1927 / 214 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Freiburg, Breisgan.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Therese Bohnert in Freiburg, Schwabentorplay Nr. ur Abnahme der Schlußrehnung des VBevwalters, zur Erhebung von Einiven- en das Schlußverzeichnis, zur ung über die nicht verwert- baren Gegenstände, zur Festseßung der Gebühren und Auslagen des Konkurs- verwwalters nachträglich

Forderungen Dienstag, den September 1927, vorm. 11 Uhr, vor das Amtsgericht, hier, Freiburg, den 6. September 1927. Der Gerichtsschreiber

des Bad. Amisgevichts.

angemeldeten

Zimmer 2183.

Freiburg, Breisgau.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Eugen Dietsche in Freiburg, Fuh. der Firma Eugen

§ 163 K.-O. nah abgehaltenem Schluß-

termin und vollzogener Schlußverteilung aufgehoben.

Freiburg, den 6. September

Der Gerichtsschreiber

des Amtsgerichts. A. 1.

Gelsenkirchen. Jn dem Konkursverfahren über das 1 Meßhgermeisters Möllmann von Gelsenkirchen, Sellhorst- wird Termin zur Anhörung Gläubigerversammlung Antrag des Konkursverwalters auf Ein- stellung des Konkursverfahrens mangel3 Masse gleichzeitig Termin zur Prüfung angemeldeten rungen und Festseßung der Vergütung Gläubigerausschußmitglieder beraumt auf den 23. September 1927, Uhr, Zimmer Nr.

unterzeihneten Gerichts. Gelsenkirchen, den Amtsgericht.

nachiräglich

. September 1927.

Greifswald. Das Konkursverfahren über das Ver- Zigarrenhändlers Greifswald ) Abhaltung des hierdurch aufgehoben. Greifswald, den

Schlußtermins

. Septenvber 1927. Das Amtsgericht.

Grevesmühlen, i

Das Konkursverfahren über das Ver- 11 Tischlermeisters Sachse in Grevesmühlen wird, nachdem der im Vergleichstermin vom angenomnvwene _vrechtsfräftigen

Zwanasvergleich

aufgehoben. (Grevesmühlen, September

Amtsgericht.

Hannover, i:

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Hugo Haussels Gesellschaft nit beschränkter Honigkuchenfæbrik in Hannover, Engel- bosteler “Damm 137, wird mangels einer Berfahrens

Masse eingestellt. Amtsgericht Hannover,

Herborn, Dill, Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kausmanns Theobald Bran- denburger, JFuhabers der eingetragenen Firma Christian Foufseaune €© bald Brandenburger zu Her nach erfolgter Abhaltung termins aufgehoben. Herborn, den 31. August 1927. Amtgsericht.

HWerborm, Dillkr, i

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Kleineisenwerk, G. m. b. H.,, in Herborn wird nach erfolgter Schlußtermins

Abhaltung

Herborn, den 1, September 1927. Amtsgericht.

Fnisd@rr Durs,

Fn Sachen betreffend das Konkurs- den Nachlaß 2. August 1927 verstorbenen Gastwirts Robert Wiese in Sprindt b. Fnsterburg wird an Stelle des Bücherrevisors Karl JFnsterburg der Gustav Schulz in ZFnunsterburg, Hinden- Konkursverwalter ernaunt. Zur Beschlußfassung über die Beibeholtung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen wird auf den 24. September 1927, vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr.

Kaufmann

burgstraße G67,

Junsterburg, den 7. Septeurber 1927. Das Amtsgericht.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma L. Bucki in Kleve Abhaltung Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Kleve, den 3, September 1927.

Amtsgericht.

Königsberg, Pr.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Arthur Baums- Königsberg, Kirchenstr. 71, wird nah erfolgter Ab- Sc{lußtermins

Tragheimer

haltung des aufgehoben.

Amtsgeriht Königsberg, Br., den 2, September 1927.

Königsberz, Pa Das Konkursverfahren über das Ver- Vertrtebsgesellschaft

hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Königsberg, Pr., den 6. September 1927.

handen ift.

Amtsgericht. 4.

laß des am 21. Junt 1926 in Serrahm

Wilhelm Reincke wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse nicht vor- handen ift.

Krafow, Medcklbg., 30. August 1927, Amtsgericht. Landeck, Sehles, [52292] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Deutschen Werke für Steinindustrie A. G. in Magdeburg, Niederlassungen Seitenberg und Langen- bielau, 1st zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüdsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhöcung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an den Konkursverivalter und die Mitglieder des GBläubigerausschusses der Schluß- termin auf den 8. Oktober 1927, vor- mittags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, Zimmer Nr. 17, bestimmt. Landeck, den 5. September 1927. Das

Amtsgericht. Langenburg. [52293] Das Konkursverfahreu über das Ver- mögen des Fakob Obenhuber, Domäne- pächters in Niederstetten, wurde durch Gerichtsbes{hluß vom 7. September 1927 wegen Massemangels eingestellt. Amtsgericht Langenburg.

Leipzig. [52294]

Das Konkursverfahren über das Ver= mögen des Kaufmanns Paul Hey in Leipzig, Grassistraße 36, all. Jnhabers einer Werkzeug- und Werkstattbedarfs- handlung unter der eingetragenen Firma „Paul Hey“ in Leipzig, Bar- fußgasse 12, wird auf den Antrag des Konkursverwalters mangels einer der osten des Verfahrens entsprechenden Konkursmasse gemäß § 204 K.-O, ein- gestellt.

