1927 / 229 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[56929] Aufgebot.

Der Bauerhotsbesiger Wilbelm Pagel in Stolzenhagen-Kratzwie> hat als Pfleger beantragt, den verschollenen Kaufmann Erich Otto Pau! Grensing, geboren am 9. November 1886 in Stolzenhagen, Kreis Nandow, zuleßt wohnhaft in Stolzen- hagen, Kreis Randow, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, si<h svätestens in dem auf den 15. Mai 1928, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 22 anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Stettin, den 24. September 1927.

Das Amtégericht. Abt. 6 b.

[56933]

Durch Autsc{hlußurteil vom 21. 9. 1927 ist die am 15. April 1926 fällig gewesene Schatzanweisung des Deutschen Meichs ¿D von 1923 BucBGltabe T Nr: (0909 über 100 Dollar für fraftlos erflärt worden.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, P, 4341, 20 ben 2a. 9. 1926. [5693 L

Durch Auss{lußurteil vom 21. 9. 1927 find die unverzinéelihen Schatzanweisungen des Deutschen Neichs „E“ von 1924 Folge 1 Gruppe [Lb bis 1V b Nr. 441056/60, und zwar Gruppe Ib über je 295 Goldmark, Gruppe I[b über je 26,29 Goldmark Gruppe l1lb über je 27,50 Goldmark, Gruvpe [V b über je 28,75 Goldmark, für fraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, 81. F, 46. 25, den 22. 9, 1927.

[56930]

Dur Auss{lußurteil sind die Aktien der Allgemeinen Clek- trizitäts - Gesellshaft Nr. 53642 und 165663 über je 1000 4 für fraftlos er- klärt worden. /

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, N: 4320; 26. den 22, 9, 2h

[56931]

Durch Aussc{hlußurteil vom 21. 9. 27 sind die Aktien der Preuß. Central- Boden-Credit-Aktiengesell|<haft tn Berlin Nr 62051 62154 62671 über je 1200 M, Nr. 12259 22386 31255 33506 33927 46434 46440/41 48781/3 51839 58823 58934 über je 600 46 sür fraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216,

F A146 20. Den 22. 9.1920 [56932]

Durch Auss{hlußurteil vom 21. 9, 27 find die 3% igen Schuldverschreibungen der Allgemeinen Deutschen Kleinbahn- Gefellsha\t, Afktiengesell\<haft, zu Berlin Serie VI Buchstabe A Nr. 335 336 über je 600 M, Serie Ill Buchstabe BNr. 646/47 und 6950 sowie Serie VIIIl Buchstabe B Nr. 2296/99 über je 300 (4 für kraftlos ertlärt worden,

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216,

P; 48379. 26, ben 22.9, 26

[56937 |

Durch Aus\<{lußurteil vom 22. Sep- tember 1927 sind jür kraftlos erkiärt worden: die Akzepte 1. über 221,30 Neichs- mark, 2. über 434,80 Neichémarfk, beide ausgestellt am 22. 11. 1926 in Hirschberg, afzeptiert von Herrn Arthur Kutner in Hir\chbe1g, no<h ohne Unterschrift.

Hirschberg i. N., den 23. September 1927. Amtsgerichtk.

[56935]

Durch Aussc{hlußurteil vom 21. 9. 1927 ist der von der Firma Benz-Sendling Motorpflüge G. m. b. H. in Berlin aus- gestellte und von dem Nittergutsbesitzer Erich Dohse in Natlaff akzeptierte, bei der Deut)hen Bank, Wechselkasse in Berlin, zahlbare, am 1. November 1925 fällig gewesene Wechsel vom 1. August 1925 über 7541,20 NM für kraftlos er- klärt worden.

Amtsgeriht Bexrlin-Mitte, Abt. 216,

F: 41007 26, ben 22. 9, 1927.

[56936]

Durch Aus\{lußurteil vom 21. 9. 1927 sind die von dem Kaufmann Eduard Franke in Berlin akzeptierten und bei der Deut|\hen Bank, Depositenkasse Z in Berlin N. 54, Brunnenstraße 24, zahl- baren Blankowechsel, und zwar: 1. über 1500 Reichsmark, fällig am 15. November 1926, 2. über 1500 Neichémark, fällig am 22. November 1926, 3. über 1527,20 Neichs- mark, fällig am 29. November 1926, für frastlos erklärt worden.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, P Al: 20, ben 22, 9, 1926

[56938]

Durch Aus\{hlußurteil vom 16. Sep- tember 1927 ist der Hypothekenbrief über die im Grundbu<h von Blumberg Bd. 1 Bl. 1 Abt. U1[ Nr. 10 für die Kirchen- Ee Blumberg, Freischulgelder- und

üstereientshädigungsfondä, eingetragenen 900 Taler erklärt.

