1927 / 197 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E I E H ERA L I P A H E D MO R AIE e V2 An A P d E B t SAEE E

des franzöfischen] Zalltarifs

Nummer

})

ezeichnummg der Waren

Nummer

des französischen Zolltarifs

Bezeichnung der Waren

L

f

O, 1 cs . j

H

§26 quater

quinquies A

quinquies B

quinquiées C

quinquies D }

quinquies E

92D Septies

595 2clies

025 nonies

526

526 bis

én Dd2

26 ter

526

526

526 926

926

527

527 bis

* E —————-

(A) Gleiche allgemeine Anmerkung wie bei den Maschineu und mechGanischen Vorrich Die Bedienungs- und Sicherheitsapparate unterliegen der für Fe vorgesehenen sofern sie mit den Apparaten nicht fest und dauernd verbunden sind,

Die Feuerungen aus Gußeisen (Aschenkästen, Roststäbe aus Schmiedeeisen, Gußeifen oder Stahl) sind für sich zu verzollen. Für Kessel von feststehenden odex Schiffsdampfmaschinen, die von dem Mechanismus getrennt sind, sind die auf fie anwendbaren Zölle zu entrichten, aber die Kessel von halbfesstehenden Maschinen, von Lokomotiven und Lokomobilen unterliegen der Zollbehandlung der Maschinen, sofern sie nicht von ihrem Mechanismus “getrennt sind oder mit diesen Maschinen nichk ein Ganzes bilden.

Kessel, die mehr als 50 vH reines oder legiertes Kupfer aufweisen, unterliegen der Zollbehandlung der Nr. 527 mit getrennter Verzollung der Röhren aus: Eisen oder Stahl, wenn diese höher belastet sind. 1) Die Einzeltéile uúñterliegen der gleichen Zoklbehandlung von Einzelteilen von Maschinen und die Ketten aus Eisen oder Stahl der Zollbehandlung von Kabelketten aus diesen Metallen.

2) Die Kolonnen, Röhren, Wagen, Räder, Riemenscheiben usw. unterliegen den für sie vorgesehenen Höllen, falls diese höher sind.

Maschinen für die Setfenfabrikation, di arinfabrifation und die Fabrikation von Kerzew, nrt Ausmrahme der L l verschiedenen Maschinen ZStückgewtchte

aus\{ließlich . us\schließlich . aus\chließltch

bis 6 000 kg bis 3 000 kg bis t 000 kg weniger als 250 kg .

Maschine und Apparate, anderweit nicht genaunt oder begriffen, im Stüeckgewichte voir:

aus\chließlidch

auSf\chließzlich

aus\chließlich

7500 kg ausfchlicßlih

5 000 kg ausschlicßlih

1 000 ke ausfshlickli

bis 250 kg ausschließlich

iveniger als 100 kg .

Appanate für die Zuckerfabrikatiou und Raffination und Auf- bereitungsmaschiuen zum Abfchneiden der Zuckerrüben und des Jucberrohrs, Rüben- Zuckerrohrschneider,

Steinauslesemaschinen,

2

T s @ H Va

I

zwdckcrhaltiqe

Zuckerrübenpressen, Schüttelmaschinen, Znckerrohrmühlen mit thren übertragungsmecchanismen und ihrem Zubehorteilen, Puülpe- Fabrikations8apparate Difuseure, Läuterumgsapparate, Vorrichtungen für die Vor- bereitung des Kalkes, Kalzinierapparate, Karbomsierapparate, Cuis1trerappararet, und andere Filter, Siedeapparate, Verdampfapparate, Koch- Konmdensatoren, i fugen, Apparate und Maschimen für die Bereitung des Zuckers

zers{neider Waschmaschinen, Defibreure- (défibreurs)

cigentflichen

Klärapparate, Frlterpressen, mechanische

Saturatoren, Frockenzentri-

Gewichtsklasse, einem Zuschlag von

ampfkessel oder Dampfgeneratorew aus Eiscu=- oder Stahl- blech, nit oder ohne Teile aus Gußeisen, s{uriedbarem. Guß

einfache, ohne Dampfröhxen, Gasheizröhreu odex Wasser- - oder Halbröhrenkessel uns Kessel für Heizgase, d. h, folhe mit Danrpfröhren, Gasheizröhren oder Wasser- } röhren, aus Eifen,