Amtsgericht Leipzig, Abt, 1 A 1, den 7, September 1927, Lobberich, [522956] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Niederrheinishen Näh- fadenfabrik! Math. Gerhards G. m. b. H. in Breyell ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berücksihtigenden Forde- rungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensftüke fowie zur Anhörung der Glaubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläu- bigeraus\shusses der Schlußtermin auf den 8, Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst, Zim=-

mer 15, bestimmt. Lobberich, den 1. September 1927. Amtsgericht.

Löbau, Sachsen, [52297] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Emma Sidonie verw. Des- nißa, geb. Trodler, in Baußen, Jn- haberin eines Wäschegeschäfts in Löbau, wird nah Abbaltung des Schlußiermins hierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Löbau, 8. September 1927, Mannheim. [52296] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mechanikers Karl Seng in Mannheim wurde mangels Masse ein- gestellt. Mannheim, den 7. September 1927. Bad. Amtsgericht. B.-G. 1. Mass0OWw., [52298] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Strickereibesißers Rudolf Sauer in Massow ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Ver- teilung zu berüdcksihtigenden {Forde- rungen sowie zur Anhörung der Gläu- biger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an- die Mitglieder des Gläubigeraus- schusses der Schlußtermin auf den 27, September 1927, vormittags 10 Uhr, vorx dem Amtsgericht hierselbst Hbe- stimmt. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Stricktereibesißzers Rudolf Sauer in Massow wird, nah- dem der in dem Vergleichstermin vom 18, August 1927 angenommene Zwangs- vergleich durch rechtsfräftigen Beschluß vom 18, August 1927 bestätigt ift, hier- durch aufgehoben.

Amisgericht Massow, 5. Septbr. 1927. Neckarbischofshcim, [52299] Das Amtsgericht hat das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Ge-

Küchen- und Kantinenbedarf m. b. §., hier, Steindamm 105, wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins

Hüffenhardkt nach Lrechtskräftiger s HZwangsvergleichs Schlußtermins

Netckarbischofsheim, 20. August 1927, Gerichtsschreiberei des Bad. Amtsgerichts.

Königswinter. {52290]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Theodor Reih- meyer aus Obexrcassel wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkursmasse nicht vor-

Neuhrandenburg, MeckIhb, Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Otto Seegert in Neubrandenburg fungstermin auf den 8. Oftober 1927, vormittags 10 Uhr, angeseßt. brandenburg, T. Amisgericht.

Har P P besonderer

Königswinter, den 31. August 1927.

Krakow, MeckIb. [52291] Das Konkursverfahren über den Nach-

Neubrazdenburg, Mecklb, Jn dem Konfursverfahren über das Faufmanns3 in Neubrandenburg Sonnabend, vormittags

verstorbenen Gastwirts und Kaufmanns fungstermin

Neubrandenburg, 7, Septbr. 1927. Amtsgericht. Neustadt, O, S, In dem Konkursverfahren über das Ì Sattlermeisters Gattke in Neustadt 1st zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Ver- ivalters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigen- den Forderungen Schlußtermin guf den 27. September 1927, vormittags 10 Uhr, Amtsgericht, 4 2

S, N H: Das Amtsgericht.

Neustadt, O. S.

In dem Konkursverfahren über das s Sattlermeisters Gattke in Neustadt, O. S., soll mit Ge- nehmigung - des Schlußverteilung stattfinden. Zu berück- sichtigen sind 520,98 M bevorrechtigte Forderungen und 11 821,46 RM nicht bevorrechtigte Forderungen. fügbare Masse beträgt 3287,21 RM. Das | berüdcksihtigenden Forderungen ist auf dem hiesigen Amts- gericht zur Einsicht niedergelegt worden. O. S., 9. September 1927. M. Heisig, Konkursvertvalter.

Niebüll, «Fn dem Konkursverfahren über das des Kantinenbesizers Sieg-

in Klanxbüll eines vom Gemeinschuldner gemachten einem Ziwangsvergleih

Konkursgerichts

Verzeichnis

fried Oberg

Vorschlags Vergleichstermin nahträglich angemeldeter Forderungen auf den 3. Oktober 1927, vormittags in Niebüll anberaumt. Vergleichsvorshlag und die Erklärung Glaubigerausschusses sind auf der des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Niebüll, den 7. September 1927. Das Amtsgericht.

Gerichtsschreiberei

Nürnberg. Das Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 8. September 1927 das über das Vermögen Molkereigeschäftsinhaberin Kittsteiner, nun verehelichte Zeilmann, Katharinengasse mangels Masse eingestellt. Gerichts\{reiberei des Amtsgerichts. Nürnberg,

Das Amtsgericht Nürnberg hat Beschluß vom 8. September 1927 das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Georg Reusch in Nürn- berg, Wölkernstr. 21, Alleininkabers der Firma Georg Reusch, chem.-techn. Pro- als duxch Schlußver- teilung beendet, aufgehoben. Gecxichtsschreiberei

Konkursverfahren

Amtsgerichts.

Fn der Konkurssache über den Nach-

Bauunternehmers

Breuer zu Prüm ist Schlußtermin auf

den 11. Oktober 1927, 16!s Uhr, bestimmt.

Prüm, den 7. September 1927. Amtsgericht.

Reichenback, Vogil, Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäckermeisters Richard Willy i Reichenbach i. V. wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben.

Amtsgericht Reichenbach i. V., 5. 9. 1927.

