1927 / 209 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

509881.

Tempelhofer Ufer 14 Grundftücts-Akt.-Ges., Berlin.

Bilanz am 31. Dezember 1926.

[50999] 4, „Nadium“/ Bronzefarben- und Blatt- metallwerke W. Ehrmann's Oettinger & Heidecex A.-G., 5, Fürth (Bayern). i Hermann Oettirger ift aus dem Vuf- sichtsrat ausgeschieden; Fabrikbesitzer Leopold Kohn. Nürnberg - Zerzabe!shof, | wurde zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt.

[50975] Bekanntmachung.

Die Generalversammlung der Werner Breuer A. G. in Nodentirchen ha! beschlossen, die Gejellshaît aufzulösen. ch fordere hierdurch die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Ansprüche bei mir

anzumelden. 5, Sep-

Köln, Marsplaß 11, K. Ds hler, Liquidator.

Der Aufsichtsrat erhält von dem verbleibenden Reingewinn zuzüglich

E Erfte Zentral-Handelsreg ister-Beílage _| zum Deutschen ReichSanzeiger und reußischen StaatSanzetiger

soweit die Gene alversam#lung ni@is anderes beschließt. tr. 209. Berlin, Mittwoch, den 7. September 1927

A Die Dividende wird alljährlich, sobald die Generalversammlung solche genehntigt hat, für das abgelaufene Geschäftsjahr gegen Einreichung der be in welcher die Bekauntmachungen aus 1, dem Handels-, 2, dem Güterrechts», 3, dem Vercins-, 4, dem Genossenschafts», 5, dem Musterregister, 7, über Konkurse und Geschäftsaufficht und 8, die Tarif- und Fahrplanbekanutmachungen der Eisenbahnen enthalten find, erscheint in einem

t 4,L Nachf.

Aktiva. Salons... . » j 16/10 Grundstücfsfonto 81 668 Darlehnskonto 80 000 Kontokorrentkonto . 3 063

164 748

den treffenden Dividendenscheine an den vom Vorstand der Gesellschaft jedesmal befanntzumachenden Stellen bezahlt. Die Gesellschaft verpflichtet sih, in Ham- burg, Berlin, “Breslau, Dresden, Kiel und Magdeburg Stellen zu errihten und befanntzugeben, an denen fostenfrei die Einlösung der Gewinnanteilscheine, die Ausgabe neuer Gewinnanteilscheinbogen, die Hinterlegung von Aktien zur Teil- nahme an der Generalversammlung, die Ausübung etwaiger Bezugsrechte sowie die Bewirkung aller sonstigen, von der Generalversammlung beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen, erfolgen können. t

Die Dividenden für die leßten drei Geschäftsjahre betrugen:

1924 (für die Zeit vom 1. Fanuar 1924 bis zum 30. September 1924)

auf RM 8 000 000,— Stammaktien,

F NM 5 090 Vorz O A s " e ; b ; ; eingetragen. 12 % auf RM S 000 00D Sun E s Das Hentral-Handelsregister für das Deutsche Reich fann durch alle Postanstalten, L {

Der Sitz der Gesellschaft ist seit 1892 Altona. L 7% auf RM 5 000,— Vorzugsaktien, für Se E E die Geschäftsftelle des Reichs- und Staatsanzeigers SW. 48 Bilhelm- Der Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb des Bierbrauereigewerbes auf 1925/26 12 % auf RM 8000 000,— Stammaktien, E R E dem Gesellshaftsgrundstük an der Holstenstraße in Altona und anderen etwa % auf RM 5 000,— Vorzugsattien. E ——— später zu erwerbenden Grundstücken im Deutschen Reiche und aller damit m Falle der Liquidation der Gesellschaft erhalten zunächst die Vorzugs§=- zusammenhängenden Geschäfte. aktionäre aus dem Liquidationserlös bis 100 2 vom Nennwerte ihrer Aktien i: Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober eines Fahres und etwa rüdckständige Gewinnanteilbeträge sowie 7 2% jährlich auf die jeweils folgenden 30. September des nächsten Fahres. eingezahlten Beträge vom Beginn desjenigen Geschäftsjahres ab, für das infolge Das Grundkapital der Gesellschaft betrug ursprünglich A 1 200 000,—, der Auflösung eine Gewinnverteilung niht mehr stattfindet "bis zum Rück- 1914 A 4600 009, und Dezember 1923 A 20 000 000,— Stammaktien und | zahlungstermin, und alsdann die Stammaktionäre ebenfalls bis 100 2 vom A 500 000,— Vorzugsaktien; bei der Unstellung auf Goldmark wurde das | Nennwerte ihrer Aktien. Ein etwa dann noch verbleibender Mehrerlós wird Grundkapital der Gesellschaft auf RM 8005 000,— umuagestellt, eingeteilt in | auf die Vorzugs- und Stammaktien nach dem Verhältnis beider Aktiengattungen 90 000 Stammaktien zu je RM 400,— und 500 Vorzugsaktien zu je RM 10,—. | verteilt mit dex Maßgabe, daß auf die Vorzugsaktien niht mehr als 20 % vom

tember 1927.

ma

Der JFnhalt dieser Beilage, 6. der Urheberrechtseintragsrolle fowie besonderen Blatt unter dem Titel

Sentras-Handel8register für das Deutsche Reich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli, Der Bez U g 8s preis beträgt vierteljährlich 4,50 Reichsmark. Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark, Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Neichsmark.

[50964] Prospekt

über Neich8mark 2 000 000,— neue Stammaktien der

Hyolsten-Brauerei, Altona,

5000 Stück über je NM 400 Nummer 20 001—25 000. Die Holsten-Brauerei wurde am 24. Mai 1879 als Aktiengesellschaft gegründet und am 11. Februar 1880 in das Handelsregister zu Hamburg

Passiva. Kapitalfonto Hypothekenftonto _. JFnstandseßungskonto, Rück-

tand o e

Gewinn

50 009/- 112 029/2!

