1927 / 214 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Zent ral-HandelSregister-Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger L: S A

_ Der Jnhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus L, dem Handels-, 2, dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4, dem Genofsenschafts-, 5, dem Musterregister, 6, der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsaufficht und 8, die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, ericheint in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Stubm,

thefenbric!s

Hat das Aufgebot des Hyyo- über das im Grundbuche vou Stuhm Band 1 Blatt 18 in Adv- teilung 111 Nr. 27 für den Giroverband für Ost- und Westpreußen in Königs- berg, Pr., eingetragene Nestfaufgelo von 3000 Papiermark beantragt. Der In- haber der Urfunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, vor dem unte1zeichneten Gernht, Zimmer 4, an- beraumten Aufgebotstermine seine Nechle anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

[52410] Aufgebot.

Der Emil Schumacher, Werkführer în

der Belaupkung, daß die bisherige Unter- haltsrente von 79 A nicht mehr ausreidht, Karlérube, Hüb\chstr. 13, hat beantragt, | mit dem Antrage aut Zahlung einer im den ver!{ollenen Bruder Mathias Shu- | voraus dem Mündel von der Klageerbebung macher, geboren am 12. Januar 1%75 in |ab bis zur Vollendung seines 16. Lebené- Horburg bei Colmar, zuleßt wohnhaft in | jabres zu entrihtenden Geldrente von Labr, für tot zu erklären. Der Ge- | vierteljährlich 90 H Zur mündlichen nannte wird aufgefordert, sih spätestens in | Verhandlung des Nechtsftreits wird der dem auf Mittwoch, den 14. März | Beklagte vor das Amtsgericht in Schwerin 1928, vormittags 9 Uhr, vor dem |i. M. auf ten 15. November 1927, unterzeichneten Gericht, 11. Stock, Zimmer | vormittags 9 Uhr, gelaten.

Nr. 31, anberaumten Au}sgebotstermin zu Schwerin, den 9. September 1927. melden, widrigenfalls die Todeserklärung Der Gerichté|chreiber

für den Unterhalt zu sorgen. Der Be- flagte wird zur mündl'ihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtégericht in Hamburg, Zivilabteilung 5a, Ziviljuftiz- gebäude, Sievekinavlatz, Erdgeschoß, Zim- mer Nr. 347, au! Freitag, den 28. Ofk-- tober 1927, vormittags8 95 Uhr, ge- laden. Zum Zwedce der öffentlichen Zu- stellung. wird dieser Auszug der Kiagye be- fanntgemacbt. Hamburg, den 8. September 1927.

Der Gerichtéschreiber des Amtsgerichts.

[52430] Oeffentliche Zustellung.

Die irma Hermann Bäuerle, Farben- fabrik, Inhaber Wilhelm Köpter, Neu Ulm, vertreten durch Nechtéanwalt Dr. Grimmeiß in Neu Ulm, klagt gegen den Malermeister Christian Steiuhziiber, trüher in Bempfs lingen bei Urah, nun unbekannten Aufs enthaltê, wegen einer. Warenforderung, mit dem Antrage. den Beklagten mit einem tür vorläufig vollstredbar zu erklärenden Urteile fostentällig zur Zahlung von 241 NM Hauptsache nebst 7 °/% Zinsen hieraus seit 15. 8. 1927 und 8 RM

widrigenfalls die Urkunde erfolgen wird, Stuhm, den 9. September 1927. Amtsgericht.

[52402]

Die Witwe Wulkow a. Dosse, als Erbin des am 1 1927 verstorbenen Administrators Böttcher gegangenen Hypothefenbriete (Grundbuch von Wittenberge Biatt 1021 Abteilung 111

Aufgebot. Mathilde Böttcher, Februa Juliu

zinslihen Darlehnsforderungen Talern (= 1200 A), 1000 3000.46) und 2000 Talern (= 6000 4 beantragt. Der Inhaber der wird aufgefordert, pätestens in dem den 12, Dezember 1927, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Getich

von

au

Kraftloëerflärung der

geb. Domäne (Soldbeck b. Wittstock

hat das Aufgebot der verloren- über die im

Band 19 I t: 4: und 3 eingetragenen zu 9 9% jäbrlih ver- 400 Talern

NIrfunden

mittags

erfolgen wird. Ale, die Auskunft Leben oder Tod des Verschollenen gebe fönnen, werden aufgefordert, stens im Aufgebotstermin dem Gericht a1 zuzeigen. Lahr, den 6. September 1927. Bad. Amtsgericht.

r | [92397] g| Die Nachlaßgläubiger fordert, ihre Forderungen gegen de Nachlaß des am 12 Juli 1927 gestorbene Bankdirektors Maximilian Kopp i Mindelheim spätestens bis zu Mittwoch, den 5. Oktober vormittags 9 Uhr, im des Amtsgerichts Mindelheim anberaumte bei diesem Gericht unter Angab

Áufgebot.

¡ | Termin

{ | Forderung anzumelden. gläubigern, welche sich niht melden, wir tals Nechtsnachteil angedroht,

anberaumten Aufgebotétermine seine Nechte | beshadet des Rechts, vor den Verbindlich

anzumelden und die Urkunden vorzulegen widrigenfalls die KMKrastloserflärung de Ürfunden erfolgen wird.

Wittenberge, den 1. September 1927.

Das Amtsgericht.

[52403] A Aufgebot. Der Seilermeister obert Brunow i

Wittenberge als Testamentévollstrecker der

Erbengemeinscha|t na dem verstorbener

Neuntner Theodor Fiebig und |einer eben- : Marie Itosine Fiebig, geb. Stier, vertreten durch

falls verstorbenen Witwe Anna

MNechtsanwalt Habitzly in Witlenberge

hat das Aufgebot des verloren gegangenen Teilhypothekeubriefs vom 1. Februar 1899 über die im Grundbuche von Wittenberge Band 61 Blatt 2259 Abteilung [11 Nr. d Anna Fiebig, geb. Nobert

dur) Frau Fiebig, und den Seilermeister Brunow, beide în Teftamentävollstrecker

tür die

Wittenberge, vertretene

Witwe Änna Marie Rosine, geb. Stier,

eingetragene, zu 44 9% jährlich verzinsliche bes- Der Inhaber der Urkunde wird

Darlehnéteilforderung 3000 4 antragt aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, Dezember 1927, mittags 12 Uhr. vor dem unterzeicneten Gericht, Zimmer 4

yon

anberaumten Aufzebvotétermin feine Rechte

inzumelden und die Urkunde vorzulegen, widtrigenjalls die Krastloserklärung Urkunde erfolgen wird.