Altlandsberg, 16. 9. 1927,

Amtsgericht.

vont 21 O97 27

675 Goldmark für kraftlos

[56940]

Durch Urteil des Amtsgerichts Moringen vom 28. September 1927 find die Hypo- thekenbriefe über die im Grundbuch Moringen Band X111 Artikel Nr. 301 in Abteilung [11 Nr. 7 und 8 zugunsten der Hannoverschen Landeskreditanstalt in

annover eingetragenen Hypotheken von

000 4 und 3000 M für kraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Moringen (Solling),

den 26. September 1927.

[56939]

Das Amtsgericht Schöningen hat in der Au\gebotssache der offenen Handelé- gelells<hatt Köhler, Held u. Co. in Söl- lingen am 22. Seytember 1927 folgendes Ausschlußurteil erlassen: Die Gläua- biger der im Grundbuche von Söllinaen Bd. Il Bl. 64 Nr. 1 für den Kotsassen Heinrich Siemann in Söllingen ein- getragenen Kaufgeldhypothek von 4844 M4 werden mit ihren Rechten ausgeschlossen.

[56941]

Durch Aus\{lußurteil des unterzeich- neten Amtsgerichts vom 14. September 1927 ift der am 2. Juni 1865 zu Wiepe- ninfen, Krs. Insterburg, geborene, zuletzt in Sto>elsdortf wohnhaft gewesene Arbeiter Ludwig Parplies für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes ift der 31. Dezember 1924, nachts 12 Uhr, festgestellt.

Bad Schwartau, den 14. September 1927, Das Amtsgericht. Abt. IL.

[56942]

Durch Aus\{hlußurteil vom 22. Sep- tember 1927 ift der am 295. Dezember 1864 ¡zu Tempelburg geborene Bürstenmacher Hermann Aïlonge für tot erklärt worden. Als Zeitpunkt des Todes ist der 31. De- zember 1918 festgestellt.

Tempelburg, den 22. September 1927.

Das Amtsgericht.

[56946] Oeffentliche Zustellung wegen unbefannten Aufenthalts. Es flagen auf Ehescheidung : a) Frau

Elise Schwarz, geb. Baumonn, Wismar,

Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Dr.

Windi\h, Berlin - Wilmersdorf, Hektor-

straße 3, gegen Maschinenführer (Arbeiter)

Wilhelm Schwarz, zuletzt Berlin und

Hamburg, aus $ 1568 B. G.-B.

37. R. 534/27, b) Arbeiter Johann Ziehms,

Berlin, Prozeßbevollmächtigter: Nechts-

anwalt Groß, Berlin W. 9, Eichhorn-

straße 5, gegen Erna Ziehms, geb.

Jacobi, zuletzt Berlin-Pankow, aus $ 1965

B. G.-B. 0 n D020 0) rau

Charlotte Dettbarn, geb. Schmitz, Berlin-

Weißensee, Prozeßbevollmächtigter : Rechts-

anwalt Hahn, Charlottenburg, Kant-

straße 130 a, gegen Werkmeister Kurt

Dettbarn, zuleßt Berlin-Weißensee, aus

S 15967 Abs. 2 B. G.-B. 9. R. 540/27,

d) Frau Wilhelmine Gürmann, geb.

Nudni>k, Spandau, Prozeßbevollmäch-

tigter: Nechtsanwalt Justizrat Loewy,

(Sharlottenburg, Momml|enstraße 7, gegen

Maurer August Gürmann, zuießt Char-

lottenburg, aus S$S 1565, 1567 Abj. 2 und

1568 B. G -B. 10. R. 572/27, e) Frau

Käthchen Mayer, geb. Wuttke, Berlin-

Lichterfelde, Prozeßbevollmächtigter: Nechts-

anwalt Dr. Schmiel, Berlin W., Bülow-

straße 23, gegen Arbeiter Karl Mayer,

zuleßt Berlin-Schmargendorkf, aus $$ 1565,

1967 Abs. 2 und 15968 B, G..B.>—

2D I, O12. Die Kluger laden die

Beklagten zur mündlihen Verhandlung

dez Nechtsstreits vor das Landgericht II1

in Berlin zu Charlottenburg, Tegeler

Weg 17/20, zu den nachfolgenden Ter-

minen mit der Aufforderung, si dur<

einen bei dem Gericht zugelassenen Nechts- anwalt vertreten zu lassen und alle Cin- wendungen gegen die Klage in einem

Schriftsaß dem Gericht und dem Prozeß-

bevollmächtigten des Gegners mitzuteilen.

