1927 / 225 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mann und Frau Henriette Hoffmann, ge- borene Markmann, find vor thm verstorben Nachdem die Erben väterlicherseits nah dem Bäckermeister Hoffmann die Erbschaft ausgeschlagen haben, würde der Nachlaß den Erben mütterlicher|eits nah Henriette »offmann, geb. Markfmann, zufallen Diese R find nit ermittelt. Diejenigen, welchen Hechte an dem Nachlaß zustehen, werden aufgefordert, das Erbreht bis zum 1. April 1928 bei dem unter- eichneten Gericht anzumelden, widrigen- Flls die Feststellung getroffen werden wird, daß ein anderer Erbe als der preu- Bische Staat nicht vorhanden ift. Breslau, den 20. September 1927. Amtsgericht.

{605904] Oeffentliche Aufforderung.

Die Erben des am 22. September 1925 in Leipzig-Probstheida verstorbenen Pro- Turisten Ernst Wilhelm Eduard Arthur Geißler werden hiermit aufgefordert, ihr Erbrecht spätestens bis 20. Dezember 1927 bei dem unterzeichneten Nachlaß- geriht anzumelden.

Leipzig, den 16. September 1927. Das Sächfische Amtsgericht, Abt. V 4,

Johannitgasse 9.

[55576]

Durch Aussc{lußurteil vom 17, Sep- tember 1927 sind die im Neichsanzeiger vom 4. Februar 1927 (Nr. 29) aufge- botenen Urfkfünden mit Ausnahme der zu I 32 sowie der 95 9%%oigen Neichs|chuldver- schreibungen Nr. 44205/0686 über je 2000 4 und 110590 und 616458 über je 1000 M4 I 12) für fraftlos erklärt worden. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 8. 216,

Gen; I1 26. 20 d. 1. 9, 1927.

[55577]

Durch Ausf<hlußurteil vom 20. Sep- tember 1927 is die Schuldverschreibung der vorm. preuß. konf. 34 (vorm. 4) 9/6 igen Staatsanleihe Nr. 183186 über 300 M für kraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 8. 216, Gen. IL 21/26,

[55578]

Durch Auss{lußurteil vom 21. Sep- tember 1927 ist der Kuxschein Nr. 12 der Gewerkschaft Selbe>ker Bergwerksverein mit dem Siße in Mülheim-Nuhr für kraftlos erklärt worden.

Mülheim -Nuhr, den 21. September 1927. Amtsgericht.

[55579] Bekanntmachung.

Durch Auss{lußurteil vom 17. Sep- tember 1927 hat das Amtsgericht, Abt. 27, für Recht erkannt: Der Gläubiger der auf Tuchmacherstraße 12 in Abt. 111 unter Nr. 4 für den Kollekteur Matthias Pfeiffer und dessen Ehefrau, Nose geb. Fischer, eingetragenen Hypothek von 990 Talern ist mit seinem Necht auf diefe Hypothek ausgeschlossen worden.

Amtsgericht Königsberg, Pr., den 17. September 1927. [99580] Bekanntmachung.

Durch Auss{<lußurteil vom 17. Sey- tember 1927 ist folgende Urkunde für kraftlos ertlärt worden: Der Hyypotbeken- brief über die auf Sackheimer Hinter- flraße 36 in Abt. 111. Nr. 14 für die Landesbank der Provinz Ostpreußen éinge- tragenen Darlehnsforderung von 16 000 Meichsmark zu 6 9%.

Amtsgeriht Königsberg, Pr., den 17, September 1927. [55575]

Durch Aués{lußurteil des Amtsgerichts zu Wismar vom 16. September 1927 ift auf Antrag der Witwen Franziska Nürn- berg, geb. Hartwig, und Auguste Teich, geb. Hartwig, beide in Wismar, sowte des Malers Paul Hartwig in Hamburg der unbekannte Gläubiger desjenigen Postens über 600 NM/ welche im Grund- buch von Wismar Blatt 1592 Fol. 1 auf das Hausgrundstük Nr. 1913 an der Mühlenstraße für die Witwe Vollmer feit 1861 eingetragen stehen, mit seinem Nechte ausge|chlossen.

Wismar, den 16. September 1927.

Meklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. [595584] Oeffentliche Zustellung.

Klingel, Frieda Schirmmachersehefrau in Sangerhausen (Preußen), vertreten dur<h MNechtéanwalt Dr. Stühler in Aschaffenburg, tlagt gegen ihren Ehemann Friedrih Klingel, Schirmmacher, von Baiserslautern, zuleßt in Aschaffenburg wohnhaft, zurzeit unbekannten Aufent- halts, mit dem Antrage, die Ehe der Streitsteile aus dem Verschulden des Be- klagten zu f{eiden und diesem die Kosten des MNechklsstreits zu lüberbürden. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits ift Termin auf Freitag, den 2. De- zember 1927, vormittags 9 Uhr, vor dem Einzelrichter der Zivilkammer des Landgerichts Aschaffenburg, Sitzungs- saal Nr. 98, bestimmt. Zu diesem Termine ladet die Klägerin den Beklagten mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen YNechtsanwalt zu seiner Ver- tretung zu bestellen. Zum Zwe>e der be- willigten öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug hiermit bekanntgemacht.

Aschaffenburg, den 22.September 1927.

Der Gerichts\hreiber des Landgerichts.

[95585] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Pauline Meier in Herne Ill, Scharnhorststraße 22 1, vertreten durch den Nechtéanwalt A. Vater in Eisenach, Elagt gegen den Arbeiter Hermann Meier, früber in Eisena, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Streitteile zu scheiden, den Verklagten für den allein schuldigen Teil zu erklären und ihm auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen.

Ste ladet den Verklagten zur mündlichen Verhandlung des MNechtsstreits vor den (Finzelrihter der 11. Zivilkammer Thür. Landgerichts Eisenach ¿zu dem auf Dienstag, den 8, November 1927, vorm. 9 Uhr, bestimmten Termin mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen.

