1927 / 222 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[54511].

Attiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen, Betriebseinrich-

tungen, Formen und

Modelle 678 000|— Einrichtung ] Vorräte . . R 431 817 Kasse 18 644 Debitoren 329 061

Il 831 523

374 000|—

Passiva. Aktienkapital . Reservefonds Kreditoren . Rückstellungskonto . . « « Gewinn

1 240 000 124 000 438 753|—

23 173 4 996 1 831 523 Gewinn- und Verlußtfonto per 31. Dezember 1926.

Soll, Abschreibungen einschließl. E e s Steuern Gewinn . «

94 210/1f 56 5472 4 996/18

Haven. Vortrag aus 1925

E 8 5172 Warenkonto: Ueberschuß .

147 2370: 155 754 Dex Gewinn von RM 4996,82 wird auf neue Rechnung vorgetragen. Berlin, den 10. Juni 1927, / H. Nömmler Aktiengesellschaf}t, / VBerlin-Charlottenburg 4

Der Vorftaud. Römmler. Hausding.

[54539]. : Lo calbahn-Attiengesettich (t Bilauz vom 31. Dezember 4926.

RM 17 695 910/55

359 518/18 4 322 815/49

573 806/99 Smmobilien 218 922137 Beteiligungen 0 6 860 361/07 Wertpapiere « « 1|— Bauvorlagen - 852 77722 Material . « 457 986/51 Kasse 9 297/46 Debitoren . » » « 2 988 423/45

28 332 820/29

Aktiva. Bahnanlage . Neparaturwerkstättegebäude Betriebsmittel JFnventar

+4

Passiva. Aktienkapital Gesetzliche Rücklage . . Fonds f. Tilgung d. Bahn- anlage, der Betriebsmit- tel u, d. Betriebsinventars Erneuerungsfonds f. Ober- bau u. Betriebsmittel . Sonderrülage Gefündigte aufsgewertete Schuldverschreibungen . Ausgeloste aufgewertete Schuldverschreibungen . Aufgewertete Schuldver- schreibungencoupons ypotheken ?reditoren Vaurat Dr. Lechner Per- sonalfürsorgefonds Gewinnsaldo

10 000 000|— 1 000 000|—

7371 191/64

920 221 1 500 000

1 465 650 20 550/-

8 623/2 T 5T7|— 4798 342/91

407 106/25 833 557/48

28 332 82029

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1926.

Soll, RM Generalunkosten 548 019 Betriebskosten . « «+ « . | 3371 342 Fonds für Tilgung d. Bahn-

anlage, der Betriebsmit- tel u. d. Betriebsinventars Exneuerungsfonds f. Ober- bau u. Betriebsmittel . Verzinsung dex aufgewer- teten Schuldverschreibgn. Gewinnsaldo . . « « « +

207 778 48 935

44 586 |— 833 557/48

5 054 219/60

aben. Gewinnsaldo . « . . Roheinnahmen « « « . -

102 721/87 4 951 497/73 5 054 219/60

München, den 17. September 1927. Die Direktion.

[64540]. Localbahn- Aktiengesellschaft, Müncéthen. Laut Beschluß der heutigen General- versammlung werden die Gewinnanteil- scheine unserer Aktien für das Geschäfts- jahr 1926 mit RM 70,— abzüglich 10% Steuer, somit mit RM 63,—, ab heute ein- gelöst bei der Gesellschaftskasse, bei A. Bräutigam & Co., München, Residenzstraße 27,

bei A. Aufhäuser, München, Löwengrube Nr. 20,

bei der Darmstädter und Nationalbank, Filiale München,

bei dex Bankkommandite Richard Rhein-

trom, München,

bei S. Bleichrödex, Berlin,

bei der Darmstädter und Nationalbank,

Berlin.

Bei den gleichen Stellen kommt auch der Gewinnanteilschein Nr. 2 zu unseren Genußrehtsurkunden (Altbesiß) mit 2% abzüglich 10% Steuer, somit für die Stücke über RM 200,— mit RM 4,— abzüglich 10% Steuer = mit RM 83,60, über RM 100,— mit RM 2,— abzüglih 10% Steuer = mit RM 1,80, zur Einlösung.

München, den 17. September 1927,

Dèe Direktion,

Bilanz per 31. Dezember 1926. | Wittener Walzenmühle Aktiengefell:-

À

[54788] Allgemeine Bau - Aktiengesellschaft, Berlin,

Die Geselischait ist in Liguidation ge- treten. Alle Gläubiger werden auf- getordert, ihre An)vrüche anzumelden. Der Liquidator: Lippmann,- Berlin W. 35, Lützowstraße 2

Nachstehende Aufsichtéräte haben ih Ami niedergelegt: Konsul Marx, Berlin, Baurat Holland, Berlin, Baurat Wagner, Berlin.

Berlin, den 21. September 1927,

Der Liquidator.

[547737

schaft, Witten und Duisburg Die Tagesordnung der au! Montag, den 3. Oktober 1927, vormittags 10 Uhr, in Berlin in die Geschättsräume der Getreide-Industrie & -Commil!sion Aktien- gejell|haît, Markgratensiraße 46, ein- berufenen ordentlichen Generalversammlung wird wie folgt ergänzt: 9 Verlegung des Sißes der Gesellschaft von Witten nah Duisburg. Witten (Ruhr), den 20. September 1927. Der Vorstand.

Ie Einladung zur Zeichnung.

