1927 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

meg d Wilhelnt Schröder fn

oi ist alleiniger Fnhaber der Firma. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Loit, den 15. August 1927, Das Amtsgericht,

Luckau, Lausitz. [53360]

Jn das Handelsregister Abteilung A ist bei der unter Nr. 11 eingetragenen Firma „Albert Müller, Lu>kau“ einge- tragen worden: Die Firma is in „Lu>auer Dampffärberei und chemische Waschanstalt Gertrud Bergmann“ ge- ändert.

Lu>au, N. L., 9. September 1927. Das Amtsgericht. TIuckenwalde,. [53367] Jn unser Handelsregister B ist heute untex Nr. 74 eingetragen worden die Firma „Schreiber u. Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siß

in Lu>enwalde.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 10. Dezember 1921 abgeschlossen und am 19. Januar 192, 4. September 1924, 19. Februar 1925, 3. August 1925, 30. Dezember 1926, 18. Fuli 1927 ahb- geändert worden,

Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung von Stroh- und Filzhüten und anderen Kopfbede>ungen jeder Art und der Handel, die Ein- und Ausfuhr mit sol<hen Artikeln.

Stammkapital: 10000 Reichsmark.

Geschäftsführer sind: Kaufmann Franz Schreiber in Lu>kenwalde, Fabrik- direktor Felix Steinberg in Lud>en- walde.

Jeder Geschäftsführer ist berechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten.

Auf Grund des Beschlusses der Ge- sellschafter vom 18. Fuali 1927 ist der Siß der Gesellshazft von Dresden nah Luckenwalde verlegt.

Amtsgericht Luckenwalde, 9. September 1927. Inucekenwalde, [53368]

In unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 75 eingetragen" worden:

Heinrih Bo> Hutfabrik Aktiengesell- schaft, Berlin, mit Zweigniederlassung in LuSkenwalde unter der Firma „Heinrich Bock Hutfabrik Aktiengesell- haft 2weigniederlassung Luckenwalde“.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 12, Dezember 1914 festgestellt und ge- ändert am 8. Mai 1922 betr. $ 17 (Zahl der Aufsichtsratsmitglieder), $ 22 (Be- fugnisse des Aufsichtsrats), $ 25 (Be- stellung des 3, Juli 1922 betr. $ 16 (Beschlußfassung der Generalversammlung), am 3. Mai 1924 betr. $ 24 (Aufsichtsratsvergütung), 8 28 (Geschäftsjahr), am 12. November 1924 betr. $ 4 (Grundkapital).

Gegenstand des Unternehmens: Be- trieb einer Hutfabrik, insbesondere Fort- führung der von der offenen Handels- gesellschaft in Firma Heinrih Bo>k zu Berliu betriebenen Hutfabrik. Die Ge- sellschaft ist berechtigt, sih an anderen Unternehmungen mit gleihen oder ähnlichen Zwe>en in jeder Form zu be- teiligen, Anlagen, die nah dem Er- messen des Vorstands und des Aufsichts- rats ihre Zwe>e fördern, zu begründen und einzurichten, überhaupt alle Maß- nahmen zu ergreifen, welche dem Vor- stand in Gemeinschaft mit dem Aufsichts- rat zur Erreichung ihres Zweckes an- gemessen erscheinen.

Grundkapital: 660 000 Reichsmark.

Die Mitglieder des Vorstands sind: die Kaufleute Norbert Levy, Ludwig Ebstein, Joseph Bossex in Berlin, Dr. Rudolf Sto>khammer in Wels, Ober- österrei<h. Prokurist ist Franz Markaraf în Lenzig, Kreis Teltow. Ev ist zu- fammen mit cinem Vorstandsmitglied zur Vertretung der Gesellschaft befugt. Die Gesellschaft wird vertreten, venn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht von demjenigen Vorstands- mitglied selbständig, das hierzu er- mächtiat ist, oder gemeinschaftli<h von zwei Vorstandsmitgliedern oder einem Vorstandsmitglied und cinem Pro- furisten. Norbert Levy ist ermächtigt, die Gesellschaft selbitändig zu vertreten.

Al3 nicht eingetragen wird bekannt- gemacht:

Das Grundkapital von 660 000 Reich8=- mark ist in 3300 auf den Fnhaber lautende Aktien über je 200 Reichsmark aerleqgt.

Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen.

