1927 / 229 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Langenberg, Rheinl, [56267]

Jn das Handelsregister A ist bei der | unter Nr. 131 vermerkten Firma Albert Erdelen, Langenberg, folgendes | eingetragen worden :

Das Geschäft ist unter unveränderter Firma durch Erbgang auf die Witwe Albert Erdelen, Emilie geb. Lachmann, in Langenberg übergegangen. FJhre Prokura ift erloshen. Dem Rietmacher Karl Erdelen in Langenberg ist Pro- kura erteilt.

Langenberg, den 22, September 1927,

Amtsgericht, Lauenburg, Pomm. [56268]

In das Handelsregister Abt. A ift bei Nr. 264 folgendes eingetragen: Die Firma lautet jeßt Paul Laubrinus und Co. in Lauenburg i. Pomm. Die Ge- sellschaft is aufgelöst. Der bisherige Gejellschafter Paul Laubrinus ist alleiniger Jnhaber der Firma. Amts- geriht Lauenburg i. Pomm. Laupheim. [56269]

«Fn das Handelsregister, Abt. Gesell- \schaftsfirmen, wurde am 23. Sep- tember 1927 bei der Firma Steiger & Co. Gesellshaft mit beshränkter Haf- tung in Burgrieden eingetragen:

Siß der Gesellshaft: Düsseldorf. Die Prokura von Oskar Steiger, Facob Schack und Adolf Sänger ist E

Prokura is} erteilt: Josef Mann, Kaufmann in Düsseldorf, und Friß Radloff, Kaufmann in Düsseldorf. Zeder von ihnen ist in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen und, wenn mehrere Geschäftsführer bestellt sind, auch in Gemeinschaft mit einem Ge- erge zur Vertretung der Ge- ellschaft und Zeichnung der Firma be- rechtigt.

Qu weiteren Geschäftsführern sind bestellt Eduard van Westerborg, Kauf- mann in Düsseldorf, Adolf Sänger, Kaufmann in Burgrieden. Solange Kaufmann Max Strauß in Karlsruhe Geschäftsführer ist, ist er allein zur Vertretung der Gesellshaft und Zeich- nung der Firma berechtigt.

88 1 und 7 des Gesellschaftsvertrags wurden am 26. Fuli 1927 entsprechend geändert.

Amtsgericht Laupheinr. Leer, OstfriesI, n das Pon Ser Abteilung A ist zu der unter Nr. 349 verzeichneten Firma „Friesishe Nähr- und Genuß- mittelwerke Engelke Eimers in Leer“ eingetragen:

Die Firma ist in „Friesishe Schoko- laden- und Zuckerwarenfabrik Engelke Eimers“, Leer, Ostfriesl,, geändert. Die Prokura des Kaufmanns Hero van Findelt in Leer ist erloschen,

Amtsgericht Leer, Ostfrtes[., den 16, September 1927.

[56270]

Leer, Ostfriesl. [56271]

«Jn das Handelsregister Abteilung B ist zu der unter Nr. 61 verzeichneten Aktiengesellschaft Robert Weber, Werk Leer, eingetragen:

Dex Direktor Paul Theodor Reife- erste in Leer i zum Vorstandsmitglied estellt. Er ist berehtigt, die Gesell- schaft entweder gemeinschaftlich mit einem anderen Vorstandsmitglied oder gemeinschaftlich mit einem Prokuristen gu vertreten.

Die Prokura des Friedrih Brügge- mann ist erloschen.

Amtsgericht Leer, Ostfriesl[., den 17, September 1927. Leipzig, [56273]

Jn das Handelsregister ist heute ein getragen worden:

1. auf Blatt 6085, betr. die Firma F. A. Körner in Leipzig: Jn das Handelsgeschäft ist Maria Martha Bertha Trefbß in Leipzig eingetreten. Die Gesellschaft 1 am 9. September 1927 errichtet. Der bisherige Alleininhaber Franz Curt Körner und die vor- geuannte Gesellschafterin Trefy dürfen die Gesellschaft nur gemeinschaftlih ver- treten.

2. auf Blatt - 22 230, betr. die Firma Max Kuniß « Arndt in Leipzig: Die Gesellschaft ist aufgelöst, Max Kuniß ist infolge Ablebens als Gesell- hafter ausgeschieden. Theodor Arndt ührt das Geschäft und die Firma als Alleininhaber fort.

83. auf Blatt 1689, betr. die Firma Heinrich Münch Nachf. in Leipzig: Die Prokura des Adolph Emil Rudolph ist erloschen.

4. auf Blatt 10 516, betr. die Firma Max Kliemannt in Leipzig: Die Pro- kura des Max Herbert Kliemann ist er- loschen,

5, auf Blatt 5009, betr. die Firma JIuternationale Adressen - Verlags- Austalt und Verlagsbuchhandlung (C. Herm. Serbe) in Leipzig: Die Prokura des Walter Graeve ist - ex- loschen.

6. auf Blatt 22594, betr. die Firma Bruno Grellmann in Leipzig: Die

Sir lautet ms Werner ulße (früher runo Grell: mann).

7. auf Blatt 25257 die Firma Otto Lohmann Buchhandlung in Zeipgig Sale, 19). Der Buchhändler nbaber Otto Lohmann in Leivzig ist

nhaber.

