1927 / 215 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

15289] raval Reederei | A 4 ga A e Uktiengefellschast, Hamburg. Zu der am Dienstag, den 11. Ofk- tober 1927, 11 Uhr vorm, im Geschäftélofal der Gesellschaft, Hamburg, Steinhött 11, stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftéberihts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung für 1926, Genehmigung dieser Vorlagen sowie Entlastung des Norstands und des Aufsichtsrats.

2, Autsichtsratéwahlen.

3. Verschiedenes.

Die Ausübung des Stimmrechts erfolgt auf Grund des § 7 der Satzungen.

Hamburg, den 13. September 1927.

Nawal Reederei Aktieungesellshaft.

Der Vorstand.

[527 5] Stettiner Maschinenbau- Actiengesellshaft Vulcan.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 15. Juni 1927 hat u. a. beschlossen, das Stammafktienfapital von bisher NM 6 600 000 auf NM 2200 000 zujammenzulegen und das fo herabge}ette Stammaktienkapital gleichzeitig um )teichs- mark 2800 000 neue Stammaktien mit halber Gewinnberehtigung für das (Be- schäftsjahr 1927 aut NM 5 000 000 wiederzuerhöhen. Die neuen Stammnm- aktien sind von - einem Konfortium unter Ausschluß des gefetlihen Bezungérechts der Aktionäre mit der Verpflichtung über- nommen worden, hiervon einen Teilbetrag von NM 2 200000 den Inhabern der alten Stammaktien zum Bezuge anzus- bieten. Der Beschluß der Kapitalherab- seßung und der Wiedererhöhung ist in das Handelsregister eingetragen worden.

U. Zusammenlegung.

Wir fordern un)ere Aktionäre hiermit aut, ihre Stammaktien nebst laufenden Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs- schein zum Zwecke der Zusammenlegung bei Vermeidung )päterer Kraftloserklärung gemäß § 290 und § 219 Abs. 2 H.-G.-B. bis zum 22, Dezember 1927 (ein- schließlich)

in Berlin bei der Berliner Handels-

Gejellschaft,

bei dem Bankhause S. Vleichröder,

in Stettin bei dem Bankhau}e TV1mn. Schlutow unter Beifügung von zwei gleichlautenden der Nummernfolge nah geordneten Ver- zeihnissen während der üblichen Geshäfts- stunden einzureichen.

Bon eingereichten je 3 Aktien zu je 200 NM oder fe 9 Aktien zu je 120 NM werden je 2 Aktien zu je 200 NRM oder je 4 Aktien zu je 120 NM zurückbehalten und vernichtet, während je eine Aktie mit dem Stempelautdruck „Gültig geblieben mit 200 NM gemäß Beschluß der General- versammlung vom 15. Juni 1927" später zurückgegeben werden soll. Die Einreicher erhalten zunächst nicht übertragbare Kassen- quittungen.

Soweit die von Aktionären eingereichten Aktien die zur Zusammenlegung erforder- liche Zahl nicht erreichen, können diejelben uns zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten bei den vorstehend aufgeführten Stellen zur Verfügung gestellt werden.

Diejenigen Aktien, welche bis zum 22. Dezember 1927 nicht eingereiht oder uns nicht bei den erwähnten Stellen zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden find, werden

für kraftlos erklärt. Die auf die für fraftlos zu erklärenden Aktien entfallenden neuen Aktien werden für Nehnung der Beteiligten zum Bör)en- furs oder in dessen Ermangelung in öffent- lier Versteigerung verwertet; der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesißes unter Abzug der ent- standenen Kosten znx Verfügung gestellt werden. n. Bezugsaufforderung. Gleichzeitig {ordern wir untere Stamm- aktionäre auf, das ihnen eingeräumte Be- zugéreht bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 1, Oktober 1927 (ein- schließlich) bei den vorgenannten Stellen auszuüben. Hierzu find die Aktien, der

Nummernfolçce nah geordnet, ohne Ge-

winnanteilsheinbogen mit einem doppelt

auégefertigten Anmeldeschein am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden ein- zureichen.

Auf einen Nennbetrag von je 200 NM zulammengelegten Stammaktien oder je

600 NMM noch nicht zusammengelegten

5 4 I, zu

,

I lichen q 3. Oftober 1927, vormittags11¿Uhr, in Schmeddinds Weinstuben i, W. stattfindet

fammlung sind bis spätestens zum 2. Ofk- tober dieses Jahres, Aktien derselben nigung

bei hinterlegen.

[ [52874] o - . Kur-UAktiengefellschaft Bad Homburg r der Söhe. | Die Herren Aktionäre werden hiermit | zur außerordentlichen Geueralver- sommliung auf Montag, den 10. Of- tober 1927, nachmittags 6 Uhr, im Sitzungssaal des Kurhaufes zu Bad Hom- burg vor der Höhe eingeladen. Tagesordnung: 1. Wahlen zum Aufsichtsrat. 2. Mitteilung gemäß § 240 H.-G.-B. Die Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Stimmreht ausüben wollen, werden unter Bezugnahme auf & 18 des Gesellschaftsvertrags aufgefordert, die Interiméscheine über thre Aktien längstens am fünften Tage vor dem Ver- fammlungétage, diesen niht mitgerechnet, bei der Gesellsha\t zu hinterlegen oder die Hinterlegungsbescheinigung eines deut- schen Notars bei der Gesell\haft einzu- reihen. Ein Hinterlegungsschein gilt nur dann als ordnungémäßig, wenn darin die hinterlegten Fnterims\heine nach den Untersheidungsmerkmalen genau bezeichnet sind, überdies in dem Schein selbst be- merkt ist, daß die Interimsscheine bis zum Schluß der Generalversammlung in Ver- wahrung bleiben. Bad Homburg v. d. Höhe, 12. September 1927. Der Aufsichtsrat. Dr. A. Shmude.

Gesefer Kalf- und Zementwerke Monopol“‘‘ Akt.-Ges. in Geseke i. W, | Die Herren Ufktionäre unserer Gejell- baft werden hierdurch zu einer ordent- Generalversammiung ein- wele am Montag, den

S vo

eladen, in Münster

Tagesordnung :

1. Vorlage des Vermögensausweises nebs Gewinn- und Verlustrechnung und des Geschäftéberichts für das ab- gelaufene Geschäftéjahr. ;

. Beschlußfassung über die Genehmigung des Vermögenésausweises sowie Ent- lastung des Vorstands und Aufsichts- rats.

