1927 / 214 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- q + D F 92 + . I î e 9 B - . - 4 6 , d s —Sewinn unD Verlufirechnung per 51 ezember 19 6 c qué E ¿agi nan E E Cie lnt U a vin Bekanntmachung, berechtigt, ihre Vertretungsbefugnisse sederzeit mit Zuskimmuntg der Gesellschaft | Aktiva. Bilanz ber 31. Dozember 1926. Passiva. 1[52616]) Berichtigung. Viuccältlo M [5] RM 1005 T E r eigene enug 0D Ga Von der Deulihen Bank Filiale Franks an einen der Gesellschaft genchmen Dritten zu übertragen. Sie hat aber dafur | === E E A e [4 | Betrifft hypothekarisch fichergestellte Vortrag aus dem Vorjahre E E E ‘09 172 ee S s E E n t n N 149 760 furt, der Darmstädter und Nationalbank einzustehen, daß der Amtsnachfolger die übertragenen Pflichten in demselben Grundftüde 14 000! | nftienfapital 800 000L— Schuldverschreibungen der früheren E bertuäge (Neserven) cet T “B U E R | E L " R A bild tnos m 1 9 760, C O G Es, io N übernimmt, in dem es selbst gehabt hat. L hat Mer nen es Ziegeleigebäude * 142 500 h Beruitagabtienfatiital 6 000l— Dampfioaneen Zwenkau A. G, E N L ot oerlifan | s E E s —= Ta: Ltain), und der Vtreciton mtsnachfolgers im gleichen Umfange zu vertreten wie ihr eigenes Vershulden, | V; S N DIE ER L Ns - in Zwentau. L, S nicht verdiente Prämien (Prämienüber- è RM E davon für eigene Rechnung RM g B Disconto-Gesellschaft, Filiale Frankfurt es sei denn, daß sie bei seiner Auswahl die Sorgfalt eines ordentlichen Kauf- Zugang A R IRTRMERE Gcó Gs In der am &. 9. 1927 in Nr. 210 ver- E aao : E 2 L A “s E S " " “R LE M., ist bei uns der Antrag auf Zu- mannes beobachtet hat. Kündigt sie ihr Amt, so hat sie die Geschäfte einer Grund- AbiGreib n |_ 111/19. Prioritäts- öffentlichten Kündigung der noch in Ums- T a cs ; S 90 819. S E. Beo ü ,— | lassung von E i buchvertreterin (Gläubigervertreterin) bis zur Bestellung einer neuen Vertreterin | A reibung « « 731489 | 140000 tan, n lauf befindlichen Obligationen per 31. 12, SGatipllichverlichormng - « - - Ó s S 30S a n E R O Mean RM 4666— Neichsmark 11 000 000 neuen dur eine gemäß den Vorschriften des Geseßes vom 4. Dezember 1899 berufene | Ma)chinen . - 70 000 HiiE, naten 1927 muß es anstatt 49/6 heißen: Kraftfahrzeugversicherung . - « - : 43 235|— O as s 88 468 E P. See, Gläubigerversammlung, längstens jedoch auf die Dauer von 6 Monaten, fort-1 Sugang « « « - « 9309180 Stüde 19 12951: 44°/0ige Obligationen Soustige Versicherung8zweige 14 7461- E zes O 2 « 100. Wle UüSerlin, Stûck 11000 über i gus, A : Ll cie Dia 103 091,80 Reservefonds . . | 29000 über je PM 1000. E Sladeurelerve: j v. UnfallbeslGernns (leit 1925). u / E. E E R je Die Pfandhalterin is berechtigt, e Mahnabe es Gelenes, ice “bs Abschreibung « «11 091,80 95 000|— E Serte 10 000|— | [52459]

Es Ga . = 884/85 9225 « RM 51 p fe davon für eigene Rechnung RM 51 989,— | zum “Handel und zur Notierung an der o Ge, n Dee e LEE S As O o ia zu Ziegeleiutensilien und Aus- : Q 4 ves Deutsche Bua Spa Finbruchdiebstahlversicherung . . 90 21 045|— 92 , 212 603,—, n s # 111 782,— | biefigen Börse eingereiht w é E R Uz G 4 o orn N17 rüstüngen. « » + pre E S 9 gesellschaft, Berg. Gladbach, Haftpflichtversicherung . 13 012/- __VE. Sonstige Versficherungêzweige. Senbfneta.M- verl0September1927. Ce: Har e Srl nsdversck b S vas R e Grunderwerbsteuer- Kraftloserklärung Kraftfahrzeugversicherung e 15 878 A ¿ RNM 51 156,—, davon für eigene Rechnung RM 6 190,— Zulassungsftelle gn der Börse els Es O a “Be e befindlichen Teilshuldvershreibungen er- 9 722,07 rüdstellung ; 5 000 der nicht zum Umtausch Sonstige Versicherungszweige - « Í 29 600 S e ep O Ï Ï Ä 37 514,— zu Frankfurt a. M QeCjane EITAYES ae 9 L des des und der Gründe verlangen. | Abschreibung 3 722.07 Dividenden, noch eingereichten Neichsmarkattien.