ZBittenberge, den 6. September 1927.

Das Amtsgericht. [62409] Aufgebot.

Der Landwirt Friedrich Wilhelm Pfister in Billigheim hat beantragt, seinen ver- \Mhollenen Schwiegervater Karl König, geb. 1844 in Oberhofen, zuleßt in Be1g- zabern wohnhaft, für tot zu erflären Der Verschollene wird aufgeisordert, sich spätestens in- dem auf Freitag, den S0. März 1928, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Bergzabern, Sizungs- faal, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen}alls die Todezerklärung erfolgen wird. An alle, welche Audkuntt über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens bis zum Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Bergzabern, den 9. September 1927.

Amlsgericht.

[52408] Aufgebot. Die Friederike Staiger, Schwester in Bönnigheim, hat beantragt, den ver- fhollenen Gottlieb Karl Staiger, geb. 9. WVärz 1887, landwirtschaftlicher Arbeiter von Bönnigheim, Sohn des verst. Christian Staiger und der verst. Elisabethe geb. Lutz, Weingärtneréeheleute in Bönnig- een zuleßt wohnha|t in Canton S. afota, für tot zu erklären. Der* be- eichnete Versczollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf Dounerstag,

21 29, März 1928, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richt anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigentalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Autgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Besigheim, den 8. September 1927.

Amtsgericht.

[52407] Nufg ebot.

Die Chefrau Anna Toepsch, geb. Gründe- mann, in Kalbe a. S. hat beantragt, den ver)\chollenen Sattler Julius Rudolf Grüudemann, geb. 11. 7. 57, zuleßt wobnhait in Kalbe a. S., für tot zu er- klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgeiordert, sih spätestens in dem aut den 29, Februar 1928, vormittags 10 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstenmin zu melden, widrigenfalls die Todeéerklärung erfolgen wird. An Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Auftkorderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- richt Anzeige zu machen.

Kalbe a, S., den 15. August 1927.

Amtagericht.

als (Frben- gemein)chast nah dem am 13. Junt 1903 verstorbenen Nentner Theodor Fiebig und feiner am 2. September 1910 verstorbenen

Der

keiten r | nissen werden,

und Auslagen berücksichtigt

fönnen, als fih nach Bes{riedigung de Ueberihuß ergibt. §8 989 ff. Z.-P.-O. 1 88S 1970 ff., 1980 mit 1985 B. G -B.

1 Amtsgericht.

[52411]

Durch Ausf{lußurteil vom | der Städt. Sparkasse Düsseldorf, Zweig tele 10, Bahnstraße, lautend auf de1

Düsseldorf und j 810,52 NM, für fraftlos erklärt. Amtsgericht in Düsseldorf, Abt. 14.

¿1 [52412] Beschluß.

fanten Julius Cronenberg sen.

(Sronenberg . heißen muß:

Sophienhammer bei Hüsten von

¿ember 1904 ausgefertigte Grb|chein

ungültig und wird für kraftlos erflärt*.

Arné&berg, den 8. September 1927. Das Amtsgericht.

[524141 Betanntmachung.

Birten geborene Akergehilte

Grafen jür tot erklärt worden.

Todestag ist der 1. Januar

gestellt.

Mörs, den 2 September 1927, Das Amtsgericht.

[52413] Oeffentliche Zustellung. Neichardt, in Bohra bei Schmölln Thür. Prozeßbevollmächtigter der Rechtéanwalt Dr. Patu\chka in Schmölln, Thür., klagt

Meister, zulegt in Altenburg, jeßt un-

Ehe aus § 1568 B. G.-B, Die Klägerin ladet den Verklagten zur mündlichen Ber- des Thüringi)hen Land- aut Montag,

Zivilkammer gerichts Altenburg

mit der Auftorderung, sih durch einen bei

vertreten zu lassen. Altenburg, den 9. September 1927. Der Justizobersekretär des Thüringischen Landgerichts.

[52431] Oeffentliche Zustellung. Die minderjährige Olga Maria Schlich- ting in Niederhüll, vertreten * durch das Jugendamt Neuhaus (Olle), klagt gegen den At1beiter Wilh. Follmer, früher in W. E. Altenbruch, jet unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Kindesmutter in der ge|eß- lihen Gmpfängniszeit, d, h. in der Zeit vom 30. 4. 26 bis 29. 8. 26 geshlech1tlich beigewohnt hat, mit dem Antrage : a) dem Kinde z. Hd. des Iugendamts Neuhaus (Oste) von seiner Geburt, d. i. vom / 26. 2. 27 ab, eine Unterhaltsrente von 20 RM monatlich bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, und zwar die rük- ständigen Beträge "ofort, die künftig fälligen am 1. j. Mts. im voraus zu zahlen, b) die Kosten des Nechtsstreits zu zahlen, c) das Urteil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Zur Vermeidung eines förmlichen Streitverfahrens joll ein aütliher Ausaleih ver)ucht werden und wird der Beklagte daher zur Gütever- handlung auf den 27. Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, vor das Amts- g in Otterndorf, Zimmer Nr. 7, ge- aden.

Otterudorf, den 2. September 1927. Der Gerichts|chreiber des Amtsgerichts.

[52054] Oeffentliche Zustellung.

Der Oberstadtsekretär Kröger in Wismar als Amtövormund der minderjährigen Erna Goldberg (Boldt) da)elibst, klagt gegen den Schlosser Willi Schult, unbekannten Aufenthalts, früher in Schwerin, unter

über

dies \pâte-

werden aufge- | zu

des Gegenslandes und des (Grundes der Den Nachlaß- | 1.

daß sie un-

aus Pflichtteilörechten, BVermächt- zu von den Erben des Maximilian Kopp nur insoweit Befriedigung verlangen

nicht auége|chlossenen Gläubiger noch ein

Mindelheim, den 7. September 1927.

