1927 / 217 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[532401

Durch Auss{lußurteil vom 1. Sep

tember 1927 is der Hypothekenbrief der - | unbekannten Aufenthalts, zulegt in Bel- - | gard a. Pers. hauptung, daß der Beflagte,

nit tür ihren Unterhalt 1orge, verpflichtet ei, mit dem Ant1age, den Be- flagten zu verurteilen, an die Kläger vom 1. Mai 1927 ab als Unterhalt eine Geld-

im Grundbuch des Grundftücdts Krug lanfen Nr. 157 in Abtlg. 111 Nr. 2 ein getragenen Hypothet von 6000 4 kraitlos erklärt. Angerburg, den 9. September 1927. Amtsgericht.

[53241 ) Oeffentliche Zustellung. Die Klara Lch, geb. Nahm, verw

Nöth, zu Offenbach a. M., Hintergasse

Nr 8, vertreten dunch MNechts8anmwal

Gustizrat Dr. Goldschmidt in Offenbach

a. M., klagt gegen den Hi!féarbeiter Kur Willy Lösch, früher in Offenbach a. V. zurzeit unbekannten

der Streitteile zu |cheiden

stellen. Sie ladet den Beklagten

fich durch einen

gelassenen Nechtéanwalt vertreten zu lassen.

Darmstadt, den 8. September 1927. Der Gezuichts1chreiber

der 111. Zivilfammer des Landgerichts.

[53242] Oeffentliche Zustellung.

Die Eheirau Elisabeth bauer geb. Kirschner, anwalt Dr. Alfred Nohde,

z. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Ehe scheidung und ladet den

vormittags 92 Uhr, mit der Auftorde-

rung, nich durch einen bei dieem (Gerichte

zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeß-

bevo!lmächtigten vertreten zu lassen. Zamburg, den 9. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[53119] Gerichtliche Vorladung.

Theodor Gabele, Fabr'farbeiter und Maurer, bürgerlich von Weingarten (Ob - Amt Naveroburg, Winttemberg), geboren am 11. Februar 1876, unbekannten Aujent- halts, wird hiermit au!geiordert, Diens- tag, den 25, Oftober 1927, nach- mittags 4 Uhr, vor dem Instruktions- richter (Blumenstr. 7 in Norschach) zur Einvernahme und Donnerstag, ben 27. Oktober 1927, vormittags 84 Uhr, in der Eigen|chaft ais Beklagter in der Chescheidungbsache seiner Chetrau Anna Gabel?e, geb Maier, wohnha}t in Kronbüh1-Wittenvach, Klägerin, vor Be- zirfegeriht Mor|chach im MNathause in MNor1chah, 2 Stock, zur Hauptverhandlung zu erscheinen. Für den Fall daß der (Be- nannte zu diejer Verhandlung nicht er- \che!nen jollte, würde die Hauptverhand- lung mit Erlaß eines allfälligen Kontu- matialurteils angeseßt auf Donner®êstag, den 3. Novemver 1927, vormittags 84 Uhr. VLeuteie Mitteilung ergeht hier- mit an den Beklagten im Sinne etner pcremtorischben Vorladung.

RNorschach, den 295 August 1927. Sm Awtrage des Bezirkégerichtsp1äsidiums:

Bezir!sgerichtsfanzlei Ytorichach. Der Gerichtt1chreiber: Meßger.

[53245] Oeffentliche Zustellung.

Der Glaspresser Joset Genari in Mitterteih vertreten durch Rechtsanwalt &F.-N. Or. Pfleger in Weiden, erhebt Klage zur Zivilkammer des Landgerichts Weiden i. Opt gegen jeine Ghetrau Vik- toria Genari, geb. Siller, z. Zt. un- betannten Autenthalts wezen Ghescheidung, mit dem Antrage, die Ghe der Streits- teile aus dem BVer)chulden der Beklagten zu scheiden und dieser die Kosten auf: zueilegen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits zu dem auf Dienstag, den 29, No- vember 1927, nachmiitags 33 Uhr, im Zimmer Nr. 14 des Landgerichts Weiden beitimmten Verhandlungétermin, mit der Au)forderung, einen bei dieiem Gerichte zugelassenen Nechts8anwalt zu threr Ver- tietuing zu bestellen.

Weiden, den 10 September 1927. Der Gerichts)\chreiber des Landgerichts.

[346) Oeffentliche Zuftellung.

e minderjährige Gdith Schuran aus S oldahnen, geseßlich vertieten durch ihre Mutter, die unverehelihte Elise Schuran von ebenda, Prozeßbevollmächtigte : Nechts- anwälte Justizrat Axt und Dr. Nasch in Angerburg, klagt gegen den Ingenieur Vinzent Zylka aus Soldahnen, jeßt un- bekannten Autenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin zu Händen ihrer gefeylichen Bertreterin vom 1. Januar 1924 ab eine Unterhaltérente von 30 NRM monatlich bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, d. i. bis zum 14. Mai 1933, und zwar die rückständigen Beträge )otort, die später fällig werdenden am Ersten jeden Monats zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch das Uuteil für vorläufig voll- streckbar zu crflären. Zur Verhandlung hierüber seht Termin am L. November 1927, vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 14, bei dem Amtzgencht in Angerburg an, wozu der Beklagte geladen wird.

Angerburg. den 13. September 1927.

Amtsgericht.

[63247] Ocffeutliche Zustellung.

Die minderjährigen Geschwister Gerda und Horst Scheuer in Friedeberg (Queis), vertreten durch ihren Pfleger Buchdrucker

für

Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Che und den Be- fiaaten für den alleinshuldigen Teil zu erklären, eventuell den Beklagten zu ver- urteilen, die häusliche Gemein)chatt herzu-4 Der Hiob, vertreten durch das 7Fugendamt Bremen, Bahnhofstr. 12, Fohann Wittenberg, unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhaltsforderung, den Beklagten e as vorläufig wvollstrecktbar eines jährlichen Unterhalts von 420 RM für die Zeit vom 19. 3. 1927 bis 18. 3. 1943, vierteljährlich zu verurteilen. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung Jes vor das Amtsgericht Bremen auf 1927, vormittags 914 Uhr, Gerichtshaus, 1. Obergeschoß, (Eingang Oftertor- wecks öffentlicher

zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor den Einzelrichter der 111 Zivilkammer des Heisiichen Landgerichts zu Darmstadt, Herrn Landgetrichtsrat Denk, auf Diens- tag, den 8. November 1927, vor: mittags 9 Uhr, mit der Auftorderung, bei diesem Gericht zu-

(Smma Ge- Düfsseldorf-Eller, Scbloßallee 2, vertreten durch den Nechts- klagt gegen ihren Ghemann, (Œrih Bruno Gebauer,

Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Zivil- kammer 4 (Ziviljustizgebäude, Sieveking- pla), au! den 10. November 1927,

den

rent

t

t 118,

[528

den

en

pon

wi1d

wird

den

hal

dem

vom

unter als

sei,

der

Willy Pohl in Friedeberg (

ueis), Prozeß- ! na

Antrage,

Zimmer straf Buste gemacht. Der Gerichts\schreibex des Amtsgerichts.