Jn Sachen betreffend Konkurs über das Vermögen des Gutspächters Erich cel wird * neuer Prüfungstermin auf den 22. September vormittags

Mecklb.-Schwerinsche Röbel Zimmer Nr. 8 bestimmt. Amtsgericht in Röbel. Sch mnÖlin, Tai, : Das Koukursverfahren über das Ver- Firma M. B. Lücke in Shmölln und deren Fnhaber Bruno Klaus Richard Lüdckche, daselbst, wird nah er- des Schlußtermins

Kriedemann

Amtsgericht

Fabrikanten

Abhaltung hierdurch aufgehoben.

Schmölln, den 9. September 1927. Thüring. Amtsgericht.

Soeeburzg, Osípr, Jn dem Konkursverfahren über das ögen Kaufmanns Schmidt in Seeburg ist der Prüfungs-

treidehändlers Karl Ernst Barth in

einberufen. Siegburg, den 8. September 1927. Das Amtsgericht.

Beträge festgeseßt.

Amtsgericht Konkursgericht.

gehoben. Amtsgericht Stuttgart I.

handen ist. Unna, den 29. August 1927. Das Amtsgericht.

gehoben. Gerichts\chreiberei des Amtsgerichts.

dem Amtsgericht hierselbst bestimmt. Wanzleben, den 29, August 1927. Das Amtsgericht.

niht verwertbaren Vermögensstüce der Schlußtermin auf Mittwoh, den

felbst bestimmt. WMöllstein, den 9. September 1927. Hessisches Amtsgericht.

Wyk, Föhr. [52319]

dorf, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu berückfihtigenden Forderungen, der Schlußtermin auf den 8. Oftcber 1927, vormittags 1014 Uhr, vor dem Amts- gericht hierselbst bestimmt. Wyk a. Föhr, den 15. August 1927. Das Amtsgericht.

Zerbst, [52320]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft Anhalt. Treibriemenfabritk, W. Herrmann u. Co. îin Zerbst, ist zur Abnahme der Sch{lußrechnung des Ver- walters zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen fowie zur Anhörung der Gläubiger und deren Aeußerung über die Erstattung und Festseßung der Aus- lagen und Vergütung an den Konkurs- verwalter und den Gläubigerauss{chuß der Schlußtermin auf den 7. Oftober 1927, vormittags 10 Uhr, vor dem

Amtsgericht hierselbst bestimmt. Das

Schlußverzeihnis und die Schluß=-

termin auf den 28. Oktober 1927, nah-

rechnung sind auf der Gerichtsschreiberei

mittags 1,30 Uhr, verlégk, An Stelle des Bankdirektors Kotowski in Seeburg ist der Rechtsanwalt Dr, Hippler in Seeburg zum Konkursverivalter ernannt. Amtsgericht Seeburg, 9. Septbr. 1927.

Siegburg. [52312]

Ju der Konkurssache über das Ver- mögen des Kaufmanns Johann Müller in Siegburg wird auf Antrag des Kon- kfursverwalters die Gläubigerversamm- lung zwecks Beschlußfassung über die Aufbringung der zur Führung eines Anfecztungsprozesses erforderlichen Geldmittel auf den 6, Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, vor das unterzeich- nete Gericht, Wilhelmstr. 18, Zimmer 8,

Siadciamüirof, [52313]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Ludwig Resch, Inhabers der Firma M. Kaßtenberger in Stadtamhof, Kolonialwaren und Schreibmaterialien, wird nach Abhal- tung des Schlußtermins aufgehoben. Die Vergütung und die Auslagen des Konkursverwalters wurden auf die aus | He dem Schlußterminsprotokoll ersichtlichen

Stadtamhof, den 9. September 1927.

Siutligart. [52314]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma „Das kleine Waren- haus“ Max Berber in Cannstatt, Seel- bergstraße Nr. 7, Alleininhaber Kauf- mann Max Berber in Stuttgart, Mo- zartstraße Nr. 25, wurde nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußverteilung durch Beschluß vom 7. September 1927 auf-

Unna. {92315]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schmiedemeisters Fr1ß Hoppenz zu Unna ist eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkursmasse nicht wvar-

Waldfischbaeh, [52316]

Das Amtsgericht Waldfischbach hat am 9. Sevtember 1927 das Konfturs3- verfahren über den Nachlaß des Händ- lers Karl Schwehm in Waldfischbah nach Abhaltung des Schlußtermins auf-

Wanzleben. [52317]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Erich Heine- mann in Langenweddingen ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des WVer- walters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeich- nis der bei der Verteilung zu berüdck- sichtigenden Forderungen und zur Be- schlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstücke \o- wie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 2. Sep- tember 1927, vormittags 10 Uhr, vor

Wöllstein, Hessecn, [52318]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Landwirts Johann Metler Dritter von Hackenheim ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu verüdck- sichtigenden Forderungen und zur Be- ¡chlußfassung der Gläubiger über die

5. Oktober 1927, nachmittags 3 Uhr, vor dem Hessishen Amtsgericht Hier-

In dem Konkursve-fahren über den Nachlaß des am 9. Februar 1927 ge- storbenen Hans Michaeisen in Nord-

gelegt. Berbst, den 5. September 1927. Anhaltisches Amtsgericht.

Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Zweibrücken.

Wilhelm-Ring 2. Köln, den 8. September 1927. Amtsgericht. Abt. 830.

{chäftsfü Auffichtsperson bestellt. Krefeld, den 7. September 1927, Amtsgeriht. Abt. 3.

bestellt.

