1927 / 237 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A E A E T t R E

[59458] Aufgebot.

Die Frau des Verlegers Karl Richter, Kä.he geb. Augustin, in Köln, Fuürst- Püdler-Straße 32, hat das Ausgebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Wibhelden Band 13 Blatt 613 in Abt. 111 unter Nr. 12 eingetragene Darlehnshypothek von 200 000 Mark, Eigentümer: Verleger Karl Richter in Köln, Fürst-Pükler- Straße 32, beantragt. Der {Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. April 1928, vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Opladen, den 21. September 1927.

Amtsgericht, [59460]

Der Bürger Diedrich Lürssen in Lem- förde Nr. 45 hat beantragt, den ver- schollenen Karl Heinrich Friedrich Lürssen, geb. am 25. November 1872, zuleßt wohnhaft in Lemförde, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 24, April 1928, mittags x2 Uhr, vor dem unterzeichneten Be- riht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- Drcbérika, spätestens im Ausfgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Amtsgericht Diepholz, 29, 9. 1927. [59452]

Ueber den Nachlaß des am 27. März 1927 verstorbenen, zuleßt in Berlin, Königgräßer Straße 81, wohnhaft ge- wesenen Kaufmanns Karl Eugen Hülsner ist die Nachlaßverwaltung an- geordnet worden, Zum Nachlaß- verwalter ist der Rechtsanwalt und Notar Dr. E; W. Müller in Berlin NW. 40, Roonstr. 5, bestellt worden.

Berlin, den 4, Oktober 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 168. [59464]

Durch Auss{lußurteil vom 3. 10. 1927 ist die Aftie der Aktiengesellschaft für Verkebhréwe)en zu Berlin, Neihe L Nr. 8791 über 1000 Warkf (umgestellt aut 600 Neichs- mark), für fra\tlos ertlärt worden. Amtsgericht Berkin. Mitte, Abt. 216,

P Lao 2, dent 4, 10, L926

[59462]

Durch Aus\{hlußurteil vom 30. Sep- tember 1927 hat das Amtsgericht, Abt. 3, in Köln - Mülheim für Necht erkannt : Die Obligatton Nr. 8621 des Carlswetrkes Felten & Guilleaume, hier, lautend über nominal 1000 PM, verzinslih mit 4} 9%, auëgegeben im Jahre 1908, wird für kraitlos erflärt.

Köln-Mülheim, den 5. Oktober 1927.

Das Anmitsgericht. Abt. 3. [59465]

Durch Aus\{lußurteil vom 30. 9. 1927 ist der 4% ige 3entralptandbrief der Preußischen Central - Bodenkredit - A.-G. vom Jahre 1903 Lit. C Nr. 11931 über 1000 4 für fraftlos erflärt worden.

Amtégericht Berlin-Mitte, Abt. 216, P 2s. 27, Don 00, 9, O2

(59467 Durch Aus\chlußurteil vom 30. 9. 1927 sind die 34 % igen Zentralptandbriefe der Preußi\chen Central: Bodenkredit-UAkt.-Gel. vom Jahre 1894 Lit. E Nr. 18 224/28 über je 300 4, Lit. F Nr. 10058 über 100 M und vom Sahre 1886 Lit. C Nr. 19003 über 1000 Æ# für fkratjtlos erklärt worden. : Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, 216/81, F. 674. 20, den 30. 9. 1927.

[59463] Durch Aus\chlußurteil vom 30. 9. 1927 sind die 49% igen Ptandbriefe der Preußi- chen Central- Bodenkredit-Aktiengesellschakt in Berlin Ausgabe 1910 Serie LVI11l Lit. A Nr. 4122 über 5000 4, Ausgabe 1909: Serie XVIILI Sit. C Nr. 6818, Serie XXXV Lit, @ Nr. 13843, Serie XXXIX Lit. C Nr. 19211— 12, Serie XLLIil Ut. © Nr. 17090—91, Serie LVL1l Lit. C Nr. 23164 über ije 1000 4, vom Jahre 1910 Serie 1 Lit. C Nr. 117, Serie X Lit. C Nr. 3916, Serie XVI vit. C Nr. 6049, Serie XXIV Lit. C Nr, 9342, Serie XXRXUI11 Lit. C Nr. 13200, Serie XXXIX Lit. C Nr. 15223—27, Serie XLVI[ Lit. C Nr. 18475, Serie LV11 Lit. C Nr. 22631 bis 36, Serie LXLII Lit, C Nr. 24724, Serie LXIV Lit. C Nr. 29211 über ie 1000 A, Ausgabe 1910 Serie LIII Lit. D Nr. 8426 über 500 4 für kraftlos erklärt worden Amtzegeriht Berlin-Mitte, Abt. 216, F. 4316- 26, den 30. 9. 1927,

[59461] Ausschlufzurteil.

Die 49/9 Ptandhbriele Nr. 4324 und Nr. 4354 über je 1000 4 und der Pfand- b1'e! Nr. 3669 über 2000 46 des Land- {ch1 {lien Kreditverbandes für die Pro- vinz Schleswig-Holstein werden für kraft- los exflärt.

Kiel, den 9. Oktober 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 23 a,

[59451] Aufgebot.

Der von uns auf das Leben des Be tes Dr. Max Meding in ramsche ausgefertigte Versicherungs- schein Nr. L 633183 ist verloren ge- gangen. Falls binnen zwei Monaten

kein Einspruch bei uns erfolgt, wird der Versicherungsschein für kraftlos erklart. Lübeck, den 7. Oktober 1927. Stuttgart-Lübeck Lebensversicherungs-Aktiengesellshaft in Stuttgart, Zweigniederlassung Lübeck.

[59468] Ausschlußurteil,

Durch Auss\chlußurteil vom 28. Sep- tember 1927 ist der Brief über die im Grundbuch von Berlin-Malchow Band 4 Blatt 101 Abt: 1T N. 5 für den Jite genieur Wilhelm Schlott in Berlin- Schöneberg eingeiragene Darlehns- hypothek von 5000 M für kraftlos er- klärt worden, 7. F, 8. 27,

Berlin-Weißensee, 28. Sept. 1927,

Das Amtsgericht. [59471]

Durch Auss{chlußurteil vom 29. Sep- tember 1927 ist der Hypothekenbrief über die im Grundbuh von Brauns- walde Band VIIIl Blatt 182 in Ab- teilung IIT1 Nr. 44 für den Gutsbesiber Hugo Weiß in Bromberg, Schleusenau, Chausseestraße 14, eingetragene Post von 10 000 M4 für kraftlos erklärt worden.