Die Verhandlung findet statt: zu a vor

der 23, SZivilfammer, Saal 102, am

14, Dezember 1927, zu b vor der

23, Zivilkammer, Saal 102, am 17, De-

zember 1927, zu vor der 7. Zipil-

fammer, Saal 110, am 17, Dezember

1927, zu d vor der 8. Zivilkammer,

Saal 142, am 25, November 1927

und zu © vor der 14. Zivilkammer,

Saal 102, am 16. Dezember 1927,

sämtlich vormittags 10 Uhr. Charlottenburg, 26. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts II1I

in Berlin.

[56947] Oeffentliche Zustellung.

Der Dreher Ernst Kramer in Bern- burg, Prozeßbevollmächtigter : Nehts8anwalt Schüßler in Bernburg, klagt gegen seine Ehefrau Marie Kramer aus Bernburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Nio de Janeiro, auf Grund der 88 1565, 1567 B. G.-B. auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts in Dessau auf den 3, Dezember 1927, vor- mittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen.

Deffau, den 27. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[56948] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Magdalene Hartmann, geb. Sölter, in Schüren, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Dr. Haase in Dessau, klagt gegen ihren Ehemann, den Stallmeister *Friedri<h Hartmann, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Ilberstedt, auf Grund des $ 1567 B. G.-B. auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichis in Dessau auf den 83, De- zember 1927, vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Deffau, den 28. September 1927.

Der Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

[56950] Oeffentliche Zustellung.

Naudenbu|<, Hilda geb. Vetter, in Ludwigshafen a. NRh., Vordere Burg- straße 5, Klägerin, dur<h Rechtsanwalt Justizrat Dr. Karl Schulz in Frankenthal vertreten, hat gegen ihren Ehemann

Georg Raudenbusch, Kesselschmied, früher

in Ludwigshafen a. Nb., feht ohne be- fannten Aufenthaltsort, Beklagten, wegen Ghescheidung Klage zur 11. Zivilfammer des Landgerichts Frankenthal erhoben mit dem Antrage, die Ehe der Parteien aus Verschulden des Beklagten zu heiden und ihm die Kosten zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechts\treits in die Sitzung der 11. Zivilkammer des Land- gerichts Frankenthal vom Donnerstag, den 15. Dezember 1927, vorm. 10 Uhr, im großen Sitzungésaale vor, mit der Aufforderung, einen bei dem Prozeß- gerihte zugelassenen Rechtsanwalt zum Vertreter zu bestellen. Die öffentliche Zustellung ift bewilligt.

Frankenthal, den 26. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [96951] Oeffentliche Zuftellung.

Der Mechaniker Karl Wagner in Lonau t. H., Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Justizrat Dr. Koltze in Göttingen, flagt gegen ieine Ehefrau Berta Wagner, geborene Schilling, früher in Berlin Planufer 92, auf Grund des $ 1565 B. G.-B. mit dem Antrage auf Che- \<heidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des NRechts- streits vor den Einzelrichter der 2. Zivil- kammer des Landgerichts in Göttingen auf den 23. November 1927, vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, sih dur< einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Göttingen, den 26. September 1927.

Gerichtsschreiber des Landgerichts. [96952] Oeffentliche Zustellung.

Die Metgeréehefrau Katharina Schobert in Helmbrechts, klagt dur< Justizrat Gruber in Hof gegen ihren Mann, den Metzger Johann Schobert, von Helm- bre<hts, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Che der Parteien zu scheiden aus Ver- \<ulden des Mannes und diesen zu den Prozeßkosten zu verurteilen. Termin zur mündlihen Verhandlung vor der Zivil- kammer des Landgerichts Hof ist anberaumt auf Montag, den 21.November 1927, vormittags 9 Uhr, im Sttzungs|aal. Hierzu wird Johann Schobert mit der Aufforderung geladen, einen der am Landgericht Hof zugelassenen Nechtsanwälte zu seiner Vertretung zu bestellen. Zum Zwecke der vom Gericht angeordneten öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Gerichtsschreiberei des Landgerichts Hof.

[56953] Oeffentliche Zustellung.

