1927 / 213 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L T6 T H

m

E

E

“ering, S S8

[52349]

Zur außerordentlichen General- versammlung der Kleinbahn Aktien- ejellihaft Gairiglegen, Zeuhaldenpebeu-

eferlingen in Neuhaldensleben am Donnerstag, den 29. September 1927, um 12 Uhr, im Kleinbahner- erholungéheim „Kurhotel Flora“ bei Neu- haldensleben, laden wir ergebenst ein

Tagesordnung:

1. Erhöhung des Aktienkapitals von NM 2 648 000 um NM 487 000 auf NM 3 135 000.

. Aenderungen des Geselischaftsver- trages, die durch die Erhöhung des Aktienkapitals und die Neichsbeihilte erforderlich werden.

. Abtrennung des Steinbruchbetriebes in Bodendorf von der Kleinbahn- aesellschaft.

4. Verschiedenes.

SLIOSREIREGERn, den 10, September

D

Kleinbahn: Aktien-Gesellschaft Gardelegen-Neuhalvensleben- Weferlingen.

Der Vorstand. Teitscheid.

[52098] Bremer Woll - Kämmerei Blumenthal (Hannover).

Die im Jahre 1921 ausgegebenen 4000 auf den Inhaber lautenden mit den Nummern 1 bis 4000 versehenen Genußscheine zum Nennbetrage von je Marf 1000 werden hiermit aemäß $ 5 der Ausgab?-bedingungen zur Rückzahlung auf den Schluß des laufenden Geschä!is- fabres 1927 gekündigt.

Gegen Einreichung der Mäntel und der Gewinnanteilsheine Nr. 8, 9 und 10 (Gewinnanteils{ein Nr. 7 ist für das Geschäftsjahr 1927 noch dividendenberech- tigt) nebs Erneuerungs\{einen ertolgt die Nücckzahlung mit Meichsmark 23 für je nom. Mark 1000 (d. t. 100 Pro- zent vom Goldwerte am Tage der Aus- gabe) ab 1. Januar 1928 bei der

Deutschen Bank Filiale Bremen, Bremen,

Bremer Bank Filiale der Dresdner

Bank, Bremen,

Deutschen Bank, Berlîn,

Dreödner Bank, Berlin,

Deutschen Bank Filiale

Augsburg, Bank Filiale

Dresdner Augsburg, Bayerischen Vereinsbank Filiale Augs- burg, Augsburg. Blumenthal (Hannover), den 10. September 1927. Bremer Woll-Kämmerei. Der Vorstand. Nich. Jung. M. Kre sse. A. Meyerdierdcks.

Augsburg, Augsburg,

(623411 Brauerei Echönbeck Akt.- Gef., Neuruppin.

1, Veröffentlichung.

Sn der Generalversammlung vom 15. Juni 1927 ist beschlossen worden, das Grundkapital der Ge}ell|haft von Neichs- mark 302 000 auf NM 151 000 herab- zuleßzen dur Zusammenlegung von je zwei Aktien von NM 100 zu einer Aktie von NM 100.

Unter Hinweis auf die beschlossene Herablezung des Grundkapitals werden hiermit die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, ihre An)prüche anzumelden.

(Bleichzeitig werden die Aktionäre un]erer Gejellschaft unter Hinweis auf die $8S 289 Avfatz 2 und 290 des Handelsgeseybuhs biermit aufgefordert. ihre Aktien behufs Umtauschs bei dem unterzeichneten Vor- \tand in den Geschäftsräumen tn Neu- rupvin bis zum 15. Dezember 1927 ein- zureichen.

"ftien, welche bis zu diesem Zeitpunkt nicht eingereiht worden sind, und Aktien, wehe zur Zu)ammenlegung nicht ausreichen und der Ge!)ellschatt niht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt worden sind, werden für Eraftlos erflärt.

[52093] e Einladung für die am 28. September 1927, nachmittags 4 Uhr, in Mün- chen im Notariat XVIII, Karlsplaytz 10/1, stattfindende achte ordentliche General- versammlung der Georg Müller Verlag A.-G.,, München. Tages orduung : 1. Vorlage der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats flir das Ge- schäftsjahr 1926/27. . Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das ver- flossene Geschäftsjahr und Beschluß- fassung hierüber. 3, Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen A ktionäre be- rechtigt, welche ihre Aftien nebst Nummern- verzeichnis |pätestens am dritten Tage vor der Generalverfammlung an der Kasse der Gesell)\chast in München. Elisabethstr. 26, oder bei der Bayerischen Vereinsbank, München. Promenadeplay, hinterlegt haben. München, den 9. September 1927. Der Vorstand.

(51669) Deutsch Holländische Bank A. G,., Köln.

Wir beehren uns, die Attionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 5. Oktober 1927, nachmittags 33 Uhr, im Agrippinahaus, Köln, Breite Straße, Zimmer 73, statifindenden ordentlichen Generalversammlung einzuladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dez. 26.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz vom 31. Dez. 26.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Beschlußfassung, betr. Liquidatton der Gesellschaft.

5, Vorlage der Liquidattonsbilanz.

6. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

7. Wahl eines Liquivators.

8, Beschlußfassung über die Erweiterung

des Vermögens der Gesellschaft.

9. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind die Aktien, welche spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung bis 8 Uhr abends bei der Gesellshaftsfasse in Köln Hinter- legt oder bei einem Notar eingereiht worden sind.

Der Auffichtsrat,

[52344]

Aktiengeselschaft in Ottendorf - Otrilla

werden hiermit zu einer Generalver-

sammlung dieser Gesellshast auf Soun-

abend, den 15, Oktober 1927,

mittags 12 Uhr, in das Sitzungszimmer

der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt,

Abteilung Dresden, in Dresden-A., Alt-

markt 16 1, eingeladen.

Tagesorvnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrehnung für 31. Dezember 1926.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustkonto.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Autsichtsratéwahl.

