1927 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lübeck, [48224]

Ueber das Vermögen der Firma Nord- mark-Bäckerei, Gejellshaft mit be- {ränkter Haftung in Lübe>, Lanaer Lohberg 47—49, ist am 24. August 1927, vormittags 9 ubr 25 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Schüß in Lübe>, Breite Straße Nr. 11. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 80. September 1927. Erste Gläubiger- versammlung: 23. September 1927, vor- miitags 11 Uhr, Zimmer Nr. 9; all- gemeiner Prüfungstermin: 21. Oktober 1927, vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 9.

Lübe, den 24. August 1927,

Das Amtsgerichi. Abteilung TI. Nürnberg, ; [48226] Das Amtsgericht Nürnberg hat über das Vermögen der Firma Vomberg Komman- ditgesellshaft, Schreibwaren, Fabrikation und (Export in Nürnberg, Fürther Str. 94, am 23. August 1927, nahmittags 334 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Nechtsanwalt Dr. Schmid I1. in Nürn- berg, Ludwigstr. 7. Offener Arrest er- [lassen mit Anzeigefrist bis 19. September 1927. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 26. September 1927. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\chusses und Uber die in den $S 132, 134, 137 der Konkursordnung bezeichneten Angelegen- heiten Termin am 22. September 1927, vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungs- termin am 6, Oktober 1927, vormittags 10 Ubr, jedesmal im Zimmer Nr. 452/ des Justizgebäudes an der Fürther Straße zu Nürnberg.

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Reinheim, HWHessen, [48227] Neber das Vermögen des Land- und Gastwirts Georg Philipp Lory VI. zu Asbach ist heute, am 24. August 1927, nachmittags 24 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsantvalt Dr. C>hard in Darnistadt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 5, September 1927. Anmeldefrist bis 12. September 1927. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prü- fungstermin: Dienstag, den 20. Sep- tember 1927, nahmittags 214 Uhr. Reinheim, den 24. August 1927. Hessisches Amtsgericht.

,

Schleswig. [48228] _Veber das Vermögen des Bäckermeisters Christian Haß in Schleswig, Friedrich- straße 63, wird heute, am 24. August 192(, mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalier: Kaufmann Wilhelm Stieb in Schleswig. Anmeldungen bis zum 8. Oltober 1927. Erste Gläubigerversammlung am 17. Sep- tember 1927, vorm. 11 Uhr. Prüfungs- termin am 15, Oktober- 1927, vorm. 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 8. Oktober 1927.

Amtsgericht in Schleswig. Abt. V, Wartenburg, Ostpr, [48229]

lleber das Vermögen des Viehhändlers Anton Bähr aus Wartenburg wird heute, am 22. August 1927, nahmittags 6 Ühr, das Konkursverfahren eröffnet, da der Ge- meinschuldner seine Zahlungsunfähigkeit und Zahlungseinstellung dargetan hat. Der Meolkereibesißer Pittel in Wartenburg wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- Fursforderungen sind bis zum 22. Sep- tember 1927 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wall eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung cines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die in $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände fowie zur Prüfung angemeldeter Forde- rungen auf den 29, September 1927, vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 34, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner gu verabfolgen oder zu leisten, auch die Berpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für welche Fie aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspruch nehmen, dem Kon- kursverwalter bis zum 15, September 1927 Anzeige zu machen.

Amtsgericht in Wartenburg, den 22. August 1927.

Wismar, [48230]

Veber das Vermögen des Kaufmanns ans Heinrih Möller, hier, in Firma Schlüter & Möller, Werkzeuge, Werkzeug- maschinen, Landmaschinen, it heute, am 24. August 1927, nahmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechts- anwalt von Bernstorff, hierselbst ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 15. Oktober 1927 bei dem unterzeihneten Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 20. Sep- tember 1927, vormittags 10 Uhr, und Prüfungstermin am 8. November 1927, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, im Schöffensaal. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 16. Sep- tember 1927.

Amtsgeriht Wismar, 24. August 1927.

Aachen, [48231] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Her- mann Beers & Co. in Aachen, Franken- straße 14, wird na< Abhaltung des ES<lußtermins aufgehoben. Aachen, den 19. August 1927. Amtsgericht. Abt. 4.

Aachen. [48232] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Büromaschinen-Vertriebsgesell- schaft m. b. H. Aachen, Marienplaßy 1a und Lothringer Straße 29, wird auf- gehoben. Aachen, den 19. August 1927. Amtsgericht. Abteilung 4.