Eisenach, den 19. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Thür. Landgerichts. [55237]

Es klagen auf Ehescheidung: 1. Ehe- frau Willi Schmidt, Amanda geb. Busch, in Bomlitz/Walsrode, Kibitzort, Prozeß- bevollmächtigter: MNechtsanwalt Gold- {midt in Clberfeld, gegen den Maurer Willi Schmidt, zuleßt in Elberfeld, 8 1568 B. G.-B., 4 R. 92/27, 2, Ehe- frau Nobert Sichel\{<midt, Auguste geb. Grah, in Wald (Nhld.), Lahner Straße 18, Prozeßbevollmächtigtes: Nechtéanwalt Dr. Morgenstern în Elberfeld, gegen den Messerschleifer Nobert Sichelschmidt, zuleßt in Solingen, $ 1568 B. G.-B., 4 R. 103/27, 3. Ghefrau Heinrich Albert Stecker, Helene geb. Witte, in Elberfeld, Schleswiger Straße 23, Pro«eßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Weystein in Elberfeld, gegen den Kaufmann Heinrich Albert Ste>ker, zuletzt in Elber- feld, S 100 D Q D. 4 B LLO/26, 4. Ehefrau Friedcrih Augur, Wilhelmine geb. Steinmeier, in Barmen, Oststraße 2, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Daemgen in Barmen, gegen den Elektro- monteur Friedrih Augur, zulegt in Barmen, $ 1567 B. G.-B., 2 R. 157/27, 5. Ehefrau Artur Zink, Auguste geb. Nadowski, in Elberfeld, Weberstraße 23, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. von Eynern in Elberfeld, gegen den Schreiner Artur Zink, zuleßt in Elber- eld. S 1068 B. Qr, 4B, 121/27 6. Peter Berhausen, städt. Arbeiter zu Elberfeld, Gesundheitstraße 75, Prozeß- bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Morgenstern in Elberfeld, gegen dessen Ehe- frau, Olga Lidia geb. Meyer, zuleßt in Elberfeld, $ 1568 B. G.-B., 3 R. 109/27, 7. Chetrqau Oskar Brinkmann, Louise geb. Becker, îin Barmen, Bartholomäus- straße 1, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Dr. Zündorf in Barmen, gegen den Klempner Oskar Brinkmann, zuletzt in Barmen, $ 1568 B. G.-B., 2 R. 165/27. Die Kläger laden die Beklagten, deren Aufenthalt unbekannt ist, zur mündlichen Berhandlung des Nechtsstreits vor die Zivilkammer des Landgerichts Elber- feld mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Verhandlungstermine : zu Nr. 1, 3 und 5 am 28. November 1927, vormittags 10 Uhr, Saal 92, zu Nr. 2 am 28, November 1927, vormittags 93 Uhr, Saal 92, zu Nr 4 am 24. November 1927, vormittags 97 Uhr, Saal 92, zu Nr. 6 am 29, November 1927, vormittags 97 Uhr, Saal 79, zu Nr. 7 am L. De- zember 1927, vormittags 9} Uhr, Saal 92.

Elberfeld, den 20. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [55586] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen der Frau Rosa Münnich, geb. Hildebrandt, in Erfurt, Alte- Friv - Straße 94 1, Klägerin, Pro- Feßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Rudni>ki in Erfurt, gegen ihren Ehe- mann, den Arbeiter Paul Müunich, zuleßt in Erfurt, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, ist Termin zur Fortseßung der mündlihen Verhand- lung auf den 16, Dezember 1927, vorm. 10 Uhr, vor der 3. Zivil- fammer des Landgerichts in Erfurt, Zimmer 99, bestimmt, zu dem der Be- Élagte geladen wird mit der Aufforde- rung, fh dur< einen bei diesem Ge- xiht zugelassenen Rechtsanwalt ver- treten zu lassen.

Erfurt, den 20. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[95582] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Martha Marie Wilhelmine Gaarß, geb. Quandt, Dorf Werle b. Schwaan, vertreien durch den Rechtsanwalt Tr. Oskar Lilienfeld, hat in der Sache gegen ihren Ehemann, den Arbeiter, jetzt Seemann Walter Hermann Ernst Gaartz, früher Hamburg, jeßt unbekannten Aufent- halts, gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg, Zivilkammer 111, vom 28. Juni 1927 Berufung eingelegt mit dem Antrage, das Urteil des Landgerichts Ham- burg, Zivilkammer 111, vom 28. Iunt 1927 aufzuheben und den Beklagten gemäß dem Klagantrage zu verurteilen. Der Be- flagte wird zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Hanseati)che Oberlandesgeriht, Zivilsenat V, Sieveking- plaß, auf Freitag, den 25, November 1927, 10 Uhr vormittags, geladen mit der Aufforderung, sich dur einen bei diejem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt La Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Samburg, den 23. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Hanseatischen

- Oberlandesgerihts.

[55587] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Näherin Emma Alter, geb. Haase, in Bauten, Bering- straße 4, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- antvälte D a Dr. Ablaß und Dr. Roth in Us Y Rsgb., klagt gegen ihren Ehemann, n früheren erk- meister Paul Alter, früher in Hirsch- berg i. Rsgb., jeßt unbekannten Auf- enthalts, mit dem Antrag auf p ans, Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung

Des |

| vormittags 9 Uhr, mit der Auf-

des Rechtsstreits vor die 2. fanrmer des Landgerichts in Hirschberg, Rigb., auf den 8, November 1927,

forderung, sih dur<h einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten gu lassen.

Hirschberg i. Nsgb., 10. Sept. 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts

[55588] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Dorothea Gorotwikow, verw, Reinemann, geb. Maragraf, Kassel, Mittelgasse 8, Klägerin, Progeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Paul- mann in Kassel, klagt gegen den Schuh- macher Afanasi gen. Adam Gorowiko, Kassel, Kölnische Str. 98, z. Zt. unbe- fannten Aufenthalts, auf Grund des S 1568 B. G.-B., mit dem Antrag, die am 7. 5. 1921 vor dem Standesbeamten in Kassel geschlossene Ehe der Parteien zu scheiden. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I1I. Zivil- kammer des Landgerichts in Kassel auf den 19, November 1927, vorm. 914 Uhr, mit der Aufforderung, si<h durh einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Kassel, den 21. September 1927.

Gerichtsschreiber des Landgerichts: [55589] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Martha Filgraebe, geb. Figge, in Kassel, Rothenditmold, Naum- burger Straße 21, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Heermann, Kassel, klagt gegen ihren Ehemann, den Optiker {Friy Filgraebe in Kassel, Wilhelmshöher Allee 336, jeßt unbekannten Aufenthalts auf Grund des $ 1568 B. G.-B., mit dem Antrag, die am 29. Dezember 1923 vor dem Standesbeamten in Kassel ge- E Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für afleigGutdia zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- agten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I1. Zivil- kammer des Landgerichts in Kassel auf den 23, November L927, vorm. 914 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur<h einen bei diesem Gericht zu- ars Rechtsanwalt als Progeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Kassel, den 21. September 1927.

Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[50583] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Maria Auguste Karsten, geb. Pahlsen, in Lunden, Prozeßbevoll- mächtigter: Nechtsanwalt Feuerherdt in Kiel, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Hans Friedrich Christian Karsten in Zennhusen bei Hemme, z. Zt. unbe- fannten Aufenthalts, auf Ehescheidung und hat gegen das Urteil der 3. Zivil- kammer des Landgerichts in Flensburg vom 24. März 1927 Berufung eingelegt mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Berufungsklägerin ladet den Berufungs- beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor den 3. Zivilsenat des Oberlandesgerihts in Kiel auf Sonn- abend, den 10. Dezember 1927, vorm. 94 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur<h einen bei diesem Gerichte zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll - mächtigten vertreten zu lassen.

Kiel, den 22. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Oberlandesgerichts. [55592] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Minna D geb. Diekmann, in Nordenham, Körner- straße 12, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Rodiek, Nordenham, klagt gegen ihren Ehemann, den Seemann Ludwig Böning, unbekannten Aufent- halts, nit dem Antrage auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlun des Rechtsstreits vor die 11. Zivil- kammer des Landgerichts in Oldenburg auf den 24. November 1927, vor- mittags 11 Uhr, mit der Bulsoudee rung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu s Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird

Zu mee Auszug der Klage Per ant / g, den 19. September 1927. [h

Der Gerichts\hreiber des Landgerichts.

[565593] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Luise Caroline Visser, geb. R dre E in Colgenstein (Pfalz), Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Büning in Verden, klagt gegen ihren Ehemann, den Friseur Rudolf Joseph Visser, früher in Feldhausen bei Lilienthal, jeßt unbekannten Auf- enthalts, mit dem Antrage auf Ehe- scheidung event. Wiederherstellung des ehelihen Lebens. Die Klagerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die III. Zivil- kammer des Landgerichts in Verden (Aller) auf den 3. Dezember 1927, vornittags 94 Uhr, mit der Auf- forderung, sih dur<h einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten gzu lassen.

L erden (Aller), 18. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[55594] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Doris Bratenstahl, geb. Meyer, in Hamburg, Brahmsallee 21 I, bei Meyer-Neltrop, Prozeßbevollmäch- tigter: Justizrat Dr. Koellner 1n Verden, klagt gegen ihren Ehemann, den Steward Heinri<h Nikolaus Bratenstahl, zuleßt in Langwedel

Zivil- | wohnhaft,

unbekannten Antrag aus Klägerin ladet

jeßt dem

Dio H

halts, mit icheiDung.

Des fammer

Rechtsstreits vor die des Landgerichts in

Prozeßbevollmächtigten vertreten lassen.

Verden, den 18. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[55595] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Emma Ziel, Prozeßbevollmächtigter :

ihren Ehemann, den Gustav Zictel, zuleßt in

ladet den Beklagten zur

TTI. 1922, Aufforderung,

diesem Gericht

sih durch zugelassenen

treten zu lassen.

Verden (Aller), 18. Septbr. 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[55596] Oeffentliche Zustellung. Der Schiffszimmermann Schumacher in münde, Rosenstraße 15, mächtigter: Rechtsanwalt Verden, klagt gegen seine

mit dem Antrag qu Kläger ladet die Be licher Verhandlung des vor die III. Bivilfammer des gerichts in Verden (Aller) 3, Dezember 1927,

lassenen Rechtsanwalt als bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Verden (Aller), 18. Septbr. 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[55597] Oeffentliche Zustellung. Der Schlosser August Schmidt

Bomliß, Ledigenheim Nr. 42, Progeh- DY: Albrecht in Verden, klagt gegen feine Dora Schmidt, geb. Busse, unbefannten Aufenthalts, mit Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- Rechtsf\treits Land- den vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, si duxch einen bei diesem Gericht zuge» Prozeß-

bevollmächtigter: MRechtsanwalt Ehesrau zurzeit dem Antrag auf Ehescheidung.

lichen Verhandlung des vor die III. Zivilkammer gerichts in Verden (Aller) 3. Dezember 1927,

Des auf

lassenen Rechisanwalt als bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Verden (Aller), 18. Septór. 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[55250] Oeffentliche Zusteüung.

Die Ehefrau Diplomingenieur Franz Sonderburger Straße 37, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- anwälte Bres8gen und Dr. Wilhelmy in ihren Diplomingenieur Franz Nölke, früher in K.-Kalk, Kalker Haupt- straße 177, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Unterhalts- raten nicht gezahlt und si< der Voll- stre>ung aus dem Urteile vom 19. 7. 1926 bisher immer entzogen habe, im Wege des dinglichen Arrestes anzuordnen, daß eine von Dreißig- tausend Reichsmark) wegen der ab 1. Sep- tember 1927 fällig werdenden Ansprüche der Gläubigerin auf Zahlung der in dem Ürteile des Amtsgerichts, Abt. 59, zu Köln vom 19. 7, 1926 59 G 50/26 der Ünterhalts- beträge von monatli< 100 ae

riel, Kreis Köln, Band 386 Blatt 3404 zu Lasten der dort im Verzeichnis der Grund- Nummern 1 bis Zur mündlichen Verhandlung über die'en Antrag wird der Arrest)<uldner vor dos Amts- geri<t Köln, Neichenspergerplaßtz 1, Zimmer Nr. 153, auf den 7. November 1927,

Nölke tin Köln-Mülheim,

Köln-Mülheim, beantragt gegen

Ehemann, den

Arrestshuldner die fälligen

Sicherungshypothek im Betrage

30 000 NM (in Buchstaben:

Gläubigerin zugesprochenen

zutragen ist im Grundbuche von

stü>ke unter laufenden mit 6 eingetragenen Grundstü>e.

vormittags 9 Uhr, geladen. Köln, den 19. September 1927. Amtsgericht. Abt. 59. Billerbed, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[55602] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige

treten dur

j: Zt.

