1927 / 210 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

Bei Nr. 8459 Engelhardt & Co., ee: Die erp wis ist aufgelöst. Der bisherige ellschafter Eduard Engel- hardt ist alleiniger Fnhaber der Firma.

Amtsgericht Düsseldorf.

Durlach. [50811]

Handels8register A. Eingetragen am 2. September 1927 zu Firma J. Leyser, Kaufhaus Durlach mit Sib in Durlach:

Die offene Handelsgesellschaft is auf- gelöst, die Firma erloschen. Amtsgeriht Durlach. EFisenberg, Thür. [50814] Jun das Seridelomeglter B ift heute eingetragen worden, daß die Firma Eisenberger RohwurstFahbrik Gesell-

schaft mit beshränkter Haftung in Liqu. in Eisenberg erloschen ift. Eisenberg 1. Thür., 2. September 1927. Thüringisches Amtsgericht.

Elbing. [50815] Handelsregistereintragungen. Abteilung A.

Am 20. August 1927: Nr. 964, Firma Paul Welter, Elbing, und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Welter in Elbing. Der Kaufmannsfrau Ger-

trud Welter in Elbing is Prokura erteilt.

Am 23. August 1927: Nr... 965, offene Handelsgesellschaft in Firma

„A. Döring & Sohn, Hotel Reichshof“ mit dem Säibe in Elbing. Die Gejell- schafter sind der Restaurateur August Döring und der Kaufmann Ernît Döring, beide in Elbing. Die Gesell- [haft hat am 1. April 1927 begonnen.

Am 24. August 1927: Nr. 966, Firma Herbert Gerusel in Elbing und als deren Jnhaber der Kaufmann Herbert Gerusel in Elbing.

Am 27. August 1927: Nr. 967, Firma „„Bxrudì Tabakwaren und Schokoladen- großhandlung Bruno Dietrich, Elbing“, und als deren FJunhaber der Kaufmann Bruno Dietrich in Elbing.

Am 31. August 1927: Nr. 968, Firma

Elbinger Dampf- und Wassermuühlen- werke Fnhaber Fulius Klimotvski, Elbing, und als deren Jnhaber der

Kaufmann Julius Klimotwwski n Elbing. Abteilung B.

Ari 2% Augnt 1927 bei Nr. T3, Firma Loewenthals Grundstücks-Aktien- gesellschaft, Elbing: Durch Beschluß der «anßerordentlihen Generalversammlung vom 13. Juni 1927 ist das Grundkapital auf 150 000 RM herabgeseßt.

Amtsgericht Elbing. Emmendingen. [50816]

Jn das Handelsregister B D. Z. 14 Firma Erste Deutsche Ramiegesellschaft, Verpächterin, Emmendingen wurde eingetragen: Die Liquidation is be- endet und die Firma erloschen.

Emmendingen, den 30. August 1927.

Amtsgericht, TI.

Erfurt. [50817]

Fn unsex Handelsregister B Nr. 4883 ist hente bei der dort eingetragenen „Kleinbahn-Aktiengesellshaft Erfurt— Nottleben“ in Erfurt eingetragen: Durch den durchgeführten Beschluß Ler Ge- neralversammlung vom 3, Juni 1927 ist das Grundkapital um 218000 zweihundertahtzehntausend Reichs- mark auf 2348 000 Reithsmark erhöht durch Ausgabe von Fnhaberaktien zum Nennbetrage von je 1000 Reichsmark. Der §8 3 des Gesellschaftsvertrags lautet nunmehr: Das Grundkapital be- trägt jeßt 2348000 Reichsmark. Es besteht aus 2348 Stück Stammaktien über je 1000 RM. Die Aktien sind JFnhaberaktien.

Erfurt, den 314. Angust 1927.

Das Amtsgeriht. Abt. 14.

Erfurt. [50818] Jn unser Handelsregister A Nr. 2507 ist heute die Firma „Edwin Fischer“ in Erfurt und als deren alleiniger Fn- haber der Kaufmann Edwin Fischer daselbst eingetragen. Erfurt, den 2. September 1927. Das Amtsgeriht. Abt. 14.

Flensburg. [50819] Eintragung in das Handelsregister A unter Nr. 810 am 2. September 1927 bei der Firma „Flensburger Möbel- transport und Lastfuhrwerkbetrieb Peter Möller“ offene Handelsgesellschaft in Flensburg: Die Gesellschaft is auf- gelöst, Liquidator ist der Kaufmann Hans Ehmcke in FlensHhurg. Amtsgericht Flensburg.

Frankfurt, Main. [50820] Veröffentlichung aus dem Handels- register:

A 9688 Gebrüder Wéeismüller: Die untex dieser Firma seither bestehende offene Handelsgesellschaft is in cine Kommanditgesellschaft gleiher Firma umgewandelt, Persönlih haftender Ge- sellschafter ist Fugenieuxr und Fabrikant Adolf Weismüller. Es sind 2 Kom-

manditisten vorhanden.

A 3396. Albert Katz: Die Firma ist erloschen.

A 8990. Max Falke: Die Firma ist erloschen,

A 6918. Carl Ludivig Funck: rFeßt offene Handelsgesellshaft mit Beginn am 1. August 1927, Kaufmann Richard Reininug ist in das Geschäft als persön- lih haftender Gesellschafter eingetreten.

A 8928. Richard Filter Nachf. Jnh. Karl Schmalzried: Die Firma lautet jeßt Karl Schmalzried.

A 2838. Adolf Gelber vorm. Ch. Schäfer: Die Firma ist erloschen.

A 4559, Braun & Seeger: Die Ge- sellshaft ist aufgelöst. Der bisherige

Gesellshafter Kaufmann Willy Seeger ist alleiniger Jnhaber der Firma. Die Prokura Frau Emma Karoline Seeger bleibt bestehen.

A 3258. Ernst Hofmann: Die Firma ist erloschen.

A 11679, Handels & Jundustrie Neuheiten Vertrieb Barbara Pfau. Fn- haberin die Ehefrau des Kaufmanns Richard Pfau, Barbara, geb. Brêitung, Frankfurt a. M.

A 11680. Koerppen & Co.: Offene Handels8gesellshaft mit Beginn am 24. August 1927, Persönlich haftende Gesellshafter 1. Kaufmann Georg Koerppen, 2. seine Frau Marie, geb. von Franseckty, beide Bad Homburg v: Hi D.

A 933, Sigmund Stern & Co: Die Prokura Elias Simon ist erloschen. Einzelprokura ist erteilt Moriy Demuth, Kaufmann, Frankfurt a. M.

A 4509. Gerhd. Engels & Cie.: Die Zweigniederlassung ist erloschen.

A 5901 Gerhd. Engels & Cie.:- Die Zweigniederlassung is aufgehoben.