Stahl oder reinem oder legiertenr

mit RauGrohren aus Eisen, Stahl oder Kirp

Vielröhrenkessel oder Wasserröhreukessel: s Rohrbündel A Zollbehandlung ioie

Röhren, je nach der

Zollbehandlung wie

andere Teile, Dampffamanklex usw. el, andere,

Economktser- unnd ähnliche Apparate, mit Flächen zum Wärmen und Abkühlen für: Kondenjsatoren,. Lufterhißer, Luftverdichter, für Speisewasser usw., ohne. Rohrbündel oder Ausstattung: mit Eifenxöhren, Stahl- röhren oder Röhren aus. reinenr oder legierteur Kupfer®): aus Gußeisen oder Gußstahl, mit oder ohne: unwesentliche Teile’ aus anderen Metallen aus Eisen- oder Stahlblech, mit eine

Kühlaþpparate, Warmivasserapparate

x Staxke von:

2 mm oder weniger E s Offene Kessel, andere als folhe für Speisen, aus Eisen- oder Stahlblech, mit oder ohne Teile aus Gußeisen und: Zubehör aus anderen Metallewn, mit einer Stärke: von: 5 mm und mehr 1 mm bis 5 mm ansfchl wentger als 1 mm Derglerchen, galvanisfiert,

emailliert, verzinnt odex verbleit vorstehenden

Zuschlag von 50 vH.

Rezipièenten* oder * Reservoire von großen Abuessungen,. ander=- weit nichtk aufgeführt, aus Eisén oder aus Stahl, oder auch aus Cisen- oder Stahlblech, mit oder ohne Teile aus Guß-

(Resfervoire,

Fuderfässer, Bottihe, Waschbottiche usw.), Pfähle, Pfeiler,

Masten und ähnliche Gegenstände aus Eisen- oder. Stahlblech,

genietet, verklammert oder vershraubt :

Zollbehandlung wie

Eisen=- oder Stahl-

Gasometer (andere als die kleinem Gaszähler). aus Eisen, Stahl und Gußeisen, mit oder ohne Zubehör aus anderen. Stoffen, einschließli der inuecren. Armat bunden: aber U, a

Wärmpfannen, Kochgeräte - (cuisinières), Kamine, emaillieut oder nicht:

zur Beheizung mkt Spiritus für Gas, Petroleum, Benzol

Kessel mit Gas oder Kohlenwasseustoff, mit Heißwasser o. dgl. betrieben, auch, mit hren Brennern versehen K

fationm, Siedevorrichtnrgen Parfümevrtefabriker, Apothe Küchen, bet denen Kupfer und Bronze deur Gewichte vorherrscher, im Gewi 5000 kg und mehr . 250. biS 5000 weniger als 250 kg Apparate zur Kälteerzeugung, im Stitkgewäichte v 10.000 ke und mehx 500 kg: bis 10000 kg weniger als. 500 kg

ux, mit dem Apparat. fest ver-

etylen usi.

Apparate für die Zuckerfabri

Brauereien, Brennereien,

pap

ausf{ließli . . .

llbehandlung,

930

5al

532

532 ter

Noch:

§3# tèr

983 A

533.P

aus 533

Guatér

533

._ quinquies

533 Sexics

533 Sopties

(A) Gleise allgemeine Aumexrkung wie bei den Maschineu und mechanischen Vorrichtungen. (Fortsetzung in der Fünften Beilage)

Einzelteile und Best Flacher Eisen-, Längen geschnitten (Weberblätterzähne), fation von Weberblättern oder Weberkämmen; Drähte aus denselben Metallen, gedoppelt oder uicht, speziell fabriziert füx Weberliben und gezahnt oder Kardenvorktragßer,

dieselben,

Webexkämme, Beschläge, 2 R Eisen-, Stahl- oder Kupferdraht, einschließlich der falschen uud der Metallschäkel,

Metallwebershäfte u1 l f E ührt mit den Stühlen, zu denen se ge-

Rahmen, auch eingef hören, mit einera Durchmesser von: 5 mm und mehr . weniger als "s, mm . dieselben, vernickelt .

