1927 / 197 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h rÉIS Pte

e E a

E S

20A eit

Spn

Nummer

d E & j Zollsatz Nummer Zollfatz es deuten ezeichnung der Waren für 1 dz des deutschen Bezeid , 4 M / A u Zolltarifs S A jetchOnitng der Waren für 1 dz des deutschen Bezeichnung der Waren für 1 dz NM \ NM Zolltarifs Noch: bei zusammen abgebundene aus 416 olle d Ser Tov 408 Fadenbündel aus anderen : tän E O Noch : andere Gewebe: Spinnstoffen als ein Faden ammt (Kammzug), mit Ausnahme aus 432 im Gewidhte Es S E i t der in Nr. 415 des allgemeinen 900 bis 2A von mehr als b) für Gewebe in Verbindung ZEOE geannien S i 3,50 webesläe g auf 1 qm Ge- it Me atn io aus 422/5) Garn aus Wolle oder : SaREs, S 960 E E Ves di anderen Tierhaaren, auch mit ads Mette von 200 g oder seider en Kornes dieser Ge: ANANEen Spinnjstoffen oder FlähE auf 1 qm Gewebe- s e Gewebe H Sespinsten, aus|hließlich Baum- 9 a S 289 e he wolle, E gemischt, niht unter S Strtna p a S 5 n. L Hum R Delrach Nv. 417 bis 421 des allgemeinen L E 9ER 285 RM für Gewebe der unter a und þ 4 Tarifs fallend: Se D Ab Ag L bezeihneten Art werden als aus 422 | Kammgarn, roh: nicht genannte Gewebe im Ge- Gewebe teilweise aus Seide eindrähtig E 9% wihte von 200 g oder weniger nah dem allgemeinen Tarif zwei- oder dreidrähtig . 24 auf 1 qm Gewebefläche verzollt und, wenn sih bei ihrer Ver- aus 423 | Kammgarn, gebleiht, gefärbt, be- die Fäden aus Seide enthalten, zollung nah dem für Gewebe druckt: wenn die Zahl dieser äden, ganz aus Seide geltenden Ver- Ca 30 sofern sie sih nur in der K tt- tragstarif, wobei die Fäden zwei- oder dreidrähtig L oder nur 1n der Shußri tu y E der Eo aus aus 424 | Streichgarn, roh: E - Henn, nicht mehr als 12 v 01 eren Spinnstoffen als eindrähtig ] » der Gesamtzahl der Kett- oder Seide außer Betracht zu lassen zwei- es E! E 16 der Schußfüden, sofern sie sih sind, ein niedrigerer Zoll er- aus 425 j; O L 20 in der Kett- und dex S gibt’ zu diesem verzollt. GLOnen, gebleiht, gefärbt, be- rihtung be inden h ote 409 Wirk- (Trikot-) und Netstoffe, Wirk- eindrähtig Richtung niht mehr als 6 vH (Trikot-) und Netßwaren: zwei- oder dreidrähtig 4 5 2 der Gejamtzahl der Kett- oder Zens aus Dee: 426 Meral L 30 der Schußfäden beträgt. ganz aus künstlicher Seide: pas aller Art aus Wolle oder Anmerkung zu Nr. 432. Wirk- (Trikot) Stoffe ax eren Tierhaaren, auch mit Filztüher aus Wolle, endlos