A 11681. Ludwig & Sohn. Offene Handelsgesellschaft mit Beginn am 1. September 1927 Persönlich haftende Gesellschafter die Kaufleute 1. Otto Ludwig, 2. Walter Ludwig, beide Frankfurt a. M.

A 10822. Arthur Oestreiher: Jn- haber ist jeßt Heinrich Geißler, Kauf- mann, Frankfurt a. M.

A 11682. Wolffenste in & Sey. Offene Handelsgesellschaft mit Beginn am 15. August 1927, Persönlih haf- tende Gesellschafter 1. Max Sey, 2, Julins Wolffenstein, beide Kauf- lente, Frankfurt a. M.

A 917. Gebr. Wwenthal: Kaufmann Franz Rosenfeld ist in die Gesellschaft als persönlih haftender Gesellshafter eingetreten.

Franffurt a. M., 1. September 1927.

Amtsgericht, Abt. 16.

Freital, [650821]

Jm Handelsregister ist auf Blatt 425, die Firma Georg Käppler Nwchflgx. in Freital betr., eingetragen worden: Der Architekt und Baningenieur Paul Karl

Wilhelm Fricke in Dresden ist unter Auslösung des Pachtvertrags ausse geschieden. Das Handelsge]chäft ift

vom 1. August 1927 ab auf fünf Fahre verpachtet. Als Pächter ist der Maurer- und Zimmermeister Frib Hugo Krebsch- mann in Freital Fnhaber. Der nun- mehrige Fnhaber haftet nicht für die im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten des bisherigen Fn- habers, es gehen auch nicht die in dem Betriebe begründeten Forderungen auf ihn über.

Amtsgericht Freital, den 1, Sep- tember 1927. Frohburg. E / ggen Fn das Handelsregister is heute au

Blatt 220, betreffend die Firma Kurt Pester & Co. in Frohburg, eingetragen vorden:

Die Gesellschaft ist aufgelöst, Friedrich Otto Pester ist als Gesellschafter aus- geschieden. Der Kaufmann Paul Kurt Pester führt das Handelsgeschäft und die Firma als Alleininhaber fort,

Amtsgericht Frohburg, den 2. September 1927. Fiiretenwailde, Spree. [50824] Handelsregistereintragung bei der Firma A 330, Fürstenwalder Feilen- fabrik Otto Bestehorn, Fürstenwalde: Die Fixma ist erloschen.

Fürstenwalde, Spree, den 1. 9. 1927.

Amtsgericht. Fulda. [60823] In unser Handelsregister Ab-

teilung B Nr. 112 ist Heute bei der Firma Schuhmaschinengesellschaft G. m. b. H. in Fulda folgendes eingetragen worden:

Durch Beschluß der Gesellschafterver- sammlung vom 15, 8. 1927 ist die Ge- jellshaft aufgelöst. Zum Liquidator ist der Kaufmann Gustav Nußbaum in Fulda bestellt. Die Liquidation ist be- endet. Die Firma ist erloschen.

Fulda, den 23. August 1927.

Amtsgericht. Abteilung 5.

Gmünd, Sehwähbisech., [50825]

Handelsregistereintrag vom 1. Sep- tember 1927 im Register für Gesell- schaftsfirmen bei der Firma Gebrüder Deyble Siy in Gmünd: Ausgeschieden ist infolge Todes der Gesellschafter Ludwig Stauch. An seine Stelle ist seine Witwe Erna Stauch, geb. Rust, als Gesellschafterin getreten. Von der Vertrelung der Gesellschaft ist sie aus- geschlossen.

Wiürtt. Amtsgericht Gmünd.

[50826]

Gräifeonbainichen, Bz, Halle, Fn das Handelsregister Abteilung A ist bei der Firma Carl Friedrich, Gräferheinihen (Nr. 28 des Registers),

am 2%. August 1927 folgendes ein-

getragen worden: Die Firma ist er- loschen. | i Hräfenhainichen, den 25. August 1927.

Das Amtsgericht.

Gronau. [50827]

Bei dex im Handelsregister B Nr. 34 eingetragenen Standard Speditions- Gesellschaft mit beschränkter Haftung Gronau î. Westf. ist heute eingetragen, daß die Vertretungsbefugnis des Liqui- datoxs beendet und die Firma er- loschen ift,

Gronau 1. Westf., den 1927. Das Amtsgericht.

16, August

“—

Gumbinnen. b

Fn unser Handelsregister Abt. B Nr. 19, betr. die Firma Ostpr. Licht u. Kraftanlagen G. m, b. H. ist am 29. August 1927 folgendes eingetragen worden: Die Gesellschaft is aufgelöst. Liquidator ist der Prokurist Hans Kiesler in Gumbinnen.

Amts8geriht Gumbinnen.

Gumbinnen. [5088]

Jn unser Handelsregister Abt B Nr. 5 ist am 30. August 1927, betr. Bank der Ostpr. Landschaft Königsberg i. Pr., folgendes eingetragen worden: Direktor Paul Sahsnick in Königsberg E T E Albert Fischer ist durch Tod aus dem Vorstand ausgeschieden. Paul Sahsnick ist an dessen Stelle zum Il. Vor- standsbcamten bestellt.

Amtsgeriht Gumbinnen.

Hannover, [50831]

Folgende im Handelsregister B des unterzeihneten Gerichts unter der bei- gefügten Nummer eingetragene noch nicht auf Goldmark (Reichsmark) um- gestellte Gesellshaften sollen gemäß § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926 R.-G.-Bl, 1 S. 248 von Amts woegen gelöscht werden, da ihr Geschäftsbetrieb seit dem 1. Januar 1924 oder doch längere Zeit ruht und Gesellschafts- vermögen, soviel bekannt, niht vor- handen ist. Dies wird hiermit bekannt- gemacht und Frist zur Geltendmachung eines Widerspruchs bis zum 30. Sep- tember 1927 einschließlich bestimmt. Zur Erhebung des Widerspruchs is jeder berechtigt, der an der Unterlassung der Löschung ein berechtigtes 7Fnteresse hat.

