1927 / 202 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Band VII Blatt 123 in Abteflung 11 unter Nr. 1 (Eigentümer: Bergmann Ernst Wilhelm Heumann, Gelldorf 78) Br thren genannten Vater eingetragene ben in Höhe von 8500 M zum Zwecke der Kraftloserklärung be- antragt, weil der Hypothekenbrief nicht aufzufinden ist. Dex Fnhaber dieses Hypothekenbriefes wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 3. Dezember 1927, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und den Hypothekenbrief vorzulegen, widrigen- falls er ¿ur kraftlos erklärt wird. Bückeburg, den 27. August 1927. Das Amtsgericht. I.

[48752] Aufgebot.

Der J. Peter Theissen in M.-Gladbach hat das Aufgebot des auf den Namen Johann Peter Theissen, Viehhändler zu Rheydt, laufenden Hypothekenbriefes über eine für ihn im Grundbuch M .-Gladbach-Land Band 59 Blatt 2722 in Abteilung 111 unter Nr. 3 einge- tragene Hypothekenforderung von 2000 Mark beantragt. Der Jnhaber der Ur- funde wird aufgefordert, spätestens în dem auf den 30. Dezember 1927, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 71, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

M.-Gladbach, den 21. Juli 1927.

Amtsgericht. [48750] Aufgebot.

Die Ehefrau Wilhelm Stapper, Anna eh. Pauen, in Hardt, als Miterbin ezüglich des Nachlasses des ver- storbenen Rentners Peter Josef Schrammen, hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die im Grund- buch M.-Gladbach-Hardt neue Band 14 Blatt 669 Abt. 3 Nr. 1 zu gunsten des „Rentners Peter Josef Schrammen in Hardt“ eingetragene Hypothek in Höhe von 3000 M (dreitausend Mark), jeßt aufgewertet auf 708,90 GM (steben- hundertaht Goldmark und 90 Pfennig) beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. März 1928, vor- mittags 9 Uhr, vorx dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 29, anbevaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

M.-Gladbach, den 22. August 1927. Pr. Amtsgericht.

Aufgebot.

Auf dem Grundstück Blatt 4 des Grundbuchs für Zeicha, Saalhausener Anteil, sind unter dem 25. Juli 1827 in Abt. [ll untex Nr. 1/1 Zweihundert Se l Con M, = Set hundertfünf Taler 16 Ngr. 7 „Z îim 14-Taler-Fuße für Christian Gottlob Zettler eingetragen. Der jehige Gläubiger 1st unbekannt. Der derzeitige Eigentümer des belasteten Grundstücks, der Guts- besißer Wilhelm Bruno Giühne in Deicha, hat beantragt, den unbekannten Hypothekengläubiger Zettler im Wege des Aufgebotsverfahrens mit seinem Rechte auszuschließen. Der Hypotheken- gläubiger wird aufgefordert, seine Rechte an der erwähnten Hypothek bei dem unterzeichneten Gericht spätestens im Aufgebotstermin, der auf den 28. Ok- tober 1927, vormittags 10 Uhr, anberaumt wird, anzumelden, sonst wird er mit s&nem Recht am Grundstück ausgeschlossen werden.

Amtsgericht Oschatz, 25, August 1927. [48751] Aufgebot.

Die Bezirks\sparkasse Mathildenstift in Vilbel hat das Aufgebot des über die im Grundbuch für Vilvel Blatt 1227 Abt. 11 Nr. 1 eingetragene Hypothek von 7800 M ausgestellten Hypotheken- briefes über 7800 M beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, pätestens in dem auf Freitag, den

. März 1928, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widr?genfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Vilbel, den 9. August 1927.

Hessishes Amtsgericht.

[48753]

[48754]

Zur Ermittlung unbekannter Teil- nehmer wird öffentlich bekanntgemacht: Regierungsbezirk Magdeburg, Kreis Osterburg: Umlegung der in der Ge- markung Groß Ellingen in der so- genannten „Nachtweide“ aelegenen Par- zellen Kartenbl. 1 Nr. 17, 16, 172/15, 173/18, 24, 179/25, 178/23, 175/20, 174/19, 176/21, 177/22. Kreis Salz- wedel: Umlegung der zu beiden Seiten der Jeeße und Hartau zwishen der Neukranzschen Fabrik in Perver und den Ort8grenzen von Beebendorf und Rohr- berg gelegenen Grundstücke. Die un- bekannten Teilnehmer werden aufge- fordert, si bis zu dem auf Montag, den 24. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, beim Kulturamt in Stendal, Westwall 40, anberaumten Termin zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende elbst im Falle der Verlebung die

useinanderseßung gegen sh gelten lassen muß.

Stendal, den 20. August 1927.

Das Kulturamt.

Der Vorsteher: Paul, Regierunagsvrat.

[48755] Aufgebot.

Die Witwe Auguste Bruhn, geb. Lukat, in Schwarzenbek hat beantragt, den ver- schollenen Otto Johannes Walter Bruhn, geb. am 16. März 1895 in Reinbek, im Kriege Ersaßreservist bei der 11. Kompagnie Res.-FFnf.-Regts. Nr. 90, zuleßt wohnhaft in Büchen, leit dem Sturm auf die Höhe 304 vor Verdun an der Straße Haucourt-Esnes vermißt, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 26. Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 3, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Lauenburg, Elbe, 15. August 1927,

Amtsgericht. [48756] Aufgebot.