Stuhm, den 30. September 1927,

Das Amtsgericht.

[59469] Ausschlußurteil. Im Namen des Volkes!

Fn der Aufgebotssache der Witwe Minna Tauchel aus Wehlau, Pinnauer Straße, hat das Preuß. Amtsgericht, Abt. 4, in Wehlau für Recht erka.1nt: Der Hypothekenbrief der im Grundbuch des Amtsgericht Wehlau Band XXIV Blatt 823 in Abteilung 111 Nr. 1 für Grete, Marie und Luise Tauchel ein- getragenen 4600 viertausendsechZ3- hundert Mark wird für kraftlos erklärt.

Amtsgericht Wehlau, 22.

Sept. 1927,

[59470]

Durch Auss{chlußurteil vom 30, Sep- tember 1927 wird der Hypothekenbrief vom 20. Oktober 1921 über die im Grundbuch von Weisen Band 6 Blatt Nr. 183 und Band 6 Blatt 196 in Ab- teilung IIT Nr. 8 bzw. 6 zur Gesamt- haft für den Grundstükshändler Josef Schmiy und Frau Gertrud Koch, geb. Torney, in Perleberg eingetragene, zu 59 vom 1. Oktober 1921 ab ver- zinsliche Darlehnsforderung von 23 500 Mark für kraftlos erklärt.

Wittenberge, 30, September

Das Ambktsgericht.

1927

[59466]

Durch Aus\chlußurteil vom 5, Oktober 1927 sind die Gläubiger der auf dem Grundbuchblatt Rittergüter Blatt Nr. 7 in Abteilung Ill unter Nr. 2e für a) August Friedrich Wilhelm Karl, b) Ferdinand Friedrih Karl, c) Ritt- meister Friedrich Gebhard Heinrich Ludwig, d) Bergamtsassessor Ludwig Friedrich Wilhelm, e) Karl Georg Geh- hard Friedrih, Grafen von Bredoty, auf Grund des Erbrezesses vom 13. März 1824 eingetragenen, mit 414 % ¡jahrlich verzinlihen Lehnsabfindung von 2550 Taler Kurant = 7650 F#Æ mit ihrem Recht auf diese Hypothek aus- geschlossen... 3. F. 4/26,

Wusterhausen a. Dosse, den 5. Ok. tobex 1927. Das Amtsgericht.

[59474]

Durch Aus\{lußurteil hiesiger Stelle vom 4. Oktober 1927 ist dex verschollene Kaufmann - Heinrih Friedrich gen. Harry Weber, zuleßt wohnhaft in Elberfeld, Neue Gerstenstraße 11, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezember 1920 festgestellt.

Amtsgericht Elberfeld, Abt. 12 a. [59472]

Durch Aus\{lußuxteil von heute ist der verscbollene Schweizer Konrad Heinrich Tanner, geboren am 21. Fe- bruar 1871 zu Teufen an der Zelg zuleßt wohnhaft in Reinberg, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezember 1912, mittags 12 Uhr, festaestellt.

Greifswald, den 7. Sevtember 1927.

Das Amtsgericht.

[59473]

Der am 7. 12. 1876 in Fellbach ge- borene, nach Amerika aereiste und seit 1910 verschollene Eisendreher Karl Wilhelm Haufler, zuleßt wohnhaft in Fellbach, ist durch Aus\chlußurteil vom 10, 9. 1997 ou 81. 12 1920 für tot erklart worden.

Amtsgericht Waiblingen.

[59454]

Zu Nr. 229 zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger vom 30. September 1927 wird zu 87 Gen. VIIT, 465/114 usw. folgendes hinzu- gefügt: Die öffentlihe Zustellung ist durch Beschluß vom 22. September 1927 bewilligt. 6. TT. 105/27. An den Fahri- fanten Herrn Max Schnitzer, früher Berlin - Wilmersdorf, Nikolsburger g 6, jeßt unbekannten Aufent- halts.

g ICLERLNES den 23. September Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts. [59476] Oeffentliche Zustellung.

Nuß, Marie geb. Oppermann, in Neustadt a. Hdt., Klemmhof Nr. 2, Klägerin, durch Rechtsanwalt Richard Müller in Frankenthal vertreten, hat gegen ihren Ehemann August Nut,

Erste Beilage

Tagner, früher în Neustadt a. Hdt., seßt ohne bekannten Aufenthaltsort, Be- klagten, wegen Ehescheidung, Klage zur I Zivilkammer des Landgerichts Frankenthal erhoben, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien aus Verschulden des Beklagten zu scheiden und thm die Kosten zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Betlaaten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die Sibung der I. Zivilkammer des Land- gerichts Frankenthal vom Freitag, den 16. Dezember 1927, vorm. 9 Uhr, im fleinen Sißungssaale, mit der Auf- forderung, einen bei dem Prozeßgericht zugelassenen Rechtsanwalt zum Ver- treter zu bestellen. Die öffentliche Zu- stellung wurde bewilligt.

Frankenthal, den 6. Oktober 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [59477] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Helene Anna Luise Dóöbis, geb. Hoffmann, Hamburg, Käthnerort 59 K, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. P. Oppenheimer, flagt gegen ihren Ehemann Karl Ludwig Dóöbis, unbekannten Aufent- halts, wegen Scheidung, mit dem An- trage, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für s{uldig zu erklären und ihm die Kosten aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Zivil- fammer 8 (Ziviljustizgebäude, Sieveking- plaß), auf den 22. November 1927, vormittags 9!4 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten wvertceten gzu lassen.

Hamburg, den 5. Oktobex 1927. Dex Gerichtsschreiber des Landgerichts. [59478] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Elisabeth Alwine Densow, geb, Mahnke, Hamburg, Fse- straße 2, vertreten durch den Rechts- anwalt Dr. Fohs. Lindner, klagt gegen den Ernst Otto Densow, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, aus §8 1565, 1568, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den allein {huldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vorx das Landgericht in Hamburg, Zivilkammer 2 (Zivil- justizgebäude, Sievekingplaß), auf den 30, November 1927, vormittags 9% Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Hamburg, den 6. Oktober 1927. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[59479] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Robert Grüßmacher in Marxen Nr. 8 bei Hofbesißer Lührs, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Märtens in Lüneburg, flagt gegen seine Ehefrau Ella Grüßmacher, geb. Kamps, zuleßt wohnhaft in Düsseldorf, Köllner Straße 38 a, ptr.,, jeßt un- bekannten Aufenthalts, mit dem An- trage auf Ehescheidung aus Verschulden und auf Kosten der Beklagten. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Lüneburg auf den 15. November 1927, vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Lüneburg, den 6. Oktober 1927. Der Gerichts\hreiber des Landgerichts.

