1927 / 208 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[48534]. Bilanz per 31. Dezember 1926. Aktiva. M 5 Grundstücksfonto . « « « « « 40 000/— 40 000|— Passiva. Uktienkapitalkonto . « » « « j 6 000|/— Kontokorrentkreditoren . - - 134 000|— 40 000|—

Gewinn- und Verlustkonto. VBerlin-Grunewald, den 25.August1927, Grunvstüäctsaktiengesellschaf}t Grunewald-Süd. Der Borstand. Susicky. [48925]. s 6amuel Zinn & Co. A.-G., Lichtenfels.

Bilanz per 31. Dezember 1926.

Attiva, K [2 Ulle «oe .o.0,0 63 895|—

rér 3 690|— O ¿o oe0 s 64 700|— t S oa 84 694/62 ce » Ur 44% | r APQIIQE Kassa, Postscheck u. Effekten 7 68186 E nd de D 99 176/55 323 838/03 PBaßstiva.

300 000|— 23 838/03

323 838/03 Gewinn- und Berluftrechnung.

Wltienbavital . «o a Me DIiTOLER n 0

Verlufte. M D Geschäftsunkoften: Gehälter, Provisionen, Zinsen, Steuern usw. . Abschreibungen auf Jmmo- bilien und Mobilien . . Verlust per 30. Juni 1926

37 443/02

2 264|—

99 418/30 139 125/32

Getwvinaue, e E s ä G680|— E E C S 39 268177 Verlust per 31. Dezbr. 1926 99 176/55 9

139 1265/7 Samuel Zinn & Co. A.,-G. Paul Zinn. Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden die Herren: Kommerzienrat Philipp Zinn, Lichten tels, Sigmund Zinn, Lichtenfels, Dipl.-Jng. Siegfried Zinn, ktalden. Neu hinzugewählt: Herr Nathan Forch-

e

Schmal-

heimer, Fabrikbesißer, Coburg. [48926]. Samuel Zinn & Co. A.-G.,

Lichtenfels. Erste Aufforderuug.

Die ordentliche Generalversammlung vom 16, Juli 1927 hat u. a. bes{chlossen, das Grundkapital von RM 300 000,— auf RM 150 000,— herabzuseßen. Die Herab- seßung erfolgt in der Weise, daß die An- zahl der Aktien im Verhältnis von 2:1 zusammengelegt und von je 2 Aktien eine eingezogen und vernichtet wird.

Bir fordern hiermit unter Bezugnahme auf § 289 H. G.-B. unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden.

[49783]. FrißNeumeyer Aktiengesellschaft,

München. Zieihsmarkt-Schlußbilanz für den 31. Dezember 1926.

Fiipivtacmedpai mie

Vermögen.

RM |9 Grundstücke und Gebäude 37 000|— Se S 2|— Beteiligungen und Wert- s ao od 9 527 594|— Umlaufsmittel: Kassa und Wechsel 129 780/18 Bank-, Postscheckguthaben i, o 15 268/29 VUPUhait. «» o.» e 10 640|— Forderungen - « « « - [4884 118/41 De 40D ° 103 942/53 Bürgschaften 254 428,85 | 14 708 345/41 Verbindlichkeiten. Aktienkapital . . .… , . | 8000 000|— Ordentliche Reserve . . . | 2000 000|— Außerordentliche Reserve. | 2000 000|— Umstellungsrücklage « « « | 2097 294/47 SQUDEt a ae 225 641/88 Reingewinn 1926 . . . 5 385 409/06 Bürgschaften 254 428,85 14 708 345/41 Gewinn- und Verlustrechnung. Aufwand. RM Werkauflösungskosten « . 144 292/84 Vertvaltungskosten: Steuern . . 191 821,68 Allgemeine Vertwvaltungs- fosten. . . 183 899,39 375 721/07 Abschreibungen . . « « + 25 303|— Reingewinn 1926 . « « 5 385 409/06 930 725/97 Ertrag. Erträgnisse aus Beteili- gungen, Effekten . .. 553 580|— Darlehen- u. Hypotheken- En « «a e ex S 377 145/97 930 725/97 Fritz Neumeyer Aktiengesellschaft.

| Leipziger Papþpenfabrik A.-G, Die Ausübung des Stimmrechts in der lam 10. September 1927 stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung wird davon abhängig gemacht, daß die Aktien mindestens zwei Werktage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft, bei einem sächs. Notar oder der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt in Leivzig binterlegt werden. [50743]

Leipziger Pappeufabrik A.-G.

Der Vorstand. Vennewißt.

[50264 | Dingler'sche Maschinenfabrik A. G., Zweibrücken.

Die 39. ordentliche Sauptversamm- lung der Aktionäre findet statt am Sams8- tag, den 1. Oktober 1927, vor- mittags 11 Uhr, im Geschäftsraum der Gejellschaft in Zweibrücken, wozu hier- mit an die Aktionäre Einladung ergeht.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vor- stands und Auffichtsrats, der Bilanz fowie der Gewinn- und WVerlust- rechnung 1926/27.

2, Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung. Be\chlußfassung über die Genehmtgung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Verwendung des Neingewinns. 4. (Entlastung des

Borstands.

5. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Hauptversammlung teilzunehmen wünschen, wollen ihre Aktien gemäß § 20 des Ge- tellshaftsvertrags bis spätestens 26. Sep- tember 1927 bei den folgenden Stellen hinterlegen :

1. bei der Kasse der Gesellschaft,

2. bei der Rhein. Creditbank in Mann- beim und deren Zwetgniedetlassungen,

3, bei den Herren Gebr. Röchling Bank in Saarbrücken und deren Zweigniederlassungen,

4, bei der Bayerishen Staatsbank, Kaiserslautern,

H. bei der Deutschen Frankfurt a. M.

Zweibrücken, den 2. September 1927.

Der Vorstand. Mehl. Noelle.

Co

Aufsichtsrats und

r,

Vereinsbank in

[50263]

Dingler'’sche Maschinenfabrik A, G,., Zweibrücken.

