1927 / 198 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[47595} [47192].

Von der Direction der Disconks-Ges sellsaît, Darmstädter und Nationalbank Kommanditge}ell!chaft auf Aktien, Berliner Handeis-Gesell|chatt, Commerz- und Privat- Bank Aktiengesell|chaft, der Firma Delbrück Schickler & Co., der Deutschen Bank und der Dresdner Bank hier, ist der Antrag geftellt worden,

Neichémark 30 000 000 neue Stamm- aftien der Samburg-Amerikani- chen Paeketfahrt-Actien-Gefsell- schaft (Hamburg-Amerika-Linie) in Hamburg, Nr. 433339 bis 533 334 zu je NM 300, mit halber Dividendenberechtigung für 1927,

¿um Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 23. August 1927.

[47195]. “nternationale Tiefvohr-Aftien- |Bilanz der Gebr. Hartfkopf A.-G., -Feiiidaft fcrmanu Ranutentrauz. Zolingen, per 31. Dezember 1926. | Vilanz per S1. Dezeutber 1 i Ey Hen Secueral- | E L S t Ea E E aR Aktiva. Grundstück-, Gebäudekonto 36 200 Kasse und Wechsel .„ Maschineneinrichtungskto. . 88 854 Debitoren und Banken Bohrmaterialkonto. . . « 96 735186 |Voxräle . ch o - -_* Kasse- und Postscheckonto 904/60 | Aulagewerte . « « - - Debitoren- und Wechselkto. 299 042 Sa

23 781 736 69 i M aid ad Passiva.

100 000 MienfavHal . . -

10 009 Geseßlicher Reservefonds .

374 888 Kreditoren einschl. Gebr.

65 669 Hartkopf Kommanditges.

13 260 A a 4 e 12.302 Sa. . . | 432 820

17 918 i 581 736 Gebr. Hartfkopf A.-G, Getwvinn- und Verlustrehnung C. Hartkop f.

per 31. Dezemver 1926. Gewinn- und Verluftrechnung

E Bziiaa per 31. Dezember 1926.

An Soll, Uilelien Gewinn « « «

Die Getreideabteilung verfügt über 17 Niederlassungen und eine große Anzahl von Kommissionären im rFnlande sowie über eine eigene Organisation in Jugoslawien und Rumänien, durch welche sie den Einkauf des Getreides bewerk- stelligt, um dasselbe sodann teils im In-, teils im Ausland auf den Markt zu bringen.

Die Zuckerabteilung beschäftigt sih komntissionsweise mit dem Verkaufe im Julande der Produktion fast samtlicher heimischer Zuerfabriken und betreibt auch überfeeisches Exportgeschäft.

Die Kohlenabteilung übt ihre Geschäftstätigkeit in der Vertretung polnish- obershlesischer und heimisher Gruben und Kokswerke aus.

Die Wolleabteilung veranstaltet Auktionen zwecks Verwertung der heimischen Wolleproduktion, befaßt sih außerdem mit dem Kaufe und Verkaufe von ungarischen Wollen im Fn- und Auslande.

Solange die Aktien in Berlin amtlich notiert werder, mindestens aber für die Dauer von fünf Fahren, verpflichtet sih die Bank, die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung im „Deutschen Reichsanzeiger“ sowie in einer Berliner Börsenzeitung, bis auf weiteres in der „Berliner Börsen-Zeitung“, zu veröffentlichen. Ferner verpflichtet sih die Bank, die deutschen Aktionäre in allen Fällen niht s{chlechter zu stellen als die anderen Aktienbesißer.

Budapeft, im August 1927

Ungarische Allgemeine Creditbauk.

Gebr. Altmann A.-G. für Shuh- |RM 77,— per Schein festgeseßt. Dieser ? fabriïatioun und GroßHhaudel, | Betrag (abzügli)h 10% Kapi | [47208]. Berlin N. 31. s gelangt sofort gegen

teuer) Bilanz per 31. Dezember 1926. gender Gewinnanteilscheine:

Jn den Generalversammlungen, welche in Budapest stattfinden, ge- währen je 20 volleingezahlte Aktien eine Stimme. Das Geschäftsjahr is das Kalenderjahr. Der Gewinn der Gesellschaft besteht aus den Reinerträgnissen, welche sich nach Abzug aller Verluste und Unkosten ergeben. Aus dem Gewinne werden vor allem fünf Prozent von dem einbezahlten Grundkapital für die Aktionare, Ian die der Direktion zukommende Tantieme in Höhe von 5 % des um den ortrag gekürzten Reingewinns in Abzug gebracht. Bezüglich der Verwendung des noch erübrigenden Gewinnes beschließt, über Antrag der Direktion, die Generalversammlung. Die Gesellschaft hat in der per 1. Fanuar 1925 aufgestellten Eröffrungs- einen Kapitalsreservefonds gebildet, welcher zu den von den jeweils bestehenden Rechtsnormen zugelassenen Zwecken verwendet werden kann, ins- besondere jedoch zur Deckung des bilanzmäßig sich ergebenden Verlustes, zur Dotierung der den Wohlfahrtszweckten der Angestellten der Gesellschaft dienenden Fonds, zur Erhöhung des Nominalwertes der vorhandenen Aktien sowie zu einer höchstens 30 prozentigen Deckung des Nenntwoertes der auf Grund von bis zum 31. Dezember 1930 beschlossenen Kapitals8erhöhungen auszugebenden neuen Aktien; solche zum Teil aus dem Kapitalsreservefonds gedeckte neuen Aktien können zu Fusionszwecken niht ausgegeben werden. Außer dem Kapitals reservefonds bildet die Gesellschaft auch einen ordentlichen Reservefonds aus jenen Beträgen, welche die Generalversammlung, über Antrag der Direktion, vom Gewinne oder von dem im Falle einer Kapitalserhöhung einfließenden Aufgelde dem Reservefonds zuzuführen beschließt. Sollte in trgendeinem Fahre der Reingewinn zu einer fünfprozentigen Verzinsung des eingezahlten Grund- kapitals nicht hinreichen, so kann der zu dieser Verzinsungssumme fehlende Betrag aus dem ordentlichen Reservefonds erseßt werden. Sollte jedoch der Gesamtbetrag des Kapitalsreservefonds und des ordent- lichen Reservefonds unter die Höhe von zwanzig Prozent des eingezahlten Grund- fapitals finken, fo sind fünf Prozent des nah der fünfprozentigen Verzinsung des Grundkapitals und nah Abzug der Tantieme der Direktion (siche oben) ver- bleibenden Reingewinnes jo lange dem ordentlichen Reservefonds zuzuführen, bis der Gesamtbetrag dexr beiden Reservefonds wieder die Höhe von zwanzig Prozent des eingezahlten Grundkapitals erreicht haben wird. Ueber den ordent- lichen Reservefonds kann die Generalversammlung über Antrag der Direktion frei verfügen. Die Gesellschaft verpflichtet sich, in Berlin und in Frankfuct a. je eine Stelle zu unterhalten und jeweils bekanntzugeben, bei der die Anszahlung der Gewinnanteile, die ¿gabe ne Dividenden- bzw. Bezugsrechtbogen, die Ausübung von Bezugsrechten, die Hinterlegung von Aktien zwecks Teilnahme an den Generalversammlungen sowie alle sonstigen von der Generalversammlung beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen kostenfrei bewirkt werden können, soweit dieselben niht nah den ungarischen Geseßen am Siße der Gesellshaft vorgenommen werden müssen.

7 Die Dividenden der leßten Geschäftsfahre betrugen: für 1922 auf eïn Aktienkapital von nom. K. 280 000 000 K. I2: 550 000 000

550 000 000 690 000 000 41 400 000 P. 5,—

51.

aiCrtraq

riudgabe j 4 TC

bei den | ti

| Einl zur ordentli

g au D 9:1terStag, Venn

ptember 1927, mittags 12 Uhr,

im Geichättslotal der Gejellicait, Admiral-

straße 96. Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Jahres: berichts jowie der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung.

2. Entlastung des Auffichtsrats und des Borstandés.

3. Wahlen zum Aufsichtérat.

Stimmberechtigt find diejenigen Aktio-

näre, die ihre Aktien oder den Hinter-

legungé\Hein eines Notars - spätestens am

26. September 1927 bei dem Bantkhau!e

Cal F. Plump & Co., Bremen, einge-

D | 2A

88 für 1926/1927;

98 Nr. 9801—12300:

24 1926/1927;

Nr. 23801—25200: Schein Nr. 2

bei nahstehenden Zahlstellen zur Aus-

zahlung:

Dresdner Bank, Berlin,

Bankhaus Gebr. Arnhold, Berlin,

Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berkin,

Dqrmstädter und Nationalbank manditges. a. A., Berlin,

10 055 267 312 134 619

20 833

432 820

90 66

)501—23800:; Schein |* T0 330 2227 M

{ *DL O DY. Se

Aktiva. M Batbesland. - ch os 51 871 Außenstände « « «. « - 66 560 E s o 168 299 Maschinen, Einrichtung,

Kraftfahrzeuge .

Schein Nr. 30 für 13 630 56

300 362

90

bilanz 60

15 000 1 500

Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . Kreditorenkonto . « Hypothekfonto Delkredereïfonto . Reingewinn « «

Passiva. icn ptal s .= » Reservefonds T 1. TI . L 172 502/86 Bauulbeia - e » 24 Reservek. f. dub. Fordrg. 9 430 Herren Braun @& Co., Berlin, Zulafsnngsftelle Gewinn eins{chl. Gewinn- | Herrn Abraham Schlesinger, Berlin, an der Börse zu Berlin, / vortrag vom 1. k. 1926 . 7 574/24 Bei den gleichen Stellen fanu auch so- | liefert haben. Dr. Gelp e. i 200 26260 fort für die Aktien Nx. 1—7000 gegen Aus Bremeu, den 25. August 1927. | l lefecuna Erneuerungsscheins die Der Aufsichtsrat. neue Reihe der Gewinnanteilsheinbogen G. Lankenau, Vorsiger. Ï O 7 ch | abgefordert werdén. ‘Die Erneuerungs- ————— L An Solí. A 2 scheine der vorhérgehenden Rethe ind Es u. Unkosten 172 046/99 | unter Beifügung eines arithmetisch ge- Reingewinn . « « + - _____2438|— | ordneten Verzeichnisses in doppelter Aus-

174 484|59 fertigung _einzureichen._ Ein Verzeichnis S O S wird als Quittung abgestempelt. Vie L DA E - E Pl Havel, 2 | } holung der neuen Reihe kann gegen Rüd- Vesigt. R Pa Warenkonto . . - . « « | 174 484/59 | gabe dieses abgestempelten Verzeichnisses 11 393|77

Bankdirektor Max Grunow ist aus dem | eine Woche nah dem Einlieferungskage Aufsichtsrat ausgeschieden. erfolgen.

Der Borstand, Ernst Altmann. Noch nicht abgehobene Dividenden aus früheren Fahren gelangen von jeßt ab nur noch bei den Herren Gebr. Arnhold, Berlin, Franzöfische Straße 33e, zur Einlösung. E L Berlizz, den 20. August 1927.

