1927 / 234 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lungenseuche des Nindviehs PRoekenseuche der Schafe ‘Variola ovinm). b) Betroftene Kreise usw.H

T e (Pleuropneumonta bovum contagiosa). Tel. M agt L ç ; - i S E Maul- und Klauenseuche |Aphthae epizooticae). Q 1 Gehöft. Beschäljeuche l k Bret C Î C e a e

3ra ig. Wolfenbüttel 1 Gemeinde Exanthema coitale paralytieuü ret. E e G - s E Braunschweig olfenbüûttel s aria 3: Osterode i. Ostpr. 1 Gememde, 1 Gehöft. 5: 9. Kreistiers-

Maui- und Klauenfeuche (Aphth ti ) Räude der Eiuizufer (Scabie S-hweinefen-he und Schweinepest rtztbeztuf 1, 8. Krbez., 2 Geh 1new). G: Cberewalde Stadt-1; L D gy af - n et S un re E e et e : un auenfeu phthae epizootieae), : N Scabies equornu), S ? E M E : G 10 MNügen l 1. 11: Deut Krone l, 1. 12: Reumartt 1, 1 Ceuticyen El C Z g r d Li Î n aal ŒinI3 @ L Neustadt i. O. S. 17, 36 | Zuni ch

(Septicaemia sum et pestis sum ). (1, 1). 14: WÆobidüg 8, 6t 2, 47), Berlin, Donnerstag, den 6. Vktober 1927

a) Negie qa. mim B E s (14 29) Toft-Glenwig 3, 4 (3 4) 17: Mühlhausen i. Th., Stadt, : L) eaterunq u)7 EALRT (6 Ll Mühlhau1en 1, 5 (—, 3) 18: Bordesholm De 13 k t), V. D A, Norderdithmar)\chen. k, L (1, L), Pinneberg, 13. 53 (—. 26), Plôn : is L ain P Z S us Ertwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

2“ 9 5 | , Ner] ¿on Wertvaptieren. Bankauéweise.

23: Aichendort 1, 1 25: Abaus 1, k (1, h). 28: Hanau 1, 1 Berlolung 2c. von LZbertpal L ; 2 2A ; : S 4 e S :

( E Aitötting 1, 2 L 1), München Siadt 1 l Kommanditgesellschaften auf Attien, Aktiengejellihaften Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) Berichiedene Bekanntmachungen. ' . . V & 1 , , - ' , ç

S h : c fs . (E emed München 1, 1, Praffenboten 1, 1 (1, H). 37: Eagenfelden 2, 2, und Deutsche Kolonialgesell\aften 1,05 Reichsmark. ' j 11. Privatanzeigen. Landau a. F. 2, 2 (2, 2), Vilshofen 4, 20 (3. 16), MWcelistein 1, 2. =

