1927 / 220 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dr. med. Max Hugo Hubert Nikolaus Joerreus, früher in Hagen, Westf., jeßt unbekannten Aufenthalts, Be- flagten, 4 R 112/27; 8. die Ehefrau Arbeiter Johann Haupt in Hagen, Westf., Boelerstraße 56, Klägerin, Pro- zeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Greis in Hagen, Westf., gegen den zur- eit erwerbslosen Güterbodenarbeiter Xohann Haupt, früher in Hagen, Westf., jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 4 “R 181/27; 4. die Ehefrau des Reisenden Walter Burkamp, Fda geborene Szepanski, in Hagen, Westf, Siceburgstr. 5, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte J.-Nat Schulß und Dr. Osthaus in Hagen, Westf, gegen ihren Ehemann, den Reisenden Walter Burkamp, früher in Hagen, Westf., jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 180/27; b, die Ehefrau Hermann Gayer, Minna geb. Paulus, früher in Lasbeck bei Nachrodt, jebt 1n Letmathe, Weststr. 1, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt J.-Rat Schmidt l. in Hagen, Westf., gegen ihren Ehemann, den Erdarbeiter Her- mann Gayer, zuleßt wohnhaft in Oestrich, Lösseler Str. 4, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 910/27; 6. die Ehefrau Versender Ernst Mantwill, Ida geborene Pieper, in Deilinghofen, Hauptstraße, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Grell in Hagen, Westf., gegen ihren Ehe- mann, den Versender Ernst Mantwill, früher in Deilinghofen, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 912/97; 7. die Ehefrau Heinrih Schulte, Anna geb, Dudschuß, in Remscheid, Losenbücheler Str. 20, Klägerin, Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Risse in Hagen, Westf., gegen ihren Ehe- maun, den Arbeiter Heinrich Schulte, früher in Deilinghofen, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 151/27; 8, die Ehefrau Otto Müller, Julie Emilie geb. Schulze-Bucksloh, in Lüdenscheid, Wefelshohler Straße 2, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Schmidt 1. in Hagen, Westf., gegen ihren Ehemann, den Erd-

arbeiter Otto Müller, früher in Lüdenscheid, jeßt unbekannten Auf enthalts, Beklagten, 4 R 8/27, auf

Ghescheidung aus § 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung der Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B,+ 9. die Ehe- srau des Arbeiters Karl Groß, Marta geborene Strobach, in Hemer, Westf, Kirchstr. 1, Klägerin, Prozeßbevoll mäch-

tigter: Rechtsanwalt Ellinghaus in Hagen, Westf, Körnerstr. 20, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Karl

Groß, zuleßt in Hemer, Westf. Kirch- straße 1, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 199/27; 10. die Ghe- frau Maria Kosching, geborene Naaß, in Bölerheide, Kampstr. 12, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Recht3anwait Schenck in Hagen, Westf., gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Martin Ko- \ching, früher in Bölerheide, jet un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, 4 R 919/27 auf Ehescheidung aus S 16567 Abs, 2 V. G.-V. und Schuldigerklärung der Beklagten gemäß § 1574 Abs, 1 V. G.-B.; 11. die Ehefrau des Ma- shinenschlossers Ernst Robert Wilhelm Biemer, Pauline Else Helene geborene Dauber in Lüdenscheid, Hanselar- straße 20, Klägerin, Prozeßbevoll mäch-

tigter: Rechtsanwalt Ellinghaus in Hagen, Westf., gegen ihren Ehemann, den Maschinenschlosser Ernst Nobert Wilhelm Ziemer in Chikago, Ver- einigte Staaten von Nordamecrikä, näherer Aufenthalt unbekannt, Be-

klagten, 4 R 72/27, auf Ehescheidung aus § 1576 Abs. 2, 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagien aus & 1674 Abs. 1 B, G.-B.; 12. der Händler Josef Beckers in Hagen, Westf., Nordstr. 26 bei August Römer, Kläger, Age Necht5-

anwalt Geh. J.-Rat Hesselbarth in Hagen, Westf., gegen seine Ehefrau Margareta Veekers, geborene Lang,

uleßt in Dortmund, jeßt unbekannten lufenthalts, Beklagte, 4 R 47/27, au Ehescheidung aus §8 1565, 156 B, G.-B. und Schuldigerklärung der Veklagten aus § 1574 Abs. 1 B. (H.-B, Die Klägerinnen bzw. Kläger laden die Beklagten bzw. Beklagte zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts in Hagen, Westf., auf den 11. No- vember 1927, vorm. 9 Uhr, Zim- mer 253, mit der Aufforderung, sich E einen bei diesem Gericht zuge- Mag Rechtsanwalt vertreten gu lassen.

Hagen, Westf., 15, September 1927. Das Landgericht. ZivilprozeßabteilungB.

[54085] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Anna Sophie Friederike ell, geb. Nabe, Hamburg, vertreten durch techtäanwalt Simmonds, klagt gegen ihren Ehemann Johann Hell, unbekannten Aufenthalts, auf Grund §§ 1569 und 1567 B. G.-B., mit dem Antrage auf E der Ehe. Klägerin ladet den Zeflagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\streits vor das Landgericht in Hamburg, Zivilkammer 5 (Ziviljustiz- gebäude, Sievekingplaßz), auf den 28. No- vember 1927, vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : Hamburg, den 10. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[54086] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Meta Christine Amalie Dorothea Adolfine Philipsborn, geb. Kühgen, E Kurze Mühren 11 I, vertreten durh den Rechtsanwalt Guido

| \chriftlih

Adler, Hamburg, klagt gegen ihren Ebe- mann, Kauimann Lo Philipsborn, unbekannten Aufenthalts, aus § 1567 Abs. 2 Nr. 2 B. G.-B., mit dem An- trage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Land- gericht in Hamburg, Zivilkammer 9 (Zivil-

justizgebäude, Sievekingplay), auf den 16. Dezember 1927, vormittags 9x Uhr, mit der Aufforderung, h

durch einen bei diejem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Hamburg, den 16. September 1927. Der Gerichts\chreiber des Landgerichts.

