1927 / 228 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s 9“ c + * 7

stüvt, die auf eine Senkung derx Realsteuern hinzielten. Jn dieser | Genehmigungsverfahren müsse weiter ausgebaut werden. Dazu Berlin, 28. September. Preisnotierungenfür Nahrungs d 1 Dren - 2enage

Hinsicht verjage dex Entwurf starî. Gewichtige G1 unde [pi achen sei das UAnhörungsrecht der Berufsvertretungen besonders wichtig. mittel. (Durh)\chnittseinfaufäprei)e des Lebens- für die verfassungsändernde Tendenz. Aber Artikel 3 der Reichs- | Fn den Einzelheiten bedürfe die Vorlage vielfacher Abanderung, mittele'nzelhandels für den Zentner frei Haus Berlin

verfassung kenne auch dagegen angeführt werden. Das Reich sie gebe aber eine brauchbare Verhandlungsbasis ab. Besonders | gegen Kasfazablung vei Emptang der Ware. [Original- 3 4 o o @ habe ein wesentlihes Jneteresse an dex Stärkung der Steuerkraft müsse die Verschärfung gegenüber einzelnen Ländern verschwinden pacckungen.| Notiert durch öffentlich angeitellte becidete Sade Zuli Deutschen SteichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

92 intad » S 5 Tj F icheid1un tor jy Ij 7 Pon 5 i 5 Toft itl; j o » . S und Vereinfachung des Stenerwesens. Die Entscheidung hierüber Abg. Falk (Denm.) betonte, die Tendenz der Vereinheitlihung sei ver!tändige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin.) Preije

habe der Reichstag. Der Städtetag habe die Wiedereinsührung zu begrüßen Zu billigen sei anch die beabsichtigte Steuersenkung, in Neicémark: Gerstengrauven lose 20,50 bis 2300 A Gersten» des BoreinschäßungsL erfahrens empfohlen. Das sei zu erwägen aber „hort im Raume stoßen sih die Sachen“. Der Entwurf, der grüte lo)e 19,00 bis 2050 M Haferfloden ie ‘294 00 bis F Cr 8 B li Bo 98 S b ! 1927 Steuervereinheitlihung könne vielleicht besser durch einen Staats- auf Ermäßigung von 20 vH. hinzielte, sei lebensfremd gewesen. 2500 M Harergrüue lose A 50 bis 2600 M Nogc enmebl 0/1 / a 22 * er Ineï Or e VOM eptem el vertrag erreicht werden. Die Kommunalaufsiht habe in den | Auf dem Städtetag habe sih die überwiegende Mehrheit für den 18,50 bis 19,50 A Weizengrieß 23 50 bis 25 00A daes rie 2450 Em ppEmEs u an m Ea it S Gi gm Gordon GG Binnen E A mam u E E S D E E E E E E R R leßten Jahren vielfsah versag:. Eine gründlihe Kritik der Einheitsstaat ausgesprohen. Eine Sparkommission für Preußen is 2550 M 70 9% Weizenmeb] 18 50 bia 9150 M : “daten s Z z j Gemeindeetats durh eine sachverständige Stelle müsse gesichert | sei nicht notwendig. Man könne Sparsamkeit in Preußen auch so | mehl 21,75 bis 28,75 Æ Speiteerbsen, Viktoria 33 00 bis 37 0 4 A L BNOREN | E E Ane 7 Page E Is werden. Dex Reichsfinanzverwaltung müßten in den Kontroll treiben, z. V bei den Oberpräsidenten und Regierungspräsidenten, Speiseerbien feine 91 00 bis 29 50 M Bohnen Seife Moe 14 00 amts y ;

4 2 ck y e 10 4 . s C 5 «s 8 o 4 ck “nto Y A 7 g , D p f B “TSSE , , 1 @ instanzen Siß und Stimme gewährt werden. Das obligatorische | bei den Landräten und den Amtsgerichten. Abg. Dr. Neu- | his 16,75 4, Langbohnen, handverl., ausl. 22,25 bis 24,50 M, Linlen, F Amtlich E L va aeaRan S Se ROIN

ti

Anhörungsreht sei zu fordern. Fn Sachsen seien die Etats mann-Frohnau (D. Vp.) wandte sih gegen die Ausführungen fleine 21,00 bis 24,00 4, Linsen, mittel 24,00 bis 30,00 4, Linien 4, 3X4 Schl.-Holst.,agst.b.31.12.17/13,16 6 13,16b Duns6burg 1921 , , “t, ' s , 7 af V 9 . 0.04. . , » ......

4.39 do väter außgegeben] - do. 1899 07, 09

mancher Gemeinden um etwa 30 Prozent ermäßigt worden dur des Abg Hirsh und wies darauf hin, daß fluge Leiter fauf- aroße 3000 bis 4400 M Kartoffelmebl 26,50 bis 31,00 M4 die Mitarbeit der Verufsvertretungen. Auch die Kreise müßten | männischer und industrieller Betriebe außerhalb stehende Sah- | Makkaroni, Hartgrießware 48,50 bis 63,50 4, Mehblschnittnudeln | Í e telite C e do 1880 | ( Era ; 4 | Kreditanstalten öffentliher Körper|chaften. | do E

*4, 3%, 34 Pomm Neui. tür 9 â D î é 05 fen. T E Ausländi)he Stadtanleihen bts 31. 12 ¿C Bromber 95, get.| 35 | tr. B3tni| —— “egi 4, 3%, 34 Pomm Neul. Bukar. 88 kv.in 4 z E _ Kleingrundbesly 5.5.0 —e” do. 95 m.T in .4 .3.9 113,9b 136 9 *4, 3%, 34 Sächsische, außqge- do. 98 m.T.in #6 1 113.,25b 12b

daes Far Fus dee fund fd Fe Fe derd A I 2 D I I a

bs I L)

5) dem Anhorunasrecht unterliegen Der Kampf der Stadte, Arm verständige zur Nachprüfung ihrer Betriebe heranzögen. Dies sei 98 (0) o E A, L H i: 2 79 ( o 197 1 l l ITRÍC ( ( Stadte, Í Prusung 19 X ) nz9g 28,00 bis 35,00 Æ, Eiernudeln 47,00 bis 72,00 Æ Bruchreis 17,75 Sipp, ankbtavi 1d 15 do (920, 08 Nig! stell! bis 31. 12. Budapest 14 m.T E 60,1 G é R E R Düren H1899,S 1901

in Arm mit dem N ch, gegen die Lande musse aufhören. Dom auch den (Bemeinden anzuratlen. Vor allem sei Zu empfehlen, daß bis 1900 A Nangoon-Neis 1995 bis 20,00 M glasierter Tafel- 4, 3%, 34 Sächsische do. 1914 abgest 5 55 25eb G ; , , Langoon- els 19,4 8B U, F, ( J : 3%, E . 4s p L

ps gus e e p pre per R ju

Einheitswert als Grundlage bei der Grundvermögenssteuex sei die fommunalen Spibßenverbände systematijch solhe Sach 4 20° 8 220 T ; % c ; c i 1 Fram, 1 Lira, 1 Lôu, 1 Pejeta = 0,80 4. 1 ósterr. | v.Lipp.Landessp.u.L. G i ° 14 Sächi ( e S L 12 undlage ve ( h ensjleuer __LOMMUNCIE DPIBCNDELL E h i: : R reis 20,50 bis 33,00 M Tafelreis, Java 33,00 bis 43.00 M 2 V , , ' E do. 1891 kv. % 44 Sächj. landsch. Kreditverb.} —. do. y6i.K&.g?1.3.25 „8. ——

zuzuttmmen Der Hauptsteuersay von 9 vom Tausend sei zu verständigen heranzögen, bei denen sih die Gemeinden Rat holen Ninaäyfel L LES N A 8 e: Zava 33,00 bis 43,0 M, i Gulden (Gold) =2,00 4. 1 Gld. österr. W.= 1,70 .4. | do. do. unlk. 26/4 | 1.1.7 Düsseldori1900,08,11 *4, 34% Schles. Altlandschaft]. Christiania 1903

: ! ; L E ) 4 / k D / L d ¿ Ningäpfel, amerifan. 83,00 bis 95,00 4, getr. Pflaumen 90/100 : G E gz ] Oldenbg, staatl, Kred.]4 Col l 7

