1927 / 203 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m, 43301] | Alleininhabers der handel8ger. eingetr. | Lange, îin Firma _Landmaschinenhaus | re<tskräftigen Beschluß vom 6. Juli] vormittags 11 Uhr, vor dem Amts ge ry M Deamigen des Bali E Firma a Käse-Zentrale Johannes | Kurt Lange, in Freiberg wird nah Ab- | 1927 bestätigt ist hierdurch aufgehoben. | gericht Worbis, Zimmer Nr. 7.

Möbeltishlers Gerhard Albers in |3 ‘homas in Annaberg, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Meinigen, den 25. August 1927. Worbis, den 23, August 1927. L Norden, Westerstr. 92, wird heute, am | haltung des Schlußtermins hierdur< auf- | Amtsgericht Freiberg, 25. August 1927. Thür. Amtsgericht, [. Das Amtsgericht. 96. August 1927, nahmittags 6,40 Uhx, | gehoben. Fe E E IT I E S A . 2 s É A E E A 97 L s 7 9111 ne O0 das Konkursverfahren erdössnet. Ver Annaberg, am 48 August 1927, Fürstenwalde, Spree. [48821] Me O riacti 1927 E B L 5 Rechtsanwalt Fremer in Norden wird Das Amtsgericht, Das Konkursverfahren über den M I e L (MRECESE O. [48846] unterm 6, April 1927 über den Nach- E. Paul Zwier, , Zwiker,

zum Konkursverwalter ernannt. An- i E L Nachlaß des Kaufmanns Max Peter as des am. 27 Ofltober 1926 vér Ueber die Firma x wide meldefrist bis zum 25. September 1927. | Bad Nauheim. „„ [4001] | wird nah Abhaltung des Schlußtermins R ah S Es A Häußler G. m. b. H. in Bitterfeld wird die Ges Wahl- und Prüfungstermin am 10. Ok-| Vas Konkursverfahren Uber das | gufgehoben. n E a E \chästsaufficht zur Abwendung des Kons« tober 1927, mittags 12 Uhr. Offener es Heinrich Kom «I Fürstenwalde, den 25. August 1927. O E T | furses mit dem 20. August 1927, mittags , als OULrC) ©OMIUf verte Ung beendet 1 Übr angeordnet Zur Gesbätts« ' . 1A

S Lp E e E L CHEEA 0 9c > l Niedor ATA pl in nad rtolater hs R R Arrest mit Anzeigepflicht bis pur f NP- (ICDer E e nam Ver V Amtsgericht. aufgehoben.

tember 1927. haltung des Schlußtermins hierdurch auf- Amisgericht München, Konkursgericht aufsichtsperson wird der vereidigte Büchers- & O Norden, den 26. 8, 1927. see vem. ben 23 Aucust 1927 Gelscnkirchen. R rat eits iht h E a reo Brenn E E: A E Das Amtsgericht. Bad Nauheim, den 23. Augult 192. Das Konkursverfahren über das Ver- L 2997 | Qrouwtißer Cir. estellt. Zu Mits as Amtsgerich Hessisches Amtsgericht Das KonturSversazren Uer das. C Oberhausen, Rheinl. [48832] | ied uts s Gläubiaezbeirats wer j

Deludes UmtISgerIiMt, mögen des Kanfmanns Aloys Nik in | " Dgs Konkursverfahren über das Ver- gliedern des Gläubigerbeirats werden bea

Nürnbers. [48802] S dlr LA I S Gelsenkirhen, Hohenzollernstr. 46, wird | ögen der Firma Franben & Co, im | rufen je ein Bevollmächtigter der Firmen: f Das Amtsgeri<ht Nürnberg hat über | Bal SCIWaI lam. L nach Abhaltung des Schlußtermins hier- : <2 Us 1. Maschinenfabrik A. G., Sangerhausen,

2

S Mär t 5 : 29 Das Konkursverfahren über dat wel E Oberhausen (NhHld.), ülheimer i : :

das Vermögen des Kaufmanns Jakob | 218 Konturepersa drn e llchaft in | Lr aufgehoben. |Sivaße 808, alleinige Inhaber der |% „t W, Paul Liese, Magdeburg-N-

Alt in Nürnberg, Landgrabenstr. 134, | mogen der of[enen Wande gee N Gelsenkirchen, den 24. August 1927. e ea a I Rastamenilraße 6 0 Al ORe A ute i eile pen anno © Sor L Braune ndel8 ) E Kaufmann Heinrich Franben in Mül- | ee: “a E Ae Alleininbhabers der handelsgerichtlich | Firma Schomacter & Bruns 1n todelé Imte ! ) n in Mül- | Salle-D T Tb Z Alleininhabers der handelsgerihtli< [Le wr ad erfolgter Abhaltung des Amtsgericht, heim-Broich, Prinzeß-Luisen-Str.. 88, | Les SLLt Fx Gläubiger- i niht eingetragenen Firma Kraft und Sl IITD L dpr Ung Os —————— 116 Der Qaiulntaun Sulius M08 versammlung wird anberaumt am 14. Sep- Saat L rúe den. N - ce A . N L z L 2TPT? 18 Pr d a achoDbe q 2A 100991 Ke M | 9 wWLODOS « . 2: .. 2. 2

