [46413] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Chemischen Fabrik Deiters & Beit Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Hameln wird aufgehoben, Der Schlußtermin ist hazhalten. Amts tsgericht Hameln, 8 1927, Ilmenau. [46415]

Beschluß des Thüring. Amtsgerichts. in SFlmenau vom 15. August 1927: Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufm anns Bruno Schiele in Ilmenau, alleinigen Inhabers der Firma “a Hecord-Sprißenfabrik Bruno Schiele in Ilmenau wird aufgehoben, nachdem der am 20. Juli 1927 Dad chl ossene Zwangs- vergleich rechtskräftig bestätigt worden ist.

Insterburg, [46416]

In dem L IEAN ‘fahren über das Vermögen der traßenreinigungs- & Yuüllabfuhr G. m. b, H, in Insterburg ist der Konkursverwalter Bücherrevisor ÉErich Wendt in Insterburg, Alter Markt 4/5, entlassen. Der Bücherrevisor Arthur Kapherr in Insterburg, Hinden- burgstraße 13/14, i zum Konkursver- walter ernannt. Es ist eine Gläubiger- versammlung auf den 3. Sept tember 1927, vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 3, an- ber aumt. Tagesordnung: 1. Bericht des Konkursverwalters über den Stand des Verfahrens, 2. Erörterung der Geltend- machung von Regreßansprüchen gegen den

üheren Konkursverwalter, 3. Ver- en.

öSnsterburg, den 13. August 1927

Das Amtsgericht,

Königsberg, N, M. [46417] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Maschinenbaumeisters Alfred Süske (Firma Alfred Süske Maschinenbauanstalt) in Königsberg, N. M., Vierradenstraße, hat der Ge- meinschuldner einen Antrag auf Auf- hebung des Konkursverfahrens gestellt. Dieser Antrag und die zuftimmenden Erklärungen der Konkursgläubiger sind auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt. König8berg, N. M., Det 11, 0, 1927, Das Amtsgericht. Konstanz. [46418] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufman:1s Josef Strehl in Ss wurde nach Abhaltung des Schlußtermins mangels Masse eingestellt. Konstanz, den 16. August 1927. Amtsgericht.

Landeshut, Sehles. [46419] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Firma Louise Aust in

Landeshut wird nach erfolgter Ab-

haltung des Schlußtermins aufgehoben.

Landes hut, Schl., den 15. August 1927, Das Amtsgericht.

Liegnitz. [46420] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 12, November 1926

verstorbenen Kaufmanns Georg Reiß

in Liegniß wird ein Termin zur An- höôrung der Gläubigerversammlung über die Einstellung des Konkur83ver- fahrens wegen Mangels einer den

Kosten des Verfahrens entsprechenden

Konkursmasse auf den 5. September

1927, mittags 12 UHr, vor dem unter-

zeichneten Gericht, Z Zimmer 30, bestimmt.

Amts3gericht Liegniß, 15. August 1927.

Linz, Rhein, [46422] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Ludwig Baur in Linz am Rhein wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. Ling a. Rhein, den 16. August 1927. Amtsgericht.

Liidenscheid,. [46423]

In Sachen, betr. den Konkurs über das Vermögen der Mathilde Melchers in Lüdenscheid, wird das Konkurs3ver- fahren nah abgehaltenem Schlußtermin und vollzogener Schlußverteilung hier=- durch aufgehoben.

Lüdenscheid, den 18. August 1927.

Das Amtsgericht. Mannheim,

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der Witwe des Kaufmanns Friedrich Scheffel, Anna geb. Martin, in Mannheim, F. 5. 22, wurde nach Ab- haltung des Schlußtermins und Vor- nahine der Schlußverteilung aufge- hoben. Mannheim, den 15. August 1927. Bad. Amtsgericht. B.-G. 11.

[46424]

Neu salza-Spremberg, [46425] Das Konkursverfahren über den Steinbruchbesiber Emil Hermann Druschke in Taubenheim wird nach er- folgter Scchlußverteilung aufgehoben, Amtsgericht Neusalza-Spremberg, den 15. August 1927. Neustadt, Sachsen. [46426] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Oskar Lorenz in Neustadt in Sachsen, Sebnißer Str. Nr. 27, Inhabers der Firma Oskar Lorenz, daselbft, ist nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Amtsgericht Neustadt (Sachsen), den 156. August 1927.