Nr. 895, Gustav, Bergbaugesellschaft m. b. H. Nr. 8%, Sophie, Bergbau- gesellshaft m. b. H. Nr. 897, Emile, Bergbaugesellschaft m. b. H. Nr. 933, H. Wilbhagen G. m. b. H. Nr. 987, Hanomag Briefempfangsgesellshaft m. b, H. Nr. 958, Fndustriebahn-Verlag G. m. b. H. Nr. 1090, Erdölgesellschaft SGHwüblingsen m. b. H. Nr. 1017, Kaffeehaus-Vetrieb m. b. H. Nr. 1020, Maschinenbaugesellschaft Wolf & Co. G Mm O N 900 Allgtméêiné Plakatsäulen - Gesellshaft m. b. H. Nr. 1124, Robert Monske G. m. b. H. Nr. 1128, Auto - Vertriebs - N Sanntover G M v. H. N. 1349 Hannovera-Reklamegesellshaft m. b. H. Nr. 1025, Albrecht von Malek G. m.

b. H. Nr. 1101, Hannoversche Werk- zeug- und Apparatebau - S i, b, S. Ne 1100 Iuteriationtle

JFmport- und Exportgesellschaft m. b. H. Nr. 1149, Jndustrielle Handelsgesell- [Gast m. b. H. Ne 1167, Bewets gesellschaft Arminius m. b. H. Nr. 1242, Allgemeine landwirtschaftliche baltische Arbeitsgesellshaft (Albag) G. m. b. H. Nr. 1374, „Hypnota“ Gesellschaft m. b. H. Nr. 1457, Hannoversche Spar- und Dar- lehns-Gesellshaft m. b. H. Nr. 1513, Kieselguhrwerk Munster G. m. b. H. Nr. 1222, Bauwens Bauunternehmung Wassel G. m. b. H. Nr. 1297, Emesde Sparsohlen Vertriebs-Gesellschast m. b. H. Nr. 1312, Hermann-Werk G. m. b. H. Nr. 1317, Wobea-Werke Hannover G. m. b H. Nr. 1332, Reklame Funken G. m. b D, M 1074 P für Judustriebèdarf m. b. H. Nr. 1410, „Roland“ Patent- und Lizenz-Verwer- tungs- und Vertriebs-Gesellschast m. b. H. Nr. 1447, JFnstitut für Chemo- und Bakteriotherapie Gesellschast m. b. H. Amts3geriht Hannover, 1. 9. 1927.

HWasseclfelde. l __ [50832]

Jn das Handelsregister C ist bei der unter Nr. 1 eingetragenen Firma „Tanner Hütte, Eisengußwaren-Aktien- gesellschaft in Tanne“, heute folgendes eingetragen:

Der Direktor W. Schmidt ist aus dem Vorstand der Gesellshaft aus- geschieden, Alleiniges Vorstandsmitglied ist der Direktor Max Obiger in Sorge.

Hasselfelde, den 31. August 1927.

Das Amtsgericht.

Heidelberg. [50833] Handelsregister A Band V O.-Z. 219 zur Firma Telefunken-Vertrieb Fn- genieur Herbert Reis in Heidelberg: Die Prokura des Kaufmanns Curt Weiß in Rohrbach ist erloschen. Band 11 O.-Z3. 358: Die Firma Carl Lebeau in Heidelberg ist erloschen. Band VI OD.-Z3. 126: Pia Karl Müller in Mecckesheim, Fnhaber Kauf- mann Karl Müller, daselbst. Heidelberg, den 1. September 1927. Amtsgeriht. B 2.

HWessisch Lichtenau. [50834] Jn unser Handelsregister Abteilung A ist bei der Firma Friß Röder in Hessish Lichtenau am 24. August 1927 folgendes eingetragen worden:

Die Gesamtprokura der Buchhalter Friedrih Billig und Richard Vogt in Hessisch Lichtenau und die Einzelprokura des Kaufmanns Moriy Kungtzel in Altengronau sind erloschen. (H.-R. A No: 0 =— 14 —) :

Hessish Lichtenau, den 24. August 1927.

Preußisches Amtsgericht.

Hof. Handelsregister. [50835]

„„Foh. Matthaeus Elbel““ in Arz- berg erloschen. :

„Carl Buchka““ in Arzberg: Firma und Prokura der Frieda Buchka er- loschen.

Hof, 30. 8. 1927.

„„Oberfränkische Automobil - Ge- sellschaft Exner & Co.“ in Fol: Firma in „Automobilgesellschast Exner & Co.“ abgeändert.

Amtsgericht Hof, 1. 9. 1927.

[50828] ! Tizehoe.

[50836

Jn das Handelsregister A Nr. 214 ist bei der Firma Hermann von Minden in Fbehoe eingetragen worden:

Der Kaufmann Hermann Jakob von Minden ist aus der Gesellschaft aus- geschieden.

Die Witwe Christine von Minden, geb. Münster, in Jhehoe r in die Ge- hrcjalt als persönli haftende Gesell- hafterin eingetreten.

Jvehoe, den 23. August 1927.

Das Amtsgericht. Il,

Karlsruhe, Baden, [50837]

1. Badische Bekleidungswerke Aktien- gesellshaft, Karlsruhe: Die Liquidatoren Johannes Weick und Heinrih Utermühl sind abberufen. Helmut Heberle, Us in Karlörube, ist zum alleinigen Liquidator bestellt. 27. 8. 1927.

2. Karlsruher Kälteindustrie Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, Karls- ruhe: Die Prokura des Josef Hambaum it erloschen. L. 9. 1927.

3. Färberei Prinß, Aktiengesellschaft, Karlsruhe: Der Vorstand Fabrikdirektor Wilhelm Blüchel, Karlsruhe, ist gemäß Beschluß des Aufsichtsrats vom 16. April 1920 zur alleinigen Vertretung der Gejell- chaft ermächtigt. Die Prokura. des Wil- helm Pohl, Karlsruhe, wird dahin ge- ändert, daß er nur mit einem anderen Prokuristen zur Vertretung der Firma be- redtiat ist. 2. 9. 1927.

4. Rheinisle Blechwarenwerke Aktien- gesellschaft, Weißenthurm am Rhein, mit einer Zweigniederlassung in Karlsruhe unter der Firma: Rheinische Blechwaren- werke Aktien-Gesellschaft, Filiale Karls- rube in Karlsruhe (Industriegleis, Karls- ruhe-West). Gegenstand des Unter- nehmens: Herstellung und Vertrieb von Blechwaren aller Art. Der Erwerb gleichartiger oder ähnliher Unternehmen und die Beteiligung an solchen ist zulässig. Grundkapital: 400 000 RNM, eingeteilt in 2000 auf den Inhaber lautende Aktien im

Nennbetrag von je 200 RM. Vorstands- mitglied: Dr. jur. Wilhelm Bösche, Syndikus in Braunschweig. Prokura:

Dem Carl Hermann Schaefer und dem Albert Züchner, beide in Ma E a. Rh., ist Prokura in der Weije erteilt, daß jeder von ihnen die Firma nur in Gemeinschaft mit einem anderen Proku- risten vertreten kann. Dem Friedri Kiefer in Knielingen ist Prokura für die Zweigniederlassung in der Weise erteilt, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft in Gemeinschaft mit einem anderen Proku- risten zu vertreten. Der Gesellschafts- vertrag ist am 30. Dezember 1921 fest- gestellt, am 21. Januar 1922 ergänzt, am 18. September, 22. Dezember 1924 ge- ändert und am 3. Dezember 1926 ge- ändert und neu gefaßt. Besteht der Vor- stand aus mehreren Mitgliedern, so wird die Gesellschaft durch zwei E mitglieder oder durch ein Vorstands- mitglied in Gemeinschaft mit einem Pro- furisten vertreten. Der Aufsichtsrat ist berechtigt, einzelnen Mitgliedern des Vor- stands die Befugnis zu erteilen, die Ge- llsaft allein zu vertreten. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Der Auf- sichtsrat hat das Recht der Ernennung und Abberufung der Vorstandsmitglieder. Die Generalversammlung der Aktionäre wird durh den Vorstand oder Aufsichtsrat durh einmalige Bekanntmachung berufen. Die Bekanntmachungen erfolgen im NReichs- anzeiger. 1. 9. 1927.