Annaberg, Erzgeb. 402 Das Konkursverfahren über den Nachla]

des Kaufmanns Otto Bernhard Flatl

Annaberg, Kaiser - raße

Alleininhabers der

getragenen Fi

jelbst, wird nc< Abhaltun

L berm1ns )

hierdur< aufgehoben. Das Amtsgericht Annaberg den 25. August 1927.

Barmen, [48235]

Das Konkursverfahren über das VBer- mögen des Kaufmanns Ernst Schaller in Barmen, des alleinigen Inhabers der Firma Ernst Schaller, Gisenwarenerxpork in Barmen-U., Bendahler Str. 6, wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß termins hierdur< aufgehoben.

Barmen, den 20. August 1927.

Amtsgericht.

Bayreuth, [48236]

Das Amtsgeriht Bayreuth hat tim Konkursverfahren über das Vermögen des Tabakgeschäftsinhabers Friedrih Störich in Bayreuth, Kasernstraße 154, Termin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen sowie zur Abnahme der Schlußrechnung, zur (Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis Schlußtermin auf Montag, den 19. Sep- tember 1927, nahmittags 34 Uhr, im Sißungssaal Nr. 67 des Amtsgerichts Bayreuth anberaumt. Die Schlußrechnung und das Schlußverzeichnis sind auf der Gerichtsschreiberei, Zimmer Nr. 9»2, niedergelegt.

Bayreuth, den 24. August 1927. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts. Bielefeld, [48237] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau Marie Ude, Sud- bra>, Poststraße 36, alleinige Fnhaberin der Firma F. W. Ude, Fahrzeugbau, Bielefeld, Engershe Straße 1, wird ein- gestellt, weil eine den Kosten des Ver- fahrens entsprehende Konkursmasse niht vorhanden ist. Termin zur Ab- nahme der Schlußrehnung wird auf den 6. September 1927, vormittags 1014 Uhr, Detmolder Str. 9, Zimmer 23, bestimmt.

Bielefeld, den 17. August 1927.

Das Amtsgericht. I.

Bremen, [48234]

Das Konkurswverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Gerhavd Simonis Wilhelm Schmohl, all. Inh. der Firma Gerhard Schmohl Bremen, ist, nachdem der in den Vergleichsterminen vom 21, und 24, Juni 1927 angenommene Zwangs- vergleih dur<h rechtskräftigen Beschluß vom 24. Suni 1927 bestätigt ift, auf- gehoben worden.

Bremen, den 19. August 1927.

Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Breslau, {48238]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Paul Tapp, Wäschefabrik, Breslau, Shüßenstraße 21, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben, (42 N. 358/26.)

Breslau, den 20. August 1927. Amtsgericht, Chemnitz. {48241] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma „Progreß“ Trikotagen- Fabrik, Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Chemniy, Zwickauer Straße 100, wird na<h Gehör der Gläubigerversammlung eingestellt, nah- dem si<h ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nicht vorhanden ist ($ 204 Kon-

furs8ordnung).

Amtsgericht Chemniß, Abt. A 18, den 22, August 1927. Dahme. Mark. [48242] Jn der Konkurssache Delibsch ist be- sonderer Prüfungstermin auf den 15. September 1927, vormittags

10 Uhr, Zimmer 1, anberaumt. Dahme (Mark), den 22. August 1927. Das Amtsgericht.

Emmerich. [48243]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Paul Hövel- mann tn Emmerich wird infolge eines von dem (Gemeinshuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin auf den 7. September 1927, vormittaas 10 Uhr, Saal 10, vor dem hiesigen Amtsgericht, Zimmer 10, anberaumt. Der Vergleihsvorschlaq und die Erklärung des Gläubigeraus\<hu\}ses sind auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerihts zur Eirsicht der Be- teiligten niedergeleat. Fn dem Termin sollen gleichzeitig die nachträgli<h an- gemeldeten Forderungen geprüft werden.

Emmerich, den 23. August 1927,

Das Amtsgericht.

Esslingen, [48244]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Karl Oßwald, Sägewerk- besißers in Plochingen, ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußverteilung heute aufgehoben worden.

Eßlingen, den 23, August 1927.

Amtsgericht Eßlingen.