Der Hilfsarbeiter Johann Niedermeier in Ptrombach, wohnhaft in Freising, Prozeß- bevollmächtigter: M.-A. J.-N. Dr.Schreiner in Landshut, beantragt gegen seine Che- trau Margarethe Niedermeier, Hil}s- arbeiterófrau von Pfrombach, z. Zt. unbe- fannt wo, im Klageweg Scheidung der Ehe aus ihrem Verschulden und ladet sie auf Samstag, den 3. Dezember 1927, vormiitags 9 Uhr, zur münd- lihen Verhandlung vor das Landgericht Landshut, Sißungsfaal Nr. 35/0, mit der Aufforderung, zu ihrer Vertretung einen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechts- anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug bekanntgemacht.

Landshut, den 27. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [56949] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Elise Weißleder in Erfurt, Pfalzburger Straße 4, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Nechtsanwalt Amend in Erfurt, klagt gegen den Musiker Ernst Weißleder, früher in Erfurt, jeßt un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, auf Grund des $ 1568 B. G.-B. unter der Behauptung, daß der Beklagte sich seit Anfang Aptil 1927 der Unterhaltspflicht für seine Familie entziehe, die Klägerin auch )yphilitis< angeste>t habe, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe aus S@(uld und auf Kosten des Beklagten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Erfurt auf den 23. November 1927, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sh durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lässen.

Erfurt, den 24. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[56958] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der minderjährigen, am 7. Juli 1926 geborenen Frieda Grieger in Gränowitz, Kreis Liegnitz, vertreten dur< das Kreisjugendamt in Liegniß, Viktoriastraße 4, gegen den Arbeiter Her- mann Kaiser aus Ziebern, Kreis Glogau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- halts, is neuer Verhandlungstermin auf den 9, November 1927, vormittags 9 Uhr, anberaumt worden. Zu diesem Termine wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Glogau, Zimmer 89, hiermit geladen.

Glogau, den 24. September 1927. Der Gerichtss{reiber des Amtsgerichts.

[56961] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Margaretha Kern, vertreten dur< das Kreisjugendamt, Amts- vormundschaft in Sprottau, klagt gegen den Gduard Schlenkex, früher in Itzehoe, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte Vater der am 22. Mai 1921 geborenen Klägerin ist, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung zu 20 NM monatlihem Unterhalt, fällig am 22. August, 22. No- vember, 22. Februar und 22, Mai jedes

Jahres, und ¿war die?rüöständigen Beträge sofort. Die Klägerir: ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Iechts- streits vor das Amtsgericht in JIßtehoe auf den 25. November 1927, vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Ftzehoe, den 2. September 1927.

Der (Serichts\{reiber des Amtsgerichts.

[56954] Oeffentliche Zustellung.

Die Kaufmännishe Krankenkasse Halle a. S., Erjaßkfasse V V. d. G., Bezirks- verwaltung Mark Brandenburg, Zahl- stelle la in Berlin, Roßstr. 6, vertreten dur< den Generalprozeßbevollmächtigten, Geschäftsführer Paul Hartte, ebenda, tlagt geaen den Geschäftsführer Otto Luitpold Markert, früher in Berlin, Kurfürsten- straße 117, bei Sacharias, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß Beklagter der Klägerin die Beiträge für die Monate Januar einshließl. Sep- tember 1927 nebst 5 9% Berzugégebühr, 1 NM Verwaltungégebühr und 1 NM Mahngebühren ver|<ulde, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an Klägerin 199,85 NM nebst 5 °/6 Zinsen seit dem Ersten eines jeden Vionats von je 16MM ab 1,1: er. und: von je 18MM vom 1. Juni cr. ab zu zahlen. Zur münd- lien Verhandlung des Nechts\treits 62 C. 2951/27 wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Berlin-Mitte, Abt. 62, Neue Friedrichstr. 15, 1 Tr., Zimmer Nr. 217/19, auf den 15. Dezember 1927, vor- mittags 9 Uhr, geladen.

Berlin, den 24. September 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 62. [56955] Oeffentliche Zustellung.

Der Kautmann W. Nomann in Berlin W. 8, Krausenstraße 4—9 (Ecke Friedrich- straße), klagt gegen den Baumeister Paul Stinsfy, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Wilmersdorf, Waghäuslerstr. 9, unter der Behauptung, daß der Beklagte ibm für Lieferung und Reparatur an Kleidungsstücken den Betrag von 488 NM \{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 488 vierhundertacht- undachtzig Neichsmark nebst 8 9/6 Zin}en jeit dem 28. Oftober 1925 unter Kostenlast zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des MNechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Berlin- Mitte auf den 21. November 1927, vormittags8 10 Uhr, geladen,

Berlin, den 26. September 1927.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 217.

