1927 / 207 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nes

Su e-vieT 7E EREE

E E

F

dz wee g

E ads al Cet at ic q ir

[48275]. [46495] Kraftloserfslärung. Liquidationseröffunngsbilattz Nachdein die Frist zur Einreichung der | per 14. Fanuar 1927. Aktien unserer Gesell)chaft zum Zwette S E M N T IAE O J D E des Umtauiches abgelaufen ift, werden die Aktiva. nicht eingereihten Aktien im Gesambetrage Werk C T en 65 000|— | von PM 185 000 ein\{ließich der Ge- Keissafouto . R 51/03 | winnanteil- und Erneuerungsscheine gemäß Warenkonto L Ls 5 000|[— 290 des H.-G.-B. hiermit für kraftlos

Schulduerkonto » - » «. 30 906/85 ertlärt.

Gewinn und Verlust

Passiva.

Afktienkapitalkon

Gläubigerkonto .

O a D

Frauke.

[471 63]. Deutfche Li

Vilanz per 31. März 1927.

chttechuik Akt. Ges.

Aktiva.

Waren und Ma Geldkonten . Geldanlagen Mobilien . JFrmobilien Guthaben Verlustvortrag 1 Abz. Ueberschuß

1926/27

———— l ————— ——-

Pafsiva.

Aktienkapital 1 Aktienkapital TI Reservefonds . Aktienkapitalerh. fonto Hvopotheken k. Hypotheken 11

Verpflichtungen. «

Delkredere .

per 31.

RM E terialien . d 4 3919

111 083|

‘E60 &

925/26

73 132,96

519,03 72 6139:

460 960/3 150 000 |—

50 000|— 15 000

, Einlage-

9 000

S S S -S

März 1927.

Soll. Generalkosten .

Abschreibungen .

Gewinn .

Haben. | Fabrikationsertrag. « « « Sonstige Einnahmen

München, de Die

Büchern der Gef GustavSchlem1

Uebereinstimmung Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrech- nung mit den ordnungsgemäß geführten

RM 214 392 93 935|54 519103

238 847

l ) )

236 837168 2 009/70

238 847/38 n 26. Juli 1927. vorstehender

ellschaft wird bescheinigt. ner, beeid.Bücherrevifor.

149761].

Kollmar & Jourdan A.-G,, Uhrkettenfabrik, Pforzheim.

JFahresabschlu

ß per 30. April 1927.

Soll. Immobilien inkl.

1 259 646,—

Zugang « Abschreibung .

Maschinen u. Geräte ._ 607 100

Filialen . Zugang 4 Abschreibung Fuhrpark Zugang »

Abschreibung

Metalle, halbsertige und

fertige Waren

Debitoren o eo. «4: LOTO U Dontimilhaben . «sv 125 197/75 Effekten . A E 85 502/50 E ema ois 97 121122 Wechsel . 4 A 450 231/43

5 758 889/20

Haben.

Altienlapital . © «-+ « «+ 1 0-000 000|— RNeservekonto . E 512 000|— Emil Kollmor-Stistung 7 500 |—

Kreditoren .

Nicht erhobene Dividende Getvinn- und Verlustkonto:

Vortrag Gewinn .

723.176,15

50 000,—

M N Filialen

1 260 146|—— 12 146|— 1 248 000|-—

500,—

ufl, 66 076,15

72 316,15 650 860|— 6 225,50

56 225,50 16 225,50

40 000 |—

1 797 875/80

203 670/67 4 904/45

11 259,35

19 554,7: 30 814/08

5 758 889/20

Getwinn- u Soll. Abschreibung an torrentfonto Abschreibung an V

Fuhrpark 1. Jmmobilien

Unkosten inkl. Ste Si.» Reingewinn

Haben. Uebertrag vom Warenkonto

Pforzheim, it

Der BVorstanD. Emil Kollmar.

Max

Der Aufsichtsrat. Vorstehenden Jahresbericht haben wir eprüft und mit deu Büchern dex Gesell- chaft übereinstimmend gefunden. Die Neviforen:

Emil Ziegler.

40S

nd Verlustkonto.

K H Konto- ° ia 22 000|— aschinen, 100 687/65 uern und

E A 808 189|86

30 814/08

961 691/59

p

961 691/59 961 691/59 n August 1927.

Otto Kollmar. Kollmar. Dr. Fr. Weill.

11 894/70

112 952/58

80) 000|— 32 952/58 112 952/58 Bielefcld, den 10, August 1927. Der Liquidator der Akt.-Ges. für Herrenwästhe:

|

157 621138

2 657/60

21 985|—-

90 60741

En Í 73 265150 6E é 42 580195 63 700|— 57 413/86

460 960/31 Getweinne- und Berlustrechnung

| und ein Kinderheim vorhanden.

38 | 400 Angestellte und 2100 Arbeiter. Das Aktienkapital der Gesellshaft von ursprünglich A 3 000000 betrug [ 1922 M 50000000 und nah der in der 8. Dezember 1922 beschlossenen Kapitalerhöhung um PM 160 000 000 Papiermark 200 000 000 Stammattien und PM 10000 000 Vorzugsaktien. (Seneralversammlung vom 3. März 1925 rourde das Aktienkapital auf NM 6 000 000 Stammaktien und NM 160 000 Borzugsaktien umgestellt. Die NM 160 000 Vorzugsaktien bet Führung der Deutschen Bank Filiale es stehenden Konsortiums, dem außer Otto Hirs & Co. in Frankfurt a. M. sowie

Un Stelle dieser kraftlos gewordenen Aktien treten gemäß Beschluß der General - verfammlung vom 21. November 1924 Nr. 1067—1116 = 50 Stück Aktien à NM 20 = RM 1000 und Nr. 1137 bis 1160 = 24 Stück Aktien zu NM 20 = RM 430.