Prämieneinnahme, abzüglich der Ristorni: 196 . E 197 945 —, g, " n n #196 690,— ad Si E 2e A S7 avg e A S aa Lbouathel befugt, sowoit 08 sich c e nicht vor- Die in der Generalversammlung vom Feuervetïsicherung. . 6 987 068/87 Die Gesellschaft gehört folgenden Verbänden an (beigeseßt die Kündt- | [522322] Bekanntmachun E E 0 E n Ae Ta Se ae lbe Wohn- und Kontorgebäude gekcmmene « » » 9 278180 | 29. November 1926 bes{lossene Umstellung Einbruchdiebstahlversicherung 430 945 Ung ren: ; Von der Firma La ard Spever-Elislen zt Uu g vos Beseien der R L hu vere ALIGOR, WERT 140 000, Abrechnung « - + » 24 493 unserer Aftien is dur{chgeführt, und wir Hastpflichtversicherung - S ¿ 715 071|7 Verband Deutscher Privat-Feuer-Versicherungs-Gefellschaften, Berlin (halb- | und der Firma F Dreyfus & Co. ist bei E S MAEL e was È E E m T dieses Abschreibung . 4000 —_ Kreditoren , » « - [5) 151 736/54 | erklären biermit die bisher niht einges Kraftfahrzeugversicherung « « »+ « + - . 1 825 07755 9 Ian zum Schluß eines Kalenderjahres), uns der Antrag auf Zulassung von Geseves lens E tei va g E R Generatorenanlage . . 120 000,— Alzeple « « + 19 350|— | reichten alten Aftien gemäß § 290 H.-G.-B- Unfallversicherung. . « « « + - 212 603 N E Feuerversicherungs-Gesellshaften in Deutsh-| RM 10 000 000 7 °/ Anleihe der Die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt als Pfandhalterin ist den Gläu- | F o. Ab)chr. lt. Gen.- Gewinn in 1926 für kraftlos. E c Sonstige Versicherungszweige Ï 197 945 9 368 713/09 Einbrucbdiebfie l tg rgan das F Sahres|Mluß), ia, : S Württembergischen Wohnungs- bigern aus den Teilshuldvershreibungen gegenüber verpflichtet, Flurstücke oder Vert. - Beschl, Don A 92 329,89 Verg. Gladbach, 1. September 1927

Nebenleistungen der Versicherten: fr ib Nat -“Versicherungs-Verband, Erfurt (fristlos mit sofortiger Freditanftalt in Stuttgart unter Teile von solchen, auf welhen die Sicherungshypothek der Obligationsanleihe 3, Mai 1926 . . - 20000 Vortrag _ Der Vorstand.

E Co AtdA O 38 478 AOELEUTLA N selbst1chuldneris {er Bürgschaft des f D : - Nen ris e AliOteit 100 000, aus 1925 2 668,94 94 998 Dr. Sommer. H. Goedede. Feuerversicherung. . « - « « 38 478 Verband der in Deutschland arbeitenden Unfall- und Haftpflicht-Versicher ntichuldneri|Mer Urg e haftet, nur dann aus der Pfandverbindlichkeit zu entlassen, i U OUU, Lad uit Ea uad tut

Einbruchdiebstahlversicherung - 3 910|— Scjethosien, Berin F, 5 (d valle Leovaie zum Edls ines Klee keis Tie E a) wenn von der Gesellschaft anderes Areal von mindestens gleichem | Abschreibung » «1 [52615]

ae eTa s G T "9 Saa s s ö Q eines Fatenders- S Ätebae “S A Werte neu verpfändet oder einem Pfandgrundstücke als Bestandteil S de e M Stettiner Electricitäts-Werke A.-G,

rast [aYrzeugoer}Merung « M Vereinigung der in Deutschland arbeitende fall-Versi 3-Gesell- Eg E Ea i zugeschrieben wivd, oder Abichreibung « « 3000, Unter Bezugnahme auf unsere Ein-

i Ung eut\ch arbeitenden Unfall-Versicherungs-Gesell 1. Oktober 1927 wit jährlih min- b) wenn eine dem Werte des aus der Pfandhaftung zu entlassenden | Eijenbahn . . T0 ladung zu der ordentlichen Generalver-

Unfallversicherung. S 2M . o 1 283 schaften Berlin (4 Monate E î Ç j 9 Þ 9 n u : C j

E S 2 i Ü aat ate ael, Q zum Schluß eines Kalender ahres , s 0 ali f f î 3 S auf is

(ck onstig e Ve riiche rung8szwetige R 2 847 49 027 Vereini un Der in Deutschland arbeitende H ft ate chen 8-Gesell=- insen ta Tincste HeNS E Areals entsprechende Summe oder 1m Verkaufsfolle der Kauf res Abschreibung * 3 000, | j s be gt z E R daß a ———————— g g n a[tp J Z n n Fah n. 26. September 1: 2 eigen l ,

Kapitalerträge: Zinsen und Mietserträge 371 233 haften, Berlin (4 Monate zum Schluß eines Kalenderjahres), stärkte Tilgung und Gesamtkündigung zur außerordentlichen Tilgung der Anleihe verwandt wird, oder Fuhrwerk 2 RUOO

Son stige Einnahmen: Gewinn auf fremde Währung 1 799 Verband der Kraftfahrzeugversicherer, Berlin (3 Monate z S S a A i: c) wenn der dem Wecte des zu entlassenden Areals mindestens gleih- | 9; E Da die Tagesordnung um folgenden Punkt } gversich ( tonate zum Schluß eines frühestens zum 1. Oktober 1932 zus- kommende Betrag in Teilschuldvershreibungen dieser Anleihe oder Abschreibung « «199, 4 erweitert ift :