[56945] 9. O0. 517/27. Oeffentliche Zuftellung. Der Landwirt Max Hünert und dessen Ehesrau Charlotte Hünert, geb. Hünert, in Groß Schlause, Prozeßbevollmächtigter : Nechtéanwalt Dr. Dittmar Wieluner in Breslau 1, klagen gegen 1. 2c., 2. den Farmer Hermann Glück in Mis A. Troche Private bag Amatava Potagietersrust, Transvaal, South Afrika, 3.—29. 2c., auf Grund" der Bebauptung, daß ihnen die Beklagten als Nechténachkolger des Grund- stücseigentümers und Mündels Hermann Klinkert aus einem Anspruch aus uns gerehtfertigter Bereicherung auf Nüct- zahlung der geleisteten Anzahlungen nebit dem im Vertrage vom 4. Februar 1926 vorgesehenen Zinsen, auf Erstattung der von den Klägern gemachten Verwendungen gemäß 88 994 ff. B. G.-B. sowie auf Ent|chädigung ihrer Arbeitsleistung im Sinne des Vertrags vom 9. November 1925 50 600 NRM nebst Zinsen s{Gulden, mit dem Antrag: 1. die Beklagten zu 1—22 als Gesamtshuldner fkostenpflidtig und evtl. gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an die Kläger 50 600 NM nebst 12% Zinsen von 10 000 RM vom 22. Juli bis 31. De- zember 1925, von 10000 RNM vom 4. August bis 31. Dezember 1925, von 10 000 RM vom 10. Oktober bis 31. De- zember 1925 sowie 18 9/6 von 30 000 NM seit 1. Januar 1926 und 7 9% ‘von 20 600 NM seit Klagezustellung zu zahlen. 2, Die Beklagten zu 23 bié 29 zu ver- urteilen, - die Zwangsvcellstrekung in das eingebrahte Gut der Ehefrauen zu dulden. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die neunte Zivilkammer des Land- gerihts in Breslau auf den 22, No- vember 1927, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Nechtscnwalt als Prozeßbeyollmächtigten vertreten zu lassen. Breslau, den 26. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[56956] Oeffentliche Zustellung.

Die verwitwete Frau Martha Czypionka in Breslau, Hobrechtufer 19, Prozeß- bevollmächtigtec: Rechtsanwalt Dr. Kurt Weiß in Breslau, klagt gegen: 1. den Kaufmann Paul Wuttke, 2. dessen Ehke- frau, die frühere Geshäftsinhaberin Emma Wuttke, früher in Breslau, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß sie den Beklagten im Oktober 1929 ein Darlehn von 500 Reichsmark mit 10% verzinst gegeben hat. Die Nück- zahlung ist bereits vor mehr als Jahres- frist verlangt worden. Die Zinsen sind bis 1. Oktober 1926 gezahlt und seitdem rü>siändig, mit dem Antrage, die Be- klagten als Gesamtschuldner zu verurteilen, an die Klägerin 500 RNM nebst 10% Zinsen seit 1. Oktober 1926 zu zahlen, den Beklagten zu 1 zu verurteilen, die Zwangsbollstre>ung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu dulden und den Beklagten als Gesamtihuldner die Kosten des Rechtsstreits eins<ließli<ß des voran-

gegangenen Arrestverfaßrens aufzuerlegen fowie das Urteil für vorläufig voll- stre>bar zu ertlären. Zur mündlichen BYBerhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Breslau auf den 2, Dezember 1927, vor- mittags 9} Uhr, Zimmer 145, geladen, Breslau, den 28. September 1927, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[56957] Oeffentliche Zustellung.

Der Nechtsanwalt Gilsdorf in Düren als Verwalter des Konkurses über das Bermögen des Kaufmanns Franz Schuner in Düren, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Gilsdorff in Düren, klagt gegen den Nentmeister a. D. Jakob Lauben- thal, früher in Düren, Mederstraße 7, unter der Belauptung, daß ec als Bürge seiner Tochter Marie Laubenthal, weiche die genannte Summe gemäß Urteil des Amtsgerichts in Düren 1<uldig ist, und zwar für gelieferte Waren, mit dem Ans- trage, den Beklagten kostenfällig dur< vorläufig vollstre>bares Erkenntnis zu verurteilen, an den Kläger 112,07 NM nebst 79/0 Zinsen seit 15. 7. 1927 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 16, auf den 9, November 1927, vormittags 9 Uhr, geladen.