Einzelteile von Maschinen und Transmissionen, ans abgedreht, géfeïlt oder adfuftiert, im Stückgewichte 1000 kg nid mehr. 200 kg einfchließlich bi iveniger als 200 kg .

Schwungräder für roh: 1000 ke und darüber . 200 kg einschließlid bis 50 kgceinschließlich bis weniger als 50 kg .

bearbeitet: 1000 ke und darüber

200 kg. einschlicßlid bis

50 kg einshließlidh bi weniger als 50 kg .

Einzelne Teile von Maschinen,

voh:

mehr als 1000 kg mehr als 300 kg bis mehr als 100 kg bis mehr als 15 kg bis

mehr als

bearbeitet:

mehr als 1000 kg mehr als 300 kg mehr als 100 kg mehr als 16 kg

mehr als

Transmuissionsteile (Stellringe, Kupplungen, Lager, Büchse, Spurlager, Böcke, So

shalen mit Weiß mehr als 5 des

barem Buß, gleichvi odex nicht :

Gerade Wellen, gebohrt, Wellen mit Krummzaþfen, Kurbel= wellen, bearbeitet, im Stückgewicht von (fteh mehr als 1000 kg . 100: bis 1000 kg e 10: bis 100 kg einschließli . ipeniger als 10 g . …, Teile von Turbinen mit Dampf=-, Gas=-, Petroleumbetrfeb für den Betrieb mit irgendwelcher anderen Gas=+ uvder explo- Ee Un aus Eisen, schuriedbarem Guß oder Stahl, vearbeitet . . N : : Einzelne. Teile von Kefscln und ähnlichen Apparaten: aus ge- triebenen oder geshweißtem Blech:

roh

bearbeitet :

zylindrische Feuerungen ‘für ‘Kessel mit

Feuerung

} Quer- und Längskugellager, für Kugeln, im Stücckgewichte von: A. einfache Lager: 25 g und darunter . 96. bis 50. g 51 bis 100 g . 101 bis. 20 g . 20t bi# 500 œ . . 501 bis 1000 g auss 1000 g und darüber . . Rollen- oder Tonnenlager, ohne Roller versehen, im S 25 g und darunter 26 bis 50 g. 5t bis 100 & . 101 bis 200 g . -204 bis- 500 g 501 bis -1000 «g aus 1000 g und darüber . . . Doppelreïhige Quer- oder L sämtlihe Zwecke

des französischen andteite von Maschinen (A):

Zezeichnung der Waren

(ch

Yeaß!lak zoll)ätze

Franken

Nummer

des französische Zolltarifs

Bezeichnung der Waren

Maßstab | Zollsätze

Franken

Stahl- oder Kupferdraht, au in gleichen für die Fabri-

Herstellung vom i Weberzähnen, einschließlich der Streifen und Vän ir Vorbereitungszylinder aus Eisen, Stahl oder Kupfer, au poliert, verzinkt, verkupfert, verbleit oder galvanisiert, mit einem Durchmesser oder einer Dicke von:

5/0 mm uud mehr

weniger als */16 mm .

i 19! gi s) ia! 9!

: E A von 10 vH. Weberblätter und Weberschäfte

oder ohne

i qi l m ¡6 la

Vorstehende mit ernem von 10 vH.

8 1000 kg aus\chließlich

sel cel m Zu

Hhinen, im Stückgewichte vom:

1000 kg ausschließlich 200 kg aus\liecßlich

o! 01 10: S [R 2Wh

va) fol ia 01 fe] sus ¡al o)

1000 kg aus\hsießli 200 kg aussli

° m ¡a S ¡0

Î je » jo]

Steuerungen, Bremsschaltungemn f und Transurisstonen, aus geschmiedetent oder gepreßtem Eisem oder Stahl, aus Formeftfen oder Formftahl und ans s{chmted- barem Guß, im Stückgewichte vow-

1000 kg einfchließsi . 300 kg eins{licßlid 100 kg einschließlid 15 kg: einjchllicß mehr als 500 g bis 1 kg einschließlich . mehr als 200 g bis 500 200’ œ oder wveniger .

fe v is tro ¡91 Sm ILVY

fe! ia! je!