O 1 der fleinen und mittleren Betriebe sei eine maß- | könnten über Verbilligung und Rationalisierung der Gemeinde- t ZYELE : ; D l J Ls 4E 1 Kr. ung. oder tshech. W.=0,85 4. 7 Gld. südd. W.| o do unt 81 get. 1. 6. 24 (ohne Talon) Colmar(Elsaß)0 R E der feinen und mittleren e ma} l x S AB E REAE e E E A t N Vriginalfisten 36,00 bis 41,50 A4, getr. Pflaumen 90/100 in j =12,00.4 1 Gld. holl. W.=1,70 4 1 Mark Banco | þ d u s j do. 1900 gelt. 1.8. 24/3. +4, 3%, Schlej. landschaftl. Danzigi4XAg.19 volle Degrejion durch Reichsreht einzuführen. Vei der Haus- betriebe. Zum Schluß der Aussprache lehnte Finanzminister Säden 35,00 bis 38,00 M, entsteinte Pf i in Oriainalkist ==1,50 4. 1 S&ifling büerr. W. == 160002 sand do 0. [2% Elbtnguv8,09,gt.1.2.24 A, Q, D ausges. bi8 24. 6. 17 Gnesen 01.07m.T zinssteuer habe man nach wie vor grund/äblihe Bedenken Fett Dr. Höôpker-Ascho ff eine Beteiligung des Reichs an dem | ae Ae AR O0 s 49 00. drs Pf ddt a E R R E R S r. 1 fa Sach}.-Altenb. Landb. |3% do. 1913. gek. 1. 7. 24 4,3%, 34 Schles. landsch A,C,D do. 1901 m. Tal. L ) L RFIEY ‘2 e vacktungen 48, bis 49,00 Æ, Kalif. Pflaumen 40/50 in Originals Krone = 1,125.4. 1 Nubel (alter Kredit-Nbl.) 2,16 4] do. do. 9. u. 10. R./4 do. 1903 get. 1. 2. 24|: *4, 3k, 8% Schleswig-Holstein Gothenb v0 S. À

j cine allgemeine Zenfun« L Eis 2ustrebe r der Realsteue1 Das uUrde d ) Reichsrat ; ; T ce S | @ S

E E : Ul Gs 0 E ( EIELNS der C iCUCerjaße anzustreben Ertrag Der M enecs M R E MEMETA fistenvackungen 51,00 bts 52,00 M, Itofinen Garaburnu t Kisten 1 alter Goldrubel = 3,20 46. 1 Peso (Gold) = 4,00 4 a R E Ra Les .4.10 Emden08H,J gfk1.5.24 (d. Kreditv N außg.b.31.12.17 do 1906

d a 2 ol ter y( lil n ¡S1 er el ent) bieden abzulehnen E Me elnmutig abg Ci Ii ID( rDe. e IS2 9 UNnD 4 des Pan at Ae E 57,00 bis 70,00 M, Sultaninen Garaburnu + Kisten 64,00 bis 90,00 M É 1 Peso (arg. Rap.) = 1,75 Á 1 Dollar = 4,20 #4 ps E E Erfurt 1893 01 X 08 4,3%, 34Schle8w.-Hlst.[d.streditv L ¿ Graudenz 1900*

sozialen Vorschrif‘en des § 9 des bisherigen preußishen Gesetzes geseßes könnten die verfassungsmäßige Zuständigkeit des Reiches Korinthen choice 63,00 bis 65,00 A Mandeln, süße Bari 165,00 E 1 Pfund Sterling = 20,40 4. 1 Shanghai - Tae! | 9. „Metn.Ldkrd.,get.|4 | 1.1. 1910,14, gek. 1.10.2834 j veri), * 4, 3%, 3% Westfäl. bis 3. Folge, Helsingfors 1900 in das h x é eas nd: ANnbEin, U t S / = 2,50 M4 1 Dinar =3,40 4. 1 Yen =2,10 4 | do do, tonv ‘get. 8% Gib iveie h N L La 10 4 e T Eestfältiche cs les K

mußten auch in das Reichsrecht hinein (*in Umivandlung der nicht erweitern Die Zusammenfassung des Verwaliunasrehts hig 29F / : [3 “12 ; 5 : = i i E. le ANIDandiung M E n j bis 225,00 A, Mandeln, bittere Bari 180,00 bis 225,00 4, Zimt Sto ino Nonto foi 211 L prto Sr Snh Nyrouo (t d q f 117° -nrechene Imfanae hote Die R C E S O P Zt loty, 1 Dan d 0,80 Sch1 » Nudol s itters Steuer Îîn eine Nente sei zu verwerfen. Yrdnung in Preußen sei in dem vom Entwurf vorgejehenen Umfange geboten. B (Kassia) 125,00 bis 135,00 A4, Kümmel, holl. 44,00 ‘bis 48,00 Hb, S D ps uten B L xb N R Essen 5... +e108017 } 1.17 *4, 3%, 34 Westpr. Ritterschaftl. Hohensalza 1897 1 ihwarzer Pfeff Si ore 230 00 bis 955.00 M ißer D S apier beigefügte Bezeichnung Fe do. d 2 s do 16. Ag. 19 (ag. 20) 1.2.8 L e Ser. [—I] m. Decktungsbesch. fr. Jnowrazlaw Mwarzer ÞPTeer ingaÞore ZoôU, 18 2090,00 b, weißer Preffer : sagt, daß nur bestimmte Nummern oder Serien D 0. 34| 1.1. v rFlen8burg12 # gt.24 1.4.10 L A R UT CS Ó Kopenhag.92 in g s

vas fund

Au ito, uUquniten l

pee gens pie - Bi pre b s M R Ds I I u Dees fes

O 111111111)

 | L

N

y

s S

köonne vielleicht eine Sparkommission bringen. Aba, D. Verwaltung der Hauszinssteuer werde allecdings von Preußen 9 6 ; (D Ny) hilligto dio Tondon2 À S % Fo è At 5 horn 4 "rvo Dio Rono l) r SHau8z2in8fteuer ute : 4c or ? pa S U U an n a: P billigte dle Lendenz deé S ntwurf Di 1ber1 ommen, werden. „Vie Rege Ung der Pau bai Bd HO e Singapore 345,00 bis 370,00 4, Nohkaffee Brasil 170,00 liéfaubas ind do. «Sonders8h.Land-| Frankfurt a. M. 28 F|- | 1.2.8 4, 3%, 8h Westpr. Ritterschaft. do. 1910-11 in .4 von seinen Parteifreunden im Reiche und in Preußen stets ver- | aber im Reich aleihmäßig und einheitlich sein. Das Anhörungs- | hig 210,00 4, Nohkaffee, Zentralamerika 215,00 bis 323,00 4 Das hinter etnem Wertpapter befindliche Zetchen ° —rett, gel 1 L LOLE VeriN: L n 010 U E S E S di L A tretene Forderung der Senkung der Realsteuern sei allerdings { recht der Berufsvertretungen sei in Preußen hon vorhanden und | RNzstkaffee, Brasil 915.00 bis 270.00 A4 Nöstkaffee “Dentrafe bedeutet, daß eine amtliche Preisfesistellung gegen- | „bne Binsscheinbogen u. ohne Erneuerungsscein e E, Er N e e Pen V s M ugesihts de evorstebhendo RBRoamtenagehalt&erhöhnn mo Snne C tho Man tut ; s n Wor N E L O S S A S E H Ä s L N 5 * J Dresdner Grund- o. 19 (1. —83. AUBg,/ aftl. mit BeCungkde Kroto|ch.1900 S.1, O esihts der bevorstehenden Beamtengehaltserhöhung schwer föônne auh bleiben. Klagen seten nicht erhoben worden. m } amerika 270,00 bis 420,00 .4, Röstgetreide, lote 20,00 bis 26,00 M, wärtig. nicht fiattiindet renten-Anst, Pfdbr 1920 (1.Au3g ),gek-/4 ver}, ay Lo S Es urdhzuführen. JZmmerhin bringe wenigstens dex Entwurf des großen und ganzen habe die Beratung gezeiat, daß der Ausschuß dnfan start onts ) 00 hi M D t: G tRT+ 10 Da3 hinter einem Wertpapter bedeute! #4 für S ; 71—10/4 |v do. 1899, gel. 1.2.8 4, 3%, 34 Westpr. Neuland- do 400 O Ele. l i ns D 1 & j T ag S S0 takao, stark entölt 90,00 bis 110,00 46, Kakao, leiht entölt 120,00 pap Ser. 1, 2, 5, 7—10/4 | vers. ; S Gebäudecentschuldungssteuergeseßes eine deutlih fühlbare Senkung der Grundtendenz des Entwurfs zustimmt. Damit war die Aus- bis 190,00 4, Tee, Souchong gepackt 365 00 bis 405 00 M4 See 1 Million. do. do. S. 3, 4, 6 3) do s N S 2A B 1.3.9 schaft Et : Most. abg. S. 25, t 9 19U, 9, 1 4, gep D, ), L AOCC, L Frankfur! O. 14 ufv.26