7 A0A Kalenderjahres) T : e h

12 171 326 Q F E N ; ; lässig. Buchst. A, Nr. 1—1500 = : ; ündelsiheren Papie i der Alloemei Deutschen Credit- | Beteiligung . . « . - 240 000,— ) S j ; j Nuf

etndgave, I ENZ| unfgll-Katostrophen-Berband, Berlin (8 Monate zum Sch eines Kalender-| 1500" Stüs übe: M Of A Ee ee L S R me Wanne | ta Mile Sen. “Bera a v O taaten Deut G ae-Norfi Mau : „BUOIE B ME äßi j ibe in Höhe des 8 ers. - Beschl. vom i 2 Gti Ner h

Mer iGerungspinien.: Deutscher Glas-Versicherungs-Verband, Berlin (6 Monate zum Kalendets bis 3700 = 2200 Stück über latciienen Ubate ea ist Anlee in Höhe v0 es n S106 I T SOOOE Grunden E R Gx

Feuerversicherung. « « « «. - 4146 128 vierteljahr), c 7E 281 185/46 RM 500 = RM 1 100000, Buche Areal im Werte von unter RM 2000,—, iasgelamt aber höchstens im | Effekten 9 1 Stettin, den 13. September 1927.

Einbruchdiebstahlversiherung « Vereinigung der Versicherer gegen Aufruhrschäden, Berlin (4 at i Le Ra Hastpflichtversicherung. . « . 6540 236 Schluß eines Halenderiaßees). S stade Q Nr. A1 00 a 20 Werte von RM 5000,—, kann die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt au ohne | Kontorutensilien und Mobilien . 1 Der Auffichtsrat.