In Anwendung der gefeßzlihen Be-

| stimmungen werden dfese Aktien dur öffentlihe Versteigerung nur in einem Posten gegen fofortige Barzahlung ver- kauft. Die Versteigerung erfolgt am 15. September 1927, vorm. 10 Uhr, in den Amtsräumen des Notariats München XVI1I, Karléplatz 10/1. Der Erlös wird den Beteiligten nah Abzug der entstehenden Kosten gegen Ein- reihung der fra\tlos gewordenen Aftien im Verhältnis ihres Aktienbesitzes bei der Kasse unserer Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Müncheu, den 16. Auguft 1927. Musarion-Verlag A.-G,. Der Vorftand. Wendt. Gaupp.

etne r e U 4 O I Ae R CAE- Ce R E T

[50066] iber NM 3 000 0009 neue Stü 2000 über je

Stück 10000 über je

NM J

„Mitteldeutsche Gummiwarenfabrik Louis

) Frankfurt a. M.

Bremen, ruhe, ] und Stuttgart, ferner in Amsterdam,

T)

N

„| Gummiwaren jeder Art,

Die Gesellschaft 1 befugt, sich zu beteiligen.

Der Grundbesitz der Gesellschaft fallen auf das Frankfurter Werk 2 ha 0 a anlagen in Corbach i. W. die Geschäftshäufer 20 a 75 qm.

an Unt

gestellt; die erforderliche Antriebsenergie Leistung gewonnen.

mit den vorhandenen Anlagen von 4100 Kraft selbst zu erzeugen.

Die

seit April

dem genannten Institut das Bankhaus O die Herren Walter Kloß und Karl Pfeif In diesem Konsortium

Falle der Liquidation erhalten

tritt, sowie | geldes von 9% ihres Nennwerts. ste keinen Anteil.

aktien wurden von einem unter Führung

nymmen.

Stammaktien eine neue Stammaktie über

Kapitalerhöhung aufgezehrt worden.

Stammaktien.

zu dem gleihen Zwed, dem eine Hypothefarisch cingetragetnte

durh Auslosung zum Nennwert rückzahlbar

Ae Willeumier van Tyen mit hfl. zum Kurse von 94! % untergebracht.

an der Amsterdamer Börse zugelassen.

und Carl ieß, sämtlih in Frankfurt a. Der von der Generalversammlung Otto Hirsh & Co., Frankfurt a. fabrik Augsburg-Nürnber-

urt a. M.; Friedrich Neuleaux, Frankfurt a. M.;

eter

Abschreibungen und

Wilhelm Bujard,

gezahlten Grundkapitals an die Aktionäre

Prospekt auf den Jnhaber lautende Stammaktien,

Peters Union Aktiengesellschaft in Frankfurt a. M.

Die Peters Union Akticngesellschaft ist im Jahre 1905 unter der

!| die Eintragung ins Handelsregister erfolgte am 22. Beschlusses der Generalversammlung vom 20. bezeidhnung in „Peters Union Aktiengesell __ Zweigniederlassungen (Verkaufsstellen) befinden sih in Betlin, Breslau, Dresden, Essen, Hamburg, Hannover, Köln, Königsberg, Karls- Leipzig, Magdeburg, Mannheim München, Nürnberg, Saarbrü@cken, Stettin zig, London, Wien und Zürich; eine Zweig- fabrik wird in Corbah (Waldeck) betrieben.

Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Su 11 ? von Bestandteilen und Zubehörstücken zu Fahrrädern und sonstigen Fahrzeugen sowie von allen dieserhalb erforderlichen Ginrichtungen, Maschinen und sonstigen Gegenständen und zu diesem Zweck die Fortführung des Fabrikations- und Handelsgeschäfts der früheren „Mitteldeutshen Gummiwarenfabrik Louis Peter“.

_14 ha 73 a 05 qm (bebaut 3 la 19 a 14 qm) und auf def Zweigniederlassungen in Stuttgart, Nürnberg und Essen

/ Die Fabrikaulagen umfassen etwa 1430 Arbeitsmaschinen. furter Werk werden Schläuche und- Mäntel für Automobile und Motorräder her-

Die ¿Zweigfabrik Cprbach dient der Fabrikation von Falhrrad- mänteln und -s{chläuchen, Bollgummireifen, i Art usw.) und Dichtungsmaterial aus Gummi; die Fabrik bezieht Licht und Kraft von den Preußischen Kraftwerken „ODberwe

: n, Zu beiden Fabriken gehören Labovatorien, in denen Noh- material und Erzeugnisse fortdauernder Kontrolle unterzogen werden. 2 Einrichtungen sind Kantinen, Arbeiter- und Beamtenkolonien sowie ein L

fer, beide in Frankfurt a. M., angehören. ind sie bis 30. September 1932 gebunden. artien sind auf 7 % Vordivildende aus dem jährlichen Reingewinn auf den eingezahlten Akiienbetrag beschränkt mit dem Recht auf Nachzahlung der Dividende aus Fehl- jahren, und zwar werden zunächst die ältesten ausgefallenen die Vorzugsaktien vor Auszahlun erlöses an die anderen Aktionäre die auf sie geleisteten C Zinsen vom Beginn des Geschäftsjahres, in dem die Ge uzüglich etwa rückständiger Dividendenbeträge und zuzüglich eines Auf- An dem weiteren Gesellschaftsvermögen haben

Durch Beschluß; der ordentlichen Generalversammlung vom 30. Dezember 1926 wurde zwecks weiteren Ausbaues des Geschäfts, zur Ablösung der s{webenden Bank- \chulden und der bestehenden Hypotheken und das Grundkapital um NM 3 000900 Stamma für das Geschäftsjahr 1926/27 voll dividendenberehtigten 2000 Stammaktien über je NM 1000 und 10000 Stammaktien über je HM 100. wurde am 6. Januar 1927 im E eingetragen.