Die Schlefische Boden - Credit - Actien - Bank in Breslau, Schlof- straße 4, legt ihre nahstehenden an den Börten zu Breslau und Bêrlin notierten Emi|sionépapiere zur öffentlichen Zeichnung auf:

GM 2 000 000 7 °/, ige Goldpsandbriese Em. X,

unkündbar bis 1. Januar 1933 April /Oktober Zinsen zum Vorzugskurje von 96G 9/9,

GM 1 500 0900 8 °/, ige Goldpfandbriefe Gm. Il,

unkündbar bis 1. Januar 1930 April/Ofktober Zinsen F zum Vorzugskurse von 100 9%.

Zeichhungen nehmen wir direkt oder durch Vermittlung sämtlicher Banken und Bankjérs bis zum Montag, den 3k. Oktober 1927 einschl., eatgegen. Fyltherer Zeihnungs|hluß vorbehalten.

Breslau, den 20, September 1927.

chlesische Boden-Sredit-Actien-Vank.

781] Prospett über Neihsmark 55 000 000 neue Aktien des hoenix Aktien-Gesellschaft sür Bergbau und Hüttenbetrieb zu Düsseldorf,

55 000 Stü zu je Reihsmark 1000 Nr. 347 702—402 701. Gleichzeitig Bekanntmachung auf Veranlassung der Zulassungsstellen zu Frank- 3 a. M. und Hamburg a, der 6. Durchführungsverordnung zur Gold- ilanzverordnung über die Ümstellung auf Reichsmark der bereits bestehenden und an den genannten Börsen zum Börsenhandel zugelassenen 22 500 Stamm- aktien über je t 600,—, 48375 Stammaktien über je A 1200,—, 1 Stammaktie

über A 2000,— und 228 448 Stammaktien über je f 1000,—.

Die Q en in Firma „Phoenix““ Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb ist im Fahre 1852 errichtet worden und hat ihren Sit in Düsseldorf.

Gegenstand des Unternehmens ist:

a) der Bergbau auf allen Gruben, die die Gesellschaft eigentümlich, pachtweise odex unter einem anderen Rechtstitel besißt oder besißen wird;

b) die Verwertung aller selbstgewonnenen oder anderweitig er- worbenen Mineralien in rohem Zustande sowie ihre Verarbeitung im weitesten Umfange für den Handel und Verbrauch, insbesondere auch die Herstellung und Verarbeitung von Eisen und anderen Metallen; :

c) dex Handel mit Erzeugnissen der Gesellschaft und die Beförderung von Rohmaterialien und Erzeugnissen; /

4) die Errihtung, der Erwerb und der Betrieb aller zur Erreihung oder Förderung der vorgedahten Zwecke dienlihen Anlagen und Unternehmungen jeder Art; «

0) die Beteiligung an bestehenden odex neu zu errichtenden Unter- nehmungen, die die aletdten odex ähnlihe Zwecke verfolgen, wie sie unter a bis d aufgeführt sind.

Das Grundkapital dex Gesellschaft betrug ursprünglich Tlr. 1 500 000 =— A 4500 000— und wurde mehrfach erhöht, zuleßt im Fahre 1923 um M 300 000 000,— auf Æ 600 000 000,—.

Die neuen M 8300 000 000,— Aktien, die von einer Bankengruppe zunt Nennwert gezeichnet und einer holländishen Gruppe als Sicherheit für ein der Gesellschaft in holländisher Währung gegebenes Darlehn zur Verfügung gestellt wurden, sind E von der holländishen Gruppe in die Phoenix- Trust-Maatschappij eingebracht worden.

Die ordentliche Generalversammlung vom 17. Fanuar 1925 hat sodann beschlossen, das Aktienkapital von nom. A 600 000 000,— im Verhältnis von 2:1 auf RM 8300 000 000,— umzustellen, und zwar wurde jede über M 600,— lautende Aktie auf RM 8300,—, j über M 1000— lautende Aktie auf RM 500,—, jede über Æ 1200,— lautende Aktie auf RM 600,— und die über A 2000,— lautende Aktie auf RM 1000,— abgestempelt. Die im Fahre 1923 geschaffenen 300 000 Aktien über je M 1000,— wurden durch 1650 000 Aktien über je RM 1000,— erseßt. Von leßteren Aktien hat die Phoenix-Trust-Maatschappij einen Teilbetrag von nom. RM 55 000 000 Aktien, die den Gegenstand des vorliegenden Prospekts bilden, zu Angliederungszweden verwertet; die rest- lihen nom. RM 95 000 000,-—, die sich ebenfalls im Besiß der Phoenix-Trust- Maatschappij befanden, sind jeßt seitens der Gesellschaft eingezogen und ver- nichtet worden.

Das Grundkapital beträgt nunmehr RM 205 000 000,— und ist eingeteilt in

22 500 Aktien Lit. A zu je RM 300,— Nr. 1—22 500,

W3O ; B 600 22 501/2— 58 329/30,

58 334/5— 68 332/3, 102 782/3—153 700/1, 58 331/32/33, 500, 68 334—102 781,

153 702—347 701,

O O 80 (02-402 (01

Die ursprünglih über je Papiermark 600 A 200) lautenden Aktien- urkunden sind mit dem Stempelaufdruck: „Umgestellt auf RM 300,— Dreihundert Reich8mark“, die über je Papiermark 1200,— autenden Aktienurkunden mit dem Stempelaufdruck: „Umsgestellt auf RM 600,— Sechshundert Reichsmark“, die über Papiermark 2000,— lautende Aktienurkunde mit dem Stempelaufdruck: „Umgestellt auf RM 1000,— Tausend Reichsmark“ und die über Papiermark 1000,— lautenden Aktienurkunden mit dem Stempelaufdruck: „Umgestellt auf RM 500,— ent Reichsmark“ versehen worden.