ra s 24 276 Dio Vorbi : / L A Stü über NM 1000 = Neichs- ; of R M ; ; Norrà 2) 233 023/91 Kraftsahrzeugversicherung io d 684 376/24 Die Verbände bezwecken die Regelung der Versicherungsbedingungen. c diese Vorausseßungen aus dem Pfande entlassen. Füx die Werttate im Sinne | Vorräte S E 546 Unfallversicherung | S : 100 821 : ; Der bisherige Geschäftsverlauf ist zusriedenstellend. Die Gesamtprämien- E dn E T E, Bestimmungen benennt die Pfandhalterin T Sachverständigen. Die Kasse A S 8 046/2: ine B f initerwald Sonstige Versicherungszweige « « « « « « « |__61 289/44] 5814 036/42 | einnahme des Vorjahres wucde im 1. Halbjahr 1927 bereits zu ?4 erreicht. Die NM 2000 = RM 2 400 000, Buch-“ Kosten der Taxe trägt die Gesellschaft. E i E Debitoren A Sihip au-Finf erwaiDer Schäden, abzüglich des Anteils der Rückversicherer (ein- Schäden bewegen sih in normalen Grenzen und betragen z. Zt. etwa 3314 % der ae Nr 81018700 600 Stück h Bei unentgeltlicher Abtretung von Teilflächen oder Verbreiterung e Obligationdiéagio 1009/6 auf 50 000 Eisenbahn-Gesellschaft. schließlich Ermittlungskosten): Prämieneinnahme bei reichlicher Reservestellung. Die Gesellschaft hofft, wenn über RM 5000 = NRM 3 000 000, licher Ervanen E eine besondere Leistung der Gesellschaft für die Pfandentlassung | RM 9500000 « « + « +- 5 Unter Bezugnahme auf die im Deutschen I, Feuerversicherung: nicht unvorhergesehene Fêlle eintreten und der Schadensverlauf ein regulärer insges. NM 10 000 000 4 ; nit erforderli. ¿ i: i s Ï 1 670 809/25 1 670 809/295 | Reichsanzeiger Nr. 206 vom 3. September aus den Vorjahren: bleibt, auch auf das erhöhe Aktienkapital ein befriedigendes Ergebnis in Aus- | ¡um Handel und zur Notierung an der Die Gesellschaft ist verpflichtet, die der Pfandhaft unterliegenden Gebäude RNeingewinnverteilung: 1927 veröffentlichte Einladung zu der am o « 149 350,61 A sicht li a6 j gdie st 1927 hiesigen Börse indes Wobei e i: raa Einrichtung und Maschinen ordnungsgemäß gegen Feuersgefahr H 9% Zuweisung an den Meservefonds / NM 5 000,— Freitag, den 30. September 1927, vors zurückgestellt . « «o «o «_178 463,— 27 81316 etpaig, im Algust 29e, i l n V j i i s S Tantieme des Vorsiands a 8 732,90 mittags 104 Ubr, im Verwaltung8gebäude im Geschäftsjahr: Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt. E, E 1927, z Die Le Quer regen BE berechtigt, neian euer Es T Da E 6000 Vorzugsaktien 360 R Ra a zu Finflerwatde ftatt- i) E . 780 925,42 ; z an der Börse zu Frankfurt a, M+ hre Forderungen aus den Le [schu Ver! E rgen als fällig zu betraten un 5 9/6 Dividende auf NM 800 000 Stammaktien 40 000,— findenden Hauptversammlung geben wir zurüdgestellt - « « » « 582 143,— | 1363 0684: Auf Grund vorstehenden Prospekts sind S j sofortige Zahlung von der Schuldnerin zu verlangen, wenn diese mit den ihr Tantieme des Aufsichtörats 4 623,70 hiermit bekannt, daß die Tagesordnung L u —| nom. NM A 406 900,— neue, mit 25 % eingezahlte Stamm- | [5 2 nach diesen Anle Rebediniainarn obliegenden Zahlungsverpflichtungen, insbsondere analteme, es Ura 2 z 10 000 G8 ] V inte cet worren f . Einbruchdiebstahlversicherung: aktien, Stück 1400 zu je RM 1000,— Serie Il] Nr. 1—1400, de (52233] Bekanntmachung, mit der Zahlung fälliger Zinsen oder fälliger Teilshuldverschreibungen, länger Sonderabschreibung aut Generatorenanlage 0 VOU, dur folgende Punkte ergänzt worden 1|l: aus den Vorjahren: Leip e E Dei r S - der | Bon der Frankfurter Hypothekenbank 18 ei Monat in Ve ite Das glei l ie Schuldneri Sonderabscreibung auf Beteiligung «- - 10 000, Punkt 6: Beschlußfassung über folgende : j Leipziger Feuer-Versicherungs8-Anstalt, Leipzig, zum Handel ; als einen Monat in Verzug geraten sollte. Das gleiche gilt, wenn die chuldnerin : j ‘r 8 999 B 13 Absatz 1 1. S E e 6 004848 / : S E; - k ist bei uns der Antrag auf Zulassung von ; ; G E S a s ; ; Sonderabschreibung auf Cisenbahn « « s 999, Aenderung des § fa . Saß gegahlt - . j : __ und zur Notiz an der Leipziger Vörse zugelassen worden, Gold e 5000000 (1 GM = ihren Betrieb, gleichgültig aus welchen Gründen, Beth allein von dem Falle m ähn 7 983/93 der Satzungen, betreffend Bildung zurüctgestellt . « « « R E 4 Leipzig, im August 1927. otdmarl 9 s höherer Gewalt, Streiks oder Aussperrungen, länger als sechs Monate einstellt Vortrag auf neue Rechnung . - « +4 L R s E N Es 1/0 ke Feingold) 7 9) Gold : / : 9 : M T O des Numptijahres im Geschäftsjahr: Allgemeine Deutsche Credit-Austalt. Hammer «& Schmidt. 2790 “S Éi eingo E ; E E A. odex wenn die Schuldnerin ohne Es der Pfandhalterin sich auflöst. Je 94 998,50 Das Rumptjahr wird auf die Zeit R . 17 854,57 Î hypothe enpfau? riefe,Reihe14, &n allen diesen Fällen ist die Pfandhalterin auch berechtigt, für die Gläu- 1) PM % 100 Papiermarkanleihen des Reichs des Landes Preußen. T i E ‘31. Dezember 1927 zürüdckgestellt . » 63 440,— l [92689] [46957] A lautend auf den Inhaber, der Rhei- biger die Sicherung8hypothek sofort geltend zu machen und, soweit hierzu ex- %) Fertigfabrifate . - : . ch- ._«RNM 106 702,— E tes E A AARR E A T. Haftpflichtversiherung: Lohmann Berîe A.-G., A A L anen Gel O i O Ee al L L iet die Obligationsanleihe ohne weiteres als fällig und zahlbar zu be- Halbfertige Fabrikate . . S 38 331,— Punkt 7: Beslußtassung über die aus den Vorjahren: s im. b. S,, Berlin, ist aufgelöst. Die , : Handeln. : N Ton-, Fabrikations- und fonstige. Materialien . » „87 990,92 er eruna Me S Ol N E 48400 E 4 | . 8242,52 Bielefeld. Gläubiger werden gebeten, sich zu melden. 1 S Buchstabe E, Nr« Das Ret der Pfandhalterin, die dinglihen Rechte der Gläubiger aus 8) E Bankguthaben RM 154 629 E Fs En A E zurlickgestellt « « « R 5 Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Berlin SW. 11, Schöneberger Str. 16, O Q des Ge den Teilshuldverschreibungen nah Maßgabe der Anleihebedingungen geltend zu Ô gek: ver rf: r Bee i E e g D “Un Geschäftsjahr: S i A hierdurch zu der diesjährigen, im Ge- den 20. August 1927. E o os Folie machen, ist auss{ließlich; die Gläubiger können diese Rechte daneben nit selbst 6) A er erei NM 7985. ea 8 E L SEUS Geg «e « 14 408,37 schäftslokal ftattfindenden 11, ordent- N E E Buchstabe a: Nr. 1—440 nit Gen E ia N S Stg e E ia l ins Getwinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1926. darauf hin, daß die Hinterlegung von zurlidgestellt « «+ « . 61 586,— c lichen Generalversammlung zu Sounn- udolf Gravenhorst. rüdckzahlbar vor 1. Suli 1930 i: Sa der AnleihesQuldnerin gegenüber [el tandig geltend ma E, L nbe (T AOTEL CONEN M I E C L, 5 = Veichébantdepot|dheinen wegen der vers» . Kraftfahrzeugversicherung: S A abend, den 8. Oktober 1927, mittags | [46958] E zum Handel und zur Notierung an der “vie Ml en, e E alicia Erlen be: Debet. NDY | RNM L änderten Verwahrungsbedingungen der aus den Vorjahren: a S Sau i Die Maschinen-Vexrtriebs-Ges, m. | hiesigen Börse eingereiht worden. E treffenden Bekanntmachungen es a Deutschen Reichsanzeiger sowie in Handlungsunkostenkonto «„ „o o ooo. ¿ : 8348 E Reichsbank ein Necht zur Teilnahme an gezahlt .. + + «* « 7505,92 L Dani t R en |b. H., Berlin, ist aufgelöst. Die | Frankfurt a. M.,den 9.September1927« 2 einer Leipziger Zeitung, jedoch is die Bekanntmahung im Deutschen Reichs- Steuern ooooooo , : 18] 176 045/05 zurückgestellt 338,— ( wir diejenigen unserer Aktionäre, die | Gläubiger werden gebeten, fich zu melden Zulassungsstelle 10f redlichen Wirfsamkeit einer Veröffentlick greichend anon _ urücgestellt « » « 2338, 2 an der Generalversammlung teilnehmen | Berlin SW. 11 SHzneberaer Str. 16 | an der Börs rankfurt a. M anzeiger zur rechtlichen Wirksamkeit einex Veröffentlihung ausreichend. i Zinsenkonto . - «ooooo e000 im Geschäftsjahr: wollen, ihre Aktien spätestens drei Tage 20, S « 11, Schöneberger Sir. 16, | a r Börse zu Frankfurt a. M, : Der Aufsicht8rat wird von der Generalversammlung gewählt und besteht Abschreibungen auf: degahlt + . « 29 223,58 vorher den Tag der Verfammlung E uur A E [52235] S aus mindestens 3 und höchstens 7 Personen, die Reichsangehörige sein müssen. Ziegelecigebäude « «eo o ooo zurückgestellt . « « O 58 nicht mitgerechnet bei der Gefellshafts- utt R est Die Firma F. A. Nichter G. m. b. H. Qurzeit wird er gebildet aus den Herren: Bankherr Paul Kade, Sorau, N. L., Ma)chinen