bali v.nd daher i

1926 ab, eine Unterhaltsrente

Is Ie

Aufent- Ehe- Den | Beklagten zur mündlichen Verhandlung | ITI. Bivil=- j Berden (Aller) auf den 3. Dezember 1927, vzrmittags 94 Uhr, mit der Auf- forderung, si<h dur< einen bei diesen Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als

geb. Hildebrandt, in Köln, Bismar>str. 24, Rechtsanwalt Dr. Loewenstein in Verden, klagt gegen Viehhändler

Nienburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Bivilkfammer des Landgerichts in Verden (Aller) auf den 3. Dezember vormittags 914 Uhr, mit der einen bet Nechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver-

August Wesermünde-Geeste- Prozeßbevoll=- Büning in : Ehefrau Franziska Schumacher, früher in Cux- haven, jeßt unbekannten Aufenthalts, Ehescheidung. Der lagte zwe>s münd- Rechts\treits Land=- auf den vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zuge- Prozeß-

uneheliche Karl Heinz Martin in Bad Wildungen, ver- den Vormund Kreiswohl- fahrtssekretär Striepecke, daselbst, klagt gegen den Schlosser Karl Knappmann, unbekannten Aufenthalts (der eßte bekannte Aufenthalt war Warbur i. W.), auf Grund der Behauptung, da er (Kläger) am 21. 7. 1926 von der ledigen Dora Martin geboren, der Be- klagte sein Vater sei, weil dieser seiner Mutter in der geseßlichen Empfängnis- zeit, nämlich in der E vom 2. 9, 1925 bis 21. 1. 1926, B echtlih beigewohnt m gegenüber unter-

altspflichtig sei, mit dem Antrage, den eklagten kostenpflihtig und vorlaufig

vollstre>bar zu verurteilen, dem Kläger zu Händen des Fugendamts Bad Wil- ungen von seiner Geburt, dem 21. 7. von 25 RM monatli<h bis zur Vollendung

des 16. Lebensfahres, und zwar die rüd>ständigen Beträge sofort, die künftig fälligen am Ersten jeden Monats zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits im Sireitverfahren wird der Beklagte vor das Amtsgericht Warburg, Zimmer 3, auf den 18. Nos vember 1927, vorm. 10 Uhr, ge- laden. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage bekanntgemacht. Aktenzeichen: C. 288/27.

Warburg, den 16. September 1927.

Amtsgericht.

[55234] Oeffentliche Zustellung.

Der Großschlächtermeister Walter Köppen, Berlin, Thorner Str. 65, Prozeßbevollmächtigter : Necht8antwalt Dr. Korach, Berlin SW. 19, Hausvogtef- play 5, klagt gegen 1. Alfred Dietze, 2. d.essen Chefrau Anna Dietze, früher in Alt Karbeberge b. Alt Karbe, Kr. 75riedeberg i. Neumark, unter der Bes hauptung, daß die im Austrage der Be- flagten bei den Polzieschen Eheleuten bier am 10. 2. 1927 dur< den Gerichtsvoll- zieher Baumgart gepfändeten Gegenstände sein Eigentum feien, mit dem Antrage, diese Zwangévollstrekung in eine Nationals. regisierkasse, einen Garderobenschrank mit Spiegel, einen Schreibtisch, einen Trumeau und ein Sofa mit Umbau für unzulälsig zu erklären und den Beklagten gesamt- \{uldneris< die Kosten aufzuerlegen. Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 9, Zivilkammer des Landgerichts T in Berlin, Grunerstr., T. Sto>, Zimmer 32 a, auf den 6. Dezember 1927, vor- mitiags 10 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur< einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Akten- zeichen: 20. O. 80/27.

Berlin, den 8. September 1927.

Der A q Landgerichts L.

[55247] Oeffentliche Zustellung.

Das Fräulein Margarete Boeneke fn Berlin SW. 68, Kürassierstr. 5, Prozeß- bevollmächtigte: Rechtsanwälte Wronker, Flatow und Schneider, Berlin NW. 40, Kronprinzenufer 2, klagt gegen den Johann Zacher, früher in Berlin SW. 68, Kürassierstr. 5, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihr für Miete, Kaffee, Licht und Heizung in der Zeit vom Oktober bis Dezember 1926 insgesamt 164,65 NM (einhundertvierundfe<hzig Reichsmark 65Pf.) und ihr ferner dur ein erfolgloses Mahn- verfahren 13,10 RM Kosten entstanden seien, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 177,75 NM (einhundertsfiebenund- siebenzig Reichsmark 75 Pf.) zuzüglich 79/9 Zinsen von 164,65 RM seit 1. Ja- nuar 1927 und von 13,10 NM eit 15. Februar 1927 und vorläufige Vollstre>- barkeit8erklärung des Urteils. Zur. münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amisgerichk Berlin-Mitte in Berlin C. 2, Neue Friedrichstraße 12/15, I. Sto>, Zimmer Nr. 162/164, auf den 30. November 1927, vormittags 10 Uhr, geladen.

Berlin, den 19, September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 9.

(992390] Oeffentliche Zustellung.

Der Oberleutnant a. D. Konrad Büchs in Glatz, Neichensteiner Straße 19, Prozeß- bevollmächtigter: Mechtsanwalt Hans Kober in Breslau, klagt gegen 1. den Kaufmann Herbert Peter, 2. dessen Ehe- frau Ida Peter, geb. Klingmann, beide zulegt in Breslau, Sadowastraße 40 bet Peter, feht unbekannten Ausenthalts, unter der Behauptung, daß er den Be» flagten am 1. April 1927 tür geschäftliche Zwecke 3000 NM mit ‘der Abrede hin- gegeben habe, daß der Kläger monatli eine Gewinnbeteiligung von 300 NM er- halten sollte, die Beklagten bereits mit der 1. Nate im Nückstande blieben und diese den Betrag zur Rückzahlung am 1. Juli 1927 gekündigt haben, mit dem Antrage: a) die Beklagten kostenpflichtig durh ein ohne oder gegen Sicherhetts- leistung vorläufig wvollstre>bares Ans- erfenntnis als Gesamtschuldner zu ver- urteilen, an den Kläger am 1. Juli 1927 3900 NM nebst 7% Zinsen seit dem 1. Juli 1927 zu zahlen, b) den Beklagten zu 1 zu verurteilen, die Zwangsvollstre>ung in das eingebrahte Gut seiner Chefrau, der Beklagten zu 2, zu dulden, Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 13. Zivilkammer des Landgerichts iu Breélau auf den 15. November 1927, vormittags 9 Uhr, Zimmer 49, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Geuicht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Breslau, den 16. September 1927. Der Gerichts\hreiber des Land- Cericis. 10, O. SD9/28

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil Nechnungsdirektor Men ger in g, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengerin g)

in Veri, Dru>k der Preußischen Drudlerei- und Berl ktiengesellshaft, Berlin, ilhelmstraße 32.