Unterkleider und abgepaßt fl Gon Epinnlioifen oder Ge- hergestellt (gewebt oder genäht) gewirkte (reguläre) Ober- ite ad A Ce E M N T 1800 da 1 Sn für den tehnishen Zwedcken: abgepaßt gewirkte (reguläre) aus 428 e E 6b von mehr als oder aus Wirkstoffen ge- Andere als die unter Nr. 427 des 2000 g auf 1 qm hnittene Halstücher, allgemeinen Tarifs fallenden Fuß- Gewebefläche . 180 Kragenschoner und Müßen 1 800 P A im Stuüdcke als Meter- von mehr als andere: ware eingehend oder abgepaßt (ohne in Geivitte 1 N E O 8 Strümpfe und Handschuhe 2 000 Näharbeit), auch bedruckt: eichte } auf 1 qm Ge- E 1 800 geknüpft S / 800 webefläche G 200 teilweise aus Seide: de E 225 von 500 g oder teilweise aus künstlicher 429/30) Dichte Gewebe für Möbel- weniger auf Seide ohne Beimischung und Zimmerausstattung (mit 1 qm Gewebe- von natürlicher Seide: Ausnahme von Sammet und fläche L 240 Wirk- (Trikot-) Stoffe Plüsch, det und plüsch- Als Meterware eingehende Unterkleider und abge- artigen Geweben) gefärbt, be- Filgtüchex im Gewichte von paßt gewirkte (reguläre) 429 ___ druckt oder bunt gewebt: 1000 g oder weniger auf 1 qm Oberkleider O 1 000 in Stück als Meterware eingehend: Gewebeflähe dürsen zu den abgepaßt gewirkte (regu- im Gewichte von mehx als Bertragssäßen von 200 und ne obex aus Mit 200 g auf 1 qm 240 RM nur auf Erlaubnis- sotfen gesGnittene Hals- : | Gewebeflähe . . 405 hein unter Ueberwahung der lüder Sor im Gewichte von 200 g oder 433 | Wi erwendung abgelassen werden. und Nit zen . E weni er auf 1 m inf (Trikot-) Und eystoffe . d E ß a 1 200 g q 4 ; 150 nbézes Gewebefläche . 660 e Wirk- (Trikot-) und Neyh- ela d und Handschuhe . 1 800 430 abgepaßt (als Vorhänge, Bilder, 434 | Unterkleider: o s A 1500 A A auch mit Besay oder geschnitten . V ißenstoffe und Spiyen aller Ar l E b S einschließlich s V nfaa eten im Gewichte B D : als 435 E i 7 danten und abgepaßten Wa n g au gm Gai L , É aus Spigen die O fon, / Gewebeflähe .. 409 T L E s auch ohne wellenförmig gestalteten im Gewichte von 200 g oder ab aßt j z oder ausgezackten Rand, ganz oder eer N L qm 760 Lritoti N E teilweise aus Seide: : aus 432 Gewebefläche Aer O Westen mit ganz aus künstlicher Seide: : Gewebe, niht unter Nr. 427 bis 431 Strümpf E ae E 1 600 des allgemeinen Tarifs fallend: ire pse un oden . 190 geme e 0 4 S6 1 500 ganz au o e, im Gewich ) ini S E A L 1 ONDEUE ao 4 Î A 1 700 70 g bis 100 g auf 1 4 00 s S e S