Sämtliche Aktien lauten auf den zFnhaber und tragen die faksimilierten Unterschriften des Vorsißenden des Aufsichtsrats und zweier Mitglieder des Vorstands. Die Aktien Nr. 347 702—402 701 tragen außerdem die Unterschrift eines Kontrollbeamten. Die Gesellschaft ist berechtigt, ihre Aktien im Wege des freihändigen Erwerbs gemäß 8 227 Bait befi einzuziehen.

Der Aufsichtsrat der Gesellshaft besteht aus mindestens zwölf von der

Generalversammlung auf vier Fahre zu wählenden Mitgliedern. Er seßt si gegenivärtig wie folgt zusammen: : 1, Präsidium, beflebend aus den Herren: Werner Carp, Düsseldorf, Vor- sißender; Frederik Hendrik Fentener van Vlissingen, Kaufmann, Utrecht (Holland), und Otto t Mitinhaber der Eisengroßhandlung Otto Wolff, Köln, Stell- vertreter des Vorsißenden.

9. Mitglieder: Dr. Cornelius Johannes Karel van Aalst, Präsident der Nedexrlandshen Handelnmaatschappij, Amsterdam; Dr. Gustav Cramer, abrik- besißer, Vorstand der Gesellschaft für Baumwollindustrie vorm. Ludwig & Gustav Cramer A.-G., Hilden bei S, S O Franz Gaedicke, Bankier, Berlin; E. Glässel, Direktor der Roland-Linie A.-G., Bremen; Fakob Gold- {midt, Geschäftsinhaber der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Berlin; Geh. Kommerzienrat Dr. phil. h. c., Dr. rer. pol. h. c., Dr.-Fng. e. h. Louis Hagen, Bankier, i. Fa. A. Levy, Köln; D-c. jur. N Haniel, Rentner, Düssel- dorf; Dr.-Jng. e. h. Ph. Heineken, Präsident des Norddeutschen Lloyd, Bremen; Kurt Hirshland, Bankier, i. Fa. Simon Hirschland, Essen; A. H. Fngen Housz, Direktor der Koninkl. Nederlandshen Hoogovens en Staalfabrieken, "sGravenhage, F (Holland); Kommerzienrat Dr. Karl Fahr, Direktor der Nheiniichen Treditbank, Mannheim; Geldelph Adriaan Keßler, Direktox der Koninkl. Neder- landschen al Pod en Staalfabrieken, 'sGravenhage, B (Holland); Franz Koenigs, Bankier, i. Fa. Delbrück von der Heydt & Co., Köln; Bergrat a. S Heinrih Kost, Wiesbaden; Gottlieb von Langen, Fabrikbesißer, i, Fa. Pfeifer & Langen G. m. b. H., Köln; J. Muysken, Direktor der Werklspoor, Amsterdam (Holland), Amsterdam; H. Nathan, Direktor der Dresdner Bank, Berlin; Hans G. Oeder, Rittergutsbesißer, Priemern bei Seehausen (Altmark); Fretherr Waldemar von Oppenheim, Bankier, i. Fa. Sal. Oppenheim jr. & Cis., Köln;

r” "n

e

1000,— 228 448 Aktien »„

”» n E »

Dr.-Fng. e. h. Heinrich Pattberg, Generaldirektor der Gewerkschaft Rheinpreuße | Homberg (Niederrhein); Dr. A. Peill, Bankier, i. Fa Deihmann & Co. Kolnz | Bankdirektor Robert Pferdmenges, Mitglied des Vorstands des A. Schaaff | hausen’shen Bankvereins A.-G., Köln; Dr. med, Albert Poensgen, Düftelvort; Kommerzienrat Carl Rudolf Poensgen, Rentner, Vorsißender der Handels- fammer Düsseldorf, Düsseldorf; Dr.-Fng. h. e. Ernst Poensgen, stellv. Vor- sißender des Vorstands der Vereinigten Stahlwerke A.-G.,, Er Dr. jur, E. Enno Russel, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft erlin; D. Max von Schinckel, Vorsißender des Aufsichtsrats der Disconto-Gesellschaft, Ha Bankdirektor Oscar Schlitter, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, Berlin; Dr. jur. Georg Solmssen, Geschäftsinhaber der Pete E Berlin; JFngenieur Coenraad Frederik Stork, Direktor der Maschinenfa riet Gebr. Stork & Co., Hengelo (Holland); Geh. Reg.-Rat Ottmar Strauß, Mit- inhaber der Eisengroßhandlung Otto Wolff, Köln; Dr. Carl Wuppermann, Direktor der Deutschen Bank, Filiale I, Be

Die von der Generalversammlung gewählten Mitglieder des Au peals erhalten eine Tantieme von insgesamt 3 % des nah Vornahme sämtlicher Abs \{chreibungen und Rücklagen sowie nah Abzug von 4 % des Cen Grund- kapitals verbleibenden Reingewinns, mindestens jedoch von RM 120 000,— ins- gesamt. Die Tantiemesteuer trägt die Gesellschast.

Der Vorstand der Gesellschaft besteht zurzeit aus den Herren General- direktor Regierungsrat Dr. Walther Fahrenhorst und Direktor Dr. Helmuth Poensgen in Düsseldorf.

Die Generalversammlungen werden am Siße der Selet [uet oder nach Bestimmung ves Aufsichtsrats an einem anderen Ort des Deutschen Reiches abgehalten. Je 100 RM Aktienwert gewähren eine Stimme. :

Die Bekauntmachungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger; sie werden außerdem in einer Berliner Börsenzeitung (zurzeit Berliner Börsen» Courier oder Berliner Börsen-Zeitung) sowie in je einer Frankfurter, Hamburger und Kölner Tageszeitung veröffentlicht. i

Das bisher vom 1. Juli bis 30. Juni laufende Geschäftsjahr wurde durch Generalversammlungsbeshluß vom 10. März 1927 verlegt auf die Zoit vort 1. April bis 31. März des nächstfolgenden Jahres unter Einschaltung eines Zwischengeschäftsjahres für die Zeit vom 1. Fuli 1926 bis 31. März 1927.