38. Noenhaufen 1, 1 (1, 1). 41. Ansbach 1, 2 (—, 1), Gunzen- Œœ Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “T hausen 1 4 (1, 4). 42: Hammwelburg 1, l. 43: Kaufbeuren 2, 4 g (2, 4), Kempten 6, 17 (2 9) Lindau 4, G, gh E s E v, 4 (4 4h), Memmingen k, 2 (—, 1), eus L / 7 [58622 c vesricben. Sie tragen die fakfimilierten Unterschriften der Mitglieder des Vors (—, 3), Sonthofen 9 A {2 0E 45: Chemniß Stadt 1 l (1, 1) g 5. Kommanditgesell- P 8622] SHypothekenban? n amburg. tands und oes rag E E als Ec ttezR. Die Stüde sind mit halbs 46: Pirna 1, 2. 49: Leonberg 1, 2 (1, 2). 52: Biberach 3, 8 : ch ft n auf Oiftien OIttiens- Prospekt über jährlihen, am 1. Oktober und 1. April jedes Jahres zahlbaren Zinsscheinen (2, 8), Ebingen 1, 1 (1, 1), vaupheim 1, 7 (—, 3), veutfinh 2, 6 i \ 0} s 21. GM 61 000 0999,— 44 % Goldpfaudbriecse vom Jahre 1927, nebst Erneuerungsscheinen versehen. Der erste Zinsschein ist am 1. Oktober (L, 9), Waldsee 3, 6 (1, 4), Wangen 7, 15 (2, 6). 57: Gisenach gesellschaften und Deutsche N Gmission L (Liquidat onógoldpfandbriefe) E 1927 fällig. : i : 2, 4 (2, 4). 58: Darmstadt 2, 98, Groß Gerau l, 3 (1, 3). 59: . e , (1 Goldmark L loign K Feingold) Die Anleihe ist für die Gläubiger unkündbar. Die Rückzahlung dur die Büdingen 2, 3. 61: Mar\lande 1, 1. 6&: Gandersheim 1, 1 Kolonialgefellschaften. Serie 1—61 zu je GM 1 000 000,—, eingeteilt in je: Schuldnerin erfolgt zum Nennbetrage nach Kündigung oder Auslosung, die zum (1, 1), F@: 1, 2 (—, Y). —————— 50 StüÆ Ut. AT zu je GM 5000,— 550 Stü Lit. E zu je l Ju ees g ad E tra me “araniand ige e vat e 6g n = ; & ; p t vg kaE 6. Sto f Ut. M 2000, 6A Lit. F GM 100,— zulässig sind und im Reichsanzeiger bekanntgemacht werden, Zamlace Beträge, Schweinezeuche UnD Schweinepeit. Papierfabrik Limmritz-Steina A. G. ed f Lit f E a eri E L Sit G j l E u ae die Deckung Ta Pfandbriefe bei der Bank durch Kapitalrückzahlung (Sapkicaamin Gim 66 paetis ama | , U R L d O0 U C GM 500,— s s S : oder regelmäßige Tilgungen eingehen, müssen zur Auslosung diesex Pfandbriefe 1; Fischhausen d Gemeinden, 5 Gehöfte, Heiligenbeil 7, 23 i Die Aftionäre unserer Gelellichatt laden «41 r. 1--3050, Lit. "A Nr. 1—4270, Lit. B Nr. 1——15 250, Lit, C Nr. 1—18 300, | verwendet werden E : ave E S Be rz P; 4 pm E 2. Maverabe 24 S uecrras H d Lit. E Nr. 1— 33 550 ‘Lit. F Nr. 1 —39 650, Lit. G Ne. 170 Der Geldwert der Zinsscheine und der ausgelosten odex gekündigten E berg i. Pr. 9, 0 (1, 2), Mohrungen. 1, 1, Pu. Syiäu % 4 (2 2) j 4 a Éa | Fuboino S L B A Erd : : n ird berechne dem für den 2. Tag des dem Fälligkeitstage vorhergehenden Rastenburg 9 10 (3, 4), Wehlau 2, 2 (1, H. 2: Angerburg 1. 1, | 11 Mp, üm Haute E As M E Ne S Bee Aa e N Ida ag E S als Aen aat befccirntgermnacien Ane Preise des Feingoldes. Insterburg Stadt 1, l (1, 1), Insterburg 6, 6 (6, 6), Niederung Deut\chen Creditanstalt. LeWaig, Nichards mit denjelben Ntennwerten, L O Laden P ummern wie die Liquidations- Die Umrechnung in die deutshe Währung erfolgt nah dem Mittelkurse der 5, 6 (1, 2), Tilsit Stadt 1, 1, Tilsit 2, 2 (l, l). §3: Johannisburg k Wagner-Straße 1, {tattfindenden ordent- s i ; goldpfandbri E, Berliner Börse für Auszahlung London auf Grund der leyten amtlichen Notierung 2 8 (1, Y), Len 7, 18 (—, 6), Neidenburg 2. 2 (l, 1), Osterode / lichen Generalversammiung ein. L Die Hypothekenbank in Hamburg ift als Aktiengesellschaft mik dem Siv in | vor dem Tage, der für die Berechnung der fälligen Beträge maßgebend ist. Er- i Qr L L. Qt L O Sensburg 17, 22 (d, 8). M Tagesorduung : G Hamburg am 12. Mai 1871 gegründet worden. Sie ist berechtigt, Zweignieder- | «iht si aus dieser Umrehnung für das Kilogramm Feingold ein Preis von 4: Elbing 4, 4, Marienburg, Westpr. 1, L (1, 1), Marienwerder 1, Vorlegung De Lilanz und des Be. | lassungen und Agenturen innerhalb des Deutichen Neiches zu ærrichen. Die Gesell- nit mehr als RM 2820,— und nicht weniger als RM 2760,—, so ist für jede 3 3 (1, l), Stubm 13, 17 (4 7). 5: 2 Kreistierarztbezirk 1k, 1, k winu- und Berluslfontos tür das Ge- | schaft hat eine Zweigniederlassung im Berlin. A i A y geshuldeie Goldmark eine Reichsmark in geseßlichen Bahlungsmitteln zu zahlen. 4. Krbez. L Geh., &. Krbez. 2, 7. Krbez. 2. 8. Mrbez L (1), ichättéjahr 1926/27 sowie des Ges Der Gegenstand des Unternehmens besteht in der hypothbekaris{hen Beleihung | * Die Einlösung der Zinsscheine sowte ausgeloster oder gekündigter Stüe,

1

Maul- und Klauen! euch Näude der Einhufer Sdchweine}euche und Schwetnepelt 4 4 (3, 3), Mendsburg 16, 35 (10 24), Segeberg 12, 25 (—, 10),

Kinn im Fl Gleinba S ls R Süderdithmarichen 5, 60 (—, 3), Y 2 tesaGmglen A A s o

Bezirke sowie Länd insgesamt davon neu insgejam1! | davon neu máge! am! | davon: neu 20 Osterode a, Q L (1, i) Sl: Lüneburg 1,2 22; A E Ne E L Fundiachen, DU Ren u. Dergti. Î el Î EL

A E E i E R S Kehdingen 1, 1, Lebe L, 1, Sfade 2 2 (1, H, Zevên 1, 1 (1, 1). j L Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 0 É : L A

| | | | j | |

| | | |

die nicht in

uet dees 1 mSLLNP|

]

Regierungsbezirke geteilt find

Laufende Nummer

Gemeinden Gehöfte

Gehöfte

j

é)

D j

e Freie usw | Gemeinden Gemeinden

ch | Gemeinden Gememden | Gehöfte Kretle ujw

j + T | Gememden

A

Preußen. Königsberg ..+ (Sumbinnen Allenstein Westpreußen . Berlin s Potsdam . « Frankfurt. . « Stettin M Köslin Stralsund ckckchneidemÜühl Breélau Liegnilz Oppeln Magdeburg . Merseburg . (Srfurxt S chleswig Hannover . Hildesheim Lüneburg .

7 tade Osnabrück Aurich Münster Minden Arnsberg . Kassel. …. Wiesbaden Koblenz . . Düsseldorf .

6

m m Us C CcON P

R

74

J D O0 DS C ck O O D O0

T1

[Ey

| |

C

S A R) \ : {A j 4 N n7f 8 | R S R : L , 2 Dani So oR 1 Den —eN e S i 19 L 2 : e gp n : 9. Krbez. 1. 6: Angermünde 1, 2, Jüterbog-Luckenwalde 1, 1 i R Er E De Mae O nos Grundstüden innerhalb des Deutschen Meiches und der Ausgabe von Schuld- | gie Ausgabe neuer Zinsscheinbogen und etwaige Konvertierungen erfolgen kosten- (l; D, Nieterlarnim 10 lck (1,1) Oberbarnim 8, 9 (2 3), ; Berichts des Aufsichtérats; Beschluß- | verschreibungen auf Grund der erworbenen Hypotheken. frei bei der Gesellshaftskasse, ferner in Berlin und an anderen Pläbpen bei den

c r n VARNE O Y j j D, 08 E Lift 8 Rathen nnihetonbhantacsehbes : D s L s age A M ; . Os Î Oíthavelland d, 7 (1, H), Oftprignig 1, 1, Prenzlau il, 15 (3, 4), | {assung hierzu. Die Bank ist den Besttmmungen des Neichshypotlhekenbankgeseßes vom jeweils bekanntzugebenden Stellen, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Bauk

DO Sr ck J D M T 2 bo Us ck d 29 m DS

e N I O 00 O U F ck ck ck N O

dD

Teltow 1, 2 (—, 2), Templin k, 1, Zauch-Belzig 1, 1. 7: Calau / 2. Beschlußtassung über Verwendung des | 13. Juli 1899 in Berbindung mit dem Geseß zur Aenderung und Ergängung des Filiale Frankfurt. 2 L 1 (1, 1), Frankfurt a. O. Stadt 1, 2 (1, 2), Friedeberg i, Nm. ; Reingewinns. ( A Hypothekenbankgeseßes vom 14. Juli 1923 (N.-G.-Dl. 1 S. 699) sowie dem Geseß Die Nummern der ausgelosten oder gekündigten Stücke sowie die Nummern t, k (1, V), Köntigäberg: i. Hm. 4, 4 (2, 2), Lebus 6, 12. (1k, 5). Í (rteilung E Fntlastung an Auf- | über wertbeständige Hypotheken bom 23. Juni 1923 (R.-G.-Bl. I S. N unter- derjenigen Stücke, die in früheren Ziehungen ausgelost, aber noch nit zur Ein» 8: Anklam 10, 14 (2, 2), Cammin 3, 3 (1, 1), Greitenbagen 4, 8, tgrat und Boxstand. worfen und darf die 1m F 9 des ersteven WejeSes genannten (Beschäfte betreiben. | ösung vorgezeigt wurden, werden jedesmal alsbald nach der Ziehung oder Naugard 2, 2, Pyriß 1, 1 (1, 1), Randow 5, 5 (4, 4), Negenwalde D E az at Die Geschäftsführung der Bank steht unter der Aufsicht des Senates der Fr&n | Kündigung bekanntgemacht, und zwar in den obenbezeihneten Zeitungen. 1, 2 (—, 1), Saagzig 4, 4, Ueckermünde 13, 29. (2, 9). 9: Belgard V: 95 Die Worte y ODET ie über und Hansestadt Hamburg. Zurzeit wird die Staatsaufsicht von dem Staatstommi}ar Der hamburgische Senat hat die staatliche Genehmigung zur Ausgabe dieser 1, 1, Bubliß 2, 2, Kolberg-Körlin 1, 1 (1, 1), Köslin 1, 1, Schivels- dieje lautenden Hinterlegungéicheine Herrn Negierungsvat Dr. Johannes _ Geyer gesührt; LERRE fund zugleich DIC Goldhypothekenpfandbriefe auf Jnhaber in Gemäßheit des § 795 des Bürgerlichen bein 1, t, Stolp 2, # (1, t). 10: Greifswald Stadt 1, 2, der Neichsvank werden gestrichen. Obliegenheiten des Treuhänders gemäß § 51 des Hypothekenbankgejebes UDeTITAgeT. Gesetzbuchs dur das im Deutschen Reichsanzeiger in Nr. 298 vom 22. Dezember Du Greifswald 7, 1 (2, 2), Guimmen 2A 2 (2 2), Nügen k, 1. j 5 Aussichtöratzwahl. S L OR setnem Stellvertreter in beiden Gigenschaften i Herr Generalstaatsamwalt z. V. | 1996 veröffentliche Dekret erteilt. i A . vf 11: Bomst 1, 1 (1, Y)/ Deut) Krone 2 2 N ege ; Die Ausübung des Stimmrechts ist | Dr. Aug. Schön ernannt worden. i A Die neuen Pfandbriefe sind bei der Reichsbank beleihbar in Klasse A._ S E i a reis 3. 3 CoOwern a M bl (L 12: Glag 6, 6 Î davon abhängig, daß die Attien nicht Die ordentliche Generalversammlung der Gesellschaft Findet alljährlich in -Ham- Die Bank verpflichtet fich, alle drer Monate die Umlaufssumme ihrer “pen a i (1, 1), Neurode 1, 1, Schweidniß 1, 1, Wohlau 1, 1 (1, l), : später als 3 Tage vor der Generalver- | burg in den ersten vier Monaten nah Ablauf des Geschäftsjahres sat. Pfandbriefe dem Hambuzger, Berliner und Frankfurter Börsenvorstand zwecks ckigqmaringen | —__ 13: ‘örlit Stadt 9, '9 T) Görtigz 1 1 (1, b), Hoyerêwerda | sammlung bei der Gesellshaît over bei Das Stammaktienkapital der Bank betrug nach der Umstellung Reichsmark Veröffentlihung in den amtlichen Kursblättern bekanntzugeben.

} ; ; : / 5 s | 8 9 (6, ©, Jauer 3, 3. #4: Beuthen-Tarnowißz 1, 7, (—, 4) der AUgemeinen Deut\chen Ciedit-Anftalt | 5 120 000,—, das Vorrèchtsaktienkapital RM 5400, —. Laut Generalversammlungs- Bilauz auf deu 31. Dezember 1926.

Er F i : L Hindenburg Ce l) Tost-Gleiwiz 5, 6. 15: Calbe 1, L in Leipzig oder deren Abteilung Beer | beshluß vom 5. März 1927 if das Stammaktienkapital auf NM 9 000000,— erhoht GuraiiSaein 46 1 GM = 1 RM Schuiden. Oberbayern s : M E e Salberstadt 2. A (l, 1): Seubdow l 2, 2 (1, 1), Aaridiors 1E & Co., Leipzig, Hainustraße 2, oder deren | worden. Die Grhöhung ist durchgeführt und in das Handelsregister eingetragen. Das S ——— Niederbayern . P Osterburg 14. Stendal Stadt 1, 1 (1, H, Stendal 1, 1, Filialen Döbeln und Chemniy oder bei | Grundkapital beträgt nunmehr RM 9005 400 und ist zurzeit eingeteilt tin Reiths- S | : ais Wanzleben 6 6 (2 9 Wernigerode 3, 3 (1, 1). 16: Deliysch einem Notar ‘hinterlegt werden. Die Be- mark 5400 Vorrechtsattien, und zwar 1332 Akbhien zu HEN 4— und 1 Aktie zu | Kasse und Guthaben bei Oberpfalz 9 9 (2, 2) ‘Etartsberga 1, 1 (1, 1), Mansfelder Gebirgékreis 2, 2 scheinigung über die Hinterlegung bei | RM 72,—, und NM 9000 000 Stammaktien, und zwar 2461 Aktien zu MReichs- Banken und Bankiers: A TE (9. 9) "Mansfelder Seekreis 1, 3 (—, 2), Mer)eburg 6, 15. (1, 3), einem Notar muß mindestens am zweiten | mark 20,—, 603 Aktien zu RM 8,—, 8 939 Aktien zu NM 100,— und 929 Aktien] Kasse und Giroguthaben 92 98 PiUlelsratzión Naumbuva k, 1, Duerfurt L, L Saalkreis 3, 3 (1,2). 18; Ederns Werktage vor der Generalversammlung | zu RM 160— Guthaben bei Banken u. Unteriranken . ; förde * Flensbu ‘1, D), Herzo 2guenb. t, F ch J dem Vorstand eingereiht werden zur Auf- Von den Stammaktien lauten die ck ) : 6 ; c örde 1, 1, Flensbu1g 1, 1 (l, 1), Herzogtum Lauenburg 1, 2, (1, 2), n N A : B en Stammaltky ten die A Schwaben s Y 5 E 4 Norderditbmar|chen 1, 1, Pinneberg 8, 8, (—, 1), Plön 1, 1, Rends Î bewahrung bis zum Schluß der General- | Uebertragung ist an die Zustimmung der Ge t c e St (

Z ? j bur f Sils Segeberg 2, 6 (—, 1). St ‘nburg 2 2 (1, D. Süder- f veriammlung. mark 80,—, RM 100,— und RM 160,— auf Inhaber, die Vorrechtsaktten lauten | Wertpapiere . . . . . 52 675|—|| Beamtenunterstüßungsfds. 173 774/88

Res : | f Y dithm 5 (L 1) 19: Hameln l l, O, 1). Hannover Stadt | Steina-Saalbach, den 9. Dftober 1927. auf Namen. . i : u U Aa ._| Goldhypotheken (davon ins | Dr. Karl-Stiftung - - - - 5 000|— Baußen «sas : L Ri T) Hannover 1 1 (t; Gy Hoya 9, 3, Springe 3, 4 Syfe j Papierfabrik Limmritz-Steina A. G. In den Generalversammlungen gewähren bei den Stammaktien Ler X Decungsregister ecinge- | U Dr. Bendixen-Stiftung. - 5 000|— Sih» « » dias ee c as t, 1 (1, D: 21: Bletede Lt Ü, 1), Celle 1, 1, Fallingbostel 1, L / i Der Aufsichtsrat. IUM 20, eine Stumme, jede Vorrechtsaktie gewährt zehn Summen, 1n den vetannten f tragen 31 550 010,84) . 133 901 053/84! Hnvothetenpfandbriefe . 31 355 344|— Dresden «aco c oe x i ck | ck, 1), Wneburg 2, 3, Uelzen 6,7 (2 M 22: Achim 1, 1 Í Hofrat Marx Krause, Vorfißender. | drei Fällen gewähren die Borrechtsaktien ein zwanzigsaches Stimmrecht, x qo, | Fällige Hypothekenzinsen 74 884/11} Pfandbriefzinsen (davon | Veipgig «ooo oes i; : z | Slumenthal 1, 1, Jork 220H 1), Neuhaus a. Ofte 1, 1, Osterholz Der Vorftand. [98783] i Das Geschäftsjahr der Bank if das Kalen E O Bankgebäude Hamburg - 700 000/— RM 14 945,65 fällige _ J 7: owidau. eee oe Bs \ 4, 5 (1, 1), Verden 1, 1. 294 Ahaus 1, 1 (1, ). Bocholt Stadt Funke. Weißhuhn. gewinn fließen 9 % zur ordentlichen Reserve, bis di e 29 % des Aktienkapitals er- Baukgebäude Berlin - - 500 000|— Zinsen) O 462 864/17