Düren, den 26. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

_————

[56959] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gottfried Herzteld in Hans nover, Schillerstraße Nr. 31, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Kahn in Hannover, klagt im Wechselprozeß gegen den Schuhmacher Max Kemelchur, frühex in Bochum, Helwegstraße 28, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 133,20 NM nebst 2% Zinsen über Neichsbankdiskont seit 15. Julk 1927 und 6,66 NM Wechselunkosten zu zahlen und die Kosten des Nechtbstreits zu tragen, au< das Urteil für vorläufig volle stre>bar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Hannover auf den 19, Dezember 1927, vor- mittags 10 Uhr, geladen.

Hannover, den 24. September 1927,

Das Amtsgericht. 21.

[56960] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Gottfried Herzfeld in Han- nover, Schillerstraße 31, Prozeßbevoll- mächtigter : Rechtsanwalt Kahn in Han- nover, klagt im Wechselprozeß gegen den Schuhmacher Max Kemelchur, früher in Bochum, Helwegstraße 28, mit dem An- trage auf Verurteilung zur Zahlung von 133,20 NM nebst 29/0 Zinfen über Ieichs- bankdiskont seit 30. Juli 1927 sowie 6,695 NM Wechselunkosten, zur Tragung der Kosten des Nechtsstreits sowie das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu ecs- klären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Hannover auf den 19, De- gember 1927, vormittags 10 Uhr, geladen.

Hannover, den 24. September 1927,

Das Amtsgeriht. Abt. 21.

[56962] Oeffentliche Zustellung. Der Lokomotivführer Karl Friedrih Löffler in Freiburg klagt gegen den Kaufs mann Friedri<h Wilhelin Matt, früher in Altenshwand, jeßt an unbekannten Orten, aus Bürgschaft, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 1601 NM nebst 10% Zinsen jeit 1. 4. 1927. Zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Bad. Amtsgericht Säckingen auf den 8. November 1927, vormittags 10 Uhr, vorgeladen. Säekingen, den 23. September 1927, Der Gerichtsschreiber Bad. Amtsgerichts

[56963] Oeffentliche Zustellung.

Die Trierishe Privatbank (Inhaber Felix Kaufmann) in Trier, Südallee 20, klagt gegen den Prokuristen Walter Keidel, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher in Trier, wegen Forderung A. C. 157/27 —, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung von 4270,95 NM nebst Zinsen in Höhe des jeweiligen Meichsbanklombardsayes seit 1, 7. 1927 und der Kosten des Nechts- streits. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird dex Beklagte vor das Arbeitsgericht in Trier auf den 18. No- E 1927, vormittags 9 Uhr, ge- aden.

Trier, den 26. September 1927.

Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerihis.

[56943]

Oeffentli<he Bekanntmachung

in der Nentengutsfachhe Schönhagen,

Kreis Edernförde. R. 9, 189.

Das der Erich Jauch-Stiftung in Liquks- dation gehörige, im Grundbuch von Schön- hagen Band I Blatt 1 eingetragene Gut Schönhagen nebst Meierhof Shwonendahk wird nach einem vom Kulturamt Schleswig ausgearbeiteten Einteilungéplan im Rentens- gutéverfahren unter Vermittlung des Kultur- amts Schleswig besiedelt. Es ergeht hiermit die Aufforderung an alle uns bekannten Teilnehmer, welche an der bevor- stehenden Auseinandersetzung ein Interesse zu haben vermeinen oder Rechte geltend machen wollen, ihre Ansprüche spätestens in dem zu diesem Zwe>k auf dem Kulturamt in Schleswig, Moltkestraße 10b, am 17. November 1927, vormittags 10 Due, anberaumten Termin geltend zu machen.

Schleswig, den 24. September 1927.

Kulturamt.

banten pp vom 31. August 1927.