[59827] Oeffentliche Zustellung.

Der mindersjäbrige Erich Loy in Kiesel- bach, vertreten durch das Jugendamt des Landkreites Eitenah in Eitenach, Prozeß- bevollmächtigte: Kreisvorstands|ekretär Horsel in Corbach, klagt gegen den Arbeiter Gottsried Lezing, zuleßt in Oberwerbe (Waldeck) wohnhaft gewesen, unter der Behauptung, daß er als Vater des am 21. 9. 1926 in Kieselbah geborenen Klägers in Anspruch genommen werde mit dem Antrage, 1. auf Feststellung, daß der Be- flagte der Vater des Klägers ist, 2. den Beklagten zur Zahlung einer Unterhalts- rente von vierteljährlih 60 RNM, und zwar vom 21. 9. 1926 an bis zur Voll- endung des 16. Lebentjahres zu verurteilen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Corbach aut den 29. No- vember 1927, vormittags 9 Uhr, geladen.

Corbach, den 1. Oktober 1927, Bremer, Justizobersekretär, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[59828] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährigen 1. Gertrud Anna Schmidt in Klein Weigelsdorf, 2. Kurt Gerhard Nichard in Oels i. Schl, beide vertreten durch das Kreiéjugendamt zu Oels i. Schl. als Amtsvormund, klagen gegen den Maurer Hermann Seidel, irüher in Possendocf, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus §§ 1708 1lg. B. G.-B. je mit dem Antrag auf kostenpflichtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung zu l an Stelle der bisherigen Nente vom Tage der Klagezustellung bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres eine im voraus zu entrihtende Geldrente von vierteljährlih 75 NM; zu 2 vom Tage der Geburt nämlih dem 13. 2, 24 ab, bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres eine im voraus zu entrichtende Geldrente

von vierkeljährliß 75 NM zu zahlen. Der Beklagte wird zur mündlichen VBer- handlung des Nechtestreits vor das Säch- siche Amtégeribt zu Dipvoldiéwalde aut den G6. Dezember 1927, vormittags 8 Uÿr, gelaten.

Dippoldiswalde, den 4. Oktober 1927. Der Gerichteschreiber des Amtsgerichts.

[59829] Oeffentliche Zustellung.

Das Súüädti!che Jugendamt in Dort- mund als Vormund des minderjährigen Heinrih Lersh unehelihen Kindes der ledigen Katharine Eli1abeth Ler1ch in Dortmund, Nheini\che Straße 18, klagt aegen den Arbeiter Gustav Bierhorn, fruher in Dortmund, jeßt unbekannten Autenthalts, unter der Behauptung daß der Beklagte der außereheliche Vater des Klägers tei, mit dem Antrage, den Be- tlagten fostenpflihtig und vorläufia voll- \trecbar zu verurteilen, an das am 13. Of- tober 1926 zu Dortmund geborene Kind Heinrich Ler|ch zu Händen eines jeweiligen Bormundes vom 13. Oktober 1926 bis zum 13. Oktober 1942 ‘vierteljährlih im voraus eine Geldrente vecn 90 NM zu «ahlen. Zur Güteverhandlung des Nechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Dortmund Zinmer 137, auf den §0). November 1927, vormittags 9 Uhr, geladen

Dortmund, den 27. September 1927.

Gerichtsschreiber des Amtsgericht.

[59484]

Albert Erich Lägeler, geb. 29. 3. 1927, unter Vormundschaft des Fugendamts Tübingen, klagt gegen Albert Greiner, Dienstknecht, zuleßt in Hinterrötenberg, O.-A. Freudenstadt, jet mit un- bekanntem Aufenthalt abwesend, mit dem Antrag, den Beklagten gur Zahlung von monatlich 30 RM Unter- halt vom 29, März 1927 bis zum zurüdckgelegten 16. Lebensjahr des Klägers ftostenfällig zu verurteilen. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dem Amtsgericht Freudenstadt ist bestimmt auf Montag, den 14, November 1927, nachm. 3 Uhr. Zu diesem Termin wird der Beklagte geladen. C. 414/27.

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Freudenstadt.

59831] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikmeister Hermann Beyer in A'\chersleben, Ue. d. Wasser 26, als Pfleger der minderjährigen Gertrud Erita Adam in Aschersleben, klagt gegen den Bengarbeiter Alfred Adam, z. Zt. unbe- fanuten Aufenthalts, trüher in Palenberg, unter der Behauptung, daß der Beklagte als Vater der Gertrud Erika Adam zur Zahlung eines Unterhalts von 25 NM monatlich verpflichtet jei, mit dem Antrag, der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin z. H. ihres Pflegers vom Tage der Klagezustellung ab im voraus eine Ünterhältêrente von 295 NM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Vechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Ceilenfirhen, Zimmer 32, auf den 23. November 1927, vor- mittags 9 Uhr, geladen.

Geilenkirchen, den 4. Oftober 1927,

_Amtégericht.

[59332] Oeffentliche Zustellung.

Das Jugendamt Rothenburg O. L. klagt für den minderjährigen Werner Hänsel aus Neu Oederniz gegen den Reisenden Max Hänsel, Görlitz, Obermarkt 18, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- halts und beantragt: dem - Beklagten zu verurteilen, an den Kläger vom 22. 11. 1926 ah täglich 1,55 NM tin monatlichen Naten im voraus zu zahlen. Gütetermin: 28, 11. 1927, vorm. 9 Uhr, im Zimmer 93 des Amtsgerichts Görlitz, zu dem der Beklagte geladen wird. (8.C.238/27.)

Görlitz, den 5. Oktober 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichls.

[59485] Oeffentliche Zuste!iung.