\ j

c : : S ‘ei # Neben der ordentlichen Reserve können Spezialreserven gebildet werden. } 6; 5 4 Ee E ior SAitae Divibende 8 0097 Württember ; 4: ; 1, 3 (1, 3), Borken 2, 3 (1, 2), Coesjeld l, L (1, 1), Gladbeck Stadt [58643] reiht hal. een A ordentlichen ejerve Len ialreserven gebildet w Hypotheken alter Währung 533 447136!) Fällige Dividenden « « - 0097 Wh 9. 2 F (—, b), Wdiughausen 2, 4 (—' 23 Osterfeld Stadt L, L La,

i Neber deren Erricht1 wek und Verwendung bes{licßt der Aufsichtsrat. Von dem | Debitoren 4 439 458|S6GH Bortrca auf Unkosten « - 200 000|— j : j s C H FH f, N z LCAL L E ¿A : 1 5 ae ß S aa i E 2 E Tk g R LLDTEN d §2 0d S 0 T D Lu Ô a E U L T Neckarkreis 26: Bielefeld 1, 1 (1, 1), Halle i. W. 8, 11 (2, 4), Herford. 2, 9 Hierdurch lade ich die Aktionäre der Ver: | ach Vornahme der Abschreibungen und Dotierung der ordentlichen Referve und der | Y Freditoven . « - + - « « 48353 308/20 Schwarzwaldkreis z A R R ti “4 ey Miecdenbrick 2 2 D: Briton: 1, 1 einigten Eitenhütten- und Maschinen- | Spezialreserven verbleibenden Ueberschuß der Aktiva über die Pafsiva erhalten die | l Gewinn- und Verlustkonto j 568 51691 Jagstkreis s : (59), Mien 2) A La 0A Wieden Hrer M, Dinitor 1, ban Attiengesellzchaft tn Barmen | Mitesieder des Vorstands, deren Stellvertreter und die sonst etwa durch ihre An- i | ———— Donaukreis. S ¿ g E E S pel N Ei E 4, G zur ordentlichen Generalversamm- |{-[[ungsverträge dazu berechtigten Angestellten der Gesellschaft den thnen vertrag8- 47 854 111/82} 47 854 111/88 E | Gikel ¡F (h, M ene A E * lung nah Düsseldorf in den MNhein- | mäßig eingeräumten Anteil und die Aktionäre einen solchen von 4 2%, und zwar die | Soll. Gewinn- unD Verlustkonto auf ven 31. De zember 1926. Haven. Baden i (2, 2), Graffchaft Schaumburg 1, 1. 29: Obertahnkreis 2, 2 (1, L) bandel-Konzérn, Grat-Adolf-Sttraße 4, auf | Aftionäre der Vorretsaktien vor den übrigen Aktionären. Von dem alödann ver n ——— G inliane ; 1 Oberwesterwaldfreis 1, 1, Usingen 8, 3 (1, 1) 30: Ahrweiler 1, den 28. Oktober 1927, vormittags |j[eibenden Betrag gebührt den Mitaliedern des Aufsichtsrats ein Anteil von 12 %.| An RM N] Per RM [H e M A Ô L 9 (h, N), Koblen b, F (T 1), PYayen 1, 3 Meijenheim 4, 5 (2, 3), 12 Uhr, mit folgender Tagesord- | Dey Nest steht L Mer nung S Generalversammlung nter M He una dor Nor | Unkolten: | | Din onlo 25 395/97 h % Tay 2 D t Z C . 0 Dp c C c j c « L U C J XSLTTUGUNAG DET CIUIICTULUTL [H Q, UNTLET A Ing VEI 0 R N E a E 7 L A S le betet t / Weglar 3, 6 (3, 6). S1: Kleve 1, 1, Krefeld 2, 2 (2, 2), Dins- nung eimn: | retaftien guf eine Höchstdividende von 6 % Ss m S e 779 609/70} Wertpapiere « « « « 9283 518/12 2 G F Éo 6 6 D118 ra: Mos 5 E y ps | (DIOULL C 4 LUNnC 2/00 Li UDZ D /0 * E Es L L L 4 L R A Fe E a r Qu Mannbei .‘.. c lafen 2, & (1, 2), Duisburg-Stadk b, L ét, F), Düsfeldork Stadt É Vorlage der Bilanz, VBewoinn- und | Ale Bekanntmachungen die diese Anleihe betreffen, erfolgen im Deutschen Vortrag g. i Rechnung 200 000|— Hypothekenzin}en Ca 1 917 269/36 E 4.0 t 1, 1, Düsseldorf 2, 2 (2, 2), Essen Stadt 1, 4 (—, 1), Essen 3, 3, Berlustrechnung und Bericht des Vor- i s : —DTI