R

E.

dieier Steuer 1d Mo Narvotnhottlichnuna v Noft oor As yracho ther ez Norof o! ie ¿eacie P 3 Mio 11s j y 7 J Z g do. tdrentenbr, 1.6.12 . y 3/4 L ; 27,28, 5000 Rb. s

ph j D E itlihung der Besteuerung sprache Uber das BVereinheitli ungsgeleB beendet. _ Die demo- indi, gepackt 412,00 bis 500,00 M, Snlandszucker, Melis 29,75 Die den Uktten tn der zwetten Spalte betgefügten E Las do. 1916 1. 1.2. Au8g.|4 | versch. d h t Lia e 017 lea 20 2266 do. 1000-100 do. | ——

grund [age n bei Grundvermögen und Gewerbebetrieben sei ein kratiche Große Anfrage wurde dur die Aussprache für bis 3125 M íSnlands8zucker Naffinade 30,50 bis 33,00 M4 Que È Kiffern bezeichnen den vorleßten. die in der dritten Sächs. ldw. Vf. b. S. 28 Bs n Fraustadt „.....1898 1.4.10 5, K, 4, 8%% Berliner alte f Qa Sibi Mosk. abg. S. 30 L (29 A, S ZUCet, i ade U, 119 00,00 b, DUCeT, | Spalte beigefügten den leßten zur Ausschitttung ge- 90 Aa oer Freiburg t. Br. 1919 R e ; 4 bis 33, 5000 Rb. ¿ —_—

«Fortschritt, weil dadurch eine Vergleichbarkeit der Be erledigt erklärt. Whrfel 3 8 37 E O OA Bt 5 f q der Belastung in g Würfel 34,50 bis 37,90 .4, Kunsthonig 32,00 bis 34,00 (4, Zucker- Y tommenen Gewinnanteil. If nur ein Gewinn-| do. do. biz S" 25/34] do Fürth i, V. .,..1923 ;

e

Neu i ° 4, 3%, 84 Neue Berliner, Moßsk.1000-100R. »Â, —_— do. 1920 ukv 1925

den einzelnen Ländern und Gemeinden geschaffe ho as ; L Ne. Ae 22 E ; 8 81. 12, 1917.1/15,1b 15,1b

L aA Delta ü Mig e D a a I o firup, hell, in Eimern 26,50 bis 37,50 „#4, Speisesirup, dunkel, in ergebnis angegeben fo ist es dazienige des vorlegten | do. Kreditbr. b. S.22, s ¿2 E AL Genn Gaitiee 8 N 00, BSA IA, OO, g von Wert. Eine völlige Ausgleich M E St A i L e Eimern 19,00 bis 22,00 Æ, Marmelade, Erdbeer, Einfruht 80,00 Geschäft8tahrs 26—33/4 | do. M O 42 Brandbenb.Stadtschaftsbriefe 39, 5000 MbL. |—— Li. E AUUs J U L C HEL aacla Be ; 7 0 ( 1 12 ; A o is S. 2518 Hulda. .....- 9

i D DEL SGAELUN S GALIQNE bis 87,00 4, Marmelade, Vierfrucht 37,00 bis 40,00 4, Pflaumens- DeŒFck Die Notterungen für Telegraphischze Aus- S : Gießen 1207,09,12,14

Wp D

F

(Vorkriegsstlicke){/13b 13b do. 1000-100 ——— do. 1905

, B3eaende 3nnoe *hro e Mao weR tav E D. -, C ¿ ; io ; Ô t / U N j j E H Mülhaulj. i, E. 06, allen G P E fönne während der Dauer des geltenden Reichs- Handel und Gewerbe, mus, in Eimern 36,00 bis 45,00 4, Steinsalz in Säcken 3,10 bis zahlung sowie für Ausländische Banknoten i 4 de E S z 07, 18 X, 1914 4.10 | finanzausgleichs leider nicht herbeigeführt werden, so wünschens- 3 (¿ Stet N 1 S G OC M ; (Giroverb.),gf.1.7.24/84 1.1.7 | ——- Gotha 1928 + Ohne ginsscheinbogen u. ohne Erneuerungsschein. } Posen 00,05,08 gf. . Zins] —y= wert das aud im Interelfe der Wirtschaft foi "e er n Berlin, den 29. September 1927 ,90 Æ, Steinjalz in Pacungen 4,50 bis 6,00 Æ, Siede)alz in befinden sck fortlaufend unter „Hande! und Gewerbe“ | do. do. 19,20, gk,1.5.24/44] versch.| —,— Ha O mere S Le do. 94, 08, net.24| e ith d urs Ausgestalt n O Is isd rrt[chasi n. E mul} E E 5 S Säcken 95,00 bis 5,20 Æ, Siedesalz in Packungen 5,60 bis 7,590 4, D“ Etwaige Druefehler in den heutigen Deutsche Kom. Kred. 20/44] 1.4.10| —,— Halberstadt 1912, 19 Deutsche Pfaldbrtet- . 94, 03, get.24 Î s « SCOC 1 Q T C J d C 2 I G(ILC G c ¿ G Í 2 2 c , À c F 26 2 —— G L y ) versucht Epe a A or 4 lad D R Sr Me Fett Telegraphische Aus.ahlunag. Braten|}hmalz in Tierces 79,50 bis 80,590 .46, Bratenichmalz in Kur3angaben werden am nächsten Bbrsen- 25 R S Halle. 1900, 05, 10 zur Senkung ibrer R fe Es l E S en E Da s Ed —————— _ | Kübeln 81,00 bis 83,00 .4, Purelard in Tierces 76,00 bis 80,00 sf |} tage in der Spalte „Voriger Kurs“ be- | do. do. S E A E der Aus\chuß L e 8ta yo L votdig Darauf vertagte sich 29. September 28. September | Purelard in Kisten 76,00 bis 80,00 4, Speisetalg, gepackt 57,00 bis F} Fichtigt werden, Ivrtüimliche, später amte do, do 19194 | 1,1. | —-— do ¡900 R A S G G Geld Brief Held Bri (0,00 „46, Margarine, Handeléware 1 69,00 4, 11 63,00 bis |} Uck@ rihtiggeftellte Notierungen werden | Bum L Os It 10.28 Se Brie Ge ¡rief 66,00 .Á, Margarine, Spezialware I 82,00 bis 84,00 Æ, II 69,00 möglichst bald am Schluß des Kursgzettels R Damn S 4 L1- Br 20 N A

Ver Hauptausschuß des Preußischen Land. ; f 4 tages seyte am 27. d. M. die Besprechung über das Seri rduligdb 1 Pap.-Pe1. Lee L708 1,792 1,796 } bis 71,00 #, Meolkereibutter Ta in Fäfsern 213,00 bis 216,00 A AlS „2 DEric0tigung ntitgetetlt: Oa (0e Herford 1910, rülcckz.39 Steuervereinheitlihungsgeseß fort. Abgeordneter Canada 1 fanad. § 4,200 4,208 4,198 4,206 Molkereibutter 1a in Packungen 218,00 bis 223,00 Æ, Molkerei- | Banukdiskont. Deut|\che Provinzialanleihen. Köln, 1928 unt, 83# Schwenk (Komm.) war, dem Nachrichtenbüro des Vereins deut- DApan 1 Yen 1,956 1,960 1,995 1,959 butter Ila in Fässern 198,00 dis 208,00 4, Molkereibutter Ila in | Berlin 6 (Lombard 7). Danzig 6 (Lomb Mit Binsberechnun de 1919 nl. 29 A Ce De, L Dairo .…, « [1 gut. Pi. | 20,947 20987 | 2098 92097 )adungen 206,00 bis 216,00 .&, Auslands in bam 3% . Helfingfors 6. Italien 7. r s : 1980 unt scher Zeitungsverleger zufolge, der Ansicht, daß man den Partiku- 0 S X n a / 912 16 R Pacungen 206,00 bi8 00 Æ, Auslandsbutter in Fässern 220,00 Amsterdam 3%. Brüssel 5. Helfingfors 6%, Italien 7. | Brandenburg. Prov. do. 1920 unt. 80 laristen mit dem jeßigen Entwurf erhebliche Konzessionen gemacht KonslanUnopel 1 türk. © „2,189 2,189 „2,160 2,164 bis 224,00 M, Auslandsbutter in Packungen 225,00 bis 230,00 M, O o On a Ma eD 6, MRLO L MeIIEM. B, IDD.aLa2T Pes d stanz 02, get 42 ban 20,431 20,471 | 20,415 20,455 | Corned beef 12/6 Ibs. per Kiste 56,00 bis 58,00 .4, Allgäuer Nomatour P T N 8 mia Le i B 1 1