Es sind verschollen und sollen auf An- trag der jeweils bezeihneten Perjonen für tot erklärt werden: 1. XV a E 17/27: Hain, Heinrich Gustav Paul, geb. 26. Juni 1883 in Größingen, Sohn von Heinrich Hain und Fanny, geb. Schulte, led. Kunstmaler, zuleßt 1n München, Herzog-Rudolf-Str. 15, vermißt seit August 1914, auf Antrag von Professor Dr. Artur Schulve und Professor Dr. Paul Schulße-Naumburg, beide in Bad Kösen (Onkel des Verschollenen), ver- treten durch Rechtsanwalt und Notar Bindewald in Naumburg a. Saale. Todestag: 31. Dezember 1924, nachts 19 Uhr. 2, a E 15/27: Kopp, Simon, geb. 17. Dezember 1849 in Kranzberg, Bez.-A. Freising, Sohn von Petex Kopp und Margarethe, geb. Brummer, verheirateter Unterhändler, zuleßt in München, Marsfeldweg 4, ver- \chollen seit 1896, auf Antrag der Wagnermeistersehefrau Fuliana Kum- mer in Jarzt, Post Unterbruck (Tochter des Verschollenen), vertreten durch ihren Ehemann Friy Kummer in Jarzgzt. Todestag: 31. Dezember 1919, nachts 12 Uhr. 3. XV a E 72/27: Schielin, Alfons Ernst, geb. 9. Oktobex 1893 in Lindau i. B., Sohn von Magdalena Schielin, led. Kellner, zuleßt in München, verschollen seit Mat 1914, auf Antrag seines Stiefvaters, des ehemal. Gastwirts Josef Beutlhauser in München, Reifenstuelstr, 11. Todestag: 31. Dezember 1924, nats 12 Uhr. Es ergeht Hiermit die Aufforderung, a) an die Verschollenen, sich spätestens im Auf- gebotstermin, nämlich Donnerêtag, den 1. März 1928, vvurmittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 742/1V des Gericht8gebäudes an der Prinz-Ludwig- Straße 9 in München zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird, b) an alle übrigen Per- sonen, die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, hiervon spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen,

München, den 10. August 1927. Amtsgericht München Streitgericht.

[41 L

Die Frau Josefa Scholtyssek, geb. Labish in Klutshau, vertreten dur den Rechtsanwalt Naumann in Groß Strehliy, hat beantragt, den ver- schollenen Grubenarbeiter Josef Scholtyssek, zulegt wohnhaft in Klut- chat fux tot zu erllaven. Der Ves zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 21. April 1928, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- IanA die Todeserklärung erfolgen wird. [n alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- riht Anzeige zu® machen. Amtsgericht Ujest, den 23. August 1927.

[48759] Aus\chlufurteil. Im Namen des Volkes!

In den Aufgebotssachen: a) des Architekten Hans Wiegand in Köln, Volks3gartenstraße 26, þ) der Deutschen Dunlop Gummi Compagnie Akt. Ges. in Hanau a. Main, vertreten durch die Rechtsanwälte Drs. Maier, Spier und Benkard in Frankfurt a. Main, Börsen- straße 11, hat das Amtsgericht Neu=- fölln durch den Amtsgerichtsrat Dr. Lub für Recht erkannt: Es werden für fraftlos erklärt: a) die Aktien Nr. 39 754 und 39755 der J. D. Riedel Aktien- gesellschaft in Verlin-Briß über je 1000 Reich8mark, b) der Wechsel über 1500 Reichsmark, der am 11. Januar 1926 von der Firma Gebr. Weise in Berlin SW. 68, Zimmerstraße 53, ausgestellt und von Jakob Sally in Neukölln an- genommen war.

Neukölln den 19, August 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 24/10,

[48758] Aufgebote.

Durch Auss\chlußurteil vom 26. August 1927 sind für kraftlos erklärt: 1. der Pfandbrief des Frankfurter Hypo- theken-Kredit-Vereins, Lit. K Serie 47 Nr. 8693, über 1000 (eintausend) Papiermark (18. F. 17/27), 2. der am 91. Juli 1926 von der Firma J. Ph. Müller G. m. b. H. in Frankfurt a. M. ausgestellte, von dem Schreiner und Gastwirt Johannes Bangert in Sprend- lingen angenommene und shließlich an die Antragstellerin girierte, bei dex Mitteldeutshen Kreditbank in Frank- furt a. M. zahlbar gestellte Wechsel

3. a) die auf den Jnhaber lautende von der Stadt Frankfurt a. M. ausgegebene 314. %ige Schuldverschreibung Nr. 14 486 über 500 M vom Jahre 1903, b) die auf den Jnhabver lautende von der Stadt Frankfurt a. M. ausgegebene 4 %ige Schuldverschreibung Nr. 09967 über 5600 A vom Jahre 1907. Frankfurt a. M. %. August 1927.

Amtsgericht. Abt. 18.

[48762] Der Witwe Auguste Reuter, geb. Stursberg, ist von dem unterzeichneten Nachlaßgeriht ein Erbschein erteilt worden, worin bescheinigt i, daß sie auf Grund des gemeinschaftlihen eigen- Se Testaments vom 15. 9. 1904 Erbin ihres am 18. 3. 1916 verstorbenen Ehemanns, des Obergärtners Anton Reuter zu Bad Oeynhausen sei, mit der Maßgabe, im Falle threr Wiederheirat sei das Testament ungültig und es trete geseßliche Erbfolge ein. Dieser Erbschein ist unrihtig und wird daher für kraft- los erfklärt.

Bad Oeynhausen, den 8B. August 1927. Das Amtsgericht.

[48761] Beschluß.

Der dem inzwishen verstorbenen Fräulein Ottilie Klau aus Cottbus nah dem am 29, Dezember 1914 zu Cottbus verstorbenen Fräulein Marie Agnes Klau erteilte Erbschein vom 4. Juni 1914 ist Jnhalts eines später aufgefundenen Testaments der leßteren vom 11. September 1914 unrichtig. Weil er nicht alsbald zurückzuerlangen ist, wird dieser Erbschein für kraftlos erklärt. (§8 2361 B. G.-B.)

Cottbus, den 24. August 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 4. [48760]

Die ‘von der Ehefrau des Landwirts Gerhard Rolfes in Garrel vor etwa 25 Fahren ihrem Ehemanne erteilte Generalvollmaht wird für fkraftlos exklärt.

22. August 1927.

Amisgeriht Cloppenburg. [48764] Oeffentliche Zustellung.

Die Una Angermann, geb. Melchior, zu Grünberg i. Hessen, vertreten durch Nechtsanwalt Mendelsohn in Gießen, klagt gegen den Reinhold Gustav Anger- mann, ihren Ehemann, früher in Grün- berg, zurzeit mit unbekanntem Aufenthalt, aus S 1567 Ziff. 2, 1568 B. G.-B., mit dem Antrage auf Scheidung der am 30. Mai 1919 vor dem Standesbeamten in Grünberg geschlossenen Che und Alleinschuldigerklarung des Beklagten und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor dem Ginzelrichter der ersten Zivilkammer des Hessischen Landgerichts zu Gießen auf den S2, November 1927, Kad erlat 9 Uhr, mit der a Ra einen bei O Gericht Zugelas enen Anwalt zu be- le en, Zum Zwecke der öffentlichen Zu- tellung wird dieser Auszug der Klage be- fanntgemaht.