Co., Tabakwarenhandlung in Nürnberg, “Bug Caro / T R Gelsenkirchen. [48823] | Mülheim, Ruhr, Vereinsstraße 7, wird | tember 1927, vormittags 97 Uhr. Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 9,— Neichsmark. s ag: mera s t 1.05 N i 7] Landgrabenstr. 132, am 27. August 1927, Bade At E, “Ab tau 1] M «Fn dem Konkursverfahren Uber 9as | G ‘erfolgter Xbhaltung des Schlußz- Bitterfeld, den 22. August 1927. Alle Postanstalten nehmen Besteltung an, für Berlin außer den i S Ie einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Pet ) 1, ci<smarli, vormittags 1014 Uhr, den Konkurs er- amtögericht, ADlerlung 11. Vermögen der Firma „Vianda“ West- | termins und Ausschüttung der Masse Das Amtsgericht. Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die A ES S einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Neichsmark, offnet. Konkursverwalter: Rechts- Berli E [48814] fälishe Fleish- und Wurstwarenfabrik hierdur< aufgehoben E : i Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. A A A CRI L S L A nimmt E a i konsulent August Bamberger, hier, g g Scvfahvea über o Nor, | G. m. b. H. in Gelsenkirchen, Feldstr. 39, Oberhausen, den 1_A gust 1927 Büsseldäorf. (48847] Einzelne Nummern kosten 0,30 Neichsmark, j A R die Geschäftsstelle 2e L un E Me an gers Krelingstr. 45/I1. Offener Arrest erlassen E : 1 Mak t Stern ist zux Abnahme der Schlußre<nung des Das Amtsgericht F Am 26. August 1927, vormittags Fernspreher: Zentrum 1573. j L A Berlin SW. » Wilhelmstraße Nr. 32.

mit Anzeigefrist bis 26. 9. 1927. Frist O n Es W 8 A iratoor Verwalters, zur Erhebung von Ein- O late 11,05 Uhr, is der Kausmann Wilhelm zur Anmeldung der Konkursforderungen Str. 108 Allettitnbaber der Firma S ivendungen gegen das Schlußverzeichnis | Ostritz. i [48833] | Stö>er in Düsseldorf, Brehmstraße 69, 018 3.10. 1927 Sur DaQluald I s e 1DeL Dot Der: BeLTeUulig: gu berüdsichti- In dem Konkursverfahren über das | allein. Inhaber der Firma „Nheinische

e a MAUf ats ors Ca Vaisman, ist, nachdem der in dem j ti e cs Ÿ Ry S ; über die Wahl eines anderen Verwal- Me raloiGicrmtn Bar at 1927 is geuden Forderungen und zur Prüfung | Vermögen des Kaufmanns Gustav | Industrie- und Handelsgesells<aft Kley O!CUN S A ALLL R n- 9

ters sowie über die Bestellung eines 2 : dex nahträgli<h angemeldeten Forde- | Adolf Böhme in Ostriß, Zittauer |& Co.“, Großhandl in Gaës- d .

S S C O E Uung Cine 4 ins C Sale dur U gu gemell î Adolf Böhme in strib, Zittauer V0. roßhandlung în Ga un B M A

Gläubigerauss{usses und über die in re<tskräftigen Bais Com 6 uro rungen der Schlußtermin auf den | Straße 11, alleinigen Jnhabers der | Wasserleitungsgegenständen zu Düsseldorf, L, 0 RNeichsbankgirokonto. erlín, iftwo , den 31. ugu t, abends. Postscheckkonto: Berlin 41821.

Den S5 132, 194, 134 : der Konkurs 1987 bestätigt ist, aufgehoben Guben 20. September 1927, vormittags 11 Uhr, | Firma Gustav Böhme, Manufaktur- Franflinstraße 33, unter Geschäftéaufsicht S i A éi E Bn Pri aure Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts | 9k dem Amtsgericht, hierselbst, Zimmer Gei Ostrid, ilt infolge einecs gouent: Als Aufsichtsperson ist Georg 5 i ESinfsendun des Betrages Dermin am 29. September 1927, vor* | r omelia E E oed UEL, 9, DEITLINNIT: v e :meinshuldner ge en | 2 in D ( f î î

LCNE Gi 9- Sep lauben L Lot | Berlin-Mtille, Ubi. 84, 19, Angust 1997, | "h 4 bellen ben 24; Anguft 1087| VorsMlags on einem Kman¿ertleis | be Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige S! g

termin aim 13, 10. 1927, vormittags A A [48812] Das Amtsgericht. E e S A Amtsgericht in Düsseldorf, Abt. 14. einschließlich des Portos abgegeben.

9% Uhr, edes | 3 / pri E C A —— ——— 3, September 1927, vormittags L, ———

Nr. 452/0 des JZustizgebäudes »y Aas Konkursverfahren über M D I Ot 42294 * dem Amtsgericht Oftrib Herauni io Rs » » d gs Fürther Straße zu R berge a mögen der Chefrau Antonie Creußmann, M Mane Boni rader ren aler Das Maa Do Cas f S E “leber vao A E des K s E Gerichtsschreiberei dez Amtsgerichts geb. Potyka, Berlin 0., Große Frank- Vermögen der Werkvereinigung der | Prüfung bet natbiväalid angemeldelen und: Sattlörmeisters ‘Paul Freibeik. ia deutscher Staatsangehöri iht hinnehmen, ohne Verwahrung gegen G : A * | furter Str. 9, ist mangels einer den | S547 C A e : e S R E Is E e C, t Ö i i ichs- Br deutscher Staatsangehöriger m<t hinneymen, ohne ZÆagra