An Aktiva. RM Hotelbetrieb3-Aktiengesellschaft Grundstückskonto Hotel z 2 (Bristol, Kaiserhof, Vellevue,

E E Baltie, Centraihote!). halber ODividendenberechtigung für Gebhäudeftonto E at Der VorstauD.

1927, - 386 000,— : —— 4 zum Börsenhandel und Notierung an der s Abschr. 16 000,— : e : oicueGer N Geleistete Bürgschaften hiesigen Börse zuzulassen. 4 Hotel Bellevuekonto . fan o O r Ile S

Hamburg, den 23. August 1927. Kranzlerkonto 892 000,— S f a Die Zulassungsstelle an der Vörse Abichr. 7000,— 385 000 9 aodias

zu Hamburg. Snventarkonto . . . . - 11 Q DoSIAO

Nobert Göß, Borfißender. Maschinenanlagenkonio 1|- 1 246| Beteiligungskouto . 1 400 000/-

47722]

i Bon des SüddeutsGen Disconto-Gesell- Kassakonto . « « 48 3556

haft A.-G., der Dresdner Bank Filiale Effektenkonto . « « . . « } 6404 870

Mannheim und der Rheinischen Credit- Konto für vorausbezahlte

bank, Mannheim, ist der Zulassungs- Prämien .+ «

antrag für Debitorenkonto:

NM 17 200000 Stammaktien Bankguthablan

der Dentschen Linoleum-Werke L 2 906 733,26 A. G.,, Berlin, dahingehend er- Z Forderungen weitert worden, daß auch die in der L n ren ordentlichen Generalversammlung vom b gesellschaft. 1774 977,99 20. Mai 1927 geschaffenen nom. Verschiedene 297 83 68 NRM 2 420 000 Aktien, also insge- Warenvyorratskonto . « famt nom. NM 19620 000 neue Stammaktien, 112000 Stück zu je NM- 100 Nr. 70 001 182 000,

14 60 91 04

69

60 000

9 000/- 404 017/89

67

56

Kom-

599

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind des nom. Veugöó 41 4090 000 Aktien der Ungarischen Allgemeinen f Creditbank in Budapest, eingeteilt in 156 000 Kumulativaktien à 5 Stück, das Stück zu je nom. Pengö 50 innerhalb der Nrn. 48 001 bis 828 000, und 48 000 Einzelaktien, das Stü zu je nom. Pengö 50 mit den Nen. 1—48 000 zum Handel an der Berliner Börse zugelassen. Berlin, im August 1927. Direction dex Discounio-Gesellschaft. Mendelssohn & Cos.

me 27 392/28 82 04174

17 918/04

Abschreibungen « «+ « «- - Generalunftoiten. Reingewinn «. - ooo.

[47721] Bekanntmachung. Berluftreéhnung. Die Neorddeut|she Bank in Hamburg, tis E die Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Filiale Hamburg, die Firma L. Behrens & Söbne in Hamburg, die Commerz- und Privat-Bank A. - G. in Hamburg, die Deut|che Bank Filiale Hamburg, die Dreédner Bank in Hamburg, die Firma Miümchmeyver & Co. in Hamburg, die Firma Schröder Gebrüder & Co. in Hamburg, die Vereinsbank in Hamburg und die Firma M. M. Warburg & Co. in Hamburg haben den Antrag gestellt, N F0 069 000 neue Stamm: aftien der Hamburg-Amerika- nische Packetfahrt-Actien-Gefell- fehaft (Hamburg-Amerika-Linie) in Hamburg, 100 000 Stück zu je Neichs- mark 300 Nr. 433335—%533334 mit

oto ittn= 11D

[471931]. 766 479/87

Coblenzer HandelSvant Koblenz.

Bilanz zum 31. Dezember 1926.

V1 (6 bib eid A .-G., 127 352106 684 12 66772

127 352/06 j

Gewinnvorirag » Bruttogewinn

Ver Haben.

Naxentonto o s

S. Bleichröder.

Kasse L

0. .

Gebr. Hartfopf A.,-G. C. Haxttop|.

Wechsel R Die turnusmäßig ausscheidenden Mit- Eigene Wertpapiere . « » »7 532/15 | glieder des Aufsichtsrats Herr Rodrigo Schuldner de Castro, Hamburg, und Herr Schuldner aus M Cs S „A eas TETLOT 1. _Vürgjschasten G 49 150|— T L er au ichtSrai Leipziger Trikotagenfavrik Aktien- Mobilien und Umbau . 9 000|— | Ie olgt e Ern, ai tarcicahs Tus gejellschaft, Leipzig-Lindenau. Kapitalentwertungsfonto . 145 327/99 avid g Nautentranz, See, Bilauz per 30. April 1927. | X DTIIDCILDC , _ 1 007 219/72] Herr Rodrigo de Castro, Hamburg, S E E | stellvertretender Vorfißender, 509 700 x rr V Nich. Schreiber - Gastell, ô 151 000|— 427 61062 2%CaInz. E 9 M0 | S E, 97 nenfonto . 2 000 2 150|— Gelbe, deu 19, Junt hs Maschinenkonto IL. 130 000/- 20 759/10 E Transmissionenkonto « 1 500 1007 219/72 | E ats S Ano e - + os» 1 Gewinu- und Verlustrechnuug : el G E REEE Elektr, Beleuchtungszube- O L ao den sl. Dezemver 1949. hörfkonto . a ZUm 31. Dem VEL 1926. Aer ar D TE M T Sr n O * L L 11 84620 en R D izungsanlagekonto - . 390 650/25 Ana Ee Färberei- U, Appreturein- S 837 416130 aa t Ae ies rihtungsfonto « « « - 10 000 40 000|— raa Utenjsilienkonto . « « « + 3 000 | Delrieus- UnD fertige Maschinenbaukonto . « « 1 E Vorräte: Rohwarèn, halb- Erneuerungs]toc (Gleis- s fertige u. fertige Fabrikate 344 117 _vorräte) « « « N Kasse-, Postscheck-u. Wechsel- Wertpaptere - fontobestand sowie Bank- 5 003 Kasse und Postscheckfonio 48 335] Gaben « ae T5 )e pane Dolzitnro S3 9686 E s ut ch Abschreibung O OOD 65 003|— aats 1 691 Gas Effektenbestand « » « * S i : N 92 VORSO T Debitoren - « u Treuhänder für Teilschuld-