01 li @ fe ¡C u M ck! =…_

D id (S io

einschließlich .

= L

einshlkießlih . einshließlich . einschließli . eims{ließlich mehr als 500 g bis 1 kg einschficßli .

mehr als 200 g bis 200 g oder wentger .

°

g ® o E S 40

S 0) ¡o 9! ¡S 97 e r! M Mm M S p le N s n 2 o 5 o ®

L n A

500 g einschließlih .

9 9

Häugelager, hlpsatten und ähnliche Organe; Reibamngskupplunger mit ihrem Ausxückmechanisnmauis; Lager- netallfutter, inm denen diefes Metall nicht esamtgewihts beträgt); aus Formguß, aus eformtem oder gepreßtem Eisen oder Stahl und aus s{chmied- el, ob diefe Metalle zuf

ß G)

ammengeseßt sind

; dexr bearbef- teten Einzelteile, je nah dexr Gewichts-

e Liste A): insließlih . E

inmnenliegender Vorstehende Zo

1 Abschlag von 50 vH.

alle Zwecke, mit oder ohne

1e 6 Si

9; i A 4 “o (a!

mj 01 ¡6; 0; ° mw h °: 6: gj

i A 0j si . . . ® . «

oi 191

q L a g s ¡a 9; O r | ° o! a q a 2 2 A «1% 1/0 D TT.0.4

chüeßlid .

2 ® +1

wichte von:

Be E ej „q 0: o e a e

I s:

Fur die Kategorie A. Längsstreifen und Ringel, mit Effekte, Maschendessins, Lausma hintergelegte Maschen, bedeckte Maschen usw., Zwickel und einfache Stickzwiel.

(Einfache Zwickel und einfache Stickzwickel sind solche, deren Breite an keiner Stelle mehr als vier Maschen und ain oberen Ende mehr als sechs3 Maschen umfaßt.)

Für die Kategorie B. Längsstreifen, sind, die diesen Auspuyß bilden, gleichviel, ob Band- oder Posamentenverzierungen, ategorie A vorgesehenen, Stickereien, Dessins, vers

¡oj jo1 q) ol q

L Ge E D S

ol ol qi 0; L 0

®. ai o M e «° o 10! 9 19)

0 M ¡0! 04 m o o . ai oi ja [2 o “a 10! ¡9j 9) [V (s q

o:

LaA

uschlag vou 12 vŸ; Kugellager, Kugeln aus gewöhnlihem Metall, kalibriert, d. h. in regelmäßiger Form, mit einens Durchuressex vou: weniger als 2 mm . . 2 bis 3 mm ausfchließlich . 2 bis 3,5 mm auss{Ließli 3,5 bis 5 mm aus|chließli 5 mm und mehx . E. Rollen und Laufrollen .

der in der K

2) Doppelseitige Gewebe sind Gewebe mit komplizierten Webstühlen angefertigt sind, welche gleichzeitig die beiden identishen Seiten des Gewebes herstellen, oder die durch Zusammenkleben von zwei einseitigen Geweben gefertigt sind. Diese Gewebe können auch mit Lederimitation versehen sein (sogenannte Schleifware), :

4) Als Handschuhe mit Auspuhß twoerden diejenigen angesehen, versehen sind, wie Stickereien, Posamenien, Lißenbesaß, Spißen, Verzierungen durch Bedrucken und ver- schiedene Ausnäharbeiten oder Dessins, die durch Durchbrucharbeit erzielt sind.

5) Als Handschuhe mit Auspuß werden diejenigen angesehen, versehen sind, ivie Stikereien, Pcsamenten, Lißenbesaß, Spigzen, Verzierungen durch Bedrucken und ver- ichiedene Aufnäharbeiten oder Dessins, die durch Durchbrucharbeit erzielt sind,

Li 4 . oi q ° fi 16 S 0: 8: 42 ch0 M . - . . "E F

o 9 ¡2 S 04930

b) mit Auspuß, mit der Hand oder der Maschine ge- fertig E L E S

Nalcaotie BY A

Komplizierte Maschen 1): A) Crd U r E R

Doppel Gebe) n R

2. Handschuhe: A) oe Au x n nv un b) mit Auspuy 5 . . . ä . s. F o . . . . 3. Strümpfe und Socken auf das Dußend Paar gleichartiger Ware, im Gewichte von: a) ohne Auspuyt: mehr als 1 kg e E E S

. .