Der durch die Vermögensaufstellung festgestellte Reingewinn wird wie folgt verteilt: /

1. 5% an den Reservefonds, solange dieser niht den zehnten Teil des Grundkapitals übersteigt; 2, 4%, des eingezahlten Grundkapitals

dividende) an die Aktionäre; 3. 3% des als Gewinnanteil an die Aktionäre zu verteilenden Bes trages abzüglich der Vordividende als Gewinnanteil für den Aufsichtsrat. Ueber die Verwendung des Restes beschließt die Generalversammlung. Die Gesellschaft verpflichtet sih, in Berlin, Frankfurt a. Hamburg und Köln mindestens 4 eine Stelle zu unterhalten und jeweils bekanntzugeben, bei denen die Auszahlung der Gewinnanteile, die Ausgabe neuer anteilscheinbogen, die Hinterlegung von Aktien zwecks alle Jns an dex

als Gewinnanteil (Vor-

Generalversammlung, die Ausübung von Bezugsrechten sowie alle onstigen von der Generalversammlung beschlossenen, die Att nahmen kostenfrei bewirkt werden können. i An Dividenden hat die Gesellschaft in ven leßten fünf Geschäfts4 jahren verteilt: 1922/23 0 %. Der Gewinn von Mt 14509 524 642,16 wurde auf neuck Rechnung vorgetragen. 1923/24 0 % (Papiermarkausgleih). 1924/% 0%. Der Gewinn vow RM 1212 940,12 wurde auf neus Rechnung vorgetragen. 1925/28 0%. Der Gewinn von RM 1273 962,02 wurde auf neus Rechnung vorgetragen. 1926/27 (9 Monate) 3 % auf nom. RM 205 000 000,— Aktien.

Reichs8mark-Eröffnungsbilanz aut 1. Juli 1924. RM

44 265 000 1 620 000 35 700 000/- 2 915 000 14 000 000 12 000 000 3 000 000 500 000

4 000 000

118 000 000

ienuxkunden betreffenden Maß-

Bermögein. RM Jmmobilien!):

Hüttenwerk Hörde . « « i Dortmund » ij Ruhrort n Bergeborbeck u Düsseldorf T Hamm . « 17 Lippstadt . 1 Beledce . i Nachrodt 4

. e . o - . o . - - e s ® o 0 e 6 « . « ® . e . s . « a 40ck S S S #0 eee oeo S. % 0.§% 9 S e ® . e - . J e J o @ e . . o s e ® 6 . . . . s 6 . .

Kohlenbergwerke (Nordsternzechen, Westende, Hördex Kohlenwerk) R a s Grubenfelder und Konzessionen O a S A Grundstücke und Gebäude der Hauptverwaltung Beteiligungen einschl. eigene Aktien. « Kinderheim Bad Rothenfelde"). . . « Dienstmaterial?): Walzen, Geräte usw, Warenvorräte?) Schuldner in laufender Rechnung « Kasse und Wechsel: Kassenbestand « 5 Wechselbestand « «

Wertpapiere « ° Bürgschasten « « °

72 000 000 3775 822 141 004

2 040 000

195 956 826 . 152 769 209 . 50 000 ° 3 000 000 0

24 339 923 63 006 710

° 6576 782 ° 218 710 795 493 6 324 812

2 069 891 | 446 242 975

Schulden, 300 090 000 1 299 762 62 927

30 000 000 13 000 000 309 900 1850 000

1 000 000 460 000k

98 260 386/01

Aktienkapital . « . Anleihen!) . « ° Ghpothelen). « e «0 .

Gejeßlihe Rüdlage « « « « Rücklage für Bergschäden « « «+ « - Ausgeloste Teilschuldverschreibungen®?). Allgemeine Unterstüzungskasse « « « « - Unterstüzungskasse für Beamte, Witwen Waisen der Zechen . . - Rudolfs-Poensgen-Stiftung Gläubiger in laufender Rechnung « Unerhobene Dividende

Bürgschaften . « - -

eo. Se

= S +9. E ck S 9; 0.0 S M

. . 2M .

98 244 053 16 333|— 2 069 891/50]

1] 446 242 976|70

9) Die Wertansäze sind auf Grund vorsichtiger ähßungen erfolgt.

s Die Walzen, Berâte usw. sind mit den niedrigjtew Mitmaterialpreilen

eingeseßt worden. :

3) Die Deine, ist unter Berücksichtigung der Zeitverhältnisse im

Rahmen derx geseßlichen Vorschriften erfolgt.

9) Das Anleihekonto umfaßt:

Á 85 000 4 % Anl. der ehem. A.-G. des Steinkohlen- bergwerks „Nordstern“ Essen von 1898 im ursprüng- lihen Betrage von (4 5 900 000; aufgewertet gem.

IIÏ. Steuernotverordnung mit 15%. . . .. = RM

A 4076000 4/4 % Anl. des Phoenix von 1907 im ursprünglihen Betrage von K 20 000 000; auf-

__ Dewertet Me M E

A 16086 000 4% % Anl. des Phoenix von 1919; von der Anl. die in Höhe von (4 30 000 000 beschlossen wurde, sind nur Á4 20 000 000 begeben worden; der eingezahlte Goldwert errehnet sich auf f 280 für je t 1000 und wurde ebenfalls mit 15 % aufgewertet = 675 612

RM 1 299 762 5) Der Posten seßt si aus sehr vielen kleinen, zum weitaus größten Teil Nachkriegshypotheken zusammen, die bei dem Erwerb von Grundstücken und Häusern mit zu übernehmen waren; Re tkaufgelder sind hierin niht enthalten; die ursprünglichen Papiermarkbeträge (PM 4 792 150 000 148 714) sind mit 15 % aufgetwertet. L s) Die ausgelosten, aber noch niht eingelösten Schuldverschreibungen wurden ebenfalls mit 15 % aufgewertet.