C A A | verschreibungen . «

Antizipationskonto. 85 500! O Avale » « « 4/20] A. e a Verlustvortrag 1925 Dtto Rothe Aftiengesellschaft, RM 3290,24 106 383,30 - Weimar. s / Bilanz ver 31. Dezember 1926.

1240,33 |

Bekanntmachung. Zweite Aufforderung. Fn der ordentlihen Generalversamm- lung unserer Gesellschaft ist beschloffen | worden, das Grundkapital von I 80 000 jau NM 8000 herabzuseßen, von nom. |NM 200 bleiben nom. NYet 20 gültig. Termin, bis zu dem die Aktionäre spätestens ihre Aktien einzureichen haben, ist der 8. August 1927 bestimmt worden. | 1. Mir fordern demgemäß die Aktionäre | unserer Gesells{ast zum zweiten Male | auf, ihre Aktien nebs Gewinnant°il- und | (Frneuerungs|cheinen bié |pätestens 8. August 1927 beim Hofbankhaus Max Mueller in Gotha einzurcichen. Aktien, die bis zum Ablauf der festgeseßten Frist nicht ein- gereicht werden, sowie eingereihte Aktien, welche die zum Ersa durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der| 3. Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Berfügung gestellt werden, verfallen der -g | Kraftloserklärung.

Tabarz, den 22. August 1927. Dex Vorftand der Vereinigte Pfeifeu- und Zigarettenspitzenfabriken Æ.-G.

Tabarz.

[47596] [47597]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 22. September d, F., vormittags 112 Uhr, in Heidenau im Sitzungs- zimmer unserer Gesellschaft stattfindenden 28, ordentlichen Generalversamm- lung eingeiaden.

Tagesordnung :

Vorlage des Jahreëberihis8 des Vor- stands und des Aufsichtsrats fowie der Vermögensübersiht und der Ge- winn- und Verlustre(nung für das Geschäftsjahr 1926/27. Beichlußtassung über die Genehmi- agung der Vermögensübersiht und der Gewinn- und Verlustrehnung. sowie über die Verwendung des NRein- gewinns.

Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

Aktionäre, die in der Generalversamm- lung ihr Stiminrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder Depotscheine, leßtere von der Reichsbank oder einem Notar ausgestellt, {spätestens am 17. September 1927

in Dresden bei der Allgemeinen

Deutschen Credit-Anstalt, Abt. Dresden, bei der Commerz- und Privat-

Bauk A..G., Filiale Dresden, bei dem Vankhause Philipp Eli-

meyer,

C Do S &

—— geleisteten [472061]. _ Bilanz per 3

I, . März 1927.

1 «Ul

RM x 80 0090

Q t

1s Berbindvlicztciten.

Aktienkapital - - + - » Gläubiger «- + » « Se

MNELL

p20 Fahr

50

900 j, 5000 1250 25 [6 000 4000 %, 20 000 5000 %, 10 2%.

Bilanz Der

"I 1

r t

Kasse

Wechsel

Effekten « « á

Schuldner . « -

Weinbestand . « A

Fastagenbestand. . + « «

Grundstücke. 373 000,— Abschreibung 8 500,—

Weinbevaë - . « «

Neu- und Einbauten

t 0

m P | n Da ———— RM |

5 498 288/95 65 800|— j

Die Bilanz nebst Gewinn- und - 1926 stellt sich wie folgt: A Neuunnndsünfzigste Bilauz :

L)

Verlustrechnung per Dezember

RM | Unkosten und Steuern 45 642| Abschreibung a. Mobilien und

i P E O Neiiigeivinlt« » e «om

für 1926.

| 81 117/17

8 028|— oa le 36 678/59

10 334 369 500 |—

49 950 150 000

E Aktiva, P P Kassabestände . « s C a ü i; : 9 78301 Portefeuille « woa « A I i 71 826 286/52 C A a : 8713 3675! Debitoren . E A E 12 Hyvpotbhekendarlehen in Pfandbriefen

Hierzon ab: an die Pfandbrief-Emissions-Genossen

schaft der Ungarischen Geldinstitute überlasfene Diver|e Interessements . Sicherstellungsfonds Marenvorräte Diverse Aktiva

90 348/72 32 572/08

D 77664

wb

HBinisen . » Gebtet. s e » o %

E » r7 D # S ( D988 (80

s . *

5

2 020 023: 8

1) 31 897 628 j 200 5863: 2 1321 663 5417 1261

7356 973/57

L H A E E R O REER

[47166] 30 000|— „Hobag““ Hotelbetriebs Aktien- gesellschaft Swinemünde. Bilanz per 31. Dezember 1925.