8. auf Blatt 25268 die Firma Koch «& Fiedler in Leipzig Schloßgasse 20). Gesellschafter sind die Handelsvertreter Johannes Fiedler und Emil Koch, beide in Leipzig. Die Gesellshaft ist am

1. Fanuar 1925 errichtet. (Angegebener Geschäftszweig: Handel8vertretungen.)

9. auf Blatt 25 259 die Firma Kurth | 1927, in Leipzig (Großmarkt- | teilung

& Roschlau halle). Hermann Willy Kurth und der Kauf-

x * Cs 2 A d A, E A L .. L : j mann Friedrich VDtto Roschlau, beide in | Rolfs

Leipzig. Hermann Willy Kurth ist von der Vertretung der Gesellschaft aus- ge]chlosjen. Die Gesellshaft ist 12, September 1927 j gegebener Geschäftsz1 Obst, Gemüse und Si

10, auf Blatt 20 011 Maschinenfabrik Kießling gesellschaft in Leipzig: Die des Georg Beyer is} erloschen.

Amtsgericht Letpzig, Abt. I[ B,

am 23. September 1927,

(An iq: L l mit idfrüchten.) , betr. die Firma Aktien- Prokura

Leipzig. [56272]

Auf Blatt 23 878 des Handelsregisters, betr. die Firma Vermögensvertwal- tung der Familie Polz-Franz Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig, ist heute eingetragen worden: Die Prokura des Ernst Weiner ist ex- loschen.

Amtsgericht Leipzig, Abt. IIB, den 23. September 1927.

Lemgo. [56275]

Jn das Handelsregister Abt. A ist heute zu der unter Nr. 260 eingetra- genen Firma S. F. Ernst Meyer, Jn- haber Meyer & Barkemeier in Lemgo, folgendes eingetragen:

Die Firma ist in S. F. Ernst Meyer in Lemgo geändert worden.

Lemgo, den 20. September 1927.

Amtsgericht. T.

Lemgo, [56274]

Fn das Handelsregister B ist zu der unter Nr, 56 eingetragenen Firma Dörentruper Sand- u. Thonwerke, G. m. b. H, in Dörentrup i. L., eingetragen:

Der Fabrikdirektor Erich Kreßner in Dörentrup ist zum stellvertretenden Ge- schäftsführer wr m worden.

Die Prokuxa des Kaufmanns Fohann Diekmann in Lemgo ist erloschen.

Lemgo, den 21. September 1927.

Lippishes Amtsgericht. T.

Lewin, [56276] Jn unser Handelsregister A, ist am 15. September 1927 unter Nr. 108 ein-

getragen worden: Apotheke Bad-

Emil Reymann,

Kudowa und Lewin. Fnhaber ist der Apotheker Wilhelm Reymann in Bad Kudowa.

Amtsgericht Lewin, 15. September 1927.

Lobberich, E Jn unser Handelsregister A Nr. 36 ist bei der Firma Hergett & Huyskens in Kaldenkirchen folgendes eingetragen worden: Die Firma ist erloschen. Lobberich, den 13. September 1927. Amtsgericht. Lobberich. E Jn unser Handelsregister A Nr. 454 N heute die Firma Vieten & Plum, Mech. Zwirnerei in Brxeyell, Rhnld,, und als deren JFuhaber: 1. Frau Wil- helmine Vieten, geb. Gerrißen, Kauf- frau zu Viersen, 2. Heinrich Plum, Kaufmann, daselbst, eingetragen worden. Offene Handelsgesellschaft. Die Gesell- haft Hat am 1. September 1927 be- gonnen. QUE Vertretung dex Gesell- schaft ist jeder Gesellschafter allein er- mächtigt. Lobberich, den 14, September 1927, Amt3gericht. Lorsch, Hessen. [56281] Jn unsex Handelsregistex A wurde heute unter Nx. 190 die Kommandit- gesellshaft A. F. Carstanjen Söhne in Duisburg mit einer Zweigniederlassung in Lorsch und als deren persönli haf- tender Gesellshafter der Kaufmann Wilhelm Carstanjen in Duisburg sowie ein Kommanditist eingetragen.

Lorsch, den 16. September 1927. Hessishes Amtsgericht. Liibz. [56277] Fn das Handelsregister ist heute die Auflösung der Firma Gropp u. Düring in Lübz eingetragen. Zu Liquidatoren sind die beiden Gesellschafter Ernst

Gropp und Otto Düring bestellt. Amt8gericht Lübz, den 21. Sept. 1927. Lüdenscheid. [56278]

In das Handel8register B Nr. 181 E heute die Firma Heinrich Voß Gesel schaft mit beschränkter Haftung in Brügge (Westf.) eingetragen worden. Dex Gesellschaftsvertrag ist vom 14, Fuli 1927. Gegenstand des Unter- nehmens is die Herstellung und der Vertrieb von Kleineisenwaren. Das Stammkapital beträgt 20000 Reichs- mark. Geschäftsführer sind die Kauf- leute Heinrich und Albert Voß in Brügge. Die Gesellschaft kann mehrere Geschäftsführer bestellen, von denen jeder für sich allein die Firma vertreten kann. Offentlihhe Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Lüdenscheid, den 2. September 1927.

Das Amtsgericht.