[54083] Oeffentliche Zustellung. Derminderjährige Kurt Brenner inEppels- heim, vertreten durch das Jugendamt Wohblfahrtsamt Worms-Land, vertreten dur das Jugendamt Detmold-Land, ver- treten durch den Nechtéanwalt Dr. Klasing in Detmold, klagt gegen den Stallschweizer Fohann Hohmann in Heidenoldendorf Nr. 132, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem Antrage, unter Aufhebung des angetohtenen Urteils a} dem Kinde z- H. des Jugendamts Wormé-Land von seiner Geburt, d. i. vom 1. April 1926 ab, eine Unterhalts- rente von 25 NM monatlich bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die fün|tig fällig werdenden am 1. eines jeden Monats zu zahlen, b) die Kosten des Nechtéstreits zu tragen, au) das Urteil tür vorläufig vollslreckbar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Mechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Lippischen Landgerichts zu Detmold auf den 1, November 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Detmold, den 17. September 1927. Der Gerichts\chreiber des Lippischen Landgerichts.

[54096] Ladung.

Fn Sachen des minderj. Friedri Wilh. Lukowsky in Frankfurt a. M., vertr. dur den Berufsvormund des Jugendamts Frl. Anna Adler in Frankfurt a. M., Kläger, vertreten durch MRechtsanwälte Dres. Winter und Jacob in Mainz, gegen Wil- helm Schlereth, Jnstallateur, üher in Mainz, jet unbekannten Aufenthalts, Be- flagten, wegen Unterhalts, wird der Be- Flagte zur mündlichen Verhandlung des Nechls\treits auf den T7. November 9927, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht in Mainz, in das Gerich1s- gebäude an der Schloßstraße, Saa Nr. 507 im 3. Obergeschoß, geladen. Falls Sie neue Tatsachen vorbringen wollen, werden Sie ersucht, diese zur Borbereitung der Verhandlung umgehend dem Gertcht mitzuteilen oder beim Amîis- gericht zu Protokoll des Gerichtsschrerbers zu erklären. Ihr Erscheinen im Termin wird jedoh durch eine solhe Mitteilung nicht entbehrlich. Wenn Sie nicht er- scheinen und sih cu nicht durch eine mit \chriftliher Vollmaht versehene voll- jährige Person vertreten lassen, kann auf Antrag Versäumnisurteil gegen Sie er- lassen werden. In diesem Falle müßten hre schriftlichen Mitteilungen unberü- sichtigt bleiben.

Mainz, den 6. September 1927.

(Unterschrift), Fustizinspektor,

Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[54097] Oeffentliche Zustellung.

Dex minderjährige Heing Erich Sperber, zurzeit im Kinderhospital in Celle, geboren am 5. Juni 1924 in Celle, vertreten dur das Jugendamt des Landkreises Celle in Celle, flagt gegen den Großknecht Ernst Schmidt, Ae: in Moasbrock bei Bevensen, unter der Behauptung, daß der Beklagte der außerehelihe Vater des bon der unchelißhen Dienstmagd edwig Sperber in Immensen geborenen Klägers sei, mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen, dem Kind von seiner Geburt an bis qur Vollendung des 16, Lebens- jahres als Unterhalt eine im voraus zu entrichtende Geldrente bon vierteljährlich 90 Reichsmark, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die a A werdenden Beträge am d. eines je Bierteljahrs, zu red und das Urteil für vorläufig

vollstre#bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Medingen auf Freitag, den UU, No- vember 1927, vormittags 10 Uhr, geladen.

Medingen, den 7. September 1927.

Müllér, Justizobersekretär, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[54098] Oeffentliche Zuftellung. Die minderjährigen Hanriedex, die Bel und Viktoria, vertreten dur die Pflegerin Frau Viktoria Hanrieder, Dachauer Straße 76/3, gegen den Hilfsarbeiter Hanrieder, ichael, früher in Unterföhring bei Wayß u. Freitag, Baugeschäft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, und beantragen, den Beklagten zu verurteilen, als Unter- halt vom Tage der Klagezustellung ab an die Kläger eine vorauszahlbare, je- weils am Ersten des Monats fällige Rente von monatlich je 20 RM, gzu- R 40 RM, zu begahlen. Der Be- lagte Mfkchael Hanrieder wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Mittwoch, den 16. November 1927, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht München,

hier, flagen

Justizpalast, Qn 58/0, geladen. München, den 16. September 1927.

Gerichtsschreiberei

des Amtsgerichts München.

[54099] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Hans Werner vom Hoff, früher Rutekolk, in Remscheid, ge- seulich vertreten durch die Amtsvor=- mundschaft in Remscheid, klagt gegen den Bäcker Willy Thöne, früher in Rem- scheid, Honsberger Straße 65, jest un- ekannten Aufenthalts, wegen Unter- halts, mit dem Antrage, den Beklagten ostenpflihtig und vorläufig vollstveck- bar zu verurteilen, dem Kläger vom Tage der Geburt, 23. Oktober 1926, bis zu seinem Tode8stage, dem 11. Junt 1927, eine vierteljährlich im ooraus zu entrichtende Geldrente von 90 RM zu zahlen, und zwar die rüdständigen Be- träge sofort. Zur mündlichen Verhand- lung über den Einspruch wird der Be- klagte vor das Amtsgericht, hier, Frei- heitstraße, Zimmer Nr. 17, auf den 15. / Dezember 1927, vormittags 9 Uhr, geladen.

Remscheid, den 14. September 1927 Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [54102] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Manfred Barth in Brofsen, vertreten durh den von dem Fugendamt Wohlfahrtsamt für den Landkreis Zeiß mit der Ausübung der vormundschaftlichen Obliegenheiten betrauten Amtsvormund, Oberinspektor Fülle in Zeig, klagt gegen den Stall- {hiveizer Otto Zimmermann, früher in Gödissa, zurzeit unbekannten Aufent- halts, mit dem Antrag, zu erkennen: Der Beklagte wird verurteilt, anzuerkennen, der Vater des Klägers zu sein und ihm zu Händen des Fugendamts Wohl- fahrtsamts für den Landkreis Zeiß von seiner Geburt, d. i. vom 9. Oktober 1926 ab, eine Unterhaltsrente von 95 RM monatlich bis zur Vollendung de3 16. Lebensjahres, und zwar die rück- ständigen Beträge sofort, die künftig fälligen am 1. jedes Monats zu zahlen. Er hat die Kosten des Rechtsstreits zu zahlen. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Der Kläger behauptet: Der Beklagte sei sein unehelicher Vater, er habe seiner Mutter, der Dienstmagd Elsa Barth in Brossen, in der Zeit vom 11. Dezember 1925 bis 11. April 1926 beigewohnt. Der Beklagte Zimmermann wird zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Thür. Amtsgericht in Schmölln auf Dienstag, den 8. November 1927, vorm. 9 Uhr, geladen.