X 276 265 j pitain

Verbindlichkeiten. Aktiènkapitäl - « + o - Bilanzreservefond3 « »

22 662 3355 a A - Gewinn. 5 000 000|— S 511 749/27 33

PBassiva.

Per Pajsíiva. Aktienkapitalkonto . « « -

Per

15 680 000/- Aftiva,.

Vermögen deé Pensionsfonds Mealitäten

Inventar

PBafsiva.

Aktienkapital . Kapitalsre]|erve G Mertverminderungêrefervefonds . Pensionsfonds , Ünbehobene Dividenden Pfandbriete in Umlauf Spareinlagen Kreditoren Diverje Passiva Gewinn per Saldo j E L

Verteilung des Neingewinns: 0/9 Dividende nah dem P 41 400 000 betr Aftienkapital für die Aktionäre 5H 0/, des Netingewinns für die Direktion Meitere 9 9/9 Dividende für die Aktionäre (zu

10 % gleih P 5) è ; ; Zur Schaffung des ordentlichen YNefervekonds Dotation des Wertverminderungsrefervefonds Dotation des Pensionsfonds . . Dotation des Baron-Sigmund-Kornfeld-Hilfs Dotation des Dotation des Jubilänmshilfsfonds der Angef Vortrag auf das Gewinn- und Jahres 1927

5

papieren, öffentlichen Anleihen, Ünternehinungen mit P 25 511 038,97 enthal 2) Diefer Betrag stellt den

Zucker-, Kohlen- und Wolleabteilungen dar.

3) Jn Budapest: József-tér Nr. 2—3—4 und Dorottya-utca Nr. 9—7 (Institutsgebäude), ferner József-tér Nr. 1, Dorottya-utca Nr. 9, Salétrom-utca Nr. 7, Bögzörményt-ut Nr. 34a—b und Ferry Oszkár-ut Nr. 43—45; ferner in Baja, Brassó, Debreczen, Gyöx, Kecskemét, Nagyvárad, Nyiregyháza, Párkánynána,

Pozsony, Sátoraljaujhely, Szekszard und Tet

Baron-Adolf-Ullmann-Jubiläut

Berlustkonto

Obligationen

7

fammen

fonds 18fontds8

tellten des

ten.

nesvár.

agenden

Gegenwert der

Warenvorräte der Getreides,

O NOTN Z V

aco r75r,|! 202 (30

) j

(K

3 070 000 900 000 150 000

24/08

O—

3)

tre

E E TES E A M O POLRCER L T A A hun La

266 956 953/32 1) Fn diesem Betrage sind die Beteiligungen an Geschäften in Staatis-

J i D 4“ h é ieren, ci i ior und Verkehrsunternehmungen mit P 6 386 589,04, an Geschäften in Industrie-, Bank, Versicherungs- und anderen

3195 397 ti 9 943 791/53 Aktiva,

} 000 Grundstückswert G“ Ce. e ¿m

966 956 953/32 | Barbestand « « «a E | Verlust E

O

i: Pasfiva, Aktienkapital A0 Neservekonto « « Mette « « e

j

9 )

1

41 400 000|— 90 4.03 232 45 00| 3195 397|1 25: O70 405 518/85

M L E E S L E | une

24 991 793/88 169 275 067/66

OLI: O 09 I 893 890/83

ver 31

Gewinn- und Verlustrechnung

Æ d 22 500|-— 500|— 69/09

1 248/43 24 317/52 |

| 20 00( E

1317/92

924 317/52

«F u

5 259 022/61 E Debet, Hausinsstèuer - - e « Neparaluren « o o o a Steuern C O Diverse Unkosten « +

¡ Verlustvortrag aus 1924 |

E Kredit, Die a î Verluss « » ¡

. Dezember A

E

A C

gesellschaft

Berlin, den 20. August 1927, Der Vorstand.

„Dobag““ Hotelbetiriebs Swinemünde. Vilanz per Z1. Dezember 1926.

925, M 1 475/40 289/91 837160 387/05

Aktien-

Aktiva. Grundstückswert . Se. e « Barbestand . « « Se Se oe

Paffiva.

M 4 25 000

500

TFL3

1 3146/3!

26 8175

in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbank oder in Heidenau bei der Geselschafis8- trafe zu Hinterlegen. Heidenau, den 23. August 1927.

Nockftroß-Werke A.-G. M Roh.

ESREE E L I R S E E E T A T

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[46050]

Die Tiefbau- und Eifeubeton- Gesellschaft G, m. b. §., München, mit den Niederlafsungen Stuttgart und Frankfurt ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, fich zu melden.

München, den 16, August 1927, [44738] Aufforderung.

Gesellschaft ist aufgelët\t; Gläubiger wollen ihre Nechte geltend machen. Firma Foghurtaua, Herstellung vou JFoghurtyräparaten Ges. m. b, H.

mit dem Siß in Nürnberg. Die Liquidatoren. [45024] VBekanutmachung.

Die OstvreußisceMaschinen-Gesell-

schaft m. b. H. in Königsberg, Pr., ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, fich bei ihr zu melden. Königsberg, Vr., den 19. August 1927. Der Liquidator der Oftpreuftischen Masfchinen-Gefellschaft

m. b, H. in Liqu. ;

Nadtke.

| traße

8420 Stück zu je NM 1000 Nr. 1

bis 8420, zum Handel Mannheimer

und zur Notierung an der O) zugelassen werden sollen.

Börse Mannheim, den 23. August 1927. Zulassungsstelle für Wertpapiere an dex Börse zu Mannheîint.

[42259] SFngenieurbürso für elektrische Avpvarate Dr. Jng. Twervy G, m. b, §., Stuttgart.