Lüneburg, [56282] Eintragungen in das Handelsregister zu den Firmen: Am 11. August 1927, Lüneburger Möbelfabrik Wilhelm Größner in Lüneburg: Offene Handelsgesellshaft, die am 15. Funi 927 begonnen hat. Der Kaufmann Wilhelm Weifert ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellshafter ein- getreten. Ant 16, August 1927, Günther Hopff, Lüneburg: Die Firma ist erloshen. Am 29, August

Gesellschafter sind der Schlosser |

am | Î . - | Kommanditgesellschaft,

Bank, Ab-

Lüneburg,

2estholsteinische Lüneburg in Hauptniederlassung in

Direktor

Borstandsmitglied

fs in Heide ist aus dem [chieden und seine Vertretungs- befugnis damit erloshen. Am 9. tember 1927, Wilhelm VBrünjes, Lüneburg:

_— A0 N- DEL

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der {vir Karl Wohlbrüuck in Berlin- Friedenau und der Kaufmann Ludwig Heinze in Lüneburg sind Liquidatoren und befugt, einzeln zu handeln. Am 14. September 1927, Lüneburger Eisenwerk, Aktiengesellschaft, Lünc- burg: Nah dem Beschluß der Gene- ralversammlung vom 11. Zuli 1927 sind die $8 2 (Bekanntmachungen), 11 (Willenserklärungen), 12 und 15 (Aufsichtsrat) der Sabßungen geändert; das Grundkapital soll von 1 905 000 RM auf 765000 RM herabgescßt werden. Amtsgericht Lüneburg.

[56283]

Magdeburg. heute

Fn unsex Handelsregister ist eingetragen worden: l : Mitteldeutsche

1: Dei Dex Feieina Elektrogcoßhandlung, Gesellshaft mit beshränkter Haftung in Magdeburg, unter Nr, 576 der Abteilung B: Die Vertretungsbefugnis des Liquidators ist beendet. Die Firma ist erloschen.

2. bei der Firma Boehm & Co., Ge- sellshaft mit beshränkter Haftung in Magdeburg, unter Nr. 1268 der Ab- teilung B: Die Vertretungsbefugnis des Karl Boehm ist beendet. Der Kauf- mann Hermann Beese in Magdeburg ist zum Geschäftsführer bestellt.

3. bei der Firma Carl Cordes Aktien- gesellschaft in Magdeburg unter Nr. 1038 der Abteilung B: Die Prokura des Paul Höhne is} erloschen.

4. bei der Firma Albert Kelm & Co. in Magdeburg unter Nr. 1739 der Abteilung A: Der Kaufmann Erich Schneemann îin Magdeburg ist in das Geschäft als persörlih haftender Gesell- schafter eingetreten. Die offene Handels8- gesellshaft hat am 1. Mai 1927 be- gonnen. Zur Vertretung der Gesell- schaft sind nur beide Gesellschafter in Gemeinschast berechtigt.

Magdeburg, den 23. September 1927. Das Antsgeriht A4. Abteilung 8. Meiningen. [56284] Fn unser Vas a lier Abt. B ist beute unter N 1 zux Firma „Meininger Bade- und Dampfwasch- anstalt, Aktiengesellschaft“ im Meiningen, eingetragen worden: Die Generalver- sammlungen vom 21. November 1924 ba 28. Mia 1927 Haben lat Notariatsprotokolle vom gleihen Tage die Aenderung des Statuts der Gesell- schaft. in den 88 1, 2 und 4 (Firma, Gegenstand des Unternehmens, Ums- stellung des Grundkapitals auf Gold- mark) beschlossen. Die Umstellung des Grundkapitals ist durchgeführt. Die Firma lautet: rit Holland, Bau- und Möbelfabrik Atktiengesellschaft in Meiningen“. Gegenstand des Unter- nehmens ist der Betrieb einer Bau- und Möbelfabrik mit allem in dieses Fach schlagenden Nebenzweigen. Das Grundkapital ist auf 52800 GM um-

gestellt.

Meiningen, den 25. September 1927. Thüringisches Amtsgericht. Mersecburg. [56285] Im Handel8register A Nr. 82 ist heute bei der Firma Franz Rügotv Nachf. folgendes eingetragen worden: Die Firma wird von den Erben des verstorbenen JFnhabers im Erben- gemeinschaft fortgeführt. Zur Ver- tretung der Firma sind Walter Bartelsen und die Witwe Frieda Bartelsen, geb. Krause, berechtigt, und zwar jeder für sich. Merseburg, den 24 September 1927. Das Amtsgericht.

Miilheim, Ruhr. [56286]

Fn das Handelsregister ist heute bei der Firma „Oskar Natorp“ in Mül- heim, Ruhr, eingetragen: Dem Oskar Friedrich Natorp und Karl Groos in Mülheim, Ruhr, ist Prokura erteilt derart, daß jeder gemeinsam mit dem Prokuristen Starkgraf die Firma vertritt.

Amtsgericht Mülheim, Ruhr, den 22, September 1927.