KraftloSertlärung.

Die aut Grund unserer dreimaligen

Aufforderung, veröffentliht im Reichs-

anzeiger Nr. 1. 4. 1926, Me. 8 A 4, 1906, Nr. 123 _ 31. 5. 1926 zum Zwecke der Durchführung unserer Ea nicht eingereidten Aktien werden hiermit für kraftlos erklärt. Zweibrücken, den 2. September 1927.

Der Vorstand.

Me hl. Noelle.

77 vom

150899] Deutsche Tuche, Aktiengesellschaft, Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesell\haft werden zu der Freitag, den 30. September 1927, mittags 12 Uhr, in Leipzig, Gottschedstraße 30/32, in den Geschäfts- räumen der Gesellshaft stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung hier- durch eingeladen.

Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Vorstands, Vor-

Tage des Geschäftsberihts für das

Geschäftsjahr 1926 mit den Be- merkungen des Aufsichtsrats. 2. Genehmigung der Bilanz mit Ge-

winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1926.

3, Beschlußfassung über die Gerwinn- verteilung.

4, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Stammaktionäre, welWe an der

Hauptversammlung teilnehmen wollen,

haben den Aktienbesitz, hinsichtlich dessen sie ein Stimmrecht ausüben wollen, spätestens am Mittwoch, den 28. Sey- tember 1927, bei der Gesellschaftskasse der Deutschen Tuche Aktienge)ellshaft in Leipzig schriftli anzumelden und bis zu demselben Termin bei dieser Stelle oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Die Hinterleguvgsbescheinigung dient als Eintrittskarte in die Hauptversammlung. Zur Vertretung is eine privatschrist- liche Bevollmächtigung erforderlich. Leipzig, den 5. September 1927. Deutsche Tuche Aktiengesellschaft,

Dr. Blumenthal.

[50331].

Deutsche Hanfabank Aktiengesellschast, München.

Rechuungs8abschluß zum 31. Dezember 1926.

Besitz.

Guthaben bei Banken. Wechsel Wertpapiere « « Schuldner:

d 00 Q 00 S 050 0 90.090 6 o.

b) gedeckt durch andere Sicherheiten

e) ungededckt Beteiligungen Bankgebäude und Jmmobilien . . « - » Bürgschafts\chuldner RM 372 289,49

d Pa S S: S

Verbindlichkeiten. Aktienkapital: Stammaktien . « « « Vorzugsaktien « » « o «

Reservefonds . Unastellungsreserve . « « « Hypothekenaufwectungêreserve « » Tratten L a4 Gläubiger in laufender Rechnung:

Wp S: ch0 . . 6

b) darüber hinaus bis zu 3 Monaten c) nah 3 Monaten fällig

0 D E E. T S

Reingewinn

Barbestand, fremde Geldsorten und Zinsscheine

ch0. O 0D 0 @

a) gededckt durch börsengängige Effekten « » » s «

a) innerhalb 7 Tagen fällig -_« « « «

Bürgschaftsverpflichtungen RM 372 289,40

E90 S 0: 0; S

Gewinn- unD Verlustrechnung zum 31. Dezember 1926.

RM \|4 NM [5 151 541/26 537 224/08 205 017/70

29 67275

691 879/25 1 199 956/51

«e e « « « 112 408/11} 1904 243/87 6 s - . . . 1— E 750 000|— 3 577 700/66

. . o 0 0 s 1 550 900|— n R 55 000|—| 1605 000|— A T1 1217285 . 6 6. 2 s s 395 000|— 0 . s L s. . 100 000|— . a“ . s s 6 125 000|—

C 643 943/70

fällig « « »« | 430 735/45 L S 232 320/13] 1 306 999/28

33 528/53 3 577 700/66

Ausgaben, Unkosten und Steuern s

0:6

Einnahmen.

Getvinnvortrag aus 1925 Wertpapieren Vortrag auf neue Rechnung

Müller. [50699]

S von oute alle

Das Grund

aktien.

Stammaktien über je RM 8 e

Neumeyer. :

A 6 000 000 auf RM 66 000, eingete aktien über fe RM 1000, umgestellt.

6:0. ch0 40..90-. 0. 99ck 09 9:99.89

Réeitgelolitit « e a au oa aaa ooo ho none

Gewinn aus Wechseln, Zinsen, Provisionen,

Der Reingewinn von RM 33 528,53 wurde laut Beschluß ber Generalver- sammlung vom 31, August 1927 wie folgt verwendet: 5% Zuweisung zum geseßlichen Reservefonds.

Deutscbe Hansabank Aïtiengesellscchaf#t. Rosenhauer.

Prospekt über Neichsmark 6 700 900 neue Stammaktien, 31 626 Stück zu je RM 200, Nx. 88 976—120 600, und 376 Stück zu je RM 1000, Nr. 120 601—120 975, der

Mechanischen Weberei zu Linden in Haunover- Linden.

Die Mechanische Weberei zu Linden wurde im Fahre 1837 errithtet, besteht seit 1858 als Aktiengesellschaft und hat ihren Siß in Hannovec-Linden.

wect der Gesellschaft ist der Betrieb der iîhxr gehörenden Fabriken in Linden und Oggersheim-Pfalz und der vorhandenen oder noch anzulegenden oder zu erwerbenden Hilfs- und Zweigetablissements behufs Anfertigung und Weiter- eweben; der Ankauf, die Weiterverarbeitun r dazu dienlichen Materialien, Halbfabrikate und erkauf der Fabrikerzeugnisse und der Betrieb aller Geschäfte reihung der vorgedachten Hauptzwecke notwendig oder nüßlih sind, insbesondere auth die L a bei anderen Unternehmungen.

apital der Gesellschaft betrug ursprünglih Æ 3600000 und

wurde nah mehrsahen Aenderungen im Novenrber 1922 auf Æ 108 000 000 fest- geseßt, bestehend aus { 102 000 000 Stammaktien und & 6000 000 Vorzugs8-

Durch Beschluß der ordentlihen Generalversammlung der Gesells, vom 5. Dezember 1924 wurde das Stammaktienkapital von nom, X 102 000 000 im Verhältnis von 15: 1 auf RM 6 800 000, eingeteilt in 6750 auf den Fnhaber lautende Stammaktien zu je RM 40 und 81 6% auf den Jnhaßber L

t in 66 anf den Fnhaber tantenwde Vorzugs-

RM 15 250 498/92 33 528/53

284 027/45

20 724/32

263 303/13 284 027/45

E. 0 0. P. 0-0 S9

s M 167048 O

RM 33 528,53

und die An- ilfsmittel; der welche zur Er-

haft

autende das Vorzugsaktienkapital von nom.