Gießen, den 24. August 1927.

Der Gerichtsschreiber des Hessischen

Landgerichts, Ferienzivilkammer.

[48763] Oeffentliche Zuftellung.

Jn der Berufungsprozeßsache des SFnvaliden Wilhelm Richard Friedebert Müller in Magdeburg, Rotekrebs- straße 3, b. Winter, vertreten durch inan Pfleger, den Magistrats- angestellten Gustav Reinhardt in Magdeburg-B., Schönebecker Stvaße 108, Klägers und Berufungsklägers, Prozeß- O Rechtsanwalt Binde- wald in Naumburg a. S., gegen seine Ehefrau Anna Müller, geb. Hallbeis, früher in Schierke i. H., Kaufmanns» erholungsheim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagte und Berufungsbeklagte, bisher unver- treten, wegen Ehescheidung, hat der Kläger gegen das die Klage abtweisende Urteil der 4, Zivilkammer des Land- gerichts zu Magdeburg vom 28. März 1927 Berufung eingelegt und beantragt: Unter Aufhebung des angefochtenen Urteils nah dem Klageantrag zu er- kennen. Termin zur AtihbliGen Ver- handlung über die Berufung ist vor dem 2. Zivilsenat des Oberlandes- gerichts in Naumburg, Saale, auf den 5. Januar 141928, vormittags 914 Uhr, bestimmt. Die Beklagte wird zu dem Termin geladen und darauf hin- qewiesen, daß Is sich durh einen bei dem Oberlandesgeriht zugelassenen Rechtsanwalt als Bevollmächtigten ver- treten lassen muß. Die Ladung wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an die Beklagte bekanntgemacht.

Naumburg a. S., den 24. August 1927.

Der Gerichts\chreiber des Oberlandesgerichts.

[48768] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Kürschner Peter Schäfer, B geb. Pankow, in Berlin NW. Al, iibecker Straße Nr. 20, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Rempe in Paderborn, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Kürschner Peter Schäfer, früher in Rüthen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung aus 8 1568 B.-G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß § 1574 Ab- saß 1 B. G.-B, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Ill. Zivil- kammer des Landgerichts in Paderborn auf den 20. Oktober 1927, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, n durch cinen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Paderborn, den M. August 1927.

[48458]

Oeffentliche Klagzuftellung. Der minderjährige Karl Heinz Have- meier, geboren am 18. Februar 1923 in Bremen, vertreten durch das Zugendamt, Amtsvormund|chaft, Bremen, Prozeßbevoll- mächtigter: Kanzleisekretär Treske in Syke, flagt gegen den Maurer Ludwig Winkel- mann, geboren am 23. März 1895 in Syfe, zuleßt wohnhaft gewejen in Syke,

halts, mit dem Antrage aut Verurteilung des Beklagten mittels vorläufig vollstreck- baren Urteils zur Zahlung einer jährlichen Unterhaltérente von 420 Reichsmark an Stelle der biéherigen Unterhaltsrente von 360 Reichsmark vom Tage der zustellung bis zur Vollendung des 16. Leben8- jahres des Kindes, vierteljährlih im voraus zahlbar. Zur Güteverhandlung, gegebenen- falls mündlichen Verhandlung, wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Syke, Zimmer 10, auf den 11. November 1927, 9 Uhr, geladen.

Syke, den 24. August 1927.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts. [48463]

Oeffentliche Klagezustellung. Die Chefrau des Maurers Wilhelm Krevenbrink, Anna geb. Block in Fahren- horst, Prozeßbevollmächtigter: Kanzlei- sekretär Treske in Syke, klagt gegen ihren Ghemann, den Maurer Wilhelm Kreyen- brink, zuleßt wohnhaft gewesen in Fahren- horst, Kreis Syke, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Unterhalts, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin vom 1. August 1927 ab eine monatliche Unterhaltsrente von 50 NM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Syke, Zimmer 10, auf 28, Oktober 1927, 9 Uhr, geladen.

Syke, den 26. August 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [48782] Oeffentliche Zustellung einer Klage. 1. Z. H. 209/27. Die minderj. Elfriede Ynneliese Kleisle in Ueberlingen, ver- treten durch das Bezirksjugendamt UÜeber- lingen, klagt gegen den Korbmacher (Fduard Fürderer, von Ueberlingen, z. 3t. an unbekannten Orten, auf Grund der Behauptung, daß er ihr Vater sei, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- urteilung zur Zahlung einer Unterhalts- rente von monatlich 30 NM vom 20. März 1996 ab bis zur Vollendung des 16. Leben8- jahres. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\lreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Ueberlingen auf Mittwoch, den 12. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, geladen. Einlassungsfrist 2 Wochen. Ueberlingen, den 24. August 1927. Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts.

[48459] Ladung

in Sachen Möller gegen Krommen wegen Unterhalt. Auf Ihren Klageantrag vom 19. Juli 1927 foll wegen des zwischen chnen und Ihrem Gegner bestehenden Streites zur Vermeidung eines förmlichen Streitverfahrens ein gütliher Ausgleich versucht werden. Sie werden daher zur Güteverhandlung auf den 28. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht in Waxweiler, Zimmer Nr. I, geladen.

Waxweiler, den 25. August 1927.

Geschäftsstelle 2 des Amtsgericht. Beschluß.

In Sachen des minderjährigen unter Amtsvormundschaft stehenden Heinrich Möller, Klägers, gegen den kaufmännischen Angestellten Michel Krommen in Plüt- \{heid, Beklagten, wird die öffentliche Zu- stellung der Klageschrift und Ladung zum Termin vom 28. Oktober 1927 an den Beklagten, dessen Aufenthaltsort unbekannt ist, bewilligt.

Waxweiler, den 21. Augnst 1927.

Das Amtsgericht. Kribben.

[48464] Oeffentliche Zustellung.