Aktionäre welche in der Generalver-

sammlung stimmen woollen, haben ihre

Aktien spätestens bis 11. Oktober 1927 bet

der Gesell\chaftsfasse oder bei der All-

gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Ab- teilung Dresden, in Dresden oder bei der

Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in

Leipzig zu hinterlegen. Es ist auch

Hinterlegung bei einem deut|chen Notar

zulässig. Die notarielle Bescheinigung

über die Hinterlegung der Aktien bis nah

Abhaltung der Generalver})ammlung ist

in diesem Falle einer der vorstehenden

Hinterlegungéstellen spätestens bis 12. Ok-

tober 1927 vorzulegen und die erfolgte

Vorlegung in der Generalversammlung

nachzuwei)en.

Ottendorf-Okrilla, 10.September 1927.

Neurupviu, den 8. September 1927. Kamt)enkel. Dujhichefk.

Schiffl & Sohn, Aktiengesellschaft.

Beutler Großmann.

[52337]

Schilling 65 000000 1 625000 Stück zu

Oesterreichischen Credit -

in Wien zum Handel an den Börsen zu Breélau, Leipzig und München auf Grund eines

worden, wie er bereits an1äßlich der Zulassung diejer Aktien an der Börse zu Berlin in Nr. 157 des Deut\chen Meichéanzeigers vom 8. Juli 1927 veröffentliht worden ist. Dresden , Frankfurt a. M.,

Breslau , München, im Sevtember 1927, Direction der Disconto-Gesellschaft

Filiale Breslau,

E, Heimann.

Direction der Discouto-Gesellschaft Filiale Dresden.

Darmstädter und Nationaibank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale Dresden.

Direc:ion der Disconto-Gesellschaft Filiale Frankfurt a, M.

P M. Warburg & Co. Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellihaft auf Aktien Filiale Hamburg. Aligemeine Deutsche Credit-Anstalt,

Direciion der Disconto-Gesellschaft Filiale München. Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale München,

Bekanntmachung. Durch Beschluß der Zulassungsstellen tür Wertpapiere an den Börsen zu

Breslau, Dreéden, Frankfu1nt a. M., Hamburg, Leipzig und München vom 24. 8.,

31. 8., 3. 9., 2. 9., b. 9, und 16. 8. 1927 sind

auf

je S 40 Nrn. 1 1 625 000,

lautende es, er Anstalt für Handel und Gewerbe

Dresden, Frankfurt a. M., Hamburg, Pro1pektes gleihen Inhalts zugelassen

den Juhaber

Hamburg, Leipzig und Darinstädter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft auf Aktien

Filiale Bresiau. Schlesischer Bankverein Filiale der Deutschen Bank.

Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt

Abteilung Dresdenr.

Darmstädter und Nationalbank Kommauditgesellschaft auf Aftien Filiale Frankfurt (Main), L. Behrens « Söhne, Norddeutsche Bank in Hamburg.

Darmstädter und Nationalbank Kommandi1igesellschaft auf Aktien Filiale Leipzig. Bayerische Hypotheken- u. Wechsel-Bank. Merk, Fink « Co,

Die Alktionäre der Schiffl & Sohn f

[52096] Süddeutsche Handelsvereinigung Aktiengesellschaft, Frankfurta. M.

Erste Aufforderung. In der Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 27. Juli 1927 ist be- ihlossen worden, daß das Grundfapital der GesellsWaft um IiM 230 000 dadurch herabgeseßt wird, daß je drei Aktien zu einer zusammengelegt werden. Dieser Be- {luß ist am 5. August 1927 in das Handelsregister eingetragen worden. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden demgemäß aufgefordert, ihre Aftien nebst Gerwinnanteil- und Erneuerungs\chein bis spätestens 31. Dezember 1927 bei der Ge- sellschaft einzureihen. Aktien, die bis zum Ablauf der festgesetzten Frist nicht einge- reiht werden jowie eingereihte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Altien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesfellshaît nicht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erflärt. Frankfurt a. M., den 10. September 1927. Der Vorstand.

[52338] Dritte Aufforderung.

In der Generalversammlung vom 30. März 1927 is be\chlossen worden, das Grundkapital unferer Gesellihaî#t um 300 000 NM herabzu|eßen. Die Aus- führung der Herabsezung erfolgt dadur, daß die Zahl der auf 100 NRM lautenden Aktien voa 4000 Stück auf 1600 Stü, die Zahl der auf 20 NM lautenden Aktien von 5000 Stück auf 2000 Stück ver- ringert wird. Zum Zwecke der Zusammen- legung werden unsere Aktionäre auf- gefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen bis zum 30. Sep- tember 1927 bei dem Bankhause Arons & Walter, Berlin W. 8, Charlotten- straße 55, einzureichen. Es werden von je 5 eingereihten Aktien 3 zurückbehalten und die beiden anderen mit dem darauf geseßten Vermerk „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 30. März 1927* zurückgegeben. Diejenigen Aktien, die bis zu diesem Tage nicht ein- gereicht sind, sowie die eingereihten Aktien, die die zum Ersaß dur neue Aktien er- forderlide Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft niht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt find, werden für kraftlos erflärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden für je d alte 2 neue Aktien ausgegeben. Die neuen Aktien werden ür Mechnung der Beteiligten durch die Gesellschaft zum Börsenpreis und in Er- mangelung eines solchen durch öffentliche Versteigerung verkauft. Der Er1ö8 wird den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktienbesitzes ausgezahlt.

Oberweistrit, den 10. September 1927.

Schlefische Papierfabrik Aktien-

geseilshaft. Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. Leo Prinz. Wetdermann.

[52334]

Deutsche Präzisionswerkzeug- Aktiengesellschaft, Amberg, Oberpfalz. Bilanz per 30. September 1925.

NM s 411 800|— 954 902/08

71 679/45 334 218/26

1 772 599/79

Besißtteile.

Grundstücke und Gebäude . Waren und Betriebe. GeldbesiändE «e Außenstände

Schuldteile, Wten 6 Gesetzliche Reserve . . Langstristiges Darlehen . . Gläubiger . Reingewinn

1 000 000|— 300 000|— 175 000| 293 820/21

3 779/98

1772 59979

Gewinn- und Verlustrechnung per 20. September 1925.