1 500/- 1 2191/4?

164 74870 Berlusttonto.

1924/25

Gewinn- unD

a. ———— e ——— ——————————————

4 70966 Eo v 9E A P GEMLENTE V M STUE M E nt C4: eutsche Reich“ werden heute die Ikra. 2094 und 209 B ausgegeben.

368/70 9 372/69 2 839157 9 298/75 L Di 9 15

Bom „Zentral-Handelsregister für das D

Unkostenkonto Vertvaltungskonto Seen Les Jnstandseßungskonto . « « - Grundstücksabschreibung . - Geivinn. ¿

bis zum darauf

S Befristete Anzeigen müßsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. 2)

A R L aan Wi 1. Handelsregister. A R a una: zen

A 204, Johs. Marth, Altona: Dem

deutshe Margarine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fa-

20 808/82

T 042/80 e ¿118 8606/02

[503861] | 1927 aufgelöst. Bisheriger Gesells; after Hans Scherf führt die Firma fort.

Bamberg, 1. September 1927.

Augsburg, E Handelsregistereinträge.

Getvinnvortrag 1925 Hand ster L 1. Bei „J. C. Grüninger & Sohn

Han13ertragsfonto. « +

| 50705 | E

Norddeutshe Fahrzeug-Judustric Joh, Lehmkuhl A.-G.,, Oidenburg.

Bilanz vom 31. Dezember 1926,

E Die Ausgabe der Vorzugsaktien 20 8081/82 g zugs

erfolgte zur Abwehr einer etwaigen Neberfremdungsgefahr. Sie sind einem Konsortium, bestehend aus der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschast, Hamburg, der Darmstädter und National bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin, und den Mitgliedern der Ver- waltung, überlassen worden. Eine Veräußerung der Vorzugsaktien kann nur auf einstimmigen Beschluß der Konsortialbeteiligten erfolgen. Sie genießen

Aktiva. JFnventar P Auto und Gespann . Kassenbestand Dae s 6 ee Postiheck + e « DEDitoren . » o 6 Debitoren IL . E e es Anteil Gewerbebank Hypothek Warenbestand

8 000/—

19 016 3 348: 245 524 151 804 26 601 300

S D S-W D M S S S

Paßßiva. Aktionkabttal « | « Reservefonds . »-« Kreditoren .

Akzepte e ¿ Steuerrückstellung . « Delkredere .

Gewinn 1925 .

250 000/-

143 0240 35 0706

48 5046

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31, Dezember 1928.

Verluft, Sinveittarkonto o MIHTOTENTONEO. «o o o e Lohn- und Gehaltkonto . Steuerktonto Gewinn 1926

Gewinu, Marentonto \ «(0.4 079

N wh

R 4585!

2 600|— 295 631/03

753 286/67 224 491/10

5 632/68

46 563/51

753 286/67

RM D

411107 65 71278 A as “t Die Verschmelzung der Schloß-Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaf 46 563/51

203 385/16

203 385/16

203 385/16

einen nahzahlungspflihtigen Gewinnanteil von 7% und sind bei Beschlüssen über Zusammenseßung des Aufsichtsrats, Abänderung dex Statuten und Auf- lösung der Gesellschaft mit 30 fahem Stimmrecht ausgestattet. Laut Beschluß der außerordentlichen a vom 28. Sep- tembex 1926 wurde das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe von nom. NM 2 000 000,— jungen Aktien, eingeteilt in 5000 Stück à RM 400,— mit Dividendenberechtigung vom 1. Oktober 1926 ab, unter Aus\chluß des geseßz- lihen Bezugsrehts dexr Aktionäre anläßlich der Uebernahme der Shloß- Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, auf nom. RM 190 005 000,— erhöht. Die sämtlichen neu zur Ausgabe gelangten Aktien wurden von einem Konsortium zum Kurse von 130 % übernommen mit der Verpflichtung, sie den alten Aktionären der Gesellschaft im Verhältnis von 4: 1 zum Kurse von 140 % zum Bezuge anzubieten. Von dem bei der Kapitalserhöhung erzielten Agio sind vorerst RM 500 000 dem geseßlihen Reservefonds der Gesellschaft zugeführt worden. Restliche RM 100 000,— erscheinen in der Bilanz vom 309. September 1996 untex Aktienaufgeld, dessen Saldo, nah Verrechnung derx noch nicht fest- stehenden Kosten, gleichfalls der geseßlihen Reserve überwiesen wird. Das Grundkapital dex Gesellshaft beträgt nunmehr RM 10 005 000,— »| und ist eingeteilt in 25 000 Stück auf den Fnhaber lautende Stammaktien zu je »| RM 400,— (Nr. 1—25 000) und 500 Stück auf den Fnhabex lautende Vorzugs- aktien zu je RM 10,— (Nx. 1—500). Sämtliche Aktien sind mit einer Rethe )| von Gewinnanteilscheinen nebst einem Erneuerungsschein versehen und tragen in Faksimile die Unterschrist des Vorstands und die eigenhändige Unterschrift eines Kontrollbeamten. Die ursprünglich über je K 1000, lautenden Stamnt- aktienuxkunden Nr. 1—20 000 sind mit dem Stempelaufdruck „Umgestellt auf RM 400 Vierhundert Reichsmark“ versehen worden. M Die Uebernahme dex Schloß-Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, geshah mit Wirkung vom 1. Oktober 1925. Die Schloß-Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, wurde im Fahre 1887 gegründet. Nach der Gold- marklumstellung hatte die Firma ein Kapital von RM 1 100 000,—, eingeteilt in 5500 Stück Aktièn à nom. RM 200,—.

mit der Holsten-Brauerei, Altona, geshah ohne Liquidation infolge G vertrages nâch den übereiustimmenden Generalversammlungsbeschlüssen beider Unternehmungen mit der Bedingung, daß auf je nom. RM 1600,— Aktien der Schloß-Schifferérbrauerei Kiel Aktiengesellshaft je nom. RM 1200,— alte Aktien der Holsten-Brauereci, Altona, entfielen. Die im Umtausch ausgegebenen alten Aktien der Holsten-Brauerei, Altona, waren zu den erwähnten Bedingungen bezugsberehtigt. Vor der Fusion hatte die Holsten-Brauerei, Altona, bereits

160702.