Der Graf Siegfried Bernstorff, Berlin, Dortmunder Sixaße 15, klagt gegen den Günther Cohn, jeßt unbekannten Auf- enthalts, früher in Berlin, Wallner- theaterstraße 34, unter der Behauptung, daß dieser ihm aus einer Zession des Rechtsanwalts Bittermann 1000 Reichs- mark \{ulde, mi: dem Antrag auf kosten- pflichtige, vorläufig vollstrebare Ver- urteilung von 1000 RM nebst 8 9/0 Zinsen seit Klagezustellune. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 45. Zivil- fammer des Landgerichts I in Berlin, Grunerstraße, IL. Stock, Zimmer 72/73, zum Aktenzeichen 82. O. 213. 27, auf den 18. Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, \sih durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 23. August 1927. « Der Gerichis\chreiber des Landgerichts 1.

[48466] Oeffentliche Zustellung. :

Der cand. mah. Ernst Schultheß in Frankfurt a. Main, Stauffenstraße 34, bei Vollrath, klagt gegen den Kaufmann Karl Herbert Albert Baum, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Frankfurt a. Main, auf Grund der Behauptung, daß er dem Beklagten am 26. Juni 1927 ein Dar- lehn von NM 240 gegeben habe und ver- einbart worden fei, daß die Nückzahlung in den nächsten Tagen erfolgen follte, mit dem Antrage, zu erkennen: Der Beklagte wird verurteilt, an Kläger NM 240 nebst 69% als Verzugéschaden seit dem 1. Juli 1927 zu zahlen und die Kosten des Nechts- streits zu tragen. Das Urteil ist vor- läufig vollstreckbar. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be-

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- | 9

Klag- | k

in Frankfurt a. Main, auf den 10. Ok- tober 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 110, Neubau, geladen. Frankfurt a. Main, 25. August 1927, Der Gerichts|chreiber des Amtsgerichts.

[48468] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma F. Fränzel, Plauen i. V, vertreten durch Rechtsanwälte Dres, Weber und Schröder Hamburg, klagt egen den Otto Walther, Bremen, Nelkenstraße 953, jet unbekannten Aufs enthalts, aus einer Wechselforderung, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an Klägerin 808,60 NM nebst 8 °/ Zinsen ». a. seit dem 5. Suni 1927 und 20 RM Wechselunkosten zu zahlen. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Kammer XV für Handelssachen (Ziviljustizgebäude, Sievekingplaßz), au den 20, Oktober 1927, vormittag 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bef dem gedachten Gerichte zugelassenen Ans walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage nebst Ladung bekanntgemacht. Hamburg, den 25. August 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[48779] Oeffentliche Zustellung. , Das Fräulein Anna Baberowski in Fastrow, Berliner Straße 18, Îagt gegen den Bürovorsteher Carl Staunau, früher in Jastrowo, jegt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, der Klägerin für die Zeit vom 1. bis 31. Mai 1927 an Miete 25 Reichsmark und an Beköstigung 34 Neich8mark zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstrekbar zu erklären. Der Beklagte wird hiermit zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Jastrow, Zimmer Nr. 1, auf den 24, November 1927, vor- mittags 9 Uhr geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug bekanntgemacht.

Jastrow, den 24. August 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

[48469] ; August Barth, Kutscher in Karlsruhe, Fafanenplay d, klagt gegen Emil Schwarz, ferdehändler von Karlsruhe, Moltke- traße 135, z. Zt. an unbekannten Drten, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm zum Shadenersa wie Zahlung von Trinkgeld für abgelieferte Pferde 1owie Herausgabe ihm eigentümlich gehöriger Gegenstände verpflichtet sei, und mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 120 NRM sowie Herausgabe einer Pferdedede, eines Pferdegurts, eines Reit\tocks und einer ïrummen Fesselschere nebst Quittungs- und Steuerkarte. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Bes flagte vor das Arbeitsgericht in Karlsruhe auf Mittwoch, den 5. Oktober 1927, vormittags 8 Uhr, Akademiestraße 2, I. Stock, Zimmer Nr. 29, geladen, Karlsruhe, den 25. August 1927. Ges \chäftsstele des Bad. Arbeitsgerichts Karlsruhe.

[48470] Oeffentliche Zustellung.

Der Dr. med. Leo Strauß, Köln, Hohen- zollernring 22, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Friß Elkan in Köln, gegen den Fabrikant Alex Thomson, früher in Köln - Braunsfeld, Aachener Straße 629, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, der Beklagte ver- Mulde ihm für ärztliche Behandlung gemäß erteilter Rehnung 110 RM, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an deu Kläger 110 (ein- hundertzehn) Reichsmark nebit 8 °/o Zinsen seit dem 20. Juni 1927 zu zahlen. Zur Güteverhandlung in dem Nechtsstreit wird der Beklagte vor das Amtsgericht Köln, Abteilung 67, NReichenspergerplaß, Zimmer 168, auf den L. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, geladen.

Köln, den 22. August 1927.

Amtsgericht. Abteilung 67.

Bod, : Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts.

[48471] Oeffentliche Zustellung. Der Schuldiener Nudolf Klooth in Ludwigslust, Birenpras 17, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Hungeroether in Ludwigslust, klagt gegen den Gütermakler Karl Dankert in Ludwigslust, Luisenstraße, 3. Zt. unbe- kannten Aufenthalts, Beklagten, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig evtl. gegen Sicherheitsleistung in vors läufig vollstreckbarer Form zu verurteilen, dem Kläger 1900 RM sowie 6 vH Zinsen seit dem Tage der Rechtshängigkeit zu zahlen. Die Klage wird gestüßt auf Nichterfüllung des am 4. Oktober 1926 geschlossenen Miet- und Pachtvertrags und auf ungerehtfertigte Bereicherung- Zur Güteverhandiung wird der Beklagte dor das Amtsgericht in Ludwigslust auf Dienstag, den 4. Oktober 1927, vorm. 10 Uhr, geladen. - Ludwigslust, 24. August 1927. Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Verantwortlicher S riftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil, Nechnungsdirektor Menger 1n g, Berlin. Verlag der Geschäftsstelle(Menge r ing) in Berlin.

Druck der Preußischen Druerei- und Verlags-Äktiengesell\haft, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Drei Beilagen (einshließlih Börsen-Beilage) und Erste und Zweite

über 161,60 RM (18, F. 126/26),

Gerihts\chveiber des Landgerichts.

klagte vor das Amtsgericht, Abteilung 4a

Zentral-Handelsregister-Beilage

Élagt

mit

Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen RteichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Nr. 202.