Vater des Arbeiterin Anna Sturm in Pußtenhofen am 14, März 1927 unehe|ich geborenen 2. Der Beklagte hat dem Kläger für die Zeit von dessen Ge- burt bis zum zurückgelegten 16. Lebens- jahre eine für je 3 Monate vorauszahl- bare Unterhaltsrente von jährlich 360 NM zu entrichten. Kosten des Nechts\treits zu tragen. 4. Das Urteil ist hinfihtlich Ziffer 2 vorläufig vollstreckbar.

Kindes Josef ift

Fugendamt, Oberverwaltungsinfpektor Dresden, Fugendamt, klagt gegen den Arbeiter Hermann {Friedrich uleht in Dresden-Reick, Winterberg- Sun 72, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- ats der Mutter der Klägerin inner- der En Empfängniszeit bei- gewohnt habe, daß er deshal der von am 15. Funi 19

pflichtig

14. 9 Fahresrente von 360 RM, tändige sofort, die künftige in viertel- Va I Anme zu währen und das Urteil für vorläufig vollstreckbarx wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Dresden, DtDer 167, auf den 2. §927, vormittags S4 Uhr, geladen. Dresden, den 10. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [528256] Oeffentliche Das minderjährige Heinz Igel in Oschersleben (Bode), ver- das Kreisjugendamt in

jährlichen

treten Oschersleben bevollmächtigier: das lagt gegen

Magd früher in Magdeburg,

rmann Schulz, ieler Str. 8b beim Landwirt jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

bisher

bevollmächtigter : Rehtsanwalt Dr. Neu- - | büter in Belgard a. Pers, klagen gegen

Kauimann Otto

e von monatlih

| in8gesamt alto 50 Reichsmark, am Ersten jedes Kalendermonats im voraus zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in

Belgard

23] minderjährige

Dienstknecht

23. November

E, S0

5 geladen. ung an den

Bremen, 12

[53253] Oeffentliche Zustellung.

Sturm, Josef, unehelich, geieylih ver- treten durch den Vormund Ludwig Mußl, Taglöhner in Pugenhofen, Bauer, Joset, landwirt|chattlicher Arbeiter unbefannten Aufent- halts, wegen Vaterschaft und Unkerhalts, mit dem Antrage, zu erkennen:

Süßwies, nun

festge|tellt, daß von der Il

3: Der

Der Befkl

hiermit zur

Zum

Amtsvormund,

arie S 2

er Klägerin Antrage,

15. uni 1927 ab Funi 1943 zum

zu erklären

vor Lothringer

durh (Bode),

eburg

der Beh

auptung, Vater

mit dem Antrag

I. der Beklagte wird verurteilt, a) dem Kinde 1. sofort 410 vierhundertzehn Neichsmar!, 2. vom 1. Juni 1927 ab bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, das ist bis zum 25. Januar 1935, an Stelle festgestellten Unterhaltôrente von 165 PM eine solhe von 75 N undsiebzig Reichsmark viecteljährli und zwar die rückständigen Beträge \o- fort, die künftig fälligen am Ersten jeden Ret zu zahlen, b) die Kosten des Reds

M Bi len.

wohnhaft,

a. Pers. November 1927, 9 ithr, geladen. Beigard a. Pers, den 3. Sept. 1927. Der Gerichtéschreiber des Amtsgerichts

im voraus rar,

mündlichen verhandlung auf Freitag, den 21, Ok- tober 1927, vormittags 8 Uhr, vor dem Amtsgericht Dingolfing, Siyzungésaal Nr. 5/0, geladen. y j lichen Zustellung, die mit Beichluß des Amtsgerichts Dingolfing vom 12. August 1927 bewilligt ist, wird dieser Auszug der Klage bekanntgegeben. Dingolfing, den 13. September 1927. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[52824] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Christa Gertrud Schmidt in Dresden, Rat zu Dresden, Prozeßbevollmächtigter:

außerehelih geborenen Se zu gelten habe und verpflichtet ei, emäß §S§ 1717, 1708 . G.-B. Unterbalt zu den Be u verurteilen, dex Klägerin

das

Zustellung.

des fklagenden Leistung einer Unterhaltörente verpflichtet

Scheuer, z. Zt. unter der Bes-

ihr Vater, wozu er

je 25 Neichémark,

au! den vormittags8

Helmut Heinz

klagt gegen Heinrich

mit dem

zur Zahlung

es Rechts-

eklagten bekannt- . September 1927.

flagt gegen

1. Es der Beklagte der andwirt|chaftlichen

Beklagte hat die

agte Josef Bauer Streit-

Zwecke dèr öôffent-

vertreten durch

Weiß tîn

Michel,

als Vater Gertrud Schmidt

FOVAHLA, mit lagten kosten-

bis A RS Unterhalt eine die rüdck-

ge- 1. Der Beklagte Amtsgericht

Straße 1/11, November

unehelide Kind

Kläger, Prozeß- Jugendamt 1n den Arbeiter einede,

daß der Beklagte Kindes zur

e, zu erkennen:

r

IL, das Urteil ist

vollstreckbar. Zur mündlichen Verhand vor das Amtsgericht in Magdeburg-Alt stadt auf den 18S. November 1927 vormittags 9 Uhr, geladen.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [52827] Oeffentliche Zustellung.

W. Engelhorn in Stuttgart, klagt in

vollstreckbares Urteil für Recht zu

eine Unterhaltörente von

bis: Unr D: 20:

Nechts\treits zu bezahlen.

Verfügung zu erkennen: der Beklagte

eine laufende Unterhaltsrente

Neichsmark zu bezahlen.

25, Oktober 1927,

10 Uhr, in Saal 206 geladen.

Urkundsbeamter des Amtsgerichts Stuttgart.

[52828] Ladung. In Sachen des minderjährigen unche-

in Rathenow, vertreten durch das Jugend- amt der Stadt Rathenow, Prozeßbevoll-

Neckermünde, gegen den Fleischergesellen Karl Gränert in Jädtkemühl b. Liep- garten, zurzeit unbekannten Aufenthalts, werden Sie zur Fortseßung der mündlichen Verhandlung des MNechts\treits auf den 1, November 1927, vormittags 10 Uhx, vor das Amtsgericht in Ueker- münde, Zimmer Nr. 14, geladen. Falls Sie neue Tatsachen vorbringen wollen, werden Sie ersucht, diese zur Vorbereitung der Verhandlung umgehend dem Gericht {riftlih mitzuteilen oder beim Amts- gericht zu Protokoll des Gerichts\chreibers zu erklären. Ihr Erscheinen im Termin wird jedoch durch eine solche Mitteilung nicht entbehrlih. Wenn Sie nicht er- cheinen und sih auch nicht durch eine mit hriftlicher Vollmacht versehene gon ge erson vertreten lassen, kann Ihr Gegner ofortigen Eintritt in das Streitverfahren verlangen und auf Antrag Versäumnis- urteil gegen Sie erlassen werden. Jn diesem Falle müßten Ihre shviftlichen Mitteilungen unberücksichtigt bletben.