A Konsortium, dem außer dieser das Bankhaus Otto Hirsh & Co. in Frank- urt a. M. angehört, zum Kurse von 100 % zuzüglih 6 % Unkostenbeitrag über- Von den neuen Stammaktien wurden NM 1 500 000 den Inhabern der alten Stammaktien in der Weise zum Bezno angeboten, daß auf je NM 400 alte

6_% Unkostenbeitrag bezogen werden konnte. ch 00 000 ne Stammaktien wurden für Rechnung der Gesellschaft veräußert; der hierbei erzielte Mehrerlö8 und” das aus dem Bezug erzi

Die neuen Stammaktien Serie A Nr. 1—2000 und Serie B Nr. 1—10 000 tragen die durch Vervielfältigung hergestellten Unterschriften eines Aufsichtsratêmit- glieds und zweier Mitglioder des Vorstands sowie die eigenhändige Unterschrift eines Kontrollbeamten und die Seitennummer des Aktienbuches. scheine bis einshließlich Nr. 10 ohne Bezeichnung des Geschäftsjahrs beigegeben; der laufende Dividendenschein trägt die Nummer 3. __ Das Grundkapital beträgt nunmehr RM 9 L6H 000 und besteht aus NM 160 000 Vorzugsaktien, Stück 10000 über je RM 16, und RM -9 000000 D n. Die Stammaktien sind, nachdem die Gesellschaft gemäß § 4 ihrer Saßungen einen Teil ihrer 20-Mark-Aktien in Stücke über NM 1000 getauscht hat, eingeteilt in Stück 100000 über je NM 20 innerhalb der Nr. 1—170000, Stück 12 000 über je RM 150 Nr. 1——12 000, Stück 4200 über je RM 1000 Serie A Nr. 1—4200 und Stück 10 000 über je RM 100 Serie B Nr. 1—10 000. Auf Beschluß des Bs vom 8. November 192 hat die Gesellschaft ie oben erwähnte Kapitalerhöhung dient, in Holland

hfl. 2 400 090 aufgenommen, die vom 1, Dezember 1932 bis 1. Dezember 1956

1, Dezember 1931 mit 6 monatiger Frist zulässig. des Amsterdamschen Trustee’s Kankoor oder O & van Lak in Amsterdam übernommen 600 000 (I. Tranche) zum Kurse von 93 % und mit hfl. 800 000 (1. Tranche) Die Obligationen sind zur amtlichen Notierung

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus einer oder mehreren Personen, gegenwärtig aus den Herren: Heinrih Peter, Louis Peter, Richard Schulbe-Steprath

mindestens drei Mitgliedern: zurzeit gehören ihm an: Bankier Otto i M, Vorsitzender; Eduard Rothschild, Direktor der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, Frankfur Kommerzienrat Dr. Ernst Berge, Generaldirektor der Deutschen Lastwagen-A.-G., Düsseldorf-Natingen: MERS f UEEE Richard Buz, Direktor der Maschinen- l U) ugsburg; Pram tiartee Allgemeinen Bersiherungs-A.-G. Frankfurt a. M.: Eduard Kloß, Frank- Frankfurt a. M nlfu Carl Weinbruh, Frankfurt a. M. g Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten c Erfüllung ihres Berufs entstehenden Auslagen und Zeitversäumnisse in ihrer Gesamt- heit eine Vergütung von 10 % des nah der Jahresbilanz nah Vornahme sämtlicher Rücklagen und nah Zahlung einer Dividende von 4 % des ein- äre verbleibenden Meingewinns, über deren | RM 27 400,

1000 Serie A Nr. 1— 2000, 100 Serie B Nr. 1—10000 der

| Firma errichtet worden; Auf Grund des

Aktiengesellschaft" Juni 1905.

1923 wurde die Firmen- Sit der Gesellschaft ist

Peter

Februar

chaft“ geändert.

-,

ernehmungen gleicher Art in jeder Form

umfaßt 16 ha 94 a 32 qm. Davon ent- 52 qm (vollständig bebaut), auf die Fabrik

In dem Frank- wird in eigener Zentrale von 2400 PS technischen EGummiwaren (Schläuche aller

ser“, notfalls ist sie aber au in der Lage, PS Leistung ihven Bedarsf-an Licht und

An sozialen tedigenheim

Gesellschaft beschäftigt gegenwärtig etwa Generalversammlung vom

Auf Beschluß der

inden sich im Besiß eines unter

Die Borzugs-

ahrgänge bezahlt. Jm eines Liguidations- inzahlungen zuzüglich 7 %

ellschaft in Liquidation

ed Vermehrung der flüssigen Mittel ien erhöht durch Ausgabe von neuen

Die Kapitalerhöhung

Die neuen Stamm- der Deutschen Bank Filiale Frankfurt

100 zum Kurse von 104 % zuzüglich e. Die restlichen RM 1 500000 neuen

elte Aufgeld sind durch die Kosten der

Ihnen sind Dividenden-

Verkeiluñg unter seîne Mitglieder er beschließt: jeboch wird jebem Mitglied eine Mindestvergütung von jährlich RM 1500 dem Vorsißenden von NRM 3000 und dem stellvertretenden Vorsißenden von RM 2250 garantiert, welhe mangels eines ent- sprechenden Reingewinns aus den Handlungsuntosten zu zahlen sind.

In den Generalversammlungen gewähren je NRM 10 des Stammaktien- fapitals eine Stimme und je RM 16 des Vorzugsaktienbapitals im Negelfalle drei Stimmen. Bei der Abstimmung über: a) ecena des Gesellschaftsvertrags b) Wahl zum Aufsichtsrat und c) Auflösung der Gesellschaft soll jedo jede Vorzugs- aftie nah dem Wortlaut der Saßungen das zehnfache Stimmrett ihres Nennwerts haben, d. h. über 30 Stimmen verfügen. Bei der Abstimmung in diesen drei Fällen stehen somit den 900 000 Stimmen der RM 9000000 Stammaktien 300 000 Stimmen der RM 160 000 Vorzugsaktien gegenüber. Vorftand und Anffichtsrat der Gesellschaft verpflichten sich, in der nächsten Generalversammlung als ersten Punkt der Tages8orduung die Ermäßigung der jeder Vorzugsaktie über RM A6 im Negelfalle zustehenden drei Stimmen auf eine Stimme und der ihr in den erwähnten drei Fällen zustehenden 30 Stimmen auf 26 Stimmen zu beantragen und diesen Antrag zu unterstützen. Die Vorzugsaktionure haben fich verpflichtet, diesem Antrag zuzustimmen. Es werden alsdann bei Abstimmungen den 9600 000 Stimmen der Neichs- mark 9 000 000 Stammaktien im Negelfalle 10 009 und in den drei Fällen 169 000 Stimmen der NM 160 000 Vorzugsaktien gegen- überstehen, | E Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober bis zum folgenden 30, September. : _ Die Bekanntmachungen werden rechtsgültig im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger und in der Frankfurter Zeitung erlassen; die Gesellschaft verpflichtet sich, sie außerdem in einem Berliner Börsenblatt, bis auf weiteres in der Verliner Börsen-Zeitung oder im Berliner Börsen-Courter, zu veröffentlichen. 2 Die Gesellshaft verpflichtet sich ferner, in Frankfurt a. M. und in Berlin Stellen zu unterhalten und bekanntzugeben, bei denen kostenlos fällige Dividenden und neue Dividendenscheinbogen erhoben, Bezugsrechte ausgeübt, Aktien zur Teil- nahme an der Generalversammlung hinterlegt jowie alle sonstigen die Aktienurkunden betreffenden, von einem der Gesellschaftsorgane beschlossenen Maßnahmen bewirkt werden ionnen.