5. Inlands-Nohtabak-Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Karlsruhe (Lssingstraße 37 a). Gegenstand des Unternehmens: Die Vergärung und der Handel mit inländischen Rohtabaken \o- wie der Handel mit ausländischen Noh- tabaken. Die Gesellschaft soll berechtigt sein, gleichartige oder ähnlihe Unter- nehmen im ÎIn- und Auslande zu er- rihten, zu erwerben oder sih an solchen zu beteiligen. Stamnkapital: 50 000 RM. Geschäftsführer: Willy Bürkmann, Kauf- mann, Karlsruhe. Der Gesell\chafts- vertrag ist am 12. Juli 1927 festgestellt. Die offentlihen Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reich8- anzeiger. 2. 9. 1927.

6. Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgesellshaft auf Aktien Filiale Karlsruhe (Baden), Haupt Berlin:

Generalkonsul Friß Hine ist als persön- lih haftender Gesell\cafter ausgeschieden. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 8. August 1927 ist der Gesellschafts- vertrag in § 13 Abs. 1 geändert. 1. 9. 1927. F. Bausback, Aktiengesellschaft, Karlsruhe: Die Prokura des Ludwig Weßel, Karlsruhe, 1st ergänzt dahin, daß er auch zusammen mit eivem anderen Kae Bare zur Vertretung vor Gesell- chaft berehtigt ist. 1. 9. 1927. Badisches Amtsgericht Karlsruße.

[50838]

Karlsruhe, Baden, Handelsregistereinträge.

1. Adolf Wendel Kohlenkontor, Karls- ruhe. Einzelkaufmann: Adolf Wendel, Kaufmann, Karlscuhe. (Bachstraße 40 a.) 29.8. 1927.

2, Carl Brehmer, Karlsrulæk: Die Firma ist geändert in Carl Brehmer, Fnhaber Rudolf Kayser, und die Nieder- lassung nach Durlach verlegt. Einzel- kaufmann: Rudolf Kayser, Kaufmann, Durlach. Der Uebergang der bisher im Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dex Uebernahme des Geschäfts durch Rudolf Kayser ausgeschlossen. 1. 9. 1927.

Badisches Amtsgericht Karlsruhe. Fiatscher,. [50839]

In unser Handelsregister Abteilung A is heute unter Nr. 92 die Firma Kon- fektionsShaus M. Werner, Inh. Ntnold Kohn in Katscher O.S. eingetragen

1! worden.

Der Ehefrau Therese Kohn, ge- borenen Werner, ist Prokura erteilt. Amtsgericht Katscher, den 29. August 1927.

Kirchen, E

In unser ndelsregister B Nr. 39, Siegblätter ellshaft mit beschränkter Hafiung in Bebdorf, ist heute eingetragen worden: mann 2 m Häußler und

Kaufmann x Barme aus Ff haben ihr Amt als Geschäftsführer nieder- gelegt. An ihre Stelle sind der D: direftor Karl Fuchs aus und Pfarrer Heinrich Steil aus ardshain zu Geschäftsführern bestellt worden.

Kirchen, den 2. September 1927.

Amtsgericht:

Konstanz, Handelsregister. [50841]

A Band V O.-3. 2, Emil Griß, Jns genieur in Konstanz: Die Firma ist erloschen. .25, 8. 1927.

A Band V O.-Z. 36, Moses Roth, Eierimport in Konstanz: Die Firma ist erloschen. 25. 8. 1927.

A Band T O.-Z. 19, Gebr. Merk, Steinmeßgeshäft in Konstanz: Die Firma ist erloschen. 25. 8, 1927.

A Band IIl O.-Z. 216, Louise Latts ner, Konstanz: Die Firma ist erloschen. 26. 8B. 1927.

A Band [V O.-Z. 41, Melder & Co., Konstanz: Die Firma ist erloschen. 25, 8, 1927.

A Band [1 O.-Z. 173, Karl Sartori, Nachfolger Franz Kuenzer in Konstanzt Die Firma ist erloschen. 25. 8. 1927.

B Band [1 O.-Z. 1c, Südbadische Telefon Gesellschaft m. b. H. in Kons stanz: Dr. Paul Wittmer, Kaufmann in Karlsrußbe, is zum weiteren Ges schäftsführer bestellt. 27. 8. 1927.

B Vand I O.-Z. 14 a, Feuerbeschickung8s apparate-Gesellschaft m. b. H. in Kons

stanz: Rudolf Hausmann ist als Ges schäftsführer ausgeschieden. § 5 des Gesellschaftsvertrags wurde geändert

und lautet jeßt: Jeder Geschäftsführer ift für sih allein vertretungsberechtigt. 25. 8. 1927.

A Band 1V O.-Z. 93, Bürger-Autos mat Wilhelm Steingässer in Konstanz: Die Firma ist erloshen. 2. 9. 1927.

Bad. Amtsgericht, A L, Konstanz. Krefeld. [50842]

Jn unser Handelsregister Abteilung B Nr. 377 ift heute bei der Firma Sila- mit-Werke Dr. Straßmann «& Co. Fabriken feuer- und säurefester Produkte mit beschränkter Hastung in Krefeld-Linn folgendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Gesell- \schafterversammlung vom 4. Juli 1927 ist der Gesellschaftsvertrag durch Ein- fügung des § Ba (betr. Ausgabe von 800 000 RM Genußscheinen) ergänzt.

Amtsgericht Krefeld.

Leipzig. [50843]

Auf Blatt 25 233 des Handelsregister3 if heute die Firma Trikotagen- «& Textil - Gesellschast mit beschränkter Haftung in Leipzig (Lortingstraße 18) eingetragen und weiter folgendes vers lautbart worden: Der Gesellschaft3s vertrag is am 26. Juli 1927 abges {lossen worden, Gegenstand des Unters nehmens ist der Handel mit Trikotagen und Textilwaren im Groß- und Kleins vertrieb. Das Stammkapital beträgt zwanzigtausend Reichsmark. Zum Ge- schäftsführer is bestellt der Kaufmann Jacob Kohn in Leipzig. Hierzu wird noch bekanntgegeben: Die Bekannts machungen dec Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Amtsgericht Leipzig, Abt. TIB, den 2, September 1927.