Nectermünde, den 11. September 1927. Das Amtsgericht.

Herrn Fleischergesellen Karl Gräunert, 3. Zt. unbekannten Ausenthalts.

[52829] Oeffentliche Zustellung.

Das minderjährige uneheliche Kind Heinz Gustav Hinz in Wesermünde- Geestemünde, Schillerstraße 63, ver- treten durch den Berufsvormund Reichel, flagt gegen den Schlosser Wilhelm Ohse, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem Antrag: 1, den Beklagten zu verurteilen, vom 1, April 1925 ab bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres an Stelle der bi3- her festgestellten Unterhaltsrente von 80 Papiermark eine folche von 25 Reich2=- mark monatlich, und zwar die rüdck- ständigen Beträge sfofort, die künftig fälligen am 1. jedes Monats, zu zahlen;

2, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Zur mündlihen Verhandlung

des Rechtsstreits wird der Beklagte voc das Amtsgericht in Wesermünde-Geeste- münde auf Mittwoch, den 21. De- zember 1927, vormittags 9 Uhr, geladen.

Weserntiüinve, den 2. Septbr. 1927, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Wesermünde-Geestemünde,

(53249] Oeffentliche Zuftellung.

Die Allgemeine Ortskrankenkasse in Charlottenburg, vertreten durch ihren Vorstand, in U artoltenbutg, Am Volk&ä- haus !, O E Recht s- anwalt Wilhelm Stüben, Charlottenburg, Kirchplay 6, klagt gegen den portugiesischen Gesandten Dr Alberto da Veiga-Simves in Wien, im Hau]}e der portugien|\chen Gesandt)\chaft, unter der Behauptung, daß das Kassenmitglied der Klägerin, Frl. (Erika Babucke Charlottenburg, Wieland- straße 4, am d. Juni 1926, vorm. 99, am Kurfürstendamm, Edcke Uhlandstraße, durch das dem Kläger gehörige Automobil übexfahren worden tei und die Klägerin für die Babucke infolgedessen Aufswen- dungen gemacht habe, fo daß gemäß § 1542 N.-V.-O. der Aufpruh des ver- legten Kassenmitglieds aur die Klägerin übergegangen sei und daß gemäß § 20 des Geseßes vom 3. 5. 09 das Amtsgericht Chazlottenburg u sei, mit dem Antrage, den Bekiagten vorläufig voll- streckbar zu verurteilen, NM 182,395 nebst 1 9/9 Zin)en über Neichsbankdisfont feit Klagezustellung an die Klägerin zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte wor das Amls- gericht in Charlottendurg, Amtsgerichts- platz, auf den 17. November 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 101, geladen.

Charlotteuburg, den 6.Seytember 1927.

lung des Rechtsstreits wird der Beklagte

Magdeburg, den 9. September 1927.

Frau Käthe Kastner in Stuttgart, | der geseßlihen Gebühren dem Kiüger be- Champignystr. 29, vertreten durch die | zahlt habe, mit dem Antrage, den Beklagten Nechtsanwälle A. Christlieb und | kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar

Armenrecht gegen Alois Kastuer, Kauf- mann in Stuttgart, jeßt unbekannten Auf- enthalts, mit dem Antrage, dur vorläufig er- klären: der Beklagte hat an die Klägerin monatlich 300 Reichsmark, vorauszahlbar am Ersten jeden Monats seit 1. März d. J. abzüglich der geleisteten Beträge von zusammen 660 NM sowie die Kosten des Gleichzeitig wird beantragt, im Wege der ge O j te hat | Johann

an die Klägerin vom 14, Mai d. J. ab von monatlich 300 NM einschließlih der von ihm bis jeßt bezahlten Wohnungsmiete und einen M es von 250 Zur mündlichen

Berhandlung des MNechts\treits und der einstweiligen Verfügung wird der Beklagte vor das Amtsgericht Stuttgart 1, Archiv- straße 15, I. Stock, auf Dienstag, den vormittags8

Stuttgart, den 12. September 1927.

lihen Kindes Grika Nanmi Olga Bartelt

mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Klemck in

- ] [53250] Oeffentliche Zustellung. Der Rechtsanwalt und Notar Dr. Fo- - | hann Hammann in Berlin W. 8, Fried- | richstr. Nr. 71, flagt gegen den Reindert Vergeer, früher in Berlin, Hardenberg- straße Nr. 4/5 bei Schaumann, unter der Behauptung, daß er ihn im Jahre 1925 in ver)chiedenen Angelegenheiten vertreten habe, der Beklagte aber nur einen Teil

1 | zu verurteilen, an den Kläger NM 184,30 nebst 20% über Neichsbankdiskont Zinsen seit dem 1. April 1927 zu zablen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Charlottenburg, Amtsgerichtéplatz. au! den 5, November 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 101, geladen. Charlottenburg, den 6.September1927, Der Gerichts|chreiber des Amtsgerichts.

[53251] Oeffentliche Zustellung. Der Nechtsanwalt und Notar Dr. Hammann in Berlin W. 8, Friedrichstr. 71, klagt gegen den Kauf- mann Neindert Vergeer, früher in Berlin, Hardenbergstr. 4/9 bei Schau- mann, unter der Behauptung, daß er den Beklagten im Jahre 1925 im Ehe- \cheidungsprozeß vertreten habe, der Be- flagte aber die ihm übersandte Kosten-

trage, den Beklagten kosterpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an den Kläger NM 415,50 nebst 2% Zinsen über Neichsbankdiskont seit dem 1. April 1927 zu zahlen. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Charlottenburg, Amtsgerichtsplatz, auf den 5. November 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 101, geladen.

Charlottenburg, den 6. Sept. 1927. Der Gerichts)\chreiber des Amtsgerichts.