E : Kosten des Verfahrens “entsprechenden Sattler- und Polsterer-Fnnung e. G. m. | Forderungen bestimmt, Der Vergleichs- | Firma C. Freiheit in Köntgsberg, Pr. ŒÆŒ Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staats- Preußen diese dur nichts gerehtfertigte Zurückseßung Deutschlands zu erheben, Rodach, Coburg, [48803] | Masse eingestellt worden. b. H, Gelsenkirchen, wird Termin zur vorshlag und die Erklarung des Glâu- | Noßgärter Markt 7/8 (Kutschwagen), ist anzeiger bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Uebers oi Es ist für die deutsche Regierung eine Selbstverständlichkeit, daß sie, Ueber das Vermögen der Kürschner- | "Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts | Erllärung über die vom Konkursver- | bigerausshusses sind auf der Gerichls- | die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des 2 le S : : über die preußischen Staatseinnahmen wenn in Zukunft wieder Verhandlungen über die deutsh-französtchew meisterswitwe Auguste Brä>lein, geb. Borlin Mio Abt 81 22 2 10997 walter eingereihte Berehnung bezügli | shreiberei des Konfkursgerihts zur En- | Konkurses angeordnet Als Aufsichtsperfon Druckaufträge müssen völlig dru>c>reif eingereicht S e b : M t Juli 1927 Pirtschaftsbeziehungen stattfinden sollten, die Beseitigung diesen Stre>ker, in Rodah Fnh. der Firma E j derx von den Genossen zu leistenden Nach- | sicht der Velciligten niedergelegt. ist Kaufmann Walter Shwikal, Königs- werden; es mus; aus den Manuskripten selbst auch D: ACUSIGEE E S E Schlechterstellung als erste und unverzichtbare Forderung erheben wird, Heinrih Brä>lein in Roda, Tabak- | uzer1in, [48813] schüsse bestimmt auf den 13. September Amisgericht Ostriß, den 26. August 1927. | berg, Pr., Mendelsohnstraße 8, bestellt. ? E und sie gibt der Erwartung Ausdruck, daß die französische Regierung waren- und Herrenartikelgeshäft —| Fn dem Konkursverfahren über das 1927, vormitiags 10/4 Uhr, Zimmer 9%. l ¿ Amtsgericht Königsberg, Pr., ersihtlih sein, welche Worte dur<h Sperrdru> oder Mill. auch \<on vorher bereit sein wird, diese jevt oen gebliebenen An- wurde art 26. August 1927, na<hmittags | Vermöge Mrt Hoftagonossenshaft | des Uunterzeihnoten Gerichts. Die Be- | PössneeckK. [48834] den 25. August 1927. ; : R Neichsmark elegenheite bereinigen. Von besonderer Wichtigkeit sind die Bes / 99 | Vermögen d Birtschaftsgenossenschaft ) J E S L ; Ae A ? g ei l aelegenheiten zu bereimgen. L | \ s ©° ‘p t n er “Gu )as vel ol )al . 4 $ 2 2 N \ «D . 547 2 J) . . Bd 6 . s t J D 9 Ï , r L 24 T ( J A (N # 3 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkurs- | dex Angestellten der Firma Rudolph cas A auf der Geschäftsstelle des | ‘Das ea U O R S E E ——— [48849] Fettdruc> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung vom vom stimmungen über die zeitliche Geltung des Bertrages. E S verivalter is der beeidigte Bücherrevisor | Herbog E G m. b, H. in Liquidation iesigen Amtsgerichts, Zimmer Nr. 46, | mögen des Architekten Albert Köbbe Zerbst. 488 d : l : per : 1 7 10271 1 2 L997 Kündigung kann erstmalig erfolgen am 1. April 1929 zum Alfred Engler in Coburg, Viktoriastr. 3. D Bog Breite Sirafe 16 ! s Ta zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. | in Pößne>, Fnhaber der Firma Köstißer Ueber das Vermögen des Tischler- und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für etwaige gung y |

5

1

"m A AON Nod TmD( UCL ì (

G

Ls G Ce c N p ort ZieDtemb vorläufig N : tor i i „Einst Î rgelc 20 2 OIMEE E : i Oa l Vi E bis: 31. 7; 1927 R E September 1927 ab Offener Arrest na<_K.-O. $ 118 mit | klärung über die Vorschußberehnung| Selsenkirhen, den 24. August 1927. Säge- & Hobelwerke Köbbel & Kieseler | meisters Friedrich Seelmann in Zerbst, auf Verschulden der Auftraggeber beruhende Unrichtig- angewendet werden soll, ergibt sih daraus für den Regelfall eine Dauer Anzeigefrist bis 16. September 1927 ist | ($ 107 Ab\ 2 des Gesebes, betreff et Amtsgericht. in Pößne>, wird nah erfolgter Ab- alleinigen Inhabers der Firma Fr. Seel- L ; 99 Mygna ($8 wird irlich von den praktischen Erfahrungen i bis 16, S Ja S 107 Abs. 2 des Geseßes, betreffend die Amts L E E S O Lao N 9 : E frivts ab. I. Einnahmen: von 22 Monaten. Es wird natürlich von den prakti] chen Sra] erlassen. Frist zur Anmeldung der | Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften | 41 2: wt ___o-4 | haltung des Schlußtermins aufgehoben, | mann in Zerbst, wird heute, am 26. August keiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. E f : abhängen, die die beiden Vertragsteile in der Zwischenzeit mil dem Konkursforderungen beim unterzeihh- | vom 1. Mai 1889 und 20, Mai 1898) ein E [48829] | Pößne>, ven 26. August 1927. 1927, mittags 12 Uhr, Geschä}tsaufsicht a) Reichssteuerüberweifungen (Staats- 19 918,9 Vertrage machen werden, ob einer der beiden Vertragsteile am neten Gericht bis 16. September 1927. | Termin auf den 9, September 1927, | möge S Me Mr 205 La Thür, Umisgericht, zur Abwendung des Konkurses angeordnet. E A 65,5 1. April 1929 Anlaß haben wird, von dem Kündigungsrecht Gebrauch Termin zur Wahl eines anderen Ver- |12 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- E E O Na D P A „4 | Als Geschäftsaufsichtsperjon ist der (U SONCOE S N NESTAE Tz Þ) Grundvermögenssteuer s 152 3 zu machen. Es fann aber wohl die Erwartung ausgesprochen werden, walters, eines Gläubigeraus\husses und | Mitte Neue Friedrichstraße 13/14 (Kolonialwarengeschäft) „in Oleiwiß, Saalfeld, Ostnr, _ [48835] | Bücherrevi|or Paul Böhlmann in Zerbst, c) Hauszins\teuer (Staatsanteil) : 43,9 971 daß nach der mit so großer Mühe zustande gekommenen endlichen Ver- wegen der in K.-O, 88 132, 134, 137111, Stockwerk, Zimmer 102 anberaumt. Friedrichstr. 21, ist Schlußtermin zur] Jn dem Konkursverfahren über das | Breite, bestellt. d) sonstige Einnahmen . . « 73,6 421, ) O N ;