Berlin, Dienstag, den 30. August

1927

Wr Befristete Anzeigen müssen dr ei Tage

1. Handelsregister.

SCP E [48386]

Wel YeL. 21 unseres Handelsregisters B d) v Ft N Ee A p tyr d

ist bei der Firma „Dampfsägewerk und | nehmens ist die Herstellung von Leder

Meseritz.

Holzhandlung Neu-Bentshen, Gesell [chast mit beshränkter Haftung in Nei

Bentschen“/, heute folgendes eingetragen worden: Nach dem Beschluß der Gesell- tchafterversammlung vom 27. Fuli 1927 1st der Siß der Gesellshaft nah Berlin

verlegt. Ämtsgericht Meserigt,

den 15. August 1927.

Mübilhausen, Thür.

dem Sit in Mühlhausen i. Thür.

geschlossen. Gegenstand des theatern sowie alle damit zusammen- es Geschäfte dex Filmbranche, jowie die Abhaltungen von Konzerten, WVarietévorstellungen anstaltungen. Das Stammkapital be- trägt 50 000 RM. Ordentliche Geschäfts- führer sind: Kaufmann Walter Schmidt und Kaufmann Ferdinand Muthreich; stellvertretender Geschäftsführer ist der Diplombrauereiingenteur Dito Schmidt, sämtlich in Däftölübrer i- Thür. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellshaft durch zwei Geschäfts=-

führer vertreten, es sei denn, daß einem

Geschäftsführer die Ermächtigung erteilt ist, die Gesellschaft allein zu vertreten. Amtsgericht Mühlhausen (Thür.),

München, [48389] I. Neu eingetragene Firmen: 1. Wirtschaft - Beratungs Gesell: schaft mit beschränkter Haftung. Gel München, Karlsplaß- 21/11. Der Gefjellshafisvertrag ist abgeschlossen am 19. August 1927. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Beratung von Per- sonen und Firmen in wirtschaftlicher Hinsicht, insbesondere für Rertlidnen, Aufstellen von Bilanzen und Abschlüssen, Steuerberatungen, Organisation und Reorganisationen, Prüfung von Kalku- lationen, Vermögens- und Nachlaß- verwaltungen, Pfandhalterschaften, Gründungen, Umivandlungen, Aus- einanderseßungen, Liquidationen, Gez schäftsaufsiht- und FKonkursverwal- tungen, Versicherungsberatungen, Ver-

[eiche zur Abwendung von Konlkursen, Einziehung von Außenständen, und Wirtschaftsberatungen aller Art. Stammkapital: 20000 RM. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, find zivei oder einer mit einem Prokuristen vertretungsberehtigt. Geschäftsführer: Willy Roeser, Bücherrevisor und Steuerberater in München. Die Be- kanntmachungen erfolgen den Deutschen Reichsanzeiger.

2. Ungarische Fruchtimport, Ge- scilschaft mit beschränkter Haftung. Siy München, Großmarkthalle. Der 1E Qa B G ist abgeschlossen am 18. August 1927. Gegenstand des Unter- nehmens is der Fmport von frishem Obst ungarischer, jugoslawisher und anderer Herkunft, beziehungsweise dessen Verwertung auf ausschließlich kom- missionsweisem Wege. Stammkapital: 20 000 RM. Geschäftsführer: Die Kaufleute Alexander Káälmán in Budapest und Fzohann Borbély in München. Die Bekanntmachungen er- folgen durch den Deutschen Reichs=- anzeiger.

3, Livor Werkstätten, Gesellschaft t beschränkter Haftung. Siß München, Winzerer Straße. 68. Der Ge- sellshaftsvertrag ist abgeschlossen am 12, August 1927. Gegenstand des Unter- nehmens ist die s, Und der Vertrieb kunstgewerbliher Artikel in Seidenwaren. Die Gesellschaft kann ihr Unternehmen auh_ auf verwandte Ar- tifel ausdehnen. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, sind zwei oder einer mit einem Prokuristen vertretungsberechtigt. Geschäftsführer: Freiherr Carlos Fo9- hann von Lieven, Kaufmann in München, und Sali Alexander, Kauf- mann in Frankfurt a. Die Be- kanntmachungen erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

4. ichtl-Spitßze, Gesellschaft mit beschränkier Haftung. Siß München, Prinz-Ludwig-Straße 5. Der Gesell- schaftsvertrag ift abgeschlossen am 29, Zuli 1927. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Fortführung und der Vertrieb der bisher von der Firma Leonhard Dichtl in München her- gestellten und vertriebenen neuen deut- \hen Handarbeit „Dichtl-Spibe“, Fabri- kation von Stores, Decken, Kissen, Kleidern usw. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, sind zwei oder einer mit einem Prokuristen vertretungsberehtigt. Geschäftsführer: Dr. fur. Frit Lose:

nd, Kaufmann in München. Die

ekanntmachungen erfolgen

dur

ü 1 [48388]

Jn das Handelsregister Abt. B ist am 18. 8, 1927 unter Nr. 120 eingetragen: Vereinigte Mühlhäuser Lichtspiele, Ge- fellshaft mit beshränkter Haftung mit em Sit 01 i Der Gesellschaftsvertrag ist am 29. Fuli 1927 2 Unter- nehmens ist der Betrieb von Lichtspiel=-

und ähnlichen Ver-

D D Mayr Gesellschaft mit be schränkter Haftung. Schleißheimer Straße 122. Der Gefell schaftsvertrag_ ist abgeschlossen 12. April 1927. Gegenstand des Unter : bekleidungsartikeln, insbesondere l Lederhosen und Kletterwesten.. Stamm fapital: 20000 RM. Sind j einer mit einem

1 i Prokuristen ver tretungsberechtigt.

Geschäftsführer

die Bayerische Staatszeitung. Die Ge sellschafter: Mayr, hier, 2.

vert von: zu 1 von 3500 RM,

Mayr, hier, Schleißheimer Straße 122 betriebene Geschäft herstellung) ein.

6. Josef Bertl. Siy München zzosef Bell, Kaufmann in München Großbäterei

haus Tobias Bachhofer. chen, Pfandhausstraße 7. Zobias Bachhofer, Restaurateur München.

