1927 / 234 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[58087] [58612] Fudustricban- Seld & Franke Atmag Akt -Ges., Elberfeld. ‘{ftiengejellichaft, Berlin. Wir geben befannt, daß Hen Direkto1

Die 3Zndustrieban- Held & Fran. | K. A. Hoffinann, Mannheim, ein Mandat Aftiengetell} haft in Berlin hat das Ver- j als Aurnh1eratemttalied medergelegt hat mögen der Held & Frandte Aktienge!el- | und die satzungtgemäß aus} cheidenden Mit- haft in Berlin im Wege Der FTufion | alieder Herr Beigeordneter Stadtbaurat unter Aus){chluß der Liquidation über- | Dr Roth-Elberfeld mnd Pert Beigkord- nom«mnen. neter Stadtbaurat Köhler - Barmen, in

Die Gläubiger der durch die Fusion | der o. Generalven)ammlung vom 11. Auguit aufgelöften Gejellschaft werden hiermit 1927 wiedergewählt find. gemäß §8 306 297 des Handelege)egbuht Der Vorftand. Altefk öfter. au'getordert, hre Forderungen bei der ck as Gndnftrieban- Held & Francke Affftien- 58620)

ge)ellschart, Berlin, anzumelden. Schlegel - Scharpenjeel- Brauerei

Berlin, den 1. Oftober 1927. 4 N Der Vorstand. Aktiengesell\chaft, Bochum. —— y S R E Unter Bezugnahme au? un?ere tm Reichs [58631] VBekanntmachung. anzeiger vom 26. und 31. August und im

Durch Beschluß der Zulafjungsftelle an | Berliner Börten-Somier vom 3. unl? der Börje zu Frankfurt a. M. vom | 29 September veröffentlihte Befkannt- 3. September 1927 find 71-000 000 Gold- f tna{hunga, betreffend Umtauich

| er Aktien mark mit 43 vH. verzineliche Gentral- | der Büngerliches Brauhaus Afktiengetell- (Soldviandbriele vom Jahre 1926 Aus- f {hatt in Aktien un]erer Gesell\chaft, for gabe 2 (Liquidations-Golöptandbriefe) dern wir die JFnozaber der Aktien der (Goldmark | Bürgerliches rau UAfktienge)ell\{hakt Lit. A Ne. 1[— 1500 zu je 92000 zum leßten Mate aut, ihre Aktien nmebit B L10000 SIOO (Frneuerungs&- und (GSewinnanterl)@hernen 0 [2M L000 für 1926/27 ff. zwecks Umtautches in Aktien D, 1--20440 500 unterer Gesellshaft bis spätestens M L300 200 31. Dezember 1927 vei unjerer Ge- E L47000 ch# 100 jellschaftstafse orer bei der Effener O L200, 50 (Credit-Anstalt Filiale der Deutschen und die zugebörigen Anteilscheine über die | Bank in Een einzureichen. weiteren Uu&chüttungen aus der DyÞbo Den Aktionären der Bürgerlithes Brau- thefenteilungemafie, gefennzeidnet mit den- | haus Afknengefell|aft werden tosten- und

jelben Nenmwerten, Buchstaben und Num- | itempeltrei für je 3 Bürgerlihes-Brau

mern wie die Gaquidationepfandbriefe, der | haus-Stammaftien zum Nennwerte von je Preußischen Central - Bodenkredit - Afktien- NM 200 je 2 Stammaktien unserer Firma gelellichatt zum Handel an der Börse in zum Nennwerte von fe RNM 200 mit Franfturt a. M zugelassen worden. Dei Sewinnanteilscheinen für dae Ge)hätts- vollständige Prowpekt i in der Faanf- | jahr 1926/27 und die ftolgenden Jahre furter Seitung Nr. 702 vom 21. 9. 1927 gewä hrt

veröffentlicht woinren. Er enthpriht in Die Aktien der Bürgerli(hes Brauhaus allen wesentlichen Punkten dem Prosvekt, | Aktiengetell)chatt zu Herne, die nidht bis der anläßklih der Zulassung eines Teil- | zu dem genannten Zeitpunkt bei ‘einer der betiages von 21000 000 Goldmaxk der vorbezeichneten tellen zur Einreichung erwähnten Liquidationz-Goldptandbriefe an | gelangen oder gemäß § 290 Abi 1 Say 2 der Berliner Börje im Meichaanzeiger | H.-G.-B. zur Verfügung gestellt find, Nr 107 vom 9. Mai 1927 veröffentlicht | werden für fraftios ertlärt.

worden il i Bochum, im Oftober 1927. Frankfurt a. M., im September 1927. Schtegel-Scharpenjeel-Branerei Direction der Disconto - Gesellschaft Aktiengefellschaft. Filiale Frauntfurt a. M. DaTTeT. [67830].

Zaklady Hohenlohego Hohenlohe-Werke, Spólka Bichjua zu Welnowiec (Hohenlohehütte).

Bilanz vom 31, März 1927.

Bestand am Bestand am

1.4. 1926 | Bugaug | 31.3. 1927 Aktiva. E A es 2 A Æ gr

Zinkerzbergwerke umd Hütten ., 1 3007 949/57] 1 364 511/53] 4372 461/10 Steinkohlenbergwerte einschl. Wohnge- Due C v « E D 246 65665125 246 275/88

Landgüter und Forsten . . .. « « » « } 1506 598/90 39 746/50] 1538 345/40 Materialien und Pwooduktenbestände « « } 901i 271/22 8 188 293/69 E L A A A 15 780/91 28 077/18 Werthe « = «h «a a aas 611 845/64 652 394/59 Schusdner « « « «= ««-.. - « « « [17 416 447/39 28 126 417/79