Co S

ck T -

Anst. Posen Ser 1| Sosta Stadt... D. —,— bis 6 unt. 30 34/4 | 1.1.7 Stockh. (E, 83-24) Westf. Pfandbriefamt 1880 in 6. _— f. Hau3grundstüce.14X| 1.1.7 do. 1685 in M} 5,6, _— do. 1887| f 3. _—— Do che Loo 4f ; Straßb, t, E.1909} Î eutsche Loëpapiere C a! S Aug3burg. 7 Guld.-L.{—.Æp.Sh —,— —_——- do. 1913| 4 _—, Braunschw. 20 Tlr.-L.|—],4p.Sh —5- Bec Thorn 1900,06,09| . Bini.| —— Hamburg. 50 Tlr.-L.3 f 1,3. | —— _—— Lo, 1895| 3% l —— Sachs.-Mein. 7Gld.eL.!—Æp. S —— ZürihStadts89iF| 8% ¿A —,— au s * { K. 1.10.20, *S.1f.K,1.1.17,S.2t.K.1. 7,1}

d“

da 20 C0 A da

-

Nusläuditche Staatsanleihen.

Die mit einer Notenziffer versehenen Anleihen ai : S s

werden mit Binsen gehandelt, und zwar: Sonstige ausländische Anleiben. L Seit 1. 4. 19. * 1. 5. 19. 1,6, 19. #1, 7. 19. Budap.HptstSpar

d 1,9. 10. * 1.40/19. "1511 10 * 1, 18, 19.1 quagst 81.12.96 1

» 1. 1 90. 9 1 9.20, L600 V LS 1h BARR 1g

18 1 9,25. # 1, 10. 20. ® 1. 11. 26. # 1, 1. 26. | Dän.Qmb.-OD.S.4

Co S T a D U

habe. Er forderte, daß erst der endgültige Finanzausgleih durc- S f : L : Paris 5. Prag 5. Schweiz 84, Stockholm 4. Wien 6 geführt werde. Die Finanzschwierigkeiten der Gemeinden würden | 5 L Vork. ..| l 4,1975 4,2059 4,1955 4,2039 | 2009/0 75,00 bis 90,00 .4, Allgäuer Stangen 20 % 65,00 bis 70,00 .Æ, : Deutsche Staat8ankeihen do. do. R.3 B, rz.103/7 | 1.4.10 96,5 6 do. 06,07,ge?.30.6.24 sich noh weiter erhöhen. Abg. Herold (Zentr.) erklärte, daß die E de Janeiro tes 0,5009 0,5029 0,500 0,902 Tilsiter Käse, vollfett 105,00 bis 110,00 4, ehter Holländer 40 % mit Zinsberechnung do. do. Reihe 6 4.10) 94,1 6 do. 1018, get: 00:9: 34 Bedenken dex Vexsaitunazänderuna tele leit dehoben werden N Goldpe/o 4,2946 4,9254 4,2466 4,294 | 105,00 bis 110,00 Æ, echter Edamer 40 0/9 110,00 bis 116,00 Æ, E E Tbl Sa Nicderiéble! C S E angenjalóa .. --1908 öonnten durch die Bestimmung, daß das Reich 4 vH., der f echter Emmenthaler, vollfett —-.— bis —,— M, ungez. Kondens- PAAHET N.-M. 26, 2 ) Lichtenderg(Bln) 1918 ; : ck u e T, 2 L R R A E A A P i s Q 24 ) 2 Q fe A A E 7 é 1 g: gez. 7 Kurs N.oN. 26, rz, ab 82 E 99 6 Etn Für sämtliche zum Handel und zur amtlihen Börsen- rückzahlb. 110 Steuern für sich erhebe. (Heiterkeit.) Grundsäplih sei ein Zu- A . N 168,34 168,68 | 168,21 168,55 | mil 48/16 25,50 bis 26,50 M, gez. Kondensmilh 48/14 31,00 bis T E Eer eo O ae Cen E notiz zugelassenen Russischen Staatsanleihen | do. do. \chlagsrecht für die Einkommenssteuer durchaus gerechtfertigt. Es | N = «0 ) Drachm. 9,494 59,906 9,994 9,606 38,00 Æ, Speifeöl, ausgewogen 68,00 bis 75,00 M. 6% Dt.Wertbest.An1.23 E R R EN A ' Magdeburg 1918 i findet aegenwärtia eine amtliche Preisfeststellung po E s j S 7 f - S f : t) : icht statt 0.do.Kx.-Ver.S. 10-1000Doll,f.1.12.32 95,16 95,10b G Buchst. A,r3.100,uk.31 1.4.10/95,5 G 95,5 G 1.—4. Abt. ukv. 81 i Bern.At.-A. 87 kv.] 8 E L Finnländ.Hyp-V.

4 f . s L Q 1A c Brüffel A t sei aber anzunehmen, daß es dazu niht alsobald kommen werde. | Qrüle! u. änt- È ! werpen . . [100 Belga 58,4559 98,575 58,42 98,54 ——— E 64 do. 10—1000D.,f,35 9 93,756eb G |94b B OstpreußenProv.RM- do. Stadt-Pfdbr. N.1 2 / 7 s ; : 6sÿDt.Reich8-A 27uk37 87,56 87,5b G Anl 27 A. 14, ut. 89 inz 1922 Lit. © Bos3n. Esb. 14° | 6 | 1.4.10 3768 |375b Jlitiano.Bd1. gar. f ‘2. , , Anl, 27 A. 14, ut. 32/6 | 1.4.10/87,266 87,25 G Mainz 1922 Lit. C s Ï L S.5i.K j : G do. Invest. 14*| 5 | 1.4.10 36,5b 36,25b do. Er,V, S.5ï. 4 + 4

; 86

o D ck

t on bo c o

F

C5

ck

0 S

Bei der Gewerbesteuer sei eine Abwälzung möglih. Die Land- L « Uls G ( ) e LanD- O NOL E LDEIEITEN | O O Budapest 100 Pengs 7349 «78/06 7338 - 735: wirtschaft könne zu diesem Mittel aber nicht greifen. Die Real- Budapest .. .| 100 Pengö d, l 90 3,92 2 E : B Dt. Netch8sch. „K“ S N N Lit. B i steuern seien übermäßig hoh; Handwerk und Landwirtschaft Danzig... . .| 100 Gulden SLOL 8.67 8145 81,61 Spei]lesfette. Bericht der Firma Gebr. Gaule, i (Goldm.),bi3 30.11.26 S S qu H A E do. Land. 98 in K 1.4.10 | —,— 3,86 do. do. S. 5inK ] l g hoh; Yc P ind Landinirt as U , D L Berii vo 98 Septemb 1927 S tter: N 24 aus ) Ausg. 13 unk. 88 2.8 [100,16 100,1 G o. 19 Lit.U, V, uk.26 T.i.K 325b6 | 325k G do. do. S. 5inK drängten auf Herabseßung. Eine solche sei aber schwer durchzu- delsingfors 100 finnl. A | 10,575 10,595 10,572 10,592 anhalt n, s Septem e via E u e E, De F E E N 90b 906 do. do ili: 1d L a do. 20 Ltt. W unk. 30 A s Ten Aeu Haut bes, : E / Ó alta Q; 9 99'qr : g haltenden Preisésteige n de en S Î venhage %* : j Ag. t 26 4.10 g Maunnl 92 . do.95 m.T.l. -2. » : ; Stalien . . . . | 100 Lire 2291 22,95 22/90 22'941 [tenden Preissteigerungen der leßten Wochen ste openhagen Schaß F. 111.2, rz.380| 1,10 [94,06 [94,6b Q Do S gn Da ita el, LAH Bulg. G.-Hyp. 92 Me Ai [8 9 Y ., alda Aas U