Dominitwerke Aktiengesellschaft,

Köln.

Bilanz und Gewinn- und Verltust- rechnung per 31. Dezember 1926.

nom, RM 9955 400,— Aktien der Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, aufgekauft; es waren demzufolge nah dex Fusion noch nom. RM 144 600,— Aktien umzutauschen. Die für den Umtausch benötigten Holsten-Brauerei-Aktien wurden seitens der Holiten-Brauerei von einem Konsortium zum Durchschnitts- kurse von 115 2% fäuflich erworben.

Nach der Umstellung auf Goldmark hat die Schloß-Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, eine Dividende nicht zur Verteilung gebracht. Die

Besitzwerte. | H Anlagen: Gebäude, Maschinen, Grundstücke, Mobilien ust, U Bone C Kasse, Effekten, VBeteili- gungen, Wechsel, Bank- Gen e e 4 Avaldebitoren RM 296 729 Sonstige Debitoren . .

2377 595 2106 907 133 874

1 054 018 ö 672 396

Verbindlichkeiten, Aktien:

Vorzugsaktien

Stammaktien « « « « «

. e « « } 2490 000 510 000

3 000 000 6 180 300 000

d E

Obligationsfkonto Mud. Avalkreditoren RM 296729 Sonstige Kreditoren . . . Gewinn . . 128 333,33 Vortrag aus 1925 .

2 234 882

3 000,— 131 333/33

5 672 396/16

Gewinn- und Verlustrechnung für 1926,

Soll. Unkosten, Zinsen und Une a5 Abschreibungen . . Rückstellung für Forderungen . Gewinn

a

511 998 Es 125 136 dubiose 6 34 213 131 333

802 682

0E 6 R

Haben. Gewinnvortrag aus 1925 Fabrikationsübershuß und

vertragliche Abrechnung

3 000|—

799 682/65 802 682165

Jn der am 30. August 1927 stattge- A Generalversammlung wurde das jazungsgemäß ausscheidende Aufsichtsrat- mitglied Herr Bergassessor G. Brockhosf wiedergetvählt.

Köln, den 30. August 1927. Dominitwerke Afktiengesellshaf#t. Andries Born. Ludwig Reiß. Dr. jur. Rud. Schmidt,

Leistungsfähigkeit dieser Brauerei betrug ca. 150 000 h1. Der Braurechtsfuß der übernommenen Schloß-Schiffererbrauerei Kiel Aktiengesellschaft, Kiel, L 189 020,20 hl; der Auss\toß im Geschäftsjahre 1924/25 84 332 h1.

Der von der Generalversammlung zu wählende Anfsichts8rat der Gesell-

haft besteht aus mindestens fünf und höchstens zwölf Mitgliedern. Die Mit=-

gl:eder des Aufsichtsrats erhalten jährlih eine Vergütung von je RM 1500,—

und den weiter unten erwähnten Anteil am Fahresreingewinn.

Zurgzeit besteht der saßungsmäßige Aufsichtsrat aus den Herren: H. Wiede,

Direktor der Hamburger Getreide-Kredit-Akt.-Ges., Hamburg, Vorsißender;

J. Sander, Direktox der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Hamburg, stell»

vertretender Vorsißender; Dr. h. e. Chr. Andersen, i. Fa. Gebr. Andersen, Kiel;

Paul Eckmann, i. Fa. Paul Eckmann, Hamburg; H. Eißmann, Rentner, Ham-

burg; M. Gutschke, Direktor der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Filiale

Hamburg, Hamburg; W. Jllig, Direktor der U L und Verkehrsbank, Ham-

burg; A. G. Lüders, Privatmann, Gut Hamselde î. H.; Thomas H. Morgan,

i. Fa. Thomas Morgan & Son, Hamburg; Dur. h. e. Dr. Schifferer, Bevoll-

mächtigter n Reichsrat, Charlottenhof; Friß Wallach, i. Fa. Boehm & Beißen-

baum, Berlin; Adolf Arnhold, i. Fa. Gebr. Arnhold, Dresden.

Der Vorstand besteht nach Ermessen des Aufsichtsrats aus einem oder

mehreren Mitgliedern, die vom Vorsißenden des Aufsichtsrats in Gemeinschaft

mit dessen Stellvertreter ernannt werden. Qurgeit besteht der Vorstand aus den Herren: Ernst Lill, Victor Richter, H. orgenstern, sämtlich in Altona,

Walther Boës, Neumünster, Gustav Rix, Neumünster, und Emil Klinck, Kiel.

Alle Vekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen rechtsverbindlich im

Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger; außerdem werden sie in

einer Berliner Börsenzeitung (bis auf weiteres Berliner Börsen-Courier oder

Berliner Börsen-Zeitung) veröffentliht werden

Die Generalversammlungen finden je nah Bestimmung des Aussichts-

rats in Altona oder Hamburg statt. Fn diesen gewährt jede Stammaktie über

RM 400 eine Stimme und jede Vorzuqs8aktie über RM 10,— 30 Stimmen,

so daß deu 25 000 Stimmen der RM 10 000 000,— Stammaktien in

ven vorerwähitten drei Fällen 15000 Stimmen der nom. RM 5000,—

Vorzugsaktien gegenliberstehen.