Meyenburg, Prignitz. [50846] In das Handelsregister Abt. A unter

Nr. 28 ift heute zu der Firma May

Chraplewsky, Meyenburg (Prign.), fol

gendes eingetragen worden: Die Firm@æ

ist erloschen. i Meyenburg (Prign.), 30. August 1987.

Das Amtsgecicht.

Münstermaifeld. [50849] Jn das Handelsregister B Nr. 7 wurde heute eingetragen die Firma Lindenhof-Brennerei, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Münstermaifeld. Gegenstand des Unternehmens ist Branntweinbrennerei, Obstkelterei und Weinhandlung sowie Herstellung und Handel aller einschlägigen Artikel dieser Geschäftszweige.

Das Stammkapital beträgt 20 900 Reichsmark. Geschäftsführer ist Wilhelm Schwaab, Kaufmann in Münstermaifeld.

Dex Gesellschaftsvertrag ist am 30. Zuni 1927 festgestellt. Dex Ge- schäftsführer vertritt allein die Gesell» schast und ist allein berechtigt die Firma zu zeichnen,

Dex Gesellschafter Wilhelm Schwaab hat seine Stammeinlage mit Waren im Werte von 500 RM eingebracht. Die Gee sellshafterin Ehefrau Wilhelm Schwaab, Therese geb. Schwan, hat auf ihre Stammeinlage Waren im Werte von 4900 RM eingebracht.

Oeffentlihe Bekanntmachungen dev Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. /

Münstermaifeld, den 2. Juli 1927.

Amtsgericht.

Verantroortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

DruX der Preußischen Druckerei- und Verlags-Aktiengesell haft, Berlin,

Wilhelmstraße 32.

: Ï d

in Danziger Gulden oder în Pfund Sterling gem geseblichen Kurs von 25 Gulden

=£1—.—,

außerdem in Berlin nach Wa

der «FFnhaber in Reichsmark, um-

gerechnet zu dem an der Berliner Börse vor der Präsentation zuleßt notierten amtlihen Geldkurs (telegr. Ausz.) des Danziger Guldens bzw. des Pfund

Sterling; ferner in London in Pfund Sterling und in New York in U.

Dollar, umgerechnet zu dem laufenden Geldkurs des Pfund Sterlin Zahlstellen sind für die fälligen Zinsscheine und die zur

elangenden Stücke in Danzig: die Danziger

¿M

Kükzahlung ypothekenbank Akt.-Ges. und die

resdner Bank in Danzig, in Berlin: die Dresdner B die Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellshaft auf Aktien und das

ankhaus E. L. Fried-

mann & Co., in Hamburg: die Norddeutsche Vank in Hamburg, in Frankfurt a. M.: das Bankhaus Gebrüder Sulzbach, in London: die „The British Overseas

Bank, Limited“

in New York: das Bankhaus Hallgarten & Co., ferner sämt-

Tiche deutschen Niederlassungen der Dresdner Bank und der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien.

Bei den gleichen Stellen erfolgt

auch kostenfrei die Ausgabe neuer Zinsscheinbogen und eine etwaige Konvertierung.

Sämtliche Bekanntmachungen der

Gesellshaft werden rechtsgültig im

Staatsanzeiger für die Freie Stadt Danzig und im Deutschen Reichsanzeiger

erlassen.

Die Gesellshaft verpflichtet sich Hypothekenpfandbriefe, ihre Jahresbilanz sowie

für die Dauer des Umlaufes ihrer ihre Gewinn- und Verlust-

rechnung und spätestens zwei Monate vor jedem Rückzahlungstermin au die

gekündigten Nummern bzw. einen csamtkündigung außer in den beiden

Berliner Börsenblatt (bis auf weiteres

freihändig

erfolgten Rückkauf bzw. eine obengenannten Orgänea noch in einem Berliner Börsen-Courier oder Berliner

Börsen-Zeitung) bekanntzugeben; im Anshluß an mindestens eine dieser Ver- öffentlihungen jährlih werden auch die Nummern derjenigen Stücke publiziert, die in früheren Zießungen ausgelost, aber noch nit zur Einlösung vorgelegt sind. Auf die Verjährung und Kraftloserklärung finden die Bestimmungen des auch in Danzig geltenden Deutshen Bürgerlichen Geseßbuches Anwendung. Durch Beschluß des Senats der Freien Stadt Danzig vom 9, De-

zember 1924 find die Pfandbriefe der Danziger Öypot

fenbank Afkt.-

Ges. im Gebiet der Freien Stadt Danzig als miündelsicher erklärt worden. Zum Zwecke der Einführung von Pfandbriefen der Danziger Hypotheken=- bank an der Danziger Börse ist die Einreichung und Veröffentlihung eines

Prospekts nicht erforderlich.

In Danzig wird eine Kapitalertragsteuer niht erhoben.

Für die Wertrelation zwishen Gulden und Pfund Sterling gelten, soweit nichts anderes bestimmt ist, die Vorschriften der Danziger Münzgeseßgebung bzw. die hierfür festgelegte Wertrelation: G. 25 £ 1.—.—.

Nach der für Danzig bestehenden Da eng ina ist die Bank von

Danzig verpflichtet, gegen Beträge von mindestens

9. 1000.— Schecks auf ihre

Londoner Zahlstelle (Bank of England) zu dat wenn die Gulden bzw.

Noten zu keinem höheren Kurse als £ —.19.10

5.— angeboten werden,

und bei ihrer Zahlstelle in London (Bank of England) Schecks in Mindestbeträgen von G. 1000.— auf ihre Kasse in Danzig gegen Einzahlung von Pfund Sterling zum Preise von höchstens £ 1.—.1 G. 25.— b ags

Beim amtlichen Handel an der Börse zu

des Danziger Guldens zum Gulden 100.—. Danzig, im August 1927.

Kurse

erlin erfolgt die Umrechnung

von Reichsmark 80.— für Danziger

Danziger Hypothekenbank Afkt.-Ges.