Frankfurt, Main. [48245] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Tesla-Frequenz-Werk Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Franffurt a. M., Schloßstraße 50, wird eingestellt, da eine den Kosten des Ver- fahrens entfprehende Masse nicht vor- handen is. Termin zur: Abnahme der Schlußrechnung wird bestimmt auf den 20, September 1927, vormittags 914 Uhr, vor dem Amtsgericht in Frank- furt a. M., Zeil 42, I. Sto>, Zimmer 22. Frankfurt a. M., den 19. August 1927. Amtsgericht. Abt, 17. Frankfurt, Main. [48246] Das Konkursverfahren über das Vcr- mögen der Gebrüder Kleinberger, Ge- sellschaft mit bes<hränkter Haftung in Frankfurt a. M,, Fahrgasse 43, wird nach Abhaltung des Schlußtermins und nah Schlußverteilung aufgehoben. Frankfurt a. M., den 19, August 1927. Amtsgericht. Abt. 17. Freiburg, Breisgau. [48247] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Gebr. Himmels- bah, Aktiengesellshaft in Freiburg, wurde die Anmewefrist b13 zum 10, September 1927 verlängert und der Termin zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf Montag, den 26. September 1927, vormittags 814 Uhr, verlegt. Freiburg i. Br., den 28. August 1927. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts, A. 4.

Tiladbeck. [48248] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma „Schuhhaus Meß“, Inhaber: Adolf Pfirrmann in Glad- be>, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. Gladbe>, den 22. August 1927. Das Amtsgericht.

Kalbe, Saale, [48240]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Leo Michalfki in Kalbe a. S, zurzeit unbekannten Aufenthal+8, ist eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Der auf den 29, September 1927 an- beraumte Prüfungstermin wird auf- agchoben.

Kalbe a. S., den 15. August 1927.

Amtsgericht.

Labes, (48252]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Franz Kem- pin in Labes ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berücfsichtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die micht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 9. September 1927, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbft, bestimmt.

Das Amtsgericht Labes.

Labes. [48251] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Kempin in Labes wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 22. Juli 1927 angenommene Zwangsvergleih durch rechtskräftigen Beschluß vom 22. Juli 1927 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben, Labes, den 15. August 1927. Das Amtsgericht. Lobensicin, Thür,

Das Konkursverfahren Über den Nachlaß des am 6, Oktober 1926 in Lobenstein verstorbenen Kaufmanns Otto Degel, alleinigen Jnhabers derx Firma Großmann-Schmidt- in Loben- stein, wird, nachdem der Schlußterm!1n abgehalten worden ist, hierdur< auf- gehoben.

Lobenstein, den 18. August 1927, Das Thür. Amtsgericht. Mannheim. [48254] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Bruno Adel- mann in Mannheim, Langerötter Straße 34, bisheriger Jnhaber der Fa. Friß - Müller Witwe, Mannheim, Lenaustraße 19, wurde nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Mann- heim, den 18. August 1927. Amts3-

gericht. B.-G. 9,

[48250]

Merseburg. [48250]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der im Handelsregister nicht eingetragenen offenen Hanodelsgesell- haft Diedri<h & Müller in Merseburg wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben, Merseburg, den 20. August 1927, Das Amtsgericht. Rees, [47116]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des inzwischen verstorbenen Kaus- manns Wilhelm Vietor aus Haldern (Nhld.) wird, nachdem der in dem Ver- gleih8termin vom 1. Juni 1927 ange- nommene Zwangsvergleih durh rechts- kräftigen Beschluß vom 10, Juni 1927 bestätigt ist, «aufgehoben.

Nees, den 11. August 1927.

Amtsgericht,

KReinhausen, 48249]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts und Pferde- händlers Wilhelm Heinis<h in Rein- hausen wird, da nah dem Bericht des

Konkursverwalters eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse nicht vorhanden ist, aufgehoben. Reinhausen, Kreis Göttingen, 9. August 1927. Das Amtsgericht,

den

Schweidnitz. [48258]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Berthold Glinski in Schweidniß wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 20. Fuli 1927 angenommene Zwangs- vergleih dur<h re<htskräftigen Beschluß vom 20. Fuli 1927 bestätigt ist, hizcdurh aufgehoben.

Schweidniß, den 22. August 1927.

Amtsgericht.

Siadiamhof,

[48256]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Maschinenhändlers August Hamm in Regensburg-Steinweg wird nach Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. Die Vergütung und die Aus- lagen des Konkursverwalters wurden auf die aus dem Schlußterminsprotokoll ersicbtlichen Beträge festgeseßt. Stadtamhof, den 28. August 1927. Amtsgericht Konkursgericht.

Stadtroda. [48259] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts Arno Büttner in Stadtroda ist durh rechtskräftig be- stätigten Zwangsvergleich vom 8, Juni 1927 beendigt. Stadtroda, den 22. August 1927. Thür. Amtsgericht, Abt. 3.