A _Der nach der Jahresbilanz sich ergebende Neingewinn wird folgendermaßen Xrtelit: 1. 5% find dem geseßlichen Neservefonds fo lange zuzuführen, - als zehnten Teil des Grundkapitals nit übersteigt; 2. bis zu 5 % sind, jedoch lediglich auf besonderen Beschluß des Aufsichtsrats, einem besonderen NResfervefonds so lange zuzuführen, als er den fünfzehnten Teil des Grundkapitals nicht übersteigt;

alsdann erhalten die Inhaber von Vorzugsaktien eine Dividende von bis zu 7 ?% auf das eingezahlte Kapital, hierauf die Inhaber der Stammaktien eine Dividende von bis zu 4 2% auf das eingezahlte Kapital: 4. aus dem verbleibenden ÜVebershuß find die für den Aufsichtsrat nach Maß- gabe der Saßungen festgeseßten Vergütungen zu bezahlen; 9. der Nest verbleibt zur Verfügung der Generalversammlung. i

__ An Dividenden wurden verteilt: für 1924/25 und 1925/26 je 7 % auf NM 160 000 Vorzugsaktien und je 8 % auf NM 6000090 Stammaktien. Bermögensanunfstellung der Peters Union A.-G. vom 30. Sevtember 1926.

er den

C c

Go

-

RM [N 1611 322|—

: 4 Soll. RM D Grunditüde: Siand vom 1, Oktober 19256 , = » » o 6 Gebäude:

Stand vom 1, Oftoberx 1925 . 2 959 881/12

Zugang 6D 0 #6 E S 0 0: 00S 13 464 89 S 2973 346/01 M ani E 98 135/50} 2 875 210/51

Maschinen und fonstige Aulagen: Stand vom L Olfober Wv n eno Zugang . 0 P T6 60

1 846 176/07 709 411/70] 2 500 587 |77 589 135/94

1 966 451/83 4 166 301/64

Muna Cn S Warenvorräte und Rohstoffe!)

Kasse S000 130 00ck D dd: 0D E S 62 415 12 E 11 270/09 Neichsbaul- und Postschedguthaben » s » » . » «» » 41 242|77| 114 927/98 S a G Ae S SOTOS Wertpapiere?) G 20ck d S 0 D Q S Ld @ M 4 700 |—- Beteiligungen) . « . » E L A

Sicherheiten in Bürgscheinen 48 159,— 15 862 419/91

, : Haben, Aktienkapital:

Stammaktien. 0/0 0s ch0 00 6 000 090 |—

Vorne «s e «v ooooo 160 000|—] 6 160 000|— Rücklagen: e

Gesehe Muidlane « «ee oan 616 000|—

Don Mg « e % a G o 0 100 000|—

DIDIBENDEITTLLINNE + «o 2e wm 100 000|— 816 000|— Unterstüßzungsrüctlagen : S

Kornmerzienrat Lomnis-Peter-Stiftung « « « « 20 000|—

Beaulieu ate 4 e » e o o 100 000|—

Arbe terte iubungSrtlate . + e « e o. 1009 000|— 220 0090|— O T “] 1185 192/68 Gläubigexz, Lieferanten, Banken fw.) « « e a « o « 4 108 626/35 Uebergangsposten . C R A 623 715/72 Me O E o eo e 4% 1 686 970/17 Sicherheiten in bar empfangen Cm 25 500|— Unerhobene Dividenden aus 1924/25 . « « - - . o » 10 887 84 Sicherheiten in Bürgscheinen 48 150,— | Geueimivortrag cs Lo . «a «oa oa 0/00 227 486/97 | Reingewinn 0 6/0 D 00S S ck00: 10.T P 798 040/18 1 025 527/15

15 862 419/91

D N « «e R ooooo BUOAOI L E 429 696 L 83162 244

RM 4 166 301 2) Darin RM 638 000 Forderung an eine ausländische Tochtergesellschaft. 8s) Nom, RM 14 100 eigene Aktien, inzwischen verkauft. 4) Zivei ausländische Tochtergesellschaften in Wien und London (Verkaufs-

gesellschaften).

5) RM 14 475,08 sind Restkaufgeldhypotheken aus der Jnflationszeit, bie zum

1. Januar 1932 rüdckzahlbar sind. RM 1 134 717,60 sind im Dezember 1926 zurücd- gezahlt und RM 36 000 find zum 1. Oktober 1927 zur Rückzahlung gekündigt.

s) Darin RNM 2 890 000 Banfkschulden. Gewinn- und Verlusftrechiznung.

7 ige Obligation8anlceihe von ist; Gesamtkündigung ist frühestens zum Die Stücke lauten auf den Namen Die Anleihe wurde von dem und

rder.

zu wählende Aufsicht8rat besteht aus dirsh, in Firma

a. M., stellvertretender Vorsitzender;

Paul Dumdcke, Generaldirektor der 9 ; Eisenbahnpräsident a. D. Franz |-

außer dem Ersaß der aus der

Allgemeine Gescchästsunkosten. « » « + - » a # « v Abschreibungen:

Bie.

Gémwinnvortcag aus 1924/6. « o « o v o a Betriebs8übershuß3) . .