[53248] Oeffentliche Zustellung. Fräulein Elisabeth Gör|ch in Berlin W. 35, Steglizer Stiaße 92, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Friedrich Funk, Berlin W. 57, Bülowstraße 77, fagt gegen den Kaufmann N. Arthur Schüse, früher in Berlin W. 950, Prager e 16, auf Grund des Wechsels vom 24. Juni 1927, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin 430 NM (Vierhundertdreißig Reichsmark) nebst 2vH Zinsen über den jeweiligen Neichsbankdiékont seit dem 8. Juli 1927 fowie 11 elf NM Protestkosten zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Charlottenburg, Zivil- gerichtsgebäude am UAmtsgerichtsvlatz, Zimmer 142, auf den 28, Ottober 1927, vormitiags 9 Uhr, geladen. Akten- zeichen : 46 D. 178. 27. Charloitenburg, den 7. September1927. Der Gerichts)chreiber des Amtsgerichts.

[53252] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Dora Badt, gev. Heymann, in Charlottenburg, Grolmanstr. 956, flagt gegen den Grundstücksvermittler Moses Dawidoff, früher in Charlottenburg, Nankeftr. 7, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte bei ihr als Untermieter gewohnt und als solcher Wanzen einge- ihleppt habe, daß die Zimmer wegen der Wanzen einige Zeit leer gestanden und sie dadurch cinen Schaden von 125 NM er- litten habe, daß er ihr tür Beseitigung der Wanzen und für Reparaturen an den von ihm beschädigten Möbeln 50 NM jowie aus verkauften Zoo-Aftien 300 NM ver|chulde, mit dem Antrage, den Be- klagten zu verurteilen, an die Klägerin 475 NM nebst 7 °/9 Zinsen feit 20. Juni 1927 zu zahlen. Zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreiis wird der Be- flagte vor das Amtsgericht in Charlotten- burg, Amtégerichtsplat, auf den 28, Ok- tober 1927, vormittags 10 Uhr, Zimmer 119, geladen. (10. C. 1550. 27.) P NS den 14. September Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[53243] Oeffentliche Zustellung.

Der Nechtsanwalt Dr. Als in Köln, Riehler|traße 16, Prozeßbevollmächtigter : derselbe, klagt gegen 1. den Franz Dullens8, 2. Frl. Margarete Dullens8, früher in München, Friedrichstroße 11, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß sie dem Kläger an Vertretungs- aebühren in einer Auéeinanderjeßzungsfache 566,20 NM schulden, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtic;uldner kosten- fällig und vorläufig vollstreckbar zu ver- urleilen, an den Kläger 566,20 NRM nebst 7% Zinsen seit dem 10. Juni 1927 zu zahlen. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des NRechts- streits vor die 3. Zivilkammer des Land- gerihts in Köln auf den 14. Dezember 1927, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 267, mit der Aufforderung, \sih durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Kölu, den 7. September 1927.

Heidelmeier, Gerichts|chreiber des Landgerichts.

[53257] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Li Guilleaume, Carls- werk Äktienge|ellschaft, vertreten durch ihren Vorstand in Kölu-Mülheim, Pro- zeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justiz- rat Siebert, Dr. Kluth und Dr. Blaß in Köln-Mülheim, Hagt gegen den Franz Wenfing, jegt unbekaunten Aufenthalts, früher in Epe in Westfalen, au! Grund eines von der Klägerin am 4. Februar 1927 auf den Veflagten g&ogenen, von

rechnung nit bezahlt habe, mit dem An- |k

1927 fällig gewesenen Wechsel über 200NM (i. B, Zweihundert Reichsmark) mit dem Antrage, den Beklagten tostenfällig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin NM 191 17 (i. B. Ein- hunderteinundneunzig Reichsmark 17/100 Ptennig) Resthauptjumme nebst 7 vom Hundert Zinsen seit dem 2. Mai 1927 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht hier, Hansahaus, IL…, Zimmer Nr. 7, auf den 15. November 1927, vormittags 9 Uhr, geladen, Die Einlafsungs{rist ist au} eine Woche festgesetzt.

Köln-Mülheim, den 13. September 1927, Das Amtsgericht. Abt. 3.

[53258]

Das Amtsgericht Mannheim hat in der Sache der Firma Brown, Boveri & Cie. in Mannheim gegen Ingenieur W. Albert Frey, z. Zt. an- unbekannten Orten, die öffentliche Zustellung der Ladung an Be- flagten bewilligt und Termin zur müud- lihen Verhandlung auf Donnerstag, den 13. Oftober 1927, vormittags 9# Uhr, Saal XI[1, Nr. 264, bestimmt. Zu diesem Termin wird der Beklagte, In- genieur W. Albert Frey, hiermit geladen. Mannheim, den d. September 1927. Bad. Amtsgericht Mannheim. Abt. B.-G. 34

4. Verlosung #«. von Wertpapieren.

[53494] Beëtanntmachung.

Dem Provinzialverband der Provinz Wesitalen ist zur Ablösung der früheren Markanleihen des Provinzialverbandes die Genehmigung zur Autgabe von aus den

SFnhaber lautenden Ablöjungsanleibe (Schuldverschreibungen und Auslojungé=-

\cheine) bis zum Betrage von Reichs- mark 10000000 erteilt worden. Auf Grund diejer Ermächtigung gibt der Prov.- Verband eine Ablöjungsanleihe (Schuld- ver\chreibungen und Auzslosungéscheine) in Höhe von NM 6 600 000 aus. Der Einreichung eines Prospekts über NM 6 600 000 Ablösungéanleihe des Pro- vinzialverbandes bedarf es lt. Anordnung des Herrn Ministers tür Handel und Ge- werbe vom 10. September 1927, 1I b 7398. nit. Mit dieser Anordnung gilt gemäß 8 40 Abs. 1 Say 2 des Bör)engeseßes (NGB1. 1908 S. 215) die Zulassung der Wertpapiere zum Börsenhandel an der Börse in Berlin als erfolgt. Die Ablöfungsanleihe wird in folgender Stückelung ausgegeben: Schuldverschreibungen zu 12,50 NM Buchst. A Nr. 1—18 000,

zu 25,— ,y B, 1=2[ 000; zu 590— ,y „C, 1—15 000,

zu 100,— , „D 1—21 000, zu 200,— ,y «E, 1-15 000 im Gesamtbetrage von 6 600 000 NM mit Auslosungs\cheinen

Buchst. s über 12,90 NM Gruppe 1—6,

" u n " L 7, C v 50, " n 1— 9, D " 100, u u 1—7, M ¿ 200 f E

Stûd " mit de

=

für jede Gruppe 3000

Nummern 1 3000. 22

Für die Ablötungsanleihe gelten die in

dem Ablö)\ungsge)eß gegebenen Bestim-

mungen, inébesonde1e:

Die Auslosung. erfolgt innerhalb von

30 Jahren mit je !/z, Der Gegenwert

der ausgelosten Stücke wind mit dem

fünffachen Betrag des Nennwe1ts am

Ende des Jahres, an dem die Auslo]ung

erfolgt ist, gegen Nückgabe des Auslo)ungs-

\cheins und von im Nennwert gleicen

Schuldver}chreibungen kostenfrei bei der

Deutschen Girozentrale in Berlin und der

Landesbank der Provinz Westfalen in

Münster ausgezahlt. Die jährlih mit

5 9/9 auflautenden Zinsen werden bei Aus--

lojung mit dem Gegenwert des auégelvosten

Stückes gezahlt.