[. __ Die außerordentlihe Generalversammluna vom 29. Fanuar 1927 hat bea s{lofsen, das Grundkapital zur Verstärkung der Betriebsmittel unter Ausschlu des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre um RM 3 700 000 auf RM 10 566 zu erhöhen durch Ausgabe von 18500 auf den Inhaber lautenden, ab 1. Januar 1927 gewinnberechtigten- neuen Stammaktien über je RM 200. Die neuen Stammaktien sind von einer Bankengemeinschaft unter Führung der Direction der Disconto-Gesellschaft übernommen worden mit der Verpflihtung, RM 3 400 000 den alien Stammaktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf einen Nenu- betrag von RM 400 alter Stammaktien eine neue Stammaktie über RM 200 zum Kurse von 175 % bezogen werden konnte. Die restlichen RM 300 000 neuen Stammaktien sollen unter maßgeblicher Gewinnbeteiligung der Gesellschaft frei- händig veräußert werden. Das erzielte Aufgeld einsihlicßlih des Gewinns aus den den alten Aktionären niht angebotenen neuen Aktien wird nah Abzug dec

Kosten dem geseßlihen Reservefonds zugeführt werden.

__ Dur Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 25. Mai 1927 wurde das Grundkapital zur Verstärkung der Betriebsmittel unter Aus {luß des geseblichen Bezugsrechts der Aktionäre um weitere RM 3 000 000 auf RM 13 566 000 erhöht durch Ausgabe von 13125 auf den Fnhaber lautenden neuen Stammaktien über je RM 200 und 375 auf den JFnhaber lautenden neuen Stammafttien über je RM 1000 mit Gewinnberechtigung ab 1. Juli 1927. Die neuen Stammaktien find von einer Bankengemeinschaft unter Führung der Direction der Disconto-Gesellschaft übernommen worden mit der Verpflichtung, RM 2 625 000 den alten Stammaktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf einen Nennbetrag von RM 800 alter Stammaktien cine neue Stammaktié über RM 200 zum Kurse von 235% bezogen werden konnte. Die restlichen RM 8375 000 neuen Stammaktien sollen im Juteresse der Gesellschaft zur freis händigen Veräußerung gelangen. Das erzielte Aufgeld einshließlich des Ge= winns aus den freihändig zu veräußernden neuen Stammaktien wird nah Abzug der Kosten dem geseßlichen Reservefonds zugeführt werden.

___ Die RM 66000 Vorzugsaktien befinden sih im Besiß der Direction der

Disconto-Gesellschaft, Berlin, und des Bankhauses Ephraim Meyer & Sohn, Hannover, die sih bei ihrer Uebernahme verpflichtet haben, über sie nux im Einverständnis mit der Gesellschaft zu verfügen. Die Vorzugsaktien haben vov den übrigen Aktien ein Vorrecht auf cinen Cewinnanteil von 6% auf die ge- leisteten Einzahlungen mit Nachzahlungspflicht; reicht der verteilbare Reingewinn eines Jahres zur Zahlung des Vorzugsgewinnanteils von 6% niht aus, \o ist jedesmal der fehlende Betrag aus dem Reingewinn der nächstfolgenden Fahre voriveg zu entnehmen. Die etwaigen jeweiligen Gewinnanteilcückstände werdet auf den Gewinnanteilschein des zuleßt abgelaufenen Geschäftsjahres ausgezahlt, soweit der Reingewinn des betreffenden Geschäftsjahres hierzu ausreiht. Abs gesehen von dem Vorrecht auf 6% Gewinnauteil mit Nachzahlungspflicht haben die Vorzugsaktien keinen Anteil am Reingewinn. :

S Bei einer etwaigen Liquidation der Gesellschaft erhalten die Fnhaber der

Vorzugsaktien aus dem Liquidationserklós, bevor cine Aus\hüttung an die Stamms-

aktionäre erfolgt, einen Anteil bis zur Höhe von 108 % des Nennwerts ihrer

Aktien zuzüglich etwa rückständiger Vorzugsgewinnanteile, abzüglih rüdck-

ständiger Einzahlungen, während der darüber hinaus sih ergebende Liquidations«

erlôs den Stammaktien zufällt.

__ Die Gesellschaft hat das Recht, die Vorzugsaktien jederzeit ganz oder teils weise nah mindestens dreimonatiger Kündigung mit 108 % ihres Nennbetrags abzuüglih niht geleisteter Einzahlungen, zuzüglih etwa rücständiger Vorzug8- gewinnanteile sowie, statt des Gewinnanteils des laufenden Geschäftsjahres, zus züglih 6 % laufender Stückzinsen zurückzugahlen. Erfolgt die Einziehung aus dem verfügbaren Gewinn, so solles in einem Geschäftsjahr nicht wenigex al 1 % und niht mehr als 10 % der Vorzugsaktien getilgt werden. Zu der Ein- fehung der Vorzugsaktien bedarf es gesonderter Beshlüsse der Generalversamm- ungen der Stammaktionäre und der Vorzugsaktionäre. Es genügt die cinfache Mehrheit des bei der Abstimmung vertretenen Grundkapitals, sofern nicht die Einziehung nah den für die Herabseßung des Grundkapitals maßgebenden Vor- schriften stattfindet.

i Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt nunmehr RM 183 566 000 und

ist eingeteilt in 6750 Stück Stammaktien zu je RM 40, Nr. 1—4853, 5001—5259,

5513—5800, 6001—7350, 81 626 Stü Stammaftien zu je RM 80, Nr. 7351 bis

88 975, 31 625 Stück Stammaktien zu je RM 200, Nr. 88 976—120 600, 375 Stück

u je RM 1000, Nr. 120 601—120 976, und 66 Vorzugsaktien zu je RM 1000, Nr. 1—66. Samtliche Aktien lauten auf den Jnuhaber. Die Staunnaktieut urkunden über ursprünglih nom. f 600 und nom. f 1200 sind gelegentlich der Umstellung des Aktienkapitals auf Reichsmark mit den Stempeln „Umgestellt O RNM 40 vierzig Reichsmark“ bgw. „Umgestellt auf RM 8 achtzig Reichmar versehen worden. Die neuen Aktien tragen die faksimilierten Unterschrifcen des Vorsißenden des Aufsichtsrats und eines Vorstandsmitglieds sowie die eigen- händige Unterschrift eines Kontrollbeamten.

Den Vorstaud bilden zurzeit die A Generaldirektor Kommerzienrat

Carl Uebelen, Haunover, Direktor Erich Thomas, Hannovex, und Direktor Hans

Kücheumeister, Hannover. Herr Kourmmerzienrat Uebelen ist berehtigt, die Fima

allein zu zeihnen.

__ Der von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat besteht aus mindestens fünf Mitgliedern, die auf fünf Fahre gewählt werden, gegenwärtig aus den Herren: P Me pat Julius Gumpel, i. Fa. Ephraim Meyer & Sohn, Hennover, Vorsißender; A. Kues, Direktor der Direction der T Filiale Hannover, erster stellvertretender Vorsizender; Konsul Kurt Gumpel, i. Fa. Ephraim Meyer & Sohn, Hannover, zweiter stellvertretender Vorsißenderz; Kommerzienrat Fos. Berliner, Rentner, Hannover; Dr. Werner Kehl, Direktor der Deutschen Bank, Berlin; A. Jacobson, 1. Fa. Ferdinand Facobsohn, Hamburg; Friy Mackowsky, Direktor der Direction der Discontoesellschaft A e

caunover; Erich Meyer, i. Fa. Ephraim Meyer & Sohn, Hannover; Gustav

Meyer, i. Fa. Ludwig Hampe, Kammgarnspinnerei, Helmstedt, Senator a. D.,

Hannover; FFohn Spiegelberg, Privatmann, Hannover; Bankier Stephan Popper,

Vorstandsmitglied der Bank für auswärtigen Handel A.-G., Berlin. Die von

der Generalversamntlung gewählten Mitglieder des Auffichtsrats erhalten cine

jährliche feste Vergütung von je GM 2000, der Vorsißende und dess2n Stell- vertreter von je GM 3000, zu Lasten des Unkostenkontos sowie einen Gewinn« anteil im etrage von acht Prozent desjenigen Teiles des Reingewinns, welcher nach Vornahme sämtlicher Abschreibungen und Rücklagen sowie nah Abzug eines für die Aktionäre bestimmter Betrages von vier vom Hundert des eingezahlten

Grundkapitals verbletbt.

Die Generalversammlungen finden in Hannover statt. Fede Stammakti zu RM 40 gewährt in diesen eine Stimme, jede Stammaktie zu RM 80 ci Stimmen, jede Stammaktie f RM 200 fünf Stimmen, jede Stammaktie Uber RM 1000 25 Stimmen, jede Vorzugsaktie zu RM 1000 150 Stimmen, bei Veschlüssen über Beseßung des Auffichtsrats, Aenderung des Statuts und Auflösung der Gesellschaft jedoch 1800 Stimmen. Jun den vor- genannten Fällen stehen danach den 337 500 Stimmen der Reichsmark 13 500 000 Stammaktien 118 800 Stimmen der RM 66 000 Vorzugs- aktien gegenüber. Die Verwaltung der Gesellschaft sowie die Besißer der Bors zugsaktien haben sich verpflichtet, in der nächsten Generalversammlung den An- trag zu stellen und dafür zu stimmen, daß das Stimmrecht der Vorzugsaktien von 1800 Stimmen für jede Vorzugsaktie über RM 1000 auf 1200 Stimmen herabgeseßt wird, so das dann in den vorgenannten Fällen den 337 5009 Stimmen der NM 13 500 009 Stammaktien 79 200 Stimmen der NRM 66 090 Vorzugsaktien gegenüberstehen. Der Antra auf Herabseßung des Stimmre{hts der Vorzugsaktien wird als erster Punkt au die Tagesordnung der nächsten Generalversammlung geseßt werden.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. i

_Die Vefkanutmachungen der Gesellschaft werden rechtsgültig im

Deutschen Reichsanzeiger erlassen. Die Gesellshaft verpflichtet sich, sie außer-

dem in einer Berliner Börsenzeitung, und zwar bis auf weiteres in der Berliner

Börsen-Zeitung, zu veröffentlichen.

Von dem aus der Bilanz sih ergebenden Reingewinn sind zunächst ab-

zuseben:

1. die von der Reservefonds;

2. die Bewilligung der Generalversammlung für Unterstüßungen, Be- lohnungen und Vergütungen;

8. der Gewinnanteil des Aufsichtsrats wie oben angegeben und die etwa dem Vorstande oder seinen Mitgliedern kontraktlih zugesicherten Gewinnanteile.

Der Rest des Reingewinns wird, soweit die Generalversammlung niht anderweitig darüber verfügt, nah Pahgans des Aktienbesißzes als Gewinns- L E die Aktionäre verteilt unter Berücksichtiqung der Rechte der VorzugS5«- aktionäre. Die Gesellschaft verpflichtet fich, in Berlin eine Stelle zu unterhalten und jeweils bekanntzugeben, bei der die A'uszahlung der Gewinnanteile, die Aus- gabe neuer Gewinnanteilbogen, die Hinterlegung von Aktien zwecks Teilnahme an den Generalversammlungen, die Ausübung von Bezugsrechten sowie alle leelgen von einem der Gesellshaftsorgane beschlossenen, die Aktienurkunden be- treffenden Maßnahmen kostenfrei bewirkt werden können.