. Unfallversicherung: kasse in Bielefeld zu hinterlegen. E E aus den Vorjahren: L Tagesordnung : [46959] lösung bes{losser. Zum Liquidator i GLAOOE e « 2967,64 1, Bericht des Aufsichtsrats über die| Die Opiß & Co. Ges. m. b. H., | der Kaufmann Friedrich Albert Richter in

=—

+9. S 9. ch0. D S-W t ck 2D S. S

e o o ooo. 2 Q U EUUNR

der Generalversammlung beziehungÞweise 94 421135 | zur Stimmrechtsaueübung nicht mehr ges

| | währt. Als Depotscheine der Reichshank im Sinne des Statuts können nur solche angesehen werden, die den Bermerk tragen,

Vorsißender, Justizrat Paul Beninde, Bunzlau, stellvertretender Vorsißender, Ziegeleiutensilien und Ausrüstungen . s daß die Aktien bis zur Beendigung der

in Plauen i, Vgtl. hat ihre ei | Architekt Bernhard Lange, Ronneburg (Thüringen), Baurat Fulius Zeissig, Wohn- und Kontorgebäude . - « - 4 000| - E bei der Reichsbank j Leipzig, Georg Zeyß, Direktor der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Filiale (Generatorenanlage . . » » o : 10 000) \interlegt bleiben.