Die Anleihe ist seitens des Inhabers

unkündbar, seitens des Provinzialverbands

ist eine Kündigung nicht vorgesehen.

Für die Anleibe haftet der Provinzial-

verband der Provinz Westfalen mit seinem

Vermögen und einer Steuerkratt.

Ferner wird der Provinzialverband durch

die Landesbank der Provinz Westfalen

gemäß übernommener Verpflichtung:

1. alle die Ablösungsanleihe und Aus- losungsrechte betreffenden Bekannt- machungen, inöbetondere alébald nach den Ziehungen die Nummern der ge- zogenen Stücke sowie gleichzeitig, aber jährlich mindestens einmal, eine Liste der früher ausgelosten, aber noch nicht eingelösten Stücke in einer Berliner Tageszeitung veröffentlichen, :

2. die gekündigten und ausgelosten Stücke kostenfrei in Bérliu einlöten

Münster, den 15. September 1927.

Der Landeshauptmann der Provinz Westisalen.

Verantwortlicher Schriftleiter

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verantwortlich für den Anzeigenteil

Rechnungsdirektor Men ger i n g, Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle(Men gerin g) in

erlin Druck der

reußishen Druerei- und Verleger esellschaft, Berlin. i

elmstraße 32.

ei Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage) Grste und Zweite

-P.-D, vorläufig

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

dem Beklagten angenommenen, am 2. Mai

und Zentral-Handelsregister-Beilage

Zweite Zentral-Handel8register-Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Breußischen StaatsSanzeiger tr. 217. Verlin, Freitag, den 16. September 1927

Öas

e Befristete

‘Quaëtgen miifsen dr ei Tage vor dem Sinrlückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “E

kaufmann, Köln-Mülheim, und Gustav] gefaßt; des weiteren ist noch § 32 der

: | N A E ° Darmstadt, Frau Marie Kühn, geb. «ibteilung A. S i e i O L A 8 Î Handelsregister fre 2 “Weßlar und Frau Elisa-| Nr. 7202 bei der ossenen Handels-| Honeck, Kaufmann, Köln, sind zu Ge- M betr. die Sestiekung des O * S ERA R. Noon in Moebhäden T, F : «& Viethen“‘,| [häftsführern bestellt. schästsjahres abgeandert und neu ge{aßr. beth geb. Jakoby in Wiesbaden sind | gesellschaft „Gather 4 reelöit. Die| bd s Am 8. September 1927 unter Nr. 693

i U Le Ea Le N Din. Dio GBososlihaft it aufaelóst. Di 342 î Firm 2abora- E Ene S Ron Wosollschaît ausgeschieden. | Köln: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Ir. 6343 ‘bei der Firma era t G ( G E E Hörde, [62767] |aus der Gesellschaït AuLaclge Firma ist erloschen, desgleichen die Pro-| toriumsbedarf Gesellschaft mit_be- | bei der Firma „Ehape“, Einheitspreis-

[as tor Gandel8rveaister At beute | Gleichzeiti ind der Kaufmann Alex- oe [DTT cet a e A me N I M S S GAE

S Ae E Aef Wilms, e E s der Zushneidec Emil | kura des Josef Biethen. schränkter Haftung“, Köln: Eugen handelsgesellshaft u E Va V O e 5Ur x 5 ICL V, V a)” L PE E OTE 7 eo - - - D . " oL L ° Cr * vf 5 070 .

Mes E, DAR UrE S A : Nr. 7401 bei der Kommanditgesellschaft | König ist als Geschäftsführer aus- tung, Filiale Krefeld in Krefeld: e

Ivo, beide in Kassel, in die Gesellschaft als persönlich haftende Gesellschafter eingetreten. Die Prokura des Alexander Hoesch ist erloschen. Am 6. September 1927:

H-R. A 2691: Neuwerk-Verlags- buchhandlung Karl Vötterle in Kassel. Juhaber: Verlagsbuchhändler Karl Vötterle in Kassel.

Zu H.-R. 681, Alkaliwerke Ronnen-

Bweigniederlassung ist aufgehoben und deren Firma erloschen.

Am 8 September 1927 unter Nr. 738 die Firma „Ehape““ Aktiengesellschaft für Einheitspreise in Krefeld (Zweigniederlassung der gleich- namigen Hauptniederlassung int Köln). Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung von Bedarfsartikeln allex Art, der Handel mit solchen und

Äplerbeck“ und als deren Fnhaber der Väckermeister Josef Wilms zu Aplerbeck eingetragen worden. Hörde, den 6. September 1927, Amtsgericht.

geschieden. :

Nr. 6445 bei der Firma „Giesecke «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung“‘, Köln: Durch Gesellschafts- beshluß vom 13. April 1927 ist der Ge- sellschaftsvertrag bezüglich der Vertretungs- befugnis und der Veräußerung von Ge- schäftsanteilen (§§ 5—7) geändert. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Ge-

„Jean Heinen Kommanditgefsell- schaft‘‘, Köln: Die Firma ist von Amts wegen gelöscht. Nr. 10 070 Weil“, Köln: wegen gelöscht. S

Nr. 11184 bei der Kommanditgesell- schaft „Auto-Verkehrs- «& Handels- gesellschaft FriedriÞh Levy Kom-

bei der Firma Franz Die Firma ist von Amts

Hörde, [52766]

Fn unser Handelsregister A ist heute bei dex unter Nr. 192 eingetragenen Firma „Friß Hanna, Hörde“, folgendes

eingetragen: Die Firma ist von Amts | erg, Kassel: Die Gesellschaft ist laut | manditgesellschaft Köln-Kalk““, Köln: | die Ge} i C E S wegen gelöscht. Beschluß n A E vom | Die Firma ist von Amts wegen gelöscht. | schäftsführer oder durch einen Geschäfts- nt Sas 9 000 E E Hörde, den -9. September 1927. 94. Mai 1927 aufgelöst durch Veräuße-| Nr. 11 363 bei der offenen Handels-| führer und einen Prokuristen. Hans Vorsta S Otto Bater Ernst Bau- Amtsgericht. rung des Vermögens im Ganzen unter Be e e auf A s Uen A tein Linlit E mann, Eri Cle] ‘Max Wehling, Hans

E T 8\d Giauidation int Wege der | Die Gesellschaft 1 aufgelo]t. Der vis wetteren B Ten S: e: L O RIaR ae Qoufleute Nosn