Der minderjährige Günther Lange, geb. am 2, Mai 1927 zu Hamborn am Rhein, vertreten durch das Fugendamt, Amtsvormundschaft, der Stadt Ham- born, Prozeßbevollmächtigter: Stadt- oberinspektor Schlegel in Hamborn, flagt gegen den Bergmann Stefan Kassak, z. Zt. unbekannt?-n Aufenthalts, früher in Hamborn, Lebrerstraße 69 a, unter der Behauptung, daß er der Vater des von der Witwe Ella Reuther in Hamborn, Fröbelstraße 29 a, am 2, Mai 1927 geborenen Kindes Güather Lange sei, mit dem Anirage, an ven Kläger vom Tage der Geburt, dem 2. Mai 1927, an bis zum vollendeten 16. Lebensjahre eine vierteljährliche Unterhaltsrente von 90 (neunzig) Reichsmark an den V97- mund zu zahlen, und zwar die rüdck- ständigen Vetäde sofort und die A, fällig werdenden am Ersten eines jeden Kalendervierteljahres im voraus. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht hier, Zimmer Nr. 31, auf den 24. November 1927, vormittags 8% Uhr, geladen.

Hamborn a. Rh., 4. Oktober 1927.

Weyres, Akt.

Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[59486] Oeffentliche Zustellung.

In der bei dem Amtsgericht Ham- burg, BZivilabteilung 9, anhängigen Sache der minderjährigen Käthe Ger- trud Margarete Harms, geboren am 7, Mai 1925, vertreten durch ihren ge- seblichen Vormund, das städtische Jugendamt —in Bielefeld. Klägerin, gegen den Kaufmann Hans Gruhn, zuleßt Gelsenkirhen, Oststraße 58, jeßt unbekannten Aufenthalts, Be=z klagten, wegen Unterhaltsbeträgen,

wird der Beklagte zur mündlichen Vers- handlung Rechtsstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Zivilabteilung 9, Biviljustizgebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, Himmer Nr. 109, auf Donnerstag, den L. Dezember 1927, vormittags L0 Uhr, ge- laden. Zum Zwede der öffentlichen Bustellung wird diefer Auszug der Ladung bekanntgemacht. -

Hamburg, den 5. Ofttober 1927. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts, [59490] Oeffentliche Zustellung.

Die am 9. Mai 1927 geborene Ursula Kawski 1n Oschersleben (Bode), ver- treten durhch das- Kreisjugendamt da= selbst, klagt gegen - den Bäckex Paul Schade, zuleßt wohnhaft gewesen iw Dedeleben, zurzeit unbekannten Aufent- halts, auf Zahlung von Unterhalt, mit dem Antrag, den Bcklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, - an die Klägerin, z. Hd. des Kreisjugendamts in Oschersleben, Bode, von ihrex Ge- burt (9 Mai 1927) ab eine Unterhalt83- rente von 75 RM -(fünfundsiebzig Reichsmark) vierteljährlih bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die fünftig falligen am Ersten jeden Vierteljahres zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu exklären. Der Beklagte wird zux -Güte- bzw. mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Preußische Amtsgericht in Oschersleben (Bode), Zimmer Nr. 15, auf den 23. November 1927, vor- mittags 10 Uhr, geladen. Zun Zwecke der öffentlichen Zustellung der Klage wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Oschersleben (Bode), den 30. Sep- tember 1927.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[59494]

Die von dem Dienstmädchen Frieda Seibt, zuleßt in Breslau, Klosterstr. 79, am 4. Juni 1926 geborene Jrmgard Seibt, vertreten durch das städtische Jugendamt in Breslau, klagt gegen den Landarbeiter Wilhelm Wiesner, zuleßt in Pawellau, Kreis Trebniß, jeßt un- bekannten Aufenthalts, mit dent Antrag, ¿u erkennen: 1. der Beklagte wird verurteilt, dem Kinde von seiner Geburt, d. i. vom 4. Juni 1926 ab, eine vierteljährlih im voraus zahlbare Unterhaltsrente von 60 Reichsmark bis zur Vollendung seines 16. Lebensjahres, d. i. bis zum 3. Juni 1942, zu zahlen, und zwar die Rückstände sofort, die künftig fälligen am 4. September, 4. Dezember, 4. März und 4. Junî jeden Fahres; 2. die Kosten des Rechts- streits zu tragen: 3, das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgeriht Trebniß, Schl, auf den 17. November 1927, vore mittags 9!4 Uhr, Zimmer Nr. 17.

Trebniß, Schles, 5. Oktober 1927, Dex Gerichtss{hreiber des Amtsgerichts.

[59495] Oeffentliche Zustellung.

Reishl, Max, geb. am 22. 6, 1915, unehelih, von Hauzenbera, vertreten durch den Vormund Max Graf, Stein- met in Mühlberg, klagt geaen den led. vollj, Gastwirtssohn Alois Stemvlinger von Hauzenberg, z. Ht. unbekannten Aufenthalts. und beantraat, zu er- kennen: 1. dex Beklagte ist {chuldia an den am 22. 6. 1915 geborenen Kläger von der Klagezustellung an bis zux Vollendung des 16. Lebensjahres einen monatlichen, vierteljährlih vorauszahl- baren Unterhalt von 20 RM zwanziq Reichsmark ftatt bisher. 12 RM zu bezahlèn; 2. der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreïts zu tragen; 3. das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar exklärt. Die öffentliche Zustelluna der Klage ist bewilligt. Der Beklaate Alois Stemplinger wird zur mündlichen BVer- handlung auf Freitag, ven 2. De- zember 1927, vorm. 914 Uhr, vor das. Amtsgericht Wegscheid, Sißungs3- saal. geladen.

Wegscheid, den 5. Oktober 1927. Gerichts\chreiberei des Amktsgerichi8.

[59481] i Die Firma Heinrich Wiegand in Alfeld (Leine), Leinstraße, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Rhan in Alfeld, klagt gegen den Küchenchef £Foe Mes, früher in Alfeld, zuleßt in Carls- hafen, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, an die Klägerin 27,50 RM nebst 8 2% Zinsen seit dem 10. Funi 1926 zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Termin zur Güteverhandlung steht am 23. November 1927, vormittags 914 Uhr, bei dem unterzeichneten Amtsgericht an, zu welhem Beklagter hiermit geladen wird. Amtsgericht Alfeld, Leine, 4. 10. 1927.

Des

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich Gf den Anzeigenteil Nechnungsdirektor Men ger i n g, Berlin. Verlag der Geschäftsstelle(Menger in g) in Berlin.