[48257] Jun dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns E Tibe in Schreibendorf, Kreis Strehlen, ist ur Abnahme der Sc<hlußre<hnung des Verwalters der Schlußtermin auf den 8. Sèptemberx 1927, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst bestimmt. Strehlen, den 22. August 1927. Amtsgericht. (3 Na 1/25.)

Weener, [48262]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Ernst Nüß- mann in Weener ist zux Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis dex bei der Ver- teilung zu berü>sichtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 30, September 1927, vor- mittags 1114 Uhr, vor dem Amts- gericht hierselbst bestimmt.

Weener, 28. August 1927. Der Gerichtss{hreiber des Amtsgerichts.

Sirchlen, Schles,

Wiesbaden, [48260]

Jn dex Konkurssache über das Ver- mögen des Meßgers Josef Luß în Wiesbaden, Doßheimer Straße 146, wird, nachdem der Antrag auf Er- öffnung des Konkursverfahrens jeitens des betreibenden Gläubigers zurüd>- genommen ist, das dur< Beschluß vom 11 Qui. 1927 na S. 106 O. eve lassene allgemeine Veräußerungsverbot hiermit aufgehoben.

Wiesbaden, den 15. August 1927.

Amtsgericht. Abt. 17.

Wiesbaden, [48261]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhhändlers Hans Klein in Wiesbaden, Adolfsallee 26, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Wiesbaden, den 19. August 1927.

Amtsgericht. Abt, 17.

Wohlau, {48263] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufinanns cFohannes Klopsh aus Dyhernfurth ist infolge eines von dem Gemeinshuldner ge- machten Vorschlags zu einem Zwangs- verglei<h Vergleichstermin auf 8. Sep- tember 1927, vormittags 10 Uhr, vor dem - Amtsgeriht in Wohlau, Zimmer Nr. 8, anberaumt. Dex Vergleihsvor- \{<lag und die Erklärung des Gläubiger- aus\<husses sind auf der Gerichts- schreiberei des Konkur2gerihts zur Ein- icht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Wohlau, 282. August 1927,

Zella-Mehlis, [48264] Das Konkursverfahreo über das Ver- mögen des Kaufmanns Martin Barth von Oberhof wird na< rechtskräftiger Bestätigung d°8s Zwangsvergkeichs auf- gehoben. Zella-Mehlis, den 18. August 1927. Thüringisches Amtsgericht.

Etieleseld. [48208]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Oswald Schmidts, Bielefeld, Obernstraße Nr. 36, alleinigen Inhabers der Firma Spezialhaus für Offenbacher Lederwaren Oswald Schmidts, vormals Ludwig Wolf in Bielefeld, wird auf Antrag vom 13. August 1927 heute, am 23. August 1927, 17 Uhr, die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des Konkurses gemäß der Verordnung vom 14. Juni 1924, R.-G.-Bl. S. 641, angeordnet. Zur Aufsichtêperfon wird der Neferendar a. D. Benno Bloch, Bielefeld, Zimmerstraße 20, Fernsprecher 5366, bestellt. Anmeldungen find an die Autsichtêperson, niht an das Gericht zu richten.

Das Amtsgericht, T, Bielefeld.

Bielefeld, [48207

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Gustav Wilhelm Schürmann, Bielefeld, Güsenstraße Nr. 21, alleinigen Inhabers der Firma Fahrradfabrik Star G. W.

Schürmann & Go. in Bielefeld, wird auf

Antrag vom 13. August heute am 24. August 1927, 11 Uhr, die Ge|<äftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses gemäß der Ver- ordnung vom 14. Juni 1924, NGBl. S. 641, angeordnet Zur Aufsichtéper)on wird der Bücherrevisor Albert Wiese in Bielefeld, Niederwall 10, Fernsprecher 1248, bestellt. Anmeldungen find an die Aufs sichtsperson, ni<t an das Gericht zu richten. Bielefeld, den 24 August 1927. Das Amtsgericht, L, Bieleteld.

Ludwigshafen, Rhein. [48209] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fsrael Sender in Ludwigshafen a. NRh., íSFnhaber einer Mösöbelhandlung unter der Firma E. Scheiering's Mösöbelhaus dajelbst, Kaijer-Wilhelm-Straße 26, wurde am 23, August 1927 zur Abwendung des Konkurses die Geschäftsautsicht angeordnet. Als Autsichisperfon ist der Dipl.-Kauf- mann Dr. Ludwig Kirschner in Ludwigs- hafen a. Nh., Wredestraße, bestellt. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh.

Naumburg, Saale. [48210]

Auf Antrag des Zigarrenhändlers Theodor Knehans in Naumburg a. S. wird die Geschäftsaufsict zur Abwendung des Korkurses über dessen Vermögen an- geordnet. Als Aufsichtsperson wird der Kaufmann Arthur Diegsch in Naumburg a. S. bestellt.