Tizehoe. 52768] | Ausschluß der Liquidati! Se T R N E 6: olf Tovilowiki Ge- | Cahen-Leudesdorff, Kaufleute, Koln. Jn das i ; Fusion auf die Kali-Fndustrie Aftien- | herige Ses r i E reitichatt uit besbelintier astung“, Bruno Drescher in Köln hat derart

Fn das Handelsregister Abt. B Nr. 15 E R Tat: X oe Gra. rest n s A : ist bei der Firma Jhehvoer Netfabrik gesellschaft in Kassel. alleiniger Inhaber der Firma Köln, Pfeilstr. 23. Gegenstand des Unter-| Prokura, daß er in Gemeinschaft mit

: S ofolls G G.-R. B 687, „Ehape“ Einheits-| Nr. 11366 bei der Firma „„Hera- A E a Vorstandsmitaliede, eine ¿1 nd Nehhandlumge Geselihaf mit be. |, Zu Sn oicgecltas m t H. | moliéhsabrit Frechen Otto Grell“, | ne hmozs: Hei eines Hue ofs d | horiretendor Vorsiandntiglicde oder chrantler Hastung 1n «Cho, e O u erfo | Kóln: Die Prokura des Jakob Baumann | Handel unt Duchern und e tuatgegen- | n E E 10 September 1927 eingetrogen worden: | Filiale Kassel (Hauptniederlassung ist Ce : - itänden, überhaupt alle Geschäfte, die der | einem anderen Profurijten vertretungs

Köln): Die Zweigniederlassung Kassel

j berehtigt is. Gesellshaftsvertrag vont und deven Firma er-

D2 Stan D L LY Das Stammkapital ist untex Ermäßi 1. Zuli 1927. Besteht der Vorstand aus

Buchhandel und das Verlagsgeschäft mit

ist aufgehoben E B.

gung auf 10000 RM umgestellt und die Nr. 414 bei der Firma „Deutsche sich bringen. Stammkapital: 20000 | -- y E E Ermäßigung durchgeführt. loschen. 77 @avf Do ; GesunDheits-Wüsche-Fabrik Hygiea, | Neichsmark. Geschäftsführer: Koloman | meyrêren Personen, jo wird die Gesell- Der Geschäftsführer Direktor Fried- M De, D E A Gelell haft R, beschränkter Haf: | Schlesinger, Kaufmann, Köln. Gesell- schaft durch wei Vorstandsmitglieder rich Naumann in Jßehoe ist als solcher G. m, b. H., Kassel: Der Sib der | If oln: D Gesellshafter- | shaftêvertrag vom 26. Mai 1927 Sind | oder durch ein Vocstandsmitglied in ausgeschieden uud der Direktor Anders | Firma ist laut Gala bu u G res R fr s La Pet eter i Laar S | Gemeinschaft mit einem Prokuristen Andersen in Fbehoe zum Geschäftsführer E 13. August l na Eschwege Gesellschaftsvertrag bezüglih der Ver-| jeder einzelne befugt, die Gesellschaft zu | vertreten. „Ferner wird beramtigemaG bestellt worden Ea Am 7. September 1927: äußerung der Geschäftsanteile geänbert. | vertreten. Ferner wird bekanntgemacht : GLgar E E e Seine Amtsgericht Jhehoe. E S-R “A 1886 Gebr. Flöther r. 2131 bei der Firma „Leo-Volks: | Oeffentlihe Bekanntmachungen erfolgen gele L P S Dg "on Tizehoe [52769] | Kassel: Die Firma ist 'von Amts wegen | Versicherungsbank auf Gegenseitig: | durch den, Deutschen Reichsanzeiger. B S 'Fäutleute in öln “Sie In das Handelsregister Abt B Nr. 18 | gelöscht. : “— |fkeit in Cöln“, Köln: Dur Beschluß Nr, 6487: „„Treuhandgesellschaft Len sämtliche Aktien übernommen. ist am 10. September 1927 bei der| Zu H.-R. B 682, Bruno Lehmann der Generalversammlung vom_26. Jum Krumpe & Friedrich E, be- Das Grundkapital ist eingeteilt in 3000 Firma Nordischer Kurier, Gesellschaft |& Co. G. m. b. H., Kassel: Der bis- | 1927 sind F D T L R Gadaftent L Poln, L008“ | auf den Znhaber lautende Aktien übgr mit beschränkicr Haftung in Jbehoe | herige Geschäftsführer Chemler Otto | My N Mevstcherum d die Bornahme sämtlicher Treuhand- | je -1000 Reichsmark. Ausgahbekurs “ist

und bezüglih der bei Versicherungen zu verwendenden Rechnungsgrundlagen ge- ändert worden. Zweck und Gegenstand ist

der Nennbetrag, Die Mitglieder des

Kaiser in Kassel ist ausgeschieden und E be Vorstands werden durch den Aufsich18-

eingetragen worden: j K an seiner Stelle dexr Kaufmann Paul

À 1 a ; fte Revisionen und Organisationen Dem Buchhalter Walter Rockrohc in geschäfte, Revisionen g

aller Art, der Steuerberatung und Ver-

Jvehoe ist derart Ges rokura er-|Horhler in Kassel zum Geschäftsführec 8 E i t ; ; c e l-rat bestellt. Der Aufsichtsrat besteht e e eina O N eien bestellt, Durch Cesellichafterbeichluß 06 E E P e Eer Na I ibéfte P E cus E ga E Bauntei, Geschäftsführer zur Vertretung der Ge- |29. August 1927 ist der E au or Tode und Erlebensfall mit | 20 000 Neichsmark. Geschäftsführer: Franz Levy, Christian Rensing, Ger-

E OLITOO, gedthert Warden, MERELE Bee Johann Heinrih Krumpe, Diplomkauf- hard Tietz, Kaufleute zu Köln, und Dr.

Y ; eo S ; ole inen Versicherungssummen sowohl als : A 5 s

Amtsgericht Jbehoe. shäftsfühver vertreten die Gesellschaft kleinen Versicherung h M G3 L En C ELou S Oskar Eliel, Rechtsanwalt zu Köln. : R Nee: inzel- ck QUB Ï - C Koln. Sefellschaftsvertrag vom | =? , I Î 7 —— gemeinschaftlich. Ginzel- wie als Kollektiv-, Risiko- und s R N wird bokannt-| Die Generalversammlung wird durch

Rückversicherung. Der Höchstbetrag der guliigen Versicherungssumme wird vom 8aufsichtsamt für Privatversicherung

Iizehs6e. [52770]

Co 97: In das Handelsregister Abt. B Nr. 66 Am 8, September 1927:

ffs io Be / 11 Deut=- ; N E Q gemacht: Oeffentliche Bekanntmachungen öffentliche Bekanntmahung im wDeul H--R. A 2692: Carl Rothsteîin Zer-