8. Friß Horunschuch Zwveigniederlassung München

a. H. JFnhaber: Ender in München. andel und Kommission. Prokurist: Eugen Bauer. Burgstraße 11. Fnhaber: Giovanni Mezzari, Kaufmann in München. Wein- handlung. Giovanni Mezzari «ls Fn- haber gelöscht. Nunmehriger Fnhaber: «Josef Schöpf, Weingroßhändler in München. Forderungen und Verbind- lihkeiten sind nicht übernommen. IT. Veränderungen bei eingetragenen Firmen. _1. München Dachauer Papier- fabrifen Aktiengesellschaft. Siß München: Die Generalversammlung vom 10. August 1927 hat Aenderungen des Gesellschaftsvertrags nach näherer Maßgabe des eingereihten Protokolls, im besonderen folgende, beschlossen: Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung unt- der Vertrieb von Papier und ähnlichen oder damit zusammen- hängenden Erzeugnissen oder Stoffen. Sind mehrere Vorstandsmitglieder be- stellt, sind zwei oder eines mit einem Prokuristen vertretungsberechtigt. Die Vorzugsinhaberaktien gewähren je nur mehr fünf Stimmen. Neubestellter Pro- kurist: Karl Wagner; dieser und die bereits eingetragene Prokuristen Walther Bölke, Julius Hüttlinger und Dr. Ferdinand Reiner haben nurmehr je Gesamtprokura mit einem Vorstands- mitglied oder einem anderen Pro- furisten. 2. Hotelbetriebs8-Aftiengesellschaft. Siß München: Vorstand Friß Brö0öbß gelöscht. Neubestellter Vorstand: Karl Lucke, Hoteldirektor in Bad Kissingen. 3, Para, Einkaufs- und Ver- triebs Aktiengesellschaft. Siß München: Die Generalversammlungen vom 31. Mara und 29, Junt 1927 baben die Erhöhung des Grundkapitals um insgesamt 29 000 RM, leßtere auch Aenderung des Gesellschaftsvertrags nach näherer Maßgabe des eingereichten Protokolls beschlossen. Die Erhöhung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt nunmehr 50000 RM, eingeteilt in 1000 JFnhaberstammaktien zu je 20, 270 solche zu je 100 und in 30 Fnhaber- vorzug8s8aftien zu je 100 RM. Die neuen 270 Stamm- und 20 Vorzugsaktien werden zum Nennwert ausgegeben. Vorstandsmitglieder Georg Nikl und Karl Niehoff gelöscht. 4. Nahrungs: und Genufßmittel- fabrik Aktiengesellschaft. Siß München: Die Generalversammlung vom 6. August 1927 hat Aenderungen des Gesellschaftsvertrags hinsichtlih des Sibßes und der Firma beschlossen. Ge- önderte Firma: Vereinigte Feigen- faffeefabriken Andre Hofer Aktien- gesellschaft. Siß verlegt nah Frei- lassing. 5. Antifalfificat Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München: Geschäftsführer Hans Papst gelöscht. 6, Zigarettenfabrik Hugo Wiede- mant «& Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß München: Prokuvist: Josef Riedmiller, Gesamt- prokura mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen. 7. August Neimann. Siß München: Gesellschafter Robert Reimann gelöscht. Die Gesellschafter sind nun je allein vertretungsberechtigt. 8 Li Fa Schi Co Fer- dinand Zierfust. Siy München: Die offene Handelsgesellschaft ist aufgelöst. Nunmehriger Jnhaber: Ferdinand Zier- fuß, Kaufmann in München. 9, Friedrih Schmederer. Siß

urch den Deutschen Reichsanzeiger.

Siy München,

am

von

S y mehrere Geschäftsführer bestellt, sind zwei ‘Des

Hans Pfeiffer, Kausmann in München. Die Bekanntmachungen erfolgen dur

1. der Fabrikant Ludwig Weayr l der Kaufmann Hans Pfeiffer, hier, bringen zum Annahme- 2 9 v / zu 2 von 8500 RM das vom Gesellschafter

Äußere Wiener Straße 46 a/0. Fnhaber:

roßbädterei und Zwiebackfabrikation. 7. Weinrestaurant z. Kunstgewerbe- L Sth Min. 9 G

Siß Mün- 2, Hugo Nadecck. «Znhaber:| 8, in

und Sohn. i H l ; ic (Klenze- 5, straße 39), Hauptniederlassung Neustadt Karl Schilbers, Wein- Weingroß-

9, Giovanni Mezzari. Siß München,

É haber gelöst. Nunmehrige Fnhaberin Therese Schmederer, Kaufmannswitiv -1 in Dorfen.

10. Florian Silberbauer. - München: Karl Pfeifer als Fnhabe - | gelösht. Seit 30. Mai 1927

Pfeifer, München.

Geschäftsteilhaberin, beide

lauten in Slevogiïi

¿ und Stand der Fnhaberin folge Verchelihung: Nora Kaufmannsgattin in München.

schinenhandelsgesellschaft schränkter Haftung. Siß München bestellte Prokuristin: Schurr.

Gesamtprokura miteinander.

Die Kommanditgesellschaft ist aufgelöst

t .| senior, Kaufmann in München.

Siß s 24 Siß München.

Bergmeier.

Ernst Horadam.

| Andreas München.

4, Zigarrenhaudlung Huber Ww. Siß München. », Martin Achaß. Siß

6. Führer & Cap. Siß München.

7, Dr. Emil Koch « Co. Siß München. :

8, Langmgier München.

9, Südd. Fettwaren-Gesellschaft Brüder Meyer. Siß Müneton. |

10. Karl Blank. Siß München.

11, Georg O. Rieger. Siß München.

12. „JImperator“’ Zigarren- «& Virginia Fabrik Dr. Norbert Laske, Siß München.

13. Paul Rath «& Co. Sib München. 14. Kerschbamer «& Co. München.

15, A. Müller, Kling Co. Kom- manditgesellschaft. Siß München.

16, Vereinigung für Patentver- wertung Gruber & Co. Siß München.

17. Pallavidini - Gaggero - frat Puleo. Siß München.

18, Ellyson - Motors : Company. Siß München.