führen, weil die Realsteuern der einzig bewegliche Faktor seten. Y 4A i C L NGi 4 V Lo Q " 8 E i / | | SJugoslawien. . | 100 Dinar 7,395 7,409 7/990 (407 eine Ermäßigung der Notierung von 6 bis 8 Kr. tür 110 kg am | 614 Preuß. Staatssch. 20 O L I 2 15 de, 0E SOO, 10OR 25er Nr.241561 4% abg.|fr.B.|i ¿% abg. |fr.B.|i

do do Lo

ps pra ja gut fert fb si pr furt puri part Funk pu

fa n D O i Lu Le f fs fue a f bs js A Ps A f A A _

M 1

Es ag

0 1 D

1. L. Le 1 1

Der Finanzminister habe eine wesentliche Shwenkung vollzogen: ' c : c; ; : i‘ 1.3 Au3g. 16 A. 2] A alta do. 1901, 1906, 1907 / îÏ [ter 1 | ) ) g zoge Kopenhagen 00 112/47 112/69 11235 112/57 29. d. M. in Aussicht. Die Notierung am Plate blieb am 27. d M. | rilcz. 1.3. 29|zah[b1,12/97,16 97,16 N E l 1908, 12, gef. 1.1.24 E E O O du

do.serNr.121561 Nrd. Pi.Wib.S1,2| 4 bis 136560} 6 1.1,7 ore: Hyp. 87] 3% do. 2er Nr.61551 Oest. Krd.-L. v. 58.3.4 bis 85650, Peft.Uu.K.B.,S.2,3] 4 Ler Nr.1-20000 PRalu. Pf. 3000 R.| DänischeSt.-A.97 do. 1000-100 R.| Egyptischegar.t.L Posen.Prov. m.T. do. priv. i. Frs. do. 1888, 92, 95, do.25000,12500Fr —_— 98, 91 m. T.| 3h do. 2500, 800 Fr. _— do. 1895 m. T. 8 Els.-Lothr. Nente _—— g Raab-Gr. P.-A.*| 2% Finnl. S - Eisb. g do. Anrechts\ch. |fr.Y.}- Griech. 4h Mon. —— Schwed Hp. 78ukv do. 5 1881-84. _—_— vo.78 {n.4 fünDb. do. 53Pir.-Lar.90

do. 4% Gold-N. 89 —— z da, L V =K. anem , Sl .- G StalRent.in Lire L

—_ i do. do. 02 u. 04 do. amort. S.3,4 do. do. 1906

in Lire LLT —_— Stockh.Intgs.Pfd. Mext!. Anl. 99 5 Y|f i.#.1.7.14| —— 1885, 86, 87 in K. do. öh abg. i.K, Nr11/36,5 B do. do. 1894 ing. do, 1904 43 in 4 i, &.1.6.14] —,- Ung.Tem.-Bg.iK. do. 1904 4% abg. iK1.12.25/25,76b do. Bod.-Kr.-Pf.

Norw. St.94 in £ 15,4.10 do. do. i. Kr. s do. 1888 in £! ! 1.2.8 —. —_ do. do. Reg.-Pfbr, 4, —_——

Dest.St.-Schay 14 do. Spk.-ßtr. 1, 2 45 i uu Í T6 d * ohne Anreckst8\c. i. K. 15, 10. 1.9, 6. am. Eb.- 6,11 ( do. Goldrente 1000Guld. Gd ® 1.4.10 : oait Ed O Pfaudbriefe und Schuldverschreib, D G,* 1.4.10 deutscher Hypothekenbanken. do.do.200Guld G* 1.4.10 Aufwexcungsberechttigte Pfandbrtefe v. Schu!dverschr, do. Kronenr.® versch. deuts. Hypoth.-Bk. find gem.Bekanntin. v. 26.3.26 ohns do. kv. N. in K. LLT Kin8(cheinbogen u. ohne Erneuerunas8scheis lieferbar, do. do. in K. 1.56.11 Ss (Di - durch * gekennzeichneten Ptandbrieje u. Schuld- do. Silb. in fl ® sj 1.4.10 vecshreibungen find na den von den Gesellschaften do.Papierr.in fl 1°) 4! 1,2,8 » V azmacchten Mitteilungen als vor dem 1. Januar 1918 Portug. 3 E 4p. St. [1 É außgegeben anzusehen.) umän.03m.T. 1.6.12 f 7. Bayerische Hyp. u. Wechselba do. 13 ukv. 24 5 ' verlosb, u. unverlosb # (3% P)“ _——

Ursprünglich sei er für Herabseßung gewesen, jeßt erkläre er eine » ; ; ; ; ; : sberechnur

folde nicht E tür M tra A aa die neue Beamten- | Lifsabon und ay unverändert. Die amtliche Preisfestießgung im Verkebr zwi|en e E S | pranpenb prov. éi I B doe 10 L ILLTAG

gehaltserhöhung. Fn Gemeinden und Provinzen seien zudem die DOTIo 100 Gécudo 20,588 20,62 2003 2067 Grzeuger u Großhandel, Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Lasten, Anl. 27 unk. 1.2.32| 1.2.8 |86,5b6 |86,6ebB Reihe 13—26, 1912 S S S

L Sage beat l Pre n R 100 Kr. 11069 11091 11062 11084 war am 27. September 1927: Ia Qualität 1,96 4, Ila Qualität 64 VayernStaat RM- Reihe 27—33, 1914 j do. 1888, gel. 1. 1.24 )ehälter noch höher als die Staat8gehälter. Bis zum endgültigen Pa , , 08 , 78 abfal 64 M 9) i / Anl 97. Db.abLOBaA 189 6660 {8860 Nea a&-=n8 / : 6, g L:

Finanzausgleih fönne man niht warten. Es sei zu prüfen, ob | Paris 100 Fres. 16,465 16,905 16,46 16,50 L R Ne E Rd A L O rit E E en E Malt A Ä Lid ies L d 7% do. Staatsschap| 14 | : do. “189081 do ARAU As g

O O. » «e 100 Kr. 1244 12,46 12,435 12,455 Nachtrage. Schmalz: Der Markt seßte bei Beginn der Bes j rllctz, 1. 4. 29|zahIb. 2.1/97,46G [97,4ebG | Cassel. Ldskr. S. 22-25 Meru 190

das Genehmigungsrecht nicht durch ein Einspruchsrecht zu erseßen * - S Nt : 2 : : : : f: 4 O / ) ) f : E les Schweiz . 100 Fres. 80,93 - 81,09 80,915 81,076 rihtswoche mit einer weiteren Preissteigerung ein, welche jedo wieder 7#Braunsch.Staats\ch. do Ser. 26 Mithlhausen i, Thür. , 1 27

1

4% 45 4

S Z-

S

O O O A S (5 Lo 0D S A 141111] ] i 111114 L

S J }

ei. Bei der Grundsteuer müsse der Hauptsteuersaß auf 8 vom 20! / x j : i A : t ; il N : S 2 Tausend wie im ersten Entwurf festgeseßt werden. Ahg. Laden- | Sofia 100 Leva 3,034 3,040 3,027 3,033 verloren Q Ms aut dem Maismarkt ein Zurückgehen der Preise F 7k Are EtcaiRie M da Ser. 28 nd N Spanien . . . . | 100 Peseten 73,51 783,65 T9800 19,01 eintrat. Die Konfumnachfrage war ziemli lebhatt. Die heutigen | ritdz. 2.1.29 (11 1006 1006 do. Ser. 29 unk. 30 Em. 11,18, ut. 81,86

% E (Mi v4i A N hn toe » Roftro » itontorliche

D O (Wirtsch. P.) lehnte alle Bestrebungen ab, auf steuerlihem O G O L Ae A : t

Wege ben Einheitsstaat zu schaffen. Durch die Zentralisierung | Stockholm und Notierungen sind: Choice Western Steam. (2 M, amerikanisches j A SAOE Die Hannovexse V do. 1914