Neustadt, Schwarzwald. [56287]

Im Handelsregister B Band T O.-3. 1 bei der-Firma „Uhrenfabrik Lenzkirch, Aktiengesellschaft in Lenz- kirh“, wurde heute eingetragen: a) Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 20, November 1926 ift das Grundkapital von 692000 R.M secchshundertzweiundneunzigtaufend Reichsmark auf 69 200 RM neun- undsechzigtausendzweihundert Reichs3- mark herabgesebt. Die Herabseßung ist erfolgt. b) Sodann soll nach dem gleichen Generalversammlungsbes{chluß das Grundkapital um höchstens 180 800 Reichsmark einhundertachgigtausend- achthundert Reichsmark erhöht werden; diese Erhöhung ist durchgeführt. c) Durch denselben Generalversamm- lung8beshluß vom 20. 11, 1926 sind die 88 6, 9, 13, 14 Abs. 2, 16 Ziffer 6, 18 Abs. 2, 20/25, 27, Abschnitt V1, 29 Abjsaß 1 geändert. Der $ 16 Ziffer T, 8 18 leßter Absaß und der Zusaß zu $ 20 kommen in Wegfall. Jm ge- änderten $ 27 des Gesellschaftsvertrags ist die bisherige Bestimmung, daß bei auswärts erteilten Quittungen die Unterschrift eines Vorstandsmitglieds

Land- |

Heide: Das | ta I ( )U1TaV |

Vorstande |

genügt, gestrihen. Jm übrigen wird auf den in beglaubigter Abschrift bet | den Registera Band VI S. 5/9 be findlihen B 3 der Generalver=- mmlung Vezug genommen. d) Durch | Delegationsbesc des Aufsichtsrats

7 ijt das Grund- NM î

vom 19, ust 192 fapital auf 250 000 hundertfünfzigtaufsend Reichsmar festgeseßt und demgemäß der $ Gesellschaftsver geändert, Auf den Aufsichtsratsbes{hluß S. 30 von Bd. IV der Registerakten wird Bezug genommen. Die Herabseßung des Grundkapitals von 692 000 RNRM auf 69 200 RM erfolgt in der Weise, daß der Nennbetrag jeder Aktie von 2000 RM auf 200 RM herabgeseßt wird. Die Erhöhung um 180800 RM erfolgt durch Ausgabe von Jnhaberaktien zum Nennbetrag von je 200 RM. Die Be- rufung der Generalversammlung der Aktionäre geschieht nach $ 14 und nah dem geänderten 8 9 des Gesellschaft3- vertrags durch öffentlißhe Bekannt- machung im Deutschen Reichsanzeiger. Ebenso erfolgen alle für die Aktionäre bestimmten öffentlihen Bekannr- machungen der Gesellschaft im Deuk- hen Reichsanzeiger. Neustadt, den 14. Sept. 1927. Badisches Amt3gericht.

Oberstein. [56290] In unser Handelsregister Abt, A ist heute zu Nr. 942 Firma Friedrich Jacobi jr. zu Oberstein eingetragen: Die Firma ist erloschen, Oberstein, den 14, September 1927. Amt3gericht.

Okberstein, [56289] In unser Handelsregister Abt. A ift heute zu Nr. 677 Firma Emil Eugen Veeck zu Jdar eingetragen: Der Ehefrau des Kaufmanns Emil Eugen Veelk, Marta geb, Schneeberger, zu Jdar 1 Prokura erteilt. Oberstein, den 19, September 1927. Amt3gericht.

Offenbach, Main. [56291] Handelsregistereintrag vom 20. Sep- tember 1927. Zu B 450, Vertciebsstelle Offenbah der „Ehape“, Einheitspreis- Handelsge sellshaft _ mit beschränkter Haftung, Köln: Die Zweignieder- lassung S ist aufgehoben. Hessishes Amtsgericht Offenbach a. M.

Oläenburg, Oldenburg. [56292]

In unser Handelsregister ist heute folgendes eingetragen worden:

; Abteilung A:

Hu Nr. 22 Firma v. Gruben & Hüls, Oldenburg —: Dem Wilhelm Brunken inm Oldenburg ist Prokura erteilt.

. Zu Nr. 275 Firma Georg Mahl- stedt Oldenburg —: Die Prokura des Wilhelm Brunken ist erloschen.

Zu Nr. 3566 Firma A. & C. Westerholt, Osternburg —: Den Archi- tekten Alfred Westerholt und Burchard Westerholt in Osternburg ist Einzel- prokura erteilt.

Zu Nr. 8399 Firma H. R. Stock, Oldenburg —: Die Kommanditgesell- haft ist aufgelöst. Das Geschäft mit der Firma wird von dem Kaufmann Hein- rih Rudolf Stock in Oldenburg fort- geführt.

Bu Nr. 625 Firma Friz Bartho- lomäus Nachf., Oldenburg —: Das Ge- chäft ist unter unveränderter Firma auf den Kaufmann Adolf Schörling fr. in Bremen, Parkallee 61, übergegangen. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Adolf Schörling jx. ausgeschlossen. Dem Kaufmann Friß Bartholomäus in Oldenburg ist wieder Prokurg erteilt.

Unter der neuen Nx. 1324 die Firma „August Timpe, Handel8auskunsftei, Oldenburg“. Fnhaber ist der Bauk- e a. D. August Timpe in Olden- burg, Werbachstraße 12.

Untex der neuen Nr. 1325 die Firma „Hermann Mohaupt, Oldenburg“. Fn- haber ist der Kaufmann Hermann Mohaupt in Oldenburg, Rosenstr. 29. Geschäftszweig: Handel in Landes- produkten.

Folgende Firmen sind gelöst: Nr. 30, Bernhard Heinemann inm Oldenburg, Nr. 1116, Friedtich Mönnih in

Oldenburg. Abteilung B:

Zu Nr. 94 Firma Oldenburg-Ost- riesishe Telefon-Gesellshaft mit be- schränkter Haftung, Oldenburg —+ Die Prokura der Martha Bergmann isi er-

loschen.

Zu Nr. 171 Firma Koh &

ranksen, Alktiengesellshaft, Olden- urg —: Dr. Georg Heinz Zirker ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an dessen Stelle der Jngenieux Heinrich Goebels in Oldenburg als Vorstands- mitglied bestellt.

Oldenburg, den 20. September 1927. Amtsgericht. Abt. [. OIdenburg, Oldenburg. eh _ Jn unser Handelsregister Abteilung A u beute zu Nr. 158 Firma Cart Neenßen in Oldenburg folgendes V Oa vorden:

Die Gesamtprokura des Anton Mehring Schwitters und des Hermann Hinrich Anton Meenyen ist erloschen. Den Kaufleuten Anton Schivitters und Hans Meengzen in Oldenburg ist Einzel- prokura erteilt. i

Oldenburg, den 23. September 1927.

Amtsgericht. Abt. 1.

Perleberg. : [56294] Jn unsec Sandelsregister B Nr. 7 ist heute bei der Perleberger Versicherungs-

| Schulenburg aus

/ von Einsiedel in

Aktien-Gesellshaft zu Perlebecg einge» tragen, daß Direktor Albrecht von der dem Vorstand qaus-

| geschieden Ist.

q

Perleberg, den 15. September 1927. Das Amtsgericht.

Perleberg. [56295]

Fn unser Handelsregister B Nr. 24

s | ist heute bei der Perleberger Transport=-

und Rückversiherungs-Aktien-Gesell\chaft

Perleberg eingetvagen, daß Direttor

Albrecht von der Schulenburg aus den Vorstande ausgeschieden ist.

Perleberg, den 15. September 1927. Das Amtsgericht.

Plettenberg. [56296]

In unser Handelsregister Abt. A ist heute bet der unter Nr. 273 einge- tragenen Firma Arthur Brockhaus, Plettenberg-Bahnhof, folgendes einge- tragen worden: Die Kausleute Walter Q und Julius Brochaus, beide zu Wiesenthal, sind mit einer Ver- mögensetinlage von je 5000 RM als Kommanditisten in das Geschäft ein- getreten. Die dadurch entstandene Kom- manditgesellshaft hat am 6. September 1927 begonnen. Arthur Brockhaus ist alleiniger persönlich haftender Gesell- hafter und führt das Geschäft unter unveränderter Firma fort.

Plettenberg, den 15. September 1927.

Das Amtsgericht.

Rate: S i p eds:

andel8registereintrag zur trma

Moöbelhaus ibn & Co. in Rastatt: Die

Firma ist geändert in Möbelhaus Leo=- old Schottmüller. 22. September 1927. mtsgeriht Rastatt.

Rathenow. ; [56298] In unser Handelsregister Abteilung A Ne. 738 ist heute bei der Firma Rathe- nower optishe Horn- und Schildpatk« waven Fabrik Fahr & Co., Rathenow, folgendes eingetragen worden: : Der Kaufmann Karl Schmidt ist aus der Firma ausgeschieden und der Fabri- kant Friedrih Steinke eingetreten. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Er- werbe des Geschäfts durch Steinke ausz geschlossen. i Rathenow, den 24, September 1927. Amtsgericht.

Ratingen, [56300] Jn das Handelsregister B unter Nx. 117 ist am 22. September 1927 bet der Firma Stanley-Waffengesellschaft mit beschränkter Haftung in Ratingen folgendes eingetragen worden: Der Sitz der Gesellschaft ist nach Köln verlegt. Der Geschäftsführer Schobbenhaus hat sein Amt niedergelegt. Zu Geschäfts- führern sind bestellt: Wilhelm Arnold Kiekert, Fungenieur in Köln, Philipp Lambrich, Rechtsanwalt daselbst, Wil- helm Wagner, Kaufmann daselbst, Amtsgericht Ratingen.

[56301]

Reutlingen, vom

Handel8registereintragungen 23, September 1927:

Einzelfirmenregisterno: Zur Firma Schuhhaus Gustav Albreht, Haupt= niederlassung, hier: Die Firma ist era loschen. ;

Gesellschaftsfirmenregister:

Zux Firma Textilgesellschaft mit be- {ränkter Haftung, in Liquidation, Siß hier: Die Firma ist erloschen.

Zur Firma Vulkanwerk Aktiengesell- haft, Holzstabagewebe-, Metall- & Drahtivarenfahrik, in Liquidation, Siß hier: Die Firma ist erloschen.

Zur Firma Müh & Cie. Treuhand- gesellschaft, Siß hier: Ausgeschieden ist ein Kommanditist, eingetreten tis ein solcher. j

Die Firma H. Müh & Cie., Siß hier, Kommanditgesellshaft seit 1. 9. 1927, Persönlich haftender Gesellschafter: Her- mann Müh, Makler, hier. Ein Kont- manditist.

Amtsgericht Reutlingen.