Schmölln, den 6. September 1927.

Geschäftsstelle des Thür. Amtsgerichts.

(54079] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Westf. Holzhandlung W. Klingelhöfer & ‘Co. in Dortmund, Schüßenstraße 63, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Widekind in Arnsberg, klagt gegen den Holzhändler Josef Kappestein, früher in Olpe, wegen Forderung aus einer Grunds{huld, mit dem Antrage, Kappestein zu ver- urtetlen: 1. an die Klägerin 505.64 RM nebst 10 9/6 Zinsen seit dem 11. Mai 1926 zu zahlen, 2. wegen dieser Forderung die Qwangsvollstrekung in das verpfändete Grundstück, eingetragen im Grundbuch von Olpe Band 37 Blatt 470 zu dulden, 3. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivilkammer “des Landgerichts in Arnsberg auf den 18, November 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich dur cinen bei diesem Gericht zugelassenen Mechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Arnsberg, den 13. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[54091] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Joachim Kreis, Düsseldorf, Marienstraße 12, Prozeß- bevollmächtigter : Rechtsanwalt Bender in Düsseldorf, klagt gegen die Hausierer l. den Zebro Samminiatelli, 2. den Adolf Samminiatelli, ohne bekannten Aufenthalt, unter der Behauptung, daß er den Beklagten Stoff zum Verkauf übergeben habe, den die Beklagten auch verkauft hätten und thm hierfür noch einen Restbetrag von 464 RM \{Guldeten, mit dem Antrage, die Beklagten als Ge- \amtshuldner zur Zahlung von 464 RM (vierhundertvierundfechzig Neichsmark) an den Kläger kostenpflichtig zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts8- streits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Düsseldorf, Mühlenstraße 34, Zimmer 234, auf den 11. November 1927, vormittags 94 Uhr, geladen.

Düsseldorf, den 12. September 1927.

Thomaßen, als Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[540%] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Walter Stein în Berlin W. 35, Potsdamer Straße 47, O limächtigter: Nechtsbeistand

eiters in Magdeburg, Heydeckstraße L klagt gegen den E Hans Otto Ninchritz, früher in Magdeburg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrag auf Zahlun von 140 einhundertvierzg —. Reichsmark nebst 7 % Zinsen keit 1. Januar 1927, Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Magdeburg - Altstadt, Halberstädter Straße 131, auf den 21. November 1927, vormittags 914 Uhr, geladen.

D ial den 8. September 1927.

Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts.

[54100] Oeffentliche Zustellung. Der Sportverein 05 Reutlingen 1905

E. V, vertreten durch Rechtsanwalt Dr.

Knödlerx daselbst, klagt gegen den Viktor

Aufenthalt abwesend, wegen Forderung aus unger. Bereicherung, mit dem An- trag für Recht zu erkennen: der Be- flagte ist fostensällig \{chuldig, an die Klägerin den Betrag von 377,50 RM nebst 6 % Zinsen hieraus vom Tage der Zustellung der Klage an zu bezahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treits wird der Beklagte vor das

Amtsgericht Reutlingen auf Diens- tag, den 15. November 1927, nahm. 3 Uhr, geladen. Die öffent-

liche Zustellung ist bewilligt. Amtsgeriht Reutlingen, den 16. September 1927.

[54101] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Bayerisches Kabelwerk Riffelmacher & Engelhardt in Roth b Nürnberg, Klägerin, klagt gegen den Diplom-Jngenieur R. Liebel in Mün- chen, Bi8marckstraße 1, dieser nun un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung von 495,10 Reichsmark nebst 9 % Zinsen pro Fahr ab 17. Fuli 1927, Kostentragung und vorläufige Vollstreck- barkeitserflärung des Urteils. Der Be- flagte Liebel wird zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits auf Diens- íag, S. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht Roth b. Nürnberg (Sizungssaal 5) ge- laden. Der Klägerin wurde mit Be- {luß vom 10. September 1927 die offentliche Zustellung betvilligt.

E b. Nürnberg, 15. September 1927.

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[53754] Oeffentliché Zustellung.

Die Marie Bantel, geb. Maurer, in Holzgerlingen, vertreten dur die Rechtsanwälte Steiner und Bärlin in Eßlingen, klagt gegen ihren Ehemann Hermann Vautel, zuleßt wohnhaft in Holzgerlingen, zurzeit mit unbekanntem Aufenthalt gbwesend, mit dem Antrage: 1, die Verwaltung und Nußznießung des Beklagten an dem eingebrachten Gut der Klägerin wird aufgehoben; 2. der Beklagte hat das eingebrachte Gut an die Klägecin hexauszugeben und E

über die Verwaltung S ab- o 3_ der Beklagte hat p A . das

es Rechtsstreits zu tragen; Urteil wird, und zwar ohne Sicherheits- leistung, für vorläufig vollstreckbar er- klärt, und ladet den Beïlagten zur mündlichen Verhandlung des Recht8- streits vor die Zivilkammer V des Lanl- gerichts zu Stuttgart auf Montag, den 24. November 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Antwvalt zu bestellen. Stuttgart, den 14. September 1927. Dex Gerichtsshreiber des Landgerichts.

[53765] Oeffentliche Zuftellung. Rechtsanwälte Erath und Elsas in Stuttgart, Charlottenstr. 19, lagen gegen Fräulein “Meta Rosner, früher in Stuttgart, Schellbergstr. 4., jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß den Klägern eine Honorarforderung für die Durcharbeit von Verträgen und Abfassung ihres Testaments zusteht, mit dem Antrag, die Beklagte kostenfällig und vorläufig vollstreckbar zu-verurteilen, an die Kläger 164 RM 20 3 nebst 7 % Zins hieraus vom 13. Mai 1927 ab zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen Bur mündlihen Verhandlung Des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgeriht Stuttgart 1, Archivstr. 15, 1. Stock, Saal 206, auf Donnerstag, ven 17. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, geladen. Stuttgart, den 13. September Amtsgericht Stuttgart I.

[53766] Oeffentliche Zustellung.