T ne A “n E L E s L 20A T S [ T Q 9 ARA urelard | Tie pg f ino M ingen T5 M S î Tus. L, T. 28 1.1.7 —_—— ——_- Ser. 9, gek. 1. 5. 24/3% L 919 unk. 3

seien die Ausgaben noch immer größer geworden. Die Steuer- Gothenburg . | 100 Kr. 112,89 113,11 112,84 113,06 Purelard in Tierces und in kleineren Packungen 79 #, Verliner | 7Y Mecklbg. - Shwer. Oberhess-Prov20ut,26|45 Piuten A do. 1919

ga sd ps sau uts uxd jus do Lo Lo Lo To ja j wch ck o 1 d co co Two —_ NOoOMMO

ps p

EREERRD D F o 11143 ale —_— U L114

E ani ui mi nl ania i Ma

M i 2 F C A O f Ce f j —il fn b l A Pi fat fs fes fas S g 2

D

O D

1 d n b E

D

p pl jt pes

s F M 2 A4 D S -

R o b g A i j co

Ausländische Geldiorten und Banknoten.

ch S pu js 4

rf ibm i fes fs fs fs n s rf

ckck | l

I. |

APEEPEEREERERE

m o

D

»ck S ps pane punid jut prt Put furt Pat prr pi pt prt jrré ret

o Pes

N

fins fut jeuat fend jurad pad puerk

Pirmasens 99, 30.4.24 Plauen 03 gek.30.6.24

s S p d n _

OC

p S

wo ck pt pee ps

Ee E R , y : ήZ S Ic c Si RratenidMnmal: 75? ; |

verwaltung koste heute das Vielfache wie früher. Verglichen mit Wien. ...…. .[100Schilling]| 59,22 59,34 D917 099,29 Vraten|chmalz 79,90 M. f R S 4 E A

der Vorkriegszeit seien diese Ausgaben viermal so hoch. Man gebe 7 , tilgb. ab 27} 1.4.10 90.506 [80,56b G Ostpreuß. Prov. Ag.12/4% M -Sladbach11.x 00s s h SachsenStaat RM- do. Ausgabe 16... ) aat 110:

dann würde auch etne sparsamere Verwaltung möglich sein. Der Berit : Î Anl, 27, uk. 1.10. 35| 1.4.10 86,56 [86,96 Q do. Au3g. 14, Ser. 4/15 Nordhaujen „1908

Redner verlangte, daß erst der Finanzausgleich gemacht werde. erihle von auswärtigen Devisen Un | R T Led 17 loaga loaoa L N 4 Nürnberg «+1914 7} do. R.2,fäll.1.7.80| L7 97,86 [97,36 do. do. 14, Ser. 3/4% do 1908

wurfs ein Wort darüber gesagt sei, was mit den Millionen an Geld Bri Gel Nyis j | Offenbach a. M. 1920

Mehreinnahmen derjenigen Länder geschehen solle, die bisher mit - e rief Geld Brief Devisen. b, 1926au8l. ab1.3,80| 1,8,9 /92,25b 6 [92,25 B do. Ausg. 14 . 3%

A ; 23 2 S f : E Sovereigns . . 7h do. NRM - A. 27 u. Rhetnprovinz 22, 23% /6 Pforzheim 01, 07, 10,

1912, 1920 3 1 urde 8 5 9. zu erhebe ie Werterhalt Z- 0 E S E Danz! Gulden.) N 0 ¡ote nth BTRR G ATIAS 6% Witrttbg. Staat#- do fleine F/6 L

gezwungen würden, bis 50 vH. zu erheben. Die Werterhaltungs Go E u Danziger Gulden.) Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,96 G., 57,70 B | / g. : |

steuer sei als ungerecht abzulehnen, ebenso das Bestreben, mit der R ab 4,22 4,24 4,22 4,24 Amerikanische Noten (5 « bis 100 - Stücke) 5,14,85 G., 5,16,15 B. i Gr.1 fäll.1.3.29) 1,3 196,366 96,46 E Se Ren T

N N Schecks: London 25,07 G., —,— B. Auszahlungen: Warichau : Vet nachfolgenden Wertpapieren do, do. Au8g.8—7 4

Qn s 42 b

c mw

4 : t i 1 L L 6/3 do.Staat8\ch.,rz.29|1.4,zb.2.1|96,7 6 96,7 6 PommernProvA.17F| * den Ländern und Gemeinden 1hre Selbstverantwortung ivieder, j G | do. 1897. (et. 1.10.28 e Bw S R T E. “a 7h Sachs. Staatsschay Do, M D ¿aeaen olt C Ein oa t die T De, de feiner Stelle des Ent c Mm : R i: do. 1920 unk. 30 Dafür spreche hon die Tatsache, daß an keiner Stelle des Enl- 29. September 28. September Wertpaptermarkten. ; 4 b 7% Thitr. Staat8anl. do. A.1894,1897,1900/3), Oppeln 92 X k.31.1.24

90 bis 30 vH. Hauszinssteuer gut ausgekommen seien, und jeßt 90 Fres.-Stücke E E Danzig, 28. September. (W. T. B.) Devisenkurse. (Alles in G Lit. B, fällig 1.1.22] 1,17 191,666 191,5b G do. 1000000 1.500000Ÿ/6

mate do. 96,06, gek.1.11.,23/

Sächsische Prov. A. 8 +7 ß

h do 1903|:

Grundvermögenssteuer das Objektsteuerprinzip zu verewigen. i , s Q q : Q s N De Murat): T) F F e 0 4 Z S S L L - b è i St icli : Die gesamte Wirtschaft erkläre sich dagegen. Auch der Hausbefihß 2E i S 4,189 E200 4,183 4,203 | 100 Zloty « Auszahlung 957,51 G., 57,67 B., Berlin telegrapbishe | I E Ee Sle8w.-Holst. Prov. Potsdam19X,gt.1.7.24 müsse in den amtlichen Bewertungsausschüssen vertreten sein 2 und oll. 4,175 4,195 4,175 4,199 | Auszablunc 100 Neichsinarknoten 122,547 G., 122 853 L Dt, Anl. «Auslosgs8\{.| Ausg. 12 F/**] 1.5. Quedlinburg 1908 R Gen A y | Argentini\he . | 1 Pap.-Pet. Ler 1,79 S MEGAmnarinoten 124941 Gu L120, 900.00, ] einschl. AbIôs.-] do. do.Außg.10u.11Þ| f} 1.1. Regensburg 1908, 09 damit a He 0 bg S R S oben L Boiliantide Nilreis 2e ' 0.187 0 507 W ien, 28. September. (W. T. B.) Amtliche Devisenkurse 1 DÉE L I E f. H. in 4 |55b G 55b G do, do, ano, 9 d -L. do. 97 N 91-03, 05/8 ie Struktur des Grundstücks bei der Berechnung berulChchttc L E a „%O (C s : ao M. & e A F | ts{ch.Anl.-Ablösgssch. do. do. ug. 8/44] 1.1. l 1889|: h fins “Abg Hi G \ ch (Soz ) trat der ‘Qritit der Deuts QUa Lte . anad. S 4,177 4,197 4,179 4,195 C aue A 1E Mae Ba T Paris f fs E | q nous tosgsichein do. /15,6b 155 6 do. do. 1907—09/4 | 1.4.10 Nemiidetdo0, gta.128/i ; G T AIÉRH artei Vort idt (Englische: große 20,3959 20,475 F 20,39 20,47 09,90, London 34,428, View Qort (V(,Vo, Paris 2,145, ZUT! | tjhe Wertbest. Anl. do. do, Ausg. 6 u.7/4 | 1.1. ; Rheydt 1899 Ser. 4 malen und der Deutschen Volkspartei am Vortage hinsichtlid 4 Or Ds Fl 20, Ds L R 2, L R E 1e E T E i: fäl 2.9. 2 5 eal ereret O L male wia Dari Ae Gr S iberie N i | £ u. darunter 90 38 20.46 20/375 20/455 EETY es 168,15, Lirenoten A I Jugol!lawische Noten MaRBÜca ever, , 1100b ; do. E : do 1018 # L ge Türkische. . . . |1 türk. Pfd. E 2, \chechoslowakishe Noten 20,92, Polnische Noten 78,95, Anl.-Auslosungs\{. do. Lander! Rthr.|4 | 1.4.16 Rosto …. 1919, 1920

io Bosotti »y “2 8tneise Her y Sor Roalsteuer . h “t epu ats c S t f - ¿ L E S 5 l 1 die L eseitigung der zwangstwel]en Herabse zung dex Nealste UCUN, J 100 Belga 58 30 S4 58,26 58 50 Dollarn oten 704,30, Ungarische Noten 123,68*), Schwedische Voten einschl! „Ablösgssch. , 1636 do. do 135%] 1.4.10 A do. 81,84,03,gk.1.7,24|8% : N 184 do

fai jd furt _ L!