Amtsgericht Leobschüß, 8. September 1927. 2. Nn. 6/27.

helm Kreiß in Pforzheim bestellt. Pforzheim, den 8. September 1927. Amtsgericht. A L. Sechopf hein. [52330] Veber _die Firma „Georg Kaucher, Schopfheim“, ist gemäß § 1 der Verord- nung vom 14. Juni 1924 die Geschäfts- aufsiht zur Abwendung des Konkurses an- geordnet. Als Aufsichtsperson ist Kaufs mann Baronet in Schopfheim bestellt. Schopfheim, den 7. September 1927. Bad. Amtsgericht.

Eaden-Baden, [52331]

Tabakmanufaktur Bux und Degler, G. m. b. H. in Baden-Baden, wurde nach rechté- krästiger Bestätigung des Zwangsvergleichs aufgehoben.

Baden, den 8. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Bad. Amtsgerichts.

Dortmund. [52332]

Dortmund, Weiherstr. 4, ist auf Antrag des Schuldners aufgehoben. Amtsgericht Dortmund.

Oldenburg, Oldenburg. [52333] über das Vermögen des Strumpkfhauses

Dreger, Inhaber: Max von Seggern, Oldenburg, Achternstraße, wird nach rechts-

kräftig bestätigtem Zwangsvergleih auf-

gehoben. Oldenburg, den 8. September 1927. Amtsgeriht. Abt. V1.

8. Tarif- und Fahrylanbektannt- machungen der

Eisenbahnen.

[925093] VBekauntmacwzung.

Vom 1, Oktober 1927 ab wird ber Name des an der Strecke Troisdorf— Niederlahnstein gelegenen Haltepunkts Leubsdorf in „Leubsdorf (Nhein)“" geändert.

Reichsbahndirektion Köln.

zur Einsicht der Beteiligten nieders

52461]

iber nom. 2 Städt 1400 zu je RM 1000,— Serie III1 Nr. 1—1400, der

Leipziger Feuer-Verficherungs- Anstalt, Leipzig. Die Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt ist im Jahre 1819 erri und im Jahre 1862 als Aktiengesellschaft eingetragen worden; sie hat ihren

Haus Schmeißner Akt.-Ges., ülm a. d. D. Bilanz per 31. Dezember 1926.

Zweibrücken, [52321]

Das Konkursverfahren über das Vers mögen 1. der Firma Conrad Heil, Ins haber August Heil in Zweibrüdcken, 2. der Firma „Juma“, G. m. b. H. in Aiweibrüden, wird nach Abhaltung des

Postscheck . « « E S p B Debitoren . Waren: Vorräte . Maschinen und Einrichtung

+0 S6

d O S S S4 05S (S S

Eschweiler. [52324] schâden.

Für den Kaufmazn Arnold Hoß in Gschweiler wird heute, den 9. September 1927, vormittags 11 Uhr, zur Abwendung eines Konkurses die Geschäftéaufsicht an- geordnet. AlIs Aufsichtsper\on wird Nechts- anwalt Dr. Besgen in Eschweiler be-

Reservefonds Vat ea o0 Kreditoren: a) Warenfschuld. b) Sonst. Schuld. 17 514,—

E. D Ec M 0 S

a estehend aktien.

RM 83 600 000,—, bei den Vorzugsaktien na und unter Zuzahlung auf R l seßte sich bisher zusammen aus 6000 voll eingeza Nr. 1—6000, 18 000 mit 25 % eingeza Nx. 6001—24 000 und 6000 mit 25 % eingezahlten Stamm- während das Vor ex je RM 5,— 9

stimmt. Eschweiler, den 9. September 1927. Amtsgericht. Kla. [52325]

Gewinn- und Verlustrechunung

PVeber das Vermögen des Schlosser- per 31. Dezember 1926.

meisters Wilhelm Völker, Inhaber einer Herde-, Dfen- und Metallwarenhandlung in Köln, Krummer Büchel 24, ist am 8. September 1927 die Geshättsaufsicht angeordnet worden. Auffichtsperson ift Nechtsanwalt MNeber in Köln, Kaiser-

RM 100,— Uber je RNM 100, aktien Serie C über je RM 200,— Nr. 24 001—30 006 aktienkapital aus 1000 vollgezahlten Vorzugsaktien Ü bis 1000 gebildet wird.

Die Vorzugsaktien befinden Führung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Lei verteilbaren

Fabrikation . Handlungsunkosten

S E I e eo. S

Gebt e 4 a4

auf den Geschäftsjahres einen Getivinnanteil in Höhe der auf die Stammaktien zur Verteilung gelangt, unter vorzugsweiser Berück- Reingewinn zur Verteilung der olche Dividendenrücfstände und zwar auf ssen Gewinn der Ausfall schaft das Recht zu, eines Geschäftsjahres e einzuziehen gegen Rückgewähr üglich etwa rückständiger vidende des am Rück- Die Rückzahlung darf nur aus ebildeten Fonds ergänzt ediglih eines

welcher jedoh 10 2% auf den eingezahlten Nennbetra sihtigung vor den Stammaktien. 10 igen Mindestvorzugsdividende nicht aus, so sind f aus dem Reingewinn Dividendenschein desjenigen Fahres, aus def Vom 1. Januar 1933 ab ste die Vorzugsaktien nah sechsmonatiger, auf den Schluß zu richtender Kündigung gan des eingezahlten Betrages nebst RM 2,50 Aufgeld zu Dividenden und unbeschadet des Anspruchs auf die zahlungstage ablaufenden Geschäftsja der aus einem zu ux Einziehung dexr Vorzugsaktien Beschlusses der gemeinsamen Generalversammlung der Stamm- und Vorzugs- aktionäre, es genügt die einfahe Mehrheit des bei der Abstimmung vertretenen Grundkapitals, ohne daß es eines zustimmenden Beschlusses der Vorzugs- und Stammaktionäre in getrennter Abstimmung bedarf.