Die Jnhaber der Vorzugsakrien sowie die Verwaltung haben sich ver-

pflichtet, der nächsten Generalversammlung unter Punkt 1 der Tagesordnung

einen Antrag, wonach je RM 10,— Nennwert Vorzug8aktien in den befannten drei O zehn Stimmen gewähren vorzulegen und sih für dessen Annahme einzuseßzen. Nach Annahme dieses Antrages werden den 25 000 Stimmen ver RM 10 000 000,— Stammaktien bei Veschlüssen über Zusammen- setzung des Aufsichtsrats, Abänderung der Statuten und Auflösung ver

Gesellschast 5000 Stimmen der RM 5000,— Vorzugsaktien gegen-

überstehen.

Der Reingewinn, der sih an Hand der am Schluß eines jeden Geschäft8-

jahres vom Vorstand aufgemachten Bilanz ergibt, wird wie folgt verwendet:

1. Zunächst werden mindestens 5% dem E Reservefonds über- wiesen, bis dieser 10 % des Grundkapitals erreicht bzw. wieder erreicht hat. Ferner werden diejenigen besonderen Rücklagen gebildet, welche die Generalversammlung beschließt.

. Die Vorzugsaktien erhalten eine Dividende von 7 % sowie etwaige Dividendenrüc{stände aus früheren Fahren, die dem laufenden Dividendenschein vorgehen. Die Auszahlung der Rückstände erfolgt auf den Dividendenschein desjenigen Nalves, aus dessen Reingewinn die ausgezahlten Beträge entnommen werden.

. Von dem alsdann verbleibenden Reingewinn werden auf die Stamm-

Bier-

Bank

44 9/0 T1.

43 9/0 43 9%

44 9/0

aktien 4 % des Nennwertes dieser Aktien als Dividende verteilt.

Niederlagengrundstüke und

Pferde

Wertpapiere E Bürgschaftskonto RM

Aktienkapital :

Geseßzl

4s 9%

L gekündigt per l. gekündigt per 1. 7.

gekündigt per 2. 1 5H 9% Teilihuldverschreibungen gekündigt per 2 ¿ Hypotheken auf auswärtigen Grundstüden . Akzepte A Bers{iedene GlüublgerY9 U Barhinterlegunuen und verzinslihe Einlagen . « Dividende auf L A

Dividende auf Stammaktien j Noch nicht abgehobene 52 Dividenden Noch nicht abgehobene 67 Dividendenscheine von 1925 Satzungsmäßige Vergütungen). . «e o eee Gewinnvortrag . j L Bürg) cha\tégegenkonto RM 22 400

Nennwerte dieser Aktien entfallen.

; M die Betriebsabrechuung der Holsten-Vrauerei per 30. September 1926 stellten sich wie folgt:

Die Vilanz sowie

Bilanz.

Aftiva,.

Brauereigrundstücke und -Gebäude »

e] QUIORO v s a D

+ Abschreibung

-Gebäude

Zugang A

0 ch S

-- Abschreibung

M e s c 4

Zugang i 6

t Abschreibung « . . »

Zugang „, A 2

Elektrische Krast- und Lichtanlag

-—+ Abschreibung »

Sage E 09

Ua 6% -+- Abschreibung +

—- Sonderabschreibung

WBeriandiasse- - » «

BUlag: » e 0 Abschreibung

Wagen und Geschirre

Ua 4

—- Abschreibung

Nad L 4 24

ZUgang « - o s

-- Ab|\chreibung

QUdang «s.»

-- Abschreibung

Brauereiinventar . . «

SUOng: . a

-- Abschreibung

Flaschenkellerei « « « - »

Bad ¿a s —+ Abschreibung

und Warenvorräte") .

MWaren- und Darlehnsschuldner ;

-- Abschreibung L

Vorauszahlungen auf Liefecungen . «

U O 4

S-M M0 P

22 400

Passiva, Sade. « » e. VorzUagaliienl « » o * s ide Meleté 5 T s Zugang (Uebertrag v. Aktienaufgeld)

Aktienaukgeld e 4 9/9 Teil)huldyershreibungen

Teilshuldver|chreibungen

(, 1926

Teilshuldver]|chreibungen , i gekündigt per

Teil) chGuldverschreibungen Bürgerl. Brauhaus,

T L926

Teil\chuldverschreibungen Braahaus Hammonia,

1926 Teil)chuldver|chreibungen 1927

L 10 4 é

G: "4 Dr Ven I E *

.

zugéaktien .

1) Noh- und Hilfsstoffe Halb- und Fertigtabrikate , 2) davon Bank\chulden NM 1 072 776,44.

Schloß-Schifferer-Br.,

Schloß - Schifferer °

Br.,

scheine ‘von 1924

. RM 1 843 416,33, 1 024 097.74.

8) davon NM 71 017,46 Auffihhtsratstantieme. (Fortsezung auf der folgenden Seite.)