S y E A | Oer) L O0 d) f i i ständigung fei der beiden Teile geneigt sein wird, ohne gang bezeichneten Angelegenheiten in Verbin- | Die vom Konkursverwalter eingereichte e L g Er- Vermögen des Kaufmanns August | Amtsgericht Zerbst, den 26. August 1927, Fuhalt des amtlichen Teiles; Summe 236,2 863,L E A Ven diesem Cla iaingOret Gebrauch zu machen dung mit dem allgemeinen Prüfungs- | Vorschußberehnung is auf der Gerichts- Std L Ent gans Ba Schro> in Saalfeld, Ostpr.,, wird zur : s : und daß der Vertrag somit im Regelfalle länger als 22 Monate gelten termin Freitag, 23. September 1927, | schreiberei, Abt. 84, I1IT, Stochwverk, Zims- E E A URNENNRY Prüfung Der nachträglich angemeldeten Deutsches Reich. Il. Ausgaben: i wird. Daneben besteht für beide Teile die Möglichkeit der außer- vormittags 94 Uhr, vor dem unter- | mer 105, zur Einsicht der Beteiligten Ene E Uber, e Ee Fordérungen und Anhörung der Gläu- | Wreslau. : [48850] s s Goldorei Staatsausgaben . o... 242,6 880,0 ordentlichen Kündigung im Artikel 6 für den Fall des Jnkrafttretens zeichneten Gericht. niedergelegt. E E E, O “enyorung bigerversammlung Über die Festseßung | Die Geschäftsaufsicht über das Vers Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis. III. Mithi ehr 2 Hs einer französischen Zolltarifnovelle. Ferner sind verschiedene außer Amtsgericht Rodach. Konkursgeriht. | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts der ¿M läubigerverjammlung Uber die der Auslagen und Vergütung der Gläu» | mögen der Frau Kaufmann Lina Langer, i + wi S L 64 16,9 ordentliche einseitige Kündigungsrechte zugunsten Deutschlands, im ZU- A Berlin-Mitte Abt. 84, 26, August 1927. Festsezung der Auslagen und der Ver- | bigerausschußmitglieder Dermin au} | geb. Kochmann, in Breslau, Gräbschener i Preußen. L OE S Oa ' Y i vai