19, Verlag Artis8 Gesellschaft mit beschränkter Hastung & Co. Koni- manditgesellschaft. Siß München. 20. Münchener Waren-Vertrieb Gais «& Co. Siß München.

21, Forster « Vayer. Siß München. 22, Décla-Film Gesellschaft Holz «& Co. Filiale München. Zwetg- niederlassung München.

23, Cerebotani Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquida- tion. Siß München.

__24. Süddeutsche Fellhandelsgesell- schaf mit beschränkter HSoftung A. Schwarzmeier « Co. Siß München. i 25. Süddeutsche Seifen- « Sl- Vertriebs-Gesellschaft mit beschränk: ter Haftung. Siß München, 2%, Impfstofswerk München Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

27. Gefrier-: & Frischfleisch Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

28, Carl Steimneßz, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß

München. « Co. Bankgeschäft

29, Krebs Gesellschaft mit beschränkter Haf- Set. Mar-

tung. Siß München.

30, Gemäldegalerie tinus, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

31. Deutscher Kohlenhandel Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

32, Colographic Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

33, Chemische Fabrik Jungolstadt Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Siß München.

34. Deutsche Holzhandels8gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

36. P. Schleich Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquida- tion. Siß München.

36. Krista-Film Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München. 37, Rupprecht & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

38, Ostland-Transit- und Jmport- Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München.

39, „Numa Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siy München. 40. Mühlengesellscha# Obersend- ling mit beschränkter Haftung in Liquidation. Siß München.

41, Maschinenvertriebs - Gesell- chaft mit beschränkter Haftung Wagerer «& Straus. Siß S Gefen:

1

«ch& Bsfeiffer. Siß

(Sih Cd

schaft mit beschränkter Haftung in

Darfen: Friedrih Schmederer als Fn-

Siß

Ce (ai offene Handelsgesellschaft. Gesellshafter: Rosa -| Pfeifer, Kaufmannswitwe, und Agathe in

- 11. F. Höchtl. Siy München: Name

-1 12. Werkma, Werkzeug- und Ma- mit be- Prokura Josef Sinzinger gelöscht. Neu- P s Wilhelmine / iede und die bereits einge- 122, | tragene Prokuristin FFrene Lorenz habe; (Lederhosen- T j E 13. Wilhelm Neuber. Siß München:

Nunmehriger Fnhaber: Wilhelm Reuber

ITI. Löschungen eingetragener Firmen : München,

Sih Joseph

München.

vor dem Sinrückungs8termin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “K

:]_ 43. Verlag Bulgarenschau, Ge e | sellschaft mit beschränkter Haftung Siy München.

44. Münchener - Original - Holz x mit beschränkter Haftung. München. wirtschafts Aktiengesellschaft. München.

46. Elektro-Motors - | Aktiengesellschaft. Siß München. gesellschaft. Siy München.

_ 48. Chinahandel-Aktiengesellschaft. Siß München.

: aa E ae ett und Jm- or Handels tiengesell/shaft München. Siß München de E

50. Fndustrie-Veriwaltungs Aktien- gefellschaft. Siß München.

__51. Bayrische Kraftfahrzeue Ver- : |ficherungs-Vermittlung Aktiengesell- schaft. Siy München.

52. Korona-Aktiengesellschaft für Tabakverwertung. Siy München.

schaft für Möbel, Dekorations und Filmkunsit in Liquidation. Siß München. s _ 54. Friedrich Schmidt Aktien : Ge- sellschaft. Siy München.

55. Alfred Hoffmeister Handels- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Zweigniederlassung München.

_ 56. Monachia-Excelsior, Monex, Fabrikation und Vertrieb chemiscch- technischer und elekftrotechnischer Artikel Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sit Lenggrtes.

_ 57. Vauer Holz Aktiengesellschaft. Siß Benediktbeuern.

58. Der Münchner Cicerone Leonhard Dichtl. Siy München.

59. Spielmann &Co. Siß München.

München, den 24. August 1927.

Amtsgericht.

Neckarsulm, [48390] Handelsregistereinträge v. 24, Aug. 1927. Veränderungen bei den Gesellschafts- E firmen:

_1, Firma Karl Schmidt, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Neckarsulm: Karl Schmidt, Jngenieur in Nedcarsulm, ist als Geschäftsführer ausgeschieden, an seiner Stelle ist zum Geschäftsführer bestellt worden Wil= helm Vröhmer, Kaufmann in Frank=- surt a: M. i;

_2. Firma Schwäbische Konserven- fabrik Gundels8heim - Neckar Gesell:

Gundel®heim: Der Siß ver GeselUl- schaft ist nach Berlin, Brunnenstraße Nr. 111, verlegt worden. : 8, Firma Plieninger «& Neuter, offene Handelsgesellschaft in Noig- heim: Die Gesellschaft 1st aufgelöst, die Firma ist erloschen. Veränderungen bei den Einzelfirmen: 4, Firma Karl Simpfendörfer in Brettach: Die Firma tvird, da nicht registerpflichtig, gelöscht. Amtsgericht Neckarsulm. Neheim, [48392]

Qu c 2 e 7 N Jn unser Handelsregister A ist heute bei der unter Nr. 177 eingetragenen Firma Theodor Kiwit Nachfolger Bau- geschäft in Hüsten folgendes eingetragen vorden: Z _Die Firma ist geäadert und lautet jeßt: Hüstener Bauindustrie Ulianowsky und Klinkmann, offene Handelsgesell- [haft in Hüsten. j Neheim, den 9. August 1927.

Das Amtsgericht.

Neheim, [48391 Fn unser Handelsregister A ist heuie bei der unter Nr. 259 eingetragenen Firma Gebrüder Gemmedcke in Neheim folgendes eingetragen worden: : Der Kaufmann Hans Gemmecke in Neheim ist aus der Gesellshaft aus- geschieden, Die offene Handelsgesell- Lal ist dadurh aufgelöst. Das Ge- äft wird von dem. Kaufmann Fosef Gemmedcke in Neheim allein fortgeführt, Neheim, den 9. August 1927. Das Amtsgericht.