ai h 2 Br ; R O D : —— 1 NorFchtebene Einnahme 698 558/85 h pad Neichsanzeiger im Hamburger Fremdenblatt, in der Berliner Borsen-Zeitung und Tn 979 60970] Verschiedenc Einnahmen s

np} / ; j 9 ç EeR O My ; ; U : Neichsanzeiger, im Hamburger #&remdenviatt, 1n Berl1ne |en-23 ( ; 7 | Thüringen . ; Hamborn 1, 2 (—, 1), Mülheim a. Ruhr Stadt 1, 1, Sterkrade stands und Autsichterats tür das Ge- Pfandbriefzinsen . 1 286 61588

A DD, S n ck c c AAO 3 N | der Frantfurier Zeitung. j s E a 2s E : S |

4 ; 3 Stadk L (1, IR À 2; Bonn 1, 1, Koln Stadt 12 (1, 2), ichâftéjahr 1926 und Be)chlußtassung Der von der Generalversammlung zu wählende Aufsichtsrat der Gesellschaft be- | Gewinn . « « » «o - - 568 516/91 Ö Hessen. Mülheim a. Rh. 1, 1, Siegkreis 1, 1 (1, 1), Wipperfürth 1, 1, j über tiete E L R o L E Gilbon Lou Aus A S ¿ 33: D 1 St. Wendel-Baumhol l. 4a, 4). 34: Uber Tele. ; steht mindestens aus 7 und höchstens aus 12 Mitgliédern; zurzeit bilden den Au i Cm i da e Vas Lts E e E N Dar A E E n 9, (Entlastung des Vorstands und Auf- | fichtsrat die Herren: Botschafter a. D. John von Berenberg-Goßler, Vorsißender,

E L] 1114 l | bt D —J I] O Do U —I

(i °

n | T

Aktienkapital: S

| Stammaktien . « » * « 5120 p H | Vorrechtsaktien « « « « E

7 | 5 125 400 |

)1

0j Ordentlicher Reservefonds 536 000|—

|Z( 53

T1

Stüce über NM %A— auf Namen, ihre Bankiers . « . « « « } 6559 606 ellschaft gebunden, die Stücke über Reiths- ; Ge So ISIU Reserve I .… . . ch + + » 60 893/97 D À Ey 6 652 593/311 tMRelcerve