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind Danziger Gulden 4 000 000.— £ 160 000.—.— 7 % ige HSypothekenpfandbriefe Serien XIX, XX, XX1 und XX1 der Danziger Hypothekenbank Aft.-Ges. in Danzig, jede Serie im Betrage von je G. 1000 000— 40 000.—.—, und zwar

Serie XIX, eingeteilt in

100 Stück übex je G... 250.—— £ 10.—.— Lit. A Nr. 1—100 G. 25 000.— 4500 »„ G. 500— =—= £L 20.—.— Lit. B Nr. 1—450 G. 225 000.— 600 G.1250— £ 50.—.— Lit. C Nr. 1—600 G. 750 000.—, Serien XX, XXK1 und XRII, eingeteilt in je 250 Stüd über je G. 500.— =—= £ 20.—.— Lit. B Nr. 1—250 G. 125 000.— 100 y G. 1250— =— £ 50.—.— Lit. C Nr. 1—100 G. 125 000.— 100 y y G. 2500.— = £ 100.—.— Lit. D Nr. 1—100 G. 250 000.— 100 G00 L200 —— LiL E Nr, 1-100 G: 500 000 —, ferner Danziger Gulden 1000 000.— £ 40 0090.—.— 6 2% ige Hypotheken-

pfandbriefe Serie 1 dex Danziger Hypothekenbank Aft.-Ges. in Danzig,

eingeteilt in

100 Stüd über je G. 250.— = £ .10,—.— Lit. A Nr. 1—100 G. 25 000.— O O O S L B B Ne 1—450 G. 9295 000— O L a G10 L O —— LEC Ne. 1—600 G. 750 000—,

sämtlich rückzahlbar durch jährliche Auslosung zu Vari oder durch frei-

händigen Nückkauf ab 1. Juli 1929 bis spätestens 2. Januar 1967, ver-

fiärkte Ausfosung oder Gesamtkiündigung frühestens zulässig zum 2. Januar 1932,

zum Handel und zur Notiz an der Berlinex Börse zugelassen.

Berlin, im August 1927.

l Dresdner Bank. Darn:städter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien. E. L. Friedmant «& Co.

[51370]

Die Herren Aktionäre der Aktien- Zuderfabrik Uelzen werden hiermit zu der diesjährigen, am Montag, den 26. Sep- tember, nachmittags 22 Uhr, im Gatthause „Stadt Hamburg“ zu Uelzen

stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1. Verlegung des Jahresab\cchlusses nebst Geschästs- und NRevisionsberichten sowie Beschlußfassung über Verwendung des

MNeingewinns.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Uebertragung von Aktien.

4. Erledigung der nach § 27 des Getellihaftsftatuts vorzunehmenden Wahlen.

Uelzen, den 7. September 1927.

Aktien-Zuckerfahrik Uelzen. Hagelberç. Meyer. Gehrdts. O Soi.

[51181]

Kleinbahn Celle-Wittingen A.-G. Die Aktionäre der Ge'ellshaft werden hierdurch zur ordentlihen General- versammlung auf Dienstag, den 4. Oktober 1927, vormitlags 11 Uhr, zu Celle, Städti\her Saalbau Union IJagdzimmer, eingeladen. Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Vermögens- stand u\w. 24a des Statuts) für das Geschäftsjahr 1926/27.

2. Genehmigung der Bilanz und Fest- stellung des Neingewinns und der Dividende.

3, Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Legitimation der Aktionäre wird

durh das Aktienbuch geführt.

Celle, den 6. September 1927.

Der Worsizende des Auffichtsrats; Meyer, Oberbürgermeister.

[51367] Hamburgische Electricitäts-Werke Aktiengesellschaft.

Berichtigung.

In Abänderung unserer fürzlichen Be- kanntmachung, betreffend unsere 33. ordent- liche Generalversammlung am 5. Oktober d. I., geben wir folgende Aenderungen urtjerer damaligen Veröffentlichung be- kannt:

1. als vierter Punkt der Tagesordnung

wird aufgenommen: Streichung des 8 24 Ab}. 3 unferes Ge)ell\hafts- vertrags (betr. interlegung von Depotscheinen der Neichsbant).

2. Abweichend von un}erer damaligen Bekanntmachung genügt die Hinter- legung eines Depot scheines der Neichs- bank nicht zur Teilnahme an der Generalber)ammlung.

3, Für die dem Effeftengiroverkehr an- geschlossenen Bankfirmen gilt als Hinterlegungsstelle auh die Effekten- girobank des betreffenden deutschen Bör|enplatzes.

Samburg, den 7. September 1927, Der Aufsichtsrat. Bürgermeister Dr. M. Schramm, Vorsitzender.

[51366] Stahlwerk Augustfehn U. G., Augustfehn/Rdbg.

Einkadung zu einer aufierordeutlichen Generalversammlung am Dienstag, den 4. Oktober 1927, nachmittags 4 Uhr, im Sitzungssaal der Bremer Bank, Filiale der Dreédner Bank, Bremen, Domshof 8/9.

Tage®Lordnung :

1. Erhöhung des Grundkapitals um nom. NM 100 000 unter Aus\{luß des geseulihen Bezugsrechts.

2, Aenderung des Ge)ellschaftsvertrags gemäß dem Be1\chlusse zu Punkt 1 der Tagesordnung.

Behufs Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien spätestens am 1. Oftober 1927 bei der Oldenburgischen Landesbank in Oldenburg hinterlegt werden gemäß 8 19 des Gesellshaftêvertrags. Als Hinter- legung bel der vorstehend bezeichneten Hinterlegungéstelle gilt auch die Belassung der Aktien im Verwahrungsbesiz der Hinterlegungsstelle bei einer anderen Bank. g enara i. O.,, den 6. September

Der Aufsichtsratsvorsizende : L, Kellner, Kommerzienrat.

51185] Teilungspklan

er „National“ Allgemeine Ver- siherungs - Aktien : Gesellschaft in Stettin für die unter § 59 Abs. L des AwG. fallenden Ansprüche aus

Unfall- und Haftpflicht- verficherungen.

Genehmigt vom Reich8aufsichtsamt für Privatversiherung am 28. uni 1927. I. Umfang der Anfivertung.

Der Aufwertung unterliegen:

1. die Ünfaltvericher un en mit Prä- mienrückgewähr in Prämienrückgewähr,

2. die lebenslänglihen Eisenbahn- und Dampfschiff-Ünglüksversicherungen,

3a. laufende Renten aus Unfallversiche=- rungen, falls der Schaden vor dem 14. Februar 1924 eingetreten ist, 3b. laufende Renten aus Haftpflicht- versicherungen mit begrenzter Deckung, bei denen bereits vor dem 14. Februar 19224 die Pflicht des Versicherers zur Bildung eines Prämtenreservefonds bestand. An der Aufwertung nehmen auch die vor dem 14. Februar 1924 fällig ge- wordenen Leistungen teil, sofern der aus der Versicherung Berechtigte die versicherte Leistung (Kapital oder Rente) oder den Rückaufswert der Versiche- rung unter Vorbehalt oder in der Zeit vom 15. Juni 14 bis 14. Februar 1924 angenommen hat. (Rückwirkung.) «Fm übrigen gelten die Bestimmungen der 88 60 Abs. 3 und 67 des AwG.