12 760

611 400

(Fortsezung auf der folgenden Seite.)

ivinn- -

Erste Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen NeichSZanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

ICL. 222.

S R

Der Fuhalt dieser Beilage, in welcher die 6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschä

besonderen Blatt unter dem Titel

r M E REA P Ar E

Bekanntmachungen aus L, dem HandDels-,

Berlin, Donnerstag, den 22. Gep

tember

2, dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4, dem Genossenschafts», 5. dem Musterregister, ftsauffiht und 8, die Tarif: uúñd Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, erïcheint in einem

Sentras-Handel8register für das Deutsche Reich.

Das Zentral-Handelsregister

R Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers SW. 48,

traße 32, bezogen werden.

Bom „Zentral-HandelZregister für das D

für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin

Wilhelms-

L72731 5Bh

preis beträgt vierteljährlich 4,50 Reichsmark, Anzeigenpreis für den Raum einer 6 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark.

ZRE E T

eutsche Reich“ werden Heute die Nrn. 222A und 222B ausgegeben.

Das Bentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Be z u g 3 Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark,

DeŒœ- Befristete Cnzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Pf

1. Handelsregister.

Aschkafsfenburg, [54293

„Wolter Dreßler“ in Aschaffenburg: Die Firma ist erloschen.

„Josef Breunig“ in Aschaffenburg: Die Firma ist erloschen.

„Michael Hockx Nachf.“ in Aschaffen- burg: Die ep ist geändert in „Schädlih & Lauble“,

Aschaffenburg, 15. September 1927.

Amtsgericht Registergericht.

Aschasffenburg. [54292] Jun das Handelsregister wurde ein- P die Firma „H. Kirstein & Co. esellschaft mit beshränkter Haftung“ mit dem Siy in Aschaffenburg. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. Funi 1926 errichtet und ergänzt durch Nach- trag vom 6. Juli 1926. Gegenstand des Unternehmens is die Herste!lung und der Vertrieb von Herren-, Burfchen- und Knabenkonfektion. Das Stamm- kapital beträgt 5000 RM. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Beichnung und Vertretung der Gesell- chaft jeweils durch zwei Geschäfts- ührer. Geschäftsführer ist der Kauf- mann Hermann Kirstein in Hanau a. M. Aschaffenburg, 16. September 1927. Amtsgericht Registergericht.

Backnang, 54294] _Jm Handelsregister, Abt. für Einzel- res wurde am 17, September 1927 ei der Firma Louis Schweizer, Leder- E in Backnang, mit Zweignieder- assung in Murrhardt eingetragen:

Auf das am 29. August 1927 erfolgte Ableben des bisherigen Firmeninhabers Friy Schweizer, Lederfabrikanten in Backnang, ist das Geschäft mit der Firma auf dessen Witwe Clara Schweizer, geb. Feucht, in Backnang übergegangen.

Dem Kaufmann Friß Schweizer in Backnang ist Einzelprokuca erteilt. Amtsgericht Backnang.

Bad Ireuznach, [54295] Jm hiesigen Handel83register Abt. A Nx. 258 1st bei der Firma Friedrich Simon in Bad Kreuznach eingetragen worden, daß die Firma erloschen ift. Bad - Kreuznach, 12. September 1927. Das Amtsgericht,

Bad Kreuznach, [54296]

Jm hiesigen Handelsregister Abt. A Nr. 498 ist bei der Firma Alexander Jutra in Bad Kreuznach einçetragen worden:

Die Firma ist erloschen, da das Ge- schäft nach Duisburg verlegt ist.

Bad Kreuznach, 12. September 1927.

Das Amtsgericht.

Bad Reinerz, [54401]

Jn unserem Handel8register A ist heute unter Nr. 138 die Firma osef Dohmen mit dem Siy in Bad Reinerz und als ihr Fnhaber der Hotelbesißer Josef Dohmen in Bad Reinerz einge- tragen worden.

Bad Reinerz, den 14. September 1927.

‘Amtsgericht.

Beelitz, Mark, [54297] Jn unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 13 die Firma Fliegerschule Bork Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung mit Sig in Bork in der Mark ein- getragen worden. Der Gesellschafts- vertrag ist am 22. Juli 1927 festgestellt Gegenstand und Zweck des Unter- nehmens ist die Einrichtung und der Vetrieb von Fliegershulen, die Ab- Lies von Flugshautagen und alle ierzu gehörigen Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 20000 RM. Geschäftsführer sind der Kapitän- leutnant a. D. Wilhelm Cranz und der Aeu Karl Freymann, beide in erlin-Staaken. Die Gesellshaft wird durch eine oder zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer und E Prokuristen vertreten. Die Be- anntmahungen der Nt er- folgen nux durch den Deutschen Reichs- anzeiger. Beeliß, den 1. September 1927. Amtsgericht.

BgolIzi E [54299] In das Handelsregister A is am 30. Juni 1927 bei Nr. 118 (Firma W. Henkel & Gebrüder Lüdee, Dompfziegelei in Niemegk) eingetragen worden:

Der- Gesellshafter Kaufmann Otto Lüdicke ist aus der Gesellshaft aus- geschieden.

Amtsgericht Belzig. Belzig.