Fm Falle der Auflösung der Gesell vor den Stammaktionären außer den aus Dividenden den eingezahlten Betrag nebst RM 2,50 Aufgeld Stückzinsen vom eingezahlten Betrage seit Be in welchem die Auflösung erfolgt, bis zum ann verbleibende Masse keinen Anspruch haben. t jede Vorzugsaktie in ven später erwähnten Eine etwaige Sondersteuer auf die Vorzugsaktien

Geivinnvortrag « -

refeld. [52326] Veber das Vermögen des Haushaltungs- warengeschäftis unter der nicht eingetragenen Firma C. & I. Ziellenbach in Krefeld, Hochstraße Nr. 48 a, ist heute die Ge- Eile angeordnet und der Ge- rer Carl Haßler in Krefeld zur

VorstauDd, Nündel. Madlener, Aufsichtsratsvorsitzender : Schmeißner.

Husumer Möbelfabrik Aktiengefell-

fchaft, Husum. Bilanz am 31. Dezember 1926.

Iánmsel. i52327]

Das Amtsgericht Kusel hat über das Vermögen des Kaufmanns Ludwig Ohliger in Rehweiler am 8. September 1927, nachmittags 5 Uhr, die Geschäfteaufsicht angeordnet. Als Aufsichtsperson wurde Nechtsanwalt Justizrat Noebel in Kusel

Immobilien Maschinen « « « - . Werkzeuge und Geräte Kontoreinrichtung « « «

Kassenbestand E

Gerichtsshreiberei des Amtsgerichts Kusel, Postscheckguthaben

S §® ch:@ D M: G S: Si @: S S

Leobschütz. [92328] Verlustvortrag

Ueber das Vermögen der Firma A. Brinnizer Inh. der Kausmann Walter Böhm in Lobichüß wird auf dessen am 10. August 1927 bei Gericht eingegangenen Antrag heute, am 8. September 1927, vor- mittags 12 Uhr, die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des Konkurses angeordnet, Als Aufsichtsperson wird der Kaufmann Alfons Juliusburger in Leobshüß bestimmt.

Aktienkapital . . Unverzinsliches Darlehen . Bankschulden -„ « « è « è QLebitoeit + «s s Langfrist. Verpflichtungen Rückstellungen

Berlust- u. Gewinncechnung 1928s.

Pforzheim. [52329]

Ueber das Vermögen des Heinrich Zipfe, Gemischtwarengeschäft in Stein, Amt Pforzheim, wurde heute die Geschäftauf- ficht angeordnet. Zur Beaufsichtigung und Geschäftsführung is Bücherrevisor Wil-

Allgemeine Unkosten. « »

Warenkonto Verlustvortrag

RY

Generalversammlung vom 4, Juni 1927 wurde die Zusammenlegung des Stammaktienkapitals von RM 66000 auf RM 6600 beschlossen. Das Vorzugs- akiienkapital von RM 60900 bleibt von der Zusammenlegung unberührt. Die Aktionäre werden ersucht, ihre Stammaktien bis zum 1. November d. F. zwecks Umstempelung einzusenden. Herx Lothar Köhler, Hamburg, ist aus dem Aufsichtsrat ausgetreten. Eine Ersah- wahl is nicht erforderlich. Husum, den 4. Juni 1927, Der Vorstand.

die

Das Geschäftsaufsichtsverfahren über

das Vermögen der Firma Süddeutsche Vilanz vom 31. Dezember 1926.

Kassenbestand Postschec- u. Bankguthaben Sonstige Debitoren . - - Beteiligung. - « « . . Warenbestände « « «+ + « Grundstücke und Gebäude Maschinen i ; ; y : : ; Aufwertungsausgleichsfto,

stellen.

Das Geschäftsaufsichtsverfahbren über das Vermögen des Kaurfmanns Oskar Schoemann, Leder- Engros -Geschäft in

Aktienkapital . . . ck Reservefonds « « - « Aufwertungshypothek Darlehnshypotheken Schuldwechsel Warenschulden « « Sonstige Schulden Wein» ch e.

Das Verfahren, betr. Geschäftsaufsicht

G S- S S S-/:7@: S

Gewinun- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 6

Gesjamtunkosten . « « « » Steuern und soziale Lei- Abschreibungen : ° i : ; Reingewinn

Betriebskonten «. « «

Recklinghausen, im Juni 1927,

e Drudckerei- u. Verlags- -G,, Recklinghanusen. Der Aufsichtsrat.

Dr. Cremer

Vitterx. Bresser, Postberg.

in Leipzig. Gegenstand des gegen Feuers,

E liuriadli

nur mit 20 % eing

hlung gelangten. aus PM 36 000 0009,— Stammak

werden kann.

Gewinn erfolge! werden kann.

sie auf die alsd Generalversammlung gewähr Fälleit zehn Stimmen. trägt die Gesellschaft.