Drei Beilagen (einshließli<h Börsen-Beilage) und Erste und Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage

SSON TOIRT T T e M Lt T T M T TINIE T. C “r GZiteE

Erste Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

ItTL. 225.

Der Jnhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus 1. dem Hanvels-, 2, dem Güterrechts-, 3, dem Vereins-, 4, dem Genofsenschafts-, 6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse und Geschäftsaufsicht uud 8, die Tarif-

besonderen Blatt unter dem Titel

Berlin, Mont

ag, den 26. September

19

BÆZA TZEE:

5, dem Musterregister,

und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, ericheint in einem

Gentral-SHandelSregister für das Deutsche Ireich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin n Selbstabholer au< dur< die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers 8W. 48, Wilhelm- t

raße 32, bezogen werden.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Rei preis beträgt vierteljährli<h 4,50 Neich8marfk. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen

< erscheint in der Regel tägli<. Der Bez u q 84 Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark, Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark,

F Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “X

1. Handelsregister.

Adelsheim. [55084] Ins Handelsregister A wurde unter O.-Z. 157 eingetragen: Firma Heis berger & Co., offene Handelsgesellschaft in Osterburken. Persönlih haftende Gésellshafter: Leo Hèiberger, Land- wirt und Geschäftsführer, und Franz Xaver Steinbauer, Landwirt und Jn- spektor, beide in Osterburken. Die Ge- jellshaft hat am 8. August 1927 dbe- onnen, (Geschäftszweig: Obstsaft- elterei, Obstverwertung und Ver- wertung der anfallenden Landes5- produkte.)

Adelsheim, den 19, September 1927,

Bad. Amtsgericht.

Aschaffenburg, [55085]

Unter der Firma „Margareta Her- terih“ mit dem Siß in Aschaffenburg, Riesengasse 4, betreibt die Geschäfts- inhaberin Margareta Herteri< in Aschaffenburg seit 16. September 1927 den Handel mit- Stoffen und Stoff- resten.

Aschaffenburg, 19, September 1927.

Amtsgericht Registergericht.

AschersIchen, [55086] n unser Handelsregister Abtei- lung A ist heute unter Nr. 222 bei der offenen Handelsgesellschaft in Firma Siegfried Caspary in Aschersleben ein- getragen worden: Durch den Konkurs- verwalter bzw. die Gemeinschuldner ist das unter der genannten Firma be- triebene G mit dem Recht, die Firma fortzuführen, an die Ehefrau des a Georg Baer, Regina geb, Caspary, in Aschersleben ver- äußert und dadur<h die Gesellschaft ausgelöst, Frau Baer is nunmehr alleinige Inhaberin der Firma. Die Haftung der Frau Baer für die in dem Veiricb der offenen Handel3gesellschaft begründeten Verbindlichkeiten sowie der Uebergang der in dem früheren Be- trieb begründeten Forderungen auf Frau Baer ist ausgeschlossen. Aschersleben, 15. September 1927, Preuß. Amt3gericht, [55087] Bad Homburg v. d, Höhe, Seedammbad Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung Bad Homburg v. d, H: Durch Gesellschaftecbes{<luß bom 5. September 1927 1 der $ 8 des Gesellschaftsvertrags geändert. Die Aenderung betriffi die Anzahl der Mitglieder des Aufsichtsrats. Bad Homburg v. d. H., 19. 9, 1927. Amtsgericht, Abt, 4.

Bad Oeynhausen, [55088]

In unser Handelsregister Abt, A ift heute unter Nr. 471 die Firma „Wil- helm Brinkmann, Fahrrad- und Teile- großhandlung“ in Vad Oeynhausen, und als deren Jnhaber der Kaufmann Wilhelm Brinkmann daselbst ein- getragen worden.

Vad Oeynhausen, 19. Septbr. 1927,

Das Amtsgericht. Bad Schwaríiau, [55089]

In unser Handelsregister Abt. B ist heute zu Nr. 18 „Spar- und Vorschuß- Verein A. G., Vad Schwartau“, fol- gendes eingetragen:

Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 20. Mai 1927 ist der Bankbeamte Ernst Masch in Lübe> als Direktor in den Vorstand gewählt. Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 16, September 1927 ist der Bankdirektor Karl Herr- mann in Vad Schwartau aus dem Vorstand ausgeschieden.

Bab Schwartau, 20, September 1927.

Amtsgericht. Abt. 1.

Balingen. [55090] Handelsregistereintrag vom 20. Sep- tember 1927 in Abteilung Gesfellschafts-

firmen:

Firma Eugen Ott & Söhne in Ebingen. Offene Handelsgesellschaft t 1. Juli 1927 zur Fabrikation von Velvet, Cord und anderen Vaumwoll- artikeln Gesellschafter sind: Eugen Ott, Fabrikant, Dr. Andreas Ott, Techniker, Dr. jur. Hermann Ott, sämtl, in Ebingen.

Amtsgericht Balingen.

Berlin. [55440]

Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 5. September 1927 eingetragen worden: Folgende Firmen sind von