2 f ©

4 &

L b je e a j LO Pa 3 A I A Pas Pas I O

A d

DD

d [

; ; ; 5 3elgische . , da darunter die notwendigen kulturellen und sozialen Aufgaben C RRO La C L D D AR N R H : « Sal

4 L C : «V 4 En L R iche Qo a ae A —,——, Belgrad 12,457. *) Noten und Devijen für 100 P d Deut)che Schuzgebiet=- ) Kinsf. 3—20. 1895, gek. 1. 7. 24/: E G

der Gemeinden leiden müßten. Ebenso ungerecht sei die Forde- Bulgart|che é A Leva 0s Tas ; e E R S, D na R S Pengs Anieiha E 1.7 1/9,1k ; Saarbrücten 14 8, Ag. s 4 E i Berl, Hyp.-Bk. Kom,-Ob1. S.1,2% 4B

Me. ch1 100 r He Le O8 E213 112,97 Prag, 28. September. (W. T. B.) Feiertag. / Anhau Staat 1919. 4.101 —,— Kreisanuleihen. Sehwerin i. M. 1897, 0, _ e ; do do. do. Ser. 8 _—_

x do. do. m.Talon|f. 83,/i.K.1.7. do. do. Ser. 4 —_

M

Li

e p pas prt p p pt prt pee

rung der Erweiterung des Anhörungsrechtes der BeruUfs- MOEN E A S H 14,04 S 12,0 f: j en x ; vertretungen bei Festseßung der Höhe der Gewerbesteuer. Dieses S R E E mea 81,86 81,66 0124 81,06 Budapest, 28. September. (W.T.B.) (Amtliche Devisenkurje.) Vayern Ldsk. « Rent. Anklam. Krets 1901.4 | 1.4.10j —,— Sanden ce O do. 1891 in 416 do, do, do, Ser. 5 2 As B: m í : rx L: iy ; che 4 Gi (9 F R S 8 in Bonags Eu I REL R I A E E D c ( 9 N, 1.10. 7 / ' ; j Recht müsse beseitigt und nicht, wie es die Deutschnationalen Rhe A finnl. M E S 10 52 10,96 Alles in Hengö. Wien 80,564. Berlin 136,15, Belgrad 1007,00, B Ie L L A do. 1894 in d Li Brauns - Hannov. Hyp.-Bl. wünschten, erweitert werden. Die Bestimmung bedeute lediglich | Cranzoche . 100 Fres. 16465 16,525 J 16,46 16,52 Sürich 110,232, do. 1920/44] 1.4. i f do. 1908, gek. 1. 4. 24 L I S s Pfbr Ser. 2—26 14,25b Q Un Ten, CrIveIttie CLDEN. e X67 mung Dedcure DIgLIC) Holländiicbe 100 Guld o Q A O Q 4 Y R Haders8leb.Kr.10 ukv X 4. d t do. 1896 in 4 5. i: ; G T A Lade ein Gegengewicht gen die aus allgemeinen Wahlen hervor- | F andische . . 0 (Bulden 16 01 168.69 167,81 168,49 London, 28. September. (W. T. B.) Devisenkurje. Paris s 1928, 1923/44 1.5.11) - Qauenbg. Kreis 1919. ‘4.10 2 S gek. 1. L do: do. mm: Télouli, U 21, M 2e: omm.-0a 2. Lans eaanae ten cktadtvert tungen. Wenn man fortgeseßt von einer IFtalientsche: gr. | 100 Lire 22 93 93 03 22 90 23 00 12402 P Bork 48619) s (S E N L TjE S J 0.08,09,11,gk.31.12.23 s Lebus Kreis 1910... As s Ske. D do. 1898 in 4 : T ; g e L Ger 4 Vans, t U HERSY, tin ; L C d | \) B [ E R , 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,97 23,07 22.97 23 07 E A a 86/39, Deutichland 20,43, Belgien 34,947, R R E 4 / DNEIDAS Me A L Stolp i. Pomm... Þ do. do. m. Talonjt. 3./iK1.11. do do do Ser. s - Verschwendungspolitik in den Gemeinden spreche, jo zeige man Y G Net 5: A e R M Spanien 27,T(4, Holland 12138, Ftalien 89,2 Zdbweis 25,232 . 96, 02, aef.31.12.23/! Stolp i. Pomm... 2, in 41 N? Ne i D t nan die L iekliche Ber fa nie e e : T | Ae Co; 4 Jugoilawische . | 100 Dinat 7,409 7,425 7,36 7 Rio. 24 51 t, Volland 12108, Italien 89,20, Schweiz 29,238, Hambg.Staat3-Nente|3} 1.2.8 Dout S leib Stuttgart 19,06, Ag.19 3. e e D E Frankf. Hyv.-Bk. Pfdbr. Ser. 14* daß man die wirklichen Berhältnisse nicht kenne. LTatjahUch jeten 100 Kr 110,53 110,97 3 y 27 Wien 34,51 do. amort.St.-A.19 A Deutsche Stadtanleihen. Trier 14,1.u.2.A. ut.26 ¿ ba L O Frankf. Pfandbr. -Ban! Pfdbr. die Gemeinden sogar gezwungen, wichtige soziale Aufgaben, z. B. R e L S dts s 2 Ll [u Paris, 28. September. (W. T. B.) Devisenk ck Offizielle do. do. 1919 B fleine|44] 1.1." Aachen 22 A. 23 U. 24 1,6.12| —,— do 1919 unk. 30 ti s Bs A n Ses Ser 43, 44, 46—52* die Errichtung von Krankenhäusern, Waisenhäusern u. a. zurü Vesterreich. : gr. | 100 Schilling f O 99,0 E o Zes R A a S A A, le do. do. 10000 bis do. 17, 21 Aug. 22/4 | 1.5.11| —— Bterjen 1904. at.2.1.24|34| 1.1. é Sch e U (tr. Frankf. Hyp.-Kred.-Ver. )16,256b G |16,3eb B 21 [ler Dal H R K iy by Forde li “B Of 116 E us Í S n 1100S. u.dar. | 100 Schilling 59.08 59 32 59 03 59 27 n g 8 notterut gen.) : Veutl]chland 607,00, Londou 124,02, New 100 000 4X] 1.1. Altona «+1928 1.1.7 | —-— Wetmar 1888,gl.1.1.24/24 1.1. y » U A Hoth. Grdkr.-Bi. Pfd Abt. 2-20*13,18b6 [13,2b G au! e E E A 4 Bunde | / | « ),48, Belgien 394,(0, Spanien 446,90, Italien 139,00, | do. do. 5000900 4 d , do. 1911, 1914/4 | versh.| —, Wiesbad. 1908 1.Au8- do. 1890 in 4 bo LAN 00 E L O 4420 Einnahmen nicht bestreiten können und eine Anleihe nur fux 000 Q V Sdweiz 49195 Kopenhagen 68250, Holland 102200, Oslo 672,2 i do. do. St.-Anl.1900 4 y Aschaffenburg. 1901 1.644 aabe, rüdz. 1937 : s do. St.-R.04 t./6 da A 0 Abt. 22| 0,91 6 0,916 1000 Tel Und 4 2 etz t A B \ V Aen VOdUU, 4 PuUa)ano ) U, 10 V( 2,4, | do. 07,08,09 Ser. 1,2, L Â 0 Barmen 67, rz. 41/40] 1.2,b s do. 1920 1. Auzg., i Ü R h: 7 s da da Abt. 23 t B neue 500 Lei | 100 Le! 2,999 2,615 reis SIodboin O, L Pra s o. do. 1906 bo de Do WDUAORS Mi —_— : do. do. Komm.-Obl. Em 1j —,—