56568 512/86] 1643 914/6868 152 265/63 | |orais

2/86

Bestand am

Passiva. _1, 4. 1926 1 31. 3. 1927

Aktienkapital, und ztvar: E. Tan Zt gr

a) 95 000 St. Stanmunaftien à 250 Zt = 23 750 000 Zt

b) 20 000 St. Vorzugsaktien à 25 - 500 000 Z1 124250 000|—}24 250 000 L E L E naa S E 548 036/711 4835 478/30 O ed n o e C ae 24 882|-— 24 882 |— Gelebliibe Dlidlage « a « «v a ad a wae c M EDS O 2 425 000 Amortisationskonto lt. Min.-Verfügung vom 14, 5. 24 §16 | 6425 623/84410 871 514/14 Außerordeutlihe Reserve . « oe «o o . 1 6376 810/42] 6376 810/42 Nicht abgehobene Gewinnanteile . . « « «ooo 14 535|— 25 098/75 Nicht eingelöste Obligationen 11 «e ooooo 7400/15} Gläubiger S a Ca: L O OONSBHUO 155 279/29 Ausftehende Forderungen für Bergschäden « « « ««“ 691 500|— 691 590|— Beaimtenunterstüßuugsfonds « «e ooooo 50 000 50 000 |— s E alia 2s 1 933 705/59

[Das 56 568 61286]68 152 265/63 Gewinn- und Verlustrechnung. L Soil. Z4 gr Zt or Amortisationen lt. Min.-Verfg. v. 14. 5. 24 §16 u, 28, 4, 27 4445 890/30 Saldogewinn:

Gewinnvortrag ans 1925/26 - e « e . s

—_

5 099/57

Gewiun aus 1926/27 . . «e eo è e « « « } 1928606/02] 1933 705/59 4 6379 59589 Haben. Gewinuvortxag aus 1925/26.» - . «220 5 099/57 Ücbers@hnß ans Bergwerken, Hütten, Landgütern « « 6374 496/32

j v 379 59589 Die heutige Generalverjammlung hat für das Geschäftsjahr 1926/27 die Ver-

teilung einer jofort zahlbaren ‘Dividende von fiebeneinhalb Prozent bejéhlofjen. '

Die Einlösung dex Dividendenscheine erfolgt:

im Berlin : bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschast

auf Aktien, bei dem Bankhaus S. Bleichröder, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Deutichen Bank, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei der Deuts{hen Jndustrie Aktiengesellschaft, W. 9, Potsdamer Straße 127/28, bei dex „Kraft“ Gejellschaft für Bergbau und Hütteminterefsen m. b. H., W. 9, Potsdamer Straße 127/28, ïn Breslau: bei dem Bankhaus E. Heïmann, bei dem Bankhaus Eichborn & Co., bei dem Sthlejishen Bankverein, Filiale der Deutschen Bank, bei E Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgejellschaft auf Aktien, in Barmen: bei dem Varmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Comp. : Untex Bezugnahme auf § 244 des Handelsgeseybuches machen wir ferner befannt, daß heute Herr JFgnaz Petschek, Aussig, in den Auffichtsrat unserer Gejellschaft wiedergewählt wurde, baß die Herren Gottfried Prinz zu Hohenlohe-Sthillimgsfürst, Konsul Waldemar WMauve, Kattowitz, Dx. Ernst-Heinrich Heimann, Breslau, Vize- präjes Stamistaw Widomski, Warschau, als Mitglieder des Aufsichtsrats unjerer Gejellschaft neu gewählt wurden, und daß Herr Kommerzienrat Dr. jur. G. Heimann, Bures!au, infolge jenes Ablebens aus dem Auffichtsrat ausgeschieden ift. Ferner find die Herren Unterstaatssekretär Józef KHarsnicti, Worszawa, und Rechtsanwalt Friedrich List, Berlin, aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Weknowiec (Hoheunlohehütte), den 30. September 1927. Zatkady B Spóltfa Akcyjna. Tiszew ski.

3. und leßte Aufforderung. „Ma“ Versicherungs- Aktiea-Gefellschaft, Hamburg.

in der Fassung der fünften ¡ur Durh!ührung der Verordnung über Goldbilanzen orden wir ie Fnhaber der Anteilscheine unterer (Be- sellicha't anf bis spätestens um 31.De- zember 1927 die Anteil\cheine zum Um- tauich in Aktien Kasse einzu- (Segen je vier Anteilicheine wird

Anteil\@&eine,

| eingereicht werden, oder eingereichte Antel- zum Umtan\ch{ch in eine erforderlidhe

und der Gesell)\chaft nicht zur Verwertung

rflart werden | uszugebenden Uftien wird gemäßj neben dem Beichl y.-(B.-B. vertahren werden. | lung gesonderte Abitinmmung der Inhaber mburg. den 22. August 1 | der Vorzugtaktien statt. Der Vorstand. j

3. und leßte Aufforderung. „Dra“ Verfiherungs- Aktien-Gefelliczaft, Hamburg.

(Seneralverlammlung

a des Grundkapitals auf GM 100000 durh Zutammenlegung aut GM 20 ermäßigten Aktien tordern wir untere Aktionäre hiermit aut, den Gewinnanteil- Umtausches

ihre Affftien (Frneuerungé|heinen von je vier alten Aktien in eine neue bis zum §0, November 192 s Fasse einzureichen. Diejenigen Aktien, welhe inuerhalb ‘der obigen Frist mt bei uns eingereiht sind, eingereihte A*tien, welche die zum Gray durch neue Aktien erforderliche Zahl und der Gesellschaft Nechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt find oder für die niht gemäß § 17 der zweiten Ver- ordnung zur Durthführung der Verordnung iber Goldbilanzen die Anthändigung eines beantragt ist,

nich1 erreichen zur Verwertung

werden für und mit den an ibrer Stelle auszugebenden neuen Aktien wird gemäß § 290 Abs. 3 He-G.-B. ver- fahren werden. Hamburg, den 22. Auguft 1927. Der Vorstand.

Amteil scheins fratlos ‘erflärt

Bilauz per 31. März 192

Vermögen. Grumndstückkonto . Gebäudekonto Fabrikeinrichtungskonti Beteiligungskonto . Effektenkonto: Bestand Kassakonto: Bestand Justallationskonti: fangene Arbeiten Materialien-

Debitoxenktouto . FKricaslastentilgungstonto NM 262 200,— Avalkonto NM 75 822,43 Gewinn- und Verlustkouto: Verlust 1926/27

Per Verbindlichkeiten. Aktienkapitalkonto: Stammaktien Vorzugsaktien

Reservefondskonto Hypotheken*tonto: thetendarlehen der Pfälz. WVirtichastsbank . Akzeptetonto Kreditorenkonto: Lieferanten

Anzahlungen der Kunden Sonstige Verbindlichkeit. Kriegslaftenjéhuldverichrei- bungskonto RM 262 200 Avalkonto ‘RM ‘75 822,43

Gewinn- unv Verlustkonto per 31. März 1927.

Haridlungsunfostentonto: Geschästsunkosten, Ge- hälter, Steuern, Zinsen

Absthreinmgen . . « . -

Bruttogew*mnn 1926/27

Berlust 1926/27 laut Bilanz

Kaiserslautern, den 13. Juli 1927, Eifenwerïk Kaiserslautern. Der BorsftonD. H. Krügex.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bi- lanz und Gewinn- und Verlustrechnung mit den Büchern der Gesellichaft bescheinigt

Mannheim, den 28. Juli 1927 Rheinische Treuhand=Gefellfehaft

Aktien-Gesellschaft. Dr. Michalowsky.

Die Herren Fabrikbefißer Ferd. Boniver, Mettmann, und Gutsbesitzer Franz Adt, Oberrotenstein, wmden in der ordent- Generalversammlung

58640) Wejer-Zeitung, Aktiengesellschaft, Bremen. (inladung zur ordentlichen GBenerai

| versammiung au! Dsonner®Stag, den

27. Oltober 1927, - 12 Uhr, tem

Sißungéjaale der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditaeiell\chaft auf

Aftien in Biemen, U. L. Frauen-Kirch-

hof 4/7, T.

Tagesordnung:

1. Berit des Vortands und des Aufs sichtérats über das Gefschästéjahr 1926/27.

2 Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verluftrehnung für den 30. Juni 1927.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtérats.

4. Einziehung der Vorzugsaktien und ent)prehende Gaßungéänderung.

l

H. Satgzungeänderung: § 26 (Hinter- le beftimmimgen). 6. Auf téwahlen.

Zu Punkt Tagesordnung findet D

el der Generalverjamm-

_Hinterlegungéstelle gemäß § 26 des Statuts:

Darmstädter und Nationalbank K. a. A.,

Bremen.

Leßter Hinterlegungstag: 24. Oktober 1927

Falls anstatt der Aktien Depotscheine der Neichtbank hinterlegt werden. muß auf diesen vermerkt sein, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bei der MNeichsbank deponiert bleiben.

Bremen, den 4. Oftober 1927,

Der Aufsichtsrat.

Heinrich W. Müller, Vorsißender,

6. ErwerbS- und Wirtschaf\ks- genossenschafien.

58788]

Die Genossen unserer Genossenschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 14. Oktober 1927, 9 Uhr vormit- tags, stattfindenden ovdentlichen Ge- zneraivexjainmlung in Breslau, Blücher- play 17/18, Augustinerbräu, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Ge|\chäftsberichts mit Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- konto.

2, Genehmigung derselben und Eut- lastung des Vorstands und Aufsichts- rats.

*3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

4. Diver)es. Einkaufs-Genossenschaft „Merkur“ e. G. m. b. H., Breslau.

Der Vorstand. Nakette. Meisel.

9, Vankausweise.

[98789 Staud der

Würétembergischen Notenbanè, Giuttgart,

am 30. September 1927. Aktiva. Neichsmärk Goldbestand (WBarrengold sowie in- und ausländische Goldmünzen, das Pfund fein zu NM 1392 gee

rechnet) j; c SBLSUATO Deckungs{ähige Devisen 6 435 000,— Wechselbestand cs v B9 90 82B,12 Í¿ eutsche Scheidemünzen . 7 393,02

Noten anderer Banken . . 1648 629, Lombardforderungen - « « 3 170 217,— (Cen o eer S OUISOL R

| Sonstige Aktiva . « « « « 42019 162 61

7 Pasfiva. A Grundfapital . . „» « « 7000000,— Reservefonds 0) 2000000

26 997 700,—

7 544 299,31

Umlaufende Noten . N Täglich fällige Verbindlich- feiten j A An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten 51 954 768,94 Darlehen bei der Renten- bank . 3900000, Sonstige Passiva N 4 834 328,68 Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter- egebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln: Neich¿mark 9 305 824 42. Zin8vergütung für Bardepositen: 3# 9%, p. a.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[58776]

Außerordentliche Getellichafier- versammlung der Dampfjchiffsgefell- schaft Otto Zelck Gesellszaft mit

beschränkter Haftung zu Rosto.

Wir laden untere Gesellschafter au} Sonnabend, deu 22, Oktober 1927, nachmttiags 5 Uhr, zu einer außer- ordentlichen Gesellschafterversamm- lung in unjer Geschä!tslokal, Gr. YVèönchen- traße Nr. 2, zu Nostock hiermit ein.

TageSsorDduung :

Aenderung des § 2 des Gesellschafts-

vertrags.

Noftock, den 5. Oktober 1927.

Die Geschäftsführer :

glieder des Aufsichtsrats wiedergewählt.

Otto Zelck. Georg Ze1ck.

[58626] Bekanntmachung.

Von der Deu11chen Bank Filiale Franks t der Commenze und Piivat-Bank igesell)hant Filiale Franksurt, der eldeuithen Kredi!bant, der Fmnma J. Dreyfas & Co., der Fa. Lazand Speyers

| Gllifsen und dez Fa. Jacob S. H. Stern

ist bei uns der Antraa aut Zulassung von NM 25 0000900 Teilichuidver- fchreibungen der gemeinfjamen Unicihe vom Jahre 1926 auf Feingoldbafis, verzinélich mit 6§°/6 p. a. und einer Zutaßgverzin}]ung auf die Dauer von 10 Jahren nach Maß- gabe des Erträgnifjes beider Gejells chaften; rüczahlbar zu 110%. 1oweit eine Rückzahlung bis zum 31. Oks tober 1936 ertrolgt; zu 102% bet späterer, jedo vor dem 1. November 19H51 erfolgender Nückfzahlung, foweit diese über die planmäßige Tilgung bhinautgeht; zu 100% vei Rüd- zahlung auf Grund Pplanmäßiger Tilgung oder am Ablaufêtermin der Anleihe, dem 1. November 1951, Stüd 10000 zu je RM 500 Nr. 1 bis 10000, Stück 15000 zu je RM 1000 Nr. 10001—2b 000, Stü 1000 zu je RM %5000 Nr. 25001 26000, der Siemens & Sal®&fïe Attiengesellschaft und Siemens-Schuckeriwerke Gejell- chaft mit beschränkter Saftung (jeßt Siemens - Schnckertwerke Bktiengeseliichaft) (als Rechtt- nachtolgerin der Siemens-Schucke1t- werke Gejell\chaft mit be\chränkter Hattung); Berlin, zum Handel und zur Notierung an der

| hiesigen Börse eingereiht worden.

Sraukfurt a. M., den 4. Ottober 1927. Zulassungsstelle an der Börse zu Frankfurt a. M.

[58609] Bekanutmachung.

Die Darmstädter und Nationalbank Kommanktütgesellschaft auf Aktien Filiale München bat beantragt, ;

uom. NM 320 000 aeue, auf den

SFnhaber lautende Stammaktien der

Bayerischen Granit-Aktieugesßell-

schaft Regensburg, 3200 Stück

über je nom. RM 100 Nr. 1—83200, zum Handel und zur Notiz an der Münchener Börse zuzulassen.

München, den 30. September 1927. Die Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu München. Nousitzender: Rems hard. Schui{ttührer: F. P. Lang. Syndikus: Dr. Schu b.

[56659]

Die Gläubiger der für. nichtig erllärten Gejellschast der Halleschen Beton- und Eijeubetoubau-GSesellichaft mit be- schränkter Haftung zu Halle a. S. werden aufgefordert, {ih bei ihr zu Händen des Rechtsanwalts Dr. Alt1ed Marcus zu Charlottenburg, Kaiser-Friedrih-Straße33, zu melden.

Berlin - Charlottenburg, Darms- ftadt, den 28. Sevtember 1927.

Die Liquidatorea : GugenHunschexr. HansHeilbut,

[58083]

Dur Be'\(luß der Gesells@hafterver- \ammlung vom 14. September 1927 if} die Gejellshafît aufgelöt. Die Gläu- biger werden aufgefordert fi zu melden,

Dortmund, den 1. Oftober 1927.

August Kopfermann Gejellschaft

mit beschränkter Saftung i. L,

Der Liquidator: Dieß!1. [58610]

Die Firma Hanseatische Sprißzguff- werke G. m. b. H. zu Lübeck ist auf- gelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, ih zu melden.

Dex Liquidator.

[56424] Autogen-Gejellschast G. m. b, S., Düfseidorf.

Durch Gesellichatterbe/hiuß vom 5. Sep- tember 1927 ist vater Gejellihaft aufs gelöst. Wir fordern etwaige Gläubiger auf, ibre Ansprüche anzumelden.

Düsseidorf, den 26. Sept. 1927.

Der Liquidator. (56737)

Die Deutsche Laekvertriebs8gesell- schaft m. b. H. zu Frankfurt am Main ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell|hast werden aufgefordert, sich bei mir zu melden.

Wärhtersbach, den 30. Auguft 1927. Der Liquidator der Deutschen Laetvertriebsgefellschaft mit beschräntter Haftung. Loebenberg.

[56738]

Die Firma Kosmos Trausports- gesellschaft m. b. H., Frankfurt a. M., ift aufgelöt. Die Gläubiger der Ges selliha\t werden autgefordert, sih bef dieser zu melden.

Kosmos Transportgesellschaft

m. b. H. in Liquidation. Die Liquidatoren : Hermann Rudolph. Franz Jacobs,

2711] Laut Gesellshafterbeï{luß ist die Aufs lösung der Landmafschinena und Appa- rategesellschaft m. b. H. in Dippoldis&s walde ve1chlossen worden. Liquidator ist der Fabrikbesißer Erih Böhme, DiÞs poldiéwalde t. Sa. . Die Gläubiger der (Sejelltchatt werden hiermit aufgefordert, etwaige Ansprüche bei dem UÜnterzeichnetenr umgehend anzumelden. Dippoldi&walde, den 12. September

1927. : Erich Böhme, Liquidator der obigen Firma.

[

L

¿n

fordert. M svätestens in dem auf Mon- tag, deu i 6. April 1928, vormittags 14 ithr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Yufgebotstermin die Todeserklärung erfolgen

mächtigten vertreten zu lajjeu. widrtigen'alls

Leben oder Tod der Verfchollenen zu er- teilen vermögen, ergebt die Aufforderung spätestens im Autgebotétermine richt Unzeîge zu machen. Göppingen, den 29. September 1927. Amtzgericßt

[58490] Oeffeutliche Zustellung.

Latta, in Hindenburg, Prozeßbevaoll- mächtigter: Rechtsanwalt Neumann in Gleiwiß, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Alois Kaschta, früher in Hindenburg, aus §8 1567 Abs. 2, 1568 B. G.-B. mit dem Antrag auf Ehe- scheidung aus Verschulden des Be- klagten. Die Klägerin ladet dem Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Ik. Zivilkamaner des Landgerichts in Gleiwiß auf den 26. November 1927, vormittags 1 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch eimen bei diesem Gerichte zu- gelassewmen Recht2anwalt als Progeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen

Anfgedbot. feinen Bruder,

Burehert, geb. am Heimnritau bei Wormditt, zulegt wohnhaft in Königsberg, Pr., Drummstraße 34, für \chollene wird aufgefordert. sich spätestens 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten A utgebotstermine zu melden, widrigenfalls 2 odeserflarung

(Hantarina,

Tho: R ot L E A »A dh Ap 2 Dex Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Werscbolkénen [58492] Oeffentliche Zustelluäg.

mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens

5 h n J d Hut tr 2, uf »} It 1445 im Autgebotstermin dem Gericht Anzetge Machnißji, in Zaaßke bei Wittsto,

Prozeßbevollmächtigter: Fustizrat Dr. Knebush in Güstrow, klagt gegen. den Arbeiter Franz Guskowfky, jeßt un- bekannten Aufenthalts, früher in Berlin-Friedenau, auf Grund des § 1568 B. G-B. mit dem Antrage auf Ehe=

[He idung und Alleinshukdigerk!ärung

Amtsgericht Königsberg, Pr., deu 26. September 1927.

[58483] Oeffentliche Zustellung an Arno Hellmuth, Gutsverwalter, früher amberg, zurzeit unbekannten Aufent- halts, gegen welchen leine Ebhe/rau Klaza Hellmuth durh Nechtéamvakt Dr. Henne- mann in Bamberg Shefcheidungstlage er- Arno Hellmuth wird von der Verhandlung über deu Rechtsstreit vor das Landgertcht Bamberg, Zunmer Nr. k41, auf Sams- tag, den 19. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, gekordert, einen bei dietem Prozeßgerichte zugelaffenen Rechtsanwalt zu" seiner V tretung zu bestellen. auberg, den 3. Oktober 1927.

Der Gerichts)chreiber des Landgerichts. [58486] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelichte Bücherreifende Gertrud

Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts|treïits vor die zwerte Zivil- lammex des Mecklb. - Schwerinsfchen Landgerichts in Güstrow auf den 6. De- zember 1927, vormittags 9% Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

des Meckkb.-Séhwerinschen Landgerichts. [58493] Oeffentliche Zustelkung.

Frieda Meyer, geb. Prehnr, in Schmölau, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Bohlmann in Lüneburg, gegen dem Ztmmermann Albert Meyer, zuleßt wohnhaft in Emmen bei Hankensbüttel, zurzeit un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung ist Termin zur mündlichen Verhandlung auf den 13. Dezember

Mèichaeliéftraße 95 bei Nepilly, Prozeß- bevollmächtigter: Buta, hier, klagt gegen ihren Chemann, den Bücherreisenden Hugo Lodzig, früher zt unbetannten halts, auf Ehescheidung, mit dem Antrag, Parteien zu scheiden und den Beklagten für den alleinschuldigen Teil Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung Mechtsstreits vor die 3 Landgerichts in Breslau auf den E6. De- vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelaffenen Rechtsanwalt Prozeßbevollmächtigten Breslau, den

Rechtsanwalt

die Che der beraumt. Die Klägerin ladet den Be- Flagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits zu: diesem Termin vor die zweite Zivilkammer des: Landgertchts in Lüneburg mit der Aufforderung, fi durch einen bei diesem Gericht zu

2, Zivilkammer des

zember 9 n) 4 »@ gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Dex Gerichtsschreiber des Landgerichts.

\{reiber des Landgects. [58485] Oeffentliche Zustellung.

berg, vertreten dur Mechtsanwalt Dr. Hering ebenda, klagt gegen den Schlosser Josef Wiesent, früher in Nürnberg, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Eheschei- dung, mit dem Antrage, zu erkennen:

[58487] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Anna Preser-Koboth, geb. Walter, zurzeit - in Oberaudorf a. )rozeßbevollmächigter: Rechtsanwalt Dr. 3 erlin NW. 7, Friedrih- Verschulden des. Beklagten ges{ieden 2. Der Beklagte hat die Kosten des Mechts- streits zu tragen und ladet den Beklagten

Franz Vrefer-Koboth, unbekannten Auf- in Charlottenburg, Ehescheidung aus § 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß S 1574 Abs, Li B. G.-L i adet den Beklagten: zur mündlichen Ver- Nechts\treits i Landgertchts

streits. vor die 4. Zivilkammer des Land- geri@ts Nürnberg auf Donnerstag, den | 15. Dezember 1927, vormittags 9 Uhr, Sitzungssaal Nr. 276, ‘Gerichts-

Die Klagerin

Zivilkammer Berlin in Charlottenburg, Tegeler Weg November 1927, vormittags L0 Uhr, Sitzungssaal 102, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten laffen und etwaige gzgen die Behauptungen vorzubvringende i wendungen und Beweismittel dur den u bestellenden Anmakt în einem Schrift= al der Klägerin und dem Gericht mitzu-

| i 23. Septbr. 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts IIk.

17—20, auf den

Prozeßgericht zugelassenen Rechtsanwalt zu jeiner Vertretung zu beftellen.

Charlottenburg,

[58264] Oeffentliche Zuftelluug.

Es tlagen aut Ehescheidung aus §S 1565, 1567 und 1568 B. H.-B. und auf Nichtig- eit der Ehe aus § 1333 B. G.-B. und aus S 1574 Abts. 1 der Bergmann Friedrich Giepen in Efsen, vertreten duch Nechts- Dr. Meumann in Essen, Ehefrau Josef Molitor in Aachen, vertreten durch HNechts- auwalt Salm in Een. gegen ihren CGhe- 3. die Ehetrau Peter Fleskes durch Rechtéanwalt Dr. Commandeur in Essen, gegen ihren Ehemann, 4. die Ghe- frau des Kinooperateurs Max Wolfertz in Gladbe , vertreten dur Rechtsanwalt Schaefer in Essen, gegen ihren Ehemann aus 8 1383 B: G-B. klagte sind unbekaunten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagter zur mündlichen „Verhandlung vor das Landgericht Efssen- Nuhr, und zwar: zu k auf den §0. Ja- nuar 928, vormiitags 97 Uhr, auf vor die 3. Zwilkammer, auf den 25. JFannar 1928, tmmer 246 vor die 9. Zivilkammer, zu 3 auf den 5, De- 1927, vorm. 93 Uhr, au! die 6. Zivilkammer, zu 4 aut den 16. Dezember 1927,

Schuldigerklärung

Be [manns

Sämtliche Be-

Zimmer 241k, ‘den 17. Dezember 1927, vormittags

die 10. Zivilkammer, mit der Aufforde- ] [58498] Oeffentliche Zustellung. Die ge!chteeene befrau. des(SarinersEwald | geb. Völkening in He!pe 959 |

rung, h durch einev be! dieleuwu Gericht | zugelassenen Auywalt als Prozeßbevoll |

Essen, den s. Oktober 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Die Arbeiterfrau Klara Kaschta, geb.