Soll. RM D NM D 43

3 343 399! 98 135/50

589 135/944 687 271/44 } 294 486/95

Gebäude . E Masthinen und sonstige Anlagen » «+ « » o

Getivianvortrag aus 1924/26 . « o «2 o e. : 227 486/97 Mai. s C E A 798 040/18} 1 025 52715 5 350 684/97 Haben. :

227 486/97 5 123 198|—

5 350 684/97

Verteilung des Reingeivitnns: BEINDeE R a 6 Tw S E C S S 6) M O BUO is Dividendenrüdcklage . C S E 100 000,— Irbeiteruntertübßungeidlage « + « «o ev ooo 50 000,— Beamtenunterstüßungsrüdcklage . C R S 50 000,— C IDENDE QAUÏ VIE BOTZUOBGLHER «e n m v S 11 200,— 26 Mende ai: die Stammaktien .+ 6e o E 2 480 000,— Vortrag S É Sd ck07. 6 4. ck00 Qw 4 r 234 327,15

RNM 1 025 527,15

1) Die laufenden Steuern betrügen RM 381 000, die Aufsichtsratsvergütungen (Fortsetzung anf der folgenden Seite.)

24M

P E R A

Erfte Zentral-Handelsregister-Beilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Ir. 207.

Der Fnhalt dieser Beilage,

G. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsauffsi

besonderen Blatt unter dem Titel

Berlin, Montag, den 5. September

A a R T L 1

1927

in welcher die Bekanntmachungen aus 1, dem Handels-, 2. dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4, dem Genossenschafts-, 5, dem Musterregister,

cht und 8, die Tarif- und Fahrplanbekauntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erïcheiut in einem

Sentrasl-HandelSregister für das Deutsche Reich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deuts A i uu Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers SW. 48,

traße 32, bezogen werden.

che Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin

Wilhelm-

Ra.

p” Befristete 1. Handelsreaîster.

Altlandsberg, [49801] Bei der in unserem Handelsreg'!ster Abteilung A unter Nr. 122 stehenden Firma Paul Hörnicke & Sohn, Freders- dorf, ist heute eingetragen ‘worden, daß die Firma erloschen ift. Altlandsberg, den 28. Juli 1927, Amtsgericht.

Augustusburg, Erzgeb. [49802] Auf dem die Firma G. F. Hehmann in Flöha, Ortsteil Güdtelsberg, Fe- treffenden Blatt Nr. 111 des hiesigen Handelsregisters is Heute eingetragen worden, daß eine Kommanditistin aus=- geschieden und die Handelsgesellschaft aufgelöst ist und daß der Spinnereti- direftor William Johannes Schulz in Zschopau das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma als Alleininhaber weiterführt. Amt3gericht Augustusburg (Erzgeb.), am 30. August 1927. [49803] Bad Homburg v. d. Höhe. H.-R. B 160, Seedammbad Gesell- chaft mit beschränkter Haftung, Bad Homburg v. d. H.: Die seitherigen Ge- fchäftsführer Stadtbaurat Dr. Lipp und Apotheker Hermann Rüdiger find als Geschäftsführer abberufen. An ihrer Stelle ist Major a. D. Alexander von Holwede in Bad Hombtirg v. d. H. zum Geschäftsführer bestellt. Bad Homburg v. d. H,, 26, 8. Amtsgericht. Abteilung 4.

1927.

Bad Lausieck. [49804]

Auf dem Blatt 55 des hiesigen Han=- delsregisters ist heute eingetragen worden :

1, Der Kaufmann Georg William Schmid in Bad Laufick ist aus- geschieden.

In das Handelsgeschäft find ein- QAETreten:

a) der Kausmann William Ernst

Schmidt in Bad Lausick als persôn=- lih haftender Gesellschafter, b) Frau Emilie Alma verw. Schmidt, c) Fräulein Charlotte Suse Schmidt,

beide in Bad Lausik, als Komman- ditistinnen. | Die Gesellschaft iff am 1. Januar

1927 errichtet worden.

Die Einlage der unter b genannten Kommanditistin beträgt - 234380 RM, die Eirlage der unter e genannten Kommanditistin beträgt 26 220 RM.

Der persönlich haftende Gesellschafter

darf die Gesellschaft nur gemeinsam mii einem Prokuristen vertreten. 2, Dem Fräulein Charlotte Suse

Schmidt und dem Kaufmann Friedrich Häußler in BVad Lausik ist Gesamt- prokura erteilt.

Bad Lausick, den 2. August 1927. Das Amtsgericht. Bergen, Rügen. [49805] Die Firma W. Reupert & Co. Jn- Haber Kaufmann Rudolf Galiß in Saß-

niß ist ecloschen. Bergen a. Rg., den 22. August 1927. Das Amtsgericht.

Berlin. . [49810]

Jn unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Nr. 40201, Ruhe- Þlas 12 Hausverwaltungsgesell- schaft mit beshräunfter Haftung. Sih: BVerlim. Gegensiand des Unter- nehmens: Die Verwaltung des in Berlin, Ruheplaß 12, gelegenen Hausgrundstüds. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Kaufmann Walter Kroß, Berlin-Schöneberg. Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 16. Juni 1927 abgeschlossen. Zum Geschäftsführer is bestellt Kauf- mann Walter Kroß, Berlin-Schöneberg. Derselbe isst von der Beschränkung des § 181 B. G.-B. befreit. Nx. 40202, Gebr. Wihmann & Co, Exportge- fellschaft mit beschränkier Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des “Unter- nehmens: Der Verkauf von Zeichen- und Meßgeräten jeder Art im Auslande. Die Gesellschaft ist auch befugt, sich an glei- artigen oder ähnlichen Unternehmungen zu beteiligen oder deren Vertretung zu

übernehmen. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer: Kaufmann

E Wichmann ¿zu Dobra, Kreis Liebenwerda, Kaufmann Erhard Wich- mann zu Berlin, Kaufmann Georg Neu- mann zu Berlin. Gesellschaft mit be-

L APE N : V R a

Bom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden

Anzeigen müssen drei Tage

schränkter Haftung. Der Gesellschafsts- vertrag ist am 23. Juli 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo erfolgt die Vertretung durh jeden Ge- schäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentlihe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 9494 ReichsverbanD für Knuochenverwertung „Rohag“ Ge- sellschaft mit bveschränkter Haftung : Das Stammkapital is gemäß Beschluß vom 21, April 1926 auf 320 000 Reichs- mark herabgeseßt. Laut Beschluß vom 21. April 1926 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals und der Ge- schäftsanteile 5) und des Stimmrechts 29) abgeändert. Kaufmann Alfred Loewenthal ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 14824 Preß;fartoffelwerte Koehlmaunun Gesellshaft mit be- schränkter Haftung: Der Liquidator Curt Lemcke is verstorben. Landtvirt Walter Graewe in Berlin-Schöneberg ist zum Liquidator bestellt. Bei Nr. 14860 „Rhein-ODder“ Fudustriegeßellschaft mit bveschränkter Haftung: Der Sih der Gesellschaft ist nah Duisburg ver- legt. Die Prokura des Hans Schröder ist erloschen. Laut Beschluß vom 28. März 1927 if der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Sißes der Gesellschaft 1) abgeändert.

S

Bei Nr. 15082 Kurfürstendamm 31

Grundstüctsgesellschaft mit be- schränkter Hastung: Das Stamm-

fapital ist auf 20 000 Reichsmark umge- stellt. Laut Beschluß vom 10, August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglih des Stammfkapitals und der Geschäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 29812 Krüger, Radlik & Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Dem Kurt Ber- thold Auerbach in Berlin ist jeßt Profura erteilt derart, daß er berechtigt ist, die Ge- sellschaft gemeinsam mit einem Geschäfts- führer oder mit einem anderen Profuristen zu vertreten. Seine Einzelprokura ist er- loschen, ebenfalls auch die Prokuren des Georg Thiergärtnerx und der Elsbeth Ohne- sorge. Bet Nr. 34918 Georg Nößener & Co. Gesellshaft mit bveschränfter Haftung: Das Stammkapital ist um 5000 Reichsmark auf 10 000 Reichsmark erhöht. Laut Beschluß vom 1, Funi 1926 ist der Gesellshaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals und der Geschäftsanteile 3) abgeändert. Die Gesellschaft ist durch Beschluß vom 2. Juli 1927 aufgelöst. Li- quidator: Kaufmann Hans Dannenberg, Berlin. Bei Nr. 37292 Preußische Kapital- und’ Grundbesitz Ver- mittlung®s gesellschaft mit bescchränk- tex Haftung: Gemäß Beschluß vom 6. Juli 1927 lautet die Firma jeßt: Preu- ßishe Kapital-Vermittlungs-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Bei Nr. 39522 Sehliemann-Stra- ßeuvanu- und Naturasphalt=Gejell=- schaft mit beschränfter Haftung: Dem Adolf Dörband in Verlin und dem Max Groeschel in Berlin ist Prokura er- teilt derart, daß jeder berechtigt ist, die Gesellschaft gemeinsam mit einem anderen Prokuristen zu vertreten.

Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom

wegen gelöscht: Nr, 12383 „Roto“ Ge- sellschaft mmvH. Vertcieb drehbarer Christbaumfüße, von jeder Art Syrech- maschinen anzutreiben. Nr. 12827 Fnuter= nationale Film-Vertriebs-ESumbH., Nr. 12859 Neue Deutsche Licht-Re- fiame GmbH. Nr. 13846 von der Kammer Verfahren GmbH. Nr.14633 G, P. Schwanke-Holzineum-GmbH., Nx. 14920 Eribert Murmann & Co, Krieg8material* GmbH. Nr. 15315 Adolf Seeler, GmbH. Nr. 17360 Dv. jur. Peters & Patßwaldt GmbH. Nr. 32218 Textilhadern GmHbH. Berlin, den 26. August 1927. Aints3gericht Berlin-Mitte. Abt. 122,

Berlin. . [49811]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts is heute eingetragen worden: Nr. 40206. Aga für chemishe JZuvustrie Aeu, Ver- lin, wohin der Siß von Aken (Elbe) ver- legt is. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung chemischer Erzeugnisse, der Handel mit solchen sowie die Beteiligung an ähnlichen Unternehmungen. Grund- fapital: 200 000 Reichsmark. Aktiengesell- schaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 13, Februar 1923 festgestellt und am 17. September 1923, 3. Dezember 1924 und 31. März 1927 geändert. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird

B B A

21. Mai 1926, R.-G.-B. S, 248, von Amts,

e “b 2- i

heute die Nen. 207A und 207B ausgegeben.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Der Bez u g § preis beträgt vierteljährlich 4,50 Reichsmark. Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark, Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark.

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Ff

glieder oder duxch ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten, sofern nicht der Aufsichtsrat aus- drücklich bestimmt, daß gewisse Mitglieder des Vorstandes befugt sind, die Gesellschaft jeder für fich allein zu vextreten. Zum Vorstand ist bestellt: Rechtsanwalt Dr. Karl Goldschmidt, Berlin. Die Geschäfts- stelle befindet sich in Berlin, Mittel- straße 2—4. Das Grundkapital zerfällt in 200 Jnhaberaktien zu je 1000 RM. Der Vorstand besteht je nah der Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer Person oder aus mehreren Mitgliedern. Der Aussichts=- rat hat das Recht der Ernennung und Ab- berufung der Vorstandsmitglieder sowie der Stellvertreter. Ueber die Bestellung und Abberufung is ein notarielles Proto- foll aufzunehmen. Die Berufung der Generalversammlung und die sonstigen Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 12009 Deutsches Gewerbe= haus Atktiengesellschaft: Prokurist: Dr. Otto de la Chevallerie in Berlin- Zehlendorf. Er vertritt gemeinschafstlih mit einem Vorstandsmitgliede. Dr. Otto de la Chevallerie ist niht mehr Vorstands- mitglies. Bei Nr. 28924 Aktiva Aktiengesellsechaft für indufstrielles Versicherungswesen: Zum weiteren Vorstandsmitglied if bestellt: Gerichts- assessor a. D. Richard Hammer, Berlin- Dahlem. Bet Nr. 31705 Frigott Zi=- garillo-Fabrix Aktiengesellschaft : Duxch Beschluß der Generalversammlung vom 25. Juli 1927 ist die Gesellschaft auf- gelöst, Zum Liquidator ist bestellt Kauf- mann Hans Schwerin, Dresden. Bei Nr. 35329 Bauk für Kommunaltwirt- schaft Aftieugejellshaft: Die von der Generalversammlung am 15. März 1927 beschlossene Herabsezung des Grund- fapitals um 400 000 Reich8mark if durch- geführt; es beträgt jeßt 100 000 Reichs- mark. Ferner ist durch Beschluß des hierzu ermächtigten Aufsichtsrats vom 2. August 1927 § 4 des Gesellschaftsvertrages ge- ändert. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in 500 Fnhaberaktien zu je 200 Reichs- marft.