Naumburg a. S., den 25, August 1927,

Amtsgericht.

NPerlinghausen. [48211] Veber das Vermögen der Firma Heinrich Bremer in Oerlinghaufen wird die Ge- \chäftsau{siht zur Abwendung des Kon- fur]es gemäß der Bekanntmachung vom 14, 12, 1916/14. 6, 1924 angeoronet. Als Aufsichtsperson wird der Bücher- revisor Dittberner in Lemgo bestellt. Oerlinghausen, den 22. August 1927. Lippisches Amtsgericht.

Stettin. [48212] Neber das Vermögen der offenen Handel8s- gesellshaft Nobert Hartwig & Co, Herrenkleiderfabrik, in Stettin, Luisen- \traße 8, ist die Geschäftsauf{sicht zur Ab- wendung des Konkurses angeordnet. Aufs sichtéperson is der Kaufmann Julius Scherk in Stettin, Augustaplaßz 1. Stettin, den 24. August 1927. Das Amtsgericht. Abt. 6.

Breslau. [48213]

Die Geschäftsaufsiht über das Ver- mögen der offenen Handelsge/|ellschaft Fritz Kalmus & Co. in Breslau, Springer- straße 15 (Tabakwarengroßhandlung und Zigarrentabrikationen), ist na< einge- tretener Nechtskraft des den Vergleich be- stätigenden Beschlusses vom 18. Juli 1927 beendigt. (41. Nn. 33/27.)

Breslau, den 19. August 1927.

Amtsgericht. -

K ÖIln, [48214]

Das Geschäftsaufsichtsverfahren über das Vermögen des Pelzhauses Wiklhelm Alberts in Köln, Minoritenfstr. 10, ist dur< rechtskräftig bestätigten Zwangsvergleich vom 5. August 1927 seit dem 20. August 1927 beendigt.

Köln, den 23. August 1927.

Amtsgericht. Abt. 78.

Liegnitz. [48215] Die Ge|\chäftsaufsiht über das Ver- mögen des Kaufmanns Nudolf Hollmann in Liegniß, in Firma „Schlesische Spiel- warenfabrik Nudolf Hollmann“ wird auf Antrag des Schuldners aufgehoben. Amtsgericht Liegnitz, den 23. August 1927.

Mainz. [48217] Die Geschäftsaufsiht über - das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma G. Völker, Lebensmittelimport- geschäft in Mainz, und deren per)önli< haftende Gesellschafter Karl Georg Völker und Adolf Gottfried Völker, beide Kauf- leute in Mainz, ist dur<h rechtskräftig be- stätigten Zwangsvergleih vom 3, August 1927 beendet. Mainz, den 20. August 1927. Hessisches Amtsgericht.

München. [48216]

Die Ge|\chäftsaufsiht über das Ver- mögen des Kaufmanns Georg Suyer, In- haber der Fiuma Georg Suyer, Schuh- warenges<häft in München, ist seit 992, August 1927 dur< Zwangsvergleich beendet. Amtsgeriht München.

6. Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der

Eisenbahnen.

[483559] Beftannimachunug.

Der an der Stre>e Triptis —Marxgrün gelegene Haltepunkt Lemnighammer ist vom 22. August 1927 ab {ür den Gepäd>- und Expreßgutverkehr eingerichtet.

Erfurt, den 23. August 1927.

Deutsche Neichsbahn-Gesellschaft Neichébahndirektion Erfurt.

Preußi

er

nzeiger

anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 9,— Neichsmark. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die

Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 0,30 Neichsmark,

Fernsprecher: Zentrum 1573.

Neich8bankgirokonto.

Ir. 201.

Berlin, Montag, den 29. August, abends.

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Neichsmark, einer 3 gespaltenen Einheitszeile L75 Neihsmarli,

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82,

Postscheckkonto: Berlin 41821, Î G 2 (

E

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

einschließlich des Portos abgegeben.

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Neich, Exequaturerteilungen. Bekanntgabe der 24. August 1927. Filmverbot. Zeitungsverbolte.

amtlihen Großhandelsindexzisfer vom

PVreusßzen. Mitteilung über die Verleihung der Reitungsmedaille am Bande.

Amtliches.

Deutsches Neiî ch,

Dem Generalkonsul von Guatemala in Hamburg Dr. Carlos Federico Mora und dem chilenischen Konsul in Dresden Artemio Zañüartu ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden. e

Die amtliche Großhandelsindexziffer vom 24. August 1927.