L j rt 3. Sep- teinber 1927 ist das Sparbuch Nr. 23 875

Namen des Schreiners Peter Madsen in über einen Betrag von

In der Erbscheinssache nach dem Fabri- |!n aus Müchede:Sophienhammer wird der Be- \chluß des Amtsgerichts in Arnsberg vom 23. April 1927 dahin berichtigt, daß es stalt „der sür den Fabrikanten Fulius „Der TUT den Fabrikanten Witheim Cronenberg in dem unterzeichneten Nachlaßgeriht am 23. De-

ift

Durch Aussch!ußurteil vom 30. August 1927 ist der am 17. September 1874 in |1. Christian Als 1919 fest-

Ida Meister verw. gew. Schulze, geb.

gegen ihren Mann, den Neilenden Alfred

bekannten Aufenthalts, auf Scheidung der

handlung des Rechtsstreits vor die erste

den 14, November 1927, vorm. 9 Uhr,

diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt

des Meckl. Amtégerichts. E [52433]

l Der ant 1. unt 1920 it

Bobzin bei Wittenburg, jeßt n |fannten Aufenthaïits, mit dem Antrage, n | den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen,

n lan den Kläger vom Tage der Geburt bis dem au! 1927,

Sißungs}aal

zur Vollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt (Seldrente n |Neich8mark vierteljährlich, e| rüdständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 1. März, 1. Juni, September und l. Dezember jeden d | Jahres zu zahlen und das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erflären. Zur münd- - | lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beflagte vor das Amtsgericht Witten- burg aut den 27. Oftover 1927, vor- mittags D Uhr, geladen. Die öffent- liche Zustellung ist bewilligt. r| Wittenburg, 10. September 1927. Der Gerichtt|chreiber des Amtsgerichts. l (52056] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährigen Kinder Eberhard und Nolf Nauch, vertreten dur thren Pfleaer Justizrat Eyferth in Wolfenbüttel, tlagen gegen den Privatmann Georg Nauch, zuleßt wohnhait in Berlin- Westend, Kaiserdamm 77, jeßt unbe- kannten Ausfentzalts, wegen Forderung, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, den Klägern 398 NM nebft 8 vom Hundert Zin)en feit dem 7. April 1927 zu zahlen und die Kosten des Nechts- streits zu tragen. Beklagter wird zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits der öffentlihen Sitzung des Amts- gerichts Woltenbüttel vom 10. November 1927, vorm. 10 Uhr, Zimmer 8, ge- aden

Woifenbüttel, den 26. August 1927.

Das Amtsgericht.

[52047] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Conrad Heucken & Co. A. G. in Aachen, Prozeßbevollmächtigte : Nechtsanwälte Dr. Alex Meyer I] und Gottfried Schmitz in Bonn, agt gegen den Frederic Donney, früher in Bonn, jetzt unbekannten Aufenthalts, auf Grund eines zu Protest gegangenen Wechsels, mit dem Antrage auf Zahlung von sechshundert Neichémark nebst 80%/9 Zinsen seit dem Suli 1927 jowie 8,50 RM Wechtel- unkosten nebst 8 9% Zinsen seit dem 9 Suli 1927, Die Klägerin Tadet den Beklaaten zur mündlichen Berhandlung ves Mechtssireits vor die Kammer für Handelssachen des Landgerichts in Bonn auf den 29, November 1927, vorm. 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Nechlsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Maas, Justizinsperktor, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[52043] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Lüderiß in Halle, S., Charlottenstraße 6, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Bock in Halle S., klagt im Wechselprozeß gegen den Kaufmann Karl Helmuth Schmitz, trüher in Elberfeld, Augustastraße 76, jeut unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm Beklagter aus dem Wechjel vom 10. März 1926 als Akzeptant des)elben 2900 NM Wechjelforderung schulde, mit dem Antrage, den Beklagten Schmiy als Gejamtshuldner mit dem VIndossanten dieses Wechsels, der Firma Lütgens und Einstmann in Stolberg a. Harz, kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an Kläger 2500 NM nebst 20/9 Zin)en über dem jeweiligen Neichs- bankdistont jeit 1. Septetnber 1926 sowie 20 NM Protestkosten nebst F 9/6 eigener Provision zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagen Schmiß zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits vor den Einzelrichter der ersten Kammer tür Handels8- sachen des Landgerichts in Halle S., Post- straße 13, Zimmer 78, avf den 11. No- vember 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diejem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt f Prozeßbevollmächtigten vertreten zu ahlen.

Halle S, den b. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[52049] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Margarete Horwiy, geb. Feld- mann, zu Berlin-Schöneberg, Ei)enacher Straße 97 b. Feldmann, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kirch, Berlin W. 950, Geisbergstraße 29, klagt gegen den Kaufmann Walter Horwigz, früher zu Berlin-Schöneberg, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf vorläufige vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung von 300 NM Unterhbalts- rente, monatlih im voraus, zahlbar seit dem l. Januar 1927 unter der Begrün- dung, daß der Beklagte, N er dazu verpflichtet ist, für den Unterhalt der Klägerin nicht sorgt. Beklagter verdiene

a

1

Groß MWalmstorf geborene Albert Wilhelm Kail Fahne. geseßzl. vertreten durh das Wohl- fahrtsamt (Fugendamt) des Amtes (Greves- mühlen, klaat gegen den Arbeiter Otto JFangten, zuleßt beim Hofbefißer H. Viaas unbe-

eine im voraus zu entrichtende von 96, (Sechsundneunzig) und zwar die

(92044) Oeffeutliche Zustellung.