Amts wegen gelöscht: Nr. 726 Louise Helffenstein & Co. Nr. 1553 Gustav Holländer Nachfolger. Nr. 3210 A. Klaß & Co. Nr. 5514 A. E. Braun. Nr. 6415 Jacob Eisfelder. Nr. 6668 Max Brasch «& Co. Nr. 7212 Rudolf Krafft. Nr, 1004 Marie Benyo vonx Donat, Paris 1671. Ne. 10 077 Moriß Hagelberg. Nr. 10249 Gustav Engelmann. Nr. 12232 Hubert Bartels. Nr. 13336 W. Kol>mann. Nr. 13723 S. Frei- manu. Nr. 18 008 F. W. Geister. Nr. 18 092 Emil Goldschmidt. Nr. 21915 Adolf Kuhfeldt. Nr. 24 408 Hotel und Restaurant Nhei- nischer Hof Julius Schmidt. Nr. 29 452 „Fides“ Verlag Carl Mal: comes, Nr. 29 529 Georg Klemm «& Co. Nr. 31 789 Jacques Koster- lik. Nr. 34905 Knappe & Co. Ne. 39 293 Adolf Brust. Nx. 40 095 Onno Behrends. Nr. 46 696 Alt «@& Co. Nr. 49060 Waldemar Asch. Nr. 49185 Georg F. Hanne. Nr. 50 439 Freyfreund Cigarren- manufaktur Frey «& Freund. Nr. 50 838 Hugo Herrmann. Nr. 51 356 Franz Bartl. Nr. 52325 Lothar Fabian. Nr. 53338 „Die Korn- scheuer“’ Gesellschafi für Kunstver- trieb und Kunstverlag Constantin . David «& Co. Nr. 53 547 Hans raaß. Nr. 54721 Kurt Günther. Nr. 54 777 Auto Export Carl M. Hoffmann. Nr. 54841 Nichard Sten «Æ& Co. Nr. 55145 Paul ovnig. Nr. 56604 Hamann u. Heim Chemisch - pharmaceutische Neuheiten. Nr. 56930 Enrico Breitner. Nr. 57967 Dornbusch «& Hahn. Nr. 58 228 Carl JFohaun «& Co. Kommanditgesellschaft. Nr. 58397 Gebrüder Hairy. Nr. 59 564 Adalbert Geröffy-Filni. Nr. 59887 Leopold Bloch. Nr. 60 003 Gummi-Manufaktur „„Repu- blik““ Hirsch & Weiß. Nr. 60 546 Joseph Fried. Nr. 60590 Gebr. Geismar. Nr. 60706 Gebrüder Fuhrmann. Nr. 60869 A. Frick «& Lo. Nr. 61482 Carl David, Agentur & Kommission der Lebens- mittelbranche. Nr. 61 498 A. B. Bundschuh Riga mit Zwweignieder- lassung in Berlin. Nr. 61 519 Jakob Hischin. Nr. 61 587 Josef Brunuer. Nv. 62157 Grideco Dr. Telemach Triantaphyllides. Nr. 62 214 Heiu- rich Berlak. Nr. 62460 S. Bloch Œ& Co. Nr. 62921 Richard Goe- dicke Co. Motoren- u. Apparate- Bau - Gesellschaft. Nr. 63 596 Apostolon « Mourmouris. Nr. 63 866 Handels8- u. Judustrie-Gesell- schaft „Techuolog““ Jug. S. Schaß «& Go. Zweigniederlassung Berlin. Mr. 64121 Galerie Heinrich Satori, Nr. 64755 Gauswindt «& Schmidt. —. Nr. 64792 Geyken «& Co. Nr. 64984 Hilmar G. J. Dierks. Nr. 65154 Vinda «& Golscheri. Nr. 65 678 Kuick & Co. Nr. 65 766 Gustav Heese. Nr. 66 767 Arthur Brasch. Nr. 66 861 Emil Herrmann Makleragent. Nr. 67568 Arja «& Taumaunn. Nr. 67631 Leo Goß. Nr. 67785 Berliner Handels Adresibuch Ver- lag Seinri<h Weber. Nr. 68 325 Taddeus Gorny. Nr. 68 457 Jacob Beck. Nr. 68516 Friß Fuhrmann Kommanditgesellschaft. Nr. 68 827 Friedr. Wilh. Walter Koch. Nr. 70 575 Otto F. Doerr. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 90.

Berlin. . [55092]

Jn das Handelsregister B ist am 16. Sep- tember 1927 eingetragen worden: Nr. 15 491 HanDelsgesells<haf}t ia verband Aktiengesellschaft Haflag : August Martini, Kaufmann, Hamburg, ist zum Vorstandsmitglied bestellt. Nr. 17 308 „Amstea‘ American Steel Engineeriny and Automotive Produets Atftiengesells<haft: Die von der Generalversammlung am 20. Ok- tober 1925 und 25. Juni 1926 beschlossenen Saßungsänderungen. Als nicht einge- tragen wird no< veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in 500 Namens- aktien zu je 500 Reichsmark. Nr. 1095 Johannes Haag Maschinen- und Röhrenfabrik Actiengesellschaft Augsburg mit Zweigniederlassung zu Berlin: Durh Beschluß der Gene- ralversammlung vom 25. Zuli 1927 ist dex Gesellschaftsvertrag in $ 7 geändert. Nx. 20210 Deutsche Treuhand- Aktien-