Gleiwi, den 29. September 1927.

Die Frau Martha Guskowfky, geb.

es Beklagten. Die Klägerin ladet den

Güftrow, den 20. September 1927. Der Gertichtsfchreïiber

In Sachen dexr Zimmermannsfrau

1927, vorinittags 9% Uhr, an-

Lüneburg, den 3. Oktober 1927.

Die Arbeiterin Emma Wietent in Nürn-

t. Die Ebe der Streitsteile wird aus

zur mündlichen Verhandlung des MNechts-

gebäude, Fürther Straße 110, Il. Stod, mit der Aufforderung, einen bet dem

Nürnberg, den 3. Dktober 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[58496] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Theodor Rick, Anna geb. Klaus, im Kirschweiler, Progeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Frieß; in Trier, klagt gegen ihren Ehemann Theodor Riek, früher im Neroth, jeßt ohne befannten Wohn= und Auf- enthaltsort, auf Ehescheidung, Die Klägerin ladet den Beklagten gur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2, Zivilkammer des Landgerichts im Trier auf den 22, November 1927, vormittags 1214 Uhr, mit der Aufforderung, fich durxh einen bei diesem Gerichz zu= gelassenen Rechtsanwalt als Progeß=z bevollmächtigten vertreten zu lassen. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[58497] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Maria Gertru» Ainalie Waldmann, geb. Schaeffer, tn Weser- münde-Lehe Kronprinzenallee 18, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. Albrecht in Verden, klagt gegen ihren Ehemaun, den Ingenieur Gerhard Theodor August Nudolr Walvmann, zurzeit unbekannten Aufenthalts in Amerika. mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin kadet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 1E. Zivilkammer des Landgerichts in Verden (Aller) au!

94 Uhr, mit der Aufforderung, fich durch einen bei diefem Gerichte zugelassenen Nechtêanwalt als Prozeßbevollmächtigten vectreten zw lassen.

Verden, den 30. September 1927.

11927 ab rüdständigen Beträge sollen sofort Zur GHüte- und Streit- eer Befklazte Zimmer 14

ver handlung | Amtegericht den 15. November 1927, vormittags Wiehe (Unitrutta4), Das Amtsgericht.

Dreyer Engel b. Kirchhorsteu (Schaumbutrg-Uppe). Pro- zeßbevollmächtigter : Bessell, Bückeburg, klagt aegen den. (Särtner Cwald Dreyer, früher in Berlin NO. 59, Straße 63, wegen mit dem Autrage au! kostenpflichtige und vorläufig volbtreckbare Verurteilung zur Zablung vou vierteliährlidy RM ab unt 1927, und zwar die rüdcktändigen Beträge tokort, die fünktig: \ällig merdeuden am l. Jui, l.

Nechtzanmwalt 10 Uhr, geladen. den: 29. August 1927. Œibinger [98499] Oeffentliche Zuftellung.

Das Fräulein Auna: Pretsing iw Berlin, Prozeßbevollmächtigter : Juitizrat A Cohn, Berlin, Alexanderstr. 31 flagt gegen den Kaufmann Georg Bert- hold, unbefaunten Aufenthalts, früher in Drestener Str unter der Bebauptunz, daß er an Klägerin RNücktritts von Verkaufsvertrage die - auébedungene Gntse habe mit dem: Un- trage den Beklagten kostenpflichtig zw ver= urteilen, an Klägerin 300 NYè hundert Reichsmark nebs 79% Zin)en l. September

Waßmannftr. 17,

voraus. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits wird der

: auf Grund Amtsgericht : ibi

Berlin - Mitte, Friedrichftraße 29, November 19 vormittags Einlaffungssfrist beträgt zehn Tage

Berkin, den 29. September 1927.

A X, 2 As Mechtéstreits Der Gerichtstchreiber des Amtsgerichts. :

die des Arrestuerfahrens 1706. 445. 27. au'zuerlegen und das Urteil füx vorläufig vollstreckbar zu erklären Berhandlung des Rechtsstreits wird der das Amtsgericht Berlins ! Mitte Abteilung 6, hier, Neue Friedrich= | straße: 12— 15, Dezember 102 Uhr, geladen. wird auf 2 Wochen bestimmt: Berlin, den: 30: September 1927. Dex Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte.

I n Mll o Oeffentliche Kiagezustellung, Zan uimdluien Der minderjährige Hetnz Mönche in Gut Mittel Mühlatschütz, vertreten Kreiéjugendamt in Vels i. Schles, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt und Julstiz- rat Bender in Bernstadt i. Schlef Z Heinrich Fbisch (Ib); zuleyt in Gut Ober Mühlatshüt unbefannten Autentbakts, mit dem Antrage auf Ver- - einer Unterhalts8- rente von vierteljährlih 60 fedzig MNeichémark, Geburt, d. i vont 4. Septemder 1926, bis Lebensjahres zur mündlichen Verbandlung vor dem Amtsgericht in Bernstadt i. Schlef. rft bestimant aur Mittwoch, dem 2, No- vember 1927, vorm. F Uhr. Beklagte: wird hierzu geladen. Die öffent- liche Zuftellung ift bewiltigt durch Beschluß des Amtsgerichts Bernstadt vonr 30. Sep- tember L927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

4 vorneitiag8 Die Emlaffungstrift

P ; D zun Zuhlung Abteilung 6. [58484] Oeffentliche Zuftellung.

e Rechtsanwälte und: Notare: 1. D F D,

Des Kirchstraße 12 hardt, Berlin W. 35, Potsdamer Straße 28, Prozeßbevollmächtigter: Nechtéanwalt Karl Meinhardt in: Berlin W. 35, Potédamer Straße 28, flagen gegen die Centropa Finanz - Aktiengesellschaft in Berlin vertreten dur: den trüher în Berkin, Fischerbrüde 3, jegt unbekannten Aufent- halts, auf Grund der Behauvtung, daß die Beklagte den Klägern als Treuhänder Wertpaptere

Fischerbrüde 3, Dr. Brefin,

[58901] Oeffeutliche Zustellung.