Die ordentlihe Generalversammlung vom 29. August 1924 hat die um RM 400 009,— auf RM 4 005 000,— beschlossen en über RM 1000,—, welche vor- Jhre Dividendenberehtigung richtet Sie erhielten die ind der Leipziger Leben8- t zur Nußbarmachung der Wahrung der gegen- engemeinschaft eingegangen war, zum Die Kosten der Kapital8erhöhung

Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe von 400 Namensstammakti läufig nux mit 25 2% einzuzahlen waren.

sich ebenfalls nah der Höhe der geleisteten Einzahlung. Serienbezeichnung D. versicherung A.-G., Leipzig, mit der die Ge beiderseitigen Vertreterorganisationen und

seitigen Selbstständigkeit eine Fnteress Nennwerte im Austausch überlassen worden.

ger Feuer-Versicherungs-Anstalt. e Generalversammlung der Gesellshaft vom 12. April 1927 e der 6000 Stück mit 25 % eingezahlten Stammaktien über aktien über je

trug die Leipzi Die ordentli O zunächst je 200,— Serie C in je zwei mit 25% eingezahlte Stamm RM 100,— Serie B zu zerlegen, um alsdann die bisherige Serienbezeihnung dahin abzuändern, daß künftig die volleingezahlten Stammaktien über eingezahlten Stammaktien RM 100,— die Bezeichnung Serie Il und die mit 25 % eingezahlten Stamm- aktien über RM 1900,— die Bezeichnung Serie II1 führen. Um die Garantiemittel dex Gesellschaft heraufzuseßen, wurde durch die gleihe Generalversammlung das Grundkapital um R 10 RM 5 005 000,— erhöht durch Ausgabe von 1000 Stück neuen, 95 % einzuzahlenden Stammaktien Serie 111 über je nom. neuen Stammaktien lauten auf den Namen und sind na Einzahlung shon für 1927 voll dividendenberechtigt. gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, von RM 350,— pro Stammaktie überlassen mit der Stammaktionären ein Bezugsrecht dergestalt einzuräumen, RM %2000,— vollgezahlte oder je alte Stammaktien eine neue mit 25 nom. RM 1000,— zum Preise v bezogen herausstellen sollte, daß die Zahl der ( Bezugsverhältnis zu klein ist, niht ausreicht, erklärte bereit, die etwa mehr erforderlihen Aktien der Ge Sämtliche Kosten Gesellshaft. Das Aufgeld wird nah Abzug der Kosten dem ges

beträgt nunmehr RM 5 005 000,— und ist eingeteilt Stammaktien Serie I über je RM 100,— Nr. 1—6 hlte Stammaktien Serie II über je RM 100,— Nr. 600 bis 36000, 1400 mit 25% eingezahlte Stammaktien Serie II1 über j RM 1000,— Nr. 1-—1400 und 1000 voll eingezahlte ämtliche Aktien lauten au sche oder juristische)

fonds zugeführt.

Das Grundkapital in 6000 voll eingezahlte 30 000 mit 25 5 etngeza

RM 5,— Nr. 1—1000. je nux auf eine Person (phy/ Die neuen Stammaktien tragen die faksimilierten vorsißenden und zweier Vorstandsmitglieder. Kontrollbeamten Die Fuha

umtauschen.

Die eventuelle Einforderung weiterer Einzahlungen a1 / eingezahlten Aktien erfolgt nah B+darf. Die Einzahlungsverpflichtung ist am Siß Den Zeitpunkt und die Höhe etwa erforderlicher Antrag dés Vorstands der Aufsichtsrat. tittels einge Die Verbindlichkeit der

dex Gesellschaft Einzahlungen b S aur

Aktionäre vermindert \

Als Eigentümer einer Aktie gilt diejenige Person, die als Die Uebertragung der ig. Die Genehmigung kann ohne rtragung von nit voll ein gemacht werden, daß der Erwerber Sicherheit Die Uebertragung wird durch Unterschrift eines Sie kann bis zur nächsten enigstens einen

Aktienbuche der Gesells nux mit Genehmigung Angabe von Gründen versagt, gezahlten Aktien davon abhängi in Höhe des nicht eingezahlten Eintrag im Aktienhu Aufsichtsratsmitglieds und des Vorstands bescheinigt. nur dann verlangt werden, wenn sie w der vollständigen Unterlagen beantragt e Veränderung ihres Wohnsißes der Gesell- mshreibung ist bei der Anmeldung ei er Gesellschaft festzusepende Gebühr zu erlegen. Umschreibungen,

ahlungen ein oder verlegt er seinen Wohnsiy für den nicht ein- exlangen nicht ent- ebereinsttmmung mit dem Aussichtsrat

Generalversammlun Monat vorher unter Beibringun Die Aktionäre [Gaft anzuzeigen. Für die

worden ist.

fall E: werden, [1 Stellt ein Aktionär seine t ins Ausland, so kann die Gesellshaft Sicher ezahlten Beirag seinex Aktien verl i prochen, \o kann der Vorstand in U

E ETE

RM 1 400 E mit 25 % eingezahlte Stammaktien, | daß er nach dem Ablaufe der

Einzahlungen für verlustig

die Uebernahme von Versicherungen und Explosionsshäden, Einbruchdiebstahl- und Wasser- cbäuden odex beweglichen Gegenständen, ferner aftpflihtschäden sowie gegen Transport- timmung des Aufsichtsrats enommen werden. ückversicherung

Unternehmens i châden, sämtlich an gegen Ante, Elas-, Unfall- und

cherungszweige urch die Au enannten Ver

znnen mit Zu sihtsbehörde au icherungsziweigen mit Kapital an anderen Versichherungsunternehmungen er Anstalt erstreckt sich auf das JFnland und

eitere Ver nach Genehmigung Anstalt kann in den und nehmen urd si beteiligen.

das Ausland. s : Das Grundkapital betrug bei der Gründung M 3 000 000,— zunächst

hlter Stammaktien, die im Laufe der Fahre zur Voll- 8 ist nah und nah auf PM 37 000 000,— erhöht worden, tien und PM 1 000 000,— Vorzugs- Die Umfstellung is bei den Stammaktien im Verhältnis 10: 1 au dem Goldmarkeinzahlungswer

Das Stammaktienkapital lten Stammaktien über je lten Stammaktien Serie B

Das Geschäftsgebiet d

Generalkonsul Dr. jur. Er Vorstandsmitglied der Allgemeinen Deutschen Credit- Betriebsrat wurden in den Aufsichtsrat delegiert Fns und Beamter Rudolf Kretshmer,- beide -aus- L versammlung gewählten Mitglieder des - Aufs erwähnten Änteil am Reingewinn sowie eine- fe] für das Jahr, der Vorstuende- das- Doppelte.