Jn das Handelsregister A 8 1927 bei I. 40 (VIemd F. Schoenefeld, Neue-Mühle b. Dahns- dorf) eingetragen worden: Die Firma ist in F. Schönefeld Fnhaber G. Schöne- feld geändert. Fnhaber: Mühlenbesitzer Gerhard Schönefeld, Neue Mühle.

Amts3gericht Belzig.

[54298] ist am

Berlin. [54302]

Fn unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Nr. 40 290. West- liche Ausfallstraßen Hochbau: und Terrain-Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sih: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: der Kauf und Ver- kauf von Terrains sowie die Aufführung von Bauten und Hochbauten a diesen. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- \chäftsführer: 1. Kaufmann Dr. Desider Steiner, Berlin-Charlottenburg, 2. Kauf- mann Guido Morando, Berlin-Wilmers- dorf. Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 1%.August 1927 abgeschlossen. Die Ge- sellschaft wird durch zwei Geshäfts- führer vertreten. Sind 1 lten vorhanden, so ist jeder Geschäftsführer usammen mit einem Prokuristen zur Vertretung dexr Gesellschaft berechtigt. Als nicht eingetragen wird veröffent- liht: Oeffentliche Bekanntmachungen dex Gesellschaft erfolgen nur durhch den Deutschen Reich8anzeiger. Nr. 40 291. M. Nuditky & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: die Ein- und Ausfuhr von Flachs, Hanf und sonstigèn Faserstoffen und die Ver- wertung und Bearbeitung dieser Pro- dukte e eigene oder fremde Rehnung sowie die Uebernahme und S ctiheuns des Handelsgeschäfts

der offenen Handelsgesellschaft

u Berlin in Firma M. Rudibßky & Co. Stammkapital: 250 000 Reichsmark. Geschäftsführer: 1. Kaufmann Max Rosenberg, Berlin, 2. Kaufmann David Rudißky, Berlin, ordentliche Geschäftsführer; 3. Kausf- mann Dr. Dimitri Poliakoff, Berlin, 4, Kaufmann Diplomingenieux Wla- dimir Lakschin, Berlin, stellvertretende Geschäftsführer. Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellshaft8- vertrag ist am 18. August 1927 ab- geschlossen. Feder der Gesellschafter ist berechtigt, unter Einhaltung einer fehsmonatigen Kündigungsfrist zum Schlusse eines Geschäftsjahres, indessen zu keinem früheren Zeitpunkt als zum 31. Dezember 1930, die Gesellschaft auf- zukündigen. N einer von den ge- nannten Gesellschaftern von diesem Recht Gebrauch, so gilt die Gesellschaft von dem Zeitpunkt an, zu welchem die Kündigung erfolgt ist, als aufgelöst. Die Vertretung der Gesellshaft erfolgt durch zwei Geschäftsführer oder dur einen et N dpr lius in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht ein- etragen wird verdöffentliht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nux durch den -Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 2872 Koncert Direction „Leonhard“ Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung: Konzertabteilungsleiter Georg Albert Bacthaus in Berlin-Friedenau ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nx. 28767 Kinderheim Gehls8Dorf Gesellschaft mit beschränkter Saf- tung: Carl Naumann isst nicht nzehr Geschäftsführer. Kaufmann Albrecht Bierbach in Berlin-Wilmersdorf ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 30954 Oito Schobert & Co, Jnuternationale Speditions-Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Laut Beschluß vom 23. August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich der 88 2, 3, 6, 7, 8, 9, 10—15 abgeändert ivorden. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen oder Handlungs- bevollmächtigten. Hermann Schobert und Rudolf Arlt sind nicht mehr Ge- \chäftsführer. Die Kaufleute Curt Schiller tn Berlin und Max Georgii in Berlin sind zu Geschäftsführern er- nannt, Bei Nr. 31 345 Typewriter- girl Vervielfältigungsbüro Gesell- schast mit beschränkter Haftung: Das Stammkapital ist um 10 000

Reichsmark auf 20 000 Reichsmark er- höht. Laut Beschluß vom 1. August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüg- lich des Stammkapitals und der Ge- häftsanteile 3) abgeändert. Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926, R.-G.-Bl, S. 248, von Amts wegen gelösht: Nr. 15 434 Ornacit-Fassadenputz, PVatent-Ver- wertungs GmbH. N. Wi F, Weinstockl GmbH. Nr. 16 608 Betersburgerstraße 38a Grund- erwerbs GmbH. Nr. 16653 Mär- fische JIpe-Auto-GmbH. Nr. 17141 Maaß, Hedicke, Denckler, GmbH. Nr. 17 266 Vereinigung Knochen ver- arbeitender Fabriken GmbH.

Verlin, den 13. September 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 122.

Berlin, [54200] In das hiesige Handelsregister B ist am 14. September 1927 eingetragen worden: Nr. 12 620 Brand- und Ein- bruhshadenkasse „Deutscher Poft: verband‘“’ Verficheruungsverein auf Gegenseitigkeit in Berlin: Ferdinand Funk ist niht mehr Vorstandsmitglied. Frißb Gabriel, Oberpostsekreiär, Neu- fölln, ist zum Vorstandsmitglied bestellt. Nr. 38612 „Berlinia““ Auto- betriebs - Aktiengesellschaft, Berlin: Die Generalversammlung vom 3. Le 1927 hat die Erhöhung des Grundkapitals um 750 000 Reichômark beschlossen. Die Grhöhung is durchgeführt. Das Grund- apital E jeßt 800 000 Neichsmark. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 3, August 1927 sind die §8 2, 4, 9, 9, 10, 19 und 20 geändert; ferner ist ein neuer § 19, betreffend Ausgabe von Ge- nußscheinen, CHa E und sind die biîs- herigen 19 und 20 in §S 20 und 21 umnumeriert worden. Gegenstand des Unternehmens ist jeßt der Betrieb eines Autodro\chkenfuhrunternehmens und aller damit irgendwie zusammenhängenden Ge- schäfte einshließlich des An- und Ver- kaufs von Automobilen. Als nicht ein- getragen wird noch veröffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden auf Kosten der Gesellschaft unter Auss{luß des ge- seßlichen Bezugsrehts der Aktionäre mit Gewinnberehtigung vom 1. Janugr 1927 ab 750 Inhaberaktien zu je 1000 Meichs- mark zum Kurs von 100 % ausgegeben. Das ave Grundkapital Ee jet in 800 Inhaberaktien zu je 1000 Reichsmark. Der Vorstand besteht nach der Be- stimmung des Aufsichtsrats aus mindestens zwei Personen. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 39 a.