|

| 2 834 742/30 [T5 834 742/30

RM

Oberhessen . C i l, 1. 36: Dachau t, 1, München 1, O Wasserburg a. I. 3, 3 j fichtérats. Alfred Blohm, in Firma G. H. & a E Blohm stellvertretender Vorstßender, Nud. E O of, S t pre Ern A H E: Aurbero Sans Le L : 3. Verlchiedenes. , Crasemann, Martin Philippi, in Firma J. Magnus & Co., Konsul Gustav Müller, | Vom Ueberschuß von - ' o «_ GOEDIOVE Hamburg A 2 t }, 1, Ae Bugodarg Q V 7 i Aktionäre, die an der Generalversamm- | jn Firma Gustav Müller, Mar M. Warburg, in Firma M. M. Warburg & Co., abzüglich Vortrag e +25 399/97 ÎN » S E O Dillingen 3, 4 (2 2) Marft Oberdorf 1, 1, Schwabmünchen 1, 1. i lung mit Stimmrecht teilnehmen wollen, | Geg Souard Behrens in Firma L. Behrens & Söhne, sämtlih in Hamburg, 543 120,94 Medcklb.-Scdwerîn | b E 9 in o 9 9 43: G L ( / ' George Eduard Behrens, 1n Fuma L. ne, jar Hambur k: ¿ D ' e j 46: ‘Freiberg 2, A (1, 1), Großenhain A Pirna L-L. Le Grimma E müssen ihre Aktien bei den im Getey oder | Bruno / Edler von der Planiß, persönlich haftender Gesellschafter der Ftrma sind abzuseten: Oldenburg. i | Y 3, 3 (1, 1), Leipzig Stadt 1, l, Leipzig 6. 9 (L, 1), Rodliß l, L h Statut vorgeschriebenen Stellen bis \päte-| F W. Krause & Co. Bankgeschäft, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Staais- 10%, für Eee L. L OUSILIOO vandest. Oldenburg E s B L On T E Á 1 (1, P E H » E igGins n ; stens am dritten Tage “s der General- | {kretär a. D. Hermann Kühn, Exzellenz, beide in Berlin, Dr, jur. Georg Hirschland, N L + D lde En j , 1). 96: Heidelberg 2, L aunheim 11, F e î ver)ammlung hinterlegt haben. n Firma Simon Hirschland, Cssen : : 4 O R, ld a | Weinheim 7, 11, Wertheim 1, 1. 57: Altenburg 1, 1. 59 : Alsfeld k Barmen, den 4. Oktober 1927. E Ber Vorstand der Bank besteh aus zwei oder mehreren Mitgliedern, gegen- 71497, Gewinnanteil für die Direftion und die Profurifteen dis Es | i 1, 1, Friedberg 2, 2. 60: Mainz 1, 1 (1, 1). 6L: Hamburg L Vereinigte Eisenhütten- wärtig aus den Herren: Dr. jur. K. W. A. Gelpcke und Dr. jur. F. J. (E. Henneberg i N H E Braunschweig …. ; Stadt 1, 3. 62: Grevesmühlen 4, 4 (3, 3), Güstrow 2, 2, Hagenow j und Moschinenbau Akt.-Ges. im Berlin, A. Sauce und W. Güssefeld in Hamburg. 4%, Vordividende auf RM 5 125 400,— Aktienkapital 205 016,— 241 676,66 Anke 4 J 4 (8, S En ï 1, Parchim s N (l B Hefen 14, 23 (9, 9), Dex Auffichtsrat. Dr. Dicken. | 91, Dividenden wuden gezhlt: 247 132,19 s, 2 E, D chDIP X, ; - : ( k S De Ï “t A 2 A dap : : E i Lz ert 42 90 RA5 Me E E ckoitai 9 ak Ga N Â L) L A 5 j [58787] 1924 3 % auf RM 5 125 400, dividendenberehtigtes Aftienkapital, ' 12% Gewinnanteil für ben Aufsichtsrat » A, O O E aur i (2, 9), Blankenburg 1, L (1, 1). 67: Dessau 3, 4 (1, 1), Zerbst Unter Bezugnahme auf die Veröffent, 19% 6% « 9 120 00-— Y “vam r REAN har 217 476,33 S L a U Q y : j i jen 59 Í 5 400,— u Borrecht8aturentapital, D E 95 395,97 Mecklb.-Streliß . .| wit 18, 39 (3, 15) 69: Detmold k, k (1, N) 0x2 1, 3 (1,3). libungen im “Deut|cen e1chGanzelger 0 2 O f Ftientapital Hierzu Vortrag + - - - ooooo» c 25895) S i Mat A E 3 om 24. Sanuar und 20. April 1927 1926 83% j O n Stammattientapllal, id : E Ds. bi P U E As E T E a D Leben E T EG befannt, daß die Frist R 5 400,— “i Vorrechtsaktienkapital. E E 242 872,30 A E S f G A s Ra i : : j zur Ausübung des Bezugsrechts auf Vor- An Goldhyvothekenpfandbriefen liefen am 31. hae B E A pad 4%, M E auf RM 5 120 000,— OLEÓD A j A g äd Ny. Sto v Ran t ; Bezirke i ugsaftien bis zum 9068962 Emission A, RM 24595 500 Gmission B, NM 19 795 900, Stimmen . + a «Qm ao 60 2 am 30, September 1927| 60 222) 6200 92 887 ) Ag, Stoflo, ber Aunien der Hegiaringae Leue egn E D i: 20. Oktober 1927 Emission D. 2. 6 2% RM 3 483 000,— Emssion E. 2% weitere Dividende auf RM 5 400,— entivrebende laufende Nummer aus der vorstehenden Tabelle auf- / ) mission 2 E ales M 56 072 705 40 ? Bafti 1m 15. September 1927 Sol ro4l gas 28) 264 ( geführt verlängent wnd. ; Die Deckungshypotheken betrugen an diesem Tage GM 56 072 (09,20. RSOLDEDISUER «o o 4 e - . Das Bezugérecht ist bis zu diesem Tage Vortrag auf úeue Rechuung «ee ooooooo ¿Fp Hamburg, im September 1927.

E R A —— E L in Hamburg bei der Norddeutschen Die Ban? emittiert neuerdings laut Aufsichtsratsbeshluß vom 30. 12. 1926: - Unter)uchungs8hachen 6. Erwerbs- und Wirtfchaftsgenossenschafte Bank in Bamburg, 1, 4% % Goldpfandbriefe vom Jahre 1927, Emission L, Hypothekeubank in Hamburg.

E E A S E A E O R S D Etn Sas

& &@ L: / :

Aufgebote; Verlut4- u. Fund|achen, Zustellungen u. dergl. 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. in Bertin bei der JInduftrie- und |, i j : ad d U Feinaold). Sie stellen s E e i

Verkäufe, Vevachtungen, Beraie@ingen 2 : Öffentlicher nzeiger. L Unfall- und Juvaliditäts 2c. Verficherung, Pana e n A.-G., NW. 7, G. Ven S O L Sieditiele V R Dr. Henneberg. _ A. Saucke

« Verlosung 2c. von Wertpapieren. . Bankausweise. Et S y ittenden Teilbetrages von 10 % des Nennwertes dieser Pfandbriefe. Die Gold- A S s N

: Komman ditgeelbatten au! Alfien, Aftiengesell'daiten| Anzeigenpreis für den Naum einer, 5 gespaltenen Einheitszeile (Wei) | 1) Pee ntmacngen when e Goinen Gorbälloftunden PRtten de Eee By dmn Wawertungonics vem 29 Reben 192 | Wf S osen foelefe vem Jahre 1927, Emisfion ls

eute Kolonialges aften. ich y . Privc igen. : en, und zwar können é] A : Y S E . 41% % : i i Fr L 1 As /

und Deutsche Kolonialgesellschaften O S R 11. Privatanzeigen auszuüber à cin: Belvae A 61 000 000,— Goldmark (1 Goldmark = !/2790 kg Feingold),