RM |s$ 981 095/97 53 488/78

3 779/58

1038 364/33

Aufwendungen. Unkosten. Abschreibungen Reingewinn .

0:0 S

Erträgnisse. Bruttogewinn... « {1038 364/33

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung mit den Ziffern der von uns geprüften, ordnungsmäßig geführten Bücher der Deutiche Präzisionswerkzeug - Aktienge|ell- schaft, Amberg wird hierdurch bestätigt. Berlin, im März 1926. Deutsche Nevisions- und TreuhandD- Aktiengesellschaft. Dr. A dler. Dr. Lüpke. Amberg, im März 1926. Deutsche Präzisionswerkzeug- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Die vorstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrechnung wurde in der ordent- lichen Generalversammlung unerer Aktio- näre vom 15. April 1926 genehmigt. Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren: Ministerialrat Konrad Sterner, München, Vo1sißender, Oberregierungsrat z. D. Dr. Edgar Landauer, stellvertretender Vorsitzender, Dipl.-Ing. Direktor Her- mann Funke, Präsident Frit Lob, Berlin, Dipl.-Ing. Geheimer Hofrat Protessor Christian Prinz, MNegierungsrat 1. Kl. Dr. Nichard Ningelmann, München. Als Delegierte des Angestellten- und Betrieb&- rats die Herren Kajsierer Hans Nägerl; Mechaniker Adam Brunner, Amberg. Amberg, im April 1926.

[52069]

Laut Generalversammlungsbes{luß vom 15. Juli 1927 schieden aus dem Auf- sichtsrat aus: Herr Fabrikdirektor Gustav Adolf Busch aus Lüdenscheid durch Tod, Herr Dipl.-Kfm. Wilhelm Holtshmidt aus Dortmund.

Dem Aufsichtsrat zugewählt wurden : Herr Generaldirektor Nöhnert aus Lüden- scheid, Herr Bankdirektor Carl Schneider aus Dortmund,

Wiedergewählt wurde: Herr Kaufmann Wilhelm Hachenberg aus Dortmund. Wilhelm Vöhnrér Aktiengesellschaft

für Elektrobedarf, Dortmund,

Der Vorstand. Wilhelm Bshmer. [91485]

F. A. Müller Bauindustrie- A.-G., Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 3. Of- tober 1927, mittags L Uhr, in Leipzig, Salomonstr. 1 (Bank für Handel und Gewerbe A.-G.), stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1926.

2, Genehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verluftrechnung.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, welche pätestens am 30. September 1927 bei der Gesellschaft, Leipzig, Uferstr. 21, oder bei der Bank für Handel und Ge- werbe, A.-G., Lipzig, Salomonsir. 1, ihre Aktien gemäß $ 19 des Ges.-Vertr. hinterlegt haben.

Der Auffichtsrat. Dr. Müller, Vorsitzender.

[44290] Hanseatishe Dampfschiffahrts- Gesellschast, Hamburg.

In der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 30. Juni 1927 is die Herabsetzung des Stammkapitals unserer Gefellshaft von NM 1 200000 auf NM 600 000 beschlossen worden, und zwar in der Weise, daß je 2 Stammaktien über je NM20zu einer Stammaktie über NM 20 zusammengelegt werden. Gleichzeitig ist die Aenderung unserer Firma in „Hanjeatische Dampfschiffahrts - Gesellschaft“ beschlossen worden.

Nachdemin der Herabsetzungsbes{chluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir zum Zwecke der Dunchführung der Zujammenlegung unsere Stamm- aftionâre hiermit auf, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Erneuerungss\cheinen nebst einem arithmetisch geordneten Num- mernverzeichni® in doppelter Ausfertigung bis zum 15, November 1927 ein- schließlich bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Samburg,

Nef 9, üblichen Geschäftsftunden

während der einzureichen.

Von je zwei Stammaktien über NM 20 wird je eine vernichtet und die verbleibende mit dem Vermerk versehen: „Gültig ge- blieben gemäß Beschluß der General- versammlung vom 30. Juni 1927“. Die Einreicher erhalten zunächst eine Quittung, gegen welhe die wie vorstehend ab- gestempelten und mit einer neuen Nummer und der neuen Firmenbezeihnung ver- sehenen Aktien nah einigen Wochen bei der Einreichungsstelle erhoben werden können. Diejenigen Stammaktien, welche inner- halb der obigen Frist niht eingereiht oder welche niht in einer die Zufsammens- legung im Verhältnis von 2: 1 zulassenden Anzahl eingereiht und der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gefiellt werden, werden gemäß $ 290 H.-G -B. für kraftlos erflärt und die an deren Stelle auszu- gebenden abgestempelten Aktien versteige1t werden. Der Erls8 wird den Beteiligten ausbezahlt bezw. für Nehnung der Be- teiligten hinterlegt werden.

Gleichzeitig werden die Gläubiger der Gesellschaft gemäß $ 289 H.-G.-B. hier- mit autgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesell'chaft anzumelden.

Hamburg, den 8. August 1927.

Nhederei-Aktien-Hesellschaft

von 1896, jezt: Hanseatische Dampfschiffahrts- Gesellschafi.

[44291] Hanfeatische Dampsschiffahrts- Gesellschaft.

sellshaft, Hamburg, hat durch Vertrag vom 27. Juni 1927 ihr Vermögen als

Auss{chluß der Liquidation mit Wirkung vom 1. Januar 1927 ab auf uns über- tragen. Der Fusionsvertrag is durch Beschluß der Generalversammlung der Hanseatischen Dampfs\chiffahrts-Gesell|cha}t vom 15. Juli 1927 genehmigt worden. Nachdem auch unsere Generalversammlung vom 30. Juni 1927 den Vertrag genehmigt hat und der Fusionsbe\{chluß und die Aukt- lôjung der übernommenen Gesellschaft sowie die von uns beschlossene und durh- geführte Kapitalserhöhung in das Handels- register eingetragen worden sind fordern wir gemäß 88 306, 297 H.-G.-B. die Gläubiger der aufgelösten Hanseatischen Dampf|\chiffahrts - Gesell)chaft auf, ihre Forderungen bei uns anzumelden. Hamburg, den 8. August 1927, Nhederci-Aktien-Gesellschaft

Der Vorstand,

Die Hauseatishhe Dampfschiffahrts-Ge- | D

Ganzes gegen Gewährung von Aktien unter | kurs,

[ [46490] BekanntmaHung.

Die am 23. Juli d. J. zusammens- getretene Generalversammlung der Jacob Seelig Aktiengesellschaft für Leder- fabrikation & Nauchwaren hat die Herabsezung des Grundkapitals von 4 300000 auf „S 100 000 beschlossen. Die Herabseßung des Kapitals foll u. a. zur Deckung eines bilanzmäßigen Verlustes dienen. Eine Auszahlung an die Aktio- näre ist niht bes{lossen.

Gemäß $ 289/2 H.-G.-B. fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Jacob Seelig Aktiengesellschaft für Lederfabrikation & Rauchwaren, Hersfeld, S.-N,

Der Vorstand.

[52095] Stuttgarter Ziegelei A.-G.

_Die Aktionäre werden zu der 5. ordents- lichen Generalversammlung in den Sißungsfaal der Stuttgarter Straßens bahnen A.-G. in Stuttgart, Friedrichs straße Nr. 55, auf Montag, den 3, Ok- tober 1927, nachmittags 6 Uhr, eingeladen. Tagesordnung :

1, Vorlage und Genehmigung des Ge- schäftsberichts, der Bilanz und Gewinns und Verlustrechnung für das 5. Ge- schäftsjahr, umtassend das Kalender- jahr 1926, sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns.

2, Entlastung des Vorstands und Aufs- sichtsrats.

3. Aufsichtsratswahlen.

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, welche ihre Aktien spätestens am 3. Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft ei bei einem deutschen Notar hinterlegt

aben.

Stuttgart, den 8. September 1927,

Der Vorstand.

[49746] Zweite Aufforderung.

I. zur Einreichung der Aktien dev Kammgarnspinnerei Schaefer & Co. Aktiengesellschaft, Harthau, Bez. Chemniß, zum Umtausch in Aktierê der Vereinigte Kammgarnspinnereien Aktiengesellschast in Harthau, Bez. Chemnitz,

IT, an die Gläubiger der Kammgarüit- spinnerei Schaefer & Co. Aktiens- gesellschaft nah $ 206 Abs, 5

. {h

1, Das Vermögen der Kammgarns-, pinnerei Schaefer & Co. Aktiengesell- chaft, Harthau, Bez. Chemniß, ist dur ela der Generalversammlung vom 10. Mai 1927 als Ganzes untex Aus- {luß der Liquidation auf die Sächsische Kammgarnspinnerei zu Harthau über- gegangen, die lhre Firma in Vereinigte

ammgarnspinnereien Aktiengesellschaft geändert hat. _ Nachdem die Eintragung der Beschlüsse in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hiermit die Aktionäre der von uns übernommenen Gesellschaft auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteilscheinen für 1927 und (genie und Erneuerungsscheine bis zum 15. Dezember 1927 bei der Deutschen Bank, Berlin, deren Filialen in Chemniß, Dresden

und Leipzig, bei der Dresdner Bank, Dresden, dtr Filialen in Chemniß, Leipzig und

reiz

bei unserer Gesellschaft in Harthau,

Bez. Chemniß, N ¿wecks Ümbaüsch einzureichen. Die Cine veichung hat unter Beifügung eines doppelt ausgefertigten, zahlenmaßig ge- ordneten Nummernverzeichnisses während! der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Ein Sa des Nummernverzeichnisses erhält der Ginreicher mit dem ee vermerk versehen zurück. Später erfolgt die Aushändigung der neuen Aktien gegen Nückgabe dieses quittierten Nummern- Mies bei derjenigen Stelle, vom der der Quittungsvermerk abgegeben ift. Die quittierten Nummernverzeichnisse sind nicht übertragbar. Zur Prüfung der Legi- timation des Vorzeigers der quittierten Nummernverzeichnisse sind die ÜUmtausch- stellen berechtigt, aber nit verpflichtet, Der Umtausch ist provisionsfrei, wenn die Aktien am Schalter der Umtauschstellen eingereiht werden. 2. Gegen je eine Aktie im Nennwerte von NRM 1000,— wird eine neue Aktie erer Gesellschaft im Nennwert von

1000, mit Gewinnanteilberecti-

gung für 1927 und folgende ausgegeben. 3, Diejenigen Aktien, die niht bis zum obengenannten Tage Cu EO eins gereicht sind, werden für kraftlos erklärt,

ie an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien unserer Gesellschaft werden zum Börsen- rse oder in Ermangelung eines solchen durch öffentlihe Versteigerung verkauft. Der Erlós wird an die Beteiligten au3-

zahlt oder, sofern die Berechtigung zuv Hinterlegung vorhanden ist, für die Be- teiligten hinterlegt.

. Die Aushändi ung, der neuen Aktien erfolgt vovaussicht ih im Dcke* zember 1927. #

Die Gläubiger der Kamimgarnsenmer? Schaefer & Co. Aktienge}ellschaft, Harthau, Bez, Chemniy, werden hiermit unter Hinweis auf die Verschmelzung dieser Gesellschaft mit unserer Gesell- schaft aufgefordert, {hre Ansprüche bei uns anzumelden. Hartháu, Bez. Chemniß, den 27. August 1927.

Vereinigte Kammgarnspinnereien

von 1896, jeßt: Hanjsegtische Dampfschiffahrts-Geselljschaft.

Ri doag Al ellschaft, Dex Vorstand.

Srste Zent ral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen IeichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Ir. 213.

Der Fnhalt dieser Beilage, 6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsaufficht und 8, die Tarif- und

besonderen Blatt unter dem Titel

Berlin,

Montag, den 12. September

1927

in welcher die Bekauntmachungen aus 1, dem Handels-, 2, dem Güterrechts-, 3. dem Vereins-, 4, dem Genofsenschafts-, 5, dem Musterregister,

Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, erïcheint in einem

Sentras-SHandel8register für das Deutsche Neich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deuts

für Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

straße 32, bezogen werden.

(Bic. po 1ST RRCOE EI D C 7 D

Bom „Zentral-Ÿ e” Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. "F

1. Handelsregister.

Alistedt, Helme, [51509

Jn unser Handelsregister B ist bei derx unter Nr. 17 eingetragenen Firma Boden - Kredii- und Handel3gese!lschaft mit beschränkter Haftung, Zweignieder- lassung Allstedt, heute folgendes ein- getragen worden:

Die Prokura des Bürgermeisters a. D. Weber ist erloschen.

Die Zweigniederlassung ist gehoben.

Allstedt, den 29. August 1927.

Thür. Amtsgericht.

auf-

Amberg, [51510]

Bayerische Berg-, Hütten- und Salz- werke, Aktiengesellshaft, Zweignieder- lassung Luitpoldhütte Amberg, Sih Amberg,

Bayerische Berg-, Hütten- und Salz- werke, Aktiengesellshaft, Zweignieder- lassung “v Bodenwöhr, Siß BVodenwöhr. :

Siß der Hauptniederlassung München.

Der Gesellschaftsvertrag ist ab- eschlossen am 23. April 1927. Gegen- stand des Unternehmens is die Ver- waltung und Ausbeutung dex bisher dem Bayerishen Staate gehörenden VBerg-, Hütten- und Salzwerke, ferner der staatlichen Grubenfelder und der der staatlihen Bergwerksverwaltung als Regal oder sonstivie zustchenden Mine- ralien und Rechte. Das Grundkapital ist 7 000 000 RM sieben Millionen Reichsmark —, eingeteilt in 7000 zu 100 % aus8zugebende Namensaktien zu je 1000 RM. Zwei Vorstandsmitglieder oder eines mit einem Prokuristen sind vertretungsbereŸYtigt, doch kann der Aufsichtsrat einzelnen E gliedern die Befugnis derx Alleinvertre- tung erteilen. Vorstandsmitglieder Find: Hans Klaiber, Generaldirektions- präsident, Michael Zieglmeier, Ober- bergdirektor, Josef Hörburger, Ober- recgterungsrat, August Greinwald, Ober- bergrat in München. Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Per- sonen, die von der Generalversammlung im Einverständnis mit dem von ihr çe- wählten Aufsichtsrate bestellt werden. Die Berufungen der Generalversamm- Tungen erfolgen durch ceingeschriebene Briefe, die Bekanntmachungen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Die Gründer, welhe alle Aktien über- nommen haben, sind: 1. dex Bayerische Staat (Bergwerks-, . Hütten- und Salinenverwaltung), 2. Ministerialrat Konrad Sterner, 3. Oberregierungsrat Dr. Erwin Enzensberger, 4. Regierung8=- direktox Hermann Beisler und 5, Ober- finanzdirektor Kurt Flamme in München. Die Mitglieder des ersten Aufsichtsrats sind: 1. Staatsminister Dr. Wilhelm Krausneck-München, diefer verstorben ©®. Ministerialrat Konrad Sterner-München, 3. Guts- u. Faßbrik- besißer Dr. Theodor Freiherr von Cramer Klett - Hohenaschau, 4. Reichs- bahndirektor Dr. Konrad Dasch - Mün- hen, 5. Oberfinanzdirektor Kurt Flamme - München, 6. Fabrikbesißer Kommerzienrat Georg Haindl-Augs- burg, 7. Studienprofessox und Mitglied des Landtags Dr. Hans Hilpert- München, 8. Geheimer Baurat Dr. Gottlieb Lippart-München, 9. Bezirk8- Leiter und Mitglied des Landtags Fakob Mattes-Amberg, 10. Oberbergdirektor E 11. ct heimer Hofrat und Professor an der tehnishen Hohs{chule Christian Pri1:z- München, 12. Fabrikbesiver Kommerzien- rat Alexander Rodenstock - München, 13. Redakteur und Mitalied -des Land- tags Anton Städele - München und 14. ReE Baurat Dr. Berthold Winter4Bünther, Direktor in Nürnberg. Der Bayerische Staat bringt zum An- nahmewert \—von 7 000 000 RM nah näherer Maßgabe des Gesellshafts- vertrags ein: 1. das Eigentum an den staatlichen Berg-, Hütten- und Salz- werken, d. î. an den bisher als Aemter bezeihneten Bergamt Peißenberg, Berg- und Hüttenamt Amberg, Hüttenamt Bergen, Berg- und Hüttenamt Boden- mais, Hüttenamt Bodenwöhr, Hütten- amt Obereichstätt, Hüttenamt Sont- hofen, Hüttenamt Weiherhammer, Berg- u. Salinenamt Berchtesgaden, Salinen- amt Reichenhall, Salinenamt Rosen- heim, dann an der Zentrale in München, Ludwigstr. 16, bisher General- direktion der Berg-, Hütten- u, Salz» werke, nebst dem dazu gehörigen Bau-

E L p r tsdia BELS

play in München mit allen Beständ- teilen und unbeweglihen und beweg- lihen Zugehörungen, 2. das Verwal-

]| tungs- und Ausbeutungsrecht an den

staatlichen Reservatgruben und Kon- zessionsfeldern, 3. das Vertwwaltungs- und Ausbeutungsrecht an den dem Bayerischen Staat als Regal zustehenden Mineralien, foweit Ae Verwaltung und Ausbeutung zur Zuständigkeit der bisherigen Generaldirektion der Berg-, Hütten- und Salzwerke gehört, 4. die Ausnüßung und gegebenenfalls die Ver- tretung des Staates in der Ausübung der der bisherigen bayerishen Berg- werks-, Hütten- u. Salinenverwaltung even beshrönkt persönlichen Dienstharkeiten und sonstigen ding- lichen Rechten, 5. das Eigentum an dem gesamten in den Werken und in der Zentrale vorhandenen beweglichen Ver- mögen, wie Mobilien, Plänen und Akten, Werkzeugen, Erzeugnissen, Zwischenerzeugnissen, Rohstoffen, Bar- mitteln, Fonds, Reserven, Forderungen, Sicherheiten, Patentrechten, Schuß- rechten und dergleichen. Von den mit der Anmeldung der Gesellshaft ein- gereihten Schriftstücken kann beim Registergeriht, von dem Prüfungs- beriht der Revisoren auch bei der JFndustrie- und Handelskammer Mün- hen Einsicht genommen werden.