F 5 H! Lo | Gen Reichsanzeiger Tage vor dem erfolgen durh den Deutschen MNeichs- hen Reichsanzeiger 14 Tage vor den

0E D : i, Noi - ist am 10. September 1927 bei der |;. \ N i: U Se E E ; ber ten Termin berufen. Von den A : e H stäuber-Fabrik „Simplex“, Kassel: Fn- | Fftgesei anzeiger anberaumten Termin berufen. Von d Firma Zucekervertriebsgesellschaft der Q G Rothstein in.| festgeseßt. i: : L R E it der Anmeldung derx Gesellschaft ein- Valtiscezeu Rübenzuckerfabrikeun Ge- L Kaufmann Carl Rothstein in. Ry §142 bei der Firma „A. Schaaff-| Nr. 648: „Vauunternehmung E A N beleare 1ellshast mit beschränkter Haftung zu e E E |hausen'scher Bankverein Afktien- Karl Neuter, Gesellschaft mit be- |: N R C aker idi es Mais u Cast. Mil E} Ler WONS 9 ZU H.-R. B 704, Vereinigte Unisorm rel 4 Köln: Die Prokura von | schränkter Haftung“, Köln, Roland- | von dem Prüfungsbericht des Vorstands Berlin, Zweigniederlassung -Jtehoe, | gr ongofoll\ R RA E Sor | gesellschaft‘, Köln: Die Prokura po! ränk Haftung“, + ande t e A tiGiarata ann: Susichf E i i Aktiengesellschaft Mohr & Speyer, l Fedde ist erlosch traße 72. Gegenstand des Unternehmens: | Und des Aufsichtsrats kan | 9 Cen P Jakob Weis, Feldstein & Berger Paul Ste 111 eyes 7 B sFibrunagen. | nommen werden. - ‘Die Bekannt- Dem Ernst Falcke und Ulrich Pütter, | §5; ¡ebel d) Kassel: D e Nr. 3863 bei der Firma _„Hanfver- Üebernahme von Bauausführungen. | achungen erfolgen dur den Deutschen beide in Verlin, sowie dem Heinrich Eh v U A A aa ) Von ivertungs-Gefellshaft Otto NRie-| Stammkapital: 20 000 Neichsmark Ge- Réitb8aitaeiger i E : S S i E Ra 1 V eneralverjam!1 ( C “e- ; : S Kop» E Nei è )Sanzeiger. j : B vim 0 Qi dart -Cosamie U D E S L iwoldt « Co. Gesellschaft mit be- | häftsführer: Franz Karl YNeulter, Amtsgericht Krefeld.

30. Juni 1927 wurde der Gesellschafts- vertrag unter Beibehaltung des früheren Fnhalts neugefaßt.

QuU H-R A 756, Theodor

Architekt, Köln, Alfred Daniel, Diplom- ingenieur, Hersel. Gesellschaftsvertrag vom [52774] 30. Juni 1927. Jeder der beiden Ge- Lanban, O

c Lur "rp ei T ; L F x Handelsregister A ist heute Häftsführer Fh allein vertretungs-| M Uner Lane ee L schäftéführer ist für sich allein vertretung unter Nr. 528 folgendes eingetragen

schränkter Haftung“, Köln: Durch Gesellschaftsbes{[uß vom 31. August 1927 it der Gesellschaftsvertrag bezüglich Stimmrecht der Gesellschafter geändert.

prokura erteilt, daß jeder von thnen gemeinschaftlich mit einem Geschäfts- führer oder einem anderen Prokuristen vertretungsberechtigt ist.

Heller,

Amtsgericht JPhehoe Kassel: Die Firma ist von Amts wegen | Zit Niewoldt hat das Amt als Ge-| berechtigt. Die Dauer der Gesellschaft | vorden:

ch 1D 4 c 5 . " B d e E l 2 A B S i E . C BA u “Two +

L gelöscht. S N \chäftsführer niedergelegt. Paul Riewoldt, endigt am 31. Dezember 1936. Fernel Vollprecht und Grosser, Mechanische / T C A N S Am 9. September 1927: Kaufmann, Köln, is zum weiteren Ge-| wird bekanntgemaht: Zur vollständigen | uy A R A O

O, [527711] R 723: Ehape Aktiengesellschaft | F r Ö A M T | Weberei, Bertelsdorf Nr. 39 a. Persons- B Sas evan 1; dor Firma | D.-R. B 723: Ehape Aktienge]ell|cha[t | {äftsführer bestellt Deckung ihrer Stammeinlagen bringen | 57 Led) Rofolsfchofter find der Kauf m Handelsregister A bei der Firma | L Einbeitspreise, Kassel. (Zweignieder- AILSINYLET E Vent E CILE Af ; Dr M [ih haftende Sesellshafter sind der Kaus-

Ludwig Hacter, Musikalien: und für Ein E Mes alje E : Nr. 4256 bei der Firma „Vereinigte die Gefellschafter Franz Karl Reuter, bor- mann Willy Vollprecht in Lauban und

| lassung der gleichnamigen Firma in | Hutwerke Aktiengesellschaft“, Köln: | genannt, und Frau Karl Neuter, Lucia é

Brosser in

dex Kaufmann Robert | 2 Die Firma il

Iustrumentenhandlung, Jena, wurde Bertelsdorf b. Lauban.

d i u S stand des ¿nehmens: Die Firma ist ge- Köln.) Gegenstand des Unternehmens

heute eingetragen: Franz Ullmann ist aus dem Vorstand aus- | geborene Schafgen, Köln, in die Gesell-

nach dem Stand. vom 1. April 1927. Das Geschäft wird bewertet mit 14 000 Neichs- mark, wovon Frau Reuter und ihr Sohn je die Hälfte auf ihrer Stammanteil ein-

ie h [ Y 8 tife! t . a) C1 af j 2 ; 0 iaAhor cktrohongp 4 . ändert in: Musikhaus Hacker S A A N geschieden. Die Prokuren von Gebhardt schaft ein das von ihnen bisher betriebene eine offene Hanbelsgesellschait. Ie Martha Hacker. S o Bere "Cinbettéprelsen. Käastle, Wee Scholl, Max Be- | Baugeschäft nebst Aktiven und Passwen | gesellschaft hat am 1. Juli 1927 he-

deven Vertrieb zu h horner, Jsmar Stern, Jakob Stricker, Grundkapital: 3 Millionen Reichsmark. bil Brendgen 8 Ludwig Sachs sind Vorstand: Dr. Otto Baier, Ernst Bau- | rso\schen. mann, Exih Eliel, Max Wehling, Hans | Nr.

gonnen. 4 f Lauban, den &. September 1927. Das Amtsgericht.

Jena, den 8. September 1927. Thüringisches Amtsgericht.