Der Vorstand besteht aus einer Person ode glieder Hhestimnrt der Aufsichtsrat. } Genera!direktor Volkmar Oemler, Dire 5 ktox Dx. Carl Diey, samtlih in Leipz

5000,— erfolgt.

Zahl der Vorstandsmit Vorstand die Herren: Stapel, Direktor Paul Nathar, Dire Die Generalversammlungen o in Leipzig, statt. Nennwert voll eing währen ihm je R tammaktien wiederum 4 zahlten Stammaktien hat timme, für jede weitere

er. Eigentitmer von RM lter Stammaktien hat 4 Stimmen. l 100 RM 500 Nennwert weiterer voll eing Dex Eigentümer von nicht voll. ei für jede RM 100 RM 500 Nennwert eine KM 100 RM 500 Nennwert je eine weitere Kein Aktionär kann für sich oder in Vollmacht anderer ls 200 Stimmen abgeben. Jede Vorzugs- wenn es sich um Wahlen des Gesellschaftsvertrages und um Fn allen übrigen Fällen gilt für 5,— einer nicht voll ein- mit vem Unterschiede, daf wie sie bei den

sich im Besiße eines Konsortiums unter Sie lauten Reingewinn älfte desjenigen Sagtes, mindestens

Namen jeweils S auf Grund von Stammaktien mehr a aftie über nom. RM 5,— hat 10 Stimmeit, in den Aufsichtsrat, um Aenderungen Nuflösung der Gesellschast handelt. das Stimmrecht eine Vorzug2áäktie übér RM lten Stammaktie zu NRM 100,— glei,

timmen für eincn Aftionär, ) für vie Vorzugsaktien nicht Plat greift.

nachzuzahlen,

oder teiliveis cine Höchstzahl von S

Stammaktien vorgeschen ift, r: Das Geschäftsjahr is das Kalenderjahr. Die Bekanntmachungen der Gesells flärungen der Gesellshafteorgane vorges anzeiger; außerdem verpfli in je einer Leipziger und K Von dem Reingewinn lange zuzuführen, bis derselbe den ge

iesem Zwecke chtet sih die

chaft erhalten die Vorzugsaktionäre früheren Fahren etwa rüdckständigen üglih 10 % chaâftsjahres, hlung, während

nn desjenigen von 10 %.

Lage der Ausza

1924 6 %

Die neuen Stammaktien

1925 10 % 1026 12 %

E E S E

ihm eine Frist von wenigstens einem Monat mit der Androhung bestimmen, rist seines Anteilrechtes und der geleisteten er dessenungeachtet forderte Sicherheit nicht, so ist er seines Anteilrechtes und der gelei inzahlungen für verlustig zu erflären. ist eine neue über die bisher geleisteten Teilzahlungen auszugeben. des Ausfalls, den die Gesellshaft an den später eingeforderten Ÿ bleibt ihr der ausgeshlossene Aktionär verhaftet.

Dieselben Rechte stechen der Gesells verstorbenen Aktionärs zu, wenn niht binnen eine der Gesellschast genehme Person beantragt wird, und gegenüber einer juristischen Person, wenn sie zu bestehen aufhört. Den von der Generalversammlung gewählten 4 Mitgliedern bestehen muß, welche ihren Wohn óder des Bezirkes der Amtshaüptmanns eit die Herren: Geh. Kommérzienrät auses Hammer & Schmidt und

An Stelle dex bisherigen Ur

gegenüber den Erben eines 6 Monaten die Umschreibung auf

Auffichtsrat, der aus rhalb der Stadt Leipzig haben müssen, midt, Jnhaber des Bank- räsidént der Handelskammer, Leipzi ißender; Kaufmann Alexander Frégé i. Fa. C. Alexander Frege, tellv. Vorsißender; Geh. Justizrat Dr. eihsgericht Leipzig;

Johannes Jundck, Rechtsanwalt t Schoen von Wildenegg, {nstalt, Leipzig. pektor Oskar Schmidmaier Die von der General-

erhalten den te Vergütung von RM 3000,—

oder mehreren Mitgliedern, die ur bilden den tor Dr. Paul

1

der Gesellschaft finden am Sihe

100

olgen in der -für die Ers n Form im Deutschen Reich2- Gesellschaft zu ihrer Veröffentlihung ölner sowie in zwei: Berliner Tageszeitungen.

find zunächst -dem Kapitalreservefonds 10 % so hnten Teil des Grundkapitals erreicht Alsdann erhalten der Vorstand und. die Prokuristen die ihnen vertrags» mäßig zustehenden Gewinnanteile und der A Dividende von 4 % auf das eingezahlte Grun Ueber die Verwendung Generalversammlung zu beschließen, die Vorzug3aktien zu berüdfihtigen find.