Druck der Preußischen Drucerei- und Verlags-Äktiengesellshaft, Berlin, Milhe]mstraße 32.

Drei Beilagen (einschließli Börsen-Beilage) und Crste und Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage

Zweite Zentral-HandelS8register-Beilage

Preußischen Staatsanzeiger 1927

zum Deutschen ReichSanzeiger und

Itr. 237.

F Befristete Anzeigen müssen dr ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Ge

1. Handelsregister.

Schepfheim, 59079] Handelsregistereirtrag A O.-Z. 156 ur Firma „Gebrüder Eichin, Holz- andlung in Wieslet“: Die Firma t

erloschen,

Schopfheim, den 4. Oktober 1927. Bad. Amkt3gericht.

Schwerte, Ruhr. [59080] Jn unser Handelsregister Abteilung A Nr. 52 ist heute bei der Firma D. Treu Nachf , Schiverte, folgendes eingetragen: Le ist von Amts wegen gelöscht. Serte, den 3. Oktober 1927. Das Amtsgericht.

Spandau. [59081] Jn unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 6346 bei der Firma Chemische Judustrie Rudolf Noese in Velten folgendes eingetragen worden Die Firma ist erloschen. Spandau, den 30. September 1927. Das Amtsgericht. Abt. 7. Stadtlengsfeld. [59082] Ins Handelsregister Abt. B Nr. 4 ist bei der Firma Thitrin er Korkenfabrik, G. m. b. H. in Dermbath, eiagetragen worden: Kaufmann Franz Reich in E ist Prokuxa erteilt. Ge- {äftsführer Fean Burk, Dermbach, ist verstorben. Stadtlengsfeld, den 3. Oktober 1927. Thüringisches Amts8gericht.

Stassfurt, N _ on unser Handelsregister A Nr. 257 P heute bei der Firma Reinhold ietert, Kesselschmiede u. Apparatebau- ansbalt in Staßfurt, eingetragen: Die Firma ist erloschen. Staßfurt, den 29, September 1927. Das Amtsgericht. ;

Steinach, Thür. [59084]

Fn unser Handelsregister ist heute bet der Firma Louis Friß & Söhne in Neuhaus a. R.-Fgelshieb eingetragen worden:

Fabrikbesißer Louis Fris in Neuhaus a. R.-Fgelshieb und Glastechnikex Otto &riß in Mannheim sind aus der Ge- sellshaft ausgeschieden. Mit Zustim- mung der Erben des Louis Friß wird die Gesellshaft von den seitherigen Mit- gesellshaftern a) Kaufmann Arno Friy, b) Kaufmann Alfred Koch, beide in Neuhaus a. R.-Fgelshieb, unter un- veränderter Firma fgrtaeführt

Die Prokura des Arno. iFriß in Neu- haus a. R. ist erloschen.

Steinach, Th. W., den 1. Oktober 1927. Thüringisches Amtsgericht. Abt. T. Stollberg, Erzgeb. [59085] Auf Blatt 401 des hiesigen Handels- registers, die Firma Adolf Backmann in Oels3niy betr., ist eingetragen worden: Die Gesellschafter Marie Therese verw. Backmann, geb. Rödel, Margc:rete vhl. Kuhn, geb. Backmann, und Martha Elsa Backmann sind ausgeschieden. Die Ausschließung der Gabriele Therese vhl. Zimmer, geb. Backmann, von der Vertretung der Gesellschaft fällt weg.

Amtsgericht Stollberg i. Erzgeb., am 3, Oktober 1927.

Stuttgart. [59407] Handelsregistereintragungen vom 1. Oktober 1927.

Neue Einzelfirmen: Ludwig Bauer, Feilenfabrik, Feuerbach (Werner- straße 33). Junhaber: Ludwig Bauer, Fabrikant, Feuerbach.

Franz Bardua, Stuttgart (Weißen- burgstraße 14). Jnhaber: Franz Bar-

«S Hua, Kaufmann, Stuttgart.

Veränderungen bei den Einzel- firmen: Parkhotel Silber Heinrich Stapff, Stuttgart: Der Jnhaber Hein- rich Stapff, Hotelier, hier, is gestorben ; Geschäft und Firma sind auf sene Witwe Martha Stapfs, geb. Bürkle, hier, übergegangen.

Schwarz «& Schickthardt, Stutt- art: Jn das Geschäft ist Julius Häuß- er, Kaufmann, hier, als Gesellschafter eingetreten. f. G.-F.

Alfred artin, Stuttgari: Die Niederlassung ist nach Hamburg verlegt.

Löschung der Firmen: Rudolf Haack; Jmmerbrand - Grudeceherde- Vertrieb Wilfxied v. Reiteustein; Elijabet Scherff; je in_Stuttgarkt; Karl Friedri Walz, Stuttgart- Cannstatt.

Neue Gesellschaftsfirmen: Schwarz & Schickhardt, Siß Stuttgart. Offene Handelsgesellschaft seit 1. Januar 1926. Gesellschafter: Hugo Schwarz, Julius Häußler, je Kaufmann, hier. #. E.-F.

Vlank «& Co., Siß Stuttgart (Hal- länderstraße 830 A). M A schaft seit 15, September 1927. er- fönlich haftender Gesellschafter: Julius Theodor Blank, Fabrikant, Stuttgart. Ein Kommanditist. Kunstbaumwoll- fabrik.

Südivestdeutsche Volkssport - Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, Siß Stuttgart (Charlottenstraße 15 a).

Vertrag vom 6. Gegenstand des

September 1927. Unternehmens: För- derung gemeinnüßiger volf2sportlicher Einrichtungen zur Ertüchtigung der Jugend. Stammkapital: 20 000 Reich3- mark, Sind mehrere Geschäftsführer besiellt, so ist jeder von thnen allein zur Vertretung der Gesellschaft er- mächtigt. Geschäftsführer: Lothar Nagel, Kaufmann, Theodor Stahl, Sportschulleiter, sämtlich in Siuttgart, Bekanntmachungsblatt: Deutscher eich3anzeiger. %Kls3 Sacheinlagen werden geleistet von den Gefjell- schaftern: a) Heinz von Hoff, Stutt- gart, eine vollständige Büroeinrichtung lee Büromaterialien, wie im Gesell- chaftsvertrag einzeln aufgeführt, im Gesamtwert von 1000 RM und die ihm ehörigen, eine Sachgesamtheit bilden- en Sportgeräte im Wert von 7500 RM, b) Camille Thierry, Baden-Baden, die ihm gehörigen, eine Sachgesamtheit bildenden Sportgeräte im Wert von 6500 NRM. fellie Sacheinlagen twerden von der Gesellschaft zum festgeseßten Wert übernommen.)