Gera, Gera, Hans Petold, Direktor der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. Wasserleitung 3 000/— Maga pay E, 4 en ¿ / 3 000|— L tos + Ur. O d Le im Geschäftsjahr: und Verlustrechnung. werden gebeten, sih zu melden. worden. Die Gläubiger der Gesellschaft ¡etsch und Gustav Kraßtert, beide aus Nieder Ullersdorf. Die von der General- Fuhrwerk . . « - C 1 999| 27176 | [39975]. e «24 DON/OS i p E des Vorstands über den Be-| Berlin SW. 11, Schöneberger Str. 16, | werden hiermit aufgefordert, ihre An- versammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten für ihre Tätigkeit Kont "D bioso: Abbuchung gehabter Kontokorrent- | Julins L. Wernickt Atktien= zurückgestellt . « « «« ,_21380— | 483272 E verflossenen Geschäftsjahr | den 20. August 1927. sprüche bei dem genannten Liquidator außer dem Ersaß der in Erfüllung ihres Amtes gehabten Auslagen, der an- eth il G i e t | 1 500|— gesellschzaft, . Sonstige Versicherungszweige: sowie über die Verhältnisse und den Der Liquidator: binnen Monatsfrist zu melden, gemessenen Auslösung für amtliche Reisen sowie dem später erwähnten Anteil Ge E E: i S | Bilanz auf 31. Dezember 1926. aus den Vorjahren: Vermögensstand der Geselischaft. Rudolf Gravenhorst. Plauen, den 22. Juli 1927. am Reingewinn den Betrag von je RM_ 1000,— jährlich zu Lasten des Hand- o : 2 668d 94 998/83 Eg S AOAAOE am ea do cie 6 TOOGOOS 3. Drifade aas A aide der für die [46960] E S N IA S F, A. Richter G, m, b, H, lungsunkostenkontos, der Vorsitzende das Doppelte. 7 e DOrieag gus LORD : anan ———= Aktiva. M |K aure. «e s e oa G9 20 508 Ao, er Bilanz ernannten Kom- | "Sie General Finanee Ageney | [49687] E Der Vorstan® besteht je s dem Ermessen des Aufsichtsrats aus einer __241 0932/9) | Fabrikanwesen 250 000,— Î im Geschästsjahr: s L Genehmigung der Bilanz und .Ve- Ges. m. b.H., Berlin, ist aufgelöst, Die Die Vereinigte Kopieranstalten E uber an aus s Personen. Zurzeit is Herx Generaldirektor Kredit, Abschreidung 3 000— | 247 000|— gezahlt... «e. eo + 05341,47 {luß über die Verteilung des Rein- | Gläubiger werden gebeten, si zu melden. | Gesellschaft mit beschränkter Haftung ; O erigos Oa. S L i zurückgestellt ae 48 906,— 104 247/47} 2079 203 gewinns für das Geschäftéiahr 1926/27 | Berlin 8W. 11, Schöneberger Str. 16, | in Berlin ist durch Gefellschatterbeschluß : E Die M, erfolgen sapung8gemäß im Deutschen Reichs- E P Ueberträge (Reserven) auf das nächste Geschäftsjahr: fowie Erteilung der Entlastung den 20. August 1927. vom 23. August 1927 aufgelöst. Die O a werden E n a O s eng as O E rar not Setbis M Ra A Ga On r FCT i E s S z L E N L : / Die Generalver ammlungen finden in der Regel in Sorau, N. L., oder : I : E 1 E E 9. Aufsichtsratswahl und Revisorwahl. R Ea, t Gläubiger ois No ggaag auf Leipzig statt und können auh an einem anderen Orte abgehalten werden. Die Gesellschaft besizt sämtliche Anteile der mit einem Kapital von | g{gs@{reib E 135 664|— ar ele C OR (Prämienlbermige) 1 585 2 Ée E ei GE Ee Tz 28 aft cartehaiia a l i C Vaior Seis Es gewähren jede Stammaktie über nom. RM 200,— eine Stimme, | RM 325 000,— arbeitenden Chamotte-, Tonwaren- und Kunstziegelfabrik E “eint ers N R R B E N : C ï legen | [59016] j Lt T jede Stammaktie über nom. RM 400,— zwei Stimmen, jede Vorzugs®- | F, Hersel, G. m. b. H., Ullersdorf. ae .. p L an E 1927 an zur Einsicht [ Die Bloms Export Offerten G. m. | (49%86] | aktie über nom. RM 20,— zehn Stimmen, so daß bei der BVeschluf;- M 4 Grundbefiß der Gesellschaft beträgt 153 ha und seßt sich zusammen Kraftfahtz n e He as G , 20 250 Gef 1 tionäre im Geschäftszimmer der | 6," H,, Berlin SW. 48, Wilhelin-| Die Atelier - Betriebs - Gesellschaft i fassung den 4000 Stimmen der RM 800 000,— Stammaktien 3000 | aus Tonland, Wiese, Ader und Weld; hiervon sind 2 ha bebaut. Die Fabrik- | Vorräte Unfallversic O : 55 891 “Bi E qu c straße 9, wurde durch Beschluß der | Weifiensee mit beschränkter Haftung, Stimmen ver RM 6000,— Vorzugsaktien gegenüberstehen. anlagen sind direkt ‘am Bahnhof Nieder Ullersdorf gelegen und bestehen aus | Debitoren Sonstige S linigs M ° 5 f : n 12. September 1927. Generalversammlung vom 30. August Berlin-Weißensee, ist durch Gefell- Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. einem Sumpfhaus, 3 Pressenhäuser, 3 Ringofengebäude mit 3 eingebavrcen Beteiligungen t Pullimicemilaerälmetven L La) Der Vorfiand. 1927 aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- | shafterbeschluß vom 2d. August 1927 Der bilanzmäßige Reingewinn is wie folgt zuy verwenden: Ringöfen, 6 eingebauten Glasuröfen, 1 Generatorenanlage mit 5 Braunkohlen- | Postscheck 11. Sonstige eScin@dtaiigs Res Unfallversiche- . R —— L sellschaft werden hiermit aufge}ordert, ihre | aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell- 1. 5% sind dem geseßlichen Reservefonds in Gemäßheit dex Be- L Maschinen- und esselhaus, 1 großes Verwallung8gebäude, 1 großes Kasse Es serven \ L rung 1 858 1972 427 - - = Ansprüche anzumelden. schast werden aufgefordert, sich bei ihr zu stimmung im § 262 Ziffer 1 des Handel8geseßbuches zu überweisen. tohlfahrtsgebäude für die Werksangehörigen, einer Anzahl Trocken- und Lager- Aval s f A a R R Led : s Berlin, den 9. September 1927. melden. / 9. Von dem nach Vornahme sämtlicher Abschreibungen und Bikdung | shuppen und einer modern eingerichteten Schmiede- und Tischlerwerkstatt. | Verlust Verwa ltungskost n, abzügl. d. Anteils d. Rückversicherer: 10 Be ied N Der Liquidator: Blom. Der Liquidator: Grimmen. oder Verstärkung außerordentlicher gesellshaftliher Rülagefonds | Außerdem besißt die Gesellshaft 30 Wohnhäuser für Bamte und Arbeiter. G05 102: a) os Bezüge der Agenten: Ui a . ene [49591] Cf Er [49588] verbleibenden Reingewinn erhalten Vorstand und Beamte ihren Die zum Antrieb notwendige E L M A Rd S E 2eyeue I E C ' Le A 5 ; Sor i i - i - : ahne n der ; A Ge i é vertraglihen Gewinnanteil. Vorhanden sind eine 200 P, 8.- und eîne 100 F. 5.-Vampfma|Que. a E \ Einbruchdiebstahlversicherung E s 65 891 Vekanntmachungen. Die Gesellsha{#t Deutsches Theater R Lee eo M a halten die VvraucFattiónite cine Dividende bis zum | Hauptsache wird Dampfkraft verwendet. Der Lichterzeugung dient eine Dynamo- Altlentapinas A Hastpflichtversicherung « « « « 5 92 652 ed G. m, b. H. in Stuttgart hat dur | Gefe schaft mit beschränkter Haf bluß . Höchstsaß von 6 %. Reicht der Reingewinn zu dieser Vorzugs- | mashine. Dur Anschaffung neuer Maschinen und Éinbau maschineller Ein- | Reserve . - Kraftfahrzeugversicherung « « 86 766 [50697] : Geselishafterbeshluß aufgelöst, Die | in B, ist di S E dividende nicht aus, so ist der fehlende Betrag aus dem Reingewinn | richtungen zwecks Verkürzung des Arbeitesganges hat die Gesellschaft ihren | Vanken « Unfaliversicherung. - « -. « «s S Die „„Juternationalèr Fremden-| Gläubiger werden aufgefordert, ihre Glänbig e t E der folgenden Geschäftsjahre unter vorzugsweiser Berüesichtigung | Betrieb vereinfaht und damit d verbessert. Die Gesellschaft besigt | Akzepte Sonstige Versicherung8zweige « «. 26 321 führer“ Gesellschaft mit beschränkter | Forderungen bei dem Unterzeichneten an- Gläubiger der Gefellshaft werden aufs der Vorzugsaktien vor den Stammaktien nahzuzahlen, und zwar | doppelten Gleisanschluß mit einer Gleislänge von insgesamt etwa 1000 m. Kreditoren « b) sonstige Verwaltungskosten: Haftung ist aufgelöst. Forderungen | sUmelden. N gefordert, sich bei ihr du melden. auf die S bianteit cheine des zuleßt abgelaufenen Geschäft8ja res Fn den lehten 3 Geschäftsjahren konnte die Gesellschaft folgende Ums- Aval a L Feuerversicherung. . - « « «o. 354 872 sind bei dem unterzeichneten Liquidat Stuttgart, den 30. August 1927. Der Liquidator: Grimmer. R N i Q S Male Cxelon: Tran. Passiva 12 694/90 d i; : z iquidator ti 4. Von dem hiernach verbleibenden Reingewinn sind 4% an die säße erzi ; 96 591 | Einbruchdiebstahlversicherung « « « 18 681 anzumelden. Deutsches Theater G. m. b, H. [49590] Stammaktionäre als Vordividende und R Ss Dubiose . « + 26 521/38 Haftpflichtversicherung « «.« « « « 32 943 Berlin W. 50, Augsburger Str. 42. Der Liquidator: 1 334 042,56 Hypotheken « 35 000|—