Die offene Handelégetellichatt in Firma Oscar Winter in Hannover, Arndtstr. 21, Inhaber Kautleute Nobert und Alfred Winter, dajelbst, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Becker 11 in Hannover, flagt gegen den Kaufmann Hermann Uhrmeister, unbefanuten Aufenthalts früher in Gütersloh i. Westf., wegen Warenforderung, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und event. gegen Sicherheitsleistung zu verurteilen, der Klägerin 537 04 NM nebst 89/9 Zinsen auf 532 NM seit dem 1. Januar 1927 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstieits vor die 2, Kammer für Handeléfachen des Landgerichts in Han- nover auf den 10. November 1927, vormittags L103 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diejem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Hannover, den 7. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[52052] Die Firma Hofbuchdruckerei Eisenach H. Kable A.-G. in Eisenach, Klägerin, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Natenbacher und Lot in Eisenach, klagt gegen den Kaufmann Albert Notheis, früher in Frankfurt a. M., Niddastraße 47, jezt an unbekannten Orten, Beklagten wegen einer Forderung von 226 9M, herrührend aus Wechsel nebst 8 9/6 Zinsen hieraus seit 25. 6. 1927 sowie wegen 401 NM Weqh)elunkosten. Zur münd- lichen Verhandlung wird der Beklagte auf Mittwoch, deu 19, Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, vor das Badische Amtsgericht Karlsruhe, 11. Sto, Zimmer 131, geladen. Karlsruhe, den 31, August 1927. Bad. Amtsgericht, A 7, Gerichtsschreiberei. [52053] Oeffentliche Zustellung einer Klage. Die Firma Carl Mettler G. m. b H. in Mannheim klagt gegen Kaufmann Karl Herrmann, früher in Mannheim, Karl- Ladenburg-Stiaße 14, aus Miete, mit dem Antrag auf Zahlung von 400 NM nebt T9 Sins fet 10. G 1920 «Bul mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird Beklagter vor das Amtsgericht Yéann- heim auf Mittwoch, den 21. Dezember 1927, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 264, geladen. Mannheim, den 6. September 1927, Bad. AÄmttgericht. B.-G. 4.

[52428]

Der Zollassistent Fohanues Mehrkens aus Warstade, Kläger, vertreten dur Prozeßzagent Borgstädt in Neuhaus (Oste), klagt gegen: 1. Rentier Ernst Ruft in Steinhude Nr. 291, 2, Witwe Catharine Armand, geb. Bechthold, zu- legt in Straßburg, 3. Buchbinder Arthur Armand, zuleßt in Siraßburg, 1. Schuhmacher Alois Armand, zuleßt in Clamart b. Paris, 5. Schuhmacher Joseph Armand, zuleßt in Cailleaux b. Lion, 6. Ehefrau des Georg Schäfer, Marie geb. Armand, zuleßt in Straß- burg, 7. Georg Schäfer, zuleßt in Straßburg, zu 2—7 jeyt unbelbannten Aufenthalts, als Beklagte, mit dem An- trage, die Beklagten gls Gesanttschuldner kostenpflihtig zu verurteilen, den Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Neuhaus (Oste) Band VI Blatt 221, Abteilung II1 Nr. 3 eingetragene Dar- lehnshypothek von 2000 Mf an den Kläger herauszugeben und für diese Hypothek löschungsfähige Quittung zu erteilen, auch das Urteil für vorlaufig vollstreckbar zu erklären. Die Beklagten werden zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Neuhaus (Oste) auf den §0, Novem: ber 1927, vorm. 10 Uhr, geladen. Neuhaus (Oste), den 8. 9. 1927. Der Gerichtsshretber des Amtsgerichts.

[52429] Oeffentliche Zufiellung. Die Nievenheimer JInduftrie - Ziegelei Kommanditgesellsck{,aft in Norf, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Justizrat Schmitt in Neuß. tlagt gegen den früheren Auto1pediteur Nudolf Westhoff, jezt un- bekannten Wohn- und Ausfenthaltsorts, früher in Anstel bei Bußtheim, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für gelieferte Ziegelsteine den Betrag von 834 97 NM ver\chulde, Zahlung jedo troß wiederholter Mahnung nicht zu er- langen jei, mit dem Antrage, den Be- flaaten fostenfällig zu verurteilen, an die Klägerin den Betrag von 834,97, NM nebst 8 9/9 Zin)en vom 1. Oftober 1926 bis 1. Januar 1927 und 60/9 Zinsen feit dem 1. Januar 1927 zu zahlen, das Urteil, evtl. gegen Sicherheitsleistung, für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Beschluß. Fn vorstehender Sache wird die öffent- liche Zustellung der Klage bewilligt und die R d D auf zwei Wochen fesl- gesezt. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht, hier, Breite Straße 46, Zimmer Nr. 13, auf den 18, November 1927, vormittag8 9 Uhr, geladen. Neuß, den 9. September 1927,

auch genügend, fo daß er in der Lage sei,

außergerihtlihe Mahnkosten zu urteilen. Der Beklagte Christian Steins hilber wird hiermit zur mündlichen Vers handlung des Nechtéstreits auf Freitag, den 21. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgeriht Neu Ulm, Sigzungésaal Nr. 4/1, geladen. Die öffentliche Zustellung ist bewilligt.

Neu Ulm, am 8. September 1927.

Gerichts)chreiberei des Amtsgerichts

Neu Ulm.

[52432] Oeffentliche Zusteliung.

Die Gastwirtstohter Anna Eiglmeier in Nechtmehring klagt gegen Bachmeier, Ludwig, Kunstmühlbesitzerssohn in Pocking, z. Zt. unbefaunien Au'enthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage, den Bes klagten zur Zahlung von 183 NM fkostens pflichtig zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung: des Nechtsflreits wird der Beklagte vor, das Amtsgericht Notthalmünster auf Dienstag, den 15. November 1927, vorm. 9 Uhr, Ziminer. Nr. 6, geladen. . O ED den 9. September Der. Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[52055] Oeffentliche Zustellung. : Der Kurt Faude in Stuttgart, geb, 3. 10. 1922, vertreten durch seinen Vors mund Martin Faude, Gipsermeister, in Stuttgart, Champignystr. 38, Kl., Proz.- Bev.: Nef. Ströbel beim Amtsgericht Stuttgart T, klagt gegen den mit uns bekanntem Aufenthalt abwesenden Ernst Kropfinger, früher in Stuttgart, Mittel- straße 2, mit dem Anirage, den Beklagten unter Abänderung des rechtskräftigen Ur- teils des Amtsgerichts Stuttgart 1 vom 9. 1. 1925 dur vorläufig vollstreckbares Urteil kostenfällig zu verurteilen, an Stelle des dort zuerkannten Unterhaltsbeitrags von monatl. 20 4 eine Unterhaltsrate von monatlich 35 4, jeweils im voraus zaßlbar, an den Kläger zu Händen des Vormunds zu bezahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Stuttgart L, Archivstr. 15, 1. Sto, auf Freitag, den S1. Oktober 1927, vorm. 9 Uhr, in Saal 206, geladen.

Stuttgart, den 6. Sept. 1927.

Amtsgericht I.