; / R : 2A E 2 L fee / [C hana mit einer etwaigen neuen französischen Zollregelung Ur Wehlau. 4880/ G E gütung der Mitglieder des Gläubiger- | den 9. September 1927, vorm. 94 Uhr, N 5 ; œi | E L : : 2 sammenhang S rototoll zu Artikel 2 und dem O Vermögen des $ S a Burg au [48815] | auss<husses und zur Prüfung nahträg- | vor dem E ains Gericht, Zinte Ss Gs E s 5 Her E Mitteilungen über die Verleihung der Neitungsmedaille bezw. IV. Stand der s<webenden Schulden De Nitrate, i dem Zeichnungsprotokoll Lp E E La das | x Vermögen des Kaufmanns A G | 1A ir Q E Ö N, © „Modewaren- und Konfektionshaus Wil- ; ; “Mor C E li 1927: aánzenden Notenwechsel zu dieser Frage enthalten. Gndlich sie Albert Richter und seiner Ehefrau Eli-| Fm Konkursverfahren über das Ver- lih_ angemeldeter Forderungen auf den | mer 7, anberaumt. , i helm Langer“, ist nach eingetretener Nechts- der Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr. | Snde ZU : N R na too zu Artikel 12 für den Fall der Störung des sabeth Richter in Wehlau wird heute, | mögen ‘des Justallateurs und Ma- | 4. Oktober 1927, vormittags 10,30 Uhr, | Amtsgericht Saalfeld, Ostpr., 16, 8. 27, | fraft des den Verglei beftätigenden Bes Schaßtzantoeisungen . . - e e ooo 75,9 Mill. RM. Vleichaewkchts des Vertrages durch Ein- und Ausfuhrverbote, die auf am 23, August 1927, das Konkurs- {<hinenhändlers Josef Wagner in | Zimmer 254, bestimmt. Amtsgericht ——— _ |s{lusses vom 28. Juli 1927 beendigt. l Géund E Ei ARE Verhältnisse erlassen werden, nach vorausgegangenen verfahren eröffnet. Verwalter: Rechts- | Burgau wurde mit Beschluß vom Gleiwiß, 24. August 1927. (6. N. 69/26.) | Schneidemühl, - [48836] | (42 Nn. 55/27.) I I E E L R P S E C CS I I R R REVE E R S A S ES R Verhandlungen ein Kündigungsreht für den durch diese anwalt Gottschalk in Wehlau. Anmelde- | 26. August 1927 Termin gur Abnahme : E Bt ARC M E Das Konkursverfahren über das Ver- | " Breslau, den 22. August 1927, Verbote getroffenen Teil vor. Fn der Aussprache betonte Abg. Koenen srist bis 30. September 1927. Erste t n V Slinnio hes sr e tue H E Nee ( ha r mögen Zoe E E de Amtsgericht. | : (Kone) dén aroßkapitalistischen Charakter des Handelsvertrags, Die Gläubigerversammlung am 16. Sep- {\Ummt au Samstag, den 24, September aSMM der Konkurs] Je U ev das VBer- Ung 1n Schnetdemug! w1v0d, nachdem G R O Ï < 5 . 2 1 B doutsche Neaie ä te ledi li s ausführendes Organ der Schwer- tember 19, vormittags 9 C. All 1927, vorm. 9 Uhr, im Sigungsfaal des | mögen der Firma Witwe Valentin | der in dem Vergleichstermin vom | pranKkflurt, Main. [48851] : / mutli es. Parlamente E Ia e E bes Reihartniéxung der Abschluß gemeiner Prüfungstermin am 20. Ok- | Amtsgerichts Burgau. S<hlußre<nung | Steuer, Fnhaber Kark Steuer, Manu- | 29, Juli 1927 angenommene Zwangs- | Jn dem Geschäftsaussichtsverfahren über Deutsches Reich Der Handelspolitishe Ausschuß des Reichstags | des Handelsvertrags au< erst möglih gewesen, nachdem die tober 1927, vormitiags 14 Uhr. Offener | L otsfhreibevei nie A auf der | fakturwaren in Hirschberg i, R, ist zur | vergleich dur rechtskräftigen VesG/ubß | das Vermögen der offenen Handelögesell» eutjes e i Me gab in seiner gestrigen Sißung zunächst einer Berordnung der Reichs- | deutshe Großindustrie mit Frankreich den Éisenpakt, den Kalipakt Arrest mit Anzeigepflicht bis 10, Sep- | Gerichtsschreiberei niedergelegt, Abnahme der Schlußre<hnung des Ber- | vom 1, August 1927 bestätigt tk, hier- | {haft Gerhard Schiele, Tabak}abrik in Bekanntmachun regierung über die vorläufige Anwendung der Vereinbarung | und das Chemieabkommen getätigt hätte. Abg. Dr. Reichert tember 1927. Burgau, den 26, August 127, | walters, zur Erhebung von Einwen | dur aufgehoen. : _ | Frankfurt a. M., Fahrgasse 38, wird die | x F : s: 8 mit Norwegen über die Cinführung eines Vev- | (D. Nat.) erklärte, die