Nortorf, [46427] Das Konkursverfahren über das Ver= mögen des am 20. Januar 1926 ver=- storbenen Auktionators Heinrich Glinde- mann in Nortorf wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Nortorf, den 9. August 1927. Amtsgericht.

Das

Oppeln. [46428] Ju dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns Paull Brylla in Oppeln wird das Verfahrem nach er- folgter Abhaltung des Silußtermins hiermit aufgehoben (§8 163, 167 K.-O.). Amtsgeriht Oppeln, 16. August 1927. Pfiorzheim,. [46421]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Wilhelm Fr. Leber, Bijou- teriehandlung in Pforzheim, wurde nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Pforzheim, den 15. August 1927.

Amtsgericht,

Rheydt, Bz. Diisscldorf, [46429]

cen dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma acob Struch jr. Nachf. in Rheydt ist infolge eines von der Gemeinshuld merin gemachten Vor- lags zu einem Zivangsvergleih_ ers neut Vergleichstermin auf den 12. Sep- tember 1927, vormittags 104 Uhr, vor dem Amts gericht in Rheydt, Zimmer 7, anberaumt, Der Vergleichsvorshlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses siud auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerichts zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Rheydt, den 13. August 1927.

Amtsgericht.

f aarburg, Bz. Trier, [46430]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Handelsmanns Elias Hayum aus Kirf, Kreis Saarburg, wird, nach- dem der in dem Vergleichstermin vom 28. Fuli 1927 angenommene Zwangs- vertteih durch rechtskräftigen Beschluß vom 283. Zuli 1927 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Saarburg, den 12. August 1927.

Amts8gericht.

Taucha, Bz. Leipzi [46431] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Anna Marie Bertha gen.

Elsa Heyne, geb. Schmidt, in Taucha v

nach Ab altung des Schlz ißtermins auf-

gehoben worden.

Amt8gericht Taucha, den 17. August 1927.

Tor gau, [465432]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Emil Schmidt in Torgau, Schloßstr. 17, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben.

Torgau, den 15. August 1927.

Das Amtsgericht,

Ulm, Donau. [46435]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Schwäb. Bauernbank e. G. m. b. H. in Ulm, Sedelhofgasse 20, ist Termin zur Prüfung LaGtracd ant- gemeldeter Forderungen bestimmt auf Samstag, den 3, September 1927, vor- mittags 9 Uhr, Saal 65.

Amtsgeriht Ulm.

Waldshut, [46433]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Händlers Hermann Fäßle in Waldshut wurde nach Abhaltun, des Schlußtermins und erfolgter SYluß- verteilung aufgehoben.

Waldshut, den 16. August 1927

Der Gerichtsschreiber des Bad. Amtsgerichts.

Wilhelmshaven. [46434]

Jn der Konkurssache der Fa. W. u. R. Lindemeyer in Wilhelmshaven findet Schlußtermin und zugleich Termin zur Anhörung der Gläubigerversammlung über die dem Gläubigerausshuß zu ge- währende Vergütung statt auf den 16. September 1927, vormittags 11 Uhr.

Wilhelmshaven, den 10. August 1927,

Das Amtsgericht.

W tze nhausen. [46436]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Tischlermeisters Karl Fäger in Witzenhausen wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. (N. 12/26.)

Wibenhausen, den 16. August 1927. Das Amt3gcricht.

EBreslau. [46440] Durch Beschluß vom 16. August 1927 ist zur Abwendung des Konkur\es die Geschäftsaufsiht über das Vermögen des Kaufmanns Paul Schleif, Inhaber der Firma Paul Schleif, Wollwaren, Triko- tagen, Bettfedern, in Breslau, Matthias- traße 124, angeordnet worden. Geschästs- auffichts ¡person ist der Direktor Krebs in Breslau, Telegraphenstraße7.(42Nn.77/27.) Breslau, den 16. August 1927. Amtsgericht.

resden. [46439]

Die Geschäftsauffiht über den Kauf- mann Carl Felix Arthur Winkler in Dresden-A., Güterbahnhofstraße 18 wohn- hatt, der unter der eingetragenen Firma „F. Arthur Winkler“ in ODresden-A., Große Plauenshe Straße 8, den Handel mit elektrishen Bedarfsartikeln betreibt, ist am 17. August 1927, nachmittags 2x Uhr, angeordnet worden. Aussichts- person: Herr Bürovorstand Paul Claus in Dresden, EGlisenstraße 93.

Abt. T.

Amtsgericht Dresden. EcoSsel, O. S, [46438]

_Veber das Vermögen 1. der offenen Handelsgesellshaft H. Wolf & Sohn, Kosel, O. S., 2. des Kaufmanns Carl Wolff, Kosel, D. S, 3. des Kaufmanns Bruno Wolff, Kosel, O. S., wird die Geschäftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Zu Geschäfts- cufsihtêpersonen werden a) der Kaufmann Max Raschke in Firma Hermann Fraenkel in Natibor, b) der Nechtsanwalt Büchs in Kosel, O. S., bestellt. Als Gläubiger- beirat werden a) Direktor Joschko (Ober- \{Glesishe Bank, Niederlassung Kosel), b) Dr. Prenger ( (Coseler Bankverein Akt.-Ges., Kosel), c) Jakob van der Hak bei der Aktiengesellhaft S. A. Hirsch in Berlin NW. 7, Dorotheenstraße 77/78, bestellt.

Kosel, O. S, den 16. August 1927.

Das Amtsgericht.

Senftenberg, N. L. [46437] Ueber bas Vermögen des Kaufmanns Max Buhlke in Senftenberg, Schloß- straße, roird die Geschäftsaufsicht zur Ab- wendung des Konkurses angeordnet. Zur Geschäft8aussichtéperson wird der Bücher- revisor Martin Worrack in Senftenberg bestellt. Senftenberg, N. L, den 15. August 1927, Das Amtsgericht.

Stutigart. [46504]

Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft unter der Firma Nichs nowsky & Seer, Schuhwarengroßhand- lung in Stuttgart, Königstr. 54A, wurde am 16. August 1927, vormittags 11 Uhr, die Geschäfteauffiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Als Geschäfts- au fsichteperson wurde bestellt: Syndikus Dr. von Wacchter in Stuttgart, Neue Weinsteige 20

Amts gericht Stuttgart J:

Ulm, Donau. [46505]

Veber das Vermögen des Simon Frank, Kaufmanns in Ulm, Inhabers der Fa Gebr. Frank, Handlung mit Kaffee u. Kaffeesurrogaten, in Ulm, König-Wilhelms- Straße 13, ist heute, am 16. August 1927, vormittags 115 Uo: - Das Geschäfts- aufsichtsverfahren zur Abwendung des Konkurses angeordnet worden. Diplom- kaufmann Paul Steiner in Ulm, En kellergasse 10, is zur Aufsichtéperson be- stellt. Amtsgeriht Ulm.

Goldap {46441] Das Pes [châftéauffi Svectabien über das Vermögen des Kaufmanns Eduard Hoffmann in Goldap wird nah rehts- kräftiger Bestätigung des Zwangsvergleichs aufgehoben. Goldap, den 11. August 1927. Amtsgericht.

Strehlen, Schles. [46442] Das Geschästsaufsichtsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Willi Muschner in Strehlen wird aufgehoben, da der Schuldner den Antrag auf Aufs hebung gestellt hat und keine Möglichkeit besteht. durch einen Vergleih mit den Gläubigern den Konkurs abzuwenden. Strehlen, den 16. August 1927. Amtsgericht. (3 Nu 8/27.)

Waldheim. [46443]

Die dur Beschluß des Amtsgerichts zu Waldheim vom 2. August 1927 über das Vermögen des Margarinevertreters Max Paul Mehnert in Waldheim, Mitt- weidaer Straße 18, angeordnete Geschäftss aufsiht zur Abwendung des Konkurses wird gemäß § 66 der Bel Ma ae Ee verordnung heute, nahmittags 64 Uhr, aufgehoben. Amtsgericht Waldheim, Sa den 17. August 1927.

B. Dussel! Aktiengesellschaft, [46528 Baiertai.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft w verden hiermit zu der am Montag, den £2. Sev- tember 1927, nachmittags 3 Uhr, in den Geschäftsräumen der P. Dussel A.-G., Heidelberg, Ladenburger Str. 1, stattfindenden Generalversammlung eingeladen

Zur Ausübung des Stimmrechts find gemäß S 14 des Gesellschaftsvertrages nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der Generalverfammlung bis abends 95 Uhr ihre Aktien bei einem deutshen Notar oder bei unserer Gesellshafst, Geschästs- stelle Heidelberg, Ladenburger Str. 1, hinterlegt haben.

Tagesordnztung:

1. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung per 31. De- zember 1926 nebst der Bericht- erstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Entlastung des Vorstands Auf 'ichtsrats.

3. Verschiedenes.

Heideiberg, den 18. August Der Vorstand.

und des

LO2I.

[46688] Erste Aufforderung.

Hierdurch fordern wir gemäß S 17 NAbsaß 5 der Zweiten Durchführungs- verordnung zur Verordnung über Gold- bitanzen vom 28. 3, 1924 in der Fassung des Artikel 1 Ziffer 3 der Fünfsten Durch- führungéverordnung vom 23. 10. 1924 (NGBL. Teil L Seite 717 ff.) die In- haber unserer Anteilsheine über nom. NM 16, welGe wir in Ausführung des Umstellungsbe!chlusses unserer außerordent- lichen Generalver)ammlung b.m 27. 11. 1926 für je nom. PM 2000 Vorzugê- aktien gewährten, auf, ihre Anteilscheine zum Umtausch in Vorzugsaktien bis zum 31. Dezember 1927 mit einem der Nummernfolge nah geordneten Berzeichnis während der üblichen Geschäftsftunden

bei der Direction der Diéconto-Gefell-

haft Filiale Hannover in Hannover einzureichen. Der Umtausch ge\chieh: in der Weife. daß für fünt Anteilscheine über je nom. RNM 16 vier Borzugêaktien über je nom. NM 20 gewährt werden.

Die Ausgabe der Aktien erfolgt bald- möglichst gegen Nückgabe der von der An- meldestelle auëgegebenen Kassenquittungen.

Der Umtau|\ch ist provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt. Findet er im Wege des Briefewechsels statt, so wird die übliche Provision in Anrehnung ge- bracht. Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Spitzen übernimmt die An- meldestelle.

Anteilscheine, die bis zum Ablauf der festaesetten Frist niht oder niht in einer dur fünf teilbaren Anzahl eingereiht und der Gesell)haft nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, werden gemäß 8 290° H.-G.-B. für frastlos erklärt. Die an Stelle der tür frattlos ertlärten Anteil- scheine auszugebenden Vorzugéakltien werden für Nechnung der Beteiligten zum Börsen- preis und in Ermangelung eines folchen im Wege öffentlicher Versteigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der entstandenen Kosten nah Ver- hältnis ihres Aftienbesißzes ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt.

Hannover, im August 1927.

Dreyer, Rofenkranz& Droop Aktiengesellschast.

[45057] L. Aufforderung.

Die Generalver)ammlung unserer Ge- sellihast vom 5. Juli 1927 hat die Herab- jezung des Grundtapitals unserer Gesell- schaft von NM 255 000 auf NM 100 000 in der Weise be\clossen, daß ein Nominal- betrag von RM 5000 der im Besitze der Gesellshatt befindlihen eigenen Attien vernichtet und die restlichen Aktien im Verhältnis von 95:2 zujammengelegt werden. Nachdem der Herabsezungsbe!chluß im Handelsregister eingetragen ift, werden die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Zugleich ergeht die Aufforderung an die Aktionäre unserer Gesell)]chaft, ihre Aktien samt Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen zum Zwecke dieser Zu}ammen- legung bis längstens 30. November a. c. bei den Gefell)chaftsfassen :

in München vor dem 1. Oktober 1927,

Aeußere Wiener Straße 42/44, nach dem 1. Oktober 1927, Theresien- straße 75,

in Stuttgart, Furtbachstraße 12, oder bei den nachstehenden Bankstellen:

Commerz- und Privat:Bank NA.-G.,

Filiale Síiuttgart, Königstraße 21,

Bayerische Sypotheken- & Wechsel-

bank, München, Theatinerstraße 11, einzureichen.

Von je 5 eingereichten Aktien bezw. von le NM 100 nominal werden drei bezw. je NM 60 nominal zur Vernichtung zurückbehalten und zwei bezw. je NM 40 AowinaE, mit dem Gültigkeitsstempel ver- jehen, zurückgegeben. Die GeselU)chaft be- bält sih vor, Aktien mit anderen Num- mern, als die der eingereihten Stüde, zurückzugeben.

Bemerkt wird, daß Aktien, die inner- halb der erwähnten Frist zum Zwecke der Zu)ammenlegung nicht eingereicht oder Svitzen. die der Gesellichaft nicht zur Ver- wertung für Mechnung der Beteiligten rechtzeitig zur Ver]ügung gestellt sind, für kra!tlos erklärt werden.

München-Stuttgart, 8. August 1927.

Uvachrom A.-G. für Farben- photographie. Der Vorstaud.

[44849] Die Deutsche

Dur Bes{G"!uß der ordentliGßen Ge- neralversammlung vom 30. 7. 27 findet Liquidation statt. Die Gläubiger werden aufgefordert--ihre Ansprüche anzumelden. Chemnitz, den 20. August 1927. Gebrüder Paut A.-G, i. L.,

HSolzverwertungs- Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M., Hausener Landstraße d, ift in Liquidation. Gläubiger der Gesell|chaft werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Frankfurt a. M., den 11. 8. 1927. Chemnis. [44601] Liquidator: M. Lindemeyer. Der Liquidator: Kaifer

[45857]. Zwirnerei & Nähfadenfabrik A. G,, Dietenheim. Besitz. Bilanz zum _31. 12. 1926. Aktienkapital u. Schulden.

Æ L 425 000|— 42 500|— 17 000|— 100 000|— 644 981/07

Flüssige Millel „.„ + » Forderungen und Waren Turbinen, Maschinen, Ein- richtung und Fahrnisse Grundstücke, Gebäude, Wasserkraft u. Baukonto

Altienlapital . .. + » E S Dividendenrüdlage e Hypothekenschulden Verbindlichkeiten . . Reingetecinn: Gewinnvortrag 1925 3 140,30

Geroinn 1926 2767,87

689 090/69 162 226|— 377 685|89 5 908/17

1 235 38924 Ertrag.

1235 389|24 Vert ust= und Gewinnrechuung zum 31. 12. 1926.

Löhne, Staztecn, Abschreibungen M Hj Ueberschuß einschl. # L O D s ss 316 416/56 Gewinnvortrag

Reingetvinn: 1925. (Bewwinnvortrag 1925 Reingewinn 1926 .

Aufwand.

C 322 324

3 140,30

. 2767,87 5 908/17

| 322 32473] Dex neugewählte Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Dipl-Kfmn. J Roßmann in Ulm (Vorsitzender), ; Bansbiretior Karl Saur in Ulm (stellv, Vorsibender), . Fabrikant August Merkle in Ulm, Fabrikdirektor Adolf Wilh. Schütte in Krefeld. ietenhecim, im August 1927. Der Vorstand.

322 324

Adolf Müller.

a j

Württembergishe Hypothekenbank in Stuttgart.

Bekanntmachung über den Stand der Teilungsmasse am 30. Juni 1927 gemäsß Art, 60 der DurchführungEverorduung zum Aufwoertungsgeset. L. Nettobestand der Pfandbriefieilungsmafsse (nach Abzug des Verwaltungsêkostenbeitrags).

A. Aktiva.

1. Hypotheken (Rest nah der gemäß Art. 84 Abs. 2 der Durhführungsverordnung zum A.-G..erfolgten Entnahme von Hypotheken zu der auf 1. Fanuar 1927 nah Art. 84 Abs. 1 der genannten Verordnung in 4} 9% igen Liquidation8goldpfand- briefen vorgenommenen Teilausshüttung von 109%, des hiernach B angegebenen Goldmarkbetrags der teilnahmeberechtigten Pfandbriefe) : GY a) feststehender Aufwertungsbetrag . . . i « 12048 407,78

(worunter GM 1 417 399,24 mit Nachrang)

b) noch nicht feststehender Au}wertungsbetrag : aa) Ansprüche aus bestehenden Hypotheken . A bb) Rüdwirfkungsansprühe und Anteil der Masse an den Vor-

behaltshypotheken . . . D

d der E R aus eingegangenen Nüchablungen und

infen :

1233 983,80 2 987 346,54

4 736 452,80 21 106 190,87

B. Pasfiva. Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten Ptandbriefe. . . . . . . 178 027 044,— worauf wie oben A 1 angegeben auf 1. Januar 1927 eine Teilausshüttung von 10 % durch Ausreihung von 4# % igen Liquidationsgoldpfandbriefen erfolgt ift. Ux, Nettobeftand der Kommunalobligationenteilungsmasse (nach Abzug des Verwaltung®kostenbeitrags). A. Aktiva. Goldmarkbestand der aufzuwertenden Ko M HEIES GM a) endgültig berechnet . . . E O b) noch nit endgültig bereGnet E S R 2 651,10

i; S der E aus eingegangenen Ms und Me S: e A j

GM 8 577,50

8 454,70

im ganzen zie o LTOIS 20 B. Passiva. Goldmarkbetrag der teilnahmeberetigten Kommunalobligationen 172 639,

Zu X A 1 b wird bemerkt, daß bei den unter aa und bb angegebenen Be- trägen wegen der noch unerledigten Abwertungsanträge und Einsprüche gegen rüdck- wirkende Aufwertungen mit erheblihen Ausfällen gerechnet werden muß.

Zu EÆL wird hingewiesen auf das im Deutschen Reichsanzeiger am 15., 18. und 20. v. M. Nr. 163, 165 und 167 dreimal veröffentlichte Abfindungsangebot an die Kommunalschuldver|chreibungsgläubiger.

Stuttgart, im August 1927.

Württembergische Hypothekenbank.

[46517]

Braunschweig- Hannoversche Hy pothekenbank.

Bekanntmachung nach Art. 60 der Durchführungsverordnung zum Aufwertungsgeses. L. Stand der Teilung®smasse für Pfandbriefe am 30, Juni 1927, nachdem auf die teilnahmeberehtigten Vorkriegspfandbriefe im Betrage von GM 179 820 800 bereits 10% GM 17982 080 in 439% Ligquidationspfandbriefen zur Ausga \üttung gelangt sind.

GM P)

“L Aktiva, 1. Bareingänge: a) aus Kapitalrückzahlungen und Hypothekenzinsen abzügl. 8 9/9 Verwaltungskosten sowie aus Beitrag der Vank zur Teilungsmasse für die Zeit bis zum 31, Dezember R gemäß Verfügung der Aufsichtsbehörde vom 3. Junt 1927. 2 822 381 b) 41 97 9% Liquidationspfandbriefe aus Rückzahlungen abzügl. 8 9/9 Verwaltungskosten s 242 622 2. Hypotheken: a) feststehender Aufwertungsbetrag abzñglidi 8 M Ver- waltungsfkosten j : Ä b) noch nit feststehender Aufwertungsbetrag : a) eingetragene und NRückwixkungshypotheken abzüglich 8 9/9 Verwaltungskosten . b) Vorbehaltshypotheken, eingestellt mit 10 9% des Gold- marfkbet1ags c) persönliche Forderung abzügl. 8% Verwaltungskosten 3, Zinsrüdckstände abzüglich 8% Verwattungskosten . i

13 655 444

961 495

20 077 6 440|— 112812

B. Passiva. Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten e auf welche die obenerwähnten 10 9% bereits ausgeshüttet worden sind . 179 820 800|—

Aus vorstehenden Zahlen, welche lediglich Höchstzahlen darstellen, kann jedo ein Schluß auf die tatsählich zur Ausschüttung gelangende Quote nicht gezogen werden.

LTL. Stand der TeilungLmasse für KonunnnalsGuldversQreibungen ant 30. Juni 1927,

A. Aktiva. Goldmarkbestand der aufzuwertenden R O mit 25 9/0 B

wertung Barbestand S Rücfiahlungen und Zinsen) .

E ENRIIELSN T A R T D

B. Passiva, Goldmarkbetrag der lenadanehere tigten KommunaliGuldvers(reBngen von M 1350000000 n Aub diese Ziffern sind mit allem Vorbehalt abgegeben. Braunjchweig/Hanuover, 18. August 1927.

[7 821 273/53

. Hypotbeken :

a) feststehender Aufwertungsbetrag

Vorbehaltshypotheken Persönliche Forderungen gestellter Aufwertungsbetrag . Anlagen der E

( aus und Zinsen . É

zu rechnen.

Pfandbriefgeschätts erteilt. S Stuttgart, im August 1927. Württembergische Vercinsbanuk,

(ohne bypothekarishe Sicherheit), fest-

eingegangenen Rückzahlungen

B. Pasfiva. Goldmarkbetrag der teilnahmeberehtigten Pfandbriefe . . Bei dem unter A 1 b angegebenen Betrag iff wegen der metlebiates Nbs- wertung8anträge und Ginsprüche gegen rückwirkende Aufwertungen noch mit Ausfällen Bei dem Posten A 2 ift der volle Eingang nicht sicher.

Die Württembergi|he Vereinsbank hat anläßlih threr Ver|chmelzung mit der Deutschen Bank in Berlin mit Zr.stimmung ihrer Aufsichtsbehörde der Württem- bergishen Hypothekenbank in Stuttgart Auftrag und Vollmacht zur Abwicklung thres

#6707 MWürttembergishe Vereinsbank Stuttgart.

Bekanntmachung über den Stand der Teilungsmasse am 30. Juni 1927 gemäß Art, 60 der Durhführungsverordnung zum Aufwertungsgeset. Nettobvestand der Pfandbriefteilungsmafsse {(nach Abzug des Verwaltungskostenbeitrags). A. Atktiva.

GM 4 621 884,—

(worunter GM 226 325, 60 mit Nachrang Y B) noch nit feststehender Aufwertungsbetrag bestehende Hypo- thefen, Nückwirkungsansprüche und Anteil der Masse an den

269 986,21 33 620,30 705 548,74 5 626 639,25

. 28 081 500,—

Filiale der Deutschen Bank.

Württembergische Hypothekenbank.

[46501]

Liquidationsgoldpfandbriefen Em. L erfolat.

zulammen/eßt:

Befannimachung gemäß Art, 60 der DurchfährungSverordnung

Stand der Teilungsmasse am 30, Funi 1927. Am 1. April 1927 is die erste Teilaus)|chüttung Zu ihre

Aufwertungébhypotheken der Teilungsmasse entnommen,

„Zum Aufwertungsgefeßz.

in Form von 4#F 9% igen r Deckung find GM 57 7: 26 935,— die fich nunmehr wie folgt,

Ansprüche kraft Nückwirkung Persönliche Ansprüche .

O L Guthaben ; Sonstige Anlagen : 41 9/0

Goldhypotheken j aus Rückzahlung gekauft . N Anteilscheine der 44 0/0 Sit. 5108140 . Aufwertungspfandbriefe : Vorkriegsemiffion nom. Æ 22 004 500 .

Emission unkündbar bis 1932 nom.

GM 577 269 350 teil, worden find. : : Hamburg, den 19. August 1927.

[46519]

Stand der mark 31 470 640,86 gelangt sind.

1. Eingänge :

b) in 43 9% igen NRM 720 600,

2. Hypotheken : a) feststebender Aufwertungsbetrag

1. an eingetragenen Hypotheken 2, an Nückwirkungshypotheken .

3, an Vorbehaltshypotheken 3, Nückständige Oypothekenzinfen

zur Verfügung steben.

erwähnten 159% ausges{hüttet wurden

beitrag wie folgt: 1. Bareingänge : Anlagezinsen . .

S Ada eau! ) feststehender Auswertungshetrag

erwarten.

öffentlichen En des Grundbuchs. Berlin, im August 1927.

Herrmutkh.

Brauuschweig-Haunoversche Hypothekeubauk,

a) in bar aus Kapitalrückzahlungen,

aus Kapitalrückzablunger, eingestelit uit

Aufwertungs E noch CRRINEE Dipothe fen .

M ée aaa aaa E und Zertifikate:

L

Emission unkündbar bis 1930 nom. M 5 151 600 . ÁU 557 714 000

A. Aktiva. Hypothekenzinsen Liquidationsgoldpfandbriefen

24

(davon nicht dinglich gesichert RM 88 334, 24) b) no nit teststehender Aufwertungsbetrag :

S

1) noch nicht feststehender Aufwertungsbetrag . (a und b eingestellt mit 123 9% des S Et 3, Nückständige Kommunaldarlehnszinsen .

B. Passiva. Goldmarkbetrag der teilnahmeberechtigten Kommunalobligationen

R. W

GM 19 RM |S [4 408 290/6914 408 290/69 12 638 115 [98 12 638 115/98

16 599/764 16 599/76

Negisterwertpapiere nom. NM 51 000, Anleiheablöfungs- |

155 8059| 4 157 293/08 426 120|— 397 840|— 1 760 082/10

92 553 185/90

426 120

397 840 2 147 340

GM-Betr 22 004 500|—

404 915/76 14221 707|—

4 177 107/58 40 650 440/07

An der Teilungsmasse nehmen Pfandbriefe im Ce igte von auf welche die obenerwähnten 10% bereits ausge|chüttet

Hypothekenbank in Hamburg.

Bekanntmachung über denx Stand der Teilungsmasfsen am 30, Funi 1927 gemäß Artikei 60 ver Durchführungsverordnung zum Aufwertungêgesetz, Teilungsmafse ver Pfandbriefgläubiger.

Teilungsmasse der Pfandbriefgläubiger am 30. Juni 1927 nah Abzug von 8 9/9 Verwaltungskostenbeitrag, nachdem auf die teilnahmeberechtigten Ptandbriefe im Goldmarkbetrage von GM 209 804 272,18 bereits 15 % = Golds in 44 % igen Lig ruidationsgoldpfandbriefen

zur Ausfhüttung

und Anlagezinsen NM 2 521 739,68 Ser. 8

576480 RM 3 098 219,68 3 705 191,25

80 9/0

12 652,82

2574115,93 „» 2986 768,75

(1 u. 2 eingestellt mit 25 % des Goldmarkbetrage®)

a 77 667,64 v 41 295,46

(eingestellt mit 10 9% des Goldmartbetrages)

so daß für eine iten Ausschüttung RM #509 142,78

B. Ta Goldmarkbetrag der teilnabmebezehtigten Pfandbriefe, auf elde die oben

MM 209 804 272,18

Teilungsmasse für Juhaber don Kommunalobligationeu.

Die Teilungsmasse für Fnhaber von Kommunalobligationen ist nach den Bestimmungen des Gesetzes über die Ablösung öffentlicher Anleihen (vom 16. 7. 1925) berechnet und stellt fich am 30. Juni 1927 nah Abzug von 8 2/9 Verwaltungskostens

A. Aktiva, aus MAPRAERR Mg ey

und

Nenn R anen RNM 45 747,18

. 914 133,14

39332682 1307459,96

f 392,07 NM 1 353 559,2L

RM 22312 2953,72

In diesem Betrage sind in Kommunalobligationen getaushte und zur Aufs wertung angemeldete Piandbriefe mit GM 2 798 900 enthalten.

Gemäß Artikel 80 bzw. 92 Ab}. 3 der Durchführungsverordnung zum Auf- wertungsgesey vom 25. 11. 1925 ist vorgesehen, daß zur Aufwertung dieses Postens ein Ausgleich innerhalb der Teilungsmassen herbeigeführt und als besonderer Aktiy- posten der Teilungsmasse für Kommunalobligationen zugeführt wird.

Jnwieweit ein olcher Ausgleich stattfinden muß, hängt von der Entscheidung der Aussichtsbehörde auf einen Antrag der Bank ab, die wir in der nächsten Zeit

Aus vorstehenden Zahlen einen Schluß auf die tatsählich zur Auss{hüttung gelangende Quote zu ziehen, wäre verfehlt, da sich und zwar in geringerem Umfange bei den bestehenden Hypotheken durch MNangs ver|chlechterung nah § 6 Abs. 2 des Aufwertungsgeseßes und in exhebliherem Umfange bei den Nückwirkungs- und Vorbehaltshypotheken durch Nangver|hlehterung oder durch völligen Verlust des dinglihen Anspruchs infolge der Vorschriften über den

Minderungen ergeben werden,

Berliner Hypothekenbauk Mr