[52420] Oeffentliche Zustellung. Die Firma I. « S. Wertheimer, Baumwolle und Baumwolabfälle, Stutts gart, vertreten durch Nechtsanwalt B. Herrs mann, Or. Kalkoff und Dr. Kuptershmid in Stuttgart klagt gegen Gottlob Weigel, bisher in Stuttgart, Shmale Straße 6, nunmehr mit unbekanntem Autenthalt ab- wesend, wegen Forderung aus Darlehen, mit dem Antrag, dur vorläufig volistrecks bares Urteil für Recht zu erkennen: 1. Der Beklagte ist verpflichtet, an die Klägerin NM 2990 nebst 8 %/o Zinsen aus NM 1030 eit 26, 9. 192,9 9% LBinfen aus RM 700 seit 21. 4. 1927, 8 9/q Zinsen aus NM 400 seit 17. 5. 1927, 8 0/0 Zinsen aus NM 300 seit 15. 6. 1927, 8 0/0 Zinten aus NM 150 seit 22. 6. 1927, 8 0/0 Zinsen aus NM 410 seit 1. 8 1927 zu zahlen: 2. der Beklagte hat die Kosten des Mechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts zu Stuttgart auf Sanms8- tag, deu 12. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Stuttgart, den 7. September 1927. Der Gerichts)chreiber des Landgerichts Stuttgart.

152057] Oeffentliche Zustellung.

Der Angestellte Max Schumann in Dresden-Neustadt 6, Große Klostergasse 8, flagt gegen den Kaufmann Albert Langer, früher in Zittau, Wettinerstraße 9 IL, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, er habe am 1. November 1923 dem Antragsgegner Waren im Werte von 39 60 NM käuflich geliefert, mit dem Antrag, den Antragsgegner in vorläufig vollstreckbarer Form zu verurteilen, ihm 39,60 NM nebst 95 °/0 Zinsen jeit dem 19. Februar 1924 zu zahlen und die Streitkosten zu tragen. Der Antrags- gegner wird zur Güteverhandlung vor das Amtsgericht Zittau auf den 14, Oktobex 1927, vormittags 83 Uhr, geladen. Zittau, den 7. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verantwortlich für den Anzeigenteil

Nechnungsdirektor Men ger in g, Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Menger in g) n Berlin.

Druck der Preußischen Druerei- und Verla Mean Berlin, Wilhelm raße 32.

Drei Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage) und Erste und Zweite

Amtsgericht. Abt. 1.

Zentral-Handelsregister-Beilage

Vers -

Sentras-Handel8register fir das Deutsche Reich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich

für Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

straße 32, bezogen werden.

E A E

fann durch alle Postanstalten, in Berlin

SW. 48, Wilhelm-

Einzelne

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Der Bezu g §- preis beträgt vierteljährlih 4,50 Neichsmarfk,

Nummern kosten 0,15 Reichsmark,

Anzeigenpreis für den Raum einer b gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark,

A A

23 t L

R ISOAZA

Bom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die ITren. 214A und 214B ausgegeben.

E” Befristete Anzeigen mússen drei Tage vor dem Einrückungstermin dei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “f

1. Handelsregister.

Ahlen, Westf, [51795] Jn unser Handelsregister Abt. A ist De : bet Der UNTEL V. LUI ein» etragenen Firma Bohnenkamp & taestxcup, Ahlen i. W.,, folgendes ein- getragen worden.

Die Gesellschaft 1st aufgelöst. Die Firma ist erloschen.

Ahlen (Westf)., 5. September 1927.

Das Amtsgericht.

Aifeld, Leine, [51796] Am 2, September 1927 ist im Handels- register A unter Nr. 224 eingetragen die Firma Louis Müller, Wagenbau, Autohaus, Landmaschinen, Alfeld. Fn- haber ist dexr Wagenfabrikant Louis Müller in Alfeld. Amtsgericht Alfeld.

Aschaffenburg. [51797 Fn das Handelsregister würde ein- getragen die Firma „Dettinger Ho!z- industrie Gesellshaft mit beshränkter Haftung“ mit dem Sitze in Dettingen a. M. Der Gesellschaftsvertrag ist am 20, Mai 1927 errtchtet. Gegen- stand des Unternehmens t die Herstellung und dex Vertrieb von Rohteilen für die Stuhl-, Tisch- und Waggonindustrie in Holz. Die Gesell- haft ist berehtigt, aile zur Erreichung thres Geschäftszwecks erforderlichen Nebengeshhäfte zu betreiben. Sie hat das Recht, Zweigniederlassungen im Jn- und Auslande zu errichten sowie sich an gleichen odex ähnlihen Unter- nehmungen zu beteiligen und solche zu erwerben, Die Gesellschaft soll ins- besondere berechtigt sein, das eere Werk Ederheimer in Bettingen käuflich gu erwerben und zu betreiben. Das Stammkapital beträgt 20 000 RM. Zur Zeichnung und Veortretunc dov VWosall [halt sind beide Geschäftsführer gemein- \haftlih berehtigt. Die Gesellschaft ist für die Zeit bis 1. Juni 1987 errichtet. Wird sie nicht spätestens zwei Fahre vor Ablauf gekündigt, so läuft der Gesell- schaftsvertrag vom 1. Juni 1937 ab fünf Jahre weiter und jeweils so weiter. Geschäftsführer sind: Albert von Hayn, Kaufmann in Frankfurt a. M, urd Wilhelm Trapp, Kaufmann, allda

Aschaffenburg, 7. September 1927.

Amtsgericht Registergerich*,

Aurich, [51798]

Fn das Handelsregister A Nx. 217 ist heute zu der Firma Otto Paechr, Aurich, als Fnhaber der Färbermeister Diedrich Pachx in Aurich eingetragen. Amtsgericht Aurich, 18. August 1927.

Bad Ems, 151799]

Sn das Handels8register Abt. B wurde untex Nr. 28 folgendes eingetragen: Biegelwerk Wiesbach, Gesellshaft mit beschränkter Haftung, Bad Ems. Gegen- tand des Unsxnehmens ist die Her- stellung und dex Vertrieb von Ziegel- teinen und anderen Tonfabrikaten. Zur Erreichung dieses Zwecks ist die Gesell- schaft zum Erwerb oder zur Beteiligung an gleichartigen odex ähnlihek Unter- nehmungen und zux Uebernahme von Vertretungen solcher Unternehmungen befugt. Stammkapital: 20000 RM. Geschäftsführer ist Hans Westermayer, Pole E, Bad Ems. Gesellschaft mit eshränkter Haftung. Dex Gesellschafts- vertrag ist am 22. Oktober 1926 \fest- gestellt.