Die Firma wurde am 13. Mai 1927 dur Gesell|afterbeschluß aufgelöst, Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen bei dem Liquidator August Dieterih, Stuttgart, Krieger-

2, anzumelden.

48

[44742] Bekanntmachung, Durch Beschluß der Getjellshafterver-

sammlung vom 21. April 1913 ist die Gesellschaft „Verkaufsstelle für Ziegel- steine G. um. b. H,, Dülken““, aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, Ansprüche bei dem Unterzeichneten geltend zu machen. S ; 7 Dülken, den 10. August 1927.

__ Der Liquidator;

Nudolf Gormanns8.

[46492] Die Gewerkenversammlung unserer Ges werkschaft vom 30. Juni 1927 hat die Liquidation der Gewerkschaft bes{lossen. Zum Liquidator ist der Grubenvorstand bestellt. Gemäß § 50 B. G.-B. fordern wir die Gläubiger der Gewerkschaft auf, etwaige Ansprüche anzumelden. Diekholzen, den 10. August 1927. Gewerkschaft Sildesia i/Liq. Der Grubenvorstand als Liquidator. [44077] Am 8. Juli 1927 wurde die uuter Nr. 336 in das Handelsregister B elnfe-

Reservefondskonío ¿ Spezialreservefondsfonto . Hypothekenschuldentonto . Konto für noch nicht ex- hobene Dividende”. Kreditorenkonto . . - . + Gewinn- und Verlustkonto

1 568 000/- 403 760 256 451

22 662 335|5 Berxrweudung des Geivinns: 7%, Dividende auf Reiths-

marf 15 680 000 abzüglich 7% auf Reichs- marf 5 740 000 Stamm- aktien Lit. C, die gemäß Vereinbarung nicht gur Ausschüttung kommen

1 097 600,—

401 800,—

695 800,— Ueberweisung auf Spezial- reservefonds zur Verfü- gung der Generalversamm- lung N E s 29 T56,— Vortrag auf neue Rechnung 101 788,58 T2329 144,58 Gewinn- und Verlustkonto für 1. April 1926 vis 31, März 1927. An Debet. Steuern- u, Abgabenkonto Sonstige steuerliche Ab- gabenkontos . « « « Gehälterfonto . » + « Qphnekonto . . . ° Generalunkostenkonto Abschreibungen auf: Gebäude Bristol 16 000,—

S 401 800,— antieme ‘an den Auf-

RM H 2231 924/38

348 43973 843 183/54 2170 048/95 1 684 852/38

Gebäude Kranzler 7 000,— 23 000,— Vilanzkonto: Vortrag aus

Haven. Aktienkapital . « - Reservesonds Steuer und sonstige

G a é ee «#44» e Avalkonto « «-. » 30 000| Gib A 1 685 533| 2 152 860/69 Gewinn- und Verlustrechnung.

300 000| A 60 000! is RNüik- |

45 1496 { 32 177/90

M (9) 368 658/40 1 240/33

369 898|73

Verluste. Betriebs toit «ae e Gewinn 1926. 4 4 ch4

Gewinne,

Wein- und sonstige Ueber-

E S 369 89873

Berlin, den 18, August 1927.

J. P. Trarbach Nachf. A-G.

Paul Kreßmann.

Numpelmayer Aktiengesellschaft, [47194]. Dresdet.

Bilanz per 31, Dezember 1926.

NAttiva. Ee S Postscheck « « D s « Warenbestände Suventäx - Masîchinen . « 2 835 Grundstück . « 131 090 Kraftwagen 7 900 Schuldnerx . - 60 269/- Beteiligung 2 000/-

395 610

04 43 90

4 761 250

67 462 56 862 62 270

Zaßsiva. Grundkapital . Reservesonds » Banks{huld . « 83 78572

150 000|— 20 000|—

Werkzeu

Vorräte

Akzepte Verbind Aktienka

Gewinn

Abschrei

Fuhrpark Kasse- u.

Rülage - + « «

Grundstücte Gebäude . « « Maschinen

ge u. Ei1

Vafsiva.

E

lichkeiten «

G

einschl.

Soll,

bungen « « -

Habe.

Fabrikationsgewinn sonstige Einnahmen . Weimar, den 15. Juni 1927. Otto Rothe Aktiengesellschaf#t.

Vortrag-

richtungen Postscheckguthaben Effekten und Wechsel . « Außenstände «+ «* -

Gewinun- und Verlustrechuung per 31. Dezember

Generalunfosten. « . « «

.

Gewinn einschl. Vortrag

und

F DI j 25 310 |—

149 500|— 57 300|— 3 550|— 15 000|— 3 607/78 243/80

75 667/32 73 439/41

403 626/31

24 760197 67 816/65 300 0 0) 10 000| 1 048/69

403 626/31

1926.

240 85457 14 143/80 1 048/69

256 047/06

256 047/06

[47196]

Eigene

gutha Vorräte

Bilanz auf 31.

Aftiva.

Fabrikanlage

Aktien

e 1 R

P: 0270

Kasse, Wechsel u. Poftsch

edck-

Dr. Hofmauu Attiengesellshaft in Anerbah (Hessen). Dezember 1926.

°

H

RNM 120 846 200 000|— 1978 112 837 64 583

50 T3

Schulden der Betrie rechnung « » «+ »

Kreditoren - + «. -

Aufwertung:

provinz

b) Preußische Central- Bodenkre- dit A.-G.

Sol, Betriebsausgaben .

lage für 1926 . Spezialreservefonds, lage für 1926 Reingewinn » « «

Haven. Mi S Betrieb8einnahmen Zinseneinnahmen

Herren:

2.