3. Wahl vou Aufsichtsratsmitgliedern.

. Aenderung des § 16 der Satzung, betreffend Anzahl der Aufsichtsrats- mitglieder, gegebenfalls Wahl eines weiteren Aufsichtsratsmitglieds.

Zwecks Teilnahme an der Generalver-

abends 6 Uhr, die selb oder eine mit Nummern versehene Hinterlegungsbeschet- der Dresdner Bank in Bochum Gesellschaftéfasse in Geseke zu

der

Geseke, 21. April 1927. | den Der Aufsichtsrat. [52720]

Dingel dey, Voirsißender.

[52692] Prospekt über nom. RM 1 000 000,— Stammaktien,

Stück 15000 Nr. 1—15 000 über je RM 20 Nennwert zusammengefaßt als Globalafkftien zu je 50 Stück, Stück 9000 Nr. 15 001—24 000 über je RM 20 Nenn- wert zusammengefaßt als Globalaktien zu je 5 Stück, Stük 6000 Nr. 24 001 bis 30 000 über je RM 20 Nennwert, Stück 400 Nr. 30001—30 400 über 1e RNM 1090 Nennwert der

Hüttenwerk Niedershöneweide Aktiengesellschast zu BVerlin-Niederschöneweide.

Die Gesellshaft wurde im Jahre 1914 unter der Firma „Hüttenwerk Niederschönewcide Aktiengesellschaft vorm. J. F. Ginsberg“/ mit dem Siß in Verlin-Niederschöneweide errichtet, sie änderte ihre Firma laut Be- [O der Generalversammlung vom 27, April 1927 in „Hüttenwerk Nieder- chöneiweide Aktiengesellschaft“ um, / j Der Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb des von der Firma J. F. Gins- berg, Berlin-Niederschöneweide, übernommenen Hütten- und Metallshmelzwerkes sowie der Betrieb und die Neuaufnahme von Fabrikationszweigen der Hütten- und Metallindustrie und der chemishen Jndustrie. Die Gesellschaft ist auch zum Erwerb, zur Pachtung, Errichtung und Veräußerung von Anlagen und Grundstücken, soweit dies zur Erreichung ihres Zweckes erforderlich ist, sowie zur Errichtung von Zweigniederlassungen im JFn- und Auslande und Beteiligung an anderen inländischen Unternehmungen, deren Geschäftsbetrieb mit dem Zwedck der Gesellschaft oder ähnlichen Zwecken in Verbindung steht, berechtigt. Das Grundkapital der Gesellschaft von ursprünglich M 1 550 000 betrug nah mehrfachen Erhöhungen seit Juni 1923 M 100 000 000 Stammaktien und M 65 000 000 Vorzugsaktien und wurde laut Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 16. Dezember 1924 auf RM 1 000 000 Stammaktien und RM 5000 Vorzugsaktien umgestellt. Nach vorübergehender Stillegung des Werkes Niederschöneweide wurde dieses im Laufe des BUG Ea ees 1925 wieder in Betrieb genommen; die Wiedereröffnung ging jedoch mcht ohne Schwierigkeiten vor sich, so daß das erste Halbjahr 1925 mit einem erheblichen Verlust abshloß. Um der Gesellschaft wieder eine gesunde finanzielle Grund- lage zu verschaffen, wurde ihr Kapital durch Beschluß der ordentlichen General- versammlung vom 12, April 1926 durch Zusammenlegung der Stammaktien im Verhältnis von 5:3 um RM 400 000 guf RM 605 000 Herabgeseßt und gleichzeitig wieder durch Ausgabe von nom. RM 400000 Stammaktien au} NM 1 005 000 erhöht. i vollgezahlte Aktienkapital der Gesellschaft beträgt demnach jeßt RM 1005000 und is eingeteilt in Stück 15000 auf den Fnhaberx lautende Stammaktien Nr. 1—15 000 über nom. je RM 20, bei welchen je 50 Nummern in eine Aktienurkunde zusammengefaßt sind, Stück 9000 der gleihen Aftten Nr. 15 001—24 000 über je nom. RM 20, bei welchen je 6 Nummern in eine Aktienurkunde zusammengefaßt sind, Stück 6000 der gleihen Aktien Nr. 24 001 bis 30 000 über je nom. RM 20, Stück 400 der gleichen Aktien Nx. 80 001—30 400 über je nom. RM 1000, ferner Stück 5000 auf den Fnhaber lautende Vorzugs8- aktien über je nom. NM 1. Die Stammaktien Nr. 1—80 000 trägen den Ver- merk: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 12. April 1926, : / Sämtliche Stammaktien lauten noch auf den Namen der bisherigen Firma Hüttenwerk Niederschöneweide Aktiengesellshaft vorm. J. F. Ginsberg; ihre Abstempelung auf die jeßige Firma wird demnächst erfolgen. Sie sind mit den faksimilierten Unterschriften des Vorstands und des Vorsißenden des Auf- sichtsrats sowie mit der handschriftlich vollzogenen Zeichnung eines Kontroll- beamten verfehen, E Für die Vorzugsaktien sind Aktienurkuftden vorläufig nicht gedruckt worden. Die Vorzugsaktien, die sich im Besitz der Firmen H. Schoyer, Metalle, Charlottenburg, und Alfred Dreifuß, Berlin, als Großaktionäre der Gesellschast befinden, fönnen jederzeit durch übereinstimmenden Beschluß des Vorstands und Aufsichtsrats auch gegen den Willen der Vorzugsaktionäre in Stammaktien umgewandelt werden, Jn bestimmten „Fällen, und zwar bei Aufsichtsrats8- wahlen, Statutenänderungen mit Ausnahme des Falles der Einziehung der Vorzugsaktien und bei Beschlußfassung über Auflösung der Gesellschaft sind die Vorzugsaktien zurzeit mit fünffahem Stimmrecht ausgestattet. Die Verwal- tung der Gesellshaft und die Besitzer der Vorzugsaktien haben sich verpflichtet, in der nächsten Generalversammlung den Antrag zu stellen und zu unter- stüßen, daß dieses fünffache Stimmrecht der Vorzugsaktien auf das dreifache ermäßigt wird. Die Vorzugsaktien erhalten eine Vorzugsdividende mit Nach- zahlung8pfliht, die auf 6 2 beschränkt ist, Jm Fall der Liquidation stehen die Vorzugs8aktien den Stammaktien gleich. | i Der Vorstand der Gesellschaft besteht zurzeit aus den Herren Direktor Erich Lewy, Berlin, und stellvertretender Direktor Dr. Friß Bartsch, Berlin. Der von der Generalversammlung zu wählende Aufsichtsrat bestcht aus mindestens 6 Mitgliedern, zurzeit aus den Herren Friedrih Reinhart, Direktor der Mitteldeutshen Creditbank, Berlin, als Vorsißender; Adolf Schoyer, i. Fa.