Bad Ems, dên 27. August 1927.

Das Amtsgericht. Bad Schandau, 4 51800]

Jm hiesigen Handelsregister ijt heute eingetragen worden:

Auf Blatt 213, betr. die Firma Her- mann Brach Hanna Malzfabrik in Olmüß, Zweigniederlassung Elbschloß- Malzfabrik, Schöna a. d. Elbe: Pro- kura is erteilt dem Dr. jur. Arthur Hahn in Dresden. ;

Auf Blatt 275 die Firma Alfred Kinzel, Getreide, Futtermittel und Saaten, in Bad Schandau und als Fn- haber der Kaufmann Alfred Emil Kinzel in Bad Schandau.

Amtsgericht Bad Schandau, den 27. August 1927. Ballenstedt, : A

Jn das Handelsregister Abteilung B untex Nr. 56 ist heute bei der Firma „Mitteldeutshe Boden - Credit- und

| Handelsgesellschaft mit beschränkter

Haftung, Zweigniederlassung in Ballen- stedi am Harz“ folgendes eingetragen worden:

Die Vertretungsbefugnis des für die Zweigniederlassung bestellten Proku- risten, des Kaufmanns Karl Knabe in Baellnstedt, ist beendet. Die Zweig- niederlassung in Balleristedt ist erloschen. Ballenstedt, den 23.. August 1927,

Anhaltishes Amtsgericht. Bamberg. [51802] Handelsregistereintrag: Walter Gutkuecht Niederlage des Hamburger Kaffee-Lager Thams «& Garfs, Sig Forchheim: Firma er-

loschen. Bamberg, 7. September 1927. Amtsgericht Registergericht.

Berlin, [51805]

Jn unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Nr. 40243. E, Neumann, Hochspannungs- Apparate, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fabrikation von Hochspannungsappa- raten, die Pachtung von Werken, die solhe Fabrikation betreiben, sowie der Betrieb von Handelsgeschäften aller Art. Stammkapital: 50 000 MEMENTE Ge- schäftsführer: Kaufmann und cFngenieur Edmund Neumann, Berlin-Charlotten-

burg. Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung.

Mer Gesellshaftsvertrag ist am 15. Juni 1927 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Deffent- lihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 40 244. Wieland Kohlenhandelsgesellschaft mit be- schränkter Hastung. Siy: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der An- und Vexkauf von Brennmaterialien

und verwandten Artikoly /allox Axt sumvte Lis GBetoiligung alt lnternehmun-

gen mit gleichem odex ähnlihem Ge- \häftsbetrieb. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer: 1. Kauf- mann Reelf Vernhalm, Berlin-Wil- mersdorf, 2. Kaufmann Gustav Wieland, Berlin-Wilmersdorf. Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 9. August 1927 abge- \chlossen. Die Vertretung erfolgt dur jeden der beiden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffent- licht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nux durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 2400 Margarine-Werke Wahn- schaffe, Müller & Co. mit be- schränkter Haftung: Dex Luppo Rijkens is als Geschäftsführer ab- berufen, Der Direktor Arie Fohannes van Noordwiik in Nymegen ist zum Geschäftsführer bestellt und als solcher berechtigt, die Firma gemeinsam mit einem anderen Geschäftsführer oder einem Vrokuristen zu vertreten. Bei Nr. 11 352 Wohnidyll Bayern Allee am Fürsteuplaß Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Gesellschaft ist nichtig (§8 16, 50 Goldbilanzverord- nung in Verbindung mit § 1 der Ver- ordnung vom 21. Mai 1926, R.-G.-Bl. S. 248). Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer. Bait Ny: 17.0160 „Protektor“ Gesellschaft mit be- schränkter Hastung zum Schutz gegen Büromaschinen - Diebstähle: Richard Hartmann ist nicht mehr Ge- schäftsführer: Kaufmann Otto Neßlerx in Falkensee, Kreis Osthavelland, ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr, 17857 C. F. Wienstruk Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Laut Beschluß vom 30. Juli 1927 ist der Gesellschaftsvertrag durch Aufhebung der Bestimmungen über Bestellung eines Aufsichtsrats und Neuregelung der Bestellung der Geschäftsführer (S 7) ab- geändert, Frau Gita Gurewibß, geb. Wulfson, ist niht mehx Geschäftsführer. Bei Nr. 18788 Oppidum-Grund- stiicks8 Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die (esellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäfts- führer Max Graf. Bei Nr. 18789 JIulietta Grundstiicks - Gesellschaft mit beschränkter Hastung: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Max Graf. Bei Nr. 25078 „Juntrag““ Juter- nationale Transport - Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Bücherrevisor Leopold Bohle in Berlin-

Preußische Siedlungs - Geselischaft mit beschränkter Haftung: Die Pro- fura des Martin Schmidt ist erloschen. Bei Nr. 34353 Piwa Jundustrie- gas - Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Carl Thimm ist niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Alfred Hausdorf in Berlin ist zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 36825 Zi- garettenfabrif Oito Kresfin Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 2. September 1927 ist Kaufmann Albert Marcus, Berlin- Halensee, zum einstweiligen Geschäft8s- führer bzw. Liquidator bestellt. Bei Nr. 37 488 Fmmunitas Gesellschaft für Austalt8bedarf mit veschränkter Haftung: Die Prokura des Arthur Rosenberger ist erloschen. Dem Willi Goldschmidt in Berlin ist Einzelprokura erteilt. Jacob Stern ist nicht mehr Ge- äftsführer. Frau Frieda Andersson in Bexlin-Neuköolln ist zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 39 248 Nussisch-Deutsche Warenkredit Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Siegfried Deutsh in Berlin ist Prokura erteilt derart, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder mit einem anderen Vrokuristen zu vertreten. Bei Nr. 99 502 F. Willich Gesellschast mit beschränkter Haftung: Ernst Oetters- hagen ist niht mehr Geschäftsführer. Bei Nv, 39752 Werbema Werbe- maschinen Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Karl Schnabel und Paul von Falkenried sind nit mehr Geschäftsführer.

Berlin, den 3. September 1927. Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 122.