Die Mitalieder des Vorstands werden dur< den Vorsibenden des Aufsichtsrats und dessen Stellvertreter bestellt, denen au< der Widerruf der Bestellung ob- liegt. Die Entscheiduna über die Zu- fsammenseßung des Vorstands und über die Zahl der Vorstandsmitglieder oder Stellvertreter steht dem Vorsibenden des Aufsichtsrats und dessen Stellvertreter zu. Zu den Generalversammlungen be- ruft der Vorsißende des Aufsichtsrats oder dessen Stellvertreter oder der Vorstand die Aktionäre dur< einmalige Bekannt- machung, welche weniastens 18 Tage vor dem Tage der Versammlung den Tag der Bekanntmachung und den Ver- sammlungstag niht mitgere<hnet zu erfolgen hat. Die Bekanntmachungen werden vom Vorstand erlassen, soweit ni<t ihr Erlaß in der Saßung oder dur<h das Gesek dem Auffichtsrat über- tragen ist, und zwar in der für die Voll- ziehung von Urkunden des Vorstands oder des Aufsichtsrats vorgeschriebenen Form, Alle von der Gesellschaft aus- agchenden Bekanutmachungen erfolgen dur<h den Deutschen Reich8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Amtsgericht Luckenwalde, 10, September 1927.

Vorstands), Z$ 28, am!

Tuckenwalde, [53369]

Jn unser Handelsregister A ist heute bei der unter Nr. 447 eingetragenen Firma „Kaufhaus Paul Wolff Fn- haber Max JZsakowiß“ in Lu>tenwalde vermerkt worden:

Die Firma lautet jeßt: „Kaufhaus Paul* Wolff Juh. Willi Hirschfeld“, Siß Lu>entvalde.

Inhaber ist der Kaufmann Willi Hirschfeld in Lu>entwwalde.

Amtsgericht Luckenwalde, 13, September 1927.

Mainz. [53373] Fn unser Handelsregister Abteilung B ist heute unter der Nummer 593 die Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Firma „-Tattersall Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siß in Mainz, Kaiser-Karl-Ring 15, einge- tragen worden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 21. Juli 1927 festgestellt. Gegen- stand des Ünternehmens 1} der Betrieb einer Neitschule, Vermietung sowie der An- und Verkauf von Pferden, die Ueber- nahme von fremden Pferden in Pflege Tp wie alle mit dem Betrieb eines Tattersalls zusammenhängenden Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 20 000 Neichsmark. Zum Geschäftsführer is der Kaufmann Friß Marchand in Mainz bestellt. Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Neichsanzeiger.

Mainz, den 8. September 1927.

Hessisches Amtsgericht. Mainz, 53374]

In unser Handelsregister Abteilung B wurde heute unter Nr. 594 die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Firma „August Kurz mit beschränkter Haf- tung““ mit dem Siß in Mainz einge- tragen. Der Gesellschaftsvertrag wurde am 9. Juli 1921 festgestellt und ab- geändert dur< die Beschlüsse der Gesell- \chafterversammlungen vom 7, Juni, 1922, 93 Juni 1925 und 7. April 1927. Gegen- stand des Unternehmens is der Handel, Import und Export von Weinen und Spirituosen jeder Art im großen und im kleinen auf eigene Rehnung und in O Das Stammkapital beträgt zehntaujendzweihundert Reichsmark. Die Gesellschaft bestellt einen oder mehrere Ge- Ee ia Sind mehrere Geschäfts- ührer bestellt, so sind je zwei derselben oder ein Geschäftsführer und ein Prokurist oder zwei Prokuristen zur Vertretung der Gesellschaft bere<tigt. Die Geschäfts- führer sind Carl Goldschmidt und Hubert Goldschmidt, beide Großkaufleute in Mainz, Wenn und solange einer der Herren Carl Goldschmidt oder Hubert Goldschmidt der Geschäftsführung der Ge- sellschaft angehört, ist jeder der genannten Herren allein zur Vertretung der Firma befugt. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen MNeichsanzeiger. Der Siß der Gesellschaft befand sh seither in Bingen. (Ge- schäftslokal: Deutschhausgasse 3.)

Mainz, den 10. September 1927.

Hess, Amtsgericht. Mainz. [53872]

Ju unser Handelsregister wurde heute bei dex Firma „Louis Hillebrand““ in Mainz, Frauenlobstraße 143/10, einge- tragen: Die Prokura des Peter Link ist infolge Todes erloschen. Friedrih Wil- helm Scheller in Mainz ist Gesamt- »rofura, und zwar derart erteilt, daß er in Gemeinschaft mit einem anderen ‘Pro- furisten die Firma zu vertreten vermag.

Mainz, den 12. September 1927,

Hess. Amtsgericht, Mainz, [53377]

Fn unser Handelsregister wurde heute bei der offenen Handelsgesellschaft in Firma „Emil Lichtenstein & Cie.“ mit dem Siß in Mainz, Holzstraße 7, eingetragen: Dem Gesellschafter Emil Lichtenstein, Kaufmann in Mainz, ist die BVertretungsmacht für die Gesellschaft ent- zogen.

Mainz, den 12. September 1927.

Hess. Amtsgericht. Mainz. [53370]

Jn unser Handelsregister wurde heute bei den nachgenannten drei in Mainz domizilierenden Gesellschaften:

a) „Leibnizstraße 441, Grund- stücksgesellschaft mit beschränkter Haftung“,

b) „Rheinische Jmmobilien-Gesell- schaft mit beschränkter Haftung““ und

c) „Leibnizstraße 45, Grund- stücksgesellschast mit beschränkter Haftung“

eingetragen : Der Geschäftsführer Dr. Albert Dubois de Luchet ist ver- storben. AEAN Nosa Kloster in Mainz 1st zum eschäftsführer bestellt.

Mainz, den 13. September 1927.

Hess, Amtsgericht. Mainz. [53371]

In unser Handelsregister wurde heute bei der „Sichel & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siß in Mainz eingetragen: Carl Kimpel und Or. Richard Padberg sind als Ge- äftsführer ausgeschieden.

Mainz, den 13, September 1927.

Hess. Amtsgericht.

Mainz. [53375]

In unser Handelsregister wurde heute bei der Kommanditgesellschaft in Firma „Gebr. Kirnberger Nachf.““ mit dem rellfbaf Budenheim eingetragen: Die Ge- ellschaft ist aufgelöst. Das Geschäft mit irmenfortführungsre<t ist auf den bis- erigen persönlich haftenden Gesellschafter Wilhelm Stoll Fabrikbesißer in Buden- heim, allein übergegangen, der es unter unveränderter Firma fortführt. Die

Pein bes Dr. Karl Hinsberg i} er- oschen. Mainz, den 13, September 1927. Hess. Amtsgericht.

Mainz. [53376] In unserm Handelsregister wurden heute folgende Mainzer Firmen gelöscht: a) Friß Siegel und b) Max Hirsch. Mainz, den 13. September 1927. Hess. Amtsgericht.

Mansfeld. [53378]

Fn unser Handelsregister ist heute bei der Firma „Offene Handelsgesellschaft A. Schalk und Sohn“ eingetragen:

Der bisherige Gesellschafter Architekt Albrecht Schalk in Mansfeld ist alleiniger Inhaber der Firma.

Amtsgericht Mansfeld, 20. August 1927.

Marienburg, Westpr. [63379] Im Handelsregister A Nr. 460 ist heute

bei der Firma „Richard Laupichler,

Flachs-Aufkaufs-Zentrale und Flachs-

großhandel Marienburg“, eingetragen

worden: Die Firma ist erloschen. Marienburg, den 30. August 1927.

Amtsgericht.

Meissen, [53380]

Auf Blatt 995 des Handelsregisters wurde heute die Firma Erster Meißner Sprechmaschinenbau Junh. Erich Freitag in ed g und als deren In- haber der Fahrradshlosser Erih Martin Freitag in Meißen eingetragen. An- gegebener Geschäftszweig: Bau und Ver- trieb von Sprechmaschinen, Geschäfts- lokal: Talstraße 5.

Meißen, den 13. September 1927.

Das Amtsgericht.

Michelstadt. Bei der Lederfabrik Gießen und Büttner vorm. W. Arzt in Michelstadt wurde heute in unserem Handelsregister eingeiragen, daß die Firma erloschen ist. Michelstadt, den 26. August 1927. Hessisches Amtsgericht.

[53381]

Neuburg, Donau, [53382]

Firma M. Droßbah und Co. Leinen- spinnerei u. Weberei in Bäumenheim, Kommanditgesellschaft, Siß Bäumen- heim. Dem Diplomingenieur Walther Uhl, te<hnishen Direktor in Bäumenheim, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß er berechtigt ist, die Firma in Ge- meinschaft mit einem weiteren Prokuristen zu zeichnen.

Neuburg a. D., den 6, September 1927.

Amtsgericht Registergericht.

Neuenbürg. O 3383] Eintrag in das Handelsregister Abt. f. Ges.-Firmen vom “10. 9. 1927 bei Firma Wilhelm Bürkle, O mit be- {ränkter Haftung, Siß Birkenfeld: A der Gesellshafterversammlung vom 19. 7. 1927 wurde das Stammkapital um 14 000 Reichsmark auf 20 000 Reichsmark erhöht und der $ 17 des Gesellschaftsvertr. er- gänzt. Württ. Amtsgericht Neuenbürg.

Ochringen. [53384] In das Handelsregister Abteilung für Einzelfirmen wurdg am 14. Juli 1927 bei der Firma Franz Wingler, Apotheker in Forchtenberg eingetragen: Die Firma ist erloschen. Amtsgericht Dehringen. Oehringen. [53385] In das Handelsvegister, Abt. für Gesellschaftsfirmen, wurde am 9, Sep- bember 1927 bei der Firma Hohen- lohex Schulbankfabrik W. Kottmann, Aktiengesellschaft, Siy in Oehvingen, eingetvagen: Dur<h Generalversamm: lungsbes<hluß vom 29, Juni 1927 wurde der Ausgleich des Kapitalent- wertungskontos durchgeführt, und es wird demgemäß der $ 5_ des Gesell- schaftsvertrags geändert. Das Grund- kapital von bisher 100 000 RM wird auf den Betrag von 50000 RM er- mäßigt und ist dasselbe jeßt eingeteil in 475 Aktien der Gattung A über je 100. RM und în 2% Aktien der Gattung B über je 100 RM. Amtsgericht Dehringen

Ohlau,

Ju unsex Handelsregister Abt. A ist Heute unter Nr. 242 die Firma Georg Pohlit, Ziegelei und Kohlenhof, Lasko- wiß, und als deren JFnhaber der Ziegeleibefißer Georg Pohlit I. in Laskowit eingetragen.

Ohlau, 31. 8. 1927.

Amtsgericht.

Oldenburg, Oldenburg. oval Jn das Handelsregister Abteilung ist heute folgendes eingetragen worden:

Zu Nr. 50 Firma Botkhorner Klinker-Ziegelei, Gesellschaft „mit be- chränkter Stng, Oldenburg —: Der Kaufmann Ludolph Küster in Bremen, Parkallee 20, ch zum weiteren Ge- Er bestell worden mit der Maßgabe, daß er neben dem Geschäfts- führer Kern allein zei<hnungsberechtigt ist. Der Gesellschaftsvertrag ist am 16. Juni 1927 neu festgestellt.

Zu Nr. 213 Firma Linoleum- Wirtschafts\telle, Gesellschafi mit be- schränkter Haftung, Oldenburg —: Dr. Hans Albers in Oldenburg ist Pro- kura erteilt.

Oldenburg, den 13. September 1927.

Amtsgericht. Abt T.

Pirna, [53389] Jm Handelsregister für den Land- bezirk Pirna ist heute eingetragen worden:

I. auf Blatt 641, Firma Agef[ma, Aktienge

betreffend die sellschaft

[53386]

Stuttgart.

für Elektro, Stark: unv Schwa@- strom-Material in Weesenstein: Die Firma ist erloschen.

II. auf Blatt 697, betreffend die Firma E. Forckert «& Co. in Heidenau: Die Gesellschaft ist auf- gelöst, Die Firma ist evloschen. Amtsgeriht Pirna, 9. Septbr. 1927.

Rastatt, [53390]

Handelsregistereintrag A Band 1I O.-Z., 19: Firma Rastatter Milch- zentrale Adolf Fröhling, Rastatt. Fn- haber: Adolf Fröhling, Molkereibesizer in Rastatt. 8, September 1927. Amts- gericht Rastatt.

Rastatt,

Handelsregistereintrag A Band III1 O.-Z. 20: Firma Willy Schulze am Rathaus3, Damen- und Mädchenkleidung, Rastatt. Jnhaber: Willy Schulze, Kauf- mann in Rastatt. 10. September 1927. Amtsgericht Rastatt.

[53391]

Saarburg, Bz. Trier. [53392] Die im hiesigen Handelsregister Abt. A unter Nr. 18 eingetragene Firma „J. P. Braunshausen, Freuden- urg“ (Jnhaber: Johann Peter Braunshausen, ren und Väter zu Freudenburg), soll von Amts wegen gelösht werden. Der Firma oder seine Rechtsnachfolger ivetden aufgefordert, etwaigen Wider- spruch gegen die Löschung der Firma bis zum 15, Februar 1928 geltend zu machen.

Saarburg, den 5. September 1927.

Amtsgericht.

Fnhaber der

Saarburg, Bz. Trier. [58898 _JIm hiesigen Handelsregister Abt. A ist bei den nachbezeihneten Firmen! Nr. 40, F. Eduard Boß, Saarburg, Nu. 66, Nicolaus Laubach, Frommers- bach, Nr. 121, Johanna Wolff, Lebens- mittel-, Feinkosthandlung, Saarburg, Bez. Trier, heute folgendes eingetragen ivorden: Die Firma ist erloschen.

Saarburg, den 12. September 1927.

Amtsgericht.

Seligenstadt, Hessen, [539]

In unser Handelsregister wurde in Abt. B unter Nr. 6 bei der Firma Ver- einigte Brauereien, G. m. b, H, in Seligenstadt, eingetragen: Die L des Chrhard Schneider in Seligenstadt it erloschen

Seligenstadt, den 8. September 1927.

Hessisches Amtsgericht.

Siegburg, [53395]

In das Handelsregister ist eingetragen: \

. Am 2, 9. 1927 unter Nr. 9 bei der Firma Heinrich Felsing jr. mit dem Siß in Siegburg: Die Firma is#t erloschen.

Am 6. 9. 1927 unter Nr. 331 Firma Grunenberg & Lamp, Industrie - Bau- gesellschaft mit vem Siy in Siegburg. Offene Handelsgesellshaft seit dem 1. August 1927, Persönlich haftende Ge- sellschafter sind der Architekt Karl Grunenberg in Siegburg und der Bau- unternehmer Jakob Lamp in Bergheim, Sieg. Als Geschäftszweig ist angegeben : Bauausführungen aller Art.

Amtsgericht Siegburg. T. Sömmerda, [53396]

Im Handelsregister Abt. B_ Nr. 7 ist heute bei der Firma „Kleinwohnungsbau- gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Sömmerda eingetragen:

Die Vollmacht des Liquidators ist be- endet. Die Firma ist erloschen. Sömmerda, den 10, September 1927.

Das Amtsgericht.

Spandau, i; [53397] In unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 318 bei der Firma E. «& C. Burghausen, Spandau, folgendes eingetragen worden: Die Firma lautet jet: Paul Burghausen. Der bis- herige Gesellschafter Paul Burghausen ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft is aufgelöst. Spandau, den 12. August 1927. Das Amtsgericht. Abt. 7,

Spandau. 7 [53398] In unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 603 bei der Firma O. Liebke «& Co., Spandau, folgendes eingetragen worden: Der bisherige Gesell/chaster Georg Liebke ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ift aufgelöst. Spandau, den 17. Augujt 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 7. [53399] Handelsregistereintvagungen vom 10, September 1927.

Neue Einzelfirmen: Eugen J. Ferle, Stuttgart, Kerner-

traße 13. Jnhaber: Eugew Josef erle, Oberingenieur, Stuttgart,

iederlassung von Freiburg, Baden, nah Stuttgart verlegt.

Hermann Müller & Co., Stutt- gart. Juhaber: Hermann Müller, Kaufmann, Hier. Marie Müller, geb. Conzelmann, hier, und Emil \Wolf, S haben Gesamtprokura. Veränderungen bei den Einzelfirmen:

Carl Daimler, Stuttgart: Der Karoline Daimler, geb. Deist, Ehefrau des Firmeninhabers hier, ijt Prokura erteilt.

Eugen Koch, Zündkerzenfabrik, Stuttgart: Firma erloschen.

Neue Gesellschaftsfirma:

Koch & Schmidt, Siy Stuttgart (Landhausstr. 95). Offene Handels- gesellschaft jeit 1. September 1927. Ge- sellschafter: Paul Koch, Friedri Schmidt, fe Kaufmann, Stuttgart.

|

] | schaft

Großhandel mik Dekorationsartikel1Æt

für die Süßwwarenindustrie. Veränderungen

bei den Gesellschastsfirmen:

_ Hermann Müller « Co., Siß

Stuttgart: Gesellschaft ist aufgelöst, Ges

schäft und Firma sind auf den O

[hafter Hermann Müller allein übers

gegangen. S. E.-F.

G, Zimmermann, Siy Stuttgart: Die Prokuren Theodor Tieyen und Adolf Zimmermann sind erloschen. Zwei Kommanditisten sind aus- geschieden. Adolf Zimmermann, Kaufs mann, hier, ist als weiterer persönlich haftender Gesellschafter eingetreten. Seit 1. Januar 1927 besteht offene Handelsgesellschaft.

Wilhelm Leo's Nachf., Siß Stuti- gart: Der Gesellschafter Wilhelm Find>h, Kaufmann, hier, ist dur us Tod aus der Glenes Handelsgesellschaft ausgeschieden. An seinex Stelle ist Pee Witwe Alice Fin>h, geb. Hemken, hier, als Gesellschafter in die offene Handels gesellschaft eingetreten.

Müller & Schweizer, S Stutts- gart: Ein Kommanditist it auss- Vf ordd Kurt Müller-Schober, daufmann, hier, ist als persönlich haf- tender Gesellschafter eingetreten.

Service - Automaten Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Si Stuttgart: Durch Gefellschafterbe]u vom 2. September 1927 ist $ 11 de Selibaris svertrags geändert. Dex Geschäftsführer Alfred Lang ist allein- vertretungsberehtigt. Weiterer Ge- schäftsführer: Rudolf Sattler, Kauf- mann, Stuttgart.

Allgemeine Bauindustrie Gesell:

mit beschränkter Haftung- Siy Stuttgart: esellschaft aufgelóf. Liquidator: Kaxl G. Bangert, Architekt, Nürtingen. :

Waldorf-Astoria Zigarettenfabrik Aktiengesellschaft, h Stuttgart: Dem Franz Steinhart, hier, ist Pros fura erteilt; er ist in Gemeinschaft mik einem anderen Prokuristen vertretungs- berehtigt, Durh Beschluß der General» versammlung vom 11. August 1927 ist S 17 des Gesellschaftsvertrags Streichung von Saß 2 in Abs. 1 ge ändert.

Ed. Züblin & Cie. Aktiengesell- schaft, Siß Stuttgart: Jn der General versammlung vom 22. April 1927 ist die Erhöhung des Grundkapitals um bis 11 250 000 RM beschlossen worden. Die Erhéhung ist im Betrag von 150 000 Reichsmark durchgeführt und es beträ t das Grundkapital jeßt 1 000 000 RM-. Zugleich sowie dur< Beschluß des Aufs ichtsrats vom 28. Juli 1927 V 8 4 des Gesellschaftsvertrags entsprechend ges ändert. Q ausgegeben werden 750 Inhaberaktien von je 200 f zum Kurs von 106 %. Das Grundkapital ist jeßt eingeteilt in Fnhaberaktien 9750 Stü zu je 20 RM, 2025 Stü zu je 200 RM und 4000 Stü zu je 100 RM.)