Dex prakt. Arzt Dr. med. Edgar Hart- mann in Ravensburg, Prozeßbevoll» mächtigter: Recht8anivalt Praefke in Ravensburg, klagt gegen dia Marie Haberstock, led. Arbeiterin, früher in Stuttgart, Färbecstraße 9 Ill, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt a M, unter der L »aß die Beklagte ihm für ärztliche Behandlun im De- E 1925 35 RM und 3 90 Pfg.

nkosten A mit dem Antrag, auf kostenpflichtige, vorläufig vollstreckbare Verurteilung der Beklagten zur Zah- lung von 388 RM 90 Pfg. nebst 7 % gu en hieraus seit 1. April 1926. Die

eklagte wird zur mündlichen Verhand- es Rechtsstreits auf Mittwoch, November 1927, vorm. 9 Uhr, vor das Württ. Amtsgericht Stuttgart T, Archivstc. 15, T. Sto, Saal 208, oetaden. 11 C 21 999/27. Stuttgart, den 13. Sepiember 1927. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Stuttgart I.

[54104] Oeffentliche Zustellung.

Der Josef Hellmann, Obstversand in Overreitnau bei Lindau, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsbeistand Hölzl in Lin- dau im Bodensee, klagt gegen den Wag- ner Arthur Marx, früher in Esserats- weiler, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag: 1. Beklagter ist \huldig, an den Kläger 500 Reichsmark Hauptsache samt 8% Zinsen seit dem 1. März 1926 zu bezahlen, 2. derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, 3. das Urteil wird für vorläufig voll- streckbar erklärt. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits im Streit- verfahren wird der Beklagte vor das Amtsgeriht Wald (Hohenzollern) auf Freitag, den 25. November 1927, vormittags 19% Uhr, geladen. Die O ist auf eine Woche fest- geseßt.

Wald (Hohenzollern), 15. 9. 1927.

1927.

[lung den 23.

[53768] Oeffentliche Zustellung. Die Kaufleute Alfred und Alfr& A. Müller in Wiesbaden, Rhein straße 22, Prozeßbevollmächtigte: dig Rechtsanwälte Leijer und Dr. Mugelg in Wiesbaden, klagen gegen den Kauf mann Ludwig Dellmann, zurzeit un bekannten Aufenthalts, früher zu Wies baden, unter der Behauptung, daß det Beklagte ihnen für Provision aus ihrer d eit zux Einziehung eines Schadensersaßbetrags beim Reichs entshädigungsamt für Kriegsschäden| 5% von 1453 M =—72,65 M {hulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- fällig zu verurteilen, an die Kläger den Betrag von 72,65 M nebst 7 % HBinse n 1. 8. 1927 zu bezahlen. Zur uünd ichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Wiesbaden auf den 17, November 1927, vormittags 9 Uhr, HZim- mer 61, geladen.

Wiesbaden, den 5. September 1927s Der Ge er Amtsgericht

4. 46;

[53489] Oeffentliche Zustellung. : Der Kaufmann Alfred Müller in

Wiesbaden, Scharnhorststraße 28 IIT} Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte

Leiser und Dr. Mugele in Wiesbaden, klagt gegen den Kaufmann Ludwig Dellmanun, z. Zt. unbekannten Auf enthalts, früber in Wiesbaden, wegen Forderung eines von dem Beklagten akzeptierten und von dem Kläger aus estellten Wechsels in Höhe von 203 f, fällig am 18. 2. 1926, mangels Zahlung protestiert am 20. 2, 1926, und der Bes B für Protestkosten 10,20 M ezahlt zu rena mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen an den Kläger den Betrag von 213,6 Mark nebst 7 2% Zinsen aus 203 Mark seit 18. 2. 1926 gu bezahlen. Zux münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vorx das Amtsgericht in Wiesbaden, Abteilung 16, auf det 12. November 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 611, geladen.

Wiesbaden, den 5. September 192, Der Gerichtsschreiber des Amtsgericht}

T

4, Verlosung x. von Wertpapieren.

| [54107] Bekaunimachung. Die Tilgungsrate der Düfseldorfet

Stadtanleihe von 1926 (18) im Vs trage von 159 009 # fällig am 1. nuar 1928 ist durch Ankauf beschaffl worden. Eine Auslosung findet nicht statt. | Däfseldorf, den 17. September 1927, Der Oberbürgermeister.

[54105] Die Einlösung der zum 1. 10. 1921 fällig werdenden Zinsscheine der wert F beständigen 6 % Anleihe der Stadt Frankfurt a. M. «vom Jahre 1926 über 6 Millionen Mark Gold er folgt zum Uimrechnungskurs von 1 RM für 1 GM. Frankfurt a. M,, den 15. 9. 1927. Rechneiamt, Finanzverwaltung:

[53146] Noggenwertanleihe der Stadt Stolp i, Pomm, |

Dex Durchschnittspreis für märkischet Roggen am 1. September 1927 ist gem den Bestimmungen für die 9 ?% igt Noggenwertanleihe der Stadt Stol) i. Pomm. auf 11,80 NM für den Zentnet erreGnet worden. Der Geldwert der ant 1. Oktober 1927 fälligen Zinsen beträgt demnach 0,30 RM, nah Abzug dek Kapitalertragsteuer

27 Neichs8pfenuig je Zentner.

Die Zinsscheine werden bei den ay G Rüdseite angegebenen Stellen ei gelöst.

Stolp, den 12. September 1927,

Der Magistrat.

[54106] Bekanutmachung- i Der Nassauischen Landesbank in Wies baden ist von den Herren Preuß. Minister des Innern und der Finanzen und untet Zustimmung des Herrn Oberpräsideniel der Provinz Hessen-Nassau die Genehmb gung zur Ausgabe einer 7 °/9 Goldanleiht Ausgabe 6, im Betrage von 10 Millionen Goldmark erteilt worden Die Anleihe dient zur Bewilligung von Hypothekendarlehen. Die Tilgung erfolgt nach dem festzustellenden Tilgungsplay vom Beginn des auf die Begebung der Anleihe oder der einzelnen Anletheteile folgenden Rechnungsjahres mit 4 vou! Hundert des Anleihekapitals zuzüglich de durch dfe fort|hreitende Tilgung ersparie Wilen durch Ankauf oder Auslosung vok chuldverschreibungen. - Wiesbaden, im September 1927. Direktion der Nassauischen Landesbank.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Angzeigenteil, Nechnungsdirektor Men gerin g, Berlin: Verlag der Geschäftsstelle (Men gerin g)

1n Berlin.

Druk der Preußischen Druerei- und Verlags-Äktiengesellschaft, Berlin, ishelmstraße 32.

Drei Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage) und Erste und Zweite

Wagner, jg. Kaufmann, früher in Gönningen, jeßt mit unbekannwem

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Zentral-Handelsregister-Beilage

Zweite 3 entral-HandelSregister-Beilage zum Deutschen ReichsSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 20. September

ITr. 220.