Berlin, [51803]

Jn das hiesige Handelsregister B 1st am 5. September 1927 eingetragen t r LMI 40 M au m id. tat Car nat ul Bank Aktiengesellschaft: Ylax Weiß, Bankdirektor, Berlin - Charlottenburg, ist zum weiteren Vorstandsmitglied be- stellt. Nr. 1515 Enzinger - Union- Werke Aktien-Gesellschaft Abteilung Berlin: Die Prokuren für Karl Rump} und Nikolaus Krokex sind erloschen. Die Prokura des Felix Grimmer ist auf den Betrieb der Hauptniederlassung Mannheim beshränkt. Nr. 39 031 Berliner Bacon Compagnie Aktien- Gesellschaft Berlin: Zum Vorstands- mitglied ist bestellt Kaufmann Friedri Feist in Berlin. Nr. 39825 Ver- liner Hausbesiß Aktiengesellschaft, Berlin: Dr. Rudolf Gmeyner ist nicht mehx Vorstandsmitglied. Nr. 40 252 Aktiengesellschaft für Zeitschriften- vertrieb und Neklame WVerlin. Gegenstand des Unternehmens 1st der Vextrieb in- und ausländischer Zeit- schriften und die Akquisition und Veber- nahme von Reklame sowie der Betrieb aller Geschäfte, welche der Erreichung dieses Zweckes dienen. Grundkapital: 50 000 Reichsmark. Aktiengesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 98, August 1927 festgestellt. Zum Vor- stand ist bestellt Architekt Carl Gotthold Levy, Berlin - Schöneberg. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Die Geschäftsstelle befindet sich in Berlin - Shöneberg, Stübbenstraße 10. Das Grundkapital zerfällt in 50 Fn- haberaktien über je 1000 Reichsmark, die zum Nennbetrag ausgegeben wer- den. Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen. Der Auf- sihtsrat hat das Recht der Ernennung und Abberufung des Vorstands. Die Berufung der Generalversammlung und die sonstigen Bekanntmachungen der Gesellschaft exfolgen durch den Deut- hen Reichsanzeiger. Die Gründer, welche alle Aktien übernommen haben, sind: 1. Jugenieur Günther Hartwich, Berlin-Wilmersdorf, 2. Studienrat Dr. Herbert Levy, Berlin-Charlottenburg, 3. Diplomingenieur Franz Salomon, Berlin-Schöneberg, 4. Diplomingenieur Hans Treitel, Berlin-Schöneberg, 5. Frau Wally Wiener, geb. Baum- ren Berlin-Wilmersdorf. Den Les Aufsichtsrat bilden: a) Kaufmann Her- mann Aronius, Berlin - Halensee, b) VBürovorsteher Willy Laganek, Berlin, ec) Kaufmann Willy Levy, Berlin-Halensee. Die mit der An- meldung der Gesellshaft eingereichten Schriftstücke, insbesondere der Prü- funasbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats, können bei dem Gericht

Berlin.

1927 eingetragen: Bei Nr.

Zum Liquidator ist bestellt:

Fuma Dr. Ferdinand Bang zu Nr. Motorenfabrik

{chluß der 0. August 1927

auf 100000 Reichsmark

N

§ 3, § 24, § 31. Die in Stammaktien umgewandelt haberaktien

zu Nr. 29 300

Junkers -

Generalversammlung vom 13. 1927 ist der Gesellschaftsvertrag

und _Jndusftriebahniwerke gesellschaft, Berlin:

und Allgemeinen Deutschen bundes Aktiengesellschaft: dem bereits durchgeführten der Generalversammlung vom

150 000 Reichsmark auf 200 000 mark erhöht. Ferner die Generalversammlung und dem

1927 Als

bzw. 29. Juni Sazungsänderungen.,

1927 ab 150 Namensaktien

und Gewerbe: Abs, 1, Nv.

Abs. 2 des Gese andert,

Amtsgericht Berlin-Mitte, Ab

Berlin.

Haftung, Berlin. Unternehmens: } Handel und der Vertrieb von

trishen Stromerzeugern,

wandter Art. Stammkapital: Reichsmark. Geschäftsführer genieux Carl Gaiser, Hohen hausen, sellschaft mit beschränkter 1927 abgeschlossen. \chäftsführer bestellt, so

oder durch Gemeinschaft mit

licht:

T7461

faufsgefellschaft Berliner thefenbesißer mit

tung: Die Gesellschast ist

führerin Witwe Roja

Charlottenburg. Bei Nr. 31 059

eingesehen werden. i Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89a.

Schönfeld, in Berlin. Bei

Jn dem Handelsregister B des un!er- zeichneten Gerichts ist am 5. September

Minimax-Fabrikations-Aktiengesell- schaft Neinickendorf: Die Gesel.schaft ist duxrch Beschluß der Generalversamm- lung vom 16. August 1927 aufgelöst.

17116 „Rhemag““ Rhenania Aktiengesellschaft : Gemäß dem bereits durchgeführten Be- Generalversammlung vom ist das Grundkapital herabgeseßt. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 5. August 1927 sind geändert: Vorzugsaktien sind 2 AELAD Grundkapital zerfällt jeßt in 100 Fn- 1000 Reichsmark. Luftverfehr Aktiengesellschaft: Durch Besch

Abs. 6 und § 15 Abs. 3 geändert. Nr. 29706 Leipziger & Co. î

At Zweiguiederlaf Die Zweigniederlassung aufgehoben. ck Nr. 34241 Wirtschafts8- WohlfahrtsLeinrichtungen Beamten-

Beschluß bruar 1927 ist das Grundkapital um von

ermächtigten Aufsichtsrat am 16. Mai beschlossenen nicht getragen wird noch veröffentlicht: Auf Die Grundkapitalserhöhung_ : mit Gewinnberechtigung vom 1. Fanuar über fe 1000 Reichsmark zum Nennbetrag. Das gesamte Grundkapital zerfällt Jeßt in 200 Namensaktien zu 1000 Reichsmark. Nr. 34635 Ostbank für Handel Durch Beschluß der Generalversammlung vom 21. Mai 1927 find in der Sazung gestrichen die 88 4 Abs. 2, 8 ag 9 und 3, 88 9 und 11, 13 33 379 S. Michaelis

junior Aktiengesellschaft: Durch Be- {luß der Generalversammlung vom 23, August L927 e 8 4 und § 10 lshaftsvertrags

t. 89 b.