Veränderungen bei den Gesellschaft3- firmen: Oskar Pfau, Sig Stuttgart: Der Gesellschafter Oskar Pfau, Fabri- kant, hier, ift durch seinen Tod aus- geschieden; an seiner Stelle ist als Ge- fellshafter eingetreten seine Witwe Emilie Pfau, geb. Kälberer, hier. Leßtere ist von der Vertretung der Ge- U ausgeschlossen.

auhütte Schwaben, soziale Bau-

gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Siß Stuttgart: Martha Kober, led, vollj,, hier, hat Prokura, ver- tretungsberechtigt zusammen mit einem Ges d Qi oder einem Prokuristen. ¿ertedrih Hoinkes is als Geschäfts- rer ausgeschieden, neuer Geschäst3- ührer: Karl Rauscher, Architekt, Stutt- gart. Deutscher Benzol - Vertrieb der Harpener Bergbau-Aktien-Gesell- schaft, Gesellschast mit beschränkter Haftung, Siß Stuttgart: Durch Ge- sellshafterbeschluß vom 20. September 1927 ist § 1 des Gesellshaftsvertrags geändert. Der Siß ist nah Vaihingen a. F. verlegt. Otto Purpus ist nicht mehr S, A. Schilling & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß Stutt- gart: Firma erloschen _ eeTrifot‘““ Aktiengesellschaft, Sig Stuttgart: Die Prokuren Gustav Thie- liant und Christian Christ sind ér- loshen. Dem Friedrich Luß in Stutt-

ge Em t gef elityáFt’iverg s utiederlassung Stuttgart, Sig in Altona-Bahrenfeld: Nach dem bereits durchgeführten Generalversammlungs- beshluß vom 25. Juni 1927 ist das Grundkapital um 1000000 RM auf 4 250 000 RM erhöht; gleichzeitig sind die 88 5 Abs. 1 und 22 Abs. 2 des Ge- sellshaft8vertrags geändert worden, (Neu ausgegeben werden 5000 Fnhaber- stammaktien über je 100 RM und 5000 JInhabervorzugsaktien über je 100 RM zum Nennbetrag. Das Grundkapital ist wun eingeteilt in 5000 Vorgugsaktien über je 100 RM und 37500 Stamm- aktien über je 100 RM. Die Vorzugs- aktien erhalten vor den übrigen Aktien eine auf 7% beshränkte Vorzugs- dividende. Die Vorzugsaktien können nach vorheriger dreimonatiger Kündi- gung zum Schluß eines jeden Ge- \chäftsjahres zum Nennwert zuzüglich 7 9% Zinsen vom Beginn des laufenden Geschäftsjahres eingezogen werden. Bei einer teilweisen Einziehung der Vor- zugsaltien sind die zur Einziehung zu bringenden Vorzugsaktien durh das Los zu bestimmen. L L

„Turm-Aktiengesellschaft““ in Li- quidation, Siy Stuttgart: Firma er- loschen. i:

Eintrag vom 28. September 1927.

Neue Firma: Vulcan Gesellschaft mit beschränkter Hastung Fabrik für Autoreifen - Neugummierung, Siß Stuttgart (Rotenbergstraße 111). Vertrag vom 24. September 1927. Gegenstand des Unternehmens ist das Ueberziehen von abgefahrenen Luft- reifen, der Handel und Vertrieb von N NIIS und Kraftfahrbedarfs- artikeln aller Art. Stammkapital 40 000 Reichsmark Geschäftsführer: Herm.nn Fideler, Kaufmann in Stuttgart. Dem Friß Vo el, Korntal, ist Einzelprokura erteilt. (Batanntimäcungsblatt: Deut- her Reichsanzeiger.)

Anmerkung: Die Klammern bedeuten „nicht eingetragen“.

Amtsgericht Stuttgart T.

Unna : [59086]

Jn das Handelsregister Abteilung A ist bei der Firma Karl Schellewald zu ernan (Nr. .143 des Registers) eute folgendes eingetragen worden: Die Firma ist E

Unna, den 4. Oktober 1927.

Das Amt3gericht.

Unruhstadt. [58767

Unter Nr. 21 des Handelsregisters i eingetragen, daß die bisherige Firma „Paul

Urach. [59087]

Im hiesigen Handelsregister wurde heute bei der irma Pumpenfabrit Urach in Urach eingetragen: Die Pro- kura des Eugen unz ist erloschen. Dem Kaufmann Deitris Kohlmus und | dem Oberingenieur Gustav Restle, hier, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, | daß jeder nur gemeinschaftliG mit einem anderen Prokuristen zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtigt ist.

Urach, den 4. Oktober 1927.

ürtt. Antsgeriht Urach.

Varel, Oldenb, [59088] Jn unser Handelsregister A ist heute

E ist eine Zweigntedeclassung richtet. arel i. Oldbg., 3. Oktober 1927. Amtsgericht, Abt. [L Velbert, Rheinl.

Jn unser Handelsregister A ist heute | unter Nr. 300 bei der Firma Nieder- | hoff & Sieper in Velbert folgendes | eingetragen worden: Der Kaufmann Albert Niederhoff ist aus der Gesell- | schaft ausgeschieden; gleichzeitig ist der Fabrikant Hr Niederhoff in Velbert in die Gesellshaft als persönlih haften- der Gesellshaster eingetreten.

Velbert, den 3. Oktober 1927.

Amtsgericht.

Waldenburg, Sachsen. [59090]

Auf Blatt 115 des hiesigen Handels3- registers, die offene Handelsgesellschaft in Firma Richard Parthum in Grum- bah betreffend, ist heute eingetragen worden, da die Mitinhaberin Emma Lina verehel. Mehlhorn, geb. Parthum, in Dresden ausgeschieden, die Gesell- schaft aufgelöst und die Lina Jda verw. Parthum, geb. Nagel, in Grumbach Alleininhaberin ist.

Sächsisches Amtsgeriht Waldenburg,

den 4. Oktober 1927.