Riesa. [56302] Auf Blatt 700 des hiesigen Handels- registers, betr. die Firma Pflasterstein- verk Strehla, Gesellshaft mit beschränk- ter Haftung in Strehla/Elbe, ist heute eingetragen worden: Durch Beschluß der Gesellschafter vom 17, September 1927 ist die Firma geändert worden. Sie lautet künftig: von Pflugk’shes Granit=- pflastersteinwerk, Gesellschaft mit be- \chränkter Haftung in Strehla a. Elbe. Die bisherigen Bestimmungen wegen der Vertretungsbefugnis sind durch. den Ge- sellshaftsvertrag vom 17, September 1927 aufgehoben worden. Dêx bisherige Geschäftsführer Steinbruchbesiber Oskar Lindner in Leipzig-Sellershausen ist ausgeschieden. Als Geschäftsführer sind bestellt worden: 1. der Landwirt und Kaufmann Friedrih Adolf Hugo Franz Leipzig und 2. der Steinbrnchpächter Franz Reinhold Engelmann in Taucha b. Leipzig. Feder Geschäftsführer ist befugt, die Gesell- schaft allein zu vertreten. Amtsgericht Riesa, den 23. Sept. 1927,

._ Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil RNechnungsdirektor Mengering, Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Druck der Preußishen Druckerei- und Verlags Sltienge e teats Berlin, ilhelmstraße 32.

i i A E ria ain

Nutscher Reichsanzeiger reußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 9,— Neichsmark. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die

Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 0,30 Neihsmarkl,

Fernsprecher: Zentrum 1573.

Ier. 229, Neich3baunkgirokonto.

Ä

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Neichsmarkli, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Neihsmark,.

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Be rlin, Freitag, den 30. September, abends. ___Postschectkonto: Berlin 41821, 1927

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

einschließlich des Portos abgegeben.

ctt

D

JFunhalt des anmitlichen Teiles:

Deutsches Neich.

Verordnung über die Weitergeltung von Bestimmungen über Arbeitsvermittlung und Berufsberatung.

Verordnung über die Weitergeltung von Bestimmungen über statistische Berichterstattung auf dem Gebiete des Arbeits- martftes.

Verordnung über die Weitergeltung von Bestimmungen über die Förderung des Baues von Landarbeiterwohnungen aus Mitteln der produfktiven Erwerbslosenfürsorge.

Verordnung über die äußere Kennzeihnung von Lebensmitteln.

Preußen.

Mitteilungen über die Verleihung der Rettungsmedaille bezw. der Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr.

Amtliches.

Deutsches Nei ch, j Ca über die Weitergeltung von Bestimmungen über

Arbeitsvermittlung und Berufsberatung.

Vom 28. September 1927. Auf Grund des 8 220 Abs, 2 Nr. 6 des Gejseßes über Arbeitsvermittlung und rung vom 16. Juli 1927 (RGBl. 1 S. verordnet:

Saß 2 und Abs. 3 Arbeitslofenversiche- 187) wird hiermit

A TEL L _ Die Bestimmungen über Angestelltenvermittlung vom 17. Juli 1924 (Neichsarbeitébl. S. 297) mit Ausnahme der Ab|chnitte A 11 und A 1V, die Aligemeinen Bestimmungen {ür die Berufsberatung

und Lehrstellenvermittlung bei den Arbeitönahweiëämtern vom 12, Mai |

1923 (Meichzarbeitébl. S. 309) und die Allgemeinen Bestimmungen über die Durchführung der den Arbeitsnachweisämtern übertragenen Aufficht über die gewerbémäßigen Stellenvermittler vom 28. April 1923 (Meichsarbeitébl. S. 284) bleiben über den 1. Oftober 1927 hinaus mit folgenden Abänderungen in Kraft :

An die Stelle der Bezeichnung:

„Meichéarbeitäverwaltung (Reichsamt für Arbeitsvermittlung)“ tritt die Bezeichnung : „Meichsanstalt für Arbeitévermittlung und Arbeitslosenversiche- tung (Hauptstelle)“, an die Stelle der Bezeichnung: „Landetamt für Arbeitsvermittlung“

tritt die Bezeichnung: „Landesarbeitsan t“,

an die Stelle der Bezeichnung : „öffentlicher Arbeitsnachweis“

tritt die Bezeichnung : „Arbeitäamt“,

an die Stelle der Bezeichnung: „Arbeitsnachweisämter“

tritt die Bezeichnung:

„Aemter der Neichsanstalt“.

Wo in den aufgeführten Bestimmungen auf Vorschriften des Arbeitsnahweitgeseßes vom 22. Juli 1922 (NGBl. 1 S. 657) Bezug genommen wird, treten an ihre Stelle die Vorschriften ‘des Gejetzes über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversiherung vom 16 Sft 1927 REBDLI. L S: 187).

ALT Tel 2. Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 1927 in Kraft. Berlin, den 28. September 1927.

Der Reichsarbeitsminister. J. V.: Dr: Geib.

e

über die Weitergeltung von Bestimmungen über statistische Berichterstattung auf dem Gebiete des Arbeitsmarktes. Vom 28. September 1927.

Auf Grund des $ 220 Abs. 2 Nr, 6 Saß 2 und Abs. 3 des Geseßes über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversiche- rung vom 16. Juli 1927 (RGBl. 1 S. 187) wird hiermit verordnet:

Artitel- 1.