li

; e e

werbende Zwecke genehmigt werde. Auch die Ungrisse gegen de “A R O 1) “E nfs L G

H % ' i E Eo F rag (09,8 Mumanten 15,90 Wien 39,90 C 2 1,10,

Städtetag in Magdeburg seien haltlos. Der Städtetag habe nicht A T Sol | E an aA E Ee y do I D da Ne 34 y s g LLS O 3 y E L do do 1886

wie von der Rechten gesagt sei, den Ländern den Kampf erklärt, N N L Z Q. 9 AC 9 96 R h E E S : R do. 1886, 97, 1902/3 N s * Binsf. 8—18 4 f : z gel. 1. 7. 24/4 | 1.1.1 | —-— I O ARE 18 E L eas REE

sondern er habe lediglich die gebührende Rüsicht verlangt. Die hwedi) e -| n A Es 112 96 112,94 0 Le N j ck. CpretpPel 2 D, R D. E l (Vifizielle | Lütbedck 1923 unl. 28/9 —_—- S do, 1919 unk. 30/4 | 1.3.9 Wilmers8d. (Bln.)191814 | 1.2.8 | —=— s B E Hau aner B C

ck+ dto müton sehr wohl daß fte Glieder des aroßen Ganzen sin Schwetzer: große] 100 iFres. 00, (4 61,06 80 74 S1,06 | rie Veut]czland 00/259, Yutare] Drag 75,50 Säch). Mk.-A. 23, uk.26/8 | 1. —_—— f do. 1920 unt. 31 F Ser. 141- „Ser. 1-190,

C a D MN U LCN [e L L ht, daß |te ( LICL T D E que zen ( Mis jen sind, O0 crPRA L 100 T7 (08 O 81 81 13 ( 1 Lten —,- 9! n rita R R pl 1255 0 Fnal «4: C) D 8 elt E Württemba. M. 36-42/4 cs do. 1922 Ausg. 4 94B Ser. 301 —830 (344) */13,1 6

und daß sie an dem Wiederaufbau mitzuarbeiten haben. Etne ver- ck Lo E | 100 Befet 73: - 73/65 09 A O 199 ( Ee “125 A E A 196 N gene 124,0 Á Holland 2 do. 1922 Ausg. 2 12 do. do. do. Ser. 691—7830 S

Lis S Á ditvfo io hahot nid nos Y h At » 6 De » «s U Dejete 0,OC F. O 0.22 5.09 4,VU, Sialten 159,00, weiz 491/25, Spanten 446,00 War! E : : x i Ser. 731— G

kehrte GBeseßgebung dürfe sie dabei niht hindern. Abg. K 0 lges Tf beds : low | N E 99 î Ò e A 8) E: Sis hon 146,00, Warschau Preußi}che Nentenbriefe. E an “ens ee Ci Ed Be Aeu 6

So ty Hold don Dot] v (Gihyvt « Kao Ho Mia Or V1 (ec - s G Gen a. I —,—, 5totbolm —,—. Z J j x .-Bk. Pfd. U h

(Bentr.) hielt den Zeitpunkt der Einbringung des Geseßes für ver- 000 Kr 100 Kr 12405 1246! 12396 1245 A D C E Gekündigte und ungeklindigte Stücke, ba, 1898 E E, do. do. Komm.-Obl Ser. 1*®

früht Wenn die Geseße vom Reichstag so beschlossen wurden, 1000Kr i Las 100 Ke. | 95 12 S6 19/39 8 Get \ u N erd A LDO. ep (W. T. B.) (Amtliche Devitens- Ú verloste und unverloste a Á do. 1904, S. 1 13'36 1336 Mecklbg. Öde 8 M A

würde der Landtag nichts weiter mehx sein wie eine Tarif- Le He DULs AuLe Is B R Do t urse.) London 12,19*/g, : L 4,3%% Brandenb., agst.b.31.12.17|14,6b 14, do. Groß Verb. 1919 o. ¿Zoll S.1 13,5 6 14b c :

kommission. Das Anhörunasrecht der Berxufsvertretungen sei e L Ungarische , . . | 100 Pengö 73,2: (3,92 73,20 D, Schweiz 48,11, Wien 35,20, Kopenhagen 66,80, Stockhol 707 j 4,9%% do. ipáter au8gegeben| —.- do. do. 1920 0 —- "344 Caienberg. Kred. Ser. 1) O O 98 6b G Meckl.-Str. Hyp.-B. Pf Ser.1-4*

ommission. Das Anhörungsrecht der Berussvertretungen set en L 4 40, ' - Kopenhagen 69,80, Stoctholm 6,04 Le (lo Dainov aua B LILIUTT 160 117,406 Berl. Stadtsynode 99 “P (get. 1. 10. 28, L 4. 24] —- ije o. 400 Fr. ose , MetningerHyp.-Ban! Em. 1-17

schieden zu fordern. Die Gewerbesteuerfreiheit fr die Neben- glo DO, (9 Iew Vork 2497/16, Viêadrid 43,624, Italien 13,61, 4,3 do. später au8gegeben| —.— Sib 1908, 12, gek. 1. 7.24 : «344 Kur- u. Neumärk. neue Lng. S

betriebe der Landwirtschaft sei abzulehnen. Die Gewerbesteuer sei Drag (39,90. ¿Freiverkehréfur)e: Helsingfors —,—, Budapest ,—, (Ot L _—,—- do. do. ads, 1906. G A Bn U E 78 Lee

8 Berufsfsteuer F211 » Die Nerzte sete teuerlih er=- n Bukarest —,—, Wars bis Dae V Ma E Va K B , 3 o. später aus en —_— 1906, gek. 1. 7. 24/! „«Obl.m.Decku .

als Beru fssteuer aufzubauen. Die Aerzte seien z. D, steuerlich er Wagengesteliung für Kohle, Koks und Briketts Duke ten —_, arau ——, Dotonama —, Buenos Aires s M Ei Bin Gon X 1919 Gi B 10 E N 3,4b do. Sind wu

Peti bevorzugt: Det der Bie sei die Werterhaltungs- | am 28. September 1927: Rubrrevier: Gestellt: 27 26 Wagen, | B A A I us s T lanvidati, Hentiai 406 D do euer zu bekämpfen; sie set niht zu rechtfertigen. ¡Fm Ubrigen i tellt Wagen. Zürich, 28. Septermbe M T E 4, 34þ Pomm. ausgest.b.31.12.17 o. 1891/3] 1.1. , 2%, a . Bentra C 208

| ter It Jerti( nicht gestellt Wagen 3 ch, 28. September. (W. T. B.) Devisenkurje. London U bo: (Val altnaadeben __ Cbarlottenburg 0616 in.Decküngsbesch. bi8 81.12.17 „do, Stoff 1910,

fonv. neue Stilcke|34} 1.6. i Gan purg: Fre ois 4 Stendal 01, gek. 1.1.24

1

Norwegische .

| | | j |

Seen AR A U

=

1.4.10 do. Etjenb.-R.90 unn Deutiche Ptandbriefe Zet, Cd An Et (Die durch * getennzeichneten Vfandbriete sind nach | do. do. Ser. 2 1.4.10 den von den Landschaften gemachten Mitteilungen | do. on. A. 1890 1.4.10 als vor dem 1. Januar 1918 ausgegeben anzusehen,) | do. unifiz. 03, 06 ‘4.10 Gekündigte und ungekündigte Stücke Türken An! 05.4 17 verloste und unverlofte Stüce. do. 1908 in 6 4.1

4

t da v

W

e

ck20 W T

& A

/24ÿhb 24,9b do. do. Präm.-Pfdbr.*/12,|

21,6b 21,6b do. do. Pfdbr, Em. 18

2266 do. do. do. Em. 19

27 é sb 27 7b do. do. do. Em. 20

546 2410 do. do. Komm-Obl. L , do, do. do. (8—16%)

24%þ 24.6b MNitteldtsch. Bodkrd.-Bk. Pfdbr.

" f f 1 R T A e o

Si

) eien alle Vergünstigungen, die man bisher in Preußen durch- 25,234, Paris 20,35, New Vort 51850, Brüssel 72,22, Maila s 2 2,76 2,7b : : R S 00, L - 2910,90, D Gi nd 4, 3X Posensche, agst. b. 31.12.17 —.— TI. Abt., 19 Nr. 1—484620 „2... f y Ser. 1—4, 6, 7*) —,— 6 ¿ & 9 | N 4, 3%, landschaftl. Bentral, é do.St-R.97