W eissenfels, [59091] In das Handelsregister A E bei Nr. 803 am 30. September 1927 bei der Firma Louis Richter, Weißenfels a. S., eingetragen worden: Der Kaufmann Otto Richter ist als persönlich haftender Gesellschafter in das Geschäft einge- hat am 10, Januar 1Hgpdelsgesellschaft Amtsgericht Weißenfels.

Wernigerode, a [59092] Im hiesigen Handelsregister B Nr. 64 ist bei der Berlin-Wernigeröder Grund- stücksaktiengesellshaft in Wernigerode eingetragen: Die Gesellschaft ist er- loschen.

Wernigerode, den 6. 3. 1926.

Preuß. Amtsgeriht. Abt, 3,

Wernigerode, 4 [59096] | Jm hiesigen Handelsregister B Nr. 78 ist bei dem dort eingetragenen Berlin- Wernigeröder Fahrzeugwerk Komman» ditgesellshaft auf Aktien in Wernige- rode eingetragen: Die Gesellschaft ist nichtig gemäß §" 16 der Verordnung über die Goldbilanzen vom 28. 12. 1923. Wernigerode, den 10. Mai 1926. Preuß. Amtsgericht. Abt. 3.

Wernigerode. . [59093]

Jm hiesigen Handelsregister B Nr. 67 | ist bei der E Mahobag, A holzbaugesellshaft mit beschränkter Haf- tung in Hamburg, Zweigniederlassung Wernigerode, eingetragen: Die Gesell- schaft ist nichtig gemäß § 16 dex Vers ordnung über die Goldbtilanzen vom 28. 12. 1923.

Wernigerode, den 22. 6. 1926.

Preuß. Amtsgericht. Abt, 3.

Wernigerode. : [59094] Fm biesigen Handelsregister B Nr. 72 ist bei der Kalkindustrie Aktien - Gesell- on Arnsberg, Zweigniederlassung ernigerode, eingetragen: Die Gesell schaft ist nichtig gena 8 16 der Ver- ordnung über Goldbilanzen vom 28. De- zember 1923, i; Wernigerode, den 22. 6. 1926. Preuß. Amtsgericht. Abt, 3.

Wernigerode. 4 [59097] Jm hiesigen Handelsregister B Nr. 87 ist bei der Firma Naturstein-FFndustrie Hugo Wiesengrund, Gese schaft mit be- \{chränkter Haftung, Wernigerode, am 12. 9 L027 Ungetragen Franz Beckord ist als Geschäftsführer ausgeschieden, Fabrikbesizer Hugo Wiesengrund, Wernigerode, is alleiniger Geschäftsführer. Weiter ist am 15. 9. 1927 eingetragen: Dem Kaufmann Adalbert Werner in Wernigerode if Einzelprokura erteilt, daß er r si allein zur Vertretung der Gejellschaft

berechtigt ist. Wernigerode, den 15. September 1927.

Jm hiesigen

Schmidt, Unruhstadt“ in „Paul idt! i 9 (Inhaber Oskar Schmidt)“ Vändert | m hiesigen Unrahstadt, den 28. September 1927. | heute

ei der Preuß. Amtsgericht. | Faden

Mairih Aktie

fch@ftsftelle eingegangen fein.

Hanhelsregihie unter Nr,

[59098] L D 15 89 ein-

esellschaft,

weigniederlassung in Jlsenburg, ver-

merkt: tellt der Oberst eier in Flsen

Zum Vorstandzmi

tglie leutnant a. S. burg. -

d ist be- Friedrich

Wernigerode, den 23. September 1927.

Preuß.

mtsgericht.

Wernigerode.

Jm hiesigen Handelsregister B Nr. 73 der Eisen- und Metall andelsgesellschaft mit beshränkter Haf-

ist heute bei

tung eingetragen:

Durch

Abt. 3.

[59095]

eshluß der

Gesells L N 18. 6.

1927 ist der

3 des

ellshaftsver-

trags geändert, Das Stammkapital ist auf 500 RM umgestellt. Weiter ist der § 1 geändert. Der Sih der Gesellschaft |

3 6,

er- | des GeschäftSführers, ist geände

u der Firma Adolf Quellmann in it y i / Varel folgendes eingetragen worden: Jn | (Bodey E O Sl Gertegen

rgütung T,

Wernigerode, den 24. September 1927. Preuß. Amtsgericht, Abt, 3,

——

[59089] | Wernigerode,

[59099]

Jm hiesigen Handel3vregister B ist

heute unter

Nr.

89 Drutdterei un

Kartonnagentwerk Wernigerode Gesell-

mit

beschränkter

Haft

ung in

A. ; Wernigerode eingetragen, dasselbe be-

treibt Kartonnagen s

dieses Zweckes

ührer,

stellt.

bei der Firma

aft,

Î Vorstandênitalts

A

treten. Das Amtsge

Wolmirstedt heu

begonnen.

Worms. Lucht, Worms, & Likörfabrik

wig Weiffen

Worms, Ort

Worms,

Worms,

des hiesigen Ge Die G

Übergegangen.

Zeitz.

Facob &

mann Walter

Heiß, den 4.

Preuß. Amtsgericht. Abt. 3.

Kaufmann

Ziveigniederlassung G A Pa5 Martin, 6. Freudenreich & Marx, Zweignieder- lassung, Worms, 7, Friedrih Thomann, Finke, Worms, orms, 10. Heinr. & Co., Worms, 11. Gustav L. Sondheimer, Worms, 12. Karl Diehl, 13. Shuhhaus Römer, Fn- haber Adolf Spaß, Worms, 14. Friß Pridat, Worms, 15. Glökner & Munk, Worms, 16. Jakob Weizmann, Worms, wurden heute in LalEant _ Handels- register von Amts wegen gelöscht. Worms, den 3. Oktober 1927. Hessisches Amtsgericht.