Berlin, [54301] In dem Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 30888 Standard- Matrix Aktiengesellschaft: Anton Krause is niht mehr Vorstandsmitglied. Mr. 39596 Maschinenfabrik Mering Aktiengesellschaft: Durch Be- {luß der Generalversammlung bom 9. ptember 1927 is die Gejellschaft aufgelöst. Der bisherige Vorstand Moderegger ist pn Liquidator bestellt. Berlin, den 14. September 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89 b.

Berlin. . [54303]

In unser Handelsregister B is heute ein- getragen worden: Nr. 40 294. Magnet= und Autolicht Berlin E. Vogel & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sih: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: die Reparatur von Magnetapparaten, Lichtmaschinen und An- lassern für Automobile, Motorräder und sMotorboote sowie der An- und Verkauf von Automobilen und Motorrädern sämt- licher inländischer und ausländischer Fa- brifate. Stammkapital: 20 000 Reichs- mark, Geschäftsführer: Mechaniker Josef Vogel, Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag- ist am 21. Juni 1927 und 2. Geptember 1927 ab- geschlossen. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Als Einlage auf das Stamm- fapital werden in die Gesellshaft einge- braht von dem Gesellschafter Otto Henning folgende Gegenstände: 1. eine Drehbank im Werte von 600 Reichsmark, 2, eine BVohrmaschine im Werte von 225 Reichsmark, 3. eine Schleifmaschine im Werte von 40 Reichsmark, 4. ein fompletter Prüfstand für Dynamo- und Magnetapparate im Werte von 200 Reichs- mark, 5. eine Werkbank, 8 m lang, mit vier Schraubstöcken im Werte von 250 Reichs- mark, 6, ein Elektromotor, 2 P.S8., 1m Werte von 80 Reichsmark, 7. 80 Magnek-

apparate im Werte von 1600 dim. 8, Ersatteile für Magnetapparate im Werte von 1855 Reichsmark, 9. zwei Schränke für Ersaßzteile im Werte von 150 Reichsmark, zusammen 5000 Reichs- mark. Nr. 40 295. Sapato Berwal- tungs Gesellschaft mit besckränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: die Verivaltung des Vermögens des Deutschen Sattler-, Tape- zierer- und Porteseuiller-Verbandes. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Gewerkfchaftsbeamter Peter Blum zu Berlin-Cöpenick, Gewerkschafts- beamter Friß Gerhardt zu Berlin-Pankow, Gewerfkschaftsbeamter Alfred Riedel zu Berlin-Lichtenberg. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschaft3- vertrag ist am 5, September 1927 ab- geschlojsen. Sind mehrere Geschäst3- führer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht ein- getragen wird veröffentlicht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nux durch den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 40296 Konfortial Film Gesellschaft mit veshränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: die Herstellung und Fabrikation von belichteten Films, Ver- leih im Jn- und Ausland, Vertrieb von eigenen und fremden Films fowie Erwerb und Betrieb von Lichtspieltheatern. Siammkapital: 20 009 Reichsmark. Ge- schäftsführer: Kaufmann Paul Nißpon, Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag is am 9. September 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch einen Geschäst3- führer in Gemeinschaft mit einem Profu- risten. Als nicht eingeiragen wird veröffent- liht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deut- schen Reichsanzeiger. -—— Bei Nr. 18 162 Tafriola CigarettenCompagnie Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung : Max Friedrich ist nicht mehr Geschäfts- führer. Kaufmann Hans Kurt Löwenstein in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 20182 Maroti & Freink Gesellschaft mit beshränttee Haf=- tung : Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 27404 Timon Grundstücksverwer- iungs-Gefellschaft mit vbeshränttier Haftung: Robert Seidel ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Jsrael Litivak in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 39 489 „Medizin unD Chemie‘ Gesellschaft für Aerzte-, Krankenpflege- and Labora- toriumsbedvar| rait Vveshränfter Haftung: August Ulloth ist nicht mehr Geschäftsführer. . Kausmann Friedrich Vordenbäumen in Berlin-Frohnau ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nx. 40 032 Teerprodukten- und Bitumenfabri? Gesellschaft mit beschränkier Haf- (Bas Paul zum Bansen ist nicht mehr Geschäftsführer. Die Kaufleute Hans Karfunkel in Berlin und Erich Rie in

Berlin sind zu Geschäftsführern bestellt. | §8

Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des § 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926 (RGBl, S. 248) von Amts wegen gelösht:

Nr. 5536 Kurbuchhandiung GmbH. Nr. 11 580 Kaiserdamm 112 GrunD- Müdsges. mbH. Nr. 12 892 Karl Fahl & Co. GmbH. Nr. 14190 Union Suppenwürfelfabrik MS, Nr. 14677 Sticstoffverwertungs-Gmb Nr. 14902 Dpþppelner extiliwverf GmbH. Nr. 15 121 Otto Rummel GmbH. Nr. 16 096 Wasfserhahn-Ver- E, mbH. Nr. 16 565 Wos8- roschDenie Rofsii (Die Wiederge- burt Rußlands) Verlag®2ges. mbH. Nr. 16654 „„Landwirtiswohl‘“ GmbH.