Nktiva

|

Eigene Wertpapiere

a)

| Anleihen || und ver-

überhaupt

|

| d | |

|| | Syp.17_20|

16

| zinsliche Schay-

anwel- fungen

es Reichs und der

Länder

I

und zwar:

b) sonstige bei der

Neichsbank und anderen Zentral- noten- banken beleihbare Mert- papiere

18

0)

sonstige böôrsen- gängige Wert-

papiere

fonstige Wert- papiere

Kon- fortial- beteili- gungen

Dauernde Beteili- gungen

bei anderen Banken und Bank- firmeni

Sp.24u.29

Debitoren in laufender Nechnung und zwar:

überhaupt

a)

b)

ungede>te

Bank-

gebäude

Beträge in Tausend NM

Sonstige Aktiva

Zweite Beilage Jr, 229

zum

Deutschen Neichs- und Preußischen Staatsanzeiger

16, 21.23,

Summe der Aktiva

Sp. 3—6, 11—13,

26—28

Außerdem

vom 30. Geptember 1927.

Aval- und Bürg- \chafts- debitoren

Laufende Nummer

Bezeichnung der Bank

19

23

29

banfïen.

28 771/| 10 406 16 943 28 239) 23 362) 15 908)

1045

T

9 4

1 1

189 192 562 667 778 504 170

14 054 5 948

11 131 19 361 11 439 11 980 271

4 376 3 393 3516 3 532 2945 950 8

28 886 29 169 33 623 14 012 23 119

9 923

1 576

25 208 70 549 36 848 27 789 23 815

4 736

350

103451 572 305 715 311) 746 6953| 732 366 481 690

83 645

681 623 439 570 533 774 499 648 567 308 376 344

74 655

352 896 132 7395 181 537 247 005 165 058 105 346

8 990

43 000] 30 639 41 599 30 ad 25 000 23 500

7 805

2 000 9 407 5 711 1 000 2 324 2 500

104

7 654

2 142 477 1 291 341 1 578 864 1 583 949 1 550 792 1 061 501

201 691

108 275)

17

500

63 053

14 804

102 681

152 443

3651 178

2 639 148

1 012 030}

159 944

13 231

9 004

7821 751

34 749

11 429)

| 2 266

I C |

5 11 226) 2 378) 944) 1532) 1172 3 065, 3 067) 1059| 1 466) 2 654 164) 4475 926 927 76 367 216) 814 6 360 1 939) N 2 282 25) 501 400 144 551 606 78 301) 639 40 99 1734 336 652 292 D5 491 292 101 465 2 533 192 543 1 008 102 19 32 120 _963 134 453 T9 627

771 428 162

S D

380

28

19 205 8 098 459 4 501 6 494 2378 492 T19 682

2 457 1742 948 965 150

3 4 134 175 212 91 144 93 139 614 374 95 137 24 334 165

2 403 2 903 1531

123 3 522

251

7.331 9 389 8/90 1 744 2 915 5 031 1 697 6714 T2 681 108 734 1-799

393 76

”-

7

11 378 4 770 5 795 1 020

30 987 4 038 2279

322 139

47 123 278

150 398 164 268 92 608 98 550 122 674 43 359 83 682 28 249 44 456 23 675 17 492 16 559 19 701 12 850

3 920

8 142 92 131 16 007

6 246 13 861 14 271 16 671

4 044) 17 449 18 775) 22 943)

8 386

12 861 4 753 9 145

13 053 2333

13 658

11.391 3 348 8 090 3120 4 964 8 631 1 569 A 5 544 2 435

13 128 3198 1970 5 930 2 905 4 249 1-917 1 655 1784 4 034 1 024

580 4 429 287 2 560 5D 980

1115

98 931 105 022 47 226 63 956 78 800 43 051 62 167 24 552 30 248 19 668 11 988 11 290 16 695 8 851 3 290 6 519 18 825 10 751 D'ITI 10 336 9 841 11 346 3 957 15 782 16 078 22 503 5 193 3 978 8 986 3 140 13 224 10 080 3443 7 482 12 112 1 827 12 167 10 081 2 903 7 560 2 624 3 732 7 188 1832 1814 6 133 2 294 10 641 Fe 1893 5 837 1 980 3 087 1138 1 362 1371 2 833 824 372

4 429 205 2313 5 160

676

51 467 99 246 45 382 34 594 43 874 308 21 515 3 697 14 208 4 007 O 904 5 269 3 006 3 999 630}

1 623 3 306 5 296 275

3 925 4 430 ó 329 87 1667 2 697 440

8 193 1374 3277 650

4 992 2781 1310 1 663 941 506 1491 1310 445 530 496

1 232 1443 237 397 411 141

2 487 1427

93

7 661 15 400 9 973 7 000 6 872 4 520 2 501 3 960 1716 1 000 2 440 1155 1539 800} 2 147 1 620 560 300 1100 200