Jn das Havdelsregiscer B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 40 21. Carl Gaiser & Co., Gesellschaft mit beschränkter Gegenstand Die Fabrikation, der

technischen Artikeln, vorzug8wet} sowie Fabrikation, der Handel und der Ver=- trieb von Artikeln ähnlicher oder ver»

Die Gesellschaft ist eine Ge- Hastung. Der Gesellschaftsvertrag ist am dö. Aug. Sind mehrere Ge- erfolgt Vertretung durch zwei Geschäftsführer einen Geschäftsführer in einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffent- Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. Grundstücksgesellschast 2 Lüßow 1/2 mit beschränkter Haf- tung: Paul Brause ist nicht mehr Ge- schäftsführer. Kaufmann Paul Walter in Berlin-Eichkamp ist zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 7859 Ein-

beschränkter Haf-

(88 16, 50 Goldbilanzverordnung in Verbindung mit § 1 der Verordnung vom 21. Mai 1926, RGBl. S. 243). Liquidatoren sind die bisherigen Ge- \chaäftsführer. Vei Nr. 8387 Anker Export-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator is die bisherige Geschäfts-

[51894]

15 227

J.echts- Berlin.

luß der Augu} in § 14

eld- ie1u- ung

ist

y 4 4 x ï

DeS Gemäß 1, Fe- Reichs-

der hierzu

ein-

werden L Pr M Dp

ge-

[51807]

des

eleftro- ise elet-

die

20 000 L ANEEN

Schon-

die

Am

Ap9- nichtig

n, geb.

i: mann

Deutsche Roneo Gesellschaft mit bee schränkter Haftung: Gegenstand des Unternehmens ist jeßt: die Herstellung und der Vertrieb von Kontorutensilien jeder Art, insbesondere von Verviel=- fältigungs- und Kopiermaschinen, speziell von Roneo-Maschinen, mit deren Zubehör sowie der Export und Import von Waren aller Art, Laut Beschluß vom 24, August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Gegenstands des Unternehmens (S 2) abgeändert. Bei Nr. 15-336 Dia- manten-Handelsgesellschaft mit be- schränkter Haftung: Paul Frenzel ist nicht mehr Geschäftsführer. Kauf- Georg Tesch in Berlin ist zum - Prokuren zel und des

Frau

Geschäftsführer bestellt. des Heinrih A. T 3 Georg Tesch. sind erloschen. Der Hedwig Tesch, geb. 2

lin ist Prokura 3

921 556 Goldenberg «&« Co. Gefells: schaft mit beschränkter Haftung: Das Stammkapital ist auf 7500 Reichs=- mark umgestellt. Laut Beschluß vont 9. April 1927 bezw. 12. August 1927 ist der Gesellshaftsvertrag bezüglich des Stämmlkfkapital D 4 Geschäft3=3 anteile abgeändert, E D L E Auer-Stoß Beleuchtungs8förper Ge: sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Profura des Friß Rosenberger ift erloshen. Bei Nr. 21784 Badeit Grundstüctksgesellschaft mit be- schränkter Haftung: Das Stamms- fapital ist auf 40 000 Reichsmark ums gestellt. Laut Beschluß vom 17. Funi 1927 ift der Gesellschaftsvertrag bezüg- lich des Stammkapitals und der Gee \chäft8anteile abgeändert. Nr.

27 965 Grundfstück8verwertungs8-

ç

h S A «2 Da ertelli, El P6Le

N 51 DCI1

-gesellschaft Grenzstraße 46 mit be-

Haftung: Das Stamms= foapital is auf 500 Reichsmark ums= gestellt. Laut Beschluß vom 2. Juli lih des Stammkapitals und der Ge= \chäftsanteile abgeändert. Bei Nr. 33 887 Hochfreguenz Gesellschaft für Fernmeldetechnik mit beschränkter Haftung in Liquidation: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 38 347 Auto: Lager und Handelsgesellschaft „Bis: marck‘’ mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ijt aufgelöst. Liquis dator ift der bisherige Geschäftsführer Johannes Najork in Berlin-Pankow. Berlin, den 5. Sepiember 1927 Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 152,

schränkter

L Lay

Berlin. SEEOAI Fn das Handelsregister Abteilung A ist am 6. September 1927 eingetragen worden: Bei Nr. 18694 Wilh. Werner « Co., Berlin: Der Ge- heime Oberregierunasrat Max Wernev ist aus der Gesellschaft ausgeschieden. Gleichzeitig sind der Fabrikdirektor Kurk Werner, Baußen, der Kaufmann Adolph Werner, Berlin-Lichterfelde, und die Vitwe Margarete Göldner, geb. Werner, Jena, in die Gejellschaft als persönlich haftende Geselishafter ein- getreten. Zur Vertretung der Gesells haft ist ausschließlich der Fabrik direktor Kurt Werner ermächligt. Nr. 62746 Leihhaus Wilhelmplaß, Wilhelm Ratlaff, Charlottenburg: Die Firma lautet jeßt: Leihhaus Wilhelmplaß Emil Harnisch. Ju- haber jeßt: Emil Harnish, Kaufmann, Berlin. Nr. 70 668 Zecher Meyer Hoch- und Tiefbau, Berlin: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Heinrih Zecher ist allei niger Jnhabex der Firma. Nr. 71 457, Johs. Sörensen «& Co., Berlin: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der big herige Gesellschafter Johannes Sörensen ist alleiniger Fnhaber der Firma. Die Prokura des Knud Dyhr bleibt be- stehen. Bei Nr. 46 109 Marie Yocher, Nr. 52234 Alfred Mengers, Nr. 63 373 H. Noack & Co. und Nr. 64 996 Heinrich Schweckendiek h ein- getragen worden: Die Firma ist von Amts wegen gelöscht. Gelöscht: Nr. 16 659 Carl Schreib, Nr. 35 510 D für Literatur Max Dahler Zweigniederlassung Berlin, Nr. 60226 Gustav Ulrich Agentur & Kommission. j

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin, : [51808]

Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 6, September 1927 eingetragen worden: Nr, 71754 Paul e Berlin. Inhaber: Paul Jahn, Kauf-

——

r, 13 790

mann, Berlin, Bei Nr, 80 608 Willy