Das

H. Schoyer, Kaufmann, Berlin, als stellvertretender Vorsibender ; Alfred Dreifuß, i. Fa. Alfred Dreifuß, Kaufmann, Berlin; Arthur Horw1ß, Rechtsanwalt, eug L

nachgezaHlt. Von dem verbleibenden Rest wird eine Dividende bis zu 6% ar

die Stammaktien verteilt. Von dem hiernach verbleibenden Uebershuß erhaltert nach geseulich vorgeshriebenem Abzug der Abschreibungen und Rücklagen die Mitglieder des Vorstands und sonstige Angestellie dex Gesellschaft die ihnen vers tragsmäßig zustehenden Gewinnanteile und der Auffichtsrat außerdem 10 % dieses Uebershusses. Ueber die Verwendung des alsdann verbleibenden Restes entscheidet auf Vorschlag des Aufsichtsrats die Generalversammlung. Die Auszahlung der Gewinnanteile erfolgt bei dec Mitteldeutshen Creditbank in Berlin und Frankfurt a. Main, bei der Deutschen Bank in Berlin und deren Filiale Frankfurt a. Main sowie bei dem Bankhaus A. E. Wassers mann, Berlin. An diesen Stellen können auch kostenfrei Bezugsrechte für die von der Gesellschaft ausgegebenen Aktien ausgeübt, neue Gewinnanteilsheins bogen erhoben, Aktien zwecks Teilnahme an der Generalversammlung hinters legt sowie alle aa lgen von einem der Gesellshaftsorgane beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen bewirkt werden. Als Gewinnanteil auf die Aktien verteilte die Gesellshaft folgende Dividenden: für das Geschäftsjahr 1924 Null %. (Der Verlust von RM 155 806,1T wurde auf ncue Rechnung vorgetragen.) für das Geschäftsjahr 1925 Null %. (Der Verlust von RM 8397 627,— wurde auf neue Rechnung vorgetragen.) i für das Geschäftsjahr 1926 6 2% auf RM 1000000 Stammaktien und 6 2% auf RM 5000 Vorzugsaktien für 1924, 1925 und 1926. Die Vilanz und Gewiun- und Verlustrechnung per 81. Dezember 1926 stellt fih wie folgt: Vermögen.

Grundstücke . A Ca Gebäude ._._, 414 280,— Abschreibung 87 912, Maschinen, Bahnanlage, Inventar und Gespann . 183 650,— + Zugang - 106 120,— | 289 770, Abschreibung 55 318, Kassen- und Scheckbestand . . Außenstände). . R Warenbestand?) « « - 5 Hypothek 8) E S. Wertpapiere Ce

Verbindlichkeiten.

NM 1 000 000 5 000

6 453 640 881 376 915

74 223

Bilanz.

O [2 232 000

326 368

D Stammafktienfapital —_ Vorzugsaktienkapital —_ Noch nicht eingelöste

Obligattonen #) Schülden) ¿+5 Akzeple. Reingewinn « « « »

20

234 452

48 3756: 492 118) TLT:392

50 000

2 767): 2103 473: 1) Darunter NM 151 875,24 Bankguthaben. i :

2) NRohwaren RM 254 823,46, Halbfabrikate RM 75 928,43, Fertigfabrikate RM 386 640,30: S

8) Restbetrag einer Restkaufgeldhypothek auf Obershöneweide, Wilhelminens- hofstr. 90, die im laufenden Ge|chäftsjahr gänzlich zurückgezahlt ist. E

4) Nestbetrag der bisher nicht zur Einlösung eingereichten Obligationen, nadjs dem die früheren Obligationen im Betrage von PM 8 Millionen zur Rückzahlung mit dem geseßlichen Autwertungsbetrage gekündigt sind.

5) Darunter NM 213 891,51 Bankschulden. Ausgaben. Gewinn- und Verlustrechnung.

S S, Verlustvortrag am

L Säanuar 1926 397 627|— Handlungsunkosten einschließl. Zinsen und Steuern !) Abschreibungen Reingewinn *)., - -

e. .

2 103 473

Einnahmen. | RM [S

584 684/12

Waren und Hüttenlöhne abzüglich Betriebsunkosten «_.

Gewinn aus der Zusammenlegung des Aktienkapitals abzüglich der O N ;

Gewinn aus der Barablösung der Obligallon

390 501/45

3 360|— 978 545157

363 464/68 143 230|— 74 223189

978 545/57 Be etn ) E RM 4 000,—

Neservefonds 60 000,

6 9% Dividende auf das volldivide L E Dividende aut Vorzugsaktien . « « E a MSE Vortrag auf neue Nechnung . « - S 23, NM 74 223,89 1) Darunter: RM 112 380,58 Steuern, NM 54 968,29 Zinsen, NM 4500, Aufsichtsratêtantieme. E Die GeseUschaft besißt, nahdem sie die Beteiligung an der Chemischen Fabrik Oberschöneweide G. n. E im Geschäftsjahr 1926 abgestozen hat, die Werke Niedershöneweide und Velten. i E / : N E “r Grundvefis besteht aus dem in Niederschöneweide liegenden Fabriks gelände von 8622,50 qm bebauter und 9044,78 qm unbebauter Fläche, wozu, die Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr noch aus eigenen Mitteln ein Gelände von 675 qm bebautex und 4607 qm unbebauter Fläche erworben hat, und aus 3489,20 gm bebauter und 22 513,80 qm unbebauter Fläche in Velten. 4 An Gebäuden besißt die E in Niederschöneweide 3 O 1 Verwaltungsgebäude mit Meisterwohnungen Betriebsbücos, Lager-, A i its aufenthaltsraum und Waschräumen, 1 Wohlfahrtsgebäude mit Mi! urs wohnungen, 4 Ofenhäuser, 1 Silogebäude, 1 Pumpenhaus, 1 Gebäude mit Aufs- bereitungsanlage, Laboratorium, Probenahme, Transformatoren- und Lagere raum, 1 Briketterie, Lagerhallen und fonstige Nebenräume, Reparaturwerkstätten wie Schlosserei, Schmiede und Tischlerei, und in Velten 1 Fabrikationshalle, 1 Ofenhaus, 1 Kesselhaus, 1 Wohlfahrtsgebäude, 1 Umformerhaus mit Vüro-, Lager- und Nebenräumen, Reparaturwerkstati, 1 Lagerschuppen. i An Maschinen sind vorhanden in Niederschöneweide 1 Se Brikettiermaschinen, Gebläse für Schachtöfen, Kugelmühlen, Magnet- und n - maschinen, elektrische Gasentstaubung8anlage und in Velten d me ms formeranlage, 1 eigene Trinfwasseranlage, 3 elektrische AaIGEQNe von I us Tragfähigkeit, 1 eingebaute Handhängebahn 1m Lager und im Ofenraum, ers