Deutshnationalen träten auth dem neuen Amtsgeriht Wehlau, 23. August 1927, | Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts | dungen gegen das Schlußverzeichmnis der Schneidemühl, den 24. August 1927. | (Geshäftsaufücht aufgehoben, da die Vor- über den Londoner Goldpreis gemäß $ 2 der Ver- tragszollsaßes für gewisse norwegische Fi\<- | Abkommen kritis<h gegenüber. Die Abmachungen bildeten für E 4: Burgau. bei der Verteilung zu berü>sihtigenden Das Amisgerichl, ausseßzungen für deren Anordnung nach- 4 ordnung zur Durhführung des Geseßes über wert- | konserven in Tomaten seine Zustimmung. Es handelt sich darum, | das deutsche Ausfuhrgewerbe keinen Anlaß, damit zufrieden zu Wolfenbüttel. : [48805] N SIRGE A Lingen sowie zur Anhörung der immern_ S [48837] | trägliß weggefallen sind, | beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923. zu vermeiden, daß die sogenannten norwegischen Sardinen in lufl- | sein. Offenbar Lobe Frankreih eingesehen, daß Deutschland Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Burgsteinfurt. ä [48816] | Gläubiger über die Erstattung der Aus- | 2 Konkursverfahren über d 3 Ver Frankfurt a. M., den 25. August 1927, | NGBl. I S. 482.) dicht verschlossenen Behältnissen bei ihrer Einfuhr nah Deutschland | größere Vorteile biete als es selbst. Sehr bedauerli< sei, daß ec Heinrih Danneberg in Wolfenbüttel, | Das Konkursverfahren liber das Ver- | lagen und die Gewährung einex Ver- E e C E au M: ebl in Amtsgericht. Ubt: 17 | (RGVl. * Es gegenüber Son t Dén deut <-portugiesishen Vereinbarungen fest- hebliche industrielle Jnteressen geopfert worden seten, z. B. solche Breite Herzog-Straße 20/21, ist heute, | mögen der Westfälischen Holzshuhmaher- gütung Ai Pg Konkursverwalter und S n E Friß j Der Londoner Goldpreis beträgt gejeßten Zollsaß eine ie Behandlung erfahren, da die Sas Baumtvollen-, Wollen-, Seide-, Svielwarenindustrie usw. Auch Ln A U a O P U h u d bh fh N [h s Le 0A S Maasen aus Simmern und der Witwe | Walle, Saale. [48892] | für eine Unze Feingold. . . . .. . 84 sh 104 d, norwegischen Sardinen zwar im Handelsverkehr als Sardinen be- | das sei zu betonen, daß Frankreic)s Beschränkung der Meiste das Konkursverfahren eröffnet und der jorst wird nach SrTolgter Zug Des [usses E ea auf „en | Sriedri< Wilhelm Oehl in Simmern, | Die Geschäftsaufsicht zur Abwendung 4 für ein Gramm Feingold demna . « 32,7455 pence, - zeichnet werden, im zoologischen Sinne aber keine Sardinen sind. E8 | begünstigung vorerst weitergehe als die deutshe. Hier gäbe es viele Ma ne Ge befi C RN O P E Gage o E O arate, Dia Bera wird na< erfolgter Abhaltung des | des Konkurses über das Vermögen der Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannt- folgte die Beratung des deutsch-fran ges n Hand L Aufgaben für die Reichsregierung p den dünstigen Da zum Konkursverwalter bestellt. Fonkurs-| U Ras Amt3gerit. 927. | vor dem Amtsgericht, Hierselbst, Derg* | S hsußtermins Hierdurh aufgehoben, | Firma Gustav Hönemann in Halle a. S. O N ame A li ei s ießli vertrages. Nah dem Bericht des Nachrichtenbüros deutscher | lungen mit Frankreich. Dabei müsse au errei werben, N orderungen sind bis zum 8. Oktober Das Amt3gericht. straße, Neubau, Zimmer 10 part., an- Schlußtermins hierdur< aufgehoben. | f T E machung im Neichsanzeiger in Berlin erscheint, bis einshließlih des | 4E O a Lung E Le A: ¿B unde Qa Ph bet: E hiesigen Gericht e j ———————— ____ |beraumt, (2. N. 64a/26.) / : / Simmern, den 26. August 1927. isl dur rechtskräftig bestätigten Zwangs- Tages, der einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung Zeitungsverleger gab zunächst Ministerialdirektor Dr. Ritter bom | Saarjrage den nationalen Belangen entsprechend gelöf ß melden. Erste Gläubigerversammlung: | Düsseldorf, [48817] | Hirschberg i. R., den 24. August 1927. E is Halle a. S., den 25. August 1927.