RM

943 001 848 701

309 391

186 912

101 456

115 393 111 129 IEG O2

97 £45

98 110

4 324 779 | 868 929/57 5 193 709 103 874 120 815 103 207 224 022 22 4022 636 532 188 836 825 3601/9: 82 536 T2 604 94 290 166 894 16 689 687 986 955 015

94 300

204 963 014019 102 863

131 414 55 499

28 037 140 582 S9 163 787 304 370

Qo

100 0000|

el S Æl

_—

D V

9

| 176 967

279 078

79 507/98 Z0J 9 1791 87 433/24 391 381

T5 30 2 | 8()

07

M R 62

T9 19] 5 089 835 60f 32 92

54 41 95

90

[5215]

S N

N

L +ck d

E

O0 S

98 S0 3} 202913 10 39

TO

7

201 620

150 205

748 701

411 452

158 876/91

293 52585

906 308/55

2941 086 2 080

1 379 13 891

350 960 000 1428

2 894

206 330/-

70 500/- 5 8001:

308:

13 823/6

68 769/52

2

4

S357 296/08

9 845 611/97

E

18 202 908/05

[0 005 000

1 300 500 100 000

127 253 53 263 1697 916 3 085 421 770 267

) | 964 367 60

71 017/46 27 900/44

[8 202 908/05

'Aachenu. [50462] |

Jn das Handelsregister wurde ein- getragen am 29. August 1927:

Bei der Kommanditgesellschaft „P. Leo Delhaes““ in Aachen: Dem Franz Cardu in Aachen ist Einzelprokura erteilt.

Am 30. August 1927:

Bei der Firma „Westdeutsche Nadel- fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Aachen: Wilhelm Wirths ist als Liquidator ausgeschieden. Her- mann Langer, Kaufmann îin Stolberg, Nhld., ift zum alleinigen Liquidator bestellt. i

Bei der Firma „Maschinenbau und Sägewerk Gebr. Ernst, Gesellschaft mit beschränfter Saftung““ in Weiden b. Aachen: Die Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.

Die Firma „Heinrich A. Rauch“ in Aachen wurde von Amts wegen gelöscht.

Bei der Firma „Julius Busch““ in Aachen: Die Gesamtprokura des Heinrich Keutmann ist erloschen. Der Maria Alery in Aachen ist Gesamt- prokura în dex Weise erteilt, daß sie în Gemeinschaft mit einem anderen Pro- kuristen die Firma vertreten und zeichnen kann.

Amtsgericht, 5, Aachen.

Anchen,

Det, A 291, register wurde am eingetragen :

Bei derx Kommanditgesellschaft „Kraft- fahrzeng- « Maschinenbau - Werk- stätten Vaeffgen &@ Co.“ in Aachen: Der Diplomingenieux Dr.-Fng. Heinrich Hempelmann in Eschweiler-Aue ist als persönlich haftender Gesellschafter in die Gesellschaft eingetreten. Dex einzige Kommanditist is ausgeschieden. Die Gesellschaft ist dadurch in cine offene Handelsgesellschaft umgewandelt, welche am 25. Juli 1927 begonnen hat. Zur Vertretung der Gesellschaft sind die Ge- sellschafter Heinrich Paeffgen und Dr. Heinrich Hempelmann nur in Gemein- schaft ermächtigt.

Die Firma „Jakob Krings““ mit dem Sih in Aachen und als deren Fn- haber der Sägewerkshesizer akob TFosef Krings in Zweifall. Dem Heinrich Hansen in Aachen ist Prokura erteilt. Geschäftszweig: Holz- und Holzwaren- handlung. Gefchäftsräume: Comphaus- badstraße 9.

Bei der offenen Handelsgesellschaft „Gebrüder Bincken“/ in Aachen: Der Kaufmann Peter Vincken in Aachen ist aus der Gesellschaft ausgeschieden.

Bei der Firma „„Vietor Schreven““ in Alsdorî: Das Handelsgeschäft. ift mit Aktiven wnd Passiven auf Fohanna Flecken, Kauffräulein in Alsdorf, über- gegangen. Die Prokura der Anna Schulze in Alsdorf ist erloshen. Fn das Geschäft is ein Kommanditist ein- getreten. Die Kommanditgesellschaft hat am 1. Januar 1927 begonnen und führt die his8herige Firma unverändert fort. Persönlich haftender Gesellschafter ist die genannte Johanna Flecken. Dem Dr. Anton Heinemann in Neuß ist Prokura erteilt. Amtsgericht, 5, Aachen. .

Ahbterode, [50355] Fn das hiesige Handelsregister Ab- teilung A ist heute unter lfd. Nr. 24 eingetragen twwordeit: _ Firma Erich Kreuß, Weidenhausen. Fnhaber: Erich Kreuß, Kaufmann, Weidenhausen. Abterode, den 1. September 1927. Das Amtsgericht.

[50354] «Fn das Handels3- 1, September 1927

Altena, Westf. [50356] Handelsregistereintragung vom 25. Fuli 1927 in A Nr. 456: Friedrich Keim, Metallwarenfabrik, Werdohl i. Westf, und als deren alleiniger Fnhaber der Fabrikant Friedrich Keim in Werdohl. _ Handelsregistereintragung v. 31. August 1927 zu A Nr. 444 (Rotthaus & Nüter, Altena): Die Gesellschaft ist an®elöst. Dex bisherige Gesells{Wafter, Diplom- kaufmann Ernst Nüter zu Altena, ist alleiniger Fnhaber der Firma. Amtsgericht Altend i. Westf.

Altona, Elbe, [50357] Nr. 24. Eintragungen ins Handelsregister. 22, August 1927 B 307, Bankverein für Schles8wig- Solstein, Aktiengesellschaft, Ma

| Grundkapitals

Kaufmann Karl Tüchsen in Sasel bei Hamburg ift Prokura erteilt.

A 379, H. C. Oetkfer, Bahrenfeld: Die Prokura des Kaufmanns Adolf Paul Carl Walther Oetkex is durch Tod erloschen. Je zwei aller Gesamt- prokuristen sind gemeinschaftlih zur Zeichnung der Firma berechtigt.

23. August 1927.

B 677, Preußische Austern Fischerei Aktiengesellschaft, Helgoland: Die Niederlassung is nach List auf Sylt verlegt.