andere: t D N webefläche, leinwandbindig (so- a en a der Einsaßspiben, R e 9 300 genannte Musseline): S iben R abgepaßten Waren aus E L 2 600 niht mehr als 83 em breit b en d er Spißenstoffen, auch D 3 000 in Kette und Schuß n L gestalbdeten oder

411 Stifereien auf Grundstoffen, ganz e n E A 0 D E 2

oder teilweise aus Seide: mit mchGt meyr als 437 | : ear (Us Ader ite M 56 Fäden aus eindrähtigem : aus Posamentierwaren (Vesäße, Bänder au 1 i j ( a: E Geweben der dad Garn, 9 | 220 Kordeln, Lißen, Schnüre und der- auf anderen Grüundstoffen . . 2 800 nig Mens ale T9 am Preis, Ealaarn E R ae Anmerkung. Lei Verwen- in Kette und Shuß zu- S A An O L Dae dung von Metallfäden (Draht sammen auf 1 ecm im de Metall oder dergleichen . . 350 oder Lahn) zum Besticken erhöbi Geviert mit niht mehr nmerkungen gu Unter- sih der Zollsaß um 20 vH. als 58 Fäden aus ein- E B des fünften aus 412 Pa (Besäße, Bänder e ITOE, e 260 Oen e L ordeln, Lißen, Schnüre und der- e E 7 1. Stidk N gleichen), auch mit Unterlagen oder "D “f e e ea Einlagen von Holz, Bein, Horn E R A 260 a dan ote: Leder, Metall oder dergleichen: (VENTAEL » « anderen Tierhaaren wer- eres nah Art der so enannten Farbe s A O 285 con G R .; A i rund- Baumwollensparterte vergestellte Anm exkung L Bei s Le verzollt. na M das x Ermittlung der abl der . Treibriemen, gewebt oder ola V sle Farben werden die dur Farb- gewirkt, aus Wolle oder Waren, ganz oder teilwcie aus druck (auch Aeßydruck) erzeugten anderen Tierhaaren wer- Seide (sogenannte Seiden- D gezählt, wobei die dur den wie dergleichen partei) A 400 ruck erzeugte Grundfarbe Treibriemen aus Baums- bandartige Erzeugnisse aus auer Baan O, aus 440 ] Ba E Kunstseidénmasse in der Breite ganz aus Wolle, einfarbig, im umwollgarn, eindrähtig, roh: bon Mebe als L mm (Nabe Gewichte von 150 bis 200 g über Nr. 22 bis Nr. 32 englis 24 VIMURGOTt: oli: O AR teL auf 1 qm Gewebeflähe, nicht über Nr. 832 bis Nr. 47 englis 30 Seidensparterie) O 130 Ke L O Den 4 S B a ute 36,90 Hutgeflehte aus sogenannter ette und Schuß zusammen aus 441 Baumwollgarn, eindrähtig, gebleicht, Zoll des StibEn pavtetis, aus Na6- auf 1 cm im Geviert mit nicht gefärbt, bedrudckt: eindrähtigen ahmungen davon, aus so- mehr als 50 Fäden aus ein- 18 442 Mer In, De S Ma A-G Ret genanntem fkünstlihen Stroh, drähtigem Garn, in vier- ci Baumwollgarn, zwei- oder mehr- aus sogenanntem künstlichen bindiger gleichseitiger Körper- drähtig, einmal gezwirnt: Roßhaar (Roßhaarnahahmung bindung oder in anderer Weise roh: aus Kunstseidenmasse ein- L N Ie E e E teßli i ; n te S ; a 18 Nr. englis 7 ließli der mit Kunstseiden- e e Serge- und Cheviot- 220 über Nr. 32 bis Nr. 47 englisch -+ 10 asse überzogenen Manila- A ALAR E (aus 440/2) Baumwollgarn, in einer hanf- und anderen groben nmerkung ju Abs. 1 u. 2. Höchstmenge von 25000 dz in Hanffasern) oder aus mehreren Bei der Verzollung sogenannter einem Kalenderjahr aus dem fran Arten der vorgenannten Stoffe Musseline, Serge- Und Cheviot- zösischen Zollgebiet ein chend: : alle diese Geflehie auch ge- stoffe bleiben niht mehr als aus 440 } eindrähtig, roh: 9 : m mit anderen Spinn- 1 ecm breite Webekanten, die bis Nr. 11 englisch Ll En als Seide oder mit air De Bestimmungen über Nr. 11 bis Nr. 17 englisch 14:40 Flechtstoffen rechen, z Ao j / | / E “Lb l 550 tra ht. p außer Be über Nr. 17 bis Nr. 22 englis 19,80 ganz aus künstlicher Sei abgepaßte Decken ganz aus Woll aus 441 S ASPRHH ; Lu Bol es teilweise aus lSeive L A 200 im Gewite von 400 bis 700 g iw E E E roben Carnes

413 Schafwolle (au Gerber : auf 1 qm Gewebefläche, über N L E + 15 des Saflamals, es Manta deo Mikbens 1,50 m breit und A tf i S +16 Hausziege, der Kämel- oder An- Aar DerA De lang, niht mit 220 oindelthlia ut e O e aórazieae sowi Z bte t Vere N ; A 4 L Ege Gescbledte 4 eia s A Anmerkung zu Abs 3. as mit geringer Beimischung Tiere; Hasen- (o Sib nlaset Decken der vorstehend be- on A hs Wolle (foge- Kaninchen-, Biber-, Affffen-, Bisam- shriebenen Art, die mit Ein- nanntes Jägergarn) wird wie ratten- und Nutriahaare; Rind- fassungen von Band, Geweben rohes Daumwollgarn verzollt, vieh-, Hirsh-, Hunde-, Schweine- oder dergleichen aus Gespinsten ein es den hinterlegten und ähnliche grobe Tivrhaate: alle aller Art oersehen sind, werden ; tustern entspricht, diese gehechelt, gebleicht, gefärbt niht nah Nr. 618 des allge- Die Dfugnis gux Asertigung auch in Lockenform gelegt oder meinen Tarifs, sondern mit des sogenannten Jägergarns zu

s aen A frei Le Zuschlag von 10 vH zu fim N i O M

A r E E E avi ! em Vertragssaße von 220 RM mung dafür in Betracht ingefärbt oder gefärbt frei für 1 dz a tfommenden Zollsaße wird af eine Zollstelle beschränkt, die im

Achte Beílage

E E P Es

zum Deutschen Reichsanzeiger und Breußischen Staatsanzeiger 1927

ITr. 197.