Die unverebelichte Martanne Johannsen in Heide, Städti]sches Krankenhaus, Pro- zeßbevellmädchtigter: D Poslel in: Heide, klagt gegen den Schlosser, zulest Kellner Fri Bendixen, früher in Heide, zurzeit unbekannten Aufenthalts, Behauptung, (Geburt etnes

Vergütung vereinbart, gezahlt let, flagte foftenpflichtig zu verurteilen, an jeden a) 360 (dreihundert- \ed¿tg) Neichémark fofort, b) weitere 300 (dreibundert) Reichßémark am L. weitere: 300 (dreißundert) Reichs- . August 1928, d) weitere 300 NReichêmark

Rechtéanwalt

dessen Vater der Beklagte ist, folgende Auslagen entstanden Erstattung der Beklagte Entbindung Medikamente 20,50 NM, entgangener Lohn 136,90 M, Kostgeld 238 NM, weiteres. Kostgeld für 6 Wochen na der Entbindung 84 IEM, Lohn für die gleiche Zeit 60 HNV, Yus- lagen für Kinderwäsche 50 NM, mit dem Antrage, der Beklagte wird: kostenpflichtig und vor!äufig: vollstreckbar zur Zahlung von 625 RM verurteilt. Zur rmnündlichen Rechtsftreits wird Beklagte vor das Amtsgericht in Heide t. O. 18, November 1927, mittags 10 Uhr, geladen. Heide, den 24. September 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

(drethundert) 1929 zu zahlen, und zwar mit 8% Zin}en leit dent jeweiligen Fälligkeitätermin das Urteil tür vorläufig vollftreckbar zu Die Kläger laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor den Einzelriter der 47. Zivikl- des Landgerichts T (Grunerstraße E927, vormittags Nr. 86/88, [T Stod. mit der fich dur einen lassenen: Nechtëam Ì mächtigten vertreten zu laffen.

Berlin, den 3. Oktober 1927. Der Gerichtäschreiber des Landge

Oeffentliche Zustelluug.

r

Verhandlung E ; bei. diesem (Gericht zuge-

als Prozeßbe

Die minderjährige; am: 10. Januar 1927 geborene Anna: Meta Elli Kix\chmanw in Prühlitz, vertreten durd» das Kreisfugen d: Amtévormund D Wittenberg, minderjährigen Arbeiter Alfred Zwicker, Frankfuxt. a. M., Buchgafse 1, 5 Zt. un- Aufenthaits, Landwirt August Zwicker, monatli 20 M Unter- halt, von ihrer Geburt beginnend bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Güteverhandlung 22. November 1927, 9? Uhr, anbe- raumt, wozu der Beklagte hierdurch öôffent- lich geladen wird. Fefsen (Ekster), den 30, September 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[58505 Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Eva Wege: in Helbra, vertreten dur das Jugendarmt des Vèans- in Eisleben, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwait Meyer in Trittau, klagt gegen den Arbeiter Her- mann Hampe, geb. am 22. September

in: Trittau. wohnhaft, Aufenthalts,

Aktiengesells{aft pollmächtigte:

Maschinenfabrik,

Cbemniß, Prozeßbe amálte Oberjustizrat Euliß, Dr. Fröhlich, Waffermann i ¡t gegen den Strumpffabri- Karl Max Georgi, i b: zuleßt in Zscherno- witz (Rumänien), jeßt unbekannten enthalts, unter der Behauptung, dem Beklagten laut Vertrag: vem 23. ( tember 1924 3 Cottonlängenniaschinen und 1 Cottonfußmaschine käuflich geliefert, und war zum Preise von 89 065 NM. Beklagte habe die Maschinen abgenommen und in. seinem Betrieb verwe

Der Beklagte habe dann der Klägerin durch Schreiben vom 25. August 1926 erklärt, da weiterzahlen Maschinen der Klägerin zur Verfügung Die Klägerin hat hierauf dem Be flaaten durch Schreiben vom 8. September 1926 mitgeteilt, daß sie gemäß Vertragsbedingungen tragserfüllung ablehnte und Schadensersaß

Kreis) yndikus

Thalheim i.

Arnsdorf, auf

Maschinen bezahlt

ges{lossenen

Nitchterfüllung Sie hat geklagt mit dem An- fostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu. verurteilen, an die Klägerin 9000 NM nebst 10 % 5 seit 1. November 1926 zu bezahlen. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die dritte Kammer für Handelsfachen des Landgerichts zu Chemnitz auf den S. zember 1927, vormittags 94 hr, mitt der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Nechtsamwvalt als Prozeßbevollmächtiglen vertreten zu

unter der Be- hauptung, daß der Beklagte der Erzeuger 21. September Klägerin fei, mit dem Antrage: auf Zahe- lung einer Unterhaltsrente zu Hânden des Jugendamts vom Tage der Geburt bis Lbenéjahre Zur Gütever- handlung des Rechtsstreits wird der Be- das Amtegericht in Trittau 3, November 1927, vor- mittags 10 Uhr, geladen. Trittau, den 28. September 1927. (Unterschrift), Justizinspektor, Gerichtéschreiber des Amtsgerichts.

unbetfannten

aus 2500 RM seit 16. 6. 1 9904 RM Wechselspesew zu bezahlen. 11. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits: zu: tragen. III. Das Ura teil is vorläufig vollstreckbar. Kläger ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dte 9, Kammer für Handelssachen des Landgerichts Nürnberg auf Mitt- woch, 23. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, Sitzungssaal 256/1L,

voliendeten vierteljährlich

Chemuiß, den: 27. September 1927. Der Gerichts\{reiber des Landgerichts.

heliche minderjährige Kind Hans Erich Beyer in Gleina, ge\ezlih vertreten: durch: das Jugendamt in Querfurt, diejes vertreten dur Rechtsanwalt Richter in Arbeiter Otto

Oeffentliche Zustellung. ofbrauhaus. Coburg, Aktien= n Coburg, vertreten dur eck in Coburg, klagt aul, Gastwirt, früher Jägersruh, zurzeit bekannten Aufenthalis, wegen Fovde- rung mit dem Autvage:. L. den Ver- flagten Paul Hofmann zu verurteilen, an sie den Betrag von 775,56 RM nebst Zinsen über den geseßlichen ReichS-

gesellshaft i Rechtsanwalt Dr.