ladedrehkran von 1,5 tors Tragfähigkeit, i 7 i : 2 Bahnanlagen befinden sih auf dem Werk Niedershönetweide e 490 m Normalspurgleis bestehend aus 2 Hauptgleisen mit 8 Nebengleisen E den dazu gehörigen 8 Drehscheiben, sowie 8 Waggonwaagen mit der pot ie Bewegung der Waggons auf dem Werk erforderlichen Spillanlage, außer an etwa 700 m Schmalspurgleis, in Velten 300 m Verschiebe- und Abstellgleis m einfahen und doppelten Weichen m ia A Waggonwaage von 30 tons Tragfähigkeit, ferner 300 m Schmalspurgz1e1s. |

at 4 Skcitenlanen betreibt die Gesellschaft u. a. 1 Kupferraffinerte, 1 Legierungshütte für Rotguß und F, i n T U

i b verbunden mit einer Abteilung zur Herstellung v0 egel- i altes, 1 Bleihütte mit Unterabteilungen zur Herstellung von Schrift-, Selmaschinen- und Lagermetallen, 1 Aufbereitung®- und Mee anlage, 1 Schachtofenanlage für Blei- und Zinnrüdckstände, 1 weitere as ofenanlage für Kupfer- und Bronzecückstände, 1 elektrische Staub- reinigungsanlage.

Die Umsäße stellten sich RM 2 516 503,98

RM 5 490 691,37

a E E: S

E

o) O R O T R Ge Sre A A E N _.AACNIOORE O: A E. He E:

Zweite Zentral-SHandels8re zum Deutschen ReichS8an

Ir. 215.

1. Handelsregister.

Schönebeck, Elbe,

Siß in Schönebeck eingetragen. Der Gesellschaftsvertrag ist 31. August/2, September 1927 festgstellt. Gegenstand des Unternehmens is der Er- werb und der Betrieb von Farb- und chemishen Werken in Schönebeck a. Elbe owie der Erwerb, die Errichtung, der Be- rieb und der Handel aller für die Ver- wertung der erzeugten Produkte, Neben- produkte und Abfälle oder für den Erwerb der Rohmaterialien bestimmten Anlagen und sonstigen Unternehmungen, ferner der Erwerb von Grundbesiß für die vor- stehenden Zwecke der Gesellschaft. Der Betrieb anderer Unternehmungen der Farb- und chemishen- Industrie ist gestattet. Ebenso is die Beteiligung an Unternehmungen, die in den Bereich der GesellschaftszweÆ fallen, nicht aus-

geschlossen. 600 000

Das Grundkapital Meichsmark._

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus den Direktoren Hans Monheim in Bad Salzelmen und Ernst Schotter in Schönebeck. Er besteht nach Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer Person oder aus mehreren Mitgliedern. Ihre Be- stellung erfolgt zu notariellem Protokoll durch den Aufsichtsrat. Die Gesellschaft wird vertreten, wenn der Vorstand aus einer Person besteht, durch diese allein oder zwei Prokuristen, wenn der Vorstand aus mehreren Personen besteht, dur zwei Vorstandsmitglieder oder eins und einen Prokuristen. Das Grundkapital zerfällt in 600 auf den Inhaber lautende Aktien über je 1000 NM, die zum Nennbetrag ausgegeben werden. Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachun en erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch öffentlihe Bekanntmachung seitens des Vorstands oder Aufsichtsrats unter Mitteilung der Tagesordnung mit einer Frist von mindestens 17 Tagen, den Tag der Veröffentlihung der Einladung und der Gen-ralversammlung nicht mit- gerechnet. Die Gründer der Gesellschaft, die sämt- lihe Aktien übernommen haben, sind: 1. die Firma L. Possehl & Co, mit be- schränkter Haftung, die Firma Nordisches Erzkontor Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung, der Kaufmann Theodor Nöhl, der Kaufmann Hans Laugwiß, der Kaufmann Richard NRysch,

sämtlih in Lübe.

Der erste Aufsichtsrat sekt \sich aus folgenden Personen zusammen:

1. Konsul Johannes Schwabroch, 2. Direktor Friedrih Stave,

3, Direktor Hans Kroeger,

4. Direktor Walter Thilo,

sämtlih in Lübeck.

Von den mit der Anmeldung der Ge- sellschaft ceingereihten Schriftstücken, ins- besondere von dem Aen des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Ne- visoren, kann bei dem Gericht, von dem Prüfungsbericht der Revisoren auch bei der JIndustrie- und Handelskammer Halberstadt Finsiht genommen werden.

Sbönebeck, den v. September 1927.

Preußisches Amtsgericht. Snandau, [52211]

In unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 230 bei der Firma Kaufhaus Grand Aft. Ges., Spandau, folgendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 28. Juni 1927 ist der Gesellschaftsvertrag hinsichtlich des § 19 geändert. Die Aenderung betrifft das Geschäftsjahr.

Spandau, den 29. August 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 7. Spandau, [52213]

In unser Handelsregister A i} heute unter Nr. 835 bei der Firma Ullrih & Latuske, Dallgow-Doöberiß, folgendes ein- getragen worden: Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Die Firma ist erloschen.

Spandau, den 2. September 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 7.

beträgt

2. 3. 4. 5.