Berlin, den 27. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89a, Berlin. . [49806]

In dem Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts is am 27. August 1927 eingetragen worden: Bei Nr. 22527 Papierfavrik Der Attiengesell= schaft: Durch den von der Geueralver- jammlung vom 16. Juni 1927 gench- migten Verschmelzungsvertrag vom 15. Juni 1927 ist das Vermögen der Ge- sellschaft als Ganzes unter Ausschluß dex Liquidation auf die Natronzellstof| & Papierfabriken Attiengesellschaft in Berlin übertragen. Die Gesellschaft ist daher auf-

gelöst und die Firma erloschen.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89 b.

Berlin. . [49807]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen ivorden: Nu. 40207. Dr. Hillert & Co. Gesellschast mit bes&räntter Haf- tung. Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: der Handel und Vertrieb von pharmazeutishen Artikeln aller Art. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Kaufmann Robert Wüst, Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesell- schast mit beschränkter Haftung. Der Ge- sellschastsvertrag ist am 11. Juli 1927 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nx. 5490 Berliner Patentleitern Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Die Gesellschaft ist nichtig (§§ 16, 50 Goldbilanzverordnung in Verbindung mit § 1 der Verordnung vom 21, Mai 1926, R.-G.-Bl. S. 248). Liquidator ijt der bisherige Geschäftsführer. Bei Nr. 7697 Heliophot Kunstverlag, Gesellfchaft mit beschräufter Haf- tung: Fräulein Dorothea Bartsch im Berlin führt infolge Verheiratung den Namen Dorothea Hasche, geb. Bartsch. Sie hat jeßt Einzelprokura, ihre Gesamt- prokura wird aufgehoben. Bei Nr. 10723 Grundexrwerbsgesellschaft Borkumftraße 3 mit beschränfter Haftung: Das Stammkapital is auf 5000 Reichsmark umgestellt. Laut Be- {luß vom 23. März 1927 is der Gesell- schaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals

fellschzaft mit beschräunkter Hastung Bacffisch- und Kinder-Kleider : Die Firma lautet fortan: Arnheim & Laske Gesellschaft mit besckchräuntter Haftung. Laut Beschluß vom 12. August 1927 if der Gefellshastsvertrag bezüglich der Firma und der Vertretung abgeändert. Zum weiteren Geschäftsführer if Kausf- mann Marx Laske, Charlottenburg, bestellt. Jeder der Geschäftsführer Acnheim und Laske hat Alleinvertretungsbefugnis. Bei Nx. 24222 Auto-Eilverktehr Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 28083 GrundDftüctsgesell=- schaft Perlebergerstraße 66 mit be- schränkter Haftung: Laut Beschluß vom 30, Juni 1927 ist der Gesellschafts- vertrag bezüglich der Abtretung von Ge- \häftsanteïllen und der Vertretung abge- ändert. Wenn mehrere Geschäftsführer vorhanden jind, ist jeder allein zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtigt. Der bisherige Geschäftsführer Ecfex ist ab- berufen, zu neuen Geschäftsführern sind Kaufmann Alfred Schwarz, Berlin, Kauf- mann Wilhelm Schlemm, Charlottenburg, bestellt. Bei Nr. 34498 „„Horeska‘‘ Gasthausbetriebsgejellschaft mit beschräntkter Haftung: Das Stamm- fapital ist um 300 000 Reichsmark auf 1 250 000 Reich3mark erhöht. Laut Be- \{chluß vom 29. April 1927 ist der Gesell- \chafts8vertrag bezüglih des Stamm- fapitals abgeändert. Als niht einge- tragen wird veröffentlicht: Herr Leonhard Heunish in Frankfurt, Herr E. Blumexr, Zürich, und Herr Emil Findt, Nauheim, bringen in die Gesellschaft ihre Darlehens- forderungen gegen diese in dem Betrag von 10 000 Mf bzw. 5000 Æ bzw. 700 Æ ein. Der Wert, für den diese Einlagen angenomraen werden, wird auf den Nenn- wert, also 10 000 Æ bzw. 5000 Æ bziv. 700 M festgeseßt und auf die von den betr. Herren zu übernechmende Stamm- einlage angerechnet. Bei Nr. 34592 Arbeiterheimstätten Gejellschaft mit beschränfter Haftung: Diplom- Kaufmann Oskar v. Stuckrad in Adlershof ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 39492 Garbe & Co. Ge- sellschaft unit veschränkter Haftung : Das Stammkapital ist um 2000 Reichs- mark auf 22 000 Reichsmark erhöhr. Laut Beichluß vom 17. Juni 1927 ist der Gesell- schaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals abgeändert,

Berlin, den 27. August 1927,

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt.

Berlin. . [49809] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am. 29. August 1927 eingetragen ivorden: Nr. 71736, Rudvddeck & Co., Berlin. Offene Handelsgesellschaft seit 10. Fanuar 1927, Gesellschafter sind: Margarethe Ruddeck, geb. Otto, und Gustav Otto, Fleischermeister, beide Berlin. Nr. 71737. Hugo Neuvurger, Berlin. Inhaber: Hugo Neuburger, Kaufinanr, Berlin. Nr. 71738, Wilhelm Rohe- beck, Verlin. Jnhaber: Wilhelm Rohr- beck, Kaufmann, Berlin. Prokura: Karl Puder, Berlin. Bei Nr. 33579Pu§iger H Brandt, Berlin: Gesamtprokurist in Gemeinschaft mit einem anderen Pro- kuristen ist Albert Blaube, Berlin. Nr. 71436. Wafo Fabritation unD Großhandlung photographisher Materialien Hans Waldmann, Berlin. Der Kaufmann Eugen Haber- ling, Berlin, ist in das Geschäft als persön- lich haftender Gesellschafter eingetreten. Offene Handelsgesellschaft seit 22. August 1927, Nr. 62129, Adolf Nissen Apparatebau, Die Firma ist erloschen. Berlin, den 30. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 86,