der

e : f Si E i Á, ; c XL S L 7 Z G O i 27 S3 an ert

Das Amtkt3gericht. vergleid) beendet. J Auswärbigen Amt hierzu eine umfassende Darstellung. Der Vertrag uns das Niederlassungsre<t_ in Marokko baldmöglichst gesicher

17 Septembex 1997, - vormittags | Die Konkursverfahren über das Ver- Amtsgericht L y | VONREREN, : ist aufgebaut auf dem Grundsaß der gegenseitigen Meistbegünstigung, | würde. Diesen Nachteilen könnten folgende Vorteile geoeniers ._ September 927, vormittags| Ie & s s V sgeriht. Stolp, Pomm. [48838] Das Amtsgericht. Abt. 7. i Berlin, den 30. August 1927. der nur in zwei Beziehungen Einschränkungen erleidet. Der Grund- | gestellt werden: 1. Ausdehnung des MeiskbegünstigungSrechts

9,30 Uhr. Prüfungstermin: 29, Oktober | mögen 1. der früheren offenen Handels- A E S N o S Rar R S A j iz ¿ ¿ Meistbeaünstiaung wird sofort und uneingeschränkt verwirklicht, | die deutschen Ausfuhroaren in Frankreih unv die Ver- 1927, vormittags 930 Uhr. Offener I E Ee Om E KUnigaberg, E [ASB2T] Verinägen L ‘Berthold | Kempen, Rhein. [48853] | Devisenbeschaffungsstelle, Gesellschaft mit beschränkier Haftung L n auf tem Gebile bes ifenthalts- und Miederlaf ungôrehts, eat der Meistbegünstigung vom 15. Dezember 1928 abz Arrest mit Anmeldefrist bis 24. Sep- Fheive E H e af A9 O E gas Qs das Ver- | Komplun in Stolp ist zur Abnahme der | Beschluß in dem Verfahren, betreffend J in Liquidation. des Betriebes von Handel und Gewerbe, des Erwerbes von beweglichem | 2. französischer Verzicht auf eine Vermögensbeschlagnahme deutscher tember 1927 ist erkannt. R u A2 S gu | mogen der F. uno S. U Gesell-| Schlußre<nung des Verwalters, zur | die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des j Seel Gleimius. und unbeweglichem Vermögen, der Tätigkeit von HandelögesellsGaflen, Reichsngehöriger, di: in Frankreich leben; insofern also sei eine Wolfenbüttel, den 26. August 1927. E u Tbe "i Bo abt mit beschränkter Haftung, hier, | Erhebung von Einwendungen gegen | Konkurses über das Vermögen der Firma | : der Besteuerung und der inneren Abgaben, der Einfuhr, Ausfuhr und | Aenderung des Versailler Vertrags erreiht worden; 3. die Zusage Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | Kerr f U N atel GH A A E Textil- | (as Schlußverzeichnis der bei der Ver- | Kuistall|piegelfabrik Wittfeld & Janssen | Dur&fuhr, der Behandlung der Handlungsreisenden, Warenproben und | Frankreichs, bald die Einzelerhebung der 26 % igen Ausfuhr- Sas reen ul Me Elitabet us A es LE O teilung zu berüdsihrigenden Forde- | A. G. in Kempen, Rhein: Nachdem der j Muster, des Verkehrs auf den Eisenbahnen und der See, Küsten- und | abgabe zugunsten eines Pauschalsystems fallen zu lassen, und aab atis Düsseldorf Wasserstraße, 7 Cafes E es Schlußtermins hierdurd| „ungen und zur Beschlußfassung der | Beschluß vom d. August 1927, dur | | Bimnnen\schiffahrt sowie des Konsularwesens. Auch auf dolliarislicem schließlich 4. die endgültige Regelung der Weinzollfrage in einenv Ahlden, Aller [48806] erben, as lh die Mt Vergleichs N L Ge Basbera. Nb Gläubiger über die nicht verwertbaren | welchen der Zwangsvergleich bestätigt Gebiet haben sih beide Vertragsteile guS ie gegenseitige | für den deutschen Weinbau erträglichen Sinne. Zwar erreiche_ der Das Kontursvertchren über das Ver-| termin. s Sa 0 O P e Se Pl Vermögensstüke der Scölußtermin auf | worden ist, rehtsfkräftig geworden ist, ist Preufen. Meistbegünstigung zugesagt; vom 15. mber 1928 ab gewährt | neue Handelsvertrag mit Frankreih namentlich in der Zoll- möò B des Büerntek ters Harr “Kuhl- Sau / Zwan Toevaleide dur den 28, August 1927, den 5, Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, | die Geschäftsauisicht beendigt $ 69 B : Deutschland Frankreich die volle Meistbegün tigung de jure, Frankreih | bemessung bei weitem nicht die Vorteile, die Deutschland bei einigem A in Ahlden wi ta Abhalt ; Gtsträfti 2 <lüsse s 6. Auaust L E N 4889871 | vor dem Amtsgericht hierselbst, Zimmer | Bundesratöverordnung vom 14. 12. 1926 Ministeriumdes Funern. Deutschland die volle Meistbegünstigung de facto. Bis zum 15. De- | anderen Ländern errungen habe, aber der neue Vertrag bedeute d a8 I Ten Un Ne B U 1 VEQIS räftige Beschlüsse vom 6, August |Kosel, 0,8. K [48828] | Nr, 2 bestimmt. Stolp, dea 22. August | und vom 14. 6. 1924 und wird das ; & : ton! ¡Hose zember 1928 haben sich beide Teile jedoch gewisse Diskriminierungen | doch gegenüber den bisherigen vorläufigen Abkommen einen ge- n S M 13) A daltdis 1 A C MELOUIS Ugo en, | Das Konkursverfahren über das Ver- | 19597," Amtsgeri(t S Verfahren deshalb aufgehob Das Preußische Staatsministerium hat mittels B vorbehalten. Darin liegt die eine der oben erwähnten Einschränkungen | wissen Fortschritt, der zu seiner Annahme berechtige. Abg. Dr. O Cu O D A E N E E o Kempen, Rhein, den 24. August 1927 vom 1. August 1927 dem Dreher Felix Wieczorek in | 2 Meistbegünstigung, Deutschland wäre an sich bereit gewesen, | Dessauer (Zentr,) knüpfte an die Zustimmung zu dem Ver- n E M OMSCCLIY, E Bi U ns Ne, A nah er-| Stuttgart. i [48839] Das Amtsgericht. / i : Hindenburg O. S, die Erinnerungsmedaille für Rettung | Frankreich hon von Anfang an die volle Meistbegünstigung zu ge- | trag folgende drei Bemerkungen: Zunächst gelte die Pana Allenstei [48807] | DüsseIdorf [48818] CRL b bhaltung des Schlußtermins | Das Konkursverfahren über das Ver- B | aus Gefahr verliehen. währen; Frcnkreih hat aber geglaubt, für elite Warengebiete | der Tatsache dieses Vertrags, die politish und wirtschaftli< von Das Konkursverfahren über das Ver- Das Konkuräverfak ren über das Ver- G or D S., den %. A 927 inögen des Karl Heyder, Alleininhab?rs | n(ö1n-Mülheim. [48854] (E L Lci ; während einer Uebergangszeit die volle, tatsächliche Meistbegünstigung 19 großer S sei. Nicht in gleichem Grade erstrede sih ögen des S ide ; isters Paul Kell- | i V " Sandels esellschaft | L E der im Handelsregister nicht einge-| Jn der Geschäftsaufsichtssache über das Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses | no< nicht gewähren zu können. Daraus hat si für die deutsche | die Zustimmung auf den Inhalt des Vertrags, der in mehreren Eten : s Ä 4 ia a N N N G t a Düsseldor S Das Amtsgericht. tragenen Firma Karl Heyder, Gummi- | 3ermögen der Firma Elise Grady, In- vom 11. August 1927 verliehen: - Regierung natürlich entgegen der grundsäßlichen Bereitwilligkeit Degen sehr viel zu wünschen übrig lasse und als Anfang kräftig bestätigtem Zwangsvergleich vom | all 188 nd Lin str. 5 wird, nachdem | Mei R E 4882 warengroßhandlung, hier, Kernersir. 2, | haberin: Chefrau Hermarin Schillings in i ill Band , die Notwendigkeit ergeben, auch entsprechende Diskriminierungen gegen | der erständigung, niht als Ende zu betrachten sei. Ferner 10. Angust 1997 hiermit ausgehoben bor im CerateiGdlätitäin, vom A. Mai E t Bad ne: e E R r ett Köln-Mülheim, wird die Geschäftsaufsicht Die E A o C Frankreich für die gleiche Zeit eintreten zu lassen. Es a aber fest- wünsche A seiner S er glaube, daß Oaristot Y: M Ba alt E = des rwallers U L ; j | il, Bäterlehrling, Gary a. D., ite i istbegünstigu unsten Deutschlands für | andere Ausshußmitglieder si<h dem ans<lie}ze den Allenstein, den 25. August 1927. 1927 angenommene SUPaPLEDer e & Graf, Meiningen, soll S<hlußver-| Schlußverteilung durh Gerichtsbeschluß aufgehoben, da der Shuldner his zum ied A, arz, Arbeiter, Nipperwiese, Häbungäneise D 1 Ea uts ven Ausfuhrinterefe deutschen Sen Mie ihre zöhe und bedeubende Arbeitsleistung