(Fortfezung aus der Siebenten Beilage)

Berlin, Miítwoch, den 24, August

Nummer E A T fit S ; Zollfatz Nummer Zoll L des deutschen Bezei N 3 : Zollsaß Nummer 9 ch nung der Waren ür 1 dz deute ; tj Zollsaßz Zolltarifs f des deutschen Bezetchnung der Wa@æren für 1 dz : des deutschen Bezeichnung der Waren für 1 dz NM j Zolltarifs NM i Zolltazifs ; - A NM aus 633 mit Ueberzug: Noch ichol rf S A E E ; ) : obe y vere L S A A i S Ga ganz oder teil- aus 674 dex S E a0 Me p URTNS Ee e a E E eise aus Seide, aus Spitze E R E E A temdem Ton, durh Freiaufdrehe Stickereten. Geilctiwaien mA bis 669 des allgemeinen Tarifs ¿dét Preffe E Ee aafgenähter Arbeit; aus Leder 180 S 1 verguns, sabern, Urt E a L ans Sammet oder Plüsch, sammet- s 46 080 den Büchern zollfrei zugelassen. mehrfarbig, auch durch Auf- oder plüschartigen Geweben: G Marmor, Kalkstein und Sandstein, fprißen von Farbe oder in ganz oder teilweise aus Seide 180 S ur als drei Seiten ge]ag!, an ähnlicher einfacher Weise bemalt 1,50 E aus N Spinnstoffen 120 bloß us Agen Seiten roh oder 0.5 aus 722 Oefen (Kamine, Kochherde) umd aus amderen als de “ae 3 3 ¿auen . E E 25 E Ret M E M Ee al den vorgenanuten . Awmertktüina Vez Steinen der Ofenteile, unglasiert oder glasiert, spirstwarem odex Stoffen 100 9 de satt oder verz 636 Zugeschmittene Platten, St i 2 bezeichneten Art werden die- a oder verziert, eimfarbig oder j Würfel urtit Freude: Meere I jenigen Seiten, die mit dem (720/41) Maren ans Shsi a - Sicilie, ioll: Mienen (a Rohren: Drahtseil geschnitten sind, nicht E ieine, Zientl, Rönen und Röhren 4 g als gesâgt, sondern als roh be- Ste bee O A Alam EeTUT A m Korkfender handelt, soweit die Züge des vg 0 Po ai dad: (INSCLIFEIL _MEN E M ( atten aus Zu- Drahtseils dar xyfo T _CCeNnauni. »ergestellt aus Korkabfälle g C cen j 7 mehrfarbi; u mit SLüfsfter- oder : C d ne usa - _Als roh werden. auch die- E A L E O Ste Klebe- und jenigen mït dem Sägeblatte ge- BlergesaBe, Figuren und ähnliche Position eln, fallen 'anterx diese f{chmttener Flächen behandelt, fa +0 iee RDE S 39 637 i M e die vor. der Einfußhx durch R R, : | Zugeschnittene Platten, Streifen und 10 mehrere über die ganze Fläche zwveisarbig- jedoch nicht ber. s, i ürfel ohne Rinde; Korkscheiben verteilte Einschläge mit dem , nad E E 18 D Korkwaren (mit Ausnahme der Spizhammer oder dem Spiß 733 5 MADELE: - Zl Hüte), auch in Verbindung mit - meißel verunstaltet snd. 9 | Porzellan und parzellanartige Waren ca Stoffen, foweït fe nicht aus 682 (aus 682/3) Platten: (Weichporzellan _[englishes nund urch ihre BVerbindunger unter gesägt (geschuitteu) oder gespalten, Srxtten-Porgean] mio), Majert: höhere Jolliäte fallen . - . 12 weder geshliffen noch ‘gehobelt Statuetten (Darfkellungen des Anmerkun g. Korkpapier, auch poliert oder mit Schmelz über- gal ent menschlichen und ties: auf Spulen, wird nach Nr. 638 zogen: rischen Körpers, auch fymbokische verzollt. aus Alabaster, Marmor, Serpen- und ftiltifrerte etnf{chließlich aus 640 | Waren gauz oder teilweise aus Zell- tat : 0 der Büsten, in geringerer als ganz odex teilweife aus Zell- 12 / E U türfie Gre) N horn oder chnlichen. Former- aus Grauit, Porphyr;, Syenit natürlicher Große), farbig, stoffen, . im allgemeinen Tarif oder ähnlichen. hartem Steinen; ano N Ren e E anderweit niht genaunt, soweit sie aus Lava, poröser oder dichter 3 D - 90 niht