Berlin. [49808]

Ju das Handelsregister Abteilung A ist am 29. August 1927 eingetragen worden: Nx. 71739, Hans N. E. Böning, Bexlin. Junhaber: Hans Rudolf Eugen Vöning, Kaufmann, Berlin. Bei Nr. 15013 Hermann Aldehoff, Nachf., Berlin: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidatoren sind die bisherigen Gesell- schafter Kaufleute Gustav Müller, Berlin, und Eugen Heimbucher, Hohenneuendorf. Nr. 19488. Hugo Gürndt, Berlin. Juhaber jeßt: Albert Wutte, Messer=- schmied, Vertin. Nr. 62909, Hein- rich F. Degen, Berlin. Offene Han- delsgesellschaft seit 27. August 1927. Ge- sellschafter sind die Kaufleute in Berlin: Heinrich Degen und Harry Krummhauer. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäftes begründeten Forderungen und

152,

und dexr Geschäftsauteile abgeändert.

die Gesellschaft durch zwei Vorstandsmit-

Bei Nr. 21003. Gehx & Arnheim Ge-

ausgeschlossen. Zur Vertretung der Ges sellschaft sind nur beide Gesellschafter ge- meinschaftlich ermächtigt. Nr. 68452, Hoffmann, Neidhardi & Wehr, Jngenieurbüro, Berlin. Jeßt Kom- manditgesellschaft. Ein. Kommanditist isk beteiligt. Folgende Gesellschaften sind aufgelöst und die Firmen erloschen: Nr. 58570 Bremvacchz & Eo. Nr, 59555 Koh & Fleck Werkzeugfabrik. Gelöscht: Nr. 54043 Berthold Gott= heim. Nr. 56121 Ludwig Bafsch+ Nr. 59124 L. Ehrlich & Co. Verlim, den 30. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 90, Bernstadt, Schles, [49812] In unser Handelsregister Abteilung A ist bei der Firma Hermann Enders in Bernstadt in Schlesien (Nr. 97 des Res gisters) am 27. August 1927 folgendes eingetragen worden : Spalte 1: 2. Spalte 3: Herbert mann in Breslau. Spalte 6: Offene Handelsgesellschaft. Herbert Scheerbarth ift in das Geschäft als perfönlich Haftender Gesellschafter eingetreten. Die Gefellschaft hat am 93. Augast 1927 begonnen. Bernstadt, Schles., 27. August 1927. Amtsgericht. Beuthen, O. S. In das Handelsregister Abi. A Nr. 194 if bei der Firma „Nobert C3of, Consum - Warenhaus“ in Miechowib eingetragen worden, daß der Kaufmann Alois Signus in Miechowiß jeßt Inhaber der Firma ist, daß der Uebergang der in dem Betrieb des Ges {chäfts begründeten Verbindlichkeiten bei dem Erwerb des Geschäfts durch Kaufmann Alois Signus aus- geschlossen ist und daß die Firma jeßt „Robert Czoë Nachfolger Consums- Warcunhaus Alois Signus““ lauter. Amtsgericht Beuthen, O. S., 27. 83. 1927,

A N G1 il

Scheerbarth, Kaufs

[49813]

DeN DEN

Beuthen, O. S, [49814]

In das Handelsregister Abt. A jt unter Nr. 1968 die Firma „Auto Grzesiok““ in Beuthen, O. S., und als ihr Inhaber der Kaufmann Aaton Grzestok in Beuthen, O. S., eingeiragen worden. Anm:.tsgericht Beuthen, O. S 30. August 1927.

- 5

Borna, Bz. Leipzig. _[498151

Auf Blatc 318 des hiestgen Handel3- registers, die Firma Viktoria Handel3- gesellschaft mit beschränkter Haftung n Lobstädt betr., ist “heute eingetragew worden: Der Gesellschaftsvertrag vou 30. Oktober 1924 ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 2. No» vember 1925 laut Notariatêurkunde von demselben Tage in den §8 5, 7 umd 10 abgeändert worden.

Borna, am 26. August 1927.

Das Amtsgericht.

Brandenburg, Havel, [419816]

Jn das Handelsregister ist heute eln getragen Abt. A: )

Nr. 241 bei d. off. H.-G. in Firma „„A. Duve““ in Brandenburg (Havel): Die Gesellschaft ist aufgelöst. Das: Ges chäft webst Firma ist am 26. August 1899 durch

¿rbauseinandersezung auf den bisherigen Gesellschafter Kausmann Hermann Duve in Brandenburg über- gegangen. h

Nr. 271 bei d. Fa. „S. G. Ehmanu““, Lehnin: Die Firma S erloschen.

Nr, 994 die Firma „Brandenburger Lesezirkel Otio Zuske“‘, Brandenburg (Havel), und als deren Fnhaber der Kaufmann Otto Zuske in Berlin.

Nr. 995 die Firma „Färberei u. chemische Waschauftalt Max Taeß““, Brandenburg (Havel), und als deren Jnhaber der Färbeveibesißer Max Taeßt, ebenda.

Nr. 99% die Firma „Herman Mewes“, DEOT (Havel), und als deren Fnhaber der Kaufmann Her- mann Mewes, ebenda. Als nicht ein- getragen wird bekanntgemacht: Geschäfts» weig: Kartonnagenfabrik, Geschäfts=- lotal: Kurstraße 82.

Nr. 997 die Firma „Gustav Weiß““, Brandenburg (Havel), und als deren JFnhaber dex Kaufmann Gustav Weß, ebenda.

Nr. 998 die Firma „Ferdinand Mahlow““, Brandenburg (Havel), und als deren Fnhaber Kaufmann Fri Mahlow, ebenda. Das Geschäft neb der bisher nicht eingetragenem Firma

Verbindlichkoiken auf die Gesellschaft ift

ist am 1. Zuli 1926 auf den Kausmann