S 7 dur< rectsfräftigen Bes<tuß vom | teilung stattfinden. GläubigervergeiG- | vom 2. August 1027 aufgehoben t e E E D 1 : Frig Sternberg, Kaufmann, Halberstadt, on von Anfang an gilt. Von allgemeiner Bedeutung sind ferner die | bei der Verhandlung dieses mühevollen und wichtigen Vertrags, 25. Mai 1927 be beim A.-G. | worden den Erfordernissen des $ Abs. Ri ; Gut lter, Gramsdorf i een der Meistbegüsti ir die franz ines der größten Schritte in Rihtung auf den Frieden seit 'Allenstein. gehoben. E R Gerichtsschreiberei, Abt, II, ‘Amtsgericht Stuttgart I. G.-A.-V. genügenden Antrag auf Er- ; Ludwig Stipping, Gutsverwalker, Ie ereinbarungen über die Geltung der Meistbegüstigung für die franzo- | eines der g

ib T o i ; S L î J , Elektrotechniker, Görliß, D n und ndatsaebiete. Fn dem französischen Kolonial- | Versailles, aufrichtigen Dank und Anerkennung auszusprechen. Bas E Sr id id ul Sand E is MA E cute IENCIE }M bt e w ei fel [488407 e bat A daa i Elista San La, Nraibi elde, Stettin. Aen S lend bie voll Meiibed nftiqung 2 allen S De. Bo f f e Q Lan A ia a Nt N V în Allenstein wird eine Gläubigerver- t S R A vechtigte Konkursforderungen 19 081,95 Das Konturdverfabren über das Ver: | Köln-Mülheim, den 26, August 1927, J Utdbesandare hinsichtlich des Warenverkehrs, des Schiffsverkehrs und | der sofor ige intritt : L eil gün tigung v L as Ge 6 sammlung auf den 7. September 1927, | Flensburg [48819] | Reichsmark (darauf sind bereits 8 % | ms A E, S Das Amtsgericht. Abt. 6. M“ des Niederlassungêrechts zugestanden worden mit olgenden Aus- | gebiet des | eutshen Au fuhrin eresses erreiht worden sei. uh i ; { ; : a H gen des Schuhfabrikanten Erich A E E E E S E E E A O I I S S S E : SEN \ L ten Einschränkungen der | die Einschränkungen, die bei der Bildung der französischen Zölle E ade: Maina Vie 10d e L i 1A pol: 0e a L Verfügung stehen 1859,95 | Schindler in Beißenfels, Pfeffermühle, | Walehin. [48856] : Maistboqünstiguna e A earläufin für Jndochina hätten S en werden müssen, ent prächen Ne Ves U8 : g mögen ufm U eih8mark, wird nach erfolgter Abhaltung des | Die Geschäftsaufsiht über das Ver- macht worden. Bezüglich Marokkos ist es nur geuungen die E fordernissen eines in seiner weiteren Entwi>lung gesicherten

——————_——_ E E

tätigt ist, hierdurch auf- | nis liegt zur Einsichtnahme

Konkursverwalters mit Aufhebung des | in Flensburg wird na< erfolgter Konkursverwalter: Dr. Pocher Schlußtermins Hierdur< auf : R 1 j ä i i | ; 2 k E , gehoben. É e in ' : j durch- delsverkehrs. Bedenken ergäben sich fer 3 den Bestim aden mangels Masse. haltung des Schlußtermins hierdur< Rechtsanwalt und Notar. Weißenfels, den 15. August 1927, mögen des Kaufmanns Rudolf Windler Nichtamtliches. ünshe S E E A "Ag, L i 6A Festlegung von E für S

Allenstein, den 27. August 1927. - E E E i in Malchin wird aufgehoben, nachdem der zusehen. agegen : i e e i DErt e Amtsgeri E au Sudtaue den 20. Augen 1927. 48830] Das Amtsgericht, Abt, IT…. den Zwangsvergleih vom -19. Juli 1927 erkennung des deutschen Niederlassungsre<ts in Marokko zu erhalten. zollung. Was die Tarifabr anbelange, so seien sie in ihrer

n8burg, Meiningen, N Y - 5 ich. 1 2 \ L : : t N x ; i: | Des Ümiegeriht. Abi, 7 | "Has Könsutbverfahren über das Ver: | Worbis. 48341) |beliätigenbs Besbluß redhtsfäftig ge A —_ | Wem die deuthde Megieruna diefe Difserengierum wes Vie | Zelten! angeertemnen. Das sür Len Ae bau piel der Grunde A Co rtalten ber val Were (mea tetèa, FREBSES. [48820] | in ini L E S Le in dem van de ia Be lbabt A Malchin, den 26. August 1927. Der polnische Gesandte Olszowski ist nah Berlin e den Eindru> gewonnen hatte, daß daran das E des | say des Einfuhrkontingentes als au die Zölle selbst auf ihrer

ögen des Kau 8 ‘Jo annes D Das Konkursverfahren über das Ver- Vergleichstermin vom 16. Juni 1927 | Nill opp in Breitenba (Gichsfeld) ist | Me>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht, gekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder über- | R,rtrages scheitern würde und weil auch die französische Regierung auf vertraglichen Höhe gehalten werden konnten, sei zu begrüßen. Von Thomas in Vaters Hüttenstelg 2, r Sl é. 4 | den industriellen Tarifabreden werde man vermehrte Ausfuhr-

i nomme" deren Gebieten sihtbare Beweise des Verständigungswillens gezeig n indu] mögen des Kaufmanns Kurt Alfred | angenommene Zwangs8vergleih durch ußtermin am 16, September 1927, - - E 0 Tat Die deutsche Regierung kann aber diese le<terstellung | möglichkeiten auf beiden Seiten erwarten können. Diese Möglith-

> - t t: E E E) s