# 2) i 9Uftien | zur. Ausschüttun an die Pfandbriefgläubiger- | i L 6 i t Es A aft aggr o A Als Sienkeit ür diese Pfandbriefe dienen Aufwertungshypotheken der Bank, Serie 1—61 zu je GM 1000 000,—, eingeteilt ini je:

t ct termíi Ö 1 é A ; | wel u der für die Pfandbriefgläubiger alter Währung bestimmten Teilungsmasse e Q U ; N 5000 550 Süd fit E zu je GM 200,— E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Sinrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Zx R Cd D Eme L M e fers e 84 DVO, mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde der Teilung8masse 50 Stück S L zu je E ; 27a 25 Zy R ü Y R 100 züglich * Dörsenumiabsteuer jowie 69/9 entnommen und in das Hypothekenregister eingetragen werden... 950 O t B" _GM 1000 0 G M 50—

gew.,, Mund: gew. Zähne : vollst., Kinn f ff- nuar 1892 in Barweiler (Kreis Adenau), | rung, spätestens im Aufgebotstermine det cktüdzi ) “&Fanuar 1926 oder | 2. Anteilscheine, in denen die tveiteren Ausschüttungen aus der Teilungs:| 300 / Ü.C ,„ SM 500—

1. Untersuchungssachen. wis. Hände u Füße : gew., Sprache : 2. Au gebote, Berlu f- zuletzt Shebait in “nel, vin für tot T ung E zu A s a E S E Ua G6 9% | Z Í masse verkörpert find. ; „Ut. A1 Nr. 1—3050, Lit. A Nr. 1—4270, Lit. B Mt. 1-15 250, Bit. C Me. 118 300,

bohdeut]ch. Wegen Vollstreckung einer n) Fundsachen ZuU- |ertlâren. Die bezeichnete Verschollene wird | Adenau, den 24. September 1927. Stückzinten vom 1. Januar 1927 ab be- | Diese Anteilscheine werden zusammen mit den vorgenaunten Goldmark Üt. E Nr. 1--33 550, Ut. F Nr. 1——39 650, Lit. G Nr. 1—42 700, und

[98975] Stectbrief. 5 monatigen Geftängnisstrafe abzuliefern I \ aufgefordert, sih pätestens in dem au! Amtsgericht. zogen werden. | 61 000 000,— 4 % Liquidationsgoldpfandbriefen ausgegeben und haben die» 2, Anzeilscheine zu vorgenannten 4% % Ligquidationsgoldpfaudbriefezt Falz, Artur, Kausmann, geb. 18. 4. [an das nächste Gerichls8gefängnis. siellungen ü dergl den 25. April 1928, vormittags Die genannten Bezugsstellen übernehmen | selben Nennwerte, Serien, Buchstaben und Nummern, wie die Pfandbriefe. Sie bér die weitecea AuSscüttungen Lud ber Coiluiadigce ut Wnselben Neuuwerten,

1880 ¡u Idar, zulegt wohnhaft Merx- | Akten : 2. J. 962/24. L f 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht | [58478] Aufgebot. die Vermittlung des An- und Verkau}s | sind mit vier Ratenscheinen ‘Nr. 1—4 versehen, mittels derer nah dieser ersten Bieestabeg untd Nunitiièen wle bic G R bre dec

beim/Nahe, Bajel, Größe: mittel, Ge-| Koblenz, den 26. September 1927. (98480 Aufgebot. anberaumten Aufgebotstermine zu melden, |. DerGeorg Fischer, Flaschner in Boll O.-A. von Bezugsrechten. | 10 % igen Ausschüttung in 4% % Liquidationsgoldpfandbriefen die weiteren | 7 2 Hyvothekeubauk in Hamburg

stalt . s{chlank, Haar: blond, kl. Glaye, f Staatsanwaltschast Die Ehefrau Maria Altenhoten, ge- | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Göppingen, hat beantragt, die verichollene Hamburg, im September 1927. | Aus\schüttungsbeträge aus der Teilungsmasse nah vorheriger Bekanntmachung zum Handel und zur Notierung an der Frankfurter Börse zugelassen.

Bart: kl. blonder Schnurrbart, Gesicht : bei dem Landgericht Koblenz. borene Bongarts, in Ober Spay. hat be- | wird. An alle, welche Auskuntt über | Wilhelmine Ziegler, geb. am 11. Mai1872, Chemische Fabrik in Billwärder | erhoben werden fönnen. L Frauurt a. M., im Scptember 1927. S

länglih, Stun : geneigt, Augen : g1au, antragt, die verschollene unverebelichte | Leben oder Tod der Verschollenen zu | zulegt wohnhatt in Boll. für tot zu erklären. vorm. Hell & Sthamer A.-G. i; Doutscze Bank Filiale #Fraukfurt.

Augenbrauen : blond, Nase : gew., Ohren: Apollonia Bongarts, geboren am 2. Ja- | erteilen vermögen, ergeht die Aufsorde- Die bezeichnete Ver)chollene wird aufge» Der Vorftand. Die Pfandbriefe der Emission L lauten auf den ZFnhäber, iverden jedoch

Nußbaum. Dr. Hajenclever. lauf Antrag auch auf den Namen und bei Namensstellung wieder auf den Fnhaber

488 808,85

F111 T1

108,— 204 908,— 37 964,30

Se E E EE E Ü E E gt T E E E ET T g R

————_————

e —————