Vereinigte Trikotfabriken (N. Vollmoeller) Aktiengesellschaft, Siß Vaihingen a. F.: Die Prokura des August Huber ist erloschen.

Anmerkung: Die Klammern bedeuten „nicht eingetragen“.

Amtsgericht Stuttgart T. Tauberbischofsheim, E

Handelsregistereintrag Abt. B O.-Z. Fränkische Treuhandgesellschaft m. b. H. in Tauberbischofsheim —: Ludwig Diehl und Josef Stanger sind als Geschäfts- führer abberufen; ihre Vertretungs- befugnis ist beendet, Hans Aulbach, Direktor in Würzburg, ist als Geschäfts- führer bestellt. ;

Tauberbischofsheim, 6. September 1927.

Amtsgericht.

ite

Ueckermünde. [53401] Fn unser Handelsregister Al ist heute

unter Nr. 20 bei der Firma Louis Gube

& Go. in Veckermünde folgendes ein-

getragen worden: Die Gesellschaft ist auf-

gelöst. Die Firma ist erloschen. Üedermünde, den 13. September 1927.

Amtsgericht.

Vacha. j [53402] Im Porte Abt. A Nr. 34 ist als Inhaber der Firma „L. Gans in Vacha“ der Kaufmann Herbert Gans in Vacha eingetragen worden. Vacha, den 13. September 1927. Thüringisches Amtsgericht.

Weilburg, i 63403] Fn unserem Handelsregister A Nr. 33

ist heute bei der Firma Alex. Müller in

Weilburg folgendes eingetragen worden: Spalte 1: Nr. 2 : Spalte 5: Die Firma ist erloschen. Weilburg, den 10. September 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 3,

Weissenfels, : [53404]

In das Handelsregister B Nr. 40, bel der Firma „Neue Weißenfelser Scuh- fabrik, Gefellschaft mit beschränkter Hak, ung in Weißenfels", is am _ 16. August 1927 eingetragen: Die Vertretungs- befugnis des Kaufmanns Max Wenzel in Weißenfels is dur< Vertrag vom s. Juli 1927 aufgehoben. :

Amtsgericht Weißenfels,

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil Nechnungsdirektor Mengering, Beclin. Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

Dru>k der Preußischen Druerei- und Verla s-Aktiengesellshaft, Berlin, Wilhelmstraße 32,

Deut Preußisher

L S

er Reichsanzeiger Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt viertel{ährli<h 9,-- Neihsmark. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selóstabholer auch die

Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 0,30 Neihsmarl,

Fernsprecher: Zentrum 1573.

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Neichsmarkli, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Neichsmarli,

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Reihs- und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

Ir. 220. Reichsbanktgirotonto, Berlin, Dienstag, den 20. Septemb

Einzelnummern oder einzelne Beilagen wer

| i

Fnuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Exequaturerteilungen.

Verordnungen über den Umtaush der Neubesizanleihen der Länder, Gemeinden und Gemeindeverbände.

Bekanntmachung über die Essigsäuresteuer.

Bekanntmachung, betreffend die 1. Auslosung der me>lenburg- strelißshen Anleiheablösungsschuld für das Jahr 1926.

Preußen. Mitteilung über die Verleihung der Rettungsmedaille am Bande.

Amtliches.

Deutsches Nei.

Der Sparkassendirektor Mihovil Janukovits< ist zum Vizekonsul des Reichs in Split ernannt worden.

E

Dem türkischen Konsul in Hannover Franz Bü“ ring und dem türkischen Konsul in Hamburg Eduard Wolff ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

NGte Verordnung

zur Durchführung der Ablösung der Markanleihen

der Gemeinden, Gemeindeverbände und sonstigen

öffentlich -rehtlihen Körperschaften vom 1. Sep- Ember 1927:

Auf Grund des $ 4 Abs. 2 der Vierten Verordnung zur Durchführung der Ablösung der Markanleihen der Gemeinden, Gemeindeverbände und sonstigen öffentlih-rehtlihen Körper- haften vom 10. Juli 1926 (Geseßsamml. S. 200) . wird verordnet :

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände läuft vom 1. Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern niht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslo)ungsre<hten beantragt wird.

Das gleiche gilt für die Anmeldung der Markanleihen derjenigen öfentlich-rechtlihen Körperschaften, auf die die Borschriften des An- Teibeablösungsge]eßes über die Markanleihen der Geneinden und Ge- meindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Nerordnung zur Durchführung des Anleiheablösungsgeteßes vom 9. Suli 1926 RGBl. I S. 343, & 33 der Vierten Verordnung zur Durchführung der Ablösung der Marfkanleihen der Gêmeinden, Gemeindeverbände und sonstigen öffentlich-rehtlihen Körperschaften vom 10. Juli 1926 Geseß)amml. S. 200).