Die Gesellschaft verpflichtigt si, in Leipzig, je eine Stelle zu unterhalten u zahlung der Gewinnanteile, die Ausgabe neuer Gew: Hinterlegung von Aktien behufs Tei Ausübung von Bezugsrechten sowie alle sonstigen, von der Generalverf beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen kostenfrei bewirkt werden fönnen.

n den leßten Geschäftsjahren verteilte Dividende betrug:

auf die eingezahlten Beträge von nom. RM 3 600 000,— Stammaktien, auf nom. RM 5000,— Vorzugsaktien (vollgegahlt). auf die eingezahlten Beträge von nom. RM 4 000 000,— S auf nom. RM 5000,— Vorzugs8aktien (vollg auf die eingezahlten Beträge von nom. RM 4 000 000,— Stammaktien, auf nom. RM 5000,— Vorzugsaktien (vollgezahlt). Die Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrechnung per #1, Des zember L926 lautet:

ufsichtsrat eine nach Abzug einer dfaptital zu berechnende Tantieme des verbleibenden Gewinnbetrags hat die wobei die besonderen Bestimmungen über

Berlin und Köln mindestens

nd jeweils bekanntzugeben, bei der die nnanteilscheinbogen, die [nahme an den Generalversammlungen,

fe

ezahlt).

Bilanz ver 31. Dezember 1926.

RM [F Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktienkapital . . . 5 Sonstige Forderungen:

a) Außenstände bei Geschäftsstellen bzw. Ageuten b) Guthaben bei Vanken.. c) Guthaben bei anderen

Bezeichnung

742 505/12 O E R 26 2 981 48359 Versicherungsuün d) fonstige Außenstände 5 e) im folgenden Jahre fällige Zinsen, sow

teilig das Rechnungsjahr tressen « « e o » «

548 178/49 138 399/97

zunächst mi RM 1009,—. Höhe der geleisteten

ie wurden der 26 87342

n\ortium zum Preise gabe, den alten auf je nom. eingezahlte

U L Un S0

Kassenbestand E E A Kapitalanlagen: a) Hypotheken

D): SBEULNaPIee «e C o ad 0 Dittrichring 22/24, Düsseldorf, Schäferstr. 19, Rostok, Neuer Markt 35 Inventar (abgeschrieben). .

2141 72|— 1 622 253/33

ne n trt are

M 4000,— mit 25 % g eingezahlte Stammaktie Serie II[T über on RM 8350,— zuzüglich Börsenumsaßste sich bei Durchführung des Bezugsgeschäfts jungen Stammaktien, welche für das befreundete Aktionäre aft zur Verfügung zu

Grundbesiß: Leipzig

E. A S. —W M-W

werden

Aktienkapital . . + « + Veberträge auf das teils der Rückversicherer: I, für noch niht verdiente überträge): Feuerversicherung Einbruchdiebstahlvers aftpflichtversicherung . » - raftfahrzeugversicherung - Unfallversicherung. . - Sonstige Versicherungszweige IT, Prämienrüdckgewährreserven 111, Sonstige rechnungsmäßige Reserven IV, Für angemeldete, aber noch nicht bezahlte Schäden (Schadenreserve): Feuerversicherung s Einbruchdiebstahlversicherung Haftpflichtversicherung . Kraftfahrzeugversicherung- - Unfallversihherung. - - « -

Kapital8erchöhung chste Jahr, nah Abzug des An-

eblichen Reserve- ; : cämiè (Prämien-

1 585 856|— 100 839|— 87 418|— 70 350|— 55 891 |— 68 944|—

Vorzugsaktien über Je den Namen und können lt und übertragen werden. ntershriften des Aufsichtsrats- außerdem von einem

#0 @ E . . e . . o . s . . s - * . s. s“ ®

e e 6 o

e. e o. S S D S

§0. 0/.2 S S

versicherung

andgezeichnet. er von Stammakticn der Serie Il über RM 100,— fönnen ihre Stücke, sofern es sich um Gesamtnennbeträge von RM 1000,— oder dem Vielfachen handelt, in Stücke der' Serie [Ill über NM 1000,—

1f die niht voll-

760 606|—

s M: 0 L) . ‘t S. ck S S S S Q S. 0E S .& E 66 0 & dd D À

u erfüllen.

L271 1 858|—

53 440|— 63 053|— 14 500|— 21 380|— 49 501|—

25S S E S. S

Sonstige Versicherungszweige -

Sonstige Passiva: a) Guthaben

estimmt au ahlung erfolgt durch deu Vorstand n riefes an die im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre. ch um die geleistete Einzahlung.

der Geschästsstellen «5c «e « « -“ b). Guthaben anderer Versicherungs8untternehmungen o) sonstige Kreditoren .

2 666 029/34 848 206/53

000. S-A

80 767/07

d) noch nicht erhobene Dividende . « » e) abzuführende Versicherungssteuer . , f) abzuführende Feuerlöschköstenb Reservefonds T (F 262 H.-G.-B.) « Spezialreserven: a) Fonds zur

sie kann bei U

etrages leistet.

bewirkt und auf der Aktie mit der 275 000

Ausnahme neuer Versicherungszweige

b) Effektenkursreservefonds, Bestand

270 600

250 000 280 000 150 000

-+ buchmäßiger Kursgewinn . « 186 400,—

c) Fonds für unvorhergesehene Fälle « d) Reservefonds IL

ne jeweils von e) Pensionsfonds . « «

die durch Erb-

Grundstückeentwertungskonto « Gewinn . d ® . o . . . . .

. s,

etragen erleidet,

Darüber hinaus

tammaftien,

F E 0 a E O G A

4 005 000

Vet 8 E

M E 235K a R O t E E

13 798 622 (Fortsezung auf der folgenden Seite.)