Generalversammlung festzuseßenden Beiträge zu demn 4

(Fortsepung «uf dex folgenden Seite)

ESrste Zentral-Handelsregister-Beilage

zum Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 208.

Berlin, Dienstag, den 6. Geptember

1927

I R E T E T T

É E

i

E a

Der JFnhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus 1, dem HandDels-, 2. dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4, vem Genofsenschafts-, 5. dem Musterregister, 6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsaufsicht und 8, die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, erîcheint in einem

besonderen Blatt unter dem Titel

Sentral-HandelSregister für das Deutsche Reich.

Das HBZentral-Handelsregister für das Deutsche Reich ka

Fe Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

traße 32, bezogen werden

nn durch alle Postanstalten, in Berlin SW. 48, Wilhelm-

preis beträgt vierteljährlih 4,50 Reichsmark, 1 Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmar€k.

T ital E 0E E: Ba

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezu q 3- Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark,

Gaita: R E

e Befristete

1. Handelsregister.

Alfeld, Leine, [50072]

Fm Handelsregister B Nr. 1 E bei der Firma Hannoversche Papierfabciken Alfeld-Gronau, vormals Gebr. Woge zu Alfeld, heute eingetragen:

Der Kaufmann Ewald Haustein in Alfeld a. L. ist zum Vorstandsmitglied der Gesellschaft bestellt, und zwar in der Weise daß er die Gesellschatt entiveder gemeinschaftlich mit einem Vorstands- mitglied oder mit einem Prokuristen vertreten kann.

Amisgeriht Alfeld, 30. 8. 1927.

Alienstcin. [50073]

Jun unsex Handelsregister A Nr. 681 trugen wir heute die Firma Wilhelm Philipp in Allenstein und als deren Fn- haber den Kaufmann und Tapezierer- meister Wilhelm Philipp in Allen- stein ein,

Allenstein, den 29. August 1927.

Amtsgericht.

Ailenstein. [50074]

Jun unser Handelsregister A Nr. 401 trugen wir heute bei der Firma Her- mann Schipplick & Comp. in Allenstein

folgendes ein: : Die jet Ge

Firma lautet Schipplick in Allenstein“. Die Gesell- en ist aufgelöst. Der bisherige Ge- ellschafter Ernst Schipplick ist alleiniger Der der Firma, Allenstein, den 30. August 1927. Amtsgericht.

Arys. [50075]

In unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 50 folgendes ein- getragen : :

Die offene Handels3gesellshaft H. Bonk & Co. in Arys ist erloschen.

Arys, den 29. August 1927.

Amtsgericht.

Bad Doberan. [50076]

In das Handelsregister ist heute ein- getragen: „Gasfernversorgung Doberan, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Bad Doberan. Gesellschast mit be- schränkter Haftung.

Der Gefellschaftsvertrag ist am 17. März 1927 festgestellt.

Gegenstand des Unternehmens ist der Bezug von Gas aus dem Gaswerk der Stadt Bad Doberan und die Errichtung und der Betrieb einer Gasfernver- grauna für die Gemeinden Arendsee, Brunshaupten, Fulgen und die weiter Wu verjsorgenden benachbarten Orte, die

rrichtung der hierzu erforderlihen An- lagen und Vornahme aller hiermit im Zusammenhang stehender: Geschäfte, s0- wie die Beteiligung an gleichartigen oder ähnlihen Unternehmungen.

Das Stammkapital beträgt 20 000 Reichsmark. i Geschäftsführer: Stadtrat Wilhelm

Baade in Bad Doberan. i

Der Vertrag wird zunächst au] 40 Fahre losen, Er kann frühestens zum 31, Dezember 1927 mit einjähriger Kündigungsfrist gekündigt werden. Wird die Kündigung nicht ausgeübt, so kann er erst für den Schluß der nähsten fünf Fahre wieder mit einjähriger Kündi- gungsfrist gekündigt werden und sofort.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, N ist zur Zeichnung der Firma die Interschrift zweier Geschäftsführer, und wenn Prokuristen bestellt sind, die Unterschrift zweier Geschäftsführer oder eines Geschästsführers und eines Pro- kuristen oder zweier Prokuristen erforder- li und genügend. Die Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger und in den Doberaner Nachrichten.

Amtsgericht Bad Doberan, den 30. August 1927.

[50077]

Bad omburg v. d. Höhe.

H.-R. A 413, Rheingauer Weinhand- lung Wilke & Stark zu Bad Homburg v. d. H.: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gejellichaster Kaufmann Adolf Wilke ist alleiniger Fnhaber der Firma.

Bad Homburg v. d. H. den 26. August 1927 Amtsgericht. Abteilung 4. Bad Salzuflen, _ [50078]

Fn das hiesige Handelsregister Ab- teilung A ist folgendes eingetragen:

Nr. 338: Firmg Heinrih Regel in Bad Salzuflen und als deren Fnhaber der Spediteux Heincih Regel in Bad

Vom „Zentral-Handelsregifter für das Deutsche Reich“ werden heute die Iten. 2084 und 208B ausgegeben.

Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Sl

nehmen3: Beförderung von Fracht- gütern.

Nr. 339: Firma Conrad Groth in Schötmar und als deren Fnhaber der Kaufmann Conrad Groth in Schötmaxr. Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Farben und Lacken.

Nr. 340: Firma Paul Wolff, Bad Salzuflen und als deren Fnhaber der Kaufmann Paul Wolff in Bad Salz-

uflen. Gegenstand des Unternehmens: Getreide-, Futter- und Düngemittel- handlung.

Bad Salzuflen, den 26. August 1927.