zurückgestellt . + ° ——,— 2 967/64 Prüfung der Bilanz und der Gewinn- | Berlin, ist aufgelöt, Die Gläubiger | Chemnig, Poststr. 22, wohnhaft, bestellt | Filiale Sorau, N. L., Sorau, N. L, sowie den Betriebsratsmitgliedern Gustav Eaibäba

Per Gewinnvortrag aus 1929 i 9 668/94 | Maschinen und Geräte Fabrikationskonto . : 338 424/05 150 126,80

"

341 092/99 Zugang -

Fuhrpark . . 6855,— Abichreibung 1 855,—

269 000 50 00) 155 291/18 44 037117 17 557/63 1 000

a erung O : Die Berliner Filmatelier Gesell- 5. 10 % an den Aufsichtsrat als Anteil am Fahresgewinn auszuzahlen. E ————[— U eung a s Edmund Mußkat. , | Rechtsanwalt Dr. Weber L, Ulrichftr. 15 p. [ant nes beraten Def ug 6. Mey s wos, IERE R aag nichts anderes A R L a i L ¿ L 7 6 n s d 602 102/26 R ; N ——— R erlin ur efellshafterbeschlu | eshließt, unter die Stammaktionäre verteilt. Die Gesellschaft gehört dem Verband der esishen Verblendplatten- Gewinn- und Verlustrechnung.

Sonstige Versicherungszweige 17 815/—| 1728 684/96 | 52234] Es P Drach G, m. b, H. Werek- | vom 23, August 1927 aufgelöst, Die | An Dividenden wurden für die leßten 5 Geschäftsjahre gezahlt: O Siegersdorf, an, welcher die Regulierung der Verkaufspreise bezweckt. Aug Steuern und öffentliche Abgaben « « « -«+ ««- 70 589 Jn der Versammlung unserer Gefell- ftätten für Fle.htwerk und Keramiex | Gläubiger der Gefellshaft werden aufs 1922, , 830 % + 100 % Bonus auf PM 2000 000,— Stammaktien Die Mitgliedschaft ist zum 1. Juli jeden Fahres kündbar. Aufwand. RM |HŸ Leistungen zu gemeinnüßigen Zwedcken, insbesondere sür schafter vom 5. September 1927 sind: in Wandsbek. Dur Gesellschajt gefordert, sich bei ihr zu melden. 6 % + 100 % Bonus auf PM 100 000 Vorzugsaktien Beschäftigt werden zurzeit 40 Beamte und 310 Arbeiter. ._ | Abschreibungen « - « « - 19 5444 Feuerlöschwesen: 1. Herr Bürgermeister Georg Eberlein besluß ist die G s lfd i s 4 ace Der Liquidator; Grimmer. 1923, ¿0% auf PM 2000 000,— Stammaktien. j Die Gesellschaft ist zurzeit gut beschäftigt. Die vorliegenden o Generalunkosten « - 949 174/41 ee hae A A [49589] Dié Fnhaber der nom. PM 100 000,— Vorzugsaktien vex- | sichern für die nächsten Monate volle Beschäftigung. Wenn nicht unvorhergejehene | Dubiose 30 331