R E S

b) mit Auspuy, mit der Hand oder auf der Maschine gefertigt:

Kategorie A(Y)« a u an nau

Ka E B O a uu 00

4. Andere Gegenstände jeder Art, einschließlich der Kleidungs- stücke oder Teile von solchen, fertig zugerihtet oder nicht: M S b) A G mit der Hand oder auf der Maschine gefertigt: Ae A s uu L

Qa B Den anau

Treibriemen aus Kamelhaar, auch mit ölhaltiger Masse getränkt Wirkwaren aus Seide oder Florettseide, rein oder miteinander gemischt oder mit anderen Spinnstoffen vermengt , außer dunstfeide oder dieser R gleihgestellten Stoffen, wobei die Seide oder die Florettseide mehr als 15 vH des Gesamtgewichts ausmacht, 1. Gewebe im Stück: einfahe Maschen (1): a) ohne Auspuß: im Gewicht auf 1 qm von weniger als 5g. . 5 O b) mit Auspuß, mit der Hand oder auf der Maschine gefertigt: Me

Kaltcaotie B (Da a a ou n

R E S0 D Komplizierte Maschen (1): Gd C Gee c 2 E E doppelseitige: Gewebe () « « u ne uu nin 2. Handschuhe: De o C M S E C E

3. Strümpfe und Socken, das Dußend Paar gleichartiger Ware im Gewichte von: a) ohne Auspußt: mehr a s 500 g . ® . . 4 ° . e » b [7 6 o 500 g UND E E o N

þ) mit Auspuß, mit der Hand oder auf der Maschine gefertigt:

Zölle dexr Gewebe mit einfahen Ma- schen, ohne Auspußt, mit einem Zuschlag von 25 vH. Zölle der Gewebe mit einfahen Ma schen, ohne Auspußt, mit einem Zuschlag von 50 vH.

Zölle der Gewebe mit einfahen Ma- schen, je nach der Art, mit einem Zu- \{hlag von 60 vH. Zölle der einseitigen Gewebe, je nah der Art, mit einem Zu- \{hlag von 40 vH.

kg 39, Zuschlag von 39 vH.

kg 20,— Duytend Paar 25,—

Zölle der Strümpfe und Socken ohne

Auspuy, je nah der

Art, mît einem Zu- {lag von 30 vH.

Zölle der Strümpfe

und Socken A Auspußt, je nah der Art, mit einem Zu- \{chlag von 80 vH.

kg 29,—

D der anderen Hegenstände ohne Auspuß, je nah der Art, mit einem Zu- schlag von 25 vH. E der anderen Segenstände ohne Auspußt, je nah der Art, mit einem Zu- schlag von 50 vH. 100 kg | 600,—

k §0, E G

y

Zoll - des Gewebes ohne Auspußy, je nah der Art, mit einem Zuschlag von 25 vH. Zoll des Gewebes ohne Auspuy, je nah dex Art, mit einem Zuschlag von 50 vSH.

Zoll des Gewebes mit einfahen Ma- schen, je nach der Art, mit einem Zu- schlag von 60 vH. Hoe des einseitigen ewebes, je nah der Art, mit einem Zuschlag von 40 vH.

kg 150, öllé der Hand- chuhe ohne Auspuy, mit einem Zuschlag von 30 vH.

kg 90,— Duyend bo, Paar

1) Die Wirkwaren mit einfaher Maschenbildung sind im Faden ausziehbar; die Wirkwaren kompli- zierter Maschenbildung (Kettenstoffe, Milanese-Stoffe, Rachelstofse, Neystoffe und andere) lassen sich im Faden nicht aufziehen.