Die auf den Stichtag des 24. August 1927 berechnete

Großhandelsindexziffer des Statistischen Reichsamts beträgt :

1913 = 100 _| Ver- änderung in vH

1927 In E L [7. August 24. August

IndexrgruUP pen

I. Agrarstoffe. j Aae Nahrungsmittel . e Gn O MTEPELeUaN E «e s Uer L a Agrarstoffe zusammen . L. Rolontalwaten 4 ITII. Industrielle Nohstoffe und Halbwaren. Kohle E . Eisen E Su

148,9 115,0

39,9 142,8 135,9 128,4

148,4 119,4 140,8 145,1 137,7 128,7

+ | O

E om ©O

Do Us D M O

-

1301 125,9 107 1 160,5 136,5 1280

Ol 1224

45,5

130,1 125,9 106,5 164,3 1390/3 1253/9

OL,E 122,6

45,4 150,5 160,8

133,8

130,4 162,4

148,6 138,6

[F DLIDDSD BRNMNOD

_

Wn + «o 9 . Häute und Leder _Cbemitalten . Künstlihe Düngemittel . . Techni\che Oele und Fette Ou a ea ; . Papierstoffe und Papier . Baustoffe E Sndustrielle Nohstoffe Halbwaren zusammen IV. Snduftrielle Fertigwaren. L MEDDUTIORENTE 18 Ot C as es Cndufstrielle Fertigwaren zu- fammen C a V. Gesfamtinder a +) Monatsdur<\<nitt Juli.

Die Gesamtindexziffer hat demnach gegenüber der Vor- woche eine leichte Steigerung um 0,7 vH erfahren. Hierbei hat sich die Inderziffer der Agrarstoffe, die in der Vorwoche einen leihten Rückgang zeigte, wiederum um 1,3 vH erhöht; ebenso zeigte der Kolonialwarenindex nah voraufgegangener Senfung eine leichte Steigerung um 0,2 vH. Von den indu- striellen Hauptgruppen zogen industrielle Nohstoffe und Halb- waren um 0,4 vH an, während die Gruppe der Fertigwaren nur eine unbedeutende Steigerung um 0,1 vH erfuhr.

Die Steigerung der Gruppe Agrarstoffe war in der Haupt- sahe bedingt dur<h Anziehen der Indexziffern für die Unter- gruppen Vieh (und zwar hauptsächlich infolge Erhöhung der Preise für Schweine, Kälber und Schafe), Futtermittel (darunter Kleie, Mais, Oelkuchen) und Vieherzeugnisse (insbesondere Speck und Eier). Jnnerhalb der Gruppe der pflanzlichen Nahrungs- mittel, deren Gesamtindex fast unverändert blieb, wurde die Steigerung der Getreidepreise (hauptsächlih Roggen) durch Preisrückgänge für Kartoffeln und Hopfen nahezu aufgewogen.

Die Aufwärtsbewegung innerhalb der Gruype der industriellen Rohstoffe und Halbwaren wurde im wesentlichen hervorgerufen dur<h weitere Preissteigerungen für Textil- rohstoffe und Halbwaren (darunter besonders Baumwolle, Baummwollgarn, Jute und Jutegarn). Von den anderen ne gruppen waren Metalle (infolge geringer Preisabschläge für Kupfer, Blei und Zink) leicht abges<wächt. Auch die Jndex-

[ LEE | 000 | N O O

02: >27 E D Me S: D _

D

5 160,3 d ° 133,3

130,3 162,1

148,4 137,7

n 1505 un

(e,

SS A Mm > ©

++ ++ + OO

-

Vnderziffern der Gruppen Kautschuk sowie technische Oele und Fette zeigten nur geringfügige Senkungen, während die anderen Gruppen keine Veränderungen erfuhren. L Auf dem Gebiete der Fertigwaren, deren Gesamtindex nahezu unverändert blieb, war eine geringfügige Steigerung innerhalb der Gruppe Produktionsmittel (darunter für Hand- werkszeug) und innerhalb der Konsumgüter (darunter für Wäsche, Wirkwaren und Schuhe) zu beobachten.

Berlin, den 27. August 1927. Statistisches Reichsamt. J. A.: Dr. Burgdörfer.

Auf Antrag des Badischen Ministers des Jnnern vom 14. Juli 1927 ist am 16. August 1927 die Zulassung folgender Teile des Bildstreifens: „Maciste unter den Löwen“ (Ursprungsfirma: Pittaluga, Turin; Antragsteller: Süd-Film A.-G., Berlin; Filmprüfstelle Berlin vom 23. August 1926, Prüfnr. 13 519) widerrufen worden:

1. Im 3. Akt die Szene, wo Seida von Livan gepa>t und festgehalten wird und ihr die Fingernägel gewalt|am bes schnitten werden. : i

Gezeigt werden darf no<, wie Seida si hinter einen Stuhl verkrie{t und Livan sie verfolgt.