Unfallversicherungen, für die vorx dem 14. Februar 1924 ein Prämienreserve- fonds nit zu bilden war, nehmen S dann nicht an der Aufiwertung teil, wenn die Prämien für mehrere Ver- siherungsperioden vorausgezahlt sind.

IT, Aufwertungsquote.

Unter Anwendung der Ol des Art. 114 d. VO. vom 29, November 1925 und mit Genehmigung des Reichs aufsihtsamts gemäß Senatsentscheidung vom 30. September 1926 werden die vorbezeihneten Ansprüche mit 20 vH ihres Goldmarkbetrags aufgeivertet. Die Aufwwertungsquote ist fest und kann nachträglih niht geändert werden.

TIL, Berechnung ver Aufwertungs8- anfprüche und Erfüllung der Leistungen,

1, Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr.

Die rückgewährpflichtigen, auf Papier- mark lautenden Prämien werden nah dem Wertverhältnis am Tage ihrer Fälligkeit in Goldmark umgerehnet und die so erhaltenen Beträge twerden gu- sammengegählt. Bei Versicherungen mit einmaliger Prämienzahlung oder Prämtienvorauszahlung ist für die Um- rechnung der Tag der Zahlung ae geblih. Die Summe aller dieser Gol markbeträge wird entsprechend der Auf- wertungsquote (20 2) herabgeseßt und stellt dann die neue prämienfreie Rück-

zug auf die

s

gewährsumme dar.

„_Die Gesellschast \tellt auf Antrag über die neue Rückgewährsumme einen Rückgewährschein aus.

Alle ‘durch Tod oder Erreichung des policemäßigen Auszahlungstermins in- zwischen fällig gewordenen oder fällig werdenden Ansprüche werden sofort be- friedigt. Rückäufe werden vor 1932 nur insoweit vorgenommen, als die Gefell- haft hierfür flüssige Mittel verfüg- bar hat.

Eine Aenderung der Versicherunas8- bedingungen fintet insofern statt, als der Rückkanfswert (Darlehn) mit 100 7 der Prämienreserve festge}eßt wird.

2, Lebenslängliche Eiscnbahn- und Dampfschiff8unglücksversicherungen.

Die cuf Papiermark lautenden Un- fallversicherungsleistungen (für Tod, Invalidität und vorübergehende Arbeits- unfähigkeit) werden gemäß 8 2 Abs. 1 des AwG, nah dem Wertverhältnis am Fâlligkeitstage der Prämienzahlung auf Goldmark umgerechnet. er so er- mittelte Goldmarkbetrag der Versiche= vungsleistung wird entsprehend der Aufwertungsquote (20 %) herabgeseßt und stellt dann die neuen Versicherungs- leistungen dar.

Die umgestellten Versicherungs8=- leistungen aus L. E. U.-Versicherungen werden nah Maßgabe der bisherigen Versicherung8bedingungen gezahlt. Die

in der Rückwirkungszeit fällig ge- wordenen Versicherungsleistungen werden einschließli der rechnungs8-

mäßigen Zinsen vom 14. Februar 1924

ab nachgezahlt.

Jst die L. E. U.-Versiherung mit Prämienrückgewähr abgeschlossen, so gilt für das Unfallriftko das vorstehend Gesagte, für die Rückgewähr das unter ITI Ziffex 1 Gesagte.

8a. Laufeude Unfallrenteun.

Die in Papiermark festgeseßten Renten werden nach dem Wertverhältnis des Tages, an dem die Prämie für die bei Eintritt des Schadensereignisses laufende Versicherungsperiode fällig war, auf Goldmark umgerechnet. Bei den Ver-= siherungen mit einmaliger Prämien- zahlung ist für die Umnehnung der Tag er Prämienzahlung maßgeblih. Die hiernach ermittelten Goldmarkbeträge der Renten werden entsprechend der Aufwertungsquote (20 %) herabgeseßt und stellen dann den neuen Renten- anspruch dar.

___ 8b. Hastpflichtrenten.

Die aufgewertete Haftpflihtrente be- trägt 20% des Goldmarkbetrags der nah dem Versicherungsvertrag zu er- stattenden B quld (Rente).

Die Unjall- und Hastpflichtrenten werden sofort nah Feststellung der Auf- wertungsansprüche laufend gezahlt. Die seit dem 14. Februar 1924 bereits fällig

gewordenen Renten werden eins{ließlich Zinsen von

der rechmnungsmäßigen

diesem Zeitpunkt nadgeze

gili von den infolge der

lt. Dasselbe dentwertung

in der O zu wenig oder

überhaupt nicht ge Die Versicherun

lten Unfallrenten. sbedingungen bleiben

für die umgestellten Unfall- und Hast-

pflichtrenten unverändert.

IV. Darlehen uud Vorschüsse. 1. Die noch nicht zurücgezahlten Dar-

lehen und Vorau

szahlungen auf Prâä-

mienrückgewährversiherungen und die

Unterschiede zwis

n dem Goldmark-

betrag solher Darlehen (Vorauszahlun- gen) und den Rückzahlungen und zwar ohne Beschränkung auf die nah

dem 14 Junt 1922

erfolgten Rük-

zahlungen ‘werden mit ihrem vollen

mit L multipliziertem Bf L

anteil bzw. von der

Prämienrückgewährsumme

gebracht.

Aufwertungsquote Goldmaxrkbetrag (§8 wG.) von dem Aufwertungs-

(20

%

umgestellten in Abgug

2. Sämtliche nah dem 14. Februar 1924 auf die Aufwertungsansprüche ge-

leisteten Zahlungen Auszahlung der bereits

wordenen Jeitndaia verrechnet.

werden bei

fällig

Der

ge-

V, Benachrichtigung der Versicherten.

An Stelle der

a dex an dem Aufwertun

verfa

ren beteiligten Versicherten €rfo

direkten Benach- 3s lgt

die Bekanntmachung des Teilungäplans

in verschiedenen | ane age E

geitungen. Die Versi efordert, ihre er der „National“

Zages=- rten werden auf- Aufwertungsansprüche Allgemeine Ver-

sicherungs-Aktien-Gesellschaft in Stettin

bzw. deren Geschäftsste

n geltend zu

machen. Eine Aus[{lußfrist hierfür be-

steht nicht.

Berlin, den 1. September 1927. Der Treuhänder der „National“ Allgemeine Ver- sicherungs-Aktien- Gesellschaft. Direktor a. D. Fr. Enderlein,

Berlin-

empelhof.