1 162 1165 929

1 435 490 944 620 710 1350 600 141

1 239 269 593

1 208 380 480} 160 458 788 889 80 108 128 248 200 369 11 175 210 65 215 266 100

290

237 170

DO

176 519

295 1 707 203 159

9) 14 70 390 30)

95

x

3) 423 359

9)

96 1720 6315

25 440] 0415

1239} 1113 820 237 113C 1 009 S 93 968 145 5 369 1 126 4 893 487

17

30}

192

170 175

21

722 136 392.321 290 34C 210 351 218 950 104 429f 182 653 73/812 120 487 48 698 30 378 31 789 34 029 27 422 10 068 27 803 36 642 28 317 8 122

25 536

13 097 34 633

90 N20 “40 O0

43 926 14 652 10 776

19 269

6 185 40 030 21 366

6 742 19 857 19.917

4 029

29 915 16 642 7 323 11 193 4 695

6 310h

13 416 3812 6 758 7 348 4 309

17 566 4 891 3 764

11 418 3911 5 873 2 974 2 699 3 806 9 686 1 832

1 089

7 867

1449 3 480) 8 400 1414

d sund o “J

C0

Io Do Do Lo ILS O: Lo O O t O Col O O f C5 L ps C

C CIA e C9 D is C5 ps Q Cc

o

Cn

O5 Va o O0 I C O0 E

> T

Deutsche Bank Direction der Disconto-Gesellschaft

do. Gemeinschaftsbilanz 2) Dresdner Bank Darmstädter und Nationalbank K. a. A. Commerz- und Privat-Bank A.-G. Mitteldeutshe Creditbank

Bayer. Hypotheken- u. Wechselbank

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt

Barm. Bk.-V. Hinsberg, Fischer & Co. K. a. A A. S({aaffhausen’sher Bankverein A.-G. Nheinishe Creditbank

Bank für Textilindustrie A.-G.

Süddeutsche Disconto-Gesellshaft A.-G. Vereinsbank in Hamburg

Norddeutsche Bank in Hamburg

Deutsche Effect.- u. Wechsel-Bk,

Deutsche Vereinsbank K. a. A.

Osnabrücker Bank

Hall. Bkver. v. Kulish, Kaempf & Co. K. a. W Hildesheimer Bank

Leipz. Immob.-Gef. Westfalenbank A.-G. Anhalt-Dessauische Landesbank Oldenburgische Spar- u. Æih-Bank Westbank A.-G. Schleswig-Holsteinishe Bank Dürener Bank

Brschw. Bank 1. Kreditanstalt A.-G. Fro ir) Ke. a. A.

Ostbank für Handel und Gewerbe

Nt Bk.

f. Grundbesiß A.-Ge

Oldenburaische Landesbank

Mecklenburgische Depositen- u. Wechselbank Plauener Bank A.-G.

Bankverein f. Nordwestdeutshland A.-G. Niederlausizer Bank A.-G.

Bremen-Amerika Bank A.-G. Westholsteinishe Bank

Handels- u. Gewerbebank Heilbronn A.-G, Wirtschaftsbank f. Niederdeuts<lano A.-G. Commerz-Bank in Lübe>

Deutsche Volksbank A.-G.

Barmer Creditbank

Bankverein f. Schleswig-Holstein A.-G. Dresdner Handelsbank A.-G.

Kieler Bank

Nheinische Bauernbank A.-G.

Berliner Bankverein A.-G.

Geestemünder Bank

Pom. Bk. f. Landwirth. u. Gewerbe A.-G, Leipziger Credit-Bank

Borschuß- u. Spar-Vereins-Bk. in Lübe> Leipziger Handels- u. Verkehrs-Bk. A.-G. Schlesische Getreide-Kreditbank A.-G. Städte- u. Staatsbank d. Oberlausitz K. a. A, Wurzener Bank

Credit- u. Depositen-Bank f. Sachsen A.-G. Nosto>ker Bank

Niederrheinishe Bank A.-G.,

Schleibank

Niesaer Bank A.-G.

Frankenthaler Volksbank A.-G.

Nheinische Volksbank A.-G.

Bank {. Mittelsachsen A.-G. Coburg-GothaisGe Bank A.-G.

Nordbayer. Bk. f. Ind. u. Landwirts. K. a. A. Mecklenburgische Bank

Bergisch Märkische Industrie-Ges. Duisburger Bankverein A.-G. Neuvorpomm. Spar- u. Cred.-Bankl A.-G, Sauerländtsher Bankverein A.-G.