Verboten ist die Szene, wo Seida von einem Mädchen gepa>t und in die Arme des Livan zurü>geshleudert wird und die folgenden Teile bis zu der Großaufnahme, die zeigt, wte Livan der Seida die Nägel heschneidet.

Wieder gezeigt werden kann, wie der Clown August Maciste zur Hilfe holt und Seida am Boden liegt. Länge 18,50 m. L ,

, Ferner im 3. Akt aus der Szene, wo Maciste und Livan miteinander ringen, die Stelle (Großaufnahme), wo Livan mit blutbesudeltem Gesicht am Boden liegt.

Es fann gezeigt werden, wie Maciste den ain Boden liegenden Livan mehrere Male mit der Faust ins Gesicht \<hlägt. Dann kann wieder gezeigt werden, wo das Gesicht des Livan durch den breiten Nüeken des Maciste verde>t wird. Lnge 1,75 m.

, Im 4. Akt die Szene, wo Seida von Livan verfolgt und mit einer Kiste an die Wand gedrü>t wird. i

Der Anfang dieser Verfolgung kann no< gezeigt werden bis zu der Szene einshließlih, wo einige Mädchen einen Tanz einüben.

Der folgende Teil ist verboten bis zu der Stelle aus\{ließlih, wobei das herbeieilende Zirkusperfonal die eingeklemmte Seida umringt, um sie aus ihrer gefährlichen Lage zwischen Kiste und Wand zu befreten. Länge 14,85 m. Im 6. Akt die Szene, wo die zu Boden gesunkene Kunst- reiterin Sarah d’Alvido von der in panischem Schre>en flühtenden Menge zertreten wird. :

Es fann noch gezeigt werden wie der Shußmann die rasende Menge verhindern will, dur< das offene Tor zu liehen.

| N iiboten ist, wie Sarah d’Alvido si allein dur< das

Tor drängt, zu Boden sinkt und von der na<flutenden Menge zertireten wird. Wieder gezeigt werden kann die folgende in den Stuhlreihen des Zirkus fpielende Szene. Unge 2,90 m.

Die im Umlauf befindlichen am 283. August 1926 aus- gestellten Zulassungskarten verlieren mit dem 28. September 1927 ihre Gültigkeit, sofern sie nicht berichtigt sind.

Berlin, den 23. August 1927.

Der Leiter der Filmoberprüsfstelle. L Wi Cer.

Belanntm qun 0 Auf Grund des Art. 48 Abs. 4 der Reichsverfassung ver- ordnet der Senat wegen erhebliher Gefährdung der öffent- lichen Sicherheit und Ordnung was folgt: 1, Das Erscheinen der „Hamburger Volkszeitung“ wird bis auf weiteres verboten. S 9, Alle Versammlungen und Aufzüge der Kommunistischen Partei, des Noten Frontkämpferbundes und verwandter Drga- nisationen werden bis auf weiteres verboten.

Gegeben in der Versammlung. des Senats, Hamburg, den 26. August 1927.

Wetannt ma Qu n 0

Auf Grund des Art. 48 Abs. 4 der Reichsverfassung ver- ordnet der Senat wegen erheblicher Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung was folgt:

Das Erscheinen der „Norddeutschen Zeitun g" wird bis auf weiteres verboten. i Gegeben in der Versammlung des Senats,

Hamburg, den 26. August 1927.

Vreufßen.

Ministeriumdes Funnern. Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 26. Juli 1927 verliehen: Die Rettungs medaille am Bande an: Nudolf Wagener, Gymnafiast, Bensberg, 7 Fräulein Dora Hellwig, Stenotypistin, Pyriß, Paul Schü>e, Reichsbahnmaterialoberaufseher, Erfurt, Georg Heydemann, Maurer- und Zimmermeister, Kreis Heiligenbeil, , : _ Walter Hol s e, Landwirt, Nustenbe>, Kreis Salzwedel, Herbert Gundro, Oberschüße, Breslau, Eberhard von Kurows8tki, Oberleutnanf, Potsdam, Gotthard Arndt, Oberfunker, Stettin, Erich B ey, Oberleutnant z. S., Kiel, e Franz N iechods, Bürohßilfsarbeiter, Fobannisburg.

Nosenberg,

® fu o Nichtamtliches. Handel und Gewerbe.