Befristete Anzeigen müsse

e [52206]

In unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 71 die Firma „Chemische Werke SchönebeX Aktien-Gesellschaft“ mit dem

am

Der

schaft Siß Stuttgart: Alfred Hirschen ist ausgeschieden.

schränkter Haftung, Siß Stuttgart: | Die Vertretungsbefugnis des Geschäfts3- führers endigt,

Ber

S(iaufen.

schaft

Staufen.

mit beshränkter Haftung i

von Stoffen. Stammkapital: Reichsmark. Geschäftsführer: Müller, Fabrikbesißer in Staufen. Staufen, den b. September 1927. Amtsgericht,

Steinau, Oder, In unserem Hondelsregister teilung B Nr. 17 ijt bei der I: Grolich, Aktiengesellschaft

eingetragen worden: Durh Beschluß de ist die Auflösung der Gesellshaft be

in Liegniß ist Liquidator. [mtsgeriht Steinau (Oder), den 31. August 1927,

Stuttgart. Handelsregistereintragungen v, 3, tember 1927, Neue Einzelfirmen :

haber: hier.

Julius f. G.-F.

Hartmann,

Albert

Busak, s. G.-F.

Oberingenieur,

Stuttgart (Sofienstr. 15 C). Wilhelm Schlichting, Tonkünstler, hier.

Veränderungen bei den Einzelfirmen:

Jnhaber: Kaufmann

stait: Neuer Firmawortlaut: Simon Kleiner. Niederlassung: Stuttgart. Anna Ackermann, Stuttgart: Jn das Geschäft ist Paul Ackermann, Buch- händler, hier, als Gesellshafter einge- treten. st. G.-F. Gebr. Ries, Stuttgart: Firma er- loschen. Christian Firma erloschen. Neue Gesellschaftsfirma: Anna Ackermann, Siß Stuttgart. Offene Handelsgesellschaft seit 1, Juli 1927. Gesellschafter: Anna Ackermann, geb. Sommer, Witwe des Buchhändlers Bernhard Ackermann, Stuttgart, Paul Ackermann, Buchhändler, Stuttgart, \. E.-F. Veränderungen bei den Gesellschafts- firmen: N. Levi, Buchhandlung und Auti- quariat, Siß Stuttgart: Der Gesell= schafter Karl Levi ist durch seinen Tod ausgeschieden; an seiner Stelle ist als neuer Gesellschafter eingetreten sein Sohn Hermann Levi, Buchhändler, hier.

Ganuter, Stuttgart:

Gesellschaft is aufgelöst, Geschäft und Firma sind auf den Gesellschafter Julius Hartmann allein übergegangen, \. E.-F. i

Busak «& Co., Siß Stuttgart: Ge- sellschaft ist aufgelöst, Geschäft - und Firma sind auf den Gesellschafter Albert Busak allein übergegangen. Wilh. Alex. Meier «& Lo., Siß Stuttgart: Dem Theodor Hipp, hier, ist Einzelprokura erteilt. j

S. BVullinger & Co, Möbbel- transportgesellschaft, Siß Stuttgart: Dem Max Busse, hier, ist Einzel- prokura erteilt.

Schwab «& Co, Kommanditgesell- schaft in Liquid, Siß Firma erloschen.

M. Weinbergs Nachfolger Edmund Vendheim Gesellschaft | mit beschränkter Haftung. Siß Nürns- |

berg, Zweigniederlassung in Stuttgart: Die Vertretungsbefugnis des U

führers Adolf Kohlmann ist beendigt.

Geschäftsführer |

Siegfried Bend-= |

Gesell- Haftung, | Geschäftsführer

heim wohnt in Stuttgart.

Confektion8haus Hirschen, mit beschränkter Der

Jka Strumpf Gesellschaft mit be-

Friedrich Rothschild ift L Deutsche Juhalasan - Gesellschaft.

n dr ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle

E [52214] Handelsregister Abt. B O.-Z. 20, Neu- | eintragung: Tuchfabrik Staufen, Gesell- | Gegenstand des Unternehmens: Herstellung, Vercrbeitung und Vertrieb | 60 000 Nichard

[52215] Ab- trma Gre _Alk weig- niederlassung, Steinau (Oder), folgendes R Banlims vom 29. Juni 1927

{lossen. Fabrikbesißer Eugen Siedmann

Karl Brust & Cie., Stuttgart. In- Tape zier,

Busak «& Co., Stuttgart. Inhaber: hier,

Mufikhaus Wilhelm Schlichting,

und

Gebrüder Plawner, Stuttgart-Cann-

Karl Brust «& Cie., Sib Stuttgart: |

Stuttgart: | | Versammlung vom gleihen Tage die

lin, Mittwoch, den 14. September

gegeben werden FJnhaberaktien: 1000 | Stück im Nennbetrag von je 100 RM und 600 Stück im Nennbetrag von je n | 1000 RM zum Kurs von 105 %. Das Grundkapital ist nunmehr eingeteilt in «Inhaberaktien: 15 000 Stü von je 20 Reichsmark; 1000 Stü von je 100 RM; 600 Stück von je 1000 RM). Einträge vom 29. August 1927, Die Einzelfirmen: Hugo Strohm, Feuerbach (Kirchhof- straße 17, ab 1. Oft. 1927 Bismarck- straße 113), Jnhaber: Hugo Strohm, Kaufmann in Feuerbah. Textilver- | jand- und Manufakturwarengeschäft en gros und en detail,

Bezold «& Lieb, Stuttgart. r N ns Lv: Konditor- | (H.-R. A 890). meister, hier. \. unten. 9. zu der Firma Kupfecshmie -| _ Bei der Ges.-Firma Bezold «& Lieb, | Fishereihafen Gesellschaft mit be: Sih Stuttgart: Gesellschaft hat si | schränkter Haftung in Wesermünde- aufgelöst, Geschäft und Firma sind auf | Geestemünde (H.-R. B 128): Der Ge- den Gesellschafter Friedrich Bezold schäftsführer Heinrih Schmitt ist ab-

allein übergegangen. \. oben. berufen. 4 Anmerkung: Die Klammern bedeuten Aut 31, 8; 1927; der Firma Conr. Kellner,

„nicht eingetragen“. L Amtsgericht Stuttgart [. r __ HZweigniedErlassung Geeste- Tilsit. E [52216] münde in Wesermünde - Geestemünde In unser Handelsregister A ind (H.-R. A 797): Am L Dezember 1926 gee Eintragungen bewirkt worden: de S En E Bei Nr. 1277 abian Tilsit, be; | gelhieden. Von diesem Tage an führen G , Artur Fabian, Tilsit, bei die Kaufleute Friedrich (Frib) Wilbelm Kellner und Ernst Conrad Kellner das

Nr. 1282, Ostdeutsche Holz- und Leder- warenfabrik Otto Nickschat, Tilsit: Die Geschäft als offene Handelsgesellschaft fort. :