} E A 8 906 58 i i i in Liquidation getreten. Die Gläubiger E i i E SAUS amd 46 t. bio Gele j Satts ür ») freiwillige 1 800 * 0 2, Herr Baurat Vr. Ludwig Lipp in werden aufgefordert, ihre Forderungen bei | Die „Decla““ Lichtspiel Gesellschaft gihteten auf die Ausschüttung einer Dividende. E a O S Di A E E E 292 049

ti A 8 be E R d S T S . Bad Homburg, : : P: . P 5 Ï 5 g E A ver anac MORItUE Uen j 3. Herr Stadtverordnetenvorsteher Peter | dem Liquidator Ernst Seute, beeid. Bücher- | mit beschränkter Haftung in Berlin ; rg e RM E in G Nieder Ullersdorf f reis Sorau-Lausiß), im Fuli 1927.

Gewinn und dessen Verwendung: r D ; ; : auf 6 000,— Vorzugsaktien | a) an die Aktionäre Ce C Ee 174 500|— Schick in Bad Homburg vor der Höhe, revifor, Wandsbek, anzumelden. ist durch Gesfellshafterbeschluß vom 1926 +5 auf RM 800 000,— Stammaktien lllers8dorfer Werke. Gewinnvortrag 1925 27 563/26

b) Gewinnanteil des Aufsichtsrates, des Vorstandes 4. Herr Stadtverordneter Nichard Debus | [51920] i ee A "Sen webea A ¿ auf RM 6 000,— Vorzugsaktien Warenbruttoertrag - 173 192/53 und der Prokuristen «ee «oooooo 51 158/85 „in Bad Homburg, L Laut Gefellshasterbeschluß vom 19, 7. fordert, ih bet ihr zu melde g 1926... 5% auf RM 800 000,— Stammaktien Auf Grund vorstehenden Prospekts sind 91 294/11 c) Vortrag auf neue Rechnung . « « «e o os 74 245/40| 299 904/25 | S“ Herr Stadtverordneter Heinrich Dippel | 1927 ist die Auflöfung und Liquidation ee Gibnibitoër-G Ta ei 6 % auf RM 6000,— Vorzugsaktien nom. RM 500 000,— 8 ige, hypothekarish sichergeftellte Teil- E 12 171 326/27 in Bad Homburg, unserer Gefellshaft beschlossen. L ELES Die Auszahlung der Gewinnanteilscheine ail kostenfrei außer an der \huldverschreibungen von 1926, rückzahlbar zu 102 bis 1950, : N (A i E E : E R zu weiteren Mitgliedern des Auffichtsrats] Die Gläubiger der Gesell\haft werden | [49976] Kasse der Gesellschaft bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig. unkündbar bis 1. Dezember 1931, 400 Stück zu je RM 1000,— | Jn den Aufsichtsrat wurden die Herren

Jn den lebten drei Gefchäftsjahren wurden folgende Prämieneinnahmen | gewählt worden. j hiermit gemäß § 65 des G. m. b. H.-| Sägwerk Echterdingen G. m. bi De Bei dex leßteren können auch neue Getvinnanteilscheine auf Grund der 358,42 g Feingold Lit. A Nr. 1—400, 200 Stü zu je RM 500,— Ernst Kühnemund, Jngenieur in Cannstatt erzielt, : Ua Bad Homburg v. d. Höhe, den | Geseßzes aufgefordert, fich bei uns zu melden. | Ehterdingen, ist aufgelöst. Erneuerungsscheine erhoben, Bezugsrechte ausgeübt, Aktien zur Teilnahme an 179,21 g Feingold Lit. B Nr. 1—200, der Ullers8dorfer Werke, | und Leopold Schabet/ Kaufmann in Stutt- 924 M638 I. Feuerversicherung. s RM 2 433 78 6. September 1927. Plauen t. Vogtland, den 9. Sep-| Gläubigermeldung an den Generalversammlungen hinterlegt werden sowie alle sonstigen die Aktien- Nieder Ullersdorf bei Sorau, N. L., gart neu gewählt. 1925 N 6 62€ 00 E E E O Sn 18 _ _Seedammbad | tember 1927. Liquidator Georg Krauter, urkunden betreffenden Maßnahmen kostenlos erfolgen. zum Handel und zur Notiz an der Leipziger Börse zugelassen worden. Stuttgart, im Juli 1927. 1926 e E S y 7 c Gescllschaft mit beschränkter Haftung. | Sächsische Draht- und Kabelwerke Stuttgart, Landhausstr. 198, Die Vilanz- und Gewinn- und Veelustrehnung per 31. Dezember Leipzig, im Juli 1927. j Der Vorstand.

s 2 « 6987 068,—, = " M. % j; Alexander v. Holwede, G, m. b, S, t erten 1926 lauten: Ullgemeine Deutsche Credit-Anstalt,

a) auf geseßliher Vorschrist beruhende v 204 780 in Bad Homburg,