9 f Auspußt, mit der Hand oder der Maschine gefertigt, wird angesehe. : Ringel, Längsstreifen, mit Ausnahme der in der Kategorie B vorgesehenen, Ausnahme der in der Kategorie B vorgesehenen, drei- oder mehrfarbige \chendessins, Effelte aus chatrierten oder guillochierten Maschen, Variationen, durch Vedrucken erzielte Verzierungen, einfah durchbrochene

die durch broschierte Dessins oder durh Mehrfäden hergestellt sie mit Querstreifen verbunden sind oder niht, Spihenver- durchbrochene Zwickel und Sticckzwickel, mit Ausnahme chiedene Aufnäharbeiten und Durchbruch-

Maschen, die entweder auf zweifonturigen

deren Manschetten mit Verzierungen

deren Manschetten mit Verzierungen

Effekte, hintergelegte Maschen, bedeckte Maschen ustv.,

Zwidkel und einfache Stickzwiel. Es : infache Stickzwickel sind solche, deren Breite an keiner Stelle mehr als. vier

z Z C Dessins oder durch Mehrfäden hergestellt gleichviel, ob sie mit Querstreifen verbunden sind oder nicht, Spißenver- durchbrochene Zwickel und Stickzwickel, mit Ausnahme Dessins, verschiedene Aufnäharbeiten und Durchbruch-

Noch: aus 499

aus 461

461 bis

461 ter

Ne A) R Cen U e

Kategorie B E D R E E L 00D

4. Andere Gegenstände jeder Art, einschließlih der Kleidungs- stücke oder Teile von solchen, fertig zugerihtet oder nicht: C b) mit Auspuß, mit dex Hand oder auf der Maschine gefertigt: Ae A L E E E

Kategorie B) oe a o X H

Wirkwaren aus Kunstseide oder dieser zolltarifarisch gleih- gestellten Stoffen oder solche, dîe mehr als 15 v des Ge- wichts an Kunstseide oder dieser zolltarifarish gleihgestellten Siofsen Me a a S

Wirkiwaren in Verbindung mit Metall: F C Zes a) ganz aus Metall oder Metallfäden z x 2 n #88 Metall, mit Seide oder Florettseide gemisht . » » » 5 b) Metall, gemischt mit anderen Spinnstoffen. . # « # #5

Papier oder Kartonpapier, mit Ausnahme des sogenannten

Phantasiepa#piers:

A. Zigarettenpapier: in Bobinen, Rolleit odér Bogeit „u n u #18 #9 i Been, Qu obe Net «x S

B. Papier, mit Schwefelsäure oder nach einem ähnlichen Ver- O behandelt, Pergaminpapier, Kristallpapier und un- urchlässige Papiere, mit Fettstoffen getränkt . . . . 5

QLastoapier Und ali a S D. Paéckpapier, mit einem Teer- oder Leimüberzug versehen. zx

Q

E. Vulkanisiertes Papier, sogenanntes amerikanisches. .

F. Papier, vorstehend nicht genannt, mit der Form oder Hand gefertigt, auf der Maschine gedoppelt, aus zwei weißen Bogen zusammengeseßt oder in der Masse gefärbt; nah der Herstellung gummiert oder dextriniert: während der Fabrikation auf der „Dandyroll“ oder auf der Schärfrolle (molette) gegautsht, gekreppt oder filigraniert. . . . «

G. Maschinenpapier, vorstehend niht genannt (mit Ausnahme des Papiers dieser Art, das zum Druck von eitig und periodischen Veröffentlihungen sowie zum Buchdruck be- stimmt ist) [siehe Liste C], auf 1 qm im Gewichte von:

O C 35 g oder weniger: MONDen sal « e «a 20 S S

U. Papier, von den unter Nr. 461 6 ausgeführten Arten, in

der Länge oder in der Breite liniert . E a

L. Papier oder Kartonpapier, beschnitten, in diesem Zustand Aich besonders aufgeführt, und Waren aus Papier oder Kartonpapier, anderweit niht genannt, wie Briefpapier, Wie U Ee

J. t Va Papiersktickerei, Papier oder Kartonpapier, geo cht oder mic Falten versehen, für Konfitüren,

UMmen U e E E As

K. Papier oder Kartonpapier, mit der Hand oder der Maschine marmoriert, Nitrozellulosepapier und Peraffinpapier, auhch mit einem Ueberzug versehen, Papier oder Kartonpapier, farbig und in Streifen für Etageren zugeshnitten. . .