Firma l erloschen. Bei Nr. 1218 P. & G. Zimmermann i g Tilsit: Die Gesellschaft is aufgelöst, die | g; Zu der Firma Deutsche Schiff- und Sivnia ist êrlosción A Maschinenbau Alktiengesellshaft in Tilsit, den 2. September 1927 Wesermünde-Geestemünde (H.-R. B 137): Amtsgericht, E Direktor Hermann r Ap Julius S Hein in Bremen ist zum orstandsmit- Trebnitz, Schles, 5291 As Die ihm erteilte Prokura N unser Handelsregister B Nr. erloschen. | Gemeinnügßige Siedelungsgesellschaft M. d, H. für d Kreis Trebnitz i. Schl. in Trebniß ist heute eingetxagen: Die | a | Liquidation ist Bent die Firma er- | “!Ô G erloschen. | loschen. Amtsgericht Trebuib, 6. 9. 1997 2. die Firma „Haensel's Obst- und g l QrevnI1B, 6. 9. 1927. | x, s 0 Cv ; E R 2 | Gemüseversteigerung Inh, Betty Haen- geg A c enbalareatliiv B N 1G Vis Wesermünde-Geestemünde und G 1S Panvdoelsregi]ler Abt, A wurde | als deren Fnhaberin die Ehefrau Bett aut 21.8. 1927 unter Ne. 1832 ein* a :

: T Haensel, geb. Kammerahl, in Weser- getragen die offene Handelsgesellschaft i |

( g Î f münde-Lehe (H.-R. A 891). [in Firma Ewald Warzecha und Brüder | 9s. die Firma Wulsdorfer Mühlen- | 1n Trier, welche am 1. 8. 1927 begonnen

betrieb Erna Dohrmann in Weser- / hat. Die Gesellschafter sind Ewald münde-Wulsdorf und als deren L H arzea, Hans Warzecha und Willi haberin die Ehefrau Erna Dohrmann Warzecha, alle Kaufleute in Trier. Dem geb. Harms, in Wesermünde-Wulsdorf Kaufmann Ludwig Schweisthal in Trier

ist Prok eit (B A 892). st Prokura erteilt. Am 3. 9. 1927 zu der Firma Schiff- Amtsgericht, 7 a, Trier. Ï & iff

__2. zu der Firma W. Henn & Co. ir Wesermünde-Geestemünde (H.-R. A 484) Der Privatmann August Henn ü

chäft „nebst Firma sowie mit Aktive1 und Passiven mit Wirkung ab 1. Zul 1927 übernommen. Dem Wilhelm Henn in Wesermünde- münde ist Prokura erteilt.

münde-Geestemünde und als deren haber der Kaufmann Otto i W

und als In- | besißer Fohann

zu Bremen,

7 5 z , Aitt 2/9, 1997; : 1. zu der Firma Heinrich Dohrmann in Wesermünde-Wulsdorf (H.-R. A 491):

baugesellshaft „Ünterwesexr“ Aktien- gesellschast, Zweigniederlassung Geeste- münde in Wesermünde - Geestemünde (H.-R. B 80): Fn der Seer Beamte | lung vom 28, Funi 1927 ist die Aende- | rung des § 18 der Satzung beschlossen worden. h

_Am/ 5. 9, 1927 zu der Firma D. Rathjen jr. in Wesermünde-Geeste- münde (H.-R. A 69): Die Firma ist erloschen.

_Am 6. 9. 1927 zu der Firma Carl Wittschen in Wesermünde-Geestemünde (H.-N. A 852): Die Firma ist erloschen.

Am 7. 9. 1927 zu der Firma Hußmann & Hahn in Wesermünde-Geestemünde (H.-R. A 696): Die Prokura des Eugen Frahm ist erloschen.

Am 8. 9. 1927 die Firma H. Schranck & Co, in Wesermünde-Geestemünde und als deren Fnhaber der Kaufmann Her- bert Schranck in Weserniünde-Wulsdorf und Kaufmann Fricdrich Kuhr in Wesermünde-Wulsdorf. Offene Handels- gesellschaft seit dem. 6. September 1927. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellschafter Herbert Schranck er- mächtigt (H.-R, A 893).

Amktsgeriht Wesermünde-Geestemünde.

| Uelzen, Bz. Hann, [52219] | Jn das Handelsregister Abt. B Nr. 20 ¡Ust zur Firma Saatzuchtgesellschaft mit | beschränkter Haftung für das Fürsten- E Lüneburg in Ebstorf heute ein- getragen tworden: Durh Beschluß der Gesellschafts- | versammlung vom 17. August 1927 ist | der S 9 des Gesellschaftsvertrags ge- ¡ andert. Dieser lautet jeßt: Die Gesell- | haft hat 2 Geschäftsführer. Die Ab- | gabe von Willenserklärungen für die | Gesellschaft und die Zeichnung der Fxirma muß durch die beiden Geschäfts- führer erfolgen oder durch einen Ge- | [chäftsführer gemeinsam | Bevollmächtigten.

__ Ferner is] durch Beschluß der Gesell- | shaftsversammlung von demselben | Tage der § 13 der Geschäftsordnung | dahin geändert: Zur Unterstüßung der | Geschäftsordnung ist ein Geschäfts- | ausschuß zu bilden. Dieser besteht aus ¡ den Geschäftsführern usw. wie früher. Sodann sind durch Beschluß derselben

mit einem

Direktoren Müller und Glaißner, beide in Ebstorf, zu Handlungsbevollmäch- tigten dex Gesellschaft bestellt.

Der Saatzuchtdirektox Dr. Hille in Ebstorf ist als Geschäftsführer aus- geschieden.

Amtsgericht, I, Uelzen, den 23. 8. 1927.

[52222] Witienberge, Bz. Potsdam.

Jn unser Handelsregister ist in Abt. B Nr. 18 Th. Henning Gesellschaft mit beschränkter Haftung heute ein- getragen worden:

Ernst Henning ist nicht mehx Ge- s{chäftsführer. Die Vertretungsbefugnis ist mit dem 1. September 1927 clb en.

Wittenberge, den 3. September 1927.