1927

E Befristete

1. Handelsregister.

Magdeburg. i [53675] An UlseL Bindelregister ist heute

eingetragen worden:

1. die Firma Deutsche Asphalt-Aktien=- Gesellschaft der Limmer und Vorwohlér Grubenfelder mit dem Siß in Magde- burg, Zweigniederlassung der in Han- nover bestehenden Hauptniederlassung unter Nr. 18341 der Abteilung B: Gegenstand des Unternehmens ijt die Ausbeutung von Asphaltminen, die Herstellung von Asphalt und ähnlichen Fabrikaten, der Vertrieb von ihnen, #o- wie der Betrieb von Handel8geschäften aller Art, der Erwerb unbeweglicher und beweglicher Sachen und Rechte und die Errichtung solcher Anlagen, welche dem Aufsichtsrat zur Erreichung der vorerwähnten Gesellschaftszwece dien- lich ersheinen. Die Gesellschaft ist auch berechtigt, sich an anderen Unter- nehmungen der im vorigen Absaß in jeder dem Aufsichtsrat angemessen er- cheinenden Art und Weise zu be- teiligen. Das Grundkapital beträgt L 920 000 Reichsmark (1800 Stamm- aktien zu je 40 Reichsmark, 20 600 Stammaktien zu je 80 Reichsmark, 2900 Stammaktien zu je 400 Reich8- anark, 400 Vorzugsaktien zu je 100 Reichsmark). Vorstandsmitglieder find der Generaldirektor Carl Bodenstab tin Sannover, der Diplomingenieur Fried- rih Trau in Eschershausen und der Direktor Hermann Baethge in Han- nover, Dem Eduard Rose in Hannover=- Kirchrode und dem Friedrich Fridke in Hannover ist Gesamtprokura derart €r- teilt, daß ein jeder von ihnen bereh- tigt ist, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitglied oder einem anderen Prokuristen die Gesellshaft zu ver-

Und s 150 Stimmen. Geschäftslokal befindet sich m Magde- burg, Halberstädter Straße 9 b.

2, bei der Firma Schöninger Ton- und Hohlsteinwerke, in Magdeburg unter Nr. 733 der Ab- teilung B: des Walter Püchel isi beendet.

3. bei

Werke, lassung Magde Günther mit dem Siß in Magdeburg, Zweigniederlassung der in Gotha be=- stehenden Nr. 19 der Abteilung B: Dem Fried- rih Schulze in Magdeburg ist unter Beschränkung auf den Zweigniederlassung in Magdeburg der- art Prokura erteilt, daß er in Gemeins-

berechtigt ift.

Magd

Miiíinchen.

I. Neu eingetvagene Firmen. 1. Baugescchäf,

Co. Haftung. è straße 8/11. Der Gesellshasts8vertrag ist abgeschlossen am 2. September 1927. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Baugeschäfts für Hoh-, Beton- kapital: 20 000 RM. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, sind gei oder einer mit einem Prokuristen vertretungs-

Gesellschaft mit beschränkter

Vorzugsaktien 15 Stimmen, leßtere je- München: Weiterer Geschäftsführer: doch bei der Beschlußfassung über Auf- | Hans Freysinger, Kausmann in cichtsrat8besebung, Sabungsänderung | München. i

Das

Aktiengesel\chaft Die Vertretungsbefugnis der Firma Vereinigte Gothania-

E Rg B weignieder- urg, vormals Thiele &

Hauptniederlassung, unier

Betrieb der

t Hugo Schneider «&

Siy München, Theatiner-

und Eisenbetonbau. Stamm-

beschränkter Haftung. Siy München: B des Franz Schmtidbauer ge- öscht.

Gesellschaft mit beschränkter Haf-

tung in Liquidation. Si

Prokuren Franz Scharll,

mann und Va Lindner gelöscht. e

weiterex Geschäftsführer: Karl Reinl, Verlagsdirektor in München.

Aktien-Gesellschaft. Die Generalversammlung vom 4. zFuli 1927 hat die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Liquidator: Vinzenz Mandl,

Josef Diepolder als nunmehrige Jnhaberin:

inhabex Marie Hief, Paul Ramberger, e Hief, P g

6. Antäos-Werke Gesellschaft mit

7. Vauunternehmung München |t

München: ustav Heil-

8. Süddeut Druckerei und Ver- lags Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß München: Neubestellter

Motoreuwerk

9, Stockdorfer Siy München:

nhaber gelöst; B Berta Die: older, Kaufmannsgattin in München. Prokurist: Josef Diepolder.

13. Paul Namberger. Siß München: Erbengemeinschaft aufgehoben; Mit-

a Ramberger und Rudolf Ram- berger gelösht. Maria Ramberger ist nun Alleininhaberin.

14. Merkel «& Steinmeß. Siß

Paderborn.

Bad Lippspringe.

worden. Gegenstand des Unternehmens | t t der Betrieb f

i

. Hecker & Co. Kommanditgesellschaft fetriabaes Heilwass Scaec tines e Be teiligung und der Erwerb von Unter- nehmungen, die die (eee Ausnußung natürlicher Minera

wie verwandter Unternehmungen. Das Stammkapital beträgt 20 000 Geschäftsführer sind: 1. Dr. Franz Hecker in Bad Lippspringe, 2. Syndikus Jan Koomans

Le rokuxa des [1

| [53683] In unser Handelsregister Abteilung. B st folgendes eingetragen worden:

Am 9. August 1927 unter Nr. 117 die irma Liborius Heilquelle Gesellschaft mit chränkter Haftung mit dem Siß in Der Gesellschaftsver- rag ist am 13. Juni 1927 abgeschlossen orius eder)

der bisher von der Li (vormals Sylvester

quellen betreiben fo-

eichsmark. i

zu s'Gravenhage (Lolland). \

e jedoch nur bis zum 30, Juni

Reichsmark, Zur Deckung seiner Stamm- ti einlage_ bringt der Gesells Zweigniederla zwei Schlafzimmereinrichtungen im We von 2000 in bar, der Schlafzimmer- und zwei einrihtungen im Wert von 5000 Neichs- mark und 2000 Reichsmark in bar, die Gesellschafterin Fräulein Heidrich fünfzig Entrourfe von und Wohnzimmern und

chafter Engels

eichsmark, 5000 Reichsmark sellshafter Welle zwei Herrenzimmer-

eise-, Herren-, Schlaf-

bh gehoben 14 9 27 Hét

Eckert, Rheydt: Der Siß der Firma ist nach Giesenkirhen verlegt.

üchen im Wert} Firma

Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “F

Unter Nr. 65 am 5. 9. 27 bei der irma Auto-Mafam, Gesellschaft mit eschränkter Hastung, Rheydt: Durch

Beschluß der Gesell\chafterversammlung vom 6. Juli 1927 ist § 6 der Sazun wie folgt geändert: Die Gesellschaft ha einen oder mehrere Geschäftsführer. Die Gesellschaft wird rechtsverbindlich vers-

reten 1. wenn ein Geschäftsführer vor=-

handen ist, dur diesen allein, 2, wenw mehrere S L vorhanden sind, Get zwet

Ges

Der Gesellschafterversammlung steht das Recht zu, auch für den Fall, daß mehrere einem Geschäftsführer die Befugnis zu erteilen, die Gesellschaft allein M treten.

_gwei eshäftsführer oder einem äftsführer und einen Prokuristen,

Geschäftsführer bestellt sind,

ver=- Der Geschäftsführer eckurts st berechtigt, für sich allein die Gesell= chaft zu vertreten.

Untex Nr. 132 am 13, 9. 27 bei der

Firma W. R. Asbeck & Co. Gesellschaft

schaft mit einem Vorstandsmitglied oder | Kaufmann in Kraillin e De i : Á i g. L [ i einem anderen Prokuristen vertretung8- | Gustav Kastner-Kirdorf gelöscht. : Gi edlen in Dat mit beschränkter Hastung, „Rheydt, mit 4. bei der Firma Ernst Meyer in München: V e ian Se Geme b Bet mee N E bluß N a F s : E | | oi | m 6. t 192 i: : eas 2 D mtGgdeburg unis Âr. “8a der Ute und Einl Gori Uit, nous bis Fiena Priori, Dauorat Gele V auvatoten f Gefelligaft auf- Out e i L, N E an etretenmne G ellschafter: Heinrich mit beschränkter Haftung mit dem Siß in e Liquidatoren sind die aufleute L ums Kaufleute | Paderborn. Der Gesellschaftsvertrag ist | 98 Blumenthal und Larl ber L i L t Minden: [am 17. Juni 1927 bgesGtoisen, Gegen: n O A L Rh. eder der [53990] | Geändecte Fin vet O L A fellung, d Unternehmens ist die Her-| pen be O E 1 S anbeléventiter A 74 e: auline v. Berg | stellung, der Ankauf und der Vertrieb von E ten n igt. L a A A : S t: auline Pu. ausrat und Inneneinrichtungen aller Art. | ch; en E E S E Lf Dievolder. Si München: | Ks Sturmtaial beide _ 21 000 Firma C. F Webev, Anna

weignieder e in ung Rheydt ist

Unter Nr. 380 am der Firma Heinrich

aufs

Fn Abt. A:

Unter Nr. 1173 am 3. 9. 27 bei der

ie Firma ist erloschen. Unter Nr. 1000 am 31. 8. 27 bei der Niederrheinishe Buntweberet

G Rothenhäuser & Co. in Rheydt:

treten. Der Gesellschaftsvertrag der | berechtigt, Geschäftsführer: Hugo | München: Prokura des Martin Richter j

E E 0 1908, | Shneiver, Bautnbiier, “und Hugo München: Pro ura des artin Richter | von 5000 Reichsmark und 2000 Reichs-| Klein, Jülicher & Co. in Rheydt: Die

28. November 1898, 14. Dezember 1899 | Königsberger, Kaufmann in München. Gee. Se n Sit wart O ein. Der Geschäftsführer ist Gesells@aft ist aufgelöst. De feme ist

errihtet und am 6. April 1901 Prokurist: Mendel Kanner, Gesamt- | München: Siß verlegt nah Berlin Nax Heidrih in Paderborn. erloschen. Amtsgericht Rheydt.

12. April 1906, 26. April 1910, 25. April | prokura mit einem Geschäftsführer. Die | 171 Löschungen eingetragener Firmen as Amtsgericht Paderborn. A

S A M E 28. April 1920, S exfolgen durch den | 1, Para-Film Gesellschaft mit be- | eine, LREE, Schirgiswalde. [53690]

7, Apri 0 Dezember 19217 E Reichsangeiger. {ränkter Haftung in Liquidation. |, In das Camdotermen Abteilung À| Auf Blatt 181 des hiesigen Handels- 92, î ist bei der Firma „Rudolf Neuburg“, | registers ist am 14. September 1927

17, April 1922, 8. Dezember 1922, 13, Juni 1928, 5. Dezember 1924, 97, Mai 1925, 28. Mai 1926 geändert. Sind mehrere Vorstandsmitglieder be- stellt, so wird die Gesellschaft durch gwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem Gesamtprofkuristen vertreten ;

doch kann beim Vorhandensein mehrerer h

Vorstandsmitglieder -der Aufsichtsrat auch einen von ihnen allein die Ver- tretung der Gesellschaft übertragen. Carl Bodenstab ist berechtigt, die Ge- Fellschaft einzeln zu vertreten. Ferner wird veröffentliht: Der Vorstand be- steht je nah der Bestimmung des Auf- fichtsrats aus einem oder mehreren Mitgliedern. Er wird durch den Auf=- sichtsrat bestellt und abberufen, Die Generalversammlung wird durch ein- malige Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger mindestens 16 Tage vor dem Generalversammlungstage, diesen und den Bekanntmachungstag nicht mit- gerechnet, berufen. Alle Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reich3anzeiger. Die Vor- zugsaktien sind auf 6 % Vordividende aus dem jährlichen Reingewinn auf den eingezahlten Afktienbetrag beschränkt, mit dem Recht auf Nachzahlung der Dividende aus Fehljahren. Das Nach- zahlungsreht haftet an dem dendenshein desjenigen Jahres, aus dessen Gewinn die Nachzahlung be- stritten wird. Die Vorzugsaktien können vom 1. Januar 1933 ab mittels Aus- losung, Kündigung, Gesamtfkündigung oder Ankaufs, sei es aus dem jährlichen Reingewinn oder nach den für die Herabsebung des Grundkapitals geT- tenden Vorschriften eingezogen werden. Zu der Einziehung der Vorzugsaktien bedarf es außer dem Beschluß der ge- meinsamen Generalversammlung eines in gesonderter Abstimmung gefaßten Beschlusses der Stamm- und Vorzugs3=-

aftionäre. Die Rückzahlung der aus- gelosten oder gekündigten Vorzug83=-

aktien erfolgt mit 110 % des Nennwerts abzüglich fehlender Einzahlungen zU- züglih etwa rüdfständiger Vorzugs3=- gewinnanteile sowie 6 % Binsen auf die geleisteten Einzahlungen vom Beginn des Geschäftsjahrs für das ein von DEL - Generalversammlung genehmigter Ab- {luß noch nicht vorliegt bis zum Falligkeitstermin gegen Rückgabe der ausgelosten Vorzugsaktien nebst laufen- den Gewinnanteilscheinen und Erneuge- rungsscheinen, Jm Falle der Liquis-

dation erhalten die Vorzugsaktien vor \

Auszahlung eines Liguidationserlöses an die Stammaktien die auf fie ge- leisteten Einzahlungen zuzüglih 6 % Linsen vom Beginn des Jahres, in dem die Gesellschaft in Liquidation getreten ist, sowie zuzüglich etwaiger rüd- ständiger Gewinnanteilbeträge und ZU- züglich eines Aufgelds von 10 % ihres Nennwerts. Der sich darüber hinaus ergebende Liquidationserlös fällt den

Divi- | g

sellschafterversammlungsbeschluß 22. August 1927. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Ginrihtung und Unter- altuna von Betrieben, die unter das Hajtwirt|chasls- gewerbe fallen, insbesondere von Cafés, Wirtschaften, Bars, Tanzlokalen, Caba- rets und Kleinkunsbbühnen sowie die da- mt 3 Stammkapital: führer Bernhard Trautwein, Kaufmann in München. Die Gesellshafterverjamm-

lung vo rungen näherer Protoko der Fir nehmen

Firma

c Bi p

Maistxr.

gau b. Ehinge

Offene

5. Münch

rädern

I. Ver 4

nerals

trages

schaft

5,

Stammaktionären allein zu. Je 40 RM Stammaktien gewähren eine, 1e 100 RM

mit

eutsche Riß Gesellschaft mit

kapitals um 15 000 RM auf 20 000 RM beschlossen. nehmens is der Handel mit Holz aller Art sowie die oder ähnlichen Unternehmungen.

handels8-Gesellschaft nit beschränkter Haftung.

en Reiter & Co.

Beginn: Persönlich l Ä lsa Michael Reiter, Obermälzer in Biber-

4. Adressenbüro König «& Siß München, Sa se Straße. 23/4.

13, September Michael König Kaufleute in München.

Franmlkovszky, « Herstellung und

Zweigniedérlasung München: Die Ge- hat Aenderungen des

gereichten Protokolls bef 9 Apparatebau Swisda,

Siß München: Geschäftsführer Robert Sticbdorn chäftsführer: Erich Stein, Kaufmann in München.

3, Ala Anzeigen Aktiengesellschaft Zweigniederlassung München: bestelltes Spretke, Prokura gelöscht.

4. Freier Verlag, beschräufkter Haftung. Geschäftsführer gelös

vom

Ui Deus

usammenhängenden Geschäfte. 5000 RM. Geschäfts-

m 22. August 1927 hat Aende- des Gesellschastsvertrags itach

Maßgabe des eingereichten lls, insbesondere die Aenderung ma, des Gegenstands des Unter- 8 und die Erhöhung des Stamms- Unter-

Gegenstand des

Beteiligung an gleichen Die

lautet nun: „Riß“ Holz-

Frankeun‘““ Malzfabrik Kitin- Siy München, 2/TII. Kommanditgesellschaft. 1, August 1927. Malzfabrik.

hastender Gesellschafter:

Kitzingen a. M. Prokurist: Eugen r. Zwei Kommanditisten. É §0,

Handelsgesellschaft. Beginn: 1927. Gesellschafter: und Albin Ziolkotwoski,

Nudolf Frankovszky. Si en, Kantstr. 7. Jnhaber: Rudol Sngenieur in München. ertrieb von Motor- und deren Teile. ; änderungen eingetragener Firmen. Württ, Metallwarenfabrik.

31. Mai 1927 Gesellschaftsver- nach näherer S Des ein-

0

sen. Gesell- mit beschränkter Haftung.

ersammlung vom

gelöst; neubestellker Ge-

Neu- Vorstandsmitglied: August Direktox in Stuttgaxt; dessen

Gesellschaft mit Siy München: Wilhelm Olschewski

Nolde «& Co. Siß München: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Firma erloschen.

Siß Fürstenfeldbruck.

3. Baugeschäft «&« Holzindustrie

4. Krastwert Spiegelau Petzold

6. „Haschu‘/ Alois Haingaertner. Sih München. 7. Wilhelm Cornel. Siz Münhen. 8. Justin Rothschild. Sib München. Müncheu, den 14. September 1927. Amt3gericht. Neisse, e e In unfer Handelsregister Abteilung A Nr. 579 ift heute die Firma Kolloch unD Erbrich in Neisse, offene Handels- gesellschaft, eingetragen worden. Ge- sellschafter sind der Oberamtmann Richard Kolloch aus Petersheide und der Kauf- mann Josef Erbrich aus Neisse. Die Ge- sellschaft hat am 27. August 1927 be- Unternehmens

gonnen. Gegenstand des

it der An- und Verkauf von Getreide, Futter- und Düngemitteln, Kartoffeln, Furage und aller in dieses Gebiet ge- hörigen landwirtschaftlichen Erzeugnisse

und Bedarfsartikel. Amtsgericht Neiffe, 1291 O2

Neuruppin. i [53680] Fn unser Handelsregister B Nr. 7 ist heute bei der Firma „Brauerei Schön- beck, Aktiengesellschaft, Neuruppin“ fol- endes eingetragen: Die Generalversamm- ung hat am 15. Juni 1927 beschlossen, das Grundkapital um 151 000 RM herab-

zusehen. Neuruppin den 10. September 1927. Amtsgericht.

Neustadt, Sachsen. eas

In das Handelsregister ist heute au Blatt 18, die offene Handelsgeselschal! F E. Dittert & Co., hier, betr, ein-

getragen worden : Prokura ist erteilt dem Kaufmann Bruno Paul Wehland in Neu- stadt i. Sa. : Amtsgericht Neustadt i. Sa, den 12. September 1927.

Oberwiesenthal, E ed Auf Blatt 185 des Handelsregisters ist heute eingetragen worden: Firma Richter & Co. in Hammerunterwiesenthal. Gesellschafter sind der S s urt Richter, der Mühlenbest er karl August Hänel, beide in Hammer- N Oa, und der Kaufmann Gere llfred Estel in Niederschlag. Die worden. (Angegebener Geschäftszweig: Schotter- und Sandwerk.) Amtsgericht Oberwiesenthal,

Amtsgericht Peine, den 22. August 1927. Peine

ist untex, N45 j Wut CIeS Lins

«R, Cw t

ist aufgelöst. Firma erloschen. für Luxus un Bedarf, vormals Friß 5. J. Vesfinger «& Cie. Siß | Helbsing, Spezialhaus für Geschenk-

München. artikel gegr. 1882 und vormals Heitt-

rih i Porzellan- und Spielwaren, geg. J I O”C

Gesellschaft ist am 1. Juni 1927 errichtet

eine, [53686] Jn das Handelsregister Abteilung A

und Küchengeräte,

Paes 1885

Haus-

mann Walter Helbsing in Peine, Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 15. Fär nuar 1927. Es ist daher die im Handelsregister Abteilung A unter Nr. 99 eingetragene Firma Heinrich Paes, Peine, und die daselbst unter Nr. 401 eingetragene Firma Friy Helbsing, Peine, gelöst. Amtsgericht Peine, den 26. August 1927 [58684] Handelsregisier Abteilung B Firma Peiner Heimstätte, Wohnungsbaugesell- chaft mit beschränkter Haftung für Stadt und Kreis Peine, in Peine (Nr. 53 des Registers) heute folgendes eingetragen worden: Der Diplom- ingenieux Kurt Strehl in Peine ist als Geschäftsführer abberufen und afr Stadtbaurat Dr.-Fng. Friedrih Rah!ves in Peine zum Geschäftsführer bestellt. Amtsgericht Peine, 9. September 1927.

Potsdam. _ [53687] Die in unserem Handelsregister Ab- teilung A unter Nr. 514 eingetragene Firma Ernst Eitgrig i Potsdam ist auf den Photographen Walter Eichgrün, Potsdam, übergegangen und wird von demselben unter unveränderter Firma fortgeführt. Dies ist am 25. August 1927 in das Handelsregister eingetragen worden.

Potsdam, den 15, September 1927,

Amtsgericht. Abteilung 8.

Reichenstein. [53688]

Jn unser Handelsregister Abteilung A

Peine.

Jn das ist bei der E bo

ist heute unter Nr. 17 bei der è irma Königl priv. Adler-Apotheke lfons8 Siegert folgendes eingetragen: Die

n lautet jeßt: Königl. ins Adler- (potheke und Drogenhandlung Georg Weber. SJnhaber: Georg Weber, Apotheker, R ichenstein. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts be- gründeten Verbindlichkeiten und Forde- rungen ist bei dem Erwerbe des Ge- S {8 duxch den Apotheker Georg eber ausgeschlossen.

Reichenstein, den 6. September 1927.

Amtsgericht.

[53689]

Rheydt, Bz. Diisseldorf, Fn Yas Handelsregister ist eingetragen

Handelsgesellschaft Aug. in Schlotheim eingetragen worden:

Buchhalter Paul

beschränkter Haftung. Siß München, | "5 ck;4 | Peine 5 Regi : | das Erlös : Firma Oberlausiß

Lere+ E / N l «& 3 i eine (Nr. 453 des Registers), heute das Erlöschen der Firma erlausißer Geselijhaftsvectrag ist abgo blo Der München: Die G “haft Vit E M getragen eder aen O h Gamaschen- e E L haft ag ist abgeschlossen am 1 LIO s irma ist er ent. abrik Max Sommer in en cin 11. März 195 und geändert durch Ge- gelost. Firma. erren, E Aan lettagei wotbeit. t

Amtsgericht Schirgiswalde, den 15. September 1927.

Fm HankbelsreFstex A. Ul vet 7S€t unter Nx. 56 eingetragenen offenen Reuschel & Co.

Einzelprokura ist erteilt: a) dem Mürlverstedt, b) denv

in Peine. va : R Reie M Persönlich haftende Gesellschafter sind: Schlotheim Hans Span, 0 Kaufmann Conrad Helbsing und Kauf- Sclotheim den 12. September 1927«

Thüringisches Amtsgericht Ebeleben, Abteilung Schlotheim. Schömberg. [53691] Fn unsex Handelsregister A' ist heute unter Nr. 42 („Textilhausindustris Heinri Wieland, Schömberg i Schles“) der Kaufmann Willy Dörffel in Schönms berg als neuer Firmeninhaber eins

getragen worden. Schömöerg, dex 10. September 1927. Das Amtsgericht.

Schweidnitz. j [53692] Jm Handelsregister Abt. À ist heute unter Nx. 69% (Erich Schumann Schweidniß) eingetrogen worden, da die Firma erloschen ist. Schweidniß, den 6. Septembex 1927. Amtsgericht.

[53693]

Sebnitz, Sachsen. ) Jm Handelsregister 1st heute eins getragen worden: 1. auf Blatt 673 (Weier «& Co. in Sebniß): Dem Handlungsgehilfen Walter Max Weier in Sebniß ist Prokura erteilt; 2. auf dem Blatte 5% (Gustav Ludik in Sebniv): Die Firma ist erloschen. Amtsgericht Sebnitz, 13, Septbr. 1927.

Sobernheim. __ [63694] In das Handelsregister A VG i der irma W. J. Wehrfriß, So ernheint, eute folgendes eingetragen worden: Die Gesellschafterin Witwe Heinri

Wehrfriß, Anna geb. Hofmann, ist aus

der Gesellschaft ausgeschieden. Sobernheim, 15. Septenber 1927.

Das Amtsgericht.

[53699] Sommerfeld, Bz, Frankf. O, Jn unsex Handelsregister Abteilung A ist heute bei der unter Nr. 109 ein- etragenen Firma Fischer & Co. offene Handelsgesellschaft in Liquidation in ommerfeld eingetragen worden: Die Liquidation ist beendet und die Firma erloschen. Sommerfeld, den 12. August 1927. Das Amtsgericht.

[53700]

Sommerfeld, Bz. Frankf. O: Jn unser Handel3register A ist bei

t, Reifen - Vertriebs - Gesellschaft beschränkter Haftung. Si

den 14. September 1927.

worden in Abt. B:

| der unter Nr. 169 eingetragewen Firmä