Dem Kaufmann Wilhelm Genuit in Amberg und dem Oberbergrat Ludwig Selgrad in Amberg ist Einzelprokura unter Beschränkung auf den Betrieb der Zweigniederla\surg Amberg erteilt. Dem Oberingenieux Ernst Schulte in Bodenwöhr und dem Kaufmann Georg Bloch in Bodenwöhr ist Einzelprokura unter Beschränkung auf den Betrieb der Zioeigniederlassung Bodenwöhr erteilt.

Amberg, den 2. September 1927.

AmtSgericht Registergericht.

Amberg. [51511] Resonanz Dampfmotor Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Resoda), Siß Sulzbach i, O Die Gesellschaft hat fich durch Ges.-Vers.-Beschl, vom 2. Sep- tember 1927, aufgelöst. Amberg, den 83. September 1927, Amtsgericht Registergericht,

Bad Doberan. [51512]

Handel8registereintragung vom 7. Sep- tember 1927 zur Firma Arendt & Michels, offene Handelsgesellschaft in Brunshaupten:

Die Gesellschaft ist aufgelöst, Der bisherige Gesellschafter Willy Arendt ist alleiniger Jnhaber.

Amitsgericht Bad Doberan. Bad QDeynbausen. [51513]

SIn unser Handelsregister Abt. A ist heute bei der unter Nr. 48 einge- tragenen Firma H. Hackel, Bad Oeyn=- hausen, folgendes eingetragen: Nach dem Tode der bisherigen Gesellschafter Hermann Hackel junior (gestorben 7. Mai 1924), Mimi Hael (gestorben 1. März 1927), Hermann Hatcke! senior (gestorben 4. März 1927) wird die offene Handelsgesellshaft von deren NRechtsnachfolgern: 1, Witwe des Kauf- manns Hermann Hael senior, Paula geb. Loß, in Bad Oeynhausen in fort- gesebßter westfälischer Gütergemeinschaft mit ihrem am 13. Mai 1921 geborenen Enkelkinde Ruth Hackel in Bad Oeyn- haufen und- 2. Witwe des Kaufmanns Hermann Hatel junior, Alwine geb. Röser, in Bad Oeynhausen und deren Tochter Ruth als in ungeteilter Erben=- gemeinschaft lebend, fortgeseßt.

Bad. Oeynhausen, 5. September 1927,

Das Amtz3gericht.

Bad Reinerz. [51571]

In unserem Handelsregister A sind folgende neue Firmen eingetragen worn:

a) unter Nr. 135 die Firma Fried- rich Perschke in Reinerz, Jnh. Maurer- meister und Architekt Friedrih Perschke in Reinerz.

b) unter. Nr. 136 die Firma Benno Müller in Reinerz, Jnh. Fremden- heimbesißer Benno Müller in Reinerz.

c) unter Nr. 137 die Firma Emmo Stelzer in Reinerz, Jnh. Maurer- meister und Architekt Emmo Stelzer in Reinerz.

Reinerz, den 83. September 1927.

Amtsgericht. (H.-R. A 137)

Berlin. . [51516] I dem Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 2, September

he Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin

SW. 48, Wilhelm-

preis beträgt vierteljährlih 4,50 Reichsmark,

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bez u q 3s Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark,

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark.

andelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nen. 213A und 2133 ausgegeben.

1927 eingetragen: Bei Nr. 23 117 Séhar- fenbergtupplung Aktiengesellschaft : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 10. August 1927 is $ 16 (Stimmrecht) geändert. Nr. 31 219, Fndustrie- und Privat-Vank Atktiengefell- schaft: Durh Beschluß der Generalver- sammlung vom 12. Juli 1927 is das Grundkapital um 4 000 000 Reichsmark auf 1000000 Reichsmark herabgeseßt worden. Die Herabseßung ist durhgeführt. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. Juli 1927 ist $ 5 des Gejellschafts- vertrages (Grundkapital) geändert und ein neuer $ 7a betreffend Zulässigkeit der Ein- ziehung von Aktien mittels Ankaufs ein- gefügt worden. Als nicht eingetragen tvird noch veröffentliht: Das Grundkapital zer- fällt jeßt in 1000 Inhaberaktien zu je 1000 Reichsmark. Nr. 31 584. Orbis- Film=-Afktiengesellshaft+ Der Siß ist nach Berlin verlegt. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 20. Fuli 1927 sind geändert $8 1 (Sib), 20 (Ort der Generalversammlung). Zurn Vorstands3- mitglied ist bestellt: Kausmann Albert Nadge in Berlin. Dr. Paul Weiß und Alfred Guggenheim sind nicht mehr Vor- standsmitglieder. Amtsgericht Bexlin-Mitte. Abt. 89 b,

Berlin. . [51520]

Jn unser Handelsregister B ist heute ein- getragen worden: Nr. 40239, „Nomma“ GrunDdstüctsgeßellshaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Verlin,. Gegenstand des Unternehmens: Der Er- werb, die Verwaltung und Verwertung von Grundstückten. Stammkapital: 20000 Reichsmark. Geschäftsführer: Fleischer- meister Curt Schubert, Berlin-Neukölln. Gesellschast mit beschränkter Hastung. Der Gejellschastsvertrag ist am 26. September/ 20. Dezember 1922 und 18, Juli 1927 abgeschlossen. Al3 nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffentlihe VBekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 14 496 Max Kühnel Gefsell- schaft mit beschräunkier Haftung: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 16 453 Para Gesellschaft mit Pes Haftung: Die Firma ist gelö]cht.