Berlin, den 14. September 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 122,

Berlin. . [54308]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 40 297 Elektro-Trick Ge- ellschaft mit beschränfter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unternehmnes: die Herstellung und der Vertrieb eines Spezial-Schaltapparates für Lichtreklame nach einer Konstruktion, die unter B 131154 VIII/21c. 2 zum Deutshen Reichspatent angemeldet und unter B122 921/21 c. G.M. als Deutsches Reich8gebrauchsmuster geschüßt ist. Zur Erreichung dieses Zweckes ist die Gesellschaft befugt, gleichartige oder ähnliche Unternehmungen zu erwerben,

sich an solchen Unternehmungen zu bes teiligen oder deren Vertretung zu übers nehmen. Stammfkfapital: 24 000 Reich3- mark. Geschäftsführer: Jngenieur Han3 Berthold, Biesenthal, Kausmann Roland Brandt, Biesenthal, Zahnarzt Dr. Josef Oidtmann, Biesenthal. Die Gesellschaft ist eine Gesellschast mit beschränkier Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18. August bzw. 7. September 1927 abge- schlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durhch zwei Geschäftsführer gemeinsam. Ne. 40 298. Hansa Zigaretten-Handel83 gesellshaft mit beschränkter Haf] tung, Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: die Herstellung und der Ver- trieb von Zigaretten und anderen Tabal34 waren. Stammkapital: 20000 Reich8mark, Geschäftsführer: Kaufmann Hans Habl, Berlin. Die Gesellschaft is eine Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Der Ges sellschaftsvertrag ist am 27, August 1927 abgeschlossen. Die Gesellschaft hat eineg oder mehrere Geschäftsführer. Sind mehrere Geschäftsführer vorhanden, o fann ihre Vertretung dahingehend béê- schränkt werden, daß nur je zwei oder einer mit je einem Prokuristen zeihnung8- berechtigt sind. Zu Nr. 40 297 und 40 298; Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Oeffentliche Bekannt- machungen derx Gejellschaft erfolgen nux durh den Deutschen Reich8anzeiger. Bei Nr. 7877 Erwerbs- und HandelS= gesellschaft „„Sagitta‘! Gesellschaft mit beshränkter Haftuug: Das Stammkapital ist auf 1000 Reichsmark umgestellt. Laut Beschluß vom 27. Mai 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich des Stammkapitals, der Geschäftsanteile und der Vertretung abgeändert. Der Ge- schäftsführer Neugebauer is abberufen, zum neuen Geschästsführer ist Baumeister Otto Fribsche, Wilmersdorf, bestellt. Dieser ist von den Beschränkungen des § 181 B. G.-B. befreit. Bei Nr. 16371 Fabrik pharmazeutischer Präparate Ge= sellschaft mit beschräufter Haftung in Liquidation + Die Firma ist geo. Bei Nr. 23 386 Deutsche Textil Hanvelsgesellschaftmit beschräntter Haftung : James Pinner ist nicht mehx Geschäftsführer. Rechtsanwalt Dr. Leo Lewek in Berlin ift zum Geschäftsführer bestellt. Vei Nr. 25 591 „„Darag‘‘ Deutsch-Amerikanishe Nohstofsfsa Gesellschaft mit beshränkter Haf= tung: Dr. Leopold Obersißko in Berlin ist zum Geschäftsführer ernannt. Er ist alleinvertretungsberechtigt. Die Ein- trágung vom 22. August 1922 wird dahin ergänzt, baß die G-esellschasterversammlung au bestimmen kann, ob die bestellten Ge- schäftsführer die Gesellschaft allein ver- treten können. Vei Nr. 26 030 Des visenvermittelungSchüt, Steiner & o. Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Die Prokura des Anton Strob und Fräulein Margarete Egner is er- loschen. Bei Nr. 29 935 Hydrotorf Gesellschaft mit beschränkter Haf] tung : Laut Beschluß vom 29. August 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezüglich der

4, 5, 8, 9, 14, 16, 17, 20 abgeändert, Die 88 11, 12, 13, 15, 21, 23 sind gestrichen. Bei Nr. 34 644 Frauk & Co. Ges sellschaft mit beshränkfter Hastung: Willy Frank ist nicht mehr Geschäftsführer. Diplomingenieur Paul Böhm in Berlin- Friedenau is zum Geschäftsführer bestellt, Bet Nr. 34 893 Efïa Schuh Gesell= schaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator

ist der bisherige Geschäftsführer Felix

Kestenbaum. Bei Nr. 37888 Emailles Großhandel Gesellschaft mit bex schränkter Haftung: Laut Beschluß vom 6. September 1927 ist der Gesell- schaftsvertrag bezüglih der Vertretung abgeändert. Die Gesellschaft hat einen odex mehrere Geschäftsführer, von denen jeder die Geselischaft vertreten kann. Der Geschäftsführer Schult ist abberufen; zu neuen Geschäftsführern sind Kausmann Karl Kresse, Treptow, Kausmann Felix L Neukölln, bestellt. Bei Nr. 38 191 „„Vewi!“ Verliner Elektro-Werk= eug- u. Judustriebedarf, Gejella sait mit veschränkter Haftung?

urch Beschluß vom 12.September 1927 hat die S BaSalta jeßt zwei Geschäftsführer. Jeder Geschäftsführer is allein zur Ver- tretung der Gesellschaft E, Ober- ingenieur Albert Müller in Berlin is zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nx. 39 215 Heine & Co. Fabrikation für Automobilbedarf Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Michael Ginodmann ist nicht mehr Geschäftsführer.