A 2264, Clemens Asbrede, Altona: Die Firma ist erloschen.

A 2702: A. Stemvpler «& Co., Altona. Persönlich haftende Gejell- schafter dieser offenen Handelsgesell- schaft, die am 1. August 1927 begonnen hat, sind Ehefrau Amalie Stempler, geb. Riebmann, Altona, und Kaufmann Max Elias, Hamburg. Zux Vertretung der Gesellschaft ist nur die Ehefrau Amalie Stempler, geb. Riebmann, ermächtigt.

24. Angust 1927.

B 615, Reemisma Afktiengesell- schaft, Altona - Bahrenfeld: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 25, Funi 1927 ist die Erhöhung des

um 1000000 RM be- schlossen. Die Erhöhung ist erfolgt. Das Grundkapital beträat jebt - 4250 000 Reichsmark. Durch Beschluß der General- versammluna vom 25. Juni 1927 sind die 88 5 Abs. 1 und 22 Abs. 2 der Sabung (Einteilung des Grundkapitals und Verteilung des Reingewinns) ge- ändert worden.

E 2 Dttensener Eisenwerk Aktiengesellschaft, Aitona-Ottensen: Die am 23. Funi 1927 erfolgte Ein- tragung ist von Amts wegen wie folgt berihtigt: Nah dem Beschluß der Ge- neralversammlung vom 2. Juni 1927 soll das Grundkapital um 2000000 RM herabgeseßt werden.

26. August 1927.

B 124, Vutterhaus „Roland“ Jensen, Madsen «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Saftung, Altona: Die Prokura des Kaufmanns Hans Glindemann in Bergedorf ist erloschen

B 815 Großeinfanf der Gafstwirte Aktiengesellschaft Altona, Altona: Die Firma heißt richtig: Großeinkauf der Gastwirte Aktiengesellschaft Ham- burg, Altona.

A 1624, Wolf u. Co., Altona: Die Prokura des Kaufmanns Hans Glindemænn in Bergedorf i\t erloschen.

A 2703: Altonaer Fischrän-cherei 1nd Konservenfabrik Ernft E. Staffhorst, Altona. Firmeninhaber ist derx Kaufmann Ernst Friedrich Staff- horst, Altona.

27. August 1927.

B 686, Sermann Schneuer Gesfefl- schaft mit beschränkter Haftung, Altona: Durch Beschluß der Gesell- \chafterversammluna vom 18. August 1927 ift die Gesellschaft aufgelöst. Die bisherigen Geschäftsführer sind Liqui- datoren.

Altona, das Amtsgericht, Abteilung 6.

Alzey. [50359] Fn unser Handelsregister Abt. A Nr. 205 wurde heute bei der Firma L. F. Schweickert in Alzey folgendes eingetragen: Dem Kaufmann Ernst Friedrih Shweickert in Alzey ist Pro- ura erteilt. Alzey, den 19. August 1927. Hessisches Amtsgericht,

Alzey. [50358] Fn unser Handelsregister Abt. A wurde heute unter Nx. 436 die Firma Philipp Hofmann in Framersheim ein- actragen. Fnhaber istder Dipl.-Fngenieur Philipp Hofmann in Framersheim. Alzey, den 19. August 1927. Hessisches Amtsgericht.

Annaberg, Erzgeb. [50360] Auf Blatt 795 des hiesigen Handels8=- registers, die Firma Anton Jakesch in Buchholz betr., ist eingetragen worden: Der Kaufmann Reinhold Georg Kiepert in Buchholz ist ausgeschieden. Martha verehel. Kiepert, geb. Zeiner, in Buchchoklz ist Fnhaberin. Sie haftet nicht für die im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten des bis- herigen Fnhabers. Amtsgtericht Annaberg, am 2. September 1927.

Kdt.-Ges.“, Siß: Augsburg: Ein Kom- manditist ausgeschieden. Der pers. h. Ge- Baer Adolf Grüninger führt das Seshäft unter der Firma „F. E. Grüninger & Sohn“ in Einzelfirma weiter. An Alfred Grüninger 1st nun- mehx für die Einzelfirma Brokura er- teilt. Gesellschastsfirma erloschen.

2, „Carl August Walch“, Siß: Augs- burg. JZuhaber: Walch, Carl August, Kaufmann Göggingen. Großhandel in Seegras. Prokurist: Simmler, Fakob.

3. Bei „Johannes Haag, Maschinen- und Röhrenfabrik Actiengesellschaft“, Siy Augsburg: Die Generalversamm- lung vom 25. Juli 1927 hat Has des 8-10 des Gesellschastsvertrags nah Maßgabe des eingereihten Protokolls beschlossen.

4. Bei „Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale Augsburg“, Zweigniederlassung in Augs- burg (Hauptniederlassung Berlin): Gene- ralkonsul Friy Hincke als persönlich haftender Geselljhafter ausgeschieden und § 13 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrags entsprehend geändert.

S DE ¡BolsepH Mörwald“, Sih Augsburg: Gesellshafterin Therese Mör=- wald führt infolge Verehelichung den Namen Reiter.

6. Bei „Kalker Trieurfabrik und Fabrik gelochter Bleche Mayer & Cie. Aktienge|ellshaft“, Zweigniederlassung in Auasburg (Hauptniederlassung Koln): An Niederdräing, Emil, Betriebs- direktor in Heumar, ist Prokura nit einem Prokuristen erteilt.

7. Bei „Georg Schwarz“, Siy Augs- burg: Sib nun München. j

8. Bei „Jgnaz Weinmiller & Sohn, Bierbrauerei zum Hofmann“, Siß Aichah: Firma erloschen.

9 Bei „Bankhaus Lange & Müller“, Sig Friedberg: Firma erloschen.

Amtsgeriht Augsburg, 2. September 1927.