Berlin, den 2. September 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 122,

Berlin, . [51517]

Jn das Handelsregister B des unier- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 40 240, Charlottenburger Großischlächterei Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Verlinm. Ge- genstand des Unternehmens: Die Her- stellung und der Vertrieb von Fleisch- ivaren, insbesondere der Fortbetrieb der von dem Kaufmann Julius Majewski bis- her zu Charlottenburg, Spandauer Str. 23, Krumme Straße 35/36 und Wilmers- dorfer Straße 66a, betriebenen Handels- geschäfte, die die Herstellung und den Ver- trieb von Fleischwaren zum Gegenstand haben. Zur Erreichung dieses Zwedes ist die Gesellschaft befugt, gleichartige oder ähnliche Unternehmungen zu erwerben, sich an solchen zu beteiligen und deren Vertretungen zu übernehmen, Stamm- fapital: 20 000 Reichsmark. Geschäft3- führer: Kaufmann Julius Majetoski zu Charlottenburg, Kausmann Gerhard Gei- ger zu Berlin-Lichtenrade, Kaufmann James Gerson zu Berlin. Die Gesell- schaft is cine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 28. Juni 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Ver- tretung durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen. Die Haftung der Gesellschaft für die im Betrieb der von dem Kaufmann Julius Majewski in die Gesellschast eingebrachten nicht einge- tragenen Firma Charlottenburger Groß- \chlächterei begründeten Verbindlichkeiten ist ausgeschlossen. Jedoch übernimmt die Gesellschaft die Verbindlichkeiten, wie sie in der zum Protokoll vom 28. Funi 1927 (Nx. 1096 des Not.-Reg. für 1927 des Notars Gustav Hinz) überreichten An- lage aufgezeichnet sind, Als nicht ein- getragen tvird veröffentliht: Als Ein- lage auf das Stammkapital wérden in die Gesellschaft eingebraht vom Gefsell- schafter Julius Majewski die von ihm unter der bisher nicht eingetragenen Firma Char- lottenburger Großschlächterei zu Char- lottenburg betriebenen Handelsgeschäfte, und zwar einschließlih Geschäftsutensilien, Jnventar und Autopark zu einem Gesamt- wert von 158 364,30 Reichsmark. Weiter

69 666,80 Reichsmark, einen Kassenbestand mit 3781,50 Reichsmark, eine Kaution im Werte von 1000 Reichsmark und die von ihm abgeschlossenen Mietsverträge. Nr. 40 241, Vaumtwollwaren Hatt- delsgesellshaft mit beshrönkter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Einkauf und Verkauf von Leinen- und Baumwollwaren sowie die Herstellung von Wäsche. Stammkapital 20000 Reichsmark. G eschäftsführer: Kaufmann Nathan Vogelfang, Berlin, Kaufmann Jacob Küchler, Berlin. Die Gefellschaft is eine Gesellschaft mit be- schränkter Hastung. Der Gesellschasts- vertrag ist am 14. Zuli 1927 abgeschlossen. Jeder Geschäftsführer is allein berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Ein- lage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht von beiden Ge- fellshaftern das Warenlager des von ihnen in Berlin, Alte Schönhauser Straße 5, gemeinsam unter der nicht eingetragenen Firma N. Vogelfang betriebenen Leinen- und Baumwollwarengeschäftes im Werte von 5000 Reichsmark. Nr. 40 242 Hatt=- velsgejsellschzaft Nas Gefjell- schaft mit beschränkter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Abschluß von Handelsgeschäften jeder Art, insbesondere auch von Bankierge- schäften und Geschäftsvermittelungen. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Kaufmann Carl Sternberg, Charlottenburg, Kaufmann Alfred Stern- berg,Charlottenburg.DieGesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 22. August 1927 abgeschlossen. Jeder der Geschästsführer ist zur Alleinvertretung befugt. Zu Nr. 40 240 bis 40 242, Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur duxch den Deutschen Reich3anzeiger. Bei Nr. 13 077 Scala Film Verleih Gesellschaft mit beschräntter Hafs- tung : Die Firma is geändert in: Deulig Film Verleih Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gegenstand des Unternehmens ist jetzt: der Erwerb, der Vertrieb und das Verleihen von Filmen, insbesonere die Abwicklung des Verleihgeschäftes der Deulig-Film-Aktiengesellschast zu Berlin, sowie der Abschluß aller damit in Zu- sammenhang stehenden Rechtsgeschäste. Laut Beschluß vom 28, Juli 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich der Firma und des Gegenstandes des Unternehmens geändert. Direktor Wilhelm Meydam in Berlin-Grunewald is zum weiteren Ge- schäftsführer bestellt, Den Kaufleuten Gustav Madjoke und Dr. Osfar Kalbus, beide in Berlin-Stegliß, ist Profura mit der Maßgabe erteilt, daß jeder von ihnen gemein]schaftlich mit einem Geschäfts- führer die Gejellschaft vertreien fann. Die Prokura des Georg W. Herrmann und des Fräulein Marianne Fankhaenel ist erloschen. Bei Nx. 14 770 Deutscher Cement-BVunD, Gesellschast mit be=- schränkter Haftung: Die Firma lautet richtig: e Zement BunD, Ge= sellschaft mit beschräntter Haftung. Die Aenderung der Schreibweise der Firma ist nur irrtümlich erfolgt. Bei Nr. 19 630 E. Garfinkel & Co. Ge=- sellschaft mit beschränkter Haftung : Laut Beschluß vom 15. März 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglih der Ver- tretung abgeändert. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, so ift jeder alleinver- tretungsberechtigt. Der Geschäft3-