Neukaldensleben. [48395] Jn unser Handelsregister Abt. B ist heute unter Nr. 63 die Firma „Neu- haldensleber Hafengesellshaft mit be- schränkter Haftung“ eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist: die Anlage und der Betrieb eines Hafens an dem Mittellandkanal. Stamm= kapital: 20 000 Reichsmark. Geschäft8=- führer sind: Hermann Flock, Stadt- baurat, Neuhaldensleben, Wilhelm Teitscheid, Betriebsvirektor, Neu- haldensleben, Wolfgang Wolff, Re- gierungsbaumeister, Weimar. Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 3. Februar 1925 festgestellt, Feder E vertritt die Gesellschaft selbständig.

Neuhaldensleben, den 12. August 1927.

Das Amtsgericht.

Neuhaldensleben. [ Jn das Handelsregister Abt. B ist bei

429. Mundus-Filmvertriebs-Gesell- Liquidation. dra München.

Spielwaren-Fabrikation Gesellschaft | Siß

45. „Südkraft““ Süddeutsche Kraft- |

Sit | Compaity

„| 47, Roßmeier Maschinen Aktien- |

53. Lindwurm-Werk Aktiengesell- |

schaft mit beschränkter Haftung in |

48393] | E

- | Zulkerfabrik Schackensleben G. m. b. H, . in Schackensleben eingetragen worden;

__An Stelle des ausgeschiedenen Vor=4 - j standsmitglieds Gutsbesizers Walter Truckenbrodt ist der Gutsbesißer Moritz Wunderling in Hermsdorf als Ges | schäftsführer bestellt. Neuhaldensleben, den 17, August 1927, | Das Amtsgericht. Neuhaldensleben. [48394] F R das Handelsregister Abt. B ist ber der unter Nv. 46 eingetragenen Firma | „Boden- Kvredit- und Handelsgesellschaf |m, b. H, in Magdeburg, Ziveignieder=- | lassung Neuhaldensleben“, eingetragen worden: Die Zweigniederlassung ist auf=- gehoben.

Neuhaldensleben, den 28. August 1927.

Das Amtsgericht,

| [48396]

August 1927 iw A Nr. 6083- die

| Neumünster,.

H Eingetragen am 29

| das Handelsregister

| Firma Magdalene Wolansky, geb.

| Grimm, Neumünster, und als deren

Snhaber Witwe Magdalene Wolanffy,

| geb, Grimm, in Neumünster.

| Das Amt3geriht Neumünster.

| Neustadt, Orla. [48397]

| Jn unser Handelsregister Abt. A ist

| heute unter Nr. 177 die Firma Herbert

| Pibing, Bauwaren, Neustadt, Orla, und

| als deren Fnhaber der Kaufmann Hers=-

| bert Pibing, daselbst, eingetragen

worden.

| Neustadt an der Orla, 24. Aug. 1927, Thüringisches Amtsgericht.

|

Niederlahnstein, [48398] Im hiesigen Handelsregister Abt. A Ne. 44 ift am 11 ZUU L927 Vei 0er Firma Andreas Beckecr Niederlahn- ftein folgendes eingetragen worden: Andreas Becker ist aus der Gesellschafk ausgeschieden. Gleichzeitig 1 die Witwe desselben, Maria Anna Beer, geborene Weller, als persönlih haf- tender Gesellschafter eingetreten. Niederlahnstein, den 11. Juli 1927 Amt3gericht. Niederlahnstein. [48399] Im hiesigen Handelsregister Abt. B Nr. 56 1} am 22. 8. 1927 bei der Firma Deutscher Benzolvertricb des Bochumer Vereins G. m. b. H. in Oberlahustein folgendes eingetragen worden: Kaufmann Eugen Fahnel zu Bochum und Kaufmann Richard Willecke zu Berlin sind zu weiteren Geschäftsführern bestellk. Kaufmann Ebvuuurb Krcicns in Oborlahnfstein ift al3 Geschäftsführer abberufen. Der Ge= \chäftsführer Erich Rehn vertritt die Gesellschaft entweder gemeinsam mit Geschäftsführer oder

einem anderen einem Prokuristen.

Niederlahnstein, den 22. August 1927, Amtsgericht, Oberkaufungen, [48400] In das Handelsregister B Nr. 15 wurde bei der Firma „Robert Weber, Aktiengesellshaft, Werk Niederkaus fungen in Niederkaufungen“ am 23, August 1927 folgendes eingetragen: Das Vorstandsmitglied Paul Theodor Reifegerste ist berechtigt, die Gesellschaf! entweder gemeinscchaftlich mit einenc anderen Vorstandsmitglied oder ge=- meinschaftlich mit einem Prokucisten

zu vertreten. Amt3gericht Oberkaufunger..

Offenburg, Baden, [48401]

Handelsregistereintrag Avt. A Vand T O.-Z. 52, Mittelbadishe Eisen- und Metallgießerei Windshläg: Die Firma und die Prokura der Elsa Karolina Schindler in Windschläg ist erloschen. O.-Y. 22, Firma Hermann Huber Dreis ring eleftrotechnishe Fabrik Offenburg: Die Firma ist erloschen. Abt. B Band [1 O.-Z. 62, Firma Oppenheimer & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Offenburg: Durch Beschluß des Amtsgerichts Offenburg vom 3. August 1927 ist das Konkursverfahren über das Vermögen der Gesellschaft auf: gehoben, die Gesellshaft aufgelöst und die Firma erloschen. Offenburg, den 23, August 1927. Bad. Amtsgericht. Pforzheim.

L LORO 1D L eA E

. Die Firma Weiß Pflüger in Pjoraheim (m erlos. d : | 2 Firma Max Simmel in Pforzheim (Zähringer Allee 25): Inhaber ist Jns- enieur Max Simmel in E heim, (Angegebener Geschäftszweig: Maschinens-

E, Kart Bäns . Firma Karl Vallon in Pforzheim (Jahnstr. 3): Die Prokura d Reus

Va aue Boß i beendigt, torzb …_ Firma Gregor Lang in Pforzheim Bähnhofstr 7): Inhaber ist Kaufmann regor Lang in iein, (Angegebener Geschäftszweig: Handlung in Parfümerien, Toilettenartikeln und Bürsten.) Das Ge- schäft ging mit der Firma auf Kaufmann

Sugen Raish in Pforzheim über.

Firma Luise utter Wtiw. Hôtel

der unter Nr. 6 eingetragenen Firma

Sautter in Pforzheim (Bahnhofstr. 30):