Erneuerungsfonds « . Spezialreservefonds «

a) Landesbank der Rhein- 1 580 000,—

11 584,96

S E Se U G A Getwwvinn- u. Verlustrechnung Avale 350 000, RM

Landesbank der Rheinpro- vinz, Zinsen für 1926 .

Abschreibung auf Verwäal- tungsgebäude für 3Fahre

Erneuerungsfonds, Rük-

Der Aufsichtsrat besteht

. b3- S

‘Rüet-

L

|

7 356 973/57

Gewinn=- uo BVerlustrechnung auf den 31. Dezember 1926.

1 347 500

erer ntr erte

1 594 096]

{ v V6; E D (E 140 000|— Aktienkapitalkonto:

14 845|—

RM

39 857 4 200 140 000

GS

60 000

2 537

1 622/50

14 500 Stammaktien à 40 500 Aktien Lit. B à 10

Reservefondsfonto. «+ « * Teilschuldverschreibungskto. bei dem Treuhänder hin- terxlegt RM 3290,24 Kreditorenkonto. . . « + Konto neuer Rechnung - Dividendenkonto 1923/24, 1924/25 u. 1925/26 . « Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1925/26 18 364,16 Reingewinn: 1926/27 .

67 128,15

29

585 000

580 000 5 000

147 010};

85 492/31

1 004 385|78

Gewinn- und Verlustkonto pec 30. April 1927.

An Soll. Unkostenkonto einschl. Re- visions-, Zinsen- 11, Dis- kfontfonto und Steuern Abschreibungen auf: Gebäudekonto. . » « » Maschinenkonto L « « Maschinenkonto IL. » Transmissionenkonto . « Färberei- u. Appretur- einrichtungstonto . « Utensilienkonio « » « »

587 084 5 389/43

23

1 aus

1, Dr. Erich Lübbert, Generaldirektor der Aktiengesellschaft für Verkehrs- wesen, Berlin; Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. Hermann Fischer, Berlin;

Dr. Gusta» Breucker, Weingutsbe-

594 098/16 folgenden

O

Per Haben, Gewinnvortrag a. 1925/26 Fabrikationskonto . » « «

Leipzig W. 33, am 30,

Richard Müller.

T

RM [N

268 116/84 3 000 1 000

26 468 1 000

40

_—

5 000 2 000 85 492

—_——

31 55

392 077

18 364/16 373 713/39

392 077/55

April 1927, Leipziger Trifotageufabrik Attiengesellschaft.

Obst.

Gewinn- und Verlustkonto für 1926. Lasten. Perfonalauslagen (Gehalte, Quartiergelder, Per}onal- und Leuerungs- zulagen der Beamten und Diener, Remunerationen, Endabferti- gungen, Honorare usw.) .

Aktienkapital . Neservekonto . « Nreditoren . « «

20 000 97

18

See aae Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto per 30. April 1927 mit den ordnungs- mäßig geführten und von uns geprüften Gejschäftsbüchern der Leipziger Triko- tagenfabrik Aktiengesellschaft in Leipzig-

1925/26 Gewinn 1926/27

sier, Traben-Trarbach; Handelskammerpräsident Hans Cas- pary, Trier;

Generaldirektor Max Dräger, Berlin; Landrat Gorius, Bernkastel; Bankier Robert Herrmann, Ham-

Hypothek . ï 40 0009 |—— Gläubiger 50 272 Rückstellung 11 120 (Gewinnvortrag 12 834 Gewinn 1925 25 071/08 * Gewinn 1926 « « - 2 526/06

tragene Firma M.Gladbacher Kasfere- und Getreiderösterei G. m. b. S. M.-Gladbach, durh Beschluß der Gt- fellshaftsversammlung vom 22. 6. 1927 aufgelöst. Der Kaufmann Hermann

65 32 79

[45576]

Hanseatische Brunnenbau- & Tief- bohrgesellschaft m. b. H, in Samburg. Durch Ges. - Vers. - Beshluß vom

1 252 144 500 246 20d 14A “D

8 530 593

ra E E ERE R

58 56

1 161 906,09

Passiva. Miliontapital » « a‘. Akzepte

26 817|5: Gewinn- und Verlustrechnung

h A 216 000|— L108 28 282|77

Pex KreDit, e E

92

Spesen (Büroerfordernisse, Beleuchtung, Heizung, Druckforten, Material, en, Telegramme, Pen-

Fnfertionen, Miete, Porti, Nonsfondsbeiirag Uo) o e v oe Verluste an Forderungen. . « « « + ° Steuern und Gebühren . ..«.« « Außerordentlihe Spenden . . « 5 . Gewinn ver Saldo . e ü

h Erträguifse. Hinsewn und Dividendenerträgnisse i; Provifionen Gewinn an Gewinn an Devisen und Valuten... .“% C E a a) Nealitätenerträgnisse. « « « » « Gewinnvortrag vom Jahre 1925

Die Warenabteilung der Ungarischen Allgemeinen Creditbank besteht gegenwärtig aus den Getreide-, Zucker-, Kohlen- und Wolleabteilungen.

Stempelgebühr

Effekten ‘und ‘divers en JInteressements

.

1926.

per 31. Dezember

Debet, HauszinsfleuW . - « e Mara «ee ee SietttS « e ee Diverse Unkosten « « « Berlustvortrag aus 1925

1 385 266 166 025

1 288 746 29 508

5 259 022

(6 05 36 28 61

M

2 090

1128 297

1 247

1 248

Ra) 90 97 80 85 43

14 219 732/31 16 05 04

: Kredit, Met 6 E

7744 944 3 382 289 430 324

6013

O5

16 39

4 697 1316

1 584 967/60

79 38 29

888 752 184 144 4310

Zum alleinigen Vorstand \{ha{t wurde

Bork in Berlin bestellt.