20 502 Emil Fabian Gesellschaft mit beschräukter Haftung: Das Stamm- fapital ist auf 600 Reich8mark umgestellt. Laut Beschluß vom 21. Juni bzw. 27. Fuli

des Stammkapitals, der Geschäftsanteile und der Vertretung abgeändert. Dec Ge-

schieden. Jeder der Geschäftsführer Emil Fabian und Harry Wolk vertritt die Ge- sellschaft nah wie, vor allein. Bei Nr. 20 826 Allgemeines Politisches Ju- formations3büro Gesellshaft mit beschränkter Haftung: Das Stamm- fapital ift auf 10000 Reich3mark umgestellt. Laut Beschluß vom 27. Juni 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Stamm- kapitals und der Geschäftsanteile abge- ändert. Bei Nr. 25 974 Grundstiücks8= esellschaf}t S

r. 28 mit beschräukfter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator is der bisherige Geschäftsführer Edgar Merckens u Berlin. Bei Nr. 36 446 Deutsche

führer Küttner is abberufen. Bei Nr. | shluß

1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezügli | ($

schäftsführer Siégfried Fabian ist ausge- | f

von Berlin nah München verlegt. Laut Beschluß vom 22. August 1927 is der Ge- sellschaftsvertrag bezüglich des Sißes der Firma und der Vertretung abgeändert. Georg Kritschewsfy ist nicht mehr Geschäfts« führer. Bei Nr. 38 604 „Aspecta Sichtkartei Gesellschaft mit bes schränkter Haftung: Laut Beschluß vom 13, August 1927 ist der Gesellschasts- vertrag bezüglih der Geschäftsanteile ab- geändert, Kaufmann Wilhelm Hans3 Heisinger is nicht mehr Geschäftsführer: Kaufmann Carsten von Aweyden zu Ber- lin-Charlottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 9769 Garewka Goldminen-Gesellshaft mit bea schränkter Haftung: Der Geschäft3- führer Georg Ferdinand Peßold ist ver- storben, Volkswirt Friedrich Simundt in Berlin is zum Geschäftsführer bestellt, Berlin, den 2. September 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 152,

Berlin. . [51515] In das hiesige Handelsregister B ist anz 3. September 1927 eingetragen wordent Nr. 22 841. Bluen & Co. Aktiens- gesellschaft fürBüro bedarf: Nach dem Beschluß der Generalversammlung vor 10. Februar 1927 joll das Grundkapital um 126 000 Reichsmark auf 14 000 Reich34 mark herabgeseßt und um 36 000 Reichs mark erhöht werden. Die Erhöhung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jeßt 50 000 Reichsmark. Die Profturistin verwitwete Frau Jeanette Bluen, gè- borene Feilchenfeld, ist berechtigt, die Ge- sellschaft in Gemeinschaft mit einem Vor- standsmitglied zu vertreten. Ferner dié von derx Generalversammlung am gleichen Tage beschlossenen Aenderungen der $8 1L und 18 des Gesellschaftsvertrages. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden unter Ausschluß des geseßlichen Bezug3- rechts der Aftionäre mit Gewinnberech- tigung vom 1, Januar 1927 ab 36 Jn- haberaktien zu je 1090 Reichsmark zum Nennbetrage ausgegeben. Nr, 24 948, Deutsche Gaststätten Aktiengesells fchaft+ Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 26. August 1927 ist $ 11 des Gesellschaftsvertrages geändert. Nr. 28 453. Ehrich & Graetz Atktiens gesellschaft: Zum Vorstandsmitgliede ist bestellt: Kausmann Erich Graeß in Berlin-Neutempelhof. Nr, 833 027. DeutscheHolzivirtschaftsbantkAktiens gesellschaft: Nah dem Beschluß der Generalverjammlung vom 25, Juli 1927 soll das Grundkapital von 1 500 000 Reich8mark um bis zu 500 000 Reichsmark erhöht werden. —- Nr. 34 448. Th. GolD= schmidt Attiengesellschaft Zweig=| niederlassung Berlin : Durh Beschluß der Generalversammlung vom 14. Juni 1927 ist $ 22 des Gefellschastsvertrages ge- änvert. Nr. 35451. Deuts) -Un= garische Wirtschaftsvereinigung Aktiengesellschast für Einfuhr unD Ausfuhr + Durch Beschluß der General- versammlung vom 10. August 1927 hak 8 1 des Gesellschastêvertrages einen Zujaß betreffend die Zweigniederlassung in Budapest erhalten. Die HYweignieder- lassung in Budapest ist berechtigt, in un- garischer Sprache wie folgt zu firmieren: „Német Magyar Behozatali és Kiviteli Gazdas agi Egyesüleb Részvénytàrsasàg.“© Grundbesißer Geza v. Kiß in Göd (Un- garn) is nicht mehr Vorstandsmitglied. Nr. 39 335. Heury Pels Maschinen Atktiengesellschaf}t, Verlin { Durch Be- luß der Generalversammlung vom 30. Juni 1927 sind die $8 1, 2 und 5 des Gesellschafisvertrages geändert worden. Die Aenderungen betreffen die Firma ($ 1), den Gegenstand des Unternehmens 2) und die Höhe und Einteilung des Grundkapitals ($ 5). Die Firma lautet jeßt: Berlin-Erfurter Maschineu= abrik Henry Pels & Co. Afktiens gesellschaft. Gegenstand des Unter- nehmens ist jeßt die Fortführung der unter der Firma Berlin-Erfurter Maschinen- fabrik Pels & Co. in Berlin-Charlottenburg; in Erfurt und in Düsseldorf betriebenen Maschinenfabrik, Vertrieb deren Erzeuge nisse Lochstanzen, Scheren, Eisen- schneider sowie alle mit dieser Fabri- fation und diesem Vertrieb in Verbindung stehende Geschäfte. Die Beteiligung der Gesellschaft an ihr ähnlichen und gleich- artigen Unternehmungen des Fn- und Auslandes ist zulässig. Das Grundkapital ist um 2 000 000 Reichsmark auf 3 500 000 Reichsmark erhöht; die Erhöhung i buras eführt. Prokuristen: 1, Curt L. Martinz erlin, 2, Hermann Köller, Verli

bringt er ein Warenvorräte im Werte von

at Gesellschaft mit Gel ränkter Haftung+ Dex Siß der Gesellschaft ist

3. David Bricker, Berlin. 4. Hans Geib