gesells<haft für Warenverkehr Berlin: Die Prokura für Siegfried Norden is erloschen. Nr. 37 796 Canada - Land Company Aktien- gesells<haf}t Berlin : Gemäß dem bereits durchgeführten Beschluß der Generalver- sammlung von 27, Mai 1927 ist das Grund- apital um 50 000 Reichsmark auf 100 000 Reichsmark ethöht worden. Ferner ist $ 3 Absaß 1 des Gesellschaftsvertrags ent- sprechend geändert. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die Grund- fapitals8erhöhung werden auf Kosten der Gesellschast unter Ausschluß des geseß- lihen Bezugsrechts der Aktionäre mit Gewinnberechtigung vom 1, Juli 1927 ab 50 Fnhaberaktien zu je 1000 Reichsmark zum Kurse von 110% ausgegeben. Das gesamte Grundkapital zerfällt jeßt in 100 Fnhaberaktien zu je 1000 Reichsmark. Nr. 40301 Aeternitas Aktien- ge E für naturwissens<haft- lihe un medizinishe Dauer=- präparate, Berlin. egenstand des Unternehmens: 1. Die Verwertung des von den Herren Professor Hochstetter und Dr. Gustav Schmeidel in Wien erfundenen Verfahrens zur Dauerkonservierung von Menschen, Tieren und Pflanzen, und zwar innerhalb des Deutschen Reiches, 2, die Errichtung solcher Anlagen, die zur Erreichung und Förderung dieses Zwedes bestimmt sind, 3. die Errichtung oder der Erwerb gleichartiger oder ähn- licher Anlagen sowie die Beteiligung an ähnlichen Unternehmungen. Grund- fapital 150 000 Reichsmark. Aktiengesell- schaft. Der Gesellschaftsvertrag is am 28, Mai 1927 festgestellt. Besteht der Vor- stand aus mehreren Personen, jo wird die Gesellschaft dur<h zwei Vorstandsmit- glieder oder dur< ein Vorstandsmitglied in Gemeinschast mit einem Prokuristen vertreten. Zu Vorstandsmitgliedern sind bestellt: 1. Facharzt Dr. Heinrich Stabel, Berlin, 2. Kaufmann Erich Bronner, Berlin. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Die Geschäftsstelle befindet sich in Berlin W. 50, Budapester Straße 14. Das Grundkapital zerfällt in 150 Fnhaber- aktien über je 1000 Reichsmark, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. Der Vorstand besteht, je na< der Bestimmung des Aufsichtsrats, aus einer Person oder mehreren Mitgliedern. Der Aufsichtsrat hat das Recht der Ernennung und Ab- berufung der Vorstandsmitglieder sowie der Stellvertreter. Ueber die Bestellung und Abberufung isr ein notarielles Protokoll aufzunehmen. Die Berufung der General- versammlung und die sonstigen Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Die Grün- dexr, welche alle Aktien übernommen haben, sind: 1, Kommerzienrat Jakob Bronner, 2. Frau Hermine Bronner, geb. Patrias, 3. Kaufmann Erich Bronner, 4. Facharzt Dr. Heinrih Stabel, 5. Staatsminister a. D. Dr. Albert Südekum, 6, Kaufmann Max Loewy, sämtli<h zu Berlin. Der Gründer Kommerzienrat Fakob Bronner bringt in die Aktiengesellschaft ein das ihm aus dem Vertrage mit den Herren Pro- fessor Hochstetter und Dr. Schmeidel vom 30, März 1927 zustehende ausschließliche und alleinige Ausbeutungsrecht des Ver- fahrens zur Konservierung von Menschen, Tieren und Pflanzen für den Bereich des Deutschen Neiches, wogegen sich die Aktien- gesellschaft verpflichtet, mit keinem anderen Kontrahenten irgendwelche Verträge oder Abmachungen zur gleichen oder ander- weiten Verwertung dieses Verfahrens ab- zuschließen. Die Aktiengesellschaft gewährt als Entgelt für die eingebrahten Rechte 25 000 Reich3mark Aktien zum Nenniverte und verpflichtet sich, von allen Fakturen- beträgen, die an die Abnehmer erteilt werden, 8% an den Kommerzienrat Bronner bezw. an die von ihm zu grün- dende Gesellschaft zu zahlen, wobei Ex- portlieferungen der Lizenzgebühr nur im Verbraucherlande unterliegen. Die Ver- gebung von Unterlizenzen is nur mit Ge- nehmigung des Kommerzienrats Bronner zulässig. Er ist verpflichtet: 1. alle Neue- rungen und Verbesserungen, die in Zu- funft auf dem Gebiete der Dauerkon- servierung von den Herren Professor Hochstetter und Dr. Schmeidel gemacht werden, ohne weiteres Entgelt der Aktien- gesellschaft zu überlassen; 2. im Zeitpunkt der Aufnahme des Betriebes zwei von der Aktiengesellschast angestellte Präparatoren anzulernen und diese sowie die Aktien- gesellschaft auf deren Kosten mit allen not- wendigen Einrichtungen und Methoden bekanntzumachen. Die Aktiengesellschaft verpflichtet sich, für die Erhaltung des

während der Laufzeit Sorge zu tragen, und ist berechtigt, innerhalb drei Jahren nach Erteilung des Deutschen Patentes gegen Zahlung eines weiteren Betrages von. 70 000 Reichsmark die Uebertragung deé Patentes für Deutschland auf die Aktien- gesellschaft zu fordern. Jm Falle eines Verzuges in der Erfüllung der von der Aktiengesell{«f\t eingegangenen Verpflich- tungen E Kommerzienrat Bronner be- rechtigt, die eingebrachten Rechte zurüd- zunehmen, ohne daß er verpflichtet wäre, eine Rückzahlung zu leisten, wenn er die Aktiengesellschaft mittels eingeschriebenen Briefes gemahnt und troßdem nach frucht- losem Ablauf von 4 Wochen keine Zahlung erhalten hat. Die dem Kommerzienrat Bronner zukommenden Beträge aus der Verwertung des Verfahrens im Deutschen Reich werden von der Aktiengesellschaft mit jährli<h 5000 Reich3mark garantiert, und zwar so, daß, falls ein folcher jähr- licher Durchschnittsbetrag nah Ablauf von 3 Fahren an Herrn Bronner nicht gezahlt ivorden ist, aljo insgesamt 15 000 Reichs- mark, Herr Bronner berechtigt ist, von dem im vorherigen Absatz festgestellten Rechte der Zurü>nahme der auf die Aktien- gesellschaft übertragenen Berechtigung Ge- brauch zu machen. Den ersten Aufsichtsrat bilden die Gründer zu 1 und 5, ferner L, Professor Dr. Ludwig Pik, 2. Geheimer Sanität3rat Dr. Karl Benda, 3. Professor Dr, Ernst Gilg, 4. Direktor Dr. Max Schmey, 5. Professor Dr. Georg Quelger, 6, Pfarrer Dr. Alfred Salßgeber, Mitglied des Staatsrats, 7. Geheimer Hofrat Pro- fessor Dr. Ludwig He>, alle zu Berlin. Die mit der Anmeldung der Gesellschaft ein- gereichten Schriftstücke, insbesondere der Prüfungsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats und der von der Jndustrie- und Handelskammer ernannten Revisoren, können bei dem Gericht, der Prüfungs- bericht der Revisoren auch bei der J1tdustrie- und Handelskammer eingesehen werden. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89a,

Berlin, [55091]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ijt heute cingetragen worden: Bei Nr. 998 Actien-Ve-ein des zoologischen Gartens zu Berlin; Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 7. Juli 1927 ist der Gesell- schaftsvertrag geändert in $ T, 8 8, S 2 und $ 27. Bei Nr. 18 698 Gagfah Gemeinnüßige Aktien-Ge- sellschaft für Angestellten - Heim- stätten: Die Generalversammlung vom 29, Juni 1927 hat die Erhöhung des Grundkapitals um 2 000 300 Neich3mark beschlossen, Bei Nr. 19 897 Deutsche Feuerversicherung Alktier - Gesell- schaft: Die von der Generalversamm- lung am 7. Juli 1927 beschlossenen Saßungsänderungen. Bei Nr. 23 195 Vauiniwollhandels8-Aktiengesellschaft: Die Firma ist erloschen. Bei Nr. 29 645 Sauer, Würzburger «& Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien: Die Prokura für Erich Schmidt ist er- loschen.