Die * Vorschriften, betreffeud die Verpflichtung der öffentlichen und jonstigen nicht gewerbsmäßig betriebenen Arbeitsnachweije zur monatlichen Berichterstattung über ihre Jnanspruhnahme und Ver- mittlungstätigfeit vom 26. Januar 1923 (Reichéarbeitsbl. S. 82), die Bor}chriften über die Verpflichtung der öffentlihen Arbeits- nachweise zur Berichterstattung über Berufsberatung und Lehrstellen- vermittlung vom 29. Mai 1923 (MNeichtarbeitsbl. S. 334), die Allgemeinen Bestimmungen über die Pfliht der gewerbömäßigen

Stellenvermititler zur Berichterstattung vom 28. April 1923 (Neichsarbeitsbl. S. 285), die Vorschristen über Meldungen bet Streiks und Aussperrungen vom 17. November 1922 (Neichs- arbeitsbl. S. 699), die Vorschriften über die statistishe Be- richterstattung bei Streiks und Aus)perrungen vom 10. Januar 1923 (Neichsarbeitsbl. S. 46) und die Anordnung über Meldungen und statistiche Berichterstattung bei Streiks und Aussperrungen in einem Schreiben des Präsidenten der Neihsarbeitsverwaltung an den Vor- fißenden des Berliner Landesamts für Arbeitsvermittlung vom 27. Suni 1923 V 1314/23 (Reichsarbeitsbl. S. 418) bleiben über den 1. Oftober 1927 hinaus mit folgenden Abänderungen in Kraft : An die Stelle der Bezeichnung : „Meichsarbeitsverwaltung (Reichsamt für Arbeitiëvermittlung)“" tritt die Bezeichnung : : „Neichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeiislofenver- sicherung (Hauptstelle)“, an die Stelle der Bezeichnung : „Landesamt tür Arbeitsvermittlung“ tritt die Bezeichnung : „Landesarbeitsamt“, an die Stelle dexr Bezeichnung : „bffentliher Arbeitsnachweis“ tritt die Bezeichnung : „Arbeitsamt“, an die Stelle der Bezeichnung : „Arbeitsnachweisämter“ tritt die Bezeichnung : „Aemter der Neichsanstalt“. i Wo in den aufgetührten Bestimmungen auf Vorschriften des Arbeitsnachweisgeseßes vom 22. Juli 1922 (NGBl. T S. 657) Bezug genommen wird, treten an ihre Stelle die Vorschriften des Gesezes über Arhbeiiësermittlung und Arbeitslosenversiherung vom 16, Juli TO2T O L T C T7 Axtitél 2 : Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 1927 in Kraft. Berlin, den 28. September 1927. Der Neichsarbeitsminister. A De. Geib:

ordnung

über die Weitergeltung der Bestimmungen über die

Förderung des Baues von Landarbeiterwohnungen

aus Mitteln der produktiven Erwerbslosenfürsorge. Vom 28. September 1927.

Auf Grund des $ 220 Abs. 2 Nr. 6 Saß 2 und Abs. 83 des Geseßes über Arbeitsvermitllung und Arbeitslosen- versicherung vom 16. Juli 1927 (RGBl. I S. 187) wird hiermit verordnet:

Ae:

Die Bestimmungen, die der Präsident der Neichsarbeitsverwal- tung und die obersten Landeébehörden auf Grund des $ 32 der Ver- ordnung über Erwerbslo)entürsorge vom 16. Februar 1924 (NGB]. L S. 127) und meines Nundschreibens vom 12, Mai 1921 ILT C (I C) 5900/21 (Neichsarbeitébl. Amtl. Teil S. 628) über die Förderung des Baues von Landarbeiterwohnungen aus Mitteln der produktiven Erwerbslosenfürsorge erlassen haben, bleiben über den 1. Oktober 1927 hinaus in Kraft. Wo in den Bestimmungen die Mitwirkung des Landetamts für Arbeitsvermittlung vorgesehen ist, tritt an seine Stelle das Landesarbeitsamt.

A E Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 1927 in Kraft, Berlin, den 28. September 1927. Der Reichsarbeitsminister. J V5 D: Geib.

VELo Lon n g über die äußere Kennzeihnung von Lebensmitteln. Vom 29. September 1927.

Auf Grund des $ 5 Nr. 3 des Gesezes über den Verkehr mit Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen (Lebensmittelgeseß) vom 5. Juli 1927 (RGBl. 1 S. 134) wird nah Zustimmung des RNeichsrats und Anhörung des zuständigen Ausschusses des Reichstags sowie des nach $ 6 des Gesetzes verstärkten Retchs- gesundheitsrats verordnet :

S Der Kennzeichnungépflicht unterliegen, sofern sie in Packungen oder Behältnissen an den Verbraucher abgegeben werden, folgende Lebensmittel: : 1, Dauerwaren von Fleisch oder mit Fleischzusaß in luftdicht ver- \{lossenen Behältnifsen ; 2, Dauerwaren von Fischen, eins{ließlich Marinaden; 3, Dauerwaren von Krusientieren; 4, Milch- und Sahnedauerwaren ; 5, Gemüsedauerwaren ; 6, Obstdauertwaren eins{chließlich Obstmus, Obstkraut, Marmelade, Obstsaft, Obstgelee, Obstsirup; 7. Honig und Künsthonig; 8, Diätetische Nährmittel;

9, 10,

I 12. 13.

14,

15. 16. 17. 18.

[eisherxtrakt und seine Ersaßmittel, Fleischbrühwürfel und ihre Sr\atzmittel, kochfertige Suppen in trockener Form; Krebéextrakt und Krabbenextrafkt ;

Eipulver und ihre Erjaßzmittel ;

Puddingpulver, Backpulver;

Gewürze und ihre Ersazmittel;

Schokolade und Schokoladewaren, außer in Packungen unter 25 g; Shokolade- und Kakaopulver;

Marzipan und Marzipanersaß;

Kaffee, Tee und ihre Ersagmittel;

Teigwaren ;

Zwieback, Keks, Biskuits und Lebkuchen.