Baden-Baden. [503602]

Handelsregistereintrag Abt. B Bd. 1 O.-Z3. 50 Firma Europäischer Hof Hotel-Gesellschast mit beshränktec Haf- tung in Baden-Baden —: Durch Gesell- schasterbeschluß vom 190. Junt 1925 ivurde das Stammkapital unter Er- höhung des Nennbetrags der Geschäfts» anteile auf Reichsmark umgestellt. Das- selbe beträgt nunmehr 300 000 Reichs- mark. Durch gleichen Beschluß warden die 8 3, 4, 5, 7, 8 und 18 des Gesell- schaftsvertrags geändert. Die Gejell- ¡chaft wird, wenn nur ein Geschästs- führer bestellt oder vorhanden ist, durch diesen, wenn mehrere Geschäftsführer bestellt und vorhanden sind, entweder durch zwei Geschäftsführer oder dur cinen Geschäftsführer und einen Pro- furislen vertreten. Jst im Falle einer Mehrheit von Geschäftsführern einer derselben der Gesellshaster F riedri Ruppel, jo ist der leytere zur alleinigen Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Zur Empfangnahme von Willens- erklärungen, welhe der Gesellschaft gegenüber abzugeben sind, gilt aber stets Einzelvertretungsbefugnis.

Baden, den 27. August 1927.

Amt3gericht. L.

Bad Schwalbach. [50363]

Fn unser Handelsregister Abt. A Nr. 107 ist heute eingetragen worden: Firma Franz Lange, JFnhaber F. M. Jung in Bad Schwalbach.

Persönlich haftender Gesellschafter: Fräulein Frieda M. Jung, St. Paul Minn) U S A.

Dem Kaufmann Franz Lange in Bad Schwalbach ist Generalvollmacht erteilt.

Bad Schwalbach, den 15. August 1927.

Amtsgericht.

Bad Wildungen. [50364]

Im Handelsregister ist zur Firma „Mauser Werke Waldeck, Gesellschaft mit beschränkter Hastung“ in Walde, heute eingetragen: Die Prokura des Oberingenieurs Wilhelm Gminder in Waldeck ist erloschen.

Amtsgericht Bad Wildungen,

24, August 1927, Bamberg, [50080] Handelsregistereintrag. Dipl.-Fng. Hans Scher} «& Co. JIJnagenieurbüro für Wirtschafts8- technik, Siy Bamberg, 1. Königstr. 8: Offene Handelsgesellschaft am 17. Fuli

Amtsgeriht Registergericht.

Berlin. . [560090]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingeiragen worden: Bei Nr. 25452 Deulig-Film Aktiengesellschaft: Die Prokura für Alfred Dietrich ist erloschen. Friß Schulze ist niht mehr Vorstandsmitglied. Paul Lehmann, Kaufmann, Berlin, is zum Vorstandsmitgliede bestellt. Bei Nr. 32283 Herzoglich Auhaltische Treu- HhanDdverivaltung Aftiengesell- Fchaft: Prokurist: Friedrich Hoffmann in Dessau. Er vertritt gemeinschastlich mit einem Vorstandsmitglied. Die Prokura des Hans Hallervorden ist erloschen. Bei Nr. 34337 Getreide-Handels-Afktien- gesellschaft Dresden, Zweignieder- lassung Berlin: Kurt Hesse, Direktor, Dresden, is zum weiteren Vorstands- mitgliede bestellt. Bei Nr. 37129 Deutsche Judustrie-Werke Aktien- gesellschaft: Prokurist: Karl Dill in Berlin-Staaken. Er vertritt gemeinschast- lih mit einem Vorstandsmitglied. Die Prokuxa des Alexander Valerius ist er- loschen. Folgende Gesellschaften sind auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926, RGBl. S. 248, von Amts wegen gelöscht: Nr.1634 Hermann, Deutsche Siedvelung®sgesellschaf}t. Nr. 12185 Deutsche Revisions- unD Dr- ganisations-Aktiengesellschaft. Nr. 13819 „Domus“ Grundstücks-Aktien- gesellschaft. Nr. 20794 „Allhau‘ Baugesellschaft auf Aktien. Nr.22981 Chemische Fabrikate Berlin-Steg- liß, Attiengesellschaft. Nr. 22951 Deutsthe Wirts afts-Aktien-Gejell= schaft. Nr. 23534 „Hortus““ Aktien- gesellschaft. Nr. 24334 Dece-Film= Aktiengesellshaft. Nr. 24531 Ver- liner Elemente Attien-Gesellscchaft. Nr. 27882 Europa, Allgemeine Ver- sicherungs2-Aftiengesellfchaft. Nr. 28858 Chemische Fabriï Dr. Hans Julius Vraun, Attiengesellschaft. Nr. 29636 Chemikalien & Wäßscherci- bedarf Handels Aktiengesellschaft i. L, Nr.29748Deutsch-rußsifche Sthiff- fahrtsaftiengesellschaft. Nr. 31030 Aktiengesellschaft für Glas-Fabri- ration und Vertrieb.

Berlin, den 29. August 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 89a,

Berlin, . [50366]

Jn unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Ne. 40 208. Tro= Fadero-Betriebe Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Sih: Verlin, wohin der Siß von Erfurt verlegt ist. Gegenstand des Unternehmens: Der Be- trieb eines Cafés mit Kabarett und der Abschluß einschlägiger Geschäfte. Stamm- fapital: 5000 Reich3mark. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaft?- vertrag ist am 20. Februar/22. März 1926 abgeschlossen und am 5. Dezember 1926 abgeändert. Sind mehrere Geschästs- führer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer. Der Ge- schäftsführer Kaufmann Wilhelm Linde in Berlin hat sein Amt niedergelgt. Ein anderer Geschäftsführer ist nicht ange- meldet. Nx. 40 209, Salon de Mode „JIrfe“ Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sih: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrieb von Kleidungsstücken aller Art für Damen und von Modeartikeln, sowie dexr Vertrieb von Kunstgegenständen aller Art, Porzellanen und von Parsums. Die Gesellschast ist berechtigt, zu dem vorge- nannten Zweck Ztoeigniederlassungen im Jn- und Auslande ins Leben zu rufen, Ünternehmungen gleicher Art zu erwerben und sich an solchen zu beteiligen. Stamm- fapital: 40 000 Reichsmark. Geschästs- führer: Frl. Juliette Barton, Paris, Kauf- mann Eugen Bouvier, Berlin, Gesellschaft mit beschränkter Hastung. Der Gejell- schaftsvertrag ist am 31. Mai 1927 abge- \hlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch jeden Geschäftsführer. Als nicht einge- tragen wird veröffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesell- schaft eingebracht von dem Gesellschaster Fürst Youssoupoff, Kleidungsstücke, Par- fümerien, Kristallmwaren, Porzellane, deren Wert auf 20 000 Reichsmark festgeseßt ist. Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nux durch den Deutschen

Reichsanzeiger. Nr. 40 210, Dst-

brikation und derx Vertrieb von Margarine und Speisefetten, Erwerb von Grund- stücken zu diesem Zweck und Beteiligung an Geschäften, welche Margarine und Sveisefette fabrizieren bzw. vertreiben, Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ges schäftsführer: Kaufmann Paul Grosserz Berlin-Charlottenburg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefsellschastss vertrag ist am 10. Juni 1927 bzw. 12. Aug; 1927 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wicd veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger, Nr. 40 211. Dito M. Knueppel Gesell] schaft mit beshräufter Haftung- Siz: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmêns: Fabrikation von Signierstem- peln, Signiermaschinen und Signier- farben. Stammkapital: 20 000 Reich mark. Geschäftsführer: Kaufmann Carl Knueppel, Berlin. Gesellschaft mit bes schränkter Haftung. Der Gefsellschast3- vertrag ist am 29. Juni 1927 und 18, August 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Ge4 schäftsführer bestellt, so erfolgt die Ver4 tretung durch zwei Geschäftsführer ge- meinsam oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einen Prokuristens Als nicht eingetragen wird veröffentlichte Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht von dem Gesellschafter Carl Knueppel zum ange- nommenen Werte von 15 000 Reichsmarks das unter 4 38 392 eingetragene und von ihm unter der Firma Otto M. Knueppel in Berlin-Tempelhof betriebene Fabrik- geschäft nebst Zubehör mit Aktiven und Passiven dergestalt, daß das Geschäft mit dem 10. Juli 1927 als auf ihre Rechnung geführt angesehen wird. VDeffentliche Be- fanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nux durch den Deutschen Reich8anzeigew Nr. 40 212. Kaffce-Nösterei Bers iner Gastivirte und Konditoren Gesellschaft mit beschränkter Hafa tung. Siy: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Einkauf und Verkauf von Kaffee eigener Röstung und der Handel mit sonstigen Artikeln des Kaffeehau3- geiverbes, Stammkapital: 20 000 Reich8- mark. Geschäftsführec: Kaufmann Fried- rich Glaesmer, Berlin; Bäcermeister und Konditoreibesizer Max Kuczynski, Berlin, Stellvertretender Geschäftsführer: Gast- wirt Emil Ebrecht, Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefsellschafts3- vertrag ist am 19. August 1927 abge- chlossen. Die Geszllschast hat mehrere Geschäftsführer. Es ersolgt die Ver- tretung durch zwei Geschäftsführer. Als nicht eingetragen wird veröffentlichtz Oe*fentliche Bekanntmachungen der Ge4- selischaft exfolgen nur durch den. Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 395 „Maggi“ GSesellschaft mit beschräutter Haf. tung: Eduard Wendlandt ist infolge Ab- lebens niht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 12 450 Emil Lange Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Das Stammkapital ist auf 500 Reichsmark um- gestellt. Laut Beschluß vom 13. Juni 1927 bzw. 25. August 1927 is der Gejellschast3- vertrag bezüglich des Stammkapitals und der Geschäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 22 027 Zehlendorf, Flensburger straße Geselischaft mit beschräntter Haftung : Otto Fricke ist niht mehr Ge- schäftsführer. Frau Lisa Eckström geb. Ehlers in Berlin-Zehlendorf ist zum Ge- schäftsführer bestellt. Bei Nr. 22 504 Zeitschrift für Mechanik Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Das Stammkapital ist auf 1480 Reich8mark um- gestellt. Laut Beschluß vom 25. April und 23. August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals und der Ge- \chäftsanteile 3) abgeändert. Bei Nr. 37 912 Theodor Fahn Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Carl Fendler ist niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Vinzenz Sala in Verlin ist zum Geschäftsführer bestellt.

Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926 RGBl, S. 248 von Amt3 wegen gelöscht: Nr. 9596 Martini Automobil Vertriebs GmbH, Nr. 14 943 Thermator Werktzeug- und

Linduer & Co.). Nx. 12 588 „Salus8! P WES Nx. 12 924

r. W. Löwenstein GmbH. Nx. 13 208 Sport-Telegraph GmbH. Nr. 14 530 „Jllustrationsdruck“ mbH. Nr. 15 334 Treibriemen-GmbH. Nr,15618

Maschinenfabrit GmbH. (vorm.

E

E

E Sue 7

ti tf fatmmtit mami