Preußisches Amtsgericht. -

Uelzen, Bz. Hann, [52220] __ Jn das Handelsregister Abt. B Nr. 41 ijt zur Firma Wareneinkaufsgesellschaft Uelzen (Wegu) Gesellschaft mit be- shränkter Haftung in Uelzen heute ein- getragen worden:

Durch Beschluß der Gesellschafts- versammlung vom 29. Fuli 1927 sind die 8 13, 15, 16 und 26 des Gesell-

Wittlich. [52223] __ Jn unsex Handelsregister Abteilung B ist heute bei Nr. 8, woselbst die Cigarren-

eingegangen fein, “L

Wesermünde-Geestemünde hat das Ge-

A Seeste-

3. die Firma Otto Brünner in Weser- In:

er de! Brünner in esermünde-Geestemünde (H.-R. A 889).

4. die Firma „Sanitätsmeierei Frels- dorf Fohann Stegmann“ in Fre sdorf deren Fnhaber der Meierei- Stegmann in Frelsdorf

——ECE E T E

[ aister-Beilage Zeiger und Breußischen Staatsanzeiger

1927

1

3, Vereinsregister.

t Weolgast, [52667] i} In unser Vereinsregister ist heute ¿ j unter Nr. 19 der Verein „Club Humor“ in igl S n E in Wolgast eingetragen worden. ie Satzung ist vo 5. er ir Mng E E orstand: 1. Gaswerksangestellter Fran Ogonowski, 2. Schuhmacher Gron Schöpke, 3. Schriftseßer Otto Bartels, 4, Arbeiter Wilhelm Glawe, 5. Schrift- seßer Friß Bartels, 6. Tischlermeister Nichard Neißel, 7. Shuhmacher Hermann Heitmann, 8, Bahnarbeiter Max Müller, 9. Gastwirt Ernst Nemiß, 10. Schneider Karl Neitel, sämtlichß in Wolgast. Wolgast, den 23. August 1927. Das Amtsgericht.

4. Genossenschafsts- Aachen. register, [92358]

Am 8. September 1927 wurde in das Genossenschaftsregister bei der „Aachener Neubau-Selbsthilfe eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht“ in Aachen eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 17. August 1927 ist das bisherige Statut neugefnߧt worden.

Amtsgericht, 5, Aachen.

Baden-Baden. [52359] Genossenschaftsregistereinirag Bd. L O.-Z. 12 Gemeinnüßige Baugenossen- saft Baden-Baden e. G. m. b. H. in Baden-Baden —: Dur Beschluß der Generalversammlung vom 12. Juli 1927 wurden die §8 2, 8b und 40 des Statuts geändert. Der Zweck der Genossenschaft ist aus\{ließlich darauf gerihtet, Minder- bemittelten gesunde und zweckmäßig ein- gerichtete Wohnungen in eigens erbauten Häusern zu billigen Preisen zu ver|chaffen. Baden, den 1. September 1927. Bad. Amtsgericht.

Berlin. [52360] In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 1698 die durch Statut vom 10. Juli 1927, geändert am 16. August 1927, errihtete Landarbeiter-Heim- stätten-Genossenschaft Koßen (Kreis Westhavelland), e. G. m. b, S., cin- getragen worden. Siß: Berlin. Gegen- stand des Unternehmens ist: Beschaffung von Kleinwohnungen und Gartenland für Land- und Forstarbeiter in Koßen und Umgegend. Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abt. 88, den 6. September 1927.

Gehren, Thür. [52361]

Der Konsum-Verein, eingetragene Ge-

nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in

Masserbera ist von Amts wegen im Ge-

nossenshaftsregister gelöscht worden.

Gehren i. Th., den 7. September 1927, Thür. Amtsgericht. Abt. T.

Goch, L [519907 In unsex Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 10 eingetragenen Ge- nossenschaft Uedemer Bank e. G. m. U. H., Uedem, heute folgendes eins getragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 183, Junt 1927 sind die Statuten nev gefaßt wocden. Bezüglich der Aenderungen wird auf den neuen Jnhalt der Statuten Bezug genommen. Goch, den 1. September 1927.

Das Amtsgericht. Goch, [51991] In unser Genossenschaftsregister ist heutè bei. dex untér Nr. 82 einges tragenen Bezugs8- und Absaßgenossen- haft Niedermörmter, e. G. m. b. H., eingetragen worden: Die Vollmacht der Liquidatoren ift erloschen. Goch, den 5, September 1927.

Das Amtsgericht,

Goldberg, Mecklb. [52362] DieElektrizitäts- und Maschinengenossen- schaft Wendish-Waren e. G. m. b, H. zu Wendish Waren ist am 10. September

schaftsvertrags geändert worden.

Dex Kaufmann Gustav Veithein und Rentier Paul Wolff, beide in Uelzen, öff. sowie der Gastwirt Fri Stelyer in : | Oldenstadt sind als Geschäftsführer aus- A RUE | S E S j Senator Í Ke, |Heinrih Onken, in Peine wohnhaft, ist Siß Echterdingen a. F.: Gesellschaft zum alleinigen Geschäftsführer Glut

ist aufgelöst; Liquidator: Georg | 9 f 9 Krauter, Bücherrevisor, Stuttgart, O M L aS O [52221]

Auto-Zubehör, Gesellschaft mit |

beschränkter Haftung, Siß Stuttgart: | Wesermünde-Geestemünde.

Firma erloschen. Jn das hiesige Handelsregister ist ein-

Stuttgarter Gewerbekasse Aktien- | getragen: é

Gesellschaft (Handels- & Gewerbe- Am 30. 8. 1927:

bank), Sih Stuttgart: Nah dem be- p der Firma Schlotterhose & Co. esexrmünde-Geestemünde (H.-R. A

reits durchgeführten Generalversamms- | in lungsbes{chluß vom 17. Juni 1927 L Wos Dem Ier Paul Baensch in ermünde - Geestemünde ist derart