Lippisches Amtsgericht. T. Balingen. [50079]

Handelsregistereinträge

vont 27. August 1927. a) Abteilung Gesellschaftsfirmen: Bei der Firma Maier & Herre in Onstmettingen: Der Gesellschafter Ernst Herre, Kaufmann in Onstmettingen, ist mit Wirkung vom 31. Fanuar 1927 aus der Gesellschaft ausgeschieden. Das Geschäft is mit der Firma und sämt- lihen Aktiven und Passiven auf den Gesellschafter Gustav Maier über- gegangen.

b) Abteilung Einzelfirmen:

Firma Maier & Herre in Onst- mettingen. Jnhaber: Gustav Maier,

Fabrikant in Onstmettingen. Amtsgericht Balingen. Bamberg. [50080] Handelsregistereintrag. Dipl. Jug. Hans Scherf «& Co. Ingenieurbüro für Wirtschafts- tehnik, Siy Bamberg, Königstr. 8: technik, Sib Bamberg, u. Königstr. 8: 1927 aufgelöst. E Gesellschafter Hans Scherf führt die Firma fort. Bamberg, 1. September 1927. Amtsgericht Registergericht.

[50081]

Bamberg. Handelsregistereintrag.

Oberfränkische Schirmfabrik Joh. Masching & Schleyer, Siß Gosberg: Offene Handelsgesellshaft am 15. August 1927 aufgelöst. Die Firma ist auf Friß Schleyer, Kaufmann in Fürth, über- gegangen. Prokurist: Schleyer, Michael, Handelsmann in Gosberg.

Bamberg, 1. September 1927.

Amtsgericht Registergericht.

Barmen, 2 [59082] Fn unsex Handelsregister wurde ein- getragen:

Am 30. August 1927:

A 811 bei der Firma Carl Hahne in Barmen: Die Gesellschaft ist auf- gelöst und die Firma erloschen.

A 1833 bei der Firma Müller «& Hardt in Barmen: Nunmehriger Fn- haber ist dex Kaufmann o Hake in Barmen. Die Prokura des Kaufmanns Kurt Osthoff in Barmen is durch Uebergang des Geschäfts erloschen und ihm von dem Erwerber Kaufmann Josef Hake in Barmen wieder erteilt.

A 3922 bei der Firma Adolf Fon- robert in Barmen: Die Firma ist erloschen.

A 4029 die Firma Giovanni Picozzi in Barmen und als deren Fnhaber der Kaufmann Giovanni Picozzi in Barmen.

B 160 bei der Firma H. G. Grote Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Barmen: Das Stammkapital ist durch Beschluß der Gesellshafterver- sammlung vom 26. Mai 1926 um 200 000 Reichsmark herabgeseßt und be- trägt nunmehr 600 000 Reich8mark.

Amtsgericht Barmen.

Bartenstein, Ostpr. [50083] Jn das Handelsregister A ist bei der

Firma Hotel Bartensteiner Hof und Diele în Bartenstein folgendes ein- getragen:

Die Firma heißt jeßt: Hotel Barten- steiner Hof in Bartenstein. Alleiniger JFuhaber is der Hotelbesißer Robert Wichmann in Bartenstein.

Bartenstein, den 27. Fuli 1927.

Amtsgericht.

Bautzen, [50084]

Jn das Handelsregister ist heute ein- getragen worden: 1. Auf Blatt 865, die Firma Gebrüder Talle in Bautzen betr.: Von Amts wegen: Die Firma ist erloschen. - 2. Auf Blatt 1017, die Granit-Stein-Brüche Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Bautzen betr.: Der Gesellshaftsvertrag vom 20. Oktober 1925 ist durch die Beschlüsse der Gesellshafter vom 17. 6. 1927 und 16. 8, 1927 laut der Notariatsprotokolle

worden. Das Stammläpital is auf zwanzigtausend Reichsmark erhöht worden. (Weiter wird noch bekannt-

gegeben: Der Gesellschafter Kaufmann Horst Bachmann in Bauyzen hat die Grundstückte Blatt 19, 21 und 37 des Grundbuchs für Oberkaina, Blatt 32 des Grundbuchs für Großbobliß und Blatt 99 des Grundbuchs für Ebendörfel als Sacheinlage in die Gesellschaft ein- gebracht. Der Geldwert, für den die Gesellschaft ae Einlage annimmt, be- trägt 5000 RM.) 3, Auf Blatt 1042, die Firma Steidel «& Co. in Bautzen betr.: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Erich Rohmer is ausgeschieden. Die h mannsehefrau Henriette Steidel, geb. Springmann, führt das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma allein fort. 4. Auf Blatt 991, die Garunhandel8- Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Bautzen betr.: Die Liquidation ist beendet und die Firma erloschen. Amtsgericht Bauten, 30. 8. 1927.

Berlin. . [50085] Jn unser Handelsregister B isst heute eingetragen worden:. Nr. 40203, Nor- dische Credit Vermittlungs-Gesell- schaft mit veschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Darlehns- und Kreditgeschäfte jeglicher Art, insbesondere die Begebung von Jmmobiliarkrediten. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer: Kauf- mann Louis Thielicke, Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Hastung. Der Gefell- schaftsvertrag ist am 31. Mai 1927 bzw, 23. August 1927 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr.40204. JFuternationales Luftfracht u. Makler Kontor Air Expreß Gesellschaft mit vescchränktter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Betrieb von Handelsgeschäften jeder Art, insbesondere von Beförderungsgeschäften und Makler- geschäften des Luftfrachtverkehrs. Zur Er- reichung dieses Zwedckes ift die Gesellschaft befugt, gleichartige oder ähnliche Unter- nehmungen zu erwerben, sih an solchen Unternehmungen zu beteiligen und deren Vertretung zu übernehmen. Stamm- fapital: 20 000 Reich8mark. Geschäfts- führer: Frau Susanne Neumann, geb. Hoerning, Berlin-Stegliß. Gesellschast mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 1. Juli 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durh zwei Ge- \chöftsführer oder durch einen Geschäst8- führer in Gemeinschaft mit einem Pro- kuristen. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachun- gen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 40205 Werkstofstagung Gesellschaft mit veschränïtter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Vorbe- reitung und Durchführung der in Berlin im Herbst 1927 stattfindenden Werkstoff- tagung, bestehend aus Werkstoffvorträgen, einer Werkstoffschau und ähnlichen Unter- nehmungen. Stammkapital: 20000 Reichs=- mark. Geschäftsführer: Dipl.-Fngenieur Graf Paul Vibßthum in Berlin, Professor Dr.-Fng. e. h. Konrad Matschoß in Char- lottenburg, Jngenieur Dr. ing. Dr. mont. h, c. Otto Petersen in Düsseldorf, Ober- ingenieur Johann Czochrals fi in Frank- furt a. M. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Mai 1927/22, Zuni 1927 abgeschlossen. Je zwei Geschäftsführer sind berechtigt, zu- sammen die Gesellschast zu vertreten. Bei Nr. 15489 „„Seeverkehr‘ Gesell=- schaft mit beschränkter Haftung : Das Stammkapital ist auf 27 000 Reichs- mark umgestellt. Laut Beschluß vom 13, Funi und 30. Juli 1927 ist der Gesell- schaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals und der Geschäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 26231 Pfalzburgerstraße 33 a Grundstüctsgesellshaft "mit be- schränkter Haftung: Die Geschäfts- führerin führt infolge Wiederverheiratung den Familiennamen „Messerschmidt“. Bei Nr. 35562 Notolux- Apparate Ge=- sellschaft mit veschränktter Haftung : Laut Beschluß vom 12, August 1927 is der Gesellschastsvertrag bezüglich der Ver- tretung der Gesellschaft 5) abgeändert. Sind mehrere Geschäftsführer vorhanden, so sind nur zwei Geschäftsführer gemein- schaftlich oder ein Geschäftsführer zu- sammen mit einem Prokuristen zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtigt. Die Geschäftsführer sind von den Beschrän-

Salzuflen. Gegenstand des Unter-

von diesen Tagen in Ziffer 4 abgeändert

kungen des § 181 Bürgerlichen Geseßbuches

befreit. Zum weiteren Geschäftsführer ist bestellt Kausmann Hans Müller, Berlin. Bei Nr. 35709 Mikrophon NRNodio- Telefon-Fabrik Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Richard Walter Boehme ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 38698 Landkauf Gesellichaft mit beschränkter Haftung: Dem Friß Kretschmer in Berlin is Prokura erteilt derart, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft gemeinsam mit einem Geschäftsführer zu vertreten. Bei Nr. 39173 Rheinische Kohlensäure - Vertriebs gesellschaft Carl Mohx & Co. mit beschränfter Haftung : Carl Mohr ist nicht mehr Ge- schäftsführer. Kaufmann Reinhold Ru- dolph in Thöringswerder bei Wriezen ist zum Geschäftsführer bestellt.

Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926, R.-G.-Bl. S. 248, von Aints wegen zu löschen: Nr. 10841 ,„Uni- tas‘‘ JFndustrie - Neuheiten - Ver- triebsgesellshaft mbH. Nr. 14873 Drient Handels- und Fudustriegef. mbH. Nr. 14933 Kriegstfaffee GmbH. Nr. 15024Dr. Heinrich Kern Chemische Fabrik mvH. Nr. 15432 Renata Grundstücks8ges. mbH. Nr. 15601 Motorpflug Patent Schulz GmbH. Nr. 15852 Dsmanische Jmport- und Expori-GmboH. Nr. 16356 Svenska Biografteatern deutsche Filiale Gm- 6H. Nr. 16527 Schuljugend Verlag GmbH. Nr. 24036 Restaurant Lan- Des8ausftellungspark GmbH. Nr. 25726 H. Kasulke & Co. GmbH.

Berlin, den 27. August 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 122.

Berlin. . [50089] Jn dem Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 29, August 1927 eingetragen worden: Bei Nx. 4375 Fulius Pintsech Aktiengesellschaf}t : Prokurist: Walter Neuhold in Ahrensfelde., Er ver- tritt gemeinschaftlih mit einem Vorstand83- mitgliede oder einem Prokuristen. Nr. 38035, Preußische Drucerei- und Ver=- lags-Aktiengesellschaft : Rudolf Spoerer ist nicht mehx Vorstandsmitglied. Amtsgericht “Berlin-Mitte. Abt. 89bþ.

Berlin. . [50088]

Jn das Handelsregister B des untetr- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 40213, Bentherwerk Fn- dvustrie- und Handel®gesellschaf}t mit bveschräntter Haftung, Berlin, wohin der Siß von Hannover verlegt ist. Gegenstand des Unternehmens: Handel und Vertrieb von Bergbau-, landwirt- schaftlichen und industriellen Produkten und Maschinen, deren Be- und Vec- arbeitung, Erwerb und Nußbarmachung darauf bezügliher Patente sowie Be- teiligung an gleichen oder ähnlichen Unter- nehmungen im Fn- undAuslande. Stamm- fapital: 100 000 Reich8mark. Geschäfts- führer: Generaldirektor Theodor Feise in Hannover, Dem Direktor Christian Riß und dem Kaufmann Bruno Hiltmann, beide in Sehnde, ist Gesamtprokura er- teilt. Die Gesellschaft ist eine Gesellschafc mit beschränkter Haftung. Dex Geseil- schaftsvertrag ist am 26. September 1923 abgeschlossen und am 21, Mai 1926 ge- ändert und vollständig neu gefaßt und am 11. Dezember 1926 und 22. Juni 1927 in 8 1 Abj. 2 (Sih dex Gesellschaft) geändert. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt machungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Reichs- anzeiger. Bei Nr. 5767 Grundstücks- geicioent Schöneberg, Haupt- tors 37/138 Gesellschaft mit be- chränkter Haftung Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Max Silberberg, Berlin. Bei Nr. 33983 Deutsche Scholle Gesellschaft für Landverwaltung mit beschränkter Haftung: Gustav Gerber is nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr.35395 Galerie Ehrhardt & Co. Gesellschaft mit veschränkter Haftung: Das Stamm- fapital ist um 25 000 Reichsmark auf 30 000 Reichsmark erhöht. Laut Beschluß vom 11, Mai 1927 is der Gesellschaft8- vertrag bezüglich des Stammkapitals ab- geändert.

Ferner sind folgende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21, Mai 1926, R.-B.-Bl, S. 248, von Amts wegen gelöscht: Nx. 8407 Carlite G. m. b. H. Nr. 9762 Ae U BAN Anlagen u. Reparaturen, G. m. b, H. Nr. 11496 Doppelhaus-Verwal-=- eNT getra m. b, H. Nr. 12082 Gustav Baum Nachf. G. m. b. H. Nr. 12386 Berolina Gesellschaft zur

um. b. H. Nr. 12428 Consa Fudustrica & HandDelsgesellschaft m. b. H. Nr. 12619 Films-Erneuerungs G. m. b, H. Nr. 12636 Blücher, Grundstücks= gesellschaft m. b. H. Nr. 12723 Richard Fischer G. m. b. H. Nr. 13122 Gesellshaft für Bergbau unD Hüttenwesen m. b. H. Nr. 13168 Estro Waschmittel-Gesßellschaft m. b, H. Berlin, den 29. August 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 152,

Berlin. . [50086] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 30. August 1927 eingetragen worden: Nr. 71740. „„Deca‘‘ Gesellshaft Ulbricht & Luftig, Berlin. Offene Handelsgesellschaft seit E August 1927. Gesellschafter sind die Kaufleute in Berlin: Nudolf Ulbricht und Emil Lustig. Zur Vertretung der Gesellschaft sind nur beide Gesellschafter gemeinschaftlih ermächtigt. Bei Nr. 242 Venno Nordotn, Berlin c Die Prokura des Carl Merta ist erloschen. Gesamtprofturist in Gemeinschaft mit Laura Nordon, Berlin, deren Einzelprokura in eine Gesamtprokura umgewandelt ist: Cark Merta, Berlin. Nr. 10885, Hermann Löb & Levy, Berlin: Prokura: Otto Weber, Berlin. -— Nr. 68973, Alfred Georg Nosenthal, Berlin : Die Pro- fura des Erich Markert is erloschen. Nr. 55524. Gottlieb Riefflin Nachf. Die Firma der hiesigen Zwweignieder- lassung ist von Amts wegen gelöscht. Nr. 64894. Wormann & Preuß : Die Firma ist erloschen. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 86.

Berlin. [50365].

Jn dem Handelsregister B des unter=- zeichneten Gerichts ist am 30, August 1927 eingetragen: Bei Nr. 19957 Fudustrie=- vau Aktiengeselishaft: Durch Be- {luß der Generalversammlung vom 2. August 1927 sind die §8 1, 4, 24, 26 und 30 des Gesellschaftsvertrages geändert worden. Die Firma lautet jeßt: Judus= striebau-Held & Francke Aktien= gesellschaft. Die Generalversammlung vom 2. August 1927 hat beschlossen, das Grundkapital durch Einziehung der bis- herigen Vorzugsaktien über insgesamt 144 000 Reichsmark auf 5 200 000 Reich8- inark herabzusezen und es sodann um 1 025 000 Reichêmark zum Zwedcke der Durchführung ves Vers{chmelzungsver- trages mit der Held & Franäckec Aktien- gesellschaft und ferner um weitere 1 935 000 Reich3mark zu erhöhen. Herab- seßung und Erhöhung sind durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jeßt 8 160 000 Reichsmark. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die Grundfapital3- erhöhung twerden ausgegeben auf Kosten der Gesellschaft unter Ausschluß des geseh- lichen Bezugsrechts der Aktionäre: a) so- weit sie zum Zwecke der Verschmelzung mit der Held & France Aktiengese!lschaft ersolgt, 10 250 Jnhaberstammak?tien zu je 199 Reichsmark mit Gewinnberechtigung oom 1. Januar 1927 ab. Diese neuen Stammaktien werden den Aktionären der Helo & Frandcke Aktiengesellschaft derart zur Verfügung gestellt, daß thnen für je 450 Reichsmark Nennbetrag ihrer Aktien einschließlich Dividendenschein für das Geschäftsjahr 1926/27 und folgende nebst Erneuerungsschein 2 neue Stammaktien der Jndustriebau-Aktiengesellschaft über je 100 Reichsmark mit Dividendenbe- rechtigung ab 1, Januar 1927 gewährt werden. b) 800 Fnhabervorzugsaktien zu je 200 Reichsmark mit Gewinnberech- tigung vom 1. Juli 1927 ab zum Nenn- betrage. Diese neuen Vorzugsaktien haben vor den Stammaktien ein Vorrecht auf einen Gewinnanteil von 6% der ge- leisteten Einzahlung. Reicht der verteil- bare Reingewinn zur Zahlung des Vor- zugsgetvinnanteils von 6% nicht aus, so ist der fehlende Betrag jedesmal aus dem Reingewinn der nächstfolgenden Jahre in der Weise nachzuzahlen, daß die älteren Rückstände den jüngeren vorgehen. An einem weiteren Gewinn der Gesellschaft nehmen die Vorzugsaktien nicht teil. Sie haben das gleiche Stimmrecht wie die Stammaktien; jedoch bei Abstimmungen über Sabßungsänderung, Ausfsichtsrat3- wahlen, Auflösung der Gesellschaft, zehn- faches Stimmrecht. Bei der Liquidation erhalten die Fnhaber der Vorzugsaktien, bevor eine Ausschüttung an die Stamm=- aktionäre erfolgt, im voraus einen Anteil bis zur Höhe von 115% des Nennwertes abzüglih nicht geleisteter Einzahlungen und zuzüglih rückständiger Vorzug8ge- winnanteile sowie zuzüglich 6% des Nenn- wertes der geleisteten Einzahlungen seit

Verwextung praktischer Neuheiten

Begian des Geschäftsjahres, in welhem