8. Ludwi 9. Staaden & Cie.,

Herstellung von Drucksa Art, die Herstellung von Stempeln und : Papierver- arbeitung, ferner den Abschluß von Ge- shäften, welche direkt oder indirekt mit zusammenhängen.

wie die

n jeder

ier-

Zur Erreichung

ist die Gesellschaft be-

Willi

Abi,

Witzeunhausen.,. In das Handelsregister B Nr. 15 ist i AeolusWerke, f rie und Apparatebau Aktiengesell- Witzenhausen, am

tember 1927, eingetragen worden:

Der Kaufmann Friß Lüders ist als r aar, 050? mAD Lüdide ilt berechtigt, die Gesellichaft allein

d

fugt, gleichartige und ähnliche Unter- ne Ines zu erwerben, sih an solchen Unternehmungen zu beteiligen, deren Vertretung zu übernehmen sowie Zwei niederlassungen im 7Fn- und Auslande zu gründen. Stammkapital: 25 000 RM. Die Gesellschaft hat einen Geschäfts- : Schule in Wernigerode if zum Geschäftsführer be- Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. 7. 1927 festgestellt. Wernigerode, den 30. September 1927. Preuß. Amtsgericht.

e

[59100] Ma-

28.- Sep-

zu ver-

richt Wibenhausen.

te eingetragen:

4. Rhein. Philipp

Worms,

richts Bere

esellschafter Heinrich L Jacob Vogeley sind aus der Firma aus- geschieden. Geschäft und Firma diese wird unverändert weitergeführt sind in das Alleineigentum / Mitinhabers Karl Lacher in

eiß.

[59413]

Wolmirstiedt, Bz. Magdeb. N UNeL Dae SLegeeE A ist bei der Firma Wilh.

Nr. 34

Lindekugel in

Der Kaufmann Friedrich Nielebock in Elbeu i} in die Gesellschaft als persön- lih haftendex Gesellshafter eingetreten. Die Gesellshaft hat am 1. Fanuar 1927

Wolmirstedt, 1. Oktober 1927. Amtsgericht.

[59414]

Die Firmen: 1. Dr. Philipp Winkler, Worms, 2. J. Ditter, Worms, 3. Adam Weinkellerei

Schiffer,

5. Lud- Worms,

[59415]

Bei der Firma „Lacher & Bittel“ in Worms wurde heute im Handel8register

en: eckdex und

es seitherigen

orms

Worms, den 4, Oktober 1927. Hessishes Amt8gericht.

[59417]

n das Handelsregister A Nr. 685 ist heute folgendes eingetragen worden: Maiwald, Handelsgesellschaft. Fnhaber: 1. ron

Offene

acob in Zeiß, 2. Drogist

ftober 1927,

Amts8gericht.

Walter Maiwald in Zeiß. Die Gesell- haft hat am 1. Februar 1927 begonnen.

“A

Zeitz, [59416] Jn das Handelsregister B ist heute bei der unter Nr. 77 eingetragenen “i Chemische Fabrik Ge, kt. Ges. zu Rehmsdorf bei Zeit, fol- gendes eingetragen worden:

Der Sa Oskar Herrmann ist fu ordentlihen Vorstandsmitglied be- tellt, seine Prokura ist erloshen. Dev Direktor FOes ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

Zeiß, den 4. Oktober 1927,

Amtsgericht.

Zella-Mehlis, [59101] Jn unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 141 bei der Firma Bornkessel & Co. in Zella-Mehlis eingetragen wovden: Die Firma ijt erloschen. HZellaMehlis, den 4. Oktober 1927. Thüringisches Amtsgericht.

Zeulenroda, Ah In unser Handelsregister Abt. Nr. 7 ist heute eingetragen worden, daß die Firma Albin Benndorf in Zeulen- roda erloschen ift.

Zeulenroda, den 5. Oktober 1927.

Das Thür. Amtsgericht.

Zschopau, (59103} Auf Blatt 38 des Handelsregisters, betr. die Firma Gebr. Genjsel in Bopau, ist heute eingetragen worden: Die Prokura des Kaufmanns Walter Karl Ruscher in Zschopau L erloschen. Amtsgeriht Zschopau, 4. Oktober 1927.

Zwickau, Sachsen, [59104] «Fn das Handelsregister ist heute auf Blatt 2448, betr. die Firma Zwickauer Stadtbank, Aktiengesellschaft in Zwickau, eingetragen worden: Prokura ist erteilt den Birrin Dr. rer. pol. einrich Bach und Walter Fsrael, beide in Zwickau. Sie dürfen die ai nur in Gemeinschaft mit einem Vor- ebrn de oder mit einem anderen Prokuristen vertreten. Amtsgericht Zwickau, 4. Oktober 1927.

Zwickau, Sachsen. [59420] Fn das Handelsregister ist heute auf Blatt 2157, betr. die Firma Audis werke Aktiengesellschaft in Zwicktau, eingeiragen worden: Prokura ist erteilt errn Erih von und zu Gilsa in Zwickdau. Er darf die E Bei nur

in Gemeinschaft mit einem Vorstands

mitglied oder mit einem anderen Pro-

kuristen vertreten. Il mt2rartht Dum R

4. Genofsenschasts- register.

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. i243, Creditgeno}jen- schaft der deutschen laudwirtschaft- lichen Pächter, e. G. m. b. H., eint- getragen worden: Aufgelöst durch Be- \chluß der Generalversammlung vom 7. Mai und 83. Juni 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt, 88, den 28, Sep- tembex 1927.

Berlin. © [bo216) Fn unser Genossenschaftsregister lt heute unter Nr. 1705 die durch Statut vom 17./24. September 1927 errichtete Siedlungs- und Spargenossenschaft Berlin-Vuchholz, e. G. m. b. H. mit dem Sit zu Berlin, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist: 1. die Pachtung von Geländen; 2. die Verpachtung von Grundstücken an die Mitalieder; 3. der Erwerb von Grund und Boden und deren Ueberlassung als Eigentum an die Mitglieder; 4. dîe An- nahme von Spareinlagen der Genossen, Beschaffung und Gewährung von Kre- diten. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 88, den 28. September 1927.

Berlin. | [59216] Fn unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 1706 die dur Statut vom 10. August 1927 errichtete Werk- und Lieferungs8genossenschaft im Landesverband der Brandenbur- gischen Schneiderinnungen Verlin, e. G. m. b. H. mit dem Siß zu Berlin- Charlottenburg, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die gemeinsame Uebernahme von Liefe- rungen und Arbeiten des Schneider- handwerks. Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abt. 88, den 29, September 1927.

Berlin. : [59214]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 1683, Gemeinnüßige Siedlungsgenossenschaft „Eintracht“, e. G. m. b. §H., eingetragen worden: Aufgelöst durch Beschluß der General- versammlung vom 25. September 1927, Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 88, den 30. September 1927.

Berlin. : [59213] Jn unser Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 1498, Landhilfe, e, G

Cet aus 1NA0T7