Ohne die vorgeschriebene Kennzeihnung dürfen diese Lebensmittel in den Packungen oder Behältnissen nicht feilgehalten, verkauft oder sonst in den Verkehr gebracht werden. :

Die Angaben hat der Hersteller anzubringen oder falls ein anderer die Ware unter seinem Namen oder seiner Firma in den Verkehr bringt, dieser andere.

Auf ‘den Packungen

S2

oder Behältnissen müssen in deutscher Sprache

und für den Käufer leiht erkennbar angegeben fein:

É

der Name oder die Firma und der Ort der gewerblihen

Hauptniederlassung desjenigen, der das Lebensmittel hergestellt hat; befindet sich die gewerbliche Hauptniederlassung des Herstellers im Ausland, ist aber das Lebensmittel im Inland hergestellt, so muß außerdem der Ort der Herstellung angegeben werden; bringt ein

anderer als der Hersteller das Lebensmittel in der Verpackung oder

dem Behältnis unter seinem Namen oder seiner Firma in den Ver-

fehr, fo ist an Stelle des Herstellers dieser andere anzugeben; 2, der Inhalt nach handeléübliher Bezeichnung und nah deutschem

Maß

Ano

oder Gewicht (entsprechend der Maß- und Gewichtsordnung)

zurzeit der Füllung oder nah Stückzahl unter Berücksichtigung folgender

bejonderer Bestimmungen.

Gs ist anzugeben:

a) bei Dauerwaren vor Fleis oder mit Fleishzusaß in Tuftdicht

verschlossenen Behältnissen das Gewicht, welches das knochen- freie Fleisch (einschließlih Fett) oder der Speck hat; bet Nippchen. Eisbein und Geflügeldauerwaren darf das Gewicht der Knochen in dem angegebenen Gewicht einbegriffen sein ;

b) bei Dauerwaren von Fischen, einschließliÞh Marinaden, das

Gewicht der zubereiteter. Fishe oder Fishteile; außerdem die Zeit der Füllung nah Monat und Jahr, fofecn es si nicht um Ware handelt, die durch Erhitzen haltbar gemacht ist;

c) bei fondensierter Milch der Gehalt an Fe{t und fettfreier

Milchtrockensubstanz in Hundertteilen des Gewichts, bei Sahne- dauerwaren der Gehalt an Fett in Hundertteilen des Gewichts, bei Milchpulver die Zeit der Herstellung nad Monat und Jahr;

d) bei Gemüsedauerwaren und bei Obstdauerwaren mit Ausnahme

von Obstmus, Obstkraut, Marmelade, Obstsaft, Obstgelee, Obstisirup das Gewicht des Gemüses oder Obstes ohne die zu- gesetzte Flüsigkeit, sofern nit für die Füllung eine Normal- dose ($ 3) verwendet wird;

e) bei Tochfertigen Suppen in trockener Form, wieviel Teller

Suppe daraus hergestellt werden ?önnen ;

f) bei Backpulver die Gewichtsmenge Mehl, zu deren Verarbeitung

der Inhalt der Packung au noh nah der im Verkehr vorau5- zusehenden Lagerzeit ausreicht;

g) bei Volleipulver, wieviel E‘ern im Gewicht von je 45 g,

bei Eidotterpulver, wieviel Eidottern im Gewicht von je 16 g der Inhalt der Packung ert\pricht;

b) bei Schokolade und Schokoladepulver die Menge der Kakao-

bestandteile in Hundertteilen des Gewichts;

1) bei Kaffee-Ersaßmitteln an Stelle des Gewichts zur Zeit der

Füllung das Gewicht der Ware zu dem Zeitpunkt, zu dem sie in den Verkehr gebracht wird.

In den unter a, b, d, e, f aufgeführten Fällen bedarf es keiner weiteren Gewicht8angabe.

83

Unter einer !/;-Normaldose ist eine Dose zu verstehen, die, in nicht verschlossenem Zustande gemessen, einen Nauminhalt hat bei Gemüsedauerwaren von 900 Kubikzentimeter, bei Obstdauerwaren von 850 Kubikzentimeter. Neben der !/¡-Normaldose werden zugelassen: F-, t-, t, 14, Ne, 24-, 5/;-Normaldosen. Die Dosen müssen als Normaldosen entsprechend den zugelassenen

Größen bezeichnet werden.

Sie müssen handeléüblih ge}üllt sein und

dürfen nicht mehr Flü|sigkeit enthalten, als technisch unvermeidbar ift.

84, Die Vorschriften dieser Verordnung gelten au für die: aus dem Ausland eingeführten Lebensmittel.

S 9. i Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 1927 in Kraft. Für die im $ 1 der Verordnung über die äußere Kennzeihnung

von Waren vom 13. Juli 1923 (NGBI. I S. 728) nicht genannten und für die aus dem Ausland eingeführten Lebensmittel, die bisher den Vorschriften über die äußere Kennzeichnung nicht unterlagen, tritt die Verordnung am 1. Apri! 1928 in Kratt.

Lebensmittel, die in $ 1 der Verordnung über die äußere Kenn-

zeilhnung von Waren vom 13. Juli 1923 (RGBl. I S. 728) genannt find, find bis zum 31. März 1928 au dann als austreichend gekenn- zeichnet anzusehen, wenn sie den bisherigen Kennzeihnungsvorschristen genügen.

Berlin, den 29. September 1927.

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft.

J: Bt Dr. Hoffmann.

Der Reichsminister des Jnnern. J: Ait Db, DEM Uta ili