durch die Verbindung mit aus anderen Steinen (mit Aus- E g , anderen: Stoffeu unter höhere Zoll- nahme von polierfähigem Kalk- T 2 f mie Calter- dder M säße fallen oder als Nachahmungen stein, Schiefer und Glimmer) 2,00 "mie Mei ‘übe E E fe belegter Waren anzusehen A amerktun g. Platten aus / : mA Meta überzug z j 45 ind: Marwmox uud: Alabaster von m, mit anderen aus Zellhorn: mehr als 16 ecm Stärke sind Stoffen, soweit sie niht da- Filme, lihtempfiudlich, un- na Nr. 680 zu verzollen. fallen uuter höhere Zollsäge 45 belichtet: aus 683 geschliffen, gehobelt, poliert oder mit ege S 6 590 Schmelz überzogen: Unglafiertes Porzellau (Viskuit, andere: : aus Alabafster, Marmor, Serpen- Partan, Jaspts), farbïg, auch mit Rollfilme A 30 tinstein e 93 „Liste - oder mit Metallüberzug 90 Padfilme, auch Porträt- 300 aus Granit, Porphyr, Syenit Z (737/59) Vohlglas, iur allgemeinen L und Röntgenfilme 340 oder ähnlicher harten Steinen 1d 187 Tarif anderweit nit genannt: gang 0 f L aue Zellhorn (aus 685/6) Steinmezarbeiten, unge- weder geschliffen, noch abgerieben, E E ichen Forutexrstoffen: {{lrffen, ungehobelt, auh in Ver- mattiert, geaßt oder geshuttten: S ann E 900 bindung mîït nnklackiertem, un- rratursarbig U A 9 Ls und Haarnadeln 250 poliertem Holz. oder Eïfen, mit weiß (auch halbweiß), dursihtig 1 Stock- und Schirmgriffe, Ausnahme der Arbeiten aus gefärbt oder weiß, undurhsichtig 2 ciabiggges S en u P Kalkstein: Wbersangent L d t Ben, zavalPpfet[cu; 300 aus 685 von {liter nicht profilierter ANAnmertunga itr S 1ST o O ; ; E E N VL Unmertiung. ur gevpreßtes andere Waren (mit Aus- Arbett, ntcht- abgedreht, nicht ver- Kelglas - wird “bes es ai uahme dexr belichteten gzierl: j gemeinen Tarif vorgefehene s 655 A i Filme aller Art) . 980 aus: Alabaster, Marmor, Seæpen- __ Bollzushlag nicht erhoben. aus 699 A } Zigarettenpapier, unbedruckt, auch Lin tent e S S aus 788 | geshliffenr (au poliert), abgerieben,. mit Metalldruck versehen oder sonst aus Granit, Porphyx, Shemit oder 5 mattiert, geäßt oder. geschnitten: bedeute, oder gummiert, im Roller ähnlichen: . harten Steinen; aus mit Kristallshliff, auch nach- aus 655 B Bobinen) oder losen Blättchen . 9% Lava, porüfer oder didter . 1% geahmtem: ° : Pergamentpapier Ce 9,50 ara Eu G iberfangen 370 Packpapier, ganz oder zun größten t 9 E E _ anderes N 275 Teil aus mechauish bereitete . Als Steiumeßarbeiten von in anderer Wetse. geschliffeæ ader Holzslof} (Holzmasse, Holzschliff) Pv, E Ra eLeL : geshniten 179 A in der as gefärbt, A ilen Nr. 685 h auwderes E 80 auf beideu Seiten glatt S 4,60 i; ge ene, unge=- f / | L eis aus 667 | Briefpapiexr, Briefkarten und Brief- : hobelle, nicht abgearehte j ; Anmwmeïkunuds, Auf Antrag des umschläge im Behältnissen aus Fensterbänke, Gesimsteile unde f î Haile en ist Hohlglas, mit _Papicx, Pappe oder; Holz (Papier- andere Bau- und Werksteine | f Kristalls{chli{, au nachgeahm- ausstattung) von. anderer als der mit und ohne Kanten und | 5 tem, urit Ausnahme des Hohl- im Absabß- 1 der Nr. 667 des all mit ebenen oder gefrümmten } glases für Beleuhtungskörper „gemeinen, Tarifs bezeichneten Be- Vearbeitungsflächen insoweit f u etnem Zollsaß vou 25 vH: des C a 40 äu. behandeln, als die Be- ertès zu verzollen, falls die 669 | Albums: e R Lune Fi 4 Sat pen): pro “Golfs » mit Leder oder Gespinstwaren P E E E fte S E Q allex Art ganz dice teilweise arsichtlih dur bie technische elle ¿ux Abfertigung gestellt itberzogen oder damit aus Zwebestimmung des Steins RLN. : gestattet oder in Verbimdung Gedingt ist. aus 789 L rie oder versilbert A 160 mit :Zellhorn (Zelluloid) oder 2. Stufen. aus Granit find auch “Ein E O E X j ähnlihen Formerstoffen . 32 daum nach: Nr. 68S zu. ver- rennen von Farben. gemustert 140 andere A 16 Cs 2 E (a Mde aus 741 } Spiegelglas, gegossen oder geblasen; (aus 670 und 672) Warem aus mit La cirfadene niäit R Es Rohgias (rose ges Papier, Pappe, Steinpappe, Holz- gliederten Wulste 4 wreselpen us D an, E Ea maffe, Zellsto\f, Vulkanfiber, Stein- simd. i wed y E Cie Tippt; / alles dieses pappmasse, soweit sie nit unter aus.686 | prúfiliert, gans ader teilweiß E R A 20 , die Nr. 665 bis 669 des allgemeinen „_ ganz ober teilweise ab curitten, gemustert, gerippt, ge- } Tarifs fallen, auch Hartpapier- gedreht oder verziert: uppt, gebogen, mattiert, geäßt, | me y E m it Marmor. Serpet1=- s Do gefeldert (facettiert) - 6 Ln U . . G e pte Ä E L legt i (T f x aus 670 ohne Verbindung mit anderen aus Granit r Chen i b durhsi s A Stoffen oder mur in Verbtrrdung “inb baten Glei E A ps gt E A t E E E E E . ähmlichew harten Steinen; aus 748 # ï . Tafelalas, i mit Heiz ce Ee, Lava, porójer oder dichter - - „| S Tue Tari andecireis ‘nici : zmasse und Hart- aus anderem Steinen (mit. Aus- gemel gei ubt p ladiert oder ge- | nahme von polierfähigem Kalk- ¿Zta E s irmißt; Zjalationsgegensände stein und Schiefer) . g geshliffen, poliert, geschnitten, ge- für die Elektrot (Ringe, 690 Gildhaue T mustert, gert (mit Ausnahme threm, Spulen, Schnhkasten jauer- und Bildschnißerarbeiten f des gertipptemn tase8), geshuppt, i und dergleichen) - . . . 80 UA Steinen aller Art, sofern sie | ebogen (eins{lteßlich des ges 672 in Verbindung mit anderen als den E e find, einschließlich bogenèu Rohglases), mattiert, ge- im Nr. 670 und 671 des allge- L frei felt En. A A let raneig Tarifs genannten Stoffen, A f merkung. Als Kunstgegen- v (nicht facettiert), nicht ch 60 oweit sie nicht dadrrch munter stände siud alle Statuen aus z E R L E höhere Zollsäße fallen... 36 Marmor und anderen Steinen f Ta gefeldert (seaemten fedoch nicht be- aus 674 | Bücher in allen Sprachen, gedruckt R E of e se legt; Kathedralglas, Antikglas 3 ent 1 erifche i s 3= i iß) E bbc 0E, tit herge 2 fe F | Hmeie Aus aus E weiß) . E rh 60 druckten, beigehefteten oder hbei- jrung, ihne: Bestiurmauug und gt: A. Ae Größe anzusehen. Als Statuen nicht gefeldei . . . rh 6 gelegten Bildern aller Art; Papier de j ; j - i E beshriebenes; Papier bedrudcktes, E ra —inignw- Ae S a A E E G / ' PLEL, ' anzer mensch{chlichen ieri=- cs mit Ausnahme des in elftew Ab- fen GLaeeE, du cum ee 749 Trockenplatten für photographische schnitt des allgemeinen Tarifs ge- N eris LUTUCENE Ga Zwee mit eiusoitigem Ueberzuge nannten; Mufiknoten; alle diese : Büsten. betrachtet. von lihtempfindlicher B, auch au gebunden - A frei aus 695 E E mit Ea befindlihen Negativ- À : G Dit Andere natüzliche Schleif= wnd Weß- bildern (Gla8negative). . . . rh 48 nmerkung. Schußhüllen, fteine als die unter Nr. 694 des 752 Rohes optishes Glas ; Futtenale und Ekuis, in welche allgemeinen Tarifs fallenden, ohne robung S R us gur Er- Bücher efngelegt oder einge- Verbindung mit anderen Stoffen 050 sliffen) ë E S 2b