L. Papier oder Kartonpapier, ganz oder teilweise mit Blatt- metall odex Metallpulver überzogen. «e»

M. Papier, anderes als das unter den vorstehenden Nummern aufgeführte (mit Ausnahme des Papiers dieser Art, das zum Druck von Zeitungen und periodishen Veröfsent- lihungen sowie zum Buchdruck bestimmt ist) [siehe Liste A], mit weißem oder farbigem Ueberzug versehen, farbig, awei- ie mit Zeihnungen oder mit ustern bedruckt indienné], quadriert auf der Walze, mit Streifen versehen oder typographish emailliert, Porzellanpapier oder Porzellankarton, hunt überzogenes Papier, gewöhnliches schiefexfarbenes Trauerpapier, mit Oel oder Essenz behandelt, um Abziehen vorgerichtet, gegautsht, gekreppt, mit rokodilnarbung versehen, farblos gepreßt [estampé],

gefirnißt, mit Fettstofsen, Stearin usw. bestrihen . . .

Tapeten (mit Ausnahme von Linkrusta und ähnlichen) und Borten für Tapeten:

samtartig, mit Blattmetall oder Metallpulver überzogen,

gepreßt, lackiert, in Ledernahahmung n

Sogenanunte chemishe Spezialpapiere: i /

Fettproduktionspapiere jun Durchpausen e den Schreib-

B! sogenannte Kohlepapiere und ähn iche für SUMG

3 G Kondensatoren, Stereotypie und ähnliche

E E S T E Ee

Schablonen und Goldshlägerhäuthen, Papiere, andere als

hotographishe, die mit einer Reproduktionsmasse be-

e A E

* . . . . «

1) Als Ausput, mit der Hand oder der Maschine gefertigt, wird angesehen: Für die Kategorie A. Ringel, Längsstreifen, mit Ausnahme der in der Kategorie B vorgesehenen,

Längsstreisen und Ringe Maschendessins, Laufmaschendessins, Effekte durch Bedrucken erzielte Verzierungen,

(Einfache Zwickel und ei Maschen und am oberen Ende mehr als sechs Maschen umfaßt.) Für die Kategorie B.—Längsstreifen, die dur broschierte sind, die diesen Auspuß bilden, zierungen, Band- oder Posamentenverzierungen, der in derx Kategorie A vorgesehenen, Stickereien, arbeit,

Zölle der Strümpfe und Sodcken ohne Auspuyt, je nah der Art, mit einem Zu- {lag von 40 vH. Zölle der Strümpfe und Socken ohne Auspuy, je nah der Art, mit einem Zu=- \{chlag von 100 vH.

kg 100,—

ölle der anderen Gegenstände ohne Auspuyt, je nah der Art, mit einem ZuU- {hlag von 25 vH. L der anderen egenstände ohne Auspuy, je nah der Art, mit einem Zu-, {lag von 50 vH.

Ï Zölle der Wirkwaren aus reiner Seide oder Florettseide, je nah der Art, mit einem Abschlag von 35 vH.

| s der ixkwaren aus ret» ner Seide.

Zollbehandlung der Wirkivaren aus Kunstseide.

» 1

100 kg | 110,— S F

x lid v So

Zoll des höchst-

belegen Papiers,

mit einem Zuschlag von 30 vH

100 kg 70,—

+7 100,—

: 66 vom Wertei 11 vH 100 kg | 100,—

Zölle des unliniers

ien Papiers, mit

einem Zuschlag von 25 vH

100 kg | 150,-—

vom Werte! 15 vH

100 kg | 260,— vom Werte] 15 vH

100 kg | 180,—

230, 160, o 800,— # 200,—

l, mit Ausnahme der in der Kategorie B vorgesehenen, drei- oder mehrfarbige aus chatrierten oder guillochierten Maschen, Variationen,

einfach durchbrochene