Berlin, den 1. September 1927.

Der Preußische Minister des Jnnern. I V: Dk. Abégg.

Vero Lon d des Bayerishen Staatsministeriums des FJnnern vom 10. September 1927, Nr. 3015 e/e 68, über die Festsezung einer Auss<lußfrist für die Anmeldung

gemeindliher Markanleihen neuen Besißes.

Auf Grund des $ 4 Abs. 2 der VO. des Gesamtministeriuums über die Durchführung der Ablösung der Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände vom 9. 7. 26 (GVBl. S. 346) wird verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen neuen Besißes der bayerischen Gemeinden und Gemeindeverbände läuft vom 1. Oktober 1927 bis zum 14. SFanuar 1928, fofern nit gleichzeitig mit der An- meldung die Gewährung von Auslofungsrechten beantragt wird.

Das gleiche gilt für die Anmeldung fol<her Maikanleihen bayeri\her öffentliher Körperschaften, auf die die Vor\chritten des Anleiheablösungsgeseßes über die Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände für anwendbar ertlärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Anleihßeablösung8geseßzes vom 2. Juli 1926 RGBl. 1 S. 343 —).

München, den 10. September 1927.

Staatsministerium des Junern. - « e

Lo ronuung des Staatsministeriums der Finanzen vom: 9. SepP- tember 1927, Nr. 40990, über die Festseg ung einer Auss<hl ußfrist für die Anmeldung von Markanleihen des Landes Bayern neuen Besißes. Auf Grund des $ 9 Abs. 2 Saß 3 der Verordnung des Gesamtministeriums des Freistaats Bayern über die Durch-

einschließlich des Portos abgegeben.

S M L AT,

uns des Anleiheablösungsgesezes (Markanleihen des Landes ayern) vom 8. Juli 1926 (GVBl. S. 335) wird verordnet: Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen des Landes Bayern läuft vom 1, Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern nicht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Aus- losungsre<hten beantragt wird. München, den 9. September 1927. Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, Dr. Schmelzle.

Véror dn s

über die Anmeldung von Neubesiß in Markanleihen der Gemeinden usw. zum Umtausche in Ablö sungs- anleihe. Vom 5. September 1927.

Auf Grund von $ 4 Abs. 2 Say 3 der Zweiten Ver- ordnung zur Durchführung der Ablösung der Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände vom 7. Juli 1926 (GB. S. 136) wird verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände läuft vom 1, Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, fofern ni<t gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslosungsre<ten beantragt wird. E

_ Das gleiche gilt für die Anmeldung solher Markanleihen öffentlicher Körper|haften, auf die die Vorschristen des Anleihe ablösung8ge|seßes über die Markanleihen der Gemeinden und Ge- meindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung ¿ur Durchführung des Anleiheablösungsgesezes vom 2, Juli 1926 NGBI. I S. 343 —).

Dresden, den 5. September 1927.

Ministerium des Junern. Für den Minister: Dr. Schulze. Verordnung des Jnnenministeriums und des Finanzministeriums über die Anmeldefrist für die württ. Staats- und Gemeindeanleihen neuen Besißes.

Vom 8. September 1927.

Gemäß $ 4 Abs. 2 Saß 3 der Verordnung des Staats- ministeriums über die Durchführung des Anleiheablösungs- geseßes vom 10. Juli 1926 (Reg.-Bl. S. 157) wird bestimmt:

Die Frist für die Anmeldung (den Umtausch) der Markanleihen des Landes Württemberg sowie der württ. Gemeinden, Amtskörper- schaften, Gemeinde- und Bezirksverbände läuft, sofern nicht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslosung8rehten beantragt wird, vom 1. Oktober 1927 bis 14, Januar 1928.

Das gleiche gilt für die Anmeldung solcher Markanleihen württ. öffentlicher Körperschaften, auf welche gemäß $ 16 der Zweiten Durch- führung8verordnung vom 2. Juli 1926 (NGBl. I S. 343) die Vor- {riften des Anleiheablösung8geseßes für anwendbar erklärt worden sind, sonach insbesondere für die Markanleihen der Religionsgefell- schaften, der Gemeinden und Gemeindeverbände von Religionsgesell- ichasten sowie der Kirchenstiftungen.

Das Umtauschverfahren entspriht demjenigen für den Altbesiß (8 46 der Verordnung vom 10. Juli 1926, Reg.-Bl. S. 157).

Stuttgart, den 8. September 1927.

Bolz. Dr. Dehlinger.

Achte Verordnung

über die Durchführung der Ablösung der Marfk- anleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände.

Auf Grund des $ 4 Absay 2 Saß 3 ‘der Vierten Ver- ordnung über die Dur<hführung der Ablösung der Mark- anleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände vom 6. Juli 1926 (Geseß- und Verordnungsblatt Seite 98) wird verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen der badischen Gemeinden und Gemeindeverbände läust vom 1. Dftober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern nicht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslosungsre<ten beantragt wird.