[51189]

UAafa-Film Aktiengesellschaft zu Berlin.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- . Oktober 1927, nachmittags 1214 Uhx, im Sihßungsfaal der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellshaft, Berlin, Behren- straße 46, stattfindenden ordentlichen

haft werden zu der am

Generalverfammlung geladen.

ergebenst

Tage®Lordvnuitg:

1. Vorlegung des

ein-

Geschäftsberichts,

der Bilanz und der Gewinn- und

Verlustrechnung

für

das

gelaufene Geschäftsjahr. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- ung der Bilanz und Verwendung

des Reingewinns.

ab-

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

4. Aufsihtsratswahlen.

Zur Teilnahme an dex Generalver-

sammlung und zur

Ausübung

des

Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversamfnlung den Tag der Hinterlegung und den Versammlungstag niht mitgerehnet bei der Gesellschaft, bei der Commerz-

und

hause S. Bleichröder,

nd Privat-Bank Aktiengesellschaft Berlin, Behrenstr. 46, bei dem Berkin,

in

ante Stadt-

kasse, Unter den Linden 12/13, oder bei

der Darmstädter Kommanditgesellschaft Bremen hinterlegen.

Aktien

und Nationalbank auf Statt der Aktien

in

fônnen auch von der Reichsbank oder ausgestellte Hinterlegungsscheine hinterlegt werden

Verlin, den 27. August 1927. Aafa-Film Aktiengesellschaft. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Dr, Schuhmacher.

einem deutschen

Notar

[49389].

A.-G., für städtishen Grundbesitz i. Liquid.,, Hamburg.

Zum Mitgliede des Aufsichtsrats wurde Herr Rechtsanwalt Kurt Eisner, Ham-

burg, gewählt. Der Liquidator:

Franz Kruse.

[49390].

A.,-G. für städtishen Grundbesiß i. Liquid., Hamburg. Gewinn- und Verlustkonto per 31. DezemHer 1926.

Soll, 1, Januar 1926: Saldo Unkosten Det co 6 as

0. 24S S

Haven, Wieleit « Bilanz « «

V. E

Vilanz per 31. Dezember 1926.

M

« 159 285 « 110187 . 538

70 010

. | 9242 « 160 768

70 010

Max Miehlmann & Kruse Postscheckonto

Verlust

d S Q. 0 S QP

Pasfiva. Kapital 0 Hupothelen e e Joh. Müller, Privatkonto

Der Liguidator: Dex Aufsichtsrat,

f 103 705 17 000 1217 2

121 925 60 768

182 693

150 000 28 400 4 293

182 693

Albers,

Z1B|

Franz Kruse.

33 | Mitgliedern :

[51213]

Einladung zur ordentl. Generalver- sammlung am Dienstag, den 11. Ok- tober 1927, vormittags 9 Uhr, in den Näumen der Inlandbank A.-G., Berlin C. 2, Schloßplagy 1.

Tagesordnung :

1, Bericht über das Geschäftsjahr 1926,

2. Borlegung der Bilanz nebst Gewinn-

und Verlustrechnung.

3. Genehmigung und Entlastung des

Vorstands und Aufsichtêrats.

4. Verschiedenes.

_Zwecks Teilnahme an der G.-V. sind die Aktien bis spätestens 7. Oktober bei der Inlandbank zur Hinterlegung eitñ- zureichen.

Berlin, den 6. September 1927.

Chemische Fabrik

Puttendörfer & Moreau A.-G,

Der Vorstand. Fournier. [48273] Bilanzkonto vom 31. Dezember 1926. Soll. RM ¡H Hausgrundfstücke 101 831,— 2 9% Abjhr. 2 036,— 99 795|— Außenstände 4 988/59

Verluftvortrag v. 1925 für aufgew. Hypotheken , . 58 461/72

163 245 3L

Saben,

Aktienkapital e S 100 000|— Verbindlichkeiten . « » « 3285/14 E cs 896/60 Sa L 58 46172 Gewinnvortrag 1925 » 560/49 Gewinn 1926 .… « - 5 41/36

163 245131

Gewinn- und Verlustkonto vom 31. Dezember 1926.

NM | Verlusivortrag 1925 » » « . [98 46172 C 3 88887 Abschreibungen . . « « o « + | 2036|— Gewinnvortrag 1925 . « . « 560/49 Gevinn 19026 as 64 41/36

64 988/44

560/49 5 966/23 58 461 72 64 988/44

An Stelle des im August 1926 ver- storbenen Herrn Otto Reimann is Herr Rechtsanwalt Dr. Walter Kreßschmar in Leipzig als Auffichtsratêmitglied gewählt worden.

Leipzig, den 23. Juni 1927. Grundftücks-Aktien-Gesellschaft Comenius-Haus,

Der Vorstand. Kirmfe. Der Aufsichtsrat. Dr. Roefel, als Vorsißender. _

Gewinnvortrag 1925 , . » Haugserträge Verlustübertrag, Bilanzkonto .

[48267] Bilanz ver 30. September 1926. Aktiva. RM |9 Maschinen . 25 389,90 Abschr. [9% 2 789,90 22 600|— Werkzeug. . 28 9593,98 Abschr. 30% 8593,58 | 20 000|— Inventar . ò 694,24 | | Abschr. 15% 1 004,24 4 690 |— Anlagewerte 47 290|— Kasse S 18451 Barguihäben « e o sa 1 522/96 Außen]ständE N 53 75469 Borrâte E N O 99 625/73 Kapitaleinzahlungskonto . 33 600|— E «S s 27 606/64 263 584/53 Passiva, Aktienkapital . «n 150 000|— Melserueiotds e #6 2 500|— Bankiuldens «o uv 39 510/42 Akzepte Ua N 26 000|— Gläubiger 00e. 30 360 18 Rückstellungen . « s » - 12 813/93 Delfkredererücklage « « « 2 400|— 263 584/53

Gewinn- und Verlustkonto ver 30. September 1926.

Soll, RM |4 _ lUnkosilen D 106 47776 Abschreibungen auf: Maschinen . . 2789,90 Werkzeug . - « 8993,58 íSFuventar . - 1004,24 12 38772 118 865/48 Haben, GeWwinnuortras «aua 321/27 Bruttonußzen « ooo 90 937 57 Verlust Sis 27 606/64 118 865/48

Kößtzschenbroda, den 25. März 1927. Hans Muth Holzfelgenfabrik Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Sauerbier,

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und mit den ordnungêmäßig geführten Büchern in Uebereinstimmung gefunden.

Dresden, am 17. März 1927.

Treuhand-Aktiengesellschaft, Köhler. ppa. Nicklaus.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Kommerzienrat Georg Günther, Freiberg, Sa., Vorfitzender, Neferendar Frit Günther, Dresden, stellv. Vorsitzender, Rentier August Claus, Dresden.

Aus dem Betriebsrat delegiert: Ma- schinenarbeiter Paul Kühne, Maschinen- arbeiter Albin Karsch.

Kötschenbroda, den 30, März 1927, Hans Muth Holzfelgenfabrik Aktiengesellschaft.

Der Vorstand, Sauerbier.

n y