Berlin, den 29. August 1927.

Bern, 27, August. (W. T. B.) Wochenausweis der S<w eize rie hen Nationalbank vom 23. August (in Klammern Zu- und Ab- nahme im Vergleich zum Stande am 19. August) in Franken: Metall bestand 501173892 (Abn. 112 524), Wehselbestand 351 989 022 (Zun: 7 388 115), Sichtguthaben im Ausland 32 136 348 (Abn. 2 942 652), Lombardvorschüsse 50 653 170 (Zun. 1 013 821), Wertschriften 5 909 892 (Abn. 67 230), Korrespondenten 16 735 798 (Abn. 9 564 970), Sonstige Aktiva 17 605 505 (Abn. 438 961), Eigene Gelder 32 940 898 (unverändert), Notenumlauf 783 901 185 (Abn. 14 009 295), Giros devot 140 998 565 (Zun. 9 522 630), Sonstige Passiva 18 363 020 (Abn. 237 736). E

Speer Le Bericht der Firma Gebr. Gau]e, Berlin, vom 27. August 1927. Butter: Die Marktlage ist un verändert, do<ß machte sich zu Schluß, der Berichtswoche eine leichte Befestigung der Grundtendenz bemerkbar. Die Konsumnachfrage it etwas lebhafter. Die Notierungen blieben bis auf Hamburg, das die- selbe um 3 M für den Zentner ermäßigte, an den Hauptpläßen des Jn- und Auslandes unverändert. Die amtliche Yreisfest])eßung im Verkehr zwishen Erzeuger und Großhandel, Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Lasten, war am 25. und 27. August 1927: Ta Qualität 1,74 M, Ila Qualität 1,56 6, abfallende 1,42 M. Mazgarine: Stilles Geschäft. Sc<h1n01z: Die feste Haltung der amerikanishen Fettwarenmärkte hat au im weiteren Verlauf der Berichtswoche angehalten und wird durch die hohen Maispreise, ungenügende Schweinezufuhren und den großen Eigenverbrauch Amerikas begründet. Die Preise seßten ihre Aufwärsbewegung in verstärktem Maße fort. Die hiesige Konjumnachfrage ist intolge Knappbheit an deutschem Fett reger geworden, entsvriht aber nicht dem Verbrauch frühecer Jahre in der jetzigen Jahreszeit. Die beutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 73 Æ, amerik. Purelard in Tierce? 74,50 4, kleinere Pa>kungen 79 4, Berliner Bratens{malz 76,50 M.

Telegraphische Auszahlung,

29. August Geld Brief 1,789 L093 4,198 4,206 L900 L989 20,93 20,97 2123 224 20,403 20,443 4,197 4,205 0,497 0,499 4,176 4,184

168,14 168,48 5,514 5,526

58,43 58,55 73/44 T3,58 81,43 81/59 10/571 10,591 22,72 22,76

7/390 7,404

112/39 112,61

90,58 20,62 108,99 109,21 16,45 16,49 12,439 12,459 80,94 81,10 3,034 3,040 70,56 70,70

112,67 112,89

26. August

Geld Brief 10 LCOO 4,200 4,208 1989 1,993 20,935 20,975 2/108 2,112 20,418 20,458 4,1995 4,2075 0,498 0,500 4,186 4,194

168,28 168,62 5,514 5,526

58,445 58,565 73,46 73,60 81,44 81,60 10,575 10,595 92,875 22,915 7,393 7,407 112,49 112,71

20,70 20,74 109,09 109,3L 16,46 16,50 12,446 12,466 80/975 81,135 3/034 83,040 70,67 70,81

112,75 112,97

Buenos- Aires . Canada Japan Kairo Konstantinopel Gn e, s New York. .. Nio de Janeiro Uruguay . Amjterdam- Notterdam . Abe. css Brüssel u. Ant- Werben 7 Budapest .. Dane Helsingfors B talien SJugoslawien. . Kopenhagen .. dissabon und VPorto « « Bel Ee ATIS: C Pra. cs Schroeiz . « « O Spanien . . Stockholm und Gothenburg .

0.0 G E: 0E

E06 0A

i Milreis 1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Pengs 100 Gulden 100 finnl. 4 100 Lire

100 Dinar 100 Kr.

100 Cscudo 100 Kr. 100 Fres. 100 Kr. 100 Frcs. 100 Leva 100 Peseten

100 Kr.

mm

iffer der Gruppe pie und Leder erfuhr (bei Preissenkungen für Nindshäute und Schaffelle) eine leihie Ermäßigung. Die

és oe és 59,185 59,305

100Schillingh 59,125 59,245