Das gleiche gilt für die Anmeldung solcher Markanleihen badischer öffentliher Körperschaften, auf die die Vorschriften des Anleiheablö)ungsge)eßes über die Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Ab- lôsung öffentlicher Anleihen vom 2, Juli 1926, NGBl. T Seite 343).

Karlsruhe, den 18. August 1927. Der Minister des Innern. J. V.: Föhrenbach,

Sechste Verordnung - zur Durchführung des Anleiheablösungsgeseßes. Vom 7. September 1927.

Auf Grund der Verordnung über die Durchführung des Anleiheablösungsgeseßes vom 8. Juli 1926 Gejeßsamml. S, 215 wird verordnet:

Cl, abends. Pofischectkonto: Berlin 41821. 1927

E E A INES

a —— |

den nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen des Landes Thüringen, der thüringishen Gemeinden und Gemeindeverbände e vom 1. Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern nicht glei zeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslkosungsrechten bes antragt wird. (Neubesiganleihen.) Das gleihe gilt für die Ans meldung solcher Markanleihen thüringischer öfentlicher Körperschaften, auf die die Vorschriften des Anleiheablöfungsgeseßes über die Mark- anleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Anleiheablösung8geseßes vom 2. Juli 1926 NGBl. L S. 343,

Weimar, den 7. September 1927.

Thüringisches Finanzministerium. Toelle.

Thüringisches Ministerium für Jnneres und Wirtschaft. J. Vie Or. Jaht

Thüringisches Ministerium für Volksbildung und Justiz. J, V: Dr. Wuttig.

Ver ord tit über die Ablösung der Markanleihen der hessischen Gemeinden und Gemeindeverbände und anderer öffentlih-re<htliher Körperschaften. ' Vom 14. September 1927.

Auf Grund der Verordnung über die Abïösung der Marks anleihen der hessischen Gemeinden und Gemeindeverbände und anderer öffentlich-rechtliher Körperschaften vom 6. Zuli 1926 (Reg.-Bl. S. 205) wird verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen der hessischen Gemeinden und Gemeinbeverbände läuft vom 1. Oktober 1927 bis 14. Januar 1928, sofern nicht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslosung8rechten beantragt wird. :

Das gleiche gilt für die Anmeldung solcher Markanleihen hessischer öffentlich-re<tlicher Körperschaften, auf die die Vorschriften des Anletheablösung8gesetes über die Marfkfanleiben der Gemeinden und Gemeindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Anlkeiheablösungsgesehzes bom 2. Juli 1926 RGBl. [L S. 343 —).

Darmstadt, den 14. September 1927.

Der Hessishe Minifter des Fnnern. I. B. ¿ Kirnber get.

Zehnte Verordnung zur Durhführung des Geseßes über die Ablösung öffeniliher Anleihen.

Auf Grund der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Geseßes über die Ablösung öffentliher Anleihen vom 2. Juli 1926 (RGBl. I Seite 343) wird in A E des 8 4 Abs. 2 der Verordnung zur Durchführung des Geseßes über die Ablösuvg E Anleihen vom 7. Juli 1926 (Hamburgisches Geseß- un Verordnungsblatt Seite 445) verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen des Landes Hamburg, der hamburgischen Gemeinden und Gemeindeverbände läuft vom 1. Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern nit gleih- zeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auskosungsrechten beantragt wird. : ;

Das gleiche gilt für die Anmeldung solcher Markanleihen ham- burgisher öffentlicher Körperschaften, auf die die Vorschriften des Anleiheablösungsgeseßes über die Markanleihen der Gemeinden und Gemeindeverbände für anwendbar erklärt worden sind ($ 16 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Geseßzes über die Ab- lösung öffentlicher Anleihen vom 2. Suli 1926 Reichsgeseßblatt L Seite 343 —).

Gegeben in der Versammlung des Senats, Hamburg, den 14. September 1927.

————-

Verordnung vom 6. September 1927 über

Ablösung der Markanleihen neuen Besizes des

Landes Me>lenburg-Schwerin, der me>lenburgs

\{<werins<hen Gemeinden, Gemeindeverbände und öffentlihen Körperscha{ten.

Auf Grund der Verordnung über die Durchführung des Anleiheablösungsgeseßes vom 15. Juni 1926 Regierungs blatt Seite 377 wird verordnet:

Die Frist für die Anmeldung der Markanleihen des Landes Me>lenburg-Schwerin, der me>lenburg-\{hwerins<en Gemeinden und Gemeindeverbände läuft vom 1. Oktober 1927 bis zum 14. Januar 1928, sofern nicht gleichzeitig mit der Anmeldung die Gewährung von Auslosungsre<ten beantragt wird.

Das gleiche gilt für die Anmeldung folcher Markanleihen med>lenburg-s{werin}<er öffentlicher Körperschaften, auf die die Vor- {riften des Anleiheablösungsgesezes über die Markanleihen der Ge-