14219 732/31 | Serlin, 20. August 1927.

der Gesell- der Kautmann

Der Vorftaud.

99

6013

Albertus

20. Suli 1927 wurde die Herabsetzung des bisherigen Stammfapitals von 4 70 000 um A 35 000 auf A6 35 000 bes{lossen. [45392]

Durch Befchluß vom 29. Fult 1927 ift unfere Gesellschaft aufgelöst. Etwaige Gläubiger werden ersucht, fich zu melden. Oldenburger Seimstätten G. m. b. H.,

Friedrich-Auguft-Hütte. Dr. Evers. Cramm.

[46049]

Die Oberschlesische Lebensmittel- versorgung G. m, b. HS.,, Beuthen, O. S, ist durh den Beschluß der Gesell- \hafteiversammlung vom 9. Juli 1927 aufgelöst worden. Die Gläubiger werden biermit öffentlih aufgefordert, fich bei der Gesellschaft 4. Hd. des bestellten Liqui-

{

dato1ns Dr. Rudolf Przybylla, Beuthen,

Thevessen ist Liquidator.

[41881]

Metallwarenfabrik Ernst Anger-

mann, Gefellschaft mit beschränkter Haftung in Schlettau.

Die Gefellschaft ist aufgelöst.

Der Fabrikant Ernst Eduard Anger-

mann in S6Hlettau ist zum Liquidator

bestellt.

Die Gläubiger werden aufgefordert, fi

zu melden.

(33125]

Án Stelle des ausgeschiedenen Herrn

Landrat Dr. Otto Creug in Adenau ist

Herr Generaldirektor Frit Kalthoff in

Neuwied am Rhein in den Aufsichtsrat

eingetreten.

Rheinische Bergbahnen G. m, b, S.,

Ahrweiler, Rheinland.

O. S., Goystr. 17, zu melden.

67 238/49 148 866 8 314 488/31 8 530 593[56 Vorstehendes Bilanzkonto und Gewinn- und Verlustkonto der Hotelbetriebs-Aftien- gesellschaft Conrad Uhl's Hotel Bristol- Centralhotel zu Berlin, abgeschlossen pex 31. März 1927, habe ich geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Handlungs- büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden. Berlin, den 9. Juli 1927. F, Herrmann, beeidigter Bücherrevisor für das Kammer- gericht und bie Gerichte der Landgerichts- bezirke T und TIT Berlin. Die heutige Generalversammlung hat die Dividende für 1926/1927 auf 7%, zu-

Saldovortrag .- « e - * - Zinsenkonto . « + . « - Generalbetriebsfonto « «

76

395 610/62 Gewiun- 8, Verlustrehunung 1926, Soll, Abschreibungen « « - - - t. o 4 6 Reingewinn . « « «*

21 554/02 395 087/03 2 526/06

———————_————_—

419 167/11

Haben. ean e 419 167/11

Rumbpelmayer Aktiengesel{(s{chaft. C. Heim.

Die Uebereinstimmung mit den von mir geprüften und richtig befundenen Büchern bestätigt.

Dresden, den 10. Mai 1927.

Ube Rückstellung f. Au

fwertung

Gewinn- und Verlustrechnung.

42 99

18

255 208 T54

500 246

1927.

züglich eines Bonus von 4%, zusammen

Adolf Espig, Bücherrevisor,

Soll,

Haben,

Bruttogewinn Eingelieferte Aktien . +

Hanblungsunkosten,

Steuern und Zinsen Abschreibungen « « « - Aufwertung - -

Auerbach (Hessen), den 28. Juni Dr. Hofmann Aktiengesellschaft.

RM

132 752 3 308 1 546

137 608

H

04

——

78 608 59 000

137 608

04

04

burg;

b. H., Bein;

chaft, Berlin; Jn a. d. Mosel.

glieder: S@chmitt, Nutv

13. Rottenarbeiter Mehring.

Der Vorstand.

Adolph Huesgen, Weingutsbesißer, Traben-Trarbach; Dr. jur. Alfons Jaffé, Geschäfts- führer der Firma Lenz & Co., G. m.

Dr. Gustav Sintenis, Geschäftsin- haber der Berliner Handels-Gefell-

Landrat Gustav von Stein, Zell Als vom Betriebsrat entsandte Mit- 12. Oberbahnhofsvorsteher Benedikt Müller,

er;

Trier, den 19, August 1927. Moselbahn- Aktiengesellschaft.

Andreae,

Matthias

Jungk.

sowie deren sämtlichen Depositenkassen eingelöst.

Liebisch, Berlin. Le

Dedcer,

Richard Müller.

Lindenau bestätigen wix hiermit, Leipzig, den 20. Juli 1927. Treuhand-Aktiengesellschaft.

j Dr. Slotwinski. Dex Dividendenschein Nr. 30 unserer

Stammaktien wird rnit RM 4,— bei derx

Commerz- und Privat-Bank Aftiengesell-

schaft in Leipzig, Berlin und Hamburg

Filialen

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschast besteht aus folgenden Herren: direktor Carl Harter, Berlin, Vorsißender; Bankdirektor Bruno Winkler, stellv. Vorsißender; Kausmann Hermann

und

Bank-

Leipzig,

Leipzig W. 33, den 18. August 1927, pziger Trikotagenfabrik ae,