das Grundkapital um 700 000 RM auf We

Berlin; Moritz Kleemann, Repräsentant der Firma Beer, Sondheimer & Co., Berlin; Alfred Peltesohn, i. Fa. H. Schoyer, Kaufmann, Berlin; Kommerzien- rat Max von Wassermann, i, Fa. A. E. Wassermann, Veklin. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten für ihre Tätigkeit außer der unten erwähnten saßungsmäßigen Tantieme eine Vergütung von jährlih RM 1200 pro Mitglied, der Vorsißende und der stellvertretende Vorsißende das Doppelte. : i Die Geueralversammlungen finden am Siß der Gesellschaft in Berlin statt. Jn der Generalversammlun gewährt jede Stammaktie über RM 20 zwei Stimmen, jede Stammaktie über RM 1000 hundert Stimmen, jede Vor- zugsaktie in der Regel eine Stimme, so daß den 100 000 Stimmen der RM 1 000 000 Stammaktien in der Regel 5000 Stimmen der RM 6000 Vor- zugsaktien gegenüberstehen. Jn den oben erwähnten Fällen, in welchen die Vorzugsaktien fünffahes Stimmrecht haben, stehen den 100 000 Stimmen der Stammaktien zurzeit 25 000 und nah Durchführung der He®Pabsetung des Stimmrechts 15 000 Stimmen der Vorzugsaktien gegenüber. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. ; Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen rechtswirksam dur den Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger. Die Gesellschaft ver- pflichtet sich, sie außerdem in einer Berliner Börsen-Zeitung zu veröffentlichen. Bei Verteilung des sih aus der Bilanz ergebenden Reingewinns werden uerst 5 % dem Reservefonds solange zugeführt, b1s dieser den zehnten Teil des jeweiligen Grundkapitals nicht überschreitet. Alsdann werden die auf etwaigen Anirag des Aufsichtsrats von der Generalversammlung beschlossenen gußer- ordentlichen Abschreibungen und Rückstellungen vorgenommen. Danach erhalten die Vorzugsaktien bis zu 6% Dividende auf das jeweils eingezahlte Kapital und hierauf etwa aus früheren Jahren rückständige Vorzug®dividendenanteile

und Cigaretten-Vertriebsgesellshaft mit beschränktex Haftung, Wittlich, vermerkt steht, eingetragen worden, daß die Firma erloschen ist. Wittlich, den 6. Septembex 1927. Das Amtsgericht.

1927 zum hiesigen Genossenschaftsregister eingetragen. Saßzung vom 10. Funi 1927, Gegenstand des Unternehmens ist Bezug und Verteilung von Aektrisher Energie und die gemeinschaftliße Anlage, Unter- haltung und der Betrieb von landwirt- schaftlihen Maschinen und Geräten. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während R des Gerichts jedem ges attet. Meckl.-Schwer. Amtsgeriht Goldberg.

[51993] Mean, WVichsfeld, Jn ist

Stammaktien können je nominal 200 NM neue Stammaktien zum Kurse von 103# % bezogen werden. Bei Ausübung des Be- zuges ist der Bezugspreis von 207 NM für jede bezogene Aktie sowie die Börsen- vie (Schluß\cheinstempel) bar zu zahlen. Nicht zusammengelegte Stammaktien im Nennwerte von weniger als 600 NM bieiben unberüdsichtigt, indessen sind die Bezugsstellen bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechtsspißen zu vermitteln. (Gegen Zahlung des Bezugspreises weiden den beziehenden Aktionären zu- nächst nicht übertragbare Kassenquittungen auégehändigt. Die Zujammenlegung sowie der Bezug erfolgen provisions!rei, sofern die Aktien am Schalter der vorgezannten Stellen eingereiht werden. Anderntalls wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht werden. Stettin-Bredotuo, den 14, September Sn Stettiner Maschinenbau- Actiengesellschast Vulcan,

O Ut «#4 Ie Die Produktion betrug:

E ee E E x O 4 C24 i Li: G 7488 tons

E A 11 231 tons. Zurzeit beschäftigt die Gesellschaft insgesamt etwa 250 Angestellte und Arbeiter. E U E Die Beschäftigung der Gesellschaft ist im laufenden Geschäftsjahr günstig. Die tf linge sih gegenüber dem Vorjahr weiter erhöht, so daß für das laufende Geschäftsjahr mit einem befriedigenden Ergebnis gerechnet werden tann.

Berlin, im Juli 1927. : Hüttenwerk Niederschöneweide Aktiengesellschaft.

mit beschränkter Haftung, Siß Stutt | gari: Die Gesellschaft is aufgelöst; Liquidator Frib Wiedenmann, s Bücherrevisor, hier. Sägewerk Echterdingen, schaft mit beschränkter

RM 7 757 966,98 Spandau, [52210]

Jn unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 112 bei der Firma Verkaufs- vereinigunc, für Haxzerzeugnisse G. m. b. H., Spandau, folgendes eingetragen worden: Die Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.

Spandau, den 2. September 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 7,

Spandau, | [52212]

In unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 311 bei der Firma Landver- wertung Falkensee G. m. b. H., O: folgendes eingetragen worden: ie Prokura des Arthur olz ist er- loschen. Zum weiteren Geschäftsführer ist pet a Arthur Scholz, Falkensee, estellt.

Spandau, den 2. September 1927. Das Amtsgevicht. Abt. 7.

3 859 tons

Worms. [52224] Im Handelsregister des * hiesigen Gerichts wurde heute bei der Zweig- niederlassung Worms der Firma „Auer- bah & Schönfeld“ in Kaiserslautern eingetragen: derlas ie Zweigniederlassung Worms ist ; ur Hauptniederla Aa erhoben. e E gle Barg [äft und Firma sind unter Aus\{luß ide, L Doe E er Passiven auf Otto Müller, Kauf- elder Landhandel, Bäuerlihe Bezug8- mann in Frankfurt a. M,, übergegangen, | Und end enossens L URKNTILRYENE

t i. : i S Genossenjchaft mit beschränkter Haft- 1000000 Reichsmark erhöht und sind Prokura erteilt, daß er die Gesellshaft | Worms, den 8. September 1927. i j ci

§&W 3 und 80 des Gesellschaftsvertrags gemeinsam mit an ns ib essishes Amtsgericht. E eg YOoDt A Peoene

entsprechend geändert. (Neu aus- | kuristen vertreten kann. - Fintauf e aen und

§rund vorstehenden Prospekts sind :

e B 1'000 L A vlien der Hüttenwerk Niedverschöne- weide Aktiengesellschaft zu Berlin, Stück 15 000 Nx, 1 bis 15 000 übex je RM 20 Nennwert zusammengefaßt als Global- aktien zu je 50 Stück, Stück 9000 Nr. 15 001——24 000 über je RM 20 Nennwert zusammengefaßt als Globalaktien zu je 5 L Stü 6000 Nr. 24 001——30 000 über je RM 20 Nennwert, Stüek 4 Nr. 30 001—30 400 über je RM 1000 Nennwert,

zum Handel und zur Notierung an-der hiesigen Börse zugelassen worden.

Berlin, im Fuli 1927. Mitteldeutsche Creditbank. A. E. Wassermann.