¿ 2s8Cl, 52540] | L L s i N 4467 bei der Firma „Gerling: |je l ( B

N M2 das Handelsregister i v Cahen-Leudesdorf, Kaufleute in Köln. | Konzern Rückversicherungs - Aktien: | bringen. Oeffentliche Bekanntmachungen | Leipzig, 62770

getragen: - i Bruno Drescher in Köln hat derart | gesellschaft“, Köln: Nah dem Beschluß] erfolgen durch den Deutschen MReichs-| Jn das Handelsregister ist heute ein- u H.-R. B 706: Kronen-Wexrk G. m. Prokura, daß er in Gemeinschaft mit | dex Generalversammlung vom 22. Juli | anzeiger. cetragen worden:

einem Vorstandsmitglied, einem stellver- | 1997 foll das Grundkapital auf 6 250000| Nr. 6489: „Kupfer-Jmport-Gesell-| 1. auf Blatt 10054, betr. bie Firma

b. H. Fabrik von Jndustrieöfen für die

Holzbearbeitung. Kassel. tretenden Vorstandsmitglied oder einem | Reichsmark herabgeseßt werden. schaft mit beschränkter Haftung“, | Oswald Saalbach in Leipzig: Jn die E August 1927: Die Gesellschaft anderen Prokuristen Dees Nr. 4482, bei der Firma „Jul. Karl | Berlin, mit Zweigniederlassung Köln, | Gesellschaft E eingetreten der Kauf- hat einen oder mehrere Geschäftsführer. | derehtigt 1st. Aktiengesellschaft. Der | Watiler Gesellshaft mit be-| Plaß der Republik 21. Gegenstand des | mann Hans Oswald Albin Saalbach in

Gesellschaftsvertrag ist am 1. Juli 1927 festgeseßt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesell- schaft durch zwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied in Ge- meinshaft mit einem Prokuristen ver- treten. Als nicht eingetragen wird ver- öffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 3000 Inhaberaktien über je 1000 Reichs- mark, die zum Nennbetrag ausgegeben sind. Die Mitglieder des Vorstands werden durch den Aufsichtsrat bestellt. Die öffentlichen Bekanntmachungen der

Ünternehmens: Import und Verkauf von Kupfer und anderen Metallen als Agent oder Kommissionär sowie die Vornahme anderer Geschäfte als Agent oder Kom- missionär. Die Gesellschaft is auch be- | loschen. S fugt, solhe anderweiten Geschäfte zu be-| 3. auf Blatt 11 807, betr. die Firma treiben, die in mittelbarem oder unmittel-| Theophilos Warkas in Leipzig: Anna barem QZusammenhang damit [{tehen. | Margaretha vhl. Warkas, geb. Winkler, Stammkapital: 200 000 Reichsmark. Ge- | ist als Jnhabevin ausgeschieden. Der einem Prokuristen vertretungsbere(tigt ist. | schäftsführer Alfred Bergmann, Kauf- | Kaufmann Theophilos Nikita Johannes Nr. 4676 bei der Firma „Gebrüder | mann, Berlin-Wilmersdorf. O R Warkas in Leipzig ist Jnhaber. Seine Areß & Co. Ein- und Ausfuhr- | Herbert Jahrmarkt Berlin-Haselhorst, ist | Prokura ist erloschen. E L, 1 1 der | gesellschaft mit beschränkter Haf- P erteilt. Gesellschaftsvertrag vom| 4. auf Blatt 11353, betr. die Firma Gesellschaft erfolgen durch einmalige | tung“, Köln: Die Liquidation ist wieder | 8. Januar 1920, 6. April 1925, 14. Ja- | Ernst & Alfred Pallmaun in Leipzig: Veröffentlihung im Deutschen Reich8- | eröffnet. Johann Peter Mreches, Kauf-| nuar 1927. Sind mehrere Geschäftsführer | Die Gesellschaft ist aufgelöst. Friedrich anzeiger. Die Generalversammlung | mann, Rodingen, und Karl Arehz, Kauf- ch | Ernst Pallmann is infolge Ablebens

[ fe ; bestellt, so erfclgt die Vertretung durch M 1 1 wird durch öffentliche Bekanntmachüng M .-Gladbah, sind Liquidatoren. | jeden von ihnen allein. Ferner wird be- | als Gesellschafter ausgeshieden. Der

Leipzig. S

2 auf Blatt 14 031, betr. die Firma Gustav Priß « Co. in Leipzig: Die Prokuxa des Otto Karl Hohl ist er-

schränkter Haftung“, Köln: Durch Be- \{chluß der Gesellschafter vom 31. August 1927 ist die Gesellschaft aufgelöst. Die Firma ist erloschen, da die Liquidation bereits durchgeführt ist. L

Nr. 4491 bei der Firma „Paul Strate- mann en Si Köln: íIn- genieur Fri Kirsch in Köln-Sülz hat derart Prokura, daß er gemeinsam mit

Feder Geschäftsführer ist berechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten, Kauf- mann Heinrich Thiel ist niht mehx Ge- schäftsführer. Zu Geschäftsführern sind bestellt: Syndikus Albert Flügge und Kaufmann August Wilhelm Atzert,

beide in Kassel.

Am 24. August 1927: Die Ver- treiungsbefugnis des Geschäftsführers Flügge is beendet.

Am 1. September 1927:

Zu H.-R. B 676, Bergwerksgesell- {aft Aller-Hammonia m. b. §H., Kassel: Durh Beschluß der Gesellschasterver- fammlung vom 30. Funi 1927 ist die Gesellschaft aufgelöst. Liquidatoren sind:

Kaufmann Ludwig Blum und Kauf-|, : : mann, C ; L A | i ; I Tro N ; Hans Stolt i fol eder (im Deutschen Reich8anzeiger, 14 Tage | Nr. 5292 hei der Firma „Wäschehaus | kanntgemacht: Oeffentlihe Bekannt- | Kaufmann Franz Alfred Pallmann in A atr if A en A e vor dem anberaumten Termin berufen. | Leuy Gesells a mit beschränkter | machungen erfolgen durch den Deutschen | Leipzig führt das Handelsgeschäft unter tretungsberechtigt Die Gründer, die alle Aktien über- D Köln: Durch Beschluß der | Reichsanzeiger. : der bisherigen Firma als Allein- Qu H-R_A 189, Hermann Pfaar, | nommen haben, sind: Leonhard Tieb esellsŸo terversammlung vom 26. April Amtsgericht, Abt. 24, Köln. inhaber fort. L E A Kassel-B.: Die Prokura des Kaufmanns | in Köln, Paul Mark, Heinri Steimel, | 1997 i} der anw hinsiht- 5. auf Blatt 24 932, betr. die Firma Helmut Brenzell ist exloschen. Bruno Drescher, Anton Kampmann, | [ih des Stammkapitals und