tlagt gegen gegen Hofma

Weittembechex in Bernsdorf, Aufenthalts, Ünterhaltärente von auf 25 NM da 12 NRM nicht ausreichend Kläger beantragt Verurteilung des Beklagten zur Zablung einer Unterhalts- rente von 25 NM monatlih an Stelle

auf Erhohung der

Der Gerichtsfchreiber des Landgerichts.

vorm. 94 Uhr, auf Zinmer 248 yor

der Rente von 12 RM, die vom 27. April | bankdiskontsaÿ aus 743,66 R

27. Juli 1927 zu. zahlen, II. dew Ver lagten zur Zahluug der Kosten: des | Rechtsstreits: zu verurteilen und I. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zw er=- flären Die Klägerin ladet dew Ver=- flagteæ zur mündlichen Verhandlung des Rechtêstreits vorx die Kammer für Handel sfahen Eïnzelrichter des Lan5geccih1s Coburg, Sthungsfaal 8, auf Mittwoch, deu 23. Noveurber #927, vormittags 94 Uhr, mit der Aufs» forderung, einen bei diesens Gericht zu=- gelassenen Rechtsanwalt mit seiner Ver- tretung zu beauftragen. Zum Zwecke der öffentlichen, Zustellung an dex Ver» flagtew wird dieser Auszug ans der Klage bekanntgegeben

Coburg, den 28. September 1927.

D2x Gericttsschreiber des Landgerihtst:

Schellerer, Fnspektor.

[58491] Oeffentliche Zustellung.

Die Rechtsanwälte Justizrat War-

shauer und Unger in Guben klagen gegen den: Landwirt Richard Zeuker aus Wellersdorf, zuleßt in Slamemw bei ¡prenmtbere mohnhaft, jeßt unbekannten Bufenthalts, wegen rüdckstäudigex Ge- bühren in Sachen Pietsh; contra: Zenker

4. 0. 9. 21 mit dem Antrage auf Zahlung von 494,80 RM nebst 5% Zinsen. seit k April 1927. Die

Kläger ladeu den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelxichtex dex 3. Zivilkammer des Landgerichts im Guben auf den 25. November 1927, vorm. §4 Uhr, mit dec Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts anwalt als Prozeßbevollmächtigtem verz treten zu: lassen. (4. Q.. 150. 27.)

Guben, den 4. Oktobex 1927.

Dex Gerichtss{neiber des Landgerihts.

[58502] Oeffentliche Zusteltung.

Der Klavterhändler Glemens Bock in

Heide, Am Markt, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Dr. Frauböfe in Heide, klagt gegen dew Kautmann Jolm Oest, früher in Hamburg, Marfktstr. 140a, unter der Behauptung; daß der Beklagte ein Klavier getauft habe, die vereinbarten MNatena zablungen aber nit innegehalten habe. Als Ertüllungsonrt fet Heide vereinbart. Der Kläger verlangt deéhalb na Ziffer F unò 7 des Kautvertrans die Herauêgabe des Klaviers: und beantragt, zu erkennen:

der Beflagte wird: fostenpflihttg ver»

urteilt, das von diefem vom dem Kläger gekaufte Piano: „Fa: Vogeler & Go.“ an

}

den Kläger wieder herauszugeben, 2. das Urteil für vorläufig vollstreckdbar zu era flären. Zuc mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beflagte vor das Amtsgericht im Heide i H: auf den. 18. No- vember 1927, vormittags 10 Uhr,

geladen.

Heide, den: 24. September 1927.

Dex Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

3 Dezember | (22204] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Leo: Grünspan in Kölns raunsfeld; Meister-Jobann-Straße 6,

Îs

flagt gegen den Polizeiober)ekretär Paul Bambynek, früher in Köln - Ehrenteld, Ziemenséstraße 59, jeßt unbefannten Auf«

ithalts, auf Grund der Bebauptung, der

Beklagte verschulde dem Kläger für ges- liererte Weine laut Rechnung vom 24. 8. und R 12: 1926: sowie 28. Ll. und: 20. 5, 1927, abzüglih, der bereits geleifteten Zahlung von 17% RM, noch einen Nest betrag von 240,22 t, mit dem An- trage, den Beklagter zw verurterien. an den Kläger 240,22 NW (zweibundetrt=- vierzig Reichsmark 22 Rpf) nebft 8 9% Zinsen seit dem 20, Juni 1927 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstrett& wir» der Beklagte vor das Amtsgericht Köl, Reue L Zimmer Nv. 144 auf ten 12. De- zember 1927, vormitiags 9 Uhr, geladen.

Köln, den 1. Oktober 1927. Amtsgericht. Abt. 41.

F u ch 8, Gerichts|hreiber des Amtsgerichts, [58494] Oeffentliche a,

Gößwein, Michael, Metgermetster in

Nürnberg, vertreten durch Recht8- anwalt Dr. Loeb daselbst, lagt gegem Meyer, Ludwig, Meßger, früßer in Nürnberg, dann in Gütersloh (Preußen), zurzeit unbekannten Aufs enthalts, wegen Wechselforderung, mit dem Antrag, zu erkennem: X. Der Beklagte hat an dem Kläger 2500 Reichsmark neb#| 7% Zinsen aus 1000 RM vom. 31.. 1. 1927 bis 16. 6. 1927, aus weitevew 1600 RM vom 31. 83. 1927 bis 16. 6. 1927, 8 % Zinsen G

1

27, ferner

Gerichtsgebäude anu der Fürther Straße, mit der: Aufforderung, einer bei diesem Gericht zugelassenen Rechts auwalt zu bestellen. Zweccks öffentlicher Zustellung, wird. dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts, Baus : Oeffentliche Zustellung einer Klage Nr. U 207/27. Die Firma Mathi3a Werke Kehl in Kehl, Progeßbevolls mächtigte: Rechtsanwälte Veit und: Dr. Schleicher in Offenburg,, tagt gegen den Paul. Dülk, Automabilhändler in