Berlin, den 17. September 1927, Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89 a.

Berlin. [55436]

Jn unser Handelsregister B. ist heute eingetragen worden: Nr. 40 302 Jnter- nationale Gesellschast für Dauer- präparate mit beschränkter Haf- tung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Verwertung der von den Herren Pa Dr. Hoch- stetter und Dr. Schmeidel in Wien an- gemeldeten oder ihnen erteilten Paterite und sonstigen Shußrechte, betreffend die Muna von Dauerpräparaten, die ründung von Verwertungsgesell- [aen in den einzelnen Ländern und ie Beteiligung an solchen sowie der Betrieb gahnliher Unternehmungen oder die Beteiligung an solchen. Stamm- S: 25 000 Reichsmark. E N rer: Dr, jur. Hans Leuner, Berlin. esellshaft mit beschränktex Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 28. Mai 1927 bziv. 15. Fuli 1927 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführex bestellt, so erfolgt die Vertretung dur<h zwei Ge- ¡äftsführer oder dur< einen Geschäfts- [ührer in Gemeinschaft mit einem Pro- uristen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt=- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 14 564 Gustav Stein «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Die Firma ist gelös<ht. Bei Nr. 17633 Maßner «& Gidsun,

etwa erteilten Patentes für Deutschland

kunfstgewerblißhe Bronce Gesell-

schaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist nihtig ($8 16, 50 Goldbilanzverordnung in Verbindung mit $ 1 der Verordnung vom 21. Mat 1926, R.-G.-Bl. S, 248). Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer. Bet Nr. 17743 Niederbarnimer Baustoffs werke Gesellschaft mit beschränkter Hafiung: Erwin von Moi ift nid mehr Geschäftsführer. Bet Nr. 33 554 Transpþportkontor Berlin Gesells schaft mit beschränkter Haftung: Die Firma is gelös<ht. Bei Nr=« 37 632 Prometheus Film Verleihs und Vertriebs-Gesellschaft mit bes schränkter Haftung: Dur<h Beschluß vom 5. September 1927 ist $ 7 des Ges sellshaftsvertrags geändert. Ernst Beke ist nddit mehr Geschäftsführer. R mann Furij Friedmann, Berlin, isb M Geschäftsfüi rer bestellt. Bei Nx.

550 Reparo Auto-Reparaturen Gesellschaft mit beschränkter Hafs tung: Die Gesellschaft ist aufgelöst, Zum Liquidator ist bestellt Naa Martin Salomon Berlin-Wilmers3=- dorf. Bei Nr. 39 653 W. Telshow «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Firma lautet jeßt: W. Telshow «& Co. Westafrikas nische Handels8-Betriebs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Laut Be- \<luß vom 5. September 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bezgl, der Firma ($ 1) abgeändert. Bei Nr. 39 858 Sirius-Farbenfilm Gesellschaft mit beshränkter Haftung: Kurt Zeun it niht mehx Geschäftsführer. Bei Nr. 39945 Mumpler Kühlanlagen Ges sellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Karl Marquardt in Berlins Reini>kendorf ist Prokura erteilt ders art, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft gemeinsam mit einem Geschäftsführes oder mit einem anderen Prokuristen zu vertreten,

Berlin, den 17. September 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 122.

Berlin. [55437]

Ein Beschluß über die Umstéllung des Stammkapitals auf Reihsmark ist big- her zur Einiragung in das Handels- register niht angemeldet worden bet folgenden im Handelsregister B einge- tragenen Firmen: N». 13107 Gydahl «& Hansen GmbH. Nr. 13 382 Hafsr nia-Nekord GmbH, Nr. 13453 Ge- sellschaft für Heeresbedarf mbH, Nr. 13 321 N. H. Frederih GmbH., Nr. 13 260 Bergbau-Gesellschaft Jo- hanna GmbS. Nr. 11734 Fefïa Fabrik elektrotechnischer Kleinappa- rate GmbH. Nr.13014 Deutsche Auto: maten Handelsgesellschaft mbS. Nr. 13316 Al’gemeine Apparate Bau: Gesellschoft mbH. Nr. 12569 Deuc- cher Hiil-Verlag GmbH. N. 12 605 Elga Erundstücks8erwerbsgesellschaft mbH. Nr. 13 454 Dr. Heyer «& Tol- macz GmbS. Nr. 13489 Deutsche Konservenfabrik GmbH. Nr 12781 Arvbeit8gemeinschaft Friedrich Wil- helm deutsche Versicherungs8bank GmbH. Nr. 12 641 Califator Import californisher Produkte GmbH. Nr. 13 408 Max Elb GmbH. Nur. 13 353 Hefssolit Gesellschaft, Heinz Hanrmer- stein mbH. Nr. 13210 Gegenwart GmbHS. Nr. 10151 Karl Cohn «& Co. GmbH. Nr. 12141 Deutscher Diamanten Verband GmbH. Nur. 10099 Leibis8dorfer Grundstücls: Verwertungs-Gesellschast mbH, Nr. 11732 W. Cranß GmbH. Nr. 11 889 Handelsgesellschaft für Tabakfabri- fate mbH, èr. 13138 Branden- burgis<e Motorpflug GmbH. Ny. 18009 J. Fackenheim GmbH. Nr, 8399 Brüsselerstraße 40/481 Grunde stück8gesellshaft mbH. Nr. 9782 Com: mercium GmbHS. Nr, 11 925 Ber- liner Schuh-Vextrieb für Gelegen- heitsfäufe GmbH. Nr. 10908 V. Bierbaum «& Co. GmbH. Nr. 10 661 Comptometer GmbH., Nr. 11 758 Wilhelm Franke Nachf. GmBbH., Nr. 12 914 Abpostolache GmbH, Nr. 13 339 Continentale Wiederaufbau: und Export-Gesellschaft mbH. Nr. 11384 Allgemeine Annoncen Expe- dition GmbH. Nr. 11 662 Fiori- Expref (Blumen - Eilversand) GmbH. Nr, 12340 Deutsche Schiesß- sport GmbH. Nr. 11 882 &Sylert & Co. GmbH, Nr. 1288 Gebrüder Lehmann «& Co. GmbH. Nr. 12 257 Felix Max Geiger & Compagnie GmbH. Nr. 11-246 Berliner Dia- mant-Fliesen-Gesellschaft mbH. Nr. 1185 Vinzfstrafße 20 Grund: